.roster

.champions





Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

... .current event ...

» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Monday Night Inception » » Show » [Show] Monday Night Inception #86 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Shane McMahon
Shane-O Mac




Dabei seit: 10.09.2018
Beiträge: 58
Atittude: Babyface
Billed from: Greenwich, Connecticut

[Show] Monday Night Inception #86 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Christy Hemme und Jonathan Coachman.



Jonathan Coachman: "Einen wunderschönen guten Abend allerseits hier zu Monday Night Inception heute live im Civic Center in Charleston, West Virginia. Ich bin Jonathan Coachman und das hier meine Partnerin, Christy Hemme!"
Christy Hemme: "Guten Abend auch von mir!"
Jonathan Coachman: "Christy heute wieder die nächste Show von Monday Night Inception, was erwartest du von der Show?"
Christy Hemme: "So einiges, es sind großartige Matches im Angebot so zum Beispiel gleich zum Anfang, die nächste Runde Thy Kingdom gegen die Supremacy! Kross gegen Ambrose."
Jonathan Coachman: "Vergess dann nicht noch unsere anderen Matches, wie wäre es mit dem Main Event?"
Christy Hemme: "Ganz recht unser Chef tritt heute selber mal an und steht unserem World Champion gegenüber."
Jonathan Coachman: "Genug gesagt, es wird Zeit das sie Show beginnt, also viel Spaß allerseits!"



Wie es so oft üblich ist wird man auch in dieser Show wieder so einiges sehen was sich hinter den Kulissen abspielt. So auch wieder jetzt wo der Titantron einen in den Backstagebereich entführt. Im Mittelpunkt der TWE Superstar John Morrison. Ihn heutzutage zu sehen ist nicht mehr so üblich wie es einst war. Deswegen war es auch nicht verwunderlich, dass er vergangene Woche nicht mehr das Superstar Treatment von den TWE Mitarbeitern bekommen hat. Als wäre der Shaman of Sexy nicht verärgert genug gewesen kam auch noch sein Kollege Baron Corbin auf ihn zu und machte sich über ihn lustig. Als Jomo genug hatte ging er zum Angriff über, doch Corbin drehte den Spieß einfach um und haute den Shaman of Sexy einfach um ehe er dann verschwand. Keine sehr gute Woche für den Hollywoodstar letzte Show, doch dies lässt sich der Shaman of Sexy zumindest im moment nicht anmerken. Mit seinem Gear und T-Shirt hat er ein Grinsen im Gesicht, als er zu einer Frau herantritt, die an einem Tisch Stand. Im Hintergrund waren allerlei Kleidungsstücke zu erkennen. Allerlei Jacken, die man von diversen Superstars kennt. Lässig tritt der Guru of Greatness an die Frau heran.

John Morrison
"Ich hätte dann gerne meinen Mantel."

Eine klare unmissverständliche Bitte. Immerhin hat er bisher jedes Mal bei seiner Entrance einen Mantel getragen und so sollte die Frau sofort wissen was Sache ist, allerdings sieht die Mitarbeiterin ihn etwas verwirrt an.

Mitarbeiterin: “Dein Mantel? Sicher dass für dich ein Mantel vorgesehen ist?“

Der Gesichtsausdruck von Morrison sagt mehr als tausend Worte der jetzt mehr als verärgert ist bei dieser Frage und eine Hand gegen den Tisch knallt vor dem die Frau steht.

John Morrison
"Hallo?... Weißt du nicht wer vor dir steht? Ich bin John Morrison. Der längste verpflichtete TWE Superstar und seit zwei Jahren ging ich die Stage herunter mit einem Mantel. Den mein ich."

Die Verärgerung ist dem Schönling anzusehen. Das hier scheint genau wie letzte Woche zu werden. Dort erkannte man ihn auch nicht als TWE Superstar wieder. Die Frau allerdings versucht das Missverständnis zu klären und kramt ein Notizbuch hervor in dem sie kurz die richtige Seite sucht.

Mitarbeiterin: “Also ich hab hier die Inventarliste mit allen Kleidungsstücken für die Superstars, aber ein Mantel für John Morrison ist dort nicht aufgeführt. Tut mir Leid.“

Ein Schlag ins Gesicht für den Guru of Greatness. Nicht nur die Mitarbeiter scheinen ihn vergessen zu haben. Auch die oben in der Chefetage scheinen ihn nicht mehr zu berücksichtigen.

John Morrison
"Dann sorg dafür, dass nächste Mal einer für mich bereit steht!"

Mehr hat Morrison der Frau auch nicht zu sagen und so geht er ziemlich angefressen seines Weges. Dabei scheint er jemandem begegnet zu sein, was dem Prince of Parkour nicht gerade glücklich stimmt. Mit verschränkten Armen steht er dort. Die Person die er begegnet ist noch nicht im Bild.

John Morrison
"Das ausgerechnet du Intercontinental Champion geworden bist. Ich kann es immer noch nicht fassen."

In diesem Moment schwenkt die Kamera um und man sieht jenen Intercontinental Champion The Miz, der sich auch die Szenerie mit Morisson und der Mitarbeiterin angeschaut hat und er kann sich nicht helfen und muss ein bisschen schmunzeln. Als Morrisson seine Verwunderung über Miz und seinen Titelgewinn kund tut schaut Miz zufrieden auf seinen Titel, denn das macht ihm schon sehr Spaß wenn er immer wieder jemanden trifft, der ihm das nicht zugetraut hat und soist es auch mit seinem ehemaligen Freund. Miz tritt nun näher und versucht es mal seinem Gegenüber zu erklären.

The Miz:
Ach ne sieh mal an wen man da mal wieder sieht. Nach unserem aufeinander treffen im Ring vor Wochen hab zunmindest ich dich länger nicht mehr gesehen und so scheint es auch bei allen anderen so zu sein, denn man scheint anscheinend nicht mehr zu wissen, dass du überhaubt noch hier nagestellt bist und wenn ich ehrlich bin ist das aus meiner Sicht schon sehr amüsant, aber lassen wir das mal es nervt dich ja so schon genug, da muss ich selber nicht noch Salz in die Wunde streuen. Was ich dir allerdings sehr gerne erklären will, ist es wie es dazu gekommen ist, dass ich jetzt diesen schönen Titel auf meinen Schultern trage.


Miz rückt in diesem Moment nochmal seinen Titel zurecht und schaut wieder zufrieden drauf und auch die Fans in der Halle zeigen mit Miz Chants ihr gefallen an dieser Tatsache. Doch trotz seinet guten Laune steht er schon unter Druck, was sich nicht anmerken lassen will, aber wenn man sich gegen das Kingdom stellt und auch der einzige Champion ist, der nicht in jenem Netzwerk ist steht man nun mal unter besonderer Beobachtung, aber das ist in diesem Moment nicht wichtig jetzt will er einfach nur Morrisson versuchen zum denken anzuregen.

The Miz:
Aber eines kann ich dir sagen und du wirst es mir vielleicht auch sofort glauben, aber du bist nicht der Einzige, der es mir nicht zugetraut hat und vielleicht muss ich dir sogar dafür danken, denn es hat mich eher motiviert, als dass es mich gestört hat, denn es jetzt euch ein Stück weit unter die Nase zu reiben macht schon richtig Spaß. Es war echt hart und ich hätte vielleicht auch verlieren können, doch ich habe es am ende geschafft und das hat mich bestätigt, dass ich mit meiner neuen Art auf dem richtigen Weg bin, denn die Kraft die ich von den Fans bekomme hat mich auch ein Stück weit dazu getragen. Man fühlt sich einfach gut und man überlegt sich einfach nicht mehr wie man betrügen kann um zu gewinnen, sondern man verlässt sich auf sein können und sollte man mal zurückstecken tut man halt nächstes mal noch mehr und so wird man im Endeffekt einfach noch besser. Ich habe es dir damals schon gesagt und lege es dir auch heute immer noch nah. Versuch es doch auch und du wirst sehen es fühlt sich nicht nur besser an, sondern man wird auch besser und wer weiß was man erreichen kann wenn man sein volles Potenzial ausschöpft.

Miz mal wieder als Selbsthelfer unterwegs, was das für einen Effekt bei Morrissson hat wird man sehen. Der scheint sich aber viel mehr an der Art von Miz zu stören. Bei der ersten Begegnung hat er die Neue Art von The Awesome One einfach nicht ernst genommen, doch jetzt mit dem Intercontinental Championship hat er einen Erfolg, der ihn bestätigt.

John Morrison
"Ach bitte. Komm mal wieder wenn du den Intercontinental Titel noch ein weiteres Mal gewonnen hast. Alexa Bliss, Mike Bennett, Maria Kanellis. Die hatten alle erst drei Titelgewinne nachdem ich das getan habe. Ich bin der Pionier und den TWE Superstars und man sollte mich auf Händen tragen, denn ich bin eine Legende. Dass die Leute so tun als würden sie mich nicht kennen zeigt nur wie eifersüchtig sie auf mich alle sind. Du brauchst mir auch nicht sagen, dass man sich auf sein Können im Ring verlassen muss. Ich bin der athletischste und akrobatischste Superstar in der TWE. Nicht umsonst nennt man mich den Prince of Parkour. In der Hinsicht kann mir keiner hier das Wasser reichen."

Trotzdem bleibt der Erfolg aus beim Shaman of Sexy in der kürzlichen Vergangenheit und das die Leute eifersüchtig sind klingt nach einer bequemlichen Ausrede dafür, dass sie ihn nicht erkennen.

John Morrison
"Dein Titelgewinn ergibt einfach überhaupt keinen Sinn. Ich meine jetzt wo du nicht mehr meinst zu betrügen, was bleibt dir dann überhaupt noch? Du bist nicht sonderlich akrobatisch und ich kann mir im geringsten erklären, was dich jetzt besonders machen soll?"

Für den Guru of Greatness scheint der Sinneswandel hinter dem Erfolg von the Miz absolut unverständlich. Jomo selbst hatte in seinen zwei Jahren in der TWE immer die selbe Einstellung an den Tag gelegt und für ihn scheint das die einzig gängige Methode. Miz muss wieder lächeln, denn John scheint sich hier echt was vor zu machen um nicht zu sehen das er im Moment echt gescheitert ist. Niemand scheint ihn noch zu kennen ob sie es wirklich nicht mehr tun oder ab sie ihn nur ärgern ist eigentlich egal, aber es zeigt, dass niemand mehr sich wirklich vor ihm fürchtet. Was soll Miz da aber machen ihm will er j auch nicht glauben, aber er war mal ein Freund und gerade in diesem Moment scheint es so, als ist es der wo Miz überhaubt noch was erreichen kann. Er muss ihn dafür aber jetzt vor vollendete Tatsachen stellen und hoffen das er es einsieht.

The Miz:
John John John! Ich meine wir waren doch mal gute Freunde und ich möchte eigentlich dich vielleicht auch mal wieder als Freund wissen, aber dafür musst du endlich sehen, was alle sehen außer dir. Eines möchte ich dir vorweg gar nicht absprechen und das ist, dass du sehr großes Talent hast durch deine Fähigkeiten. Wenn du es hinkriegen würdest könntest du jeden Champion hier harrausfordern und vielleicht auch besiegen, aber und das muss ich dir leider sagen wird das so nicht so schnell und vielleicht soga auch gar nicht mehr passieren, denn du bist schon an einer Talsohle angekommen. Ich meine viele scheinen dich schon gar nicht mehr zu kennen und bei den Mitarbeitern kann das mal auch schon vorkommen bei welchen, die nicht jede Woche da sind und du warst ja nicht der presenteste in den letzte Wochen. Aber wenn die dich vielleicht auch verarschen wollen ist es nicht gut, denn dann scheinen die dich nicht zu respektieren und meinen mit dir kann man alles machen und das ist eigentlich schon kurz vor Abschied.. Du musst wenn du hier noch was erreichen willst dich mal komplett hinterfragen und mal erforschen ob du nicht mal eine neue Methode probieren willst. Ich will damit jetzt nicht sagen, dass du mich 1 zu 1 nachmachen sollst, aber du könntest ja mal in die Richtung gehen und du wirst sehen zu deinem Talent kommt dann vielleicht auch noch eine Energie von den Fans die dich tragen könnten und in meinem Fall glücklicherweise auch zu einem Titel. Ich bin vielleicht nicht der talentierteste Superstar, aber ich habe auch Fähigkeiten und ich gebe alles und hab es mir denke ich auch verdient und ich muss sagen fast kein Titelgewinn war schöner als der Letzte. Im Endeffekt musst du einfach von deinen vergangenen Tagen runter kommen und das ein Stück weit vergessen. Du musst einfach alles geben und einen Neuanfang wagen und wenn du in dem auch fair bleibst helfe ich dir gerne dabei und wer weiß vielleicht kann man ja in Zukunft an alte Tage anknüpfen nur das man dieses mal fair bleibt.

Hat das gewirkt? Kam das bei ihm an? Fragen die nur John Morrisson selber beantworten kann. Miz ist aufrichtiger den je und will das Beste für den Guru of Greatness. Er redet sogar davon dass die zwei wieder Freunde werden sollen. Doch bei dieser etwas längeren Ansprache schien nur eins am Hollywoodstar hängen geblieben und das scheint ihn zutiefst zu schockieren.

John Morrison
"Ich soll vergessen? Die zwei Jahre, die ich in dieser Promotion reingesteckt habe? Die drei Titelgewinne in der TWE. Ich habe mich nicht dafür abgemüht um das jetzt einfach in der Vergangenheit zu begraben. Die Leute erinnern sich nicht an mich, weil ich einfach nur nicht im Ring stand. Ich muss einfach nur wieder raus und schon geht es wieder steil bergauf."

Daraufhin macht sich Jomo auf den Weg und lässt Miz alleine dastehen. Jomo scheint absolut kein Interesse an dem Vorschlag zu haben. Miz wird in diesem Moment richtig sauer, denn er weiß das John es verstehen würde und er denkt vielleicht das er es schon hat sich aber dennoch nicht ändern möchte, vielleicht hat er Angst man weiß es nicht aber er kann sich das nicht anhören und möchte ihn dann was mit auf den Weg geben wenn er wieder in den Ring steigt. Er geht zügig hinterher und hält ihn dafür kurz auf.

The Miz:
Junge John stell doch endlich mal dein Gehirn ein. Ich meine vielleicht habe ich mich ein bisschen schwierig ausgedrückt, aber ich habe nicht gesagt du sollst sie komplett vergessen. Du kannst darazf Stolz sein meinetwegen, aber du sollst nicht meinen, dass dir deswegen jeder deinen Arsch hinterher trägt. Wenn du das nicht hinbekommst wirst du bei deinem nächsten Match wieder untergehen und dann wieder zu mir kommen und dann kannst du nicht mehr sagen das es nicht an dir liegt. Komm runter von deinem hohem Ross und versuch es doch mal denn ich fände es schon schade. Also Arroganz in die Tonne treten und deine Birne endlich mal wieder anscheißen, aber vergiss nicht vorher den zu entstauben.

Miz hofft einfach das das angekommen ist und lässt dann doch jetzt Morrisson stehen, was seine ganzen Anstregungen gebracht haben muss man wohl abwarten.

Jonathan Coachman: "Vielleicht ein guter Rat von seinem ehemaligen Freund?"
Christy Hemme: "Guter Rat? Dann kann er gleich den Titel wieder abgeben."



Im Backstage Bereich sehen wir den "Demon King" Finn Balor, welcher sich gerade seine Lederjacke anzieht. Diese sitzt wie immer. Der Kragen ist hochgestellt und so kann es losgehen. Es hat eine Weile gedauert, doch inzwischen kennt sich Finn wieder bestens aus. Schließlich sind auch viele alte Gesichert anwesend. Einige sind gern gesehen. Andere weniger gerne. Eins, welches Finn erst seit kurzem kennt, aber definitiv zu denen gehört, die er weniger leiden kann kommt nun auch noch entgegen. Und doch blickt Finn verwirrt drein.

Es ist der Lone Wolf Baron Corbin der Mann der sagt das er seid Drei Matches unbesiegt ist obwohl er letzte Woche verloren weil sein Match kurzfristig geändert wurde aber zweimal in folge Balor besiegte .

Corbin: Was willst du hier hast du immer noch nicht genug

Finn Balor zuckt nur mit den Schultern.

Finn Balor: "Also eigentlich schon. Ich persönlich bin es ja leid ständig die selben Gegner zu haben. Daher bin ich schon ganz glückliich, dass es heute Kenny Omega ist. Aber etwas in mir bekommt niemals genug. Egal ob es von dir ist, Kenny Omega, Mike Bennett oder sonst wer. Und es wird niemals satt sein. Sogar jetzt dürstet es ihm wieder. Aber wir haben im Moment anderes zu tun."

Wieder dieses Grinsen im Gesicht des Dämonen. Corbin Rollt nur mit den Augen was soll den bitte Finn gegen Omega ausrichten .

Corbin: Was wird nicht gesättigt dein Verlagen nach Niederlagen dein Verlagen nach erniedrigungen ich mein du hast noch kein Match Gewonnen und wirst heute so Verlieren wie Jericho es tut und ich meine Sieges Serie vorführen werde

Wieder sieht Finn Balor etwas verwirrt drein. Er mustert Baron Corbin genau, scheint aber nicht schlau aus ihm zu werden.

Finn Balor: "Oh. Eine gespaltene Persönlichkeit hätte ich dir gar nicht zugetraut. Oder bist du einfach nur vergesslich? Oder alt? Oder verrückt?"

Erneut sieht Finn sich Baron von oben bis unten an.

Finn Balor: "Auch wenn ich vergangene Woche nicht anwesend war habe ich die Show sehr wohl verfolgt. Und ganz genau dein Match. Du hast verloren, Lone Wolf. Vielleicht akzeptierst du es auch einfach nicht, aber in den Geschichtsbüchern steht es schwarz auf weiß. Dort stehen auch meine Niederlagen gegen dich. Auch wenn ich genau weiß, dass ich schlagen kann. Und früher oder später werde ich das auch. Diese Niederlagen lassen sich nicht mehr ausmerzen. Sie beschmutzen meine Karriere wie deine Niederlagen deine. Jedoch machen meine mich nur noch stärker während du wohl nicht einmal stark genug bist um deine zu akzeptieren."

Nun sieht Finn schon fast mitleidig drein. Scheint er wirklich mit Baron zu fühlen? Interessiert es ihn wirklich, was sein ehemaliger Gegner hat? Corbin sieht es wirklich anders den sein Gegner war nicht Tyler Black sondern Jay White und da der nicht da ist er fest überzeugt das er sein Match nicht verloren hat vielleicht sollte Balor etwas vorsichtig sein wenn er letzte Woche auch sah was mit Morrison passiert ist.

Corbin: Vergesslich ? Nein ich erinnere mich gut dran wie ich dich besiegte und dich dann Verprügelt habe aber eine Woche später wolltes du noch ein Match was du auch verloren hattest und vielleicht solltest du auf passen das dir nicht das passiert was John passiert ist Hehe

Finn Balor: "Tyler Black oder Jay White. Fakt ist nunmal, dass du letzte Woche mit beiden Schultern auf der Matte lagst. 1...2...3. Du hast verloren. Gegner ist doch egal. Aber ich kann dich fast verstehen. Nach so vielen Niederlagen, die du einstecken musstest 2 mal hintereinander gewonnen zu haben. Dieses Gefühl will man nicht verlieren. Vielleicht ist das der Grund, warum du unbedingt glauben willst letzte Woche eigentlich gewonnen zu haben."

Wieder zuckt Finn mit den Schultern. Aber dort scheint tatsächlich Verständnis zu sein.

Finn Balor: "Ach. Und John Morrison hin oder her. Egal was du getan hast. Es hat kein Verlangen nach Niederlagen oder nach Erniedrigungen. Sondern nach Fights. Du hast doch sicher auch schon gehört worauf Dämonen stehen. Sein Durst muss gelöscht werden. Und auch du kannst ihm zum Opfer fallen."

Nun ist nicht mehr so viel Mitleid drin. Finn will es wohl erneut mit Baron aufnehmen.

Corbin: Nächste Woche hab ich besseres zu tun als mich mit dir Loser abzugeben ich hab mein Viertes Match in folge zu gewinnen

Mit diesen Worten geht Corbin.

Jonathan Coachman: "Mal schauen ob es genau so gut geht wie beim letzten Mal."
Christy Hemme: "Gegen Jericho zu überstehen, das ist immer so eine Sache."



Und wieder schalten die Kameras Backstage wo sie Carmella einfangen. Zwar hatte die Blondine heute selber kein Match dennoch war sie hier um Backstage Rechnungen zu begleichen. So langsam hatte sie genug von den Schikanen des Kingdoms und wollte sich eigentlich eine von denen vornehmen, doch bisher hatte sie noch niemanden von den Hexen ausfindig machen können.

Und so läuft Mella mit einer ungewohnt angespannten Mimik durch die Backstagegänge, bis sie auf eine andere Dame dieser Liga trifft. Es handelte sich hierbei und Alexa, welche ja auch eine Wandlung durchmachte in der letzten Zeit. Dennoch sprach Carmella diese nun an.

Carmella:"Hast du eine der Hexen des Kingdoms gesehen?"

Fragte sie diese dann auch gleich mal direkt und Carmella war deutlich anzusehen, das sie mit denen keinen freundlichen Plausch halten wollte. Und Alexa - so wie man es in den letzten Wochen von ihr gewohnt war - trat relativ desinteressiert auf und beachtet Carmella zunächst nicht. Weil die Harley Bliss gerade damit beschäftigt war auf einem Blatt Papier irgendetwas auszumalen. Um was es sich dabei genau handelt ist nicht abzusehen - denn man kann nicht sehen was auf dem Blatt steht. Jedenfalls unterbricht Alexa ihr Gemale und blickt dann zu Carmella - fragend mustert die Sparkle Queen ihre Kollegin ehe sie dann auch das Wort ergreift.

Alexa Bliss
»Naah, ich bin da eindeutig die falsche Ansprechperson, wenn es sich um dieses Kingdom dreht. Das ist von nun an euer Problem, hihi. Ich habe besseres zu tun, weißt du? Und was meinst du, würde der Baseballschläger in Pink-Blau oder in Gold-Pink besser aussehen? Ich kann mich da irgendwie nicht entscheiden.«

Und kurz darauf hält Alexa ihr Gemaltes Carmella vor die Augen und dann kann man auch erkennen um was es sich dabei handelt. Der erwähnte Baseballschläger in den beiden Farbkombinationen - und nun ist es wohl an Carmella zu entscheiden welche Farbkombination Alexa nehmen soll. Das sollte wohl bedeuten das Alexa niemanden von denen gesehen hatte, wie dem auch sei war klar das Bliss nicht weiter über das Kingdom sich Gedanken machen wollte, also wollte Mella das Thema auch ruhen lassen. Stattdessen blickt sie nun etwas verdutzt zu Alexa, dies war nun wirklich eine ungewöhnliche Frage.

Carmella:"Ähmmm ja ich würde gold-pink sagen! Aber wozu brauchst du den, ich meine das ist ein ungewöhnliches Assessor."

Grinste Mella nun, blickte die Dame vor sich jedoch interessiert an, sie war wirklich gespannt was Alexa nun mit ihren neuen Schmuckstück plante. Das fragte sich bestimmt nicht nur Carmella, sondern auch die gesamte Halle. Denn wie Carmella ja eben schon gesagt hat, ist so ein Baseballschläger nicht gerade typisch bei den Damen dieses Business's. Bevor Alexa aber eine Antwort oder gar Reaktion zeigt, schaut sie selbst noch einmal auf das Papier und schaut sich die Variante mit der Gold-Pinken Farbkombination an. So wie es aussieht, scheint Alexa mit dieser Entscheidung auch zufrieden zu sein. Denn anders kann man dieses Grinsen nicht deuten. Sie senkt daraufhin die Hand mit dem Papier und blickt dann mit großen Augen zu Carmella.

Alexa Bliss
»Gute Wahl - was ich damit vorhabe? Awh Carmella, wozu dient denn so ein toller Baseballschläger?«

Zum Baseball spielen - also hat Alexa vor von nun an diesen Sport zu betreiben? Wohl kaum - zwar hielt sie kurz inne um Carmella die Chance zu geben eine Antwort folgen zu lassen, aber bei Alexa wäre in diesem Moment wohl jede Antwort eine falsche. Also war es an Alexa nun für die richtige Antwort zu sorgen.

Alexa Bliss
»Richtig - der bestraft freche und böse Mädchen. Die der Meinung sind sich über mich lustig zu machen - was er dann genau mit ihnen macht, kannst du ja gerne herausfinden.«

So wie sie es gerade gesagt hat, könnte man meinen das es Alexa durchaus ernst meint. Aber dem war nicht so, also man hoffte es. Zumindest war jetzt nun wirklich wieder Carmella an der Reihe - und mal sehen wie sie darauf reagiert. Diese blickte in der Tat ein wenig erschrocken zu Alexa und hob dann abwehrend die Hände. Sie hatte nun wirklich nicht auch noch große Lust sich mit Bliss anzulegen, welche offensichtlich auf einen echt schrägen Trip war.

Carmella:"Hey keine Sorge ich habe nicht vor ein hmmm....böses Mädchen zu sein."

Das Alexa sie mit ihrer Art ein wenig aus den Konzept gebracht hat war Carmella noch immer deutlich anzusehen. Und so konnte man deutlich sehen wie sie nach ihren nächsten Worten suchte, doch schließlich wieder ein verschmitztes Grinsen auflegte.

Carmella:"Naja zumindest nicht in deiner Gegenwart."

Versuchte sie die Situation dann auch noch einmal ein klein wenig aufzulockern mit dieser Bemerkung. Alexa schaut dann einen Moment etwas verwirrt zu Carmella - warum wird man dann gleich herausfinden.

Alexa Bliss
»Beruhige dich, hihi. Selbst wenn ich es wollte, kann ich dich mit dem Schläger noch nicht verhauen. Oder siehst du irgendwo meinen Baseballschläger? Abgesehen auf dem Papier. Außerdem bist du ja kein böses Mädchen mehr, damals hätte ich dich mit dem Schläger richtig schön verwöhnt. Mhhja, aber diese Zeiten sind vorbei.«

Zum Glück möchte man meinen - und auch das Alexa wohl auch nicht vorhat Carmella zu jagen. Die Sparkle Queen scheint da andere Ziele zu haben, die bislang aber wohl nur sie selbst weiß. Da sie ja allem Anschein nach mit Maria abgeschlossen hat, sollten sich die restlichen Damen im Roster wohl eher warm anziehen. Diese Alexa scheint unberechenbar zu sein. Auch Carmella war die neue Alexa alles andere als geheuer, dies war ihr weiterhin deutlich anzusehen.

Carmella:"Ähmm ja okay, also wir sehen uns sicher. Ich halte dann mal weiter Ausschau nach meinen ganz eigenen bösen Mädchen."

Und mit diesem Worten verschwand die Blondine dann auch um die nächste Ecke und die Kameras blenden weg.

Jonathan Coachman: "Wir sehen wohl immer mehr eine ganz andere Seite von Alexa Bliss"
Christy Hemme: "Ohja, da können wir nur gespannt sein, wie sich das ganze weiter entwickeln wirdt"



Es geht in den Backstage Bereich. Genauer gesagt befinden wir uns auf der Suche mit der Kamera nach Action. Aus einem der Räume dort sind einige leise Geräusche zu hören, aber laut genug um die Aufmerksamkeit der Kamera auf sich zu ziehen. Langsam wird die Tür geöffnet, aber mit Action hat diese Szene nicht viel zu tun. Eher im Gegenteil. Man sieht dort Dean Ambrose auf der Couch sitzen, ziemlich entspannt sogar. Vor kurzem war ja Halloween, aber für Dean scheint die spukigen Tage noch nicht vorbei zu sein, denn er sieht sich im Fernsehen einen Horrorfilm an. Ziemlich gebannt von dem, was im TV zu sehen ist merkt Dean gar nicht, dass jemand den Raum betreten hat. Er isst weiter sein Popcorn und blickt auf den Fernseher.



Da wird sich die Person wohl mehr einfallen lassen müssen um auf sich aufmerksam zu machen. Da es sich bei besagter Person um das jüngste Mitglied der Supremacy - Bea Priestley - handelt, sollte das wohl kein Problem sein. Neugierig schaut sie auf den TV und beobachtet das Geschehen auf diesem. Anschließend lässt sie ihren Blick zwischen dem Bildschirm und Dean hin und her wandern. Anscheinend realisiert sie erst jetzt, dass der Lunatic sie überhaupt nicht wahrgenommen hat. Bea ist nicht gerade dafür bekannt, sich einfach damit abzufinden, ihren Willen nicht zu bekommen. Gerade ist besagter Wille wohl die Aufmerksamkeit von Dean Ambrose.

»Bea Priestley«
"Ist Halloween nicht schon vorbei, Casper?"

Einer der wenigen Momente, in denen man die Klinge von Essex zu mindestens ein wenig scherzhaft erlebt. Ist sie doch für gewöhnlich eher weniger dafür bekannt, Witze zu reißen. Dean blickt auf und sieht erst einmal verwirrt drein.

Dean Ambrose: "Oh. Hey. Du bist es. Also jetzt, wo du ja auch zu uns gehörst muss ich dir was sagen."

Dean steht von seinem Platz auf und geht zu Bea rüber. Er legt seinen Arm um sie wie bei einem Kumpel und redet so zu ihr.

Dean Ambrose: "Mein Name ist Dean. Nicht Casper. Dean. Ich weiß nicht einmal einen Casper im professionellen Wrestling gibt. Aber jetzt, wo wir beide in der Supremacy sind solltest du dir das echt merken."

Jap. Man sieht es eindeutig. Den Scherz hat Dean nicht verstanden. Er glaubt wohl wirklich Bea hält ihn für jemanden, der Casper heißt. Während die Crowd das tatsächlich unterhaltsam zu finden scheint, sieht das ganze bei Priestley ein wenig anders aus. Ihr Blick wendet sich gen Boden und das einzige, was noch fehlen würde, um diese Szene perfekt zu machen, wäre zu sehen, wie sie sich mit der flachen Hand gegen die Stirn schlägt. Aber auch das wäre definitiv nicht ihr Stil. Stattdessen schüttelt die Klinge von Essex kurz ungläubig den Kopf, hebt anschließend ihren Blick wieder, undlöst sich aus seiner Umarmung. Nicht dass sie etwas dagegen hätte, doch unterhält es sich besser, wenn man den Gesprächspartner dabei anschaut.

»Bea Priestley«
"Ich weiß, wie dein Name ist Dean. Ich pflege dazu, mich im Vorfeld damit zu beschäftigen, wenn ich mit jemandem zusammenarbeite. Als Chris mich kontaktierte, habe ich selbstverständlich damit angefangen. Casper ist ... vergiss es."

Da haben wir Bea wieder, so wie wir sie kennen. Die ernste Miene wieder aufgesetzt und fernab von jedweden Scherzen. Nicht einmal eine Erklärung hat er für seinen neuen Spitznamen bekommen. Casper, den freundlichen Geist, sollte eigentlich jeder kennen, doch Ausnahmen bestätigen für gewöhnlich die Regel. So verschränkt die ehemalige Queens Of Combat Championesse die Arme vor der Brust und scheint nicht ganz sicher zu sein, wie sie dieses Gespräch am besten weiterführt.

»Bea Priestley«
"Also, was steht nach Hatchet Man 3 an?"

Dean hat sich erneut ein wenig ablenken lassen vom Fernseher und scheint nur den letzten Satz so richtig mitbekommen zu haben.

Dean Ambrose: "Ja..... mein Name ist .... Dean....."

Nun scheint sich Dean aber wieder gefngen zu haben. Er blickt Bea an und scheint nun voll bei ihr zu sein.

Dean Ambrose: "Oh hey. Du bist noch da. Sorry. Spannend. (deutet auf den Fernseher) Nun. Was ich hier nach mache? Laut offizieller Ankündigung habe ich noch ein Match gegen den Mann, der Tomasso endgültig von seinem jämmerlichen Dasein erlöst hat. Aber du weißt ja wie das bei uns ist. Vielleicht mache ich es. Vielleicht auch nicht. Den Arsch aufgerissen bekommt er in jedem Fall."

Grinsend blickt Dean die junge Dame ihm gegenüber an.

Dean Ambrose: "Und wie ist das mit dir? Heute noch was vor?"

»Bea Priestley«
"Nein ... oh, mein Gott. Du hast das vollkommen falsch verstanden."

Bea fängt wild an zu gestikulieren, was für den ein oder anderen Lacher innerhalb der Crowd sorgt. Mit einem kurzen Räuspern ermahnt sie sich selbst zur Ruhe und fixiert Dean wieder mit einem etwas ernsteren Blick. Die Panik, welche sich kurzzeitig in ihrem Gesicht breit gemacht hatte, ist wieder gänzlich verschwunden. Schon amüsant, wie leicht eine einzige Frage sie komplett aus der Fassung bringen konnte.

»Bea Priestley«
"Ich wollte lediglich sicher gehen, dass du vor lauter Horrorfilmen dein Match nicht vergisst. Aber wie es scheint, ist dir das ja durchaus noch bewusst. Ich ..."

Kurzerhand winkt die Klinge von Essex ab, bevor sie sich noch mehr in Erklärungsnot begibt, dreht sich um und verlässt den Locker Room ihres Supremacy Kumpanen wieder.

Jonathan Coachman: "Eine seltsame Begegnung, nicht nur für Dean!"
Christy Hemme: "War doch nett von Bea ihn zu erinnern."



Official Opener
Singles Match


Killer Kross vs. Dean Ambrose
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #85 angesetzt ‹
Writer: xxx [xxx]


Ein lautes schrilles Geräusch schallt aus den Hallenlautsprechern und kündigt so die Ankunft des Tollman der TWE an. Nach wenigen Momenten verstummt das Geräusch langsam und die bedrohlich klingende Stimme des nun erscheinenden Kämpfers tritt in den Mittelpunkt.

"It's time..."




Mit einem Mal wird die Halle in blutrotes Licht getaucht und agressiv geschmetterte Gitarrenryths untermalen die Gefahr, die von diesem Mann ausgeht.
In einem bodenlangen schwarzen Ledermantel gehüllt und die für ihn so markante Sonnenbrille mit kreisrunden Gläsern vor den Augen, tritt Killer Kross hinter dem Vorhang hervor auf die Stage und mustert die Fanränge. Ohne jede Gesichtsregung streift er die Rampe hinunter und hält nur kurz inne um einmal tief Luft zu holen gerade so, als wolle er die Witterung seines Opfers aufnehmen. Ein diabolisches Grinsen hurscht kurz über sein Gesicht.

Greg Hamilton: "Introducing first ... from Las Vegas, Nevada, weighing 265 pounds ... Killer Kross!"

Unten am Ring angelangt nimmt Kross die Brille ab und verstaut sie sicher in seiner Manteltasche, ehe er mit einem weiten Schritt auf den Apron steigt. Dort angelangt schreitet er mit einer Hand am Seil in die Mitte des Aprons und funkelt finster in die Fanränge. Plötzlich reißt er den Mund weit auf und fletscht die blitzend weißen Zähne, ehe er sich mit dem Daumen an der Kehle entlang fährt - der Gegner darf keine Gnade erwarten.
Im Ring angekommen streift der Teufel von Monterrey seinen Mantel ab und legt ihn sorgsam in eine Ringecke. Noch ein kurzes Kreisen des Nackens und das Ziel des Killers ist klar - pure Zerstörung!



Nun kommt der 'Lunatic Fringe' Dean Ambrose zu seinem Match zum Ring. Sein Theme 'Retaliation' dröhnt bereits laut aus den Boxen und der Superstar zu dem es gehört kommt auch kurz darauf aus dem Backstage Bereich. Die Fans in der Arena jubeln ihm laut zu während er seinen Blick fokussiert auf den Ring und seinen heutigen Gegner richtet. Hin und wieder dehnt er sich den Nacken und schüttelt seine Arme aus, aber sein Blick ist immer auf den anderen Mann im Ring gerichtet.



Greg Hamilton: "And his Opponent ... from Cincinnati, Ohio ... weighing 215 pounds ... here is the 'Lunatic Fringe' DEAAAANNNN AAAAAMMMMMMBROSEEEEE!!!"

Am Ring angekommt springt Dean dann mit einem Knie auf den Apron und zieht sich dann mit Hilfe des mittleren Seils auf die Beine. Es geht direkt den Ring und erst einmal ein paar Schritte auf seinen Gegner zu, doch dann geht er wieder von ihm weg und entledigt sich seiner Jacke. Dann blickt er ins Publikum und kann den Ringgong wohl kaum noch erwarten.



Dann geht es zurück in die Mitte des Ringes. Dean sieht wieder fokussiert auf seinen Gegner und wartet nun endgültig auf seinen Gegner losgehen zu dürfen.

*DING DING DING*


Beide wirken hochkonzentriert und haben nur Augen für ihren Gegner. Langsam gehen sie aufeinander zu. Kross versucht einen Wristlock, doch Ambrose kann kontern und seinerseits den Wristlock anbringen. Aber auch sein Gegner schafft es sich schnell zu befreien. Ambrose starrt Killer Kross an, ehe beide erneut aufeinander zugehen und es zu einem Lock Up kommt. Dann zieht Dean direkt sein Knie nach oben und rammt es in die Magegnegegend von Kross. Dean schafft es ihn in die Seile zu drängen und einen harten Chop gegen die Brust anzubringen. Sofort branden die Woooo Rufe auf. Erneut folgt ein Chop gegen Kross, ehe er ihn in die Seile whippt und ihn mit einer Clothesline zu Boden befördert. Dean geht zu KK und zeigt einen Elbow Drop gegen ihn. Es folgt das erste Cover, doch sein Gegner kann sich direkt aus dem ganzen befreien. Dean schaut rüber und steigt kurzum auf den obersten Turnbuckle in der Ringecke und springt mit einem Diving Elbow Drop auf seinen Gegner, der ihm Moment nichts entgegenzusetzen hat. Ambrose setzt zum Cover an...

ONE ... TWO ... KICK OUT!!

So leicht lässt sich Kross natürlich nicht besiegen. Dean zeigt hier aber schon in den ersten Minuten, das er diesen Sieg unbedingt haben will. Dean setzt sofort wieder nach und zieht Zayn nach oben, whippt ihn erneut in die Seile, jedoch fängt dieser sich an den Seilen ab. Dean kommt angerannt, muss aber einen Kick einstecken. Er wankt etwas zurück und wird dann endgültig von einem Elbow Drop zu Boden befördert. Nun ist es Kross der die Oberhand hat. Er zieht Dean nach oben, verpasst ihm einen Kick, rennt in die Seile aber Dean weicht im letzten Moment aus und Zayn knallt mit dem Hintern auf Ringkante. Nicht nur das auch die Hüfte leidet ein wenig darunter. Er will es ausnutzen und versucht sich am nächsten Cover!

ONE ... TWO ... KICK OUT!!

Dean lässt einige Kicks gegen den sich aufrichtenden Member des Kingdoms folgen. Ein Knee Drop gegen das Bein folgt, ehe beide Beine in die Hände nimmt.Dean hat ihn schon im Ansatz zum Figure Four, doch Kross kann ihn überraschend einrollen ONE ... TWO ... KICK OUT! Sofort folgt ein harter Kick von Dean gegen den Kopf von Kross, der sichtlich wütend ist, nach der überraschenden Aktion seines Gegners. Er zieht KK nach oben und whippt ihn in die Ringecke. Sofort rennt er los und landet genau im ausgestreckten Bein seines Gegners. Dieser nimmt Dean auch gleich zu sich und zeigt einen Exploder. Kross muss ein wenig Energie tanken, jedoch darf er nicht zu lange warten und zieht seinen Gegner gleich nach oben. Mit einem Whip - In geht es für Dean in die Ringecke. Kross visiert seinen Gegner an und spurtet los aber Dean kann ausweichen und KK stürmt gegen die Ringecke, er taumelt nach hinten... DIRTY DEEDS!!!! Cover!

ONE ... TWO ... THREE!!

Greg Hamilton: Here is your Winner... Deaaaaaan Ambroooooooose!



Jonathan Coachman: "Ein Sieg für die Supremacy."
Christy Hemme: "Und ein Sieg mehr für Ambrose in seiner Statistik!"



Es gibt wohl nichts schöneres als Teil einer Promotion zu sein,die über mehr als 2 Jahre die ganze Welt erobert und stetig Zuwachs bekommt.
TWE größter PPV ist vor 2 Wochen über die Bühne gegangen und viele Geschichten fanden ihr Ende. Zum beispiel Alexa Bliss und Maria Kanellis. Eine Fehde die als Beispiel diente zu welchen leistungen am fähig ist,wenn man den passenden Gegenpart hat. DIe Geschichte des wrestlings hat es immer wieder gezeigt. Je besser dein Gegenüber war umso besser warst du selbst. Paul Heyman sagte mal einst" Jeder Superheld hatte seinen passenden Gegner,der ihn besser machte. Batman hatte den Joker. Stone Cold hatte The Rock. Triple H hatte HBK oder Chris Jericho. was wäre aus allen geworden,wenn sie nicht diese gegenspieler gehabt hätten? " Worte die auf Alexa vs Maria durchaus passen. Genauso passen diese Worte auf CM Punk und Kenny Omega. Keine Fehde der letzten Monate hatte soviel Emotionen geweckt wie diese. Beide lieferten dem anderen immer wieder alles ab und schlussendlich sind beide besser geworden. Auch diese Fehde dient als Beispiel dafür,dass es im Wrestling schon lange nicht mehr um Wrestling sondern um viel mehr geht. es geht um Entertainment und das Auftreten abseits des Ringes. Als das lernst du am besten,wenn du jemanden hast...der es drauf hat. Die Kameras schalten nach der Werbung dann in den Backstage Bereich und man sieht dort auch sofort CM Punk. Der Rising Champion musste letzte Woche eine Niederlage gegen The Miz einstecken und seine Ambitionen den Intercontiental Championship zu ergattern haben einen ordentlichen Dämpfer erlitten. Aber man muss Punks Leistung durchaus anerkennen. Er und The Miz stellten trotz des Hanidcaps des Punkster ein erstklassiges Match auf die Beine,wo der Sieger durchaus auch CM Punk hätte heißen können. Aufgrund von den Matches gegen Omega und jetzt gegen The Miz sind die Buhrufe aus dem Publikum schon erheblich weniger geworden. Klar mag man den Punkster immernoch nicht,aber man fängt ihn an für seine Wrestlerischen Fähigkeiten zu respektieren und mehr wollte er nicht. Er läuft durch die Gänge des Backstages und ist trotz Misserfolg letzter Woche relativ gut drauf. Als Er um die Ecke biegt erblickt er jemanden. Sofort bleibt er stehen und scheint zu überlegen ob er zu der Person hingeht. nach kurzer Überlegung entschließt sich der Mann aus Chicago dazu,doch hinzugehen.

CM Punk:...Ich weiß wie sehr dich dieser Anblick hier ankotzt. Aber Du weißt genauso gut wie ich,dass ich diesen Titel nun verdient habe. Auch wenn es dich vielleicht nicht tröstet oder es dir vielleicht egal ist,weil es von mir kommt,aber Du bist verdammt gut indem was du machst und wirst deinen Weg gehen,aber eben halt nur nicht meinen.

An wen diese Worte gerichtet waren,können viele Fans jetzt schon erahnen. Das Punk solche Worte gegenüber dieser Person äußerst überrascht wohl den hartnäckigsten Fan. Dieser Punk scheint nicht wieder zu erkennen zu sein. Er schaut die Person an und man erkennt keinerlei Arroganz oder Missgunst in seinen Augen. Im gegenteil zum allerersten Mal scheint er für jemanden Respekt zu empfinden. Wie die Fans nach einem kurzen Kameraschwenk erfahren dürfen, handelt es sich bei genau dieser Person um niemand anderen als Kenny Omega. Damit dürften die Worte Punks für die meisten wohl noch einmal überraschender sein. Im Gegensatz zu Punk war der Kanadier in der vergangenen Woche erfolgreich. Eine Gemeinsamkeit, welche die beiden Superstars in der vergangenen Woche allerdings aufwiesen, waren die lobenden Worte, welche sie über den jeweils anderen verloren. Solche Worte von CM Punk direkt ins Gesicht gesagt zu bekommen, scheint den Cleaner allerdings mit Skepsis zu erfüllen. Zu viel ist in dieser Fehde passiert, als dass er dem Straight Edge Superstar einfach so über den Weg trauen würde, ohne irgendeine Finte zu erwarten. Verübeln kann ihm das wohl niemand.

»Kenny Omega«
"Was vernehmen meine Ohren da? Ein Lob vom großen CM Punk höchstpersönlich? Ich gebe gerne zu, dass du mir das Match meines Lebens geliefert hast, allerdings macht das die ganze Vorgeschichte nicht ungeschehen. Also erwarte bitte keine Umarmung von mir. Hugmaster hin oder her, irgendwo hat auch das seine Grenzen."

Worte, welche wahrscheinlich ebenso eine Überraschung darstellen. Wann hat man das letzte Mal gehört, dass Kenny in der Gegenwart des Punksters einen dummen Spruch reißt? Es geschehen wohl doch noch Wunder. Eines hat das Last Man Standing Match auf jeden Fall hervorgerufen und das ist Respekt. Beide Männer zeigten ganz klar, dass sie dazu bereit waren, über ihre Grenzen hinauszugehen, um den jeweils anderen zu besiegen und letztlich scheiterten beide an genau diesem Ziel. Einen eindeutigen Sieger brachte das Match nicht hervor, aber wer wird schon Feuer ins Öl gießen und diesen Fakt erwähnen?

»Kenny Omega«
"Auch wenn keiner von uns, wie im Vorfeld angekündigt, gewonnen hat."

Kenny Omega wird, so wie es aussieht. CM Punk wirkt nachdenklich als er Omega auf die Fehde eingeht. Ob Punk selber einsieht zu weit gegangen zu sein? Kurz schüttelt er den Kopf und richtet seinen Blick wieder auf den Cleaner.

CM Punk:...Ich will die Vorgeschichte gar nicht entschuldigen. zu diesen sachen stehe ich nach wie vor. es mag für den ein oder anderen den Eindruck erweckt haben,ich sei zu weit gegangen mit dem ganzen, aber was wäre wohl passiert wenn es nicht auf diese Ebene gekommen wäre?

gute Frage. CM glaubt,dass die beiden niemals diese Leistungen abgerufen hätten hätten beide nur eine 0815 Fehde um den Titel geführt. Punk hatte am Anfang seiner TWE Karriere erwähnt,er will was verändern in der TWE. Ob er das gemeint hat? will er das Wrestling auf ein neues Level hieven? Das weiß nur er und ohne Kenny die Frage beantworten zu lassen fährt er fort.

CM Punk:...Siehst du Kenny, dass alles war notwendig. es musste sein, Diese Story musste auf dieser Ebene geführt werden,sonst würden wir beide nicht heute hier stehen und uns gegenseitig gratulieren das beste Match unseres Lebens abgeliefert zu haben. Es war notwendig,die innere Kraft in einem zu wecken und der Welt zu zeigen,dass CM Punk und Kenny Omega,das Wrestling neu geschrieben haben. Und das haben wir.
Es wird eine Weile dauern bis du erkennst,dass dies alles notwendig war. Später...wirst du mir dafür danken. Nicht für die Attacken etc aber für den Grund der Attacken. Man kann das Wrestling nur verändern mit jemanden,der sein handwerk versteht und du warst perfekt dazu Kenny. Wie gesagt später wirst du mir dafür dankbar sein und du wirst den Sinn dahinter verstehen.


Hä? Fragende Gesichter in der ganzen Arena. Was redet er da? hat Priscilla soviel auf ihn abgefärbt oder warum spricht er so? Er schaut mit einen zufriedenen Blick zu Kenny. Dieser hingegen kann genauso wenig glauben, was er da gerade hört, wie jede einzelne Person in der Halle. Anhand seiner Reaktion ist sehr deutlich zu erkennen, dass er in der aktuellen Situation den Standpunkt des Straight Edge Superstars noch nicht ganz nachvollziehen kann. Der Cleaner legt seinen Kopf einmal nach rechts und anschließend einmal in die andere Richtung, was beide Male ein leises aber doch hörbares Knacken mit sich bringt.

»Kenny Omega«
"Was genau stimmt eigentlich nicht mit dir? Hat Priscilla dir schon so sehr den Verstand vernebelt, dass du diesen Bullshit tatsächlich selbst glaubst? Erst denken, dann sprechen ist eine Lektion, welche dir entweder nie beigebracht wurde, oder die du verlernt zu haben scheinst."

Omega verschränkt die Arme vor der Brust und tritt einen Schritt näher an den Rising Champion heran. Es war zu erwarten, dass zwischen den beiden nicht wirklich eine freundliche Unterhaltung entstehen würde, auch wenn es zu Beginn noch den Anschein hatte. Aber damit ist es nun wohl auch wieder vorbei.

»Kenny Omega«
"Dein Angriff auf Kota soll nötig gewesen sein? Dass du Bayley bedroht hast, soll nötig gewesen sein? Nein, ich werde niemals verstehen, welchen größeren Sinn das gehabt haben soll und ganz besonders werde ich dir niemals dankbar dafür sein. Du bist zu weit gegangen und legst dir einfach gerade eine billige Rechtfertigung dafür zurecht. Zwar sagst du, dass du zu deinen Taten stehst, zögerst aber keineswegs, dir im nächsten Moment selbst zu widersprechen. Wenn du lediglich einen Grund brauchtest, um 100 Prozent von mir zu bekommen ... Newsflash Fucknut. Darum hättest du nicht einmal bitten müssen. Keine deiner Aktionen war in irgendeiner Art nötig."

CM Punk:...oh doch sie waren sehr wohl nötig Kenny. Ich wollte dich auf 100% haben um der Welt beweisen zu können,dass selbst ein Omega in Bestform mich nicht schlagen kann.

Jetzt ziert ein Grinsen die Lippen des Champions während er zu seinem Gegenüber schaut. Wie schon Kenny vorher,gießt nun CM Punk wieder Öl ins eigentliche erloschene Feuer.

CM Punk:...Dennoch Kenny habe ich großen Respekt vor deinen Fähigkeiten. Du hast das beste aus mir heraus geholt und dafür bin ich dir sogar dankbar. Jetzt weißt du und die ganze Welt,dass CM Punk nicht nur große Töne spucken kann,sondern es immernoch im Ring drauf hat. Dank dir Kenny, sieht mich die Wrestling Welt mit anderen Augen. Viele haben nun den Respekt vor mir,den ich mir verdient habe. Und das alles nur dank dir. Du kannst stolz auf dich sein,Buddy

Mit einen arroganten Grinsen im Gesicht schaut der Punkster nun zum Kanadier. Das diese Worte nur als Provokation dienen obwohl sie wahr sind,dürfte jedem klar sein. Es hatte mit Punk so gut angefangen,aber es sollte wohl nicht sein. Diese beiden werden niemals freundlich miteinander umgehen.

»Kenny Omega«
"Eine Sache scheinst du bei dem Ganzen allerdings zu vergessen ... Buddy. CM Punk hat Kenny Omega auch nicht geschlagen. Hat dir der Sturz so zugesetzt, dass du vergessen hast, wie unser Match ausgegangen ist? Es wurde abgebrochen. Nicht, dass ich mich daran festklammern möchte, aber anscheinend brauchst du heute noch mehr Reality Checks als normalerweise. Ich bin nicht gerne der Spielverderber, aber gerade lässt du mir keine andere Wahl."

Die Menge an Missachtung, welche in dem Wort "Buddy" steckt, lässt es schon fast davor triefen. Eigentlich ironisch, wenn man darüber nachdenkt, dass der Cleaner es war, welcher das Ganze anleierte. Allerdings befanden sich die beiden zu diesem Zeitpunkt noch auf einer etwas anderen Ebene. Zu Beginn dieser Unterhaltung hat Kenny wohl noch versucht, über all das, was zwischen diesen beiden Superstars vorgefallen ist, hinwegzusehen. Doch der Fakt, dass der Straight Edge Superstar darauf auch noch stolz zu sein scheint, brachte diese Unterhaltung ganz schnell zurück auf den normalen Umgangston, der aufkommt sobald sie sich gegenüberstehen. Zu mindestens gehen sie nicht wieder aufeinander los, was bei weitem auch nicht das erste Mal der Fall wäre.

»Kenny Omega«
"Und jetzt komm nicht wieder mit der Argumentation, dass der Belt über deiner Schulter hängt. Du hast es zwei Mal geschafft, damit zu entkommen, aber glaube mir ... sollte ich nochmal die Chance darauf haben, wird es anders aussehen. Das verspreche ich dir."

CM Punk: Kenny...lass es gut sein. klammer dich nicht an diesen Gedanken mich irgendwann jemals zu besiegen. Du hast es 2 mal versucht und 2 mal nicht geschafft. Du hast dir nichts vorzuwerfen und solltest endlich nach vorne schauen und andere Ziele ins Visier nehmen. Man hat doch eindeutig gesehen,dass du mich nicht besiegen kannst. Ich habe es damals schon gesagt und letzten PPV wurde ich wieder bestätigt. Du hast nicht den Mumm es zu beenden. Du hättest das match ganz leicht beenden können,aber was machst du? du hast zu lange darüber nachgedacht und hast es nicht vollbringen können. Du wirst jetzt sagen,dass dich das von mir unterscheidet,weil du nicht auf Teufel komm raus um jeden Preis gewinnen willst. Aber das ist nur eine Ausrede von Verlierern und Feiglingen. Kenny...wie gesagt,lass es gut sein und konzentriere dich auf andere Sachen mit dem du fertig werden kannst.

Von dem Respekt den beide noch vor wenigen Minuten an den Tag bringen wollten ist nun nichts mehr zu sehen. Im gegenteil hier sieht man wieder extrem wie sehr sich beide einfach verachten.

CM Punk:...2mal davon gestohlen? I will remember you correctly...I kicked your Ass not once...but twice!

Mit einem arroganten Grinsen im Gesicht schaut er zu Omega und mustert ihn dann nochmal. Dann macht er mit seiner hand ein V Zeichen und deutet daraufhin ,dass Omega Punk 2 Mal nicht schlagen konnte.

»Kenny Omega«
"Ich glaube du bist eher derjenige, der ein leichtes Problem mit seinem Gedächtnis zu haben scheint. Ich habe dich inzwischen so oft daran erinnert, dass es mich selbst schon ankotzt. Unser erstes Match hast du gewonnen, weil ich - im Gegensatz zu dir - Grenzen kenne. Es gab Zeiten, in denen es mich keineswegs gestört hätte, den V-Trigger gegen Priscilla durch zu ziehen. Selbiges war der Grund dafür, dass ich dir die Eisenstange bei Rising Empire nicht über gezogen habe. Ich empfinde noch etwas wie Respekt gegenüber der Karriere anderer Superstars. Du und ich sind grundverschieden. Ich stelle meine Ideale nicht hinter meinen Erfolgen an. Lieber bleibe ich mir selbst treu, als zu einer verabscheuungswürdigen Kreatur zu werden, wie du eine bist ... Egal wie sehr du versucht hast, mich dazu zu bringen. Wenn man es von dem Standpunkt betrachtet, ist CM Punk eben doch an Kenny Omega gescheitert. Du kannst dich noch so sehr anstrengen, bis zu diesem Punkt wirst du mich niemals bekommen. Das ist dieser Belt mir einfach nicht wert. Das bist DU mir einfach nicht wert. Nenne das ruhig eine Ausrede, ich nenne es Selbsttreue."

Ein zufriedenes Grinsen liegt auf den Lippen des Cleaners, als er Punk zwei Mal mit der flachen Hand auf die Schulter klopft und sich von ihm abwendet. Eine mutige Geste, schließlich ist der Mann aus Chicago nicht für seinen Skrupel bekannt. Doch zu mindestens für den Moment scheint er Kenny von Dannen ziehen zu lassen.

Jonathan Coachman: "Die beiden werden wohl keine Freunde mehr."
Christy Hemme: "Abwarten, CM Punk schlägt schon andere Töne an, jedoch scheint diese Rivalität noch lange nicht beendet."



In letzter Zeit ist eine interessante Phase in der TWE angebrochen, denn das Kingdom versucht immer mehr die Kontrolle zu unternehmen, aber an anderer Stelle scheint sich auch eine Seite zu formieren, die dagegen vorgehen will am Anfang steht da der Mann, der auch jetzt im Backstagebereich zu sehen ist und der auch von den Fans mit Jubelrufen begrüßt wird, nämlich der amtierende IC Champion The Miz. Dieser ist seid dem PPV noch besser drauf al sonst, aber weiß auch was er jetzt für eine riesen Zielscheibe auf seinem Rücken hat, denn jenes Kingdom willauch alle Titel besitzen und da ist nur noch der von The Miz nicht in deren besitz. Heute hat er auch mal einen wichtigen Termin mit Shane McMahon, mit dem er auch mal über die Zukunft sprechen muss. In diesem Moment kommt er auch am Büro von Shan´o Mac an und klopft sofort an und nachdem er hinein gebeten wird betritt er das Büro. Dort sitzt Shane an seinem Schreibtisch und Miz kommt gleich zur Sache, denn es ist nicht die einzige Verpflichtung, die er heute hat.

The Miz:
Guten Tag Mr. McMahon, oder Shane wenn dir das lieber ist. Wir beide wollten uns mal zusammen setzen um uns ein bisschen über die Zukunft zu unterhalten und da gibt es seit kurzem einiges, wo es sich wirklich drüber zu unterhalten lohnt. Ich meine klar bin ich Champion und dann auch noch der einzige außerhalb des Kingdoms, sodass es bestimmt über zukünftige Herrausforderer geht, aber ich möchte mit dir auch über das Kingdom selbst sprechen, denn viele geht es gelinde gesagt gegen den Strich und man muss da echt was tun und du scheinst das hoffentlich auch so zu sehen, denn du trittst heute ja gegen Mike Bennett an. Also wo wollen wir da anfangen?

Miz muss jeder erstmal neu kennen lernen und so merkt man, dass er nicht mehr lang drum rum reden muss und sofort zur Sache kommen will, die wahrscheinlich lange ausdisskutiert werden muss. Das es ein schweres Match wird gegen Mike Bennett ist klar, denn World Champion ist man hier bestimmt nicht nur einfach so und dann die Hilfe von The Miz bekommen als einziger Champion außerhalb des Kingdoms? Warum eigentlich nicht?

Shane McMahon: "Mike weißt du, ich weiß es zu schätzen von deinem Angebot als Hilfe, aber ich glaube das ich es bin, der diese Sache alleine beenden sollte. Ich habe sie angefangen und ein Ende zu finden in der Sache ist einfach die beste Lösung, ich habe zwar lange mehr nicht mehr meine Sneakers angezogen um zu kämpfen aber gegen Mike werde ich alles versuchen um ihn zu besiegen und da denke ich werden heute Abend nicht nur die Fans von The Wrestling Empire auf meiner Seite stehen..."

Miz ist überrascht von dieser Aussage, weiß aber noch nicht ob im positivem oder negativem Sinne, denn einerseits ist es immer gut seine Kämpfe selber auszutragen und gerade wenn man der Boss ist das auch zu zeigen, aber irgendwie kann sich Miz nicht helfen und meint einen Unterton gehört zu haben, der Mike und das Kingdom nicht ganz so ernst nehmen, denn alleine gegen ds Kingdom ist fast unmöglich weil jeder sich nicht zu schade istauch mal einzugreifen und unfähr zu gewinnen. Jetzt könnte Miz ihn damit konfrontieren, aber wenn es um den Boss geht sollten die Worte vorsichitg gewählt sein.

The Miz:
Ja ok das ist eine Aussage, die es mir schwierig macht darauf was zu sagen, was mich nicht auch noch in Schwierigkeiten bringt., aber einer muss es dir oder ihnen ja mal sagen. Ich meine erstmal Respekt, denn seine Kämpfe alleine auszutragen ist nicht mehr bei jedem an der Tagesordnung , doch wenn es um das Kingdom geht sollte man es sich nochmal überlegen. Ich meine das jemand endlich was dagegen unternehmen sollte ist ja keine Frage und das auch die Fans dann auf deiner Seite sind ist bei diesen Idioten auch keine Überraschung, aber bei dem ganzem Hype sollte man auf den Boden bleiben und sich alles genau durch den Kopf gehen lassen, denn gegen das Kingdom sollte man sich schon Unterstuzung an die Seite holen. Mike Bennett und die anderen Hampelmänner machen nämlich nicht davor halt jeden Moment zu nutzen um sich mit miesen Tricks Siege zu sichern und da braucht man einen der immer den Rücken frei hält.

Mit seinen gestiken versucht Miz es dramatisch zu untermalen, denn auch er verfolgt inception immer sehr genau und natürlich hat auch er das Wortgefecht zwischen Mike und Shane mitbekommen und da waren einige Punkte die nicht nur Miz in den letzten Tagen nervös gemacht haben sondern auch alle anderen, die dem Kingdom eher negativ entgegen stehen. Natürlich kann Miz das auch zu dramatisch sehen, aber wenn man ein Angestellter hier ist hat man auch mal das Recht sich genauer darüber zu informieren.

The Miz:
Ich möchte einfach in diesem Punkt nur sicher gehen, dass du weißt was du tust, denn was ich auch zum Teil letzte Woche in deinem Wortgefecht mit Mike gehört habe ist beunruhigend wenn das wieder zu erwarten schief gehen sollte. Ihr habt immerhin über deine Anteile an der TWE geredet und ich meine sollten die in die Hand von Mike und Maria fallen sind sie eigentlich fast nicht mehr aufzuhalten und man muss sich dann ernsthaft überlegen, ob die TWE noch eine Zukunft hat. Deswegen will ich nur sicher gehen ein Match z bestreiten ist dein gutes recht und auf völlig in Odrunung, aber du solltest nicht in einem emotionalem Moment deine Anteile aufs Spiel setzen, denn die sind vielleicht der Schlüssel. Ich habe vielleicht was in Gang gebracht, was helfen könnte ds Kingdom zu destabilisieren, den das ist mein Ziel. Ich will einfach das jeder die gleichen Chancen bekomm, denn im Moment scheint es so, dass Mike sich seine Gegner selber aussuchen kann und so seinen Titel sichern will.

Da sind einige wichtige Punkte, die von Miz auch äußerst Ernst genomen werden und das will er auch als Sicherheit von Shane hören. Das sich Mike Mizanin Sorgen darüber macht, was Shane McMahon hier und heute Abend vor hat gegen Mike Bennett ist natürlich klar, er wird auch bestimmt nicht der einzige sein der sich Sorgen machen wird wenn irgendwas nicht stimmen sollte. Klar ein Match gegen Mike Bennett, das wollte Shane unbedingt und er hat es auch so festgelegt, doch was er wissen sollte und deswegen ja auch die Sorgen wenn sich jemand vom Kingdom im Match von den beiden einmischt.

Shane McMahon: "Ich weiß es wird sehr schwer sein, wenn ich Mike gegenüberstehen werde, denn ich weiß natürlich dass das Kingdom sich einmischen wird und selbstverständlich weiß ich auch das es nicht leicht wird. Was das Kingdom aber wissen sollte, sollte sich jemand trauen irgendwas anzustellen gegen mich, sitze ich am längeren Hebel und ich kann mir Dinge ausdenken die ihnen sehr schaden werden. Aber lass uns erstmal heute Abend über die Bühne bringen und dann sehen wir auch schon weiter. Das Match wird vielleicht nicht leicht und klar ich habe es mir durch den Kopf gehen lassen, soll ich gegen Mike antreten oder soll ich es nicht? Ich bin in der Verfassung ihm gegenüberzustehen und werde das Beste versuchen und wer weiß vielleicht schaffe ich es ihn bis drei am Boden zu halten und damit einen Sieg über das Kingdom zu ergattern."

Klingt so als wenn Shane definitiv sich auch schon vorbereitet hat wenn er Mike im Ring treffen wird, vielleicht einige Sorgen jetzt weniger?

Shane McMahon: "Was meine Anteile geht, mach dir da keine Sorgen, ich bin hiergekommen um dieser Liga zu helfen und nicht zu schaden. Das wäre der Tod wenn ich doch meine Anteile aufs Spiel setzen werde und wir hier das Kingdom regieren lassen, ich bleibe der Chef dieser Liga und da bleiben meine Anteile bei mir und werden in keinster Weise aufs Spiel gesetzt und wenn er mich dazu zwingen sollte, auch hier sitze ich am längeren Hebel und habe mehr zu sagen als die Mitglieder vom Kingdom. "

Miz sieht man es in seinem Gesicht an, dass er sich gerade fragt warum er das dann macht, denn Matches gegen Mike führen könnten doch auch andere, da könnte ja auch mal Shane sich umhören ob sich jemand oder ein paar Leute finden lassen, die vielleicht sich gegen das Kingdom auflehnen wollen.

The Miz:
Ich bleib jetzt einfach al bei Shane, denn wenn ich ehrlich bin verstehe ich die Situation langsam nicht mehr. Ich weiß du bist einer der Offiziellen wie auch früher dein Vater der auch gerne mal seine Angelgenheiten im Ring selber klärt, aber da waren es auch nachvollziehbare Situationen und hier sehe ich das irgendwie nicht. Ich meine es gibt innerhalb der TWE jede Menge Leute, die das Kingdom nicht nur nicht mögen sondern teilweise echt hassen und die könnten doch auch gegen sie antreten. Also warum machst du das? Man kann doch erstmal sich mit anderen Leuten unterhalten und wenn es echt keine andere Möglichkeit, dann kannst du das ja immer noch machen, aber meiner Meinung nach hast du die Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft. Weiter bin ich schon mal ein bisschen beruhigt, dass du mit deinen Anteilen keinen Schabernack machen willst, aber da würde ich auch erstmal bis zum Ende abwarten, denn schon viele haben gesagt sie machen etwas nicht und in einem Emotionalen Moment haben sie es dann doch gemacht.

Miz ist zwar ein bisschen beruhigt, aber bleibt immer noch vorsichtig. Jetzt möchte Miz aber auch mal über seine Pläne zu diesem Thema mit Shane sprechen und einfach nur sicher gehen, dass ihm keine großen Steine in den Weg gelegt werden.

The Miz:
So jetzt muss ich aber zu diesem Thema auch mal meine läne zu dir zumindestens im Groben offen legen. Viele wollen dem Kingdom die Titel abnehmen und das ist auch ein guter Ansatz, aber es bleibt auch nur ein Ansatz und da möchte ich gerne weiter gehen, denn ich finde keine Gruppierung sollte so viel Einfluss haben und daran will ich was ändern. Ich will das Kingdom runterziehen auf ein Level mit dem ich leben kann, denn zerschlagen würde ich sie zwar auch gerne, doch das wird dann sehr lange dauern und sie erstmal runter ziehen wäre eine gute Basis. Vielleicht finde ich noch einige, die mir helfen werden, aber ich werde auch niemaden zwingen. Meine genauen Pläne kann ich dir natürlich auch noch nicht sagen aufjedenfall nicht öffentlich. Die Frage ist da dann nur noch an dich wirst du mich machen lassen oder kann es vielleicht sogar sein, dass du mir Steine in den Weg legst.

Die Situation wird spannend und alle warten auf die Antwort und da sind auch vielleicht nicht nur die Fans interessiert.

Shane McMahon: "Ich glaube jeder hat mich als verrückt erklärt denn viele meinen ich hätte es vielleicht nicht mehr drauf weil ich schon bereits in einem Alter gekommen bin, wo man vielleicht nicht mehr wrestlen sollte. Okay ich gebe zu vielleicht hätte ich es nicht machen sollen und mir einen von meinen Wrestler aussuchen sollen der das für mich übernimmt aber ich möchte für euch allen ein Vorbild darstellen und nicht jeden von euch um eine Sache zu bitten die mich und dem Kingdom angeht."

Shane will sich also all zu gerne nur selber um eine Sache kümmern die nur ihm was angeht.

Shane McMahon: "Ich lege niemanden Steine in den Weg, es muss immer nur gut für die Company sein und im besten Falle ist es wenn wir es schaffen dem Kingdom das Handwerk zu legen und ihnen die Titel abzunehmen, natürlich warten sie nur darauf das jemand vor ihnen steht und erzählt das er es schafft die Titel abzunehmen und das werden wir schon schaffen Mike!"

Miz hört der ganzen Sache zufrieden zu, die erste Hürde hat er schon mal genommen, die aber auch seiner Sicht keine wirkliche Hürde war aber man muss es schon abklären. Von Shane hat er keine Probleme zu erwarten, was aber nicht heißen soll, dass er von ihm jetzt eine Sonderbehandlung haben will, dass wird er ihm aber gleich sagen, doch erst muss er eines klarstellen, was Shane vielleicht von Miz falsch verstanden hat.

The Miz:
Ok also bei deiner Aussagen muss ich intervenieren, denn das du nicht mehr antreten solltest habe ich nicht gesagt. Klar kannst du in den Ring steigen wann immer du willst und du kannst sicher mit einem Großteil wenn nicht sogar allen mithalten, doch die Situation ist eine andere. Du hast es hier nicht mit einer einzelnen Person zu tun sondern mit einem gut strukturiertem Netzwerk. Ich will es ja nicht gerne zu geben, aber wenn man nicht die Augen verschließt und weiß womit man es zutun hat kann man auch nur was dagegen unternehmen. Nochmal wie gesagt will ich dich nicht davon abhalten du bist ein McMahon und wirst sicherlich wissen was du tust, nur hast du auch eine große Verantwortung und die solltest du nicht vergessen. Ich möchte auch nicht deine Kämpfe austragen, denn ich habe meine eigenen Motivationen mich gegen sie zu stellen und suche nur nach Leuten die mich unterstützen wollen. Wie ich es mal erwähnt habe will ich das Kingdom nicht ablösen und deshalb muss mir auch niemand folgen und kann gerne seine eigenen Ziele verfolgen.

Miz wollte einfach noch mal karstellen, dass er Shane nicht für einen alten Mann hält, der es nicht mehr drauf hat er sieht es eher im Gegenteil, dass einzige was einfach aus seiner Sicht zu beachten ist ist seine Verantwortung, aber dessen wird er sich auch bewusst sein. Jetzt muss er sich noch vorbereiten, auch wenn das bei einem noch nicht bekanntem Gegner nicht so einfach ist, doch vorher hat er noch eine kurze Sache auf dem Herzen.

The Miz:
So muss aber auch jetzt gleich los, aber will noch eine Sache vorher noch klarstellen, weil ich will Chancen für alle und auch für alle die Gleichen. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass du uns keine Steine in den Weg legen willst, dass nimmt uns eine kleine Hürde, aber eines soll das gleichzeitig bitte auch bedeuten. Ich will nämlich nicht, dass ich hier bevorzugt werde.Jeder weiß das du das Kingdom auch nicht magst, aber anscheinend haben unsere beiden Motivationen das Selbe Ziel aber nicht denselben Weg, so sollte man sich nicht behindern, aber du musst mich nicht bevorzugen behandele mich einfach wie jeden anderen.

Wie er meint und klar das es Shane McMahon für gut hält, so soll es also sein die beiden scheinen sich anzufreuden als vorhin CM Punk und Shane McMahon und weil das Match von The Miz nicht länger auf sich warten lässt, steht Shane auf und es folgt ein Handshake zwischen den beiden. Und so schalten wir auch schon wieder zurück in die Arena.

Jonathan Coachman: "Und wieder starten welche den Versuch die Bennetts und ihr Kingdom zu stürzen"
Christy Hemme: "Hoffen wir das Shane ihnen später die erste Lehre erteilen wird."



Der Rising Empire III PPV ist nun seit zwei Wochen vorbei und lieferte einige erinnerungswürdige Momente. Einer von diesen war die Rückkehr der ehemaligen Queens Of Combat Championesse Bea Priestley. Diese ist auch zu sehen, als der Titantron anspringt und einen Blick auf die Gänge des Backstage Bereiches gewährt. Der Anblick der Klinge von Essex sorgt für gemischte Reaktionen in der Crowd. Am Abend des genannten PPV's attackierte Bea kurzerhand Becky Lynch vor ihrem Match und ließ sowohl die Irin als auch die gesamte Crowd mehr als irritiert zurück. Dann in der vergangenen Woche präsentierte Chris Sabin die Britin als neustes Mitglied der Supremacy, was diese auch gleich nutzte um ihr Motiv für den Angriff auf Becky offen zu legen. Sie wollte ein Statement setzen und der Rotschopf war lediglich zur falschen Zeit am falschen Ort. So verabscheuungswürdig diese Tat auch sein mag, verließ Priestley die Halle in der vergangenen Woche unter den gleichen, gemischten Reaktionen welche ihr gerade entgegen gebracht werden. Das ist wohl darauf zurückzuführen, dass die Supremacy das Kingdom - und somit die wohl einzige Gruppierung, welche noch mehr Missgunst seitens des TWE Universums genießt, als die Supremacy selbst - als nächstes Angriffsziel nannte. So schien der Angriff auf Becky Lynch für manche schon vergeben und vergessen. Andere waren nicht so einfach in der Lage, darüber hinwegzusehen. Dass Bea all das ziemlich egal ist, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Sie weiß, wie sie ihre Ziele erreichen kann und ob sie sich mit diesen Methoden nun Freunde macht oder nicht, könnte sie wohl kaum weniger interessieren. Ein emotionsloser Blick liegt auf dem Gesicht der Britin, welche schon mit ihrem Ring Gear bekleidet ist. Wie viele ihrer Kollegen auch, rundet sie das Outfit mit einem T-Shirt ab. Nur dass auf den Shirts der anderen Mitglieder des Empires wohl nicht die Worte "All Humans Are Monsters" prangen. Plötzlich bleibt Bea allerdings stehen und ihr Mundwinkel zuckt kurz verächtlich in die Höhe, als sie eine Person erblickt, die ihr wohl vertraut ist.
Daraufhin macht die Kamera einen Schwenker nach zu der Person die im Blickfang der Rothaarigen gekommen ist. Kaum könnte die Begeisterung größer sein, als man die Huggerin Bayley erblickt. Die Kalifornierin ist wie jede Woche auch heute wieder zu sehen und ist schon in Schale geschmissen komplettiert durch ihr gelbes „Bayley´s Gonna Hug You“ Shirt. Mit verschränkten Armen starrt sie ihre heutige Gegnerin an. Erfreut ist sie nicht, stattdessen schüttelt sie sogar verneinend den Kopf, dass sie die Rückkehr von The Sword of Essex nicht begrüßt. Schon damals war sie kein großer Fan von Vendetta gewesen und dadurch, dass sie bei ihrer Wiederkehr direkt Becky Lynch angegriffen hatte mit der sich Bayley verstand ist nur klar, dass sich die Haltung von The Huggable One nicht verändert hat.

Bayley
"Scheinbar hat dir die Abreibung von Candice damals nicht gereicht…"

Kurz seufzt Bayley auf, denn sie kann die Rückkehr von Priestley nicht völlig nachvollziehen. Und hier zeigt sich schon, dass Bayley gegen ihre heutige Herausforderung stichelt indem sie den letzten Eindruck, den Bea in der TWE hinterlassen hat erwähnt. Und zwar ihre Niederlage bei TWE: Takeover Canada gegen Candice LeRae um den Queens of Combat Championship vor einem halben Jahr. Für Bayley ohnehin ein besonderes Ereignis, da ihre Freundin Candice dort gewonnen hat. Doch auch wenn Priestley die TWE mit einer Niederlage verließ sollte man nicht die TWE Karriere der Rothaarigen Hinterlassen, denn in den drei Monaten in der sie Teil dieser Promotion war hatte sie einen Lauf und konnte alles und jeden Schlagen. Selbst Maria und Women´s Champion Nikki Bella bissen sich die Zähne aus. Bei ihren zahlreichen Siegen musste die Femme Fatale nur zwei Niederlagen einstecken. Das gerade von Bayley erwähnte Match um den Queens of Combat Titel und ein Tag Team Match von Candice und Bayley gegen Priestley und ihrer Partnerin. Doch auch wenn das als Sieg für Bayley zählt, so war es dort auch Candice die die Rothaarige zur Strecke brachte und die ist nicht mehr länger Teil der TWE. Wenn es um eins gegen eins geht steht es 2:0 für The Sword of Essex.

»Bea Priestley«
"Dir haben zwei Abreibungen nicht gereicht, warum sollte es also bei mir reichen, wenn jemand einmal Glück hatte? Aber es ist natürlich leicht mit den Erfolgen anderer zu prahlen, wenn man selbst nichts vorzuweisen hat."

Ein Raunen geht durch die Crowd. Entweder hat Bea während ihrer Abwesenheit nicht wirklich verfolgt, was innerhalb der TWE so passiert ist, oder sie bezieht das lediglich auf die Statistik zwischen Bayley und ihrer Wenigkeit. Denn wie so ziemlich jeder Fan des Wrestling Empires und auch die Roster Mitglieder wissen, durfte die Kalifornierin in der jüngeren Vergangenheit den ein oder anderen Erfolg verbuchen. So gern Priestley ihr diese auch absprechen würde, schreiben die Geschichtsbücher etwas anderes. So oder so waren die Worte wahrscheinlich weitestgehend nur dafür gedacht, um gegen auf die Aussage der Huggerin zu antworten. Dass die Britin kein Blatt vor den Mund nimmt, hat sich anscheinend auch nicht geändert. Generell scheint es so, als hätte ihrerseits keine allzu große Veränderung stattgefunden. Sie ist so rücksichtslos und unbarmherzig, wie sie es zur Zeit ihres Abgangs war. Was das Ziel der Klinge von Essex ist, hat sie in der vergangenen Woche mehr als deutlich gemacht und laut ihr wäre Bayley dann wohl der erste 'Kollateralschaden' auf ihrem Weg zurück an die Spitze.

»Bea Priestley«
"Und was ist aus deiner Frohnatur geworden? Keine Umarmung für eine alte Kameradin, wie dein Shirt es verspricht? War ein Schlag mit einem Schlagring genug, um dieses ätzende Lächeln loszuwerden? Das war ja fast zu einfach."

Für Bayley war es abzusehen, dass Priestley so reagiert. Immerhin war sie selber nicht gerade die freundlichste gewesen und reagierte auf die Konkurrentin direkt sehr abweisend. Aus diesem Grund scheint die Kalifornierin ziemlich gefasst auf das alles zu sein. Ein kleines Zucken an der Wange kann sie sich allerdings nicht verkneifen, als die Rothaarige den Schlagring erwähnt. Es war das erste Mal, dass Bayley bluten musste in einer Auseinandersetzung. Sowas vergisst man nicht so leicht und sie hatte schon den Arm Richtung Gesicht erhoben ein wenig, denn allein der Gedanke sorgten bei The Huggable One für Phantomschmerzen, aber sie zog die Hand schnell zurück um es zu verbergen.

Bayley
"Für dich gibt es auf jeden Fall kein Empfangskomitee wenn du meinst wieder zu kommen und dich genauso rücksichtslos wie damals auch verhältst. Weißt du Kollegin wie Carmella haben mir gezeigt, dass man sich zum positiven verändern kann, aber bei dir sieht man, dass du immer noch genauso niederträchtig wie vorher auch. Allein für die Aktion gegen Becky Lynch hast du eine Abreibung verdient."

Gerade bei ihrer letzten Aussage wurde Bayley ein wenig lauter. Hier kann Bayley wieder ihre klassische Seite von sich zeigen, dass sie die bestrafen will, die ihren Freunden wehtun. Schon seit jeher hat sie das getan. Gerade im Fall Vendetta war Bayley auch so wütend auf The Sword of Essex, die Candice LeRae krankenhausreif geprügelt hatte, dass sie Vendetta in einer Submission die Rothaarige einfach nur leiden lassen wollte und so sogar eine Disqualifikation in Kauf genommen hatte. Auch wenn es zum Teil Genugtuung war wäre ein Sieg schöner gewesen und dies wird die Kalifornierin heute in Angriff nehmen.

Bayley
"Auch wenn Candice nicht mehr hier ist so gibt es immer noch eine Hälfte der Hugging Cupcakes und ich habe mich in deiner Auszeit nicht ausgeruht und stand Woche für Woche hier in diesem Ring. Keine im gesamten Roster ist so vertraut mit dem Ring wie ich und auch aus diesem Grund bin ich jetzt Miss Case of the Empire und kann Maria jederzeit wann ich will zu einem Titelmatch herausfordern."

Dies klingt weniger beeindruckend, wenn man nicht besagten Gegenstand bei sich trägt, denn was sie hier verschweigt ist die Tatsache, dass man ihr den Case of the Empire weggenommen hat. Ohne diesen kann die Huggerin sich dieses Titelmatch nicht einfach so beschaffen. Was ihr bleibt ist aber die Tatsache, dass sie die rechtmäßige Gewinnerin ist und wer wäre Bayley, wenn sie nicht vor hat sich ihren Koffer wiederzuholen auch wenn ihre Freundin Zoey Skye Priorität hat.
Bea verdreht genervt die Augen, als Bayley die Situation mit Becky anspricht. Viel zu oft wurde dieses Thema von zu vielen Leuten angesprochen, dabei hat sie in der vergangenen Show ziemlich deutlich gemacht, welchen Sinn und Zweck diese Aktion hatte. Dass das bei den meisten nicht wirklich gut ankommt, war ihr auch im Vorfeld durchaus bewusst, doch dass die Leute wieder und wieder meinen, sie darauf festnageln zu müssen, missfällt der Britin anscheinend doch ziemlich. Priestley verschränkt die Arme vor der Brust und lässt ihren Blick einmal abfällig an ihrer gegenüber erst hinunter- und anschließend wieder hinaufwandern, bis sie bei dem Gesicht der Huggerin angekommen ist.

»Bea Priestley«
"Oh, Carmella hat sich verändert? Schön für sie, nur blöd, dass mich das nicht im Geringsten interessiert. Ich habe absolut keinen Grund mich zu verändern, ganz einfach, weil mein Erfolg mich in dem bestätigt, was ich tue. Ähnlich wie du, stand auch ich Woche für Woche im Ring, nur habe ich mich nicht auf eine Promotion festgelegt. Ich habe auch außerhalb des Empires Erfolge feiern können. Also erwarte besser nicht, dass das später eine leichte Nummer für dich wird. Aber wenn du möchtest, kannst du mir ja einen Gefallen tun und das Ganze zu mindestens ein wenig interessant gestalten. Das sollte dir ja nicht zu schwer fallen, nachdem du Woche für Woche mit dem Ring gekuschelt hast, richtig? Ansonsten kannst du dich auch einfach gleich auf die Matte legen und mir sowohl die Arbeit als auch die Zeit ersparen, dich erst selbst dorthin zu bringen. Dass du dich jetzt Miss Case Of The Empire nennen darfst, gibt mir zu mindestens ein wenig Hoffnung darauf, dass du mir nachher etwas entgegensetzen kannst. Außer hier läuft inzwischen noch mehr Unfähigkeit herum als früher ... was eigentlich kaum möglich ist. Und da du es schon ansprichst: Das mit Becky war nichts persönliches, sondern ein einfaches Statement. In diesem Business geht es darum, dass die Leute über einen reden und stell dir vor, das habe ich geschafft. Aber ich erwarte nicht, dass ein kleines Licht wie du das versteht."

Da hat Bea ja einen ordentlichen Monolog hingelegt, der sich gewaschen hat. Die Fans in der Halle kommentieren das selbstverständlich mit einem Konzert an Buhrufen. Da man von diesen so tief im Backstage Bereich allerdings nur wenig mitbekommt, reagiert die Britin nicht wirklich darauf. Diese Reaktion der Crowd ist mehr als verständlich nach diesen wenig freundlichen Worten. Bayleys Antwort dürfte wahrscheinlich auch nicht netter ausfallen, doch bevor sie zu dieser ansetzen kann, scheint die Klinge von Essex noch einmal nachlegen zu wollen.

»Bea Priestley«
"Warum genau ist Candice nicht mehr hier? Hat sie endlich erkannt, dass es sinniger ist, Sachen zurückzulassen wenn sie einen zurückhalten? Schade eigentlich. Ich hätte mich gerne revanchiert."

Dass Priestley mit "Sachen die einen zurückhalten" von Bayley spricht, dürfte wohl mehr als eindeutig sein. Wieder einmal kommt Candice ins Gespräch. Wenn man die Vergangenheit von The Huggable One betrachtet scheint sie die Achillessehne von der Kalifornierin zu sein, doch hier ist es ein wenig anders, denn die Halbkanadierin selbst hatte mit der Britin zu tun gehabt. Und dadurch, dass das ihre beste Feundin dort triumphierte ist es nach Bayley´s Ansicht nur Neid.

Bayley
"Keine Sorge. Candice und ich sind genauso gute Freunde wie früher auch. Sie musste leider ihre Karriere fürs erste pausieren aufgrund einer Verletzung, die man ihr feige zugefügt hat. Falls du nach der Person suchst die deine größte Rivalin ausgeschaltet hat muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe mich persönlich um sie gekümmert und so schnell wird sie keinen Fuß mehr in dieser Promotion wagen. Ähnlich wie es bei dir sein wird, wenn du weiterhin einfach so Leute angreifst. Mir ist völlig egal weswegen du Becky angegriffen hast. Für mich zählt nur die Aktion und allein deswegen habe ich schon einen viel größeren Drang dich heute zu schlagen als ich ohnehin schon hatte."

Bayley zeigt sich entschlossen. Das wollen die Fans von ihr sehen und deswegen bekommt sie auch gleich viel Zuspruch, auch wenn die Huggerin diesen nicht hören kann weiß sie, wie viele hinter ihr stehen. Ein Fakt, welcher auch Bea nur zu gut bekannt ist. Im Gegensatz zu der Huggerin, schert sie sich allerdings nur äußerst wenig darum. Auch von den Worten ihrer gegenüber zeigt sich die Klinge von Essex eher unbeeindruckt. Jedenfalls ist anhand ihres Gesichtsausdrucks nicht auszumachen, inwiefern die Aussage der Kalifornierin sie trifft oder nicht.

»Bea Priestley«
"Also hat mir irgendein Miststück die Chance darauf verwehrt, der Welt zu demonstrieren, dass Candice einen Lucky Punch gelandet hat? Und was noch viel schlimmer ist: Du hast dafür gesorgt, dass ich besagtes Miststück dafür nicht zur Rechenschaft ziehen kann? Da kriegst du einmal etwas alleine hin und baust dabei doch nur Mist. Das bringt dich in eine ziemlich missliche Lage, wie du dir vielleicht schon denken konntest. Aber da ihr ja immer noch befreundet seid, kann ich Candice heute Abend ja vielleicht dazu bewegen, sich mit ihrer Genesung zu beeilen und ganz schnell wieder hierhin zurückzukehren. Damit wirst du dann wohl mein zweites Statement und zu dir werde ich sicherlich nicht so freundlich sein, wie ich es zu Becky war."

Mit diesen Worten setzt sich Bea wieder in Bewegung und läuft an Bayley vorbei, welche sie im gleichen Atemzug noch anrempelt. So haben beide wohl eine größere Motivation, das Match für sich zu entscheiden, als nur einen einfachen Sieg zu erringen.

Jonathan Coachman: "Ich bin mir sicher da können wir uns auf ein sehr intensives Match heute freuen!""
Christy Hemme: "Das Stimmt, es war klar zu merken das Beide sich heute auf ihr Treffen im Ring nur mehr als freuen."



2nd Match
Singles Match


Baron Corbin vs. Chris Jericho
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Eric Bischoff [Lucas]


Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin



Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut .

Greg Hamilton: "Introducing first ... from Lenexa , Kansas , weighing 275 pounds ... BARON CORBIN"

Baron geht die Rampe entlang ohne auf die Fans zu reagieren geht er die Treppe hoch in den Ring stellt sich in die Mitte breitet seine Arme aus und lässt sich ausbuhen dann legt er seine Weste ab und ist bereit fürs Match.



Auf dem Titantron ist nun ein Countdown zu sehen, der sofort lauten Jubel bei den Fans hervorruft. Mit den bekannten Worten "Break the walls down", startet dann auch das gleichnamige Entrance Theme Chris Jerichos. Dieser steht mit dem Rücken zur Halle und hat beide Arme von sich gestreckt, bevor er herumfährt und sich ebenfalls auf den Weg zum Ring macht.



Greg Hamilton: "And his opponent: from Winnipeg, Kanada, weighing 227 pounds, Y2J Chris Jericho!"

Die Kameras schwenken sofort ziemlich nah an Jericho heran, welcher einen sehr lässigen und coolen Gang hinlegt in Richtung des Ringes.. Ein leichtes Grinsen setzt er sich auf und blickt einmal von Links nach Rechts und umgekehrt in die Fanmenge hinein. Vor ihm seine 4 Ecken, da wo er nicht nur für die Wrestler aktiv im Ring eine Gefahr ist, sondern auch passiv nur durch seine Skills am Mikrofon gefürchtet wird. Kurz vor dem Ring angekommen richtet er sich nach links um von den Ringtreppen aus in den Ring zu gelangen. Eben in diesem angekommen, seine Musik schließlich verstummte, macht sich Jericho fertig für seinen Kampf.

*DING DING DING*


Y2J wirkt fokussiert und lässt sich auf den Trash Talk Versuch von Baron nicht ein. Dieser nähert sich dem Kanadier und lässt nicht locker mit dem Trash Talk. The Man of 1.004 Holds schaut sich im Publikum umher und verpasst dem Aerialisten einen klatschenden Chop auf die Brust. Er lässt gleich eine ganze Serie folgen und "schiebt" seinen Gegner so in die Ringecke. Zwei Drei Tritte in den Magen verpasst Y2J seinem Gegner und nimmt dann Anlauf. Jericho stürmt heran für einen Bulldog, einen Splash oder doch was anderes? Aber zum Missfallen der Fans kann der Lone Wolf rechtzeitig sein Bein hoch bekommen und Lionheart mit einem krachenden Big Boot auf die Matte befördern. Sofort folgt das erste Cover des Matches ..1...das konnte ja nichts geben. Corbin pumpt sich mit Gesten ein wenig auf und lässt das Publikum lautstark Pfeifen. Der Lone Wolf wartet bis Jericho steht nur um den Kanadier ein paar schnelle Kicks folgen bevor er Y2J in die Ringseile whippt. Doch leider ist sein Kopf zu früh unten und so kann der Ayatollah of RocknRolla mit einem fetten Grinsen den Kopf seines Gegners wegkicken. Schnell gibt es noch einen DDT und lauter Jubel des Publikums. Corbin rollt sich fluchs auf den Apron, richtet sich auf und möchte Jericho mit einem Sprungmove überraschen. Doch für einige Lacher im Publikum und Frust bei Corbin sorgt der Kanadier als er den Ringrichter zwischen sich und Baron ziehen kann. Baron rüttelt wütend am Seil, während der Ringrichter den Kanadier fragt was das soll und ermahnt für die Aktion. Y2J hat die Arme ausgebreitet, schubst dann schnell den Ringrichter zur Seite und verpasst Corbin unter lautem Jubel einen Roundhouse Kick.

Unsanft landet The Lone Wolf außerhalb des Ringes auf seinem Knie und fasst sich sofort ans Bein. Y2J dagegen dreht erst einmal im Ring ab, lehnt sich ans Seil und genießt die Pause sowie die Fanreaktionen. Natürlich hat der Ref nach dem Befinden des außerhalb befindlichen Superstars geschaut, doch Kampffähig ist er und somit beginnt im Ring das Anzählen des Architecten. 1..2...Jericho fordert den Ref auf schneller zu zählen, was dieser logischerweise ignoriert...3...4...Corbin zieht sich mit Hilfe der Ringtreppe langsam auf die Beine...5....6...7...Corbin ist bereit zurück zu kehren, als Jericho auf die Finger von Corbin tritt. Dieser schüttelt die Hand durch und der Ringrichter? Er ermahnt den Kanadier das zu unterlassen und fordert Corbin dringlichst auf rein zu kommen. Das Zählen beginnt bei 7, da weder Jericho raus noch Corbin rein gelangt ist..8..Corbin versucht es erneut, kann den Tritten ausweichen und kassiert einen Baseball Slide des Kanadiers. Dabei rutscht Jericho allerdings nach draußen und unterbricht bei 9 das Anzählen des Ringrichters. Außerhalb möchte Jericho seinem Gegner zuvor kommen, doch dieser hat das perfekte Timing, kann einem Schlag ausweichen und seinerseits die Faust anbringen. Sofort darauf folgt erst ein Griff an die Haare des Kanadiers und anschließend ein Kuss für den Apron.

Die Halle buht Corbin aus und der Ringrichter ermahnt ihn eindringlichst, doch Corbin hat noch nicht genug. Während der Referee bereits wieder zählt, küsst Jericho auch noch den Stahl der Ringecke und wird dann in den Ring gerollt. Mit einem Grinsen schaut er die buhenden Zuschauer an, bevor er bei 7 zurück im Seilgeviert ist und zum Cover ansetzt. Natürlich geht das Cover gerade so bis 2, weil Jericho viel zu lang erholen durfte. Corbin ärgert sich aber nicht, zieht den Gegner auf die Beine und es geht in einen offenen Schlagabtausch. Das Publikum geht gut mit. Bei Jerichos Schlägen jubeln sie und bei Corbin wird gebuht. Ein Boo und Yeah Konzert im Wechsel. Nach dem 3 Mal Boo ertönt, ist klar, dass der Lone Wolf den Vorteil genießt. Plötzlich unbemerkt vom Ringrichter geht Jericho nach dem er einem Schlag ausweichen konnte, nah an den Kopf von Corbin und sticht ihm unsanft ins Auge! Sofort hält sich Corbin natürlich das Gesicht, aber Jericho tut es ihm gleich und brüllt dabei wie am Spieß. Der Ringrichter wirkt leicht überfordert, während Jericho "überraschend" zu erst nach dem "Piekser" die Sicht zurück gewinnt und sich bedrohlich dem RIngrichter nähert. Er deutet dabei an, dass Corbin ihn unfair ins Auge gepiekst hat. Er zieht sogar ein Lied runter und zeigt ihm die Stelle wo er getroffen wurde. Jericho vesucht einen DQ Fall für sich zu verbuchen.

Die Halle chantet für Y2J und der Ringrichter versucht klar zu machen, dass er keine DQ aussprechen kann, da er nichts gesehen habe. Jericho ist wütend und verdeutlicht dem Ringrichter, dass er seine Arbeit gefälligst vernünftig ausführen solle. Lange kann der Man of 1.004 Holds aber nicht diskutieren, denn nicht überraschend ist Baron Corbin wieder da, hat gut Anlauf genommen und zieht Jericho mit einem Slingblade auf die Matte. Unter lautem Buhen versucht er erneut das Cover...1..2..KICK OUT! Dieses Mal ärgert sich Corbin aber, macht dennoch schnell weiter indem er sich für einen Big Boot bereit macht. Jericho richtet sich langsam wieder auf, der Kick wird ausgeführt, aber geht daneben! Die Halle jubelt als Jericho direkt den Codebreaker als Konter Move zeigen möchte. Allerdings zum Leidwesen aller kann Corbin sich am Seil festhalten und dem Move entgehen. Aber mit einem Back Body Drop den Move kontern und direkt zur Walls of Jericho ansetzen. Das könnte der erste Fall für den Kanadier sein! Jericho zieht kräftig an während Corbin wie am Spieß brüllt. Zu dessen Glück befindet er sich aber nahe der Seile und muss nur etwas robben. Langsam kriecht er im Submission Hold. Jericho versucht die Kraft zu verstärken doch leider für die Fans gelingt der Griff ins Seil. Sofort ist der Ringrichter zur Stelle und möchte das Jericho den Move löst.. Da der Kanadier nicht sofort löst, zählt ihn der Ref an, doch rechtzeitig sogar bei 3 lässt ein wütender Jericho von seinem Gegner ab. Direkt wird der Lone Wolf in die Ringmitte gezogen und erneut soll es die Walls of Jericho geben? Nein! Jericho schaut im Publikum umher, deutet auf die Seile dann auf Corbin und als der Jubel entbrandet stürmt er zum Lionsault heran! Sehr hochgesprungen aber leider ist Corbin fit genug. Er kann rechtzeitig die Beine anziehen und dem Ayatollah eine sehr schmerzhafte Landung bereitstellen. Bevor Y2J etwas machen kann, hat Corbin ihn in den End of Days hochgezogen und sehr schnell durchgezogen. Das Cover folgt unter lautem Buhen.

*One.... Two... Threeee!!!*
*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner.... Baroooon Cooooooorbin!



Jonathan Coachman: "Ein unglaubliches Match!"
Christy Hemme: "Corbin hat sich wirklich den nächsten Sieg sichern können....einfach unglaublich!"

__________________

05.11.2018 20:42 Shane McMahon ist offline Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Shane McMahon
Shane-O Mac




Dabei seit: 10.09.2018
Beiträge: 58
Atittude: Babyface
Billed from: Greenwich, Connecticut

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Weiter geht es in der Show. Der Titantron springt an und die Zuschauer bekommen eine Szene in den Fluren der Arena zu sehen. Man dürfte meinen, so oft wie das immer der Fall ist müssten die Menschen mittlerweile genervt davon sein, doch das Publikum ist begeistert und vor allem die beliebte Athletin Bayley trägt zu dieser Begeisterung bei. Schon vorher bekam man The Huggable One zu Gesicht. Jetzt dauert es auch nicht mehr solange bis zu ihrem Match. Schon vorher war sie ringfertig mit ihrem gelben „Bayley´s Gonna Hug You“ Shirt komplettiert. Wer aber einen genauen Blick wirft erkennt, dass sie ein T-Shirt bei sich an der Hand hält während sie durch die Gänge marschiert. Durch das gewackel des Arms ist schwer zu erkennen, um was es sich für ein Shirt handelt, doch ganz kurz kann man ein Logo mit einem Cupcake erkennen aus dem Arme hervorkommen die einen Umarmen. Wer die Kalifornierin schon länger in der TWE kennt sollte klar sein um was es sich hierbei für Logo handelt. Es handelt sich um das Team „Hugging Cupcakes“ von Bayley und der ehemaligen TWE Athletin Candice LeRae. Es ist schon lange her, dass man dieses Shirt zu Gesicht bekommen hatte, doch für Bayley scheint sie heute einen geeigneten Anlass gefunden zu haben, denn Bea Priestley aka Vendetta war eine der größten Rivalinnen von Candice LeRae und auch Bayley hatte ihre Probleme mit der Rothaarigen gehabt. Zu Ende ging dies alles damit, dass Candice die Britin geschlagen hatte und sie daraufhin die TWE verließ. Auch wenn One Tough Cupcake nicht mehr hier ist, so kann Bayley ihre heutige Gegnerin mit diesem Shirt an diese Schmach erinnern. Nach der vorherigen Begegnung mit Priestley hat die Kalifornierin keine Scheu davor weiter gegen sie zu sticheln. Im Gegenteil erkennt man in ihrem Gesicht schon eine gewisse Vorfreude darauf, mit diesem Shirt The Sword of Essex zu begegnen.

Auf dieses Match freuen sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Fans - und man darf sicher sein, dass Bayley die gesamte Unterstützung der Fans ihr Eigen nennen darf. Aber wie es bei solchen Schalten in den Backstage Bereich üblich ist, wird die erste Person nie lange alleine sein. So auch in diesem Fall - denn ein paar Sekunden später läuft eine weitere Dame ins Bild. Okay, genauer gesagt wird diese von der Kamera eingefangen und auch bei dieser fangen die Fans an laut zu jubeln. Auch wenn sie mit ihrer 'Überraschung' wohl einige von ihren Fans sehr überrascht wenn nicht sogar verärgert hat. Natürlich handelt es sich dabei um die Harley Bliss, Alexa Bliss oder wie es üblich ist Sparkle Queen. Ihre Veränderung die sie beim letzten PPV vorgenommen hat, ist bei den Fans die seit der ersten Stunde dabei sind keine wirkliche Veränderung. Denn diese Art und dieses Verhalten durfte man schon einmal bestaunen. Jetzt ist die Harley Bliss also wieder zurück und man könnte meinen, dass Maria dafür verantwortlich ist und sie herbeigerufen hat. Zu ändern ist es aber jetzt nicht mehr und auch wenn Alexa diesbezüglich einen kälteren Charakterzug davon getragen hat, ist sie immer noch so beliebt wie vorher. Denn das ist beileibe keine negative Veränderung wie vor gut einem halben Jahr - und nun wird auch Bayley mit der Harley zum ersten Mal in Kontakt treten. Alexa hat ihre Freundin natürlich schon längst bemerkt und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Beiden zum stehen kommen als sie nur wenige Zentimeter voreinander stehen. Kurz mustert Alexa ihre Freundin ehe sich dann doch ein etwas ernster Blick bei der Blonden zeigt.

Alexa Bliss
»Awh, drück mich Baby«

Anders als es sonst bei Bayley der Fall ist, kommt ihr Alexa dieses Mal zuvor und umarmt die Hugger Queen. Wieder eine Überraschung? Wenn man es so sehen will, kann man es auch ruhig so sagen. Allerdings darf man ja auch nicht vergessen, dass sich Alexa letzte Woche für Bayley eingesetzt hat - als sie auf Zoey Skye getroffen ist. Das war mehr oder minder eine vorsichtige Warnung seitens Alexa und ob diese wahrgenommen wird, wird die Zukunft zeigen. Zumindest hat man da gesehen, dass Alexa trotz ihrer kleinen Verwandlung ihre Freundschaften nicht vergessen hat. Das dürfte Bayley wohl ein wenig durchatmen lassen.

Bayley freute sich über die Umarmung selbst ungemein und so erwiderte sie auch die Umarmung, aber wie sie von Alexa angesprochen wurde war ihr doch etwas gewöhnungsbedürftig. „Baby“. Von ihren Rivalinnen wie zum Beispiel Maria wird sie oft Mädchen oder Kind genannt um die eher harmlos aussehende Huggerin runterzumachen. Baby kommt dem schon ziemlich nahe, doch kommt es von ihrer Freundin Alexa Bliss, also kann es doch nicht böse gemeint sein? Darüber will sie sich keine Gedanken mehr machen und so versucht sie einfach weiterhin zu grinsen. Nach der Umarmung kann sie das erste Mal die „neue“ Alexa aus nächster Nähe begutachten.

Bayley
"Mir gefällt deine neue Frisur. Zwei Zöpfe. Dadurch ist sie quasi doppelt so cool wie meine. Ich bleib aber bei einem. Und was machst du so heute Abend? Ich meine mitbekommen zu haben, dass du heute kein Match hast."

Kurz geht sich Bayley mit der Hand durch ihren Zopf als das Gespräch über die Haare kam. Bei Bayley ist ihr Zopf zur Seite ihr Markenzeichen. Dadurch erkennt man sie und eine Veränderung kommt für sie daher gar nicht in Frage. Übertrieben oft bekommt man die zwei Freundinnen nicht zu Gesicht. Das letzte Mal war es ein Rettungsaktion von Alexa Bliss, als Bayley von Maria Kanellis und Priscilla Kelly attackiert wurde. Scheinbar weiß auch Bayley nicht, was die Sparkle Queen so momentan treibt und so fragt sie einfach mal nach.

Alexa Bliss
»Ich mag sie auch - so kann ich mit zwei Zöpfen gleichzeitig spielen. Wuii, siehst du?«

Kurz danach spielt Alexa ebenfalls mit ihren Zöpfen und lässt sie mehrmals in die Luft springen. Davon mal kurz abgesehen, könnte man glauben das gerade little Alexa vor Bayley steht. Genauer betrachtet ähnelt sich die Art der Beiden im Moment extrem. Aber wie auch schon in den Wochen zu vor, ist auch in dieser Woche nichts von einer noch kleineren Alexa zu sehen. Naja, es wird die Zeit bestimmt wieder geben, wo man beide Alexas sehen kann und darf. Anscheinend ist Alexa im Moment viel zu sehr mit dem neuen Charakter und Plänen beschäftigt - heute beim Treffen mit Carmella hat man ja herausgefunden, dass sich Alexa Gedanken um einen Baseballschläger gemacht hat - also welche Farbe dieser haben soll. Dank Carmella hat sie nun die passende Farbkombination - Gold-Pink. Aber fertig hat sie ihn wohl noch nicht bekommen - also zumindest kann man das vermuten, weil sie ihn noch nicht bei sich trägt. Aber nun war es an de Zeit, dass Alexa mal die Frage von Bayley beantwortet.

Alexa Bliss
»Das ich heute keine Spielkameradin habe, hast du schon richtig mitbekommen. Aber ich habe dennoch viel zu tun - auf dich aufpassen zum Beispiel. Ich weiß jaaaaaa nicht ob du es mitbekommen hast, aber ich habe letzte Woche deine neue Freundin Crazy Zoey kennengelernt. Sollte sie noch einmal Hand an dich legen, wird sie die erste sein die Goldi zu spüren bekommt, hihi. Awwwh das wäre toll.«

Auch wenn man es jetzt nach letzten Äußerung nicht mehr vermutet, meinte Alexa diese Aussage dennoch ernst. Sie passt auf Bayley auf, egal ob sie das möchte oder nicht. Dass sich die Sparkle Queen zur Aufgabe macht auf die Kalifornierin aufzupassen schmeichelt ihr zwar, aber ob sich Alexa darauf fokussieren soll?

Bayley
"Da muss ich mich bei dir auch noch bedanken für das letzte Mal, aber ich möchte nicht, dass du dir zur Aufgabe machen musst jetzt immer auf mich aufzupassen. Es ist auf jeden Fall eine Erleichterung für mich zu wissen, dass ich Rückendeckung habe, aber du musst dich ja schließlich auch auf dich konzentrieren. Ich hoffe du hast jetzt nicht gesagt du willst kein Match haben weil du auf mich aufpassen willst. Ich werde auf jeden Fall versuchen vorsichtiger in der Zukunft zu sein. Dass ich mich mit Priscilla Kelly und Maria gleichzeitig anlegen wollte war doch etwas übermutig von mir und ich werde darauf achten nicht nochmal so etwas Unüberlegtes zu machen, damit auch du dir keine Sorgen machen musst."

So locker wie die Unterhaltung angefangen hatte wurde sie auch für Bayley viel ernster, als Alexa Zoey angesprochen hatte. Von der Begegnung weiß von Alexa und Zoey scheint die Huggerin nichts zu wissen, doch scheinbar ist diese nicht gut verlaufen. The Huggable One ist immer noch ziemlich ratlos in der Angelegenheit mit dem Rocketgirl. Letzte Woche hatte sie versucht „Dust“ zu umarmen, doch die hatte Bayley einfach weggestoßen.

Bayley
"Ich weiß nicht was da zwischen dir und Zoey vorgefallen ist, aber ich muss dich darum bitten Zoey kein Haar zu krümmen. Priscilla Kelly hat an ihr irgendeine Gehirnwäsche vollzogen und jetzt ist sie nicht mehr sie selbst. In dieser Geschichte ist Zoey das Opfer und da sollte man ihr nicht auch noch weiteres Leid antun."

Wie schon beim Gespräch mit Kenny Omega beharrt Bayley darauf, nicht mit Gewalt auf Zoey Skye zu antworten, doch ist dies überhaupt richtig? An Priscilla Kelly kam sie gar nicht erst ran, weil sich Zoey ihr in den Weg stellte. Auf sie einzureden hatte bisher auch keinerlei Wirkung und eine Umarmung gelang Bayley auch nicht. Sofort schüttelt Alexa leicht mit dem Kopf und erhebt mahnend den Zeigefinger - das scheint wohl schon Antwort genug zu sein, wie Alexa über Zoey denkt.

Alexa Bliss
»Und ob man das sollte - abgesehen wie sie mit dir umgegangen ist, wollte sie mich nicht mit ihren Haaren spielen lassen, wollte aber dann mit meinen spielen. Das hat sie sich selbst zuzuschreiben und wie ich schon zu ihr gesagt habe, werde ich es für dich auch noch einmal wiederholen - legt sie noch einmal Hand an dich an, wird sie als Ersatzteil für Lexis Knochenschaukel enden. Da kannst du jetzt noch so lange versuchen auf mich einzureden, dass ist beschlossene Sache - und darüber hinaus verdirb Goldi nicht den Spaß den er eventuell haben könnte.«

Es war abzusehen das Alexa damit nicht einverstanden ist - und bei Goldi muss es sich höchstwahrscheinlich um den Baseballschläger von Alexa handeln. Generell muss Bayley aufpassen mit welchen Leuten sie sich befreundet oder Beziehungen aufbaut. Wie jetzt wieder zu sehen, ticken manche Menschen eben nicht ganz richtig und das trifft bei dieser Zoey einhundertprozentig zu. Alexa hat ja nicht umsonst ein Auge auf Bayley gerichtet, wenn sie sich nicht sicher wäre das Bayley in Gefahr ist. Jedenfalls spielt Alexa nun wieder mit ihren Haaren, ehe sie dann auch wieder das Wort ergreift.

Alexa Bliss
»Und du brauchst dir keine Sorgen machen, dass ich kein Match mehr bestreiten werde - ich werde noch tausend Match betreiten und dabei ganz viel Spaß haben. Vielleicht sollte ich der Zoey direkt eine Überraschung machen, oder Carmella meinen Schläger zeigen - oder vielleicht doch dieser Mandy Rose oder Dark Kelly ... ach ich weiß nicht, jedenfalls werde ich mich nicht nur darauf festlegen dich zu beschützen. Dafür liebe ich es viel zu sehr, Leuten Gewalt anzutun ... jaha.«

So wie es aussieht, scheint niemand vor der Harley sicher zu sein. Neben Bayley sieht sie wohl bei sonst keinem mehr Freund sondern eher Feind. Oder blufft die Gute hier und hat schon einen Plan, den sie jetzt nur nicht verraten möchte? Man weiß es nicht. Bayley scheint hier zumindest auf ein großes Problem gestoßen zu sein. Alexa will Bayley helfen in der Angelegenheit mit Zoey Skye aber auf eine Art, die die Kalifornierin einfach nicht gut heißen kann.

Bayley
"… aber ich habe Candice versprochen auf Zoey aufzupassen und sie zu beschützen. Und vor dieser Priscilla Kelly braucht sie unbedingt Schutz, denn sie hat nichts Gutes mit ihr vor. Dabei ist es mir völlig egal was mir passiert. Ich muss es schaffen, dass Zoey wieder zu der wird, die sie war. Ich weiß zwar noch nicht wie aber ich werde alles tun was ich kann."

Hier kommt wieder die Ratlosigkeit in Bayley zum Vorschein in dieser Angelegenheit. Wenn Alexa gegen Zoey vorgehen würde wäre die Huggerin in einem Zwist, denn sie ist sowohl mit dem Rocketgirl als auch mit der Sparkle Queen befreundet. Würde sie dann das Versprechen halten und Zoey beschützen oder wird sie tatenlos zusehen. Doch was würde sie überhaupt tun. Hand gegen ihre Freundin Alexa erheben. Die scheint so begierig darauf zu sein Zoey beim nächsten Mal eine zu verpassen und das bereitet The Huggable One ziemliche Kopfschmerzen.

Bayley
"Du liebst es Leuten Gewalt anzutun? Seit wann das denn? Bisher kam mir das nicht so vor."

Bayley scheint noch nicht vertraut mit dieser neuen Seite von Alexa Bliss zu sein. Gerade die scheint ja jetzt für eine riesige Problematik zu Sorgen in der Zoey Angelegenheit. Nicht nur das, hat Bayley mit der Frage durchaus recht - in der Vergangenheit hat Alexa nicht ohne Grund Gewalt gut geheißen - nun, so ganz ohne Grund ist es bei Zoey ja nicht der Fall. Aber sie hat es ja im Bezug auf alles gezogen, dass sie Gewalt wohl doch lieb gewonnen hat. Bei der Harley Bliss zeigt sich nun kein Grinsen mehr - schlimmer noch, schaut sie Bayley mit einem Blick an, der töten konnte und das Feuer ist in ihren Augen nun auch nicht mehr zu übersehen.

Alexa Bliss
»Ich habe es schon immer geliebt - nur nicht zugegeben. In der Vergangenheit war ich viel zu oft der Spielball und habe zu vieles unkommentiert stehen lassen. Aber ... jaha, diese Zeiten sind vorbei. Ab sofort wird jede Handlung gegenüber mir - die mir nicht gefällt - mit Gewalt beantwortet. Warum sonst glaubst du, habe ich Goldi ins Leben gerufen? Ich lasse mir jetzt zwar immer noch viel gefallen, aber rede nicht mehr lange um den heißen Brei, hihi. Und Zoey wird Kloppe kassieren ... denn der Angriff auf dich, war auch ein Angriff auf mich und darüber hinaus auch noch das Thema mit dem Haare spielen.«

Dann hält Alexa noch einmal inne und wie aus dem Nichts verschwindet auch dieser feurige Blick aus ihren Augen. Dieser galt wohl auch nicht Bayley, sondern wohl eher den Personen die Alexa nicht ernst nehmen oder sie als Spielball benutzen. Wie sie ja eben schon gesagt hat, lässt sie das nicht mehr mit sich machen. Sie geht einen Schritt auf Bayley zu und schaut sie dann mit einem leichten Grinsen an.

Alexa Bliss
»Und du solltest es aus einem positiven Winkel sehen - vielleicht sorgt Goldi ja dafür, dass wieder die normale Zoey zum Vorschein kommt ... yaay'.«

Alexa sieht wohl so einiges aus einem positiven Winkel - ob das Bayley aber auch tut, bleibt zunächst erst einmal ein Geheimnis. Der Huggerin wird dieser Gedanke ziemlich unbehaglich. Sie hält sich am Arm und wirkt ziemlich verunsichert.

Bayley
"… ich weiß nicht ob das der richtige Weg ist…"

Das Problem bei Bayley ist, dass sie selbst keinen Ausweg weiß. Sie will Zoey unbedingt helfen, doch gleichzeitig will sie sie beschützen und das bedeutet für sie auch vor Schmerzen bewahren. Auch in ihrem Tonfall wirkt sie kaum sicher.

Bayley
”Kannst du mir nicht vielleicht einfach noch ein wenig Zeit lassen? Es muss ja nicht lange sein. Ich möchte Gewalt bis aufs letzte vermeiden. Vielleicht habe ich noch eine Idee. Das einzige was du in der Zeit tun musst ist über alles hinwegsehen, was mir in der Zeit passiert. Kannst du das für mich tun?"

Flehend blickt die Huggerin zu Alexa. Sie soll die Kalifornierin fürs erste nicht mehr beschützen. In der Zeit will sie alle Möglichkeiten ausschöpfen um Zoey ohne Anwendung von Gewalt wieder zur Vernunft zu bringen.

Alexa Bliss
»Wie du willst - aber komme dann nicht heulend zu mir gelaufen, Bayley. Ich habe dich gewarnt - und hihi, wir wissen das ich selten bis gar nicht daneben liege.«

Nun fängt sie an zu pfeifen und bewegt sich aus dem Bild. Hier man dann doch wieder die kalte Art von Alexa zu sehen bekommen und wie wird Bayley nur darauf reagieren? Wird sie es vielleicht bereuen? Das wird wohl erst die Zukunft zeigen, wenn die Kalifornierin wieder in Kontakt mit Zoey Skye kommt. Fürs erste scheint Bayley erstmal erleichtert zu sein und seufzt auf. Sie hat es zumindest geschafft, dass Alexa Bliss vorerst nicht einschreitet, wenn es zu Problemen kommt bei ihrer Konfrontation mit Zoey Skye. Ob es das ohne Rückendeckung jetzt alles leichter macht bleibt die große Frage für ein anderes Mal, denn damit ist diese Szene beendet und das Wort geht an die Kommentatoren.

Jonathan Coachman: "Bayley scheint alles dafür zu tun das Alexa Zoey doch noch verschont."
Christy Hemme: "Doch wieder einmal war Bliss kaum zu erkennen. Ich frage mich wirklich was mit ihr los ist."





Da kracht eine mittlerweile bekannte Theme aus den Boxen, die keine Vorfreude bei den Fans auslöste sondern direkt für Buhrufe sorgt, denn kurz darauf erscheint auch schon Serena Mancini. Ohne große Umschweife macht sich die Dame zu ihrer Musik bereits auf den Weg zum Ring und dort angekommen, steigt Serena auf das Apron. Ein flüchtiges wie fieses Lächeln ziert ihre Lippen bevor sich Serena komplett dem Publikum zuwendet und erst einmal noch für das gemeine Volk posierte.



Serena badet im Spotlight wie auch den Buhrufen bevor sie sich schließlich in den Ring begibt. Natürlich hatte sie sich bereits mit einem Mikrophon bewaffnet so dass nach einem Handzeichen die Musik verstummt und jetzt die Buhrufe noch viel deutlicher zu hören sind. Für die Reaktionen hat Serena allerdings nichts anderes wie ein verständnisloses Kopfschütteln übrig. Aber langsam, sehr langsam beruhigt sich die Meute so dass man wieder sein eigenes Wort versteht. Dies nutzt Serena dann aus als sie ihr Mic zum Mund führt.



SERENA MANCINI:
»Wieder sind ein paar Tage ins Land gezogen und was hat sich geändert? Ich verrate es euch. NICHTS hat sich verändert. CJ Perry ist sich noch immer zu Fein um auf Vorkommnisse in ihrer in ihren Augen doch so erfolgreichen Division zu reagieren. Stattdessen schickt sie scheinbar ihr neuestes Schoßhündchen, diese Liv Squad Bitch vor und denkt mit ihren idiotischen Lines bekämen alle das Fürchten! In Wahrheit zeigt genau dieses Handeln oder auch Nicht-Handeln von CJ Perry dass Sie im Grunde nicht anders als Mister Bischoff sind. Noch immer bevorzugen Sie solche Püppchen wie Liv Morgan oder eine Carmella während wahres Talent wie MEINE Person außen vor gelassen wird! Ich habe Sie gewarnt Miss Perry und Carmella war erst der Anfang. Wer weiß ob heute oder nicht nächste Woche dein Lieblings Schoßtierchen unsere Knackbutt Jerz’Queen Bitch Livi Morgan nicht die Nächste sein wird, deren dummen Lines ich ihr um die Ohren hauen werde. Genauso wie ich bei Rsing Empire II unserer Miss Carmella ihre Faboulos Lines zum Schweigen gebracht habe!«

Die kurze Pause von Serena war allerdings keine gute Idee denn die Fans zeigen deutlich was sie von der ganzen Sache halten. Buhrufe gegen Serena, denn die Fans haben Carmella mittlerweile wieder in ihr Herz geschlossen nachdem sie sich vom Kingdom los sagte und auch einem Herrn Chris Sabin zu seinem Angebot die kalte Schulter zeigte.

SERENA MANCINI:
»Wo ich gerade von diesem Püppchen spreche, da ist mir doch glatt zu Ohren gekommen unsere Mella möchte die Angelegenheit nicht auf sich beruhen lassen. Ist das nicht niedlich? Was erwartest du Mella? Eine Entschuldigung, dass es mir Leid tut das ich dein Popöchen hier im Ring abgefertigt habe? Sorry Schätzchen ist nicht drinnen und im Grunde warst du einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort! Oder anders ausgedrückt habe ich die Erklärung schon geliefert, dass einzig CJ Perry die Verantwortung dafür trägt und weitere Konsequenzen folgen werden. Eine dieser Konsequenzen mein Püppchen warst halt du. Vermutlich hättest du auch deine Klappe gehalten, mittlerweile haben alle schließlich verstanden das Mella kein Money mehr ist aber ganz sicher hat dich unsere Huggerin Bayley angestachelt doch was zu unternehmen. Bayley, ooooooh Bayley mir ist schon klar weshalb du Carmella vorschicken möchtest. Du als auch diese Miss Inkompetent CJ Perry wisst ganz genau, wenn Serena deine Wenigkeit in die Finger kriegt, steht eine neue Misses Case of the Empire vor dem TWE Universe! Ein gut gemeinter Rat also an dich Bayley. Kümmere dich besser um deine Angelegenheiten bevor meine angekündigten Konsequenzen auch dir Hallo sagen werden! Nun denn zurück zu unserem Mella-Püppchen…«

Doch weiter kam Serena nicht da sie durch das Einspielen einer sehr bekannten Theme unterbrochen wurde, die auch die Fans zum Jubeln brachte. Es war die Theme von Carmella welche sich offensichtlich nicht mehr von den Gerede von Serena anhören wollte, denn jetzt hatte sie eindeutig noch etwas zu sagen. Und so hatte sie ein Mic bereits mit sich gebracht und ging ohne große Umwege direkt zum Ring. Mella slidete in diesen und zunächst wurde Serena mit einem ernsten Blick anvisiert.




Carmella:"Der einzige Grund warum du mich, wie du es nennst, abfertigen konntest war dass du mich hinterrücks attackiert hast. Aber das könnt ihr vom Kingdom ja am besten. Ich sag euch was ihr seid.....FEIGE!!!"

Eine klare Ansage von Mella wobei erneut lauter Jubel in der Halle ausbricht. Doch Carmella Gesichtsausdruck blieb weiterhin ernst während sie noch einen Schritt näher an Serena heran trat.

Carmella:"Nun stehen wir uns gegenüber und ich bin jederzeit bereit dafür mich bei dir im Ring zu bedanken. Denn ich habe aus meinen Fehlern gelernt, vielleicht wird es Zeit das dich auch mal jemand zum denken anregt. Und gerne gebe ich dir den nötigen Schlag auf den Kopf."

Und wieder bejubelte die Fans Mella für ihre Worte, doch dies war ja auch nicht weiter verwunderlich, ein Match zwischen den beiden würde sicherlich gerne gesehen werden und Mella schien absolut bereit.
Doch anders als Carmella schien Serena nicht bereit für ein Match zu sein und wirkte nicht gerade erfreut über das Auftauchen von ihr.

SERENA MANCINI:
»Schätzchen das hier ist meine Zeit und du hast in dieser Zeit hier in diesem Ring nichts zu suchen! Aber ich merke schon, du hast es nicht kapiert um was es hier geht. Püppchen hier geht es nicht um das Kingdom sondern darum was diese unfähige CJ Perry tut oder besser gesagt NICHT tut! ICH sollte als Misses Case of Empire hier vor dir und dem ganzen TWE Universe stehen! Stattdessen wurde so talentlosen Püppchen wie dir ständig das Popöchen gepudert während meine Person außen vorgelassen wurde. Ist das Fair Mella? Ist es richtig was unsere Miss Knackbutt Jerz’Queen Bitch Livi Morgan für dumme Lines ständig raushaut und ihr scheinbar als neues Schoßhündchen von Perry direkt mal Titelmatches zugesagt werden? Chancen Mella, Chancen wie Titelmatches die eigentlich MIR-SERENA zustehen sollten! Ich bin diejenige die die tolle Huggerin Bayley One on One besiegt hat. Hast du Bayley schon besiegt? Egal Mella aber hier geht es um etwas viel größeres und du wagst es ernsthaft meine Promo Zeit mit deinem Auftritt hier zu ruinieren..«

Das hat Mella und ein entsprechender Chant bekam Serena auch von den Fans zu hören wofür diese dann direkt ein paar Schimpfwörter von Serena kassierten ehe sie sich wieder an Carmella wendete.

SERENA MANCINI:
»Aber ich merke schon, die kleine Abreibung bei Rising Empire scheint dir nicht genug zu sein ja? Für ein Püppchen wie dir rühre ich normalerweise nicht mal meinen kleinen Finger, denn sowas wie dich Mella, besiege ich im Schlaf! Und auch heute werde ich gewiss keinen Finger für dich rühren…aber da du sowieso keine Ruhe gibst. Was hältst du hiervon? Nächste Woche Inception, Serena gegen Carmella!? Klingt das gut? Bist du nun zufrieden Schätzchen? Dann schwinge endlich deinen untalentierten Hintern aus meinem Ring!«

Ein Teilerfolg für Carmella die zumindest ihr Match bekommt und entsprechend jubelten auch die Fans. Der Haken an der Sache war natürlich nur noch ob Mella das Match wirklich wollte aber nach ihren bisherigen Worten ist es wohl genau das was sie von Serena haben wollte.

Carmella:"Oh du kennst meinen Namen ja doch, sehr gut! Denn besser du merkst ihn dir ganz genau, denn das Püppchen wird dir nächste Woche derart den Hintern versohlen das dir Hören und Sehen verdient. Und ich werde dir mit Vergnügen nächste Woche dein vorlautes Mundwerk stopfen. Das du jetzt nicht dazu bereit bist war ja zu erwarten, immerhin hast du keine fiesen Tricks vorbereitet. Überleg dir lieber schon einmal deine Tricks, denn du wirst sie benötigen...auch wenn sie dir am Ende nichts bringen werden. Ich werde nächste Woche alles mitbringen was in mir steckt und es wird mir ein Vergnügen sein ein Mitglied des Kingdoms im Ring vorzuführen."

Und nun erschien doch ein Lächeln in dem Gesicht von Carmella während die Fans erneut am Jubeln waren doch Mella schien noch was zu sagen zu haben und so wurde das Mic wieder angehoben.

Carmella:"Wir alle können euch nicht mehr labern hören, merkst du nicht wie dankbar hier alle für meine Unterbrechung sind. Also spar dir besser deinen Atem Serena, du wirst ihn nächste Woche nämlich brauchen. Zudem dich und das restliche Kingdom hier sowieso niemand sehen will.Eure Zeit ist längst abgelaufen und schon bald werdet ihr dies auch erkennen. Ihr haltet euch nur durch feige Attacken an der Macht aber die wurden längst durchschaut und lange werdet ihr nicht mehr damit durchkommen."

Und bei diesen Worten wurde Carmella Gesichtsausdruck nochmal etwas ernster während sie ihr Mic wieder sinken lässt.

SERENA MANCINI:
»Schätzchen die einzige deren Zeit abgelaufen ist die deinige und genau das werde ich dir nächste Woche bei Inception zeigen! Viel Glück für nächste Woche Püppchen.«

Hatte jetzt auch Serena noch ein paar letzte Worte an Carmella gerichtet und hielt dieser nun sogar die Hand hin. Sollte wohl als kleines Symbol dienen dass sie eine Verabredung nächste Woche im Ring hatten. Noch zögerte Mella allerdings noch aber will dann doch den Handschlag erwidern. Aber das schien wieder ein Plan von Serena zu sein, denn mit dem Mirco versucht sie Carmella niederzustrecken. Mella hat das aber geahnt, kann den versuchten Schlag abblocken und verpasst unter den Jubel der Fans Serena ein paar harte Schläge. So das diese immer weiter zurücktaumelte was Carmella erneut zu ihrem Vorteil ausnutzen kann und Serena mit einem Superkick zu Boden schickt. Das lässt die Fans noch viel lauter Jubeln und Carmella scheint noch mehr zu wollen. Sofort ist Carmella wieder bei Serena, doch diesmal kann letztere so kontern dass Mella Face-First auf das unterste Turnbuckle knallte. Unter Buhrufen sammelt sich Serena erst noch bevor sie dann Carmella an den Haaren packt und zurück auf die Beine zieht. Anscheinend gibt ihr Serena noch ein paar minder nette Worte mit auf dem Weg bevor sie dann den Unterleib von Carmella umklammerte. Dann gibt es auch schon den Inverted Front Powerslam, sprich den Mancini Code gegen Carmella die ausgeknockt am Boden liegen bleibt. Das Publikum buht Serena kräftig aus, die noch immer mit einem biestigen Gesichtsausdruck auf dem Boden sitzt und mal wieder mit ihrem Werk gegen Carmella zufrieden ist.



Nun eilen auch die ersten Helfer in den Ring um nach Carmella zu sehen und Serena auffordern den Ring zu verlassen. Unter Buhrufen der Fans verteilt Serena an diese noch ein paar Luftküsschen ehe sie sich zum Glück für Carmella aus dem Ring zurückzieht. So das die Helfer ungestörte ihre Arbeit verrichten können und Mella helfen. Eines ist klar, das Match der beiden nächste Woche dürfte eine sehr intensive Auseinandersetzung werden.

Jonathan Coachman: "Und wieder einmal hat das Kingdom zugeschlagen!"
Christy Hemme: "Und dich scheint es auch noch zu freuen,was?"



Letzte Woche hatten wir sie gemeinsam gesehen, es wurde bekannt gegeben denn der Grund warum Bea Priestley Becky Lynch attackierte, ist nur einer Sache zu bedanken, sie ist ein Mitglied der Supremacy. Es läuft gerade überhaupt nicht so wirklich dort in der Gruppierung, doch vielleicht ist die Dame aus England dazu da um der Gruppe von Sabin nochmal den Schwung zu geben. Wieder einmal schalten wir in den altbekannten Backstagebereich, der Bereich wo sich alle Superstars treffen und im besten Falle haben wir auch schon zwei Personen gefunden die gemeinsam vor der Kamera stehen, Priestley und Sabin. Tatsächlich gibt es wieder Jubelrufe für die beiden, warum eigentlich? Das ist gerade ein Rätsel aber das lassen sich beide gerade nicht ansehen.

Chris Sabin
„Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie es dir geht, aber lass uns beide doch gemeinsam einen Blick drauf werfen wenn Shane gegen Mike ran muss. Da stimmt was nicht.“

Da ihr Match schon vorbei ist, trägt Bea ein schlichtes, graues Sporttop und eine schwarze Jeans. Ein wenig fragend schaut sie den Anführer der Supremacy an und verschränkt die Arme vor der Brust. Offensichtlich scheint sich ihr nicht ganz zu erschließen, welchen Sinn Chris hinter diesem Vorhaben sieht, doch schaden kann es mit Sicherheit nicht. Auch wenn die Klinge von Essex heute bereits einmal mehr klar gestellt hat, dass sie wenig Interesse am Geschehen im Empire hat, sofern es nicht sie selbst oder die Supremacy betrifft.

»Bea Priestley«
"Denkst du, dass Mike und sein kleiner Zirkus irgendwas im Schilde führen? Ich verstehe nur nicht, warum uns das Ganze interessieren sollte. Wenn Mike meint, sich mit Shane zu streiten, ist das doch deren Krieg und nicht unserer."

Recht hat die Britin da zweifelsohne. So manches Mal ist es eben doch besser, seinen eigenen Kosmos nicht zu verlassen und sich aus den Kriegen, welche andere führen, herauszuhalten. Wer weiß, in welche Situationen man sonst hereingezogen werden könnte? Ihre Bedenken diesbezüglich scheinen also berechtigt zu sein, auch wenn Chris diesbezüglich sicher einen Plan verfolgen dürfte. So wie er es eben immer tut. Ein Charakterzug, welcher nicht selten auch auf Bea zutrifft. Es erschließt sich schon, warum die beiden gemeinsame Sache machen.

»Bea Priestley«
"Oder ist das so eine 'Der Feind meines Feindes'-Nummer, die du anstrebst?"

Chris Sabin
„Bea weißt du am besten ist es immer sich mal in Sachen einzumischen die keinem etwas angeht, aber ich habe es einfach schon im Gefühl das sich etwas bewegen wird wenn wir uns nicht nur dafür entscheiden uns in einer Angelegenheit einzumischen die uns eigentlich nichts angeht. Es sind Dinge die keiner voraussehen wird, deswegen musst du versuchen so zu denken wie ich. Du musst die Zukunft bereits vor deinen Augen haben und wir sind die, die sie verändern.“

Das erklärt aber nicht warum sich eigentlich die Supremacy sich dort einmischen sollte, aber Sabin scheint mal wieder einen Plan zu haben, den Zuschauern gefällt es.

Chris Sabin
„Aber nicht nur das Bea, merke dir eins, wir haben mit Maria und Mike die Champions im Kingdom, einen Titel an den Hüften würde sicher gut tun oder?“

Schien Bea zu Beginn von Sabins Ausführungen noch nicht wirklich begeistert, kann man in ihren Augen schon fast ein Funkeln entdecken, als Chris den Undisputed Women's Championship anspricht. Wenig verwunderlich, schließlich hielt sie während ihrer ersten Anwesenheit im Empire den Queens Of Combat Championship für einen Großteil der Zeit. Da wäre es natürlich ein erstrebenswertes Ziel, zu altem Glanz zurückzufinden.

»Bea Priestley«
"Dinge, die niemand voraussehen wird? Chris, ich bitte dich. Wahrscheinlich rechnet ein Großteil der Nichtsnutze im Roster damit, dass das Circus Squad irgendein Kunststück vollführen will. Nur irgendein naiver Vollidiot würde daran glauben, dass da alles mit fairen Mitteln ablaufen wird. Ich sehe nicht, was daran nicht absehbar sein soll. Aber nun verstehe ich deine Motivation dahinter. Shane will den Zirkus loswerden und wir wollen deren Titel. Also läuft es tatsächlich auf ein Zweckbündnis hinaus. Das würde zu mindestens abkürzen, was im Laufe der Zeit sowieso unausweichlich ist und ich käme schneller an Maria heran. Aber wer verspricht uns denn, dass Shane bei der ganzen Sache mitspielt? Für mich sind das ein paar ungelöste Variablen zu viel."

Zugegeben, Chris hat schon einmal ein Titelmatch von Shane bekommen, bei dem niemand genau verstand, warum das eigentlich zu Stande kam. Da kann man ihm den guten Menschenglauben wohl nicht verübeln. Bei Bea sieht das Ganze allerdings anders aus. Die Klinge von Essex hatte noch nie wirklich mit dem Mann zu tun, der an der Spitze des Empires steht. Ihre Skepsis ist ebenso berechtigt wie sein Vertrauen.

»Bea Priestley«
"Wann bist du zu einem Problemlöser für das Office geworden?"

Es klingt ja auch schon so wie Sabin es Bea weiß machen wollte, eher so das Sabin nur das beste machen will für Shane und er der Beschützer von seinem Boss spielen will. Aber warum sollte er das tun?

Chris Sabin
„Du hast mich vielleicht falsch verstanden Bea, wir sollten es sein der das Match am besten unter die Lupe nehmen sollte und wir darauf aufpassen sollte das etwas passiert. Natürlich wird es so sein, aber hat jemand überhaupt auch die Supremacy noch im Blick? Seit zwei Wochen höre ich nur noch Kingdom hier, Kingdom da, egal wo ich höre nur noch diesen Namen. Also unser Ziel ist folgendes: Dinge anstellen womit wir es schaffen das die Leute auch den Namen "Supremacy" sagen. Wir müssen ja nicht gleich ins Match eingreifen, einfach nur aufpassen das keiner von denen es schafft irgendwas zu erreichen.“

Der Detroiter scheint ein Ziel zu haben und jetzt muss das Ziel nur noch rüber zu Bea kommen, wird sie ihm folgen?

Chris Sabin
„Und wer weiß, vielleicht wird auch Maria erscheinen.“

Vielleicht ist das ja ein guter Grund um im Ring die Kämpfer des Main Events einen Besuch abzustatten. Das ist also der Plan des Anführers der Supremacy. Sich selbst und somit die Gruppe ein wenig näher ins Rampenlicht zu rücken. Ein kurzes Knacken mit den Knöcheln folgt seitens Bea, ehe sie ihrem Gegenüber ein zuversichtliches Nicken schenkt. Jegliche Skepsis scheint verflogen. Die Supremacy steht auf der selben Seite. Die Klinge von Essex streckt Chris die Faust entgegen, um ihr das noch einmal deutlicher zu demonstrieren. Mit diesem Bild eines Fistbumps schalten die Kameras auch wieder ab. Da könnte der Main Event doch nochmal interessanter werden, als er es ohnehin schon ist.

Jonathan Coachman: "Die drei scheinen bereit zu sein für das Kingdom!"
Christy Hemme: "Zumindest scheinen sie so einiges geplant zu haben."



3rd Match
Singles Match


The Miz in Action
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹




Da kommt dann auch zu seiner neuem Theme The Miz herraus und erntet dafür auch immer mehr Jubelrufe und schaut mit einem Lächeln in die Fans. Dann reist noch einmal seine arme hoch um die Fans nochmal ein bisschen anzustacheln. Er macht sich dann auf den Weg zum Ring und klatscht auch mit ein paar Fans ab, die ihm die Hände entgegen strecken.

Greg Hamilton: Introducing first from Hollywood, California, weight in 221 pounds, THEEEEEEEEEEEEE MIIIIIIIIIIIZZZZZZZZZZ!!!!!!!!!!!!!!

Nochmal kommt Jubel auf und Miz kommt endlich am Ring an. Im Ring muss er sich erstmal umgucken, weil er diese Reaktion immer noch nicht so richtig gewohnt ist. Dann steigt er nochmal an der Seite und stachelt die Fans nochmal an und macht die Geste als würde er von ihnen nichts hören können.



Doch dann streift er seinen Mantel ab und hüpft noch ein bisschen im Ring herum um sich warm zu halten in der Zeit in der er auf seinen Gegner wartet.

Jonathan Coachman: "Die Frage die sich mir jetzt stellt, wer ist der geheimnisvolle Gegner von Miz?"
Christy Hemme: "Zumindest werden wir jetzt gleich die Antwort bekommen - hoffen wir, dass er nicht all zu lange auf sich warten lässt."

Während Miz völlig konzentriert auf die Stage blickt, merkt man die Stimmung der Fans, wie sie langsam ungeduldig werden. Überraschungen an sich sind natürlich immer etwas tolles - wenn man dann aber zu lange auf die Folter gespannt wird, ist das auf einer Art schon etwas belastend. Dann tut sich aber was, denn das Licht in der Halle verdunkelt sich und eine Stimme schallt durch die Halle folgenden Satz 'Get Ready'. Dann passiert einen Moment lang nichts, ehe der Titantron anspringt und auch eine Theme eingespielt wird. Die Fans kennen nun kein Halten mehr.



Es handelt sich dabei tatsächlich um The Phenomenal One - AJ STYLES. Eine Ewigkeit hat man ihn auf Grund einer schweren Verletzung an der Schulter nicht mehr zu Gesicht bekommen und heute scheint endlich der Tag eingetroffen zu sein, wo er sein Comeback feiert. Eine neue Theme hat AJ diesbezüglich auch mitgebracht und auch wenn es noch einige Zweifler gibt - ob es auch wirklich AJ ist - verstummen auch diese, als der Mann aus Georgia dann endlich auf der Stage erscheint.


Greg Hamilton: Making his return, from Gainesville, Georgia, The Phenomenal One, AJ STYLES!

Die Kapuze wird nach hinten geschleudert und mit ausgebreiteten Armen schaut AJ an die Hallendecke, während die Fans lautstarke 'AJ - AJ - AJ' Chants durch die Arena brüllen. Daraufhin senkt AJ seinen Kopf wieder und visiert den Ring an, ehe er sich langsam auf den Weg zum Seilgeviert macht.

Jonathan Coachman: "MR. CASE OF THE EMPIRE - AJ SYTLES ist zurück. Und jetzt wird einem gewissen World Champion der Arsch auf Grundeis gehen."
Christy Hemme: "Ich bin sprachlos. Das ist in der Tat eine sensationelle Überraschung, welcome back AJ."

Neben den beiden Kommentatoren, zeigen die Fans ihren Freude ebenfalls - während AJ nun den Ring erreicht hat und sich auch in diesem befindet. Seine Theme verstummt und mit einem äußerst ernsten Gesichtsausdruck behält er Miz im Auge - und dieser scheint ebenfalls äußerst überrascht vom Comeback des Phenomenal One's zu sein.

Miz der jetzt während AJ´s Einzug sehr überrascht war kann es immer mehr in Begeisterung umsetzen und kann sich nicht helfen ohne vorher, bevor sie mit ihrem Match beginnen das Comeback anzusprechen oder auch was zu kommentieren. Er holt sich ein Mic fr sich und wirft auch AJ eins rüber, denn stumm ein Comeback zu feiern ist auch sicherlich nicht im Sinne der Fans und so jubeln sie immer lauter und Miz weiß auch genau was er sagen muss.

The Miz:
Das kann doch nicht sein! Ist die Hölle hier etwa zugefroren, oder was ist hier los. Es ist nicht irgendjemand der hier sein Return feiert es ist der Träger des Case of the Empire und damitdes goldenen Tickets also zeigt ihm das ihr nicht weicher gewirden seit und gebt nochmal alles für den zurückkommenden AJ STYLES!

Die Fans kommen der Bitte natürlich gerne nach und lassen fast das Dach wegfliegen und schreien schon fast immer AJ Styles raus. Miz grinst und tirtt nun wieder in die Mitte des Ringes, die er kurz AJ überlassen hat, aber willkommen heißen will er ihn dennoch auch wenn beide hier eigentlich ein Match bestreiten sollten.

The Miz:
Wow also ich meine wirklich wow, denn fast kein anderer kann so eine Reaktion hier in der TWE auslösen als du. Eine lange Leidenszeit geht für dich damit zu ende und natürlich weiß auch jeder warum du wieder hier bist und ein Hinweis dafür befindet sich da in deiner Hand. Der Koffer mit dem goldenem Ticket, ws dir ein Titel Match gegen Mike Bennett garantiert und da kann er sich auch nicht verstecken. Man könnte schon fast sagen, dass eine große Hoffnung zurückgekehrt, denn alle Fans und ich eingeschlossen sind der Meinung, dass das Kingdo hier schon viel zu lange machen darf was es will und das soll mal ein Ende haben, doch auch ein jedes Ende beginnt mit einem kleinem Schritt und ich hoffe auch mit meinem Titelgewinn den kleinen Schritt gemacht zu haben, da es der einzige Titel ist, der nicht vom Kingdom gehalten wird. Nun aber ich bin hiernicht das Thema, denn es soll natürlich uind völlig verdient um dich gehen, also lass mich der erste sein der die Gelegenheit nutzt und dir sagt. Welcome Back!

Das Match ist jetzt schon ziemlich in den Hintergrund gerükt und es geht viel um das Comeback des Mr.Case of the Empire AJ Styles. Miz tritt näher und reicht Styles die Hand, das wird auch neben der Theme das erste Zeichen sein, was für einen Styles wir hier sehen. Denn wer dieses Business kennt der weiß auch, dass eine neue Einzugstheme eines Superstars auch immer mit einer charakterlichen Veränderung zu tun haben kann. Ist es auch bei AJ der Fall, oder ist er noch immer besessen von Maria und auch davon, Mike's Leben zur Hölle zu machen? Positiver Lichtblick aus der Sicht von Miz ist das, dass AJ den Handshake akzeptiert was sofort wieder für Jubelrufe auf den Rängen sorgt.

AJ Styles
»Thanks.«

Kurz und knapp, fallen die Worte des Mannes aus ehe er dann kurz durch die Fanreihen schaut. Er wirkt ein wenig kalt - vom Charakter her - aber dafür kann es natürlich auch viele Gründe geben. Die Tatsache das er nun mal eine Verletzung auskurieren musste, oder die Tatsache das Mike noch immer an der Spitze des Rosters steht. Darüber hinaus vielleicht auch die Tatsache, dass Maria nun wieder Womens Champion ist - wobei er das doch eigentlich begrüßen müsste, oder? Aber genug geschwiegen, dass merkt nicht nur AJ sondern auch die Fans wollen nun endlich hören was der Phenomenal One alles zu sagen hat.


AJ Styles
»Auch wenn man es mir vielleicht nicht ansieht, freue ich mich wahnsinnig wieder hier zu sein. Die letzten Wochen waren wohl die schwersten in meiner Karriere hier beim Empire - nicht nur wurde ich durch eine Verletzung gestoppt, sondern musste ich leider auch feststellen das keiner von meinen Kollegen in der Lage war, unseren Mikey-Boy vom Thron zu stoßen. Wenn ich mir aber mal die Liste anschaue, wer da wieder einmal versucht das Gold zu gewinnen, überrascht es mich nicht das Mike noch immer Champion ist. Ich meine, Chris Sabin? Der Mann der das Wahrzeichen des Verlieren ist - bekommt wieder eine Chance und vergeigt sie, so wie man es von ihm gewohnt ist. Aber nun werden sich diese Zeiten ändern, denn anscheinend bin ich der einzige der Mike besiegen kann und ich kann euch allen versichern, dass ich wieder bei einhundert Prozent bin.«

Logisch das nach diesen Worten auch wieder die Fans sehr positiv reagieren. Neben den 'AJ-AJ-AJ' Rufen, ertönen auch die ersten 'Mikey-Sucks' Rufe. Anders als damals, beginnt AJ aber dieses Mal nicht zu grinsen. Er scheint in dieser Zwangspause auch ernster geworden zu sein - das er damals etwas zu leichtsinnig war scheint ihm wohl selber aufgefallen zu sein. Davon abgesehen steht auch noch die Frage im Raum ob er noch immer Gefühle für Maria pflegt. Denn wenn man ehrlich ist, war Maria auch ein gewaltiger Schwachpunkt bei AJ und Maria wusste ganz genau was sie tun musste um AJ von seinem eigentlichen Weg abzubringen - die Fans hoffen natürlich das sich das auch geändert und er Maria ausgeblendet hat.

AJ Styles
»Anhand von eurer und deiner Reaktion, Miz - hat sich hier wohl nichts geändert und Mike und seine Untermenschen werden immer noch so geliebt wie vor meiner Pause, fein. Auch sehe ich in euren Augen die geschockten Blicke, dass niemand mit meiner Rückkehr gerechnet hat - und das liebe Leute, macht dieses Comeback umso schöner. Miz - du hast gerade meinen Koffer angesprochen und weißt also was dieser bedeutet und mit sich bringt. Du als ehemaliger Halter des Koffers musst es natürlich wissen - aber in einem Punkt muss ich dich leider korrigieren. Ich habe nicht NUR die Chance auf den World Title, sondern auch jeden anderen in dieser Company. Was heißt, dass ich dich auch um deinen Intercontinental Title erleichtern könnte, wenn ich wollte. Aber du bist weder ein schmieriger Hund namens Mike Bennett, noch sonst gibst du mir irgendeinen Grund der dich unsympathisch macht. Also kannst du ganz beruhigt sein - dein Titel und deine Person ist nicht mein Ziel, Miz.«

Das war eindeutig. Noch immer ist Mike das Ziel von AJ und das gefällt den Fans. Denn wenn jemand in der Vergangenheit das Leben von Mike zur Hölle gemacht hat, dann war es eben kein geringerer als AJ Styles. Und dieser senkt zunächst das Mic um auch Miz noch einmal die Chance zu geben, etwas zu sagen und viel wichtiger, wie er zum Vorhaben von AJ steht. Miz weiß genau was AJ hier will war auch nicht so schwer zu verstehen, denn es ist ja eigentlich auch nur Mike Bennett den Titel wegzunehmen, aber ist das nicht zu kurz gedacht? Den Segen von Miz soll er haben, aber seine letzten Worte will er dennoch nicht so stehen lassen.

The Miz:
Ok was das mit dem Koffer an geht versteh ich das natürlich und selbst wenn du dich dazu entschieden hättest mich herrauszufordern hätte ich mich gefreut, denn man will immer die Besten besiegen und mit dem Koffer gehörst halt auch zu einem der Besten und es würde auch sicherlich ein Sterne Match werden, aber deine Motivation Mike anzugreifen und ihm den Titel entreißen zu wollen kann ich nicht nur nachvollziehen, sondern auch völlig unterstützen, denn wie du schon gesagt sind Mike und Konsorten genau so beliebt wie Fußpilz. Mich persönlich würde das äußerst freuen, denn ich wurde immer wieder von Ihnen genervt und sie haben immer wieder gesagt, dass ich es mit meiner neuen Art nie bringen würde, aber da konnte ich sie schon als das entpuppen was sie meiner Ansicht nach wirklich sind und das sind Tagträumer. Sie bilden sich ihre eigene Realität und da muss sie mal jemand raus ziehen, aber eines soll bei gerade deiner Position auch klar sein. Man sollte immer damit rechnen, dass auch Ablenkungen aus allen Ecken kommen können und nach deiner Geschichte gerade mit Maria solltest du dir sicher sein wenn du das Ticket einlöst. Bist du bereit und hast du alles hinter dir gelassen um nicht so Angreifbar zu sein wie man es jetzt noch vermuten könnte.

Miz macht das was er immer macht Er mahnt zu Vorsicht, denn egal wie viel Motivation immer bei den Gegnern zu hören ist so mangelt es immer an jener Vorsicht, denn das Kingdom macht alles um die vorhandene Macht zu erhalten und das macht, gerade in Styles Fall einen Alleingang viel schwerer und noch einen Punkt stört Miz.

The Miz:
Aber Styles auf eines muss einfach nochmal eingehen, was das Kingdom betrifft, denn speziell ich habe echt das Gefühl das es langsam echt überhand nimmt mit der Macht und so cool wie das auch ist, aber Mike den Titel wegzunehmen ist zwar ein großer Schritt, aber auch eben nur ein Schritt. Alle wollen denen immer den oder den Titel abnehmen, aber das zu tun was mal nötig wäre und das System an sich zu bekämpfen hat keiner die Lust dazu oder Sieht es vielleicht auch nicht, denn wenn auch schon Shane selber eingreifen muss, dann kann man sich schon fragen ob es uns gefällt was die machen, oder ob esuns egal ist und Beides wäre gleichermaßen Erschreckend, also möchte ich schon gerne von dir wissen, was ist wenn du den Titel erringen solltest? Was kommt danach und was ist auch vielleicht wenn es doch schief geht? Fragen mit denen man sich schon befassen sollte auch wenn man sich das nicht vorstellen kann im Falle einer Niederlage zumindest.

Miz haut seit seiner Wandlund immer größere Sprüche raus und alle müssen noch zeigen was sie dann daraus machen, auch manche halten es für Schwachsinn, Nur was macht jetzt Styles daraus, der auch ernst da angesprochen wurde.

AJ Styles
»Das Thema mit Maria sorgt wohl noch immer für Zündstoff und ich kann es euch nicht einmal übel nehmen. Ich dachte oder bildete mir ein, dass in Maria eine andere Seite schlummert, die nur geweckt werden muss. Aber nach dem Match zwischen Alexa und Maria bei Civil War wo ich der Gastringrichter war, habe ich wohl doch endlich die wahre Seite von Maria gesehen. Ihr habt sie alle schon vorher gesehen und mich auch davor gewarnt - aber ich war zu blind und wollte es nicht sehen. Als Mike - so feige und hinterhältig er ist - mich angegriffen und in die Verletzungspause geschickt hat, hat Maria ihr wahres Gesicht gezeigt und schlimmer noch, schien ihr das was mit mir passiert ist auch noch gefallen zu haben. Diese Verletzung hätte mich fast meine Karriere gekostet und das, dass du es wohl amüsant fandest, hat dich mehr oder minder endgültig auf eine Ebene mit Mike gestellt Maria - ihr habt euch über mich lustig gemacht und wisst ihr auch warum? Weil ihr dachtet das ich nicht wiederkomme und wie so oft, habt ihr falsch gedacht - Mike hat euch euren schlimmsten Alptraum herbeigerufen ... und das meine ich Wortwörtlich. Und die nächsten Worte, gehen einzig und allein an dich Maria.«

Ohje, so wie es aussieht hat Maria wohl alle Joker die sie bei AJ hatte verspielt - und dieser wendet sich für den Moment von Miz ab und schaut in die Kamera. Dabei hat er ein gespieltes Grinsen aufgesetzt und so wie es aussieht, werden die nächsten Worte noch eine Spur ernster. Alle warten gespannt - Fans, Miz und womöglich auch das Kingdom.

AJ Styles
»Ich weiß das ihr mich gerade beobachtet und euren Augen nicht trauen könnt, dass ich doch wieder hier bin. Deine Ratte von Ehemann hat seine Sache eben doch nicht sauber zu Ende gebracht - aber keine Sorge, dass werde ich nun übernehmen und euch fertig machen. Du weißt bestimmt noch, dass ich im Besitz von deinem geliebten Hochzeitskleid bin, oder? Und wir wissen alle wie viel Wert es für dich hat - wahrscheinlich bedeutet dir dieses Kleid sogar noch mehr als Mike. Und sicherlich kennst du auch noch unsere allerseits beliebte Alexa Bliss. Diese hat einen Charakter an den Tag gelegt, den ich sehr interessant finde. Sie möchte für Chaos sorgen, Dinge in die Luft jagen und verbrennen und einer von diesen Eigenschaften wirst du nun am eigenen Leib zu spüren bekommen. Ich kann sie leider nicht anzünden liebe Leute, so sehr ihr es auch wollt - aber ich glaube ich habe da eine Idee, die nicht nur mir gefallen wird sondern den Fans ebenfalls. Alexa womöglich auch, wenn sie vor deinen Augen Maria und vor uns allen dein achsotolles Kleid in Flammen aufgehen lässt. Und das ist ein Versprechen, was ich nächste Woche einlösen werde und das schöne daran ist, dass es dieses Mal keinen Weg für dich gibt der mich vom Gegenteil überzeugt. Du wirst es bereuen dich jemals mit mir angelegt zu haben, du kleines verlogenes Miststück.«

Ein Raunen zieht durch die Halle als AJ seinen Satz beendet hat - danach zwinkert er in die Kamera und dreht sich dann wieder zu Miz. Diesem wird er sich nun auch wieder widmen - AJ visiert den Mann aus Hollywood wieder an und neben den Fans wird auch dieser sehr überrascht von dem sein, was AJ gerade in die Richtung von Maria gesagt hat.

AJ Styles
»Wie du eben gehört hast, Miz - habe ich noch so einiges vor. Dieses Thema mit dem Kingdom ist noch lange nicht beendet - auch nicht wenn ich Mike um seinen Titel erleichtert habe. Das wäre vielleicht der Kuchenboden von einer großen Torte und du weißt wie viele Schichte so eine Torte hat - das heißt, dass ich mir jetzt noch keine anderen Ziele setzen muss. Ich werde Mike und Maria BENNETT das Leben zur Hölle machen, denn seit ich hier einen Vertrag unterschrieben habe, muss ich mich mit Mike herumschlagen weil ich Maria für mich gewinnen wollte. Aber die Zeiten haben sich geändert und nun werden eben beide Bennetts zu spüren bekommen was es heißt, einen AJ STYLES als Feind zu haben. Im Prinzip kannst du also von Glück reden Miz, du hast nicht nur Liv von dir überzeugt sich deinem Krieg mit dem Kingdom anzuschließen, so hast du gewollt oder ungewollt auch meine Unterstützung.«

Und diese Aussage gefällt nun noch mehr. Denn es hat hier deutlich an Personen gemangelt, die sich gegen das Kingdom stellen. Vielleicht ein Chris Jericho noch, aber diesen hat man nun auch schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen - und jetzt ist es viel wichtiger wie Miz auf das Gesagt von AJ reagiert. Der Mann aus Georgia hat nämlich sein Mic gesenkt und schien für den Moment fertig zu sein - also war nun Miz an der Reihe. Miz ist genau wie die Fans von dem was er von AJ hört hell auf begeistert, denn das was vorher passiert ist mit dem Kingdom und auch speziell mit Maria ist heute nicht mehr zu erwarten. Beil allem was er sagt kann man das erkennen, aber vor allem, als er sich mal einen Moment vom Miz abwendet und direkt durch die Kamera mit Mike und Maria kommunizieren will kann man seinen jetzt schon fast bestehenden Hass erkennen und anscheinend will er das auch damit ausdrücken in dem er was von Maria verbrennen will, was wohl für sie einen speziellen Wert haben soll. Dann kam aber wieder Miz ins Spiel und es ging auch mal darüber, was Miz gegen sie unternehmen will und das scheint AJ zumindestmal zu gefallen.

The Miz:
Gut also was sag ich da sehr gut! Ich meine man sollte das eigentlich nicht sagen und ich bitte das auch nicht falsch zu verstehen, aber anscheinend hat dir deine Verletzung unewusst geholfen, denn du hast dann doch erkannt was mit dir gespielt wird und erkannt, dass es bei Maria keine gute Seite gibt. Sie hat nur eine Seite und die ist alles andere als gut, sondern nur in deinem Fall verlogen und hinterhältig und was ich so von ihr kenne würde ich vor allem Arroganz und Wunschvorstellung. Jetzt kannst du befreit und neu auf die Sache blicken und dann auch vielleicht deine Ziele erreichen und wie ich schon sagte ich fände es super wenn es dazu kommen würde, denn dann wärst nicht nur du einen Schritt weiter, sondern auch ich und Liv hätten einen Vorteil, weil Mike vielleicht nicht mehr weiß aus welcher Ecke der nächste Schlag kommt. Was Alexa angeht bin ich mir noch nicht ganz sicher was ich davon halten soll, aber auch sie muss wissen was sie tut, das Einzige was ich hoffe ist, dass sie nicht zu sehr in die unfaire Ecke abdriftet, denn ich und mal ehrlich du weißt auch wie schwierig es ist da raus zu kommen.

Über die Worte zur Kamera denkt Miz dann nochmal einen Moment intensiever nach, ist sich dann aber auch schnell sicher, dass das helfen könnte.

The Miz:
Gut was du zu Mike und Maria gerade sagtest sollten sie lieber mitbekommen haben und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie es sich leisten können das zu ignoreiren und dann wissen sie vielleicht auch mal wie sich es anfühlt wenn man die Kopfspielchen gegen sie einsetzt. Genau was es auslösen kann weiß ich natürlich nicht, aber so wie es sich anhört klingt es interessant und manchmal muss man Feuer auch mit Feuer bekämpfen. Allerdings kann ich auch nicht ohne eine kleine Warnung. Bei dir sind einige Emotionen dabei wie Wut, die vielleicht auch schon in Hass abdriftet, was eigentlich keine gute Motivation ist. Deswegen sei vorsichtig, aber so wie ich das sehe du wenn ich dich auch richtig verstanden habe, haben wir ja das gleiche Ziel und da kann ich dir nur anbieten, dass wenn du mal Hilfe oder Unterstützung brauchst kannst du gerne bescheid sagen, denn anscheinend hast du mir deine auch gerade angeboten und wenn man ein gleiches Ziel haben sollte man sich nicht im Weg stehen, sondern eher unterstützen. Doch eines will ich noch sagen überzeugen will ich vo mir niemanden ich will einfach nur Leute auf ein Problem hinweisen, was man nicht alleine lösen kann. Die Sache scheint aber immer mehr Form anzunehmen und da denke ich sollten wir uns nicht gegenseitig schwächen um unser Ziel möglichst schnell zu erreichen.

Da mag Miz recht haben, aber wer einen AJ Styles kennt der weiß das er auf Warnungen nicht viel Wert legt. Dafür ist er einfach zu stur und das es so ist, hat man deutlich bei seinem Wahn gesehen als er Maria von sich überzeugen wollte. Doch das ist nun Geschichte und von nun an hat AJ ganz andere Ziele - Maria ist ihm mehr oder minder egal und viel schlimmer noch, sie scheint endlich auf einer Ebene mit Mike zu stehen. Auch wenn AJ lange gebraucht hat um das zu realisieren, können die Fans von nun an befreit durchatmen.

AJ Styles
»Verstehe mich nicht falsch, wenn ich sage das ich auf deine Warnung einen feuchten Dreck gebe. Ich mache es auf meine eigene Art und in der Zeit wo ich außer Gefecht war, habe ich mir meinen Kopf zerbrochen wie ich es diesen beiden Schmierlappen heimzahlen kann. Und welch Wunder - natürlich ist mir eine Idee eingefallen. Es wäre jetzt dumm sie offenkundig zur Show zu stellen, von daher schweige ich was diesen Punkt betrifft. Aber eines solltest du wissen, stehe mir bei meinem Plan nicht im Weg oder versuche mich zu belehren - ansonsten muss ich dich ebenfalls ausschalten. Ich habe in der Vergangenheit gelernt, dass manche Menschen einen nur den Weg blockieren und daraus habe ich gelernt. Ich sage nicht das du ebenfalls ein Hindernis darstellst, aber was ich gehört habe hast du deinen eigenen Plan und dabei wünsche ich dir viel Glück - das Angebot mit der Hilfe steht dir aber weiterhin offen. Solltest du meine Hilfe benötigen, brauchst du nur fragen. Ich dagegen werde deine Hilfe nicht benötigen.«



AJ Styles
»Was Alexa betrifft, lass das mal meine Sorge sein. Ich denke nicht das sie in die unfaire Schiene abdriften wird - so würde sie sich in allem widersprechen was sie uns gesagt hat. Sie fackelt nun gerne Dinge ab und scheint ein wenig crazy drauf zu sein - aber genau diese Einstellung ist es, die ich für meinen ersten Zug benötige. Glaube mir, Alexa wird sicher nicht nein sagen wenn es darum geht, etwas abzufackeln. Jetzt wo sich die Wogen geglättet haben und wir Zahlenmäßig überlegen sind, brauchen Mike und Maria ganz schnell einen Plan. Aber so wie ich diese Zwergenhirne einschätze, greifen sie eh wieder auf die hinterhältigen Tricks zurück - also überraschen könnt ihr mich nicht. Ich dagegen habe alle Karten auf meiner Hand und ich kann es kaum abwarten sie endlich auszuspielen - get ready'.«

Daraufhin lässt er das Mic fallen und kurz darauf wird seine Theme eingespielt. AJ schaut noch kurz zu Miz, ehe er sich aus dem Ring begibt und zur Stage schlendert. Eines steht fest, auf die Bennetts kommen allem Anschein nach schwierige Zeiten zu und darüber hinaus, wird es wohl kein Match zwischen Miz und AJ geben. Zu stören scheint es den Fans aber nicht - denn das was sie eben zu hören bekommen haben, scheint ihnen viel mehr gefallen zu haben. AJ verschwindet nun wieder in den Backstage Bereich und es wird zurück zu den Kommentatoren geschaltet.

Jonathan Coachman: "Und wieder schließen sich welche zusammen um gegen das Kingdom vorzugehen!"
Christy Hemme: "Ohja und viel wichtiger ist doch AJ Styles ist endlich wieder zurück. Und so wie es sich anhört müssen sich die Bennetts besser umschauen"



Und wieder wird die Stille in der Halle unterbrochen, dieses Mal durch die Theme des Bennetts was sofort für ein lautes Buhkonzert in der Halle sorgt. Und lange dauert es auch nicht bis beide Champions breit grinsend im Etrancebereich erscheinen. Sofort wird das Buhkonzert innerhalb der Halle nochmal eine Spur lauter, doch es folgt nur ein Kuss des Ehepaares bevor sich beide Hand in Hand auf den Weg zum Ring machten.



Im Ring angekommen wurden beide Champion Titel nochmal in die Höhe gehalten was sie Fans nochmals dazu anregt lautstark zu buhen. Nun lassen sich jedoch beide jeweils ein Mic geben, denn offensichtlich hatten die Bennetts wieder einmal was zu sagen, denn die Zeit fürs Main Event war ja noch nicht gekommen. Nachdem die Theme der beiden verstummt ist, ist es nun Maria welche als erste das Wort hat und somit ihr Mic erhebt.

Maria Kanellis--Bennett:"Wieder eine Woche wo die Bennetts im Hauptmatch dieser Liga stehen und da sollte man doch meinen die Bosse hier wissen welche Superstars hier sie verehren sollten. Doch Shane hat vergangene Woche das Gegenteil bewiesen."

Die Queen kam direkt zur Sache und so verdüsterte sich nun auch der Blick der CHampionesse, während die Fans das erste Mal seit ihren Auftritt hier laut am jubeln waren.

Maria Kanellis-Bennett:"Woche um Woche sorgen wir hier dafür das diese Show Style hat, wir sorgen für DIE Überraschungen. Und wird es uns gedankt? Nein ganz im Gegenteil. Doch mein Ehemann und euer Champion Mike Bennett wird Shane heute für seine Worte mehr als bestrafen, nicht wahr?"

Und während in Marias Gesicht wieder ein fieses Grinsen erschien waren die Fans erneut laut am buhen. Marias Blick jedoch ging nun zu Mr. Bennett welcher nun wohl das Wort hatte.

Mike Bennett: „Shane letzte Woche habe ich dich vor einer sehr leichten Aufgabe gestellt. Es wird Zeit das diese Firma von kompetenten Leuten geführt wird und alles was du hättest tun müssen ist uns deine Anteile zu überschreiben. Das Kingdom hat einen absoluten Fachmann im Hintergrund der als neuer CEO diesen Laden noch erfolgreicher macht! Aber wichtiger noch, der diesen Laden hier zusammen mit dem Kingdom unter Kontrolle hat. Seht es ein, wir sind die Gegenwart und die Zukunft! Shane es hätte so einfach sein können aber nein du musstest ja den Helden spielen. Du musstest auf diese Idioten von Fans hören und dabei habe ich dich gewarnt aber auch solltest du es besser wissen, was mit diesen sogenannten Helden immer und immer wieder passiert ist! Du hast dich für diesen Weg entschieden, hast dieses heutige Match angesetzt und auch wenn du vielleicht denkst, dass ich mich darüber ärgere dann solltest du wissen. Nein Shane ich freue mich auf unser Match heute. Den nach unserem heutigen Match wird von Shane McMahon nicht mehr viel übrig sein und nur noch gerade so viel dass du deine Anteile an das Kingdom überschreiben kannst! Shane das ist heute ein Versprechen von mir an dich und hey du solltest wissen so wie diese Idioten von Fans, ein Mike Bennett hält seine Versprechen!“

Und als Mike bei der kleinen Pause wieder fies grinste reagierte das Publikum erneut mit lauten Buhrufen. Shane ist natürlich gerade bei einer Auseinandersetzung mit Mike Bennett der Fanliebling und das zeigte sich hier deutlich. Aber Mike provozierte die Reaktionen auch noch weiter indem er abermals seinen Champion Belt nach oben reckte, bevor er dann wieder das Mic ansetzte.

Mike Bennett: „Doch reden wir nicht nur über Shane McMahon, denn es gibt hier noch eine weitere Person die in einem eigenen Universum lebt und völlig den Blick für die Realität verloren hat. Ich spreche von Randy Orton! Oh Ja Randy ich habe deine Worte vergangene Woche vernommen und was musste ich da hören? Randy Orton, zukünftiger World Heavyweight Champion! Ernsthaft? Randy wolltest du mich zum Lachen bringen? Herzlichen Glückwunsch du hast es geschafft! Randy hättest du den Worten des Champions richtig zugehört ist deine Person einzig aus dem Grund genannt worden, weil du dich an Crazy Bliss gezeckt hast und in Wahrheit bist du weiter von der World Championship entfernt als Baron Corbin! Randy die Wahrheit tut weh ich weiß und wir frischen dein Gedächtnis besser ein wenig auf. Denn Randy Orton ist NICHT der neue Intercontinental Champion sondern musste sich The Miz geschlagen geben. Aber hey seine Ausrede ist natürlich sehr goldig, er hat freiwillig auf das Gold verzichtet, denn Randy möchte das Big Gold gewinnen. Die Sache hat nur einen Haken, selbst wenn das von Randy so gewollt war, wie redet er jetzt seine weitere Niederlage gegen Kenny Omega schön? Randy, du bildest dir eindeutig zu viel ein und auch jetzt wirst du in deinem kleinen komischen Universum sicher denken, du wärest der Mann nur weil der World Champion ein paar Worte über dich verliert. Also Randy höre jetzt besser genau zu damit es dein kleines Spatzenhirn richtig verarbeiten kann! Randy Orton ist ein Niemand! Der Champion hat besseres zu tun als sich mit einem Niemand zu beschäftigen und bevor ein Niemand Namens Randy Orton einen Shot auf die World Heavyweight Championship bekommt, werde ich Namen wie The Miz, wie Kenny Omega auf meinem Pfad als World Champion vernichten! Erst dann Randy, wenn alle großen Helden geschlagen vor ihrem Meister niederknien, anerkennen das Mike Bennett der Beste Wrestler auf diesem Planeten ist, erst dann Randy bin ich vielleicht so gnädig und gewähre einem Versager wie dir, die Chance World Champion zu werden. Nun ich hoffe das meine deutliche Nachricht bei dir ankommt und wir nun von deinen geistigen Wahnvorstellungen in Zukunft verschont bleiben.“

Auch jetzt gab es Buhrufe als Bennett fertig ausgesprochen hatte, was sicher nicht daran lag das Randy nun ein großer Liebling war. Sondern eher wie gehasst das Publikum mittlerweile auf die Aussagen des Ehepaars reagierten. Und nun war es Maria welche offensichtlich auch noch einmal das Wort an die Fans richten wollte.

Maria Kanellis-Bennett:"So dumm ihr auch alle hier in der Halle seid, selbst ihr könnt nicht mehr leugnen das unser Kingdom hier die dominierende Macht ist und dies werden wir weiter Woche um Woche beweisen. Unsere Macht wird immer weiter zunehmen, während wir unseren Feinden ein nach dem anderen das Licht ausknipsen werden. Also rate ich jedem sich unterzuordnen, den Letzen Endes gibt es für alle anderen nur genau diesen Weg."


Und nochmal folgten laute Buhrufe sowie "Slut" Chants während Maria jedoch nur breit grinsend zu ihren Gatten blickte und absolut zufrieden über ihre Worte zu sein schien.
Mike dagegen beschimpfte die Fans zurück ehe dann auch er das Mic noch einmal ansetzte.

Mike Bennett: „Du sagst es Schatz. Über ein Jahr sind WIR der Grund weshalb alle noch immer ihre Jobs hier haben, weshalb all diese Idioten die TWE Shows besuchen können und nun ist die Zeit gekommen wo das Kingdom letztlich den kompletten operativen Bereich übernimmt. Jetzt wo wir nicht nur fast das gesamte Gold kontrollieren wird das Kingdom in Zukunft die komplette Company kontrollieren! Ich erinnere mich noch sehr gut daran als meine Frau und ich unser Debüt in dieser Firma hatten. Da gab es Männer die damals schon diese Company übernehmen wollten aber was ist geschehen oder geblieben? Sie haben versagt! Schon damals habe ich diese Leute gewarnt dass es nicht so einfach ist wie sie sich das vorstellten und so konnten sie nur versagen. Doch Shane wenn du nun glaubst dass dieses Glück auch dir Hold sein wird, muss ich dich enttäuschen. Denn ich verspreche dir und diesen Idioten von Fans eines. Schon sehr bald wird TWE dem Kingdom gehören und es gibt nichts was ihr dummen Leute oder Shane McMahon daran ändern kann! ShaneO-Mc wir sehen uns später zum Beginn von deinem Ende als CEO.“

Und wieder folgten laute Buhrufe gegen das Power Couple als Mike das Mikrofon zu Boden pfefferte. Es folgte ein leidenschaftlicher Kuss des Paares ehe ihre Musik einsetzte und die beiden abermals ihre Titlel den buhenden Fans unter die Nase rieben während sie sich selbst feiern.

Jonathan Coachman: "Eine deutliche Ansage"
Christy Hemme: "Ich kann dieses selbstverliebte Gerede nicht mehr ertragen!"



Wieder einmal sind die Kameras backstage und fängt das geschehen hinter den kulissen ein. Man erkennt wie einige Worker miteinander kommunizieren und viele laufen hektisch umher und versuchen so ein perfekte Show auf die Beine zu stellen. Bis hier hin machen die Worker einen guten Job den alles läuft reibungslos. Sogut wie die Hälfte der Show ist vorbei und auf die Fans wartet das wohl bislang intersannteste Match. Mike bennett vs den Ceo der TWE Shane Mcmahon. Letzte Inception drohte der Champion den Owner damit die komplette Kontrolle über die TWE übernehmen zu wollen. Das sich das Shane nicht bieten läßt war klar und so kam es zu dem Match. Das Mike nicht den Ansatz soviel Macht hat wie Shane liegt wohl auf der Hand. Vielleicht wollte er nur etwas seinen ärger Luft machen über die letzten Monate da vieles in letzter Zeit drunter und drüber ging.
Aber seis drum,die Antwort gibts heute Abend definitiv noch.
Dann fangen die Kameras wieder einmal CM Punk ein. Anders als zuvor bei Kenny Omega scheint seine Laune wohl diesmal deutlich schlechter zu sein. Woran es liegt,weiß man akutell nicht,man sieht ihn nur durch die langen Flure gehen und man sieht wie zielstrebig er diese entlang läuft. Wahrscheinlich will er irgendwo hin und als er dort ankommt,klopft er nur ganz kurz und platzt dann auch schon in den locker der Person.

CM Punk:...okay was willst du Maria? Ich bin nicht irgendein Butler den man ruft,wenn man etwas braucht...also was willst du von mir?

sichtlich genervt von der Machtausübung zeigt sich der Punk gegenüber der Queen. So hat er sich das Bündnis nicht vorgestellt. Sofort als Punk ihren Locker betritt hat diese auch die Aufmerksamket der Queen, welche die Show in diesem Moment auf den Bildschirmen verfolgt hatte. Doch nun blickte sie direkt zu CM Punk.

Maria Kanellis-Bennett:"Wieso denn so unfreundlich, wir sollten doch ab jetzt stets freundlich zueinander sein. Jedenfalls ist dies das Vorhaben von mir und meinen Mann und du wirst verstehen das wir dies im Gegenzug auch erwarten."

Und Maria konnte es gar nicht leiden wenn man in dem Ton mit ihr sprach, welchen CM Punk so eben hier angeschlagen hatte und dies war trotz des Lächelns welches in ihrem Gesicht war, in ihren Augen zu erkennen. CM Punk rollt nur leicht mit den Augen und atmet dann kurz aus. Als ob die beiden freundlich geblieben wären,würde CM Punk sie so rum kommandieren.

CM Punk:...okay Maria geschenkt. Du hast mich vorhin angerufen,dass ich doch dringend herkommen soll um was zu besprechen. Also hier bin ich,das sollte dir doch zeigen,wie freundlich ich doch bin hm? Also was willst du besprechen?

Nicht nur der Champion ist neugierig warum Maria ausgerechnet CM Punk zu sich bestellt hat. Auch die Fans scheinen wirklich daran intersierrt zu sein,was das Kingdom nun wieder plane.Das Grinsen in Marias Gesicht wurde auch gleich breiter, als CM Punk ihren Wunsch nachkam und im Ton ruhiger wurde. Zudem erfreute er die Queen das sie nun seine volle Aufmerksamkeit hatte.

Maria Kanellis-Bennett:"Also wie du weiß muss mein Mann heute gegen den Nichtsnutz Shane ran und ich dachte mir, dies wäre doch die perfekte Gelegenheit um unsere Einigkeit zu demonstrieren, du verstehst was ich meine?"

Und wieder war ein gefährliches Funkeln in den Augen von Maria zu erkennen, wobei dies wohl durch den Gedanken auf das heutige Main Event ausgelöst wurde, eines war klar sie wollte Shane bluten sehen.

Maria Kanellis-Bennett:"Und wir haben alle etwas davon, du bist Teil des Main Events während Shane die Strafe bekommt welche er verdient....gemeinsam mit Mike wirst du über ihn triumphieren."

offensichtlich ist es worauf die queen hinaus will. CM Punk legt seinen Kopf leicht zur Seite und hört ihr zu. Aber wie man seinen Blick entnehmen kann,scheint er von der Idee alles andere als begeistert zu sein.

CM Punk:...Du willst das ich Shane attackiere? Warum? hast du etwa Zweifel,dass dein mann es ohne Hilfe nicht schafft?

Darauf hin geht ein lautes Raunen durchs Publikum. Marias Blick wird finster,als sie die Worte vernimmt. Punk schaut ernst zu ihr rüber und fixiert sie mit seinem Blick,dann läuft er etwas im Locker umher.

CM Punk:...verrat mir,was da für mich herausspringen würde? Natürlich könnte ich einfach da herein spazieren und dies erledigen,aber wie gesagt...das wäre dann schon 2 Gefallen die ich euch getan habe. Während ich gegen Omega und The Miz von euch im Stich gelassen wurde. Dabei wart ihr es,die gesagt haben,man würde sich gegenseitig unterstützen. Also Mari,warum sollte ich das tun?

Offenbar nimmt das Gespräch eine völlig andere Richtung,als es Maria gedacht hat. Aber Punk hat wohl recht,während er dafür gesorgt hatte,dass Mike als Champion zum PPV gefahren ist,wurde er im kampf gegen The Miz oder Omega einfach ignoriert und seinen Schicksal überlassen. Die Haltung des Punksters sorgt für Jubel in der Arena. Noch immer fixiert er sie mit seinem Blick während er langsam um Sie herum läuft.

CM Punk:...Maria..Ich weiß von Priscilla,dass Du ihr ebenfalls noch was schuldig bist. Also sag mir, wann profitieren wir von dieser Sache hier? denn sollten wir herausinden,dass ihr uns nur benutzt...

dann bleibt er vor der WomensChampionesse stehen und schaut sie eindringlich an.

CM Punk:....dann werden wir euch fertig machen.

Jubel entbrennt in der Halle. Der Punkster meint diese Aussage genauso wie er sie formuliert hat. Zwar würde das Kingdom nicht zurück schrecken,aber sie hätten sicherlich größere Sorgen,wenn sie CM Punk und Prisiclla Kelly sich gegen Sie wenden würden.
Man kann nur hoffen,dass Maria hier den Kuschelkurs beibehält und CM Punk versucht zu beruhigen,andernfalls könnte dieses Bündnis schon wieder Geschichte sein. Trotz der barschen Worte von Punk schien die Queen die Ruhe zu bewahren denn weiterhin war ein freundlichen Grinsen in dem Gesicht von Maria zu erkennen.

Maria Kanellis-Bennett:"Langweile mich nicht mit deinen Gefallen, keine Sorge sobald ihr unsere Hilfe benötigen werdet dann werden wir euch loyal zur Seite stehen, du hast mein Wort. Und so erwarten wir dies auch von euch, hier geht es nicht darum wer gerade wen wie oft geholfen hat sondern darum stets eine Einheit zu bilden. Also daher darfst du auch beruhigst sein ihr werdet keinen Grund haben uns fertig machen zu müssen."

Und da wurde Marias Grinsen noch eine Spur breiter nach ihrer Ansage, doch immerhin wollte sie auch immer noch was von Punk und trotz ihrer üblichen Überheblichkeit war dies weiter zu erkennen.

CM Punk beruhigt sich wieder etwas. So eine Antwort stellt ihn zwar nicht zufrieden,aber besänfitgt ihn fürs erste. Er geht wieder ein paar schritte zurück und schaut dann zur Queen.

CM Punk: okay DU hast recht Maria. Wir sollten allen zeigen,dass wir eine Einheit sind. Okay, Ich werde dir helfen. Aber nicht indem ich in den Main event eingreife. Ich werde höchstpersönlich Shane einen Besuch abstatten und ihn vor Augen führen wie sinnlos dieser Kampf ist.

Maria scheint nur semi zufrieden mit dieser Sache zu sein. Aber CM Punk gibt zu verstehen,dass es nur so laufen wird.

CM Punk: Hey, Ich soll dir helfen, aber wenn ich dies tue,dann auf meine weise.

beide Parteien nicken sich nochmal zu und dann verläßt der Punkster den Lockerroom.

Jonathan Coachman: "Es scheint wohl noch einige Unstimmigkeiten im neuen Kingdom zu geben."
Christy Hemme: "Vielleicht wird es ja schon bald wieder zerbrechen, es gibt nun ja auch so einige Gegner!"



4th Match
Singles Match


Bea Priestley vs. Bayley
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]


Christy Hemme: ”Heute haben wir nur ein eigenes Match der Women´s Division im Wrestling Empire anzubieten und das findet als nächstes statt.”
Jonathan Coachman: ”Ja aber auch wenn es nu reins ist bedeutet das nicht, dass es auch die Show stehlen könnte, denn wir feiern eine große Rückkehr heute Abend von der ehemaligen Queens of Combat Championesse Bea Priestley und die trifft am heutigen Abend auf eine Konkurrentin, gegen die sie schon früher öfters aneinander geraten ist.”

Es ist es an der Zeit, dass der nächste Kampf ausgefochten wird. Das Publikum ist bereits in voller Vorfreude auf das Duell, welches laut Card nun auf dem Programm steht was man an deren Reaktionen deutlich erkennen kann. Als dann jedoch die Musik von einer der späteren Protagonistinnen ertönt ist der Unmut über dieses Erscheinen deutlich hörbar.



Es vergehen ein paar Sekunden in denen die Theme gespielt wird ehe die Diva erscheint zu der diese Musik gehört. Mit deutlich ihren feuerroten Haaren ist sie aber auch wirklich eine Augenweide die bei einigen Männern trotz ihrer Art sicherlich hoch im Kurs stehen lässt. Auf der Rampe verweilt die Britin eine kurze Weile und blickt herablassend durch die Reihen ehe sie ihren Weg in Richtung Seilgeviert fortsetzt.



Während The Sword of Essex die Strecke nutzt um mit den Zuschauern links und rechts finstere Blicke zuzuwerfen wird sie vom Ringsprecher der Liga wie gewohnt temperamentvoll vorgestellt.

Greg Hamilton: "Ladies and gentlemen… It is time to introduce to you... From Wellington, New Zealand... Beeeeaaaa Priiiieeeestleeeeyyyyy!"

Am Ring angelangt klettert sie über die Ringtreppe zum Ort der gleich stattfindenden Action. Sie geizt beim Betreten des Rings nicht mit Reizen und räkelt sich regelrecht entlang der Seile hinein. Hierbei werden die Augen einiger Herren größer… und vielleicht nicht nur die. Auch in der Mitte des Seilgevierts posiert sich noch ein wenig um ihren Prachtkörper zu präsentieren.



Der Redhead ist bereit für den nun anstehenden Fight. Sie kann es kaum erwarten bis die Ringglocke ertönt und es losgeht um es ihrer Gegnerin zu zeigen. Derweil ist ihr Einzugs-Songs ausgeklungen.



Schon allein beim erklingen des Themes ist Euphorie kaum größer, denn die Crowd erkennt sofort wem dieser Theme gehört. Der first ever Undisputed Women´s Champion Candice LeRae und der ehemaligen Rivalin von Priestley. Das diese heutige aber nicht antreten wird war dem Publikum schon bei einer vorherigen Ankündigung bewusst, denn stattdessen tritt heute Candice´s beste Freundin Bayley auf und die erscheint munter auf der Stage. Als besonderen Anlass hat sie heute ein besonderes Shirt. Das Teamshirt der „Hugging Cupcakes“ das nie in Erscheinung treten konnte. Locker ging die Kalifornierin die Stage etwas nach vorne und deutete dabei stolz auf ihr Shirt. Langsam verstummte der Theme um einen Neuen beginnen zu lassen.



Jetzt beginnt der übliche Einzug der Kalifornierin . Dabei sieht man, wie einige Zuschauer es ihr gleich tun. Exakt das gleiche Spiel findet noch mal auf der rechten Seite statt. Als dies getan ist macht sich The Huggable One wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Langsam richtet sich die Huggerin wieder auf und sowohl zu ihrer Linken als auch zu ihrer Rechten tun es ihre bunten Bayley Buddies gleich.

Christy Hemme: ”… und da sind auch die Wacky Waving Inflatable Armflailing BAYLEY BUDDIES!”
Jonathan Coachman: ”Sagst du das ab jetzt immer wenn du die siehst?”

Währenddessen ist die bunt Gekleidete damit beschäftigt einem Sky Dancer aufzuhelfen, der sich etwas schwer tut und jetzt steht die ganze Truppe hinter Bayley in voller Pracht. Everyone´s Favorite Hugger steht ihrem Weg zum Ring jetzt nichts mehr im Wege und stolziert munter vorwärts und klatscht dabei mit einigen Zuschauern in der vorderen Reihen ab.

Greg Hamilton:"… making her way to the ring, from San Jose California , weighing at 119 pounds. BAYLEYYYY!"

Dann entschließt sich die Huggerin doch halt zu machen und es gibt eine Umarmung für einen jungen Fan.



Daraufhin marschiert sie weiter vorwärts und springt energisch sofort auf die Seite des Ringes. Bevor sie den Ring betritt blickt The Hugable One noch einmal mit einem herzlichen Lächeln zu den Zuschauern. Euphorisch geht die Huggerin anschließend durch die Seile und begibt sich ruckartig zur anderen Ringseite und erhebt erneut ihre Hände in die Höhe. Wie zuvor tun es ihre einige Zuschauer gleich. Jetzt kommt es zum ersten Augenkontakt zwischen der Huggerin und Priestley und mit einem provokanten Grinsen deutet Bayley wieder auf ihr Shirt ehe sie sich dieses entledigt um mit dem Match beginnen zu können. Der Unparteiische hat auch seinen Weg ins Seilgeviert gefunden und somit steht dem Spektakel nichts mehr im Wege.

* Ding Ding Ding *

Die Kämpferinnen fackeln auch nicht lange um aufeinander loszugehen. Es kommt direkt zum Lock Up der Athletinnen. Beide wollen direkt zeigen wer hier mehr drauf hat, doch schon hier erkennt man, dass die Britin einen leichten Größenvorteil hat. Erst schien es so, als wären sie die Wrestlerinnen ebenbürtig im Lock Up, aber dann stößt Bea ihr Gegenüber weg die daraufhin zu Boden geht. Das hat Bayley eiskalt erwischt und so blickt sie erstmal zu der grinsenden Priestley, die der Kalifornierin direkt befiehlt wieder aufzustehen. Dies lässt sich The Huggable One auch nicht zweimal sagen. Kaum ist sie auf kommt es zu einem erneuten Lock Up, der diesmal in einem Headlock von Bea endet, aber bevor dieser fest sitzt zieht die Huggerin ihren Kopf schnell weg und stößt die Rothaarige von sich weg. Sofort bläst die Europäerin erneut zum Angriff, wird dabei von Bayley mit einem Arm Drag empfangen. So schnell wie sie zu Boden ging ist The Sword of Essex schon wieder auf. Die Amerikanerin rennt auf sie zu. Der Clothesline von Bea zur Antwort ging dabei danaben als Bayley darunter auswich. An den Seilen nimmt Everyone´s Favorite Hugger Schwung um erneut Anlauf zu haben, doch dem nächsten Angriff konnte sie nicht entgehen. Big Boot von Priestley. Verächtlich zeigt die ehemalige Queens of Combat Championesse ihre Gegnerin die Unterseite ihres Schuhwerks welches sie gegen ihr Gesicht drückt. Viel Unmut auch beim Publikum für diese Aktion, aber auch der Publikumsliebling lässt sich dies nicht gefallen. Sie ergreift das Bein der Rothaarigen und während diese humpelt kann die Huggerin sich wieder aufrichten. Dann lässt Bayley das Bein los und breitet die Arme aus um ihre Gegnerin zu umschlingen. Jeder weiß was das bedeutet. Bayley-to-Belly. Zu diesem kommt es aber nicht, als sie eine Kopfnuss von Priestley kassierte. Das sah unschön aus. Selbst Bea musste hier bestimmt ziemlich einstecken, doch im Gegensatz zu der Kalifornierin steht sie noch. Bayley ist auf die Knie gefallen und hält sich am Kopf. Doch mit diesen Schmerzen muss sie weitermachen und so will sie wieder aufstehen als sie von der Engländerin ihren Move Brutality kassiert, welcher besser bekannt ist als Curb Stomp. Ein harter Schlag erneut gegen den Kopf und so sieht Bayley schon ziemlich mitgenommen aus. Bea fühlt sich so überlegen und macht sich nicht einmal die Mühe runter zu gehen für einen Pin. Sie setzt einfach nur einen Fuß auf die Schulter der Huggerin. * One … Two … Kickout *

Christy Hemme: ”Ich hab allein schon Kopfschmerzen wenn ich mir das noch weiter angucken muss.”
Jonathan Coachman: ”Das ist die rohe Gewalt mit der sie sich damals ihren Weg in der TWE geebnet hat. Daran will sie erneut anknüpfen.”

Auch wenn Bayley aus dem Cover rausgekickt ist sieht sie mehr als fertig aus. Kurz überlegt Bea was der Amerikanerin als nächste Blühen soll und so sieht man dann auch ein Grinsen in ihrem Gesicht als sie den Arm von der Liegenden ergreift und die Huggerin zur Mitte des Rings zieht. Dort knallt sie den gezogenen Arm einmal gegen die Matte und tritt einige Male erneut gegen diesen. Als nächstes folgt das was sie eigentlich im Sinn hatte, Rings Of Saturn aka Scissored Armbar Submission. Der Move mit dem Bayley bei ihrer letzten Begegnung versucht hatte Bea leiden zu lassen. Jetzt kann Bea den Spieß umdrehen und sie steckt direkt alle Power in diese Submission. Auch wenn die Kalifornierin nicht so viel am Arm einstecken musste erkennt man, dass ihr diese Aufgabe sehr zu schaffen macht. Verzweifelt sucht sie die Nähe der rettenden Seile, doch hat die Britin schon vorzeitig daran gedacht dies zu verhindern. An diese kommt sie nicht heran. An dieser Stelle meldet sich der Referee der sich um das Befinden von Bayley erkundigt. Er muss sichergehen, das Bayley weitermachen kann. Auf die Frage sie Aufgeben will schüttelt The Huggable One sofort den Kopf. Mit ihrem freien Arm versucht sie irgendwie den Griff zu lösen, aber sie kann es mit dem Arm nicht einmal erreichen, als Vendetta den Druck auf den gefangenen Arm einmal ordentlich erhöhte. Kurzer Aufschrei von der Kalifornierin, die sich etwas anderes überlegen muss um sich zu befreien oder doch aufzugeben? Der Referee erkundigt sich erneut, doch er bekommt die gleiche Antwort wie vorher. Wenn sie nicht an Priestley herankommt muss Bayley sich in eine bessere Lage bringen und so versucht sie sich vom Boden abzustützen. Dadurch gelingt es ihr die Rothaarige mit den Schultern auf die Matte zu bringen was der Unparteiische als Cover erkennt. * One … Two … Kickout *

Christy Hemme: ”Gute Idee von Bayley sich so aus den Fängen von Bea Priestley zu befreien.”
Jonathan Coachman: ”Ja doch muss man sich fragen was für Folgen das für das weitere Match hat, denn viel zu lange war Bayley in der Submission gefangen.”

Unrecht hat Coach damit nicht denn Bayley hält sich am Arm fest und sieht ziemlich mitgenommen aus. Sie sucht erstmal einmal den Ausweg zu den Seilen wo sie sich hinrollt. Mit ihrem heilen Arm kann sie sich dort außerhalb des Seilgevierts nach oben ziehen, doch kaum steht die Kalifornierin wieder kommt auch schon die Engänderin auf sie zu. Schnellreaktion von der Huggerin als sie ihre Gegnerin mit einem Schulterstoß erstmal stoppt. Auch wenn die Amerikanerin angeschlagen ist muss sie schnell handeln. Mit einem Arm greift sie Priestley am Hinterkopf und zieht sie durch das obere und mittlere Seil für einen Stunner. Die Europäerin fliegt nach hinten und der Publikumslieblings muss sich erstmal sammeln. Gegen den Ring gelehnt sitzt die Kalifornierin außerhalb des Rings und hält sich wieder am Arm. Der Referee ist an dieser Stelle gezwungen die Athletin anzuzählen. * One! *. Auch The Huggable One hat dies mitgekriegt und so beißt sie die Zähne zusammen und richtet sich wieder auf. * Two! *. Schließlich ist Everyone´s Favorite Hugger wieder zurück im Ring. Dort hat sich die Rothaarige gerade erst von dem Stunner erholt und steht selbst erst wieder. Unverzüglich stürmt Bayley auf sie zu und bringt sie mit einem Clothesline zu Fall. Hier erkennt man wieder wie die Huggerin ihren heilen Arm nur noch benutzt. Der andere ist wie angeklammert gegen ihren Körper gepresst. Lange hält es die Britin nach dem Angriff nicht auf den Boden und so steht sie wieder auf kassiert aber direkt wieder einen Clothesline. Beim erneuten Aufstehen von The Sword of Essex schleudert Bayley sie zur Ringecke wo die Huggerin ihr direkt folgt für mehrere aufeinander folgende Head Smashes bis sich die Angreiferin entschließt sich zurückzurollen. Theatralisch erhebt The Huggable One dann die Hände und stürmt auf Priestley erneut zu für einen Running Back Elbow. Benommen schwankt die Europäerin nach vorne was Bayley nutzen will für einen Bayleyplex. Im Ansatz stimmt das schonmal, doch ganz so angeschlagen ist Priestley dann doch nicht, die sich wehrt und so schließlich die Huggerin mit einem Suplex zu Fall bringt. Auch wenn es Bayley war, die einstecken musste liegt auch Priestley noch auf dem Boden und muss sich erstmal erholen. Die Huggerin mitgenommen liegt am Boden, Bea versucht sich wach zu rütteln und als sie sich endlich aufrappeln kann, schleift sie Bayley in die Ringmitte. Sie greift Bayley in die Haare und will ihr aufhelfen, doch plötzlich ist da Bayley die ihre Gegnerin ganz fest umarmt und mit einem Schwung geht der Bayley-to-Belly durch. Cover... 1...2...3!!!

Greg Hamilton: Here is your Winner... Baaaaaaaayleeeeeeeey!



Jonathan Coachman: "Oh mein Gott sie hats geschafft, Bayley hat Bea besiegen können."
Christy Hemme: "Die Überraschung ist komplett."

__________________

05.11.2018 20:42 Shane McMahon ist offline Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Shane McMahon
Shane-O Mac




Dabei seit: 10.09.2018
Beiträge: 58
Atittude: Babyface
Billed from: Greenwich, Connecticut

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Abermals sind die Kameras in den Backstage Bereich geschaltet und für die Zuschauer daheim und hier in der Halle ergibt sich das gleiche Bild. CM Punk ist zu sehen. Der ist heute fast schon omnipräsent und zugegeben es gibt auch viel zutun. Zwar hat er heute kein Match,dennoch gibts es innerhalb des Kingdomes viel zutun und auch seine persönlichen Angelegenheiten müssen erledigt werden. So läuft er also abermals durch die Gänge und nach den Treffen mit Kenny und Maria scheint er diesmal zu wen anderes zu wollen. Er bleibt dann beim Catering stehen und isst noch eine kleinigkeit. Als Superstar hat man während der Show kaum Zeit für die Nahrungsaufnahme da ist es umso wichtiger,jede Gelegenheit zu nutzen. Gerade war so eine und Punk hat sie sofort ergriffen. Er machte sich über die kleinen Wiener Würstchen her. Als er fertig ist läuft er weiter. Da er gesättigt ist ist seine Laune npchmal ein Stück besser geworden. Die Kamera begleitet ihn auf Schritt und Tritt und weicht nicht von seiner Seite. Dann ist er an seinen Zielort angekommen. Es ist das Office von Shane McMahon.
Er klopft kurz und kommt ohne eine Antwort zu erwarten einfach herein. Und Punk hat Glück der Boss ist sogat anwesend.

CM Punk:...Hallo Boss, Sicherlich überrascht sie mein Besuch bei ihnen. Was will der große CM Punk vom kleinen mann? eine gute Frage und lassen sie mich beantworten. Ich möchte Sie gerne von diesem Match abhalten. Ersparen sie sich diese Schmach und behalten sie den Rest Würde den sich noch besitzen und sagen sie das Match heute Abend ab.

Wem er hier gegenübersteht, weiß er wohl doch gar nicht oder? Seinem Boss der kann hier alles machen was er will, wenn er wüsste, CM Punk hätte auch gleich keinen Job mehr wenn er hier so meint ihm so schief zu kommen.

Shane McMahon: "Kleinem Mann? Ich glaube du hast wohl vergessen wem du hier gerade gegenüberstehst oder? So viel ich weiß bin ich dein Boss und ich habe hier das sagen über all das was hier passiert und ich werde auch sicherlich sagen dürfen wem ich gegenüberstehen darf und wem nicht... Heute Abend steh ich deinem Boss gegenüber... also Phil sage mir nicht hier das ich das Match aufgeben soll, denn es ist eins auf was ich mich sehr freue denn ich wüde den Fans gerne etwas bieten wollen."

CM Punk:...Well Shane..es ehrt Sie ja dass sie immer diesen Idioten da draußen was bieten wollen,aber lassen Sie es doch die Leute machen,die was von diesem Business verstehen und es drauf haben. Es ist eigentlich schon eine Frechheit das die Fans wieder auf CM Punk verzichten müssen diese woche,aber Was solls. Fakt ist, Sollten sie nicht zu Vernunft kommen,wird Mike Sie vernichten.

CM Punk tritt noch einmal näher an den Tisch des Bosses heran um seine Message noch einmal zu verstärken, vielleicht sollte er mal etwas Abstand nehmen, meint er das ernsthaft? Er weiß schon das er gerade gegen seinen Chef vorgeht, also versucht ihn Shane wieder zurück in die richtige Bahn zu bringen.

Shane McMahon: "Vielleicht wird er mich vernichten, aber eines sei dir gesagt Phil. Ich bleibe der Chef und sollte einer von euch versuchen etwas gegen mich zu unternehmen, da habe ich so einiges für euch schon vorbereitet. Aber erstmal Butter bei den Fischen, tritt mir nicht zu Nahe ansonsten könnte ich dir ja jetzt schon mal zeigen was ich für dich schon vorbereitet habe."

Das klingt nach einem Plan, aber was wäre CM Punk wenn er der jenige ist der einfach gar nicht auf seinem Chef hört?
CM Punk muss daraufhin grinsen,aber er geht doch tatsächlich ein Schritt zurück und hebt seine Arme. Anscheinend ist ihm doch klar geworden dass er hier vor seinem Boss steht.

CM Punk:...falls das irgendwie bewirken soll,dass wir uns jetzt vor Angst in die Hose machen,dann muss ich dich enttäuschen. Das kingdom hat Angst vor niemanden. Du magst vielleicht der CEO sein,aber dennoch ist deine Zeit hier vorbei. Nur weil du Bischoff abgesägt hast..heißt das nicht,dass jeder sich alles gefallen lassen muss. Shane du wirst noch merken,wer hier das eigentliche sagen hat,daher genieße noch deine wenigen Momente im Rampenlicht,denn das Kingdom ist schon da um es auszuknipsen.

Dann geht CM Punk wieder einen Schritt zum Schreibtisch und beugt sich dann wieder zu Shane herüber.

CM Punk:...egal was du machst...du kannst uns nicht aufhalten.Niemand kann das Bitch!

Nach diesen Worten fängt sich der CEO der TWe eine schallende Ohrfeige ein. Etwas geschockt schaut das Publikum drein. Hatten sie wohl nicht mit so einer Aktion gerechnet. Punk schaut mit einem Zufriedenen Grinsen seinen Gegenüber an. Punk hat mit der Attacke auf Shane McMahon definitiv eine Grenze überschritten. Hat er ihm da gerade etwa nicht zugehört? Denn gerade hatte Shane McMahon ihm noch gesagt, wenn er etwas ihm antun sollte dann würde er ihm doch gleich sagen was er für ihn vorbereitet hat. Mit einer leicht angeröteten Backe sitzt dort der Chef von The Wrestling Empire und ja das hätte Phil Brooks definitiv nicht tun sollen.

Shane McMahon: "Es könnte sein das du vielleicht gerade nicht zugehört hast, aber ich denke Mal du hast es wirklich nicht denn weil du gerade hier meinst mich zu attackieren. Bist du für die nächsten Tage deinen Job los, ich will dich fürs erste nicht sehen und das bedeutet nur eins Phil, du bist suspendiert!"

Mitten ins Gesicht von Phil, der hat gesessen, auch wenn es jetzt keine Ohrpfeige war aber wörtlich könnte man sagen das es auch so ziemlich genau so ist. Also dann so.

Shane McMahon: "Und jetzt nur noch eins, verschwinde von hier! Raus!"

Die Suspendierung hatte sich der Mann aus chicago redlich verdient. Zu respektlos ging er nicht nur mit dem Boss sondern mit dem Ganzen Roster um. Das er darüber nicht begeistert ist sieht man an seinen Gesichtsausdruck. Als Securitys in das Office kommen und Hand an den Punkster legen wehrt er sich etwas.

CM Punk:...das hast du nicht umsonst gemacht. Wir werden dich fertig machen!

Und wollte wieder auf ihn los,doch die Securitys Männer verstehen ihren Job und halten den Punkster zurück. Dann wird er aus dem Locker gezogen und man hört nur wie er noch Shane was an den Kopf wirft. CM Punk ist also für die restliche Show suspendiert und man sieht einen Shane Mcmahon der sichtlich zufrieden mit der Entscheidung ist.

Jonathan Coachman: "Das ging dann wohl mal gehörig schief!"
Christy Hemme: "Er hat seine gerechte Strafe für sein dreistes Verhalten bekommen."



Die Show läuft schon eine Weile und den Fans wurde schon so einiges geboten - aber nun geht es weiter im Text. Besser gesagt tut sich etwas auf dem Titantron und dieser zeigt eine CJ Perry, die äußerst gut gelaunt wirkt. Den Fans scheint dieses Bild ebenfalls zu gefallen und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es ein paar Jubelrufe gibt als sie CJ erblicken. Aber was ist der Grund für diese Schalte - CJ wird den Fans ihren Grund bestimmt in wenigen Augenblicken verraten.



CJ Perry
»Hallo - ich werde es kurz machen und sofort zum Punkt kommen. In den letzten Wochen scheint wieder der Tag der Quälgeister ausgebrochen zu sein - und diese Geister strampeln so lange mit ihren Füßen bis ihnen Aufmerksamkeit gespendet wird. Allem voran unsere kleine Mimimi Queen Serena Mancini - ich hoffe du hörst mir jetzt genau zu, denn diese Worten gehen einzig und allein an dich. Es gab Zeiten wo ich solchen respektlosen Damen wie du eine bist, schnell ein Maulkorb verpasst habe. Aber in deinem Fall lohnt es sich nicht, weil es vermutlich genau das ist was du willst. Daher werde ich lediglich deine achsotollen Worte kommentieren - die du Fakten nennst.«

Zwar hat man CJ lange nicht mehr gesehen, aber die Shows hat sie dennoch verfolgt und weiß was abgelaufen ist. Das Serena nicht gerade freundlich in die Richtung von CJ gesprochen hat, ist der Leader of the Womens Division also nicht unbemerkt geblieben. Und nun war es also an der Zeit das ganze zu kommentieren - und die Fans können es kaum noch erwarten.

CJ Perry
»In deinen Augen bevorzuge ich andere Starlets und schenke ihnen Titelmatches. Dann müsste an erster Stelle ja deine Queen namens Maria stehen, hm? Doch das sei mal dahingestellt und ich gehe auf deinen nächsten Punkt ein - das ich Liv Morgan bevorzuge. Aber natürlich tue ich das, ich stecke sie Woche für Woche in Titelmatches und Carmella gleich mit. Ich habe keine Ahnung welche Promotion du verfolgst, aber das Empire scheint es nicht zu sein. Im Gegensatz zu dir, haben die Beiden stets ihre Leistung gezeigt und wo warst du, Serena? Urlaub hier, Abwesenheit da und jetzt traust du dich nach Wochen des Untertauchens hier her und behauptest das ich alle bevorzuge und dich nicht wahrnehme? Ich vermute mal das man nun merken sollte, wo hier der Fehler liegt - und zwar nicht bei mir sondern bei deiner bescheidenden Wenigkeit. Du hast nichts geleistet - zumindest nicht seitdem ich hier die Kontrolle über die Division habe - und das wird seine Gründe haben. Die allein du zu verantworten hast. Also suche den Fehler bei dir, bevor du andere für deinen Misserfolg beschuldigst.«

Zwar grinste CJ immer noch und sie wirkte auch relativ gefasst, dennoch konnte man aus ihren Worten definitiv eine gewisse Verärgerung heraushören. Aber fertig schien die Dame aus Tennessee noch nicht zu sein.

CJ Perry
»Das zu deinen sogenannten Fakten - und jetzt komme ich zu deiner Wortwahl mir gegenüber. Ich lasse viel durchgehen und es dauert bis man mich an eine Grenze bringt. Aber solltest du es dich noch einmal wagen, Dinge in die Welt zu stellen die nicht der Wahrheit entsprechen oder mich in irgendeiner Form beleidigen, wird das verheerende Konsequenzen für dich haben - und das verspreche ich dir. Denn du solltest nicht vergessen das ich deine Chefin bin und du mir gegenüber etwas Respekt entgegen bringen solltest. Ich hoffe das es bei dir angekommen ist - ach und als kleine Info: Mit so einer Aktion erreichst du das komplette Gegenteil von dem, was du eigentlich möchtest. CJ 'Out'.«

Und mit einem Zwinkern in die Kamera wird die Kamera abgeschaltet und die Fans bejubeln diese kleine Ansage in die Richtung von Serena. Bleibt also abzuwarten wie das Verhältnis zwischen diesen Beiden weitergeht - aber so gesehen sitzt CJ am längeren Hebel und das sollte Serena nicht vergessen.

Jonathan Coachman: "Nun hat Serena endlich ihre Antwort bekommen."
Christy Hemme: "Aber ob ihr diese so gefallen wird?"



5th Match
Singles Match


Finn Bálor vs. Kenny Omega
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹


Sieger: Kenny Omega



Das komplett ausverkaufte Civic Center scheint bei bester Laune zu sein. Wenig verwunderlich, immerhin haben sie gerade mit Finn Bálor vs Kenny Omega ein wahres Feuerwerk der Unterhaltung erleben dürfen und dementsprechend ist auch die Vorfreude auf den heutigen Main Event schon gesetzt. Jedenfalls bis ein brachiales Gitarrenriff aus den Boxen ertönt und die gesamte Stimmung in der Halle komplett umschlagen lässt. Die Worte - Adrenalize Me - räumen dann auch den letzten Zweifel aus, dass es sich dabei um die Entrance Theme von Priscilla Kelly handelt.



Das tatsächliche Erscheinen von Hell's Favorite Harlot auf der Stage lässt das Konzert an Buhrufen nur noch einmal lauter werden. Obwohl sie heute nicht für ein Match gebucht ist, scheint sie es sich nicht nehmen zu lassen zu wollen, sich den Fans am heutigen Abend eben doch im Ring zu präsentieren. Bekleidet mit gewöhnlicher Straßenkleidung, steht sie vor den Fans und macht sich auf den Weg zum Seilgeviert. Das Case of the Empire dabei in der linken Hand und das Grinsen fest auf dem Gesicht verankert, liefert sie fast schon ein arrogantes Bild ab. Vor dem Ring angekommen, erklimmt die Frau aus Georgia auch gleich den Apron und räkelt sich einmal lasziv auf diesem. Anschließend wird ihr von einem Worker ein Mikrofon gereicht, womit sie den Ring auch dann betritt und sich kurzerhand in der Mitte im Schneidersitz positioniert. Ihr Theme verklingt und das Licht in der Halle wird abgedunkelt, sodass lediglich ein einziger, grüner Scheinwerfer auf die Harlot hinabscheint.

»Priscilla Kelly«
"Und ein weiteres Mal befinde ich mich in der Mitte dieses Rings, vor euer aller Augen mit einem weiteren Sieg auf meiner Liste. Ich bin der Beweis dafür, dass die Geschichte in manchen Fällen dazu verdammt ist, sich selbst zu wiederholen. Ich bin der Berggipfel, den noch keine Frau innerhalb des Empires erklimmen konnte und der auch niemals erklommen werden wird, solange sich das gesamte Roster weigert, die Augen zu öffnen und die Welt so zu sehen, wie sie ist. Niemand, der den verblendeten Worten dieser Gesellschaft folge leistet, wird jemals in der Lage sein, meinen Bloody Angel und mich zu schlagen. Die Kraft, welche er mir gibt, ist nicht mit denen zu vergleichen, die man entwickeln kann, wenn man hinter seinem kleinen Schleier aus Lügen sitzt, den man sich selbst erschaffen hat. Wieder und wieder, Woche um Woche gebe ich euch die Chance, meine Hilfe anzunehmen, um eure inneren Dämonen zu erwecken und jedes Mal aufs Neue weigert ihr euch. Doch heute möchte ich keineswegs auf die Personen eingehen, welche bei dem Versuch mich zu Boden zu bringen, gescheitert sind. Diese Geschichte habt ihr schon zu Genüge gehört und auch wenn es nötig zu sein scheint, euch immer wieder daran zu erinnern, gibt es heute wichtigeres zu besprechen. Ich möchte über die beiden Personen sprechen, welche dazu bereit waren, die Kraft in ihrem Inneren zu wecken und ihr Potenzial auszuschöpfen. Zunächst hätten wir da CM Punk. Bei ihm war es einfach. Er hat schon an der Seite seines Dämons gekämpft und hatte den Erfolg, welcher ihm zusteht. Ich musste ihn lediglich daran erinnern, wie gut es sich anfühlt, mit der Kraft, die in ihm schlummerte im Reinen zu sein. Damit zu prahlen, wäre nicht richtig. Kommen wir nun zu Zoey Skye ... oder Dust. Die eine Person in dieser Promotion welche bereit war, über ihren Schatten zu springen, die Furcht zu überwinden und sich mir gänzlich hinzugeben. So war es mir möglich, ihre Augen zu öffnen und ihr das Potenzial aufzuzeigen, welches so tief in ihrem Innern schlummerte, dass sie wahrscheinlich selbst nichts davon wusste. Für Dust war es noch nicht zu spät. Sie konnte ich noch aus der Dunkelheit retten und sie auf den richtigen Weg führen und ähnlich wie mir, gibt auch ihr der Erfolg recht. Seit sie sich dazu entschlossen hat, ihren Dämon zu wecken und seine Kraft für sich zu nutzen, hat sie jedes ihrer Matches gewonnen."

Eine Kunstpause seitens Priscilla folgt, um ihre Worte einmal auf die Crowd wirken zu lassen. Diese reagiert wie eh und je mit lauten Buhrufen auf die Dunkelhaarige. Allerdings konnte diese Reaktion das Grinsen der Harlot noch nie schmälern und so verhält es sich auch heute. Zu viel lief in der Vergangenheit gut für sie, als dass sie sich davon die gute Laune verderben lassen würde. Stattdessen greift sie nach dem Case of the Empire, stellt diesen auf ihrem Schoß ab und legt die verschränkten Arme darauf ab.

»Priscilla Kelly«
"Dust ist mein Meisterwerk. Zugegeben, sie hat noch einen langen Weg vor sich. Momentan pflegt der Dämon die komplette Kontrolle zu haben. Doch mit etwas Unterstützung meinerseits wird sie es schaffen, diese zurück zu erlangen und neben ihrem Begleiter zu koexistieren. Ich habe nie gesagt, dass es leicht wird. Ebenfalls habe ich nie behauptet, dass dieser Schritt angenehm sein wird, doch Dust wird diese Herausforderung meistern. So wie sie von nun an jede Herausforderung meistern wird, welche sich ihr entgegenstellt. Sie und ich sind nicht mehr zu stoppen. Nicht von denen, die es bereits versucht haben und auch nicht von denen die noch kommen werden. Momentan mag die Zeit noch nicht gekommen sein, da es noch nicht ins größere Bild passt, doch wenn wir einmal ehrlich sind: Jeder hier weiß, was passiert wäre, wenn dieser Koffer mir gehören würde ..."

Plötzlich ertönt eine Theme aus den Lautsprechern der Arena und erbricht Priscilla in ihrer Ansprache. Ihr Blick versteinert sich praktisch, während sie sich wieder aufrichtet. Zu recht wie sich dann herausstellt, denn lange Zeit war von ihr nichts mehr zu hören aber jetzt ist es wieder soweit und das tut den Zuschauern gut das sie wieder zu sehen ist...



UNDENIABLE - FOREVER


Auf dem Tron sind genau die Worte zu lesen, die eben noch durch die Boxen geschleudert wurden. Ein Schatten tritt auf die Rampe, die Dame dreht sich mit ihrem Oberkörper in Richtung Ring und zwinkert Velvet zu. Ihre Shorts haben einen Aufdruck und wir wissen also das diese Dame "BLANCHARD".



Die Vorstellung beendet, dreht sich Blanchard wieder nach vorne und bewegt sich ohne Eile zum Ring. Einmal wird dieser noch umrundet, bevor sie auf den Apron steigt und auch dort die gleiche Nummer abzieht wie auf der Stage, kurz durch die Seile, ein Haarschwung später und ein Zwinkern in Richtung des Publikums. Im Ring steht sie also Priscilla gegenüber und bekommt vom jeweiligen Mitarbeiter ein Mikrofon überreicht.

BLANCHARD: » Es ist lange her das ich mich hier habe blicken lassen, aber es blieb mir leider auch keine andere Wahl, denn das letzte Mal als ich dir hätte eigentlich gegenüberstehen müssen, wurde ich von einer Person hinterrücks attackiert und das hatte dazu geführt das ich nicht in der Lage war überhaupt irgendwas machen zu können. Hört sich an als wenn ich Mitleid brauche aber dem ist nicht so, einzig und alleine bin ich dem ganzen hinterher gegangen und habe rausgefunden wer diese Person war, die es geschafft hatte mich außer Gefecht zu setzen. Roll the Footage! «

Wir sind in der PPG Paint Arena in Pittsburgh, Pennsylvania als dort die dreiundachtzigste Show lief und es eigentlich zum kommenden Match zwischen Priscilla Kelly und Tessa Blanchard hätte kommen sollen, aber das Problem an dem Abend kam es eben zum Zwischenfall und Tessa hatte erklärt das sie von einer Person attackierte wurde... Es ist also der Backstagebereich der von der Sicherheitskamera überwacht wird und man dort gerade Tessa angelaufen sieht, gerade hatte sie ihre Umkleide verlassen, bereit also um gegen PK anzutreten. Sie läuft dort entlang und wird einfach schnurstracks von einer anderen Person hinterrücks attackiert und Tessa muss wirklich so gut wie die Hölle auf Erden durchleben, am Ende wird sie nur noch knallhart gegen das Rolltor geschickt und man sieht die Tochter von Tully am Boden liegen und hat den perfekten Blick aufs Gesicht der Person die TB gerade attackierte...

BLANCHARD: » Du warst es Priscilla, du hast mich damals außer Gefecht gesetzt und jetzt bist du es die es versucht alles schön zu reden und wie toll du nur sein kannst, vielleicht sollte ich eher die Augen öffnen bei all den Leuten die hier das gerade gesehen haben und langsam merken was für eine Person du wirklich sein kannst. Priscilla, weißt du, du hast auch mir die Augen geöffnet nicht nur deinem Freund Punk oder deiner Freundin wie auch immer sie jetzt heißt, auch mir. Und willst du auch wissen warum? Weil ich es sein werde die dich zurückschickt zu deinen Dämonen, ich werde es sein die deine Herausforderung zu gerne nur annimmt und ich werde diejenige sein die Priscilla Kelly zu ihrem Wahnsinn treiben wird! «

Während des gesamten Einzugs der Horsewoman veränderte sich Priscillas Miene kein bisschen. Anscheinend hatte sie mit Tessa schon abgeschlossen und das es genau diese ist, welche sie nun unterbricht, kommt wohl mehr als nur unerwartet für die Harlot. Der erste Schock scheint allerdings schnell wieder verflogen zu sein, denn nachdem das Video auf dem Titantron vorbei ist, liegt wieder ein Grinsen auf ihren Lippen. Allem Anschein nach steht sie zu dem Angriff, welcher gerade zu sehen war.

»Priscilla Kelly«
"Herzlichen Glückwunsch, Tessa. Du hast etwas herausgefunden, was sich wahrscheinlich ein jeder Wrestling Fan denken konnte. Abgesehen davon hättest du dir die ganze Arbeit auch sparen können, indem du mich einfach fragst. Statt mir das Ganze vorzuhalten, solltest du mir lieber danken. Ich habe dir eine Niederlage erspart. Ich habe deinem Vater die Schmach erspart, zu sehen, dass seine Tochter niemals in seine Fußstapfen treten wird. Im Gegensatz zu den meisten, bin ich in der Lage, eine Verliererin zu erkennen, wenn ich eine sehe und auch wenn dein Nachname eine andere Geschichte erzählen mag, bist du genau das. Wie bei unserem letzten Treffen, spuckst du große Töne und sprichst von Dingen, die du nicht einmal im Ansatz verstehst. Die du nicht verstehen kannst, weil du niemals in der Position warst, in welcher ich mich befand. Weil du niemals würdig warst, die Aufmerksamkeit deines Dämons zu bekommen. Weiß du Tessa, das ist eine Tür, welche du nicht mit deinem Nachnamen eintreten kannst und somit eine, an der du scheitern wirst. Genau, wie du an mir scheitern wirst. Im Prinzip erzählst du genau das Gleiche, wie alle vor dir auch."

Mit einem herablassenden Blick mustert Priscilla ihre gegenüber. Diese beiden werden mit Sicherheit auch keine Freunde mehr, daran dürfte kein Zweifel bestehen.

»Priscilla Kelly«
"Ich rate dir, dass du gehst und dich nicht mehr in meiner Gegenwart blicken lässt. Zu deinem eigenen Besten."

Doch soll sie etwa Angst haben? Priscilla hat sie vielleicht außer Gefecht gesetzt, aber sie meint doch nicht ernsthaft das sie jetzt einfach so den Ring verlassen soll ohne etwas zu tun. Blanchard wagt sich der Herausforderung und stellt sich frech ihrer Rivalin gegenüber, sie erhebt das Mikrofon.

BLANCHARD: » Das meinst du doch nicht im Ernst oder? Warum soll ich erst dann hier erscheinen? Vielleicht hättest du es so gerne das ich jetzt einfach von hier verschwinde und dich in Ruhe lasse, aber Priscilla diese Dinge die du mir angetan hast, die gebe ich dir zurück, egal wo, egal wie und egal wann. Es kann jeder Zeit passieren das ich dir gegenüberstehe und dir nur all zu gerne das zurückzugeben was du mir angetan hast. Damals hättest du lieber das Kunststück vollbringen sollen und mich gleich vernichten sollen, stattdessen hast du ja versagt und es nicht zu Ende bringen können. Doch dafür bin ich ja da. Also spring über deine inneren Dämonen drüber und nehme meine Herausforderung an oder wartet wieder Priscilla Kelly nur darauf wenn sie mich hinterrücks attackieren kann? «

Logischerweise will Miss Harlot darauf reagieren, jedoch reagiert die Frau aus Charlotte, North Carolina schneller.

BLANCHARD: » Ich weiß was du sagen willst. Das das nicht passieren wird. Das du mich durch Tische schmeißen wirst. Das du mich in diesem Ring, und außerhalb, vor dir hertreiben wirst. Und das du mich am Ende besiegen wirst. Nur weißt du was der Unterschied zwischen dir und mir ist? Du hast mir meine Augen geöffnet, denn ich freue mich auf diese Schmerzen! Kein Gefühl ist so belebend wie das, durch einen Tisch zu fliegen, mit dem Stuhl eine gegen Kopf zu bekommen. Keins pumpt dir mehr Adrenalin durch den Körper als der Aufprall auf den kalten Boden vor dem Ring! Das ist meine Seite der Geschichte.... «

Die Ausführungen von Tessa sorgen dafür, dass sich Priscillas Grinsen zu einem herzhaften Lachen ausweitet. Keineswegs ein gestelltes Lachen, anscheinend findet sie diese gesamte Situation gerade mehr als amüsant. Was das über sie aussagt, sei mal dahingestellt. Inzwischen dürfte jeder verstanden haben, dass sich die Gedankengänge der Harlot von denen der meisten anderen unterscheiden. Nach wenigen Augenblicken kehrt auch das Grinsen wieder zurück und die Frau aus Georgia erhebt das Mikrofon erneut.

»Priscilla Kelly«
"Ich habe es dir eben erklärt, alles was ich tat, hatte am Ende mehr Vorteile für dich als für mich. Ich wollte dir aufzeigen, dass ich so nicht mit mir umspringen lassen, was du ganz offensichtlich nicht verstanden hast. Also muss ich wohl noch ein wenig deutlicher werden. Weißt du, das was du hier gerade erzählst, mag zwar die anderen Leute hier beeindrucken, doch ich glaube dir nicht. Ich habe zu viele Menschen gesehen, welche ihre Tiefpunkte erreicht haben und die meisten sind daran zerbrochen. So Leid es mir tut, aber ich bin der festen Überzeugung, dass mein Angriff auf dich genau das bewirkt hat. Tessa du kannst diese Leute belügen, vielleicht gelingt es dir sogar, dich selbst zu belügen, aber ich durchschaue dich. Versuchst du gerade, mich dazu zu bringen, herauszufinden ob dir das Ganze wirklich Spaß macht? Da muss ich dich enttäuschen, denn alles was du gerade erreichst, ist dass ich dir noch schlimmere Dinge antun werde, bis du gestehst, dass all das gerade eine Lüge war. Dafür muss ich dich nicht hinterrücks attackieren, Liebes."

Anscheinend voller Vorfreude bei dieser Vorstellung, leckt sich Priscilla einmal über die Lippen und tritt einen Schritt näher an Tessa heran. Ihr ist durchaus bewusst, wie provokant sie sich gerade verhält. Dass sie daran durchaus Spaß empfindet, hat sie schon ein ums andere Mal bewiesen.

»Priscilla Kelly«
"Aber vielleicht ist Daddys kleine Prinzessin ja wirklich böse geworden. Wenn dem so ist, beweis es."

Während Priscilla diese Worte ausspricht, nähert sie sich Tessa. Im Gesicht trägt die Horsewomen kein Grinsen, sie macht eher ein ernstes Gesicht. So, als wolle sie damit ausdrücken, dass das wirklich ernst gemeint war. Und wahrscheinlich ist es das auch.

BLANCHARD: » Du meinst ich scherze? Meinst du wirklich, dass ich es bin die hier Witze macht? Du kannst mir noch so vieles an den Kopf schmeißen, vielleicht bist du der Meinung das ich es bin die hier versucht die Leute zu belügen, aber eines sei dir bewusst, ich will mein Match gegen dich! Aber beim nächsten Mal wenn du mich attackieren solltest, dann solltest du sicher sein das ich nicht mehr aufstehen kann, du hast mich aufgeweckt und hast mir gezeigt was du für eine feige Person bist. Endlich hast du eine Herausforderung und dann sowas. Angst? Angst vorm verlieren? Du hast es genossen mich am Boden gehabt zu haben, nicht wahr? Du bist nicht mehr als eine Person die keinerlei Ehre besitzt, scheut sich vor richtigen Herausforderungen und scheut sich nicht davor Leute zu verletzen und selbst Zoey Skye hast du geschafft zu manipulieren, du hast niemanden die Augen geöffnet! «

Ist es denn genau das was Priscilla von Tessa will? Sie will das sie ihr etwas beweist, hat sie es vielleicht gerade getan? Die Reaktion der Harlot sieht zu mindestens nicht wirklich zufrieden aus. Von dem zuvor noch so breiten Grinsen ist nichts mehr zu sehen und auch ihre Körperhaltung wirkt etwas angespannt. Kurzerhand lässt sie einfach das Mikrofon fallen und tritt einen weiteren Schritt näher an Tessa heran. Für diese scheint zurückweichen nicht einmal in Frage zu kommen. Auch nicht, als die Frau aus Georgia langsam ihre Hand hebt und diese nach ihr ausstreckt. Ein vertrautes Szenario, welches allerdings von Blanchard unterbunden wird, indem sie die Hand der Harlot einfach zur Seite schlägt. Für Priscilla Grund genug, um den weißen Koffer in ihrer Hand nach Tessa zu schwingen. Diese duckt sich geistesgegenwärtig darunter hinweg, dreht den Arm der Harlot auf ihren Rücken und umgreift anschließend ihren Kopf. Lauter Jubel bricht los, denn das ist der Ansatz zum Hammerlock DDT. Allerdings beginnt Tessa plötzlich zu schreien und schaut mit schmerzverzerrtem Blick hinunter zu Priscilla. Sie löst den Griff und stößt die Harlot von sich weg. Diese greift sich sofort den Koffer und rollt sich aus dem Ring. Die Horsewoman sinkt auf die Knie und hält sich den Arm, an welchem sich eine blutende Bisswunde aufgetan hat. Gleichzeitig grinst Priscilla die Frau aus Charlotte, North Carolina mit einem blutverschmierten Mund an. Ein wirklich bizarrer Anblick, den sie darstellt, während sie sich rückwärts die Rampe hinauf bewegt und Tessa in der Halle zurücklässt.

Jonathan Coachman: "Das wird sicherlich nicht das Ende der Geschichte gewesen sein."
Christy Hemme: "Bei dem was ich gerade sehen musste wünschte ich jedoch es wäre so."



Show sechsundachtzig steht an, wer schon dahin gekommen ist der muss mit fug und recht sagen das man es geschafft hat eine Company aufzubauen die nur so von Erfolg sprotzt, Leute kamen und gingen, etliche Superstars standen hier schon unter Vertrag, andere sind auch schon bereits über zwei Jahre in der Company und viele haben sich auch andere Egos zugezogen, das beste Beispiel zum Beispiel ist Tyler Black, der sich gerade Backstage befindet. Eigentlich kann er auch schon wieder gehen, heute kein Einsatz für den Mann aus Iowa aber wer hier unter Vertrag steht der will sich auch schon seinen Fans zeigen. Und so sehen wir ihn gerade durch den Backstagebereich stolzieren, an Mitarbeiter vorbei, ist er auch schon bereits in seiner Umkleide angekommen, doch das stellt sich plötzlich als Fehler dar, er ist wohl nicht alleine.

Die Lichter dort in der Umkleide gehen aus und als Tyler versucht den Lichtschalter hin und her zu knipsen, bringt es ihm auch nichts denn der scheint nicht drauf zu reagieren und es bleibt dunkel. Also wohl Stromausfall, muss er halt selber mal schauen wie er durchkommt. Es scheint sich gerade auch etwas dort zu bewegen bei ihm und doch ist es so als er sich umdreht, liegt immer noch alles da wo es sein sollte. Nur wo er jetzt mal geschaut hatte was sich alles hinter seinem Rücken angeblich passiert ist, befindet sich nun vor Tyler Black ein Bild und dort passieren so einige Dinge und man hört plötzlich eine Stimme.....

???
Ist es etwa das was du schon immer haben wolltest? Die Leute sie lachen schon über dich, meinst du nicht das es früher besser war als jetzt? Du hattest eine heiße Frau, jeder hatte über dich geredet, alle hatten dich als ihr Vorbild und jetzt schau dich doch nur mal an Tyler. Du hast zuviel Respekt für deine Gegenüber, das war damals nicht so, du standest im Ring und hast dein Menschenmöglichstes getan um deine Gegner zu demütigen und wast ist bei Rising Empire geschehen? Respekt hier, Respekt da. Am Ende war es Tyler Black der verloren hatte. Ändere dich und gemeinsam werden wir es schaffen diese Company auf Füßen zu tragen.

Was auch immer sich gerade dort abspielt aber Tyler Black scheint wie versteinert zu sein, er bewegt sich kaum, immer dieser Blick stets in den Spiegel gerichtet, doch was ist denn da? Selbst die Zuschauer können es sich nicht erklären, was sieht Tyler dort was wir nicht sehen? Doch die Stimme scheint trotzdem weiterhin auf Black einreden zu wollen.

???
Dieses Leben was du hier gerade versuchst zu leben, willst du es wirklich? Alle haben sich von dir abgewendet, Nicole ist von dir gegangen und weißt du warum? Will sie wirklich noch so einen Mann an ihrer Seite haben, der nicht mal mehr weiß wer er eigentlich er selber ist? Jemand der nicht mal mehr weiß wofür er geboren ist? Du bist doch der eine der dafür geboren ist um World Heavyweight Champion zu sein und nicht der eine der von Shane im Turnier um den Intercontinental Championship Title geschickt zu werden, merkst du selber was aus dir passiert ist? Wer will da noch mit dir abhängen? Wer will da meinen noch mit Seth Rollins einen auf beste Freunde zu machen? Wer? Verrate es mir?

So langsam sollten wir uns aber Sorgen machen um Tyler Black, was ist nur mit dem Kerl? Was spielt sich dort nur bei ihm ab? Der Spiegel hat es ihm voll angetan...

???
Es ist deine Entscheidung Tyler, willst du wirklich weiter dieses Loser Leben leben, wo dich keiner beobachtet, wo dich niemand mehr liebt, wo du einfach niemand hast außer deine Seele die auch schon bald ausgestorben ist wemm du merkst das du weißt das du einen Fehler begangen hast und dann so plötzlich merkst das Tyler Black einfach Leute um sich herum braucht die ihn lieben? Entscheide dich Tyler!

Und plötzlich zerspringt dieser Spiegel und Tyler wird ganz normal, was ist da gerade nur passiert? Diese Stimme hatte sich wohl in seinen Gewissen eingebrannt, denn er scheint so plötzlich in sich zu reden, er meint er würde so sagen das es eine Stimme war die ihm definitiv gut getan hat. Doch wer war diese Stimme? Vielleicht eine Stimme wo wir in nächster Zukunft mehr wissen? Selbst die Kommentatoren wissen nicht mehr weiter.

Jonathan Coachman: "Was war das?"
Christy Hemme: "Ich kann es dir nun wirklich nicht sagen!"



Main Event
Singles Match


Mike Bennett © vs. Shane McMahon
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #85 angesetzt ‹
Writer: Eric Bischoff [Lucas]




I’ve got Something for You dröhnt aus den Boxen und sofort startet ein gewaltiges Buhkonzert dass noch lauter wird als The Miracle Mike Bennet auf der Stage erscheint. Allerdings ohne seine bezaubernde Ehefrau Maria. Auch ohne Maria lässt Mike die typische Pose folgen ehe er sich auf den Weg zum Ring macht.

Greg Hamilton: „Introducing now, from South Boston, Massachusetts. weighing at 225 Pounds he is the current reigning and defending TWE World Heavyweight Champion, The Miracle, MIKE BENNETT!!!”

Sofort nehmen die Buhrufe noch mehr zu das allerdings ohne Wirkung bleibt, denn Mike setzt seinen Weg unbeirrt fort und betritt schließlich den Ring. In diesem steigt er sofort das Turnbuckle nach oben und lässt sich auch hier wieder in typischer Manier vom Volk feiern. Zumindest in seiner eigenen Wahrnehmung posiert Bennett vor den Fans.



Und schon erscheint der gute Mann, was würde Papa zu diesem Auftritt bloß nur sagen? Bestimmt nicht amüsiert über diesen Auftritt seines Sohnes und einfach mal wieder hintergangen von seinem eigenen Sohn, nicht das erste Mal und nicht das letzte Mal.

Greg Hamilton: And his Opponent, he is the CEO of The Wrestling Empire... Shane McMahon!

Shane lässt es sich nicht nehmen seinen besten Shane O' Shuffle auf der Stage zu vollführen sehr zum gefallen der Crowd. Er klatscht mit den Fans unterwegs ab und erklimmt dann den Apron und schließlich den Ring. Im Ring jetzt also mit Mike Bennett, so ganz allein. Das Match kann beginnen!

*DING DING DING*


Der Ringgong ertönt und das Match wird offiziell eröffnet. Fokussiert und sichtlich konzentriert machen die beiden Wiedersacher einen Schritt aufeinander zu. In den meisten Fällen gehen die jeweiligen Kontrahenten in einer solchen Situation mit äußerster Vorsicht vor. So gehen die meisten Gegner in einer solchen Situation wohl in einen Lock-Up. So gehen die beiden Kontrahenten nun einen weiteren Schritt aufeinander zu, woraufhin sie wie verrückt aufeinander einschlagen. Die Schläge prasseln ohne Rücksicht auf den jeweils anderen ein, wobei ein Rückzug für beide keine Option zu sein scheint. Hier entscheidet bloß blankes Durchhaltevermögen, doch Shane scheint hier noch andere Asse im Ärmel zu haben. So weicht er einem der Schläge aus, nur um Mike Bennett daraufhin mit Schlägen einzudecken. Dem Champion fällt es währenddessen sichtlich schwer sich gegen die Offensive des CEO's zu wehren.

So schafft es Shane seinen Rivalen mit Schlägen ins Turnbuckle zu drängen, wo er ihn weiter mit Schlägen und einigen Knee Strikes eindeckt. Jedoch kann Bennett hier seine Erfahrung aufblitzen lassen, indem er einem der Schläge von Shane ausweicht und ihm daraufhin einen harten Headbutt verpasst. Getroffen geht der Prodigal Son zu Boden, doch das ist für den Champion noch kein Grund um hier von seinem Gegner abzulassen. Stattdessen mountet er seinen Kontrahenten, bloß um weiter auf diesen einzuschlagen. Mit aller Kraft versucht Shane die Schläge mit einer simplen Verteidigungshaltung abzuwehren, doch auch hier ist diese Taktik nicht vom Erfolg gekrönt. Ohne Rücksicht auf Verluste schlägt der World Champion weiter auf seinen Kontrahenten ein, bis er sich plötzlich von sich aus erhebt und Shane mit einem ruppigen Griff an dessen Hemd auf die Beine reißt. Daraufhin wird Shane auch schon aus dem Ring geworfen. Eine Geste wofür sich MB auf ziemlich provokanter Weise feiern lässt und dafür auch eine Welle an Buhrufen erntet. Mit einem süffisanten Grinsen im Gesicht will Mike sich nun wieder seinem Gegner zuwenden. So lehnt er sich nun aus dem Seilgeviert, um so Shane zu fassen zu bekommen, doch dieser überrascht ihn mit einem Schlag! Bennett geht nach hinten und will sich eigentlich gerade schnell diesen Schlag abschütteln, aber mit einem White Russian Leg Sweep, schafft Shane es schließlich seinen Kontrahenten zu Boden zu bringen. Dort mountet Shane ihn nun seinerseits, bloß um ihn mit Schlägen einzudecken. Mike versucht nun von seiner Position aus einige Schläge durchzubringen, doch wird ihm das schließlich zum Verhängnis. So schnappt sich Shane den ankommenden Arm des Champions und setzt seinerseits einen Armbar an!

Mit aller Kraft zieht Shane nun am Arm seines Kontrahentens, welcher daraufhin einige Schreie ausstößt. Dieser versucht nun sich aus dieser missligen Lage zu befreien, indem er versucht sich umzudrehen, um so den Druck auf seinen Arm zu lindern, doch dies fällt ihm in dieser Situation sichtlich schwer. Schließlich schafft er es jedoch sich aufzurichten, woraufhin er Shane zu einer Powerbomb aushebt, um so den Griff endlich zu lösen, doch Shane steckt diesen Angriff weg und hält weiter an dem Griff fest! Bennett versucht nun dieses Vorhaben zu wiederholen, doch diesmal hebt er Shane noch ein ganzes Stück höher, woraufhin er Shane mit einer Art Powerbomb auf die Matte hämmert und tatsächlich schafft er es Shane so von sich abzuschütteln! Der Prodigal Son muss den Griff daraufhin lösen, womit er dem Mitglied von Thy Kingdom, wenn auch widerwillig eine Verschnaufspause gewährt. Diese nimmt Bennett jedoch gar nicht wahr, nein stattdessen schnappt er sich seinen Wiedersacher, um diesen mit einer Art Shoulder Breaker weiter zuzusetzen. Erneut wird Shane relativ ruppig auf die Beine gezogen, ehe er auch schon zum wiederholten Male aus dem Ring befördert wird. Diesmal kann Shane sich jedoch auf dem Apron halten, doch genau dieser Umstand scheint Mike nun in die Karten zu spielen. So bearbeitet er seinen Gegner nun mit einem sehr harten und stiffen Schlag der auf Shane so etwas wie eine Betäubungswirkung hat. Mike verlässt daraufhin den Ring, bloß um sich nun hinter Shane McMahon zu positionieren. Diesen schnappt er sich nun zu einem Back Suplex, den er auch auf dem Apron durchbringt! The Miracle scheint jedoch nicht schmerzfrei durch die Aktion gekommen zu sein.

Sich den Kopf haltend, nähert er sich nun seinem Konkurrenten, welchen er gleich gegen die Zuschauerbalustrade befördert. Er schnappt sich erneut Shane und befördert diesen gegen die Steel Steps. Kurz darauf rollt er seinen Rivalen ebenfalls in den Ring, welchen er daraufhin ebenfalls entert. Bennett schickt Shane McMahon in die Ringecke und verpasst diesem eine Running Clothesline, diesen Vorgang wiederholt der World Champion noch zwei weitere Male, sodass Shane geschlagen zu Boden geht. Als nächstes erklimmt Mike das Turnbuckle, wo sein Blick erneut in die Zuschauermassen fährt, die ihn jedoch weiterhin gnadenlos ausbuhen. Bennett richtet sich nun auf, worauf er mit einem Elbow Drop auf Shane herabspringt, doch Shane schafft es sich zu befreien und streckt ein Fuß nach oben, sodass MB ungebremst gegen Shane's Fuß knallt! Torkelnd fliegt Mike in die Ringecke und bleibt dort sitzend.... Die Chance?

Lauter Jubel geht nun durch die Halle, denn die Fans wissen was nun folgen soll! In gewohnter Manier erklimmt Shane daraufhin das Turnbuckle, woraufhin er auch schon abspringen will... Zu früh gefreut... Der Mann aus Greenwich, Conneticut bekommt so wie es Chris Sabin vorausgesehen hatte, nämlich Besuch von den Personen die auch Mitglied von Thy Kingdom sind. Tatsächlich befinden sich CM Punk, Maria Kanellis und Killer Kross auf dem Weg und das ist perfekt für Mike Bennett denn jetzt wo Shane McMahon abgelenkt ist, hatte sich MB wieder aufgerafft und erklimmt den Turnbuckle... Aber Shane kann es schaffen sich aus dem Superplexansatz zu entkommen und kann den Champion von der Ringecke nach unten werfen, dumm nur die drei vom Kingdom gestatten ihm einen Besuch und stehen ihm nun gegenüber... Was soll er jetzt da machen? Drei gegen Eins und davon kann er eine Person nicht schlagen, als Mann schlägt man keine Frauen, aber andersrum geht es... Maria steht Shane gegenüber und nicht nur nachdem sie ihm etwas an den Kopf geschmissen hatte mit Worten, so verpasst die Womens Championesse ihm einen Tritt in seine Weichteile.

*DING DING DING*


Sofort ertönt der Ringgong, natürlich der Referee bekommt etwas ab und wird von Killer Kross zu Boden gehauen. Aber auch der CEO geht zu Boden und das Match ist beendet, Shane McMahon besiegt Mike Bennett per Disqualifikation aber das scheint ihnen egal zu sein, der Sohn von Vincent Kennedy McMahon ist am Boden und das bedeutet für alle dass das Kingdom am Ende ja dann doch gewonnen hatte. Alle stürzen sich auf Shane und richten ihn so sehr zu dass er sich schon kaum wehren kann, die Lösung Shane am Ende der noch von CM Punk bereits am gleichen Abend schon eine Ohrpfeige bekommen hatte, ihn auf die Schultern zu hieven... Doch plötzlich gehen die Lichter aus... Warum? Ganz einfach, das Kingdom bekommt Besuch, die Lichter sind an... Bea Priestley, Chris Sabin und Kenny Omega stehen gemeinsam im Ring. Aber scheinbar sind die beiden Supremacy Leute total überfordert... Was macht denn Kenny Omega hier? Die beiden starren ihn aber, aber plötzlich kümmert sich Bea um Maria, Chris um Mike Bennett und Kenny um Punk, die drei Personen bekommen tatsächlich ja schon fast synchron einen Superkick verpasst, Shane ist frei und zum Ende kümmern sich die drei Retter um Killer Kross der auch die Matte küssen muss und den Ring verlassen kann als er von den anderen Kingdom Mitgliedern die Hilfe bekommt nach draußen zu kommen. Die drei die im Ring Shane geholfen haben, helfen ihm natürlich hoch und zum Ende bekommen wir alle vier zu sehen wie sie in Richtung des Kingdoms starren.

Jonathan Coachman: "Was für ein Durcheinander!"
Christy Hemme: "Aber das Kingdom hat schon einmal bekommen was sie verdienen. Hoffen wir nur das Shane bald wieder fit ist. Bis nächste Woche Empire!"

__________________

05.11.2018 20:42 Shane McMahon ist offline Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Eric Bischoff Eric Bischoff ist männlich
Don't cross the Boss!




Dabei seit: 01.08.2018
Beiträge: 652

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

05.11.2018 20:43 Eric Bischoff ist online Email an Eric Bischoff senden Beiträge von Eric Bischoff suchen Nehmen Sie Eric Bischoff in Ihre Freundesliste auf
Alexa Bliss Alexa Bliss ist weiblich
#HarleyBliss




Dabei seit: 01.08.2018
Beiträge: 1511
Atittude: Tweener
Billed from: Columbus, Ohio

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: CM Punk gefolgt von The Miz - Beide waren gut dabei und die Segis haben sich gut lesen lassen.

Starlet der Show: Bea Priestley, PK und Bayley - Vio hat mich dann mal dezent von ihrer Bea überzeugt. Tolles Gimmickplay so wie auch von Chris mit Bayley.

Match des Abends: -
Segment des Abends: Bea & Bayley fand ich sehr stark. PK im Zusammenspiel mit Tessa war auch stark. Aber wie so oft haben mir eigentlich alle Segis sehr gut gefallen.

Beste Storyline: Bayley vs PK & Skye - war jetzt eine SL die ich herausgelesen habe. Dann wie man es gewohnt ist, Jeder versus das Kingdom.

Überraschung/Highlight der Show: Der Main Event - Highlight war aus meiner Sicht das Segi zwischen PK und Tessa. Wie oben schon beschrieben super geschrieben.

Fazit: Lange gab es kein Feedback mehr - wofür ich mich sehr schäme. ^^ Alles im allem war es aber wie so oft eine gute Show mit vielen guten Segmenten. Einziger negativer Punkt ist die No Show von Killer Kross, wo er doch so viele Ideen für den hatte. Naja, das Thema kennen wir ja leider zu genüge und bedarf es auch kein weiteres Kommentar. Corbin hat sich gut gesteigert wobei ich mir für Jericho einen besseren Abgang vorgestellt hätte. So ohne weiteres das Gimmick killen zu lassen und dann ein anderes zu nehmen, finde ich nicht so toll. Aber naja, jedem das seine - tolle Show und es hat Spaß gemacht sie zu lesen.

Bewertung: 8/10 Punkten

__________________

Could I ever believe such a perfect surprise?
They're looking at me - Tell me what do you see?

07.11.2018 14:15 Alexa Bliss ist online Email an Alexa Bliss senden Beiträge von Alexa Bliss suchen Nehmen Sie Alexa Bliss in Ihre Freundesliste auf
CM Punk CM Punk ist männlich
~The Best in the World~




Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 172
Atittude: Heel
Billed from: Chicago, Illinois

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: The Miz, es ist unglaublich was dieser Typ da leistet. Scheinbar führt er dann auch den krieg gegen das Kingdom an und steht zurecht im Mittelpunkt. Ich liebe diese Miz Darstellung einfach
Starlet der Show: Bea Priestley,Bayley Ich finde Beas Darstellung einfach sensationell. Und Dann noch zusammen mit Bayley wirkte das ganze einfach sehr gelungen. Auch gut wie die TWE Vergangenheit mit reingenommen wurde

Match des Abends: enthaltung
Segment des Abends: Bea/Bayley, Und die The Miz Segmente

Beste Storyline: Kingdom vs everyone und PK/Zoey/Bayley

Überraschung/Highlight der Show: ganz klar die AJ Styles Rückkehr und der Zusammenschluss der Allianz gegen das Kingdom. Einfach gut umgesetzt.

Fazit: joa,die show war gut. Und Ich muss sagen,dass Viele Charaktere nicht die Aufmerksamkeit bekommen,die sie verdienen. Ich finde zum Beispiel Chris Sabin extrem gut oder auch Baron Corbin,der sich jedesmal weiter steigert. Ich finde es schade,dass Baron oder auch Dean keine Storyline haben. Aber vielleicht kommt das jetzt mit der Zeit. Ich würde es beiden gönnen,dass sie endlich so richtig durchstarten können.
Zu Alexas Aussage,wegen Jericho muss ich sagen,dass Sie etwas voreilig geschlussfolgert hat,aber ich kann Sie verstehen,es gab ewig nichts mit ihm. Aber er bekommt den Abschied soviel sei gesagt.

Bewertung: 7.5/10 Punkten

__________________

~do i have everbodys attention now?~


~The Best in The World~

07.11.2018 16:02 CM Punk ist online Beiträge von CM Punk suchen Nehmen Sie CM Punk in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer
.awards (october)

.prediction game
.vote 4us!
Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste