.roster

.champions





Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

... .current event ...

» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Pay-per-View » » Show » [PPV] TWE - Rising Empire III » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Randy Orton
/- THE VIPER -\




Dabei seit: 06.09.2018
Beiträge: 779
Atittude: Tweener
Billed from: St. Louis, Missouri

[Show] TWE - Rising Empire III Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Christy Hemme und Jonathan Coachman.



Jonathan Coachman: "Herzlich Willkommen liebe Fans zu der dritten Auflage von Rising Empire. Heuet werden wir einiges Erleben."
Christy Hemme: "Das stimmt wohl Coach. Unter anderem wird der World Titel, der Rising Titel und der Womens Titel auf dem Spiel stehen!"
Jonathan Coachman: "Doch nicht nur das. Auch werden wir heute den ersten Intercontinental Titelträger nach der Neuauflage der TWE küren!"
Christy Hemme: "Wird es The Miz, wird es Tyler Black, Randy Orton oder doch Drew McIntyre? Wir werden es heute Abend herausfinden!"
Jonathan Coachman: "Das gleiche gilt für den World Champion. Wird es Mike Bannett schaffen seinen Titel zu verteidigen oder wird es Chris Sabin schaffen dem amtierenden Champion zu überlisten?"
Christy Hemme: "Heute ist auf jeden Fall einiges geboten. Denn auch Alexa Bliss wird ihren Titel gegen Maria Kanellis aufs Spiel setzen und auch der Rising Championship könnte heute den Besitzer wechseln."
Jonathan Coachman: "Ich glaube wir Versprechen nicht zu viel wenn wir behaupten, dass diese Show heute einfach nur der Hammer wird!"
Christy Hemme: "Was im Empire auch kein Wunder ist! Und jetzt viel Spaß mit der Show!"



Die Show hat gerade erst angefangen und auf dem Titantron der Halle wird ein Video eingespielt. Man sieht einen schwarzen Ford Mustang, der sich gerade den Weg durch Anaheim ebnet und schlussendlich auf den Parkplatz des Honda Centers fährt. Nachdem der Fahrer des Wagens eine Parklücke gefunden hat, parkt er dort gekonnt ein. Die Tür öffnet sich und zu sehen ist kein geringerer als Randy Orton. Als die Viper zu sehen ist, beginnen die Fans laut zu Jubeln. Randy begibt sich zum Kofferraum, öffnet diesen, holt eine Sporttasche hervor und schließt diesen wieder. Danach drückt er auf seinen Schlüssel und das Auto blinkt zweimal auf und signalisiert damit, dass der Wagen verschlossen wurde. Ein kurzer Blick auf die Uhr der Viper sagt ihm, dass er noch genug Zeit bis sein ersten Match des heutigen Abends hat. Bekleidet mit einer dunklen Jeans, einem weißen Shirt und einer schwarzen Lederjacke begibt er sich zum Eingang der Halle, wo er schließlich die Türe zu dieser öffnet und die Arena betritt. Sein Weg führt ihn direkt zu den Umleidekabinen der Männer. Doch noch bevor er dort zu seiner Tür gehen kann, öffnet sich diese von der anderen Seite. Dadurch ist Orton gezwungen in seiner Bewegung inne zu halten, was auf dem Mann ihm gegenüber ebenfalls zutrifft. Auch dieser Anblick sorgt für eine Menge positiver Reaktionen innerhalb der Crowd, denn vor Randy steht niemand anderes, als sein Tag Team Partner aus der vergangenen Woche - Kenny Omega. Dieser hat sich allerdings schon für sein Match in Schale geschmissen und rundet sein Ring Gear wie gewohnt mit einem T-Shirt ab. Ein Grinsen bildet sich auf den Lippen des Kanadiers, als er den Apex Predator erkennt und er tritt einen Schritt zur Seite, damit dieser den Raum ebenfalls betreten kann.

»Kenny Omega«
"Na, wenn das nicht der Top-Anwärter für den Intercontinental Championship ist."

Eine freundliche Begrüßung seitens des Cleaners. Warum auch nicht? Schließlich wurden die beiden ziemlich unverhofft als Team zusammengewürfelt und haben es tatsächlich geschafft, sich gegen die Supremacy durchzusetzen. Dementsprechend gibt es keinen Grund für jedwede negative Reaktion aufeinander. Das sieht Randy wohl nicht anders. Ein leichtes Grinsen auf den Lippen verrät, dass er bester Laune ist. Wer die Viper aber kennt weiß genau das dies nicht viel zu bedeuten hat. Dieses mal scheint er aber wirklich nichts negatives im Sinn zu haben. Immerhin war Kenny Omega maßgeblich mit daran beteiligt, dass die beiden in der letzten Woche ihr Tag Team Match gewonnen haben. Randy betritt also ebenfalls den Raum, der in einem langen Gang mündet. Kurz sieht er zu Omega und mustert diesen von unten nach oben. Immer noch mit einem Grinsen auf den Lippen fängt er an zu sprechen.

.Randy Orton.
"Mein Tag Team Partner von letzter Woche höchstpersönlich. Gute Leistung letzte Woche! Du musst aber zugeben das ich es dir ziemlich leicht gemacht habe, nachdem ich bereits meinen RKO gezeigt habe, hattest du im Ring ja leichtes Spiel und konntest den Sieg für uns einfahren. Ich muss zugeben. Ich war überrascht, dass du doch ein wenig was im Ring drauf hast. Respekt!"

Worte von Randy, die man so von ihn gar nicht kennt. Vor allem gegenüber männlichen Kontrahenten ist er meist nicht so freundlich. Vielleicht ist es in dieser Situation aber auch nur lediglich eine Ausnahme. Kurz stellt der Legend Killer seine Trainingstasche auf den Boden und spricht dann weiter.

.Randy Orton.
"Wie du schon erkannt hast, steht der Top-Anwerter für den Intercontinental Championship vor dir. Wer soll mir denn auch noch in die Quere kommen? Dieser Drew McIntyre dürfe ja kein sonderliches Problem sein um ins Finale einzuziehen. Im Finale wartet dann The Miz oder Tyler Black auf mich. Vielleicht wird es ja dieses mal The Miz. Gegen Tyler Black habe ich ja bereits im Turnier gewonnen. Auch wenn The Miz auch keine Chance gegen mich hat, so hätte ich wenigstens einen mehr, denn ich auf meiner Liste stehen hätte. Aber nicht nur ich habe ja heute die Chance auf einen Titel sondern auch du. Wie ich gehört habe trittst du heute CM Punk gehörig in den Arsch und holst dir dann den Rising Championship, nicht wahr?"

Noch immer grinsend, schüttelt Kenny leicht den Kopf, während er den Ausführungen Ortons zuhört. Er wusste im Vorfeld durchaus von der arroganten Ader der Viper, diese allerdings so direkt zu erleben, scheint noch einmal etwas ganz anderes zu sein. Eine Sache, welche die beiden Superstars schon fast grundlegend voneinander unterscheidet. Der Cleaner erkennt an, dass in jedem Gegner eine Herausforderung stecken kann, während Randy niemanden wirklich als ernsthafte Bedrohung anzusehen scheint. Aber eines haben die beiden gemeinsam: Sie haben sich den Respekt des jeweils anderen in der vergangenen Woche definitiv erarbeitet. Als Orton dann allerdings den heutigen Gegner der Best Bout Machine anspricht, verdunkelt sich dessen Miene.

»Kenny Omega«
"Punk wird heute Abend definitiv das bekommen, was er verdient. Er hat zu viele Grenzen überschritten und diese ganze Situation von der geschäftlichen Ebene auf eine persönliche gebracht. Mit dem ganzen Scheiß, den er veranstaltet hat, kann ich ihn nicht ungeschoren davon kommen lassen. Also ja, ich werde ihm heute in den Arsch treten, mir den Titel holen, der mir rechtmäßig zusteht und ihm zeigen, dass er lieber die große Nummer in der UFC hätte bleiben sollen. Er wird heute spüren, dass Kenny Omega die fucking letzte Person ist, mit der man sich anlegen sollte."

Wenn es um den Straight Edge Superstar geht, versteht Omega anscheinend wirklich keinen Spaß mehr. Seine sonst so sarkastische und auch lustige Art scheint praktisch begraben zu sein, sobald der Name 'CM Punk' erwähnt wird, oder auch nur die Gedankengänge des Cleaners kreuzt. Verübeln kann ihm das wohl keiner, schließlich hat Punk wirklich alles dafür getan, um diese Seite in Kenny zu wecken. Wie ungemütlich dieser werden kann, hat der Punkster allerdings auch schon feststellen dürfen. Sichtlich angepisst knallt der Kanadier kurzerhand die Tür des Locker Rooms zu. Zum einen muss nicht jeder mithören, was er und Randy gerade besprechen und zum anderen musste die Wut, welche sich in diesem kurzen Monolog angestaut hat, irgendwohin. Die Tür war eben am nächsten.

»Kenny Omega«
"Ich muss ehrlich zugeben, dass der Rising Championship für mich heute eher an zweiter Stelle steht. Allein vorweg muss Punk bezahlen. Ich tue das heute schließlich nicht nur für mich."

Die Viper merkt in der Zeit wie angepisst Kenny Omega auf einmal geworden ist, als er den Namen von CM Punk erwähnte. Eine Einstellung die Randy um einiges besser an Kenny Omega gefällt. Ein Grinsen huscht über sein Gesicht als sein Gegenüber die Türe zuknallt. Kurz schnauft Randy einmal Tief durch und redet dann weiter.

.Randy Orton.
"Wow, du kannst ja doch anders. Sonst warst du doch immer der liebe brave Kenny Omega. Wenn du so in deine Matches auftreten würdest, dann würdest du bestimmt auch mehrere Siege einfahren, dass kann ich dir sagen. Schau mich an. Ich traue hier niemanden. Du bekommst es nicht gedankt wenn du nett zu den anderen bist. Sicherlich laufen hier einige Chaoten rum. Auch dieser CM Punk. Diesen würde ich mir eigentlich auch noch recht gerne mal vorknöpfen. Du verstehst, wenn du ihn besiegen kannst, dann dürfte es ja für mich kein Problem werden. Du sollst aber wissen, dass ich normal auch der Typ wäre, dass ich dich jetzt herausfordern würde. Einfach zum Spaß, weil ich wissen will ob du wirklich so viel drauf hast, wenn du gegen mich im Ring stehen würdest. Aber nach letzter Woche ist das nicht nötig. Ich würde wissen, wie das Match enden würde und noch dazu hast du meinen Respekt. Du sollst aber eines wissen. Du musst weiterhin hart an dir Arbeiten, sonst bist nämlich du derjenige, über den sich Punk nach dem nächsten PPV lustig machen kann."

Es sind außergewöhnliche Worte von Randy Orton. Er zeigt Respekt und das tut er gewiss nicht bei jeden. Allerdings kann er es aber auch nicht lassen immer wieder ein wenig zu sticheln. Dafür ist er wohl dann doch zu viel Viper. Wieder folgt ein Blick auf die Uhr. Das erste Match dürfte gerade am Laufen sein und im zweiten Match des heutigen Abends steht er selbst.

.Randy Orton.
"Du solltest mir jetzt dann bei meinem Match zusehen. Schon in der letzten Woche hast du ja schon gesehen, dass kaum einer eine Chance gegen mich im Ring hat, aber wenn du es jetzt dann nochmal vor dem Fernseh anssiehst, kannst du dir Notizen machen. Glaub mir. Wenn du dir ein .. zwei Tipps von mir zu herzen nimmst, garantiere ich dir, dass du heute Abend den Ring als Champion verlässt. Genauso wie ich es tun werde!"

Ein wenig ungläubig schüttelt Kenny den Kopf. Mit Ortons Arroganz muss man anscheinend wirklich umgehen können und das scheint ihm offensichtlich nicht ganz so leicht zu fallen. Verübeln kann ihm das wohl niemand, schließlich ist sein gegenüber ziemlich genau so lange in diesem Business unterwegs wie der Cleaner selbst.

»Kenny Omega«
"Randy, hör mir zu ... Ich gebe gerne zu, dass ich noch an mir arbeiten muss, aber das Gleiche gilt auch für dich. Weder du noch ich sind auf aktuellem Stand an unserem Maximum angekommen. Du sagst zwar, dass du mich respektierst, allerdings erzählen deine Randnotizen - die du zu gerne an alles anhängst, was du sagst - eine andere Geschichte. Ja, wir haben letzte Woche gemeinsam ein Match gewonnen, aber ich habe dazu genauso viel beigetragen, wie du auch. Also wie wäre es, wenn du damit aufhörst mit mir zu reden, als wärst du etwas Besseres und damit anfängst diesen 'Respekt' auch mal in deine Worte zu packen. Ich bin inzwischen lange genug dabei, um zu erkennen, wenn jemand etwas wirklich ernst meint. Reality Check: Bei dir habe ich nicht das Gefühl, dass dem so ist. UND mal ganz abgesehen davon, dass meine Bilanz innerhalb des Empires alles andere als schlecht aussieht, ist das immer noch meine Sorge."

Plötzlich beginnt die freundliche Fassade bei beiden Superstars zu bröckeln. Randy Orton, welcher sich seine Sticheleien schon die ganze Zeit nicht verkneifen konnte und Kenny, der anscheinend mehr als genug davon hat, diese bewusst zu überhören. Der Apex Predator wollte, dass sein Gegenüber die freundliche Seite ablegt und gerade ist dieser auf dem besten Weg dahin. Selbstverständlich hat Kenny mit dem was er sagt recht, denn abgesehen von seinem Match gegen CM Punk beim vorherigen PPV hat er auch jedes Match für sich entscheiden können.

»Kenny Omega«
"Du meinst, dass du mich eigentlich auch herausfordern würdest? Nicht nötig. Du und ich bei der nächsten Inception, wie klingt das für dich?"

Damit hat dieses Gespräch wohl endgültig eine Wendung genommen, welche zu Beginn niemand erwartet hat. Eine willkommende Wende für Randy Orton in diesem Gespräch. Endlich kann er sich so geben wie er wirklich ist und braucht nicht mehr aufpassen, was er zu seinen Tag Team Partner von letzter Woche sagt.

.Randy Orton.
"Warum sollte ich dich respektieren Kenny? Sag mir einen guten Grund dafür. Ich habe es versucht mit dir freundlich umzugehen, da ich mit dir zusammen in der letzten Woche das Match gewonnen habe, aber jetzt wo du endlich auch dein wahres ich zeigst, ist das wohl nicht mehr nötig. Du willst also ein Match gegen mich nach dem PPV? Kannst du haben! Aber glaub mir auch du wirst es nicht schaffen, mich bis drei auf der Matte zu halten. Schau dich doch nur mal an. Mit deiner Mähne auf dem Kopf, könntest du höchstens Friseur werden aber doch kein Profi hier im Empire und genau das werde ich dir in der Weekly nach dem PPV beweißen."

Somit steht also das Match der beiden. Klar, wenn es um sowas geht, wird sich Randy nicht zweimal bitten lassen. Kurz schnauft er auf und sieht dann wieder zu Kenny Omega. Sein Gesichtsausdruck hat sich in der Zeit deutlich angespannt.

.Randy Orton.
"Und noch was Kenny Boy. Du brauchst mir bestimmt nicht sagen das ich mich weiter steigern muss. Das ich weiter hart an mir arbeiten muss. Das du das musst, dass ist mir klar, dennoch wirst du immer der kleine Mann hier im Empire sein, der es nie schaffen wird einen Titel zu halten. Du bist ein Nichts im Vergleich zur Viper!"

Omega verschränkt die Arme vor der Brust. Damit ist auch die nähere Zukunft der beiden Männer schon mal geplant. Eigentlich schade, bedenkend, dass sie in der vergangenen Show relativ gut miteinander harmonierten. Aber so schnell können Zweck Gemeinschaften innerhalb des Wrestling Business kaputt gehen und mehr war das Team der beiden definitiv nicht. Nicht einmal sie selbst wussten, warum genau das Office sie zusammen in dieses Match gepackt hat, da ist eine solche Entwicklung wenig verwunderlich.

»Kenny Omega«
"Du hast versucht freundlich mit mir umzugehen? Da brauchst du ebenfalls noch einiges an Nachhilfe. Aber ich schätze, das ist einfach dein Ding. Die Leute unterschwellig provozieren, bis sie genug davon haben, um dann behaupten zu können, du hättest nur darauf reagiert. Gar nicht mal dumm, wenn man so darüber nachdenkt. Aber darum soll es jetzt nicht gehen. Abgesehen davon bist du doch schon lange genug dabei, um zu wissen, dass man Leute nicht nach dem Äußeren beurteilen soll. Ich ziehe ja auch nicht über deinen Haarausfall her. Jedenfalls werden wir ja sehen, was nach heute Abend Sache ist. Dann will ich dich auch nicht weiter aufhalten, immerhin hast du ein Match zu gewinnen. Viel Glück dabei."

Auch wenn Orton wahrscheinlich nicht davon ausgeht, dass der Cleaner diese Worte keineswegs so meint, wie er sie sagt, sind sie doch sein voller Ernst. Ein kurzes Nicken folgt noch, bevor die Best Bout Machine die Tür öffnet und den Raum verlässt.


Jonathan Coachman: "Ich glaube wir haben das erste Match für die kommende Woche."
Christy Hemme: "Ja Coach, dass denke ich auch und das obwohl die beiden sich so bemüht haben sich nicht anzugiften. Der Versuch ist wohl nach hinten losgegangen."



Die Show wurde vor wenigen Sekunden eröffnet und somit ist der Startschuss für den PPV gegeben. Heute stehen so einige interessante Matches an wie zum Beispiel das Finale für den Intercontinal Championship.Drew Mcintyre,Tyler Black,The Miz oder Randy Orton einer der 4 wird der Nachfolger von Velveteen Dream und reiht sich somit in die glorreiche Liste dieses Titels ein. In der TWe gab es nicht viele Champions für diesen Titel,was diesen auch so besonders macht und von daher hat er es wieder verdient zurück in den Shows zu sein.
Dann findet heute wohl eine lange Rivalität ihr Ende. Alexa Bliss und Maria kanellis werden um den WOmens titel antreten. Die Siegerin bekommt quasi alles während die Verliererin wieder von ganz unten anfangen muss,denn die Liste ist lang und sie wird angeführt von Bayley,die nur auf ihre Chance wartet. PPV Zeit heißt auch für die TWE Verantwortlichen sich Zeit zu nehmen um die Crowd und ihre Stadt mal richtig einzufangen und so beginnt in der Halle auf dem Titanthron eine kleiner Clip über Anaheim und seine Einwohner. Das kam gut beim Publikum an und heizt sie so schonmal für die kommende Show an. Dann wird für die zuschauer zuhause nochmal Grafiken eingeblendet was heute unter anderem auf dem Plan steht. Als 3 bestimmte Matches angezeigt werden hallt es Buhrufe. Prisiclla Kelly vs Bayley....CM Punk vs Kenny Omega und Mike Bennett vs Chris Sabin haben diese Reaktionen hervorgerufen. Nicht etwa wegen Bayley oder Omega sondern wegen Kelly und Punk und natürlich wegen den Oberhäuptern ihrer jeweiligen Gruppierungen. Wer die letzten Wochen nicht aufgepasst hat,wird nun nochmal von jeden Match eine Vorgeschichte erzählt und wie es zu diesen auseinandersetzungen gekommen ist. Es hallen laute Omega und Bayley chants durch die Halle was natürlich zeigt zu wem das Publikum steht. Dann ist genug von dem Vorgeplänkel und die Show beginnt,die Fans werden aus ihrer euphorie gerissen und zwar mit jemanden,den wohl niemand aus der TWe fanwelt mag.



es startet ein gewaltiges Pfeiffkonzert in der Halle. Der Straight Edge Superstar hat in den vergangenen Monaten oft dafür gesorgt,dass ihn eine Welle des Hasses entgegen schwappt. Er hat in der Fehde mit Kenny Omega einfach alles versucht um den Kanadier zu brechen,er hat seinen besten Freund attackiert,er hat ihn attackiert,er hat seine Freunde eingeschüchtert,aber alles ohne Erfolg,der Cleaner scheint noch entschlossener als jemals zuvor zu sein ihn zu besiegen. Es dauert ein paar Momente bis der Champion auf der Stage erscheint. Er kommt mit ausgestreckten Armen heraus gelaufen und hat ein Grinsen aufgelegt und bleibt am Anfang der Stage stehen. Er läßt den Heat der ihn entgegen kommt auf sich wirken und schaut sich dabei um. Man sieht viele Plakate die die Abneigung gegenüber dem Punkster verdeutlichen. Doch er ignoriert die Schilder und grinst wieder etwas und dann setzt er sich langsam in Bewegung und läuft die Rampe herunter. Auf dem Weg zum Ring bleibt er vor einen Fan stehen,der ein Best in the World T-Shirt anhat. Punk stellt sich vor ihm und will ihm die hand reichen,als der Junge dies erwidern will,zieht er sie schnell weg und macht das You cant see me Zeichen und geht lachend weiter. Diese Aktion sorgt natürlich für noch mehr Heat,was das Publikum ihn auch deutlich spüren läßt. CM Punk steigt dann in den Ring und läßt sich ein Mic geben,während die Fans ihn weiterhin mit "Asshole" Rufen begrüßen. CM Punk hört dies natürlich und grinst wieder und fängt trotzdem an zu sprechen.

CM Punk: Ich könnte jetzt die Show eröffnen,indem ich sage wie ich mich freue hier zu sein und wie toll diese Stadt ist,aber das wäre gelogen.

und mit seinen ersten Worten gibt CM Punk der Crowd schon wieder einen Grund ihn noch mehr zu verachten.

CM Punk:Ich werde nicht lügen,ich werde die Wahrheit sagen. Die Wahrheit ist ich besiege heute Abend Kenny Omega live hier in Anaheim Kalifornien. Und ihr alle werdet Zeugen sein...Zeugen davon,dass Kenny Omega den Mund einfach zu voll genommen hat. Er will die Geschichte ändern,er will der Held in dieser Story sein,er will der Welt zeigen,dass CM Punk nur ein Schwätzer ist und er will allen zeigen,dass ihn ohne Hilfe nicht gewinnen kann. Aber soll ich euch was sagen..die Geschichte wird sich nicht ändern. Es gibt kein Happy end für euch und es gibt kein Happy end für Omega! Ich kam heute Abend als Champion in diese Arena und werde sie auch als Champion wieder verlassen. Kenny Omega verläßt die Arena so wie er sie betreten hat...als ein Loser!

Nach dem letzten Satz hallen so laute Omega Chants durch die Halle,dass Punk seine Rede unterbrechen muss. Dieser ist etwas fassungslos darüber wie viel Support dieser Typ tatsächlich noch bekommt. er schüttelt den Kopf.

CM Punk: Aber genug von Kenny. Es gibt immernoch eine Menge über die ich hier und jetzt sprechen möchte. zum 1. der Intercontinal Championship. Ganz egal wer diesen heute Abend gewinnt,eins steht von vornerein fest...Keiner dieser 4 jammerlappen wird auch nur annährend ein so guter Champion wie ich oder Mike Bennett. Es spielt keine rolle,wer die Nebenrolle spielen,denn das Kingdom ist in der Hauptrolle und gegen diese wirken die anderen nur wie Randfiguren,die keiner kennen würde,wenn wir ihnen nicht etwas Spotlight gewehren würden. Ganz egal,wer der neue IC Champion wird,ich sage es dir jetzt schon mal...früher oder später werden wir uns begegnen und dann ist deine Glückssträhne leider vorbei. Also geniess eure letzten Minuten im Rampenlicht,denn CM Punk ist hier um es auszuknispen.

Also eine Ansage in Richtung des neuen IC Champions? CM Punk will hier jeden zeigen,dass er der bessere Champion ist und das will er wenn nötig auch beweisen.

CM Punk:....zu guter letzt Chris Sabin. Sabin wird einfach nicht müde. Er lernt einfach nichts dazu, er scheiterte schon einmal an Mike und er wird es wieder tun und warum? weil er einfach ein geborener Verlierer ist. Er passt hier gut hin zu euch Verlierern nach Anaheim. Ein weiterer Beweis,dass er nicht auf dem Level von mir oder Mike ist,ist die Tatsache,dass er sich hinter seiner Verliererbande versteckt. Wir haben keine Angst vor euch, im Gegenteil wir sind bereit für euch,wir warten nur darauf,dass ihr es wagt uns gegenüber zu treten und dann werden wir euch zeigen,was es heißt ein Champion zu sein. Chris,du glaubst ernsthaft das du mit deiner lächerlichen aktion World Champion wirst? daraus wird nichts werden,weil falls Mike wirklich in Schwierigkeiten steckt nun....dann komm....

ich wollte er noch anfügen aber wird dann von einen Theme unterbrochen.



Und als wäre das Publikum nicht eh schon aufgebracht genug, wurde es nicht besser als völlig logisch zur Musik auch der Champion Mike Bennett erscheint. Gut gelaunt marschiert der Champion unter den Buhrufen zum Ring betritt diesen und entschuldigt sich direkt beim vorbei gehen mit ein paar Gesten bei Punk, dass er dessen Ansprache nun unterbunden hatte. Der Champion ließ sich ein Mikro reichen als dann auch passenderweise die Musik stoppte.

Mike Bennett: „LOOK WHOS IN DA HOUSE! YOUR GREATEST WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION OF ALL TIMES AND OUR FIRST EVER RISING CHAMPION!”

Passend zu seinen Worten, seiner eigenen Ankündigung streckte Mike seinen Gürtel nach oben und kassierte noch mehr Heat der Fans. Die so gewollt von ihm war und ein entsprechendes Grinsen zierte dabei sein Gesicht.

Mike Bennett: „Sorry Punk das ich dich hier unterbrechen musste aber am heutigen Abend ist Chris Sabin genau meine Baustelle. Du wirst dich auf Kenny Omega konzentrieren damit auch dieser schöne Titel dort auch weiterhin deine Hüften schmücken wird. Ich meine, Kenny Omega ist doch keine wirkliche Hürde für einen CM Punk! Aber all die Idioten hier, du kannst mir glauben Punk, werden ihren Kenny anfeuern und dabei wird ihnen ganz egal sein, mit welchen fiesen Tricks ihr Kenny an sein Ziel gelangt. Du musst also trotzdem verdammt wachsam heute Abend sein, denn glaube mir, Kenny wird alles versuchen. Hell er würde sogar mit dieser Supremacy von Sabin einen Pakt schließen um dir heute das Gold zu nehmen und das nur unter der Prämisse, es seie doch persönlich zwischen euch geworden. Aber keine Angst Punk, das Kingdom hat vollstes Vertrauen in deine Fähigkeiten und wir wissen es, CM Punk wird heute als großer Triumphator diesen Ring als neuer wie alter Rising Champion wieder verlassen!“

Ein gewaltiges Buhkonzert bricht nach diesen bodenlosen Behauptungen aus und für beide gab es nun sehr laute *YOU SUCK* Rufe der Fans. Doch dies störte den amtierenden Champion so gar nicht.

Mike Bennett: „Allerdings muss ich zugeben Punk, bin ich ein wenig über mein heutiges Match überrascht. Eigentlich wollte ich AJ Styles heute zeigen das das Ende in unserer langen Geschichte gekommen ist. Nun Styles ich schätze du hütest noch immer dein Krankenbett zuhause, dann habe ich hier eine kleine Message für dich. Komm erst gar nicht besser zurück, denn The Miracle Mike Bennett garantiert dir sobald du wieder Fit genug bist um in einen Ring steigen zu können wird es das Letzte Mal sein! Doch genug über unseren Freund Styles, denn wie gesagt heute geht es gegen Chris Sabin und ich bin wirklich froh das Mister Shane McMahon dem Wunsch von Herrn Sabin entsprochen hat. Nun Chris heute ist also die Chance gekommen worauf du mit deiner Versager Truppe hinarbeiten wolltest. Doch wie oft möchtest du meinen Weg noch kreuzen? Ich zähle unsere Aufeinandertreffen schon gar nicht mehr denn wir alle kennen die Resultate sehr gut. Wann begreifst du endlich, dass es für den Bennett Olymp nicht reicht? Ich meine, ein bisschen Verstand ist in deiner Birne sicher noch vorhanden und ehrlich vielleicht hättest du mal überlegen sollen, ob es für den Rest deiner Karriere hier nicht sinnvoller gewesen wäre sich meinem Kingdom anzuschließen! Statt dich nun hinter so einer Versager Truppe zu verstecken, die ganz sicher nicht das Niveau eines Chris Sabin besitzen. Ja du hast mich schon verstanden Sabin, deine kleine Truppe die hier mit dir herum schleppst, sie ziehen dich immer weiter runter und dein Niveau passt sich dem ihren immer weiter an. Selbst Punk hat dies bereits erkannt und heute Abend werde ich dir das mal wieder höchstpersönlich beweisen also vielleicht wäre es klüger über die Worte des World Champions noch einmal bedachter nachzudenken. Meine siehe dir unseren Rising Champion, CM Punk an! Sicher Punk benötigt keine Versager Truppe um Kenny oder jeden anderen Superstar, die sich da hinten Backstage unter den Tischen verstecken, zu besiegen! Aber Punk weiß dass es manchmal sehr klug ist, sich mit den richtigen Freunden zu umgeben und das Kingdom hat mit ihm an Stärke dazu gewonnen. Das mein Freund Sabin ist der große Unterschied zwischen dem Kingdom und deiner Versager Truppe und deshalb wird auch weiterhin in Zukunft das Kingdom diese Company anführen! Und genauso wenn eine bestimmte Macht diese Company übernimmt, dann ist es UNSER Kingdom und nicht die Versager Truppe Supremacy!“

Ziemlich deutliche Worte wie schon an Chris Sabin als zuvor schon an AJ Styles. Das bedeutete aber auch gespaltene Reaktionen, da Styles war zu den Lieblingen zählte aber eben nicht Chris Sabin. Dennoch überwogen die negativen Reaktionen für Mike und Punk dann aber doch und nun sah es so aus als würde Mike das Wort dem Rising Champion überlassen. Der Rising Champion findet die Reaktionen des Publikums unangebracht und ergreift danach wieder das Wort


CM Punk: hey hier steht Mike Bennett euer World heavyweight Champion und ihr buht? Mike dominiert diese Company seit über 6 Monaten und ihr buht ihn aus. Er leistet wenn er im Ring ist immer großartige Dinge und ihr Idioten buht ihn aus?
Ihr seit so verblendet von euren Helden,dass ihr wahre Stärke und größe nicht anerkennen könnt. Eure Helden wie Styles Omega Jericho reden euch Woche für Woche ein wie großartig ihr seit und was ihr zusammen mit denen Erreichen könnt. Aber die Wahrheit ist, hier stehen der Rising Champion und der Worldheavyweight Champion im Ring und keiner von uns hat euch gebraucht um das zu schaffen,also wacht auf und gebt uns den Respekt den wir verdienen!


leicht aufgebracht senkt der Punkster sein Mic,doch seine Bitte wird natürlich ignoriert,stattdessen werden Omega und Jericho Chants angestimmt,die die Champions natürlich mit Kopfschütteln registrieren.

CM Punk:...hörst du das Mike? wie sie nach ihren Helden rufen? Doch das traurige sie werden nicht kommen! niemand wird kommen,keiner von euren Lieblingen wird es schaffen unsere Dominanz zu zerstören! Jericho war vor 2 wochen wirklich nahe dran in meinen Augen ist er noch der beste von den ganzen Verlierern,die sich gegen uns stellen. Und er wurde von unseren Champion besiegt! Ihr müsst es endlich einsehen, niemand wird uns aufhalten! und das ist ein...

Da wird der mann auch schon unterbrochen.



als dieses Intro ertönt rastet die Halle natürlich komplett aus. Das Theme von Chris Jericho ertönt und die beiden champions schauen geschockt zur Stage und warten was passiert. Mike hat derweil seinen Belt runter genommen und hat sich Kampfbereit gemacht,der Punkster schaut nur sekunden geschockt zur Rampe.
Die Fans sind natürlich ausser sich und chanten lautstark den Namen des Kanadiers. Aber das Theme spielt schon einige Sekunden und es passiert einfach nichts,dann schauen sich Mike und Punk an und Punk beginnt dann mit lachen und das Theme hört sofort wieder auf. Sofort hagelt es Buhrufe,scheinbar hat sich da wer einen scherz erlaubt. Mike zeigt mit dem Zeigefinger auf den Punkster und deutet damit an,dass ihm dieser Scherz geglückt ist. Punk ergreift wieder zufrieden das Wort.

CM Punk:...dachtet ihr wirklich,ihr werdet gerettet? Jericho sitzt sicherlich zuhause und denkt darüber nach,wie er sein karriereende verkündet nachdem mike ihn abgefertigt hatte. Seht es einfach ein,dass das Kingdom niemals untergeht!

Damit hat der Worldchampion wieder das Wort
Auch der Champion hatte ich prächtig über den kleinen Scherz amüsiert, einzig das Publikum reagierte alles andere als erfreut. Überaus zufrieden ergriff Mike schließlich das Wort wieder.

Mike Bennett: „Dachtet ihr wirklich euer großer Held des Versagens würde sich in diesem Moment in den Ring trauen? In den Ring wo der Mann steht, der für seine bitterste Niederlage gesorgt hat? Wo der aktuelle Rising Champion CM Punk steht, an dem Chris Jericho sich die Zähne ausbeißen würde? Was seid ihr nur für ein naiver Haufen! Aber selbst wenn Y2J seinen Mut gefunden hätte, dann bringt ihm dies nichts ein. Ihr werdet in keinem einzigen Leben mehr ein Match von Chris Jericho gegen Mike Bennett sehen solange dieses hübsche Gold in meinem Besitz ist oder ich entscheide, dass ich Y2J abermals eine kräftige Abreibung verpassen möchte! Aber wisst ihr was? Möchte ich nicht – brauche ich nicht mehr denn mit dem Versager bin ich fertig…hahaha. Nur in einer Sache muss ich dir Punk widersprechen, ich denke unser armer Dinosaurierer denkt nicht an sein Karriereende. Er weiß einfach nicht wann es vorbei ist! Aber schön soll sich unser Dino weiter zum Narren machen und sich mit dem niederen Gesindel beschäftigen, hey immerhin gewinnt so auch unser alter Dino auch ein paar Matches und macht seine paar wenigen Fans hier in den Arenen glücklich…hahaha.“

Ein weiterer verbaler Tritt gegen Jericho was von den Fans direkt wieder mit lauten Buhrufen abgestraft wurde. Doch den beiden Champions machte das in diesem Augenblick überhaupt nichts aus.

Mike Bennett: „Doch sprechen wir nicht weiter über ein vergangenes Relikt sondern über die Zukunft des Kingdom. Heute wird es weiter an Stärke gewinnen wenn meine Frau Maria unserer tollen NOCH amtierenden Womens Champion Alexa Bliss eben jenes Gold entreißen wird! Ihr seht nach dem heutigen Abend, wenn Maria die liebe Alexa besiegt. Wenn CM Punk dem guten Kenny Omega die Abreibung seines Lebens verpasst hat und wenn The Miracle Mike Bennett den Supremacy Leader Chris Sabin besiegt hat, dann hält unser Kingdom fast das komplette Gold dieser Company. Und glaubt uns, selbst die Intercontinental Championship wird früher oder später ebenso ins Kingdom inkludiert. Ganz gleich welcher Mann diesen Titel heute Abend gewinnen sollte. Und was bleibt dann noch übrig? Einzig die beiden Köfferchen die den Haltern zu jederzeit ein Match auf alle Titel ermöglicht. Doch wer weiß wie lange diese Personen noch im Besitz dieser Koffer sein werden. Nun denn sie spielen sowieso keine gewichtige Rolle denn der Fakt bleibt bestehen für alle Idioten hier in dieser Arena. Heute Abend schreibt das Kingdom erneut Geschichte und unterstreicht, dass einzig unser Kingdom die wahre Macht in dieser Company ist! Thy Kingdom come. Thy will be done.“

Buhrufe, laute Buhrufe war die Reaktion der Fans auf die Aussagen des World Champion der nun wieder die Bühne dem Rising Champion CM Punk ließ.Dieser richtet auch gleich noch Worte an den neuen Ic Champion.

CM Punk: und genau das ist der Punkt. Bald wird jeder Titel in unserem Besitz sein. Und meinetwegen können wir das nächste Woche auch schon gleich heraus finden,dass nur im Kingdom die besten Champions zuhause sind. Also egal wer heute den IC Titel gewinnt,lass dir gesagt sein...nächste Woche du gegen mich! Champion vs Champion und da werde ich CM Punk beweisen,dass du einfch nur Glück hattest,dass wir beeide an diesem Turnier nicht teilgenommen haben. Egal wer von euch Verlierern dieses Gold gewinnt, nächste Inception kann er es beweisen,dass er es auch verdient hat. Wir sehen uns nächste Woche "Champ"

daraufhin dropt CM Punk das Mic und erntet für seine Challenge tatsächlich Pops. Beide Champions verlassen dann unter der Musik des Kingdoms die Arena.

Jonathan Coachman: "Ein sehr selbstsicheres Auftreten des Kingdoms."
Christy Hemme: "Sie können es sich aber auch leisten. Mike Bennett hat da schon recht. Stell dir mal vor. Wenn Alexa heute ihren Titel tatsächlich gegen Maria verliert, dann hat das Kingdom so gut wie alles, was man hier im Empire haben kann."
Jonathan Coachman: "Kann man nur hoffen das Drew, Miz, Tyler oder Randy es nächste Woche wenigstens schaffen, zumindest einen Teil des Kingdoms das Maul zu stopfen."
Christy Hemme: "Ich bin mir da ehrlich gesagt nicht sicher. Nicht umsonst haben sie eben all diese Erfolge, die sie eben haben."



Ruhig ist es in den letzten Wochen um Sami Zayn geworden. Was aber keiner weiß: Seine Weisheitszähne mussten entfernt werden, daher ging der knackige Kanadier in der letzten Zeit eher auf dem Zahnfleisch... he, he, he. Aber seine Hamsterbacken sind inzwischen weitestgehend wieder abgeschwollen, die Kauleister ist für die nächsten dummen Sprüche bereit und das Selbstvertrauen trotz der knappen Debütniederlage wieder hergestellt. Und so watschelt der Torschopf frohen Mutes vom Parking Lot - wo er gerade noch seinen Wagen abgestellt hatte - durch die Eingangstür...

*KRAAAAACH*

… bis er einen lauten Knall hört, dazu das nervige Getöhle einer Alarmanlage. Sami dreht sich verwundert und perplex zugleich um und kann seinen Augen gar nicht glauben. Sein Wagen leuchtet in allen Farben (wie seine Wangen vor kurzem auch noch), blinkt und hupt wie blöde. Schnell schreitet er zu seinem Töfftöff und erkennt, wie dieses gerade noch hinten rangenommen wurde.

Zayn: ”Was zum...“

Auch Carmella war gerade eben im Gebäude angekommen und eigentlich hatte sie nur ihren Wagen parken wollen als es plötzlich heftig krachte. Erschrocken blickte sie Blondine auf, bevor sie dann aus ihrem Wagen austieg um den Schaden zu begutachten den sie verursacht hatte, zu sehr war sie wohl in Gedanken rund um den heutigen Abend gewesen.

Carmelala:"Ach du meine Güte....ich habe nicht aufgepasst, das tut mir leidd...."

Weiter kam Carmella jedoch vorerst nicht, denn ihr Blick ging nun von dem geschrotteten Auto zu dem Mann welcher eben noch in gerade diesem saß. Und nun wurde ihr erschrockener Gesichtsausdruck doch um einiges genervter. Den Herren wo sie reingekracht war hätte sie wohl am wenigstens gern hier angetroffen.

Carmella:"Ach ne...du schon wieder."

Wurden dann mehr ihre Gedanken ausgesprochen, während ihr Blick bei Zayn hängen blieb.

Zayn: ”Du schon wieder?“

Sami ist fassungslos. Etwas mehr Demut hätte er schon von Carmella erwartet. Vor allem wenn man bedenkt, wie deren letztes Treffes ausgegangen war.

Zayn: ”Ist das dein ernst!?“

Genervt läuft er zu seinem Auto, um sich den Schaden zu begutachten. Die Heckscheibe, futsch. Der hintere Kotflügel, zerbeult. Die Kofferraumklappe, quasi gar nicht mehr existent. Auch wenn beide zuletzt arg aneinander gerieten, hätte er ihr diesen Racheakt niemals zugetraut. Das war eine Linie, die sie klar überschritten hatte. Seine Anschuldigung ist daher eindeutig.

Zayn: ”Das hast du mit Absicht getan!“

So eben hatte Carmella noch schuldbewust drein geblickt, neben dem Schrecken der ihr immer noch ins Gesicht stand und das auch wenn sie nicht begeistert darüber war wessen Wagen sie hier geschrottet hatte. Nun blickte sie jedoch mit Ärger in den Augen zu Zayn.

Carmella:"Ohja genau...ich habe die ganze Zeit nur hier gewartet bis du hier ankommst um deine Schrottkarre noch schrottiger aussehen zu lassen."

Die Ironie war deutlich aus ihrer Stimme heraus zu hören, aber was dachte er denn. Sie hatte sicher keine große Lust gehabt den Kerl nach ihrer ersten Begegnung hier so schnell wieder zu treffen. Nun jedoch atmete Carmella tief durch und blickte ein wenig sanfter zu Zayn, immerhin würde es nun wohl nichts bringen sich hier an die Gurgel zu gehen.

Carmella:"Hör zu das ganze war ein dummes Versehen...ich war etwas in Gedanken gewesen. Ich werde die Reparatur natürlich bezahlen."

Versuchte sie die Situation nun dann doch zu besänftigen, schlimmer konnte der Abend wohl nicht beginnen.

Zayn: ”Ja, klar. Ein kleines, dummes Versehen. Ist ja nicht so, dass ich wenige Sekunden vor dieser hinterhältigen Tat erst die Halle betreten und du mich gar noch gesehen haben müsstest. Und dann dachtest du dir sicherlich: Dem werd ich's jetzt zeigen."

Der Kanadier lässt da gar nicht mit sich reden, so sehr hat er sich in Rage und Wut geredet. Vielleicht einerseits verständlich, wenn man sich an seine Vorgeschichte mit Carmella zurück erinnert. Aber andererseits natürlich auch mega kindisch, ihr sofort einen bösen Hintergedanken vorzuwerfen. Dass er sich über den Schaden an seinem Auto ärgert, ist verständlich, aber die Art etwas übertrieben.

Zayn: "Eine Erstattung des Schadens ist aber auch das Mindeste, meine Liebe! Ist dir eigentlich klar, was der Wagen gekostet hat?? Da!!“[/b]

Und er tritt in die Fahrertür von Mellas Wagen, der nicht minder verbeult ist. Jetzt übertreibt Sami aber wirklich. Und da war auch sogleich wieder ein wütender Gesichtsausdruck in Carmella Gesicht zu erkennen."Hey" kam es kurz aus ihrem Mund heraus bevor sie einige Schritte auf Zayn zu ging und diesen nun einige Zentimeter von ihren Wagen wegschubste und weiterhin wütend anfunkelte.

Carmella:"Komm mal wieder runter, ich habe wirklich Besseres zu tun als darüber nachzudenken wie ich mich an dir Spatzenhirn rächen kann. Ich sagte es war ein Versehen und das war es auch."

Giftete sie ihn dann erneut an und blickte dann nochmal zu den verursachten Schaden, immerhin war auch ihr Auto nun platt und sicherlich hatte sie keine große Lust auf das ganze Theater nun. Und nun ging ihr Blick wieder zu Zayn und sie blickte diesen genervt an.

Carmella:"Und keine Panik, wie gesagt ich komme dafür auf...egal was es kostet. Also darf der Herr sich beruhigen."

Versuchte sie ihn dann doch nochmal zu beruhigen, wobei ihr Ton diesesmal wesentlich abfälliger war als noch bei ihren ersten Versuch. Irgendwie standen die Treffen dieser beiden wohl unter keinen gutem Stern.

Zayn: "So oft kannst du gar nicht deinen Arsch und deine Möpse hüpfen lassen...“

Die Empörung war Carmella deutlich anzusehen und so dauerte es auch nur wenige Sekunde bevor es heftig klatschte und zwar durch eine Ohrfeige welche die Blondine so eben Zayn verpasste. Und offensichtlich hatte sie auch Nichts weiter zu sagen, so funkelten sich beide Partein nur nochmal einen Moment düster an bevor Carmella die Szene verließ und die Kameras wegblenden.

Jonathan Coachman: "Das nenn ich mal ein eher weniger gelungenes Aufeinandertreffen. Aber ich denke jetzt auch mal nicht das es von Carmella Absicht war, dass sie den Wagen von Samy beschädigt hat."
Christy Hemme: "Mit Sicherheit war das keine Absicht und dann diese Reaktion von Zayn. Fürchterlich!"






Das Theme des 'Lunatic Fringe' dröhnt aus den Boxen und dieser kommt unter dem doch ziemlich lauten Jubel der Fans aus dem Backstage Bereich. Er geht die Rampe ziemlich zügig hinunter und schüttelt dabei immer wieder mal seine Arme aus oder schlägt die Hände ineinander. Dehnt seinen Nacken indem er seinen Kopf von der einen zur anderen Seite streckt oder auch mal kreisen lässt.



Greg Hamilton: "Introducing first ... from Cincinnati, Ohio ... weighing 215 pounds ... here is the 'Lunatic Fringe' DEAAAANNNN AAAAAMMMMMMBROSEEEEE!!!"

Als Dean Ambrose dann am Ring angekommen ist springt so auf den Apron, dass er mit einem Knie dort landet und zieht dann am zweiten Seil nach oben. Aus dieser Position geht es zwischen dem 2. und 3. Seil hindurch fast schon sprunghaft in den Ring. Im Ring entledigt sich Dean erst einmal seiner Jacke und geht dann zu den Seilen. Ein wenig verrückt blickt er ins Publikum und scheint sich wirklich auf das Match zu freuen.



Dann geht Dean zurück in die Mitte des Ringes und wartet auf seinen Gegner. Währenddessen springt Dean ein wenig umher und schüttelt dabei erneut seine Arme aus und sieht dabei er zum Entrance.

-- RICO ENTRANCE --

-- RAVEN ENTRANCE --

Official Opener
Triple Threat Match


Rico vs. Dean Ambrose vs. Raven


Das Match endete noch bevor es offiziell begann! Die drei Streithähne haben sich bereits im Backstage Bereich getroffen und sich gegenseitig Niedergeschlagen. Shane McMahon entschied dann die drei Streithähne abführen zu lassen und somit endete das Match in einem NO CONTEST!

Jonathan Coachman: "Tja, die konnten es wohl mal wieder nicht erwarten bis sie dran wahren."
Christy Hemme: "Das kommt davon! Kein guter Einstand. Von keinem der dreien!"



Und wieder öffnen sich die Türen zur Halle, sofort fangen die Kameras eine Person ein, welche sofort für lauten Jubel in der Halle sorgt. Hierbei handelt es sich um Carmella, welche man in den vergangenen Wochen hier nicht hatte sehen können da sie auf einer Promotour unterwegs gewesen war. Nun war sie aber pünktlich zurück zum PPV und das auch obwohl sie heute kein Match hatte. Dies trübte zwar etwas ihre Stimmung, dennoch war sie froh hier sein zu dürfen und auch ohne Match würde sie sich Backstage das ganze ansehen und hoffen das sich neue Chancen für sie ergeben würden.

Und so biegt sie nun um die nächsten Ecke, während sie den Gang entlang lief grüßte sie die eifrigen Worker welche Backstage fleißig zu Gange waren. Doch dann entdeckte sie ein weiteren Superstar dieser Liga, welcher direkt auf sie zulief. Mit einem freundlichen Lächeln blieb sie vor Randy Orton stehen.

Carmella:"Hey, na wie gehts wie stehts?"

Erkundigte sich Carmella gleich mal nach dem Befinden ihres Gegenübers. Es handelt sich hierbei um keinen geringeren als Randy Orton, der heute erstaunlich häufig im Backstage Bereich zu sehen ist. Klar warum auch nicht. Immerhin hat er heute zwei Matches zu bestreiten und das auch noch in einer Show. Wer den Legendkiller aber kennt, dürfte wissen, dass ihm das nicht sonderlich viel ausmachen dürfte. Nicht umsonst hat er im Empire eine Siegesquote von beachtlichen 100 Prozent. Mit einem Grinsen steht er Carmella nun also gegenüber und meint.

.Randy Orton.
"Ich kann nicht klagen. Wie sieht's bei dir aus? Ich glaube ich hab dich hier noch nie im Empire gesehen. Zumindest bin ich dir noch nie über den Weg gelaufen. Hast du heute auch ein Match?"

Kurz zupft Randy seine Weste zurecht, ehe er wieder zu seiner Gegenüber sieht. Doch gerade als er weiter reden wollte. Bisher war die gute Laune Mella deutlich anzusehen, doch als er sie fragte ob sie ein Match heute haben würde verzog sie kurz das Gesicht.

Carmella:"Neeeein, leider ist mir heute nicht das Glück vergönnt jemanden kräftig in den Hintern treten zu dürfen. Und das du mich bisher hier nicht getroffen hast liegt daran das ich unterwegs war um Werbung zu machen für das Empire. Nun bin ich aber wieder zurück und bereit für neue Taten."

Und da grinste Carmella Randy nun dann auch gleich wieder fröhlich an, sie konnte nur hoffen das sie nicht zu lange auf ihren Einsatz warten musste, immerhin wusste sie das die Konkurrenz hier sicher nicht schlief.

Carmella:"Und bei dir geht es heute voll zur Sache, hmmm...?"

Ein wenig fragend blickte sie nun den Mann vor sich an, doch sie war sich sicher das Orton bestens vorbereitet war für den heutigen Abend, immerhin stand bei ihm einiges auf dem Spiel.

.Randy Orton.
"Da hast du recht Mella. Ich habe heute noch die Ehre als neuer Intercontinental Champion des Empires den Ring zu verlassen. Es wird der erste Schritt zu meinen Ziel sein. Wie du dir bestimmt denken kannst, ist mein nächstes Ziel der World Championship und erst wenn ich diesen in den Händen halte, werde ich zufrieden sein. Das gleiche zählt wohl für dich. Du hast bestimmt auch noch einiges vor hier im Empire. Dafür musst du aber noch einiges tun. Sei es mir nicht böse. Aber die SparkleQueen ist schon ne ganz eigene Hausnummer, die sich von keiner anderen Diva so leicht besiegen lässt. Soviel kann ich dir verraten."

Natürlich legt Randy auch in diesem Gespräch ein gutes Wort für Alexa ein. Immerhin versteht er sich gut mit ihr und das soll nach Möglichkeit auch so bleiben. Kurz muster die Viper Carmella nochmal von oben bis unten, bis er weiter spricht.

.Randy Orton.
"Ich bin mir aber sicher, dass du hier einiges erreichen kannst. Zumindest bist du mir um einiges sympathischer als die Maria. Du weißt schon. Die Frau vom World Champion. Sie hätte eigentlich mal verdient, dass ihr mal wirklich jemand zeigt, wo es lang geht. Das könntest du dir eigentlich mal als Ziel nehmen."

Da sprach er nun nicht gerade das Lieblingsthema von Carmella an und dies war ihr nun im Gesicht auch deutlich abzulesen. Er schien wohl jemand zu sein der nichts von ihrer Vergangenheit mit dem Kingdom wusste und es war auch gut für sie dass dies langsam in Vergangenheit geriet.

Carmella:"Also ich habe noch nicht vor mich ums Gold zu prügeln, jedenfalls noch nicht. Und du hast Recht, Alexa kann hat es wirklich verdien den Titel zu tragen. Ich drücke ihr auch heute die Daumen das sie es schafft die Hexe endgültig zum schweigen zu bringen."

Und mit diesen Worten machte sie dann auch gleich mal klar was sie von Maria und ihrer Gefolgschaft hielt, sie hatte sich zwar eine Phase lang irre führen lassen. Doch diese Phase war vorbei und seid ihrer Rückkehr hier war sie bemüht das Richtige zu tun.

Carmella:"ich werde sicher bald meine nächste Chance hier bekomen und sollte ich gegen die Möchtegern Queen im Ring stehen dann soll es mir nur Recht sein. Nur zu gerne würde ich ihr zeigen was ich von ihr halte und das die Zeiten in welchen sie mich rumschubsen kann eindeutig vorbei sind."

.Randy Orton.
"Du sollst wissen das heute ein guter Abend ist. Heute Abend werde ich Champion werden und Alexa wird dieser Maria den Arsch ordentlich versohlen, davon bin ich überzeugt. Aber nicht nur von dem bin ich überzeugt. Ich bin auch überzeugt davon das ich die Zukunft im Empire sein werde. Das Aushängeschild. Ich werde den Traum leben den sich manch anderer wünscht und ich werde früher oder später den Traum, den Mike Bannett gerade lebt, beenden. Es wird mir eine Ehre sein das Kingdom ein für alle mal zu erledigen. Das ist es doch auch das, was du willst, oder nicht?"

Worte, die so nur von Randy kommen können. Er muss allerdings zugeben das es selbst für ihn angenehm ist, wenn mal jemand die gleiche Einstellung gegenüber dem Kingdom hat wie er selbst. Das Grinsen in Carmella Gesicht zeigte ihm jedenfalls schon einmal das sie seine Worte nicht ganz so falsch fand, auch wenn seine Worte doch auch ein wenig überheblich rüber kamen.

Carmella:"Ein nettes Ziel hast du dir da zumindest gesetzt und mit Alexa hast du dafür sicherlich die Richtige Partnerin. ich für meinen Teil kann nur sagen das ich es mit Freude mir ansehen würde wenn Mike und Maria endlich gestürzt werden. Aber ich muss dir leider auch sagen das dies schon sehr viele vor dir versucht haben. Und leider haben die Zwei immer irgendwelche fiesen Tricks auf Lager."

Und wieder verzog Mella kurz das Gesicht und machte nochmal durch ihre Mimik deutlich was sie mittlerweile von den Bennetts hielt und gab so Randy noch eine Warnung mit auf dem Weg.

.Randy Orton.
"Mella, weißt du eigentlich wie viele es schon versucht haben gegen mich mit fiesen Tricks zu Arbeiten? Ich glaube ich bin schon lange genug in diesem Business und weiß deshalb auch wie man solche Tricks unterbinden kann. Es wird der Moment kommen, indem das Kingdom gestürzt wird und dann kann es für das Empire wieder Berg auf gehen. Wer kommt schon noch zu den Shows, wenn Mike Bannett im Ring steht, immer große Sprüche klopft und dann hinterhältig gewinnt? Richtig keiner mehr! Ich bin ein Mann der seine Matches bestreitet, wie es sich gehört. Ich bin ein Mann der keine miesen Tricks braucht um seine Matches zu gewinnen, weil ich derjenige sein werde, der am Ende ganz oben stehen werde! Es wird mir eine Ehre sein das Empire endlich zu erlösen!"

Kurz atmet Randy tief durch, ehe er wieder zu Carmella blickt.

.Randy Orton.
"Mit Alexa hast du allerdings Recht. Ich denke da hab ich mir schon die Richtige dafür ausgesucht. Es wird im Chaos enden, aber nicht für uns sondern für die anderen!"

Mella ließ nun nochmal ein kurzes Nicken erfolgen, sie war gespannt ob sich seine Worte bewahrheiten würden, jedenfalls würde dies mal einen Machtwechsel für das Empire bedeuten, was sicherlich längst überfällig war.

Carmella:"Dann kann man nur hoffen das du deinen Worten auch Taten folgen lässt. Wir werden es sicher alle gespannt beobachten. Ich wünsche dir viel Erfolg schon einmal für später. Wir sehen uns!"

Und mit diesen Worten entfernt sich Carmella dann auch aus der Szene und die Kameras schalten wieder weg.


Jonathan Coachman: "Da siehst du das Carmella auch durchaus freundlich sein kann. Die beiden haben wohl offensichtlich die gleiche Ansicht. Aber ob Randy das wirklich alles erreichen wird, was er hier ausspricht ist sehr fraglich."
Christy Hemme: "Fraglich ja. Aber ich traue ihn das zu. Seine bisherige Statistik im Empire sagt schon einiges aus."





Der Titantron springt an und ein Theme beginnt, der noch relativ neu ist. Auf dem Bildschirm offenbart sich ein Name des Superstars, dem diese Musik gehört, Drew McIntyre. Mit dem Kopf nach vorne geneigt begibt er sich zur Mitte der Stage. Die Haare stehen dem Riesen dabei im Gesicht, welches man nicht ganz zu Gesicht bekommt. Schließlich macht The Chosen One halt und erhaupt seinen Kopf wodurch die im Weg stehenden Haare nach hinten gebracht wurden. Für einen Augenblick bestaunt er die Kulisse vor der er heute auftreten wird. Neben seinem Ring Gear trägt der Schotte eine mantelartige Weste. Zu seinem Match tritt er nicht an, denn bis dahin dauert es noch etwas, doch der Europäer will etwas verkünden, denn er lässt sich von den Assistenten ein Mikrofon überreichen und betritt im Anschluss den Ring. Gut gelaunt lächelt der Schotte in Richtung des Publikums. Bei seinem Sieg letzte Woche durch die er heute die Chance hat Intercontinental Champion zu werden hat er allen Grund zum Grinsen. Schließlich erhebt er das Mikrofon.

Drew McIntyre
”Heute ist der Tag gekommen. Der Tag der Entscheidung. Schon seit drei Wochen trat ich jede Woche im Climax Tournament der TWE auf und habe mir dadurch den Spotlight verdient, hier heute in der Endrunde des Climax Tournaments zu stehen. Doch war das alles in der Vergangenheit nur Vorbereitung für heute, denn heute heißt es alles oder nichts. Im Gegensatz zur vorher gibt es keine zweite Chancen mehr. Wenn man einmal verliert, dann ist man endgültig draußen und hat keine Chance mehr zurückzukommen. Ganz im Gegenteil zu vorher. Ich habe eine Niederlage erfahren gegen The Miz. Eine Niederlage, die mich nur noch viel mehr angetrieben hat. Hier darf ich keine Niederlage einfahren und das weiß ich auch. Ich weiß aus erster Hand was es heißt am Boden zu sein. Ein beschissenes Gefühl und deswegen werde ich es mit aller Macht verhindern. Diese Erfahrung hat mein heutiger Gegner noch nicht gemacht. Seit seiner Rückkehr zur TWE ist Randy Orton auf einem Siegeszug. Niemand war in der Lage ihn zu schlagen. Eine beachtliche Leistung muss ich zugeben. Es wäre nicht gelogen wenn man sagt, dass er heute der große Favorit am ist sich neuer Intercontinental Champion zu nennen. Doch im Gegensatz zu mir hat er keine Niederlage, die ihn antreibt noch mehr aus sich rauszuholen wie ich das tue. Ich kenne es aus meiner Vergangenheit aus erster Hand. Im Erfolg wird man träge und den durchlebt Randy Orton gerade und es Bedarf nur eines Auserwählten um seine Siegesserie zu unterbinden und wer wäre da besser gedacht als der Chosen One himself, Drew McIntyre!”

The Chosen One ist entschlossen heute gegen Randy Orton zu gewinnen. Der genießt sogar noch mehr die Gunst des Publikums, was die vergangenen Wochen gezeigt haben, doch kennt das TWE Universum auch mittlerweile den Schotten sehr gut und wissen, dass er die Zuschauer im Ring zu unterhalten weiß und so sorgt die Vorfreude auf ein gutes Match schon zu heiterer Stimmung.

Drew McIntyre
”Das besondere am Climax Tournament ist, dass es hier um Ausdauer und Kraft geht, denn man tritt nicht nur in einem Match auf, sondern gleich in zwei Kämpfen. Wer es schaffen sollte sich in zwei kräftezerreisenden Matches Sieger zu nennen, der hat es wahrhaft verdient sich Intercontinental Champion zu nennen. Falls ich derjenige bin, der Randy Orton schlägt, was ich fest anpeile, dann bin ich schon gespannt wer mein nächster Gegner sein wird. Miz oder Tyler Black? Ich denke ihr wisst wer von den Beiden mein Favorit ist. Es ist ganz klar The Miz! Denn mit ihm habe ich noch eine Rechnung offen. Ich habe ihn vergangene Woche getroffen um ihn zu seinem Sieg gegen mich zu gratulieren. Aber gleichzeitig habe ich auch schon meine Intentionen für ein Rematch angesprochen. Und durch den Sieg gegen Hangman Page stehen sowohl er als auch ich im Halbfinale. In der Gruppenphase hat sich ein Schere Stein Papier Schema entwickelt. Hangman Page schlägt Miz, Miz schlägt mich und ich schlage Hangman Page. Doch nur zwei konnten weiter kommen und somit ist Hangman Page die Schere weg. Bleiben nur noch Papier Miz und ich Stein übrig. Jeder würde sagen ist eine klare Angelegenheit. Papier wird Stein schlagen, doch ich werde heute Abend zeigen, dass der Stein sich nicht ein zweites Mal vom Papier besiegen lassen will und dieses Mal wird der Stein das Papier das Papier zerreißen genau wie Miz´s Traum Intercontinental Champion zu werden, denn das werde ich.”

Gebannt hört das Publikum dem Schotten weiter zu. McIntyre scheint auf jeden Fall hohe Ambitionen zu haben und auch seine Entschlossenheit zeigt er hier ohne zu sehr überheblich zu sein, wie man es sonst erlebt hat.

Drew McIntyre
”Intercontinental Champion zu werden ist aber nur die erste Stufe in meiner TWE Karriere. Mein Ziel ist es die Spitze zu erreichen. Ich sehe viele Konkurrenten auf dem Weg nach oben. Doch ich werde mich nicht nach oben Drängeln. Ich werde jeden einzelnen dieser Leute im Ring besiegen bis ich endlich den Weg zu Spitze erreicht habe. An der Spitze erwartet mich dann endlich Mike Bennett. Es wird Zeit, dass dieser Mann entthront wird, denn niemand von euch will ihn an der Spitze sehen. Leider sehe ich den Mann, der heute gegen Mike antritt nicht als die Person, die das vollbringen kann. Chris Sabin ist das Paradebeispiel für einen, der auf dem Weg nach oben einige Stufen übersprungen hat um sein Match heute zu kriegen. Doch sind wir ehrlich. Nur durch den Haufen Versager, der sich Supremacy nennt ist er dort hingekommen. Allerdings haben sie nur Sabin auf dem Weg nach oben geholfen. Der Rest der Supremacy blieb unten und fiel mir auf meinem Weg nach oben zum Opfer. Erst Sami Callihan und dann Tommaso Ciampa, denn er sogar aus der Supremacy rausgeschmissen hat vergangene Woche. Wenn du Versager ausschalten willst, kannst du Callihan und Dean Ambrose auch direkt ausschalten. Callihan war mir schon nicht gewachsen und ich kann dir sagen, dass Dean Ambrose ebenso den kürzeren ziehen wird, doch besonders freue ich mich auf dich, denn sobald du gegen Mike Bennett versagt hast wirst du wieder ziemlich nach unten katapultiert und dort werde ich schon auf dich warten um dich fertig zu machen.”

Klare Worte gegen Chris Sabin und die Supremacy. Dass sich McIntyre gegen die unbeliebte Fraktion des Empires stellt bringen The Chosen One ordentlich Pluspunkte ein. Klar Pluspunkte bei den Fans aber viele Minuspunkte bei Personen die sich sowas sicherlich nicht gerne anhören, zum Beispiel jemand von der Supremacy. Und bestimmt nicht bei der Person, die alles ins Leben gerufen hatte - nicht umsonst nennt man ihn die Person die man eigentlich überhaupt nicht trauen sollte, so hat es letzte Woche Tommaso Ciampa erwischt der vielleicht einfach mal Nein hätte sagen sollen als er das Angebot bekommen hatte von Sabin. Aber jetzt ist alles Geschichte und jetzt ist die Zukunft dran.



Mit einem breiten Grinsen macht dieser sich also auf dem Weg runter zum Ring, denn der wartet schon auf ihn, er wartet darauf das Sabin ihn betritt und den Leuten das erzählt was er für sie heute Abend vorbereitet hat. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie in die Mitte des Ringes.



Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Detroiter die ihm gerade zujubeln, das kennt er überhaupt nicht von den Zuschauern aber das ist heute Abend wohl eine Ausnahme. Er nickt und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben.



Die andere Sache die er vor hat, nachdem er seine Fäuste wieder nach unten gesenkt hatte, geht er zu einem Mitarbeiter und lässt sich ein Mikrofon von ihm überreichen. In die Mitte gestellt und seinen Blick stets auf McIntyre gerichtet, wendet er sich nun Personen vor die darauf schon lange gewartet haben. Chris Sabin spricht.

Chris Sabin
„All Right McIntyre, was auch immer du dir gerade hier vorgestellt hast den Leuten vorzugaukeln, merkst du denn nicht das du denen Zuschauern zu langweilig bist und ihn lieber räumen solltest - vielleicht für einen wie mich? Ich meine warum sollten sich die Leute denn so scharf darauf interessieren wen auch immer Randy Orton, wen auch immer The Miz oder von mir aus gegen wen auch immer Tyler Black besiegt hatte. Richtig McIntyre, niemand interessiert sich dafür. Und weißt du auch warum? Dieser Intercontintental Championship Title, ist es doch schon gar nicht mehr wert oder warum wurde er damals einfach so deaktiviert und nach Wochen später wieder eingeführt? Willst du wissen McIntyre, warum ich nicht mitmachen wollte? Ganz einfach. Chris Sabin hat immer die Augen stets nach vorne gerichtet und hat sich einfach so zum Herausforderer von Mike Bennett ernannt und willst du auch wissen wieso? Es gab niemanden hier in dieser Company der sich einfach mal dachte frag doch mal höflichst nach und bring dich so ins Match. Einfach oder nicht?“

Einfach, wenn nicht viel zu einfach. Ohne überhaupt jemals ein Match angetreten zu haben, steht der ehemalige Rivale von Mike Bennett im Main Event und das obwohl sein letztes Match im September noch war, ist es der Detroiter der sich dachte er könnte Shane McMahon höflichst darum bitten das er ins Titelpicture gebookt werden sollte. Klar die Fans hören das gar nicht gerne, buhen wird auch natürlich sehr laut gegen den Mann aus Detroit aber auch dafür interessiert er sich nicht.

Chris Sabin
„Falls du es nicht wissen solltest McIntyre, man nennt mich auch den Mann, den man nicht trauen sollte, Alexa Bliss will nichts mehr mit mir zu tun haben... ein Glück, Alex Shelley will nichts mehr mit mir zu tun haben, Tommaso Ciampa hatte mir vertraut und was ist aus ihm geworden. Ach was erzähle ich dir da? Ich mach mir so die Welt, wie sie mir gefällt und ich bin Chris Sabin und tue das was mir so gefällt. Hör mal zu Scottish Jerk, es gibt noch so viele Dinge von denen du noch lernen solltest, du hattest drei Matches kämpfen müssen um darum zu kämpfen das du so einen wertlosen Titel gewinnen willst, schau mich an... was habe ich getan? Während ihr Clowns euch dachtet mit Siegen kommt man weiter, hatte Detroit's Own einen perfekten Plan geschmiedet, geh zu Shane McMahon während sich acht Idioten auf die Schnauze hauen und fordere einen Titelkampf gegen Mike Bennett. Sieh mich an, wo ich gelandet bin... einfach oder nicht?“

Das ist jetzt schon das zweite Mal das er nachdem er "einfach oder nicht?" sagte, das Mikrofon kurz senkte und mal kurz zum Publikum schaute, er ist der Kerl der gehasst wird und dafür sprechen die ganzen Mittelfinger die ihm gezeigt werden. Kurz nach dem lächeln von ihm, erhebt er wieder das Mikrofon und dann gehts auch wieder weiter.

Chris Sabin
„Was haben wir also jetzt gelernt Big Guy? Man muss nicht kämpfen um an die Spitze des Eisbergs anzukommen und eins noch, du... du bist einer der niemals es schaffen wird jemals in die Supremacy reinzukommen, du bist einer wie Ciampa, zwar eine gute Statur, aber das Problem bei euch beiden ist, das er es niemals groß schaffen werdet im World Title Picture zu enden. Heute Abend nach dem grandiosen Sieg der Supremacy also meinerseits gegen Mike Bennett, ist es nicht der einzige Titel der dort landen wird, aber das ist heute nur mit mir möglich, streite dich lieber mit diesem Loser Orton den ich bereits auf meiner Liste abhaken kann, er war der erste den ich damals besiegen durfte in der ersten Inception Show dieser Company, also so großartig ist die Viper ja dann wohl doch nicht.“

Das Chris Sabin hier erscheint verwundert den Chosen One nicht. Schließlich hat er den Teufel förmlich heraufbeschworen und so trifft McIntyre endlich auf den Anführer. Alle seine Mitglieder hat er entweder im Ring geschlagen oder im Fall von Dean Ambrose schon einmal getroffen. Nur den Leader selbst noch nicht. Ihm endlich zu begegnen stimmt den Schotten auf jeden Fall sehr zufrieden und auf seine Angriffe kann er sich ein Grinsen nicht verkneifen.

Drew McIntyre
”Endlich treffe ich auf den großen Chris Sabin. Was für eine Ehre. Und ich dachte schon du hättest nicht den Mumm dazu sich mir entgegenzustellen. Doch wenn ich mich in dieser Sache vielleicht geirrt habe bist du dennoch so durchschaubar. Du brauchst mir hier nichts zu erzählen von wegen der Intercontinental Championship wäre dir nichts wert. Ich wette du warst schon von der Vorstellung mehr als ein Match für diesen Titel bestreiten zu müssen so entkräftet, dass du es gleich sein gelassen hast. Der Weg Intercontinental Champion zu werden ist um einiges schwieriger heute als World Heavyweight Champion zu werden und so gilt dem neuen Champion auch mehr Respekt. Aber ich weiß, dass es dir darum gar nicht geht. Du versuchst verzweifelt irgendwie einen Erfolg zu erlangen. Schon seit 2 Jahren läufst du erfolglos in der TWE herum und alle wissen, dass du nichts mehr drauf hast. So ist der Impact von dir und deiner Supremacy auch schon so schnell verschwunden wie er gekommen ist. Selbst ein Alex Shelley oder eine Alexa Bliss, denen du das Leben zur Hölle gemacht hast haben hier Erfolge einstreichen können. Alle bloß du nicht.”

Bis auf einige Superstar of the Month Auszeichnungen stimmt diese Aussage. Sabin hatte keinen Titel erringen können. Vielleicht stimmt seine Aussage, dass der Intercontinental Titel heute schwer zu erringen ist, doch wird er nie so viel Prestige wie der World Title haben.

Drew McIntyre
”Lustig, dass du davon redest mich als Supremacy Mitglied zu sehen. Ich kann mich gerade noch so davor zurückhalten laut loszulachen. Denkst du ernsthaft ich hätte überhaupt Interesse deiner lächerlichen Gruppierung beizutreten. Seien wir doch mal ehrlich. Das ist eine Losertruppe. Euer Motto lautet Masse statt Klasse. Wobei dass mit Masse schon wieder schwindet, nachdem Ciampa weg ist. Jetzt sind es nur noch drei Verlierer. Und seien wir mal ehrlich du hast Callihan und Ambrose nur für deine Sache gewinnen können, weil sie noch größere Versager sind als du. Dies ist auch der Grund warum deine Gruppierung nicht mehr wachsen wird und warum ich mich dir niemals anschließen würde, denn ich bin dir haushoch überlegen. Die einzige Weise wie das ein fairer Kampf werden könnte wäre die komplette Supremacy in einem Handicap Match gegen mich.”

Ob sich der Schotte da nicht etwas übernimmt. Alle 3 Mitglieder der Gruppierung wären dann doch etwas zu viel des Guten. Allerdings kennt man das nur zu gut vom sehr von sich selbst überzeugten Drew McIntyre.

Drew McIntyre
”Gratuliere dir, dass du Shane McMahon dazu überzeugt hast dir eine Chance zu geben. Doch sind wir ehrlich, wenn ich ihn gefragt hätte stände ich in deiner Position, denn unser Chef sieht mich als den Auserwählten Superstar in dieser Promotion. Ich bin die Zukunft. Als die nWo mit Ärger drohte zu wem kam Shane zuerst? Richtig zu mir. Denn er weiß was ich drauf habe und um etwas zu erledigen oder sich vom Hals zu schaffen will er den Besten. Wenn ich es unbedingt gewollt hätte, hätte ich dieses Titelmatch um den World Title, aber er weiß, dass ich das nicht will, denn wie ich es vorhin schon erwähnt habe will ich keine Abkürzungen nach oben gehen. Weißt du Sabin es gibt ein Sprichwort und das lautet der Weg ist das Ziel. Einige machen sich einen Namen, weil sie der ultimative Underdog sind und trotzdem niemals aufgeben. Wenn sie dann doch schaffen ihr Ziel zu erreichen ist das ein atemberaubender Moment und so bleiben diese Personen den Leuten in Erinnerung. Ich will mir auch einen Namen machen und zwar als die Person, die alles und jeden auf seinem Weg geschlagen hat. Von ganz unten bis ganz nach oben zum World Champion. Wenn ich dieses Ziel erreicht habe kann ich mich zurecht als den Besten der Welt ansehen und nicht nur durch den Gewinn des World Heavyweight Championships. Du jedoch wirst den Leuten nie Erinnerung bleiben. Selbst wenn du den Titel gewinnen solltest wirst du spätestens in Vergessenheit geraten, wenn du deinen Gürtel verlierst. Vielleicht sogar ironischerweise durch mich, denn an dem World Heavyweight Championship gibt es keinen anderen Ausweg auf meinem Weg zur Legende.”

Eine interessante Aussage die Drew getroffen hat gegenüber Sabin, ja beide sehr Aussagekräftig und keiner will den anderen besser aussehen lassen. Aber jeder wie der andere nur meint.

Chris Sabin
Drew weißt du, du kannst mir vieles erzählen, aber das ich dich sehen würde als Mitglied der Supremacy? Niemals. Seh uns nur mal an, Ambrose, Callihan und ich wir alle sind zwar verschieden aber was keiner uns sagen kann, wir sind Leute die nicht durchschaubar sind. Wir sind Leute die keiner kennt, ich bin zwar hier seit zwei Jahren unterwegs habe noch keinen der Titel gewinnen können aber ich habe mich in den letzten Jahren so oft verändert das niemand mehr weiß was Chris Sabin eigentlich noch vor hat. Ich kann vieles tun und du vieles erzählen über mich aber niemand weiß wer ich eigentlich wirklich bin.

Das stimmt allerdings, viele Dinge hatte er hier getan und es weiß einfach immer noch niemand wer Sabin eigentlich wirklich ist.

Chris Sabin
Ich habe Schlachten abgeliefert, habe Superstars zum Rande des Wahnsinns gebracht und dass ist das was mich so fasziniert. Ich bin einzigartig, von meiner Sorte gibt es nur mich und auch wenn jemand meint so wie Chris Sabin sein will niemand, all das ist mir komplett egal. Denn heute Abend ist die Nacht des Chris Sabin's er wird das ergattern was er schon immer sein nennen wollte und jetzt wird es sobald sein. Ich brauche nur ein Match zu kämpfen um an der Spitze anzukommen und du?

So einen Werdegang wie Chris Sabin in der TWE erlebt hatte gibt es wahrhaftig nur einmal. Die Kämpfe die er sich mit Finn Balor oder auch Alex Shelley geliefert hatte und es war Sabin, der mitverantwortlich ist für die Amtsenthebung des damaligen Owners John Laurinaitis. Impact hat Sabin immer in der TWE gehabt und damit muss auch McIntyre rechnen.

Drew McIntyre
”Es stimmt schon. Bei all dem was du in der Vergangenheit getan hast bist du auf jeden Fall unberechenbar. Du hast das Leben deiner Konkurrenten zur Hölle gemacht und es gibt keinen, der seinen Verbündeten mehr Dolche in den Rücken gestoßen hat als du. Niemand kann erahnen was du als nächstes tun wirst. Einschließlich dir selbst. Weißt du überhaupt wer du bist? Deine Taten in der Vergangenheit sorgten oft für einen Schock Moment aber nicht darüber hinaus. Du handelst impulsiv, aber ohne langfristige Konsequenzen und das wird auch immer so bleiben, denn du weißt selbst nicht was du damit bezwecken willst oder danach tust. Dir fehlt der Weitblick, der dich danach vorantreibt und so wirst du scheitern. Diese Eigenschaft habe ich dir voraus. Ich weißt wer ich bin und was ich vorhabe. Ich bin The Chosen One und mein Ziel ist die Spitze der TWE zu erklimmen und den Pfad den ich beschreite ist der richtige. Im Gegensatz zu dir, der sich sofort auf Bennett stürzt ist mein Weg vielleicht nicht schnell, aber er wird erfolgreich sein. Und eins sag ich dir Chris. Je höher man steigt, desto tiefer fällt man.”

Kurz hält der Schotte einen Moment inne um sich zu sammeln. Sein Gegenüber hat er dabei fest im Blick.

Drew McIntyre
”… und bei deinem rasanten Sprung nach oben ist dein Versagen schon vorprogrammiert. Vielleicht brauchst du nur fragen und kriegst schon ein Match gegen die Spitze der TWE, doch das Resultat wird immer das Gleiche sein. Du wirst versagen und dann tauchst du unter und versuchst es nach einer Weile wieder, wenn dein letzter Misserfolg in Vergessenheit geraten ist. Wann du es nach heute Abend wieder versuchen wirst weiß keiner, aber ich weiß etwas was du nicht weißt. Das nächste Mal wenn du versuchst an der Spitze anzukommen wirst du auf jemand anderen Treffen als Mike Bennett und diese Person steht gerade vor dir. Denn ich werde meinen Weg als The Chosen One in der TWE gehen und nehme meinen rechtmäßigen Platz in der Spitze der TWE ein.”

Daraufhin lässt McIntyre sein Mikrofon fallen und sein Theme ertönt. Das war wohl genug der Worte. Doch obwohl beide Männer ausgesprochen haben behalten sie sich beide im Blick. McIntyre geht dabei rückwärts um das Seilgeviert zu verlassen. Heute stehen den Wrestlern andere Herausforderungen bevor, doch diese Begegnung deutet an, dass eine baldige Auseinandersetzung der Superstars unvermeidlich scheint.


Jonathan Coachman: "So leicht und doch so schwer könnte man das hier also nennen. Eine einfache Frage genügte und schon steht er im Main Event des heutigen Abends. Ob er es dann auch schaffen wird den Titel zu gewinnen, werden wir ja sehen."
Christy Hemme: "Ich bin mal gespannt was passieren würde, wenn sich die zwei nächste Woche nochmal treffen würden. McIntyre als Intercontinental Champion und Chris Sabin ohne Titel. Dann hätte Drew immerhin das Argument das er sich gleich in zwei Matches des Abends durchgesetzt hat und somit neuer und verdienter Champion ist."



Jonathan Coachman: ”Es wird Zeit das Climax Tournament zu beginnen. Immerhin müssen die jeweiligen Gewinner des Halbfinales sogar zwei Matches bestreiten.”
Christy Hemme: ”Da sagst du was Coach. Beim Climax Tournament geht es heute vor allem um Ausdauer. Alle Athleten werden schon alles im Halbfinale geben um weiter zu kommen aber sie müssen auch berücksichtigen, dass sie später noch einen Kampf bestreiten müssen.”



Die Theme von Randy Orton ertönt und es dauert auch nicht lange bis die Fans zum Jubeln beginnen. Nach wenigen Sekunden bewegt sich auch schon der schwarze Vorhang der den Durchgang zwischen Backstagebereich und Haupthalle darstellt und der Legend Killer kommt hervor. Nun beginnen die Fans noch lauter zu Jubeln. Randy ist wie immer mit seiner In-Ring Shorts und einer Weste bekleidet. Die Viper bleibt zuerst ganz oben auf der Stage stehen und zeigt seine typische Pose. Danch begibt er sich langsam in Richtung des Ringes.



Greg Hamilton: "Introducing first ... from Knoxville, Tennessee, weighing 245 pounds ... Raaaandy Oooorrrtoooooooonnnnnn!"

Auf dem Weg in den Ring klatscht Randy noch mit ein paar Fans ab ehe er über die Ringtreppe auf den Apron und von dort zwsichen dem zweiten und dritten Seil den Ring betritt. Kurz geht er eine Runde durch diesen ehe er auf das zweite Seil des Thurnbuckles steigt und dort wieder seine übliche Pose zeigt. Danach geht er nochmal kurz durch den Ring, zieht seine Weste aus und ist bereit für das bevorstehende Match.



Der Titantron springt an und ein Theme beginnt, der noch relativ neu ist. Auf dem Bildschirm offenbart sich ein Name des Superstars, dem diese Musik gehört, Drew McIntyre. Mit dem Kopf nach vorne geneigt begibt er sich zur Mitte der Stage. Die Haare stehen dem Riesen dabei im Gesicht, welches man nicht ganz zu Gesicht bekommt. Schließlich macht The Chosen One halt und erhaupt seinen Kopf wodurch die im Weg stehenden Haare nach hinten gebracht wurden. Für einen Augenblick bestaunt er die Kulisse vor der er heute auftreten wird. Neben seinem Ring Gear trägt der Schotte eine mantelartige Weste. Noch wissen die Zuschauer nicht so viel mit dem Superstar anzufangen und so sind die Zuschauerreaktionen doch relativ gemischt dem Neuen gegenüber.

Greg Hamilton: "Making his way to the ring ... from Ayr, Scotland, weighing 265 pounds ... DREW MCINTYRE!"

Dieser geht erhaben langsam die Stage herunter und verharrt kurz am Ring, bevor er sich zur Treppe bewegt. An der zweite Stufe macht McIntyre einmal halt und schlägt auf die Stahltreppe um im Anschluss ein Kampfschrei von sich zu geben. Von einem Mann seiner Statur ein Anblick, der so manch einen Einschüchtern könnte. Schließlich ist der europäische Superstar endlich im Seilgeviert und sieht sich noch einmal gut gelaunt in der Menge um. Dann folgt sein Blick in Richtung seines Gegners, während er sich seines Mantels entledigt.

2nd Match
Singles Match
Climax Tournament Semifinal


Randy Orton vs. Drew McIntyre


* Ding Ding Ding *

Beide Männer sind bereit doch noch tasten sie sich ab. Sie wissen was heute auf dem Spiel steht. Zwei Kämpfe muss man durchstehen und da ist überstürztes handeln fatal. Nach einem kurzen abchecken kommt es aber schließlich zum Kräftemessen der beiden Superstars. McIntyre versucht sie dort viel mehr reinzupressen mit seiner Größen und dadurch wird er völlig überrascht, als er einen überraschenden Kniestoß in die Midsection des Schotten landet. Dadurch gelingt es dem Third Generation Superstar sein Gegenüber in einen Headlock gefangen zu nehmen. Mit aller Macht wehrt sich der Sinister Scotsman, doch der Griff sitzt fest. Um dem Chosen zuzusetzen haut Orton ihm sogar mit dem freien Arm wiederholt gegen den Rücken, denn zu mehr kommt er nicht wenn sich der Europäer so sehr wehrt. Als Drew es nicht schafft sich aus seinen Fängen zu lösen muss er das Ganze anders lösen. Er hebt Orton in die Luft und rennt mit ihm Richtung Ecke um The Viper gegen die Turnbuckle zu knallen. Endlich ist The Chosen One aus dem Griff gelöst und er bestraft den Amerikaner gleich mit ein paar aggressiven Schlägen. An den Seilen sieht der Referee dies nicht so gern und so ist der Unparteiische gezwungen dazwischen zu gehen. Einfach ist die nicht, doch schließlich schubst der Referee den Schotten weg und gleich darauf gibt es ihm auch noch eine Standpauke. McIntyre erhebt die Arme um dem Ringrichter zu versichern, dass er nichts mehr übles im Sinn hat und gerade als der Unparteiische zufrieden war und zur Seite ging kommt schon Orton und verpasst Drew einen Dropkick, der den Riesen direkt auf die Matte befördert. Doch noch bevor der Schotte wieder aufstehen kann ist es Orton, der wieder mit einem Headlock versucht seinem Konkurrenten zuzusetzen. Auf den Knien hat The Chosen One wieder alle Mühe um daraus zu kommen, doch erneut richtig sich McIntyre mit einem Kraftakt auf und hebt Orton hoch um ihn mit einem Side Slam zu Boden zu befördern. Direkt versucht sich der Schotte an ein Cover. * One … Kickout *. Hier muss mehr getan werden und so hilft er dem Legend Killer wieder auf die Beine und setzt direkt einen Suplex an. McIntyre kriegt seinen Gegner in Luft, doch dort kann er sich aus dem Move loslösen und positioniert sich direkt einmal hinter dem Schotten. Als dieser sich umdrehte folgte schon der Ansatz des RKO, aber der Europäer kann seinen Widersacher noch wegstoßen um das schlimmste zu verhindern. Direkt folgt ein Clothesline um Orton auf die Matte zu befördern.

Jonathan Coachman: ”Das war clever von Orton. Ein früher Finish bedeutet mehr Kraft für das Finale und das wird ihm einen Vorteil dort verschaffen.”
Christy Hemme: ”Geklappt hat es aber leider nicht.”

Weiter geht es im Programm. Drew hilft seinem Gegner hoch. Dabei kassiert The Chosen One einige Schläge gegen den Magen und Orton ist jetzt in der Initiative. Mit mehreren European Uppercut drängt er den Schotten immer weiter nach hinten und schließlich schubst er den Europäer mit einem Irish Whip zu den Seilen. Bei der Rückkehr gibt es einen Scoop Powerslam. Gefolgt von einem Cover * One … Kickout *. Direkt schubst der Europäer seinen Konkurrenten auch weg von sich, damit sich The Chosen One aufrichten kann. Beide Athleten sind also wieder aufrecht und stehen sich gegenüber. Als sich Beide einander nähern setzt der Schotte zum ersten Schlag, doch dieser Angriff geht ins Leere. Die Gunst der Stunde für Orton und der verpasst seinem Gegner einen Inverted Backbreaker. Cover! * One … Kickout *. Kurz darauf folgen ein paar Hiebe von The Viper um dem Europäer weiter zuzusetzen. Dann springt Orton auf und verpasst dem Liegenden einen Jumping Knee Drop. Direkt versucht sich Randy wieder an einen Pin. * One … Two … Kickout *. Es müssen höhere Geschütze aufgefahren werden und deswegen hilft er McIntyre auf. Wieder auf den Füßen wehrt sich aber The Chosen One. Mit einem Headbutt erwischt er den Apex Predator eiskalt und bringt ihn zu Fall. Erstmal muss sich Drew aber sammeln, denn er hat einiges abgekriegt. So wie Randy aber da liegt kann das mit dem Cover nichts werden. Es benötigt einen finalen Schlag, denn so viel Kraft darf man im Halbfinale nicht verlieren. The Sinister Scotsman begibt sich zur Ecke und stampft auf den Boden mehrere Male. Er wartet nur darauf, dass sich The Legend Killer erhebt. Als der schließlich in Position ist kommt der Schotte angerannt für seinen Finisher. Auch bekannt als der Claymore. Doch die Attacke geht ins Leere und so landet McIntyre ziemlich unsanft auf dem Boden. Nach vorne gebeugt kniet der Europäer auf der Matte und das ist die Position, die Orton haben will. Er begibt sich zur entgegengesetzten Ringecke für möglichst viel Anlauf und dann kommt er. Randys berüchtigter Running Punt Kick, der The Chosen One außer Gefecht setzt. Direkt folgt ein Cover von Orton. * One … Two … Three *

* Ding Ding Ding *

Greg Hamilton: "Here is your winner …. RANDY OOOOOOOORTOOOOOONNNNNN!!!!"



Jonathan Coachman: "Und der nächste Sieg für Randy. Seine Siegesquote bleibt also bei 100%. Wer soll ihn überhaupt noch aufhalten?"
Christy Hemme: "Noch hat er den Titel nicht Coach. Wir werden sehen ob er auch mit der gleichen Siegesquote aus dem heutigen Abend geht."

__________________


5/0/2

22.10.2018 21:14 Randy Orton ist offline Email an Randy Orton senden Beiträge von Randy Orton suchen Nehmen Sie Randy Orton in Ihre Freundesliste auf
Randy Orton
/- THE VIPER -\




Dabei seit: 06.09.2018
Beiträge: 779
Atittude: Tweener
Billed from: St. Louis, Missouri

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Kameras schalten wieder in den Backstagebereich, wo jetzt auch The Miz zu sehen ist der heute im Halbfinale des Tuniers um den Intercontinental Championship. Deswegen merkt man ihm auch sofort an, dass er heute besonders angespannt ist und sein erster Gegner ist heute Tyler Black und danach sollte er dieses Match gewinnen steht er in dem Finale, dass auch an diesem Abend ansteht. Nun streift er aber wie immer durch die Gänge, was schon ein bisschen zu seinem Ritual geworden ist, auch wenn er dann manchmal auf menschen trifft, die er vorher umgangen hätte, doch jetzt hat er mal Glück, denn kaum ist er um die Ecke gebogen sieht er eine Person, die auch Thema in seinen Gesprächen mit Maria Kanellis war. Miz geht geradewegs auf sie zu, die auch mit Vorbereitungen beschäfigt ist, doch hofft er in ein Gespräch zu kommen.

The Miz:
Hallejulia endlich mal wieder ein fröhliches Gesicht in den letzten Wochen habe ich mich in meinem Glück mit Gesprächspartnern geschädigt gefühlt, denn ich hatte in letzter Zeit viel Gelegenheit mit deiner heutigen Gegnerin zu sprechen, aber bevor ich anfange möchte ich erst einmal Hallo sagen. Ok also mal ganz ehrlich muss ich dich wirklich bitten Maria heute zu schlagen, denn ich kann mir ihre arrogante Art einfach nicht mehr antun. Sie meint ja echt immer noch sie wäre hier die Königin von allen und jeder hätte sich ihrem Willen zu beugen einschließlich mir, denn sie meint echt mich balbern zu können und mich auf ihre Seite zu ziehen. Ich aber bin aufjedenfall der Meinung das ihr in Anführungstrichen Kingdom nicht für ewig ist und deswegen bin ich fest der Meinung, dass sie dich alleine nicht schlagen kann. Gott war das gut mal das ganze raus zu lassen, denn ich denke du kannst mich verstehen oder?

Miz atmet dann auch gleich erleichtert aus, denn das hatte sich schon angestaut und musste endlich mal raus. Jetzt ist es an Alexa wie sie es auffasst, denn dass war jetzt einfach auf sie eingeredet, oder sie kann ihn voll verstehen und ihm vielleicht ein paar Tipps geben, wie es nicht immer ganz so frustrierend wird. Im Moment aber scheint Alexa nicht wirklich angetan zu sein von dem, was Miz hier gerade angesprochen hat. Wer kann es ihr aber auch verübeln - so lange wie sich Alexa mit Maria rumschlagen muss, ist es erstaunlich das die Sparkle Queen noch keinen Amoklauf gestartet hat. Jedenfalls beendet Alexa ihre Dehnübungen und visiert den Hollywood Star an.

Alexa Bliss
»Weißt du - ehm hallo - wenn ich auf andere Gesichter treffe, sei es du, Jericho, Bayley oder Liv, wird immer über die gleiche Witch gesprochen und so langsam kann ich es nicht mehr hören. Das wird womöglich auch der Grund sein weshalb sie immer noch denkt, die Königin zu sein. Ständig ist sie Gesprächsthema - was sollten wir dagegen tun?«

So komisch es auch klingen mag, scheinen die Fans durchaus zu verstehen was Alexa damit sagen will. Während die Sparkle Queen fragend zu Miz schaut, entstehen in der Halle laute Lexa Chants und die Fans scheinen dem Rat von Alexa sofort nahe zu kommen. Man sollte der rothaarigen Dame keinerlei Beachtung mehr schenken - dann wird sie vielleicht irgendwann merken, dass sie in der Bedeutungslosigkeit versunken ist. Nur kurz darauf ziert sich ein Grinsen auf den Lippen der Blonden und nachdem sie sich ihr Outfit noch einmal gerichtet hat, ergreift sie wieder das Wort.

Alexa Bliss
»Ignorieren. Verstehst du was ich dir damit sagen will? Wenn man sie nicht ständig in anderen Gesprächen erwähnt, fühlt sie sich in ihrer imaginären Welt auch nicht mehr bestätigt. Kein Wunder das sie denkt die Größte zu sein, wenn man ständig über sie redet. Also beenden wir dieses Witch-Thema gleich und kommen lieber zu etwas wichtigeren - deine große Chance heute. Hast du dich denn gut vorbereitet?«

So schnell wie sie das Vorhaben erwähnt hat, genauso schnell wurde es auch in Angriff genommen. Sie blendet Maria nun voll und ganz aus diesem Gespräch aus - auch wenn sie ihr heute noch gegenüberstehen wird. Aber aus der Sicht von Alexa, hatte sie schon seit längerem gesagt wie und was sie von der wannabe Queen denkt. Miz merkt schnell, dass er hier eine Leidensgenossin vor sich hat wenn es darum geht von Maria belästigt und auch genervt zu werden. Sie will sie einfach ignorieren und in dem Moment wo sie das macht kann Miz nur lachen, denn so eine penetrante Person zu ignorieren ist nicht so leicht, auch noch erschwerend kommt ja bei Miz noch hinzu, dass sie anscheinend weiß, was sie sagen muss um ihn auf die Palme zu bringen. Allerdings ist Alexa hier schon ziemlich lange da im vergleich zu Miz und so setzt sie ihren Plan gleich in die Tat um und fragt Miz lieber nach seinen Turnierhalbfinale heute und ob er gut vorbereitet ist. Klar darüber brauchte Miz nicht überlegen und so versucht er es auch erstmal sich daran festzuhalten.

The Miz:
So ok vorbereitet. Ja klar habe ich mich vorbereitet und da hab ich eine kleine Tatsache die mir behilflich war, denn ich musste mich ja intensiv nur mit Tyler Black und Randy Orton auseinander setzen, denn Drew McIntyre hab ich schon besiegt und in einem Gespräch mit ihm hab ich schon gut harrausgefunden, was ich tun muss um ihn nochmal zu schlagen. Die Beiden anderen sind zwar nicht so klar für mich, aber es ist ja so wie es sein muss ich weiß, dass wenn ich alles gebe jeden besiegen kann und das ist meine Strategie heute alles rauszuhauen und vielleicht den Titel mit nach Hause nehmen. Ich hab viel dafür gearbeitet, aber wichtig ist nicht zu verbissen zu sein und seinen Kopf zu verlieren, denn sonst habe ich schneller verloren als das ich mich umsehen kann.

Dann war Miz damit erstmal durch und eigentlich wollte Miz jetzt Alexa fragen nach ihrem match, aber da ist genau das Problem. Sie kann Maria einfach nicht ignorieren du so muss Miz dazu einfach nochmal was sagen.

The Miz:
Klar du hast ja vielleicht recht, dass dies eine Methode ist sie runter zu fahren, aber wie soll man das denn machen? Erstens ist die so penetrant und taucht immer überall auf und kann einen vorallem mich auch einfach nicht in Ruhe lassen. Du hast mit ihr ja auch schon mehr Erfahrung und kannst mir sicherlich Tipps geben wie ich sowas demnächst handhaben soll, denn sie schafft es immer wieder einen Punkt zu finden wo ich mich dran aufhänge und dann die Disskusion beginne. Naja ich weiß es nicht aber noch kannst du sie nicht ignorieren, denn sie ist heute dein Gegner und will dir deinen Titel abnehmen und wenn ich das mal für alle sagen darf, dann darf genau das nicht passieren, denn was passiert hier erst wenn die Beiden beide Titel haben, dann haben dich echt die Match, die ein Champion ausüben kann. Das ist ein Match das darfst du wie gesagt nicht verlieren und so möchte ich dich bitten es so lange wenigstens noch ernst zu nehmen.

Miz hatte nich gedacht hier einen Vortrag halten zu müssen, aber es ging nun mal nicht anders und er hofft einfach nur, dass sie es verstanden hat und ihm nicht übel nimmt. Für Alexa ist wie bei den vergangenen zwei PPVs auch - immer wieder wurde ihr gesagt das sie dieses Match nicht verlieren darf. Und bislang hat sie das auch nicht und auch schon damals hatte sie eindeutig genug von Maria - daran hat sich auch heute nichts geändert und auch wenn Alexa sagt das sie Maria nicht mehr sehen und hören will, kann man sich sicher sein das die Sparkle Queen dennoch gut vorbereitet ist. Demnach atmet sie einmal tief durch, als Miz seinen Standpunkt klar gemacht hat und fährt sich dann mit der Hand durchs Haar, ehe sie wieder das Wort ergreift.

Alexa Bliss
»Und täglich grüßt das Murmeltier - die dritte. Jedes Mal wenn die Glocken eines Pay Per View läuten, stürmen alle auf mich zu und sagen mir, dass ich dieses Match auf keinen Fall verlieren soll und darf. Ihr könnt mir glauben, dass ich es so langsam begriffen habe. Ich stehe dieser Witch zum gefühlt tausendsten Mal gegenüber und an dem Ausgang hat sich bisher nie was geändert. Sie hat immer wieder den Kürzeren gezogen und auch wenn ich sie in meinen Gesprächen nicht mehr erwähnen will, könnt ihr alle beruhigt sein, dass ich dennoch gut auf diese rothaarige Nervensäge vorbereitet bin. Im Gegensatz zu manch anderer, weiß ich nämlich wie man Maria besiegt, verstehst du? Und auch sie müsste es langsam einsehen - sie gibt es zwar nicht zu, aber sie weiß das ihr nichts helfen wird mich zu schlagen. Ihre beschämenden Fähigkeiten haben es nicht geschafft und ihre unfairen Mittel haben ebenfalls nicht den gewünschten Erfolg gehabt - was sagt uns das? Auch dieses Mal wird es Maria nicht schaffen.«

Anhand von diesen Worten merkt man eindeutig, dass Alexa durchaus gut vorbereitet ist. Maria und Alexa hat man im Ring schon mehrere Male gegeneinander kämpfen sehen - und Alexa hat eben auch nicht gelogen als sie sagte, dass Maria meist den Kürzeren gezogen hat. Das war die letzten Male der Fall und aus der Sicht von Alexa, wird sich daran auch heute nichts ändern. Neben ihrer Zielstrebigkeit, drücken ihr lil Lex und auch die Fans die Daumen - da kann also gar nichts schief gehen.

Alexa Bliss
»Und angenommen es geht heute doch anders aus, als ich es mir vorstelle - wer weiß was sich Maria zurecht gedreht hat. Mit ihrer neuen Busenfreundin Priscilla kann sie mich auch nicht mehr überraschen. Ich werde meine Augen überall haben und sollte sich dieses Rabenhaar einmischen, wird sie schneller in den Blissful-Knee-Strike rennen, als sie gucken kann. Davon abgesehen - um wieder auf das Szenario zu kommen was ich eben angesprochen habe - kann ich es dann auch nicht ändern, sollte ich heute verlieren. Wie gesagt, gehe ich davon auch nicht aus sondern denke so wie du - was dein Match betrifft. Du gehst da heute raus um zu siegen. Du gehst da heute raus um deine Fans nicht zu enttäuschen. Das sind alles fakten, die auch auf mich zutreffen und wer mich kennt, der weiß, dass ich meinen Worten definitiv auch Taten folgen lasse. Das musst du langsam verstehen, Miz.«

Man merkt der Sparkle Queen deutlich an, dass ihr dieses Maria-Thema mehr und mehr gegen den Strich geht. Was zum Teil wohl nicht nur an Maria liegt, sondern an der Tatsache das sie Alexas Namen sofort mit dieser Witch in Verbindung bringen. Deswegen wird es Zeit, dieses Kapitel heute endlich zu beenden. Miz ist in diesem Moment echt erleichtert und vielleicht hat er sich einfach nur sorgen gemacht, nach ihrer ersten Aussage, dass sie sie nicht ernst nimmt, doch das hat sich ja jetzt nicht bestätigt und Bliss will Maria eher endlich aus ihrem Leben streichen und ihr die letzte vernichtende Niederlage beibringen, so wie es Miz auch gefordert hat und wahrscheinlich alle anderen Kollegen und Fans. Miz nimmt beide Hände zusammen und nickt erleichtert mit dem Kopf und kann das Gespräch jetzt gut in eine andere angenehmere Richtung lenken.

The Miz:
Gott sei dank und vielleicht muss ich kurz entschuldigen, denn ich hätte das Thema schon lassen können, nur nach deinen Aussagen war ich halt aufmerksam geworden und wollte einfach nur sichergehen und habe dann vielleicht auch dich gewollt ein bisschen provoziert. Gut damit haben wir das dann ja und ich denke alle können sichergehen, so denke ich, dass der Sieger heute nur Alexa Bliss heißen kann und wer weiß vielleicht sehen wir ja nächste Woche ein schönes neues Bild, denn wir beide könnten nach dem heutigen Abend Champions sein und dann sieht man uns in der nächsten Woche unterhalten beide mit einem Gürtel und sicherlich einen breiten Grinsen. Doch erstmal bin ich gegen Blck in einem Match und natürlich könnte diese Vorstellung da schon vorbei sein. Naja mehr als alles geben kann ich natürlich nicht und wenn es nicht reichen sollte muss ich nächstes mal noch mehr geben, aber gehen wir dem Ganzem mal positiv entgegen.

Auch die Fans sind fast schockiert, als sie leichte Zweifel aus dem Mund von Miz drinegen. Sie versuchen mit einigen Miz Chants dagegen zu wirken und zeigen ihm damit, dass er einer der Favoriten in den Reihen der Fans ist und da kann man auch wieder ein Grinsen erhaschen. Miz ist zwar jetzt schon ein bisschen beliebter bei den Fans mit seiner neuen Art, nur hat er da noch nicht so viel Übung drin. Bei Bliss ist das natürlich ganz anders, denn die hat es geschafft voll bei den Fans anzukommen und deren Energie zu nutzen nun denkt Miz seinen Abend weiter.

The Miz:
Das ist aber eine Aufgabe die ich schon erledigt habe. Ein Match zu gewinnen meine ich, doch dann kommt ein Szenario, die ich noch nicht hatte. Ein weiteres Match am gleichem Abend, wo es dann wirklich um alles geht. Dan können meine Gegner Orton oder McIntyre sein. Da besteht dann meine Chance sofern es McIntyre wird, denn gegen ihn konnte ich einen Sieg einfahren und auch einen genaueren Blick drauf werfen, aber bei den andern ist es halt schwierig. Was sagst du denn dazu, ich meine wenn ich mal fragen darf und mal ein bisschen über mich reden darf? Hast du vielleicht ein paar Punkte bei den Beiden anderen, die ich mir merken muss und vor allem weil ich das immer noch nicht ganz hinbekomme wie kann man die Energie die die Fans geben und ja da ist perfekt nutzen so wie du?

Miz clever wie er ist schafft dann doch ein kleines Kompliment an Bliss zu richten und erhofft sich so vielleicht ein paar kleine Tipps, denn eines ist klar Miz will gewinnen und muss dafür den ganzen Weg gehen.

Alexa Bliss
»Wenn wir Beide mit der gleichen Einstellung in unsere Matches gehen, sollte dieser Abend für uns auf jeden Fall ein positives Ende nehmen. Darüber hinaus nutzt du die Energie doch bereits, die du von den Fans bekommst. Wahrscheinlich hast du das noch nicht mitbekommen, aber sobald die Fans deinen Namen durch die Arena rufen, entfesselt sich eine weitere Kraft und die sorgt dafür das man Matches dann meist zu seinem Vorteil nutzen kann. So ist es zumindest bei mir und ich wäre jetzt nicht da wo ich stehe, wenn mich die Fans nicht so toll unterstützen würden. Aber um deine Frage zu beantworten, kann ich dir da keine wirklichen Tipps geben. Du musst es von dir aus zulassen - die Energie aufsaugen und wenn die Zeit gekommen ist, sie aus dir lassen. Das klingt vielleicht etwas verwirrend, aber es ist wirklich so, glaub mir. Und was ich bislang so sehen konnte, machst du das schon ganz gut - sonst würden diese Leute da draußen nicht so hinter dir stehen.«

Kurz darauf zeigt sich bei der Sparkle Queen ihr freundliches Grinsen - und das was sie Miz mit auf dem Weg geben konnte, hat sie soeben getan. Man kann da keine Tipps geben, auch wenn Alexa eben alles versucht hat dies zu tun. Man kann es eher Ratschläge nennen und so wie die Blondine ja auch betont hat, scheint Miz schon auf einem sehr guten Weg zu sein. Doch es war dann halt für Miz noch irgendwie neu, weil er hat auch mal ab und zu mal Fans die ihn trotz seiner früheren Art gemocht haben, aber das hat ihn damals ja gar nicht interessiert und so kann er das noch nicht wirklich einschätzen ob er das jetzt schon macht und wenn ja ist es ihm halt nicht bewusst. Alexa meinte das es aber schon kommen wird und das es eigentlich auch schon bei ihm läuft, was ihm nochmal Sicherheit gibt, denn so weiß er sicher die Fans stehen zum größtem Teil hinter ihm und legen ihm keine Steine in den Weg Es waren keine Tipps aber geholfen hat es ihm trotzdem und so muss ein mindestens kleiner dank her.

The Miz:
Ich denke du hast recht, nur ist das halt mir alles noch nicht bewusst, denn früher war mir das halt alles egal und das ist wenn ich es zugeben der schwerste Teil meiner Wandlung und auch vielleicht sogar Neuerfindung. Deine Worte haben mir beim dem Weg, der noch lange nicht zuende ist gut geholfen. Dafür möchte ich dir dann danken. Nun bin ich es aber auch schon ein bisschen leid darüber zu sprechen, wie du über eine gewisse Giftnudel die keiner braucht. Reden wir dann mal wieder über dich. Für dich ist das dann auch ne interessante Situation, wo auch genau drüber nachdenken musst, denn du bist an der Spitze deiner Division und kannst eigentlich fast nicht mehr erreichen, bleibt dann die Frage wenn wir den Sieg vorrausetzen was können denn dann noch deine Ziele sein? Ich meine bei den Männern in meinem Fall gäbe es auch immer noch einen größeren Titel, doch das gibt es da halt nicht und da ist es sicherlich schwierig die Spannung auf dem höchsten Level zu halten. Von anderen das zu hören ist halt immer interessant und gerade bei euch Frauen, die ja immer wichtiger werden in diesem Buissness, weil sie nicht mehr nur super aussehen, sondern jetzt auch noch absolut gefährlich im Ring dazu sind.

Miz redet da vielleicht auch ein bisschen aus Stolz, denn auch seine Frau war ein Teil dieser Entwicklung und könnte sicherlich wenn sie das Verlangen verspürt jeder Zeit in den Ring steigen. Auch aus Fans kommt ein hochverdienter und anerkennender Applaus und vertretend für alle rufen sie immer Wieder Alexa. Die Beiden hören das auch und Miz versucht es weiter anzufachen und kann sich ein Lächeln nicht verkneifen mit einem Zwinkern in die Kamera das bestimmt seiner Frau gilt die das genau verfolgt, denn immer hin kann ihr Mann heute den Titel erringen.

Alexa Bliss
»Wir können uns jetzt weiter Honig ums Maul schmieren, oder es sein lassen - ich bin definitiv für letzteres. Auch bin ich dir sehr dankbar für dieses Gespräch und deine Eindrücke - aber eine Person wie ich muss sich noch ein bisschen auf das anstehende vorbereiten, verstehst du? Man sieht sich, Mikey.«

Frech zwinkert sie dem Mann noch einmal zu, ehe sich Alexa aus dieser Szenerie verabschiedet und die Kamera noch einmal Miz einfängt - er wirkt konzentriert und mit diesem Bild färbt sich selbiges dann auch schwarz.


Jonathan Coachman: "Das wird Randy wohl nicht so gerne hören wenn die SparkleQueen zu Miss sagt, dass der Abend für die beiden positiv enden könnte."
Christy Hemme: "Das denk ich auch. Aber vielleicht war das auch pure Strategie. Immerhin hat sie Miz keine Tipps über Randy gegeben. Lass uns jetzt erstmal auf das Match von Miz schauen!"



Der erste Teilnehmer am Finale des Climax Turniers und somit auch Anwärter auf den Intercontinental Championships steht fest. Erst vor wenigen Momenten läutete die Ring Glocke zum Ende des Matches und schon springt der große Monitor oberhalb der Stage wieder an. Die Gänge des Backstage Bereiches beherbergen bekanntlich immer die ein oder andere Überraschung und gerade besteht diese aus einer Person, welche bisher nicht wirklich viel dafür getan hat, sich bei den Fans beliebt zu machen. Dementsprechend bricht auch ein Konzert aus lauten Buhrufen und Pfiffen los, als die Crowd Priscilla Kelly erkennen kann. Momentan noch bekleidet in normaler Straßenkleidung läuft sie zielstrebig durch die Gänge. Zu mindestens wirkt es so, als hätte sie ein genaues Ziel vor Augen. Viele würden wahrscheinlich Geld darauf verwetten, dass sie auf dem Weg zu CM Punk ist. Ein Mann, mit welchem sie schon längere Zeit immer mal wieder zu sehen war. Der Grund dafür ist einfach: Sie ist im Prinzip zu seiner Managerin geworden, was genau jedoch ihre Motivation hinter diesem Bündnis ist, ist weniger eindeutig. Zu mindestens scheint die Harlot bei bester Laune zu sein, denn auf den schwarz geschminkten Lippen liegt ein breites Grinsen und in ihrem Gang liegt schon fast etwas sprunghaftes. Also wer auch immer nun ihr Ziel sein mag, kann sich entweder glücklich schätzen, oder muss eventuell um sein Leben bangen. Bei der Frau aus Georgia kann man sich da nie so sicher sein. Urplötzlich bleibt sie allerdings stehen und scheint mit ihrem Blick etwas oder jemanden zu fixieren.

»Priscilla Kelly«
"Zoey!"

Die Kamera schwenkt sofort herum und fängt die Blondine ein, welche in ihrem Ringgear auf einem Rollcontainer sitzt und gerade einen Keks im Mund hat. Sie wirkt ziemlich erschrocken und versucht sofort die Keksdose auf ihrem Schoß verschwinden zu lassen. Allerdings weiß sie nicht wohin, weshalb diese an Ort und Stelle verbleibt und ein ertappter Ausdruck in ihrem Gesicht Einzug hält. Bei genauerem Hinsehen kann man erkennen, dass die Dose mit Initialen beschriftet ist und zwar mit einem K und einem O. Das dazu noch das Logo des Cleaners darunter ist, müsste nun jedem Fan in der Halle und vor den Bildschirmen klar sein, aus welchem Vorrat sich die junge Frau hier bedient hat.

Zoey Skye
"Oh man, ich wollte eigentlich nicht erwischt werden, aber diese Kekse sind einfach soooo lecker. Willst du auch einen Priscilla? Immerhin hast du mich ertappt und dir damit eine Belohnung verdient."


Da ist die gute Laune der Frau aus Ohio wieder und sie hält der Sukkubus die Keksdose entgegen. Da hat sie sich doch wirklich am Eigentum von Kenny Omega bedient, was der dazu wohl sagen würde. Aber er ist ja nicht hier, sondern nur die Harlot, welche wohl etwas von der Skye will. Als die Dunkelhaarige nicht sofort reagiert und sich etwas aus der Dose nimmt, kommt Zoey erst darauf, dass er hierbei wohl nicht um den Keksklau geht.

Zoey Skye
"Du wolltest was anderes von mir, stimmts? Sorry, ich dachte es geht um die Kekse."


Mehr als irritiert schaut Priscilla immer wieder abwechselnd zu der Keksdose und Zoey. Man erlebt tatsächlich etliche Überraschungen, wenn man lange genug innerhalb einer Promotion unterwegs ist. Auch wenn Zoey schon verstanden hat, dass der eigentliche Grund, warum die Harlot sie aufgesucht hat, keineswegs die Kekse sind, greift sie dennoch etwas zögerlich in die Dose hinein und nimmt sich einen Keks aus dieser. Anschließend nimmt sie neben der Blondine auf dem Rollcontainer im Schneidersitz platz und beißt ein Stück des Gebäcks ab. Ein absurderes Bild kann sich wohl kaum jemand ausmalen. Priscilla Kelly und Zoey Skye sitzen gemeinsam im Backstage Bereich und futtern Kekse. Das klingt nicht nur surreal, sondern sieht tatsächlich noch seltsamer aus.

»Priscilla Kelly«
"Nein, ich bin tatsächlich nicht wegen der Kekse hier ... aber ich kann verstehen, warum das eine plausible Theorie ist. Die sind gut."

Damit verschwindet auch der Rest des Kekses im Mund der Sukkubus und sie hält einen Moment inne, als sie kaut. Man muss ja auf die Manieren achten. Während dessen fällt ihr Blick erneut auf die Keksdose und die Aufschrift, sowie dem Sticker darunter klebt. Fragend hebt sie eine Augenbraue und schaut anschließend wieder zu dem Rocket Girl auf.

»Priscilla Kelly«
"Ich gehe recht in der Annahme, das sind nicht deine Kekse?"

Das dürften die meisten sich wahrscheinlich schon längst erschlossen haben, doch die offizielle Bestätigung der Blondine und vielleicht auch eine Erklärung diesbezüglich zu bekommen, kann ja nicht schaden. Dass Priscilla den eigentlichen Grund für diese Begegnung noch nicht genannt hat, scheint sie selbst gerade praktisch vergessen zu haben. Die Feststellung der Harlot lässt erneut einen schuldbewussten Blick über Zoey's Gesicht wandern, die dann auch die Dose zur Seite stellt und aufseufzt.

Zoey Skye
"Nein, das sind nicht meine. Aber ich kann nichts dafür, die sind einfach so verdammt lecker, da kann man nicht widerstehen!"


Sie sieht zu Priscilla und dann scheint ihr ein Geistesblitz zu kommen, welchen sie sofort kundtut.

Zoey Skye
"Technisch gesehen hast du jetzt aber auch einen davon gefuttert, was dich zur Mittäterin macht. Wenn wir erwischt werden, dann ist es nicht ganz so schlimm. Wie heißt es so schön 'Geteiltes Leid ist halbes Leid'. Außerdem denke ich ist Kenny noch einer der Netten und wird es sicher verstehen."


Etwas erleichterter rutscht die Blonde etwas auf dem Container hin und her, während die Keksdose nun uninteressant scheint. Die Aufmerksamkeit des Rocketgirl liegt nun ganz klar bei Priscilla Kelly und sie ist neugierig, weshalb die Dunkelhaarige hier bei ihr ist.

Zoey Skye
"Magst du mir jetzt vielleicht sagen warum du mich gesucht hast?"


»Priscilla Kelly«
"So einfach lieferst du mich also ans Messer? Wow, ich dachte wir wären Freundinnen, immerhin haben wir Kekse geteilt ... die eigentlich erst der Grund für diesen Schlamassel sind. Okay, du hast recht. Wir sitzen wohl im selben Boot. Auf Kennys Gnade würde ich allerdings nicht hoffen. Zu mir war er bisher nicht wirklich nett."

Da fragt man sich natürlich warum. Vielleicht weil Priscilla in das Match zwischen dem Cleaner und CM Punk eingegriffen hat und ersterem die Chance auf den Titel genommen. Daher dürfte seine Wut gegen die dunkelhaarige Frau mehr als klar sein. Abgesehen davon hat er niemals wirklich Hand an die Harlot gelegt, sowie es PK und Punk so gerne darstellen. Zugegeben, beim zweiten Mal, als genau das angeblich passierte, hat der Straight Edge Superstar nicht einmal mitbekommen, dass dem nicht so war. Eine Finte seitens der Sukkubus, deren Grund bis heute noch nicht wirklich klar ist. Genau so unklar ist, warum sie nun eigentlich bei Zoey ist, woran die Blondine ihre Gegenüber auch noch einmal erinnert.

»Priscilla Kelly«
"Ja. Selbstverständlich. Ich würde gerne wissen, was genau dein Plan für dein heutiges Match ist. Was gedenkst du anders zu machen, als in deinem letzten Aufeinandertreffen gegen Becky? Nur weil sie dich einmal geschlagen hat, heißt das nicht, dass das heute wieder so laufen muss. Alles, was du dafür tun musst, ist dir anzuschauen, was letztes Mal schief gelaufen ist und es dieses Mal besser zu machen."

Es ist wohl wirklich eine Sache der Unmöglichkeit, wenn man versucht aus Priscilla schlau zu werden. Normalerweise erzählt sie den anderen Damen des Rosters, dass sie eine Menge Potenzial haben, welches sie verschwenden, weil sie ihren inneren Dämon nicht benutzen. Bisher wirkte es so, als wäre die Harlot nur freundlich zu Leuten, wenn ihr das Ganze irgendetwas bringt. Was genau sie sich von diesem Treffen mit Zoey erhofft, ist noch unklar.

Zoey Skye
"Nein das war nur ein Spaß, natürlich würde ich dich das raushalten, immerhin habe ich die Kekse gemopst. Was das Match angeht, nun ja, ich werde mich mehr anstrengen als beim letzten Mal. Das Tempo hier ist höher, die Aktionen härter, aber mittlerweile komme ich rein und bin nicht mehr so nervös. Becky ist langsamer ich und da muss ich ansetzen. Schnelle Angriffe, gut platzierte Konter und ihren Griffen ausweichen. Dieses Mal läuft es anders, das spüre ich."


Zoey wirkt voll fokussiert auf ihr Match, auch wenn sie hier eben noch Kekse mampfend gesessen ist. Dann scheint ihr jedoch etwas einzufallen und sie wendet sich erneut an Priscilla, aber diesmal mit einem spontanen Themenwechsel.

Zoey Skye
"Du Priscilla, was war da eigentlich letzte Woche los? Warum sind du und Maria auf Bayley los gegangen? Sie ist echt toll, hat mich hier freundlich aufgenommen und sowas sicher nicht verdient. Sie meinte ich soll dir aus dem Weg gehen, aber ich mag dich und wollte die Sache aus der Welt schaffen, weil es mir etwas quer im Magen liegt."


Ein kurzes Seufzen entfährt Priscilla, als Zoey die Aktion aus der vergangenen Woche anspricht. Sie dreht sich so, dass sie mit dem Rücken zur Wand sitzt und lehnt sich dagegen. Anschließend zieht sie die Beine an und legt das Kinn auf den Knien ab. Anscheinend weiß sie nicht genau, was darauf die wohl passendste Antwort ist. Die offensichtliche ist natürlich, dass sie mit dem Kingdom zusammenarbeitet und Bayley sowohl Maria als auch der Harlot ein kleiner Dorn im Auge ist. Würde sie das so allerdings dem Rocket Girl sagen, wäre die freundliche Unterhaltung wahrscheinlich dahin. Auch, wenn noch immer nicht wirklich geklärt ist, welches Ziel die Sukkubus genau verfolgt.

»Priscilla Kelly«
"Hmm. Bayley ist ja auch nicht ganz unschuldig an dem Ganzen. Es mag sein, dass sie sich dir gegenüber immer freundlich zeigt, doch glaub mir, sie kann auch anders. Es mag sein, dass ich in der vergangenen Show etwas schnell die Geduld verloren habe ... Aber wie gesagt, zu einer solchen Geschichte gehören immer zwei. Warum glaubst du, will sie dass du mir aus dem Weg gehst? Du sollst meine Seite der Geschichte nicht hören. Deine Einstellung diesbezüglich ist schon richtig. Erst beide Seiten der Medaille betrachten, bevor man eventuell ein vorschnelles Urteil fällt. Aber wie dem auch sei ..."

Schwungvoll hüpft Priscilla von dem Rollcontainer hinunter und positioniert sich vor Zoey. Dass ihre Ausführungen dessen, was in der vergangenen Show geschehen ist, eine vollkommen verquere Ansicht sind, ist mehr als offensichtlich. Doch was soll Zoey schon machen? Sie hat die Harlot immerhin als eine zuvorkommende und respektvolle Person kennengelernt. Dass sich diese Ansicht nicht mit dem deckt, was die meisten Leute erzählen, dürfte es der Blondine nicht gerade einfach machen. Mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen legt PK ihre Hand auf die Wange des Rocket Girls.

»Priscilla Kelly«
"Ich wünsche dir viel Erfolg für dein Match gegen Becky. Du schaffst das."

Nach diesen motivierenden Worten bewegt Priscilla ihren Kopf auf den ihrer Gesprächspartner zu und legt die schwarz geschminkten Lippen auf die der Blondine. Das ist wahrscheinlich das erste Mal, dass die Harlot positive Reaktionen aus dem Publikum erntet. Speziell die männlichen Fans scheinen von dieser Szenerie angetan zu sein. Nach ein paar Sekunden löst die Frau aus Georgia den Kuss wieder und nimmt ihre Hand wieder von Zoeys Wange. Wortlos dreht sie sich um und verlässt das Bild, während Skye alleine zurückbleibt. Die wirkt nun mehr als verwirrt und starrt der Harlot noch hinterher, während die Spitzen ihrer Finger langsam ihre eigenen Lippen berühren und sie wohl nicht fassen kann, was hier gerade passiert ist.


Jonathan Coachman: "Jetzt werden schon Kekse im Empire geklaut, unglaublich!"
Christy Hemme: "Das verstehst du nicht Coach! Kennst du diese Kekse überhaupt? Sie sind so unglaublich lecker. So locker flockig. Vergehen auf der Zunge wie nichts andere!"




Und wieder schalten die Kameras Backstage und dort fangen sie das Ehepaar Bennett ein, welches so eben Hand in Hand durch die Gänge schlendert. Sofort macht sich ein lautes Buhkonzert in der Halle laut während das It-Couple der Liga breit grinsend seinen Weg geht. Beide hatte heute ein wichtiges Match vor sich und dem gingen die Bennetts positiv entgegen. Und so grinste Maria nun ihren Mann breit an während beide weiter den Gang entlang gingen.

Maria Kanellis--Bennett:"Endlich ist unser Abend gekommen! Nichts wird mich davon abhalten heute Blondie zu besiegen. Und dann werden wir uns beide wieder mit unserem Gold schmücken können. Auch wenn jeden eigentlich schon bewusst ist das wir hier den Ton angeben....das wird es nur nochmal verdeutlichen."

Bei diesen Worten wurde Marias Grinsen nur noch breiter, während die Buhrufe in der Halle lauter wurden. Es war Maria jedoch anzusehen wie entschlossen sie war ihre Chance heute zu nutzen.

Mike Bennett: „Heute ist die Zeit von Alexa Bliss abgelaufen. Viel zu lange trägt sie nun mit sehr viel Glück diesen Titel mit sich herum aber wie ich sagte, dies wird heute vorbei sein. Und ich werde unserem besten Freund heute zeigen, dass er auch mit seiner Supremacy Truppe nicht den Hauch einer Chance hat auch nur in die Nähe meines Titels zu gelangen. Endlich wird es nach dem heutigen Abend so sein, wie es eigentlich schon nach Insanity sein sollte. Der World & Womens Title bei den Bennetts!“

Eine Vorstellung die beim Publikum nicht wirklich gut ankam und dementsprechend wurde es in der Arena wieder laut.

Mike Bennett: „Allerdings dürfen wir uns auf unsere Lorbeeren heute Abend nicht ausruhen und weiterhin wachsam sein. Vor allen Dingen auf die Huggerin sollten wir gut aufpassen, nicht dass sie gegen dich eine Chance hätte aber mit dem Koffer. Es würde mich nicht überraschen, wenn Bayley durch den Koffer nicht auch noch ihre guten wie ehrlichen Absichten ablegt.“

Und wieder machte sich Mike mit solchen Aussagen keine Freunde aber wie immer störte das die Familie Bennett nicht die weiter den Gang entlang gingen.

Bis dieses Power Couple am Ende des Gangs wieder diese geheimnisvolle Frau mit dem Namen Reklusa sehen. Die Dame hat man heute schon bei Randy Orton gesehen, als sich Reklusa Poster im Backstagebereich angesehen hat. Prüfend blickt die schwarzhaarige Wrestlerin den TWE Champion und seine Frau, die wohl unter Strom stand, da sie heute noch auf Alexa Bliss treffen wird und dabei es um den TWE Womens Title geht. Reklusa geht zwei Schritte auf das Paar zu. Das Wort Angst kennt sie nicht, denn Reklusa hat nur ein Ziel vor Augen und dieses Ziel heißt ihren Gegnern Schmerzen zu zufügen. Der Blick von wandert von Maria Kanellis zu Mike Bennett und genau diesen spricht die Spider Lady an.

Reklusa: „Das ist der Mann. Gloreich, schön und erfolgreich. Sein Gold beweißt es. Habe keine Angst König Mike.“

Reklusa streichelt mit ihren langen Fingern über den World Title von Mike Bennett. Dabei schaut sie den Champ direkt in die Augen. Die schwarz lackierten Fingernägel gehen sogar über den Body und sicherlich gefällt dies Maria Kanellis nicht, doch davor fürchtet sich Reklusa nicht.

Reklusa: „Mein Name ist Reklusa. Du kennst mich nicht, aber ich bin das Gift der TWE und bevor du dich irgendwie lustig machst. Spare es dir Champ, denn ich bin eine ganz besondere Dame. Mich interessiert es nicht, ob ich Gold um meine Hüften trage, wie du. Ich liebe den Schmerz Mike und wenn ich das leiden in den Augen meiner Gegner sehe, dann bin ich Glücklich.“

Kaum sprach Reklusa ihren Satz aus und schon stand die Spider Lady vor Maria Kanellis und blickte der Queen direkt in die Augen. Ein prüfender Blick und schon war Reklusa eins bewusst. Diese Wrestlerin hatte etwas in den Augen, was sie nicht auf die Liste von Reklusa setze und so lächelte die Spider Lady nur. Für Reklusa selbstverständlich ergreift sie die Hand von Maria Kanellis und blickt auf die Handfläche, als würde sie darin lesen.

Reklusa: „Ihr Name lautet Maria. Erfolge pflastern ihren Weg. Gefühle hat die Königin nur für ihren König Mike. Heute geht es nur um den Sieg gegen Alexa Bliss. In den Augen sieht man die gnadenlose Überzeugung das Gold zu gewinnen, damit das Königreich wieder die Macht gewinnt in der TWE. Doch gibt es eine variable mit dem Namen Bayley. Habe keine Angst vor dem was sie dabei hat. Entscheidend ist nicht der Weg Maria, sondern nur das Ergebnis und wenn sich der Staub lichtet, dann ist Maria Kanellis heute Abend wieder Womens Champion.“

Für das Power Couple muss Reklusa wie ein Orakel sein, aber bisher hat die Spider Lady die beiden nur auf ein Poster gesehen und kannte die beiden nicht. Die Verwirrung über die Aktionen von der Dame vor sich war Maria deutlich im Gesicht abzulesen und so dauert es auch einen ganzen Moment bevor eine Reaktion der Queen folgt. Zunächst wurde Reklusa einfach nur irritiert angestaart, anschließend folgte ein kurzer unsicherer Blick zu ihren Ehemann bevor Maria schließlich wieder zu der Neuen blickte und ihre Hand wieder zurück an ihrem Körper zog.

Maria Kanellis-Bennett:"Wie ich sehe scheinst du genau zu wissen wer hier den Ton angibt und das obwohl du neu bist. Und auch wenn deine Ausdrucksweise wahrlich gewöhnungsbedürftig ist gefällt mir der Inhalt welchen er widerspiegelt."

Und da war nichts mehr von der Unsicherheit von zuvor zu erkennen, die Worte von Maria wurden wie immer voller Überzeugung ausgesprochen und so blickte sie jetzt auch wieder überlegen zu dem Neuankömmling.

Maria Kanellis-Bennett:"Und da kann ich nur hoffen das du dein Gift in die richtige Richtung streuen wirst Poison Yve....denn wie du ja schon erkannt hast, sollte man sich uns besser nicht zu Feind machen. Im Gegenteil....ich kann nur sagen wenn du uns zum Freund hast, können sich dadurch viele Türen hier für dich öffnen."

Nun umspielte ein verschmitzte Grinsen die Lippen der Queen während sie Reklusa nochmal eingehend musterte,schien nun wieder ihr Ehemann das Wort zu haben.
Irritation herrschte auch beim Champ nur für einen kurzen Moment aber was für die neue Dame sprach war das sie scheinbar wusste wer den Ton aktuell in der TWE angab. Da störte es Mike ganz und gar nicht als Reklusa sein Gold streichelte wie auch kurz ihre Fingernägel über seine Body strichen.

Mike Bennett: „Ich mag ganz besondere Damen, zumindest manchmal. Und ich muss sagen, das Gift in der TWE, hört sich irgendwie gut an! Du behauptest aber also du benötigst das Gold um deine Hüften nicht? Es genügt dir den Schmerz wie das Leid anderer zu fühlen und zu sehen? Sehr interessant Reklusa aber ist der Schmerz, das Leid anderer nicht noch sehr viel größer wenn du im Besitz von diesem Gold hier bist? Ich finde hiermit fügst du ihnen noch viel mehr Schmerz & Leid zu und ich denke auch dir Reklusa ist dies bewusst.“

Nein von Unsicherheit beim Champ konnte man wirklich nicht sprechen. Im Gegenteil ihm schien die Einstellung der Dame zu einem gewissen Grad zu gefallen. So gesehen gab Reklusa einen weitaus besseren Einstand als so manche andere Neuankömmlinge bei den Bennetts.

Mike Bennett: „Und ich kann meiner Frau nur zustimmen, dass du dein Gift in die richtige Richtung verstreuen wirst. Ich finde es wäre ein Jammer wenn dieser gute Start hier gerade, ziemlich schnell in eine andere Richtung gehen würde. Denn wie Maria bereits anstimmte, uns als Feind haben ist nicht gut aber als Freunde….unbegrenzte Möglichkeiten noch viel mehr Schmerzen & Leid zu verursachen…“

Auch die seinigen Lippen umspielte nun ein verschmitztes Grinsen als Reklusa dennoch von Mike eingehend gemustert wurde. Den Fans dürfte es eher nicht gefallen das sich die Bennetts mit der Neuen im Augenblick noch recht gut verstanden aber deren Meinung interessierte sowieso nicht.

Gold, Silber oder Platin interessierten Reklusa genauso viel, wie ein Sack Reis der in China gerade umfällt. Ob das Maria und Mike wirklich glaubten? Bestimmt nicht, aber das war der Spider Lady relativ egal, denn sie brauchte einfach diese Titel nicht. Vielleicht brachte es dem Kingdom Prestige, aber für Reklusa gab es da viel Wichtigeres, wie zum Beispiel Blut, Schmerz, Qual und Leiden ihrer Opfer. Wieder blickt die Spider Lady zu dem Champion und schüttelt nur leicht den Kopf.

Reklusa: „Nein König Mike, Nein! Ich sage es noch einmal. Der Titel der Männer oder der Titel der Frauen bringt mir absolut nichts. Die Zukunft ist für euch bedeutend, aber mich interessiert nur, dass ich Wrestler und Wrestlerinnen quälen kann und dafür brauche ich nicht Gold, Silber oder Juwelen. Mich interessieren auch keine Türen, denn jede Tür kann man aufbrechen. Freunde sind Wichtig, aber alleine ich entscheide wer mein Gift abbekommt.“

Ob das die Worte waren, die das Kingdom hören wollte. Reklusa war dies egal, denn sie war die Spider Lady der TWE und sie würde nur ihren eigenen Weg gehen. Dennoch würde sie die Unterstützung von Mike und Maria annehmen. Immerhin waren sie nicht auf der Liste von Reklusa. Da hatte sie schon andere ausgesucht, die es mehr verdient hatten sadistisch gefoltert zu werden von Reklusa. Wieder wandert der Blick zu Maria Kanellis

Reklusa: „Königin Maria, ich bedanke mich herzlichst für diese schönen Worte. Sie sind sehr schön und haben etwas in den Augen, was uns verbindet, denn sie sind genauso Böse wie die Spider Lady. Sie sind nicht mein Opfer, aber sie können mir helfen bei der Suche nach passenden Opfern und ich werde ihnen ein Wunsch erfüllen Königin Maria.“

Sicherlich war es nicht klug Maria Kanellis einen Wunsch zu erfüllen, aber darum ging es Reklusa gerade gar nicht. Die Spider Lady sucht nach Opfer und da Mike Bennett und Maria Kanellis hier schon lange waren, so würde das Paar sicherlich einige Feinde haben, die es verdient hatten das Gift der Reklusa ab zubekommen. Das diie neue Dame bei Maria mit ihren Worten Gefallen fand war deutlich in den Augen von Maria zu erkennen. Interessiert blickte sie weiterhin mit einem Grinsen zu Reklusa

Maria Kanellis-Bennett:"Ich bin sehr gespannt in welcher Form es sich zeigen wird, wie du den Menschen hier Schmerz zufügst. Und ich kann dir versprechen hier wirst du einiges zu tun haben, denn so einige verdienen hier eine Strafe."

Bemerkte Maria es und dies war wohl auch nur die ganz eigene Sichtweise der Bennetts, welche in den Augen der meisten wohl eher der Auslöser für Stress waren. Doch Maria gefiel das was sie von der Neuen hörte immer mehr und dies war hier ja eher eine Seltenheit.

Maria Kanelis-bennett:"Das ist hier nicht das Opfer von irgendjemanden bin habe ich oft genug bewiesen. Und ich bin gespannt wann du uns dein erstes Opfer zeigen wirst. Und dann werden wir auch sehen ob du wirklich in der Lage dazu bist anderen den Schmerz zu zufügen den du versprichst. "

Bei all den Schmeichelnden Worten von der Dame welche sich ihr hier vorstellte, wollte Maria nun erst einmal Leistung sehen bevor sie sich ein genaueres Bild machen konnte.

Maria Kanellis-Bennett:"Und sollte sich heraus stellen das du wirklich zu dem in der Lage bist was du hier so versprichst bin ich mir sicher das ich dir das ein oder andere Opfer zum Fraß vorwerfen kann."

Fügte Maria nun noch hinzu und grinste zufrieden über den Gedanken schon bald noch weiteren Zuwachs in ihrem Kingdom zu haben.
Doch davon waren beide Seiten dann doch noch etwas entfernt und so ganz konnte Mike die Beteuerungen Reklusas bezüglich der Titel nicht einfach so glauben. Daher versuchte Mike was völlig anderes als er seinen Titel nämlich dann der einfachhalber über Reklusas Schulter legte und anbei ihr Kinn mit seinem Finger ein wenig anhob.

Mike Bennett: „Siehst du das Gold welches gerade deine Schulter ziert Rekluasa? Sieh es dir genau an…du magst recht haben und um Schmerzen, Leid zu verteilen benötigt man dieses Gold nicht. Doch ich verrate dir etwas. Ein jeder hier, ob Mann oder Frau möchte das Gold haben. Ich behaupte oder unterstelle dir nicht, dass du nun Champion sein möchtest. Aber du weißt auch, ich habe es in deinen Augen gesehen als du das Gold gerade eben berührt hast…du weißt wenn du ihnen, den Männern oder Frauen dieses Gold nehmen kannst, wird es diesen Leuten noch zusätzlich Leid & Schmerzen bringen! Und glaube mir Reklusa es ist immer wieder schön, dann in diese leidigen Gesichter zu blicken!“

Eindringliche Worte die sicher auch Reklusa gefallen dürften und vielleicht auch verstand was Mike gemeint hatte. Nun aber nahm er den Gürtel wieder an sich und trat ebenso ein paar Schritte von der Neuen wieder zurück.

Mike Bennett: „Das Gold verleiht dir Macht Reklusa…jeder möchte es haben und das gibt auch meiner Frau Maria die Macht selbst wenn nur wie im Moment noch nur ich der Champion bin! Aber ich denke das weißt du auch und bin sicher diese Option würdest auch du zu gerne ziehen um deinen Opfern eben noch mehr Schmerzen als auch Leid zufügen zu können. Und mir scheint, du bist auf einem sehr guten Weg dahin, diese Karten maybe auch spielen zu können.“

Eine kleine Bemerkung des Champions genügt dass die Fans in der Arena wieder wach wurden. Diese Unterhaltung stößt anscheinend gerade nicht auf sehr viel Liebte unter dem Publikum aber auch Reklusa war sicher nicht hier um sich bei den Fans beliebt zu machen.

Der World Title, der für wenige Sekunden über der Schulter von Reklusa lag löste bei ihr gar nichts aus. Er war eher belastend für die Spider Lady, denn es nervte einfach nur, so ein Titel über die Schulter zu tragen. Als er dann wieder entfernt wurde und nach den Worten von Mike Bennett, schüttelte Reklusa leicht den Kopf und ging die Schritte auf Mike zu. Beide standen sich nun direkt gegenüber und blitzschnell war die Hand von Reklusa an der Kehle von dem TWE World Champ.

Reklusa: „Führe mich nicht in Versuchung König Mike. Materielle Dinge interessieren mich nicht und das habe ich dir schon einmal gesagt und Macht braucht Reklusa nicht. Wenn du das Wort Reklusas nicht glaubst, dann haben wir beide ein Problem. Angst vor dir habe ich nicht. Vielleicht glaubt mir ja deine Königin Maria, aber auch sie sollte mich nicht in Versuchung führen, denn Reklusa macht sich nichts aus Gold und Silber. Reklusa liebt es nur ihren Opfern Schmerzen zu zufügen. Haben wir uns verstanden König Mike.“

Die Hand war immer noch an der Kehle und Reklusa blickte eindringlich zu Maria Kanellis, die damit sicherlich genauso wenig damit gerechnet hat wie Mike Bennett. Beide erkennen bestimmt, dass Reklusa eine verstörte Persönlichkeit ist, die man besser nicht provozieren oder eben wie gesehen in Versuchung führen sollte. Nun lag es an Maria Kanellis die Situation zu beruhigen, denn der Blick war immer noch bei ihr von Reklusa.

Dies war allerdings eine Aktion welche Maria nicht erwartet habe, zunächst blickt sie erschrocken zu der Szene welche sich ihr bietet. Doch dann ist sofort ein gefährliches Funkeln in ihren Augen zu erkennen während sie sich zwischen die Neue und ihren Mann schiebt und diese so von Mike wegdrückt. Immer noch zornig funkelt Maria Reklusa nun an.

Maria Kanellis-Bennett:"Das war ein Fehler und ich rate dir ihn nie wieder zu wiederholen. Du hast was Böses in meinen Augen gesehen? Solltest du noch einmal Hand an meinen Mann legen wirst du etwas so Böses sehen wie noch nie in deinem Leben...haben wir uns verstanden?"

Ruhig und dennoch bedrohlich war die Stimme von Maria während sie die Dame vor sich noch einen ganzen Moment düster anfunkelte.

Maria Kanellis-Bennett:"Deine Einstellung gefällt mir, doch wenn du Meine Gunst willst dann wirst du so etwas nie wieder tun. Und glaub mir DU willst meine Gunst! Wir können dich hier weit voran bringen, genauso wie ich mir sicher bin das dein Verlangen nach Schmerz von Nutzen für uns sein kann. Ich kann dir Opfer liefern doch eines sage ich dir. Wir sind sicher keine Opfer, nicht die Deinen oder die von sonst Wem."

Eine klare Ansage und Maria konnte nur hoffen das die Dame vor sich dies hinnehmen würde.
Mit dieser Reaktion hatte Mike wahrlich nicht gerechnet aber Reklusa konnte genauso froh sein das es Maria war, die sich direkt zwischen ihnen schob sonst hätte auch der Champion etwas froscher reagieren müssen. Doch anscheinend war die Spider Lady etwas dünnhäutig und verstand nicht die Worte die man ihr mit auf dem Weg gab.

Mike Bennett: „Wie Maria schon sagte, solltest du das kein zweites Mal wagen denn ich habe erst recht keine Angst! So und wenn wir uns nun alle wieder ein wenig beruhigt haben liebe Reklusa. Wir haben verstanden das sich Reklusa nichts aus Gold oder Silber macht aber scheinbar wurden die meinigen Silben nicht verstanden. Reklusa kann ihren Opfern noch viel mehr Schmerzen, viel mehr Leid zufügen, wenn sie sich das Gold zunutze macht, eine Position zunutze macht, was wiederum nicht bedeutet dieses Gold als Champion zu tragen. Da genügt es, wenn Reklusa die richtigen Freunde hat, ich denke jetzt verstehen wir uns!“

Zumindest die Fans in der Halle haben verstanden und dementsprechend bekamen alle drei Beteiligten auch die laute Heat zu hören. Vermutlich hätten sie lieber etwas anderes gesehen aber hier schien alles noch durchaus entspannt zu sein was den Fans sicherlich nicht schmeckte.

Mike Bennett: „Abgesehen von deiner Einstellung die wie meine Frau bereits erwähnte durchaus zu gefallen weiß, muss es aber doch auch für Reklusa noch etwas anderes geben oder? Und nein ich meine kein Gold oder Silber!“

Ließ er sie dann sicherheitshalber noch wissen, nicht dass die Spider Lady erneut meint sich impulsiv rechtfertigen zu müssen.

Maria Kanellis war sofort zur Stelle und ging dazwischen, dabei hörte Reklusa die Worte und die Spider Lady nickte nur, wobei ihr Fehler nicht interessierten. Das einzige was Reklusa Interesse weckte war, dass Maria ihr die Opfer versprach und deswegen sah man ein zufriedenes Gesicht bei der Spider Lady. Auch die Worte von Mike Bennett vernahm Reklusa und ja es gab etwas in dem Leben der Spider Lady, doch das würde sie dem Paar noch nicht sagen. Doch eins war so klar wie das Amen in der Kirche. Materielle Dinge interessierten Reklusa gar nicht. Die Mimik von Reklusa veränderte sich dennoch, denn sowas wie Freunde kannte die Spider Lady nicht.

Reklusa: „Freunde König Mike? Was bringen Reklusa Freunde? Für mich gibt es nur Opfer und Leute die mir die Opfer liefern, wie Königin Maria. Reklusa hat keine Freunde.“

War das vielleicht schon die Schwäche von der Spider Lady. Auf jeden Fall wussten Maria Kanellis und Mike Bennett, wie sie Reklusa ins Gewissen reden konnten. Abwechselnd blickte die Spider Lady zu dem Paar und sprach dann Maria Kanellis direkt an.

Reklusa: „Ich verlange von dir ein Opfer Königin Maria und ich bin nicht gerade Geduldig. Ich bin das Gift der TWE und du wirst mir helfen.“

Einen Moment lang blickte Maria noch nachdenklich zu Reklusa bevor dann auch schon wieder ein Grinsen die Lippen der Queen umspielte.

Maria Kanellis-Bennett:"Nun gut so sei es, wir werden dir schon bald ein Opfer bieten, doch werde ich dieses weise wählen und du hast dich zu Gedulden. Und in der Zeit gebe ich dir Gelegenheit dir zu überlegen ob du dich nicht doch lieber als unser Freund bezeichnest."

Es folgte nochmal ein eindringlicher Blick der Queen während die Fans erneut lautstark Buhten. Dann jedoch nahm Maria wieder die Hand ihres Mannes um diesen einmal zu zu nicken. Dies halt als Zeichen das diese Unterhaltung beendet war und mit einem letzten Blick auf Reklusa verschwand das It-Couple aus dem Sichtfeld der neusten Dame und die Kameras blenden wieder weg.


Jonathan Coachman: "Interessant. Kurz hat es so ausgesehen als könnten die drei ein interessantes Team werde. Allerdings versteht Maria wohl keinen Spaß wenn eine wildfremde Lady ihren Mann anfasst. Mal sehen was wir von denen dreien noch sehen."
Christy Hemme: "Da bin ich aber auch mal gespannt. Vor allem bin ich sehr gespant was wir in Zukunft noch von Reklusa sehen. Eines ist klar. Sie will nur eines. ZERSTÖRUNG!"



Es wird Backstage geschaltet und eine Reene Young ist zu sehen während hinter ihr nochmal die Bilder von den Angriff Corbins auf Finn Bálor nach der Match gezeigt wird was Corbin gewann er Finn aber danach verprügelte und ihn Beleidigte nun geht die Kamera ein Stück zurück und Reene will gerade anfangen als eine andere Stimme ihr rein redet .

Corbin: Stop bevor du deine komplette belanglose Dinge fragst gebe ich dir gleich ne antwort. Ja ich hab Finn verprügelt ja ich hatte mein spaß dran und ich glaube ich hab letzte Woche dazu genug gesagt aber TWE gibt diesen Versager eine zweites Match was er heute ebenfalls verlieren wird . Das Zeitalter Corbins hat begonnen .

Baron will schon wieder gehen als ein alter bekannter sein Verhalten scheinbar mitbekommen hat. Es ist wieder Miz der heute viel unterwegs ist und anscheinend immer noch redebedarf hat, bevor er in den PPV startet. Miz ist immer wieder amüsiert, wenn er auf Corbin trifft, denn er hat einfach ein zu großes Maul und kann es fast nie halten, auch wenn er letzte Woche mal endlich einen Sieg einfahren konnte den man auch hätte positiv erwähnen können, wenn er sich nicht hinterher wieder zu einer Untat hinreißen gelassen hätte. Miz steht Corbin wieder gegenüber und weiß, dass er hier seine Sprache etwas runter regelen muss, da von Corbin keine Wortgewandten ausschweife zu erwarten sind.

The Miz:
Ach komm Corbin halt die Klappe mach sitz und beantworte brav die Fragen von Frauchen! Ok spaß bei Seite jetzt mal ganz ehrlich fahr dich mal wieder runter. Ich meine ja du magst mal einen Erfog gefeiert haben, aber das was dahinter her gekommen ist war natürlich wie es deinem naturell entspricht nicht unfassabar dämlich sondern auch voll daneben., aber eines muss ich dich fragen, denn das beschäftigt mich schon ein paar Tage lang, Warum muss ich mich eigentlich immer um euch gescheiterte Idioten kümmern, die meinen sich hier alles erlauben zu können und rumlaufen und meinen sie sind die Besten auch wenn sie es, wie in deinem Fall nicht sind. Immer treffe ich mit in diesem fall dir zusammen und muss mir immer wieder den Gleichen stuss anhören. Ich meine das Corbin Zeitalter ist angebrochen? Ist das echt dein Ernst? Ich meine das ist bei Träumern wie Maria Kanellis und co. Schon lächerlich, aber bei dir ist das ja absolut absurd. So jetzt könnte ich natürlich wieder anfangen damit dir vielleicht mal nahe zulegen dich nur auf dein Fähigkeiten zu verlassen und nicht immer mir faulen Tricks zu spielen aber da würde ich mir nur den Mund fusselig reden, also was sollen wir mit dir machen? Man könnte dich eigentlich mit den anderen in einen Käfig packen und dann könntet ihr euch die ganze Zeit die Köpfe einhauen.

Miz Hört man die Verzweiflung zwar an, aber man sieht sie nicht wirklich. Er wirkt eher gelassen und spielt hier ein bisschen mit Corbin und findet es vielleicht amüsant den Lone Wolf auf die Palme zu bringen. Corbin schaut jedenfalls nicht beeindruck aus das Miz ihn mal wieder ermahnt aber das ist das Bild was wir in den letzten Wochen immer wieder gesehen haben .

Corbin: Kümmer du dich um dein eigenen Dreck Miz du der Mann der letzte Woche ein Rentner besiegt hat mein Respekt dafür aber wie hast du dich gefühlt als du diesen alten Mann besiegt hast ? Du redest jede Woche von Respekt doch weißt du was selber zeigst du vor niemand Respekt du rennst hier rum Verfolgst mich wahrscheinlich schon nur damit du wieder als der Positive da stehst aber soll ich dir was sagen keiner von dein ach so tollen Kollegen ist für dich alle wollen das du heute verlierst weil sie nicht wollen das der Titel so irrelevant wird wie der Titel von Bennett der so wie du sich in sachen einmischt die ihn nichts angehen . Aber zu Bálor er hat doch sein Rückmatch was willst du eigentlich von mir .

Hat Baron gerade Miz eine Standpauke gehalten was ist den jetzt los er fordert Miz auf sich aus seinen Angelegenheit raus zu halten und vergleicht Miz mit den Bennetts. Miz ist schon überrascht, denn er hat eigentlich wieder mit flachen Beleidigungen gerechnet, so wie es eigentlich sonst Corbins Art ist, doch nein er geht verbal mal ein bisschen mehr aus sich raus und nutzt auch mal ein anderes als Parasit, doch eines kann Miz gar nicht haben. Corbin hat es echt gewagt ihn mit den Bennetts zu vergleichen und er sieht sich mal soweit von denen entfernt, wie es eigentlich weiter weg gar nicht mehr geht. Das was er über sein Match letzte Woche gesagt hat interessiert Miz eigentlich gar nicht, denn wenn man in den Ring steigt von sich selbst aus muss man auch mit den Konsequenzen leben und er hätte genauso das Match bestritten.

The Miz:
Corbin du solltest mit deinem großem maul mal aufpassen was du sagst, denn eines will ich dir sagen. Vergleich mich nie wieder mit diesen Bennetts, denn wenn jemand weiter von mir entfernt in allen Punkten dann sind es diese arroganten möchtegern Monarchen. Weiter muss ich dir mal gratulieren, denn du scheinst entweder die vorher schon gekannt zu haben, oder dir ein Wörterbuch gekauft zu haben, denn du scheinst ja jetzt mehr Wörter zu kennen als immer Parasit, doch was meinst du mit keinen Respekt? Ich habe hier in der TWE jedem den Respekt entgegen gebracht, den er auch verdient hat und wenn du es halt nicht verdient hast dann liegt das sicherlioch nicht an mir, da solltest du dich vielleicht mal an deine eigene Nase packen und noch dazu will ich mich eigentlich nicht in deine Angelegenheiten einmischen, denn ich habe sicherlich besseres zu tun, nur werde ich immer wieder da rein gezogen warum weiß ich auch nicht.

Miz liegt echt nichts ferner als dauernd hinter Corbin her zu rennen, aber wenn er halt immer wieder mitbekommt was für einen Stuss Corbin erzält kann er einfach nicht anders und muss was dazu sagen. Eine der wenigen Schwächen, die er aber auch jetzt nicht so schnell abstellen muss, denn die Fans scheinen genau das an Miz zu mögen.

The Miz:
Ach warte ich habe die letzte Woche ja fast vergessen und da kann ich dir nur sagen liegst du auch falsch, denn jeder der bewusst in diesen Ring steigt will auch mit dem Respekt behandelt werden, dass man genauso antritt wie bei jedem anderen auch. Außerdem wusste ich doch gar nicht, dass Raven einer meiner Gegner war und da Punk ja Angst bekommen hat war er der Einzige und ich denke, dass er es gewollt hat, dass ich genauso alles gebe wie gegen dich oder andere hier und erzählt du mir nicht, dass du es anders gemacht hättest. Ich glaube oder behaupte auch, dass du vielleicht sogar seine Karriere hättest beenden wollen, denn dafür kenne ich Leute wie doich einfach zu gut, da ich ja auch selber mal so war. Eines ist für mich klar ich will diesen Titel gewinnen und ich muss mir auch selber sagen, dass ich diesen Titel auch gewinnen werde, denn sonst brauch ich nicht antreten und dann was bringt dir deine Einstellung und was bringt sie mir? Ich habe wenigestens die Chance einen Titel zu gewinnen und du musst einen Kollegen so auf die Palme bringen, dass er dir den Kopf abreißen will, sonst hättest du nicht mal einen Platz auf der Karte gefunden.

Miz legt eine Hand auf Corbins Schulter und schaut ihn bemitleidend an, denn außer seiner ätzenden Art hat er einfach nichts. Die Fans können Miz zwar zustimmen, wissen aber dass Corbin es nicht so stehen lassen wird und so warten alle wieder auf leere Drohungen. Baron verdreht seine Augen er hat Finn schon mal besiegt und will das wenn es sein muss heut noch mal tun doch er scheint dieses mal sogar gefallen an diesen Gespräch zu finden vielleicht weil Miz sich gerade verteidigt hat .

Corbin: Weißt du es ist mir am Ende egal wer den Titel gewinnt weil ich dir zu hundert Prozent sagen kann der Titelträger wird so Irrelevant sein wie Mike und Maria beide sind vor mich so interessant wie kleine Maden selbst wenn der Heuchler Sabin heute den Titel gewinnt und das nur wegen seiner Supremacy die alle nur Parasiten sind wirst du immer die Zweite Geige spielen wie fühlt sich das an Hm ?

Weitere deutlich Provokante Worte in Richtung Miz von Baron der jetzt seine Arme verschränkt . Und Miz mit einen Blick ansieht der einfach nur sehr selbst gefällig ist .

Corbin: Und zu Finn er hat es nicht anders gewollt er wollte den Lone Wolf und er hat ihn bekommen wie du schon gesagt hast Berufsrisiko ich war aber nett hätte ich ihn verletzen wollen wäre er jetzt bei Ciampa

Und schon fällt Corbin wieder in seinen Trott zurück und beleidigt wieder einige Kollegen hier. Er versucht hier alles um sich herrum klein zu halten um sich in seiner Wahrnehmung als den König zu presentieren. Miz reißt die Augen auf und pustet einmal durch und will vielleicht nicht muss aber noch was dazu sagen.

The Miz:
Mensch Menesch Mensch! Corbin hör doch endlich mal auch soviel Mist zu erzählen. Das glaubt dir keiner und ich denke du glaubst es dir selber manchmal nicht was du in deinem arroganten Wahn so da vor dir her labberst. Ich meine ist das dein Ernst? Seit wann sind Champions,egal ob die Fans sie leiden können oder auch nicht irrelevant? Wenn das nämlioch so wäre, dann ist es doch eigentlich idiotisch was wir alle hier machen, denn wir arbeiten doch alle darauf hin Chmpions zu werden, da nehme ich dich auch nicht raus. Champions haben einfach immer ein sehr hohes Standing bei den Fans, aber auch in einer Promotion, denn Champions sind es doch meistens, die auch eine Promotion nach außen hin vertreten müssen und von denen viel abhängt in der Zusammensetzung der Card. Wenn du mit jetzt ehrlich erzählen willst, dass du das anders siehst hast du den Blick verloren und läufst hier wahrscheinlich blind durch die Gegend.

Miz zeigt hier klar Stellung und verteidigt die Cahmpions, nicht nur alleine der Tatsache das er auch lange immer wieder Champion war und auch wieder einer werden will. Da macht er auch keinen Unterschied von beliebten oder nicht so beliebten und das zeigt auch mal wieder einen guten Charakterzug von Miz den er sich sicherlich aneignen musste. Klar muss er auch noch was zu seine plumpen Beleidigungen sagen, auch wenn es wahrscheinlich die Anstrengungen nicht wert ist.

The Miz:
Ich habe mir echt überlegt ob ich was dazu sagen soll, denn es ist wahrscheinlich sowieso nicht zielführend, weil es dich nicht interessiert , aber deine Art immer alle so plump zu beleidigen ist arm und zeugt nicht von Größe sondern eher von wenig Fähigkeit zu sozialem Verhalten. Du kannst doch dabei nur immer verlieren, denn du machst dir nicht nur neue Feinde, die dir eine überziehen wollen. Du machst zeigst nämlich auch allen anderen deinen schwachen Charakter und wie beschränkt deine Denkweise ist. Komm einfach mal runter halt öfter mal deine Klappe und lass wie es schon öfter mal gesagt habe deine Fähigkeiten sprechen und nein damit meine ich nicht deine Gegner absichtlich zu verletzen. Denn dann kannst du auch mal Champion werden und dann wirst du auch anders darüber reden, aber wie ich schon sagte habe ich da nicht viel Hoffnung und werde sicherlich sofort hören warum ich da nicht viel Hoffnung drin habe.

Miz senkt da ein bisschen den Kopf in seiner Verzweiflung und zeigt es mit seiner hand an, dass er es nur raushauen soll und das er es eigentlich schon erwartet was von Corbin kommen wird. Baron scheint an der Verzweiflung von Miz seinen spaß zu haben das ihn seine Kollegen egal sind ist ja mehr als bekannt .

Corbin: Weißt du ich erzähl dir jetzt mal was niemand von euch interessiert mich ich bin hier und mache das was ich am besten kann in den Ring steigen es ist mir egal ob du ein Problem mit mir oder meiner Art hast aber da kommt dein Vater zwang raus du denkst du musst auf jeden aufpassen dich überall ein mischen redest immer wieder davon wie toll es ist ein Kind zu haben . Dann geh nachhause und geh mir nicht damit auf die Nerven das du immer und überall Papa spielen musst und halt dich endlich aus angelegenheiten raus . Finn Balor wird heute vielleicht sein letztes Match bestreiten aber wenn juckt das schon .

Baron scheint nun wirklich genug zu haben aber er hat es wieder mal gewagt Miz Familie zu erwähnen. Miz schaut noch oben und die Fans halten den Atem an, denn letztes mal ist es in einer Prügelei ausgeartet, doch als er einen Moment darüber nachdenkt schaut er als wäre ihm ein Gedanke gekommen und er kann sich ein bisschen beruhigen, wenn er auch immer noch auf 180 ist.

The Miz:
Corbin ich sage es dir heute nur einmal jetzt und das ist einfach. Halt deine Klappe, denn sonst reiß ich sie dir aus und du kannst dir dann mal selber dem Hintern küssen. Letztes mal da es ein Match als du es gewagt hast meine Familie zu erwähnen, doch solltest du es weiter wagen wird es nicht mehr so gut für dich ausgehen und dann solltest du aufpassen,dass nicht Balor sondern du vielleicht dein letztes Match erlebt. Nicht nur du kannst einem mann schmerzen zu fügen ich kann das auch und habe vom Besten gelernt, wie ich einem Mann so die Beine zerstöre, dass du froh sein kannst danach noch laufen zu können. Weiter will ich hier nie den Vater spiele und mich in deine belanglosen Dinge einmischen. Ich sehe das eigentlich eher als Bildungsauftrag, denn manche du eingeschlossen sind einfach dümmer als ein Meter Feldweg und da denke ich mir man sollte diesen Personen helfen und sie vor Schaden bewahren, aber das hat sich bei dir jetzt auch erledigt, denn dich werde ich lieber doof sterben lassen und wer weiß vielleicht bin ich dich auch schon bald los, denn selbst Balor wird dich hassen und er hat eine Seite an sich die niemals vergisst.

Dann kann Miz auch schon wieder Grinsen wenn er daran denkt, was Balor Corbin antun könnte. Weiter hat er aber keine Lust mehr und er dreht Corbin schonmal den Rücken zu und will die Szenerie verlassen.

Corbin: Wirst schon sehen was du und Balor davon haben

Nach diesen Worten geht Corbin auch weg und die Kameras blenden aus.

Jonathan Coachman: "ZACK! Und schon hat Corbin den nächsten Gegner am Hals. Wobei. Jetzt war er ja sogar relativ vorsichtig und The Miz der ausschlaggebende Punkt."
Christy Hemme: "Man merkt das The Miz mehr als motiviert ist. Wir werden gleich sehen ob diese Motivation auch gerechtfertigt ist, denn in ein paar Sekunden wird das dritte Match des heutigen Abends anstehen."



Jonathan Coachman: ”Erinnerst du dich noch an das Match von The Miz gegen Seth Rollins um den Case of the Empire Christy? Davon gibt es jetzt eine Wiederholung.”
Christy Hemme: ”Doch haben wir jetzt zwei völlig andere Männer in diesem Ring. Seth Rollins heißt jetzt Tyler Black und The Miz ist heute auch ein neuer Mensch. Dies wird ein völlig neues Match.”



Da kommt dann auch zu seiner neuem Theme The Miz herraus und erntet dafür auch immer mehr Jubelrufe und schaut mit einem Lächeln in die Fans. Dann reist noch einmal seine arme hoch um die Fans nochmal ein bisschen anzustacheln. Er macht sich dann auf den Weg zum Ring und klatscht auch mit ein paar Fans ab, die ihm die Hände entgegen strecken.

Ringsprecher:
Introducing first from Hollywood, California, weight in 221 pounds, THEEEEEEEEEEEEE MIIIIIIIIIIIZZZZZZZZZZ!!!!!!!!!!!!!!

Nochmal kommt Jubel auf und Miz kommt endlich am Ring an. Im Ring muss er sich erstmal umgucken, weil er diese Reaktion immer noch nicht so richtig gewohnt ist. Dann steigt er nochmal an der Seite und stachelt die Fans nochmal an und macht die Geste als würde er von ihnen nichts hören können.



Doch dann streift er seinen Mantel ab und hüpft noch ein bisschen im Ring herum um sich warm zu halten in der Zeit in der er auf seinen Gegner wartet.




Er tritt hinaus. Tritt hinter dem schwarzen Vorhang hervor und gibt sich zu erkennen. Das dunkle Haar trägt er offen. Ein schwarzes Shirt ziert den Oberkörper, während schlichte Jeans und Straßenschuhe die Bekleidung von Tyler veranschaulicht darstellen. Auf seinen Lippen sehen wir ein sadistisches Lächeln. Bereit für seinen Auftritt heute Abend unter seinem neuen Ego - als Tyler Black. Die Arme sind gesenkt, werden nicht angehoben, als Black einen Fuß vor den anderen setzt und sich in Richtung des Gevierts begibt. Das Posen war für andere geschaffen worden, nicht für ihn. Hatte er nicht nötig. Nein, gewiss nicht. Teilnahmslos stolziert Black die Rampe herab, würdigt die Zuschauer dabei keines Blickes, die links und rechts von ihm, abgeschirmt durch die Absperrung, stehen.

Greg Hamilton: Making his way to the ring... from Davenport, Iowa... weighting at two hundred seventeen Pounds... Tyler Blaaaaaaaaack!

Spöttisch schüttelt er den Kopf, setzt sich dann in Bewegung. Am Fuß der Rampe angelangt hält Black inne, streift mit den Fingerspitzen über den Mattenvorsprung, ehe er anhand der Ringtreppe auf selbigen nach Oben steigt. Doch das durch die Ringseile den Ring betreten, ist nichts für ihn, stattdessen erklimmt er vom Ringrand die oberste Ringecke und würdigt dann dort den Fans einige Blicke zu, Black springt von der Ringecke hinein in den Ring und ist bereit für Action.

3rd Match
Singles Match
Climax Tournament Semifinal


The Miz vs. Tyler Black


* Ding Ding Ding *

Beide wissen was heute auf dem Spiel steht und geraten in einem Lock Up aneinander. Wer hier der stärkere ist lässt sich nicht sagen. Die Kämpfer steigern sich voll rein. Tyler Black versucht mit einem Knieangriff die Oberhand zu gewinne, doch geht der Angriff ins Leere und stattdessen ist es Miz, der The Architect einmal über sich schleudern kann. Der ehemalige Rollins liegt also als erster auf der Matte und rollt sich erstmal aus dem Ring. The Miz zuckt mit den Schultern und holt Schwung in den Seilen. Bei den gegenüberliegenden Seilen springt er zwischen das dritte und zweite Seil. Tyler weicht aber aus, so bespringt er das Absperrgitter. Tyler Black klettert derweil wieder in den Ring und wartet. The Miz liegt auf dem Boden und hält sich die Rippen. Der Referee fragt ihn kurz etwas, dann beginnt er mit dem Count. *One...Two...Three...Four...Five* Bei fünf erhebt er sich langsam und rollt sich in den Ring. Doch dort erwarten ihn nur einige Tritte von Tyler Black. Nach dem vierten Tritt packt The Miz Tylers Bein und kann ihn zu Boden drehen! Es folgen einige Tritte von The Miz, gefolgt von einem Headlock. Aber Seth befreit sich aus diesem, noch bevor Miz ihn richtig ansetzen kann. The Architect mit Offensive und einem ansehnlichen 180 Corkscrew Enzuigiri. Cover! * One … Kickout *

Christy Hemme: ”Das war ansehlich von Tyler Black.”
Jonathan Coachman: ”Ansehnlich aber auch Kraftraubend und die braucht er auch noch später, wenn er im Finale landen sollte.”

Ernüchtert steht Black auf und greift seinem Gegner um den Bauch und hievt ihn hoch. Doch The Miz kann in der Luft den Kopf von Black packen. Bulldog! Beide stehen nach dem Move wieder zur selben Zeit auf. Beide schauen sich gerade in die Augen, ein Schlagabtausch folgt. Zuerst macht Miz einen Chop, dann zeigt Black einen Elbowsmash. Dies geht so hin und her. Bis Miz keinen Schlag mehr folgen lässt und auf die Knie fällt. Dies sieht Black als Gelegenheit und nimmt Schwung an den Seilen. In der Mitte des Rings ist es aber überraschend The Awesome One der Seth mit einem Back Body Drop zu Fall bringt. Wieder ein Pinversuch von Miz doch hier kommt es nicht mal zur eins. Kurz überlegt Miz und entschließt sich die Ringecke hochzuklettern. Ein Fehler des Hollywoodstars, den er für einen kurzen Moment aus den Augen lässt und dies nutzt der Architect um seinem Gegner nach oben zu folgen. Mit einer Schlagsalve auf die Miz nicht gefasst war prügelt Black ein bis sich dieser nicht mehr wehrt. Im Anschluss setzt es den Superplex von Tyler und als wäre das nicht schon genug hebt er seinen Gegner erneut hoch für einen Falcon Arrow. Jetzt kommt der Cover. * One … Kickout … Two*. Black kann es nicht fassen und hält sich am Kopf.

Jonathan Coachman: ”Beide wollen unbedingt ins Finale!”
Christy Hemme: ”Wenn sie aber alles von sich abverlangen wird das ein sehr schwieriges Finale für sie.”

Tyler hilft seinem Konkurrenten wieder auf. Als Mike wieder steht setzt er sich mit aller Macht zur Wehr. Mehrere Schläge gegen den Architect folgen, bis dieser das Ganze mit einem Kniestoß unterbindet und dann zu einem Irish Whip ansetzt. Den kontert der Hollywoodstar aber mit einem eigenen Irish Whip und jetzt ist Black an der Ecke. Lange bleibt er dort aber nicht alleine als Miz zu ihm kommt und ihm den Awesome Clothesline verpasst. Benommen sackt The Architect auf den Boden. Pinversuch von Miz. * One … Two … Kickout*. Darauf entschließt sich der Hollywoodstar seinen Gegner zu Ecke zu zerren um dann zur anderen Ecke zu gehen um Anlauf zu nehmen. Mit vollem Tempo springt er auf Black zu und kassiert einen Tritt, mit dem der Filmstar erstmal zu schaffen hat. Tyler hat Zeit die Ringecke hinaufzuklettern und dann seinen Gegner mit einem Blockbuster zu Fall zu bringen. Auch Tyler muss sich daraufhin erstmal sammeln und so schafft er es nicht direkt ein Cover anzusetzen. Als er schließlich zu seinem Konkurrenten schaut ist der schon wieder einigermaßen erholt. Doch noch ist er ziemlich angeschlagen auf dem Boden und darin sieht The Architect eine Gelegenheit. Er richtet sich auf und mit seinem Stampfen auf den Boden deutet er schon an was er vor hat. Als Miz dann auch in Position ist kommt der Kingslayer angelaufen für den Curb Stomp doch in letzter Sekunde weicht Miz aus und urplötzlich rafft er sich auf und verpasst Black das Skull Crushing Finale. Cover! * One … Two … Three *

* Ding Ding Ding *

Greg Hamilton: "Here is your winner …. THEEEE MIIIIIIIZ!!!!"



Christy Hemme: ”Was für ein Match und ein verdienter Sieg von The Miz.”
Jonathan Coachman: ”Hoffentlich kann er bis zum Finale noch genug Kraft tanken. Er hat den Nachteil, dass er etwas weniger Erholungszeit als sein Gegner hat, der schon etwas früher feststand.”



Die Kameras schalten in den Interviewbereich, wo auch gleich Renee Young zu sehen ist, die wahrscheinlich gleich einen Gast bei sich begrüßen darf und bei PPV´s sind gerade die immer interessanter, da das meist der Endpunkt mancher Fehden ist. Renee stellt ihren jetztigen Gast vor und es ist The Miz einer der Halbfinalisten im heute zuende gehendem Turnier um den vakanten Intercontinental Titel. Selber tritt auch gleich ins Bild und reicht Renee freundlich die Hand. Sofort startet das Interview und die vielleicht unangenehmen Fragen.

Renee Young:
Hallo Miz! Heute spitzt es sich also zu und es wird spannend. Noch hast du immer recht zurückhaltend gewirkt, wenn es darum ging wirklich zu sagen mit Überzeugung, dass du den Titel holen wirst. Steckt da vielleicht ein bisschen Angst in dir mit deinem neuem Vorgehen nicht genauso erfolgreich zu sein, wie mit deinem altem oder ist das vielleicht eine Taktik um deine Gegner in Sicherheit zu wiegen? Darüber hinaus gibt es auch noch eine Auseinandersetzung mit dem Kingdom. Könnte das vielleicht Auswirkungen auf den weiteren Verlauf des Abends und der Karriere hier haben?

Miz schaut zur Seite und muss zugebend nicken, denn die Fragen treffen genau die wichtigsten Themen nicht nur am heutigen Abend, sondern auch der letzten Wochen, doch was soll ersich davor verstecken. Eines ist sicher, denn das wird er sicherlich nicht tun und so schaut er sie zwar freundlich aber auch ernst an und fängt mit seiner Antwort an.

The Miz:
Naja was soll ich sagen? Klar will ich den Titel gewinnen. Ich habe es bis hierher geschafft und jetzt will ich auch noch den restlichen Weg gehen. Klar wird es nicht einfach, aber ich werde sicherlich keine Angst haben zu versagen, denn wenn ich das hätte bräuchte ich gar nicht erst in den Ring zu steigen. Meine Gegner sind alle sehr gut , aber das bin ich auch und wenn sie mich unterschätzen sollen sie das ruhig machen, denn was die anderen machen ist mir egal. Ich konzentrier mich heute nur auf mich und mein nächstes Match und wenn ich noch zwei Matches gewinne kann ich mich schon Champion nennen. Was das andere angeht ist es langsam immer lästige, denn……….

Weiter kommt Miz gar nicht, denn schon weißt Renee Miz darauf hin, dass jemand hinter ihm steht und zu allem Überfluss ist es auch noch jemand vom dem Miz in der letzten Zeit viel zu hören bekomen hat. Gequält schaut Miz zu ihr und dreht sich um, nachdem er sich bei Renee entschuldigt habt. Miz stellt sich schönmal drauf ein wieder sich die Sache anzuhören, dass das Kingdom besser als alle anderen ist und seine neue Einstellung scheiße ist, also verschränkt er die Arme und lässt passieren, denn verhindern kann er es jetzt sowieso nicht mehr. Es war dieses mal jedoch nur Maria, welche so eben auf den Weg zu ihrer Kabine war um sich für ihr Match vorzubereiten. Doch als sie Miz sprechen hörte zwang sie dies förmlich ihren Weg zu unterbrechen. Mit einem breiten Grinsen blieb sie vor ihm stehen und hatte dann ja auch schnell seine Aufmerksamkeit.

Maria Kanellis-Bennett:"Wirklich niedliche Worte welche ich hier wieder von dir vernehmen darf. Du scheinst wirklich nichts dazu zu lernen Mizzy! Also lass mich dir deine Zukunft doch vorhersagen. Du wirst scheitern!!!! Niemals wirst du mit deiner jetzigen Einstellung in der Lage sein den IC Titel zu sicher. Aber vielleicht must du auch diese Niederlage hinnehmen um zu erkennen das dein Weg dich irre führt."

Diese Worte sorgen für laute Buhrufe in der Halle doch Maria blickt weiterhin nur überheblich wie immer zu The Miz und sah dabei fast schon ein wenig belustigt aus. Miz ist ja mittlerweile schon gewohnt mit dem Kopf zu schütteln und genau das tut er auc hier wieder, denn warum muss er sich das gerade von Maria anhören ds er scheitern wird, denn gerade sie hat es in letzter Zeit nicht besser gemacht. Miz schaut rüber zu Renee, die auch nur mit den Schultern zucken kann und dann die Szenerie verlässt. Miz kommt ein Lächeln über die Lippen und auch wenn er immer wieder anfangen wollte was zu sagen stoppte er sich ein paar mal, denn die richtigen Worte hier zu finden ist schwierig, denn eigentlich hätte er schon bei der Begegnung ausrasten können, wo auch Mike Bennett dabei war. Nun hat er es aber und Maria darf sich auf gut durchdachte Worte gefasst machen.

The Miz:
Wow also wow was soll man dazu noc sagen. Ich denke ich habe mal irgendwann all möglichen Mist von euch gehört, aber nein es kommt immer noch was neues. Ich meine gerade du willst mir erzahlen das ich versage? Du die es ja in der letzten Zeit so viel besser gemacht hat? Das ist einfach nur lachhaft. Du kannst mir solange wie du auch nur willst erzählen, dass mein Weg nicht der richtige und ich damit nicht weiterkommen werde und weißt du was? Ich werde es trotzdem genauso weiter machen und auch damit Erfolge feiern, denn ich habe Selbstvertrauen etwas was du nicht besitzt, denn Arroganz ist nicht Selbstvertrauen. Das ist dann auch denke ich einfach dein Problem, dass du auch heute nicht gegen Alexa gewinnen wirst. Du sagst immer das du es kannst, aber ich vermute du glaubst selber nicht mal dran und wer weiß vielleicht bin ich der, der am Ende lacht, denn vielleicht bin ich nach dem PPV der mit dem Titel und ihr Beiden, du und Mike habt garkeinen mehr und dann wird es endlich Zeit euer Königreich einzureißen, denn eure Feiglinge, wie Punk können euch nicht helfen. Ich meine was war da los? Angst gehabt? Ich dachte ihr holt euch nur die Besten, oder war das die nächste Lüge.

Miz muss sich jetzt aber mal wieder stoppen, denn wenn er so weiter macht hört er heute damit nicht mehr auf. Jetzt muss er sich aber noch verteidigen, denn ohne jemanden selber nieder zu machen kann sie nicht, aber ist sie da hier wie immer beim Falschen Miz kann halt besser wie viele andere Kontra geben.

The Miz:
Ich habe so hart dafür gearbeitet und mich so akribisch darauf vorbereitet, dass ich selber nur denken kann, dass alles andere außer der Titelgewinn schon eine Enttäuschung wäre, aber selbst wenn der Fall eintritt werde ich nicht einbrechen und alles hinterfragen. Klar werde ich die Fehler suchen und diese ausmärzen, aber an meiner Einstellung wird es nie was verändern. Also warum versucht du mich immer wieder so zu belabern, du musst doch sehen das du so kein Erfolg hast, aber den hast du mit allem anderen auch nicht also tu uns allen den Gefallen und erspar es uns doch einfach du stielst nicht nur mir sondern auch dir und vor allem den Fans die Zeit.

Fast gelangweilt blickte Maria nun den Mann vor sich an und das obwohl sie ihm dennoch geduldig zuhörte. Nachdem Miz ausgesprochen hatte blickt sie ihn einen Moment lang nachdenklich an bevor sie dem Tunier Teilnehmer antwortet.

Maria Kanellis-Bennett:"Das ist eigentlich eine gute Frage, da ich langsam das Gefühl bekomme bei dir ist alles Reden sinnlos. Du hast offensichtlich einen zu oft auf dem Kopf bekommen und den richtigen Weg aus den Augen verloren. Eine Schande, aber nun gut ich werde dies mal so akzeptieren. Und mit Belustigung werde ich deinen Niedergang aus der Ferne beobachten....ich bin gespannt wie du dann reden wirst, wenn du ganz am Boden bist."

Nun war doch wieder ein fieses Grinsen in Marias Gesicht zu erkennen und jetzt schien die Queen noch das Wort zu haben denn erneut öffneten sich ihre Lippen.

Maria Kanelis-Bennett:"Und auch wenn du hier so sinnlos davon Faselst das mein Kingdom einmal fallen wirst, weist du ja tief in dir drin das dies nicht passieren wird. Wir regieren hier seit unserer Ankunft und werden dies auch immer tun, das Empire ist unser Königreich und Leute wie du ihr seid nur die Bauern. Also wenn du mir jetzt nichts spannendes mehr zu erzählen hast, dann habe ich nun noch Wichtige Leute aufzusuchen."

Miz kann es eigentlich nicht hören, doch wenigstens einen Minimalerfolg scheint er heute erreicht zu haben, denn Maria gab zu das ihr reden hier sinnlos scheint und sie wwohl für heute damit durch ist, aber leider gleichzeitig hat sie wohl angekündigt sich bei ener heutigen Niederlage von Miz gerne wieder zu melden und ihm das dann vorhalten. Miz zuckt aber da mit den Schultern, da er da einfach nicht drn denken will. Er muss einfach an den Sieg glauben, um ihn dann auch am Ende vielleicht zu erreichen.

The Miz:
Naja da zeigt sich mal wieder, dass man im Leben auch manchmal mit Kleinigkeiten zurfrieden sein muss und das bin ich hier, denn anscheinend konnte ich dir endlich wenigestens für heute klar machen, dass du einfach mit deinem Gerede aufhören kannst, da du damit sowieso nichts erreichen wirst und ich mich nicht mehr ändern will. Nun wenn ich es aber ml so genau bedenke heißt es aber wenn ich das schaffe und erreiche woran ich glaube, dass du mich nicht mehr so schnell deswegen nerven wirst, denn ich will diesen Titel haben und ich fühle mich absolut bereit dafür und vielleicht sogar besser als je zuvor, denn zu meinen Fähigkeiten die ich immer weiter entwickle kommt jetzt auch noch was, was ich einfach noch nie hatte und das ist die Unterstützung der Fans. Auch wenn ich noch nicht geübt bin mit dieser umzugehen ist es einfach wahnsinn, was für einen Push es dir geben kann wenn die Fans dich weiter nach oben peitschen wollen und dann nochmal ein paar Prozent mehr geben kannst und sie glauben an mich und ich will sie auch nicht enttäuschen. Wer weiß vielleicht komm ich ja nächste Woche auf dich zu um dir mein neues Objekt zeigen kann und dann wüsst ich gerne was du dazu zu sagen hast. Außerdem finde ich solltest du dir einfach Gedanken über dein eigenes Match heute machen, denn damit hast du wahrlich genug zu tun und vielleicht bist du dann am Boden und wenn man am Boden ist ist es wichtig wieder aufzustehen und ich werde es können du denn auch? Das werden wir denke ich alle sehen.

Miz hat Glauben! Miz hat Sebstvertrauen und ist davon überzeugt ohne arrogant zu sein, dass er heute den Titel holen wird! Keiner wird ihm das heute mehr ausreden können und wer weiß vielleicht sehen wir dieses Bild wirklich am Ende des Abends.

The Miz:
Und ein letztes noch zu eurem Kingdom! Es mag mal vielleicht mächtig gewesen sein, aber nein ich sehe es bröckeln und ihr wandelt auf der Messerspitze und eure Glaubwürdigkeit hängt für mich bei euch nur noch am Titel deines Mannes. Im Endeffekt darf er ihn einfach nicht verlieren, denn dann nimmt euch keiner mehr Ernst und keiner wird dann vor euch Angst haben. Ich habe die schon heute nicht und werde die auch nie haben. Vielleicht in deine ganze Art, die du hier gibst aber auch eine Auswirkung des Drucks den ihr habt und der ist viel größer als bei mir. Denk da vielleicht nochmal bis zu deinem Match drüber nach und mal schauen wer am Ende des Abends das Lächeln auf seiner Seite hat. Jetzt werde ich mich aber weiter vorbereiten und daran arbeiten, dir vielleicht deinen Irrtum bald schon unter die Nase zu reiben.

Miz setzt hier ganz klar nochmal ein bisschen das Kopfspielchen an und gibt Maria damit eine kleine Finte mit auf den Weg, die sie vielleicht nochmal beschäftigt oder vielleicht auch nicht das wird man dann sehen und man kann gespannt sein mit welchen Zusätzen man die Beiden dann bei ihren nächsten Aufeinandertreffen anreden darf. Doch zunächst blenden die Kameras erst einmal wieder weg.


Jonathan Coachman: "Irgendwie kommt The Miz nicht so wirklich gegen Maria an. Er versucht es immer wieder. Man merkt es Maria aber auch an das sie die Königin ist. Sie weiß genau wie sie sich auszudrücken hat."
Christy Hemme: "Ja und? Ich bin keine Königin und weiß trotzdem wie ich mich auszudrücken habe!"



Wieder eine neue Woche, doch diese ist etwas Besonderes. Warum? Na es sind die letzten Tage vor dem großen PPV Rising Empire III in Anaheim, Kalifornien. Auf dem Titantron wird eine Videoaufnahme eingespielt, die bereits unter der Woche aufgezeichnet wurde. Zumindest ist dies an dem kurzen Schriftzug ‘A few days ago‘ deutlich gemacht. Im Zentrum des Bildes befindet sich ein Laden, über dem ein großer Leuchtschriftzug ins FLYNN’S einlädt. Das Kamerateam tut dies auch und betritt die Arcade, wo einiges los ist. Der größte Auflauf hat sich auf der einen Seite des Geschäfts gebildet und natürlich bahnt sich der Mann hinter der Linse eine Weg dorthin. Zuerst ist nicht zu erkennen, wer genau dort im Zentrum der Aufmerksamkeit steht, aber je näher das Aufnahmegerät kommt, desto mehr ist zu sehen. Zuerst die Mütze der kleinen Frau, dann ihre Haarspitzen und zum Schluss die ganze Person. Zoey Skye, ihres Zeichens Wrestlerin der TWE steht an einem Astroids Automaten und scheint hier nah dran zu sein den Highscore zu knacken. Sehr konzentriert hängen ihre Augen an dem Bildschirm, während ihre Finger flink über die wenigen Bedienmöglichkeiten huschen und ihre Fans sie im Hintergrund anfeuern. Dann ist es fast geschafft, doch es soll wohl nicht sein, denn hinter ihr muss plötzlich ein junger Mann nießen und Zoey verreißt aus Schreck die Steuerung und verliert. GAME OVER prangt nun in großen Lettern auf dem Bildschirm, doch die Blondine ist nicht sauer, sondern seufzt nur leicht.

Zoey Skye
"Naja Pech gehabt, kann man nichts machen. Aber die Vorstellung für heute ist vorbei Leute, man sieht sich."


Schon löst sich die Gruppe auf und Zoey platziert sich etwas abseits, wo sie den Eingang gut im Blick hat. Dabei zückt sie ihr Handy und wirft einen Blick darauf, bevor sie es stirnrunzelnd wieder wegsteckt und eine knappe Frage vor sich hin murmelt.

Zoey Skye
"Wo sie nur bleibt?"


Während so manch einer grübelt auf wen die Blonde wohl warten könnte tritt gerade jemand im Eingangsbereich ein. Das Gesicht ist dem TWE Universum nur allzu gut bekannt. Es ist die Huggerin Bayley. Anders als üblich hat sie keinen Zopf, sondern trägt die Haare offen und ist mit einem Shirt und Jeans unterwegs. Ziemlich vorsichtig tritt die Kalifornierin in die Spielehalle ein. So ganz sicher ist sie sich nicht, ob sie hier richtig ist. Aufmerksam sieht sie sich um, doch die blonden Haare von Skye sind schon gut zu erkennen und so wird Bayley schnell fündig. Grinsend geht The Huggable One auf sie zu und dass sie die Blondinne direkt umarmt ist kein Wunder.

Bayley
"Zoey! Hey. Wie geht es dir so? Sorry. Ich war mir nicht so ganz sicher ob ich hier richtig bin. Ich war schon lange nicht mehr in solch einem Laden, aber jetzt wo ich so hier bin kommen doch alte Erinnerungen hoch."

Dabei sieht sich Everyone´s Favorite Hugger begeistert um auf all die möglichen Automaten. Ein riesen Auswahl. Man sieht überall bunte Lichter und die Geräuschkulisse sorgt dafür, dass man die zwei noch gerade so hören kann.

Bayley
"Ich weiß noch früher. Da bin ich mit Freunden zu so einer Arcade hingegangen und dann haben wir uns richtige Battles in Tekken gegeben. Das müsste es doch auch hier geben, oder?"

Erwartungsvoll sieht Bayley zu Zoey. Sie ist schließlich schon länger da und wenn sie die Lokalität ausgewählt hat besteht auch die Chance, dass sie sich hier gut auskennt. Die Blonde freut sich sehr darüber, dass die Huggerin es endlich geschafft hat und ist von dem Vorschlag sofort begeistert. Dann aber schraubt sich die Euphorie doch wieder etwas herunter und das Rocketgirl wirkt nicht mehr ganz so überschwänglich.

Zoey Skye
"Mir geht’s super und dir Bayley? Der Laden ist toll, ich war vor Ewigkeiten schon einmal hier, aber es ist immer noch alles wie damals. Was Tekken betrifft, klar gibt’s das hier, aber du weißt schon das du gnadenlos verlieren wirst oder?"


Sie harkt sich bei der Dunkelhaarigen unter und geht mit ihr in Richtung des Automaten, wo schon von Weitem der Tekken-Schriftzug erkennbar ist. Dann wird sie jedoch plötzlich langsamer und stoppt sogar ganz, wobei sie nun Bayley genau ansieht.

Zoey Skye
"Tekken müsste noch ein wenig warten. Ich hätte noch etwas auf dem Herzen worüber ich mit dir reden müsste Bayley. Es geht um Priscilla."


Wenn Bayley bisher noch nichts von Zoey’s Begegnung mit der Sukkubus wusste, dann jetzt bestimmt gleich. So wie die Huggerin zu der Harlot steht wird das hier vermutlich auch kein fröhliches Gute-Laune-Gespräch, sondern eher ernste Kost. Abwartend hält Zoey inne und warte auf eine Reaktion ihrer Freundin. Die Huggerin war zunächst gut gelaunt.

Bayley
"Mir geht es auch ganz gut. Ich hab mich von dem Angriff letzte Woche erholt und jetzt wird es Zeit wieder anzugreifen… Ich geb zu ich hätte öfter nach dir schauen sollen, schließlich hab ich Candice gesagt, ich würde ein Auge auf dich werfen, aber dieser Krieg gegen Priscilla Kelly und Maria Kanellis hatte mich die vergangenen Wochen viel Zeit gekostet. Ich hoffe du bist auch ohne mich in der TWE zurechtgekommen. Falls was ist kannst du mich ja trotzdem immer noch aufsuchen."

Seit Zoey´s Ankunft in der TWE hat man nicht mehr von Bayley und Zoey zusammen gesehen und dafür will sich die Huggerin rechtfertigen.

Bayley
"… aber umso besser, dass du mal so etwas unternehmen wolltest. Heute können wir mal Spaß haben und diese Konflikte außen vor lassen. Was Priscilla Kelly angeht wüsste ich nicht, was es da zu bereden gibt. Ich werde sie bei Rising Empire III schlagen und ihr endlich ihre Grenzen zeigen."

Bayley weiß nichts von der Unterhaltung von Zoey und Kelly. Warum Zoey die Harlot anspricht hinterfragt die Kalifornierin auch nicht. Am liebsten würde sie das Thema abhacken für heute. Aufmerksam hört die Kleinere der Huggerin zu bis sie selbst wieder zu Wort kommt.

Zoey Skye
"Mach dir keinen Stress, ich kann schon auf mich aufpassen, immerhin bin ich ja schon groß. Ich hätte dich auch gerne mehr unterstützt, bin aber immer noch damit beschäftigt mich hier einzuleben. Immerhin hab ich so schon auch nette Leute kennengelernt."


Ein neuerliches Lächeln huscht über das Gesicht des Rocketgirls, die hier wohl von Tessa Blanchard oder wohl auch von Priscilla Kelly spricht. Wenn Bayley nur davon wüsste, aber eventuell kommt sie ja noch zu dem Vergnügen.

Zoey Skye
"Was das Andere betrifft, für Spaß bin ich immer zu haben. Trotzdem muss ich vorher noch etwas mit dir besprechen. Wir sind doch Freunde Bayley und da will ich nicht, dass etwas zwischen uns steht. Genau deshalb muss ich dir sagen, dass ich es nicht gut finde wie die Leute hier mit Priscilla umgehen. Weißt du, ich hab sie kennengelernt und sie ist wirklich nett zu mir gewesen."


Aus dem vorherigen Lächeln wurde jetzt doch ein ernster Blick der Kalifornierin. Spaß scheint jetzt nicht an erster Stelle zu sein, sondern das Gespräch mit dem Rocket Girl und Bayley sieht schon jetzt besorgt aus. Mit verschränkten Armen sieht zu ihrer Freundin.

Bayley
"Du brauchst dir um mich keine Sorgen machen, denn ich habe hier schon einiges weggesteckt in der TWE, aber ich hätte doch besser auf dich aufpassen sollen die letzten Wochen. Wenn ich dabei gewesen wäre hätte ich verhindert, dass du Priscilla Kelly begegnest. So viel Zeit hätte ich mir nehmen können, aber es bringt jetzt von „wenn“ zu reden, denn es ist passiert also bitte hör mir genau zu …"

Die Huggerin tut so als müsse man sich auf jeden Fall um Zoey kümmern und vor Gefahren fernhalten. Kurz hält die Kalifornierin inne und versucht zu überlegen wie sie es ihr am Besten erklärt.

Bayley
"… Priscilla lügt dich an. Sie versucht dich zu manipulieren. Du hast doch gesehen was sie mir letzte Woche angetan haben. Wäre Alexa gewesen wäre mir bestimmt schlimmeres passiert und deswegen ist diese Hexe auch darauf aus das nachzuholen und scheinbar hat sie das auch geschafft indem sie dir vorgegaukelt hat, dass sie in Ordnung ist. Als deine Freundin sag ich dir, dass sie das nicht ist. Falls du ihr noch einmal begegnen solltest, dann versuch ihr am besten aus dem Weg zu gehen und am besten du gibst mir auch Bescheid. Ich bin für dich da."

Dabei legt sie eine Hand auf Zoey´s Schulter und versucht ihr vertraulich die Lage zu vermitteln. Natürlich sieht Bayley das Ganze nur als Lug und Trug von Priscilla Kelly. Das erste Mal dass sich die Huggerin und die Harlot begegnet sind war nach dem Titelmatch von Kenny Omega und Priscilla Kelly, wo sie dem verhassten CM Punk zum Sieg verholfen hat. Deswegen war sie für Bayley schon zu Beginn unten durch. Dabei kommt sie sehr überfürsorglich rüber. Sie meint die Blonde bräuchte Schutz und sie soll sich von Priscilla fernhalten.

Zoey Skye
"Ich weiß Bayley, was sie letzte Woche getan hat war nicht gut und das werde ich ihr auch sagen, wenn ich sie noch einmal treffen sollte. Aber es muss einen Grund geben, warum sie das getan hat. Das heißt jetzt nicht, dass du irgendetwas getan hast, aber vielleicht hat Maria sie ja in der Hand?"


Auch Zoey wirkt nicht mehr ganz so entspannt, denn das Thema ist im Moment auch ziemlich ernst. Sie konnte sich vorher sicher schon denken, dass Bayley so reagieren würde, aber es war wichtig für sie diese Sache anzusprechen. Bei den nachfolgenden Worten aber sieht sie die Huggerin dann verdutzt an.

Zoey Skye
"Jetzt hörst du dich aber an wie meine Mutter Bayley. Ich bin alt genug um selbst zu entscheiden mit wem ich mich treffe. Ich respektiere deine Meinung und auch deine Warnung, aber falls mir etwas komisch vorkommen sollte mit Priscilla, dann werde ich das schon merken und damit fertig. Du musst mich also nicht beschützen, aber danke für das Angebot. Wenn in eurem Match etwas sein sollte oder sie wirklich irgendwelche Tricks probiert, dann bin ich da und geh dazwischen, versprochen!"


Nun hat Zoey Skye wieder ein Lächeln im Gesicht, als sie Bayley hier nun ihre Unterstützung zusichert, falls etwas falsch laufen sollte. Die Freude darüber ist in Bayley´s Gesicht aber nicht wirklich zu erkennen. Dafür ist ihr die Sache mit Priscilla Kelly noch zu sehr im Kopf. Auf ihre Anschuldigung dass die Harlot falsch wäre und nur Zoey anlügt scheint die Blonde nicht einmal reagiert zu haben. Scheinbar bildet sich das Rocket Girl ihre eigene Meinung und wenn sie für ihre Kollegin schon als Mutter rüberkommt ist es schwierig damit umzugehen. Gerade was einem verboten wird reizt einen doch schon am meisten.

Bayley
"Okay entschuldige. Ich will dir nicht vorschreiben, wen du hier in der TWE sehen kannst. Du musst schließlich auch deine Erfahrungen hier in der TWE machen, auch wenn mir etwas mulmig dabei ist. Ich bitte dich lediglich darum vorsichtig zu sein. Du kannst immer im Hinterkopf behalten, dass ich auch hier bin."

Jetzt versucht sich die Huggerin eher an einen vertraulichen Ansatz. Etwas anderes scheint ihr in der Kürze nicht eingefallen zu sein.

Bayley
"Wir sollten nicht vergessen, dass wir heute hier sind um Spaß zusammen zu haben und den sollten wir haben. Deswegen sollten wir diesen Abend nutzen. Und warum nur heute? Beim PPV könnten wir uns auch gut die Zeit vertreiben. Wir reisen zusammen an und gucken zusammen die Matches. Bei deinem Kampf Jubel ich dir aus nächster Nähe zu. Das könnte ziemlich lustig werden."

Lächelnd versucht sie ihre Idee zu verkaufen, doch geht es ihr wirklich darum Spaß zu haben? Das klingt viel mehr danach, dass sie in ihrer Nähe sein will beim Großevent. Zoey wirkt nun auch wieder entspannter und lächelt ihre Freundin an.

Zoey Skye
"Ich werde aufpassen, versprochen. Trotzdem muss ich das alleine machen Bayley. Versteh mich bitte nicht falsch, es ist echt nett, dass du mir das anbietest. Aber es ist mein erster PPV und wenn ich das nicht auch alleine auf die Reihe bekomme, dann habe ich hier nichts zu suchen. Nun lass uns aber den Abend genießen und wie geht das besser als mit einer Runde Tekken oder?"


Damit greift sie wieder nach Bayley's Arm und zieht die Huggerin mit sich zu dem Automaten, wo sie eigentlich schon die ganze Zeit hinwollten. Damit verschwinden sie auch aus dem Bild der Kamera und die Aufzeichnung endet.

Jonathan Coachman: "Die beiden verstehen sich wohl sehr gut. Zumindest kann man das aus dem Gespräch herausfiltern."
Christy Hemme: "Das stimmt wohl. Ich bin gespannt was Zoey heute im Ring zeigen wird."



Der PPV läuft schon etwas und die Leute warten was als nächstes passiert es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin


Corbin: Stopt meine Musik

Corbin kommt unter lauten Buh-Rufen raus mit einen Mic raus doch das lässt ihn kalt was die Leute denken . Er wartet bis es leiser geworden ist bis er mit einen ziemlich selbst gefälligen Grinsen weiter spricht .

Corbin: Letzte Woche verprügelte ich Balor im Match doch er wollte es nicht lernen und so musste ich ihn nochmal verprügeln . Aber es interessiert mich nicht was ihr denkt . Den der selbst verliebt voll Idiot wollte ein Rückmatch was er bekommen hat .


Baron verdreht seine Augen während die Fans nach Finn rufen der Baron winkt die Fans nur ab .

Corbin: Ruft Finn soviel wie ihr er wird heute sein Karriere beenden und nie wieder in ein Ring steigen können wenn ich mit ihm fertig bin heute werden alle sehen das ein Einsamer Wolf gefährlicher ist als ein Rudel . .

Mit diesen Worten lässt er sein Mic fallen und geht wieder unter Buh-Rufen .

Jonathan Coachman: "Da hat jemand aber sehr viel Selbstvertrauen. Mal sehen ob die Worte zutreffen, die Corbin hier von sich gibt."
Christy Hemme: "Ich denke schon. Corbin hatte schon das ein oder andere gute Match hier. Balor hat mich leider noch nicht so wirklich überzeugt."




Die Crowd im Honda Center ist bei bester Laune und wenn man von der Stimmung innerhalb der Halle ausgeht, könnte man meinen, dass der Main Event kurz bevorsteht. Tatsächlich befinden wir uns allerdings erst kurz vor dem vierten Match des heutigen Abends - Becky Lynch vs Zoey Skye. Zwei sehr beliebte Frauen bei den Anhängern des Empires, welche die Promotion Woche um Woche verfolgen. Dementsprechend ist es kein Wunder, dass lauter Jubel losbricht, als das Theme der ersten Teilnehmerin an diesem Match erklingt.



Eine mehr als positive Reaktion, welche Becky hier seitens der Fans erhält und welche noch einmal lauter wird, als sie dann tatsächlich auf die Stage tritt und sich dem Publikum präsentiert. Grinsend bleibt sie dort stehen und lässt ihren Blick einmal durch die Crowd schweifen. Wenige Momente verweilt sie dort, ehe sie sich auf den Weg die Rampe hinunter und somit in Richtung des Seilgevierts macht. Dabei klatscht sie natürlich mit einigen Fans ab, während Greg Hamilton sie ansagt.

Greg Hamilton: "The following contest is scheduled for one Fall. Introducing first: From Dublin, Ireland - The Irish Lass Kicker - Becky Lynch!"

Schon ist Becky am Ende der Rampe angekommen und bleibt vor dem Ring noch einmal kurz stehen. Nun passiert allerdings etwas unerwartetes. Eine Person mit einem schwarzen Kapuzen Pullover springt über die Absperrung und schlägt die Irin von hinten nieder. Sofort schlägt der Jubel in laute Buhrufe um, während die unbekannte Frau nach den Haaren Beckys greift und diese wieder nach oben zieht. Das lässt Becky sich allerdings nicht gefallen und langt ihrerseits zu. Ein wildes Handgemenge entsteht, welches von der Unbekannten unterbrochen wird, indem sie die Lass Kickerin nach hinten schiebt, bis diese mit dem Rücken gegen den Apron knallt. Anschließend wird Becky noch gegen die Ringtreppe geschleudert. Bei dieser Aktion fliegt allerdings die Kapuze vom Kopf der Frau. Fans, welche dem Geschehen innerhalb des Empires schon länger folgen, können ein bekanntes Gesicht entdecken. Zu mindestens für einen kurzen Moment, denn so schnell wie die Kapuze sich verabschiedete, landet sie auch wieder auf dem Kopf der Frau und diese schwingt sich über die Absperrung und macht sich aus dem Staub.

Christy Hemme: "War das gerade Bea Priestley beziehungsweise Vendetta? Die haben wir ja schon ewig nicht mehr gesehen."
Jonathan Coachman: "Dann habe ich mich doch nicht verguckt. Was will sie denn von Becky Lynch?"


Eine Frage, welche sich wohl nicht nur unsere beiden Kommentatoren stellen dürften. Natürlich sind sofort zwei Offizielle bei Becky und überprüfen, wie es ihr geht. Es kostet sie zwar etwas Mühe, doch sie kann sich wieder aufrichten. Sie schüttelt sich kurz und rollt sich anschließend in den Ring. Anscheinend hat sie trotz dieser Attacke vor, das Match zu bestreiten. Das auch ihr Theme noch einmal angespielt wird, dürfte diese Vermutung bestätigen.




Aus den Boxen der Halle erklingt ein Theme, welches in der TWE bisher noch vollkommen unbekannt ist. Die erste Töne verklingen und als ein Schrei ertönt, kommt auch schon eine junge Frau mit blonden Haaren und einer Mütze auf dem Kopf heraus. Gespannt richten sich die Blicke der Fans in der Arena auf die Stage und die sich dort befindenden Wrestlerin. Zoey Skye reißt einen Arm in die Luft und klatscht sich selbst kurz ein, bevor sie ihr mitgebrachtes Skateboard ablegt, draufspringt und losfährt. Bei der Abfahrt über die Rampe geht sie leicht in die Hocke und klatscht mit den Fans auf der einen Seite direkt ab, die ihr die Hände entgegen strecken.

Greg Hamilton: "And her opponent, from Lordstown Ohio, the Rocketgirl ZOEY SKYE!"

Derweil steuert sie ihr Board geschickt um den Ring herum und holt mit einem Bein noch etwas Schwung. Was dann kommt, damit hat wohl niemand gerechnet, denn sie springt samt Skateboard ab, landet auf der Kante des Kommentatorentisches und legt einen astreinen Grind hin. Laute Pops vom Publikum für diese Einlage sind ihr sofort sicher und Zoey stoppt das Board, welches einfach liegen gelassen wird. An einer der Ringecken geht es nach oben auf den Apron und direkt weiter aufs Seil. Ein Bein bleibt auf dem mittleren Kissen der Ecke stehen und das Andere landet auf dem obersten Seil, während Zoey Skye beide Arme samt ausgestrecktem Zeigefinger in die Höhe reckt. Ein kleiner Satz und schon steht sie im Ring und ist bereit für ihr erstes Match.

4th Match
Singles Match


Becky Lynch vs. Zoey Skye


Beide Wrestlerinnen stehen im Ring, aber dieses Mal ist eher ein Handicap Match für Becky Lynch, denn man sieht der irischen Wrestlerin an, dass sie sich an der Schulter verletzt hat. Selbst Zoey Skye ist mit dem Match nicht mehr einverstanden und will eigentlich ein faires Match. Die Entscheidung liegt bei dem Ringrichter und man sieht ihn an, dass er das Match nicht anläuten will, aber Becky Lynch bedrängt ihn und so hört man die Ringglocke. Verständnislos blickt Zoey Skye zu dem Irish Lass Kicker und geht auf sie zu und erkundigt sich nach dem befinden und es ist Becky die das Match will und so tritt sie Zoey in den Magen, während sie ihre verletzte Schulter hält. Das Handicap beeinträchtigt Becky Lynch schon und es ist Zoey die sofort auf Becky Lynch einschlägt. Immer wieder folgen Schläge und somit drängt Zoey Becky in die Ringseile und zeigt daraufhin einen Whip-In. Als Becky aus den Seilen zurückkommt einen Dropkick, der Becky Lynch perfekt trifft.

Christy Hemme:„Es ist eine Schande, dass wir kein faires Match sehen. Aber es zeigt auch, dass Becky Lynch ein großes Herz hat und das Match will.
Jonathan Coachman:„Ich frage mich, ob Zoey Skye die Schwäche ausnutzt von Becky Lynch.“

Das Rocketgirl zeigt sofort das Cover aber bei eins zeigt Becky Lynch den Kickout. Zoey Skye ergreift sofort den verletzten Arm und zeigt einen Armbar. Unverzüglich schreit der Irish Lass Kicker auf und dennoch sitzt der Griff perfekt. Zoey Skye kann zwar nicht für die Verletzung, aber es ist eben Becky Lynch, die das Match. Immer wieder prüft der Ref, ob Becky vielleicht aufgeben möchte, aber das Wort Aufgabe ist bei Becky Lynch aus dem Wortschatz gestrichen. Die Fans feuern sowohl Becky als auch Zoey an. Beide Wrestlerinnen sind sehr angesagt bei den Fans der TWE. Langsam kämpft sich Becky Lynch aus dem Armbar hoch und als beide wieder auf den Beinen sind, folgen mehrere Schläge von Becky in den Magen von Zoey Skye bis diese den verletzten Arm losläßt. Becky Lynch stürmt sofort auf Zoey zu und streckt sie mit einer Clothesline nieder. Kaum steht das Rocketgirl wieder und schon folgt noch eine Clothesline und als Zoey steht, erfolgt ein Kick gegen den Kopf und Zoey Skye wird durch die Wucht aus dem Ring befördert. Die Pause nutzt Becky Lynch und checkt sofort die Schulter, während Zoey Skye vom Ringrichter angezählt wird.

Jonathan Coachman:„Man sieht deutlich, dass Becky mehr mit ihrer verletzten Schulter beschäftigt ist, als mit ihrer Gegnerin Zoey Skye.“
Christy Hemme:„Zoey sieht das auch. Sie kann ja nichts dafür, aber sicherlich ist sie nicht froh über die Situation.“

Bei fünf rollt sich Zoey Skye wieder in den Ring und sofort nähert sich Becky Lynch ihrer Gegnerin. Ein paar Schläge folgen und dann zeigt der Irish Lass Kicker einen Whip-In in die Ringecke und stürmt unverzüglich hinter und zeigt eine klatschende Clothesline mit links, um ihre verletzte Schulter zu schützen. Gesteuert von Adrenalin vergisst Becky ihren Schmerz jumpt aufs zweite Seil und zeigt einen Kick gegen den Kopf von Zoey. Die blonde Wrestlerin sackt zusammen und Becky Lynch lässt sich feiern. Langsam kommt Zoey wieder hoch, doch es ist Becky die sofort ihren typischen Bexploder Suplex, der auch durchgeht. Krachend landet Zoey Skye in der Ringmitte, aber auch Becky Lynch schreit vor Schmerzen auf, denn sie landet durch den Suplex irgendwie auf ihre Schulter und nun liegen beide Wrestlerinnen auf der Matte. Kurz überprüft der Ringrichter die Situation und fängt dann an beide anzuzählen. Langsam robbt Zoey Skye zu den Ringseilen, während sich Becky Lynch die Schulter hält, als sie auf die Beine kommt. Zoey geht langsam auf Becky Lynch zu und diese versucht einen Schlag, der aber nicht ins Ziel trifft, da Zoey abtaucht und sich hinter Becky Lynch befindet und sie einrollt. Sofort springt der Ref herbei und zählt das Cover. Bei zwei ist Becky und blitzschnell ergreift sie den Arm von Zoey Skye und sitzt auf sie und zeigt ihren Finisher.

Christy Hemme:„Der Dis-Arm-Her von Becky Lynch. Damit beendet sie ihre Matches immer.“
Jonathan Coachman:„Es schmerzt aber auch Becky, denn sie kann durch ihre verletzte Schulter nicht ihre volle Kraft einsetzen.“

Nicht nur Zoey Skye schreit im Dis-Arm-Her, sondern auch Becky Lynch, denn ihre Schulter hat es wohl schwerer erwischt. Ihren Finisher kann Becky Lynch nur noch mit einem Arm ausüben und dies ist genau die Chance für Zoey Sky. Mit ihrer freien Hand reicht sie gerade so an die verletze Schulter und unverzüglich schlägt das Rocket Girl mit der Faust auf die Schulter. Nach zwei Schlägen muss Becky Lynch ihren Finisher unfreiwillig abbrechen und lässt Zoey Skye los. Beide Wresterinnen liegen wieder auf der Matte und es scheint, dass es Becky Lynch nicht mehr kann. Zoey blickt zu Becky Lynch und als beide wieder stehen, ergreift Zoey Skye den rechten Arm und zeigt einen Shoulder Breaker, indem sie sich mit voller Kraft auf die Matte fallen lässt und die Schulter von Becky Lynch die Matte als erstes küsst. Ein lauten Schrei hört man in der Halle und es ist Zoey Skye die sofort auf die Beine springt und auf das oberste Ringseil klettert, während Becky Lynch sich den Arm hält. Es dauert einen Moment bis Becky Lynch wieder auf die Beine kommt und sich zu Zoey Skye umdreht. Unverzüglich springt diese ab und er Missile Dropkick trifft genau die rechte Schulter von Becky Lynch. Der Irish Lass Kicker knallt wieder auf die Matte und Zoey Skye zeigt sofort das Cover. Dabei hakt sie das Bein ein und der Ringrichter zählt.

One-Two-Three

Das Cover geht bis drei und die Siegerin steht fest mit Zoey Skye, aber glücklich sieht das Rocket Girl nicht aus. Becky Lynch hält sich nach dem Cover ihre verletzte Schulter und es sieht so aus, als hätte das Match die Verletzung nur noch verschlimmert.

Greg Hamilton:„Here is your winner Zoey Skye.

Becky Lynch hält immer noch ihre Schulter und auch Zoey Skye kümmert sich sofort um die Gegnerin. Dies reicht aber noch nicht, denn nun ordert der Ringrichter an, dass sich ein Arzt die Schulter von Becky Lynch ansehen soll. Derweil richtet sich Zoey Skye auf und lässt sich noch einmal feiern und verlässt dann den Ring, während Sanitäter Becky Lynch in den Backstage Bereich bringen.

Jonathan Coachman: "Wooowwww! Was für ein Match! Bayley wurde besiegt!"
Christy Hemme: "Das hätte ich wirklich niemals gedacht! Aber Zoey hat gezeigt, dass sie jetzt zurecht hier ist!"

__________________


5/0/2

22.10.2018 21:15 Randy Orton ist offline Email an Randy Orton senden Beiträge von Randy Orton suchen Nehmen Sie Randy Orton in Ihre Freundesliste auf
Randy Orton
/- THE VIPER -\




Dabei seit: 06.09.2018
Beiträge: 779
Atittude: Tweener
Billed from: St. Louis, Missouri

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn man einmal in einem PPV Match gestanden hat,dann möchte man es auch immer wieder. So geht es vielen Superstars die sich dem Wrestling verpflichtet haben. Jeder träumt mal davon irgendwann in einen PPV Match zu stehen und vielleicht um ein Titel zu wrestlen für 10 Leute auf der heutigen Card wird dieses Szenario wahr. Die 4 Teilnehmer des Climax Turniers. Alexa Bliss und Maria Kanellis die sich ein letztes Mal um den Womenstitel gegenüber stehen. Kann Maria sich ihr Gold wie sie immer betont wiederholen? oder kann Alexa dem Kingdom stand halten und auch nach dem PPV als Champion auftreten? Dann stehen sich CM Punk und Kenny Omega in einen Last Man Standing Match gegenüber. Diese Rivalität ist wohl auf dem Höhepunkt und die beiden werden wohl alles daran setzen,den anderen zu besiegen. Ganz egal,wer hier gewinnt,diese Fehde kennt wohl nur Verlierer. Und dann der Main Event zwischen Mike Bennett und Chris Sabin um den World Titel. Kann Das Kingdom über die Supremacy tgenug triumphieren? Jeder schaut wohl gespannt zu diesem Kampf ob da alles fair und sauber abläuft,darf wohl bezweifelt werden. Doch bevor es soweit ist schaltet die Kamera in den Backstage und man sieht CM Punk und seine Begleiterin Prisiclla Kelly. Beide stehen am Catering und scheinen sich zu unterhalten,die beiden haben wohl offenbar gute Laune.

CM Punk:...ok Priscilla wir haben gute Arbeit geleistet bis hier hin. Diese ganzen Spielchen die wir mit Bayley und Omega geführt haben werden heute in unsere Siege umgewandelt und dann wird uns niemand mehr aufhalten und nach Rising Empire werde ich mich um die anderen Störenfriede kümmern,die glauben CM Punk gewachsen zu sein.

natürlich spielt er da auf Sabin an. Aber diese Gedanken schiebt er wieder bei seite,da seine Konzentration heute auf Kenny Omega liegt. und Er stellt sich dann auch vor die Diva und schaut sie dann an.er wirkt sehr ruhig und atmet nochmals durch.

CM Punk:...du musst mir was versprechen für heute Abend. Du darfst nicht in unser Match eingreifen,egal wie es für mich aussieht halte dich fern von Omega. Er hat dich 2 Mal attackiert und er wird es sicher wieder tun. Ich werde ihn diesmal alleine besiegen und dann hat diese Kanadier endlich keine Ausreden mehr um sich diese Titelchancen zu erschleichen. nach dem PPV ist dieser Kanadier und sein Too Sweet Movement endlich Geschichte.

Und damit scheint die gute Laune Priscillas praktisch verfolgen. Das typische Grinsen verschwindet und ihr Blick wendet sich fragend zu Punk. Anscheinend hat sie mit dieser Bitte nicht gerechnet. Zugegeben: Das hat wohl niemand wirklich. Schien ihm bisher doch jedes Mittel recht zu sein, um Siege zu erringen, will er seinen Trumpf vom letzten Mal anscheinend im Ärmel stecken lassen. Zwar beteuert er wieder und wieder, dass diese Aktion nicht im Vorfeld mit der Harlot abgesprochen war, doch die Wahrheit diesbezüglich kennen wohl nur die beiden. Wie Omega richtig angemerkt hat, sprechen die Indizien ganz klar gegen den Straight Edge Superstar, doch beweisen kann das wohl niemand wirklich.

»Priscilla Kelly«
"Ich soll also einfach hier hinten rumstehen, mir das Geschehen anschauen und mich darauf verlassen, dass Omega sich nicht für Insanity revanchiert? Wie du schon richtig angemerkt hast, hat er mich zwei Mal angegriffen und du spekulierst einfach mal, dass er nicht alles tun wird, um zu gewinnen?"

Ein lautes Konzert aus Buhrufen bricht innerhalb der Reihen los, nachdem Priscilla diese Aussage getätigt hat. Jeder, der die vergangene Inception Show verfolgt hat, weiß dass der Cleaner sie nicht angegriffen hat und auch das erste Mal, als Punk und Kenny eine körperliche Auseinandersetzung im Backstage Bereich hatten, war es keineswegs Omegas Schuld, dass die Harlot etwas abbekommen hat. Allerdings würde der Punkster es nicht einmal in Erwägung ziehen, den Worten der Best Bout Machine eher zu glauben, als denen seiner dunkelhaarigen Begleiterin. Was sie sich von dieser kompletten Intrige erhofft, weiß wohl niemand so genau. Generell hat die Sukkubus schon mehrfach unter Beweis gestellt, dass außer ihr niemand diese Gedankengänge so wirklich nachvollziehen kann.

»Priscilla Kelly«
"Oder hast du dir für heute Abend etwas anderes Tolles ausgedacht?"

Und da ist auch wieder das Grinsen, welches praktisch Priscillas Markenzeichen geworden ist, während sie nachdenklich mit dem Zeigefinger gegen ihr Kinn tippt.Der Mann aus Chicago kann ihre Zweifel durchaus nachvollziehen,doch der Grund warum Kelly vom Ring wegbleiben soll ist für den Punkster simpel und beantwortet somit auch die Frage der Harlot.

CM Punk:...nun zugegeben einen Plan hab ich nicht unbedingt. Den brauch ich aber auch nicht. Und ich verstehe deine Zweifel diesbezüglich sehr gut,aber Omega und Ich dass ist nicht mehr nur ein einfacher Kampf um einen Titel.hier geht es um viel mehr als das. Dieses Match ist mehr für mich,als einfach nur zu gewinnen Priscilla. Ich will ihm die Scheisse aus dem Körper prügeln bis er sich nicht bewegt verstehst du? Er soll einfach leiden für das was er getan hat. Und das selbe wird über mich denken und ich will einfach nicht,dass du da draußen irgendwas abbekommst und dann ausser Gefecht bist oder so, dass würde mich ablenken und mich vielleicht um den Sieg bringen. Also sieh es als Plan von mir,dass ich lediglich das Risiko einer Niederlage minimieren möchte und deine Wohlbefinden im Auge habe.

bitte was? der letzte Satz ist doch wohl ein Scherz. CM Punk intersierrt sich für niemanden ausser sich selbst. dachte man zumindest bis zur Letzten Show,als er die Fassung verlor wo Kelly einfach auf dem Boden gelegen hat. Man kann wahrscheinlich CM Punk alles nachsagen,aber das ihm Priscilla egal ist,glaubt ihm seit dem wohl niemand mehr. Er schaut die diva eindringlich an und grinst dann etwas.

CM Punk:...sieh es positiv...da hast du genug Zeit deinen Sieg über Bayley zu feiern und später feiern wir dann zusammen.

ob das die Diva zufrieden stimmt? Allem Anschein nach nicht. Priscilla verschränkt die Arme vor der Brust und zieht einen leichten Schmollmund. Zufrieden sieht definitiv anders aus, was dem Straight Edge Superstar wohl ebenfalls klar sein dürfte. Aber nach dem, was er so von sich gibt, können die Fans zu mindestens seinerseits wohl ein faires Match erwarten. Zu mindestens Mal ein Match, in welches sich die Harlot nach Punks Vorstellungen nicht einmischen soll. Ob der Mann aus Chicago damit unter Beweis stellen will, dass er Omega auch ohne Beihilfe von außen besiegen kann, oder ob es ihm wirklich um ihre Gesundheit geht, sei mal dahingestellt. Die jüngste Vergangenheit lässt definitiv letzteres vermuten.

»Priscilla Kelly«
"Na schön, du bist der Boss. Dann musst du Kenny die Sache eben für mich heimzahlen."

Mit einem Schulterzucken scheint dieses Thema für Priscilla dann auch schon wieder abgeschlossen zu sein. Den Versuch aus ihr schlau zu werden, startet man am besten gar nicht erst. Gerade wenn man meint, wenigstens ein bisschen hinter die Fassade schauen zu können, schlägt sie einem sinnbildlich die Tür vor der Nase zu. Auch, dass sich die Harlot dem was Punk sagt, einfach fügt, ist mehr als seltsam. Generell werden die beiden nicht müde, sowohl den Fans als auch dem Roster des Empires Überraschungen zu präsentieren.

»Priscilla Kelly«
"Oh, was Bayley angeht, wird das heute ein lustiger Abend. Ich freue mich schon darauf, mit ihr im Ring zu stehen, seit sie mich nach Insanity aufgesucht hat. Dass die Situation letzte Woche so ausgeartet ist, fand ich erst fast schon schade. Dass unser Match heute dafür ohne Disqualifikation angesetzt wurde, ist tatsächlich noch besser. Das wird ein Spaß."

Freudig latscht Priscilla in die Hände. Ebenfalls nicht gerade die normalste Reaktion auf eine solche Stipulation. Aber was ist bei Priscilla schon normal? CM Punk zieht nur kurz die Augenbraue hoch,als sich Priscilla tatsächlich über ein NO Dq Match freut. Er kennt sie schon ziemlich gut,aber sie schafft es dennoch ihn immer wieder zu überraschen.

CM Punk:...okay Spaß also ja? Du überrascht mich immer wieder. viele Superstars und Diven macht so eine Stipulation Sorgen und du klatscht in die Hände? das ist wahrlich bemerkenswert.
Und bei aller Euphorie solltest du den Blick nicht auf das wesentliche Verlieren. Wir beide haben alles so gut bis hier hin durchgeplant,es wäre alles umsonst wenn einer von uns heute Abend versagt.


Nochmal eindringliche Worte des Champions in richtung der Diva. Für ihn zählt nur ein Sieg und alles andere wäre eine absolute Enttäuschung. Ihm ist bewusst,dass es nicht leicht wird aber die beiden sind so clever um mit den Siuationen zurecht zu kommen.

CM Punk:...es ist schon schade,dass heute Abend alles endet. Omega mag zwar ein Verlierer sein,aber hat er mich doch mit seinen Worten hin und wieder zum nachdenken gebracht. Ich meine,nicht umsonst kooperiere ich mit dem Kingdom,er hat dafür gesorgt,dass ich cleverer agiere. Nur schade,dass ihm das heute zum Verhängnis wird.

Der Straight Edge Superstar reibt sich voller Vorfreude die Hände und würde am liebsten sofort in die halle und das ganze beenden. Aber bis zu ihrem Kampf ist noch massig Zeit. Er schaut die Diva wieder an.

CM Punk:...was planst du eigentlich nach deinem Sieg über Bayley`? ich meine...maria wird ja wohl Alexa endlich besiegen und sich den Titel zurück holen. Und dann würde der Weg für dich ein sehr kurzer sein,wenn du verstehst.

eine gute Frage die Punk da stellt,zwar arbeiten beide eng zusammen,jedoch hat der Punkster sogut wie keinen Plan was die Harlot so plant und tut. Das sie mit Maria gemeinsame Sache macht,könnte für Punk auf sein angesprochenes Szenario schließen.

»Priscilla Kelly«
"Ach, gönn mir doch meine Vorfreude. Vertrau mir, ich werde schon nicht verlieren. Oder habe ich dich je enttäuscht? Bevor du anfängst auch nur drüber nachzudenken, nein. Das habe ich nicht. Ich weiß was ich tue, allerdings will ich das eben einfach ein wenig auskosten. Bayley muss eben lernen, dass man sich lieber nicht mit Hell's Favorite Harlot anlegt. 'Versagen' kommt in meinem Wortschatz nicht einmal vor, Honey."

Honey? Das dürfte auch für die ein oder andere fragende Miene innerhalb der Crowd sorgen. Zwar konnte man aufgrund dessen, wie die beiden teilweise miteinander umgehen, schon öfter vermuten, dass die Beziehung der beiden nicht nur auf geschäftlicher Ebene stattfindet. Solche Worte dürften für Verfechter dieser Theorie allerdings schon praktisch pures Gold sein. Seitens Priscilla dürfte das allerdings nur eine unbedachte Äußerung gewesen sein, welche sie einfach von sich gegeben hat.

»Priscilla Kelly«
"Was ich nach heute Abend mache? Hm, weiß ich noch gar nicht so genau, wenn ich ehrlich bin. Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Vielleicht fange ich an, wahllos Leute zu umarmen und Blumen zu verschenken, während ich Regenbögen an Wände male und auf einem Einhorn reite. Irgendwer muss ja ein wenig Freude in dieser trostlosen Welt verbreiten. Priscilla Kelly - Weltverbesserin. Der Klang hat schon was."

Ein klarer Seitenhieb in Richtung der heutigen Gegnerin der Harlot, welche ja stets gut gelaunt zu sein scheint. Zugegeben, das könnte man bei PK auch vermuten, bedenkend dass sie stets in Grinsen auf ihren Lippen trägt. Nachdenklich legt sie den Kopf von der einen Seite auf die andere und atmet dabei hörbar aus. Dass Punk mit dieser Antwort wenig zufrieden sein dürfte, ist Priscilla durchaus klar. Er macht sich nicht viel aus ihren Albereien und das weiß sie auch. Dennoch kann sie das des Öfteren einfach nicht sein lassen und damit muss er dann eben zurecht kommen.

»Priscilla Kelly«
"Priscilla Kelly - Undisputed Women's Championesse klingt aber schöner. Allerdings dürfte das Mikey und Maria nicht wirklich zusagen, nein nein."

Ein leises Kichern entweicht der Harlot, als sie sich die Blicke des Kingdoms vorstellt, wenn sie diese Unterhaltung gerade mitbekommen würden. Das Priscilla den Anspruch anmeldet auch mal eine Chance auf den Belt zu erhalten dürfte kein geheimnis sein, nur falls Maria tatsächlich gewinnt,wäre ein Titelkampf wohl fürs erste ausgeschlossen,es sei denn man vergisst das bündnis und geht wieder getrennte Wege. Punk ist sich bei PK nicht sicher,ob sie es tatsächlich durchziehen würde. Er runzelt leicht die Stirn.

CM Punkdas das dein Ziel früher oder später wird,dürfte jedem Klar sein,auch Maria wird das bewusst sein. Also ich mache mir überhaupt keine Gedanken,dass es nicht so kommen könnte

warum auch? niemand konnte Priscilla bis jetzt klar besiegen.Und so schnell wird sich das durch das Bündnis auch nicht ändern. Und das Punk in Bayley eine Verlierin sieht auch das hat er des öfteren kundgetan.

CM Punk:...ich bin ehrlich,ich weiß echt nicht,warum diese Nervensäge Bayley im Titelrennen mitmischt. Sie hat einfach nicht das zeug dazu. Mit ihrer Art und Weise wird sie es niemals so weit schaffen wie wir, nur das ihr das nach fast 2 Jahren noch nicht klar ist,ist eigentlich ein Zeichen für ihre grenzenlose Dummheit. Und ein weiteres Zeichen ist,dass sie glaubt auch nur eine Chance gegen dich zu haben, ich meine...sie hat bis jetzt nur Jobber besiegt und sobald eine richtige Gegnerinnen kam,hat sie versagt. So wird es immer laufen.

und wieder verdeutlicht er die Abneigung die er für Bayley empfindet. In seinen Augen sind die Erfolge wie sie es nennt nur Luftschlösser,die kaputt gehen sobald etablierte Damen auf sie treffen. Mit einem Kopfschütteln beendet er seinen Gedankengang und widmet sich wieder seiner Partnerin. Diese hat seinen Worten aufmerksam zugehört und schaut Punk ein wenig irritiert an. Anscheinend ist sie mit seinen Worten nicht zu 100 Prozent einverstanden. Sie legt den Kopf leicht schief, bevor sie wieder anfängt zu sprechen.

»Priscilla Kelly«
"Och, jetzt tust du Bayles aber Unrecht. Wenn sie wirklich ein so hoffnungsloser Fall wäre, hätte sie ja nicht das Case Of The Empire gewonnen. Und wer weiß? Vielleicht hätte sie es auch in ihrem letzten Match gegen Maria geschafft, endlich ihr selbst erschaffenes Nemesis zu schlagen. Aber irgendwer meinte ja mein Theme anspielen zu müssen. Ein unglücklicher Zufall, ohne welchen Bayles mit absoluter Sicherheit gewonnen hätte. Das Kingdom ist bei Weitem nicht so unschlagbar, wie sie sich selbst präsentieren."

Verwirrung. Sowohl in Punks Gesicht, als auch in der gesamten Crowd. Meint Priscilla diese Worte etwa wirklich ernst? Für gewöhnlich verliert sie eigentlich nur wenig gute Worte über ihre Gegner, aber gerade ... Hat sie etwa tatsächlich gelernt, was Respekt bedeutet? Wenn ja, dürfte sich Punk in den Augen der meisten wahrscheinlich eine ordentliche Scheibe davon abschneiden. Langsam heben sich die Mundwinkel der Harlot wieder und auch die Hände verschwinden hinter dem Rücken.

»Priscilla Kelly«
"Ich hab versucht, wie Kenny zu klingen. Du hättest dein Gesicht sehen sollen!"

Und erneut kichert die Frau aus Georgia nach ihrer Aussage. Die Crowd hingegen quittiert das mit lauten Buhrufen. Das wäre aber auch eine sehr spontane und eilige Veränderung ihrerseits gewesen. Dass Punk nicht immer der größte Fan von ihren Albereien ist, ist wohl jedem bekannt. CM Punk schüttelt nur mit dem Kopf und atmet erstmal aus. Das Priscilla vor ihrem Match so "lustig" drauf ist,versteht er nicht,immerhin kann dort alles passieren.

CM Punk:...bist du fertig?

mit dieser Frage kommt ein leicht genervter Unterton mit rüber. Punk hat wohl andere Sorgen als sie jetzt um die Albernheiten einer Priscilla zu kümmern.

CM Punk:...ich hoffe ja dennoch,dass du trotz deiner dummen Albernheiten heute auf das wesentliche fokussiert bist. Auch wenn es nur Bayley ist....es kann alles passieren.

er mahnt die Harlot immer wieder zur Konzentration aber da sie einen eignen Kopf hat,wird dies wohl keine Früchte tragen. Aber Punks Gewissen ist nach dem PPV jedenfalls rein,falls Kelly doch verlieren sollte...er hat sie ja schließlich gewarnt. Eindringlich schaut er sie erneut an und hofft,dass sie endlich wie eine erwachsene Frau verhält. Diese schaut ihren Gesprächspartner ein wenig enttäuscht an. Anscheinend ist seine Reaktion nicht ganz so ausgefallen, wie sich die Harlot das erhofft hatte. So gut sich die beiden normalerweise auch verstehen, gerade scheint es fast so, als würden zwei komplett verschiedene Welten aufeinander treffen. Sie geht einen Schritt auf Punk zu, sodass kaum noch Platz zwischen den beiden ist und setzt ihren Zeigefinger gegen seine Brust. Anschließend folgt der Mittelfinger ein Stück weiter oben. So lässt sie ihre Hand an ihm nach oben wandern, bis diese an seiner Wange angekommen ist.

»Priscilla Kelly«
"Ich kann ja verstehen, dass du angespannt bist. Immerhin geht es heute um einiges ... für uns beide. Aber glaub mir, Bayley wird den heutigen Abend wesentlich weniger genießen als ich. Dafür werde ich schon sorgen. Du hast eben deine Herangehensweise und ich meine. Solang es funktioniert, ist doch alles in Ordnung. Vertrau mir einfach, okay?"

Da präsentiert sich Priscilla dann doch noch von ihrer ernsten Seite. Damit macht sie auch wieder einen Schritt zurück und nimmt ihre Hand von Punks Wange. Bei dem einen Schritt bleibt es allerdings nicht, denn sie distanziert sich gerade generell von dem Straight Edge Superstar. Im Rückwärtsgang ergreift sie allerdings nochmal das Wort.

»Priscilla Kelly«
"Also, wir sehen uns dann später. Viel Erfolg, Champ!"

Und damit wirbelt die Frau aus Georgia herum und lässt einen leicht genervten, sowie etwas verwirrten CM Punk zurück. Dieser schüttelt lediglich noch einmal den Kopf, bevor die Kameras auch wieder abschalten.

Jonathan Coachman: "Uiuiui.. CM Punk ist also der Chef. Allerdings scheint er ja nicht wirklich viel vertrauen in Kelly zu haben. Glaubt er wirklich das sie es sich nehmen lässt, nicht in das Match von Punk und Omega einzugreifen? Ich wage es ja sehr zu bezweifeln."
Christy Hemme: "Es bleibt abzuwarten was hier passieren wird. Wenn es natürlich ganz blöd für die beiden läuft, könnten beide ihre Matches verlieren und dann? Was ist dann?"




Der PPV ist zwar schon im vollen Gange, aber für die Fans wird eine Rückblende eingespielt, die vor der Show stattfand. Im Parkinglot der Arena ist noch geschäftiges Treiben zu sehen, als eine kleine Person auf ihrem Skateboard mitten durch den ganzen Trubel rollt. Zoey Skye hat es aber nicht eilig und stoppt sogar für ein paar Backstagearbeiter, anstatt hier einen Trick abzuziehen und über den von ihnen bewegten Rollcontainer zu springen. Sie kickt ihr Board hoch und fängt es mit einer Hand geschickt auf, bevor sie die Garage verlässt und durch die Gänge der Halle wandert. Wie man es von Zoey kennt, wandern ihre Augen hin und her und sie konzentriert sich auf ihr Ziel, um sich nicht wieder zu verlaufen. Bevor sie allerdings bei den Umkleiden ankommt, biegt sie noch um eine Ecke und rennt genau in jemanden hinein, der dort bereits stand. Die Kamera schwenkt herum und fängt eine Frau ein, die in der TWE noch ein unbeschriebenes Blatt ist. Ähnlich wie die Blonde, welche auch erst zwei Matches worken durfte und heute ihr Rematch gegen Becky Lynch erhält. Sie kann sich gerade noch auf den Beinen halten, während die Unbekannte zu Boden fällt. Entsetzt blickt Skye ihr Gegenüber an und startet dann eine Entschuldigung, wobei sie der Anderen sofort ihre Hand zur Hilfe reicht.

Zoey Skye
"Entschuldige bitte, ich hab nicht aufgepasst. Kann ich dir zur Wiedergutmachung vielleicht helfen? Suchst du irgendwas oder irgendwen?"


Wütend beißt sich Reklusa auf die Lippe, als sie auf dem Boden landet. Das war nicht nach dem Plan von der Spider Lady. Sofort hörte sie die Stimme der blonden Frau mit dem Skateboard. Langsam richtet sich die schwarzhaarige Wrestlerin auf und schaut zu der Frau. Reklusa mustert sie genau und lächelt liebevoll.

Reklusa: „Es ist alles okay. Ich bin Neu hier und vielleicht kannst du mir ja helfen.“

Die Spider Lady geht einen Schritt auf die blonde Frau zu und ja sie erkennt sofort, dass sie eine Wrestlerin ist. Das Gesicht hatte Reklusa schon auf einem Poster gesehen und so weiß sie auch, dass es sich um Zoey Skye handelt, die heute noch auf Becky Lynch treffen wird. Unaufgefordert ergreift Reklusa das lange blonde Haar von Zoey und streichelt sanft darüber, während sie intensiv in die Augen von der blonden Wrestlerin schaut.

Reklusa: „Du hast schönes blondes Haar Zoey Skye. Dein Parfüm hat was von Erdbeeren. Das gefällt mir sehr. Ich bin gespannt auf dich. Heute hast du ein Match gegen Becky Lynch und das bei einer Großveranstaltung. Du musst stolz auf dich sein Zoey. Glaubst du, dass du eine Chance hast gegen Becky Lynch?“

Fragend schaute die Spider Lady Zoey Skye an, während sie weiter Blickkontakt hielt und das Haar streichelte von Zoey. Dabei hat sich Reklusa noch gar nicht bei Zoey vorgestellt und dennoch wusste Reklusa sehr viel über ihr Gegenüber. Die für ihren Teil wirkt erst etwas enttäuscht, als man ihre Hilfe nicht annimmt. Als die Fremde dann aber lächelt, ist für Zoey alles wieder gut. Zumindest so lange bis die Hand der anderen Frau eine ihrer Haarsträhnen packt und sie ihr für den Geschmack des Rocketgirl viel zu nahe kommt. Etwas verwirrt geht sie aber dennoch darauf ein, was die Andere sagt, lässt ihren Blick dabei aber immer wieder zu den Fingern der Größeren wandern.

Zoey Skye
"Ähm hi und danke. Ich hoffe doch, dass ich gegen Becky gewinne. Beim letzten Mal habe ich zwar nicht so gut abgeschnitten, aber man lernt ja bekanntlich aus seinen Fehlern und diesmal mache ich es besser! Wie es ausgeht kann zwar trotzdem niemand sagen, aber es wird bestimmt ein toller Kampf werden."


Zoey will nicht unhöflich sein, aber das Gefummel an ihren Haaren stört sie doch sehr. Dennoch versucht sie freundlich zu bleiben und erwidert den Blick von Reklusa.

Zoey Skye
"Ich finde es echt toll, dass du meinen Namen schon weißt. Magst du mir deinen vielleicht auch verraten? Dann kennen wir uns etwas und ich kann dir sicher helfen, wo auch immer der Schuh drückt. Nur könntest du bitte vorher deine Hand wieder wegnehmen? Ich komm mir dabei etwas unwohl vor."


Während Zoey Skye sprach spielte Reklusa selbstverständlich weiter mit dem schönen blonden Haar von dem Rocketgirl. Die blonde Wrestlerin war einfach zu süß und qualifzierte sich damit sofort als Opfer der Schmerzen und genau deswegen lächelte Reklusa so lieb. Erst als Zoey Skye davon sprach, dass es ihr unwohl sei, nahm Reklusa die Hand von dem Haar. Dabei verschwand das Lächeln im Gesicht von Reklusa.

Reklusa: „Fehler passieren immer Wieder Zoey Skye. Die Kunst darin ist keine Fehler zu machen und das kann man ganz einfach minimieren indem du Becky Lynch im Ring so schwächst, dass sie zum Beispiel nicht mehr laufen kann. Den Fans da draußen interssiert dies doch gar nicht was im Ring passiert meine süße Zoey. Die wollen nur Action sehen und Unfälle passieren immer im Ring.“

Die Spider Lady wirkt sehr kühl, als sie das mit den Unfällen sagt. Ihr selbst ist jedes Mittel recht um ihre Gegnerinnen schmerzen zuzufügen, aber davon muss Zoey Skye noch nichts wissen. Langsam geht Reklusa um Zoey Skye herum und die Spider Lady mustert das Rocket Girl nun von allen Seiten und als sie hier Zoey steht hört man die Stimme von Reklusa.

Reklusa: „Man nennt mich Reklusa, aber Namen sind nicht Wichtig Zoey Skye. Weißt du dein Parfüm zieht mich magisch an und dein schönes Haar gefällt mir sehr. Würdest du mir ein Geschenk machen Zoey und mir eine Haarsträhne von dir schenken?“

Geschockt blickt Zoey die Größere an, als sie deren Worte vernimmt. Jemanden absichtlich verletzen? Das ist nicht die Art des Rocketgirls und war es noch nie, weshalb sie nun einen ablehnenden Blick auflegt, als sie Reklusa ansieht.

Zoey Skye
"Fehler passieren, soweit geb ich dir recht, aber ich werde nie meine Prinzipien verraten und jemanden absichtlich im Ring verletzen. Das ist ein Weg, den du gerne beschreiten kannst, aber mich wirst du so etwas nicht tun sehen."


Hier macht Skye ihren Standpunkt klar, aber das sie sich entgegen dieser Aussagen mit Priscilla Kelly gut versteht, passt irgendwie nicht ins Bild. Reklusa scheint zumindest die erste Frau in der TWE zu sein, welche die Blonde nicht wirklich leiden kann. Vor allem als deren nächste Frage folgt und Zoey erst kein Wort dazu herausbekommt, sondern nur den Mund offen stehen hat.

Zoey Skye
"Reklusa also, interessanter Name. Was mein Parfüm angeht, kann ich dir gerne sagen wo du es her bekommst, aber von meinen Haaren werde ich mich nicht trennen, selbst nicht von einer einzelnen Strähne. Am besten belassen wir es dabei und gehen einfach unserer Wege. Falls wir uns im Ring begegnen, hoffe ich, dass du diese Verletzungstaktik nicht auch bei mir versuchst."


Reklusa vernahm die Worte von Zoey Skye mit einem Lächeln, denn sie freute sich schon wie ein kleines Kind, wenn sie auf die Blondine treffen wird. Der Spider Lady war egal was dann passieren würde. Für sie zählte nur, dass sie dann ihr Opfer vernichten würde und so ging sie noch einmal ganz nahe an Zoey Skye und schmeckte förmlich das Parfüm und drehte sich dann um.

Reklusa: „Meine süße Zoey, wir sehen uns noch und ich freue mich schon darauf.“

Mit diesen Worten ging die Spider Lady weiter und ließ das Rocketgirl alleine zurück.

Jonathan Coachman: "War das jetzt eine indirekte Drohung?"
Christy Hemme: "Ich weiß es nicht, Coach. Ich weiß nur das diese Diva total verrückt ist. Solang sie mich nicht anfasst kann ich mich glaub ich glücklich schätzen."



-- FINN BALOR ENTRANCE --

Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin


Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut .


Greg Hamilton: "And his/her Opponent ... from Lenexa , Kansas , weighing 275 pounds ... BARON CORBIN"

Baron geht die Rampe entlang ohne auf die Fans zu reagieren geht er die Treppe hoch in den Ring stellt sich in die Mitte breitet seine Arme aus und lässt sich ausbuhen dann legt er seine Weste ab und ist bereit fürs Match.

5th Match
Singles Match


Finn Bálor vs. Baron Corbin


Baron Corbon besiegte Finn Bálor nach dem End of Days!

Greg Hamilton: Here is your winner: Baron Corbin!



Jonathan Coachman: "Text"
Christy Hemme: "Text"



Die Kameras schalten in den Backstage Bereich. Um genau zu sein in die Umkleidekabine von Randy Orton. Nachdem die Tür ein klein wenig offen steht, kann auch der Kameramann den Looker des Legend Killers betreten. Als dann Randy Orton auf dem Titantron in der Halle zu sehen ist beginnen die Fans laut zu jubeln. Nicht ohne Grund. Heute werden sie Randy Orton, wenn es denn gut geht, zweimal im Ring bewundern dürfen. Einmal im Halbfinale des Turniers und einmal im Co-Main Event wenn es dann endgültig um den Intercontinental Championship geht. Als die Kameras in das Gesicht von Orton zoomen kann man erkennen, dass auch er gute Laune hat. Auch dies ist kein Wunder. Immerhin hat er seit seiner Rückkehr hier ins Empire eine Gewinnquote von einhundert Prozent. Vier seiner 4 Matches hat er für sich entscheiden können. Auch in der letzten Woche wo er zusammen mit Kenny Omega im Ring stand, gab es für die beiden Gegner keine Chance und das obwohl sich Kenny Omega und Randy Orton bestimmt nicht bestens verstanden haben. Nach wenigen Sekunden steht Randy auf und begibt sich zur Tür des Looker Rooms um diesen dann auch zu verlassen und die Tür hinter sich zuzuziehen. Er begibt sich den langen Gang entlang bis er schließlich zu einer Glastür gelangt. Dieser öffnet er und verlässt somit den Bereich der Männer-Umkleiden. Viel weiter kommt er aber auch nicht. Denn so eben hatte eine weitere Person ihren Lockerroom verlassen. Hierbei handelte es sich um Maria, welche bereits ihre Ringkleidung für den heutigen Abend trug. Eigentlich war sie auf dem Weg gewesen um noch einige Interviews zu geben doch nun wo sie Orton erspähte, bildete sich ein fieses Grinsen in dem Gesicht der Queen. Mit einigen Schritten war sie dann auch schon ei dem Herren angekommen. Zunächst mustert Maria den Mann vor sich schweigend, doch schließlich schaute sie der Viper wieder direkt in die Augen.

Maria Kanellis-Bennett:"Na freust du dich auch so über diesen herrlichen Abend. Du und viele andere dürfen gleich Zeuge davon werden wie ich deiner kleinen Freundin das Gold wieder abnehme."

Überheblich wie eh und je waren die Worte von Maria und mit ebenso ein arroganten Blick schaut sie nun auch zu Randy Orton während ein lautes Buhkonzert duch die Halle geht. Das ging Randy ja gerade noch ab. Maria Kanellis, mit der er sich vor kurzem schon mal getroffen hat und von der er auch weiß, dass sie kein gutes Haar an ihm lässt. Er schüttelt langsam mit den Kopf und begibt Maria gleich zu verstehen, dass er nicht wirklich begeistert davon ist, dass Maria hier seinen Weg kreuzt.

.Randy Orton.
"Maria. Schön dich wieder zu sehen. Aber leider redest du immer noch so viel Mist wie vor zwei Wochen. Ich glaube nicht das du es schaffen wirst Alexa den Titel abzunehmen. Nein. Ich weiß es sogar. Es reicht wenn einer von euch einen Titel tägt und genau das könnt ihr noch genießen. Wer weiß schon, wie lange dein Mann noch das Aushängeschild der Liga ist. Wohl nicht mehr allzu lange."

Randy zeigt sich hier wieder in seiner gewohnt selbstverliebten und teils arroganten Art und weiße. Doch genau das scheint bei den Fans gut anzukommen, denn in der Halle ertönt lauter Jubel. Als sich die Fans aber vorstellen, dass Maria Kanellis heute tatsächlich Womens Championesse werden könnte, vergeht ihnen die Lust zum Jubeln wieder ziemlich schnell. Randy aber hat in der Zwischenzeit wieder ein leichtes Grinsen im Gesicht.

.Randy Orton.
"Weißt du noch, als wir uns vor zwei Wochen schon mal getroffen haben? Du sagtest ich werde im Turnier nicht weit kommen. Du solltest dich bei mir entschuldigen, dass du mich und meine Fähigkeiten so schlecht eingeschätzt hast. Ich werde heute Abend im Finale des Turniers stehen und dann wirst du sehen wie ich höchstpersönlich den Intercontinental Titel in die Höhe ragen werde. Doch wenn du meinst das ich mich mit diesem Titel zufrieden gebe, dann liegst du Falsch. Der nächste, der auf meiner Liste stehen wird ist dein Mann! Verabschiede dich lieber schon mal von dem Gold, dass dein Mann noch um die Hüften trägt."

Ein fieses Lächeln breitet sich über den Gesicht der Viper aus. Und Maria hatte für seine Worte nur ein müdes Lächerln über, während sie in schon fast gelangweilt anblickte und schließlich auch noch die Augen verdrehte.

Maria Kanellis-Bennett:"Ach wie oft habe ich so ein Geschwafel schon gehört....und weißt du was? Alle wurden eines Besseren belehrt und so wird es auch dir ergehen. Schon bald wirst du erkennen warum wir hier König und Königin des Empires sind und wir hier an der Spitze stehen. Leute wie du mögen ja auch ein gewisses Talent mitbringen, jedoch seit ihr uns stets unterlegen."

Und nochmal machte Maria ihre Sichtweise in aller Arroganz deutlich, während sie aus der Halle heraus wieder einmal laute Buhrufe für ihre Worte erntete. Doch die Queen blickt nun wieder mit einem überlegenen Grinsen zu Orton.

Maria Kanellis-Bennett:"Das ist alles andere als Mist rede wird dir dann schon am heutigen Abend sicherlich bewusst gemacht. Denn ich werde mir heute mein Gold zurück holen. Aber hey...so gibt es für dich wenigstens ein Grund Blondie zu trösten. Also darfst du mir nächste Woche danken das ich eurer kleinen Liebeskiste etwas auf die Sprünge geholfen habe."

Und nun zeichnete sich gleich ein noch fieseres Grinsen in dem Gesicht von Maria ab, während sie weiterhin Randy direkt in die Augen blickte. Doch dieser lässt sich von den Worten von Maria Kanellis genauso wenig einschüchtern. Im Gegenteil. Er fässt sich einmal durch die Haare, atmet einmal tief durch und sieht Maria dann direkt in die Augen.

.Randy Orton.
"Wir werden es ja dann sehen Maria, wer am Ende ganz oben stehen wird. Du wirst schon sehen das es bestimmt kein Schwachsinn ist, dass dein Mann sehr bald seinen Titel verlieren wird. Bei dir ist es nicht viel anders. Nur bei dir ist es so, dass du den Titel jetzt nicht hast und ihn auch nicht nach dem heutigen PPV haben wirst. Im Gegensatz zu Alexa und mir. Sie ist die amtierende Championesse und ich bin nach diesem Abend der amtierende Intercontinental Champion und eines kann dir dir sagen Maria. Wenn ich den Intercontinental Titel in die Höhe ragen werde, wird mein nächste Gegner dein Mann sein. Ich freue mich auf den Tag, wenn dein Mann vor mir Kniet und mich darum bittet, dass ich aufhöre auf ihn einzuschlagen. Ich werde lachend über ihn stehen und auf ihn einschlagen, einschlagen und wieder einschlagen. Wenn wir uns danach mal wieder sehen, wirst du dich an meine Worte erinnern können. Denn ihr habt es einfach nicht verdient das Aushängeschild des Empires zu sein."

Eine mehr als Klare ansage von Randy Orton. Geduldig lauscht Maria zu den Worten von der Viper, doch in ihrem Gesicht zeigte sich keine große Regung. Noch immer blickte sie mit einem müden Lächeln zu den Mann vor sich, welchen sie nicht besonders ernst zu nehmen schien.

Maria Kanellis-Bennett:"Ach Randy es hilft alles Nichts. Ich glaube es wird Zeit das dich mal wieder jemand auf den Boden der Tatsachen zurück holt. Noch hälst du gar Nichts in den Händen und nach wie vor Zweifel ich stark daran das du hier jemals auch nur einen Titel tragen wirst....und ganz bestimmt nicht das Gold meines Mannes. Niemals wirst du in der Lage sein Mike zu besiegen und noch viel sicherer ist die Tatsache das ein Bennett einen Versager wie dich niemals um was bitten wird, geschweige denn vor dir Knien. Wir sind königlich...du hingegen bist der allgemeine Pöbel. Und nun geh der Königin aus dem Weg."

Laute Buhrufe wurden wieder in der Halle hörbar auf diese selbstverliebten Worte von Maria hin, doch diese stand nun nur mit einem noch breiteren Grinsen vor Orton.

Maria Kanellis-Bennett:"Und das alles ist so sicher wie die Tatsache das ich die neue und alte Championess werde und somit die 3fache Championess des Empires. Und dieses Mal wird mir mein Gold niemand wieder weg nehmen."

.Randy Orton.
"Oh Maria. Du hörst dich an wie ein kleines stures Kind. Ich will nicht. Ich glaube nicht. Es wird nicht so sein. Du redest so einen Mist. Das du dich nicht schämst, für das, was du hier von dir gibst sagt ja schon einiges über dich aus. Vielleicht hast du recht. Vielleicht sollte ich dir wirklich aus den Weg gehen, dass du diesen Platz verlassen kannst. Dann kannst du nämlich gleich gerade aus weiter laufen, denn dort hinten ist der Ausgang der Arena. Somit würdest du dir zumindest ersparen, dass du heute Abend jämmerlich im Ring liegst und Alexa erneut den Titel nach oben stemmt. Was deinen Mann betrifft will ich gar nicht weiter drauf eingehen. Ich denke ich habe über Mike genau das gesagt, was ich über ihn sagen wollte. Was ich über ihn denke. Er mag zwar die Gegenwart des Empires sein, aber ich werde die Zukunft des Empires sein und das geb ich dir auch schriftlich wenn das in dein kleines Hirn nicht hinein geht. Ich hoffe ja wirklich das wir uns wirklich in der nächsten Woche nochmal treffen. Wenn ich den Intercontinetal Titel um meine Hüften trage und wenn du weiterhin ohne Titel da stehst. Da würde ich gerne dein Gesicht sehen und glaube mir. Ich wäre dann der letzte der dich trösten würde. Aber zumindest würdest du dann vermutlich mal wieder auf den Boden der Tatsachen kommen."

Randy geht nochmal einen Schritt auf Maria zu, sieht ihr in die Augen und verlässt dann ohne ein weiteres Wort zu sagen das Bild. Er scheint genug von der Art von Maria zu haben. Maria blickt Orton noch einen ganzen Moment lang düster hinterher, bevor die Kameras dann wieder weg blenden.


Jonathan Coachman: "Die beiden werden sich definitiv nicht mehr grün. Mich wundert es aber ehrlich gesgat auch das Maria nicht versucht, Randy ins Kingdom zu bekommen. Ich denke da hat sie doch ein wenig zu viel Respekt vor Alexa. Randy scheint ja doch ziemlich zu der Sparkle Queen zu stehen."
Christy Hemme: "Seitdem Randy wieder hier ist, ist er wie ausgewechselt. Sein Sprüche hat er zwar nach wie vor noch drauf aber bei den Fans ist er beliebt und nicht nur bei ihnen, auch bei Alexa scheint er eben einen sehr guten Eindruck zu hinterlassen."



Rising Empire war vor zwei Jahren der erste Pay Per View, welcher im Namen des Wrestling Empires veranstaltet wurde und dieser geht am heutigen Abend in die dritte Ausgabe. Selbstverständlich dürfen sich die Fans am heutigen Abend wieder auf einiges freuen. So wird zum Beispiel der neue Intercontinental Champion am heutigen Abend gekrönt. Der Belt ist seit sich Velveteen Dream vor einiger Zeit verletzte vakant, doch nach heute Abend wird er es die längste Zeit gewesen sein. Abgesehen davon steht auch der Rising Championship auf dem Spiel. CM Punk und Kenny Omega treffen in einem Last Man Standing Match aufeinander und der zuletzt genannte wird der Crowd gerade auf dem Titantron präsentiert. Schon bekleidet in seinem Ring Gear und einem T-Shirt auf dem sein Spitzname in weißen Lettern geschrieben steht, läuft er durch die Gänge des Backstage Bereiches. Sein Ziel? Unbekannt. Doch des Öfteren sind die Aufeinandertreffen, welche hinter den Kulissen von Statten gehen eher ungeplant. Nicht auszumalen, was passieren würde, träfen der Cleaner und CM Punk sich jetzt schon durch Zufall. Die letzten Male endeten die Treffen der beiden stets damit, dass man beschäftigt war, dem jeweils anderen den Schädel einzuschlagen. Dafür ist am heutigen Abend das Match der beiden vorgesehen, in welchem sie sich nach Herzenslust austoben dürfen. Tatsächlich erregt nun jemand die Aufmerksamkeit der Best Bout Machine und dabei handelt es sich keineswegs um den amtierenden Rising Champion.

In diesem Moment wo Omega auf ihn zu geht schwenkt die Kamera rüber und die Fans fangen zu jubeln, denn einige haben ihn schon von hinten erkannt, als er sich dann auch umdreht ist es klar. Die Person die das Interesse von Omega geweckt hat ist niemand anderes als Adam Cole, der gerade interessiert das Programm des PPV´s studiert. Seit der letzten Woche ist er nun auch offiziell bei der TWE und hat die Fans teilweise richtig irritiert und über seine Pläne kosieren auch schon einige Theorien, zu denen er aber noch keine Stellung genommen hat. Nun stehen die Beiden, die sich aus vergangenen Tagen gut kennen gegenüber der eine in einem Match um den Rising Title und der andere neu und bisher noch nicht im Ring aktiv. Cole schaut sich Omega genau an und es ist einfach bekannt was er da sieht und so fällt seine erste Reaktion auch sehr vertraut aus.

Adam Cole:
Ok sehr interessant! Es wird echt immer interessanter je länger ich hier bin. Habe es zwar schon im Programm gesehen, aber dann auch davor zu stehen ist nochmal eine ganz andere Intensität. Es ist also wirklich Kenny Omega mein alter Weggefährte. Die Person, der ich eine Menge Vertrauen entgegen gebracht habe und dann am nächsten Tag denkst du an nichts böses und dann wird dir klar das Gefühl was du hattest hat sich nur in deinem Kopf abgespielt und die von denen du gedacht hast können mit dir alles erreichen stechen dir das Messer in den Rücken. Kein Wunder warum man dich den Cleaner nennt, denn wenn irgendwas nicht so ist wie es dem Herrn Omega passt, dann wird es sofort aus dem Weg geräumt. Gut das ich jetzt mein eigener mann bin und gut überlege mit welchen Jungs ich mich umgebe. Nun ist das ja vergangen und wo stehen wir hier wieder gemeinsam in einer Promotion und natürlich denken die Fans nur an eines, aber ssoweit wie wir beide davon entfernt sind könnte man nur damit veranschaulichen, wenn man dich wieder nach Japan schicken würde. Nun scheinst du ja auch einen genauen Plan zu verfolgen und bist mir nur gerade noch ein paar Schritte vorraus und willst dir deinen ersten Titel holen. Naja wünschen wir dann mal für dich viel Glück und vielleicht auch für mich, denn vielleicht darf ich dir den bald wieder wegnehmen. Was ein schöner Gedanke, aber mal schauen ob du dann noch und überhaubt den Gürtel hälst.

Cole hat wieder ein Grinsen auf den Lippen und man kann aus seinen Worten nur eines herausfiltern. Vergessen tut ein Cole nicht so einfach, doch nun ist die Frage was meint er mit diesen Worten? Auch in der Halle ist nicht viel zu hören. Alle warten jetzt gespannt was Omega daraus und macht und ob er seinen alten Kumpanen verstanden hat. Kenny kratzt sich am Hinterkopf und schaut seinen gegenüber ein wenig nachdenklich an. Für ihn war es auf jeden Fall absehbar, dass dieses Aufeinandertreffen keineswegs so freundschaftlich verlaufen würde, wie das mit Hangman Page beim vorangegangenen PPV.

»Kenny Omega«
"Ich schätze, die Reaktion habe ich verdient. Ich muss zugeben, dass innerhalb des Bullet Clubs einiges schief gelaufen ist. Für mich hat der Zweck die Mittel geheiligt und wer nicht in das Bild passte, welches ich für uns entworfen hatte, musste eben wieder gehen. Ich versuche auch gar nicht, das zu rechtfertigen oder schön zu reden, denn das kann ich nicht. Allen vorweg nicht dir gegenüber. Ich kann dir versichern, dass seit damals einiges passiert ist und ich einige Lektionen gelernt habe ... und das nicht immer auf die angenehme Art und Weise. Was ich sagen will, ist dass ich seitdem ein anderer Mensch geworden bin, der alles andere als stolz auf so manche Aktion ist, die er sich geleistet hat."

Das ist wohl das erste Mal innerhalb des Empires, dass man den Cleaner auf diese Art von seiner Vergangenheit in Japan sprechen hört. Erklingt fast schon reumütig. Alles was er bisher in Richtung Bullet Club geäußert hat, ist dass er diese Zeit hinter sich lassen wollte. Nur ist das nicht so leicht, wenn das ein oder andere Mitglied dieser Gruppierung in der TWE auftaucht und wenn die Leute innerhalb der Crowd und des Rosters ihn zwangsläufig damit assoziieren. Omega verschränkt die Arme vor der Brust und spricht weiter.

»Kenny Omega«
"Alles was ich sagen will ist, dass es mir wirklich Leid tut, was in Japan passiert ist. Ich kann durchaus verstehen, dass du mir misstrauisch gegenüber trittst und auch wenn du denken würdest, dass ich irgendeine Idee in der Hinterhand habe. Aber das hier ist kein Versuch, dich in irgendeiner Art auf meine Seite zu ziehen, oder ein mögliches Revival des Bullet Clubs anzustreben. Würde ich das wollen, hätten Page und ich das schon längst getan. Ich habe schon mehr als klar gemacht, dass BC innerhalb des Empires nichts zu suchen hat und hier auch niemals aufschlagen wird. Das Einzige was ich möchte, ist die Wogen ein wenig zu glätten. Wie gesagt: Es tut mir Leid ... wirklich."

Die Sticheleien bezüglich seiner möglicherweise in greifbare Nähe rückenden Titel Regentschaft hat Kenny bis jetzt vollkommen ausgelassen. Für ihn steht es gerade nicht im Vordergrund, irgendwelche Streitereien anzufangen. Zum einen, weil er mit Punk momentan definitiv alle Hände voll zu tun hat und zum anderen, weil das einfach nicht mehr sein Ding ist. Der Cleaner hat auf hartem Wege gelernt, wie sehr man vor eine Wand laufen kann, wenn man nicht den nötigen Respekt an den Tag legt und daher rührt auch die Attitude, welche er seit seiner Ankunft in der TWE an den Tag legt. Cole ist dann doch schon ziemlich überrascht, denn er hat jetzt mit allem gerechnet, sogar ei Angriff aus dem Hinterhalt wäe wahrscheinlicher gewesen, als das Kenny Omega der Cleaner hier um Vergebung bittet. So kannte ihn Cole aus Japan garantiert nicht, allerdings hat er ihn auch schon lange nicht mehr gesehen und so kann er auch nicht sagen was bei ihm passiert ist, aber so eine Wandlung? Kann das echt passieren? Eigentlich ist es ihm ja egal, denn er brucht dann doch schon mehr als eine Entschuldigung.

Adam Cole:
Ok ich muss sagen das kommt überrschend, denn wenn ich ehrlich sein muss hätte ich eher erwartet, dass irgendeiner von hinten und streckt mich nieder, aber nein gerade du bittest um Entschuldigung. Bei allem Respekt ich habe dich vielleicht jetzt eine Zeit lang nicht mehr gesehen, aber das kann ich dir nicht abkaufen. Ich nehme es zwar zur Kenntnis, aber ich werde sie noch nicht annehmen, denn du wirst mich vielleicht auch verstehen und wenn nicht ist es eigentlich auch egal, aber ich brauch mindestens ein Match irgendwann gegen dich, denn dich ganz ungeschoren davon kommen zu lassen kann ich nicht. Dafür hast du mir einfach zu viel angetan und mich zu sehr hintergangen, denn du musst wissen, nicht nur du hast eine Entwicklung durchgemacht auch ich habe mich weiterentwickelt und habe mir selber was aufgebaut einen Namen gemacht außerhalb des Bullet Clubs, den jetzt niemand mehr so schnell vergessen wird und der auch für Klasse im Wrestling steht, dass werde ich mir von niemandem mehr wegnehmen lassen und irgendwann werde ich dann wieder an der Spitze stehen und nicht ihr, die mich für nicht mehr nützlich erachtet haben. Das kann ich sagen war eine schwere Fehleinschätzung.

Cole ist voll in seinem Element und ist voll von sich überzeugt, was vielleicht manche auch arrogant nennen könnten, aber ihm ist es egal wie andere es auffassen, denn er weiß was er will und meint und nur das zählt für ihn aktuell. Nun will er aber nicht nur Streit vom Zaun brechen und Omega zeigen wie viel Zorn sich teilweise in ihm breit gemacht hat, denn er will auch hinter die Fassade schauen, denn man weiß ja nie wofür man das nochmal gebrauchen kann.

Adam Cole:
Aber bevor du dich in Stellung bringst ich will nicht hier mit dir den Fight durchziehen, dass haben wir dann auch nicht verdient und das sollte dann schon im Ring ablaufen. Jedoch finde ich dein Situation und deine mir doch unbekannte Einstellung sehr interessant und ich frag mich wie es dazu gekommen ist, denn bei mir war der Auslöser klar und wenn man es so sehen will hast du eine Mitschuld zu was für einem Athleten ich geworden bin, vielleicht bereust du es irgendwann. Nun sag mal, denn ich habe natürlich weiter alles verfolgt, auch wenn ich nicht mehr Teil davon war, aber man muss seine sagen wir es mal nett Rivalen im Auge behalten und da habe ich dich noch wie damals in Erinnerung. Als einer der alles im Griff haben wollte und niemanden zwichen sich und sein Ziel gelassen hat. Wie kommt es dann, dass du jetzt dich so drehst, denn um Entschuldigung bitten? Das war nie eine Qualität von dir und du hast lieber einfach alles gemacht, als vorher um Erlaubnis zu fragen. Also komm raus damit wie sieht es in einem Kenny Omega aus?

Cole schaut ihn nun genau an und will es unbendingt wissen, nur sind sich alle nicht sicher warum. Ist er wirklich nur an der Geschichte an sich interessiert, oder sucht er nach Sachen die er gegen ich einsetzen kann? Man weiß einfach seit seinem erscheinen hier nicht, ob er freundlich oder unfreundlich gesinnt ist. Das große Interesse daran, was genau diese Wandlung innerhalb Omegas ausgelöst hat, wundert Kenny tatsächlich auch ein wenig. Vor ihm steht definitiv ein anderer Adam Cole, als der Mann, der damals aus dem Bullet Club geworfen wurde und anschließend Japan verlassen hat. Inwiefern das nun gut für den Cleaner ist - oder eben nicht - dürfte sich wohl noch zeigen. Das bestätigt die Aussage Coles. Beide Männer haben sich weiter entwickelt und sich neue Charakterzüge angeeignet, welche dem jeweils anderen gänzlich fremd sind. Es ist praktisch so, als müsse man sich nochmal neu kennen lernen. Inwiefern das im Interesse der beiden ist, ist allerdings noch unklar.

»Kenny Omega«
"Ich kann voll und ganz verstehen, dass du mir nicht vertraust. Genaugenommen hättest du sogar jedes Recht, auf mich los zu gehen - das war übrigens keine Aufforderung. Ich sage es einfach mal so: Ich habe die ein oder andere Sache erlebt, die mich erkennen lassen haben, dass meine Methoden keineswegs die richtigen waren und das ich möglicherweise ein paar schwerwiegende Fehler in der Vergangenheit gemacht habe. Rückgängig machen kann ich diese keineswegs, aber das mindeste was ich tun kann und muss, ist daraus zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen. Ich musste auf dem harten Weg lernen, dass nicht immer nach meinen Vorstellungen tanzen werden und sich die Welt auf diese Art nicht ändern lässt. Wahrscheinlich das Einzige, was ich aus der New Japan Zeit mitgebracht habe. Die Motivation, welche mich antreibt ... und meine fucking großartige Frisur."

Nun grinst Kenny wieder leicht. Diese lustige Ader, welche er des Öfteren auspackt, wenn eine Situation aus seiner Sicht zu ernst ist und er diese auflockern will. Eine Seite, welche man an ihm in letzter Zeit seltener beobachten konnte. Zu verbissen ist seine Rivalität mit CM Punk, als dass er in Aufeinandertreffen diesem noch Witze machen würde. Umso lustiger laufen dafür allerdings die meisten seiner Treffen mit Bayley ab. In gewisser Weise ist auch sie zum Teil daran Schuld, dass sich der Cleaner etwas verändert hat. Wie diese Situation ausgehen wird, kann Kenny allerdings beim besten Willen nicht einschätzen. Man darf allerdings positiv vermerken, dass die beiden sich auf einer normalen Ebene unterhalten und sich nicht die Köpfe einschlagen. Vor wenigen Momenten wäre letzteres noch eher denkbar gewesen. Nur gut, dass Adam seine möglicherweise angestaute Wut im Griff zu haben scheint.

»Kenny Omega«
"Wie sagt man so schön, Zeiten ändern sich und die Menschen mit ihnen. Ich kann mir vorstellen, wie schwer es sein muss, dass zu glauben, allen vorweg von deiner Position aus. Doch ich kann dir garantieren, etwas wie damals wirst du meinerseits nicht mehr erleben. Der Bullet Club ist für mich Geschichte und so verhält es sich auch mit seinem Anführer. Schau dir diesen internen Krieg da drüben doch mal an. Nein, damit bin ich durch. Bezüglich unseres Matches, das bin ich dir wohl tatsächlich schuldig. Also sollst du es bekommen. Allerdings musst du dich damit noch etwas gedulden. Nächste Woche muss ich erst einmal Randy Orton zeigen, wo sein Platz ist. Ich bin tatsächlich ein viel begehrter Mann."

Wenn Randy Orton da nicht noch ein Wörtchen mit zu reden hat. Cole ist schon ein bisschen beeindruckt von dem Wandel, den Omega wirklich hier vollzogen hat auch wenn er ihm das nie so sagen würde. Er kauft es ihm auch immer mehr ab, was aber nicht ein Ausdruck von Vertrauen ist sondern ein gewisses Zeichen von Respekt, denn so lange er nicht das Gegenteil beweisen kann muss er es so hinnehmen. Cole hat such sicherlich nicht überhört, dass Omega mit einem Match einverstanden ist und das es allerdings noch warten muss, was aber kein Problem ist in diesem Moment. Er hat einfach mit der Vergangenheit abgeschlossen und will es hinter sich lassen. Etwas was Cole auch machen will und gegen Omega anzutreten, dass wird sein letztes Kapitel sein in Sicht auf das was in japan passiert ist. Eines muss er noch Omega sagen, will in aber auch nicht zu lange aufhalten heute.

Adam Cole:
Ok also erstmal muss ich dir schon einen gewissen Respekt zollen, denn sich zu ändern ist nicht so leicht und erfordert auch eine strickte Verfolgung, denn sonst fällt man ganz schnell in alte Muster zurück und das willst du anscheinend nicht mehr und ich will es auch nicht mehr sehen, denn dann müsst ich intensiver dagegen vorgehen und das könnte auch in einen langem Kampg enden. Andererseits weißt du ja jetzt schon das ich dir nicht und vielleicht auch noch nicht vertrauen kann, denn es ist einfach zu viel passiert und das braucht Zeit und halt das Match, dass dann wohl für die Zukunft sicher ist. Wir sind nicht mehr die Gleichen wie in Japan und wer weiß irgendwann kann man sich vielleicht wieder besser richen. Ich will auch mit Japan abschließen und neue Geschichte schreiben und das habe ich in einem Teil fast geschafft und den Anderen plane ich zu schaffen und ich glaube auch das es nicht zu vermeiden ist. Ich denke aber das sollten wir nach unserem Match verschieben, denn bis dahin bi ich einfach noch zu belastet und kann nicht mit was neuem starten. Will dich aber nicht weiter aufhalen, denn du hast ja ein wichtiges Match vor dir und ich will vielleicht auch das du es gewinnst, denn dann kann ich in meinem Match gegen dich zwar nicht direkt um den Titel antreten aber dann einen Champ zu schlagen kommt immer gut!

Cole grinst ihn an und wartet darauf das Omega sich verabschiedet und davon schreitet. Auch dieser hat ein leichtes Grinsen auf den Lippen, nachdem Adam fertig gesprochen hat.

»Kenny Omega«
"Alles klar. Dann ist es beschlossene Sache. Du gegen mich. Adam Cole vs Kenny Omega - schreit nach einem wahren Showstealer, wenn du mich fragst. Ich freue mich drauf. Allerdings bist du mir schon ein wenig zu überzeugt. Ich brauche wahrscheinlich nicht extra zu betonen, dass ich es dir alles andere als leicht machen werde, was wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Ich lasse dich wissen, wenn das Ganze stattfinden kann."

Ein zuversichtliches Nicken seitens des Cleaners folgt, bevor er die Szenerie wieder verlässt und der Titantron wieder abgeschaltet wird.

Jonathan Coachman: "Da kommen alte Erinnerungen hoch. Eines scheint jetzt aber festzustehen. Einen Bullet Club wird es hier wohl nicht mehr geben. Im Gegenteil. Die beiden treten sogar gegeneinander an."
Christy Hemme: "Abwarten. Ich glaub da noch nicht dran, dass es wirklich keinen Bullet Club mehr gibt. Ich glaube nicht das Kenny und Adam ihre Finger voneinander lassen können."





Kaum erklingen die ersten Töne des epochalen Tracks namens "Devil's Sky" aus den Boxen, bricht lauter Jubel in der Menge aus. Natürlich wissen die Fans für welchen Wrestler dieser Song als Entrance Theme fungiert - Kenny Omega. Ein leichtes Grinsen liegt auf seinen Lippen, als er auf die Stage tritt und seinen Blick durch die Crowd schweifen lässt. Der Anblick des Cleaners lässt den Jubel noch einmal lauter werden. Wie gewohnt rundet er sein typisches Ring Gear mit einem seiner T-Shirts ab. Das Grinsen verschwindet und wandelt sich zu einem fokussierten Blick mit welchem Kenny nach oben schaut, beide Arme in die Höhe reißt und mit den Zeigefingern gen Himmel deutet. Ein kurzer Motivationsschrei folgt, als er die Arme mit Schwung wieder nach unten reißt. Einen Moment bleibt er noch auf der Stage stehen, bevor er sich wieder in Bewegung setzt und den Weg die Rampe hinunter antritt. Am Ring angekommen, erklimmt Kenny den Apron. Auf einem Knie verweilt er auf diesem, schaut in die Kameralinse und richtet einige Worte an die Fans vor den Bildschirmen, bevor er sich gänzlich aufrichtet. Ein weiteres Mal schweift der Blick des Cleaners durch die Menge, bevor er das Seilgeviert betritt. Hier positioniert er sich in einer Ecke, während sein Theme wieder verklingt.



Unter lauten Buhrufen tritt der Rising Champion CM Punk auf die Stage. Dass er sich aus den Reaktionen der Fans nichts macht, ist ja bekannt. Er kniet sich hin und schaut auf sein Handgelenk und anschließend zu Omega. Ein klares Zeichen, die Zeit des Cleaners soll abgelaufen sein. Anschließend richtet er sich wieder auf, richtet seinen Gürtel und macht sich ebenfalls auf den Weg zum Ring. Dort angekommen, erklimmt er den Apron und betritt das Seilgeviert. Auch er positioniert sich in einer Ecke, während sein Theme abgeschaltet und die Halle verdunkelt wird.

Greg Hamilton: "The following contest is a Last Man Standing Match and it is for the TWE Rising Championship! Introducing first: The Challenger, from Winnipeg, Manitoba, Canada weighing in at 200 pounds - The Best Bout Machine - Kenny Omega!"

Die Lautstärke des Jubels, welcher innerhalb der Reihen losbricht, ist kaum in Worte zu fassen, als der Cleaner sich in der Mitte des Rings positioniert. Mit der rechten Hand formt er eine Pistole, deren Lauf genau auf seinen heutigen Gegner gerichtet ist. Kühl starrt er diesen an und wartet ein paar Augenblicke, bevor er seinen Arm nach oben reißt und die Crowd ein lautes 'Bang' in Richtung des Seilgevierts brüllt. Für wenige Sekunden verweilt der Blick Omegas noch auf CM Punk, bevor er sich in seine Ecke zurückzieht und dem Champion das Rampenlicht überlässt.

Greg Hamilton: "And his opponent: From Chicago, Illinois weighing in at 218 pounds, he is the TWE Rising Champion - the Voice of the Voiceless - CM Punk!"

Der Blick des Straight Edge Superstars ist nicht weniger freundlich, als er aus der Ecke heraustritt und den Gürtel von seinen Hüften löst. Diesen reißt er demonstrativ in die Luft und präsentiert ihn einmal der gesamten Halle, indem er sich selbst einmal um die eigene Achse dreht. Als sich der Blick Punks mit dem Kennys trifft, hält ersterer Inne und senkt den Gürtel leicht. Er brüllt Omega einige Worte entgegen, welche durch das Konzert an Buhrufen allerdings wenig verständlich sind. Anschließend lässt er den Gürtel ganz sinken, nimmt ihn in beide Hände und betrachtet ihn noch einmal genauer, bevor er den Championship an den Referee übergibt. Dieser hält den goldenen Belt ebenfalls noch einmal in die Höhe und gibt anschließend das Signal zum Läuten der Ring Glocke.

6th Match
Last Man Standing Match
Rising Championship


CM Punk © vs. Kenny Omega


Kaum ist diese ertönt, stürmen beide Superstars aufeinander los. In der Mitte des Ringes treffen beide aufeinander und beginnen wie wild aufeinander einzuschlagen. Es scheint fast so, als würden sie die gesamte Aggression, welche sich in den vergangenen Wochen aufgestaut hat, schon in diesem Schlagabtausch los werden wollen. Nachdem beide einige Treffer gelandet haben, duckt Punk sich unter einem Schlag weg und spuckt Kenny kurzerhand ins Gesicht. Ein lautes Buhkonzert bricht los, während der Cleaner sich den Speichel aus dem Gesicht wischt. Wutentbrannt will er wieder zuschlagen, doch der Punkster taucht erneut ab und läuft in die Seile. Omega tut es ihm auf der gegenüberliegenden Seite des Seilgevierts gleich. Punk scheint eine Clothesline geplant zu haben, während Kenny kurzerhand abspringt und seinem Gegner das Knie genau unters Kinn hämmert - V-Trigger! Gekonnt rollt sich der Kanadier ab und kommt durch den Schwung wieder auf die Beine. Am Boden liegend hält sich der Straight Edge Superstar das Kinn und schüttelt einmal seinen Kopf. So früh im Match hat er mit diesem Signature Move seines Kontrahenten anscheinend nicht gerechnet. Während dessen verlässt Omega den Ring und verscheucht Greg Hamilton von seinem Platz, um sich den schwarzen Klappstuhl zu schnappen, auf welchem dieser sitzt. Kurzerhand klappt er diesen zusammen und begibt sich zurück in den Ring. Noch bevor Punk die Gefahr, in welcher er sich befindet, wirklich realisiert hat, hämmert Omega ihm den Stuhl auf den Bauch und die Brust. Zwar unterbricht das den angefangenen Count des Ringrichters, doch das scheint der Best Bout Machine ziemlich egal zu sein. Sofort rollt sich der Punkster auf die Seite, um die getroffene Stelle zu schützen. Dass er damit lediglich eine neue Angriffsfläche für Omega schafft, scheint er in der Hitze des Gefechts nicht bedacht zu haben. Dieser lässt den Stuhl erneut auf den Körper seines Gegners herabfahren und trifft dieses Mal die Rippengegend. Erneut entfährt ein Schrei der Kehle des Mannes aus Chicago, während er noch ein Stück weiter rollt. Und noch einmal schlägt die Sitzfläche des Stuhls auf Punks Körper ein, dieses Mal gezielt auf den Rücken. Damit hat der Punkster anscheinend erst einmal genug und rollt sich gänzlich aus dem Ring, um sich noch einmal zu sammeln. Mit einem emotionslosem Blick, stellt Kenny den Stuhl kurzerhand wieder auf und nimmt darauf Platz, während er darauf wartet, dass Punk sich wieder aufrichtet.

Jonathan Coachman: "Omega präsentiert sich hier von einer komplett neuen Seite."
Christy Hemme: "Er weiß eben, dass er sich CM Punk anpassen muss, um diesen zu schlagen."


Als der Ringrichter bei fünf angekommen ist, hat Punks es geschafft, sich mit Hilfe der Absperrung wieder auf die Beine zu kämpfen und Omega mit seinem Blick zu fixieren. Dieser sitzt noch immer auf dem Stuhl und winkt Punk nun mit einem Handzeichen zurück in den Ring. Diesem scheint das allerdings nicht ganz geheuer zu sein. Zögerlich greift er nach dem mittleren Ringseil und positioniert ein Knie auf dem Apron. Unterdessen richtet sich Kenny wieder auf und positioniert sich selbst hinter dem Stuhl. Nun noch etwas zögerlicher zieht Punk das zweite Bein hinterher und richtet sich langsam auf, ohne den Herausforderer dabei aus den Augen zu lassen. Kaum das der Punkster steht, greift Omega nach der Lehne des Stuhls und klappt diesen im gleichen Tempo zusammen. Damit hat Punk wohl auch schon wieder genug und springt vom Apron. Selbstverständlich schüttelt der Cleaner den Kopf, schnappt sich den Stuhl und verlässt seinerseits ebenfalls den Ring. Der Straight Edge Superstar versucht natürlich sofort Distanz aufzubauen, da er ohne Waffe zweifellos im Nachteil ist. Das interessiert Omega allerdings wenig, da dieser den Stuhl einfach kurzerhand in Richtung seines Opponenten. Geradeso kann Punk dem heran fliegenden Stuhl zur Seite ausweichen, sieht im Anschluss allerdings den Kanadier schon auf sich zustürmen. Dieser springt erneut mit angezogenem Knie in Richtung des Champions. Geistesgegenwärtig lässt dieser sich einfach fallen, wodurch der zweite V-Trigger ins Leere geht. Mit dem Knie voraus knallt Kenny gegen die Absperrung und segelt geradewegs über diese hinweg. Vor Schmerzen fluchend hält sich Omega das Knie und wälzt sich auf dem Boden. Wenige Augenblicke später ist auch schon der Ringrichter wieder zur Stelle und beginnt Kenny anzuzählen. Es dauert nicht lange, bis dieser das realisiert hat und sich an der Balustrade wieder nach oben zieht. Kaum, dass er wieder fest auf beiden Beinen steht, kommt Punk auch schon mit einer Clothesline über die Absperrung geflogen, welche den Cleaner wieder auf den Hallenboden reißt. Sofort wendet sich der Straight Edge Superstar dem angeschlagenen Knie seines Gegners zu und beginnt fast schon im Wahn darauf einzuschlagen. Grinsend lässt er dann wieder von Omega ab und bleibt neben diesem sitzen. Inmitten der Crowd ist er natürlich ein leichtes Ziel für die verbalen Anfeindungen der Fans. Langsam richtet er sich wieder auf und schlägt einem der Zuschauer geradewegs den Bierbecher aus der Hand und brüllt ihm zeitgleich noch einige unfreundliche Worte entgegen. Die sowieso schon vorhandenen Buhrufe werden nach dieser Aktion noch lauter. Davon lässt sich der Punkster allerdings nicht weiter irritieren, sondern dreht sich wieder zu Kenny, welcher sich das sichtlich angeschlagene Knie hält. Er zieht den Cleaner wieder in die Senkrechte und greift nach dessen Bein. An diesem hebt er seinen Gegner hoch und lässt ihn mit dem Knie zuerst auf die Absperrung fallen. Wieder schreit Omega vor Schmerz auf und fällt zurück in den Bereich zwischen Ring und Absperrung.

Christy Hemme: "Da hat Punk eine Schwachstelle bei Omega gefunden."
Jonathan Coachman: "Und er wäre dumm, würde er diese nicht ausnutzen."


Selbstverständlich ist der Referee auch wieder zur Stelle und beginnt Kenny anzuzählen. Punk klettert unterdessen auch wieder über die Absperrung und beginnt unter der Ring Schürze herumzuwühlen. Anscheinend ist er auf der Suche nach etwas bestimmten. Der Ringrichter ist inzwischen bei vier angekommen und Omega beginnt sich an der Absperrung nach oben zu ziehen. Unterdessen scheint Punk fündig geworden zu sein und zieht einen Tisch unter dem Ring hervor, was bei der Crowd tatsächlich für Jubel sorgt. Eine Reaktion, welche Punk eher seltener zu hören bekommt. Besagter Tisch wird auch von Punk direkt aufgebaut, während Omega von hinten auf ihn zu humpelt. Gerade als der Tisch steht, fängt sich Punk einen Schlag an den Hinterkopf ein. Getroffen sinkt er auf ein Knie und kassiert noch zwei weitere Schläge, bevor Omega sich wieder in den Ring rollt und sich mit etwas Mühe wieder aufrichtet. Frustriert schlägt er sich einmal gegen das angeschlagene Knie, welches ihm allein Anschein nach mehr zu schaffen macht, als ihm tatsächlich lieb ist. Die Zeit, welche Kenny länger braucht als normal, hat Punk genutzt und ist dem Cleaner geradewegs ins innere des Seilgevierts gefolgt. Sofort kassiert er einen Schlag von seinem Gegner, welchen er mit einem schlichten Tritt an das Knie der Bout Machine beantwortet. Unmittelbar greift sich dieser an die getroffene Stelle und hinkt einen Schritt zurück. Mit einem zufriedenen Grinsen greift der Punkster nach der blonden Haarpracht und hämmert seinen Gegner mit dem Kopf gegen das Polster in der Ringecke. Von hier aus wuchtet er Kenny nach oben und setzt ihn auf dem obersten Seil ab. Es setzt noch einen weiteren Schlag für den Kanadier, bevor Punk selbst wieder zwischen den Seilen hindurch und klettert seinerseits auch auf die Ringecke. Es ist ziemlich offensichtlich, was der Mann aus Chicago hier vorhat und das kommentieren die Fans mit lauten Buhrufen. Allerdings wäre Kenny Omega nicht Kenny Omega, wenn er sich das einfach gefallen lassen würde. Als Punk versucht ihn mit einem Superplex nach draußen und somit durch den Tisch zu befördern, hält Kenny sich an der Verstrebung zwischen dem Pfosten und den Selen fest, wodurch es Punk nicht möglich ist, ihn hoch zu heben. Auch der zweite Versuch wird auf die gleiche Art geblockt, bevor Omega seinem Gegner einen Schlag in die Magengrube verpasst. Ein weiterer folgt und der Punkster muss den Griff lösen. Nun folgt ein ordentlicher Schwinger an die Schläfe verpasst. Getroffen droht Punk von den Ring Seilen zu fallen, kann sich allerdings noch an diesen festhalten. Noch bevor er sich wieder nach oben ziehen kann, greift der Cleaner nach ihm und hämmert seinen Kopf auf den stählernen Ring Pfosten. Benommen kippt Punk zurück und landet mit dem Rücken auf dem Apron, von wo aus er sich auf den Hallenboden rollt. Ein lautes Raunen ertönt seitens der Crowd, während der Referee überprüft, ob Punk nach dieser Aktion noch weiter machen kann, denn an seiner Stirn hat sich eine blutende Platzwunde geöffnet. Kenny beobachtet dieses Geschehen noch immer auf dem obersten Seil sitzend. Es dauert auch nicht lange, bis der Ringrichter dan seinen Cout beginnt. One ... Two ... Seitens Punk ist keine Regung zu sehen. Three ... Four ... Five Der Straight Edge Superstar greift nach der Ring Schürze und beginnt sich daran nach oben zu ziehen. Unterdessen steigt Kenny vom Seil hinunter und positioniert sich in der Ringmitte ... Six ... Seven Der Champion hat es wieder auf die Beine geschafft und hält sich die blutende Stirn. Omega verliert auch keine Zeit, sondern ignoriert den Schmerz im Knie so gut es geht, stürmt in die Seile, federt zurück und springt mit einem Somersault Plancha über das oberste Seil hinweg nach draußen. Der Straight Edge Superstar steht für diese Aktion in der denkbar schlechtesten Position, nämlich direkt vor dem Tisch, welchen er vor kurzem noch selbst aufgebaut hatte.

Jonathan Coachman: "Rise Of The Terminator durch den Tisch!"
Christy Hemme: "Jetzt muss man nur hoffen, dass er sich damit nicht zu sehr selbst geschadet hat."


Tatsächlich liegen nun beide Superstars regungslos zwischen den Überresten des Tisches, durch welchen sie gerade stürzten. "Holy Shit" Chants gehen durch die Reihen, während der Ringrichter sich zu den Athleten begibt und wieder beginnt beide anzuzählen. Als der Offizielle bei sechs angekommen ist, befindet sich Kenny wieder auf den Knien und Punk beginnt sich an ihm nach oben zu ziehen. Das sieht Omega als Grund, seinem Gegner einen Schlag zu verpassen, welcher sich nun ebenfalls wieder auf den Knien befindet und nach einer kurzen Pause langt auch er einmal zu. Der Cleaner schwankt nach hinten, zieht sich an seinem Gegner wieder nach vorne und verpasst diesem einen Schwinger, welcher den Punkster fast aus dem Gleichgewicht bringt. Man sieht beiden an, dass sie mit jedem Treffer sichtlich angepisster werden und dementsprechend in jeden weiteren Schlag mehr Elan hineinlegen. Nachdem Punk erneut getroffen wurde, springt er plötzlich auf und verpasst Kenny einen Tritt an den Schädel, welcher diesen gegen die Absperrung knallen lässt. Omega hält sich allerdings an dieser fest und kann so verhindern, dass er wieder zu Boden geht. Der Straight Edge Superstar schien davon auszugehen, sich eine kurze Verschnaufpause verschafft zu haben und hat sich deshalb von seinem Gegner abgewendet. So kriegt er auch nicht mit, dass auch Kenny wieder auf beiden Beinen steht und sich hinkend auf Punk zubewegt. Mit beiden Händen greift er nach dem Mann aus Chicago, welcher sich geistesgegenwärtig herumdreht und dem Cleaner in der Drehung einen Schlag mit dem Ellbogen verpasst. Ein Tritt in den Magen Omegas folgt, bevor er dessen Kopf zwischen seine Beine klemmt und einen Double Underhook ansetzt. "Welcome to Chicago, Motherfucker." Mit diesen Worten hebt er Omega hoch, dreht ihn in der Luft einmal und lässt ihn mit dem Rücken auf die Kante des Aprons knallen. Mit schmerzverzerrtem Gesicht drückt der Cleaner den Rücken durch und rollt sich über den Boden. Schnaufend stolpert Punk ein paar Schritte rückwärts, bevor er sich an den Seilen festhält, um wieder Halt zu finden. Dieses Mal lässt er aber gar nicht erst zu, dass der Ringrichter anfängt zu zählen, sondern greift sich die blonden Haare des Kanadiers und zieht ihn daran nach oben. Mit einigen Schlägen treibt er den Cleaner die Rampe hinauf, bis beide circa auf halbem Weg zur Stage sind. Hier kann Kenny einem Schlag ausweichen und Punk von sich stoßen. So stapft er selbst ein paar Schritte die Rampe hinauf, um etwas Abstand zu gewinnen. Allerdings nicht mit Punk, denn dieser stürmt ihm kurzerhand hinterher, packt diesen am Nacken und schleudert ihn einfach von der Rampe hinunter auf den Hallenboden. Für Punk der perfekte Moment, um beide Arme in die Luft zu reißen und sich zu feiern, als hätte er bereits gewonnen. Natürlich wird das seitens der Crowd mit einem Buhkonzert kommentiert. Anschließend wendet er seine Aufmerksamkeit wieder zu Omega. Er stellt sich an den Rand der Stage und springt mit einem Elbow Drop auf seinen Gegner hinunter, welcher sein Ziel punktgenau trifft. So liegen wieder beide Männer am Boden.

Christy Hemme: "Die beiden wissen aber, dass Aktionen den Count des Ringrichters unterbrechen?"
Jonathan Coachman: "Ich glaube den beiden geht es weniger um das Match. Das ist etwas persönliches."


Genau diese angesprochene Verbissenheit ist es auch, welche Punk sich wieder aufrichten und Omega direkt mitziehen lässt. Kurzerhand verscheucht der Straight Edge Superstar einen Fan von seinem Platz und greift sich den Stuhl, auf welchem dieser bis eben noch saß. Er wendet sich wieder seinem Kontrahenten zu und klappt in der Drehung den Stuhl zusammen. Kenny, der das gar nicht wirklich realisiert, fängt sich einen Schlag in den Magen ein, was ihn in die Knie zwingt. Ein Schlag auf den Rücken folgt, welcher ihn gänzlich zu Boden gehen lässt. Schwer atmend hebt der Punkster den Stuhl erneut und lässt ihn wieder auf den Rücken des Cleaners niederfahren. Anschließend wirft er den Stuhl zur Seite und greift erneut nach der Haarpracht der Bout Machine. An dieser zieht er Kenny einfach hinter sich her, bis die beiden im Backstage Bereich angekommen sind. Hier zieht Punk seinen Gegner wieder auf die Beine, nur um ihn geradewegs gegen eine Tür zu schleudern. Diese öffnet er kurzerhand und positioniert das Bein des Cleaners zwischen dem Türrahmen und der Tür selbst. Ein beherzter Tritt gegen die Tür folgt, was einen lauten Schrei von Kenny zur Folge hat. Der Ringrichter möchte gerade den Count starten, als er von Punk am Kragen gepackt wird. Anscheinend hat der Mann aus Chicago noch kein Interesse daran, dieses Match zu beenden. Suchend schaut er sich um und wird anscheinend recht schnell fündig. Mit einem breiten Grinsen löst er die Bremsen eines Rollcontainers und bringt diesen einige Meter von der Tür entfernt in Position. Kurzerhand hebt er einen Mittelfinger, welchen er auf den Kanadier richtet, ehe er seine Hände auf dem Container positioniert und los läuft. Ein lautes Raunen geht durch die Crowd, als die schwarze Kiste mit der Tür kollidiert. Was die Fans allerdings nicht sehen konnten: Im letzten Moment gelang es Kenny sein Bein weg zu ziehen und auf diesem Weg einer möglichen Verletzung zu entgehen. Vor Wut schnaufend geht Punk um die Rollkiste herum und bewegt sich auf Omega zu. Er kniet sich neben ihn und beginnt wie ein wahnsinniger auf ihn einzuschlagen. Es dauert wirklich einige Sekunden, ehe er wieder von seinem Kontrahenten ablässt und mit einem grimmigen Blick auf der Kiste Platz nimmt. Fragend schaut der Ringrichter den Mann aus Chicago an, welcher einen nur noch wütenderen Blick zurückwirft. Ein klares Zeichen für den offiziellen mit dem Zählen zu beginnen. One ... Two ... Three ... Four Keuchend beginnt Kenny sich wieder zu bewegen und versucht sich mit den Händen vom Boden abzudrücken. ... Five ... Six ... Mit Mühe und Not greift Omega nach der Kiste und fängt an sich daran wieder auf die Beine zu ziehen. Punk beobachtet das nur mit einem kühlen Gesichtsausdruck. Seven ... Eight Wieder aufrecht stehend schaut Kenny genau in das blutverschmierte Gesicht des Punksters. Dieser greift erneut nach den Haaren des Kanadiers und hämmert dessen Kopf immer und immer wieder auf den Rollcontainer. Auch dieses Mal dauert es etwas, bevor er wieder von Kenny ablässt und diesen einfach mit dem Oberkörper auf der Box liegen lässt, während er selbst wieder hinuntersteigt. Hier greift er wieder nach der blonden Haarpracht und zieht Kenny erneut etwas hinter sich her. Dabei wird auch ersichtlich, dass sich an Omegas Stirn ebenfalls eine Wunde geöffnet hat.

Jonathan Coachman: "Also, es war ja absehbar, dass das Match brutal werden würde, aber die beiden treiben es wirklich zu weit."
Christy Hemme: "Mit Wrestling hat das tatsächlich nur noch wenig zu tun. Das Ganze gleicht eher einem Schlachtfest."


Was Punk nicht realisiert, ist wie sich Kenny eine Eisenstange greift, welche auf dem Weg der beiden an der Seite stand. Tatsächlich wartet er auch, bis der Punkster an seinem Ziel angekommen ist und als er sich gerade wieder zum Cleaner drehen will, hämmert dieser seinem Gegner die Stange genau in die Kniekehle. Nun ist es Punk, welcher vor Schmerzen schreit und sich das Knie hält. Mit einem Mal hat Kenny aber anscheinend nicht genug und schlägt nochmal in die Kniekehle des Straight Edge Superstars. Damit sinkt dieser auch komplett zu Boden, während Kenny seitlich gegen die Wand kippt und an dieser lehnen bleibt. Das Match verlangt beiden bisher wirklich alles ab und auch wenn der Ringrichter gerade angefangen hat zu zählen, ist wohl noch kein Ende in Sicht, da Punk schon relativ schnell wieder nach einer Möglichkeit sucht, die ihm hilft, sich wieder aufzurichten. Das realisiert Omega natürlich auch und kämpft sich wieder nach oben. Langsam robbt Punk sich den Gang hinunter, um etwas Abstand zwischen sich und seinen Gegner zu bringen. Dieser stapft mit hinkenden Schritten hinterher und lässt die Eisenstange dabei wie in einem Horrorfilm über den Boden schleifen. Als er den Straight Edge Superstar eingeholt hat, holt er zwar aus, hält allerdings inne. Nachdenklich schaut er auf die Stange und lässt sie letztendlich fallen. Punk weiß gar nicht, wie ihm geschieht, da wird er auch schon von Kenny gepackt und auf die Beine gezogen. Kurzerhand springt der Cleaner ab und hämmert Punk das Knie unters Kinn. Dass er sich damit auch selbst wehtut, ist ihm bewusst, aber anscheinend ist er gerade in der Lage, diesen Schmerz zu ignorieren. Omega lässt Punk gar nicht erst auf den Boden sinken, sondern hebt ihn kurzerhand auf seine Schultern und zeigt einen Rolling Fireman's Carry Slam. Wie gewohnt nutzt er den Schwung, um sich abzurollen und auf den Beinen zu landen. Allerdings bei weitem nicht so agil, wie man es sonst sieht. Für gewöhnlich würde nun ein Springboard Moonsault folgen, da Kenny aber die Möglichkeit fehlt, eine Sprunghilfe zu nutzen, zeigt er diese Aktion einfach aus dem Stand. Anschließend bleibt er neben Punk knien und sackt dann einfach zusammen. Der Ringrichter kommt seinem Job nach und fängt an zu zählen.

Christy Hemme: "Das könnte es gewesen sei. Komm schon Kenny!"
Jonathan Coachman: "Vier ... Fünf ... Sechs ... Beide bewegen sich wieder. War es das etwa immer noch nicht?"
Christy Hemme: "Sieben ... Acht ... Neu - Sie stehen beide wieder. Unglaublich!"


Tatsächlich stehen die beiden Superstars wieder, was wohl kaum jemand glauben kann. Sie selbst wohl noch am wenigsten. Omega holt zu einem Schlag aus, doch Punk kratzt diesem kurzerhand einmal quer durch das Gesicht und unterbindet das somit. So schnell es ihm mit dem angeschlagenen Knie und dem Grad an Erschöpfung möglich ist, dreht er sich herum und läuft den Gang entlang. Die wenigen Sekunden, welche er gewonnen hat, nutzt er um eine Tür zu öffnen, welche ihn aus der Halle heraus auf den Parkplatz bringt. Da Omega selbst nicht wesentlich schneller ist, kann er nichts anderes tun, als dem Straight Edge Superstar zu folgen. Draußen angekommen beißt er ein weiteres Mal die Zähne zusammen und beschleunigt seinen Schritt, womit es ihm möglich ist, zu Punk aufzuschließen und diesen gegen einen der unzähligen Trucks zu schleudern, mit welchem das Equipment des Empires transportiert wird. Ein Schlag soll folgen, unter dem der Punkster sich allerdings wegducken kann, wodurch die Faust des Kanadiers geradewegs gegen den Truck knallt. Anscheinend zieht Punk es weiterhin vor, die Präsenz seines Gegners zu meiden. Der einzige Fluchtweg führt allerdings die Leiter an der Seite des LKW's hinauf. Als er gerade auf dem Weg nach oben ist, greift Kenny nach seinem Knöchel und will ihn wieder hinunterziehen. Der Straight Edge Superstar kann sich allerdings mit einem Tritt befreien und klettert weiter nach oben. Somit hat Omega keine andere Möglichkeit, als diesem zu folgen. Oben angekommen wird der Cleaner mit einem Tritt empfangen, welcher ihn auf ein Knie zwingt. Das war für Punk wohl der einfachste Weg, sich einen Vorteil zu verschaffen. Allerdings hält seine Position Kenny nicht davon ab, seinerseits zuzuschlagen. Punk stolpert ein paar Schritte zurück und die Best Bout Machine richtet sich wieder auf. Er geht auf Punk zu, welcher ihm allerdings einen Tritt in den Magen verpasst und ihn auf seine Schultern wuchtet. Kurzerhand hebt er den Cleaner über seinen Kopf und lässt ihn auf sein Knie fallen - Go To Sleep! Omega gelingt es allerdings, sich am Bein des Punksters festzuhalten. Dadurch verliert der Straight Edge Superstar das Gleichgewicht und beide stürzen auf der Kamera fernen Seite vom Truck. Ein lautes Krachen folgt, während es innerhalb der Crowd komplett still wird. Schnell stürmen sowohl der Ringrichter als auch der Kameramann um den Truck herum und sehen sowohl CM Punk als auch Kenny Omega auf dem Dach eines Autos liegen. Wohl wissend, dass die Worte in der Halle hörbar sind, verlangt der Referee den Abbruch des Matches und ruft sofort einige Mitarbeiter herbei, welche ihm helfen sollen. Mit diesen mehr als chaotischen Bildern, schaltet der Titantron ab und lässt alle innerhalb der Halle erst einmal im Unklaren darüber, was nun genau mit den beiden Superstars ist.

Jonathan Coachman: "Was war das denn jetzt?"
Christy Hemme: "Ein Last Man Standing Match ohne eine Gewinner? Sowas habe ich auch noch nicht gesehen!"

__________________


5/0/2

22.10.2018 21:15 Randy Orton ist offline Email an Randy Orton senden Beiträge von Randy Orton suchen Nehmen Sie Randy Orton in Ihre Freundesliste auf
Randy Orton
/- THE VIPER -\




Dabei seit: 06.09.2018
Beiträge: 779
Atittude: Tweener
Billed from: St. Louis, Missouri

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Und wieder schalten die Kameras Backstage, dieses Mal in den Locker der Damen. Dort befindet sich derzeit jedoch nur eine Dame, welche derzeit das Geschehen im Ring über den Bildschirm verfolgte. Etwas wehmütig beobachtete sie die ganze Szene und fand es umso mehr schade das sie nicht selber heute Aktion im Ring zeigen konnte. Doch sie war sich sicher das ihre Chance schon bald kommen würde. Sie durfte nun nur nicht anfangen Trübsal zu blasen und musste einfach weiter dran bleiben. Eines war sicher nun galt es ihr nächstes Match was sie haben würde zu gewinnen.

Und so zeichnete sich nun ein entschlossener Gesichtsausdruck in Mellas Gesicht ab während sie von der Bank wo sie eben noch saß aufstand und eigentlich den Locker verlassen wollte. Doch jetzt öffneten sich die Türen erneut und eine weitere Dame betrat den Raum, welche Carmella sofort ein freudiges Lächeln entlockte.

Carmella:"Hey na alles gut bei dir?"

Und die eintretende Athletin sorgt direkt für laute Begeisterung, denn es ist Miss Case of the Empire Bayley. Die sieht ziemlich schreckhaft aus. Diese recht freundliche Begrüßung Carmella hat sie sogar erschocken. Schon ringfertig mit ihrem Koffer in der Hand hat sie sogar schon eine verteidigende Pose eingenommen, machte sich dann aber wieder locker als sie realisierte, dass es sich um Carmella handelt.

Bayley
"Ohh hey Carmella. Sorry ich dachte hier wäre keiner drin. Mir geht es zumindest besser als letzte Woche und dir so? … Hier ist doch niemand anderes hier, oder?"

Noch immer sieht die Kalifornierin ziemlich angespannt aus und paranoid sieht sie sich um, ob die Luft rein ist. Sofort scheint Carmella auch das ungewöhnliche Verhalten von Bayley aufzufallen und so blickt sie jetzt deutlich fragender zu der Huggerin und auch ihr Lächeln war verschwunden.

Carmella:"Ähmm nein nur meine Wenigkeit! Was ist denn los.? Du siehst aus als würdest du vom schwarzen Mann verfolgt."

Und nun blickte Carmella Bayley nun auch mit etwas Sorge an, normalerweise ließ sich die Huggerin doch so schnell von Nichts klein bekommen, nun jedoch wirkte sie als habe sie einen Geist gesehen und vielleicht konnte Carmella ihr ja helfen. Die Huggerin wimmelt die Sorge aber mit ihrer Hand ab als wäre dies nichts von Bedeutung.

Bayley
"Ach dies ist nichts von großer Bedeutung. Reine Vorsichtsmaßnahme. Ich hab mich vielleicht mit ein paar Leuten zu viel angelegt. CM Punk, Priscilla Kelly und Maria Kanellis. Was die Damen angeht hab ich schon letzte Woche fühlen müssen. Und was diese Woche betrifft denke ich zumindest, dass Maria sich auf Alexa konzentriert. Aber der Fokus von CM Punk und Priscilla Kelly wird heute bestimmt beim Titelmatch liegen. Anders als bei Insanity wissen sie, dass diese schwarzhaarige Hexe sich nicht mehr so einmischen kann ohne im Hinterkopf zu haben, dass ich mich einmische. Wäre mein Kampf gegen sie vorher hätte ich mich darum gekümmert, dass sie nicht fähig ist überhaupt noch etwas zu tun, doch dadurch, dass ich erst nach dem Titelkampf antrete halte ich die Augen offen, denn ich kann mir gut vorstellen, dass sie mich lieber außer Gefecht setzen und auf diesen unbedeutenden Kampf verzichten als sowohl Kenny und mich gegenüber zu haben. Naja vielleicht bin ich etwas paranoid. Du brauchst dir um mich keine Sorgen machen. Ich hab die Augen offen."

Was sie vorhin noch völlig vergessen hat war etwas was einem natürlich sofort auffällt. Eine Umarmung steht noch aus und diese holt The Huggable One jetzt nach. Zumindest wo sie weiß, dass Carmella jetzt im Moment in der Nähe ist fühlt sich die Kalifornierin etwas sicherer und wirkt von ihrer Haltung etwas entspannter.

Bayley
"Schade dass du das Triple Threat nicht gewonnen hast vor ein paar Wochen, dann hättest du heute die Chance gehabt gegen Alexa anzutreten."

Natürlich hatte auch Carmella von der fiesen Aktion gegenüber Bayley gehört und diese über den Bildschirm verfolgen können. Doch da sie nicht direkt vor Ort war, war ihr nicht ganz bewusst gegeben das die Sache wohl noch kein Ende gefunden hatte. Doch bevor Carmella der Huggerin antworten konnte, folgte nun eben auch noch eine Umarmung, welche Carmella natürlich erwiderte. Bei den nächsten Worten von Bayley verzog Mella nun ein wenig wehmütig ihr Gesicht.

Carmella:"Ja schade, das wäre sicher toll geworden. Jedoch muss ich einfach wieder aufstehen und weiter machen. Ich hoffe nur das man mich gleich wieder in ein Match stecken wird. Von mir aus gleich gegen Maria oder ihre neuste Handlangerin. Dann kann ich sie gleich mal für die Aktion gegen dich bestrafen."

Ein leichtes Grinsen umspielte nun die Lippen von Carmella und sie zwinkerte Bayley nochmal zu. Es war Carmella deutlich anzusehen das diese Vorstellung sie doch sehr erfreute.Maria und ihr Gefolge fanden einfach immer wieder Wege um einen die Laune zu verhageln.

Carmella:"Aber ist wohl wirklich besser die Augen offen zu lassen....immerhin kennen wir ja die Bennetts und ihr Gefolge und eben die Art wie diese agieren. Und ich werde die Augen mit für dich offen halten, immerhin habe ich ja kein Match heute."

Und so hatte nun auch Mella ihre Aufgabe für den heutigen Abend gefunden, sie wusste nun einmal das es sich immer lohnte hier vor Ort zu sein. Bayley zumindest wirkte etwas erleichtert, als sie dies hört.

Bayley
"Danke dir. Aber wie ich sagte bin ich vielleicht nur etwas zu paranoid und überängstlich. Vielleicht liegt gar nichts an meiner Befürchtung. Allerdings will ich es auch nicht blauäugig hier hermarschieren als wäre nichts."

Bayley will ihre Panikmache zumindest ein wenig entschärfen, doch dass Carmella ihre Befürchtung nachvollziehen kann zeigt, dass sie zumindest nicht ganz auf dem Schlauchweg ist. Kurz darauf grübelt die Kalifornierin ein bisschen. Auch ein kurzer Blick auf ihren Koffer folgt.

Bayley
"Weißt du, wenn der heutige Abend zuende ist braucht es eine neue Hauptherausforderin. Naja außer Alexa verliert und sie will ihr Rückmatch haben, doch das glaube ich nicht. Wir müssen uns stark machen und dafür einsetzen, dass eine von uns das wird. Auch wenn ich Miss Case of the Empire bin finde ich, dass alle diese Chance verdient haben und wer dort die Beste ist sollte gegen Alexa antreten dürfen. Naja alle außer Maria. Die sollte sich bei einer Niederlage heute ganz nach hinten anstellen."

Ein Blick in die Zukunft kann dafür sorgen, dass die besorgniserregende Gegenwart ausgeblendet wird und sie spricht von ihrem Dreammatch um den Women´s Championship. Doch bescheiden will sie sich nicht mal als Miss Case of the Empire dort vordrängeln, obwohl sie das ganz leicht könnte. Und das waren doch schonmal Worte von der Huggerin welche wesentlich positiver klangen und so war in Carmellas Gesicht wieder ein breites Lächeln zu erkennen.

Carmella:"Du sagst es, die Zeit für eine Veränderung ist schon lange gekommen. Und ich bin mir sicher du wirst deinen Koffer weise nutzen, immerhin bringst du stets die richtige Einstellung mit. Was mich anbetrifft hoffe ich das ich bald wieder im Ring eingesetzt werde und mich erneut beweisen kann. Und mit viel Glück bekomme ich ja dann auch wieder die Chance auf das Gold."

Gab sich Carmella hoffnungsvoll auch wenn dies derzeit nicht ihr primäres Ziel war, so war der Womans Titel am Ende ja doch das wonach hier alle strebten, doch sie wusste bei der harten Konkurrenz war dies nun noch ein weiter Weg, doch den würde sie gerne gehen.

Carmella:"Aber wie gesagt, wenn du Unterstützung gegen die bösen Hexen brauchst....gebe mir nur Bescheid. Nur zu gerne würde ich dich unterstützen."

Die Sorge von vorher scheint bei der Kalifornierin mittlerweile verflogen zu sein. Bei den netten Worten fühlte sich The Huggable One auch sehr geschmeichelt und kann nichts anderes als Lächeln.

Bayley
"Danke dir. Die richtige Einstellung ist mir sehr wichtig und ich kann das nur zurückgeben. Als du damals zurückgekehrt bist und mir sagtest du wärst jetzt eine andere habe ich versucht dir zu glauben, weil wir doch alle eine zweite Chance verdient haben. Und ich muss sagen du bist deinen Worten von damals treu geblieben. Ich meine gehört zu haben, dass dieser gemeine Chris Sabin dich für die Supremacy haben wollte, aber daraus ist wohl nichts geworden. Dass du an deinem Weg festhältst finde ich sehr gut. Dafür gibt einen Daumen hoch."

Tätsächlich hebt Bayley eine Hand hoch um einen Daumen nach oben zu zeigen und ihre Anerkennung gegenüber Carmella zu zeigen.

Bayley
"… was die Unterstützung angeht ist die heute bestimmt nicht nötig. So viele üble Konkurrentinnen haben wir gar nicht mehr. Es sind doch nur noch Priscilla Kelly und Maria. Es war halt nicht so klug von mir mich mit beiden gleichzeitig anzulegen, aber heute ist das anders. Maria ist mit Alexa beschäftigt und wenn sie verliert ist sie endgültig aus dem Rennen um den Titel und ich verpasse Priscilla Kelly eine ordentliche Lektion damit sie es sich demnächst zweimal überlegt hier Unruhe stiften zu wollen. Wenn die zwei dann weg sind haben wir keine Probleme mehr in unserer Division und können herausfinden wer die Beste wird und die kämpft dann um den Women´s Title."

Ein wenig zu sorglos geht Bayley an die Situation heran. Fest überzeugt glaubt sie an einen Triumph sowohl von ihr als auch von Alexa Bliss und hofft, dass Priscilla Kelly und Maria nach diesen Kämpfen keine Probleme mehr verursachen werden. Dass Bayley für ihr Match festentschlossen und sich siegessicher ist kann man ihr ansehen. Vor dem Kampf selber scheint sie keine Angst zu haben sondern nur vor einem feigen Angriff davor, damit sie ein Einmischen von Kelly bei Omega gegen Punk verhindern kann. Auch Carmella grinste Bayley nun an auch wenn sie als es auf Sabin zu sprechen kam nochmal eine Spur ernster drein blickte.

Carmella:"Ja Sabin und seine Bande ist ganz schön hartnäckig, ich kann nur hoffen das die es endlich verstanden haben das ich mit denen Nichts zu tun haben will. Es freut mich jedoch das ich dich mittlerweile überzeugen konnte, ich hoffe es geht so auch vielen anderen. Denn ich meine es wirklich ernst!"

Doch bei den nächsten Worten lächelte Mella auch gleich schon wieder und hoffte auch auf das Beste für diesen Abend.

Carmella:"Das ist die richtige Einstellung...dann verpass der Hexe mal einen kräftigen Tritt in den Hintern."

Und mit diesen Worten und nochmal eine kurze Sicht auf die beiden grinsenden Damen schalten die Kameras wieder weg.

Jonathan Coachman: "Das war doch mal ein sehr sehr freundliches und nettes Gespräch zwischen den beiden. Schön das es sowas auch noch gibt und nicht dauernd dieses rumgezicke. Ist ja schrecklich."
Christy Hemme: "Die beiden scheinen sich wirklich gut zu verstehen. Noch.. Ich will nicht wissen was passiert wenn die beiden gleichzeitig den Titel gewinnen wollen."



Die Kameras der TWE schalten in den Interviewbereich der Arena, wo Charly Caruso bereits zum Interview bereit steht.

»Charly Caruso«
"Ladies and Gantleman bei mir nun einer der Teilnehmer im Intercontinental Championship Tournament: Hangman Page. Adam leider hat es für dich nicht für den Einzug in das Halbfinale gereicht. Was sind deine nächsten Ziele?"

Die Kameras schalten zur Seite und fangen einen nachdenklich anmutenden Hangman ein. Die Niederlage in der letzten Woche und sein damit verbundeenes Ausscheiden aus dem Turnier scheinen noch immer an ihm zu nagen.

»Hangman Page«
"Weißt du Charly, manchmal kommt es anders als man es geplant hat. Ich habe alles in diesem Turnier gegeben, aber leider Gottes hat es nicht für den Einzug ins Halbfinale gereicht. Wer auch immer heute Abend diesen Gürtel mit nach Hause nimmt, er kann sich darauf gefasst machen, dass ich ihn mir als Ziel auserwählt habe. Ich habe diesen Gürtel noch nicht aufgegeben..."

»Charly Caruso«
"Das nenne ich ambitioniert. Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem Unterfangen."

Der Hungman schmunzelt und nickt der Interviewerin wohlwollend zu.

»Hangman Page«
"Danke Charly, aber nun entschuldige mich. Ich will mir dieses Finale aus nächster Nähe ansehen..."

»Charly Caruso«
"Ladies and Gentleman...Hangman Page..."

Kaum, dass der Kameraman ein Signal gegeben hat, schüttelt Adam die Hand der Interviewerin und stapft vom Set in Richtung der Arena. Anscheinend möchte er sich den Kampf aus den Fanrängen ansehen. Während er die Gänge hinunter schreitet scheint er völlig in Gedanken versunken zu sein.

»Hangman Page«
"Irgendwann kommt meine Zeit... "

Als er an einem der weniger oft benutzten und daher nicht dauerhaft beleuchteten Gänge vorbei geht merkt er nicht, als zwei behandschuhte Hände aus der Dunkelheit geschossen kommen und den vollkommen überraschten Adam in die Dunkelheit ziehen. Man hört lautes Gerumpel und Gestöhne...allem Anschein nach wehrt sich der Hungman mit aller Macht.

»???«
"Deine Zeit...ist abgelaufen..."

Nach einer Weile hört man schnelle Schritte die Gänge herunter poltern. Ein Worker der TWE scheint von den Kampfgeräuschen angelockt worden zu sein. Das Klicken eines Lichtschalters folgt und die Kameras fangen den besinnungslos auf dem Boden liegenden Hangman ein. Von seinem Angreifer fehlt jede Spur.

»Worker«
"Hilfe! Wir brauchen einen Arzt hier..."

Mit einem sich über den Hungman beugenden Worker blenden die Kameras aus...

Jonathan Coachman: "What the F*** war das denn jetzt schon wieder? Hast du gesehen wie übel Hangman Page zugerichtet wurde?"
Christy Hemme: "Das ist nicht gut. Gar nicht gut. Hoffentlich erholt er sich schnell von diesem Angriff."





Sofort fängt das Publikum an zu jubeln, als sie diesen Theme Song hören, denn es ist Everyone´s Favorite Hugger. Und da erscheint Bayley auch schon auf der Stage farbenfroh in hellen Farben. Neben ihrer In-Ring Kleidung trägt sie noch ein gelbes „Bayley´s Gonna Hug You“ Shirt. Nachdem sie kurz die riesige Arena bestaunen konnte, auf dem die Kalifornierin heute auftreten wird, macht sie einen Schwenker nach links auf der Stage und reißt Beide Hände in die Höhe. Dabei sieht man, wie einige Zuschauer es ihr gleich tun. Exakt das gleiche Spiel findet noch mal auf der rechten Seite statt. Als dies getan ist macht sich The Huggable One wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Langsam richtet sich die Huggerin wieder auf und sowohl zu ihrer Linken als auch zu ihrer Rechten tun es ihre bunten Bayley Buddies gleich.

Greg Hamilton:"The following contest is a No Disqualification Match! Introducing first: Making her way to the ring, from San Jose California , weighing at 119 pounds. BAYLEYYYY!"

Währenddessen ist die bunt Gekleidete damit beschäftigt einem Sky Dancer aufzuhelfen, der sich etwas schwer tut und jetzt steht die ganze Truppe hinter Bayley in voller Pracht. Everyone´s Favorite Hugger steht ihrem Weg zum Ring jetzt nichts mehr im Wege und stolziert munter vorwärts und klatscht dabei mit einigen Zuschauern in der vorderen Reihen ab. Dann entschließt sich die Huggerin doch halt zu machen und es gibt eine Umarmung für einen jungen Fan.



Daraufhin marschiert sie weiter vorwärts und springt energisch sofort auf die Seite des Ringes. Bevor sie den Ring betritt blickt The Hugable One noch einmal mit einem herzlichen Lächeln zu den Zuschauern. Euphorisch geht die Huggerin anschließend durch die Seile und begibt sich ruckartig zur anderen Ringseite und erhebt erneut ihre Hände in die Höhe. Wie zuvor tun es ihre einige Zuschauer gleich. Ein letztes Mal auf der gegenüberliegenden Seite dann lieft die Musik noch einen kurzen Augenblick in der Bayley am Klatschen ist um die Stimmung zu halten bis die Musik allmählich verstummt.

Mit der verstummenden Entrance Theme der ersten Teilnehmerin dieses Matches, gehen auch schon die Buhrufe innerhalb der Crowd los. Das ist auch schon das Stichwort dafür, dass sich die Halle abdunkelt und ein hartes Gitarrenriff aus den Boxen kracht. Kurz darauf bilden sich in roter Farbe die Worte - Adrenalize Me - auf dem großen Bildschirm.



Die Scheinwerfer springen wieder an und scheinen praktisch verrückt zu spielen. Nahezu ziellos tanzen rote und grüne Lichtkegel durch die Halle und geben so auch den Blick auf die zweite Teilnehmerin dieses Aufeinandertreffens frei - Priscilla Kelly. Ein breites Grinsen ziert die schwarz geschminkten Lippen, während Hell's Favorite Harlot ihren Blick einmal durch die buhende Menge schweifen lässt, ehe sie sich mit tanzenden Bewegungen in Richtung Ring aufmacht.

Greg Hamilton: "And her oponnent, from Douglasville, Georgia - Hell's Favorite Harlot - Priscilla Kelly!"

Am Ring angekommen, steigt Priscilla auf den Apron, legt sich auf diesen und räkelt sich einmal lasziv auf diesem, was die Buhrufe etwas abnehmen lässt. Anschließend rollt sie sich unter den Seilen hindurch ins Innere des Seilgevierts, richtet sich wieder auf und schaut kurz zu ihrer Gegnerin. Noch immer grinsend bewegt sie sich auf die Seile zu, stellt einen Fuß auf das untere und den anderen auf das mittlere Seil. Hier streckt sie beide Arme aus und richtet ihren Blick gen Himmel. Sie verharrt einige Sekunden in dieser Pose und spricht einige Worte, die man aufgrund der Musiklautstärke nicht verstehen kann. Diese verstummt nun allerdings und damit kann das Match dann auch starten.

7th Match
No Disqualification Match


Priscilla Kelly vs. Bayley


Die Glocke läutet, gibt somit das Startsignal für das Match und beide Frauen bewegen sich aufeinander zu. Während Bayley eine eher ernste Miene aufgesetzt hat, wird man bei Priscilla das Gefühl nicht los, dass das alles für sie nur ein einziger großer Spaß ist. Das gewohnte Grinsen ist noch eine ganze Spur breiter als normalerweise. Langsam umkreisen sich die Kontrahentinnen, bis die Harlot ihren Arm hebt und Bayley so zu einem Kräftemessen auffordert. Ein wenig zögerlich schaut die Huggerin auf die Hand ihrer Gegnerin und hebt dann auch ihrerseits die Hand, um auf die Kraftprobe einzugehen. Tatsächlich scheint Priscilla dieses Angebot ernst zu meinen, denn die Finger der beiden greifen ineinander. Doch weiter kommt es erst gar nicht, da die Frau aus Georgia mit ihrer freien Hand einfach zuschlägt. Eine Aktion, welche die Huggerin aber hat kommen sehen, denn sie taucht unter dem Schlag hindurch und verpasst ihrer Gegnerin einen Stoß mit dem Ellbogen, welcher diese dazu bringt, nach hinten zu wanken. Damit löst Priscilla auch die Verankerung der Finger wieder. Nicht dass Bayley ihr eine Wahl lassen würde, denn sie treibt die Harlot weiter und weiter nach hinten, bis sie mit dem Rücken gegen die Seile stößt. Normalerweise würde das den Ringrichter auf den Plan rufen, doch aufgrund der Stipulation kann die Huggerin ihrem angestauten Frust einfach freien Lauf lassen. Das geht solange weiter, bis PK schon am Boden liegt und Bayley über ihr kniet. Erst dann lässt sie von der Sukkubus ab und entfernt sich ein paar Schritte, um auf der gegenüberliegenden Seite in Position zu gehen. Priscilla realisiert das allerdings und rollt sich kurzerhand aus dem Ring. Damit startet sie ein lauter Konzert aus Buhrufen und Bayley schaut ihr nur kopfschüttelnd hinterher. Anscheinend gedenkt die Harlot nun den Fakt zu nutzen, dass dieses Match ohne Disqualifikation stattfindet und greift sich im Handumdrehen einen Stuhl. Da hat sie die Rechnung allerdings ohne die Huggerin gemacht, denn die hat den Ring in diesem Moment der Unachtsamkeit verlassen und stürmt von der Seite heran, um PK mit einem Crossbody von den Beinen zu reißen. Sofort rafft sie sich wieder auf und rollt ihre Gegnerin in den Ring, um ein Cover zu zeigen. One ... Two .. - Kickout! Das ist für Bayley allerdings kein Grund, sich ablenken zu lassen. Stattdessen zieht sie die Harlot wieder auf die Beine. Diese befreit sich allerdings mit einem ordentlichen Headbutt. Getroffen wankt die Kalifornierin zurück und nun ist sie es, welche eine Arie aus Schlägen kassiert. So zwingt Priscilla ihre Kontrahentin mit dem Rücken in die Ringecke, wo noch ein schneller Enzuigiri folgt. Getroffen hält sich Bayley an den Seilen fest, um nicht umzukippen. Unterdessen läuft die Sukkubus in die gegenüberliegende Ringecke, wirbelt herum um wieder auf die Huggerin zuzustürmen. Kurz vor dieser springt sie ab und reißt beide Knie nach oben, welche punktgenau den Oberkörper Bayleys treffen. Sich die schmerzende Stelle haltend taumelt sie aus der Ecke und steht somit mit dem Rücken zu Priscilla. Diese scheint den Sack wohl schon zumachen zu wollen und umgreift den Hals der Kalifornierin. Diese dreht sich allerdings aus dem Griff heraus, tritt PK einmal in die Kniekehle und ringt sie anschließend zu Boden.

Jonathan Coachman: "Butterfly Armbar! Auf diese Transition wäre so mancher Ringer stolz! Priscilla hat das nie und nimmer erwartet!"
Christy Hemme: "Definitiv nicht. Sie schafft es zwar zu den Seilen zu kriechen, doch helfen wird ihr das in diesem Match auch nicht."


Gerade noch so, kann sich Priscilla aus dem Ring robben und Bayley so zwingen den Griff zu lösen. Damit liegen erst einmal beide Frauen schwer atmend am Boden. Bayley nimmt sich allerdings nicht sehr viel Zeit zu verschnaufen, sondern rollt sich geradewegs aus dem Ring, wo sich die Harlot gerade noch die schmerzende Schulter hält. Der Armbar hat ihr sichtlich zugesetzt, doch darauf kann und will die Kalifornierin keine Rücksicht nehmen. Kurzerhand kniet sie sich über ihre Gegnerin und verpasst ihr einige Schläge, welche anscheinend dafür sorgen sollen, dass PK fürs erste am Boden bleibt. Anschließend richtet sich die Huggerin wieder auf und scheint sich nach etwas umzuschauen. Ihr Blick fällt auf den Stuhl, welchen Priscilla vorhin schon zur Hand nehmen wollte. Für ein paar Sekunden schaut sie diesen nachdenklich an, bevor sie den Kopf schüttelt, die Harlot wieder auf die Beine zieht und diese zurück in den Ring rollt. Sie selbst rollt sich hinterher und setzt erneut ein paar Schläge an, ehe sie die Frau aus Georgia wieder nach oben zieht, nur um sie mit einem Snap Suplex zurück auf die Matte zu schicken. Sofort lässt sie ein Cover folgen. One ... Two .. Kickout! Was sich den Fans dann bietet, ist nicht der normalste Anblick in einem Wrestling Match. Priscilla schlingt ihre Arme um Bayley und klammert sich praktisch an sie, während sie ihre Zähne im Oberarm der Huggerin vergräbt. Vor Schmerzen schreit diese auf und versucht sich aus dem Griff zu befreien. Allerdings hält Priscilla ihre Gegnerin fest umklammert, wie ein Raubtier, welches nicht von seiner Beute ablassen will. Mit dem freien Arm greift Bayley nun nach Priscillas Kopf und hämmert diesen mit Schwung auf die Matte. Das wiederholt sie noch einmal und dann lässt PK tatsächlich von ihrer Gegnerin ab und beide liegen erneut schnaufend auf der Matte. Eine verbissene Schlacht, welche sich die beiden hier liefern und noch ist nicht absehbar, wer von beiden die Oberhand gewinnen kann. Beide scheinen immer eine passende Antwort auf das zu haben, was die jeweils andere vorhat und können so dem schlimmsten entgehen. Langsam kann sich Bayley an den Seilen wieder nach oben ziehen und auch Priscilla ist auf gutem Weg, sich wieder aufzurichten. Die Huggerin will nach der Dunkelhaarigen greifen, doch diese verpasst ihrer Kontrahentin einen Tritt in den Magen, schlingt ihren Arm um Bayleys Hals und lässt sich selbst nach hinten fallen - Coffin Nail! Allerdings lässt sie kein Cover folgen, sondern rollt sich aus dem Ring und greift unter diesen. Schnell hat sie gefunden, was sie sucht in Form von einem Paar Handschellen. Diese hat sie wahrscheinlich im Vorfeld dort positioniert, da das nicht das üblichste Utensil ist, welches man unter dem Seilgeviert finden kann. Grinsend rutscht sie wieder in den Ring und will sich Bayley schnappen. Diese zieht der Harlot allerdings einfach die Beine weg und beginnt wild auf sie einzuschlagen. Es hagelt einen Forearm oder Elbow Strike nach dem anderen, welche die Sukkubus von ihrem Plan abhalten sollen und tatsächlich muss diese die Handschellen loslassen. Wutentbrannt zieht die Huggerin ihren Zopf zurecht und greift nach dem Gegenstand. Kurzerhand legt sie eine Schelle um das Handgelenk der Frau aus Georgia und verschließt diese. Anscheinend ist nun auch Bayley fertig damit, nach den Regeln zu spielen. Sie richtet sich auf und will anscheinend die andere Schelle am Ring Seil befestigen. Das weiß die Harlot allerdings zu verhindern, indem sie sich einfach das Handgelenk der Huggerin greift und diese so daran hindert, sich in Richtung der Seile zu bewegen. Auch nachdem Bayley ein weiteres Mal zugeschlagen hat, lässt PK nicht los. Ganz im Gegenteil, sie nutzt Bayleys Handgelenk sogar, um sich daran wieder nach oben zu ziehen. Das will die Kalifornierin natürlich nicht zu lassen und setzt die Serie an Schlägen, welche Priscilla eben noch am Boden einstecken musste, eben so fort. Doch egal wie oft sie zuschlägt, Priscilla lässt einfach nicht von ihr ab.

Christy Hemme: "Priscilla krallt sich ja praktisch an Bayley, als wäre sie besessen."
Jonathan Coachman: "Was verrät dir denn, dass sie es nicht ist?"
Christy Hemme: "Oh bitte Coach."


Den Fakt, dass Priscilla sich einfach weigert, das Handgelenk Bayleys los zu lassen, nutzt letztere nun einfach für sich, um die Harlot zu sich zu ziehen und die Arme um sie zu schlingen. PK weiß natürlich, dass sie gerade auf dem besten Weg ist, sich den Finisher der Kalifornierin einzufangen. Fast schon panisch versucht sie einen Ausweg zu finden. Geistesgegenwärtig tritt die Sukkubus ihrer Gegnerin auf den Fuß und verpasst ihr einen rechten Haken, der es in sich hat. Noch verstärkt, da sie den Ring der Handschellen um ihre eigenen Knöchel gelegt hat. Beide Frauen gehen zu Boden und wie es der Zufall so will, landet PK zum Teil auf ihrer Kontrahentin und zeigt so ein Cover. One ... Two ... Thr - Kickout! Das war wirklich in aller letzter Sekunde und Priscilla ist sichtlich geschockt. Sie vergräbt die Hände in der schwarzen Haarpracht und ist sichtlich angepisst. Sie schüttelt den Kopf und rollt sich geradewegs aus dem Ring. Hier greift sie sich den Koffer der Miss Case Of The Empire und umrundet den Ring. Aus ihrer Sicht ist das Match wohl gelaufen und sie macht sich den Weg die Rampe hinauf. Bayley, welche gerade wieder zu Sinnen kommt, robbt sich zum Seil und will ihr folgen, doch das muss sie gar nicht. Gerade als die Harlot auf der Stage angekommen ist, stellt sich ihr eine blonde Frau entgegen, welche ebenfalls für großen Jubel in der Crowd sorgt - Zoey Skye. Sie hatte angekündigt, Bayley zur Seite zu stehen, sollt PK irgendetwas versuchen und dem Versprechen kommt sie gerade anscheinend nach. So bleibt der Frau aus Georgia nichts anderes übrig, als wieder in Richtung des Rings zu laufen, denn auch wenn sie und das Rocket Girl sich ganz gut verstanden haben, scheint diese nicht vor zu haben, die Harlot einfach von Dannen ziehen zu lassen. Zoey folgt der Dunkelhaarigen auf Schritt und Tritt und kann so vermeiden, dass sich die Sukkubus möglicherweise durch die Crowd aus dem Staub macht. Am Ring angekommen, rutscht Priscilla auch wieder in diesen und auch hierhin folgt die Blondine ihr. Ungläubig schüttelt Priscilla den Kopf und macht noch einen Schritt rückwärts, wo sie allerdings schon von Bayley erwartet wird. Zögerlich schaut PK auf den Koffer in ihren Händen, wirbelt herum und schlägt damit zu. Jedenfalls in der Theorie, denn in der Praxis hat Zoey nach dem Koffer gegriffen und Priscilla diesen entrissen, bevor er auf die Huggerin treffen konnte. Nun kann sie wahrscheinlich ganz gut nachvollziehen, wie sich Bayley in der vergangenen Inception Ausgabe gefühlt haben muss. Fast schon verzweifelt dreht sich Priscilla wieder zu Zoey um und beginnt auf diese einzureden. Sie nimmt das Gesicht der Blondine in beide Hände und spricht ein paar unverständliche Worte. Das ist wohl der Punkt, an dem Bayley genug gesehen hat. Sie verpasst PK einen Forearm Strike an den Hinterkopf und zwingt sie so auf die Knie. Im Anschluss trifft der weiße Koffer die Kalifornierin genau an die Stirn. Wie ein nasser Sack kippt Bayley nach hinten um und bleibt auf der Matte liegen. Schon fast wie in Trance schaut Zoey auf die Huggerin hinunter, den Koffer noch immer in den Händen haltend. Priscilla unterdessen lacht lediglich in Richtung des Rocket Girls, ehe sie sich auf Bayley wirft. One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner: Priscilla Kelly!"



Triumphierend kniet sich Priscilla neben ihre Gegnerin und reißt die Arme in die Luft. Zufrieden schaut sie zu Zoey, während sie sich wieder aufrichtet. Mit einem Schritt hinweg bewegt sich die Harlot auf die Blondine zu und streckt die Hände in ihre Richtung aus. Dabei liegt natürlich ein Grinsen auf ihren Lippen. Das Rocket Girl hingegen wirkt noch immer wie in Trance, als sie der Harlot den Koffer überreicht. Diese nickt nur und rollt sich anschließend unter den Seilen hindurch nach draußen. Zoey tut es ihr gleich und unter lauten Buhrufen verabschieden sich die beiden Frauen hinter den Vorhang und lassen eine geschlagene, sowie ratlose Bayley zurück.


Jonathan Coachman: "Text"
Christy Hemme: "Text"



Gleich würde ihre Zeit gekommen sein, der Abend war bisher zwar schon sehr ereignisreich verlaufen und dennoch fieberte Maria die ganze Zeit auf diesen Moment hin. Nun machte sie sich auf den Weg in Richtung Halle zum Ring. Doch noch musste sie sich einen Augenblick gedulden, denn es waren noch einige Minuten bis sie der Welt zeigen würde wer die Beste war. Und auch wenn sich die übliche Arroganz in Marias Gesicht zeigte, mischte sich eine gewisse Anspannung mit in den Blick der Queen. Immerhin würde es heute um einiges gehen und es wurde Zeit das sie die Geschichte mit Alexa endgültig beenden würde, viel zu lange hielt diese Rivalität nun schon an.

Und gerade als ihre Gedanken in Richtung Bliss ging, fiel ihr diese auch schon ins Auge. Auch ihre Gegnerin schien sich auf den Weg zu machen für ihr heutiges Match. Mit einigen Schritten war die Herausforderin jedoch bei der jetzigen Championes angekommen. Voller Abneigung im Blick fixiert Maria nun ihre Rivalin.

Maria Kanellis-Bennett:"Wie ich sehe bist du bereit dich deinem Schicksal zu ergeben."

Die übliche Überheblichkeit von Maria war wie stets deutlich aus ihren Worten herauszuhören, doch dieses Mal umspielte kein Grinsen die Lippen der Queen. Absolut ernst blickte sie Alexa direkt in die Augen. Und Alexa war bis eben noch mit ihren Aufwärmübungen beschäftigt und bemerkte Maria erst, als diese neben ihr stand und das Wort ergreift hat. Daraufhin stoppte Alexa ihre Übungen und sah Maria mit einem kalten Blick an - dabei konnte man von Glück reden das hierbei der Atem nicht erfrierte. Wie man es bei den Beiden gewohnt ist, war sofort eine negative Stimmung zu sehen - aber Alexa machte im Moment nicht den Eindruck irgendwie auf die Spielchen von Maria eingehen zu wollen.

Alexa Bliss
»Hast du was gesagt? Wenn ja, behalte es für dich - gehe aus meinem Blickfeld und warte darauf bis wir Beide im Ring stehen. Dort können wir dann eine Unterhaltung in Form von einer Abreibung führen. Ich bin es nämlich leid deine Stimme geschweige denn deine Visage in meiner Nähe ertragen zu müssen.«

Sofort dreht Alexa ihrer Gegnerin den Rücken zu - die einen mögen meinen das es ziemlich Riskant ist, aber Alexa war sich ziemlich sicher das Maria hier auf keine dummen Gedanken kommen würde. Das die beiden Damen keine Freundinen mehr werden würden, war wieder einmal nur zu deutlich zu erkennen. Maria fixierte Alexa weiterhin mit der gleichen Abneigung welche diese ihr auch entgegen brachte.

Maria Kanellis-Bennett:"Da haben wir Zwei zumindest mal etwas gemeinsam. Auch ich bin es leid dich hier in meinen Kingdom zu sehen, Blondie. War das doch eine schöne Zeit als du dir deine kleine Auszeit genommen hast. Und wenn ich heute mit dir fertig bin dann wirst du diese mit Sicherheit wieder brauchen."

Düster blickte sie weiterhin zu Alexa während in ihre Stimme ein bedrohlicher Ton mitschwang. Eines war sicher die beiden Damen würden sich heute Nichts schenken und Maria würde alles dafür tun um das Gold wieder an sich zu reißen.

Maria Kanellis-Bennett:"Und nach diesem Abend wird das Empire dann endlich wieder die Championess haben welche sie verdient. "

Bei diesen Worten zeichnete sich dann nun doch das bekannte überhebliche Grinsen in dem Gesicht von Maria ab, die sich jetzt schon als die klare Siegerin sah,doch auch dies war kein neues Verhalten der Queen. Es dauerte einen Moment, ehe sich Alexa wieder zu Maria drehte und ein gespieltes Lachen zeigte - kein gutes Zeichen möchte man meinen.

Alexa Bliss
»Natürlich - wir alle wollen dich oben stehen sehen. Stehend am Abgrund und ich werde diejenige sein, die dir den entscheiden Tritt in deinen Kingdom-Arsch verpassen wird. Darüber hinaus, Redhead.«

Warum auch immer, aber Alexa hielt inne und wendet sich dann wieder von Maria ab. Warum sie das tut, wurde dann auch sehr schnell klar. Sie hat sich den Womens-Title geschnappt und schaut sich diesen für einen Moment noch an - ehe sie ihren Blick wieder zu Maria setzte und ihr dann kurz darauf den Titel vor die Füße warf - da lag er nun, auf dem Boden direkt vor Maria und Alexas Blick sah wieder einmal sehr gleichgültig aus.

Alexa Bliss
»Wie ich schon einmal zu dir gesagt habe, bück dich und hebe ihn auf. Denn nach dem heutigen Abend, brauche ich dieses Stück Dreck nicht mehr und im Gegensatz zu dir, brauche ich dieses auch nicht um an der Spitze stehen zu bleiben. Du dagegen hast realisiert das du ohne den Titel in Vergessenheit geraten bist - deswegen hast du dich auch fast jedem neuen Kollegen in den Weg gestellt, damit du auch genügend Beachtung bekommst. Und das spiegelt dich wieder, einfach pathetic - so wie dein Charakter und deine gesamte Darstellung. Egal wie dieser Kampf heute ausgehen wird, werde ich mit dir abgeschlossen haben und ich kann es kaum noch erwarten.«

Was auch immer Alexa damit sagen will, irgendwie machte sie dabei einen wirklich bedrohlichen Eindruck und darüber hinaus schien ihr der Gürtel wirklich egal zu sein. Er bekam keinerlei Beachtung mehr von Alexa. Das Die Worte von Alexa Maria erreichten war deutlich zu sehen, mehr als einmal loderte ein gefährliches Feuer in ihren Augen auf. Jedoch gab sich die Queen alle Mühe ruhig zu bleiben, wodurch ihr Grinsen nur noch teuflischer wirkte, während sie Alexa weiter hasserfüllt entgegenstaarte.

Maria Kanellis-Bennett:"Ach Blondie du verdrehst wieder herrlich die Tatsachen. Jeder hier weiß das Ich ...gemeinsam mit meinen Mann, hier die Spitze bilde. Und dabei spielt es nicht mal eine Rolle ob ich das Gold besitze oder nicht. Jedoch kann ich es wahrlich nicht ertragen wenn du mein Schmuckstück an dir trägst. Du bist dem nicht würdig und sein wir mal ehrlich mir steht dieses Schmuckstück wesentlich besser als dir."

Nun wanderte Marias Blick von Alexa zu den Titel um welchen es ja heute ging und welchen derzeit Alexa den ihren nannte. Doch schließlich blickte Maria wieder in das Gesicht ihrer Gegnerin.

Maria Kanellis-Bennett:"Und ich freue mich auch sehr auf unseren erneuten Tanz im Ring. Doch heute werde ich es beenden."

Und bei diesen Worten wurde Marias Blick auch wieder düster und offensichtlich hatte sie Nichts mehr zu sagen, es wurde Zeit das sie beide Taten sprechen lassen würden. Genervt rollt Alexa daraufhin mit den Augen und seufzt daraufhin. Ehe sie anfängt mit ihren Haaren zu spielen.

Alexa Bliss
»Wie lange ist diese Platte eigentlich noch in deinen Charts? Dein Geschwafel ist genauso anstrengend wie ein Song der hundert Mal am Tag im Radio wiederholt wird. Ich weiß, du raffst es nicht und wir alle wissen wie beschränkt du bist. Aber ich kann mir diesen Mist hier nicht länger antun - also sei mir nicht böse. Aber ich habe keine Lust Kopfschmerzen zu bekommen.«

Und nach diesen Worten dreht sich Alexa wieder um und verschwindet aus dieser Szenerie - dabei sollte man noch erwähnen, dass sie den Titel tatsächlich hat liegen lassen. Kurz wird Maria noch einmal eingefangen und dann endet die Übertragung.


Jonathan Coachman: "HALT! Alexa, du hast da was vergessen. WARTE DOCH!"
Christy Hemme: "Sie hört dich doch sowieso nicht Coach und wenn dann würde sie nicht auf dich hören. Aber warum sie jetzt den Titel liegen lässt, den sie jetzt Monate lang gehegt und gepflegt hat ist schon sehr fraglich."



Mal wieder schalten die Kameras in den Backstage Bereich da sich wohl irgendwas getan hat. Eine Auflösung sehen die Fans sofort als eine am Boden liegende Carmella eingefangen wird. Was ist passiert? Auch diese Frage wird direkt beantwortet, als die Kamera ein wenig zurückzoomt und man Serena Mancini mit einem Stuhl in der Hand sehen kann. Ein eindeutiger Beweis da Serena auch noch ihr Opfer mit Namen Carmella beschimpft. Und Serena scheint noch nicht fertig mit ihr zu sein. Unter Buhrufen der Fans greift sie sich Mella an den Haaren, befördert diese somit zurück auf ihre Beine wird aber dann von ihr mit raus auf die Bühne gezogen. Jetzt werden auch die Fans von Serena beschimpft die mit ihrem Opfer Carmella auf dem Weg zum Ring ist. Dort angekommen, wird Mella unsanft in diesen befördert bevor auch Serena anschließend den Ring betritt. Allerdings scheint Carmella langsam wieder ihren Orientierungssinn zu finden aber bevor sie was richtig realisieren kann, wird sie mit einem harten Faustschlag von Serena erneut niedergestreckt. Was ist nur in Serena gefahren? Noch gibt es keine Antwort, die Antwort der Fans ist logischerweise ein lautes Buhkonzert aber das stört die Athletin nicht weiter. Serena lässt den Stuhl immerhin fallen aber der Blick ist die ganze Zeit über auf Mella gerichtet. Und vor dieser baut sich Serena auch auf. Abermals folgt ein Griff in die lange Mähne von Carmella und zieht ihren Körper zumindest zurück auf die Knie. Nur um dann ihren Unterleib zu umklammern was der Ansatz für ihren Inverted Front Powerslam ist! Genau diesen gibt es auch, mit einem Mancini Code auch noch auf dem sich am Boden befindlichen Stuhl donnert Serena die Faboulos One Carmella auf die Bretter! Das Publikum buht Serena kräftig aus, die noch immer mit einem biestigen Gesichtsausdruck auf dem Boden sitzt und anscheinend zufrieden mit ihrem Werk gegen Carmella ist.



Jonathan Coachman: "Das sieht nicht gut für Carmella aus. Der Mancini Code ging genau auf den Stuhl."
Christy Hemme: "Mich interessiert eher was diese hinterhältiger Angriff von Serena sollte."


Eine durchaus berechtigte Frage auf die wir alle vielleicht noch eine Antwort erhalten. Denn als Serena selber wieder auf ihren Beinen ist fordert sie nach einem Mikrophon. Dieses bekommt sie auch direkt gereicht aber bevor sie zu sprechen beginnt, dürfen sich die Fans noch einen Moment lang über ihr verrichtetes Werk auslassen.

SERENA MANCINI:
»THIS IS YOUR FAULT CJ PERRY! Vor Wochen habe ich genau das hier angekündigt Miss Perry. Wenn Sie mir kein Gehör schenken, etwas Grundlegendes verändern, habe ich angekündigt wird es Konsequenzen für Sie als auch die gesamte Womens Division geben! Das hier haben Sie zu verantworten und Sie können mir glauben dies wird erst der Anfang sein. In den letzten Wochen musste ich wieder nur mitansehen wie Sie Miss Perry weiterhin unsere Püppchen wie auch Carmella bevorzugen während meine Wenigkeit noch immer einfach übergangen wird. Sie behaupteten mit Ihrer Übernahme der Womens Division geht es wieder fairer zu als unter Mister Bischoff. BULLSHIT Perry! Unter Ihrer angeblichen Kontrolle wurde die gesamte Womens Division von Woche zu Woche schlechter und wissen Sie auch weshalb? Richtig weil Sie ihren Lieblingen statt hart arbeitenden Top Athletinnen weiterhin Zucker in ihre Hintern geblasen haben. Wie ich bereits sagte, Knackbutt Liv Morgan kommt aus ihrer Sperre zurück und darf gegen die Womens Champion antreten. Und was ist mit Alexa Bliss? Erst drückt sich Alexa davor gegen meine Wenigkeit, Serena anzutreten und dann wird Sie von ihnen damit belohnt das Alexa ihren feinen Popo im Urlaub bräunen kann! Nennen Sie das Fair? Ist das gegen meine Person Serena Mancini fair? Nein Miss Perry man sieht, Sie haben hier überhaupt nichts unter Kontrolle und von jetzt an wird hier in der Womens Division ein anderer Wind wehen! Das hier, Carmella war erst der Anfang Miss Perry. Wer weiß ob nächste Woche nicht Becky mein nächstes Opfer ist. Oder Zoey oder doch mein Lieblings Püppchen Knackbutt Livi Morgan! Nur eines ist sicher Miss Perry, jemand wird für Ihr Verhalten, für Ihre Unfähigkeit erneut bezahlen. Sie haben mich bewusst ignoriert, mich erst nicht für das Case of the Empire Ladder Match in Betracht gezogen und anschließend haben Sie mich bis zum heutigen Tag abgeschoben wie ignoriert! Nun Miss Perry, ich garantiere Ihnen, Sie werden Serena Mancini von diesem Tag an nicht mehr ignorieren. Ich verspreche Ihnen, ich werde erst hiermit stoppen, wenn Sie A: Freiwillig ihre Position als Leiterin der Womens Division niederlegen oder B: Endlich damit anfangen, Serena Mancini die gleichen fairen Chancen einzuräumen wie Sie allen anderen Püppchen von Ihnen bekommen haben und von Ihnen bevorzugt wurden! Ich habe Sie gewarnt Miss Pery, ich habe alle gewarnt dass es verdammt Böse wird. Überlegen Sie nun sehr genau was Sie tun werden Miss Perry, denn ich garantiere Ihnen, dass hier wird nicht enden solange wie Sie nicht richtig handeln und entscheiden! SERENA OUT!«

Bam da folgt der Mic-Drop von Serena als gleichzeitig perfekt getimt ihre Musik eingespielt wird. Mit ein paar Beschimpfungen noch in die Kamera macht sich die Athletin anschließend bereits auf den Rückweg und die Kameras schalten zu den Kommentatoren

Jonathan Coachman: "Ist sie sauer?"
Christy Hemme: "Oh ja. Ich glaube schon."







Die Theme läuft, den Knall des Feuerwerks haben die Fans gut überstanden und so ist sofort bekannt wer sich nun auf dem Weg zum Ring macht. Der Jubel ist sehr groß, denn so ist die Blondine aus Ohio sehr beliebt beim Wrestling Empire und das kann man hier deutlich heraushören. Es vergehen ein paar Sekunden, ehe Alexa auf der Stage erscheint und der Jubel noch einmal größer wird - Alexa macht ihre typische Pose und zeigt kurz darauf mit dem Finger durch das Publikum. Danach bewegt sie sich zum Ring und Greg Hamilton kann die Sparkle Queen ankündigen.



Greg Hamilton: Introducing now, from Columbus, Ohio,she is the Undispuided Womans Championess, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Danach bleibt sie vor dem Ring stehen, wartet einen kurzen Moment ehe sie in den Ring slidet und sofort die Ringecke besteigt. Keine Pose folgt, sondern ein Grinsen und dann springt sie auch schon wieder von der Ecke. Sie spielt noch kurz mit ihren Haaren, ehe ihre Theme verstummt und sie ihren Blick Richtung Etrance richtet um mit einem entschlossenen Blick auf ihre Erzrivalin zu warten.

Es herrschte so wieder einen Moment Stille in der Halle, doch diese wird abrupt unterbrochen denn auf dem Titantron wird nun der Einspieler von Maria Kanellis eingeblendet. Lautstark dröhnt ihre Theme nun durch die Boxen der Halle.



Sofort ist wie stets ein lautes Buhkonzert in der Halle zu hören, welches nochmals an Laustärke zunimmt als die Queen im Etrancebereich erscheint. Maria scheint dies wie stets vollkommen gleichgültig zu sein, in ihrem Gesicht ist ein breites Grinsen zu erkennen. Ihren Blick lässt sie einmal durch die Fanreihen wandern während sie sich dann langsam die Rampe hinab zum Ring bewegt, hierbei wurden die Fans keines Blickes gewürdigt, dabei jedoch Alexa mit festem Blick anvisierte. Ihr Blick ging stets geradeaus, wo sie mit ihrem Augen den Ring fixierte.
Während sie sich ihren Weg zum Ring bahn hört man nun auch folgende Worte des Ringsprechers zu vernehmen.

Greg Hamilton: „Introducing now, from Ottawa, Illinois. She is the Queen of the Empire, Maria Kanellis!!!“

Mittlerweile hat Maria auch ihren Weg zum Ring gefunden. Sie ließ sich schön Zeit während sie mit kreisende Hüften langsam die Treppe zum Ring empor stieg. Dann endlich schlüpfte sie unter den Ringseilen hinein in den Ring.Sofort fixiert sie mit ihren Augen ihre heutige Gegnerin an und die Entschlossenheit ist deutlich in ihrem Blick zu erkennen.



Ihre Theme verstummte langsam, doch ihr selbstbewusster Blick der blieb. Auch ihre Haltung strahlte aus das sie keine Angst hatte vor dem was nun vor ihr lag, Im Gegenteil sie war erfreut das es nun los ging. Man konnte förmlich spüren wie sie darauf brannte hier endlich loslegen zu können.

8th Match
Singles Match
Undisputed Womens Championship


Alexa Bliss © vs. Maria Kanellis-Bennett


Jonathan Coachman: "Und wieder eine neue Runde zwischen dein beiden Erzfeindinen, mal sehen um sich Maria heute ihr geliebtes Gold wieder holen kann.."
Christy Hemme: "Niemals, Alexa wird alles tun um dies zu verhindern und das ganze endgültig beenden."

*DING DING DING*



Das Match ist frei, die Fans fangen sofort an zu jubeln und Alexa und Maria starren sich im Moment noch an. Kurz darauf aber, slidet Maria aus dem Ring, breitet die Arme aus, will sich von den Fans feiern lassen, aber diese Buhen die amtierende Womens-Champion gnadenlos aus. Alexa lehnt sich derweil in die Ring ecke und schaut such das ganze Szenario gelangweilt an. Maria beleidigt die Fans die sich an der Absperrung befinden, ehe sie sich wutentbrannt zurück in den Ring - und als sie wieder auf die Beine kommt und sich zu Alexa dreht, rennt diese Blitzschnell los und hämmert die Rothaarige mit einer Clothline auf die Matte. Das animiert die Fans natürlich dazu, noch einmal laut zu jubeln und es entstehen auch die ersten Lexa Rufe. Die Sparkle Queen hat Maria nun fest im Blick und diese kommt langsam wieder auf die Beine und als sie erneut steht, wird sie von Alexa mit einem Dropkick aus dem Ring befördert. Die Blondine eilt sofort hinterher, packt sich Maria wieder, zerrt sie auf die Beine und befördert sie dann mit einem Irish Whip gegen die Stahltreppe. Anhand von dieser Reaktion erkennt man schon, wie hart es hier zur Sache gehen wird. Langsam und bedrohlich bewegt sich Alexa wieder zu Maria und schnappt sich diese erneut, wieder geht es auf die Beine ehe sie in den Ring gebracht wird. Alexa schnellt wieder hinterher und setzt den ersten Pin an.

One Two....



Jonathan Coachman: "Gleich zu Beginn harte Aktionen und fast der Three Count."
Christy Hemme: "Maria hätte sich anstatt auf die Fans, auf Alexa konzentrieren sollen."

Mit dem Kick Out hat Alexa natürlich gerechnet und so zieht sie ihre Gegnerin nun wieder auf diese Beine, diese kontert nun jedoch mit einer Reihe von harten Schlägen während Maria hasserfüllt anblickt. Es folgen noch einige gezielte Tritte in die Magengegend bevor Maria ihre Gegnerin in die Ringecke befördert, auch hier folgen unter den Buhrufen der Fans nochmal harte Schläge gegen die amtierende Championess. Unter den lauten „Slut“ Chants der Fans lässt sich die Queen nun einen Moment feiern, ein fataler Fehler den Bliss nun zu einem Gegenangriff nutzt, gerade als Maria sich wieder ihrer Gegnerin zuwenden will.Diese stößt Maria nun mit einem harten Kick von sich der die First Lady erst einmal einen Moment lang überrascht.Alexa nutzt diese Überraschung, brauch jedoch etwas bis sie wieder steht und das nutzt Maria und lässt einen Tritt folgen und lässt der Championesse so keine Chance zum aufstehen. Maria selbst übernimmt das und zerrt Alexa wieder auf die Beine - zeigt nun selber eine Ohrfeige und dann einen Neckbreaker. Das gefällt den Fans dann natürlich überhaupt nicht und es folgen laute Buhrufe gegen die selbsternannte First Lady. Maria macht aber weiter und setzt einen STF an - eingelockt und der Ref ist sofort bei Alexa und befragt diese, ob sie aufgeben möchte. Natürlich verneint Alexa diese Frage und versucht sich aus diesem Griff zu befreien. Irgendwie schafft es Alexa auch das Maria den Griff lösen muss, greift sich das Ringseil und hievt sich somit wieder auf die Beine. Nur wiederwillig löste Maria ihren Griff und schreit nun wütend den Reffree an. Alexa nutzt diese Chance nun um Maria überraschend von hinten einzurollen und somit zum Pin anzusetzen.

One Two....


Jonathan Coachman:“Das wäre es fast für Aleca gewesen!“
Christy Hemme:“So ungern ich es zugebe, ich fürchte da hat noch was gefehlt.“

Erneut schafft es Maria sich zu befreien und es folgt noch ein wütender Aufschrei während sie nun jedoch gleich wieder auf Alexa losgeht, ohne eine weitere Diskussion mit dem Refree folgen zu lassen.Die Fans pushen Alexa natürlich welche sich sich den Kopf von Maria greift und dieser einen Jawbreaker verpasst. Beiden Damen gehen zu Boden und müssen erst einmal durchatmen - der Ringrichter erkundigt sich derweil bei Alexa und Maria und beide signalisieren ihm, dass sie weiter machen werden. Beide Damen kommen schließlich wieder auf die Beine und gerade als Alexa erneut zum Angriff starten will kommt Maria ihr dieses Mal zuvor und zeigt völlig überraschend ihren Beutiful Bulldog. Ein lautes Buhkonzert geht nun durch die Halle als die Queen zum Cover ansetzt.

One Two...Tree!!!


*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner and the NEEEEEEEEEEEW The Wrestling Empire's Womens Championesse, MARIAAAAAAA KANELLIIIIIISS!




Jonathan Coachman:“Unglaublich, sie hat es wieder geschafft!!!!“
Christy Hemme:“Ich kann es nicht glauben, das war doch zu schnell gezählt!.“

__________________


5/0/2

22.10.2018 21:16 Randy Orton ist offline Email an Randy Orton senden Beiträge von Randy Orton suchen Nehmen Sie Randy Orton in Ihre Freundesliste auf
Randy Orton
/- THE VIPER -\




Dabei seit: 06.09.2018
Beiträge: 779
Atittude: Tweener
Billed from: St. Louis, Missouri

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Soeben hat das Match um den Womens-Title ein Ende gefunden und noch immer sieht man die geschockten Blicke der Fans, die es nicht wahrhaben können das Maria tatsächlich als Siegerin aus diesem Match hervorgegangen ist. Aber eigentlich hätte man denken können, dass Alexa ebenfalls so geschockt drein blicken würde - aber dem ist und war nicht so. Denn der Titantron springt in diesem Moment an und fängt eine ziemlich gleichgültige Alexa ein - sie sieht nicht so aus, als habe sie gerade ein Titelmatch verloren, sondern eher als hätte sie diesen verteidigt. Jedenfalls ist sie noch in ihrem In-Ring Outfit unterwegs, pfeift eine fröhliche Melodie und stolziert durch die Gänge. Was hat das nur zu bedeuten und warum ist Alexa keineswegs geschockt oder verärgert? Das fragen sich nicht nur die Fans, sondern auch etliche Backstage-Worker an denen Alexa ohne ein Wort zu verlieren vorbei läuft. Dann aber hielt sie doch inne und atmet einmal tief durch und schaut dann mit einem Grinsen zur Decke.

Alexa Bliss
»Die Zeit des Versteckens ist nun vorbei - Zeit für Chaos zu sorgen, hihi.«

Was zum? Die Fans scheinen so allmählich den Grund für die Gelassenheit bei Alexa herausgefunden zu haben. Diese Art die sie gerade zeigt, diese Worte und ihr seltsames Kichern sind alles Zeichen einer Alexa, die man zu Beginn des Empires schon zu Gesicht bekommen hat. Alleine das Wort 'Chaos' ist ein eindeutiges Zeichen und damals hat sie mehr oder minder für einiges an Chaos gesorgt. Neben abgefackelten Hütten und physisch verstörten Clowns - die ihr auf Schritt und Tritt zur Seite gestanden haben - ist das Zeitalter der Harley Bliss wohl wieder eingetroffen. Ob man das jetzt gut heißen soll oder nicht, sei für den Moment noch dahingestellt. Nun, als Alexa ihren Blick wieder senkt, erblickt sie daraufhin aber direkt ein weiteres Gesicht - was sich soeben vor ihr positioniert hat. Ein fröhliches Grinsen folgt bei der Sparkle Queen.

Alexa Bliss
»Uii - du hast mich ja fast zum Zucken gebracht. Du schleichst ja quasi so wie eine Gazelle durch die Gegend. Gazellen-Randy, hihihi.«

Nun gibt es wirklich keine Zweifel mehr - und auch wenn die Fans die Sparkle Queen noch nicht wirklich einschätzen können - zwecks ihrer neuen Charakter Eigenschaft - so werden ihre Worte dennoch bejubelt und es lachen auch einige. Jaja, in der Vergangenheit war Alexa mit dieser Art wirklich schwer einzuschätzen und der erste Eindruck vermittelt einem, dass sich daran auch nichts verändert hat. Alexa jedenfalls spielt nun fröhlich mit ihren roten Strähnen und behält Randy dabei fest im Blick. Als Randy Alexa ohne Titel sieht ist er erstmal geschockt. Natürlich hat er gerade im Backstage Bereich das Titelmatch der Sprkle Queen verfolgt und ist jetzt wohl genauso überrascht wie die meisten anderen hier. Was zum Teufel ist mit Alexa los? So kennt er sie nicht. Er hätte jetzt mit einer Alexa gerechnet, die er aufbauen muss, nachdem sie ihren Titel an Maria Kanellis verloren hat. Aber nicht nur das. Auch der Viper gefällt der Gedanke gar nicht, da jetzt beide "große" Titel beim Kingdom liegen. Dabei war er sich zuvor beim Aufeinandertreffen mit Maria noch so sicher, dass Alexa die jenige sein wird, die den Titel erneut in die Höhe stemmt. Als er Alexa nun kurz einmal kurz von unten nach oben mustert und sie ihn dann auch noch als Gazellen Randy anspricht scheint er regelrecht geschockt zu sein. Was ist nur los? Hat Alexa womöglich eine Gehirnerschütterung in ihrem Match erlitten, die sie jetzt nicht mehr klar denken lasst? Randy ist sich da scheinbar nicht wirklich sicher.

.Randy Orton.
"Alexa. Schön dich zu sehen. Aber geht's dir gut? Ich meine, du hast gerade dein Match und somit deinen Titel verloren?"

Immer noch ungläubig atmet der Legend Killer einmal tief durch. Hält dann die Hand an sein Kinn, sodass man erkennen kann, dass er gerade über irgendetwas nachdenkt.

.Randy Orton.
"Und warum zum Teufel Gazellen Randy?"

Alexa Bliss
»Ehm, dass habe ich dir gerade gesagt? Weil du lautlos wie eine Gazelle durch die Gegend läufst. Aber du hast Recht - für eine Gazelle bist du dann doch ein wenig zu groß, hmpf. Und Titel verloren? Oh ja, da war ja noch was und wieso schaut ihr alle wie drei Tage Regenwetter?«

Dann läuft Alexa einen Schritt zurück und bewegt sich somit zu einer Kiste - auf dieser befindet sich aber noch einiges an Kram von den Workern im Backstage-Bereich. Aber Alexa hat hierfür die passende Lösung. Sie holt einmal mit ihrer Hand aus und befördert somit sämtlichen Kram der sich auf der Kiste befand zu Boden. Nun da sie die Kiste geräumt hat, kann sich Alexa nun auf diese setzen und schaukelt nachdem sie sich gesetzt hat, fröhlich mit den Beinen und macht mit ihrem Kaugummi den sie kaut ein paar Blasen und bringt sie auch zum platzen - kurz danach will sie ihren Satz wohl zu Ende führen.

Alexa Bliss
»Er war toll und hat perfekt um meine Hüften gepasst - aber wie ich schon bei dieser Hexe erwähnt hatte, brauche ich das nicht um weiterhin an der Spitze zu stehen. Das weiß Marrie und auch der sämtliche Roster des Empires - oder willst du etwas anderes behaupten, mein kleiner Randall?«

Auch wenn die ganze Sache Randy immer noch etwas seltsam vorkommt, spielt er jetzt einfach mal bei den Spielchen von Alexa mit. Vielleicht ist ihr auch alles ein wenig zu viel geworden. Eine frage muss er aber Alexa schon noch stellen.

.Randy Orton.
"Was ist nur los mit dir? Vor zwei Wochen, als wir noch zu dritt beim Essen waren, warst du noch eine ganz andere Person? Aber soll ich dir was sagen? So gefällst du mir eigentlich noch besser. Du bist jetzt wohl die Alexa die hier für Unruhe sorgen will, dass zumindest zeigt schon mal das du hier von der Kiste ohne Rücksicht auf Verluste alles mal zu Boden schmeißt. Wenn du das ab jetzt mit deinen Gegnerinnen auch so machst, könnte das durchaus lustig werden. Du weißt ja. Da habe ich so ziemlich die gleich Einstellung und dann kann ich es auch verstehen, dass du so einen komischen Titel nicht gebrauchen kannst. Nichts desto trotz werde ich mir heute meinen Titel sichern, sodass wenigstens einer von uns einen Titel hat und dann können wir zusammen das Empire vernichten. Hört sich das nicht nach einem guten Plan an? Wenn dann noch die kleine dazu kommt, sind wir schon zu dritt!"

Geschickt von Randy. Denn genau über diese Art und weiße kann er Pluspunkte bei der Sparkle Queen sammeln. Doch von dieser folgt in diesem Moment nur ein müdes Gähnen - dabei hält sie sich natürlich erzogen wie sie ist, die Hand vor dem Mund. Und die Zweifel vergehen mehr und mehr und die Fans fühlen sich immer mehr bestätigt, dass hier auf jeden Fall die Wiedergeburt der Harley Bliss passierte. Ob daran jetzt die Niederlage gegen Maria eine Rolle gespielt hat, muss nicht unbedingt der Fall sein. Denn auch schon beim Treffen mit Miz und eben Maria hatte sie schon die ersten Anzeichen gemacht. Jetzt nachdem Match sind die Anzeichen nun noch größer geworden.

Alexa Bliss
»Messe dich nicht an irgendwelchen Glitzergürteln - die brauch man nicht um Erfolg zu haben oder Chaos zu stiften. Einzig was man brauch sind Verrückte die einem den Rücken stärken und, natürlich brauch man sich selbst - vielleicht auch ein paar fleißige Helferlein. Vielleicht sollte ich die armen Clowns endlich aus ihren Keller holen, hihi.«

Wie zuvor erwähnt hat, waren die Clowns damals ein großer Bestandteil von Alexa. Die standen stets hinter ihr und haben mehrere wichtige Besorgungen gemacht. Davon abgesehen können diese Helfer auch gerne mal die Drecksarbeit übernehmen - für diese ist sich Alexa eh meinst zu schade gewesen. Jedenfalls spielt Alexa nun wieder mit ihren Haaren, ehe sie wieder zu Randy spricht.

Alexa Bliss
»Aber wenn du diesen unbedeutenden Titel unbedingt gewinnen willst - bitte. Ich werde dir nicht im Weg stehen. Ich habe eh vor Lex von meinen neusten Plänen zu berichten - das wir Beide, Sie und die Clowns demnächst einiges zum Einsturz bringen werden. Awhh, wie ich diese Seite an mir vermisst habe - keiner wird sich uns in den Weg stellen. NIEMAND, hihi. Und solltest du tatsächlich diesen Funkel-Glitzer-Gürtel gewinnen, werden wir zur Feier des Tages irgendetwas anzünden. Uhhjaaa.«

Randy traut in diesem Moment seinen Ohren nicht so recht. Hat Alexa gerade wirklich gesagt, das sie mit IHM, Lexi und den Clowns einiges zum Einsturz bringen möchte. Soll das nun heißen, dass Alexa und Randy nun Partner sind? Natürlich nur auf Kollegiale Ebene. Aber ja. Es scheint tatsächlich so zu sein. Das ging ja schneller als es sich Randy erträumt hatte. Umso ein größeres Grinsen hat er nun im Gesicht.

.Randy Orton.
"Da hast du Recht Alexa! Ich kenn zwar deine Clowns noch nicht, aber wenn sie für uns hilfreich sein können, dann bin ich dabei. Du machst damit genau das richtige, dass du dich mir anschließt. Du scheinst wirklich Ahnung zu haben und wissen auf wem du dich verlassen kannst. Glaub mir. Zusammen werden wir richtig viel Spaß haben und bestimmt nicht nur einmal etwas abfackeln. Soviel kann ich dir schon mal versprechen."

Daraufhin öffnet Randy seine Arme und lädt Alexa zu einer Umarmung ein. Immerhin sind sie ja jetzt Partner im Empire. Noch dazu haben sich die beiden schon davor recht gut verstanden. Nun, nachdem die Sparkle Queen wieder so ist, wie sie schon mal war, aber Randy Sie so noch nicht kennt, könnte dieses Team noch gefährlicher werden.

.Randy Orton.
"Es ist an der Zeit, etwas großes zu schaffen Alexa! Du hast recht. Man braucht keine Titel dafür um Schaden anzurichten. Trotzdem werde ich mir heute dieses Ding holen und dann können wir anzünden, was du willst!"

Für einen Moment sieht man in Alexas Augen ein kleines Funkeln, so als würde ihr das was Randy eben gesagt hat durchaus gefallen. Aber natürlich gefällt ihr das - immerhin ist Randy damit einverstanden, dass sie hin und wieder etwas in die Luft jagen, oder etwas anzünden. Besser kann es aus der Sicht von Alexa doch nicht laufen. Die Kleine wird sich freuen und wenn die Sparkle Queen wirklich noch die Clowns mit ins Boot holt, kann sich das Empire wirklich auf einiges gefasst machen.

Alexa Bliss
»Mhjaa, die Clowns werden dir im ersten Moment vielleicht ein wenig Angst machen - aber im Prinzip sind sie die zuverlässigsten Helferlein die man sich vorstellen kann. Es sei denn, man verärgert sie. Aber ich glaube kaum das du das vorhast. Darüber hinaus sind das nämlich Lexis beste Freunde, hihi. Also verscherz es dir nicht mit ihnen.«

Meint sie noch, ehe sie dann auch noch mahnend den Zeigefinger erhebt. Dann aber springt sie von der Kiste und geht auf Randy zu, nur um dann seine Umarmung zu erwidern und ihren Kopf leicht auf seine Brust zu legen. Als Alexa in seinen Armen ist verschließt er kurz seine Arme hinter den Rücken von Alexa und genießt in diesem Moment, dass die beiden wohl heute einen entscheidenden Schritt weiter gekommen sind. Noch während er Alexa im Arm hat meint er noch.

.Randy Orton.
"Wir drei werden jede Menge Spaß haben, dass kann ich dir versprechen. Das Empire kann sich auf etwas gefasst machen!"

Danach lassen die beiden wieder voneinander ab und lächeln sich nochmal gegenseitig an. Mit diesen Bildern schalten wir in einen Werbebreak!


Jonathan Coachman: "Wow! Die Harley Quinn ist back in der TWE und sie ist nicht alleine!"
Christy Hemme: "Der Titelverlust interessiert sie rein gar nicht! Ich denke wir werden in Zukunft noch sehr viel von den beiden sehen!"






Die Theme von Randy Orton ertönt und es dauert auch nicht lange bis die Fans zum Jubeln beginnen. Nach wenigen Sekunden bewegt sich auch schon der schwarze Vorhang der den Durchgang zwischen Backstagebereich und Haupthalle darstellt und der Legend Killer kommt hervor. Nun beginnen die Fans noch lauter zu Jubeln. Randy ist wie immer mit seiner In-Ring Shorts und einer Weste bekleidet. Die Viper bleibt zuerst ganz oben auf der Stage stehen und zeigt seine typische Pose. Danch begibt er sich langsam in Richtung des Ringes.



Greg Hamilton: "Introducing first ... from Knoxville, Tennessee, weighing 245 pounds ... Raaaandy Oooorrrtoooooooonnnnnn!"

Auf dem Weg in den Ring klatscht Randy noch mit ein paar Fans ab ehe er über die Ringtreppe auf den Apron und von dort zwsichen dem zweiten und dritten Seil den Ring betritt. Kurz geht er eine Runde durch diesen ehe er auf das zweite Seil des Thurnbuckles steigt und dort wieder seine übliche Pose zeigt. Danach geht er nochmal kurz durch den Ring, zieht seine Weste aus und ist bereit für das bevorstehende Match.



Da kommt dann auch zu seiner neuem Theme The Miz herraus und erntet dafür auch immer mehr Jubelrufe und schaut mit einem Lächeln in die Fans. Dann reist noch einmal seine arme hoch um die Fans nochmal ein bisschen anzustacheln. Er macht sich dann auf den Weg zum Ring und klatscht auch mit ein paar Fans ab, die ihm die Hände entgegen strecken.

Ringsprecher:
And hin opponent from Hollywood, California, weight in 221 pounds, THEEEEEEEEEEEEE MIIIIIIIIIIIZZZZZZZZZZ!!!!!!!!!!!!!!

Nochmal kommt Jubel auf und Miz kommt endlich am Ring an. Im Ring muss er sich erstmal umgucken, weil er diese Reaktion immer noch nicht so richtig gewohnt ist. Dann steigt er nochmal an der Seite und stachelt die Fans nochmal an und macht die Geste als würde er von ihnen nichts hören können.



Doch dann streift er seinen Mantel ab und hüpft noch ein bisschen im Ring herum um sich warm zu halten in der Zeit in der er auf seinen Gegner wartet.

9th Match
Singles Match
Climax Tournament Final for the Intercontinental Championship


Randy Orton vs. The Miz


The Miz besiegte Randy Orton nachdem er den RKO Orton's auskontern und im Gegenzug Randy einrollen konnte.

Greg Hamilton: Here is your Winner and newwwwwwwwww The Wrestling Empire Intercontinental Champion: Thhheeeeeeeee Miiiiiiiiiiiiizzzzzzzz!



Jonathan Coachman: "The Miz hat es wirklich geschafft und nicht nur das. Randy Orton hat nach seiner Rückkehr seine erste Niederlage kassiert!"
Christy Hemme: "Ich glaubs nicht! Ich dachte Randy Orton gewinnt das Ding locker!"



Die Veranstaltung ist bereits in vollem Gange und heute dürfen sich die Fans mal wieder über atemberaubende Action freuen, denn sie werden so ziemlich alles was Rang & Namen im Empire hat eben in Genuss dieser Personen kommen. So natürlich auch die bezaubernde Interviewerin Renee Young die heute Abend wieder alles gibt um so viele Stars der TWE zu ihr vor die Kamera zu holen. So wie jetzt als sie mal wieder einen weiteren Gast am heutigen Abend erfolgreich eingetütet hat. Ein äußerst zufriedener Mike Bennett wird eingeblendet, der bereits für sein bald anstehendes Match gekleidet ist, der Championship Gürtel über der Schulter hängend, wartet dass Renee endlich ihre Fragen stellte.

Renee Young: „Mike ich denke, sie wissen was uns, die Fans im Moment wirklich interessiert…“

Pech gehabt Frau Young, mit einer entsprechenden Gestik machte ihr Mike direkt deutlich, sie sollte die Klappe halten. Verdutzt, ein bisschen widerwillig tat sie das auch während Mike Bennett verschmitzt in die Kamera grinst und zunächst einmal die Sonnenbrille abnahm. Noch immer grinste Bennett selbstverliebt in die Kamera und richtete nochmal extra für die Fans in seinen Championship Gürtel zurecht.

Mike Bennett: „Natürlich wie immer die langweiligen Fragen wie vor jedem Match. Doch vergessen wir mal die langweiligen Fragen Renee. Wir sind hier bei TWE Rising Empire III und ich kann mich noch verdammt gut an das letztjährige Rising Empire II erinnern! The Miracle Mike Bennett wurde World Heavyweight Champion dieser Company. Gott es fühlt sich noch immer so an als wäre dies erst gestern gewesen und Renee, sieh wer heute bei Rising Empire III vor ihnen steht!? Damn right. The Miracle Mike Bennett als amtierender TWE World Heavyweight Champion! Das war der Beginn einer neuen Ära. Eine Ära des größten World Heavyweight Champions die mit diesem Tag begann als ich die Fans von Sterling James Keenan Regentschaft erlöst habe! Seit diesem Tag liebe Renee hat Mike Bennett jeden verdammten Gegner der ihm vor die Nase gesetzt wurde besiegt. Ein jeder der meinte besser, stärker, klüger als das gesamte Kingdom zu sein, habe ich eines besseren belehrt. Und das jüngste dieser prominenten Opfer trägt den Namen Y2J Chris Jericho!“

Da folgte tatsächlich noch eine kleine Spitze während Renee lediglich genervt mit den Augen rollte aber von Mike einfach nur ein Kalkül gewesen ist um die Fans ein weiteres Mal zu provozieren. Die ihm den Gefallen taten und wieder buhten. Renee räusperte sich kurz und versuchte dann auf ein Neues dieses Interview zu beginnen aber schnitt ihr Bennett das Wort ab.

Mike Bennett: „Nein liebste Renee wir werden jetzt nicht über unseren Dinosaurier Chris Jericho sprechen und ich werde jetzt auch nicht über mein bald anstehendes Match heute Abend gegen Chris Sabin sprechen. Ich weiß nicht wie oft ich Chris Sabin oder auch schon Chris Jericho mittlerweile besiegt habe aber Fakt ist, heute Abend lautet der Sieger ein weiteres Male Mike Bennett. Daher richte ich meinen Blick auf die Zukunft, denn bei allen Has Beens die ich hier besiegt habe. Tummeln sich hier einige Superstars die ihrer Meinung nach, denken, zukünftig in meine Fußstapfen treten zu können. Darunter findet sich ein Name wie THE MIZ! Hey Mizzy heute scheint ja dein kleiner großer Tag im Empire gekommen zu sein und ich wünsche dir wirklich von Herzen viel Glück für deine Mission Gold. Ja du hörst richtig Mizzy, du magst zwar mit deiner merkwürdigen Einstellung auf dem falschen Weg sein aber Mike Bennett hat ein Auge auf dich gerichtet. Fühle dich nun also geehrt, wenn du dachtest der World Champ hätte dich nie auf seinem Radar gehabt, dann war dies ein gewaltiger Denkfehler. Denn ich weiß sehr wohl, früher oder später Mizzy werden wir uns im Ring sehen und auch dann wenn wir eigentlich wissen, welcher Mann als Sieger diesen Ring wieder verlassen wird! Doch für heute lieber Miz, wünsche ich dir viel Glück und das du unser neuer Intercontinental Champion wirst!“

Selbst die Fans können es nicht fassen aber Mike Bennett gönnte einem anderen Superstar, der sich wohl gegen das Kingdom positioniert, einen Titel? Auch Renee Young wirkte durchaus irritiert darüber und versuchte nachzuhaken.

Renee Young: „Ähm haben Sie da indirekt schon eine Herausforderung an The Miz gestellt?“

Mike Bennett: „Nein das habe ich nicht, oder verstehen Sie nicht meine Worte? Alles was ich sagte, dass es diese Matches in der Zukunft geben wird. Nicht gleich Morgen oder nächste Woche aber in der nahen Zukunft. Denn wie ich bereits sagte, möchte ich über die Zukunft reden. Und ein weiterer Name dieser zukünftigen Superstars lautet Kenny Omega! Ja der gute Kenny, der neue Fanliebling des TWE Universe. Was ist? Wollt ihr nicht eure Kenny Chants starten? Nein? Danke dass ihr uns mit diesen Rufen verschont aber ja Kenny Omega, ein weiterer Name der von den Fans als der neue Messias ausgerufen wurde. Hey Kenny, sollte CM Punk noch etwas übrig lassen wenn er mit dir fertig ist, dann wird es dem World Champion ein großes Vergnügen sein dir den Rest zu geben! Ja Kenny bedingt dass dich diese Idioten von Fans auf dieses Podest gehievt haben und dich als ihren neuen Messias nach Chris Jericho ausriefen hat dich zu einer Zielscheibe gemacht. Und ja ich gebe es ungerne zu Kenny aber dein Name steht auf meiner Liste ziemlich weit oben aber wer weiß was von Kenny Omega noch übrig bleibt, wenn CM Punk mit dir fertig ist! Vielleicht ist dann dein kleiner Ruhm schon längst wieder verblasst und einen Messias sieht dann auch niemand mehr in dir. Doch bis dahin sei dir sicher Kenny, habe ich ein genaues Auge auf dich.“

Renee Young: „Und haben Sie noch einen weiteren Namen im Blick?“

Mike Bennett: „Ja einen letzten Namen habe ich in der Tat noch. Randy Orton. Randy…Randy…Randy wahrscheinlich fühlst du dich nun geehrt in diesem Dunstkreis der Namen enthalten zu sein. Aber lass dir gesagt sein, du solltest dich schämen! Der einzige Grund weshalb du in diesem Dunstkreis genannt wirst ist der weil du dich hier wie so eine Klette an Blondie Bliss gezeckt hast! Alleine deine ständigen Beteuerungen dass dem nicht so ist, kann man nicht für Voll nehmen! Randy du hast dich versucht in ein gemachtes Nest zu setzen und ein klein wenig ist dir dies auch gelungen. Doch dein Plan geht nicht auf Randy. Du stehst beim Champion gaaaaaaanz weit hinten und dein ständiges Geschwafel das du doch der geborene World Champion bist und schon bald diesen Titel halten wirst, erhöhen deine Chancen nicht wirklich auf dieser Liste nach vorne zu kommen! Weißt du diese Reden habe ich schon so oft von anderen gehört, von daher beeindrucken mich deine Worte nicht. Nein sie bringen dich eher weiter ins Abseits aber hey da du eh so sehr an Blondie Bliss hängst, könnt ihr ja gemeinsam die Bedeutungslosigkeit genießen in der ihr euch nach diesem heutigen Abend befindet…hahaha…Nimm es mir daher nicht übel Randy, wenn ich keine weiteren Worte mehr über dich verliere und solltest dich einfach nur freuen, dass du dich hier in diesem Dunstkreis von Namen eingeschlichen hast. Zu mehr reicht es allerdings nicht Sportsfreund!“

Renee Young: „Sehr interessante Ansichten über Randy Orton. Aber wenn ich Sie nun richtig verstanden habe, sind wir mit den Namen durch. Vielleicht noch ein paar letzte Worte zu ihrem heutigen Gegner Chris Sabin?“

Mike Bennett: „Wir sind fertig liebe Renee. Und zwar mit diesem Interview. Zu Chris Sabin habe ich heute aber auch schon in der Vergangenheit genug gesagt. Denke es ist nicht nötig denn am Ende würde ich mich sicherlich nur wiederholen und wir möchten doch diese tollen Fans nicht langweilen richtig? Sehen Sie, genau daher ist unser Interview nun auch beendet.“

Zufrieden überaus zufrieden grinste Mike in die Kamera und signalisierte Renee Young dass dieses Interview vorbei war. Unter Buhrufen verschwand Mike aus dem Bild wo eine schulterzuckende Renee Young zurückgelassen wurde und mit diesen letzten Bildern wird wieder zu den Kommentatoren geschaltet.


Jonathan Coachman: "Da ist wohl jemand wild entschlossen. Ist ja auch nicht anders vom König höchstpersönlich zu erwarten. Ich frage mich nur eins. Wenn ihn Randy nicht interessiert, warum erwähnt er ihn dann?"
Christy Hemme: "Hat er doch gesagt Coach. Wegen Alexa. Allerdings wird Randy sicher nicht nachgeben wenn es um den World Titel geht! Noch dazu muss der König jetzt erstmal beweißen, dass er seinen Titel auch heute verteidigen kann."





I’ve got Something for You dröhnt aus den Boxen und sofort startet ein gewaltiges Buhkonzert dass noch lauter wird als The Miracle Mike Bennet auf der Stage erscheint. Allerdings ohne seine bezaubernde Ehefrau Maria. Auch ohne Maria lässt Mike die typische Pose folgen ehe er sich auf den Weg zum Ring macht.

Greg Hamilton: „This Contest is sheduled for one Fall.... and it’s for The Wrestling Empire WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPIONSHIP! Introducing now, from South Boston, Massachusetts. weighing at 225 Pounds he is the current reigning and defending TWE World Heavyweight Champion, The Miracle, MIKE BENNETT!!!”

Sofort nehmen die Buhrufe noch mehr zu das allerdings ohne Wirkung bleibt, denn Mike setzt seinen Weg unbeirrt fort und betritt schließlich den Ring. In diesem steigt er sofort das Turnbuckle nach oben und lässt sich auch hier wieder in typischer Manier vom Volk feiern. Zumindest in seiner eigenen Wahrnehmung posiert Bennett vor den Fans.



Die Buhrufe gegen ihn von Seiten der Fans werden so selbstverständlich noch lauter und jetzt scheint Mike die Fans zu erlösen, denn mit dem Verstummen der Musik steigt The Miracle von den Ring-Seilen runter und wartet auf seinen heutigen Kontrahenten.



Die nächste Theme ist die von Chris Sabin die ertönt, Marilyn Manson gibt Nobodies zu seinen Besten. Die Lichter in der Halle flackern und gehen dann komplett aus, es handelt sich natürlich um die Show von Sabin also kein Stromausfall oder sonstiges. Ein großer heller Scheinwerfer bildet sich auf der Stage und verfolgt ihn auf dem Weg zum Ring.

Greg Hamilton: „And his Opponent... from Detroit, Michigan.... weighting at 205 Pounds... he is the Leader of the Supremacy ... his name is CHRIS SAAAAAAAAABIN! !!!”

Langsame Schritte des Mannes und immer wieder blickt er in Richtung Ring. Angekommen bei den Stahltreppen, steigt er nach oben, greift nach dem Ringpfosten um sich auf dem Ringrand nur nochmal die Schuhe abzuwischen. Er betritt den Ring durch die Seile Nummer Zwei und Drei und macht nichts anderes außer auf den Ringgong warten.

Main Event
Singles Match
World Heavyweight Championship


Mike Bennett © vs. Chris Sabin


*DING DING DING*


Die Ringlocke ertönt als Chris Sabin plötzlich wie ausgewechselt auf Mike Bennett losgeht, er reißt ihn runter und haut ihn mehrere Male ins Gesicht. Der Ringrichter schreit zu Sabin und beginnt zu zählen! 1 .. 2 .. 3 .. 4 .. Sabin hört sofort auf und steht auf, die Menge sie jubeln während Chris Sabin nach oben geht und die Arme nach oben reißt. Wirklich nicht sehr bekannt dafür das die Fans ihn mögen aber wenns gegen Mike Bennett geht, ist das doch genial. Mike Bennett hält sich das Kinn fest, rollt aber währendessen aus dem Ring raus nur um mal nach seinem Kinn zu schauen, scheint aber alles in Ordnung zu sein. Doch weiter soll es gehen in dem Match als The Miracle Sabin oben auf dem Turnbuckle sieht. Aber der Champion springt auf den Ringrand und reißt ihm das linke Bein weg. Der Detroiter knallt sehr hart gegen die Ringecke und da kommt es auch schon bereits zum ersten Cover des wiederkehrenden Bennett. 1 .. 2 .. Aber bei sowas lässt er sich natürlich nicht lumpen und Chris kommt da raus.

Jonathan Coachman: "Das war zu wenig Herr Bennett.."
Christy Hemme: "Definitiv aber gut er versucht es schnell das Match zu beenden."
Jonathan Coachman: "Verständlich."


Bennett kommt zu seinen Füßen und zieht Sabin hoch, und er haut ihn mit seiner rechten Hand gegen das Kinn und Sabin schwankt rückwärts in eine Ecke, als Bennett wieder mehrere Jabs folgen lässt. Als es zum dritten Jab kommen sollte, weicht Sabin aus und Bennett endet selber gegen die Ringecke. Sabin punktet selber mit eigene Jabs, mehrere Male haut er ihn sodass der Champion sogar dann unten in der Ringecke sitzt. Es folgen Tritte gegen ihn, doch wieder kommt der Refere schreit für eine weitere Pause, als Sabin sich umdreht, indem er Worte mit dem Ref tauscht, er packt Bennett am Handgelenk und versucht ihn in die andere Ecke zu werfen. Bennett jedoch kann es umdrehen und schwingt Sabin selber dorthin. Sabin kann aber seinen anrennenden Gegner mit einem Ellbogen kontern, The Miracle wird in die Seile geschickt! Wieder schickt ihm Sabin einen Ellbogen ins Gesicht und Bennett taumelt, als Sabin von den Seilen wieder auftaucht, vom zweiten Seil abprallt und seinen Gegner mit einem Swinging Neckbreaker zu Boden bringt. Erneutes Cover von Sabin 1 .. 2 .. aber Bennett kickt raus.

Christy Hemme: "So langsam kommt aber Sabin rein in das Match."
Jonathan Coachman: "Muss er auch wenn er seine Chance diesmal nutzen möchte."


Bennett steht auf und umklammert sich an seinem Hals als Sabin ihn versucht in den Headlock zu nehmen. Doch sein Gegne fängt an, Ellenbogen wieder ins Gesicht von Sabin zu schicken, bevor er sich in die Seile schmeißt. Doch da ist wieder Chris Sabin. Der scheint heute einiges vorzuhaben mit seinem Gegner, Dropkick. Der fliegt nach draußen aus dem Ring. Sabin hat natürlich nichts anderes vor als er sich plötzlich ins Seil schmeißt und durchs zweite Seil durchgeflogen kommt. Perfekt getroffen der Gegner. Der Schiedsrichter beginnt seine Zählung. 1 .. 2 .. 3 .. 4 .. 5 .. Bennett versucht in den Ring zurückzukehren, Sabin ebenfalls doch der Detroiter ist der erste der in den Ring steigt und muss sich anhören wie weit der Referee schon ist .. 6 .. 7 .. Das passt ihm natürlich gar nicht, also wirft sich Sabin selber aus dem Ring raus und haut Bennett mit einer Reihe von Tritten gegen die Barrikade, bevor er ihn zu seinen Füßen zieht. Jedoch ist Mike Bennett mit einem Augenstecher wieder aus dem Ring zurück und wirft den Detroiter gegen die Barrikaden. Er liftet ihn nach oben und haut ihn mit einem Back Suplex gegen eben die Barrikade.

Jonathan Coachman: "Das tut ja schon beim Hinsehen weh."
Christy Hemme: "Mike versucht es jetzt ebenso das Match zu beenden."


1 .. 2 .. 3 .. 4 .. 5 .. Sabin kommt langsam wieder nach oben... 6 .. 7 .. er kann sich nach oben helfen dank dem Griff in die Ringschürze... 8 .. 9 .. Und Sabin springt in letzter Sekunde in den Ring hinein. Bennett beginnt sofort unaufhörlich auf Sabin einzutreten, bevor er das Cover versucht! 1 .. 2 .. Sabin kommt raus! Bennett wendet sofort einen rear chin lock an. Die Fans sind hier auf der Seite von Chris Sabin und fordern ihn auf zu kämpfen, der kommt so langsam wieder nach oben und reißt seine Ellbogen in den Brustkorb von Bennett, um so den Halt rauszukommen! Sabin greift Bennett an den Kopf und schickt ihn in die Seile. Sabin dreht sich um! DISCUS ELBOW SMASH! Bennett taumelt und schickt ihn mit einem FIREMAN'S CARRY GUTBUSTER zu Boden, er legt sich auf Bennett, hakt das Bein ein. 1 .. 2 .. Bennett kommt raus! Sabin schickt Bennett in die Seile, während er sich für einen weiteren DISCUS ELBOW SMASH dreht, aber Bennett duckt sich! Es kommt zu einem knallharten Spining Spinebuster von Bennett, das Cover. 1 .. 2 .. Sabin schaft es rauszukommen. The Miracle kommt nach oben und zieht Sabin hoch, versucht sich an einem Miracle in Progress. Doch Sabin kann ihn auskontern und schickt Mike Bennett mit einem eigenen Spinebuster zu Fall. Cover. 1 .. 2 .. Bennett kommt raus. Sabin hilft ihm auf nur Bennett greift ihn nach oben und reißt ihn mit einem Fireman´s Carry Cutter um und legt sich auf seinen Gegner drauf. Wieder das Cover und es wird gezählt... 1 .. 2 ..Kick out!

Jonathan Coachman: "Das war knapp."
Christy Hemme: "Das war es und Sabin hat sich auch mal wieder langsam aufgerafft."


Er zieht Sabin hoch, wirft ihn durch die Seile und raus auf dem Ringrand, während er selbst herausklettert. Bennett nimmt den Kopf von Chris zwischen die Beine, packt ihn um die Taille und versucht ihn für den APRON PILEDRIVER zu heben! Nur Sabin greift ins Seil, kann schlimmes bewahren und verpasst Bennett auf dem Apron einen Backbody Drop. Sabin schiebt dann Bennetts Körper unter das untere Seil und schickt ihn in die Mitte des Ringes, als Sabin den Pinfall versucht! 1 .. 2 .. Aber der kommt natürlich raus. Er bewegt sich zu Bennett, der gerade versucht sich dank den Seilen nach oben zu helfen. Der bekommt das mit das Chris hinter ihm steht und verpasst ihm einen Elbogenschlag ins Gesicht, der Detroiter stolpert rückwärts, als Bennett ausholt, kann der ausweichen, landet hinter ihm und schickt ihn zu Boden mit einem Atomic Drop.

Christy Hemme: "Aua."
Jonathan Coachman: "Das tut wirklich sehr weh."


Bennett macht es langsam, versucht sich immer wieder nach oben zu retten, da ist aber eben immer ein Chris Sabin. Der sich plötzlich an einem Superkick versucht, doch hier weicht ihn Bennett aus, duckt sich im letzten Moment und haut ihm per Clothesline perfekt zu Boden. Sabin kommt zu seinen Füßen wird er jetzt das Opfer des Miracle in Progress? Anscheinend, denn der lädt ihn aus seine Schultern nach oben. Sabin zappelt aber um sich und kann es tatsächlich schaffen von Mike runter zu kommen, der wiederrum aber mit einem Clothesline es versucht. Das ehemalige MCMG Mitglied kann ausweichen und Mike erwischt mit seiner Clothesline den Ringrichter. Dieser geht ausgeknockt zu Boden und während Mike noch davon abgelenkt ist, lädt ihn Sabin auf und möchte seinen Cradle Shock zeigen. Und das gelingt auch! Cradle Shock geht durch und das kann die Entscheidung für Sabin sein.

Christy Hemme: "Jetzt muss nur noch der Ringrichter wach werden und wir haben einen neuen Champion."
Jonathan Coachman: "Oder auch nicht! Wer zur Hölle ist das?"


Das fragen sich die Fans im Augenblick auch denn ein bis dato unbekannter Mann stürmt in den Ring und selbst Sabin hat davon noch nichts mitbekommen. Er versucht den Ringrichter zu wecken als der Ring von dem großen Unbekannten geentert wird. Der Unbekannte im feinen Anzug vergeudet keine Zeit und greift sich Chris Sabin. Was wird das jetzt? Ein SAITO SUPLEX lässt er folgen und schickt Sabin mit dieser Aktion zurück auf die Bretter. Laute Buhrufe löst das beim Publikum aus von denen sich der Unbekannte allerdings ablenken lässt. Stattdessen hilft er dem World Champion, zieht diesen zu Sabin so dass Mike seinen Arm für ein Cover auf Sabin legen kann während der Unbekannte anschließend den Ring verlässt.

Christy Hemme: "Wer verdammt nochmal ist das? Und wieso hilft dieser Typ Mike Bennett?“
Jonathan Coachman: "Ich weiß es nicht Christy. Aber der Saito Suplex hatte es in sich. Chris Sabin bewegt sich nicht mehr und das könnte wirklich das Ende für ihn sein! Schätze wir sehen hier ein neues Kingdom Mitglied, da der Ringrichter wacht wieder auf!"


So ist es der Ringrichter berappelt sich langsam wieder und realisiert wie eine Hand von Mike auf dem Herausforderer Sabin liegt. Von außen kommen von dem Unbekannten Mann immer wieder Zwischenrufe die dem Ringrichter gelten, der sich endlich richtig berappelt hat und das Cover zählt. 1 .. 2 .. 3!!!

*DING DING DING*



Greg Hamilton: "Here is your Winner... AND STILL... The Wrestling Empire World Heavyweight Champion.... MIKE BENNETT!"

Sofort ertönt die Musik des Siegers aber Mike Bennett ist noch zu angeschlagen um direkt wieder auf die Beine zu kommen. Aber da ist auch schon der unbekannte Helfer in den Ring geeilt der dem Ringrichter den Titel aus der Hand reißt und anschließend Bennett hilft zurück auf die Beine zu kommen. Jetzt hat auch Mike langsam realisiert das dieses Match vorbei ist, er noch immer Champion ist und mit einem dreckigen Grinsen folgt ein Handshake zwischen den beiden Männer was die Buhrufe nur umso lauter werden lässt. Zusammen strecken beide ihre Arme nach oben und lassen sich für den Sieg als auch ihren gelungenen Plan feiern.

Christy Hemme: "Da hat es Mike doch wieder geschafft und bleibt Champion. Ich kann nicht sagen was mir lieber ist. Mike oder Sabin, beides brauche ich nicht als World Champion!"
Jonathan Coachman: "Und wieder eine bittere Niederlage für den Supremacy Leader was dieser sich bestimmt nicht gefallen lässt. Wer auch immer dieser neue Verbündeter des Kingdom ist, Sabin wird sich an ihm rächen wollen."
Christy Hemme: "Das wird er und seine Jagd auf Bennett wird sicher auch nicht beendet sein."
Jonathan Coachman: "Es wird also spannend bleiben."


Mit diesen Worten werden die Kameras dunkel und die Show geht Off-Air!

__________________


5/0/2

22.10.2018 21:17 Randy Orton ist offline Email an Randy Orton senden Beiträge von Randy Orton suchen Nehmen Sie Randy Orton in Ihre Freundesliste auf
Randy Orton
/- THE VIPER -\




Dabei seit: 06.09.2018
Beiträge: 779
Atittude: Tweener
Billed from: St. Louis, Missouri

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es ist endlich geschafft Freunde!
Ein riesengroßes Lob geht raus an alle die mir bei der Show geholfen haben. Vielen Dank auch an die Matchwriter. Wir haben es geschafft so gut wie alle Matches zu schreiben und da bin ich schon ein bisschen Stolz.

Nun bleibt mir nur zu sagen, dass ihr ein geiler Haufen seid!
Ich hoffe wir haben die Show zu eurer Zufriedenheit auf die Beine gestellt und hoffen natürlich auch auf ein paar Bewertungen!

Viel Spaß mit der Show!
Euer Pat herz


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________


5/0/2

22.10.2018 21:21 Randy Orton ist offline Email an Randy Orton senden Beiträge von Randy Orton suchen Nehmen Sie Randy Orton in Ihre Freundesliste auf
Mike Bennett
The Miracle




Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 271
Atittude: Heel
Billed from: South Boston, Massachusetts

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Sehr schwer. CM Punk, Kenny Omega, Randy Orton, The Miz, Drew könnte man alle nehmen und ich kann mich hier nicht auf einen einzigen Namen festlegen. Müsst ihr mit Leben.
Starlet der Show: Und es wird nicht leichter. ^^ Mit Priscilla Kelly, Bayley, Zoey Skye, Carmella, Maria, Reklusa hat man die Qual der Wahl. Aber ich kann eine Entscheidung für mich treffen und zwar habe ich mich für einen Verbund entschieden. Priscilla Kelly zusammen mit Zoey Skye & Bayley, die da einfach eine gute Story gebracht haben.

Match des Abends: Ein Dank geht an alle Matchwriter die sich an der Show beteiligt haben. Besten Matches waren Omega vs Punk und Kelly vs Bayley.
Segment des Abends: Tut mir leid für die anderen guten Segmente aber ich habe mich für das Sami Zayn & Carmella Segment entschieden. Mir hatte schon ihr letztes Segment gefallen und sie knüpften hier nahtlos weiter an und habe es amüsiert fesselnd gelesen. grins

Beste Storyline: Für mich bleibt es bei Kenny Omega vs CM Punk aber nun auch die Story von PK, Bayley & Zoey.

Überraschung/Highlight der Show: Überraschung für mich der Miz Sieg, da er doch sehr starke Konkurrenz hatte. Für mich hätte das Ding auch Orton oder Drew (wenn noch mit etwas mehr Ehrgeiz zu Werke gegangen wäre) gewinnen können. Highlights kommt bei mir an erster Stelle, der vermeintliche Heel Turn? von Zoey zu Kelly gegen Bayley. Das fand ich wirklich sehr gut aufgebaut mittels der Segmente und dann im Match der vielleicht Heel Turn von Zoey. Auf jedenfall ist es auch ein Cliffhanger für die nächste Show. Was mir noch gut gefallen hat war das Segment zwischen Drew & Sabin, da hat Drew durchaus angedeutet, was er zeigen könnte wenn er wirklich möchte. Fand ich sehr stark.

Fazit: Vorweg möchte ich sagen, das ich wirklich froh bin das es hier Leute gibt denen die Liga nicht egal ist. Im Vorfeld der Show gab es ein gravierendes Problem, mit dem keiner rechnet oder auf dem Zettel hat aber dafür haben gewisse Leute hier den ganzen Laden dann doch ordentlich gewhooppt! grins Sprich es kam im Großen noch eine tolle Show zusammen, die mit Sicherheit den vielen anderen guten Shows in nichts nachstehen muss. Leider hat sich bei unserem Showersteller manchmal ein kleines Gehudel bei den Comments eingeschlichen, die ich aber hoffe noch im Laufe des Tages korrigiert werden. grins
Aber dennoch finde ich haben alle die sich hier die Mühe & Arbeit gemacht haben, denn sie sind ja doch sehr kurzfristig eingesprungen, ein großes Lob verdient!

Leider muss ich allerdings auch zumindest kurz die negativen Punkte erwähnen. Dazu sei gesagt, diese Show hier, ist im WWE Vergleich unsere Wrestlemania Show gewesen und ich bin sehr enttäuscht, dass von den Teilnehmern im Opener nichts gebracht wurde. Genauso wie es noch bei 2 anderen Matches der Fall ist wo nur jeweils eine Person/Teilnehmer sich davon aktiv in der Show gezeigt hat. Mir sind die Gründe jetzt auch egal, es hat mich einfach genervt und fand es sehr schade bei unserer sozusagen „Wrestlemania“ Show. Und wer mir hier dabei auch ein wenig Leid tut ist unser Chris Sabin. Denke das brauche ich nicht weiter ausführen und möchte ich auch gar nicht! Punkt.

Lieber wieder zu den tollen als auch zahlreichen Segmenten, was man ja schon bei mir an den Kategorien sehen kann, dass wir viele tolle Segmente in der Show hatten. Auch bei den Storys da bin ich wie schon gesagt, sehr gespannt was sich noch bei den erwähnten Ladys, PK, Zoey, Bayley tut. Ein wirklich guter Aufbau den ihr da gemacht habt und mich habt ihr zumindest vorerst in euren Bann gezogen. XD Auch zu Corbin möchte ich kurz was sagen, da ich fand im Zusammenspiel mit The Miz hat er sich etwas gesteigert. Hoffe Corbin setzt da weiter an. Zu Kenny & Punk muss ich denke nicht großartig irgendwelche Worte verlieren, die Segmente und eure Fehde ist Top. Nur die Rising Championship ist da bei euch beiden der falsche Belt, dass sollte eher die Intercontinental Championship oder eine noch ganz andere Championship sein. *gg* grins

Noch zu erwähnen finde ich sollte man Reklusa, die sich direkt an der Show mit ihrem Gimmick beteiligt hat und eine nette Begegnung mit dem Kingdom aber auch mit Zoey Skye hatte. Zu unseren Climax Turnier Teilnehmern habe ich ja schon was gesagt. Von den 3 Leuten war das für mich eine sehr gute Vorstellung von euch und denke man sagt nix falsches, dass jeder nun den Titel gewinnen hätte können und man hier bei keinem von unverdient sprechen kann! Ich glaube so langsam habe ich alles durch und zu guter Letzt haben wir dann noch die Gimmick Veränderung von Alexa Blisss. Geschmäcker sind zum Glück verschieden, denn mir gefällt das Harley Bliss Gimmick nicht. Auch fand ich den Übergang zu diesem eher alten Gimmick nicht wirklich gut, wobei nicht gut der falsche Ausdruck ist. Es ging mir einfach zu schnell, in den vorherigen Segmenten von Alexa wirkte sie noch völlig normal (nur eine kleine Andeutung einer Veränderung) und nach dem Match dann direkt der radikale Cut. Erinnert mich mehr an die WWE die auch von Jetzt auf Sofort ihre Gimmicks verändern und zumeist damit auch die Gimmicks dann killen. Ich persönlich finde es sehr schade dass du dich jetzt für dein altes Gimmick entschieden hast und hat mich nicht so wirklich abgeholt. Aber das kann bei anderen ja völlig anders sein. XD

Zum Schluss oder Ende bleibt mir dann nur zu sagen, dass Dank aller User die sich an der Show beteiligt haben, wir eine in meinen Augen sehr starke Show abgeliefert haben. Gute, Tolle Segmente waren von Allen dabei und dann hoffe ich, diese Leistung behalten wir für die nächste Inception Show bei. An Alle macht also Bitte weiter so!!! thumbs

Bewertung: 9/10 Punkten

__________________

xXx THE MIRACLE MIKE BENNETT xXx


xXx THY KINGDOM COME. THY WILL BE DONE. xXx

23.10.2018 15:30 Mike Bennett ist online Beiträge von Mike Bennett suchen Nehmen Sie Mike Bennett in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer
.awards (october)

.prediction game
.vote 4us!
Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste