.roster

.champions





Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

... .current event ...

» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Pay-per-View » » Show » [PPV] TWE - Kings and Queens 2o18 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Shane McMahon
Shane-O Mac




Dabei seit: 10.09.2018
Beiträge: 76
Atittude: Babyface
Billed from: Greenwich, Connecticut

[PPV] TWE - Kings and Queens 2o18 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Kings and Queens! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieses fulminaten Pay Per View's gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Christy Hemme und Jonathan Coachman.



Jonathan Coachman: "Einen wunderschönen guten Abend allerseits hier und heute live bei Kings and Queens im Thomas & Mack Center in Las Vegas, Nevada. Schön hier zu sein stimmts Christy?"
Christy Hemme: "Absolut Coach, ich bin wieder bereit Wrestling Action vom aller Feinsten zu sehen. Die beste Show aller Zeiten kann man es nennen."
Jonathan Coachman: "Nicht überheblich werden."
Christy Hemme: "Stimmt das waren andere."
Jonathan Coachman: "Kings and Queens - was sagt uns das?"
Christy Hemme: "Es stehen fast alle Titel auf dem Spiel und der Sieger kann sich dann wohl so nennen, nicht wahr?"
Jonathan Coachman: "Ganz genau Christy und ich würde ja sagen, wir fangen damit jetzt schon an!"



Man sagt immer Pay Per View Abende sind immer die besten Abende, warum man das sagt? Nun ein Blick auf die Matchcard und es erklärt sich ja von selbst und außerdem an den Abenden werden auch Titel auf dem Spiel stehen, zum einem hätten wir da zum Beispiel Maria Kanellis-Bennett die eine Herausforderin gefunden hat in Carmella, das Mitglied des "Corporate Kingdom" Chris Sabin der darf es versuchen neuer Intercontinental Champion zu werden und zuletzt heißt der Main Event wie schon seit zwei Ausgaben bekannt ist AJ Styles gegen Mike Bennett, erster genannter Superstar setzt seinen Koffer aufs Spiel und versucht sein bestes rauszuholen. Doch gehen wir vom heutigen PPV "Kings and Queens" rüber zur letzten Woche und damit zu Monday Night Inception #88. Geplant war ein Spektakel und das wurde auch abgeliefert, die Eröffnung des Abends hatten sich das Stable "Corporate Kingdom" vorgenommen, Ziel war es eine Message an die Zuschauer zu richten, einer davon stach zurecht raus ... sein Name? Chris Sabin, besser genannt als Detroit's Own. Und damit auch schon wieder rüber zum heutigen Abend, wie wir bereits wissen, Sabin tritt The Miz gegenüber und er könnte mit einem Sieg über den most must-see TWE Superstar der elfte Wrestler sein der sich den Intercontinental Championship Title umschnallen könnte, doch erstmal muss er gewinnen, wie man es am besten kann? Vorbereiten. Und wo kann man sich am besten vorbereiten? Backstage. Um genauer zu sagen, es ist der Ort wo wir uns auch gerade befinden. Lächelnd blickt sich der Detroiter in diesen Gängen der Liga um. Eine Jeans, eine Lederjacke nicht viel mehr bekleidet den Mann aus Detroit. Noch ist sein Match nicht, noch muss er nicht in dieser Gear durch den Backstage Bereich stiefeln als würde es ihn mit stolz erfüllen. Mit einem störrischen Blick untersucht er, analysiert er, was in der Liga passiert. Was sich wohl möglich verändert hat, noch fällt ihm nichts auf. Noch... doch meist ist die nächste Katastrophe nur einen Steinwurf weit entfernt... Wen er da gerade im Blickfeld hat, das sorgt bei den Zuschauern für lauten Jubelruf, sorgt vielleicht bei Chris Sabin das er am besten gleich ihm eine reinhauen sollte, dass er einfach gar nicht antreten kann, doch das wäre zu einfach. Um wen es sich handelt? A ... J ... Styles! Bekennender Gegner nicht nur von Mike Bennett sondern auch vom Corporate Kingdom, seine Versuche hatten nicht geklappt als er Maria zu seinem eigen nennen wollte und jetzt versucht er es mit dem World Heavyweight Championship Title? Das kann nur heiter werden. Man glaubt es kaum aber Sabin ist doch tatsächlich der erste der seinen Weg in Richtung AJ Styles macht, wie reagiert denn der Mann aus Gainesville, Georgia gegenüber dem Mann aus Detroit, Michigan?

AJ Styles
»Sieh an - der Corporate Briefträger.«

Humorlos war die Einführung von AJ, der Chris daraufhin mit einem spöttischen Grinsen mustert. Bei den Fans kam diese Aussage natürlich nur mehr als gut an - so erhoffen sich heute alle Fans, dass AJ der neue World Champion wird. Ein großer Teil des Rosters wünscht sich das ebenfalls und es wäre nicht einmal gelogen, dass es aber nur zu schwer für AJ werden wird. Denn er steht nicht nur Mike Bennett gegenüber, sondern auch der Hilfegruppe von diesem Stümper. Aber man sieht AJ nur die Gelassenheit im Gesicht stehen - und auch wenn es niemand so wirklich weiß, musste er letzte Woche als er vor dem Fernseher saß und Inception verfolgt hat, herzhaft über diese neue, erweiterte Gruppierung lachen. Unglaublich das Mike wirklich nichts unversucht lässt, um den leichten Weg wählen zu können. Ihm war wahrscheinlich klar, dass Maria als Joker nicht mehr sonderlich viel bringen wird - also hat er den Arsch eines McMahons geküsst um sich seiner Sache jetzt wieder verdammt sicher zu sein. Aber wer AJ kennt, der weiß das ihm nichts von seinem Ziel abbringen wird - im Gegenteil. Das wird ihn nur noch mehr anspornen heute als Sieger und als neuer World Champion diese Arena zu verlassen. Doch nun steht er ja dem - wie er es sagt - Briefträger des Kingdoms gegenüber und dem gilt nun auch die gesamte Aufmerksamkeit.

AJ Styles
»Was verschafft mir die Ehre? Möchtest du mir kleine süße Drohungen von Mikeyboy zitieren - oder hat dein Besuch einen ganz anderen Grund? Ich bin ganz Ohr.«

Nun wandelt sich AJs Blick zu einem fragenden - und mit diesem blickt er zum Detroiter. Aber anhand von AJs Äußerung kann sich Sabin seine Einschüchterungstaktik - wenn er denn eine geplant haben sollte - sparen. Das es hier gleich von Anfang an kracht, war eigentlich klar, warum sollten sich die beiden überhaupt hier verstehen, AJ der Typ der dafür kämpft dass der World Champion seinen Titel verliert nach sage und schreibe 162 Tagen, der Rekord liegt bei 211 und der Mann der ihn so lange halten durfte, ist wie der Zufall es so will, auch Mike "The Miracle" Bennett ... Der Mann der gemeinsam mit Maria Kanellis-Bennett hier in der Liga auftauchte und für einiges an Furoren hier bereits sorgten, wollen sicherlich auch noch nach Kings and Queens etwas am Wrestling Empire drehen. Und das beste was sie jemals hätten tun können? Sich gemeinsam mit Shane McMahon zu tun und gleich auch die Supremacy ins Kingdom zu bringen. Jetzt steht also der Herausforderer AJ Styles dem anderen Herausforderer gegenüber, der eine um das größte Gold dieser Company und der andere um das zweigrößte Gold von The Wrestling Empire.

Chris Sabin
„Das ist er also der berühmt berüchtigte AJ Styles, normalerweise sollte ich ja sagen welch Ehre es ist dir gegenüberzustehen ... but damn allright. Was mein Besuch zu dir erklärt? Ist doch einfach AJ, du musst mir unbedingt mal deine Haarpflegeprodukte aufschreiben, ich glaube letztens erst habe ich das falsche benutzt, schau doch nur mal mein Haar, ist irgendwie zerzaust ... nicht so wie deins.“

Natürlich kann er es nicht lassen. Selbst in dieser bescheidenen Situation muss er einen blödsinnigen Kommentar von sich geben. Aber genau das ist es nun einmal, was Sabin ausmacht: Seine verbalen Leistungen.

Chris Sabin
„Nein ... Nein ... Nein, jetzt mal ehrlich AJ, bevor du mir hier irgendwas vorschwaffelst, wollte ich dir eigentlich nur sagen, dass du draußen keine Chance haben wirst, warum solltest du sie denn haben? Heute Abend ticken die Uhren anders und bestimmt nicht so wie du es dir vorgestellt hast, es ist der Abend des Corporate Kingdom und wir verlassen alle gemeinsam die Arena als Champions und was ist wenn ich dir sage dass du es bestimmt nicht sein wirst?“

AJ Styles
»Was ist wenn ich dir sage, dass mir deine Meinung an meinen Arsch vorbei geht? Vor allem, was willst du mir eigentlich erzählen Chris, hm? Du bist genauso ehrenlos wie Mike und versuchst dich stets ins gemachte Nest zu setzen. Jetzt fühlt ihr euch auch noch so sehr stark, weil ihr den kleinen Verräter namens Shane an Land ziehen konntet - aber es ändert nichts an der Tatsache, dass ihr trotzdem alle jämmerlich am Boden liegen werdet, wenn ich mit euch fertig bin. Und im Gegensatz zu dir, Chris, sind meine Worte keine leeren Drohungen oder Versprechen. Davon kannst du dich heute selber überzeugen, wenn ich deinem Boytoy den Titel abgenommen habe und dann ein anderer Wind in dieser Promotion weht.«

Im Normalfall hat AJ stets Spaß daran, ein paar seiner Späße zu machen. Aber diese überhebliche Art von Sabin scheint ihm die Lust daran genommen zu haben. Warum sonst ist AJ so dermaßen ernst - was man an seiner Tonlage heraushören konnte.

AJ Styles
»Und wenn ich mit Mikey fertig bin, wirst du mein nächstes Ziel sein. Denn wenn du dich zurück erinnerst, habe ich dich nach meiner Rückkehr damals sang und klanglos untergehen lassen. Und ich lüge nicht wenn ich sage, dass ich das gerne noch ein weiteres Mal tun werde. Denn ihr habt keinen Finn Balor oder Chris Jericho als Feind, die außer große Sprüche zu liefern nichts auf die Reihe bekommen haben - nein, ich bin euer Feind und das man mich lieber ernst nehmen sollte, sollte mittlerweile bekannt sein. Aber da ihr euch alle so sicher seid, unschlagbar zu sein ist die Vorfreude nur größer geworden, eure Gesichter nach diesem Abend zu sehen, wenn euer World Champion nicht mehr Mike Bennett sondern AJ Styles heißt.«

Direkter können die Worte von AJ kaum sein - nicht nur das er sich Mike als Ziel gesetzt hat, war gerade auch deutlich herauszuhören das er wirklich gewillt ist das gesamte System dieser Gruppierung auseinander zu nehmen. Denn so wie er ja gerade gesagt hat, ist nach Mike Chris Sabin sein nächstes Ziel - und das kommt bei den Fans nur mehr als gut an.

Chris Sabin
„Du redest etwa von Ziele? Willst mich unbedingt als Ziel haben? Um was willst du denn kämpfen? Wenn du heute Abend diese Arena als Verlierer verlässt, was hast du denn überhaupt einzusetzen? Deine Haare? Deine zwei Ferienhäuser? Deinen Ehering? Vielleicht deinen Vertrag? Was kannst du mir anbieten, was in deinen Augen so wertvoll ist?“

Sabin klingt selbstbewusst, also so wie immer eigentlich. Doch trotzdem ist eine gewisse Unsicherheit bei ihm zu erkennen, denn natürlich ist er sich sehr wohl bewusst, dass ihm hier ein Mann gegenübersteht der ihn bei Monday Night Inception #77 besiegen konnte. Der Detroiter scheint aber gerade etwas unruhig zu wirken, vielleicht einfach mal ein bisschen aufgeregt gerade an so einem Abend wenn er die Chance hat neuer Intercontinental Champion zu werden. Nachdenklich sieht er den Mann aus der Gainesville für ein paar Momente an, bevor er ein weiteres Lachen von sich gibt.

Chris Sabin
„Weißt du AJ, du hast mich besiegt, gebe ich zu, doch du weißt hoffentlich dass dies der Vergangenheit angehört oder? Und was alles in der Vergangenheit geschehen ist, scheint mich absolut nicht zu stören, das bedeutet für dich AJ du müsstest mit anderen Argumenten kommen, als die aus der Vergangenheit. Ich meine, es kann Dir doch völlig egal sein, dass ich mich an meinen Worten verschlucke könnte, weil sie vielleicht doch ein wenig zu groß waren. Ober bist Du schon in dem Alter, in dem man sich genötigt fühlt, Menschen mit gutgemeinten Ratschlägen zu bombardieren. Unabhängig davon, ob man diese überhaupt hören will.“

Sabiun lächelt wieder breit, verschränkt seine Arme vor der Brust und mit hochgezogener Augenbraue wartet er auf die Reaktion von Styles. In den kommt immerhin nun Leben. Jedenfalls ein bisschen. Er verschränkt die Arme vor der Brust und auf seinem Gesicht erscheint ein leicht süffisantes Lächeln. Also Freunde werden die beiden bestimmt hier nicht, Welten treffen aufeinander.

AJ Styles
»Vergangenheit ist in Verbindung mit deiner Person auch die Gegenwart plus Zukunft, Chris. Denn seit ich hier umherirre, hat sich an deiner Person aber auch rein gar nichts verändert - klar hast du Woche für Woche die gleichen Phrasen drauf - was deinem Chef sehr ähnelt - aber Taten kannst du keine folgen lassen. Das einzige was du erreichst, ist Leute in den Rücken zu stechen die dachten sie könnten dir vertrauen - so war es und so wird es auch immer sein. Deswegen überrascht es mich ja auch so, dass Mike und Anhängsel diesen Schritt wagen und dich mit ins Boot geholt haben. Früher oder später werden sie es bereuen und du Chris, wirst es früher bereuen als dir lieb ist. Wenn wir uns in naher Zukunft ein weiteres Mal gegenüberstehen, brauche ich keinen Grund um ein Match zu fordern - deine Visage ist schon Grund genug und reicht für mein empfinden schon vollends aus.«

Nun zeigt es sich auch bei AJ, ein süffisantes Grinsen und trotzdem erkennt man eine gewisse Ernsthaftigkeit heraus. Auch wenn AJ hier locker und gelassen sprach, war der Ernst der Lage deutlich aus seiner Stimmlage zu hören. Er hat keine Angst vor Chris oder sonst dergleichen - viel mehr war Verachtung herauszuhören, also etwas, was Chris durchaus gewohnt sein müsste. Nun aber geht AJ einen Schritt auf Sabin zu, bleibt direkt vor diesem stehen und verschränkt dann die Arme vor der Brust.

AJ Styles
»Außerdem steht vor dir dein zukünftiger World Champion, also solltest du deine Wortwahl mir gegenüber noch einmal überdenken, findest du nicht? Ansonsten wirst du wahrscheinlich genauso enden wie der Rest deiner Selbsthilfegruppe, du Narr.«

Chris Sabin
„Entschuldige Prinz Charming das ich sie verletzt habe, kann ich ihnen was bringen? Einen Tee vielleicht? Jetzt mal ehrlich AJ ... du glaubst doch selber nicht dran das du eine Chance hast gegen Mike anzutreten und sofern du meinst, dass vor mir der zukünftige World Champion steht, mein Applaus!“

Chris steht vor AJ und applaudiert ihm mal kräftig, am besten er macht noch einen Knicks für Styles, aber das hört sich dann doch wieder für zu viel an.

Chris Sabin
„Natürlich könnte ich mich jetzt wiederholen und sagen, dass du vielleicht damit aufhören solltest, den aufstrebenden Männern und Frauen das Spotlight zu stehlen, aber im Grunde weißt du das selber. Aber mal etwas anderes A ... J ... Styles, ich schätze mal jeder hier kennt mich, was ich tue und lasse, dass kann mir niemand nehmen, dass einzige was ich tue, ich bin der jemand der nur das macht was mir passt und vielleicht sollte man meine Schritte schon bestens kennen, aber am Ende heißt es immer dass wie du es so schön gesagt hast: Leute in den Rücken zu stechen, die mir vertraut haben. Und nur so, kommst du weiter.“

AJ Styles
»Give me a break, Chris. Aufstrebende Männer und Frauen das Spotlight stehlen? Auf welchem Planeten lebst du? Erde an Chrissy, die einzigen die anderen Stars das Spotlight stehlen, ist deine Gruppierung und das seit Jahren. Aber das realisiert dein kleines Erbsenhirn natürlich nicht, weil du mit geschlossenen Augen durch die Welt gehst. Hättest du auch nur einen kleinen Funken Ehrgeiz oder die Gier nach Erfolg und der Rettung des Empires, hättest du dich nicht dieser erbärmlichen Gruppierung angeschlossen. Aber was will man von jemanden erwarten, der nichts in seiner Karriere auf die Beine bekommen hat? Aus diesem Grund soll das auch kein Vorwurf an dich sein, denn du passt gut zu Mike weil du wieder da gelandet bist, wo du am Ende als Verlierer dastehen wirst. Etwas, mit dem du dich ja äußerst gut auskennst.«

Sagt er mit seinem sarkastischen Blick und dem dazugehörigen Grinsen. Auch die Fans scheinen der selben Ansicht wie AJ zu sein, was man daran erkennt das sie gnadenlos anfangen zu Jubeln als AJ seinen Satz beendet hat. Jedenfalls löst AJ die Verschränkung seiner Arme, lässt sie einen Augenblick lang baumeln und dreht sich dann langsam die andere Richtung - sieht wohl nach einem Abschied aus.

AJ Styles
»Das ich Recht habe, werde ich dir wie schon mehrmals erwähnt heute beweisen. Nächste Woche kannst du mich gerne bei meiner Siegesfeier im Ring besuchen kommen - und vielleicht deine Worte noch einmal überdenken und by the way, finde ich es amüsant das du gerade offenkundig gesagt hast, dass du auch deiner neuen Gruppierung ein Messer in den Rücken rammen willst. Haha.«

Und mit diesen Worten verschwindet der Phänomenale dann aus dem Bild und lässt Chris zurück. Die Fans fangen wieder einmal an zu jubeln und nachdem sich das Bild auf dem Titantron schwarz gefärbt hat, wird zu den Kommentatoren geschaltet.

Jonathan Coachman: "Styles scheint Sabin sehr gut zu kennen."
Christy Hemme: "Also nach zwei Jahren müsste ihn jeder sehr gut kennen."



Es wird nach einer kurzen werde Pause zurück in das Thomas & Mack Center in Las Vegas geschaltet wo der PPV von Empire Wrestling statt findet mit den Namen Kings and Queens . Wo auch heute große Matches an stehen zum beispiel das Titel vs Karriere Match zwischen Maria Kanellis-Bennett gegen Carmella oder The Miz muss sein Titel gegen Chris Sabin verteidigen und Mike Bennett muss gegen Aj Styles antreten . Während die Leute freudig gespannt darauf warten als auf den Titan Tron eine Maschendrahtkäfig Wand eingeblendet wird wie von ein Hundekäfig oder ist Wolfskäfig richtig den nun tritt der Lone Wolf Baron Corbin aus dem Schatten in seinen üblichen Biker Weste Mütze und seiner Hose unter der Weste ist ein Shirt mit einen Wolf zu erkennen wo drunter End of Days steht was nicht nur sein Finisher ist sondern auch sein Motto ist was er jeden Gegner zufügen will mittlerweile ist er an den Käfig angekommen und schaut starr in die Kamera.

Corbin: Jahre lang wurden Wölfe gejagt bis es kaum noch welche Rudel worden getrennt oder komplett getötet so das viele Wölfe ohne ein Rudel aufwachsen mussten weil ihre Eltern von Jägern niedergestreckt wurden . Die Menschen dachten das es nun ein leichtes wäre die letzten Wölfe zu erlegen doch die sogenannten einsamen Wölfe lernten daraus sie lernten daraus was sie sahen wie ihre Familien behandelt wurde und so worden die Jäger zu den gejagten die Wölfe brachten jeden einzelnen Jäger zu fall und das ist meine Geschichte in dieser Liga jeder wird vom einsamen Wolf gerissen werden.

Nun lässt Corbin den Käfig los . Corbin der am Anfang hier in der Liga oben stand und im Main Event stand doch viele Niederlagen kosteten ihn diesen Push so das man dachte das er wieder in die Versenkung verschwinden wird doch dann kamen Siege gegen Bálor oder Chris Jericho dir bewiesen das er noch nicht fertig mit dieser Liga ist obwohl er nach knapp Fünf Wochen von Morrison besiegt wurde und seine Siegesserie endete .

Corbin: Die Jäger in meiner Geschicht sind das Kingdom die sich immer mehr helfer holen zu letzt Shane McMahon und Chris Sabin . DOCH ICH BRAUCHE KEINE HILFE ICH WERDE WENN ES SEIN MUSS JEDEN STELLEN UND JEDEN ZU FALL BRINGEN . Heute Abend wird Raven lernen was es bedeutet gegen ein Wolf zu kämpfen.


Nun dreht sich Baron um und geht in Richtung Schatten wo er nochmal stehen bleibt und zurück schaut bevor er im Schatten verschwindet . Und der Titan Tron wieder aus geht .

Jonathan Coachman: "Ob er sich heute Abend wiede unter Beweis stellen kann?"
Christy Hemme: "Gegen Raven einen erfahrenen Mann wird es sehr schwer."



Die Kameras schalten mal wieder in einer Matchepause in den Backstagebereich, wo sie immer wieder nach interessanten Dingen Ausschau halten und als sie bei Miz vorbeikommen, der gerade in einem kleinem Aufwärmprogramm steckt und sich auf seine erste Titelverteidigung gegen Chris Sabin einem neuem Anhängsel vorbereitet. Da stockt dann auch das Bild ein Moment, denn in letzter zeit ist auch da bei Miz immer was interessantes und so scheint es auch diesmal zu sein, denn als Miz aufschaut sieht er eine Person, die er hier bisher noch nicht getroffen hat. Es ist die eigentlich immer frohe Bayley, die auch heute gegen das Kingdom antreten muss in einem Tag Team Match. Miz überlegt kurz, aber warum eine solche Gelegenheit auslassen sich auszutauschen und so beginnt Miz das Gespräch.

The Miz:
Na sie mal einer an gibt es doch noch jemanden den ich noch nicht hier getroffen habe Endlich mal ein hoffentlich fröhliches Gesicht, denn dich kenne ich eigentlich nur mit einem Lächeln im Gesicht. Sag mal wie siehts aus hast ja immer noch deinen Koffer nicht mal Lust diesen Einzusetzen? Viele in den Fanrängen und auch ich würden sich sehr freuen, wenn einer den Maria abnehmen würde und das Kingdom endlich mal wieder eine Niederlage einstecken müsste, denn so müssen wir es leider auch sehen in letzter Zeit nehmen die nur und das muss ein Ende haben. Du hast ja auch heute ein Match gegen ein Teil der Hexenfraktion und ich werde heute sicherstellen, das wenigstens dieser Titel hier nicht auch noch in deren Hände fällt und besiege damit einen von deren Untertanen, die denen blind hinterher laufen und sich mit jedem Knochen zufrieden geben der abfällt.

Miz pusht sich auch ein wenig hoch mit diesen Worten, denn immer hin muss er auch motiviert sein für sein Match und sich vor Augen zu führen warum man das macht. Jetzt will aber auch mal hören welche Reaktionen das Kingdom bei Bayley hervorruft und überhaupt wie es so bei ihr läuft. Die war zumindest bis jetzt gerade noch ziemlich unbekümmert unterwegs. Bis zu ihrem Match dauerte es noch etwas länger als bei The Awesome One. Nichtsdestotrotz war sie schon in Schale geschmissen und mit einem „Huggin´ is my Business“ Shirt unterwegs. Sie schien auf jeden Fall erfreut zu sein den Kollegen zu treffen und hört ihm gebannt zu bis schließlich das Wort auf sie fällt.

Bayley
"AWEESOMEEE! … Sry. Das geht mir immer durch den Kopf wenn ich dich im Ring sehe."

Ein wenig albern wirkt die Huggerin heute wieder. Das ist doch aufs erste ein gutes Zeichen. Sie hat ja in der kürzlichen Vergangenheit doch mit allerlei Problemen zu kämpfen.

Bayley
"Der Case of the Empire …. Es ist glaube ich schon über einen Monat her, dass ich diesen in meinen Händen halten durfte. Ich hätte ihn mir früher oder später von Priscilla Kelly der Diebin zurückgeholt und Maria den Titel endlich weggenommen, aber daraus wird wohl nichts. Scheinbar haben einige so wie du noch nicht mitbekommen, dass Priscilla Kelly zusammen mit Alexa Bliss meinen Koffer verbrannt hat."

Kurz gibt es eine Erläuterung für den Unwissenden. So gut die Laune war könnte sie bei dieser Geschichte etwas bedrückender werden, doch dies will die Huggerin verhindern.

Bayley
"Aber egal. Ich komm auch locker so irgendwann an ein Titelmatch gegen Maria. Und du wirst heute deinen Titel sourverän gegen Chris Sabin verteidigen. Hab ich nicht Recht?"

Miz muss dann an dieser Stelle auch mal Lachen und ist erleichtert, dass Bayley doch relativ gute Laune hat, wenn man sie nicht unbedingt auf den Case, oder das Kingdom anspricht, aber was soll man machen es ist halt das beherrschende Thema. Das Awesome von ihr hat dann aber nochmal die Szenerie gelockert und auch in der Halle ist da das Lachen ausgebrochen. Dann aber kommt es zu den Themen, die nicht nur Miz interessieren, sondern auch jeden anderen weil es einfach alle betrifft. Das der Case verbrannt wurde wusste Miz wirklich noch nicht und so reißt er da weit die Augen auf und muss mal nachfragen.

The Miz:
Wow was ist das denn für eine dumme Aktion gewesen? Haben die echt deinen Koffer verbrannt, was ist denn mit denen falsch? Also Pricilla Kelly kenn ich noch nicht, aber waren nicht du und Alexa immer gut aufeinander zu sprechen? Obwohl bei der weiß man ja auch nicht, was bei ihr im Kopf vor sich geht. Seit dem sie ihren Titel verloren hat scheint sie irgendwie nicht mehr ganz Herrin ihrer Sinne zu sein, oder seh ich das einfach falsch? Aber du hast ja trotzdem ein Anrecht auf das Match und daher ist es eigentlich völlig egal ob er verbrannt ist oder nicht, aber eines kann ich dir sagen, wenn du dein Match bekommst hast du schon mal einen, der dich mindestens moralisch unterstützt.

Miz hofft es damit ein bisschen gemildert zu haben, auch wenn da wieder einige Fragen offen waren. Jetzt aber will er dann schnell zu seinem Match kommen und da hatte Bayley gefragt ob er seinen Titel souverän verteidigt und das zu beantworten ist nicht so leicht. Verteidigen will er ihn sicherlich, aber ob das souverän wird ist schwer zu sagen eines ist aber klar es soll fair zugehen.

The Miz:
Naja aber bleiben wir doch mal auf dem Teppich. Ich meine wir alle mögen das Kingdom nicht, aber die Mitglieder haben immer noch Talent und man muss jeden äußerst Ernst nehmen und so kann ich dir nicht versprechen, ob es souverän wird. Eines will ich dir und allen Fans auch versprechen und das ist, dass ich meinen Titel verteidigen werde und das auf eine faire Art und Weise, denn ich wäre verdammt, wenn ich es zulassen würde auch den letzten Titel noch zum Kingdom gehen zu lassen. Ich habe es mir ja mehr oder weniger zur Aufgabe gemacht endlich mal gegen das Kingdom vorzugehen, denn einer muss es ja mal machen. Gerade auch wenn ich sehe das sich auch schon Shane ihnen anschießt hat die letzte Stunde geschlagen, in der man sich fragen muss bin ich für oder gegen sie und will ich auch was unternehmen. Deswegen kannst du dir sicher sein diesen Titel geb ich nur über meine Leiche her und gerade gegen ein Bauernopfer von Mike und Maria verlier ich nicht da können die ja gerne bei Punk nachfragen. Aber du wirst doch heute auch gewinnen und dem Kingdom zeigen, dass es auch bei den Frauen noch welche gibt die sich zu wehr setzen.

Miz kann da immer ne richtige Brandrede halten, wenn er darüber spricht wie er gegen das Kingdom steht und vielleicht ist er ja der, dem die Situation am meisten Bewusst ist. Im Grunde meinte Miz alles mit guten Absichten. Sowohl die Sache mit dem Kingdom als auch was Bayley und den Koffer anbelangt und doch steht Bayley ein wenig kritisch Miz gegenüber zu der ersten Aussage die er getätigt.

Bayley
"So so und du bist der große Alexa Kenner? Wie viele Minuten hast du mit ihr zu tun gehabt seit deiner Rückkehr. Zehn Minuten?"

Sarkasmus von Bayley? Das ist etwas was man selten sieht, doch noch viel erstaunlicher ist es, dass die Huggerin Alexa hier in Schutz nimmt und solche Aussage wie von The Miz nicht gut heißt. Nach dem Gespräch von letzter Woche hätte man denken können, dass sie Alexa nicht mehr Leiden kann.

Bayley
"… Tut mir Leid. Das war gemein von mir."

Scheinbar gibt es immer noch einen Teil in der Kalifornierin, der immer noch an Alexa festhält auch wenn die kürzliche Vergangenheit zu Problemen geführt hat.

Bayley
"Was das Kingdom angeht. Das existieren seit schon seit meinem Debüt vor einem Jahr hier. Immer befürchteten alle, dass es so schlimm ist wenn sie alle Titel haben und so viele wollten es stürzen und Maria und Mike sind immer noch hier. Was den Rest angeht der wird sich früher oder später vom Kingdom ablösen. So zum Beispiel Priscilla Kelly. Ich glaub nach ihrer Rettung für Alexa Bliss ist sie kaum noch ein Mitglied der Gruppierung. Das Kingdom ist doch nur aufs Gold scharf und das so wichtig? Wenn du wissen willst wer hier wirklich gefährlich ist, dann ist das Priscilla Kelly, die alles versucht um die Leute zu sabotieren und Freundschaften zu zerstören. Gegen diese Leute sollten man vorgehen und nicht das Kingdom mit ihrem Gold."

Bayley kommt auch sehr überzeugt rüber als sie dies The Awesome One erzählt. Bayley scheint eine ziemlich realistische Ansicht auf die Dinge zu haben, was nicht unbedingt mit Miz übereinstimmt. Man kann da sicherlich erkennen, dass sich beide einig sind, dass das Kingdom mist ist, aber sonst gibt es da noch einige Punkte die sie halt anders sehen, aber das macht einen Austausch auch immer so interessant und so will Miz auch auf ihre Sicht eingehen und sagen, warum er das halt nicht so sieht wie die Huggerin.

The Miz:
Naja gut ich kenne Alexa sicherlich nicht so gut wie du, aber auch du musst zugeben, dass sie nach ihrem Titelverlust nicht mehr die Selbe ist, oder willst du mir etwa erzählen das es normal ist, dass sie Sachen verbrennt unter anderem ja dann auch deine? Oder das sie mit einem Baseballschläger rum rennt und jedem der ihr schief kommt androht damit einen überzubraten? Oder auch das sie einen sicheren Rückgewinn ihres Titels einfach wegwirft? Ich meine man kann jetzt auch noch fortfahren, aber so viel Zeit haben wir auch beide nicht. Eines sollte doch dann schon klar und zwar das irgendetwas passiert ist und das nicht mehr die selbe Bliss ist, die ich hier in der TWE kennen gelernt habe. Achja und entschuldigen brauchst du dich wegen sowas nicht, denn nicht jeder kann immer als gleich sehen, dass macht eine gute Unterhaltung auch aus, aber bei dem was das Kingdom angeht hast du eine Sache nicht bedacht, was es dovh so schimm macht.

Glücklicherweise hängt neben den Beiden an der Wand ein Plakat von Kings&Queens, was auch Shane McMahon als Besitzer zeigt und in Miz Meinung scheint da der Hase begraben zu sein. Er geht eben zu jenem Plakat und zeigt drauf während er es mit Worten versucht zu untermalen.

The Miz:
Da siehst du das nicht oder hast du es nicht mitbekommen? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen denn da ist der Hase begraben. Wenn das Kingdom nicht auch aus Shane bestehen würde, wäre es nicht ganz so schlimm wenn sie alle Titel hätten, auch wenn das immer noch nicht gut wäre, aber mit Shane ändert sich die Sache doch komplett. Shane setzt nun mal auch die Matches mit an und ihm gehört die TWE, dass heißt er hat am Ende immer das letzte Wort und sollte dann das Kingdomalle Titel halten sollte man sich vielleicht an den Anblick gewöhnen, denn dann werden nur noch Matches genommen, die ihnen entgegen kommt und man kann nur noch sehr schwer an einen Titel ran kommen und sollte das nicht ein Ziel von jedem von uns sein einen Titel zu halten? Ich meine klar kann man diese Sicht vielleicht als etwas veraltet ansehen, aber ich sehe es halt noch so und ich will nun mal nicht niederknien und mir das ansehen. Klar aus der Sicht von dir ist das auch sicherlich nochmal anders, weil da die Sitaution eine andere ist und das Priscilla Kelly gefährlich ist glaube ich dir ja auch, nur nichts dagegen zu machen, dass kann ich einfach gerade nicht. Man muss nicht mit mir einer Meinung sein, aber das man mich wenigstens ein bisschen versteht ist schon wichtig, sonst halte ich mich noch bald für verrückt.

Miz muss man schon fast für einen Politiker halten, denn bei jedem scheint er seine Ansichten verteidigen zu müssen. Bayley kann es selbst nicht verleugnen, dass Alexa sich gewandelt hat. Alles was Miz da erzählt hat bestätigt das Ganze nur. Der Huggerin scheint dies Ganze aber doch mehr als unangenehm zu sein und so versucht sie mit einer abweisenden Handgeste das Thema zu beenden.

Bayley
"Können wir das Thema Alexa Bliss vielleicht erstmal lassen? Ich muss das Ganze erstmal für mich verarbeiten und ich bin mir noch sehr unsicher wie ich damit umgehen soll."

Fragt Bayley sehr direkt und beinahe schon flehend in der Hoffnung, dass sie sich damit nicht weiter beschäftigen muss.

Bayley
"Was das Kingdom angeht müssen wir auf jeden Fall darauf achten, wenn Shane McMahon zu sehr seine Macht missbraucht. Aber was das angeht werden wir dann wohl auch mit Shane McMahon fertig werden müssen. Er ist nicht der erste Chef hier in der TWE. Erst war John Laurinaitis und dann war es Eric Bischoff. Wenn Shane meint jetzt einen auf blöden Chef zu machen, dann müssen wir uns gegen ihn zusammenrotten und dann setzen wir ihn ab. Falls wir tatsächlich zu dieser Methode greifen müssen kann man auf jeden Fall mit meiner Unterstützung rechnen."

Schon länger in der TWE als so manch anderer gibt die Kalifornierin sich gerne als Allwissende. Auch wenn sie es oft nicht ist gelingt es ihr bei diesem Gespräch doch ganz gut. Direkt zeigt sie auch ihre Leistungsbereitschaft, wenn es mit dem Kingdom zu schlimm werden sollte. Miz ist schon erleichtert und er scheint wieder jemanden gefunden zu haben, die auch was unternehmen will wenn es wichtig wird und er denkt natürlich, dass es unausweichlich sein wird. Das mit Alexa scheint aber bei ihr noch einen anderen Stellenwert zu haben und Miz will es dabei belassen, auch wenn er nochmal seine Hilfe anbieten will.

The Miz:
Ok ich verstehe und dann muss das für dich ja wirklich heftig gewesen sein, was da passiert ist. Ich weiß natürlich, dass ihr schon ziemlich eng befreundet wart und wenn dann was passiert drückt das immer besonders auf das Gefühlszentrum. Deswegen möchte ich deinem Willen nachkommen und nicht mehr unnötig jetzt nachstochern, aber eines kann ich dir nur sagen. Man sollte immer über so welche Sachen mit jemanden reden, weil man es dann auch einfach besser verarbeiten kann, wie du es noch willst. Wenn man es allerdings in sich vergrägt und es kommt immer mehr dazu, dann kommt bildlich gesagt wie bei einem Kochtopf der überkocht und man reagiert bei einem banalem Zwischenfall gar nicht so wie man es eigentlich tun würde und überzieht total. Ich meine kann bei dir ja auch total anders sein, so gut kenne ich dann doch nicht, aber ich biete mich gerne an falls du doch mal drüber reden willst, auch wenn ich dir dnn nicht helfen kann aktiv aber zu hören kann ich und vielleicht fällt mir doch der ein oder andere ein, was ich dir als Tipp mitgeben kann, auch wenn es mir man nicht an sieht.

Wenn man denkt, dass der neue Miz einen nicht mehr überraschen kann kommt er mit was neuem, was man einfach nicht von ihm kennt und seine Einfühlsame Seite kennt noch niemand von ihm, außer vielleicht seine Frau. Nun das muss dann aber Bayley mit sich selber ausmachen und das kann man ihr auch nicht vorschreiben. Eines ist aber sicher für ihn Bayley wird daran nicht komplett zerbrechen und in den Ring zu steigen ist immer eine gute Ablenkung. Auch zum Thema Jingdom ist zwischen den Beiden alles geklärt und so kann sich Miz gleich wieder seiner Vorbereitung widmen.

The Miz:
Aber eines bin ich mir sicher es wird dich nicht zerbrechen und da sollte jede frau Abgst haben und auch du wirst dir dan bestimmt bald den Titel mal umhängen dürfen. Gut was mit dem Kingdom bis jetzt gelaufen ist kann man nicht mehr ändern und es ist dann halt an uns die Sitution nicht komplett entgleiten zu lassen und ich bin auch beruhigt, dass man auf dich zählen kann und du ewillt bist etwas z unternehmen, wenn es nach deiner Meinung an der Zeit ist und dann bin ich auch relativ Zuversichtlich, dass wenn wir alle an einem Strang ziehen hat das Kingdom keine Chance und man kann dann die Chancen für alle wieder verstellen. Da starte ich dann heute und nehme wenn wir es mal in der Schachsprache sagen wollen und das meine ich nicht überheblich den ersten Bauern vom Brett, denn dass sollte ihnen allen klar sein. In Marias und Mikes Vorstellung sind sie König und Königin und Sabin ist, auch wenn sie es niemals so zugeben würden für sie nur ein Bauernopfer und die werden immer als erstes vom Brett genommen. Vielleicht begreifen sie es früher oder später und man kann es so auf destabilisieren. Jetzt muss ich aber los habe noch was zu erledigen und wie gesagt denke dran wenn du mal Hilfe brauchst kannst du auch mich ruhig ansprechen.

Anders reagieren als man es eigentlich tun würde. Das waren die Worte von Miz und man sieht förmlich wie Bayley nach diesen Worten aussieht. Unsicher weiß sie nicht, ob sie Alexa bei ihrem Match hätte helfen sollen.

Bayley
"Richtig … man sollte reden bevor es zu spät ist."

Beschämt guckt sie dabei zur Seite. Dann aber blickt sie schnell wieder zu The Miz.

Bayley
"Okay dann weißt du ja Bescheid wegen meiner Hilfe. Sag dann einfach bescheid. Ich muss mich jetzt auf mein Match vorbereiten."

Und wie der Blitz verschwindet die Kalifornierin auch schon.

Jonathan Coachman: "Hoffen wir nur das beste das Miz seinen Titel behält nicht wahr?"
Christy Hemme: "Die Vorstellung schon dass das Corporate Kingdom alle Titel hat, ist nicht schön."



Official Opener
Title vs Career Match
Undisputed Womens Championship


Maria Kanellis-Bennett © vs. Carmella
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Eric Bischoff [Lucas]


Es herscht Stille in der Halle, wo alle Fans gespannt auf das erste Match der Show warten. Schließlich wird der Startschuss der Show eingeläutet durch die Womans Championess des Empires. Denn nun wird auf dem Titantron der Einspieler von Maria Kanellis eingeblendet. Lautstark dröhnt ihre Theme nun durch die Boxen der Halle.



Sofort ist wie stets ein lautes Buhkonzert in der Halle zu hören, welches nochmals an Lautstärke zunimmt als die Queen im Etrancebereich erscheint. Maria scheint dies wie stets vollkommen gleichgültig zu sein, in ihrem Gesicht ist ein breites Grinsen zu erkennen. Und sie streckt ihren Womans Titel zudem nochmal selbstbewusst in die Höhe. Ihren Blick lässt sie einmal durch die Fanreihen wandern während sie sich dann langsam die Rampe hinab zum Ring bewegt, hierbei wurden die Fans keines Blickes gewürdigt. Ihr Blick ging stets geradeaus, wo sie mit ihrem Augen den Ring fixierte.
Während sie sich ihren Weg zum Ring bahn hört man nun auch folgende Worte der Ringsprecherin vernehmen.

JoJo: „Introducing now, from Ottawa, Illinois. She is the Queen of the Empire, Maria Kanellis!!!“

Mittlerweile hat Maria auch ihren Weg zum Ring gefunden. Sie ließ sich schön Zeit während sie mit kreisende Hüften langsam die Treppe zum Ring empor stieg. Dann endlich schlüpfte sie unter den Ringseilen hinein in den Ring. In der Ringmitte dreht sie sich noch einmal extra für die Fans verführerisch im Kreis und lässt hierbei ihren Po kreisen. Nachdem sie wieder zum stehen gekommen ist, hebt sie ihre Arme samt Titel nochmals von hier aus in die Luft, was die Buhrufe der Fans nochmal verstärkt.



Dann geht sie jedoch nochmal zum Ringrand um sich ein Mic geben zu lassen, es schien als wollte die Queen vor dem Match nochmal einige Worte los werden und so wird der Titel noch repräsentativ über ihre Schulter gelegt.Nachdem ihre Theme dann verstummt war hebt sie das Mic auch um zu sprechen.

Maria Kanellis-Bennett: „ Ich danke euch mal wieder für diese herzliche Begrüßung. Willkommen zu dieser großartigen Großveranstaltung King and Queens. Und natürlich kann es nicht anders sein, so beginnt heute die Queen diese Show und der King wird diese beenden. Auch heute werden die Bennetts diese großartige Veranstaltung dominieren, so wie es stets der Fall ist. So darf ich gleich zu Beginn heute Carmella aus meinen Königreich entfernen. Und zum Ende dieser Show wird mein großartiger Ehemann, euer World Champion, AJ Styles seine gerechte Strafe zu führen. Also ihr alle dürft euch geehrt werden Teil von etwas Großem zu sein. Etwas Großen wo wieder einmal Wir, die Bennetts, in den Wichtigen Matches dieser Show stehen.“

Ein bereits arrogantes Grinsen zeichnete sich in Marias Gesicht ab, während sie erneut durch die buhenden Zuschauerreihen blickte welche außer sich waren, sie schmetterten der Queen laute Buhrufe sowie „Slut“ Rufe entgegen, doch Maria war das wie gewohnt egal und so hebt sie wieder das Mic an.

Maria Kanellis-Bennett: „Ich meine das ich ja auch nicht besonders weiter verwunderlich, immerhin sind wir hier stets diejenigen welche hier für Stimmung sorgen, auch wenn dies manchmal vielleicht nicht auf die Art und Weise wie es euch lieb ist. Doch besser man hält sich an unsere Regeln und wenn man dies nicht macht, dann muss man eben seine gerechte Strafe empfangen. Und so wird diese heute auch Carmella ereilen. Viel zu lange habe ich dich schon gewähren lassen kleine Mella. Du dachtest vielleicht das ich dich und deinen Verrat bereits vergessen habe. Doch heute werde ich beweisen das wir niemals vergessen, und vor allem NIEMALS vergeben. Doch du darfst dich glücklich schätzen das du von der Queen persönlich aus dem Empire entfernt wirst. Und ich kann dir nur raten dieses Mal wirklich meinen Reich fern zu bleiben, sonst wirst du es bitter bereuen..

Für einen Moment wurde Marias Gesichtsausdruck ernst während ihr Blick von den Fans in Richtung Entrance wanderte. Die Queen schwieg einen Augenblick bevor sie ihr Mic nochmal anhob.



Maria Kanellis-Bennett:"So viele wollten uns schon zu fallen bringen. Das ist genau das langweilige Blabla was ich hier Woche um Woche von jeden X-Belieben Superstar hören muss. Doch nach wie vor stehen wir hier an der Spitze. Und eines ist sicher, viele Superstars sind gekommen und genauso schnell wieder verschwunden. Die verschiedesten wollten unser Kingdom zu Fall bringen, doch niemanden ist es gelungen. Statt dessen haben wir wieder neue Allianzen geschlossen und an Macht dazu gewonnen. Und diese Macht werden wir euch nun Woche um Woche demonstrieren. Und ich rate all unseren Gegner sich besser in Acht zu nehmen! Doch genug der Worte jetzt wollen wir den ganzen Taten folgen lassen. Und ich bitte doch um ein großen Applaus für den letzten Auftritt unser Versagerin Carmella."

Und so wird das Grinsen welches die ganze Zeit über schon sich in Marias Gesicht zeigte nochmal eine Spur fieser und sie warf unter den Buhrufen der Fans ihr Mic aus dem Ring während dann auch schon die Theme von Carmella eingespielt wurde und Maria wie eine Tigerin im Ring umher ging und auf ihre Gegnerin lauerte.

F-A-B-U-LO-U-S


Schallt es plötzlich durch die Boxen und in der Halle bricht sofort lauter Jubel hervor, denn es ist die Theme von Carmella welche jetzt hier eingespielt wird und schon kurze Zeit darauf erscheint die Blondine in bekannter Moonwalk Manier im Etrancebereich. Sie blieb einen Moment auf der Stage stehen und ließ ihren Blick durch die Zuschauermengen schweifen, anschließend machte sie sich auf dem Weg zum Ring, Hierbei wurde bei den Fans an den Seiten abgeklatscht. Und während sie sich zum Ring bewegte wurde sie auch schon durch den Ringsprecher angekündigt.

Greg Hammilton: "Making her way to the Ring... from Staten -Island, New York...CAAARMELLA!!!"

Mit einigen schnellen eleganten Bewegungen stieg sie dann auch schon in den Ring ein um sich auch dort nochmal von den Fans feiern zu lassen. Es war in jeden Augenblick in Mellas Gesicht abzulesen wie froh sie war hier zu sein, egal welche Herausforderung ihr bevor stand.

*DING DING DING*


Der Ref gibt das Startsignal und sofort gehen beide Damen in die Mitte. Es folgt ein wenig Trashtalk, war wohl nicht anders von Maria zu erwarten, doch Carmella gibt genug Widerworte und es folgt eine klatschende Ohrfeige gegen Carmella die ist dementsprechend sauer und packt Maria, schleudert sie in die Ringseile und ein Shoulder Block lässt Maria zu Boden gehen, doch die Championesse ist taktisch recht clever, sie rollt sich erst mal aus dem Ring um so etwas Dampf von Carmella zu nehmen, die natürlich jetzt angestachelt ist. Wird sie jetzt ausgezählt hat Carmella zwar gewonnen und kann auch bleiben nur sie wird nicht die neue Championesse, aber die Princess of Staten Island ist nicht die Sorte Frau die solche Siege möchte, sie geht selber aus dem Ring und Maria geht vor ihr weg, dann rennt sie los, Carmella direkt hinterher und jagt die Queen etwas um den Ring, die slidet wieder in den Ring, als Carmella hinterher will zeigt Maria direkt ein Kick gegen den linken Arm. Maria bleibt erst mal bei der Taktik, dann geht sie ins Seil und zeigt einen Knee Drop auf den Arm, gefolgt von einem schönen Armbar, ein Sieg ist hier und jetzt nicht zu erwarten, auch Maria wird dies nicht glauben, aber es schadet weiterhin dem angeschlagenen Körperteil. Maria bricht die Aktion nun ab, zieht ihre Gegnerin nach oben, schleudert diese ins Seil und zeigt anschließend die Thesz Press, gefolgt von den Punches gegen den Kopf der Gegnerin.

Jonathan Coachman: Maria übernimmt fürs erste das Match.
Christy Hemme: Schauen wir mal wie lange das Carmella noch aushalten kann.

Maria erhebt sich wieder und zieht die Herausforderin nach oben, zeigt einen Snap Suplex, dann geht sie ins Seil und ein Knee Drop gegen den Kopf folgt, weiter geht es wieder mit Kicks vor allem gegen den bereits angeschlagenen Arm und hier nach sogar ein Armbreaker, Maria arbeitet systematisch und gründlich, bisher kann sie Carmella durchaus recht gut im Griff halten, sie zieht diese erneut nach oben, schleudert diese in eine Ecke, rennt nach und rennt in die Ecke, denn Carmella hat sich raus bewegt, Maria kracht in die Ecke und torkelt zurück, Carmella setzt nach und zeigt einen weiteren Shoulder Block allerdings mit der rechten Seite, der Arm scheint immer noch zu Schmerzern. Carmella macht aber weiter zieht Maria wieder nach oben, Whip in die Seile und ein sehr hoher Back Body Drop, Maria kracht zu Boden, rappelt sich auf und wird mit einem Running Drop Kick zu Boden gebracht, wieder hält sich die Princess den Arm, aber sie will und muss weitermachen, sie zieht die Queen also wieder nach oben, zeigt einen Toe Kick und anschließend einen schönen DDT, Maria geht krachend zu Boden. Carmella aber macht weiter, zieht die Gegnerin wieder hoch zeigt einen Body Slam, Maria will schon wieder aus dem Ring kriechen, aber dass lässt Carmella nicht zu, sie packt Maria am Bein und zieht diese wieder zu sich, dann wird Maria umgedreht und nun sitzt Carmella über Maria und verpasst dieser ein paar Mounted Punches.

Jonathan Coachman: Wie ausgwechselt heute Abend.
Christy Hemme: Allerdings eine Chance auf den Titel hat man nicht jeden Tag.

Carmella erhebt sich und zieht die Gegnerin wieder hoch, es folgt ein Whip in die Ecke, ein Corner Splash und Carmella packt sich Maria auf die Schulter und zeigt einen Running Power Slam, ein Cover folgt wieder nicht, dafür aber ein Reverse Chinlock, der Maria weitere Kraft nehmen soll, die Aufgabe wird auch Carmella hier nicht erwarten, aber sie kann selber etwas Luft holen und die Gegnerin dennoch schwächen, wie erwartet lehnt Maria eine Aufgabe sehr eindringlich ab. Carmella lässt den Move dann auch sein und zieht Maria mit nach oben, zeigt ein paar Head Butts gegen den Kopf und Maria taumelt schon wieder etwas unbeholfen umher, Carmella packt sich die Gegnerin und zeigt nun einen Pendulum Back Breaker, Cover von Carmella ... ONE ... TWO ... Kickout! So schnell dann doch nicht, aber vermutlich war das Cover der Princess eh nur ein Test wie fertig die Gegnerin nun ist. Maria wird hochgerissen und dann mit viel Kraft in eine Ecke befördert, da steckte sogar soviel Kraft dahinter, dass Maria nach dem Aufprall noch nach unten sinkt, Carmella nimmt Anlauf und zeigt die Running Hip Attack und wirft sich quasi selber in die Ecke, damit trifft sie Maria voll, die dürfte etwas fertig sein. Carmella kündigt nun das Ende des Matches an, der Code Of Silence soll folgen, aber Maria kontert mit einer Victory Roll und so das Cover gegen die Herausforderin ... ONE ... TWO ... Kickout! Carmella ist stocksauer und packt sich Maria erneut, wilde Schläge folgen nun und die Princess schleudert die Gegnerin abermals in die Seile, es folgt nun eine Blue Thunder Bomb, krachend und mitten aus der Bewegung heraus, ein Cover folgt nicht, dafür aber urplötlich wie aus dem nichts der Code of Silence, Maria ist recht mittig und hätte einen recht weiten Weg, aber sie weigert sich immer noch aufzugeben, Carmella hält ihren Move und Maria kämpft, sie kämpft sich langsam aber sicher voran zum Seil.

Jonathan Coachman: Ich glaube gleich haben wir eine neue Championesse.
Christy Hemme: Die Hand ist leider schon gleich im Seil.

Sie schafft es schlussendlich auch ins Seil zu greifen und Carmella muss den Move lösen, was sie auch ohne große Probleme macht, Carmella ist nun aber dran, Maria kommt im Seil langsam auf die Beine, sofort ist die Princess da, schleudert sie in die Seile und will einen Back Body Drop zeigen, doch Maria rollt sich über den Rücken und zeigt einen harten Clip gegen die Knie, so dass diese zu Boden sinkt, Maria packt sich Carmella, drapiert den linken Arm etwas und wirft Carmella mit einem Body Slam direkt auf diesen Arm, quasi mit dem Arm voran, hiernach folgt ein Armbar von Maria, nun kann sie etwas Luft schnappen. Maria bricht die Aktion aber dann doch wieder ab, der Effekt reicht eben nicht für den Sieg. Sie zieht Carmella nach oben und zeigt einen Chinbreaker, dann dreht sie sich um Carmella und es folgt ein Reverse DDT, sofort geht Maria aufs TB und wartet darauf, dass Carmella sich erhebt, dies dauert etwas und sie kommt mit dem Missle Drop Kick geflogen, was auch gut gelingt. Maria macht nun weiter, sie zeigt einen Snap Suplex gegen Carmella, dann richtet sie diese auf, geht etwas zurück und es folgt einen Running Neck Snap, Cover ... ONE ... TWO ... Kickout! von Carmella, das Match ist noch nicht vorbei. Maria nimmt dies mit einem nicht geraden netten Gesichtsausdruck hin, macht aber weiter, sie verhöhnt nun etwas die Gegnerin und tritt wieder auf dem linken Arm herum, immer wieder ist dieser Arm ihr Ziel, es mag nicht spektakulär sein, was die Queen da macht, ist aber nützlich. Maria macht weiter mit einem Armbreaker, nachdem sie Carmella hochgezogen hatte, dann schickt sie Carmella in eine Ecke, Corner Clothesline, sie hält Carmella fest und zeigt nun ihren Beautiful Bulldog ... aus dem Nichts bringt sie ihre Gegnerin zu Boden und kann sie so erfolgreich zum Sieg cover ... ONE ... TWO ... THREE!

*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner ... and STILL the Undisputed Womens Championesse ... Maria Kanellis-Benneeeeeeeeeeett!



Kein sehr schöner Moment für Carmella deren Karriere in der TWE mit dieser Niederlage vorerst vorbei sein wird. Vermutlich hat die Gute es noch gar nicht realisiert, da sie sich erst jetzt wieder langsam regt unter den durchaus aufmunternden Beifall der Fans. Doch der Beifall weicht sogleich einem Raunen mit anschließendem Buhen. Niemand geringeres als Serena Mancini hat sich auf den Weg gemacht in den Ring zu kommen. Was möchte Serena hier? Diese Frage wird sie uns sicher gleich beantworten, denn ein Micro hat sie bereits zur Hand als sie in den Ring steigt.

SERENA MANCINI:
»Hey wo ist euer Respekt geblieben? Carmella muss ihre Karriere beenden, also ich darf doch wohl um weiteren Beifall für Mella bitten!«

Nanu was sind das plötzlich für freundliche Worte die Serena für Carmella hat? Und auch nachdem Serena den Ring betreten hat, wirkt sie nicht so als wolle sie die angeschlagene Gegnerin von Maria erneut attackieren. Stattdessen scheint sich Serena um Mella kümmern zu wollen, versucht sie zu stützen damit die Gute wieder auf die Beine kommt.

SERENA MANCINI:
»Ein schrecklicher Moment für Alle ich weiß das und fühle mit euch. Mellas Karriere ist vorbei aber hey mach dir nichts draus. Du kannst stolz auf dich sein, immerhin hast du alles gegeben. Die Fans sind sehr stolz auf dich, siehst du.«

Serena wirkt gerade völlig wie ausgewechselt, so freundlich haben wir sie noch nie gesehen und genauso wenig wie sie einer bis vor kurzem noch Gegnerin zurück auf die Beine hilft. Für die Fans nicht minder überraschend aber das hier sollte Carmellas Moment sein und mit entsprechendem Beifall wird sie vom Publikum verabschiedet.

SERENA MANCINI:
»Und doch mein liebes Püppchen hast du aus unserem Match nichts kapiert. Ich habe bereits aller Welt bewiesen: MELLA IS NO MONEY!«

Jetzt ist der Moment gekommen wo Serena dann doch ihr wahres Gesicht zeigt, denn ihr finsterer Blick sagt nun alles und bevor Carmella so richtig realisiert was gerade passiert. Da wird sie auch schon mit einer sehr harten, kurz durchgezogenen Clothesline von Serena niedergestreckt. Unter mächtigen Buhrufen sieht Serena finster auf ihr Opfer herab.

SERENA MANCINI:
»Hey Miss Perry...dachten Sie wirklich ich gucke einfach nur zu wie Sie einem ihrer Püppchen wieder mal so eine Chance auf das höchste Gold gewähren? Was kommt wohl als nächstes? Gewähren Sie ihrer Lieblings Ghetto Bitch Livi Morgan einfach mal so eine Chance auf das Womens Gold? Ich habe Sie gewarnt Miss Perry, sie wie auch ihre sämtlichen Lieblings Püppchen die sie immer wieder bevorzugen. Carmellas Weg ist hier zu Ende und Sie können mir glauben, dass hier war noch nicht das Ende für Sie Miss Perry. In diesem Sinne Boss Perry: THIS IS FOR YOU!«

Kaum hat Serena das Micro aus dem Ring geworfen, schnappt sie sich Carmella und zieht diese an den Haaren zurück auf die Beine. Anschließend gibt es noch ein paar Beschimpfungen entweder in Richtung der Fans oder gar an CJ Perry bevor sie dann den Unterleib von Carmella umklammerte. Dann gibt es auch schon den Inverted Front Powerslam, sprich den Mancini Code gegen Carmella die ausgeknockt am Boden liegen bleibt. Das Publikum buht Serena kräftig aus, die noch immer mit einem biestigen Gesichtsausdruck auf ihr abgefertigtes Opfer herab blickt.



Sofort eilen die ersten Helfer in den Ring und versuchen Serena zurückzuhalten und fordern diese auf den Ring zu verlassen. Beschwichtigend hebt diese ihre Hände und zeigt das Carmella anscheinend nichts mehr zu befürchten hat. Wobei Mella im Augenblick sowieso nichts mehr mitbekommt und die Helfer nun gefragt sind während sich Serena unter den Buhrufen der Fans zurückzieht.

Jonathan Coachman: "Das sieht echt nicht gut aus bei Carmella."
Christy Hemme: "Und das machen auch die Fans Serena klar dass sowas absolut nicht geht."





Natürlich darf und lässt sich CJ Perry einen PPV nicht entgehen. Gerade hat das Womens Title ein Ende gefunden und kurz darauf ertönt die Theme der Leaderin der Womens-Division. Diese wird lautstark von den Fans empfangen und so ist es auch nicht verwunderlich das CJ mit einem breiten Grinsen im Gesicht auf der Stage erscheint. Langsam bewegt sie sich zum Ring und erreicht diesen in nur wenigen Sekunden. Mithilfe der Treppe steigt sie hinauf und steigt durch die Seile ins Seilgeviert. Dann lässt sie sich ein Mic von Greg Hamilton geben und dann gibt sie ein Zeichen, dass man doch bitte ihre Theme abstellen soll - diesem Wunsch wird nachgegangen und kurz darauf ergreift sie das Wort.

C.J. PERRY.
»Wahrscheinlich war auch diese Ansetzung des eben gesehenen Match auch wieder ein Fehler, nicht wahr? Aber daran sieht man wieder, dass ich nur den Wünschen meiner Angesteltinnen nachgehe. Carmella hat um dieses Match gebettelt und jetzt wird sich eine gewisse Serena Mancini ins Fäustchen lachen und sich darüber freuen, dass ein Püppchen nun nicht mehr unter Vertrag steht. Aber das ist nicht der Grund weshalb ich nun hier stehe - ein Grund sind diese ständigen Beschuldigungen, dass ich hier gewisse Damen im Roster bevorzuge. Als ich mich das letzte Mal diesbezüglich geäußert habe und Serena gewarnt habe, wurde mir vom Board of Directors direkt ein Maulkorb verpasst. Und das war der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat. Ich habe viel für diese Promotion geopfert, habe viel Blut und Schweiß in diese Geschichte gesteckt und was ist der Dank? Das ich mir von solchen Schlampen wie Serena auf der Nase herumtanzen lassen muss? Doch nicht mit mir, so lasse ich nicht mit mir umgehen.«


Die Fans werden sofort ruhig als CJ ihren Satz beendet hat - man merkt ihr auch deutlich an, dass ihr diese ganze Struktur des Empires nicht wirklich mehr zusagt. Wieder ergreift sie das Wort.

C.J. PERRY.
»Auch wenn ich bei meiner ersten Amtszeit ein paar Fehler gemacht habe, hat denke ich jeder gesehen das ich aus diesen gelernt habe. Aber auch das wird bemängelt und nun kommen die Frauen die unzufrieden sind aus ihren Löchern gekrochen und erlauben sich irgendwelche Dinge zu behaupten und ich darf sie nicht einmal beantworten beziehungsweise rechtfertigen? Aus diesem Grund sehe ich es nicht weiter ein so mit mir umgehen zu lassen - ich habe mehr Respekt verdient und aus diesem Grund werde ich mein Amt niederlegen und dem Empire den Rücken kehren - I QUIT!«




Sofort geht ein Raunen durch die Arena und die Fans fangen an laut 'NO-NO-NO' zu brüllen. Aber die Entscheidung scheint zu stehen und CJ lässt das Mic aus ihren Händen fallen und will gerade den Ring verlassen, bis...



Und besser wird es natürlich auch dann nicht, hier hat sich wohl jemand angekündigt der zum Corporate Kingdom gehört. Maria gerade das Match als Siegerin verlassen, dass wird wohl dem jenigen freuen und lange lässt die Person nicht auf sich warten und auch hier wieder laute Buhrufe. Wer könnte es anderes sein als der Chef himself. Die Lichter in der Halle flackern und gehen dann komplett aus. Ein großer heller Scheinwerfer bildet sich auf der Stage. Und schon erscheint auch der CEO von The Wrestling Empire, Shane O´Mac begibt sich dann auch schließlich auf den Weg runter in Richtung Ring. An den Fans vorbei, sein Blick stets nach vorne gerichtet zur wohl ehemaligen Leiterin der Women's Division...

YOU SOLD OUT - YOU SOLD OUT - YOU SOLD OUT


Der Sohn von Vincent Kennedy McMahon begibt sich zu den Stahltreppen, geht diese hinauf und und geht dann schließlich durch das zweite und dritte Ringseil in den Ring hinein. Er fordert ein Mikrofon und wie aufs Stichwort fangen die Fans wieder das buhen an als Shane übernehmen soll.

Shane McMahon: "First of all, auch wenn ich weiß dass ihr dies nicht gerne von mir hören wollt aber What's up, Las Vegas? Jetzt erlaube ich mir, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, wo es sein sollte. CJ um ehrlich zu sein, ich habe damit gerechnet dass du uns damit aufkommen wirst und dein Amt niederlegen wirst. Doch weil ich damit schon gerechnet habe, darf ich dir und auch dem Thomas & Mack Center hier live in Las Vegas, Nevada eine frohe Botschaft verkünden ..."

Oh bitte nicht, hat er jetzt etwa wieder einen großartigen Plan? Wer wirds? Vielleicht jetzt noch eine vom Corporate Kingdom die jetzt den alten Posten von Catherine Joy Perry übernehmen wird? Vielleicht ja Serena Mancini? Die Fans ahnen böses. Da gibt es natürlich Buhrufe, aber scheint dem McMahon komplett egal zu sein.

Shane McMahon: "CJ ... Las Vegas! Ich habe damit lange gegrübelt, soll ich es machen oder soll ich es nicht machen? Wie ihr wisst, ich habe eine tolle Familie und es wird Zeit dass wir dieses drumherum übernehmen werden ... Ladies und Gentleman ... bitte begrüßt sie jetzt mit mir die neue Chief Operating Officer ... STEPHANIE ... MCMAHON!"



Er hat doch nicht? Die Theme der Schwester von Shane McMahon dröhnt nun durch die Boxen und die Fans wissen noch nicht so wirklich wie sie das ganze auffassen sollen. Shane der sich in den Augen der Fans verkauft hat, bringt seine Schwester zum Empire und das auch noch als COO. Deswegen ist die Stimmung auch gerade etwas gemischt und das kann in diesem Moment wohl jeder nachvollziehen. Denn da Shane Stephanie ins Boot geholt hat, wird diese mit großer Wahrscheinlichkeit genauso gesinnt sein wie ihr Bruder - möchte man vermuten. Jedenfalls erscheint Steph dann wirklich auf der Stage und blickt in die Masse und als es dann wirklich amtlich ist und die Fans Stephanie sehen, entstehen dennoch mehr oder minder ein paar positive Pops für die dunkelhaarige Dame. Langsam begibt sich Steph die Rampe herunter und klatscht auch wirklich mit einigen Fans ab - ehe sie dann kurz vor dem Ring zum stehen kommt und die Beiden angrinst.



Wie die anderen Beiden eben auch, erklimmt auch Steph die Treppe und bleibt dann noch einen Augenblick auf dem Apron stehen - ehe sie dann durchs erste Seil hindurch gleitet und CJ freundlich die Hand schüttelt - ihr Bruder bekommt logischerweise eine herzhafte Umarmung. Der Dame wird ebenfalls ein Mic überreicht und als auch ihre Theme verstummt, ergreift Stephanie auch sofort das Wort.

STEPHANIE McMAHON.
»So bedauernswert deine Entscheidung auch ist, CJ, kann ich sie allemal nachvollziehen. Denn so wie mit dir in der jüngsten Vergangenheit umgegangen wurde, war nicht ertragbar und unter aller Würde. Besonders erschütternd war die Tatsache, dass dir angeblich ein Maulkorb angelegt wurde - was man mit dir als Autoritätsperson gar nicht machen darf. Du hast oder hattest, die Leitung der Womens-Division und wenn eine Dame des Rosters Lügengeschichten in die Welt setzt, stehen dir alle Mittel zur Verfügung dich zu wehren. Aber mit deinem heutigen Abgang wurde eine neue Tür geöffnet und wenn ein paar Grazien der Meinung waren, dass es unter deiner Führung unrecht zugange ging, werden sich eben jene Grazien jetzt wünschen das du nicht gegangen wärst.«



STEPHANIE McMAHON.
»Als mein Bruder Shane mich eben als C.O.O. vorgestellt hat, habe ich anhand der Reaktion unserer Fans gemerkt, dass sie dieser Sache irgendwie nicht trauen. Und auch das kann ich nachvollziehen - aber ich bin nicht hier um mich der Gruppierung meines Bruders anzuschließen, sondern hier endlich mal für eine Leitung zu sorgen, wo man sich nicht ständig die Hand vors Gesicht halten muss. Das betrifft auch dich Shane - du hast wirklich zu viel Gene von unserem Vater geerbt und benutzt deine Macht um Leute zu Schikanieren die dir einst vertraut haben. Ich meine was denkst du dir dabei? Du kamst hierher um die Willkür von Eric Bischoff zu beenden und anstatt das zu tun, machst du genau da weiter wo Bischoff aufgehört hat. Aber das werde ich in Zukunft nicht mehr dulden, Shane. Du kennst mich und du weißt, dass ich jedes Mal einen Schritt weiter als du denke - so habe ich dir auch schön weiter Honig ums Maul geschmiert damit du mir diesen Posten und diesen Vertrag anbietest ... touché mein lieber Bruder. Und meine erste Amtshandlung als C.O.O. wird diese sein, dass in der kommenden Woche...«

Hier herrscht jetzt wohl der Geschwisterkampf nicht wahr? Es ist halt tatsächlich so, dass Shane hier aufgetaucht ist um Bischoff das Leben zu erschweren, auch wenn er es auch getan hat, nur hat er etwas später es auch mit seinen Superstars aufgenommen und auf Platz 1 steht Kenny Omega. Aber nicht nur Omega will bestimmt seine Revanche von Shane, da haben sich bestimmt Leute aufgetan die etwas versuchen wollen.



Shane McMahon: "Moment mal .. Weißt du Schwesterherz, sagen wir es mal so, wenn ich nicht die Gene unseres Vaters hätte, wo wäre dann diese Company hm? Man muss immer den Blick nach vorne richten und Dinge tun die wohl auch das Beste fürs Business ist, nicht wahr Steph? Eric hatte diese Company gerade so noch halten können, die Fans waren unglücklich, die Superstars waren unglücklich, es war Woche für Woche immer das gleiche und jetzt als ich aufgetaucht bin, herrscht Shane McMahon über The Wrestling Empire! Und der sorgt dafür dass hier alles in bester Ordnung ist."

Der Chef dieser Liga hatte es geschafft seiner Schwester ins Wort zu fallen und das auch wenn er es gegen Stephanie getan hat, den Fans gefällt das überhaupt nicht, die sind gar nicht so amused darüber und lassen natürlich Shane wissen dass er hier eine Persona non grata ist. Shane steht regungslos und wie gelähmt. Soll den Hass schüren. Und das klappt auch. Gebuhe bis zum Gehtnichtmehr. Und was macht Steph? Natürlich war sie nicht sonderlich darüber begeistert, dass Shane ihr ins Wort gefallen ist. Aber die Fans sagen mit ihren Rufen genau das was Steph im Moment denkt - und siehe da, als die Dunkelhaarige das Mic langsam wieder erhebt, werden die Fans auch ruhiger und das kann man dann wohl als Teilsieg für Stephanie ansehen.

STEPHANIE McMAHON.
»Ich wäre dir wirklich durchaus dankbar, wenn du mir das nächste Mal nicht ins Worten fallen würdest. Aber das hast du ja bereits in der Kindheit gerne gemacht und wie ich sehen muss, hast du dich immer noch nicht geändert. Aber wo war ich? .... genau. Die Personalie Serena Mancini. Sie scheint ja der Hauptgrund zu sein, weshalb CJ ihr Amt niedergelegt hat und liebe Serena, die nächsten Zeilen betreffen dich. Du willst als Aushängeschild dienen und brüllst wie eine Löwin in das Microfon was wir dir zu Verfügung stellen. Außerdem regst du dich über Personen wie Bayley, Liv Morgan und Alexa Bliss auf - und letztere ist die Rekordhalterin des Womens Championships. Also scheint sie im Gegensatz zu dir ja irgendetwas richtig gemacht zu haben und was ich sagen wollte, bevor mich Shane so rüde unterbrochen hat, wirst du kommende Woche ein Match bestreiten Serena - gegen LIV..MORGAN, BAY...LEY und ALEXA...BLISS. So hast du die sogenannten Püppchen alle auf einem Haufen und kannst ihnen das geben was sie aus deiner Sicht verdienen.«

Stephanie McMahon ist definitiv im Empire angekommen und man merkt direkt das sie diese Sache ernst nimmt. Und die Fans bejubeln diese Ansetzung und haben schon jetzt einen Grund sich zu freuen. Das muss auch Shane einsehen, dass das Durchgreifen seiner Schwester bereits sehr gut bei den Fans ankommt - und das ist ja BEST FOR BUSINESS. Aber fertig war die McMahon Schwester noch lange nicht.

STEPHANIE McMAHON.
»Wie du anhand der Reaktionen hörst Shane, weiß ich was Best for Business ist. Das Wohl der Fans steht an erster Stelle und wenn sie so reagieren wie eben, mache ich diesen Job wohl nach fünf Minuten schon besser als du in deiner gesamten Zeit. Du meinst das Eric die Promotion gerade so noch halten konnte - wo du nicht einmal so unrecht hast - aber bist du gerade besser verankert? Du bestreitest die gleiche Willkür wie der alte Greis und wie es unser Vater gerne mal getan hat und ja, ich war beileibe auch nicht von Unschuld gesegnet. Ich weiß aber im Gegensatz zu dir, wann es heißt aufzuhören und dieser durchblick fehlt dir. Aber nun ist deine Schwester ja hier, um dir aus dieser misslichen Lage zu helfen.«

Sagt sie mit einem frechen Grinsen und auch die Fans melden sich wieder zu Wort. Stephanie hat für den Moment die gesamte Sympathie der Fans auf ihrer Seite. Die Zuschauer haben sie wohl ins Herz geschlossen, endlich eine McMahon wo man das machen kann, nicht so einer wie Shane McMahon. Doch dem CEO scheint es egal zu sein.

Shane McMahon: "So let me hear a round of Applause for my Sister ... Stephanie McMahon!"

Wie du willst Shane, bekommst du. Kein Problem. Die Zuschauer klatschen und jubeln und das alles für Stephanie McMahon, sie kommt einfach hier an und hat genau das richtige getan.

Shane McMahon: "Stephanie ... Ich erzähle dir mal etwas. Auf dieser Art habe ich mehr erreicht, als die meisten Menschen je tun werden. Und ich habe nicht nur die höchste Stufe erreicht als alle anderen, sondern gehen auch noch weiter! Bald wird die Welt unbestreitbar wissen, dass Shane McMahon das Beste war, was dem professionellem Wrestling je passiert ist. Ich werden dieses Unternehmen wiederbeleben und das Leben atmen, die frische Luft, die so dringend benötigt wird. Wenn Eric Bischoff vielleicht diese Company versucht hatte aus dem Ruin zu holen, wird Shane McMahon das Symbol von The Wrestling Empire!

Wieder diese Arogganz von Shane McMahon die absolut gehasst wird von den Fans, wo ist der Kerl abgeblieben als er damals noch die Fans von Eric Bischoff gerettet hatte? Und am besten brauchen wir die nächste Person die uns von Shane McMahon erlösen kann .. vielleicht wird es ja Stephanie die es schafft.

Shane McMahon: "Ich bin der Sohn des Gehirns in dieser Branche. Ich teile die meiste DNA mit dem einzigen Mann, der alles möglich gemacht hat ... Vince McMahon. Und ihr? Ihr habt wohl anscheinend nicht diese DNA, denn warum seid ihr es die hier laut buhen uns aus der Company ekeln wollt? Ganz einfach. Ihr erkennt es nicht dass ich Shane McMahon der Mann ist der es Schicksal nennt. Think about my Words ... "

Und das tut Stephanie in diesem Augenblick auch. Aber nicht wirklich ernst, dass symbolisiert ihr kleines aber feines Grinsen was sie währenddessen aufgesetzt hat. Kurz darauf erhebt sie wieder das Mic zu ihren Lippen.



STEPHANIE McMAHON.
»Shane, Shane ... selbst unserem Vater wurde irgendwann klar, dass seine Machtgier und seine Willkür ihn an den Abgrund gelenkt haben. Auch ich habe es rechtzeitig erkannt - du allerdings wirst es wohl erst sehen, wenn der Zeiger die volle Stunde schon überquert hat. Demzufolge solltest du lieber über meine Worte nachdenken - denn früher als dir lieb ist, wird deine Mauer, deine Festung die du im Moment aufgebaut hast, wie ein Kartenhaus zusammenfallen. Denn eines solltest du nicht vergessen, ich habe die gleichen Mittel zur Verfügung wie du - aber ich weiß es, wie man sie am besten einsetzt und nicht nur auf eine Quelle zurückgreift. Du hast bislang immer den Kürzeren gegen mich gezogen und dieses Mal wird sich auch nichts daran ändern, Bruderherz. Enjoy the Rest of the Show.«

Und mit diesen Worten lässt Stephanie das Mic fallen und unter dem Jubel der Fans wird ihre Theme eingespielt. Mit einem breiten Grinsen verlässt Stephanie anschließend den Ring und begibt sich zurück in den Backstage Bereich. Aus dem Wrestling Empire wurde wohl soeben das McMahon Empire. Das kann eine wirklich heiße Zukunft werden - für alle die hier unter Vertrag stehen.

Jonathan Coachman: "Stephanie McMahon? Hat sich Shane da gerade selber ein Grab geschaufelt?"
Christy Hemme: "Sie scheint ihm wohl den Krieg erklärt zu haben."



Der nächste PPV Kings and Queens steht heute an und es stehen einige spannende Matches an und vor allem die neu formierte Match in der TWE bestehend aus dem Kingdom und den neulich dazu gekommenen Verbündeten, unter denen auch der Besitzer Shane McMahon gehört, dass scheint ihn aber nicht daran zu hindern auch neben dem Kingdom für die TWE neue Superstars anzuheuern, doch bei der neuesten Verpflichtung kann man auch nicht wirklich mehr von einem Neuling reden. Die Kameras blenden jetzt auch in die Parkgarage der Arena ein und da kommt auch ein Geländewagen vorgefahren, der noch jemanden vorbeizubringen scheint. Als dann Tür aufgeht und die Person aus dem Auto steigt gibt es aus der Arena erstmal buhrufe zu hören, denn bei der Person handelt es sich um Sasha Banks, die die Tatsache, dass jetzt Shane das sagen hat genutzt hat um wieder bei der TWE anheuern zu können. Letztens hat man sie noch gesehen, wie sie in einem Match gegen Bayley ihre damalige Anstellung verloren hat und auch die angesprochene Bayley wird es sicherlich nicht gerne sehen ihre jetzt vielleicht meist gehasste Person zu sehen.

Nun geht sie aber im Backstagebereich umher und schaut, was sich so alles verändert hat. Die wichtigste Veränderung hat sie auch am TV miterlebt, was sie aber anscheinend nicht wirklich interessiert, als sie ein Poster sieht, was das neue Powerpaar der TWE zeigt. Sie hat sich halt heute hier eingefunden um noch das ein oder andere Gespräch mit Offiziellen zu führen und sich auch den PPV anzuschauen, denn da werden zwangsweise nun ihre neuen zukünftigen Gegner antreten und es kann ja nicht schaden sie schonmal zu beobachten. Weit kommt sie allerdings nicht, denn um die nächste Ecke gegangen steht da auch schon die Person, die das Objekt der begierde jeder Frau in der TWE trägt. Es ist die Womens Championese Maria die gerade noch herrisch einem Mitarbeiter eine Anweisung zu geben scheint, aber auch Sasha sieht und so kann zumindest Sasha nicht anders und beginnt einen kleinen Plausch unter neuen Kollegen, Konkurrentinnen vielleicht auch Feindinnen.

Sasha Banks:
Ach ne wenn das nicht Maria Kennellis ist. Die Undisputed Womens Championese mal wieder. Hast du es doch geschafft endlich Alexa den Titel abzunehmen und wieder deinen gedachten rechtmäßigen Platz einzunehmen? Naja auch ein blindet Huhn findet mal ein Korn und mit deiner jetztigen Unterstützung ist es auch kein Wunder, denn wenn man sich dann nicht ganz so doof anstellt sollte sowas reichen um fast jeden zu besiegen. Naja aber auch halt nur fast, denn jetzt ist jemand da dem das ganze Gerede um Kindoms und sonstigen Sachen sonst wo vorbei geht, denn ich bin zurück gekommen, weil ich euch allen noch was schuldig geblieben bin und ich bin eigentlich eine Person, die ihre Schulden immer begleicht.

Einer kleiner Blick geht auch in Richtung des goldenen Schmucks, den Maria auf ihrer Schulter trägt, doch dann sieht sie ihr auch wieder in die Augen und weicht da auch keinen Zetimeter zurück und macht auch keine Anstalten einfach jetzt wieder zu gehen.Maria hatte so eben ihr Match erfolgreich hinter sich gebracht. Noch etwas außer Atem aber mit einem zufriedenen Grinsen im Gesicht ist sie nun wieder Backstage unterwegs. Sie trug noch ihre Ringkleidung und hatte ihren verteigten Titel stolz geschultert. Und auch ein anderes Problem waren sie nun los, Carmella war aus den Weg geräumt und wieder hatte eine Veräterin ihres Kingdoms die gerechte Strafe erhalten. Zunächst wollte sie jetzt zu ihren Locker, doch soweit kam Maria erst gar nicht als sich Sasha ihr in den Weg stellte.

Maria Kanellis-Bennett:"Na sieh mal einer an. Wieder eine Dame die eine Zeit verschwunden ist um neue Energien zu sammeln. Ich hoffe du hast zu alter Form zurück gefunden. Was deine alten Rechnungen betrifft, so lange du dich mir nicht in den Weg stellst soll es mir egal sein was du hier treiben willst."

Maria hatte derzeit wirklich schon genug um die Ohren, da hatte sie wirklich wenig Lust sich auch noch mit dem Lila Laune Bär zu beschäftigen und so blickte die Queen die Rückkehrerin nun auch eher gelangweilt und ein wenig genevt an, doch dies war auch nicht weiter verwunderlich wenn man bedachte welche Worte Sasha hier zum Einstieg gewählt hatte.

Maria Kanellis-Bennett:" Denn wie du bereits erwähnt hast das Gold ist nun wieder dort wo es hin gehört, bei der Queen des Empires."

Nun grinste Maria Sasha dann doch mal überheblich an, doch diese Art war ja mittlerweile jede Dame welche mal hier im Empire unterwegs war von Maria gewohnt. Sasha konne aber auch so grinsen und sie machte da dann Maria ein bisschen abfällig nach und findet das gesagte wohl amüsant, denn ein kleines Lächeln konnte sie sich nicht verkneifen, sagt aber auch nicht, dass in ihren Worten nichts wahres drinsteckt und mit ihrer Pause und was sie darin getrieben hat kann sie natürlich Auskunft geben.

Sasha Banks:
Naja man kann es vielleicht jetzt eine Pause nennen nach meiner Rückkehr, doch war sie ja nicht ganz unfreiwillig. Schließlich habe ich meinen Vertrag durch eine Matchklausel verloren, aber das ist hinter mir und jetzt bin ich durch den schon glücklichen Zufall, dass jetzt Shane das sagen hat zurück hier. Klar habe ich meine Pause genutzt um neue Kraft zu tanken, es hat mir aber auch die Gelegenheit gegeben über so ein paar Dinge nachzudenken und vielleicht habe ich in der ein oder anderen Situation nicht ganz clever gehandelt, aber das ist auch Vergangenheit und so nicht mehr relevant für mich. Die Konsequenzen werden mich natürlich noch verfolgen, aber damit werde ich fertig, aber eins glaub ich dir nicht oder besser solltest du nochmal überdenken, denn ich habe vor hier noch so einiges zu treiben.

In diesem Moment blickt Sasha wieder mit einem Grinsen auf den Gürtel und macht es diesmal so auffällig, dass es auch Maria aufgefallen sein muss und das sollten die folgenden Worte auch nicht überraschend machen.

Sasha Banks:
Ja einiges treiben will ich hier und leider für dich werde ich dir dann auch mal hin und wieder im Weg stehen, aber wie ich ja schon sagte halte ich dich immerhin nicht für dumm und so solltest du vielleicht auch schon drauf gekommen sein, denn du trägst den Titel halt. Das du natürlich denkst das er auch dhin gehört ist ja auch nichts neues, denn du denkst ja auch das du über allen stehst und alle dir die Füße küssen müssen und wenn alle anderen das machen wollen sollen sie das doch und du kannst mit deinem Kingdom auch machen was immer du willst das interessiert mich wie schon gesagt nicht, aber eines solltest du aus dieser Gleichung raus lassen und das ist dieser Titel, denn auch wenn ich hier wieder neu anfangen wird mein Weg mich früher oder später wieder zu dir führen und dann werde ich dir zeigen wer hier der Boss ist, denn es gibt hier einfach nur einen Legit Boss und das bin ich. Du lebst einfach in einen Märchen, das nach deinen Gedanken gut enden sollte, aber das solltest du die Fakten nochmal prüfen, denn da ist es für die Königin nie gut ausgegangen.. Ich würde also ein deiner Stelle jeden tag genießen, denn es ist doch so das deine Tage als Champion ein ende finden werden.

Sasha ist auch seiner sehr sicher und kommt auch ein wenig arrogant rüber, aber so war schon immer ihre Art und hin und wieder kann man ihr das nicht übel nehmen. Die Fans die die Unterhaltung auch verfolgen wissen gar nicht wenn sie hier mehr ausbuhen sollen, denn einerseits ist da Maria die bekannt gehasst wird und dann ist da Sasha der man die Taten gegen Bayley nicht oder mindestens nicht so schnell vergeben wird. Auch wenn Maria Sasha geduldig zuhörte, zeigte ihre Gesichtsausdruck jedoch nicht besonders viel Interesse an den neuen Vorhaben des Boss. Nachdem diese dann endlich zum schweigen kam, klatschte Maria einige Male in die Hände während sie Sasha abwertend musterte. Und nun war sie es wieder welche zu sprechen begann.

Maria Kanellis-Bennett:"Nette Ansprache, wirklich beeindruckend. Nur weist du wie oft ich solche Worte schon gehört habe hier. Sämtliche Damen schmetterten mir Ähnliches Entgegen und wo sind diese jetzt? Verschwunden im Nimmersland! Ich hingegen stehe stets an der Spitze ob ich das Gold nun besitze oder nicht. Aber das wirst du auch noch verstehen, Sweetie."

Und so wusste Sasha dann auch gleich mal das sich an der typischen überheblichen Art von Maria Nichts geändert hatte, doch dies war nun auch nicht weiter verwunderlich und der Boss hätte dies erwarten müssen. Schließlich kehrte auch ein falsches Grinsen zurück ins Gesicht von Maria während sie Sasha weiter musterte..

Maria Kanellis-Bennett:"Du Magst Recht haben das ich in einen Märchen leben, doch wird dies für mich mit einem Happy End ausgehen. Wohingegen meine Feinde gnadenlos vernichtet werden und du solltest lieber keine Feindin von mir werden,Sweetie. Glaub mir ich habe auch wenig Interesse daran, immerhin habe ich bereits genug um die Ohren und wenig Lust mich auch noch um dich kümmern zu müssen."

Sollte dies ein Friedensangebot sein so waren ihre Worte dennoch äußerst abfällig und ihr Blick mit welchem sie Sasha musterte verhieß auch nicht unbedingt was positives. Sasha macht danach auch nur ein Zeichen mit ihrer Hand, was zeigt das sie Marias Äußerungen nur für Gerede hält und sie das Ganze, was sie sich immer bei allen erlaubt auch erstmal bei ihr zeigen soll, denn sie hält sich dann doch für was anderes. Nun muss sie ihr das ja auch noch irgendwie beibringen, auch wenn sie das nicht interessieren wird ist das Sasha sowas von egal, denn sie ist der Boss und wenn der Boss spricht hören trotzdem alle zu.

Sasha Banks:
Achja das gleich Bla Bla was man immer von dir hören darf mit einer Überheblichkeit, da kommt mir nur alles wieder hoch, aber was du und anscheinend alle wirklich schnell vergessen haben ist, dass ich eben nicht wie alle anderen bin. Ich werde nicht ohne Grund Legit Boss genannt und auch du wirst es wenn du es nicht weißt wieder lernen. Ach und was das mit der Feindin an geht kann ich nur sagen, dass du dir mal nichts vormachen solltest. Du trägst da was um deine Schulter, was ich schon bei meinem erstem Angagement begehrt habe und so machst du dich halt eines Tages mindestens zu jemanden, den ich fertig machen werde und den Gürtel von der Schulter reißen werde wenn es sein muss. Was du sonst machst ist mir eigentlich egal, wenn es nicht gerade mich doch was angehen sollte kannst du meinetwegen dir sonstwas einfallen lassen., aber warte mal mir fällt da gerade eine interessante Tatsache ein. Zu eurem kleinem Kingdom gehört doch auch Shane oder nicht? Wie kann es denn dann sein, dass Shane jemanden einstellt, der eine klare Gefahr für dich darstellt? Scheint also so zu sein, dass du doch nicht so viel im Griff zu haben scheinst, oder hast du gleich wieder eine arrogante Phrase drauf von wegen ich bin keine Gefahr, denn dann meine Liebe wirst du es auf die harte Tour lernen müssen. Achja und bitte drohe mir nächstes mal nur, wenn du selber was auf die Reihe bekommen hast, denn was du mit Hilfe deiner Scherben geschafft hast interessiert mich nicht, denn was hällt mich ab mir auch jemanden zu suchen und dann bringt dir dein Kingdom nichts mehr und man wird sehen was du dann doch wirklich kannst.

Sasha steht jetzt genau vor Maria und hat anscheinend keinen Funken Respekt vor der Queen hier in der TWE wie sie wohl von mehreren genannt wird. Doch auch Maria zeigte nach wie vor keinen Respekt gegenüber Sasha und auch nach deren harten Ansage blickt Maria weiter mehr oder weniger gelangweilt zu Banks.

Maria Kanellis-Bennett:"Überhebliches Blabla kann ich in diesen Moment nur von dir vernehmen, denn im Gegensatz zu dir habe ich hier schon weitaus mehr Erfolge verbuchen können. Ich bin hier stets ganz Oben und das wird auch so bleiben. Was Shane betrifft, sieht er wohl ebenfalls keine Gefahr in dir. Du wirst so wie es mir den Anschein macht bei Zeiten nur ein weiteres Opfer meines Kingdoms sein. Jedenfalls wenn du so weiter machst, also bedenke deinen Weg lieber noch einmal.

Einen ganzen Moment blickte Maria der Dame vor sich voller Ernst in die Augen und so entstand auch ein ganzer Moment der Stille. Dann jedoch kehrte das typische Grinsen zurück in Marias Gesicht.

Maria Kanellis-Bennett:"Wie dem auch sei, die Queen hat nun noch was Wichtiges zu erledigen. Mal sehen wie du dich hier so beweisen wirst nach deiner Neuankunft....man sieht sich, Boss."

Und so zwinkerte Maria Sasha nochmal frech zu wobei Boss auch schon sehr ironisch ausgesprochen wurde. Anschließend ging die Womans Championess weiter ihren Weges und die Kameras blenden wieder weg.

Jonathan Coachman: "Sasha legt sich gleich mit der richtigen an."
Christy Hemme: "Sollte man sich auch nicht wundern, der Titel funkelt aber auch so schön."



Ein weiteres Mal wird nun in den Backstagebereich geschaltet, wo man einen langen Gang erblickt. Die Wände grau und hell erleuchtet, macht dieser an sich noch nicht so viel her. Der geneigte Wrestlingfan weiß schon das schon in wenigen Momenten etwas passieren muss, warum sollte man den ansonsten einen leeren Gang zeigen? Zahlreiche Kisten voller technischem Equipment sind zu sehen, doch im Moment sind diese nicht wichtig, viel interessanter, ist schon die Person die diesen Gang nun endlich betret. Um die Ecke kommt Shane McMahon, wohl gerade nach dem er Stephanie McMahon vorgestellt hatte vor dem Publikum und war es wirklich die beste Lösung? Bei den Zuschauern kam die Billionare Princess sehr gut an, wiederrum bei Shane überhaupt nicht, eigentlich hat der Mann besseres noch zu tun als sich mit jemanden hier rumzuschlagen, da kommt auch schon der nächste Patient an, keiner vom Corporate Kingdom, sondern ein Superstar der gleich gegen Raven ran darf ... besser bekannt als Baron Corbin. Corbin der seit Wochen in der Liga seine Meinung vertritt in der er auch oft das Kingdom kritisiert hat aber nicht nur das Kingdom sondern auch die Gesamte Liga kritisiert hat . Eine Person die er in den Zwei letzten Wochen besonders auf der Liste hatte war Shane McMahon der ihn entgegen kommt .

Corbin: Sieh mal einer an wer da ohne seine persönliche Security herum läuft . Aber hey wer würde den kein Respekt vor dir oder den Kingdom haben ? Warte niemand .

Selbst vor Shane hat der Lone Wolf kein Respekt. Doch was will er schon anrichten? Etwa die Hand erheben gegen Shane? Dann kann er schon gleich seine Koffer packen, dass wird nichts mit dem Chef attackieren. Vielleicht will er es aber auch so haben. Aber Shane hat gerade anscheinend andere Probleme und so hat er Baron Corbin gar nicht auf dem Schirm.

Shane McMahon: "Wer möchte das denn wissen? Etwa du Baron?"

Anscheinend ja schon, doch was will Baron hier vom Chef wissen, wirklich warum er gerade einfach hier ganz alleine rum läuft, wenn er doch eigentlich Angst haben sollte vor Leuten wie Kenny Omega, denn den hatte er vor zwei Wochen verraten.

Corbin: Weißt du Shane es ist interessant wie tief ein Mensch sinken kann du ein Typ der immer von sich behauptet er ist hier der Chef ist nur eine kleine armselige Schach Figur im spiel des Kingdom oder du einfach immer nur auf Hilfe angewiesen warst .


Wenn mann das Wort Respektlos Googeln würde ein Bild von Baron Corbin erscheinen aber ob das schau ist Shane zu provozieren ist mehr als fraglich.

Corbin: Aber die Sache die ich wissen wollte warum werde ich seit dem du da bist nur gegen Jobber ein gesetzt

Er ist also nicht zufrieden mit seiner Rolle, vielleicht sollte Shane McMahon da etwas anderes finden für den Mann der ihm da das gerade gegen den Kopf geworfen hatte. Gegen Raven einen ehemaligen Extremen sollte er ihn jetzt nicht als Jobber abstempeln. Aber was McMahon da vorher schon gehört hatte, ging etwas zu weit, doch da hat der CEO auch die passende Antwort dazu.

Shane McMahon: "Ich? Eine Schachfigur? Vielleicht solltest du mal Bischoff da fragen, was er von dem ganzen hielt, als ich damals meine Liga von ihm zurückgeholt habe, ich war es der diese Liga einen neuen Glanz gegeben hatte, wenn wir hier Schach spielen sollten war Bischoff der Bauer und ich der König. Erkläre mir jetzt wer der bessere war. Doch jetzt mal zu deinem größten Problem hier Baron, nun, von einem Jobber zum anderen, nicht wahr Baron?"

Hat er jetzt gerade seinen eigenen Superstar hier eben als Jobber bezeichnet? Das hat Shane nicht wirklich jetzt getan oder? Wo eben noch ein selbstgefälliges grinsen in Corbins Gesicht war ist jetzt ein Gesicht zu sehen wo alle Gesichtszüge entgleist sind er wurde gerade von seinen Chef als Jobber bezeichnet .

Corbin: W- Wie hast du mich genannt . Ok hör zu ich kenne mein Vertrag wenn ich entlassen werde bekomme ich eine dicke Abfindung wenn ich kündige weil mein Chef mich beleidigt werde ich dich und deine Familie den letzten Dollar raus klagen damit das klar ist . Punkt Zwei bei Eric war ich ein Main Eventer warum und das obwohl ich kein billiger Schwachkopf vom Kingdom bin . Aber das du ein Problem mit mir hast weiß ich seit dem du einfach mein Match geändert hast und ich statt Jay auf Tyler Black traff der ein Mal im Monat hier ist und hör steht als ich . Punkt Drei da du dich ja zum Kingdom bekannt ist es ja kein wunder du so abgestützt bist den keiner von Kingdom hat sich mit in den Ring getraut .


Wow da scheint Shane ein Nerv getroffen zu haben bei Corbin . Unter Eric Bischoff lief es wohl besser als unter Shane, doch interessiert es ihn? Der Antwort zu laute bestimmt nicht.

Shane McMahon: "Nun Baron, da sind wir ja schon wieder bei dem Thema: Der Liga einen neuen Glanz verpassen, sie waren also Main Eventer unter Bischoff."

Er murmelt etwas vor sich hin, nicht verständlich was er sagt aber es könnte was gegen Baron Corbin gewesen zu sein.

Shane McMahon: "Ach lassen wir das, wo war ich stehengeblieben? ... Achja der Liga einen neuen Glanz zu geben, das habe ich wohl auch getan Baron und das könnte womöglich auch der Grund dafür sein das du weiter oben stehst als Superstars von denen ich etwas halte."

Autsch. Das tut wohl weh bestimmt. Baron muss sich mehr als nur zusammen reißen das er Shane nicht zusammen schlägt . Dieser hat aber zugeben das er Baron keine Chance geben will .

Corbin: Was fällt dir ein ich bin hier her gekommen weil mir versprochen wurde das ich das bekomme was ich verdient habe aber denkst du hast alles unter Kontrolle aber weißt du was selbst der Versager Morrison war ein besserer GM und ich hoffe das Kenny dich in seine Finger bekommt wenn es sein muss helfe ich ihm und dann ist dieser dämliche Maik dran

Ist Baron jetzt ein schritt zu weit gegangen? Oder ist es doch Shane der einfach gerade keinen Respekt seinem Superstar zeigt? Das andere ist, wenn Corbin ihm mal den Respekt zeigt den der Sohn von Vincent Kennedy McMahon normalerweise verdienen sollte, dann wäre er bestimmt nicht so drauf. Aber Shane zeigt sich auch mal von der anderen Seite.

Shane McMahon: "Du willst etwas bekommen? Fein wie du meinst Baron, dann musst du es dir verdienen. Zeig es mir wenn du Raven besiegst, dann komm ich dir entgegen. Deal?"

Corbin: Verdienen ? Ich hab Chris Jericho in die Rente geschickt ich war fünf Wochen unbesiegt . Ich hab zweimal Finn Bálor besiegt letzten PPV stand ich kurz vor dem Titel Matches wo hab ich es nicht verdient.


Baron wird immer wütender aber weiß er darf Shane nicht an fassen .

Corbin: Was für ein Deal

Shane McMahon: "Sollte ich es dir doch jetzt erzählen, dann weiß ich nicht ob Baron Corbin dann noch einen klaren Kopf haben wird wenn er auf Raven treffen wird. Aber jetzt heißt es erstmal für dich rausgehen, ich habe noch wichtigere Dinge zu tun."

So kann man auch seine Superstars vergraulen, aber wird auch Baron Corbin gehen? Corbin scheint kurz zu überlegen aber eine noch eine Sache sagen zu wollen .

Corbin: Shane ich lass dir die Wahl entweder ich bekomm mein alten Status wieder oder ich werde jeden im Kingdom jagen und zur Strecke bringen und rate mal mit wem ich dann anfangen werde .

Mit diesen Worten entfernt sich Corbin langsam mit ein Grinsen

Jonathan Coachman: "Sollte man so mit seinem Chef reden?"
Christy Hemme: "Shane sitzt aber am längeren Hebel dass sollte Baron wissen."



Plötzlich wird es ganz still in der Arena, denn das Licht in eben jener dimmt etwas und schaltet dann vollends ab. Selbst die Schweinwerfer und Hintergrundbeleuchtungen werden abgeschalten. Ein paar Zuschauer versuchen mit ihren Handylichtern etwas zu erkennen, doch ehe sie etwas sehen können gibt es einen schrillenden Ton welcher ein lautes „Aaaah“ in der Arena auslöst. Eben jenen Ton dürfte man als ‚sehr unangenehm‘ einstufen. Der Titantron schaltet sich an, doch mehr als ein sogenanntes Ameisenkino gibt es nicht zu sehen. Dann endlich tut sich etwas mehr, eine Drohne fliegt quer durch ein Schneechaos. Zu erkennen gibt es kaum etwas, außer dass es äußerst neblig ist. Die Drohne selbst steuert auf eine kleine Hütte zu, durch den starken Wind kommt es jedoch immer wieder zu leichten Schwankungen in der Übertragung. Immer und immer weiter steuert die Drohne auf die Hütte zu, bis es etwas weiteres zu sehen gibt. Ein Mann, in einem Fell bekleidet läuft mit schnellen Schritten, soweit dies möglich ist, auf die Hütte zu. Es dürfte jedoch schier an ein Wunder grenzen, dass es in diesem Wetterchaos überhaupt eine Menschenseele gibt. Die übertragende Kamera sinkt immer weiter und hat sich knapp hinter der Person eingefunden, welche die Hütte nun erreicht hat. Schnell wird die Türe geöffnet und die Hütte betreten. Dabei schafft es auch die Drohne hinter der Person in das Innere. Zu erkennen ist, dass es sich bei der besagten Person um eine durchaus stattlichere Figur handelt. Einem Mann, der vermutlich in der Lage wäre einen Bären mit bloßen Händen um die Strecke zu bringen, wobei dies sogar die Mission gewesen sein könnte, von welcher er gerade zurückkehrte. Die Fellmütze wird vom Kopf gezogen und auf die Couch geschmissen, welche vor einem warmen Kaminfeuer steht. Auch das Fell, welches er noch einmal über der Jacke getragen hat, wird nun beiseitegelegt. Der Mann scheint jedoch zu wissen, dass er von einer Kamera verfolgt wurde, denn zu dieser dreht er sich just in diesem Moment. In der Arena selbst bricht lautstarker Jubel aus, als zu erkennen ist um wen es sich hier handelt.

Kevin Owens:
»Ladies and Gentleman. Welcome to the Kevin Owens Show! Ich kann mir bildlich vorstellen, wie ihr gerade auf euren Plätzen von links nach rechts hüpft, ausrastet und nur darauf wartet mich Live vor Ort zu sehen. Und wisst ihr was? Ich kann es sogar verstehen.«

Ein überhebliches und selbstgefälliges Lachen ist zuhören. Tatsächlich dürfte Owens dem Großteil der Arena aus der Seele gesprochen haben.

Kevin Owens:
»Well. You will get want you want. Doch nicht heute. Heute ist der Tag an welchem ihr noch einmal all das übel betrachten müsst, welches die Verantwortlichen euch vor die Nase gesetzt haben. Ihr werdet euch also wohl oder übel gedulden müssen, bis ihr ‚the greatest sensation in the history of professional wrestling‘ zu sehen bekommt. I mean look...es ist nicht so einfach wie ihr womöglich denkt. Es gibt so viele Dinge, welche geklärt werden müssen. First of all...mein Gehaltsscheck. Ich meine, wir sprechen hier von mir...Kevin Owens. Ich denke ich muss nicht all zu weit ausholen um zu erklären, wer den größten Scheck in diesem Business verdient hat. Second...meine Zeit. Denkt ihr wirklich allen ernstes, dass ich Woche für Woche in den Ring steigen werde? Natürlich denkt ihr das. Doch wenn ihr der Meinung seid, dass ich all diese Strapazen auf mich nehme um euch jubeln zu sehen und euch die bestmögliche Show zu bieten, gut...dann liegt ihr verdammt falsch.«

Etwas verwunderung ist in der Halle zu spüren. Kommt Kevin Owens nun in die TWE oder nicht? Und wenn ja, tut er dies eventuell sogar nur als Teilzeitwrestler? Fragen über Fragen, welche zumindest zu diesem Zeitpunkt noch nicht beantwortet werden können. Das selbstgefällige Grinsen ist jedenfalls weiterhin in den Gesichtszügen des Kanadiers zu erkennen. Ein Mann der es liebt die Leute gegen sich aufzubringen, zu provozieren, mit ihnen zu spielen. All dies beherrscht Kevin Owens womöglich mehr als die meisten seiner Gleichen. Doch dürften seine zukünftigen Kontrahenten nur all zu gut wissen, was eine Verpflichtung von Kevin Owens zu bedeuten hat.

Kevin Owens:
»Und zu guter letzt, bleibt eine weitere Frage unbeantwortet. Wann...ja wann...bekommt Kevin Owens die Möglichkeit auf einen Titelshot. Einige von euch werden sich nun an den Kopf langen und behaupten: WHAT?! Warum zur Hölle sollte Kevin Owens einen Shot auf den Titel bekommen ohne zuvor auch nur jemals etwas geleistet zu haben. Nun denn, die Frage ist einfach beantwortet: Because I am Fucking Kevin Owens and I can do whatever the fuck i want. Und wenn ich einen Shot auf den Titel haben möchte, dann werde ich verdammt nochmal einen Shot auf den Titel erhalten.«

Die ersten Buhrufe in der Arena sind zu vernehmen, auch wenn die meisten der Fans wissen dürften, dass es sich hierbei nur um eine Aufzeichnung handelt und es den Kanadier keineswegs interessieren wird was die Meute auf den Rängen von sich gibt.

Kevin Owens:
»Sicher könnt ihr es kaum erwarten, bis ich vor euch stehe und einem nach dem anderen beweisen werde, warum man mich verpflichtet haben wird. Doch bis dahin ist noch ein weiter Weg zu gehen. Geht raus vor die Tür, verbreitet die frohe Kunde, dass Kevin Owens womöglich schon früher als von manch einem gewünscht, zurück in den Ring kehrt. Cause from now...THIS is the Kevin Owens Show!«

Mit einem zwinkern in die Kamera verabschiedet sich der bärtige Kanadier aus dem Bild und verschwindet hinter einer Tür. Die Drohe fliegt noch einmal durch den Raum und schwebt dann über dem Tisch, welcher vor der Couch steht. Mit einem Zoom geht es auf den Gegenstand, welcher sich auf dem Tisch befindet. Und was dort zu erkennen ist, lässt die Zuschauer in der Arena noch einmal hochkochen. Ein Ticket auf welchem steht...

...Moscow, Idaho!

Jonathan Coachman: "Kevin Owens hier bei uns?"
Christy Hemme: "Nein in der nächsten Woche erst Coach!"



2nd Match
Singles Match


Baron Corbin vs. Raven
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Eric Bischoff [Lucas]


Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin



Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut .

Greg Hamilton: "Introducing first ... from Lenexa , Kansas , weighing 275 pounds ... BARON CORBIN"

Baron geht die Rampe entlang ohne auf die Fans zu reagieren geht er die Treppe hoch in den Ring stellt sich in die Mitte breitet seine Arme aus und lässt sich ausbuhen dann legt er seine Weste ab und ist bereit fürs Match.

Der Weg von der Stage über die Rampe bis hin zum Seilgeviert ist schnell überbrückt. Doch kaum dass Raven im Ring ist - und noch ehe der Kampf offiziell eingeläutet wurde - schreitet Baron Corbin zur Tat. Seine rüde Attacke - ein Running Big Boot - wird von harschen Pfiffen begleitet. Doch der Schaden ist angerichtet. Der Referee ist sichtlich überfordert, lässt den Kampf einläuten und mahnt Baron sofort an. Einzig - es nützt nichts mehr.

*DING DING DING*


Baron Corbin lächelt, breitet die Arme aus .. nur um dann blitzschnell zuzuschlagen. Ein satter Griff in die Haare, dann zerrt er Raven auf die Beine, legt ihr den Arm über den Nacken und hebelt den erfahreneren Kämpferaus: END OF DAYS! Das Cover folgt.

*ONE … TWO ... THREE*

*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner ... Barooooooon Cooooooooorbin!



Jonathan Coachman: "Hinterlistig.."
Christy Hemme: "Aber effizient."

__________________

26.11.2018 16:34 Shane McMahon ist online Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Shane McMahon
Shane-O Mac




Dabei seit: 10.09.2018
Beiträge: 76
Atittude: Babyface
Billed from: Greenwich, Connecticut

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein kleiner, recht dunkler Raum offenbart sich den Zuschauern auf dem Titantron. Lediglich eine hin und her schwankende Glühbirne beleuchtet die kahlen, grauen Wände und spendet zu mindestens etwas Licht. Trotz der schwachen Beleuchtung ist eine Person relativ deutlich zu erkennen, welche im Schneidersitz auf dem Boden platz genommen hat. In der Hand ein silbernes Zippo Feuerzeug, welches in kurzen Abständen geöffnet und wieder geschlossen wird. Wer die letzten Wochen verfolgt hat, weiß dass dieser Gegenstand Priscilla Kelly gehört. Um diese handelt es sich auch, bei der Person welche man im Bild sieht. Ihre Augen fixieren etwas außerhalb des Bildes, wovon sie den Blick nicht abwenden zu wollen scheint. Erneut lässt die Harlot die Flamme in ihrer Hand ersticken, indem sie das Feuerzeug schließt, bevor sie das Wort ergreift.

»Priscilla Kelly«
"Ein gemeinsames Ziel. Die wohl größte Motivation, die Menschen finden können, um sich zusammenzuschließen. Ein perfektes Beispiel dafür offenbart sich uns heute in Form von Tessa Blanchard und Bayley. Zwei Frauen, welche noch nichts miteinander zu tun hatten, finden sich in der gleichen Ringecke wieder, mit dem Ziel das Harlot Empire zu Fall zu bringen. Eine Herausforderung, die ein Ausmaß mit sich bringt, welche beide noch nicht zu realisieren vermögen. Dust, ich hoffe du bist bereit, dich gemeinsam mit mir gegen diesen törichten Frevel gegen unsere Aufgabe zu stellen und ihn niederzuschlagen."

Nun dreht auch die Kamera etwas und fängt die zweite Person im Raum ein. Die Kapuze des Hoodies verdeckt zwar ihr Gesicht, aber durch die Ansprache von Priscilla weiß man ja, werd sich dort befindet. Ein kleines Aufblitzen im fahlen Licht zeigt erneut des Baseballschläger von Dust, den sie auch jetzt dabei hat.

Dust
"Sie können uns nicht aufhalten, denn der Plan des Einen ist unumgänglich. Tessa und Bayley sind nichts gegen uns und jede von ihnen habe ich schon besiegt. Dennoch geben sie nicht auf! Das ehrt sie, aber führt unausweichlich zu ihrem Untergang, denn die Erlösung kommt und sie macht vor niemandem Halt. Wir sind das Team der Stunde, seine Vollstrecker und keiner legt sich ungestraft mit uns an."


Dann holt sie plötzlich mit dem Schläger aus und man könnte schon meinen, sie geht hier auf Priscilla los. Doch als der Schläger mit einem krachenden Geräusch auf den Boden trifft, ist dort niemand mehr, wo zuvor noch die Harlot Platz genommen hatte. Sie steht nun mit einem Grinsen hinter Dust, welche den Schläger sinken lässt und sich ihr nun wieder zuwendet.

Dust
"Ich kann mich doch auf dich verlassen oder Bloody Angel? Nicht dass du mich wie letzte Woche alleine zurücklässt und ich es selbst erledigen muss. Wir sind ein Team, die rechte und die linke Hand des Teufels und so sollten wir auch agieren und zwar in jeder Situation. Siehst du das nicht auch so?"


Als hätte Priscilla die Frage bereits kommen sehen, wird das Grinsen auf ihren Lippen noch einmal breiter. Erneut schnippt sie den Kopf des Zippos nach oben und lässt es so einmal mehr aufflammen. Dieses Mal lässt sie die kleine Flamme allerdings länger auf und ab tanzen und fixiert diese mit ihrem Blick. Ein Verhalten, welches man in den vergangenen Wochen durchaus öfter beobachten konnte.

»Priscilla Kelly«
"Glaube mir, am heutigen Abend, stehen wir beide gemeinsam unseren Feinden gegenüber. Missverstehe meine Motive nicht, die letzte Woche diente lediglich dazu, dir eine Möglichkeit zu geben, deiner angestauten Energie einmal freien Lauf zu lassen, denn das war bitter nötig. Alles, was ich tue, ist in seinem Interesse, auch wenn das nicht immer klar erkenntlich sein mag. Du und ich wurden mit einer Aufgabe betraut und diese zu erfüllen ist mein höchstes Ziel."

Mit einer schwungvollen Handbewegung, klappt die Harlot das Feuerzeug wieder zusammen und umschließt es gänzlich mit ihren Fingern, sodass von dem silbernen Metall nichts mehr zu sehen ist. Damit ist ihr Blick auch wieder aus seiner Gefangenschaft gelöst und richtet sich wieder zu Dust.

»Priscilla Kelly«
"Nichts läge mir ferner, als dich in irgendeiner Art zurückzulassen. Schließlich stellst du - genau wie ich - einen wesentlichen Bestandteil dessen dar, was er mit dieser Welt vorhat."

Dust erwidert den Blick der Harlot und schwankt mit dem Kopf leicht hin und her ähnlich einer Schlange. Ihren Schläger hat sie abgelegt, doch dafür blitzt nun etwas Anderes in ihrer Hand auf. Glänzendes Metall, aber im Gegensatz zum Feuerzeug der Harlot doch gefährlicher. Die Klinge des Messers blitzt im Licht der Glühbirne auf, als Dust es durch die Luft sausen lässt und über die flache Seite einmal mit der Zunge fährt.

Dust
"Ich missverstehe dich nicht Bloody Angel, dennoch gibt es genug andere Wege meine angestaute Energie auszuleben. Du brauchst mich, mehr als du zugeben willst, aber das sehe ich dir nach. Solange wir unseren Platz kennen gibt es keine Probleme, doch solltest du es noch einmal wagen dich über mich zu stellen, dann wirst auch du die Konsequenzen spüren müssen."


Ein boshaftes Grinsen liegt auf dem Gesicht der Dämonin, die näher an Priscilla heran tritt und das Messer vor ihren Augen tanzen lässt. Sie greift um und stößt die Klinge nach vorne, genau auf das Auge der Sukkubus zu. Diese zuckte keinen Millimeter und Dust stoppt genau rechtzeitig ohne sie zu verletzen.

Dust
"Ich habe nichts anderes von dir erwartet Bloody Angel. Wir verspüren keine Angst, denn wir sind jene, die sie unter den Menschen verbreiten. Aber nun ist es Zeit für den Tribut, um gestärkt in unser Match zu gehen!"


Die letzten Worte von Dust klingen fast schon wie ein Befehl, als sie auf einmal die Klinge über ihre Handfläche zieht. Die Hand zur Faust geballt dauert es nicht lange, ehe schon die ersten Tropfen Blut herabfallen und genau in einer kleinen Metallschale landen, wo auch immer die auf einmal hergekommen ist. Nun hält Dust Priscilla die Klinge entgegen und hat immer noch das Grinsen im Gesicht, was ihre Augen aber nicht erreicht, denn diese zeigen deutlich den Ernst der Sache. Ihr unheimlicher Blick richtet sich nun auch auf die Kamera und diese folgt dem stillen Befehl und zieht sich langsam zurück. Bevor die Tür geschlossenen wird ist noch zu sehen, wie sich die Hand von Priscilla Kelly nach dem Messer ausstreckt.

Jonathan Coachman: "Was das Harlot Empire anstellen will ist klar."
Christy Hemme: "Das könnte ins Auge gehen!"





Wer die letzten Shows verfolgt hat, der weiß wem doch diese Theme gehört, dem Corporate Kingdom. Und diese Person die sie kennen, der lässt sich gerne hören und deswegen gibt es mal laute Pfiffe für den jenigen der hier rauskommen wird, wer wird es sein? Wird es vielleicht Shane McMahon? Bea Priestley? Maria Kanellis, CM Punk, Mike Bennett oder wird es am Ende der Detroiter Chris Sabin? Wo wir wissen wo es er wird? Die Halle verdunkelt sich und in der Mitte der Stage eröffnet sich ein großes Spotlight - Chris Sabin! Mit einem breiten Grinsen macht dieser sich also auf dem Weg runter zum Ring, denn der wartet schon auf ihn, er wartet darauf das Sabin ihn betritt und den Leuten das erzählt was er für sie heute Abend vorbereitet hat. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie in die Mitte des Ringes.



Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Detroiter die ihn gerade ausbuhen. Er nickt und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben.



Die andere Sache die er vor hat, nachdem er seine Fäuste wieder nach unten gesenkt hatte, geht er zu einem Mitarbeiter und lässt sich ein Mikrofon von ihm überreichen. In die Mitte gestellt und seinen Blick stets geradeaus gerichtet. Chris Sabin spricht.

Chris Sabin
„Welcome to Fabulous Las Vegas ... Sin City ... die Stadt der Sünde ... wie sagt man so schön, was in Vegas passiert, bleibt auch in Vegas richtig? Ich würde ja fast meinen , Great to stand in this thing here! Aber ich denke dieses Gefasel können wir uns gleich sparen denn es ist nicht der Grund warum ich mich hierher zu euch niederen Wesen begeben habe. Vieles ist in den letzten Wochen geschehen, vieles was euch gefallen und vieles was euch nicht gefallen, von mir mal ganz zu schweigen. Ich denke ihr alle habt noch diese Tage und Wochen im Hinterkopf, die Tage und Wochen indem der große Chris Sabin eine Achterbahnfahrt hingelegt hat doch auch das soll ein Ende haben. Aber wo fange ich am besten an? Vielleicht vor drei Wochen, als ich noch bei euch ein gern gesehener Gast war, als Kenny und Ich, Shane gerettet hatten vor dem Kingdom ... der Anfang eines perfekten Planes des Mannes aus Greenwich, Connecticut. Das Match vor zwei Wochen war dann der Anfang, Kenny dachte er wäre auf der sicheren Seite stattdessen stand er am Ende so ziemlich alleine im Ring und musste sich uns geschlagen geben. Was daraus resultierte, habt ihr ja gesehen, Shane McMahon hatte sich mit allen zusammengesetzt und mit ihnen den Plan geschmiedet und ich denke wir haben ihn bestens in die Tat umgesetzt.“

Die kurze Pause nutzt Chris Sabin um etwas Luft zu nehmen. Völlig vernarrt in seinen Monolog nimmt er die Zuschauer und deren Reaktionen gar nicht mehr wahr. Es ist fast schon so, als würde er vor sich selbst sitzen und hochinteressiert zuhören, was er als nächstes sagen möchte.

Chris Sabin
„Und wo wir gerade in der Stadt der Sünden sind, besitzt das Roster dieser Liga eine der größten Sünden - Michael Gregory Mizanin ... ich meine, natürlich ... jedes Roster braucht Versager, da müssen wir uns nichts vormachen, aber man kann es auch ein wenig übertreiben. Ich konnte das einfach nicht mit ansehen und musste handeln. Ich werde ich euch etwas schenken, was ihr ohne mich nicht bekommen könnt. Ich werde euch Klasse geben. Denn irgendjemand muss dies ja tun. Ihr könnt mir danken. Heute Abend wird Las Vegas, Nevada - Zeuge davon vom Rise and Fall of The Miz sein.“

Wieder sind die Reaktionen verschieden und doch scheint es auch diesmal ohne Bedeutung für den Detroiter zu bleiben, denn er hat hier einen Standpunkt den er vertreten möchte und das ist ihm wichtiger als irgend welche Reaktionen aus dem Publikum zu betrachten und doch lässt er es erst einmal auf sich wirken und wartet eine Weile ehe er erneut das Mik hebt und wieder zu sprechen beginnt.

Chris Sabin
„Kings and Queens, ein neuer PPV der sich mir eröffnet. Jeder der sich in diesem sieht kann sich die Chance auf Gold oder direkt Gold sichern. Jeder verdammte Wrestler der hier in den Reihen steht wird sich den Arsch auf reißen um an solches Gold zu kommen, doch soll ich euch etwas sagen? Niemand hier ist auch nur ansatzweise dazu berechtigt die großen Titel zu tragen. Das Gold wird wechseln, das kann ich verraten und das nicht nur einmal. Ihr seit hier um Matches zu sehen die sich gewaschen haben und die euch zeigen sollen welcher Titel zu welchem Träger gehört? Ich habe es vielleicht nicht geschafft neuer World Heavyweight Champion zu werden - doch die Plage namens Killer Kross ist schon mal erledigt - doch jetzt habe ich andere Ziele ... er nennt sich The Miz!“

Welten stehen zwischen diesen beiden Menschen, und das in allen Bereichen. Aussehen, Intelligenz, Wrestling Skills - es gibt keinen Punkt, in dem der Detroiter nicht besser ist. Und nur besser ist schon eine Untertreibung des Jahrhunderts. Plötzlich wird die Stimme von Sabin jedoch etwas ernster, als wolle er eine letzte Ansage in seine Richtung machen.

Chris Sabin
„Du kannst versuchen was du willst, und trotzdem wirst du heute den Abend als Verlierer verlassen. Als Verlierer verlassen - wie alles was du bisher angefangen hast. Er weiß nicht mit wem er sich an legt und er weiß nicht was ihm blühen wird wenn er den Fehler begehen sollte sich wirklich zu mir in den Ring zu stellen. Er mag vielleicht denken das ihm diese Single Match einen Vorteil verschaffen wird doch da hat er sich gewaltig geirrt. Jeder hier in der Halle weiß das er seinem Untergang entgegen steuert wenn er zu mir in den Ring steigt und er weiß das auch, sonst wäre er mit seinem feinen Hintern schon hier und würde versuchen sich raus zu reden. Du bist ein Verlierer, und du verdienst es nicht mit mir im Ring zu stehen. Ich bin das Geschenk Gottes an Wrestling. Ich muss niemandem beweisen wer ich bin - doch trotzdem werde ich es allen zeigen, einfach weil ich spaß am Leid des einfachen Mannes habe. Ich werde dich besiegen! Because im Chris Sabin ... and im Awesoooooooome!“

Das durfte ja nicht fehlen oder? Er macht The Miz klassische Catchphrase zur Lachnummer und doch kommt das hier überhaupt nicht an, natürlich nicht, warum sollte es auch? Der Mann aus Hollywood, California ist einer der Lieblinge der Zuschauer und wenn er auf dem Arm genommen wird so wie eben von Chris Sabin, das kommt gar nicht an. Die Theme des Mannes ertönt und schon folgt der obligatorische Mic Drop und der Dertroiter verlässt den Ring!

Jonathan Coachman: "Was für eine Ansage."
Christy Hemme: "Der Mann will unbedingt neuer Intercontinental Champion werden und das würde niemanden hier gefallen."



Kings and Queens - der Abend der Könignnen und Könige. Einen gewichtigen Namen hat die TWE für den heutigen Abend ersonnen. Während des laufenden Events schalten die Kameras in den Backstagebereich der Arena, genauer gesagt in das provisorische Büro des Owners Shane McMahon. Eben jener sitzt an seinem Schreibtisch und unterhält sich mit einem Asiaten im Anzug. Neben diesem Asiaten sitzt ein weiterer Mann, doch dieser bleibt den Kameras noch verborgen.

Mr. Itsuwari: "Nun McMahon-San, Sie wissen ja sicher weswegen wir hier sind. Schließlich haben Sie sich die Verpflichtung meines Klienten eine hübsche Summe kosten lassen. Ihn aus seinem Vertrag zu kaufen muss nicht gerade günstig gewesen sein..."

Nun zoomen die Kameras etwas aus dem Bild und fangen den Klienten des Mannes ein. Ein Raunen geht durch die Halle, als die Kamera einen der größten Stars des Asiatischen Kontinents einfangen: Tatsuya Naito scheint in der TWE angekommen zu sein. Manch ein anderer hätte für diesen Anlass sicherlich ein anderes Outfit gewählt, so aber nicht der Stardust Genius. Naito sitzt dort in einer Jeans und einem Hoodie - eine Cap ziert seinen Kopf. Lässig im Stuhl zurückgelehnt verschränkt er die Arme hinter dem Kopf. Fehlt nur noch, dass er die Füße auf dem Tisch seines Brötchengebers plaziert. Naito wäre dies durchaus zuzutrauen. Reichlich desinteressiert gähnt er einmal herzaft und lockert seinen Nacken. Der Flug in die Staaten hat ihn allem Anschein nach ermüdet.

Tetsuya Naito:"Soshite ima...BOSS? Watashi wa kuki no naka ni anawoakeru tame ni koko ni iru nodesu ka?" (Und nun...BOSS? Bin ich nur hier, um Löcher in die Luft zu schauen?)

Da der Owner der Company der Japanischen Sprache nicht mächtig ist, springt der Übersetzer ein, um die Worte des Japaners an ihn heran zu tragen.

Mr. Itsuwari: "Naito-San freut sich hier zu sein und dankt ihnen für die Gelegenheit hier anzutreten."

Eine wörtliche Übersetzung sieht anders aus, aber bei Naitos Art ist dies für ihn wahrscheinlich sogar besser. Das klingt ja schon vielversprechend was Naito dem Chef gesagt hatte, also hier hat wohl Shane McMahon einen guten Riecher gehabt in Sachen Tetsuya Naito zu verpflichten. Auch wenn es diese Sprachbarriere ist die Naito hat, interessiert es den McMahon überhaupt nicht, das Wichtige ist nur kann er denn auch gut wrestlen? Deswegen ist er aber auch also im Wrestling Empire angekommen, Shane bereits im Ring gesehen, Backstage mit Corbin und jetzt auch im Büro bei Naito, ist wohl das was er meinte mit wichtigeren Dingen zu machen.

Shane McMahon: "Mr. Itsuwari, die Freude ist natürlich ganz meinerseits auch wenn es vielleicht etwas gekostet hat und Tetsuya noch nicht unsere Sprache spricht, werden wir uns schon bald freuen wenn er das erste Mal auftreten wird vor Publikum."

Wer Tetsuya Naito kennt, der weiß dass das Publikum den Kerl aus Japan für gut befindet und das hier ist nun das erste Mal das er auftreten wird in einer Amerikanischen Liga und dass er sich für das Angebot von Shane McMahon entschieden hat, das ist einfach nur fabelhaft. Nachdem er die Worte des Owners für den Japaner übersetzt hat, faltet Itsuwari die Hände und nickt seinem Gegenüber zu.

Mr. Itsuwari: "Da Sie es gerade ansprechen. Sie wussten ja bereits vor Vertragsunterzeichnung, dass Naito-San noch an einer kleineren Verletzung laboriert. Als Zeichen unseren guten Willens, sind wir dennoch bereits aus Japan angereist um zumindest Präsenz zu zeigen und Ihnen die Gelegenheit zu geben mit Naito-San zu werben, aber ein aktiver Auftritt im Ring wird noch bis zur vollständigen Genesung warten müssen - Sie wollen doch keinen langwidrigen Ausfall riskieren?"

Tetsuya Naito:"Kore wa jikan'nomudadesu!Omona tatakai o mite mimashou...AJ ga mada sore o motte iru ka do ka o mite mimashou." (Das hier ist doch Zeitverschwendung! Lass uns den Hauptkampf ansehen...Mal sehen, ob AJ es noch drauf hat.)

Und da legt Naito doch tatsächlich einen Fuß auf die Kante des Schreibtisches! Seinem Übersetzer scheint die Situation sichtlich unangenehm zu sein, denn seine Fingerspitzen trommeln genervt aneinander.

Mr. Itsuwari: "Naito-San bedauert, dass er nicht schon heute Abend in den Ring steigen kann. Gerade gegen AJ Styles verspricht er sich großartige Kämpfe."

Shane McMahon wäre ja dumm wenn er das machen würde und Naito jetzt in den Ring schickt, die Verletzung die ihm egal waren und er ihn jetzt deswegen trotzdem verpflichten wollte und eine Verletzung ist zwar immer riskant aber sie kann auch irgendwann mal verschwinden aber das sollte nicht zur Diskussion hier stehen. Und auch wenn er das Gehalt bezieht von The Wrestling Empire, auf dem japanischen Markt zieht es Leute an und die wollen es sich vielleicht mal sicherlich nicht entgehen wenn Tetsuya Naito doch tatsächlich wieder in den Ring steigt und wer weiß vielleicht irgendwann etwas großes hier erreichen kann.

Shane McMahon: "Mr. Itsuwari, natürlich es war mir zwar bekannt von seiner Verletzung, aber das sollte uns nicht aufhalten den Mann doch noch für das Wrestling Imperium zu verpflichten. Wir versprechen uns so einiges von ihm und sobald er sich doch wieder topfit meldet, wird er schon bald das Debüt feiern können hier im Imperium."

Der CEO ist von Naito sehr beeindruckt, in Japan hatte er sich einen Namen gemacht und auch die Amerikaner werden bestimmt von seinen Aktionen noch staunen.

Shane McMahon: "AJ ist heute Abend bereits schon verhindert, die Niederlage wird er auch sich schon von Mike Bennett abholen müssen. Sie können ihm ja noch einen Besuch abstatten, bevor er in seinen Untergang geht."

War das denn wirklich so nötig? So abfällig über seinen Superstar zu reden? Vorallem wenn der im Main Event steht und gegen den World Heavyweight Champion ran muss? Erneut dreht sich Itsuwari zu der neuesten Verpflichtung der TWE, woraufhin die Augen des Japaners groß werden. Ungläubig schaut er seinen Arbeitgeber an und legt den Kopf auf die Seite.

Tetsuya Naito:"Sore wa shinkokudesu ka? Kare no atsugami no nakama ga nakereba, kono otoko wa kachi ga nai! Itsuwari! Watashitachiha iku!" (Ist das sein Ernst? Ohne seine Pappkameraden ist dieser Kerl nichts wert! Itsuwari! Wir gehen!)

Ohne seinen Boss auch nur noch eines Blickes zu würdigen springt der Japaner von seinem Sitz auf und verlässt das Büro. Der Übersetzer hat alle Mühe sich auf die Schnelle eine Antwort einfallen zu lassen.

Mr. Itsuwari: "Naito-San stimmt Ihnen zu und möchte keine Zeit mehr verlieren. Schließlich steht noch der Dreh der Kurzdokumentation über seine Ankunft hier aus - entschuldigen Sie uns bitte..."

Kurz verbeugt sich Itsuwari vor dem Owner und spurtet dann seinem Klienten hinterher.

Jonathan Coachman: "Ein neuer Superstar aus dem Land der aufgehenden Sonne."
Christy Hemme: "Und es scheint so als wenn er gar nicht so von Shane überzeugt war."



Die Fans die sich bei dem heutigen PPV des Empire befinden, scheinen wohl äußerst zufrieden mit dem bisherigen Verlauf zu sein. Das ist deutlich an der Stimmung unter ihnen zu hören - und es steht ihnen ja noch so einiges bevor. Allem voran der Main Event des heutigen Abends, wo Mike Bennett seinen Titel gegen AJ Styles aufs Spiel setzen muss - oder auch das Battle zwischen The Miz und Chris Sabin um den Intercontinental Championship. All das steht den Fans noch bevor, ehe sich der Titantron meldet und ein Bild einfängt - ein typisches möchte man meinen. Zusehen ist der Backstage Bereich des heutigen Ortes oder besser gesagt Halle - und trotzdem sehen diese Orte in jeder Stadt gleich aus. Aber warum wurde hierher geschaltet? Die Antwort wird einem schnell gegeben - eingefangen wird die Sparkle Queen Alexa Bliss. Auch wenn sie heute in keinem Match vertreten ist, sind die Fans äußert erfreut darüber die Harley auch am heutigen Abend sehen zu können. Trotzdem schweift die zierliche Blondine in ihrer InRing-Kluft durch die Gänge und mustert hin und wieder mal die Wände der Arena. Hat sie irgendeinen Plan? Naja, bei Alexa weiß man ja nie so recht was die gute in Planung hat - jedenfalls sind auch ihre drei Helferlein wieder mit dabei. Die Clowns mit den Namen Red, Blue und Yellow und letzterer scheint irgendjemanden entdeckt zu haben und lässt das auch Alexa wissen. Denn er tippt dieser auf die Schulter und sofort hielt die Harley inne und dreht sich zu ihrem fleißigen Helfer.

Alexa Bliss
»Warum tippst du mir auf die Schulter? Wer von euch drei Ganoven war das, hm? Du Red?«

Fragend schaut sie dann zu eben erwähnten Clown, doch dieser schüttelt sofort mit dem Kopf und deutet auf seinen anderen Kollegen hin. Natürlich wandert der Blick der Harley auch sofort zu Yellow und dieser - schüchtern wie er ist - ergreift dann auch sofort das Wort.

Yellow
»Ich war es - und ich bitte auch um Entschuldigung. Aber diese Frau dort vorne, mit den roten langen Haaren. Hat sie ihnen nicht vor gar nicht all zu langer Zeit mal böses angetan?«

Rote Haare und dazu auch noch eine Frau? Dabei kann es sich doch eigentlich nur um Maria Kanellis handeln. Denn diese hat ja in der letzten Woche zusammen mit Bea Priestley nicht nur gegen Alexa gewonnen, sondern nach dem Match auch noch weiter auf die Harley eingeschlagen. Wäre Priscilla Kelly nicht erschienen, würde Alexa heute wahrscheinlich gar nicht hier stehen. Aber gut, der Blick geht dann in die besagte Richtung und bei Alexa zeigt sich zunächst ein überraschender Blick. Dazu ein leichtes Grinsen was aber wieder einmal schwer zu deuten ist.

Alexa Bliss
»Oh, sieh einer an. Damit hast du natürlich Recht, Yellow. Vor einigen Monaten ist sie mit einer Eisenstange auf mich und unsere Lex losgegangen. Schade das meine Kleine heute nicht hier ist ... HUHU, SASHAAAAA?!«

Was? Sasha? Das kann doch nicht sein, oder etwa doch? Die Kamera geht auch hin und die Frau dreht sich um und tatsächlich ist es Sasha Banks, die da sich gerade nochmal das Programm für heute angeschaut hat. Dann hört sie allerdings doch eine bekannte Stimme und als sie sich eben zu dieser dreht kann sie es auch nicht ganz glauben so schnell auf ihre ehemalige beste Freundin Alexa Bliss zu treffen. Ändern lässt sich das ganze jetzt nicht und einfach zu gehen ist nicht ihre Art und so geht sie wirklich hin und schaut mal ws sich so geändert hat und sieht gleich mal was, was sie total verwirrt und sie guckt suspekt zu den Clowns und redet sie währenddessen an.

Sasha Banks:
Alexa Bliss! Habe nicht gedacht dich so schnell hier wieder zu sehen. Auch wenn ich jetzt wieder hier angestellt bin habe ich nicht gedacht so schnell auf dich zu treffen und vielleicht auch sogar gehofft, aber jetzt lässt sich die ganze Sache nicht ändern und einfach weggehen werde ich ganz sicher nicht da stelle ich mich doch lieber der Situation. Gehe mal davon aus, dass deine Stimmung mir gegenüber genauso sein wird, wie es mir die Fans entgegen bringen. Da habe ich gedacht man lebt nicht in der Vergangenheit, sondern lieber in der Zukunft, aber vergessen wird hier sicher nicht, aber wenn ich dich und deine Kumpanen so sehe ist das nicht das einzige Problem. Erst mal fehlt dir dein Titel, gut das habe selbst ich mitbekommen wo der gelandet ist, dann ist dein Look ja wenn man es so sagen will härter geworden und du scheinst nicht mehr überall mit deinem Minimi rumzurennen, aber gegen wen du sie getauscht hast macht mir Sorgen, oder bin ich schon bekloppt und du siehst die Clowns hinter dir nicht?

Sasha nimmt auch wieder ein bisschen abstand und dreht die Szenerie genauso hin, dass Alexa genau dazwischen steht und so kann sie erstmal durchatmen und auf die Antwort warten. Das könnte durchaus eine interessante Situation zwischen den Beiden werden - klar haben Sasha und Alexa eine enorm bedeutende Vergangenheit und Alexa war eigentlich nie eine Person, die in der Vergangenheit gelebt hat. Auch wenn ihre Probleme aus eben jener Vergangenheit stammen - von Sasha mal abgesehen. Es gibt hier noch genügend andere Damen die Alexa ein Dorn im Auge sind und das neueste Mitglied in der List of Bliss setzt die Fans noch immer in eine Schockstarre.

Alexa Bliss
»Minimi? Awh Sasha meine Kleine ist immer noch bei mir und sie wird auch nie gehen. Nur heute Abend hat sie sich eine Auszeit genommen - und bei dem was letzte Woche alles so passiert ist, kann ich das auch vollends nachvollziehen. Aber wie redest du über deinen einst so geliebten Menschen? Du kennst mich und müsstest doch definitiv wissen, dass man in meiner Gegenwart nicht so über Lex reden sollte - außerdem wollen wir Beide doch nicht dass das Treffen gleich wieder in die falsche Richtung geht. Im Ernst, Sash - ich freue mich wirklich dich wiederzusehen. Was damals vorgefallen ist ist doch längst vergessen - außer das mir noch ein Schlag mit der Eisenstange zu Gute steht.«

Nachdenklich blickt Alexa dann zur Decke und scheint kurz über diese Sache von damals nachzudenken. Doch egal was Alexa gerade gedacht hat, dieser Gedanke scheint schnell verflogen zu sein - denn nur Sekunden später schaut Alexa wieder zu Sasha ehe sie sich umdreht und zu ihren Helfern blickt.

Alexa Bliss
»Aber das ist ein anderes Thema, hihi - und meine Clownys sind doch der Knaller, oder? Wer wünscht sich nicht so drei fleißige Helferlein die dir jeden Wunsch von den Lippen ablesen? Sie sind toll ... Red, Blue, Yellow? Das ist Sasha Banks - eine seeeeeehr gute Freundin von mir ... naja, zumindest war sie das mal und wer weiß was jetzt ist. Vielleicht möchtest du ja irgendwann mal wieder die alten Zeiten auffrischen und mit mir, Lex und den Clownys gemeinsam für Unruhe sorgen. Awh, ein toller Gedanke.«

Nach dem sie ihren Satz beendet hat, visiert die Harley sofort wieder Sasha an und im Prinzip macht Alexa auch keine Anzeichen noch irgendwie sauer auf Sasha zu sein. Zumindest weckt die Blondine nicht den Eindruck und die Freude scheint auch nicht geschauspielert zu sein. Sasha´s Gesicht ist eigentlich auch eines was gut die Meinung der Fans wiederspiegelt, denn einige sind sehr verwirrt über diese Reaktion von Alexa, denn wer hat gedacht, dass sie sofort alles als vergessen erklärt und sogar in einem Nebenwort die Freundschaft wieder in Aussicht stellt. Alexa hat aber auch seit ihrem Titelverlust einige neue Seiten an sich blicken und da kann man mit klar kommen oder auch nicht Sasha scheint es auch nicht sofort zu verstehen und irgendwie stören sie auch immer noch diese Clowns, denn wenn sie Helferlein haben wollte hätte sie sich doch auch normale holen können. Naja das werden sie allerdings nach Sahsa´s Meinung noch klären müssen und mal schauen, ob sie wenigstens aus Bliss raus bekommt warum.

Sasha Banks:
Ok Ok bleiben wir alle jetzt mal ganz ruhig! Ich glaube ja das du das gut meinst, aber du, ich und die Fans können ds nicht einfach vergessen, denn wenn es eines war, was man mir immer gesagt hat, dann ist es das man über alles reden muss, auch wenn ich gerade über meine Gefühle nicht so gerne rede, aber eines nach dem andern, denn wir sind gerade alle zu überwältigt, als das wir jetzt solche Entscheidungen richtig treffen können. Ja gut fangen wir mal mit dem Ausdruck Minimi an, mir ist nun mal gerade nichts besseres eingefallen, denn sie sieht nun mal wie eine Miniversion von dir aus und was deine Helferlein angeht nun da bin ich vielleicht die falsche Person. Ich hätte mir, wenn ich mir welche geholt hätte eher auf normale Helferlein zurück gegriffen, denn ich muss ganz ehrlich sagen und ich nehme es mal vorweg es ist nicht gegen euch gemeint Clowns, aber ich mag Clowns einfach nicht und sie sind mir eher suspekt.

Hoffentlich habe gerade die Clownys, wie Alexa sie wohl gerne nennt nicht falsch verstanden. Es soll auch wohl Leute geben, die da so nicht drauf stehen. In diesem Gedanken versteht sie auch nicht, warum Bayley nicht bei ihr ist, denn sie müsste ds doch feiern, aber auch wieder vielleicht gut so, denn sonst wäre hier wieder die Eiszeit angebrochen. Naja aber jetzt wird es persönlich und ob die Beiden schon so weit sind lässt sich bezweifeln, aber warum sollte Sasha es nicht ansprechen, da ist sie dann wieder egoichtisch, denn um sie geht es ja immer hin nicht.

Sasha Banks:
Aber wenn ich dich mal mit vorher vergleiche, sind die Clowns nur die Spitze des Eisberges, denn auch du kannst es nicht verbergen, dass du dich schon merklich verändert hast. Ich meine für Unruhe sorgen und früher warst doc auch eine sehr fröhliche und nette Person, wie eine andere nicht anwesende Person, was manchmal echt übertrieben war. Wie kommt es dazu? Ich meine Titel hab nicht nur ich sondern du auch schon verloren und das kann es eigentlich nicht sein also ist es was anderes und auch ein Baseballschläger? Das hätte ich früher sein können und hätte auch sicherlich vielleicht besser funktioniert, aber das ist eine andere Sache also was steckt dahinter. Achja und wenn ich diese eine Person schon angesprochen habe, warum ist sie nicht hier, ich meine wir beide würden dann uns zwar nicht unterhalten, aber Clowns müssen doch genau nach ihrem Geschmack sein.

Ist Sasha jetzt unter die Therapeuten gegangen und will die ganze Lebengeschichte von Bliss hören? Dafür haben die Beiden sicherlich nicht die Zeit, doch irgendwas muss hinter der Szenerie hier stecken und das wollen alle wissen egal ob sie verwirrt oder auch entsetzt sind, weil Alexa Sasha hier so einfach naja in einer Art verzeiht. Davon abgesehen, zeigen sich die drei Clowns sehr enttäuscht über die Art und Weise wie Sasha über sie geredet hat. Demzufolge schauen alle drei etwas erschrocken zur rothaarigen Dame aus Boston und reden nun alle wild durcheinander - ehe Alexa mahnend den Zeigefinger erhebt und selbst das Wort ergreift.

Alexa Bliss
»RUHE! Es mag sein das Sasha eine Art Sam Winchester ist und eine Clown-Phobie hat - aber das müsst ihr akzeptieren. Und wenn wir ehrlich sind, kann nicht jeder so denken wie Lex oder ich - ihr seid meine Lieblinge und es gibt immerhin zwei Personen die euch lieb haben. Also seid still.«

Wie drei Kinder hören die Clowns auf Alexa und halten inne, senken ihren Kopf und fangen an leicht zu seufzen. Aber immerhin hat Alexa somit für die gewünschte Ruhe gesorgt und nun kann sich die Harley auf das konzentrieren was Sasha noch so alles angesprochen hat - die Geschichte mit ihrer Veränderung und auch Bayley. Letzteres dürfte bei Alexa für keine gute Stimmung sorgen.

Alexa Bliss
»Wieso denkt eigentlich jeder, dass meine Veränderung irgendetwas mit dem Verlust des Titels zu tun hat? Wenn ich ihn unbedingt wieder haben wollte, hätte ich bei meinem Rückmatch nur den letzten Pin zeigen müssen - aber auch noch mal für dich zum mitschreiben Sasha - und AUCH FÜR ALLE ANDEREN ... ich brauche dieses Stück Dreck nicht. Und du kennst mich Sash, dass sage ich seitdem ich hier umherirre. Ich habe diesen Gürtel nicht und trotzdem bin ich bei jedem im Kopf. Jeder spricht über mich und über unsere momentane Championesse verliert niemand ein Wort. Man sollte einen Titel nur für mich entwerfen ... Blissful-Championship. Klingt doch gut, oder?«

Aus der Sicht von Alexa klingt das durchaus logisch und auch einige Fans scheinen von dieser Idee nicht abgeneigt zu sein. Verträumt sah Alexa nun wieder an die Decke, dabei spielt sie Däumchen dreh dich ehe sie dann wieder zu Sasha blickt und diese dann doch etwas ernster anschaut.

Alexa Bliss
»Wie wäre es gewesen, wenn du einfach Lex anstatt Minimi gewählt hättest? Ah, nevermind Sasha viel wichtiger ist die Frage wo diese Verräterin steckt. Glaube mir, wenn ich sie jetzt hier vor mir sehen würde, müsste Red sofort wieder in unserem Köfferchen nachschauen ob noch genügend Benzin vorhanden ist. Bay und ich sind Geschichte - so wie Rotkäppchen und Großmutter. Oder Hänsel und Gretel ... bedeutende Geschichten aber längst vergessen. Bayley hat den Weg gewählt mich zu hintergehen ... sie hat wieder nur einen Fehler gesucht um meine Loyalität anzuzweifeln und ich war es leid. Wenn ihr so viel an mir gelegen hätte, wäre sie letzte Woche zum Ring geeilt und hätte mich vor Maria und Bea gerettet - so wie ich sie sonst immer gerettet habe. Aber nichts da ... na na - Priscilla hat mich vor schlimmeren bewahrt. Eine Person die ich nicht so lange kenne wie Bayley und Kelly hat bewiesen wann eine Freundin gebraucht wird.«

Ohje, dass hört sich auf jeden Fall nicht besonders gut an. Alexa scheint wirklich sauer, oder eher enttäuscht von Bayley zu sein. Auch wenn sie letzte Woche gesagt hat das sie Bayley nie wieder sehen will oder brauch, hätte Bayley wenn ihr wirklich etwas an der Freundschaft gelegen hätte, den Save für Alexa gemacht. Aber der blieb aus und mit dieser fehlenden Aktion schien Bayley nun alle Karten bei Alexa verspielt zu haben.

Alexa Bliss
»Also falls du da weiter machen möchtest wo du aufgehört hast, tue dir keinen Zwang an. Außer Omega will eh jeder Bayley am Boden sehen und im Prinzip hat sich das unser Knuddelmonster auch selbst zuzuschreiben. Ahh und was meinen Baseballschläger betrifft ... Goldi, kannst du gerne mal kennen lernen wenn du möchtest, hihi - er ist ebenfalls in dem besagten Koffer von Red.«

Fragend blickt Alexa erst zu Sasha, ehe sich dann ein freches Grinsen bei der Harley blicken lässt. Auch die Clowns schauen langsam wieder nach oben, schauen aber anstatt zu Sasha zu ihrer Harley. In dem Moment wo sie es auch schon gesagt hat, hat sie auch schon gemerkt, dass es falsch war wie sie das Ganze eingeordnet hat. Klar hätte Sasha noch wissen müssen, dass Alexa auf Titel nicht wirklich wert legt, was sie doch ein bisschen anders sieht, denn ein bisschen Gold hat noch nie geschadet und wenn anscheinend jetzt keiner über den Champion sprechen will kann sie das vielleicht mal ändern. Den Clowns gefällt natürlich nicht was der Legit Boss hier gesagt hat, aber die scheint Alexa richtig im Griff zu haben, denn eine Ansage und die sind wieder ruhig. Die Sache mit Bayley überrascht sie dann doch aber ein bisschen und sie scheint langsam zu merken, was sie alles verpasst hat, denn das Bayley hier mittlerweile nicht mehr so gemocht wird wusste sie wirklich noch nicht. Naja Alexa scheint sich aber nach ihrer Meinung nicht so gewandelt haben, dass man nicht mehr mit ihr klarkommt ganz im Gegenteil.

Sasha Banks:
Uhi du scheint aber deine Helferlein gut im Griff zu haben, aber was habe ich anderes von dir erwartet. Ich habe zu ihnen ja nur sagen wollen, dass sie hier wirklich ungewöhnlich sind und ich nicht sonderlich mit Clowns klar komme, dass ist aber mein Problem nicht deren vielleicht wenn man sich dran gewöhnt wird das anders, aber weiß ich nicht ob ich soviel mit ihnen zu tun haben werde um ich daran zu gewöhnen liegt ja auch immer an der Chefin. Ja und das mit dem Titel hätte ich echt besser wissen müssen, denn wie du sagst war das ja schon früher so. Da sind wir beide doch unterschiedlicher Meinung, denn ich finde ein bisschen Gold auf den Schultern kann nicht schaden und vielleicht schaffe ich es ja dann mal wieder dafür zu sorgen, dass über den Champion gesprochen wird, wenn er nämlich gegen mich eine Niederlage kassiert.

Sasha Banks selbstbewusst wie immer schon, aber wenigstens war Sasha ja nicht die einige, die sich in Punkto Titel vertan hat, aber was Bayley angeht kann Sasha richtig mitreden, denn die Beiden haben sich auf die übelste Weise getrennt wie man es nur machen kann und das die Beiden mal wieder miteinander reden wird nicht so schnell passieren.

Sasha Banks:
Aha wie sich das Blatt doch wenden kann. Noch vor einer ganzen Weile war ich die Böse und mich konnte keiner mehr leiden. Gut die Fans können mich immer noch nicht leiden, aber da weiß ich dann nicht was ich tun soll gegen Bayley. Aber jetzt ist die sonst so liebe und auch von allen geliebte Bayley nicht mehr so beliebt zumindestens unter den Kollegen. Naja aber wenn man als Freundin unterwegs ist und einem die Freundschaft an Herzen liegt, dann sollte man schon hin, wenn einer die Hilfe des anderen braucht. Da kann ich ehrlich deine Reaktion verstehen und was du dann mit ihr machen willst, dass bleibt dir überlassen. Ich werde wenn das so weiter geht nicht viel mit ihr zu tun haben. Das du wenigestens auf diese Kelly zählen konntest ist dein Glück dann gewesen und wer weiß vielleicht sind wir irgendwann mal wieder in der Position, dass so eine Situation dann ein eingreifen von einem von uns erfordert. Ach und was deinen Schläger Goldi angeht würde ich gerne passen, denn wenn ich falsch mit Baseballschlägern in Berührung komme, dann habe ich immer so doofe Kopfschmerzen und das würde ich mir gerne ersparen, aber ich denke mal das ich ihn bei einem hoffentlich anderem bald mal in Aktion sehen. Was ich auch noch nicht gesagt habe ist, dass ich dir danken möchte, denn nicht jeder wird sowas, was ich dir angetan habe so schnell vergessen und vielleicht sehe auch nochmal Lex wieder, die dürfte mir dann auch zum Ausgleich mit dem Schläger eine überziehen.

Sasha fängt wirklich an zu Lachen, auch wenn sie das durchaus ernst rüber gebracht. Die Zeit kann wohl doch einiges Heilen wie viel es ist kann dann doch nur der sagen, dem das schlimme angetan wurde und das ist Miss Bliss.

Alexa Bliss
»Mach ihr das Angebot lieber nicht - sie schlägt fast genauso hart zu wie ich ... hihi ... so schön das Treffen mit dir auch ist und so schön das du noch weißt wer ich bin, müssen wir unser kleines Gespräch an anderes Mal weiterführen. Die Clownys und ich haben noch etwas wichtiges vor - der Wetterfrosch hat gesagt das es heute ziemlich heiß werden sollte ... haha.«

Alexa schnipst daraufhin mit den Finger und signalisiert den Clowns damit, dass sie nun aufbrechen werden. Aber was meint Alexa nun wieder mit ihrer Aussage? Sie will doch nicht schon wieder etwas in Brand stecken, oder etwa doch? Natürlich kann sie auch etwas komplett anderes meinen - vielleicht wird man es ja früher oder später herausfinden - jedenfalls ziehen die vier dann weiter und kurz darauf färbt sich das Bild schwarz.

Jonathan Coachman: "Was hat denn Alexa schon wieder vor?"
Christy Hemme: "Eine gute Frage, wird denn wieder was in Brand gesetzt?"



SPECIAL

Shane McMahon Announcement




Shane McMahon: "Wir, meine Wrestling-Liga und all die fleissigen, aber unbekannten und unbedeutenden Personen, die mit ihrer Arbeit zu etwas Neuem beitragen, wir alle wollen Ihnen eine noch nie dagewesene Form der Unterhaltung anbieten. Oder, um mich präziser auszudrücken, wir wollen Ihnen eine vergessene Form dieser ... ja, nennen wir es ruhig Kunstform .. zum Besten geben. Wir - im Gegensatz zu einer anderen Promotion - wollen genau Ihnen die Art an Unterhaltung liefern, die andernorts vernachlässigt wird. Mein im Aufstieg befindliches Wrestling-Imperium bringt die harte, brutale Realität des Pro-Wrestlings wieder in den Fokus. Wir werden hier blutige Schlachten sehen, wie auch die Kämpfe hochveranlagter Techniker. The Wrestling Empire besinnt sich auf alte Tugenden, ergänzt sie um moderne Handhabe und sorgt so für eine ECHTE Revolution des Wrestling-Business. Und wir schrecken auch nicht davor zurück, bekannte Namen oder längst vergessene Gesichter wieder auf die Bildschirme in ganz Amerika zu bringen."

Ein siegessicheres Lächeln wandert über sein Antlitz. Nun hat er die Fans mit eisernem Griff gepackt.

Shane McMahon: "... ein Land voller hart und schwer arbeitenden Leuten, die eine Entspannungsform wie das Pro-Wrestling verdient haben. Mein Wrestling-Imperium wird Ihnen all das liefern. Wir werden Sie alle glücklich machen. Sie, die erwachsenen, die tatkräftigen Steuerzahler. Sie, die aufrichtigen Amerikaner! Ich gebe jedoch zu bedenken, dass hier in einem echten Wettbewerb gestritten wird, meine Herrschaften. Wir werden keinen unserer Athleten zu einem unbesiegbaren Übermenschen stilisieren, es sei denn, er entpuppt sich als ein solcher."

Ein klarer Hinweis zur direkten Konkurrenz und dem dortigen Superhelden. Solche Darstellung soll es hier nicht geben. Solche Maßnahmen sollen in The Wrestling Empire keinen Nährboden finden.

Shane McMahon: "Doch warum habt ihr mich jetzt wieder auf dem Schirm? Es ist heute eine Ankündigung zu machen, die letzte für den heutigen Abend, denn es soll ein Abend werden den man nicht mehr vergessen sollte ... Ladies und Gentleman, das Corporate Kingdom hat sich heute wieder nochmal zusammengefunden und wir sind alle auf einen Nenner gekommen .. Phil weiß schon was passieren wird und jetzt nachdem er sich bereits auf dem Weg macht zu seinem Match, kündige ich die nächste Entscheidung an ... sein heutiger Gegner wird Kenny Omega sein und das ganze wird ein 2 out of 3 falls Match ... und jetzt ... viel Vergnügen!"

Jonathan Coachman: "Das kann aber so ziemlich in die Hose gehen."
Christy Hemme: "Besser für die Liga wenn es so sein sollte."



Kaum hat Shane seine Ansprache beendet, erklingt das Entrance Theme des Herausforderers. Allerdings lässt dieser relativ lange auf sich warten, was dazu führt, dass die Musik nach einigen Sekunden wieder verklingt. Stattdessen kracht Cult Of Personality von Living Colour aus den Boxen.





Greg Hamilton: "Introducing first / And his Opponent ..... from Chicago, Illinois ..... weighing 218 pounds ..... The Voice of the Voicless, he is the TWE Rising CHampion ..... CM PUNK!!!"


Im Ring angekommen, geht Punk bedrohlich auf Greg Hamilton zu und packt diesen am Kragen. Was auch immer er ihm gerade sagt, scheint keineswegs nett zu sein, denn Greg verzieht das Gesicht und versucht aus dem Griff zu entkommen. Das gelingt ihm allerdings nicht, bis Punk ihn wieder loslässt und seinen Titel in die Höhe reißt.

Greg Hamilton: "Here is your winner by forfeit CM ..."



Kaum erklingen die ersten Töne des epochalen Tracks namens "Devil's Sky" aus den Boxen, bricht lauter Jubel in der Menge aus. Natürlich wissen die Fans für welchen Wrestler dieser Song als Entrance Theme fungiert - Kenny Omega. Ein leichtes Grinsen liegt auf seinen Lippen, als er auf die Stage tritt und seinen Blick durch die Crowd schweifen lässt. Der Anblick des Cleaners lässt den Jubel noch einmal lauter werden. Wie gewohnt rundet er sein typisches Ring Gear mit einem seiner T-Shirts ab. Das Grinsen verschwindet und wandelt sich zu einem fokussierten Blick mit welchem Kenny nach oben schaut, beide Arme in die Höhe reißt und mit den Zeigefingern gen Himmel deutet. Ein kurzer Motivationsschrei folgt, als er die Arme mit Schwung wieder nach unten reißt. Einen Moment bleibt er noch auf der Stage stehen, bevor er sich wieder in Bewegung setzt und den Weg die Rampe hinunter antritt.

Greg Hamilton: "And the challenger: From Winnipeg, Manitoba, Canada, weighing in at 200 pounds - the Best Bout Machine - Kenny Omega!"

Am Ring angekommen, erklimmt Kenny den Apron. Auf einem Knie verweilt er auf diesem, schaut in die Kameralinse und richtet einige Worte an die Fans vor den Bildschirmen, bevor er sich gänzlich aufrichtet. Ein weiteres Mal schweift der Blick des Cleaners durch die Menge, bevor er das Seilgeviert betritt. In der Mitte des Rings bleibt er stehen, formt aus Zeigefinger und Daumen der rechten Hand eine Pistole, welche er mit ausgestrecktem Arm auf eine Kameramann richtet. Die linke Hand nutzt er, um die Menge noch einmal weiter anzustacheln, bevor er den Abzug zieht, seinen rechten Arm etwas nach oben zieht und ein lautes "Bang!" von sich gibt. Damit verklingt dann auch sein Entrance Theme, was ihn dazu bringt, sich das Shirt vom Oberkörper zu streifen und dieses in die Crowd zu werfen.

Noch vollkommen perplex davon, dass Kenny Omega nun tatsächlich am heutigen Abend in der Halle ist und im Ring vor ihm steht, sollte diese ganze Sache doch eine einfache Farce werden, um den Titel auf dem möglichst einfachen Weg "verteidigen" und nun findet er sich wirklich in einem 2 out of 3 Falls Match wieder. Langsam umkreisen sich die beiden Superstars, bis Punk plötzlich losstürmt, um Omega mit einer Clothesline niederzustrecken. Der Cleaner duckt sich allerdings unter der Attacke weg und lässt seinen Gegner so ins Leere laufen. Punk federt in die Seile und wird mit einem Dropkick empfangen, welcher ihn auf die Matte schickt. Noch ehe er das verarbeiten kann, findet er sich in einem Armbar wieder. Wohl wissend, um die Gefahr sich auf ein Körperteil in einem langwierigen Match nicht verlassen zu können, robbt er sich sofort zu den Seilen und legt einen Fuß auf das unterste von diesen. Das ruft den Ringrichter auf den Plan, doch noch bevor dieser anfangen kann zu zählen, löst Omega den Griff wieder und geht etwas auf Distanz, um dem Punkster die Möglichkeit zu geben, sich wieder zu sammeln. Langsam richtet Punk sich wieder auf und beratschlagt sich noch einmal mit Priscilla, welche dem Straight Edge Superstar anscheinend noch ein paar Worte mit auf dem Weg gibt. Langsam bewegen sich die beiden erneut aufeinander zu und gehen in einen Lock Up, welcher relativ eindeutig auf Seiten Omegas zu sein scheint, denn er schiebt den Punkster geradewegs zurück in die Ring Ecke, wo er den Griff natürlich wieder lösen muss. Als er das gerade tut, schlägt Punk kurzerhand zu und lässt sofort einen weiteren Schlag folgen, womit er Kenny zurücktreiben kann. Ein Stoß mit dem Knie in den Magen folgt, womit er Omega dazu zwingt, sich vorzubeugen. Sofort setzt er mit einem Tritt ans Knie nach und umgreift den Kopf des Cleaners, um einen DDT zu zeigen, allerdings zieht Kenny ihm die Beine weg und rollt sich selbst so, dass er mit dem Rücken auf Punks Körper liegt. One ... Tw - Kickout! Sofort rollen sich beide erneut auf Abstand und schauen einander an. Damit finden sich die beiden erneut praktisch am Anfang des Matches wieder. Kurz knackt Punk mit den Knöcheln, bevor er den heranstürmenden Cleaner mit einem Dropkick ans Knie abfängt. Unsanft landet Kenny mit dem Gesicht auf der Matte und greift sich sofort ans Kinn, während Punk sich schnell wieder aufrichtet und anfängt auf das getroffene Knie einzuschlagen.

Christy Hemme:"Das weckt Erinnerungen an das Last Man Standing Match der beiden. Da hat Punk ebenfalls das Knie priorisiert."
Jonathan Coachman:"Das stimmt, allerdings dürfte das heute noch einmal mehr Einfluss auf das Match haben."


Natürlich erinnert sich auch Kenny noch daran und versucht sich sofort aus der Gefahrenzone zu begeben, was der Punkster allerdings nicht zulassen will. Er greift nach dem Knöchel des Herausforderers und zieht ihn zu sich zurück, um einen Half Boston Crab anzusetzen. Nun ist auch Omega an dem Punkt angekommen, an welchem Punk vor wenigen Momenten noch war. Natürlich versucht auch Omega schnellstmöglich zu den Seilen zu kommen, allerdings liegt das wohl nicht im Interesse des Straight Edge Superstars, welcher noch einmal mehr Kraft in diesen Griff hineinlegt. Damit ist für Kenny die Flucht in die Seile keine Option. Kurzerhand greift er stattdessen nach Punks Bein und zieht daran, um ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen. Was zunächst nicht zu funktionieren scheint, findet letztlich doch noch Wirkung, indem Omega schlichtweg hartnäckig bleibt, weshalb Punk seinen Griff lockern müssen. Dadurch gelingt es dem Kanadier sich auf den Rücken zu drehen und Punk von sich wegzustoßen. Dieser nutzt den aufgenommenen Schwung, um in die Seile zu federn und einen Knee Drop zu zeigen, welcher Omega weiterhin an die Matte nageln soll. Allerdings kann dieser sich zur Seite wegrollen, womit Punk ins Leere knallt. Mit schmerzverzerrtem Blick kämpft er sich wieder auf die Füße und spürt schon Kenny von hinten über sich hinweg springen. In der Luft greift Omega nach dem Hinterkopf seines Gegners und reißt ihn mit einem Bulldog zu Boden. Sofort dreht er den Straight Edge Superstar auf den Rücken und zeigt ein Cover. One ... Two - Kickout! Ohne Zeit zu verlieren, richtet sich Omega wieder auf und zieht Punk direkt mit sich. Kurzerhand wuchtet er den Champion zu einem Fireman's Carry auf seine Schultern und positioniert sich in der Ringecke. Die Worte "You can't escape" lassen keinen Zweifel daran, welche Aktion nun folgen soll und nach zwei Schritten Anlauf, vollführt er auch den perfekten Rolling Slam. Durch den aufgenommenen Schwung gelingt es ihm, wieder auf die Beine zu kommen und in der Ring Ecke auf das zweite Seil zu springen. Hier erblickt er allerdings Priscilla Kelly auf dem Apron, was ihn dazu bringt, den Springboard Moonsault nicht zu vollführen. Stattdessen weist er den Referee darauf hin, welcher sich sofort in eine Diskussion mit der Harlot begibt. Die, durch die Ablenkung gewonnene, Zeit nutzt Punk, um Kenny am Knöchel zu greifen und seinen Fuß vom Seile zu reißen. Dadurch landet Kenny mit dem Gesicht auf dem obersten Polster der Ring Ecke und wankt getroffen zurück. Ein Tritt an den Hinterkopf folgt, bevor Punk den Herausforderer auf seine Schultern hebt, diesen über seinen Kopf hinweg wirft und auf das Knie knallen lässt - Go To Sleep! Sofort hüpft PK wieder vom Apron und deutet auf das Geschehen innerhalb des Rings, weshalb sich der Referee wieder herumdreht. Das Cover: One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "CM Punk has scored a fall!

Christy Hemme:"Oh nicht schon wieder, das gleiche Spiel wie bei Insanity. Das ist doch einfach nicht fair."
Jonathan Coachman:"Wie meinte Priscilla einmal: Manchmal ist die Geschichte dazu verdammt, sich selbst zu wiederholen."


Mit einem breiten Grinsen kniet Punk sich neben Kenny und breitet die Arme aus. Sehr zur Missgunst der Crowd, denn diese kommentiert das mit einem lauten Buhkonzert. Selbstverständlich sehr zur Genugtuung des Punksters, dessen Grinsen noch eine Spur breiter wird. Selbstverständlich, schließlich ist es ihm gerade gelungen, die Schultern des vom Publikum erkorenen Helden ein weiteres Mal auf die Matte zu pinnen. Allerdings sollte man den Tag bekanntlich nicht vor dem Abend loben, auch wenn Punk gerade feiert, als hätte er schon gewonnen. Mit sich selbst offensichtlich zufrieden richtet er sich auf und dreht eine kurze Runde im Ring, während Omega langsam wieder zu sich kommt. Ein wenig schwerfällig setzt er sich auf und hält sich den Kopf. Mühselig rappelt er sich auf und kaum dass er wieder steht, stürmt der Straight Edge Superstar auf ihn los und prügelt wie wild auf ihn ein. Dadurch treibt er den Cleaner immer weiter zurück, bis er in der Ringecke angekommen ist. Auch hier lässt Punk nicht von seinem Gegner ab, sondern lässt immer wieder weitere Schläge folgen, bis der Ringrichter beginnt ihn anzuzählen. Anschließend hebt er unschuldig die Hände, als könne er kein Wässerchen trüben. In dieser Haltung begibt er sich in die gegenüberliegende Ringecke und rennt von dort aus erneut auf Kenny zu. Mit einem klatschen trifft sein Knie das Kinn des Herausforderers. Auf den Seilen stehend hebt er eine Hand an sein Ohr und fordert die Crowd damit praktisch auf, ihre Antipathie noch einmal deutlicher zu machen. Sein Wunsch ist den Fans auch gleich Befehl und sie werden einmal mehr lauter. Nickend umgreift der Mann aus Chicago den Kopf des Cleaners, dreht sich selbst herum und rennt los. Mit einem Bulldog wird Kenny auf die Matte befördert und anschließend sofort zu einem Cover auf den Rücken gedreht. One ... Two .. - Kickout! Genervt schaut Punk zum Ref und klatscht drei Mal in die Hände, um diesem zu signalisieren, dass er gefälligst in einem angemessenen Tempo zu zählen habe. Anschließend greift er wieder nach Omegas Haaren und um ihn daran nach oben ziehen. Klatschend trifft die flache Hand des Cleaners die Brust Punks und entlockt der Crowd ein kollektives "Wooooo!". Ein weiterer Chop findet sein Ziel und sorgt dafür, dass Punk seine Hände vor die Brust hält, um einem weiteren Treffer zu entgehen. Danach scheint Kenny allerdings auch gar nicht der Sinn zu streben, denn er macht einen Schritt zurück und trifft den Punkster mit einem Superkick, welcher diesen auf die Matte schickt. Getroffen rollt sich Punk unter den Seilen hindurch auf den Apron, um ein Cover zu verhindern. Omega will ihm diese Pause allerdings nicht gönnen und folgt ihm kurzerhand auf den Ring Rand. Hier umgreift er Punks Hüfte und wuchtet ihn in die Höhe, nur um ihn mit einer Powerbomb wieder auf den Apron zu hämmern.

Jonathan Coachman: "Oh mein Gott, was ein Manöver!"
Christy Hemme: "Kenny wird nie müde, sich immer wieder selbst zu übertreffen!"


Sofort rollt Kenny seinen Gegner wieder ins Innere des Seilgevierts, um ein Cover zu zeigen: One ... Two ... - Kickout! Ein Kniestoß in die Rippen Punks folgt, der diesen dazu zwingt, sich auf die Seite zu drehen, was zur Folge hat, dass ein weiter Stoß mit dem Knie seinen Rücken trifft. In dieser Position hält Kenny es auch und greift nach den Armen des Punksters, um so den Druck, welchen er gerade ausübt zu verstärken. Durch die Schmerzen gleicht sein Gesicht eher einer Grimasse, welche durchaus als Halloween Kostüm durchgehen könnte und Kenny macht keine Anstalten, den Griff zu lösen. Der perfekte Zeitpunkt für Priscilla, um sich erneut auf dem Apron zu zeigen. Natürlich bleibt das von Kenny auch dieses Mal nicht unbemerkt, weshalb er vom Champion ablässt und sich zu der Harlot begibt. Dicht gefolgt vom Referee. Die Frau aus Georgia geht mit den beiden Männern eine muntere Diskussion ein, welche Punk die notwendige Zeit gibt, um sich wieder aufzurappeln, was von Kenny selbstverständlich unbemerkt zu bleiben scheint. Langsam nähert er sich und tritt kurzerhand zu. Was auch immer es war, scheint Omega dazu gebracht zu haben, sich einfach fallen zu lassen und dem Tritt somit zu entgehen. Dadurch passiert etwas, was Punk das Entsetzen ins Gesicht treibt. Getroffen sackt Priscilla zusammen und kippt vom Apron hinunter auf den Hallenboden. Wie paralysiert starrt Punk zu der Harlot hinab und scheint komplett überfordert davon zu sein, was gerade eigentlich passiert ist. Lange Zeit zum Nachdenken bekommt er allerdings nicht, denn ein V-Trigger trifft ihn am Hinterkopf und drückt ihn in die Seile. Sofort umgreift Kenny seine Hüften und schleudert ihn mit einem German Suplex hinter sich. Eine Verschnaufpause sei ihm allerdings nicht gegönnt, denn er wird sofort wieder nach oben gezogen und findet sich recht schnell auf den Schultern des Cleaners wieder und kassiert anschließend den Croyt's Wrath. One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Kenny Omega has scored a fall!"

Was für die Fans ein großer Grund zum Jubeln ist, ist für Kenny erst zwei Drittel des Weges, welchen er zu beschreiten hat, um möglicherweise der neue Rising Champion zu werden. Schwer atmend liegen die beiden Superstars auf dem Rücken. Unterdessen rollt sich der Ringrichter aus dem Ring, um nach der getroffenen Priscilla zu schauen. Diese ist allerdings selbst schon wieder dabei sich aufzurichten, während sie sich den Kopf hält. Anscheinend hat sie gar nicht wirklich mitbekommen, was sich gerade innerhalb des Rings abgespielt hat, weshalb sie relativ verwirrt drein schaut und anscheinend das Seilgeviert betreten will. Allerdings hält der Ringrichter sie geradewegs an den Hüften fest und zieht sie wieder vom Apron hinunter. Eine hitzige Diskussion entsteht, welche der Ref damit beendet, dass er schlichtweg mit dem Finger die Rampe hinaufzeigt. Für die Crowd ein klares Zeichen, um erneut in lauten Jubel auszubrechen. Zwar wehrt sich die Harlot verbal gegen diese Anweisung, doch letztlich bleibt ihr nichts anderes übrig, als die Ring Area zu verlassen. Damit rollt sich der Ringrichter zurück in den Ring, wo Kenny sich schon wieder auf die Beine gekämpft hat und über diese kurze Szenario außerhalb des Rings nur herzhaft grinsen kann. Punk hat unterdessen davon nichts mitbekommen und ist gerade dabei, sich mit Hilfe der Seile wieder nach oben zu ziehen. Als dieser ebenfalls wieder steht und sich Omega zugewendet hat, gibt der Referee den Ring wieder frei. Vollkommen aus der Puste starren die beiden sich an und scheinen nur darauf zu warten, dass der jeweils andere zum Angriff ansetzt. Letztlich ist es der Cleaner, welcher sich als erstes wieder in Bewegung setzt und das motiviert Punk selbiges zu tun. Mit einem Schwinger langt der Straight Edge Superstar zu, was Kenny dazu bringt zu taumeln. Als er sich wieder gefangen hat, verpasst er seinem Gegner seinerseits einen ordentlichen Schlag, der den Punkster kurz zurück wanken lässt. Nachdem auch er die Balance wieder gefunden hat, folgt ein weiterer Schlag, der Omega auf ein Knie sinken lässt. Sofort lässt der Straight Edge Superstar einen weiteren Schlag folgen. Anschließend zieht er Kenny wieder nach oben und schickt in via Irish Whip in die Seile. Allerdings kommt Omega gar nicht erst in den Seilen an, sondern sackt vorher auf die Knie. Zu groß ist die Anstrengung des bisherigen Match Verlaufs. Langsam geht Punk auf seinen Gegner zu, welcher ihn allerdings blitzschnell einrollt. One ... Two .. - Kickout! Sofort rollt sich der Rising Champion aus dem Ring, um sich neu zu sammeln. Diesen Einroller hat er nicht kommen sehen.

Jonathan Coachman:"Kenny läuft in die Seile. Sieht aus, als würde sich der Terminator erneut erheben!"
Christy Hemme:"Und wie er das tut. Punktgenau gelandet."


Nun legen beide Superstars außerhalb des Rings. Für gewöhnlich neigt Kenny nach dem Rise Of The Terminator dazu, sich abzurollen und wieder auf den Beinen zu stehen. Doch dass diese Fehde alles andere als gewöhnlich ist, haben beide Männer in ihren Matches wieder und wieder unter Beweis gestellt und dieses Mal ist es auch nicht anders. Beide haben sich bereits praktisch alles entgegen geworfen, was sich in ihrem Repertoire befindet und sehen sich noch immer nicht am Ende des Matches. Den Fans gefällt ganz offensichtlich, was sich ihnen gerade darbietet, denn sie kommentieren praktisch noch immer jede Aktion des Matches. So auch gerade, als sich der Cleaner wieder aufrichtet und sich den Punkster greift, um ihn ebenfalls wieder nach oben zu ziehen. Dieser stößt Kenny allerdings von sich und verpasst ihm einen Tritt in die Magengrube, bevor er seine Schulter in den Magen seines Gegners drückt und diesen nach hinten schiebt, bis sein Rücken gegen den Apron knallt. Ein Schrei entfährt Omega, bevor er wieder in den Ring gerollt wird. Punk folgt ihm auf dem Fuße, wird allerdings vom Unterarm des Kanadiers empfangen, welcher ihn an der Schläfe trifft. Punk möchte zurückschlagen, doch kann sich der Cleaner unter dem Schlag wegducken und verpasst dem Straight Edge Superstar einen Tritt in den Magen, klemmt dessen Kopf zwischen seine Beine und hakt die Arme ein. Mit einem leicht schiefen Grinsen brüllt er die Worte "Welcome to Winnipeg, Motherfucker!", bevor er Punk nach oben hebt und ihn mit dem Rücken auf sein Knie fallen lässt. Allerdings lässt er kein Cover folgen, sondern hebt den Punkster wieder nach oben und hebt ihn auf seine Schultern, sodass Punk auf diesen sitzt. Kurzerhand hebt er Punk über seinen Kopf, umgreift dessen Hüften und lässt sich selbst nach hinten fallen - Croyt's Wrath zum zweiten! Kenny bleibt in der Brücke und zeigt somit das Cover: One ... Two ... Thr.. - KICKOUT!"

Jonathan Coachman:"Punk hat sich aus dem Cover befreit. Das gab es noch nie!"
Christy Hemme:"Diese beiden sind wirklich immer für eine Überraschung gut!"


Geschockt schaut Kenny zu Punk und kann anscheinend nicht glauben, was gerade passiert ist. In seiner gesamten Karriere innerhalb des Empires hat er noch nicht erleben dürfen, dass jemand aus diesem Move ausgekickt ist. Langsam kämpft er sich wieder auf die Beine und schaut hinunter zu seinem Gegner. Schwer atmend packt er diesen unter den Armen und zieht in mit aller Kraft ebenfalls wieder nach oben, sodass er mit dem Rücken zu ihm steht. Kurzerhand stößt er diesen von sich weg, nur um ihn am Hosenbund zu packen und wieder zu sich zu ziehen. Zeitgleich springt er ab und hämmert sein Knie an den Hinterkopf des Straight Edge Superstars - V-Trigger! Allerdings kriegt Punk gar nicht erst die Chance zusammenzusacken, denn der Cleaner greift nach dessen Handgelenk und zieht daran, wodurch der Champion gezwungen ist, sich einmal um die eigene Achse zu drehen. Erneut trifft das Knie Omegas mit einem weiteren V-Trigger seinen Gegner, dieses Mal allerdings genau unters Kinn. Getroffen sinkt der Punkster auf die Knie und ist somit genau in der Position, in der Kenny ihn haben will. Er formt eine Pistole mit der Hand und richtet diese auf Punk, bevor er sich umdreht und in die Seile stürmt. Aller guten Dinge sind drei und so soll noch ein V-Trigger folgen. Der Herausforderer federt zurück und springt ab. Allerdings wird er von Punk geistesgegenwärtig in der Luft abgefangen und befindet sich im Ansatz zum Go To Sleep. Mit einem Raunen, welches durch die Crowd geht, vollführt Punk seinen Finisher. Getroffen kippt Kenny nach hinten um und fällt genau zwischen den Seilen hindurch nach draußen. So sehr Punk auch versuchte, des zu vermeiden, hängt er nun in den Seilen und schaut verzweifelt hinunter zu Omega, welcher auf dem Hallenboden liegt und sich nicht mehr rührt. Was möglicherweise ein einfacher Count Out Sieg werden könnte, wird vom Rising Champion allerdings mit einem Kopfschütteln abgelehnt. Wütend rollt er sich aus dem Ring und greift nach seinem Gegner. Er braucht alle Kraft um den reglosen Körper des Cleaners vom Boden zu kratzen und ihn in eine aufrechte Position zu bringen. Von hier aus rollt Punk den Kanadier wieder in den Ring und sich selbst so schnell es geht hinterher. Kurzerhand lässt er seinen Arm auf Omega fallen und zeigt somit ein Cover. One ... Two ... Thrrrrr - KICKOUT! Lauter Jubel bricht innerhalb der Crowd aus, welche gerade anscheinen allesamt den Atem anhielten. Mit weit aufgerissenen Augen starrt Punk auf seinen Gegner, welcher anscheinend nur noch aus purem Instinkt gehandelt hat, als er seine Schulter nach oben riss. Frustriert schlägt der Champion mit seiner Faust auf die Ring Matte. Von vornherein war klar, dass die beiden sich nichts schenken würden, doch war nicht absehbar, dass noch genügend Energie in Kenny steckt, um nach dieser Matchlänge noch aus einem GTS auszukicken. Punk rauft sich durch die Haare und schaut sich um. Er scheint sichtlich überfragt zu sein, wie er weiter vorgehen soll., bis sein Blick auf die Ringecke fällt. Er zieht sich an den Seilen wieder nach oben und greift sich schnellstmöglich die blonde Haarpracht des Omegas, um diesen ebenfalls wieder auf die Beine zu ziehen. Kurzerhand wuchtet er diesen nach oben und setzt ihn mit dem Rücken zur Ring Mitte auf dem obersten Seil ab. Schnaufend steigt er zwischen den Seilen hindurch auf den Apron und erklimmt so schnell es ihm sein Körper erlaubt seinerseits die Ecke. Hier klemmt er den Kopf des Herausforderers zwischen seine Beine und greift nach dessen Arm, um seinen in diesen einzuhaken. Die Fans, welche die Karriere des sXe Superstars schon länger verfolgen, wissen was kommen soll - der Pepsi Plunge. Diesen Move benutzte er zu seinen Ring Of Honor Zeiten. Bei dem Versuch auch den zweiten Arm einzuhaken, beginnt Kenny sich allerdings dagegen zu wehren. Damit gelingt es ihm auch den anderen Arm und auch seinen Kopf wieder frei zu bekommen, mit welchem er seinen Ellbogen an die Schläfe des Champions hämmert. Die dadurch gewonnene Zeit nutzt er, um sich aus der sitzenden Position zu befreien und seine Füße auf das zweite Seil zu stellen. Nun folgt ein Schlag seitens Punk, welcher Omega gefährlich ins Wanken bringt. Gerade so kann Kenny sich festhalten. Als er seine Balance wieder gefunden hat, nutzt er die Federkraft des Seils um abzuspringen und das Knie unter Punks Kinn zu hämmern. Zwar fällt er selbst dadurch mit dem Rücken auf die Matte, doch Punk hat diese Aktion wesentlich schlimmer erwischt. Er sackt auf der Ecke zusammen und droht von dieser hinunterzufallen. Der Plan des Cleaners sieht allerdings etwas anderes vor. Vom Adrenalin durchflutet springt er förmlich wieder auf und positioniert die Beine Punks auf seinen Schultern. In dieser Position steigt er auf das unterste Seil. Erneut wird die Crowd lauter, denn so manch einer mag sich gerade bildlich ausmalen, was gleich passieren wird. Dass Kenny anschließend auf das zweite Seil steigt, lässt die Stimmung einmal mehr hochkochen. Hier greift er nach dem Hinterkopf des Champions und springt ab.

Jonathan Coachman: "ONE WINGED ANGEL VON DER RING ECKE! DAS MUSS ES GEWESEN SEIN!"
Christy Hemme: "DAS COVER: ONE...TWO...THREE! KENNY OMEGA HAT ES ENDLICH GESCHAFFT!"


Greg Hamilton: "Here is your winner and neeeeeew TWE Rising Champion: Kenny Omega!"

Vollkommen fertig sinkt Kenny zusammen und bleibt ebenfalls auf der Matte liegen. Unter dem Jubel der Fans und dem Erklingen seiner Theme scheint Omega erst wirklich zu realisieren, was er gerade vollbracht hat. Mühsam dreht er sich auf den Bauch und kämpft sich dann auf die Knie, um seine Arme in die Höhe zu reißen, womit die Fans noch einmal lauter werden. Der Ringrichter drückt Kenny unterdessen seinen neu errungenen Belt in die Hand, welchen der Cleaner erst einmal genauer betracht, ehe er diesen ebenfalls in die Höhe reckt. Jetzt kämpft er sich komplett auf die Beine und erklimmt die Ringecke, wo er ein weiteres Mal den Gürtel gen Hallendecke reckt und sich von den Fans feiern lässt. Für einige Sekunden hält er diese Pose, bevor er den Championship wieder herunter nimmt und noch einmal betrachtet. Er steigt wieder hinab und dreht sich herum, wo ein geschlagener CM Punk vor ihm steht. Stille kehrt ein und sogar das Theme Omegas verklingt wieder. Schwer atmend tritt Punk einen Schritt an Kenny heran und streckt diesem seine Hand entgegen. Perplex schaut der neu gekürte Champion auf die Hand und dann wieder in Punks Gesicht. In der Halle könnte man eine Stecknadel fallen hören, so gespannt warten alle auf die Reaktion Kennys. Dieser schüttelt lediglich den Kopf, marschiert an Punk vorbei und verlässt den Ring. Vor dem Ring hält er allerdings inne und starrt auf den Boden. Einige Momente bleibt er so stehen, ehe er sich zurück in das Seilgeviert rollt und auf Punk zugeht. Nun ist er es, welcher dem Straight Edge Superstar die Hand entgegenstreckt. Dieser nimmt den Handschlag an und tatsächlich bricht lauter Jubel innerhalb der Halle aus, während auch Omegas Entrance Theme wieder erklingt. Ein zustimmendes Nicken seitens Punk, bevor er die Hand seines Gegenübers wieder loslässt und ihm den Ring überlässt. Mit dem Bild des feiernden Cleaners schalten die Kameras in einen kurzen Promo Clip.



Nun sieht man auf dem Titantron Renee Young, die sicherlich wieder jemanden zum Interview begrüßen darf und so ist es auch, denn in dem Moment als sie ihren Gast vorstellt tritt dieser mit einem freundlichen Gesicht ins Bild und die Fans reagieren auf mit Jubeln.

Renee Young;
Ladys an Gantleman bitte helfen sie mir zusammen, einen der am interessantesten Superstars außerhalb des Kingdoms willkommen, den aktuellen Intercontinental Champion The Miz! Miz heute der nächste PPV mit Kings&Queens und damit auch der erste für dich als Champion, was auch immer mit einer Titelverteidigung verbunden ist. Dein heutiger Gegner ist Chris Sabin. Ein sehr agiler und sehr schneller Superstar, der auch schon gegen den World Champ angetreten ist und jetzt auch ein Teil des Kingdoms ist wie gehst du an dieses Match ran und wie stehen deine Chancen aus deiner Sicht?

The Miz:
Ja erstmal danke freut mich das mal wieder mich dir zu unterhalten. Ja meine erste Titelverteidigung steht heute an und das ist immer eine Situation in der man besonders unter Druck steht, weil wenn man sofort den Titel wieder verliert sieht das immer bescheuert aus. Ja mein heutiger Gegner Sabin hat sicherlich sehr viel Talent und ist auf sovielen Ebenen gefährlich, dass in meiner Vorbereitung ich mir auch das ein oder andere Video von früheren Matches angesehen habe und ich muss äußerst clever sein um ihn zu schlagen. In meiner Position muss ich eher das Match langsam gestalten und versuchen ihn kein Speed aufnehmen zu lassen, denn da kann ich vielleicht nicht ganz mithalten, aber ich bin sicherlich auch darauf vorbereitet und weiß auch da den ein oder anderen Trick, wo ich ihn dann vielleicht in die Falle locken kann, ohne in Gefahr zu geraten disqualifiziert zu werden.. Im Endeffekt sehe ich meine Chancen ganz gut, wenn wir ein cleanes Match bekommen, aber wie du ja schon gesagt hast ist er nun ein Mitglied des Kingdoms und da muss man leider aktuell mit allem rechnen.

Renee Young:
Genau und da sprichst du schon einen wichtigen Punkt an, den ich gerade mal angerissen habe. Chris Sabin ist ja im gleichem Schwung mit auch Shane McMahon dem Kingdom beigetreten, als er Kenny Omega verraten hat. Jetzt ist die Frage natürlich, wie bereitet man sich dann noch vor? Klar gegen einen normalen Gegner kann man sich einfach vorbereiten, weil man sich da nur um einen kümmern muss, aber hier sind wir in der Position wo hinter Sabin eine Gruppierung steht, die vielleicht auch nicht scheuen in ein Match einzugreifen. Wo behälst du dann deine Augen während des Matches und wäre es nicht auch für dich besser jemanden zum Ring mitzunehmen?

The Miz:
Ja klar muss ich mich darauf einstellen und vielleicht auch damit rechnen, dass einer vielleicht direkt mit zum Ring kommt mit Sabin oder vielleicht auch irgendwann im Match kommt und versucht das Match zu beeinflussen, dass ist ja auch wovor ich so ein bisschen gewarnt habe und mittlerweile gehören ein paar mehr zum Kingdom, wo ich zumindest ein bisschen den Überblick verloren habe, aber an der Vorbereitung hat das nicht viel geändert, denn da kann ich mich nicht drauf vorbereiten und einen mitbringen zum Ring werde ich auch nicht, denn so viele Verbündete hab ich nicht, denn sie haben entweder selber ein Match oder anderweitig beschäftigt, aber ich will auch eigentlich nicht das mich jemand begleitet und mir hilft mein Match zu gewinnen. Wenn jemand eingreift muss ich in dieser Situation instinktiv handeln und vielleicht kommt ja auch gar nichts, Eines ist sicher und das haben die auch immer gesagt, dass die sich auch den letzten Titel holen wollen und ich steh da halt mit genau diesem Titel in meinem Besitz.

Dann gibt es eine kleine Pause, in der sich auch mal wieder die Fans melden und auch merken, wie sehr Miz gerade unter Druck steht und sie stehen aufjedenfall 100% hinter ihm und zeigen ihm das auch mit „Let´s go Miz“ Chants. Ein kleines Lächeln geht dann über seine Lippen, bevor Renee wieder ihr Mic hebt und anscheinend noch die ein oder andere Frage hat.

Renee Young:
Eines kann man jetzt aufjedenfall sagen und das ist, dass die Fans auf deiner Seite stehen und dich in diesem Kampf unterstützen. Gut jetzt haben wir über das Match heute gesprochen und über die möglichen Risiken, die es mit sich bringt aber du kannst eigentlich keinen einen wirklichen Vorwurf machen. Klar ist es gegen die Regeln und nicht in Ordnung, aber du hast dich auch so ein bisschen selbst in Lage gebracht, denn seit deiner Ankunft hast du schon in einem kleinem Gefecht mit Maria gesteckt und dich da auch nicht unterbuttern lassen und jetzt sieht man dich hier in der TWE, als einer der Sprachrohre gegen das Kingdom und du hast dich eigentlich auch schon dem Kampf gegen eben dieses verschrieben, da fragt man sich warum lädst du dir so eine große Bürde auf und warum machst du das in erster Linie, da man dich ja auch schon in ähnlicher Position gesehen hat?

The Miz:
Ja warum mach ich das? Warum kümmer ich mich nicht um mich selber und akzeptiere diese Sache nicht einfach? Das sind fragen die ich von einem Mike letzte Woche erwartet habe, aber warum ihr mir die auch immer wieder stellt versteh ich einfach nicht. Soll ich das etwa einfach so weiter laufen lassen? Das Kingdom an der Spitze dieses Unternehmens, die alles unter Kontrolle haben, meint ihr wirklich das wir hier dann lange überleben werden? Die Fans können das Kingdom einfach nicht austehen und wollen auch mal immer wieder jemand anderes an der Spitze sehen und einen fairen Fight zwischen jedem Individuum und das sehen sie im Moment einfach nicht und was meint ihr was passiert, wenn sie es sich nicht mehr ansehen wollen, dann kann man irgendwann zu machen und das möchte ich nun verhindern. Ich meine gucken wir uns doch mal die Situation an. Nachdem Shane und die anderen auch noch dazu gekommen sind ist es eigentlich sehr schwer geworden, denn jetzt können haben sie eigentlich direkten Einfluss auf alles und vor allem auf die Ansetzung der Matches und da kann man doch schon sehen, dass wenn sie auch noch alle Titel besitzen sollten, man als normaler Superstar kaum eine Chance hat einen Titel zu erringen und so kann es nicht sein. Ich meine das zeigt doch alleine, dass Punk seinen Titel heute nicht verteidigen muss, sie wollen einfach so wenig Risiko wie möglich eingehen. Klar war ich auch schon mal in einer ähnlichen Situation, wo ich Superstars angeführt habe und wenn man es aus deren Sicht sieht machen sie alles richtig, aber aus dieser Sicht will ich es einfach nicht sehen und meine Meinung ist klar es muss weg und wenn halt nur ich was dagegen unternehmen will dann ist das so, denn ich werde niemals vor ihnen knien, wie sie es vielleicht gerne hätten. Am meisten bin ich auch von so welchen Personen, wie Sabin enttäuscht, denn die meinen sie sind gleichwertig, aber das ist nicht so. Es hat sich zu einem Schaspiel entwickelt und ohne das despektierlich, aber die Bauern werden da immer als erstes geopfert und danach sollten sie sich mal wirklich Gedanken machen, wo sie tatsächlich stehen. Es beginnt heute mit mir gegen Chris Sabin und auch mit AJ gegen Mike Bennett und man wird sehen wo es endet.

In diesem Moment verlässt Miz mit einem motiviertem Blick die Interviewarea und Renee Young verabschiedet sich auch fürs erste und die Fans reagieren auch motivierend. Man wird jetzt sehen müssen wir der Abend läuft und hinterher kann man dann sehen wie der Stand der Dinge ist und ob Miz seinem Ziel vielleicht einen kleinen Schritt näher gekommen ist.

Jonathan Coachman: "Eine Titelverteidigung die es wirklich in sich haben kann, denn immerhin will bestimmt Sabin den Titel zum Corporate Kingdom bringen."
Christy Hemme: "Und das will Miz wie man ihn hörte auch verhindern."



Und wieder schalten die Kameras Backstage wo sie eine Dame einfangen welche sofort für ein lautes Buhkonzert in der Halle sorgt, natürlich handelt es sich hierbei um die Queen, Maria Kanellis. Mit zielstrebigen Schritten geht die Womans Championess durch die Gänge und hierbei besagte ihr Gesichtsausdruck nichts Gutes aus, ein gefährliches Funkeln war in diesen zu erkennen. Schließlich hatte sie den Bereich mit den Lockerrooms der Superstars erreicht, doch nicht ihr eigener war in diesem Moment ihr Ziel.

Das wurde deutlich als sie endlich vor einem der Locker zum stehen kam und die Kamers zu der Tür schwenken, an welcher der Name des Superstars stand. Nun wurde hingegen lauter Jubel in der Halle hörbar, denn es handelte sich hierbei um AJ Styles. Nachdem dieser hier wieder aufgetaucht war, hatten die beiden sich noch nicht wieder begegnet. Nun hatte er Maria jedoch allen Grund geliefert dies zu ändern. Und so wurde ohne weiteres Klopfen einfach seine Türe aufgestoßen und Maria betrat den Raum. Die Tür wurde wieder geschlossen und sie funkelte Styles gleich wütend an.

Maria Kanellis-Bennett:"Was hast du dir dabei gedacht?"

Es konnte hier natürlich nur ein Thema geben auf welches Maria anspielte, nämlich die Aktion mit ihrem Kleid was sie auch noch in diesen Moment rasend machte. Und nun wollte Maria Antworten, welche ihr die neusten Handlungen von Styles nahe brachten.

AJ Styles
»Ich weiß das man Fragen nicht mit Gegenfragen beantwortet, aber - was willst du hier? Habe ich nicht klar gemacht das sich jeder lieber in Acht nehmen sollte, der in der Gruppe von deinem Mann ist? Das gilt auch für dich.«

Und hier hat man dann noch einmal den Beweis dafür, dass AJ wohl wirklich endlich aufgewacht ist. Damals war er nicht so abweisend und direkt zu Maria - eher im Gegenteil. Aber das was sie sich geleistet hat, hat wohl endlich dafür gesorgt das AJ aus seinem Tiefschlaf aufgewacht ist. Darüber hinaus ist dem Mann aus Georgia durchaus bewusst, was Maria hier gerade hinterfragen möchte. Immerhin hat seine Aktion zusammen mit Alexa und dem Kleid genau für den Schocker gesorgt, den AJ mit dieser Handlung provozieren wollte. Nun kommt Maria angekrochen, versucht wieder ihren bösen Blick und AJ tut vieles daran nicht gleich einen Lachanfall zu bekommen. AJ geht in diesem Moment aus seiner Hocke, weil er gerade damit beschäftigt war sich die Schuhe zu binden und dreht sich schließlich zur rothaarigen Dame. Dabei mustert er sie mit einem angewiderten Blick - eine Mimik die in diesem Augenblick mehr als tausend Worte sagt.

AJ Styles
»Also Sweetheart, dreh dich um, zeig mir deinen Arsch und wackel dann mit diesem aus meiner Umkleide. Du kannst mich dann später besuchen, wenn ich deinen Mikey um sein Gold erleichtert habe.«

Danach macht er dann auch noch die abwertende Handgeste und deutet dann mit dieser auf seine Umkleidetür. Maria war darauf vorbereitet gewesen hier sicherlich keine netten Worte zu hören. Und dennoch hatte er sie mit seinen Worten überascht und so blickte sie für einen Augenblick verdutzt drein. Während sie nach den richtigen Worten suchte wurde ihr Blick immer wütender, doch würde sie sich Mühe geben die Fassung zu bewahren.

Maria Kannellis-Bennett:"Okay es ist mehr als eindeutig, bei dir ist jetzt auch die letzte Synapse durchgeknallt. Was glaubst du eigentlich wie du mit mir reden kannst, du solltest dich schleunigst mäßigen mein Lieber."

Er sollte wissen das sie nicht einfach so verschwinden würde, besonder dann nicht wenn er ihr eine solche Wortwahl entgegen brachte. Und so verschränkte Maria nun die Arme vor ihren Körper, während sie weiterhin nicht den Eindruck machte verschwinden zu wollen. Doch wieso auch? Bis zu dem Match von eben Styles und ihren Mann war es noch etwas Zeit und ihr Match hatte sie bereits erfolgreich hinter sich gebracht Doch dies war für den Moment ausgeblendet denn der Mann vor ihr schaffte es doch wirklich ihre Wut noch zu steigern.

Maria Kanellis-Bennett:"ich frage mich ohnehin was das Ganze hier soll? Leg dich doch endlich mal mit anderen an! Sonst wirst du dich später nur wieder blamieren."

Und nun zeichte sich doch mal ein Grinsen in Marias Gesicht ab, was jedoch alles andere als freundlich wirkte.

Maria Kanellis-Bennett:"Und bei dem was du dir letzte Woche mit Blondie geleistet hast, werde ich richtig Spass bei der Sache haben."

Und nun war es Maria welche Styles verachtend anblickte, immerhin sah sie keinerlei Schuld bei sich für das was in der Vergangenheit vorgefallen war und Styles hatte sich offensichtlich zur Lebensaufgabe gemacht die Bennetts zu tyranisieren.

AJ Styles
»Weißt du was dir mal richtig gut stehen würde? Wenn du deinen Mund halten würdest - aber ja, ich bin total bekloppt und nur deswegen habe ich es mir auch als Ziel gesetzt, dich und all deine Schimpansen drum herum fertig zu machen.«

Es war klar das er das Spielchen mitspielt aber so spaßig wie es sich anhört, war es im Prinzip nicht. Denn AJ wirkte bei dem was er sagte extrem ernst und auch sein Blick ließ nicht gutes vermuten. Dann erhebt er aber den Zeigefinger und dreht sich daraufhin um und zückt etwas hervor - ein weißes Stück Stoff und wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen das es sich dabei um den Rest vom Hochzeitskleid handelt.

AJ Styles
»Da Alexa so gründlich mit dem in Brand setzen deines Kleides war, ist auch wirklich nicht mehr viel übrig davon. Aber wieder einmal siehst du wie nett ich zu dir bin, so habe ich dir noch ein kleines Andenken an dein tolles Kleid mitgebracht. Nicht wundern das es so schmutzig, daran war die Asche schuld.«

Lachend schmeißt er Maria den Fetzen schon quasi ins Gesicht und verschränkt nun breitgrinsend die Arme vor der Brust und so sah er jetzt zu Maria. Da verschlug es ihr wieder für einen Moment die Sprache, gerade noch so fing sie den Stofffetzen, mehr aus Reflex, auf. Ein kurzer Blick fiel auf diesen, wobei sich Marias Gesicht vor Wut noch zorniger sich rot färbte.

Maria Kanellis-Bennett:"Du hast sie wirklich nicht mehr alle! Ich hoffe das ganze hat dir viel Vergnügen bereitet denn eines verspreche ich dir....künftig wirst du hier nicht mehr viel zu lachen haben."

Schmetterte sie ihn mit vor Wut zitternder Stimme entgegen während sie ihm drohte. Sie verabscheute in diesem Moment seine Respektlosigkeit ihr gegenüber und dies war der Queen auch deutlich anzusehen.

Maria Kanellis-Bennett:"Besser du schiebst deine Wunschvorstellungen bei Seite und siehst ein das DU derjenige sein wirst welcher fertig gemacht wird und niemand anderes. Du bist eindeutig zu weit gegangen."

Und das Maria von ihren Worten überzeugt war konnte man deutlich in den Augen der Womans Championess sehen, welche jedoch weiterhin mit ernster Miene Styles musterte. Und dieser greift sich Maria blitzschnell an den Haaren und zieht sie zu sich heran - das sah natürlich beim hinsehen schon etwas schmerzhaft aus, aber Styles wusste wie er sie zu greifen hat damit es nicht all zu doll schmerzt. Anders sein Blick, denn dieser verriet in diesem Moment nichts gutes.

AJ Styles
»Solltest du es dich noch einmal wagen mir zu drohen, oder irgendwelche andere dumme Sprüche an den Kopf werfen, mache ich dich eigenhändig fertig - das verspreche ich dir. Anscheinend - und das macht ja förmlich den Eindruck - schreist du nach einer Abreibung von dem durchgeknallten AJ, hm?«

Dabei zieht er sie dann noch ein Stück näher an sich heran, sodass er die nächsten Worte quasi direkt in ihr Ohr hauchen kann. Logischerweise bekommen die Fans trotzdem mit was AJ jetzt gleich zu Maria sagen wird.

AJ Styles
»Dieses Unheil was nun auf dich und dem Rest deiner Weicheier Truppe niederrasselt, habt ihr euch alleine zuzuschreiben. Ich habe dich mehrfach gewarnt, verarsch mich nicht oder spiel mir was vor. Ihr bekommt jetzt nur den Gegenwind den ihr euch redlich verdient habt - und wenn du jetzt nicht augenblicklich verschwindest, helfe ich dir dabei du kleine Kingdom Schlampe.«

Grob lies er Maria los und schubste sie dabei auch ein kleines bisschen nach hinten. Unglaublich wie er hier mit Maria umgeht - vor einigen Wochen war das so in diesem Ausmaß natürlich nicht vorstellbar. Aber seine Message war klar, jeder der dem Kingdom angehört wird nun fertig gemacht. Da ist Maria auch keine Ausnahme. Damit hatte Maria nun wirklich nicht gerechnet und dies war auch deutlich in ihren Augen zu erkennen, auch als er sie an ihren Haaren packte folgte schon ein erschrockener Kreischer. Fast entsetzt blickte sie ihn noch entgegen nachdem er sie von sich geschubst hatte. Es war deutlich zu sehen das Maria nach den richtigen Worten suchte während sie voller Hass zu Styles blickte.

Maria Kanellis-Bennett:"Du bist derjenige welcher großes Unheil auf sich zieht.....und mit dieser Aktion von jetzt hast du eindeutig dein Schicksal besiegelt. Man sieht sich!"

Gab Maria noch mutig von sich bevor sie dann aber auch schon lieber das Weite suchte und so schnell sie konnte die Kabine ihres ehemaligen Verehrers verließ. Und so schalten die Kameras auch wieder weg.

Jonathan Coachman: "Styles wirkt komplett anders gegen Maria."
Christy Hemme: "Kann ich auch gut verstehen wenn man weiß das er ihren Mann gegenüberstehen wird."



Früh an diesem Abend weiß man noch gar nicht was einen heute noch so alles erwarten soll. Titelmatches und Rivalitäten werden heute ausgefochten. Die großen Höhepunkte wie das Match AJ Styles gegen Mike Bennett und noch viele weitere. Doch bedeutet dies nicht, dass man die Athletin bis dahin nicht mehr zu Gesicht kriegt, denn auf dem Titantron ist eine der besagten Athletinnen auf dem Bildschirm zu sehen. Bayley, die allein mit ihrer Anwesenheit für Begeisterung sorgt. Sie ist eine Athletin, die einem immer gerne ein Lächeln ins Gesicht zaubert, doch so besorgt wie sie in diesem Augenblick erscheint scheint einem nicht mit Lachen zu Mute. Sie ist am Telefonieren und es geht um etwas Ernstes an ihrem Gesichtsausdruck zu erkennen.

Bayley
"Wissen sie denn wann sie genau ausgebrochen ist?"

Ausgebrochen? Damit kann momentan nur eine gemeint sein und zwar Zoey Skye aka Dust, die letzte Woche in Gewahrsam genommen wurde. Die Huggerin selbst war dafür verantwortlich gewesen, denn sie will ihrer Freundin wieder normal zu werden.

Bayley
"Ich hoffe sonst ist niemand zu Schaden gekommen?"

So Aggressiv wie sich Zoey bei dem Treffen verhalten hat könnte man mit allem rechnen. Besorgt hört sie den Worten ihres Gesprächspartners zu.

Bayley
"Machen sie sich um mich keine Sorgen. Ich werde die Augen offen halten. Ich bedanke mich auf jeden Fall für die Auskunft. Machen sie es gut."

Das war wohl das Ende dieses Telefonats. Während des Gesprächs war sie die ganze Zeit nach vorne fixiert und bemerkte nicht was sich so alles hinter ihr abspielt. Denn dort steht eine Person mit einem Hoodie, wobei man durch die Kapuze und den gesenkten Kopf nicht erkennen kann, um wen es sich handelt. Bedrohlich wirkt die Situation dennoch und die Huggerin bemerkt gar nichts. Langsam kommt die Person ihr näher, bis sie genau hinter Bayley stehen bleibt und langsam den Kopf hebt. Gelbe Augen starren aus dem Schatten der Kopfbedeckung hervor und ein fieses Lächeln liegt darunter.

Dust
"Es wäre so ein Leichtes dich einfach hier auszuschalten für das was du getan hast."


Fast schon lieblich säuselt sie die Worte zu Bayley, die herumwirbelt und erschrocken ein Stück zurückweicht. Nun ist auch der mit Stacheldraht umwickelte Baseballschläger in der rechten Hand der Blonden zu erkennen. Sie wird doch nicht wirklich auf das Zuckerstück Bayley losgehen? Auf jeden Fall genießt Dust die Reaktion ihrer ehemaligen Freundin und kratzt mit dem Schläger über den Boden, was ein unangenehmes Geräusch verursacht.

Dust
"So viel zum Thema ‚Augen offen halten‘, nicht wahr? Du bist blind Bayley, wie also willst du das bewerkstelligen? Doch ich bin heute gnädig, weil deine Taten doch zeigen, was für eine hinterlistige Schlange du sein kannst, wenn du nur willst. Trotzdem endet die Gnadenfrist heute wenn die Ringglocke ertönt und dann wird es mir ein Vergnügen sein, sowohl dich als auch Tessa erneut zu besiegen und euch die Erlösung zu bringen!"


Da könnte man schon förmlich einen Herzinfarkt kriegen, wenn man sich umdreht und dann steht da eine Person mit Hoodie und einem Baseballschläger bei einem. So in etwa erschreckte sich Bayley als Zoey zu ihr gekommen ist. Auch aus diesem Grund ist Bayley vor Schreck ein wenig zurückgetreten.

Bayley
"Dust! Du bist schon hier! Glaub nicht, dass ich mich nicht vor dir fürchte. Ich hatte sowieso vor dich aufzusuchen. Du hast mir lediglich Arbeit erspart. Was letzte Woche passiert ist hast du dir ganz alleine zuzuschreiben. Du sollst aufhören Zoey zu schädigen und wenn ich sowas nochmal erleben muss dann werde ich nicht davor zurückschrecken es erneut zu tun."

Dabei geht Bayley´s Blick auch in Richtung Zoey´s Stirn. Dort hat Dust sich selbst verletzt nur um Zoey Skye Leiden zu lassen. Bayley ist ohnehin in keiner leichten Situation. Sie versucht Zoey sowohl vor sich selbst als auch vor Außenstehenden schützen. Durch dieses Unterfangen hat sie schon Alexa Bliss als Freundin verloren, doch zeigt Bayley in diesem Moment nicht, wie sehr ihr das zu schaffen machen. Mit verschränkten Armen will sie keine Angst vor Dust zeigen und gibt sich trotzig.

Bayley
"Netter kleiner Auftritt mit dem Baseballschläger, Dust. Aber wenn du versuchst mich einzuschüchtern, dann solltest du nicht sagen, dass du gnädig wärst und auf das Match wartest. Das macht das Ganze doch ziemlich sinnlos. Und jetzt kannst du Leine ziehen Dust, denn die nächsten Worte gelten Zoey. Heute zeige ich dir wie ich diese Dämonen mit meiner eigenen Kraft besiegen kann. Eine Kraft, die auch du in dir hast."

Kaum hat Bayley geendet, lacht Dust auch schon los. Einerseits wegen der trotzigen Haltung, andererseits wegen ihrer Worte, die die Dämonin nicht ernst nehmen kann.

Dust
"Ich soll nicht glauben, dass du dich NICHT vor mir fürchtest? Das musst du mir nicht sagen Bayley, ich weiß dass du Angst vor mir hast und das auch zu recht. Was letzte Woche angeht, tu dir keinen Zwang an, aber so leicht wird es nicht mehr werden. Der Nächste, der das versucht, wird in einer Lache aus seinem eigenen Blut einen kleinen Badeausflug starten."


Sie schwingt ihren Baseballschläger etwas durch die Luft und lässt den unteren Bereich, welcher nicht mit Stacheldraht umwickelt ist, in ihre offene Handfläche klatschen. Dabei tritt erneut ein fieses Grinsen in ihre Gesicht.

Dust
"Pläne sind da um spontan geändert zu werden, als fühl dich lieber nicht zu sicher, nur weil ich jetzt gerade etwas gesagt habe. Doch ich habe heute meinen guten Tag, also lasse ich dich mit Zoey sprechen. Das wird ein Spaß!"


Erneut lacht Dust los, dann allerdings bricht dies schlagartig ab und das bekannte Zucken tritt in das rechte Auge der jungen Frau. Kurz darauf wirkt sie nicht mehr so tough und lässt den Baseballschläger fallen, während sich ihre Hände schützend um ihren eigenen Oberkörper legen, als würde sie sich selbst umarmen wollen.

Zoey Skye
"Sie ist weg Bayley, also sag was du zu sagen hast, bevor ich wieder weggesperrt werde."


Das Bild das Zoey hier abgibt ist wirklich mitleiderregend und das komplette Gegenteil zum selbstsicheren, ja schon überheblichen Auftreten von Dust. Dies merkt auch die Huggerin, die sich nicht zurückhalten kann und Zoey in den Arm nimmt.

Bayley
"Halte bitte durch, Zoey."

Sagte sie während sie die Blonde immer noch weiter drückt. Kurz überlegt sie dann doch, ob sie nicht die kurze Zeit nutzt.

Bayley
"Erinnerst du dich noch daran was Priscilla Kelly so alles mit dir gemacht hat bevor Dust erschienen ist?"

Zoey nickt an ihrer Schulter und drückt sich fester an die Dunkelhaarige.

Zoey Skye
"Sie war immer so nett zu mir und ich hätte nie gedacht, dass sie sowas macht. Ich dachte wirklich, dass sie nur missverstanden wird. Jetzt habe ich den Salat und komme nicht gegen Dust an. Es ist wie ein Film, den man zwar mit ansehen kann, aber keine Kontrolle darüber hat. Dust ist stärker als ich und ich werde sie wohl nie mehr los."


Nun ist es soweit und die Tränen brechen sich erneut Bahnen über das Gesicht der Blonden, die laut losschluchzt an der Schulter ihrer Freundin. Sie zittert am ganzen Körper, doch je länger das Schluchzen dauert, desto mehr verändert es sich und wird zu einem boshaften Gelächter.

Dust
"Wie herzallerliebst ihr doch seid! Ohhh arme kleine Zoey…"


Schon an der Stimme erkennt man, dass Dust nun wieder die Kontrolle hat, doch Bayley befindet sich bereits in ihrer Umklammerung und kann sich nicht befreien.

Dust
"Du bist so einfach zu manipulieren Mallow. Netter Name übrigens, den dir die gute Sasha damals gegeben hat, ich glaube den übernehme ich. Du schmeckst bestimmt auch genauso zuckersüß."


Dabei geht langsam der Kopf der Blonden zurück und starrt Bayley genau in deren Augen, während ein unheimliches Grinsen ihr Gesicht umspielt. Dann schnellt sie auch schon nach vorne und leckt der Huggerin komplett über die Wange. Die ist davon so überrascht und angeekelt, dass sie zurückweicht und genau da löst Dust ihren Griff. Die Dunkelhaarige kippt nach hinten und landet genau auf ihrem Hintern, von wo aus sie die Dämonin bedröppelt ansieht.

Dust
"Mmh wirklich gut, du solltest bei Regen aufpassen, dass du dich nicht auflöst. Aber erwarte deswegen keine Gnade! Wir sehen uns im Ring meine Liebe zu deiner Erlösung."


Ohne sie auch noch eines Blickes zu würdigen, schnappt sich Dust den Baseballschläger und zieht fröhlich summend ab. Dabei lässt sie eine immer noch fassungslose Bayley zurück.

Jonathan Coachman: "Bayley hatte sie ja schon fast gehabt."
Christy Hemme: "Bist du dir da sicher? Dust hat es perfekt einstudiert."



3rd Match
Singles Match
Intercontinental Championship


The Miz © vs. Chris Sabin with Bea Priestley
Status: › Match wurde nach Monday Night Incpetion #88 angesetzt ‹
Writer: Eric Bischoff [Lucas]




Die Lichter in der Halle flackern und gehen dann komplett aus, es handelt sich natürlich um die Show von Sabin also kein Stromausfall oder sonstiges. Ein großer heller Scheinwerfer bildet sich auf der Stage und verfolgt ihn auf dem Weg zum Ring. Mit wenigen Schritten Abstand folgt ihm die Klinge von Essex - Bea Priestley. Langsame Schritte des Mannes und immer wieder blickt er in Richtung Ring.

Greg Hamilton: "Introducing first ... accompained by Bea Priestley ... from Detroit, Michigan, weighing 205 pounds ... Chris Saaaaaaabin!"

Angekommen bei den Stahltreppen, steigt er nach oben, greift nach dem Ringpfosten um sich auf dem Ringrand nur nochmal die Schuhe abzuwischen. Unterdessen erklimmt Bea den Apron, indem sie ein Knie auf diesem platziert, nach dem mittleren Seil greift und sich nach oben zieht. Nahezu zeitgleich betreten beide den Ring und während die ehemalige Queens Of Combat Championesse sich elegant gegen die Seile lehnt, macht Sabin nichts anderes außer kurz mal ins Publikum zu schauen, kurz hält er mal inne, die Fans am buhen. Aber das interessiert beiden überhaupt nicht und jetzt solls auch schon losgehen. Dafür muss nur noch sein Gegner erscheinen.



Da kommt dann auch zu seiner neuem Theme The Miz herraus und erntet dafür auch immer mehr Jubelrufe und schaut mit einem Lächeln in die Fans. Dann reist noch einmal seine arme hoch um die Fans nochmal ein bisschen anzustacheln. Er macht sich dann auf den Weg zum Ring und klatscht auch mit ein paar Fans ab, die ihm die Hände entgegen strecken.

Greg Hamilton: "And hin opponent from Hollywood, California, weight in 221 pounds, he is the Intercontinental Champion, THEEEEEEEEEEEEE MIIIIIIIIIIIZZZZZZZZZZ!!!!!!!!!!!!!!"

Nochmal kommt Jubel auf und Miz kommt endlich am Ring an. Im Ring muss er sich erstmal umgucken, weil er diese Reaktion immer noch nicht so richtig gewohnt ist. Dann steigt er nochmal an der Seite und stachelt die Fans nochmal an und macht die Geste als würde er von ihnen nichts hören können.



Doch dann streift er seinen Mantel ab und hüpft noch ein bisschen im Ring herum um sich warm zu halten in der Zeit in der er auf seinen Gegner wartet.

*DING DING DING*


Miz und Sabin umkreisen sich zu Beginn, ehe das Match mit einem Test of Strengh beginnt. Beide versuchen den Gegner nach unten zu drücken, doch Miz kann sich schnell herauswinden und verpasst Chris eine Ohrfeige, brüllt dann auf ihn ein, zeigt dabei auf den Titel der draußen beim Zeitnehmer liegt. Sabin nickt und grinst ein wenig frech, ehe er mit einer Combo aus Schlägen und Chops gegen die Brust, loslegt. Die Fans stehen hinter Miz, da man Sabin nicht wirklich leiden kann, doch das scheint den Protagonisten irrelevant zu sein, da sie sich lieber auf das hier und jetzt im Ring konzentrieren. Chris schnappt sich den Arm und verdreht diesen auf den Rücken und setzt damit einen Hammer Lock an. Miz dreht sich herum und versucht einen Schlag durch zu ziehen, doch Sabin taucht im rechten Moment ab. Es folgt ein harter Punch in den Magen , bevor er sich an einem Whip-In versucht. Miz schafft jedoch einen Reversal und schickt Sabin dafür in die Ringecke. Es folgen einige Chops auf die Brust, die wohl auch bei Chris Sabin einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Miz schnappt sich den Arm , des Detroiters und schickt diesen, mit einem heftigen Whip-In in die gegenüber liegende Ecke. Sabin prallt so heftig ab, das er nach vorne auf den Ringboden knallt.

Ein Raunen geht durch die Halle, während The Miz sich stolz präsentiert, worauf es viel Jubel von den Fans gibt. Er geht rüber zu seinem Gegner und zieht diesen langsam hoch. Er schickt ihn erneut mit einem Whip, in die Seile. Sabin federt ab und muss zusehen wie Miz direkt herangesrauscht kommt ... Big Boot ... Sabin wirbelt über die Seile und sich halten. Landet dabei aufrecht auf dem Apron. Miz möchte einen Schlag anbringen,doch es folgt ein Shoulder Block, durch die Seile. Der Champion ist gebückt und Sabin nutzt dies aus ... SUNSET FLIP! ... ONE ... TWO ... KICK OUT!. Mit den Beinen gegen den Kopf, kann sich der A-Lister aus dem Cover befreien. Chris versucht nachzusetzen, doch The Miz kontert und kann einen Kick ins Ziel bringen. Miz legt gleich mit einigen Schlägen los und zeigt danach harte Tritte gegen den Rücken, des Gegners. Dieser verzieht vor Schmerzen das Gesicht. Miz rennt sofort in die Seile und will einen weiteren Kick durchziehen, doch Chris hält das Bein im letzten Augenblick fest und stößt Miz mit aller Kraft in die Seile. Miz federt ab, während Sabin vom Boden aus regelrecht nach oben schiesst und streckt Miz mit einem Lariat neider. Ein Pin setzt Chris kurz darauf an...

ONE ... TWO ... KICK OUT!!


Sabin schaut zu Bea, beide wissen das hätte es hier sein können aber auch klar das hier mehr gemacht werden muss und will gleich weiter nachsetzen. Er schleudert erneut Miz in die Ecke, dabei rennt er sofort neben her um eine Running Clothesline ins Ziel zu bringen. Miz wankt ein wenig, während Chris ihn nimmt Side S ... Miz kann sich mit einigen Elbow Strikes aus diesem Move befreien bevor er durchgezogen wurde. Er hat nun den Arm des Gegners in der Hand. Miz nutzt ides blitzschnell aus Arm breaker, Chris geht zu Boden. Er hält sich en Arm, während Miz durch de Seile auf den Apron steigt. Von da aus geht es auf den Turnbuckle. Sabin greift derzeit die Seile und zieht sich an denen langsam nach oben. Miz visiert seinen Gegner an, springt kurz darauf ab Double Axe Handle, aber nein da ist Sabin mit einem Punch in den Bauch. Miz wirbelt mit einem Salto zu Boden und krümmt sich im Sitzen. Das will Chris Sabin ausnutzen und stürmt direkt in die Seile und will einen Kick ins Ziel bringen, doch The Miz weicht aus, in dem er sich zur Seite lehnt und umklammert dei Beine von Sabin und rollt diesen ein ...

ONE ... TWO ... TH KICK OUT!!


Sabin richtet sich auf und will sich Miz schnappen, will diesen mit einer Clothesline überraschen, doch Miz taucht im rechten Moment ab und verpasst Sabin einen Kick in den Magen , dann folgt blitzschnell ein DDT! The Miz legt seinen Arm erneut auf Chris ONE ... TWO .. THREE! .... Alles zurück stopp, tatsächlich hat Bea es geschafft, Sabin's Fuß auf das Seil zu legen und das hatte der Referee gesehen. The Miz schüttelt den Kopf und schaut auf Sabin herab und auch Bea bekommt einen Blick ab. Er visiert Sabin wieder an und wartet darauf das er wieder langsam nach oben kommt. Lansgam nähert sich The Miz seinem Gegner von hinten. Der Money Maker umgreift Sabin sofort Skull Crushing Fin, aber Chris befreit sich aus dem Griff und schickt Miz in die Seile. Dieser hält sich an diesen fest und zieht sein Elbow nach oben. Sabin rauscht dagegen und taumelt nach hinten. The Miz zieht den Arm des Gegners und zeigt einen Whip-In, dabei dreht er sich einmal , was Sabin ausnutzen kann mit einer Clothesline ... Beide liegen nun am Boden, die Fans sind voll dabei, was für ein Match. Sabin legt den Arm auf Miz ONE .... TWO ... TH KICK OUT! Auch hier ging es nicht bis drei. Chris schaut nach oben und zieht Miz langsam zu sich nach oben und greift ihn nach oben .. All Hail Sabin? .. Nein ... Miz drückt Chris nach hinten, so das beide durch die Seile nach draußen geschleudert werden. Jubel geht durch die Halle und die Fans stehen auf. Beide werden nun natürlich vom Referee angezählt. 1 ... 2 ... 3 .... der Referee ermahnt beide erst einmal, da Miz seinem Gegner nach oben zieht und ihn gegen die Barrikade lehnt 4 ... 5 ... Miz stürmt heran, doch Sabin weicht im letzten Moment aus 6 ... 7 ... Sabin bemerkt wie nahe es ist und rollt sich flux in den Ring und wieder raus um das auszählen zu unterbrechen.

Jonathan Coachman: Sabin macht das taktisch klug.
Christy Hemme: Miz muss einiges einstecken.

Sabin geht mit einigen harten Kicks auf Miz ein, der dadurch ziemlich benommen an der Ecke beim Zeitnehmer steht. Chris geht einige Schritte zurück und stürmt heran ... Dropkick von Sabin und kann Miz so aus dem Ring schmeißen, und dort kann er sich erst einmal erholen. Aber nicht mit dem Detroiter, dieser steigt direkt durch die Ringseile auf den Apron, von da aus auf den Hallenboden. Natürlich möchte er direkt nachsetzen, allerdings kann der Champion an der Hose von Sabin ziehen und diesen dann mit der Schulter gegen das Kommentatorenpult ziehen, an dem The Miz gerade noch gelehnt hat. Er möchte jetzt wieder aufstehen, doch brauch noch ein Paar Sekunden bevor er dann auf die Beine kommt, direkt hebt er seinen Gegner weider auf, er setzt einen Whip In in Richtung der Ringtreppe an, aber der Detroiter kontert und schickt Mike gegen die Ringtreppe der darüber fliegt. Langsam kommt der Champion wieder auf die Beine, rollt er sich noch rechtzeitig in den Ring. Dort rennt er direkt auf seinen Gegner zu und rennt ihn mit einer Art Spear nieder und schlägt dann auf den Detroiter ein, der von diesen schnellen Angriff doch ein wenig Überrascht war. Aber er kann sich aus diesen Move rausdrehen und beide stehen schnell auf und stehen jeweils in ihrer Ringecke, dort verschnaufen beide einen Moment als laute „This is Awesome“ Chants aus den Fanreihen zu hören sind. Aber direkt gehen die beiden Kontrahenten im Ring wieder aufeinander los, sie wollen sich gegenseitig nichts schenken, auch nicht einmal zu viel durchatmen. Dementsprechend gibt es direkt wieder einen harten Brawl der beiden, es ist Sabin der sich mit einen Knee Lift in den Magen einen Vorteil sichern kann, dann packt er sich die Beine des Champions lässt ihn so auf die Matte fallen, und zeigt dann direkt ein Katapult gegen die Ringecke. Der Detroiter wartet auf den taumelnden Mizanin und streckt ihn dann mit einen Slam nieder, jetzt steht The Future über seinen angeschlagenen Gegner. Diese Hoffnung haben die Fans auch, die wie gefesselt am Ring hängen mit ihren Augen. Man hat das Gefühl wenn man hier auch nur einen Moment zur Seite schaut, hat man ein Highlight verpasst. Die beiden bieten wirklich alles auf das sie zu bieten haben, es ist aber nach wie vor nicht schluss in diesem Match, Sabin ist oben auf. Er hebt seinen Gegner auf und kann ihn dann mit einen Kraftakt auf das dritte Seil setzen, er nimmt ein wenig Anlauf springt mit einen Dropkick den auf dem Top Rope sitzenden Kevin Steen weiter bearbeiten. Direkt geht der Detroiter hinterher, er setzt einen Superplex an doch Mike befreit sich mit einigen Schlägen, und kann somit das Mitgliede des Corporate Kingdom von sich schmeißen, langsam steht The Miz wieder auf, springt leicht und kann sich somit auf dem Top Rope drehen und zeigt direkt einen Elbow Drop gegen den am Boden liegenden Detroiter, direkt das Cover hinterher.

ONE ... TWO ... KICK OUT!!


Schnaufend schießt er in die Höhe, schneller als Miz, und feuert direkt einen harten Tritt gegen die Schädelseite seines Gegners ab. Der Champion kippt augenverdrehend nach hinten um. Der Detroiter schnalzt mit der Zunge, fährt sich mit dem Handrücken der Rechten über die schweißbedeckte Stirn und nimmt dann einige Schritte Abstand. Da er sich seitlich zu seinem Widersacher hält, ist klar, was hier nun folgen soll. Der Superkick vonm Sabin. In bester Shawn Michaels Manier, lauert und wartet der Mann aus der Motorenstadt. Der Champion steht langsam wieder auf und der Kick sitzt aber vom aller Feinsten, wieder schwankt Miz, er fliegt ins Seil und kommt zu Sabin zurück ... er liftet ihn hoch. Ist das der All Hail Sabin?

Jonathan Coachman: Er ist schon oben...
Christy Hemme: Und wenn er fällt, ist gleich alles vorbei.

Doch wie wild kann der Champion sich losreißen vom Detroiter, Bea erkennt die Gefahr und versucht noch zu retten was zu retten ist, doch sie weiß nicht was sie machen soll. The Miz steht hinter dem Detroiter und hakt sein Bein in Sabin rein und knallt ihn samt Kopf nach vorne und das Cover geht bis drei.

*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner ... and STILL ... the Intercontinental Champion ... Theeeeeeee Miiiiiiiiiiiiiiz!



Jonathan Coachman: "Ein ziemlich enttäuschender Sabin im Ring."
Christy Hemme: "Er wird bestimmt nicht der einzige sein der enttäuscht sein wird."

__________________

26.11.2018 16:34 Shane McMahon ist online Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Shane McMahon
Shane-O Mac




Dabei seit: 10.09.2018
Beiträge: 76
Atittude: Babyface
Billed from: Greenwich, Connecticut

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Alle Championships im Besitz des Corporate Kingdoms. So lautete der Plan der Gruppierung zu Beginn des Abends. Ein Teil der besagten Fraktion wollte es sich sehr leicht machen, am heutigen Abend seinen Titel zu behalten - CM Punk. So ließ dieser ein Two Out Of Three Falls Match gegen Kenny Omega ansetzen, da er davon ausging, dass sich letztgenannter nicht in der Halle befinden würde. Zur Überraschung aller und Begeisterung vieler verhielt sich dem allerdings nicht so. Umso größer die kollektive Freude, als Kenny das Match für sich entscheiden und ENDLICH den Rising Championship gen Himmel heben durfte und diesen somit sein Eigen nennen darf. Das Match ist noch nicht allzu lang vorbei, als der Titantron anspringt und man den neuen Rising Champion erblicken kann. Dieser sitzt, noch in seinem Ring Gear bekleidet und einem weißen Handtuch auf der blonden Haarpracht, auf einer Kiste und hält ein Smartphone an sein Ohr. Den Belt hat er unterdessen auf seinem Schoß platziert und die freie Hand darum geschlungen, damit er auch in Position bleibt. Ein leichtes Grinsen liegt auf den Lippen des Cleaners, während er einige Worte auf japanisch spricht, womit viele Fans wohl auch eine Vermutung haben, mit wem er gerade telefoniert - Kota Ibushi. Eine kurze Pause seitens Kenny und anschließend eine rasche Antwort, womit das Telefonat auch schon sein Ende findet. Omega atmet hörbar aus, lässt sein Handy neben sich fallen und platziert das weiße Handtuch einfach auf seinem Gesicht, während er den Hinterkopf an die Wand lehnt.

Als wäre die Begeisterung nicht groß genug den Cleaner mit seinem Gold zu Gesicht zu bekommen kriegt der Gewinner auch noch Besuch und das in Form der Huggerin Bayley, die sich in diese Szene hineinschleicht. Das Publikum ist außer sich vor Freude und jubeln lautstark. Im Gegenteil zur Arena herrscht in der Szene aber Mucks Mäuschen Stille. Leichtfüßig macht The Huggalbe nicht einen Ton und sieht mit einem breiten Grinsen zum neuen Champion. Durch das Handtuch kann Kenny nicht sehen was ihm droht. Als Everyone´s Favorite Hugger nur noch zwei Schritte von ihrem Ziel entfernt war breitete sie schließlich schon die Arme aus und dann passiert es. Sie schlägt zu und umarmt den Kanadier. In diesen Hug hängt sie sich voll rein und es wirkt auch nicht als ob sie diese Umarmung so schnell wieder lösen will.

Bayley
"Gratulation!"

Wenn Kenny noch nicht erraten haben sollte, wer ihn da so doll an sich drückt sollte er es spätestens an der Stimme erkannt haben auch wenn es sonst niemanden gibt, der so viele Umarmung in der TWE verteilt.
Sichtlich erschrocken zuckt der Cleaner zusammen, als er praktisch aus dem Nichts angesprungen wird. Klar, für ihn war Bayley nicht sichtbar und dementsprechend überraschend kam diese Umarmung für ihn. Allerdings realisiert er ziemlich schnell, was vor sich geht und beginnt dann im Griff der Huggerin gespielt panisch zu strampeln, so als würde er versuchen, sich zu befreien. Das führt Omega für einige Sekunden fort, ehe er Bayley seinerseits umgreift und sich mit ihr in den Armen aufrichtet. Kurzerhand stellt er die Kalifornierin vor sich ab und zieht sich das weiße Handtuch vom Gesicht. Ein sehr ernster Blick liegt in seinem Gesicht, mit dem er seine Gegenüber fixiert. Man kann fast schon eine Spur von Zorn darin entdecken.

»Kenny Omega«
"Einen einzigen Augenblick! Ich lasse einen einzigen Moment meine Deckung fallen und schon finde ich mich in einem Ninja Hug wieder? Ninja Hug me once, shame on you. Ninja hug me twice, shame on me. Das, meine liebe Bayley, kann nur eines bedeuten: Wir befinden uns im Krieg. Und als kleine Vorwarnung, ich tendiere dazu, mein Kriege zu gewinnen."

Theatralisch deutet Kenny mit seinen Zeige- und Mittelfinger auf seine Augen und dreht anschließend seine Hand, so dass diese auf Bayleys Augenpaar zeigen. Ohne seinen Blick von ihr zu nehmen, greift der Cleaner nach dem Belt, welcher bis gerade noch auf der Kiste lag und positioniert diesen auf seiner Schulter. Das soll natürlich seine letzte Aussage einmal mehr unterstreichen. Wem bis jetzt nicht bewusst war, dass Omegas gesamtes Verhalten lediglich ein Schauspiel war, dürfte das spätestens klar werden, als sich ein breites Grinsen auf seine Lippen setzt. Er breitet seine Arme aus und schließt die Huggerin nun seinerseits einmal in die Arme.

»Kenny Omega«
"Danke."

Schon vor der Umarmung von Kenny´s Seite hatte Bayley auf die Bemerkung gelacht und dies änderte sich auch nicht als der Knuddler zu Ende war. Fand sie es so absolut urkomisch?

Bayley
"Hahahaha. Ninja Hug. Du bist so urkomisch Kenny. Keiner macht bessere Witze als du Kenny."

Dann wischte sie sich die Augen als hätte sie vor Lachen schon weinen müssen. Das Ganze wirkt schon ein wenig seltsam. Auch weil Bayley sonst immer bei der Bemerkung Ninja Hug immer darauf beruhte, dass dies doch nur einmal passiert sei und er sie deswegen nicht aufziehen soll und jetzt auf einmal diese übertriebene Lache. Langsam legt sich das Gelächter und auch wenn sie noch immer am Kichern ist fängt sie an zu Sprechen.

Bayley
"Das ist so toll, dass du endlich deinen Titel errungen hast. Ich hab immer an dich geglaubt. Aber wenn es Krieg ist den du haben willst, dann hast du vor dir die neue Herausforderin auf deinen Titel."

Auch wenn sie immer noch ein viel zu breites Grinsen auf den Lippen hatte stellte sich die Huggerin heroisch in Pose um als neue Herausforderin gefährlich zu wirken.

»Kenny Omega«
"Oh, das wäre mal interessant. Wir beide würden sicher einige historische Schlachten schlagen. Und wie sehr ich dann darauf achten müsste, nicht überraschend von dir umarmt zu werden ..."

Kurz schüttelt Omega sich, bevor er Bayley wieder anlächelt. Auch wenn er zunächst auf ihre letzte Aussage eingegangen ist, scheint allerdings auch ihm aufzufallen, dass hier gerade etwas nicht stimmt. Zwar ist die Huggerin definitiv dafür bekannt, zumeist besser gelaunt zu sein, als viele ihrer Kolleginnen und Kollegen, doch das gerade ist fast schon zu viel des Guten. Skeptisch blickt der Cleaner zu seiner Gegenüber, verliert dabei allerdings nicht sein Lächeln. Die beiden haben sich schon etwas länger nicht mehr gesehen und ihm ist durchaus bewusst, dass seit dem einiges passiert ist. Sowohl in seiner Welt, als auch in ihrer. Doch auch von diesem Standpunkt aus, kann er sich das gerade nicht erklären. Kurz streicht sich der neue Rising Champion durch die Haare und ergreift dann wieder das Wort.

»Kenny Omega«
"Ist alles in Ordnung bei dir? Ist ja eine Weile her."

Ein smarter Weg, um nach ihrem Verhalten zu fragen, ohne es zu offensichtlich zu machen. Sicherlich ist Kenny nicht als einziger gespannt auf diese Antwort.

Bayley
"Also bei mir ist alles toll. Toll. Prima. Alles Super. Siehst du? …"

Dabei hebt sie beide Hände hoch und zeigt zwei Daumen nach oben um zu zeigen, dass es ihr gut geht. Dies versucht sie mit einem Grinsen nochmal zusätzlich zu untermalen.

Bayley
"… bei dir muss ich ja nicht fragen, wenn ich deinen hart erarbeiteten Titel sehe. Sowas sollte gefeiert werden. Man könnte ja irgendwas zusammen unternehmen. Das haben wir so noch nicht gemacht. Von mir aus auch was, was du so gerne machst. Keine Ahnung vielleicht eine Monster Truck Show gucken oder was euch Kerlen so gefällt."

Klingt ganz danach als würde Bayley ziemlich verzweifelt versuchen etwas mit Kenny Omega unternehmen wollen, was sie vorher zumindest noch nicht so angestrebt hat. Auch wenn die Huggerin mehr als deutlich versucht, dem Cleaner zu verkaufen, dass mit ihr alles in Ordnung sei, ist doch sehr offensichtlich, dass er ihr nicht wirklich glaubt, was sie ihm gerade erzählt. Das wird auch an seinem Gesichtsausdruck ziemlich eindeutig, denn nun macht er sich nicht mehr die Mühe, seine Skepsis mit einem Lächeln zu überspielen.

»Kenny Omega«
"Du hast recht, mir geht es gut. Zwar mehr als erschöpft, aber gut. Die Idee meinen Titelgewinn zu feiern, hört sich gut an. Allerdings sollten wir uns schon etwas aussuchen, was dir ebenfalls Spaß macht. Auch wenn du dich durchaus von der breiten Masse abhebst, fällt es mir doch schwer zu glauben, dass du dich für Monster Trucks interessierst ... was ich übrigens auch nicht tue."

Für einen kurzen Moment huscht ein Lächeln über Kennys Lippen, welches allerdings genauso schnell wieder verschwindet, wie es aufgetaucht ist. Immerhin hat er zu mindestens ihre Einladung zum Feiern schon einmal beantwortet. Ein kurzes Räuspern seinerseits folgt, während er den goldenen Belt von seiner Schulter nimmt und diesen auf der Kiste positioniert, welche neben den beiden steht. Die Skepsis spiegelt sich noch immer in seinem Gesicht wieder, was er mit einer Verschränkung der Arme noch einmal zusätzlich unterschreibt. Eindringlich, fast schon ermahnend schaut Kenny seine Gegenüber nun an.

»Kenny Omega«
"Bayley, nimm mir das bitte nicht übel, aber mir fällt es schwer zu glauben, dass bei dir alles in Ordnung ist. Inzwischen kennen wir uns schließlich schon etwas besser und dementsprechend wage ich beurteilen zu können, wenn etwas nicht stimmt ... und das Gefühl habe ich gerade. Also, wenn es irgendetwas gibt, egal was, worüber wir sprechen sollten, dann sei bitte einfach ehrlich zu mir."

Kurz seufzt Bayley darauf auf. Man sieht ihr an wie unangenehm es für sie ist. Sie will es vor Kenny verbergen, doch ist sie eine schlechte Lügnerin und so kann sie sich nicht mehr drum rumreden.

Bayley
"Kenny … Ich möchte nicht, dass du von mir denkst, dass ich mich ständig bei dir ausheule. Früher oder später bist du vielleicht nur noch genervt wenn du mich dann siehst. Bis du schließlich keine Lust mehr hast mit mir zu tun zu haben."

Dies erklärt zumindest diese kleine Scharade von Bayley. Sie fürchtet auch noch Kenny als Freund zu verlieren. Der Streit mit Alexa scheint auch an der Huggerin nicht spurlos verschwunden zu sein.

Bayley
"Wenn du mich siehst sollst du dich freuen und wir sollten Spaß miteinander haben. Ich weiß nicht ob du das überhaupt bei mir tust und deswegen hab ich Angst dich als Freund zu verlieren. Dafür brauche ich dich zu sehr. Ich habe nur wegen meiner Freunde so lange hier in der TWE bestehen können … und jetzt bist du der einzige Freund, der mir noch geblieben ist."

Jetzt kann es Bayley auch noch kaum schaffen es zurückzuhalten. Sie verkneift die Augen so sehr es geht und versucht wegzugucken um dies Kenny nicht zumuten zu müssen. Diese Offenbarung überrascht den Cleaner sichtlich, denn aus seinem Blick scheint jegliche Skepsis verflogen. Schon fast ein wenig überfordert, scheint er gerade absolut keine Ahnung zu haben, wie genau er reagieren soll. Das war wohl wirklich das Letzte, was er verursachen wollte. Er kratzt sich mit einer Hand am Hinterkopf, während er seine andere Hand auf der Schulter der Huggerin platziert. Man kann deutlich erkennen, wie sehr es in seinem Kopf gerade arbeitet, was man ihm keineswegs verübeln kann. Schließlich gibt es eine Menge falsche Dinge, die er nun von sich geben könnte.

»Kenny Omega«
"Hey, ich kann mir kein Szenario vorstellen, in dem du mir in irgendeiner Art auf die Nerven gehst. Du warst so ziemlich die erste Person, die ich hier kennen lernen durfte und ich hätte mir niemand besseren für diese Rolle wünschen können. Das hat auch nichts damit zu tun, dass du dich in irgendeiner Art und Weise bei mir ausheulen würdest und insofern es dir hilft, dich besser zu fühlen, höre ich dir auch gerne die ganze Nacht zu. Nur bitte verstelle dich in meiner Gegenwart nicht, denn das ist absolut nicht nötig."

Aufmunternde Worte, welche hoffentlich ihren Zweck erfüllen werden. Dafür, dass der neu gekrönte Rising Champion praktisch gezwungen war, sich schnellstmöglich eine passende Reaktion einfallen zu lassen, war das wohl alles andere als schlecht. Er tritt einen Schritt näher an Bayley heran und schließt sie erneut in die Arme. Auch das Publikum scheint sichtlich überfordert mit dieser Situation zu sein, denn in der Halle herrscht absolute Stille.

»Kenny Omega«
"Du brauchst dir keine Gedanken darum zu machen, dass du mich verlierst, denn das wird nicht passieren ... Niemals."

Noch immer etwas schluchzend scheint zumindest die Umarmung ihr zu helfen.

Bayley
"Danke Kenny. Die letzten Wochen sind nicht einfach. Ich komme bei Zoey einfach nicht voran und Priscilla Kelly hat es sich zur Aufgabe gemacht mir einen Freund nach dem anderen zu nehmen. Letzte Woche hatte ich einen Streit mit Alexa und jetzt will sie nie mehr mit mir zu tun haben. Ich war so eifersüchtig, dass ich nicht mal Alexa geholfen habe bei ihrem Match was ich noch immer bereue. Ich konnte es einfach nicht ertragen wie sie sich mit Priscilla Kelly verstanden hat. Wieso kommen sie alle so gut mit ihr klar? Was hat Priscilla Kelly, was ich nicht habe?"

Bayley scheint sichtlich verunsichert durch ihre jetzige Situation. Und wer könnte ihr das verübeln? Kenny jedenfalls nicht. Ganz im Gegenteil, schließlich befand er sich zu Beginn des Jahres in einer recht ähnlichen Situation und kann das dementsprechend ganz gut nachvollziehen.

»Kenny Omega«
"Das kann ich dir ganz ehrlich nicht sagen. Was ich weiß, ist was du hast, was sie nicht hat: Courage. Du musst die Menschen nicht manipulieren und ihre Schwächen ausnutzen, um etwas zu erreichen. Du hast deinen Weg ohne irgendwelche billigen Tricks oder mit Hilfe von Dämonen beschritten und hast ihn bisher gemeistert und das wirst du auch weiterhin tun. Manchmal stößt man im Leben auf eine Mauer, die unüberwindbar scheint, doch mit genug Mühe und Ehrgeiz, ist auch das machbar. Ohne angeben zu wollen, aber ein gutes Beispiel dafür steht gerade vor dir. Ich weiß, dass ich das auch letztes Mal schon gesagt habe, aber ich bin fest davon überzeugt, dass du es schaffen kannst und ich kenne einen Bären, dessen Tatzen auch ganz fest gedrückt sind. Solange ich hier bin, hast du immer jemanden, auf den du zählen kannst. Egal was kommt."

So langsam scheint die Aufmunterung von Kenny Omega Früchte zu tragen. Er konnte ein Lächeln im Gesicht der Huggerin herbeizaubern und diesmal ist es kein gestelltes wie vorhin. Die sieht nun wieder etwas sicherer zum Cleaner.

Bayley
"Wenn ihr Beiden mir so sehr die Daumen drückt dann darf ich den Kopf nicht hängen lassen … magst du Teddy Omega das nächste Mal wieder mitbringen?"

Ein Antwort auf die Frage scheinen die Fans aber nicht zu bekommen, denn bis auf ein Lächeln von Omega, der hier gute Arbeit bei der Huggerin geleistet hat bekommt man nichts zu sehen als das Bild schließlich schwarz wird.

Jonathan Coachman: "Kenny ist der jemand der Bayley doch noch ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann."
Christy Hemme: "Nach all den Sachen die letztens um ihr herum geschehen ist, ist das schon gut so."



Las Vegas, die Stadt die für ihr prickelndes Nachtleben ist. Auf dem Strip verspielen sich die Leute ihr verdientes Geld an den schier unendlichen Spielautomaten, doch wer nicht so sehr auf Glücksspiel abfährt, der kann sich auch anderweitig in der Stadt in der Wüste amüsieren. Zaubershows und allerlei spektakuläre Shows und am heutigen Abend ist das Thomas & Mack Center ein ganz besonderer Austragungsort für das PPV von The Wrestling Empire. Kings and Queens nennt sich dieses und ersetzt den alten Namen des Events welches zur gleichen Zeit herauskam. Man will nicht die zahlreichen Männer damit anpreisen, sondern auch die Athletinnen, die in der TWE ihr Bestes geben. So schaltet die Kamera zur gefüllten Arena und fängt ein absolut begeistertes Publikum auf. Sie warten schon gespannt auf das, was sie als nächstes erwartet. Ein Match scheint es aber nicht zu sein, denn der Titantron schaltet sich an. Zu sehen bekommt man ein altbekanntes Gesicht des Empires. Der Shaman of Sexy John Morrison, der strahlend grinsend durch die Gänge der Arena marschiert. Woher diese Euphorie herkommt? Womöglich durch den Triumph, den er letzte Woche erlangt hat. Über Monate hinweg hat der Mann aus Kalifornien nicht ein einziges Match für sich entscheiden können bis letzte Woche als er seinen größten Peiniger Baron Corbin besiegt hatte. Munter zwinkert der Guru of Greatness sogar allerlei Leuten zu die seinen Weg kreuzen. Der Grund wieso man das erkennen kann ist, dass er seine Sonnenbrille gar nicht bei sich hat. Auch einen Mantel hat er nicht an sondern lediglich ein T-Shirt.

John Morrison
"Hier ist der Gewinner!"

Der Sieg von letzter Woche stellt für den Hollywoodstar alles andere in den Schatten, doch sollte der Schönling aufpassen dass er nicht überkompensiert. Beim PPV hat es ihm trotzdem kein Match gewährt, doch für einen Auftritt im Backstagebereich reicht es heute noch und dabei tritt ihm jemand in dem Weg auf den Jomos Aussage eher zutrifft als auf ihn selbst. Und dieser Jemand steht heute im Main Event, hat eine Chance neuer World Champion zu werden und hört auf den Namen AJ Styles. Als man dieses Gesicht ebenfalls auf dem Titantron zusehen bekommt, kennen die Fans kein Halten mehr. Sofort schallt es laute 'AJ-AJ-AJ' Chants durch die Halle - und an dieser Reaktion ist deutlich zu erkennen, dass wohl die gesamte Menschenmasse in der Arena dem Mann aus Georgia heute die Daumen drückt. Aber wen wundert das auch? Denn immerhin hat AJ die Chance das Kingdom ein wenig anzukratzen - denn laut eigener Aussage, ist der Gewinn des Titels nicht das einzige Ziel von AJ. Er will das gesamte Kingdom am Boden sehen. Und wenn er dafür Sabin und auch Shane McMahon abfertigen muss, dann soll es eben so sein. Auch muss man sagen, dass sich AJ von seinem Lachanfall gut erholt hat - denn die letzte Ausgabe von Inception hat er zu Hause vom Sofa aus verfolgt. Aber davon nun genug - heute steht wieder die Action auf dem Programm und AJ streift bereits in seinen InRing-Klamotten durch die Katakomben der Arena und hat kein eigentliches Ziel gehabt. Bis er JoMo hat reden hören und als er diesen erreicht, blickt er ihn mit einem freudigen Grinsen an.

AJ Styles
»Da scheint ja jemand vor Freude zu platzen - gute Arbeit letzte Woche. Es wurde Zeit, dass jemand diesem größenwahnsinnigen Wolf das Maul stopft.«

Hört, hört - kann man da so etwas wie Respekt heraushören, oder spielt AJ dem Prince of Parkour nur etwas vor? Wohl eher erst genanntes - denn AJs Mimik zeigt nichts von Sarkasmus oder Witz. Die Worte die er eben gesagt hat, scheint er wirklich ernst gemeint zu haben. „Gute Arbeit“. Es ist lange her, dass der Mann aus Kalifornien diese Worte hören konnte und dementsprechend ist er richtig erfreut darüber.

John Morrison
"Da hast du verdammt nochmal Recht! Ich würde zu gern in Corbins Gesicht sehen wenn ich ihn noch einmal begegnen würde. All die Witze, die er über mich gemacht hat mit einem mal weg."

Ob ihn Corbin jetzt in Ruhe lassen wird? Das wird die Zukunft wohl erst zeigen. Jomo scheint ohnehin jetzt ziemlich sorglos zu sein was das betrifft.

John Morrison
”Ab jetzt geht es bergauf bis ich endlich an der Spitze bin und den World Champion im Main Event bekämpfe."

Auch hier erkennt man wie euphorisch Jomo nach seinem einen Sieg nach Monaten ist. So spricht er schon jetzt davon die Spitze seiner Division erreichen zu wollen. Lustigerweise redet er da ausgerechnet mit dem Mann, der heute Abend die Chance hat gegen den World Champ Mike Bennett anzutreten und die Nummer 1 der TWE zu werden.

AJ Styles
»Du strahlst auf jeden Fall ein gewisses Selbstbewusstsein aus - ich denke mal das der Knoten bei dir endlich geplatzt ist. Und was Corbin betrifft, muss er sich von dem Arschtritt dem du ihm verpasst hast bestimmt erst einmal erholen. Etwas was unser geschätzter Mike Bennett nach dem heutigen Abend auch tun muss.«

Zum Ende seines Satzes war dann zu merken, dass ihm diese Sache heute verdammt ernst war. Er will Mike fertig machen und das hat er sich auch redlich verdient - zumindest aus der Sicht der Fans und AJ. Schon wieder viel zu lange nervt er das Empire mit seiner Predigt der Beste zu sein - das er dabei aber stets gewisse Rückendeckung braucht, scheint dem momentanen World Champion missfallen zu sein. Aber wenn es nach AJ geht, wird dieser Reign eh ein jähes Ende finde - motiviert ist der Kerl aus Georgia jedenfalls bis in die Haarspitzen.

AJ Styles
»Und wer weiß John, vielleicht stehen wir uns dann in naher Zukunft in einem Titelmatch gegenüber. Das selbstverständlich im Main Event der jeweiligen Show stattfinden wird.«

Schon erstaunlich wie sich die zwei hier verstehen. Gerade vom Shaman of Sexy hätte man das vor ein paar Wochen nicht erwartet. Auch wenn er noch ein wenig ich bezogen ist und noch immer ein Ego wie früher hat kommt er nicht mehr so überheblich großkotzig wie früher an. Bei diesem Gespräch hat Jomo aber auch Glück dass er auf jemanden trifft mit dem er selbst noch nichts zu tun hatte. In seinen fast zwei Jahren in dieser Promotion hat er sich nicht viele Freunde gemacht und bestimmt laufen hier noch einige Leute, die dem Schönling noch immer nicht über den Weg trauen wollen. The Monday Night Delight gefiel der Gedanke von Styles auf jeden Fall schon sehr gut.

John Morrison
"Das wär auf jeden Fall cool nur was das Main Event müssen wir uns auf jeden Fall ranhalten. Vor einem Jahr hieß das hier noch King of the Empire und jetzt haben die Damen hier so aufgeholt, dass es jetzt Kings and Queens heißt. Wenn wir nicht aufpassen laufen sie uns den Rang ab und dann heißt es Queen of the Empire. Dann können wir das Main Event zumindest vergessen."

Ein vielleicht etwas übertriebener Gedanke von Jomo. Doch dient diese Aussage viel mehr zur Motivation sich mehr anzustrengen.

John Morrison
"Die ganze Zeit den gleichen World Champion zu haben ist ziemlich langweilig. Jemand neues da oben würde auf jeden Fall frischen Wind in die TWE bringen. Auch wenn ich förmlich auf Wolke 7 gerade schwebe weiß ich, dass mir ein Match gegen Mike Bennett so schnell nicht vergönnt ist. Vielleicht ja in einem Monat zu Weihnachten. Das wäre exakt ein Jahr nach meinem letzten Match mit Mike."

Ein süffisantes Grinsen zeigt sich bei AJ - im Prinzip macht es ihn schon ein wenig stolz, dass die Damen in dieser Promotion so aufgeholt haben. Eine Zeit lang waren es auch wirklich die Frauen, die den Laden hier geschmissen haben - ein Grund mehr anzuerkennen, dass die Frauen in diesem Business mindestens auf dem gleichen Level wie die Männer sind. Etwas was sich auch so schnell nicht ändern wird. Aber davon abgesehen wirkt AJ dann für einen Moment schon ernster, als John erwähnt unbedingt gegen Mike antreten zu wollen und das auch noch in einem Titelmatch. Aus der Sicht des langhaarigen Mannes, etwas was in der Zukunft nicht mehr passieren kann und wird - zumindest kein Titelmatch in dem Mike Bennett vertreten ist.

AJ Styles
»Wir können stolz auf unsere Mädels sein - was sie hier geleistet haben und immer noch leisten, davon können sich einige von unserem Geschlecht eine Scheibe abschneiden. Vor gar nicht allzu langer Zeit, haben die Frauen durchaus uns hinten reingedrängt und das sagt alles. Aber das wissen sie und im Moment stört mich etwas viel gravierendes in dieser Promotion. Davon abgesehen kannst du zu Weihnachten ruhig gegen Mikey antreten, allerdings wird es sich dabei dann um kein Titelmatch handeln und schon gar nicht um ein Main Event. Denn diese Tage werden für Mike am heutigen Abend ein Ende finden.«

Eine kleine Anspielung darauf, wie AJ denkt wie der heutige PPV enden wird. Klar ist, dass er sich Mike als Ziel gesetzt hat und er alles geben wird diesen Mann heute zu stürzen.

AJ Styles
»Was ich damit sagen will, John - das Mike heute aus dem Big Picture verschwinden wird. Wie du eben gesagt hast, wird es Zeit das jemand anderes den Titel sein Eigen nennt und das Gesicht der Company wird. Dieser jemand werde ich sein und so wie ich es bei meiner Rückkehr versprochen habe, werde ich nicht eher aufgeben bis ich Mike auf die Knie gezwungen habe. Seine Machtspielchen und sein Gedanke der Größte in dieser Promotion zu sein, werden heute wie eine Seifenblase platzen. Und dann überlegst du dir vielleicht nochmal, ob du Weihnachten dann nicht doch lieber gegen mich antreten willst.«

Sagt er abschließend mit einem freundlichen Blick - und ja, AJ schien dieses Angebot wohl wirklich ernst zu meinen. Wenn man mal so überlegt, könnte das wirklich ein Match zwischen den Beiden werden, was als Main Event abgestempelt werden kann. Ruhig hörte sich Jomo die Worte seines Gegenübers an und machte sich selbst Gedanken über die Promotion.

John Morrison
"Also was mich hier eher stört sind diese Allianzen. Es ist schon gefährlich wenn man auf dem Weg nach oben ist und dort braucht man auf jeden Fall Rückendeckung. Alleine ist man hier aufgeschmissen und wird häufig in Unterzahlsituationen geraten was auf Dauer einfach nicht gut gehen kann. Was das Ganze natürlich erschwert ist die Sache, dass man auch aufpassen muss mit wem man sich da zusammentut. Wenn ich das zurückblicke auf das was Kenny Omega letztens passiert ist. Autsch!"

Das mit Kenny Omega war ein gutes Beispiel für Allianzen und Betrug. The Cleaner musste dafür bezahlen und aus diesem Grund hat man den Kanadier auch letzte Woche nicht zu Gesicht gekriegt.

John Morrison
"Was du dir da vorgenommen hast ist eine Mammutaufgabe, die kaum härter ist. In deiner kurzen Abwesenheit konnte es Sami Zayn tatsächlich schaffen Mike Bennett den Titel abzunehmen, doch direkt bei dem Rückkampf holte sich Mike das Gold zurück. So leicht ist er einfach nicht aus der Spitze wegzukriegen. Ich mein das Gold wegnehmen ist eine Sache, aber für immer aus dem Big Picture verschwinden zu lassen halte ich für quasi unerreichbar. Nichts für Ungut. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinem Vorhaben, aber ich weiß nicht ob man dein Ziel jemals bewerkstelligen kann."

Kritische Worte des Shaman of Sexy. Er selbst hatte gegen Mike Bennett clean verloren, auch wenn es schon förmlich eine Ewigkeit her ist. Ihm ist klar was der Anführer des Kingdoms drauf hat auch wenn er trotzdem immer wieder auf unfaire Mittel zurückgreift.

AJ Styles
»Ich werde dafür sorgen, dass er aus dem Big Picture verschwindet. Glaube mir.«

Beide blicken sich in diesem Moment etwas ernster an, was einfach an dieser Gruppierung liegt. Mit diesem Bild färbt sich das Bild schwarz und die Show kann weiter gehen.

Jonathan Coachman: "Morrison hat sich auf die Seite von Styles gebracht?"
Christy Hemme: "Oder er spielt das nur und wartet nur darauf das Styles den Titel hoch hebt nur um ihn selber mal zu holen. Alles möglich."



Kings and Queens ist im vollen Gange. Aufregende Matches stehen noch an. Doch bevor wir wieder Action im Ring zu sehen bekommen wird der Titantron eingeschaltet und gewährt den Zuschauern mal wieder einen Einblick hinter den Kulissen und kaum könnte die Begeisterung des Publikums größer sein als man die Huggerin Bayley erblickt. Munter lächelnd ist sie in ihrem In-Ring Gear und einem „Huggin´ is my Business“ Shirt unterwegs. Ihre heutige Aufgabe ist keine leichte. Sie muss in einem Tag Match gegen Priscilla Kelly und Zoey Skye antreten. Und wer ist an Bayley´s Seite? Es ist Tessa Blanchard mit der man die Kalifornierin noch nie zu Gesicht bekommen hat. Geht das überhaupt gut mit einer unbekannten zusammen zu arbeiten? Wer die Kalifornierin kennt der weiß, dass sie zunächst jeden mit offenen Armen empfängt. Aus diesem Grund ist es auch kein Wunder wen sie hier gerade aufsucht. Ihre Tag Team Partnerin Tessa Blanchard, die sie direkt einmal umarmt. Die hat gerade einmal gemerkt, dass The Huggable One auf sie zugegangen ist und konnte dementsprechend nicht viel machen. Nach der Umarmung sieht Bayley lächelnd zu ihrer Kollegin.

Bayley
"Hey Tessa. Es freut mich dich kennenzulernen. Ich hab gehört wir zwei werden heute ein Team bilden. Ich fände es zumindest doof wenn wir uns vorher nicht einmal kennengelernt haben. Ich hab dir sogar eine Kleinigkeit mitgebracht. Warte…"

Daraufhin greifte sie Tessa einfach am Arm und richtete ihn offen hin. Dann zückte die Huggerin ein „Bayley“ Armband hervor, das jetzt den Arm von Tessa schmückt. Absolut begeistert guckt Everyone´s Favorite Huggerin wieder zu ihrer Kollegin.

Bayley
"Ich dachte mir wie kann man besser den Teamzusammenhalt fördern als wenn jede von uns mit einem Accessoire der anderen rumläuft. Vielleicht hättest du ja auch was Cooles mit dem ich heute auf den Ring auflaufen könnte?"

Ist doch ein nettes Accessoire was Bayley ihr angebracht hatte, Tessa richtet es sich nochmal zurecht und eine Bayley die selbst nochmal drauf geschaut hatte, vielleicht hatte man es ihr nicht angesehen aber sicherlich hatte sie sich darauf gefreut das Miss Blanchard das Geschenk von ihr animmt. Doch jetzt die Sache, hat denn Tessa auch was für Bayley vorbereitet?

BLANCHARD: » Hi Bayley, die Freude ist ganz meinerseits, sagen wir es mal so ich habe schon vieles von dir gehört. Auch das du mit dieser Bitch dich rum ... RUHE! ... kämpfen MUSST! «

Tessa wieder mit diesen Wutausbrüchen und das obwohl noch gar nichts war bis jetzt, vorallem wenn bei Bayley eine Dame ihr gegenübersteht die doch so ziemlich nett ist. Aber Blanchard kommt nicht unvorbereitet, sie greift in ihrer rechten Tasche ihrer Lederjacke und holt etwas raus ... Tatsächlich ist es auch ein Geschenk für Bayley?

BLANCHARD: » Nun da ich bereits wusste das du mir etwas BRINGEN wirst ... hörst du das nicht? BAYLEY DAS HIER IST FÜR DICH ... ein Aufkleber und wie du SIEHST es hat ein B drauf, passt doch oder nicht? «

Erfreut ergreift die Huggerin ohne zu zögern nach dem Aufkleber ihrer Kollegin und direkt will sie diesen auch verwenden. Einen Platz hat die Kalifornierin auch direkt gefunden als sie das „B“ von dem Wort „Business“ mit dem „B“ von Tessa überklebt. Voller stolz präsentiert sie Tessa ihr neu gestaltetes Shirt.

Bayley
"Ich danke dir Tessa. Das ist voll cool. Jetzt hat mein Shirt auch noch ein persönliche Note von dir. Ich denke damit steht einer erfolgreichen Zusammenarbeit heute nichts im Wege."

Daraufhin erhebt Bayley beide Hände und zeigt ihrer Partnerin zwei Daumen nach oben. The Huggable One scheint sehr positiv gestimmt zu sein, doch ist sie überhaupt froh mit jemandem zusammen in einem Team sein zu können. Nach ihrem Streit mit Alexa Bliss letzte Woche gibt es in der Women´s Division nicht mehr viele Verbündete die Bayley hat.

Bayley
"Ich hoffe ich setze dich heute Abend nicht zu sehr unter Druck, aber ich will dieses Match gegen Priscilla Kelly und Zoey Skye unbedingt gewinnen."

Wer will sein Match nicht gewinnen? Doch für Bayley bedeutet der Sieg mehr als für Tessa immerhin trifft Bayley auf ihre Feinde Priscilla Kelly und Dust. Da ist sie wohl nicht die einzige, denn Bayley weiß bestimmt das auch Priscilla die Rivalin ist von Tessa und wenn die Damen aus Charlotte, North Carolina und die Dame aus San Jose, California auf die beiden treffen wird, will auch sie gerne einen Sieg über sie erringen.

BLANCHARD: » Vergess nicht Bay, du bist nicht alleine. Priscilla und Zoey werden heute Abend verlieren! MACH DIR DA KEINE SORGEN! «

Solange sich Bayley also keine Sorgen da machen sollte wenn sie gemeinsam mit Tessa teamen wird, doch wieso sollte sie sich da auch Sorgen machen? Immerhin hat sich Blanchard die letzte Zeit sehr oft mit Priscilla angelegt und gerade in der letzten Woche, wo TB dachte sie hätte es geschafft gegen Kelly endlich ihre Revanche zu bekommen, hatte Zoey Skye den Spot eingenommen.

BLANCHARD: » Das machst du schon nicht Bay ... Ich will sie AM BODEN sehen und DU AUCH nicht wahr? Außerdem hat diese Dämonenbitch nicht nur dir was angetan SONDERN AUCH MIR ... VERSCHWINDE VERDAMMT NOCHMAL! «

Bayley scheint sich über die Unterstützung zu freuen, doch ein wenig verwirrt scheint sie doch über die Art zu sein. Erst hatte sie versucht es zu ignorieren, doch irgendwie scheint ihr das mit der Weile doch irgendwie unheimlich zu werden.

Bayley
"Super. Dann können wir ja nur erfolgreich sein …"

Kurz überlegte Bayley, ob sie dies anspricht. Auch deswegen wird aus dem Lächeln erstmal ein ernsteres Gesicht.

Bayley
"… Ich will dir nicht zu Nahe treten, aber wieso bist du immer so laut ab und an?"

Vorsichtig versucht die Huggerin mit ihrer Kollegin zu Reden. Man weiß ja nicht wie Leute auf solche Fragen reagieren.

BLANCHARD: » VERDAMMT ... Hörst DU ES DENN NICHT? «

Was ist es denn was Bayley hören sollte? Schon Wochen zuvor war es Kenny Omega der Tessa Blanchard einen gut gemeinten Rat gegeben hatte, doch seitdem TB auf Priscilla Kelly traf hat sie sich komplett verändert. Es muss doch jemand da draußen geben, der Tessa bei der schweren Zeit helfen kann, also warum denn nicht Bayley. Sie setzt sich auch für Zoey Skye ein, also wäre es doch auch optimal wenn sich die Huggerin noch für Tessa einsetzt. Dafür muss aber erst die Dämonin fallen.

BLANCHARD: » Aber alles was Kelly versucht, das ist MIR EGAL ... es ist nicht das erste Mal dass ich mit dem Feuer spiele! Und sehe da, ich bin immernoch hier auf diesem Erdball und mir geht es gut - sehr gut sogar! «

Mit einem schnurrenden Unterton beginnt Tessa weiter zu sprechen.

BLANCHARD: » Der perfekte Zeitpunkt die Ruhe zu genießen! Und warum dann ausgerechnet hier her komme? Nunja ... ich habe diesen Ort nicht gewählt, viel mehr hat er mich gewählt. Es gibt Dinge die sich nicht erklären lassen, denn wir verstehen sie nicht, ein Hauch von Schicksal - nicht mehr und nicht weniger! «

Was will uns Tessa damit sagen, sie verdrehte ihre Augen und schüttelte mal kurz ihren Kopf, Tessa erblickt wieder zu Bayley. Ist denn wirklich alles in Ordnung bei ihr?

Bayley
"Also ähm …. Ich höre nichts."

Bayley sieht ziemlich überfordert damit aus, sich auf Tessa einen Reim zu machen. Viel zu skurril sind ihre Kollegen in letzter Zeit. Alexa, die jetzt ihre Harley Bliss Phase hat, Zoey, die von einem Dämon befallen ist und jetzt Tessa.

Bayley
"Priscilla Kelly wird nicht mehr lange Große Töne spucken können. Das kannst du mir glauben, aber sag mal. Was genau hat Priscilla Kelly denn versucht?"

BLANCHARD: » Hast du es nicht mitbekommen? Sie versucht doch mit ALLEN MITTELN, nicht nur dass sie ja schon es geschafft hat Zoey zu manipulieren aber auch Alexa hat sie schon im Griff ... heute Abend sollten WIR DRINGEND AUf uns aufpassen. «

Wenn man bei einer Athletin hier in der TWE Acht geben muss, dann ist es Priscilla Kelly. Bayley scheint allmählich zu verstehen worum es hier geht und so legt sie ihre Hände an die Schultern ihre Kollegin und hat sie fest im Fokus.

Bayley
"Wir warden auf jeden Fall aufeinander Acht geben Tessa. Ich werde dich nicht hängen lassen. Ich bitte dich darum Ruhe zu bewahren. Wir brauchen alle Kraft die wir haben wenn wir da gleich raus gehen. Ich weiß dass wir heute gewinnen können, denn diese Dämonen von denen sie reden machen sie nur scheinbar stark. In Wahrheit sind wir genau so gut wie wir nur dass wir in unseren eigenen Kräfte glauben und diese werden wir heute Abend nutzen um dieser schwarzhaarigen Hexe in den aller Wertesten zu treten … ja und wenn es sein muss auch Zoey Skye."

Letzte Aussage kam doch eher sehr zögerlich als Nachrüttler. Ungern tritt sie gegen das Rocketgirl an, doch hat sie dabei keine Wahl.

BLANCHARD: » Du bist eine die ich wirklich sehr mag, wir kennen uns zwar seit ein paar Minuten aber du bist mir echt ans Herz gewachsen, bei dir bekomme ich neue Kraft und die brauche ich um diese Dämonin ein für alle Male zu vernichten. Lass uns gemeinsam da raus gehen und denen beiden zeigen dass man sich nicht mit uns anlegen sollte, auch wenn Zoey nicht weiß was sie eigentlich macht, sollten wir uns nur darum kümmern ihnen Schmerzen zuzufügen und wer weiß vielleicht ist es das Mittel was sie brauchen um wieder normal zu werden. «

Gerade zur jetzigen Zeit, wo Bayley kaum Freunde um sich herum hat scheinen die Worte von Tessa ihr besonders zu schmeicheln und so freute sie sich ungeheuer über die löblichen Worte.

Bayley
"Das ist doch selbstverständlich und ich bin froh, dass ich hier noch auf Leute treffen, die Priscilla Kelly das Handwerk legen wollen. Du bist eine der vernünftigsten die hier in der TWE herumläuft. Priscilla scheint alle zu täuschen, doch wir werden uns nicht beirren lassen und ihr heute das Handwerk legen. Aber ich denke fürs erste sollten wir es gut sein lassen mit den Nettigkeiten. Die können wir auch später miteinander austauschen wenn wir triumphiert haben."

Daraufhin streckte sie Tessa die Faust zum Einschlagen entgegen. Als nächstes steht erstmal wieder Kämpfen an. Und sie willigt ein, die beiden verstehen sich also bestens und nachdem sich deren Fäuste getroffen haben, schalten die Kameras ab und dann soll es weitergehen mit der Show.

Jonathan Coachman: "Das sieht doch sehr gut aus, die beiden verstehen sich bestens."
Christy Hemme: "So sollte es aber auch sein wenn man Dust und Kelly am Boden liegen sehen will."





NO Chance kracht aus den Boxen und sofort startet ein verdammt lautes Buhkonzert welches noch lauter wurde als der amtierende World Champion Mike Bennett zusammen mit Shane McMahon auf der Stage erscheint. Mike provoziert die Buhrufe noch indem er seinen Gürtel genüsslich nach oben reckte ehe sich die beiden schließlich auf den Weg zum Ring machen. Unbeeindruckt von der explosiven Atmosphäre betreten die beiden den Ring, lassen sich noch die Micros reichen während die Musik langsam verstummt. Beide Männer tragen die feinsten Anzüge, Mike wirft sich den Titel Gürtel über die Schulter und Shane scheint der Erste zu sein, der dem TWE Universe etwas mitteilen möchte. Doch dazu ist Shane nicht in der Lage, die Buhrufe als auch startenden YOU SUCK Rufe der Crowd sind einfach im Moment viel zu laut. Und trotzdem scheint das, Mike als auch Shane eher zu amüsieren. So gesehen unternimmt Shane einen weiteren Versuch aber diesmal ist es Mike der ihn unterbricht. Jetzt möchte also der Champ eröffnen und hat für das Publikum nur ein müdes Lächeln übrig.

Mike Bennett: „YOUR CORPORATE WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION IS IN DA HOUSE!“

Auch hiermit wurde die Stimmung der Crowd nicht besser und sie buhen den Champion als auch den CEO Shane McMahon weiterhin lautstark aus. Mike machte jedoch unbeeindruckt davon einfach weiter.

Mike Bennett: „Auch heute möchten wir das TWE Universe zum Kings & Queens PayPerview unter der Flagge des Corporate Kingdom begrüßen! Eine aufregende Woche liegt nun hinter uns, vergangene Inception Ausgabe unter Corporate Kingdom Führung war ein voller Erfolg. Doch bei allem Erfolg hat euer Corporate Champion jemanden vermisst. Richtig ich spreche von Kenny Omega! Ich bin sicher das TWE Universe hat Kenny Omega auch vermisst. Bestimmt habt ihr das! Besser ihr gewöhnt euch daran, denn so wie aussieht hat Kenny eingesehen, gegen CM Punk nicht bestehen zu können und auch in seinem Krieg gegen das Kingdom nicht den Hauch einer Chance zu haben. Ich weiß, dass gesamte TWE Universe würde sich nach der Abreibung die Kenny kassiert wünschen, dass sich Kenny Omega und euer Corporate World Champion Mike Bennett in einem Match gegenüber stehen werden. Doch ich muss euch enttäuschen, dieses Match wird es niemals nie geben!! Ihr fragt euch wieso? Ganz einfach, weil Kenny Omega einfach nicht auf meinem Level ist. Kenny ist es einfach nicht wert, meine Präsenz im Ring zu fühlen also falls du diese Worte hören solltest lieber Kenny. Wo auch immer du gerade steckst, genieße deine Freizeit und komme erst gar nicht zurück ins Empire. Falls nämlich doch, erwartet dich bloß wieder eine weitere Demütigung durch CM Punk.“

Solche Worte kommen beim Publikum selbstverständlich nicht gut an. Also gibt es für die beiden im Ring auch die Strafe in Form von lauten ASSHOLE-Rufen. Die Crowd ist zumindest schon mal gut drauf was für die heutige Show nur gut sein kann.

Mike Bennett: „Ihr fragt euch sicher nun aus welchen Grund sind der CEO Shane McMahon und euer Corporate World Champion hier im Ring. Nun wir dachten, da es in den letzten Tagen nur stressig war, dass wir noch formal den Vertrag zwischen AJ Styles und Meiner Wenigkeit besiegeln. Sprich AJ Styles wird jetzt hier und heute, offiziell seinen Case of the Empire Köfferchen einlösen um später im Main Event um diesen funkelnden Corporate World Heavyweight Belt kämpfen zu können. Oh ich weiß das TWE Universe freut sich schon dermaßen auf diesen Fight. Aber ich kann meine Mikes Miracles beruhigen, egal wie gut sich AJ Styles auch vorbereitet haben mag so wird er heute Abend keine Chance haben. Im Gegenteil euer Corporate Champion ist in absoluter Top-Form und kann meinen Mikes Miracles nur einen Sieg gegen Styles heute Abend garantieren! Doch wie ich schon sagte, weder der World Champ noch Shane sind hier für Trash Talk sondern um dieses nette Match auch noch ganz offiziell vertraglich bindend abzuwickeln. In diesem Sinne, Ich weiß du versteckst dich bereits dahinten im Backstage Styles also es wird Zeit das du deinen Hintern hier raus zu uns in den Ring bewegst- Und bringe deinen netten Koffer mit, denn von dem heißt es sich nun zu verabschieden. Oh und Styles, da ich weiß wie sehr du dich vor Mike Bennett fürchtest…hahaha. Ich garantiere dir, nein ich gebe dir mein Wort, hier wird zwischen uns alles fair ablaufen. Keine Tricks, keine hinterhältigen Aktionen, wir besiegeln einfach nur das Match und du wirst offiziell deinen Koffer einlösen. Also genug der vielen Worte, bewege deinen Hintern endlich in den Ring…komm schon Styles das TWE Universe wartet!“

In der Tat wartet das Empire Universum darauf das sich AJ nun endlich zum Ring begibt. Aber auf dem Titantron passiert nichts - auch die Theme des Phänomenalen wird bis jetzt nicht eingespielt. Da ist doch irgendetwas faul und wer weiß was AJ für diese Geschichte schon wieder geplant hat. Jedenfalls verstreichen die Sekunden und man merkt den beiden Männern im Ring an, dass sie dieser Sache auch nicht so richtig trauen. Dann aber doch - es tut sich etwas auf dem großen Bildschirm in der Halle und er zeigt den Parking Lot. Zusehen ist ebenfalls eine Limousine und man erkennt auch sofort zu wem diese gehört. Thy Kingdom steht dick und fett an der Tür des Fahrzeugs und wer ist da noch zu sehen? AJ Styles und dieser Anblick sorgt für den gewünschten Erfolg bei den Fans, denn diese fangen nun an laut zu jubeln. Es sieht wohl so aus als habe AJ hier etwas komplett anderes vor als wie von Mike und Shane gewünscht. In der Hand des Mannes aus Georgia, befindet sich ein Vorschlaghammer und grinsend mustert AJ den Wagen.

AJ Styles
»Grüß dich Mike - wahrscheinlich hattest du mit deiner Vermutung recht, dass ich vor Angst nicht den Weg zum Ring finde. Aber das ist nicht so, keine Angst. Ich wollte dich vorher nur mal fragen was du meinst, wie viel Schläge deine Limousine mit diesem Vorschlaghammer verkraftet? Zehn oder gar hundert Schläge? Ich würde sagen das wir es herausfinden sollten.«

Dann blickt Styles grinsend in die Kamera und er holt zum Schlag aus. Aber was dann passiert ist nicht mehr zu erkennen, während die Fans laut jubeln färbt sich der Titantron wieder schwarz und die Kamera fängt nun zwei verdutzte Männer ein.
Sofort ergreift der Champion das Wort.

Mike Bennett: „STYLES WAAG ES NICHT! Verdammt dieser…“

Na da scheint aber jemand wirklich besorgt um seine kostbare Limousine zu sein und das sehr zum gefallen der Fans. Die Crowd bejubelt noch immer die kleine Message von Styles während es Mike wohl nicht mehr im Ring hält. Denn er macht sich scheinbar auf den Weg zur Parking Lot um Styles daran zu hindern was auch immer dieser dort vorhat.

Mike Bennett: „Du kannst mich hören Styles…sprich dein Gebet wenn auch nur ein Kratzer an der Limousine ist…“

Brabbelte Mike weiter ins Micro und war mittlerweile schon fast auf der Rampe angekommen. Der Champion sah immer mal wieder auf die Videoleinwand hoch aber die blieb schwarz also wird sein Weg unter dem Jubel der Fans zur Parking Lot führen. So sein Plan. Aus dem aber auch nichts wird - denn der Jubel der Fans hat einen ganz bestimmten Grund, und der ist nicht Mike Bennett. Denn durch die Massen der Fans schleicht sich eine Person durch bis sie letztendlich über die Absperrung klettert und den Ring anvisiert. Bei genauerem betrachten ist deutlich zu erkennen, dass es sich dabei um AJ Styles handelt. Die ganze Geschichte mit der Limousine war wohl nur ein Vorwand um Mike aus dem Ring zu locken - und wie dem so ist, hat AJ sein Ziel erreicht. Sein jetziges Ziel scheint klar zu sein - Shane McMahon. Langsam und unauffällig slidet AJ in den Ring und das vibrieren des Bodens merkt Shane natürlich und dreht sich demzufolge genau in AJs Richtung - was eine Clothline für den CEO des Empires zur folge hat. Wieder ensteht lauter Jubel und diesen bemerkt nun auch Mike - auch das AJ seinen 'Boss' attackiert hat, ist dem Champion nun bekannt. Sofort greift sich AJ dann ein Mic, danach packt er sich Shane und nimm diesen in den Schwitzkasten.

AJ Styles
»So Mike, bleib da wo du bist und bewege dich nicht einen Zentimeter. Ich kann dich beruhigen, deiner Karre ist nichts passiert - aber das kann bei deinem wannabe Boss gleich ganz anders aussehen. Ich habe dir Versprochen das ich alles tun werde um dir das Leben zur Hölle zu machen - darüber hinaus habe ich dir auch versprochen, dass ich jeden einzelnen von euch fertig machen werde. Wie du weißt, stehe ich zu meinem Wort. Aber ich möchte ja nicht unfair sein und gebe dir eine Chance, dass deinem Boytoy hier nichts schmerzhaftes widerfährt.«

Der Jubel wird größer und AJ zieht seinen Griff noch einmal etwas an, um Mike zu signalisieren das er es wirklich ernst meint. Aber die Frage ist nun: Was will AJ denn?

AJ Styles
»Bevor du deine behinderten Gruppe um diesen Trottel hier erweitert hast, habe ich vorher noch ein schönes Gespräch mit Shane O' gehabt. In dem mir ein Titelmatch zugesprochen wurde, ohne das ich meinen Koffer einsetzen muss. Und sind wir mal ehrlich Mikey, diese Chance steht mir ja wirklich noch zu - denn unser letztes Date ist ja mehr oder minder im Chaos versunken. Also, da du ja gerade so schön davon gesprochen hast das ich meinen Koffer heute einsetze, musst du diesen Teil streichen - denn anders als dein Titel, wird mein Koffer auch heute noch immer bei mir bleiben. Solltest du dich aber jetzt dagegen wehren und dieser Forderung nicht nachkommen, tja...«

AJ schlägt einmal gezielt auf Shane's Kopf, aber so das er nicht direkt das 'Bewusstsein' verliert. Nur so das Shane mal wieder ein bisschen klarer im Kopf wird.

AJ Styles
»... wird nicht nur Shane mein heutiges Opfer sein. Denn ich kenne noch eine kleine rothaarige Schlampe, mit der ich auch noch eine offene Rechnung habe. Und ich kenne eine Person die gerne mit dem Feuer spielt - also überlege dir jetzt ganz genau, was für eine Entscheidung du wählst Mikey.«

Das gefällt den Fans aber der Champion Mike Bennett wirkt alles andere als begeistert als er realisiert hat, das dass alles nur eine riesen Finte von Styles war. Ein Plan der bestens funktioniert hat und der Fan Liebling nun seinen Boss Shane McMahon in der Gewalt hat. Und Mike ist gefrustet, macht ein paar Schritte vorwärts aber hält sich dann doch zurück. Besonders da ihm bewusst ist, dass Styles seine Drohungen auch in die Tat umsetzt.

Mike Bennett: „Du machst hier einen riesen großen Fehler. Hast du eine Ahnung was du da gerade tust? Meine die Limousine vielleicht zerstören okay…aber das dort ist Shane McMahon, DEIN Boss!“

Ach nein als ob AJ das nicht weiß aber es ist ihm einfach völlig egal, das sollte langsam auch Mike kapieren. Spätestens als seine Forderung gestellt wird und nun sieht man Mike genau an wie sehr ihn diese Situation hier frustet und wohl innerlich kocht. Aber hat er eine andere Wahl? Noch hadert Mike, setzt das Micro an, nur um doch nichts zu sagen was das Publikum jedoch wieder animiert zu buhen. Keine gute Idee denn jetzt legt sich Mike mit den Fans an.

Mike Bennett: „SHUT UP YOU STUPID IDIOTS!”

Allerdings keine gute Idee denn damit hat der Champion die YOU SUCK Rufe gegen sich heraufbeschworen. Doch sein Problem sind nicht die Fans sondern AJ Styles und genau diesem widmet er sich wieder. Mike macht wieder ein paar Schritte nach vorne, bleibt aber kurz danach wieder stehen damit AJ seine Drohung gegen Shane nicht in die Tat umsetzt. Also führt Mike sein Mirco wieder an den Mund.

Mike Bennett: „YOU GOT IT AJ. YOU GOT YOUR WISH…du sollst dein Match haben ohne deinen verdammten Koffer einlösen zu müssen. Du willst das Match, du kriegst ein Match und AJ ich verpasse dir heute eine Abreibung die du dein restliches Leben nicht mehr vergisst. Weißt du wir können das hier noch 100x oder gar 1000x wiederholen aber egal wie oft sich unsere Wege im Ring kollidieren werden, der Ausgang bleibt auch in unserem 1000 und EINS Aufeinandertreffen das gleiche! Ich bin es so Leid deinen Hintern immer wieder durch diesen Ring dort zu prügeln aber wenn es das ist was AJ Styles möchte…dann soll AJ Styles seinen Willen bekommen. Und jetzt wo du deinen Willen, deinen Wunsch erfüllt bekommen hast, lasse deine Finger von Mister McMahon! Du hast was du wolltest AJ, ich gebe dir mein Wort….Du & Ich, heute Abend One on One um den Titel und der Koffer wird nicht eingelöst…also es reicht jetzt.“

Unter dem Jubel der Fans fängt AJ nun an zu grinsen - und wie so oft wenn er sich etwas vornimmt, dann klappt das auch. Gut das er jetzt dafür Shane ein bisschen in die Mangel nehmen musste war jetzt nicht so geplant, aber dieser hätte seine Abreibung so oder so irgendwann bekommen. So lässt er den leicht angeschlagenen Boss fallen und dieser geht zu Boden und versucht langsam wieder auf die Beine zu kommen - als die Fans sehen das Shane wohl nicht weiteres Unheil bevorsteht, fangen sogar einige an zu buhen. Denn das ist klar, sie wollten das AJ seine Drohung wahr macht.

AJ Styles
»So ist es richtig, setze dich für diesen Trottel ein und um ehrlich zu sein, wusste ich das du dieser Forderung nachkommen wirst. Denn dir liegt zu viel an diesem Spinner und um dich zu verbessern, ist Shane nicht mein Boss sondern lediglich deiner. Ich habe einen ganz anderen Boss und diesen wirst du heute auch noch zu Gesicht bekommen. Also ist Shane nichts weiter als ein gewöhnlicher Superstar für mich und außerdem ein Feind. Doch dazu gleich mehr, Mike. Unser Match steht und alles was du dir heute zusammengedreht hast, wird leider nicht aufgehen- Auch musst du mir sagen wann du mich jemals in diesem Ring besiegt hast? So wie ich das sehe, hatten wir erst ein one on one und dieses habe ich damals für mich entschieden - und genau das gleiche wird auch heute der Fall sein.«

Der Jubel wird größer und daraufhin hievt AJ den CEO des Empires wieder auf die Beine und hält ihn aber am Kragen fest - sodass er nicht fliehen kann.

AJ Styles
»Wie ich eben schon angedeutet habe, ist Shane für mich ein Feind und ein gewöhnlicher Superstar. Und was macht man in solchen Fällen, Mike?«

Eine Frage auf die es keine Antwort braucht - denn ohne auf diese zu warten, verpasst AJ dem CEO einen Tritt in den Magen, packt sich Shane und setzt dann seinen Styles Clash an. Ohne Gegenwähr muss sich das Shane gefallen lassen und tatsächlich zieht AJ seinen Finisher durch - was von den Fans natürlich lautstark bejubelt wird. AJs Theme wird dann eingespielt und mit einer unschönen Handgeste slidet AJ wieder aus dem Ring und verschwindet dann in den Fansmassen - während Mike sofort in den Ring eilt um seinen Boss zu helfen. Coach und Hemme werden dafür auch noch ein paar Worte haben.

Jonathan Coachman: "Den Fans gefällt das."
Christy Hemme: "Ich glaube nicht nur denen, Shane ist am Boden und da gibt es bestimmt mehr die es freut als den Zuschauern."



4th Match
Tag Team Match


Dust & Priscilla Kelly vs. Tessa Blanchard & Bayley
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]




Aus den Boxen der Halle erklingt ein Theme, welches die TWE seit dem Wandel ihrer Besitzerin sehr gut kennt. In schwarz und weiß mit einer Kapuze über dem Kopf betritt Dust die Stage und sieht mit ihrem verrückten Grinsen einmal quer durchs Publikum, bevor sie langsam in Richtung Ring marschiert.

Greg Hamilton: "Introducing first, from Lordstown Ohio, Harlot's Puppet, DUSSSSSSSSST!"

Am Ring angekommen umkreist sie diesen erst einmal und fixiert dabei ihre Gegnerin. Keinen Moment wendet sie ihren Blick ab, greift in die Seile und zieht sich auf den Apron. Die Kapuze wird vom Kopf gewischt und das dämonisch gelbe Auge in Kombination mit der dunklen Schminke lässt sie immer noch unheimlich wirken. Ein kurzer Satz, dann steht sie auch schon im Ring und macht sich für den Kampf bereit.

Die Atmosphäre in der Halle könnte kaum besser sein. In den Reihen herrscht ausgelassene Stimmung, während die Fans gespannt das nächste Match erwarten. Nun scheint es auch endlich soweit zu sein, denn die Halle dunkelt sich ab und ein hartes Gitarrenriff schalt aus den Boxen. Sofort schläft die gute Laune in Buhrufe um, denn die Fans wissen genau, wer jetzt gleich auf die Rampe tritt. Spätestens nachdem sich auf dem Titantron in rot die Worte - Adrenalize Me - bilden, weiß auch der letzte bescheid, dass es sich um das Entrance Theme von Priscilla Kelly handelt.



Die Scheinwerfer springen wieder an und scheinen praktisch verrückt zu spielen. Nahezu ziellos tanzen rote und grüne Lichtkegel durch die Halle und geben so auch den Blick auf die erste Teilnehmerin dieses Matches frei. Ein breites Grinsen ziert die schwarz geschminkten Lippen, während Hell's Favorite Harlot ihren Blick einmal durch die buhende Menge schweifen lässt, ehe sie sich mit tanzenden Bewegungen in Richtung Ring aufmacht.

Greg Hamilton: "and her Tag Team Partner, from Douglasville, Georgia - Hell's Favorite Harlot - Priscilla Kelly!"

Am Ring angekommen, steigt Priscilla auf den Apron, legt sich auf diesen und räkelt sich einmal lasziv auf diesem, was die Buhrufe etwas abnehmen lässt. Anschließend rollt sie sich unter den Seilen hindurch ins Innere des Seilgevierts und richtet sich wieder auf. Noch immer grinsend bewegt sie sich auf die Seile zu, stellt einen Fuß auf das untere und den anderen auf das mittlere Seil. Hier streckt sie beide Arme aus und richtet ihren Blick gen Himmel. Sie verharrt einige Sekunden in dieser Pose und spricht einige Worte, die man aufgrund der Musiklautstärke nicht verstehen kann. Diese verstummt nun allerdings und macht somit Platz für die Gegnerin des Sukkubus.



Sofort fängt das Publikum an zu jubeln, als sie diesen Theme Song hören, denn es ist Everyone´s Favorite Hugger. Und da erscheint Bayley auch schon auf der Stage farbenfroh in hellen Farben. Neben ihrer In-Ring Kleidung trägt sie noch ein gelbes „Bayley´s Gonna Hug You“ Shirt. Nachdem sie kurz die riesige Arena bestaunen konnte, auf dem die Kalifornierin heute auftreten wird, macht sie einen Schwenker nach links auf der Stage und reißt Beide Hände in die Höhe. Dabei sieht man, wie einige Zuschauer es ihr gleich tun. Exakt das gleiche Spiel findet noch mal auf der rechten Seite statt. Als dies getan ist macht sich The Huggable One wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Langsam richtet sich die Huggerin wieder auf und sowohl zu ihrer Linken als auch zu ihrer Rechten tun es ihre bunten Bayley Buddies gleich.

Greg Hamilton:"… making her way to the ring, from San Jose California , weighing at 119 pounds. BAYLEYYYY!"

Währenddessen ist die bunt Gekleidete damit beschäftigt einem Sky Dancer aufzuhelfen, der sich etwas schwer tut und jetzt steht die ganze Truppe hinter Bayley in voller Pracht. Everyone´s Favorite Hugger steht ihrem Weg zum Ring jetzt nichts mehr im Wege und stolziert munter vorwärts und klatscht dabei mit einigen Zuschauern in der vorderen Reihen ab. Dann entschließt sich die Huggerin doch halt zu machen und es gibt eine Umarmung für einen jungen Fan.



Daraufhin marschiert sie weiter vorwärts und springt energisch sofort auf die Seite des Ringes. Bevor sie den Ring betritt blickt The Hugable One noch einmal mit einem herzlichen Lächeln zu den Zuschauern. Euphorisch geht die Huggerin anschließend durch die Seile und begibt sich ruckartig zur anderen Ringseite und erhebt erneut ihre Hände in die Höhe. Wie zuvor tun es ihre einige Zuschauer gleich. Ein letztes Mal auf der gegenüberliegenden Seite dann lieft die Musik noch einen kurzen Augenblick in der Bayley am Klatschen ist um die Stimmung zu halten bis die Musik allmählich verstummt.



UNDENIABLE - FOREVER


Auf dem Tron sind genau die Worte zu lesen, die eben noch durch die Boxen geschleudert wurden. Ein Schatten tritt auf die Rampe, die Dame dreht sich mit ihrem Oberkörper in Richtung Ring und zwinkert den Zuschauern zu.

Greg Hamilton: "and her Tag Team Partner ... from Charlotte, North Carolina, ... Tessa Blaaaaaaaanchaaaaaard!"



Die Vorstellung beendet, dreht sich Tessa wieder nach vorne und bewegt sich ohne Eile zum Ring. Einmal wird dieser noch umrundet, bevor sie auf den Apron steigt und auch dort die gleiche Nummer abzieht wie auf der Stage, kurz durch die Seile, ein Haarschwung später und ein Zwinkern in Richtung des Publikums, ein letzter, herablassender Blick über das Publikum und beendet ihren Einzug indem sie sich ihrer Jacke entledigt.

Alle vier Athletinnen sind nun an Ort und Stelle. Auch ein Referee hat seinen Weg ins Seilgeviert gefunden um eine verfrühte Konfrontation zu vermeiden. Beide Teams sind gerade noch damit beschäftigt zu klären wer hier den Anfang macht. In der ersten Ecke scheint es schon geklärt zu sein. Zoey Skye macht den Anfang. Die hat für einiges an Aufsehen gesorgt. An einem Abend konnte sie die Beiden Kämpferinnen ausschalten denen sie heute gegenübertritt. Besonders Tessa Blanchard ist darauf aus sich für die Niederlage zu revanchieren und so will sie hier anfangen. Bayley scheint damit keine Probleme zu haben und so verlässt sie den Ring. Die zwei Kämpferinnen stehen fest und so kann der Unparteiische den Kampf freigeben.

* Ding Ding Ding *

Tessa ist ziemlich aggressiv schon direkt zum Start des Matches. Beim Lock Up drängt sie die Blonde zurück bis zu den Seilen. Dort ist der Unparteiische zur Stelle, der die zwei erstmal auseinander halten will. Dies tut auch das Horsewoman, welches die Arme unschuldig erhebt, doch dann verpasst sie Zoey einen Schlag in den Magen. Mit einem Irish Whip geht es zu den Seilen für das Rocket Girl. Bei ihrer Rückkehr sollte ein Clothesline kommen, doch unter diesem kann Dust ausweichen. Zoey kommt wieder angerannt, wird aber von einem Knieschlag gestoppt. Mit einem Arm Drag bringt Tessa ihre Gegnerin zu Fall. Zoey versucht sich in aller schnelle wieder aufzurichten. Etwas zu holprig und so muss sie sich zu den Seilen zurückziehen um Halt zu finden. Dort will Tessa sie schon attackieren. Die Blonde geht aber schnell in Deckung und zieht dabei das oberste Seil runter damit die Queen of Carolina aus dem Ring fliegt. Eine ziemlich unsanfte Landung für die Dunkelhaarige. Mit einem Grinsen folgt Skye ihr nach draußen. Sie ergreift Blanchard am Hinterkopf und richtet sie auf um ihren Kopf einige Male gegen die Ringkante krachen zu lassen. Fürs erste scheint dies zu reichen und so bringt Skye ihre Gegnerin zurück zum Ring und begibt sich selbst auch wieder herein. Tessa sieht noch etwas mitgenommen aus und so kann Dust sie ohne Gegenwehr aufrichten und zu ihrer Ecke befördern. Es erfolgt der Tag In mit Priscilla Kelly. Zoey übt mit ihrem Fuß Druck auf das Kinn von Tessa aus. Nicht nur dass es unschön aussieht ist das Rocketgirl nicht mehr die aktive Kämpferin und so zählt der Referee sie schon bis vier aus ehe sie dann erst loslässt. Kaum ist Zoey weg kommt die Harlot angelaufen und erwischt Blanchard mit einem Running Double Knee Strike. Daraufhin zieht Priscilla sie zur Mitte für ein Cover. * One … Two … Kickout *

Christy Hemme: ”Tessa sollte schnell ihre Partnerin aufsuchen”
Jonathan Coachman: ”Das wird Priscilla Kelly nicht so leicht zulassen.”

Kurz hebt die Gypsy Succubus ihre Konkurrentin am Kopf hoch und scheint ihr ein paar Worte zu richten ehe sie sie dann wieder loslässt. Tessas Arm reicht schon in Richtung Bayley, doch ist diese zu weit weg. PK tritt auf sie ein, was Blanchard sehr schmerzt. Als die Harlot ihrem Opfer sogar aufhilft versucht diese nur verzweifelt ihre Partnerin zu erreichen, welche aber zu weit weg ist. Mit einem Tritt überrascht Kelly ihre Konkurrentin und verpasst ihr dann den Bloody Angel. Grinsend schaut sie zu Bayley, die das Ganze nur mit ansehen muss. Schließlich sieht sie wieder zur liegenden Tessa und hat schon den nächsten Move im Sinne. Sie hilft dem Horsewoman auf, doch diese stößt Kelly überraschend von sich weg und kann ihr dann aus dem nichts einen Superkick verpassen. Kurz scheint PK außer Gefecht zu sein, doch ein Cover hat Blanchard nicht im Sinn. Sie kriecht zu ihrer Ecke zurück. Sie will Bayley in den Ring bringen und sich eine Auszeit gönnen. Etwas zu lange braucht sie um die Huggerin zu erreichen und so ist Priscilla Kelly wieder auf den Beinen als der Tag schließlich erfolgte. Jetzt heißt es Bayley gegen Priscilla Kelly. Die Anspannung ist groß, doch die Harlot macht alles zunichte als sie einfach mit Zoey Skye abklatscht und diese in den Kampf lässt. Sie weiß wie groß Bayley´s Probleme mit Dust sind und dies will sie hier ausnutzen. Bayley will aber nicht noch eine Niederlage gegen Dust einstecken so wie letzte Mal. Sie geht mit vollem Einsatz in den Lock Up mit dem Rocketgirl. Dabei kann The Huggable One durch ihre Größe triumphieren und ihre Konkurrentin in einen Headlock bringen. Dadurch kann sie die Kleinere einmal über sich schleudern. Die Kalifornierin hat die Blone auf den Boden geschultert. * One … Kickout *. Bayley verdreht ihrer Gegnerin den Arm als diese wieder aufstehen will. Ein missliche Lage aus der sich das Rocketgirl nicht so leicht loslösen kann. Mit ihrer Konkurrentin im Schlepptau begibt sich Bayley zu einer Ringecke und springt auf dieser drauf. Dort führt sie einen Springboard Arm Drag für gewohnt aus, doch hier überrascht Zoey die trotz des verdrehten Armes Bayley beim Sprung nach hinten zieht. Everyone´s Favorite Hugger landet ziemlich hart mit dem Hinterkopf auf die Matte, doch auch Zoeys Arm scheint dies etwas in Mitleidenschaft gezogen zu haben. Dies scheint Dust aber herzlich wenig zu stören die einfach nur grinst. Energisch tritt sie auf Bayley ein, die sich vorerst nicht mehr wehren wird. Mit ihrem heilen Arm zieht Zoey die Huggerin zur Mitte des Rings und taggt schließlich mit Priscilla. Die klettert daraufhin ihre Ecke rauf und landet einen Frogsplash auf Bayley. Cover. * One … Two … Kickout *. Der Kickout scheint die Harlot herzlich wenig zu kümmern, die der Huggerin aufhelfen will für ihren Finisher Dark Harvest. Mitten in der Luft gelingt es The Huggable One aber sich aus dem Move zu winden und bringt Kelly in einen Small Package. Ein Cover hatte Bayley aber nicht im Sinne sondern eine Submission. Scissored Armbar mit dem Bayley ihrer Feindin zusetzen will. Die Seile sind zu weit entfernt. Bayley steckt alle Power rein und es sieht nicht so aus als könnte sich die Gypsy Succubus befreien. Bis auf einmal Dust in den Ring hineinkommt und Bayley rücksichtslos gegen den Kopf trifft. Benommen liegt die Kalifornierin auf dem Boden und löst dadurch ihre Submission. Unbestraft bleibt Zoey davon nicht als Tessa Blanchard sie von ihrer Ecke mit einem Missile Dropkick trifft. Das Rocketgirl geht zu Boden und rollt benommen aus dem Ring. Daraufhin steht Tessa wieder auf. Mit ihr ist noch jemand anderes aufgestanden und zwar Priscilla Kelly. Doch statt aufeinander loszugehen beginnt Kelly auf ihre Gegnerin einzureden und zu allem Übel scheint es beim Horsewoman Früchte zu tragen. Sie scheint durch die Worte der Harlot gefügig zu werden und wirkt schon förmlich wie in Trance. Alle Augen sind auf dieses Schauspiel gerichtet doch was alle völlig aus den Augen verlieren ist, dass sich im Ring noch eine andere Athletin befindet und die will dem nicht zusehen. Bayley begibt sich ohne Umschweife zu Priscilla Kelly, die völlig auf Tessa Blanchard fixiert war. Erst eine Umarmung und dann kommt es. Der Bayley to Belly. Cover! * One … Two … Three *

* Ding Ding Ding *

Greg Hamilton: "Here are your winners …. TEESSSAAAA BLANCHAAARD and BAYYYYLEYYYY!"



Jonathan Coachman: "Tessa weiß gar nicht was hier gerade los ist."
Christy Hemme: "Ein Sieg für das gute heute Abend, wie sieht es nächste Woche aus?"



Das vierte Match hatte so eben sein Ende gefunden und somit war die Zeit für das Hauptmatch fast gekommen. Doch nun schalten die Kameras nochmal Backstage wo so eben Maria die Kabine der Bennetts betrifft. Das Maria nicht gerade der besten Laune war, konnte man der Queen deutlich ansehen. Immer noch war ihr Gesichtsausdruck vor Wut verzerrt und auch ihre Haare waren noch immer sehr zerzaust...alles Nachfolgen von der Begegnung mit dem heutigen Gegner ihres Mannes. Und sie würde an diesem Abend jeden Moment genießen wo Mike ihn für seine Worte und Taten bestrafte. Nachdem Maria die Tür dann auch laut hinter sich wieder geschlossen hatte blickte sie ihren Gatten direkt mit einem ernsten Blick an.

Maria Kanellis-Bennett:"Mach ihn fertig!"

Ließ Maria es dann nur düster verlauten doch war ihr Tonfall schon ziemlich eindringlich und genauso blickte sie dann auch noch zu ihren Gatten,welcher zumindest äußerlich schon einmal bereit für sein Match zu sein schien.

Mike Bennett: „Nichts anderes habe ich vor Schatz!“

Nach den Ereignissen Heute aber auch schon in den letzten Tagen konnte es gar keine andere Meinung geben und für alle was AJ getan hat wird er so der Plan zur Rechenschaft gezogen. Mike schob im Augenblick sicher ebenso keine bessere Laune als die Ehefrau und natürlich war AJ Styles dafür verantwortlich gewesen.

Mike Bennett: „Glaub mir AJ wird heute bezahlen für seine supertolle Aktion vorhin am Abend. Ich wette jetzt klopft er sich auf die Schulter wie clever er heute war und nicht seinen Koffer einlösen muss. Aber ich werde ihm heute zeigen, dass dies kein cleverer Move von ihm war, sondern der Beginn seines Endes. Ich werde ihn heute bezahlen lassen für das was er UNS und unserem CEO Shane McMahon angetan hat!“

Klare Aussage wie eine deutliche Zielsetzung für den heutigen Abend und an Motivation mangelte es den Bennetts gewiss nicht. Das gefällt oh Wunder sogar der Crowd in der Arena, denn natürlich möchten sie heute einen Main Event zwischen den beiden sehen, der ihnen bei Insanity verwehrt wurde. Das war das was Maria hören wollte und dies war dieser auch deutlich anzusehen und so grinste sie ihren Gatten dann nun auch breit an und es folgte ein kurzes Nicken.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich werde jeden Moment seines Untergang genießen. Man kaum es kaum ertragen wie er hier herum stolziert als sei er der Champion und nicht Du. Doch Der Titel ist ihm sehr fern, ob er nun diesen lächerlichen Koffer hat oder nicht."

Klare Aussage hier auch nochmal von Maria, die Bennetts gaben sich also nach wie vor selbstbewusst und waren sich eines Sieges sicher.

Maria Kanellis-Bennett:"Es wird Zeit das du Styles auf den Boden der Tatsachen zurück holst, er glaubt doch wirklich er kann sich alles erlauben. Besser er sieht schnell ein wo sein Platz hier ist."

Maria war noch einmal verärgert über die Situation von vorhin und so freute sie sich fast noch mehr auf das anstehende Match, wo Mike Styles wieder zur Bessinung bringen sollte.

Mike Bennett: „Hey soll er doch heute herumstolzieren als wäre er der Champion aber das bedeutet gleichzeitig, dass er sich viel zu sicher fühlt am heutigen Abend. Schon der Erfolg mit seiner Aktion heute, ist ihm da wohl noch etwas mehr zu Kopf gestiegen. Aber gut für uns Schatz. Soll er sich doch als Champion fühlen aber später folgt das böse Erwachen!“

Ein böses Erwachen für die Bennetts, dass wünschten sich die Fans aber natürlich sah Mike das ganz anders und schien von sich überzeugt zu sein heute Styles bezahlen zu lassen für alle seine Aktionen.

Mike Bennett: „Dieser Mistkerl hat uns viel zu lange geärgert selbst wenn er mittlerweile kapiert hat auf welchem Holzweg er mit seinen dummen Gefühlen war. Heute werde ich ihm zeigen dass er mir nicht gewachsen ist und das er sich seinen Koffer lieber für einen anderen Belt aufbewahren sollte. Denn sollte AJ noch immer nicht genug haben und den Koffer gegen den World Champion einlösen wollen, dann geschieht wieder das was heute passiert! Nämlich das Mike Bennett der Corporate World Champion ist und bleibt! Ich glaube sogar wenn ich heute Abend mit Styles fertig bin, sieht auch er ein dass es besser ist sich anderen Zielen zu widmen.“

Zuversichtlich wie immer aber glaubte Mike wirklich das AJ sich nach heute Abend geschlagen gab? Die Fans hofften das eher nicht und würden bei einem Scheitern von Styles, sicher sehen wie dieser weiter gegen die Bennetts vorging.

Mike Bennett: „Obwohl ich vergaß, seine Dummheit scheint so grenzenlos zu sein dass er sicher aus seiner heutigen Demütigung wieder nichts lernen wird. Aber umso spaßiger wird es für mich sein, ihn vor seinen idiotischen Fans immer und immer wieder zu demütigen. Wenn es AJ drauf anlegt, dann hey erfülle ich ihm diesen Wunsch doch gerne!“

Und schon bildete sich ein freches Grinsen in seinen Gesichtszügen was dafür sorgte das die Fans in der Arena laut buhten. Bei diesen Worten von Mike wurde natürlich auch das Grinsen von Maria breiter, denn war es ja genau das was sie sehen wollte, besonders nach Styles letzten Aktionen.

Maria Kanellis-Bennett:" Er und auch seine neue beste Freundin Bliss sind einfach reif für eine Sitzung bei den Männern in den weißen Kitteln. Aber wir du schon sagst, wird es eine viel größere Freude sein dabei zu zusehen wie du ihm etwas Vernunft einprügelst."

Und da wurde das Grinsen auch gleich nochmal eine Spur breiter während Maria einige Schritte auf ihren Ehemann zuging und es jetzt schonmal einen innigen Kuss für den Gatten gab, was die Fans sofort mit lauten Buhrufen aus der Halle heraus bedankten. Doch grinste Maria ihn weiter zufrieden an, nachdem sich die Lippen des Paares wieder trennten.

Maria Kanellis-Bennett:"So wie das Gold zu mir gehört, gehört dein Gold zu dir und dies wirst du heute Abend wieder einmal der ganzen Welt beweisen daran habe ich absolut keinen Zweifel."

Und das dies auch das war was Maria dachte war deutlich in ihren Augen zu erkennen, als letztes wollte sie den Titel nun auch bei Styles sehen. Das die Fans dies vollkommen anders sahen war aus der Halle heraus jedoch wieder einmal deutlich zu hören.

Mike Bennett: „Die beiden können ja dann gemeinsam in die Gummizelle von The Miz einziehen, dann ist er nicht ganz so alleine…hahaha…aber nein glaub mir, AJ wird heute bezahlen für alles was er uns in den letzten 12 Monaten kann man sagen, angetan hat. Immerhin hat er jetzt wenigstens kapiert das du nie etwas von ihm wolltest.“

Eine Einsicht die durchaus hätte früher kommen können wenn es nach den Bennetts ging, was ihnen sehr vieles erspart hätte. Doch in ihren Augen wird heute Styles für alles bezahlen und das gefiel den Fans nicht die das auch lautstark immer wieder bekundeten.

Mike Bennett: „Ich würde vorschlagen du stellst schon den Champagner kalt, schlüpfst aus deiner Ringkleidung und machst dich unter der Dusche frisch. Und wenn ich nachher von meinem Match als Sieger zurückkomme starten wir unsere Mega Siegesparty! Klingt das nach einer guten Idee oder klingt das nach einer guten Idee?“

Da folgte auch schon ein verschmitztes Grinsen vom Champion als bereits der nächste leidenschaftliche Kuss zwischen dem Ehepaar folgte. Begleitet wurde dies natürlich mal wieder mit Buhrufen der Fans in der Arena, besonders da dieser Kuss nun richtig intensiv wurde. Vermutlich provozierte Mike die Zuschauer noch als seine Hände ihre Jacke so fordernd von ihren Schultern schoben als sich ihre Lippen voneinander lösten.

Mike Bennett: „Hm vielleicht habe ich noch eine bessere Idee Schatz und wir sollten schon ein wenig Vorfeiern und meine ausgezeichnete Topform austesten. Die muss immerhin bewahrt werden, was denkst du Schatz?“

Erneut sah er seine Frau mit einem eindringlichen Blick als auch einem fiesen Grinsen an während das Publikum die beiden Eheleute gnadenlos ausbuhte.Und so grinste auch Maria ihren Mann weiter frech an und schien von seiner Idee recht begeistert zu sein.

Maria Kanellis-Bennett:"Das hört sich ganz gut an! Doch ich würde sagen ich gebe dir jetzt erst einmal ein kleinen Vorgeschmack auf das was dich später bei deinen Sieg über Styles erwarten wird. Du weist doch Vorfreude ist die schönste Freude, Darling."

Und so schalten die Kameras unter den Buhrufen der Fans weg, während das letzte Bild was sie einfangen ein innig küssendes Paar Bennett zeigt.

Jonathan Coachman: "Die Bennetts sind voller Elan heute Abend."
Christy Hemme: "Maria hatte es schon geschafft ihren Titel zu verteidigen, schauen wir ob es auch Mike machen wird."



Ein lautes statisches Rauschen übertönt für einen kurzen Moment die feiernden Fans in der leider nicht ganz ausverkauften Arena, woraufhin das bisher laute Feiern der Zuschauer etwas leiser wird und auch der Titantron, der große Bildschirm über dem Entrancebereich, ein Bild zeigt. Für einige Sekunden sind die Umrisse einer Gestalt vor einem grellen Hintergrund zu sehen, der Bildschirm wird wieder schwarz. Für einige Momente passiert nichts weiter, so dass die ersten Fans unruhig werden und vereinzelte Buhrufe den Unmut ihres jeweiligen Senders kundtun. Als sich den erst alleinstehenden Buhrufen immer mehr anschließen, wiederholt sich das laute Rauschen und auf dem Titantron ist eine düstere Szenerie zu sehen. Der wenig beneidenswerte Kameramann befindet sich offenbar in einem Waldstück, dort im Wald sehen wir mehrere brennende Tonnen, dahinter ein großes wohl verlassenes Anwesen. Der Mitarbeiter bewegt sich schnell und dem unkontrolliertem Schwenken des Bildes scheint er oder sie in Eile zu sein, was ihm oder ihr nicht wirklich zu verdenken ist, wenn man bedenkt, an was für einem Ort man sich hier befindet. Schließlich Stillstand. Langsam sucht das Objektiv der Kamera den Horizont ab, doch bis auf die Äste einer alten Weide, die vom Wind hin und her geworfen werden, ist keinerlei Bewegung zu sehen.

???
Schon dutzende Male totgesagt, doch immer wieder auferstanden. Heute ist der Tag gekommen.

Eine leise Stimme richtet sich an die Zuschauer, auch wenn die Frage eher rhetorischer Natur gewesen sein wird und keiner Antwort mehr Bedarf, als sich plötzlich ein weiterer Umriss vor dem Licht abzeichnet. Eine großgewachsene Gestalt ist zu erkennen, die sich tatsächlich auf die Kamera zubewegt, woraufhin deren Träger vorsichtshalber einen Schritt zurückweicht, dann aber doch weiter auf den Neuankömmling hält. Ein leises dunkles Stöhnen ist zu hören, das sich unnatürlich in die Länge zieht. Diese Stimme kennen wir aus der letzten Woche, wir wissen es handelt sich hierbei um einen Mann. Leider überhaupt nicht zu erkennen um wen es sich hier handelt, doch die Kamera kann klare Bilder abliefern.

???
Hier lebten mehr als fünfzig arme Seelen. Menschen, die von der Gesellschaft als psychisch labil oder geisteskrank abgestempelt wurden. Sie wurden hierher gebracht, damit ihnen angeblich wieder geholfen werden könnte, doch der wahre Grund ist, dass die Allgemeinheit Angst vor ihnen hatte.

Worte die gezielt an etwas oder jemanden gerichtet waren und doch noch immer nicht genau gesagt werden kann an wen oder was. Doch eines kann alles sicher sein, freundlich waren diese Worte nicht und wer sich demjenigen stellen musste der diese Worte verlauten lies der sollte besser auf sich aufpassen.

???
Mir wurde es auch schon des öfteren nahegelegt, denn auch ich erschien den anderen Menschen seltsam. Ich benahm mich nicht wie sie, dachte nicht wie sie und ich lebte auch mein Leben nicht wie die anderen. Das konnte mich ja nur zu einem Außenseiter machen, oder?

Es sind die Worte über die man sehr nachdenken muss, doch was verbirgt sich hier dahinter?

???
Doch ich wurde trotzdem hier her gebracht, ich teilte Schmerz aus, ließ Schmerzen über mich ergehen und tatsächlich schien es so, als würde ich dadurch stärker werden. Doch niemand hatte mir geglaubt, also musste ich meinen eigenen Weg gehen und das habe ich getan ... Es verkörperte Freiheit, der Sieg der Menschheit über die Anziehungskraft. Schaut eure Mitmenschen an. Sind diese wirklich Vertrauensvoll und würden euch aus jedwediger Situation helfen? Könntet ihr stets auf diese und auch auf vollkommen Fremde in einer Stadt zählen? Oder würde nicht vielleicht jeder selbst seine eigene Haut retten wollen? Wie Blind seid ihr eigentlich das ihr nicht erkennen könnt das in Wahrheit Sicherheit nur hier gegeben ist. Hier befindet sich meist keinerlei andere menschliche Seele und das macht diesen Platz sicherer als jeden anderen auf diesem verdammten Planeten. Denn damit ist hier auch Niemand welcher euch ein Leid antun könnte. Doch das würdet ihr wohl erst erkennen wenn es so weit wäre. Genau das ist mein Weg. Mein Weg der euch aufzeigt worum es wirklich geht.

Es liegt eine ungewohnte Schärfe in den Worten des Mannes und doch will er uns seinen Weg zeigen den er bereit ist wohl zu gehen, viele wollen aber einfach nur noch wissen, wer oder was steckt dahinter?

???
Genau diesen Weg welche ich beschreite zeigt euch alle Ängste auf. Eure Ängst was passiert wenn mit eine Gestalt wie ich euch über den Weg laufe. Solche wie mich gibt es zu Hauf unter euch doch meisten sind einfach nur paranoid aufgrund der eigenen Angst. Diese Menschen sind noch gefährlicher als ich es bin. Denn ich kann mich beherrschen und weiß genau was ich unternehme. Diese anderen Menschen sind vollkommen Planlos und scheinen einfach ihren Weg vor sich dahin zu gehen. Allerdings habe ich erkannt worum es doch wirklich geht. Man muss euch mit allen Mittel drauf stoßen. Darauf das die Gesellschaft dem Untergang geweiht ist. My Name is ... Seth Rollins and ....

Plötzlich haben wir ein Gesicht von dem ganzen, die Fans schreien plötzlich auf es ist Seth Rollins so hatte er sich selber genannt und der Mann aus Iowa holt ein Feuerzeug aus seinen Hosen heraus, er dreht einmal an dem Rad und schon haben wir eine Flamme. Er wirft das Feuerzeug nach vorne und es scheint wohl Benzin auf dem Boden zu liegen und so geht die Flamme rüber bis ins verlassene Haus. Der Mann hatte die ganze Zeit mit dem Rücken zu den Fans gestanden und als er seinen Namen aufgerufen hatte, drehte er sich zu den Fans herum. Hinter ihm das Haus hatte bereits die Flammen angenommen, wenn es so weiter geht steht dort bald nichts mehr.

S E T H R O L L I N S
... it is Time to ... BURN IT DOWN!



Jonathan Coachman: "Seth Rollins? Er ist wieder zurück?"
Christy Hemme: "Seine Vergangenheit ist gerade in Flammen aufgegangen."



Und wieder schalten die Kameras an diesem Abend in den Backstage Bereich zur bezaubernden Renee Young, die niemand geringeren als den amtierenden World Heavyweight Champion Mike Bennett zu Gast hat. Sofort ist das Publikum zur Stelle und buht den Noch Champion gnadenlos aus aber es hilft alles nicht, die bezaubernde Frau Young muss jetzt ihren Job machen.

Renee Young: „Mike so kurz vor ihrem Match liegt die Frage bereits förmlich auf der Hand. Heute wird es zu einem Match gegen AJ Styles kommen und wie sehen ihre finalen Gedanken hierzu aus?“

Mike Bennett: „ONE YEAR IN THE MAKING…könnte das Motto, die Überschrift dieses Matches sein. Denn so ungefähr vor einem Jahr hatte AJ seine Zelte hier im Empire aufgeschlagen und hatte den Blick zur Realität völlig verloren. Ich meine schon damals war er von dem Gedanken besessen, dass meine reizende Frau Maria, für ihn irgendwas empfindet. Schwachsinn liebe Renee. Doch Styles wollte das nicht kapieren, pochte immer auf seine komische Wahrnehmung und was ist passiert? Bevor wir ihm endgültig die Augen öffnen konnten, da hat er sich aus dem Staub gemacht. Man sollte annehmen, er hätte sich endlich Hilfe gesucht aber dem war nicht so. Vor ein paar Monaten tauchte AJ wieder überraschend im Empire auf und ich stelle ihnen die Frage, was hat sich bei ihm verändert?“

Renee Young: „Ich denke sie werden es uns gleich sagen?“

Mike Bennett: „Genau Miss Young es hat sich absolut nichts verändert! Selbst bei seiner Rückkehr war der Mann noch immer nicht von seinem Wahnsinn geheilt. Noch immer war AJ in seinem Wahn gefangen, in einer Welt wo er dachte dass Maria ihn auch nur irgendwo lieben würde. Was also sollten wir tun? Egal wie vernünftig wir waren, wie oft wir ihm versucht haben die Augen zu öffnen, ihn in die Realität zurückzuholen so hat nichts gefruchtet. Bei Insanity wollte ich das Ganze endlich beenden, dort hätte Styles auch richtig Farbe bekennen können, zu seinen Gefühlen zu Maria aber er zeigte sein wahres Gesicht. Ganz alleine Styles trägt die Verantwortung dass Maria nicht die Womens Championship an diesem Abend gewinnen konnte. Und dann habe ich ihm gezeigt was es bedeutet wenn man hinter seiner Frau steht. Habe der ganzen Welt gezeigt, dass man sich auf Mike Bennett als Ehemann verlassen kann und dachte nun haben wir das Kapitel AJ Styles endlich beendet.“

Renee Young: „Das wir nun wissen, noch nicht das Ende des Kapitels AJ Styles war, richtig?“

Mike Bennett: „Natürlich war es das nicht! Es grenzt wirklich an ein Wunder das AJ nach meinem Superkick der ihn von der Stage gehauen hat, noch immer den Mut hatte seinen Weg wieder zurück ins Empire zu finden. Aber immerhin trat eine gewisse Wunderheilung ein, denn endlich hat er begriffen dass meine Frau an seine Person weder damals noch heute interessiert war! Doch leider kann dieser Mann nicht einfach komplett los lassen. Also was tut er? Natürlich stellt er sich direkt gegen die Bennetts, gegen das Corporate Kingdom und nun sind wir hier. Ich habe ihm meine Hand ausgestreckt um diese Angelegenheit endlich zu beenden. Alles was AJ hätte tun müssen, ist meine Hand anzunehmen, seinen Koffer offiziell einzulösen und hätte ihn heute besiegt. Aber wie immer weiß Styles einfach nicht wann es genug ist. Stattdessen hat er heute Abend mal wieder den Bogen überspannt und unseren allseits geliebten CEO Shane McMahon bedroht. Ihn gar mit einem Styles Clash einer Verletzung ausgesetzt da dieser aus dem Nichts kam und vor einigen Wochen hat er eine Sache getan, die wir nicht vergessen haben! AJ hat sich mit diesen Aktionen heute sein eigenes Grab geschaufelt, denn nach dem heutigen Abend wird es keine Ausreden mehr für ihn geben. Heute ist der Tag gekommen wo AJ Styles seine völlig verdiente Demütigung erhalten wird, ganz gleich wie sehr ihn die tausende Idioten da draußen in der Halle anfeuern werden. Heute werde ICH beweisen weshalb Ich der Corporate World Champion bin, werde seinen kleinen Hintern quer durch den Ring prügeln und Ihn letztlich im Corporate-Style…One – Two – Three Killen!“

Ziemlich deutliche Worte in Richtung AJ Styles vom Champion was direkt wieder für Buhrufe sorgte. Aber immerhin war der World Champion von sich überzeugt und da Renee ihren Job so verdammt gut machte würde sie beim Thema Styles auch nicht mehr weiter bohren.

Renee Young: „Hiermit sollte zu AJ Styles alles gesagt sein aber kommen wir doch noch einmal zurück zu Kenny Omega. Einer der am meisten unter der Formierung des Corporate Kingdom zu leiden hatte. Was hatte es hier auf sich? Meine vorhin am Abend da haben Sie ausgeschlossen gegen Kenny Omega in den Ring zu steigen also weshalb hat es ihn erwischt?“

Mike Bennett: „Ganz einfach Miss Young. Kenny Omega hat sich wie wir alle wissen erst mit CM Punk angelegt und anschließend auch noch seine Nase in unsere Kingdom Geschäfte hinein gesteckt! Wir wussten, sobald wir unsere Karten aufdecken werden, dass wir dies mit einem großen Bang tun müssen! Demzufolge haben wir nicht nur die Fans an der Nase herumgeführt sondern auch all diejenigen die sich gegen das Kingdom positioniert oder positionieren wollten. Dies beinhaltet logischerweise auch Kenny Omega. Hinzu kommt ebenfalls der Fall dass diese dummen Fans ihn nun als den neuen Messias der TWE betrachten. Der neue Auserwählte aber Kenny muss begreifen, dass er noch lange nicht in einer Liga mit dem Corporate World Champion ist! Er ist es absolut nicht würdig dass The Miracle seine kostbare Zeit mit ihm vergeudet. Somit fiel die Wahl auf Kenny, ihm deutlich zu zeigen dass es ein Fehler war sich erst mit CM Punk anzulegen, dann mit dem Kingdom, was schließlich zum Corporate Kingdom führte. Ich kann Ihnen also versichern Miss Young, so lange ICH der Corporate World Champion sein werde, wird ein Kenny Omega niemals eine Chance bekommen World Heavyweight Champion zu werden! Ich weiß das wird den dummen Fans nicht gefallen aber hey wer ständig gegen CM Punk gedemütigt wird, der hat einfach keine Chance verdient. Und unser Bruder CM Punk tut alles dafür dass Kenny Omega für immer und alle Zeit ein kleines Lichtlein bleiben wird. Und nun hören wir auf über einen Schwachkopf wie Kenny Omega zu sprechen der es absolut nicht wert ist, dass man die Interviewzeit über ihn verschwendet.“

Renee Young: „Dann bleiben wir beim Corporate Kingdom. Zugegeben das ist eine Elite Gruppe an Superstars, dazu kommt der CEO Shane McMahon als Kopf aber anscheinend gibt es bereits Spannungen in der Gruppe? Letzte Inception Show, Main Event der Frauen und alle konnten sehen wie Priscilla Kelly einer Alexa Bliss geholfen hat. Das war doch sicher etwas das weder ihnen noch dem Rest des Corporate Kingdom gefallen hat oder?“

Mike Bennett: „Zerbrecht euch doch Bitte nicht das Köpfchen was uns intern missfällt oder nicht. Wir wissen schon wie wir mit bestimmten Umständen umgehen werden. Wenn Priscilla Kelly meint, sie benötigt das Corporate Kingdom nicht dann ist dies ihre alleinige Entscheidung. Nur die Folgen, nun mit denen muss am Ende Frau Kelly zurechtkommen denn eines sollte die gute Frau nicht vergessen. Sie hat von unserem Kingdom als auch dem Corporate Kingdom durchaus in der letzten Zeit profitiert. So konnte sie sich in aller Ruhe auf Bayley konzentrieren und genauso auf ihre Spielchen gegen die Huggerin , so wie auch dieser Sache mit Zoey. Oder Dust, wie besagte Person genannt werden möchte. Diese schützende Hand von CM Punk, dem Kingdom, dem jetzigen Corporate Kingdom wäre dann nicht mehr gegeben und das kann sehr, sehr böse Folgen haben! Mehr gibt es zu dieser in meinen Augen sowieso belanglosen Personalie nicht zu sagen.“

Renee Young: „Dann bedanke ich mich für das durchaus aufschlussreiche Interview und ich denke das ich für alle sprechen kann. Wir freuen uns auf ein spannendes Match zwischen dem Herausforderer AJ Styles und dem aktuellen World Champion Mike Bennett. Hiermit gebe Ich zurück an den Ring.“

Gesagt, getan mit den letzten Bildern des Champions, wie er seinen Belt in die Kamera hält schalten die Kameras dann auch zu unseren allseits geliebten Kommentatoren der Großveranstaltung.

Jonathan Coachman: "Ladies und Gentleman, jetzt heißt es alles zuschauen. Main Event Time."
Christy Hemme: "Alle Augen sind schon drauf gerichtet, viel Spaß."



Main Event
Singles Match
World Heavyweight Championship


Mike Bennett © vs. AJ Styles
Writer: Mike Bennett [Nik]




Nachdem man diese Klänge durch die Arena schallen hört, kennen die Fans kein Halten mehr und springen von ihren Sitzen. AJ Styles macht sich nun auf den Weg zum Ring und der Mann aus Georgia könnte beliebter nicht sein - sofort ertönen die obligatorischen 'AJ-AJ-AJ' Chants durch die Halle, ehe sich The Phenomenal One auf der Stage sehen lässt. Über seinem Kopf befindet sich noch seine Kapuze von der Jacke die er trägt und zunächst darf Greg Hamilton seinen Job machen und AJ ankündigen.


Greg Hamilton: Making his Way to the Ring, from Gainesville, Georgia, The Phenomenal One, AJ STYLES!

Kurz danach schmeißt AJ die Kapuze von seinem Kopf, breitet die Arme aus und die Fans zeigen noch einmal wie laut sie Jubeln können. Dann bewegt sich der dunkelhaarige Mann zum Ring und behält diesen auch die ganze Zeit im Blick - als er vor dem Seilgeviert steht, slidet er in diesen hinein und zeigt in der Mitte des Rings noch einmal seinen Taunt, in dem er die Arme auseinander breitet und sich dann bereit für den Kampf macht. Seine Theme verstummt derweil und es dauert nur noch Sekunden bis sein Gegner kommt.



No Chance dröhnt aus den Boxen und sofort startet ein gewaltiges Buhkonzert dass noch lauter wird als The Miracle Mike Bennet auf der Stage erscheint. Allerdings ohne seine bezaubernde Ehefrau Maria. Auch ohne Maria lässt Mike die typische Pose folgen ehe er sich auf den Weg zum Ring macht.

Greg Hamilton: „......and his Opponent from South Boston, Massachusetts. weighing at 225 Pounds he is the current reigning and defending TWE World Heavyweight Champion, The Miracle, MIKE BENNETT!!!”

Sofort nehmen die Buhrufe noch mehr zu das allerdings ohne Wirkung bleibt, denn Mike setzt seinen Weg unbeirrt fort und betritt schließlich den Ring. In diesem steigt er sofort das Turnbuckle nach oben und lässt sich auch hier wieder in typischer Manier vom Volk feiern. Zumindest in seiner eigenen Wahrnehmung posiert Bennett vor den Fans.



Die Buhrufe gegen ihn von Seiten der Fans werden so selbstverständlich noch lauter und jetzt scheint Mike die Fans zu erlösen, denn mit dem Verstummen der Musik steigt The Miracle von den Ring-Seilen runter und wartet auf den Ringgong der auch schon jetzt ertönt.

*DING DING DING*


AJ zögert nicht lange, geht sofort auf Bennett los. Ein harter Tritt in den Magen lässt den Champion erstmals zusammensacken. AJ drückt ihn in die Seile, zeigt einen Whip in. Sofort stürmt er Mike Bennett hinterher und erwischt ihn mit einem Spinning Wheel Kick, gerade als dieser aus den Seilen zurückfederte. Der Champion am Boden, doch AJ setzt nicht nach sondern feiert lieber seine gelungene Aktion. Mike kommt wieder auf die Beine, sieht, dass Styles wohl gerade mit wichtigerem beschäftigt ist und rammt ihm dann von hinten sein Knie in den Rücken. AJ sackt hart getroffen auf die Knie. Bennett nimmt ein bisschen Anlauf, erwischt Styles dann mit einem harten Tritt am Hinterkopf. Nun feiert sich auch Mike Bennett ein wenig selbst, allerdings konzentriert er sich gleich darauf wieder auf seinen Gegner. AJ versucht gerade aufzustehen. Mike packt sofort zu und befördert ihn mit einem Suplex auf die Matte. Sofort ein Coverversuch.....One.....Two.....Kickout!

Jonathan Coachman: „Ein sehr flotter Beginn der beiden Kontrahenten.“
Christy Hemme: „Aber so schnell geht es dann doch nicht!“


Mühelos kickt AJ aus. Bennett zerrt ihn gleich wieder auf die Beine, verpasst ihm einen Uppercut. AJ taumelt in Richtung Seile. Der Champion folgt ihm und drückt den Hals seines Gegners dann aufs oberste Seil. Der Referee ist sofort zur Stelle, fordert Bennett auf, zu lösen, was dieser aber erst tut, als der Referee anfing ihn anzuzählen und die 4 erreichte. AJ sinkt auf die Knie, atmet schwer. Mike will die Gunst der Stunde gleich nutzen und hievt ihn wieder auf die Beine. Back Suplex vom Champion, dann ein Kneedrop. AJ bäumt sich auf, rollt sich dann zur Seite. Mühevoll kriecht er in eine Ecke, versucht sich an den Seilen hochzuziehen und schafft es zumindest bis auf die Knie. Bennett kommt auf ihn zu. AJ hebt beide Hände, fleht Mike mit Gesten, Blick und Worten an, von ihm abzulassen. Der zögert kurz, will dann doch nachsetzen und wird von Styles am Hosenbund gepackt und nach vorne gezogen, sodass er mit dem Kopf gegen die Ecke prallt.
Nun liegt Bennett in den Seilen und wird mit Kicks und einem Chinlock zermürbt. Whip In von Styles, Bennett mit einem Reversal und ein herrlich eingesprungenes Knie von Mike Bennett gegen den zurückkommenden AJ Styles. Sofort möchte sich Mike für seine gelungene Aktion von den Fans feiern lassen aber bekommt lediglich Buhrufe zu hören. Keine gute Idee von Mike der nun seinem Gegner den Rücken gekehrt hat und sich lieber mit dem Publikum anlegte, dieses beschimpfte. Die Gunst der Stunde nutzt AJ der wieder auf die Beine kommt und den Champion mit einer Art von Neckbreaker unter dem Jubel der Fans auf die Matte schickt. Nun ist es AJ der seine typische Pose zeigte und die Fans lieben ihn dafür und feiern Styles so ab wie es sich Mike wohl eben gewünscht hätte. AJ vergeudet allerdings keine Zeit und setzt sofort mit gezielten Tritten nach. Anschließend packt er sich Mike, zieht diesen zurück auf die Beine und bevor der überweißt was passiert, folgt der Pelé Kick von AJ. Hart getroffen geht Mike wie ein nasser Sack zu Boden und die Arena tobt. Doch von AJ folgt zur Überraschung aller kein Cover.

Jonathan Coachman: „Wieso versucht AJ das Match nicht zu beenden? Die Gelegenheit ist günstig.“
Christy Hemme: „Er hat wohl einen anderen Plan!“


So sieht es aus, AJ steigt zwischen den Ringseilen hindurch auf das Apron. Es folgt ein kurzer Blick zu den Fans, dann der Fokus auf Bennett der langsam benommen auf die Beine kommt. Ich denke allen ist klar was jetzt folgen soll, eindeutige Gestik von Styles der aufs oberste Seil springt und seinen Phenomenal Forearm zeigen möchte. Er kommt angeflogen aber als hätte Mike es bereits geahnt, reagiertet dieser blitzartig und packt einen Cutter aus der seinerseits AJ krachend auf den Ringboden aufschlagen lässt. Sofort das Cover vom Champion.....One.....Twoo......Th...KICKOUT von Styles! Mike schlägt wütend mit den Händen auf die Matte während die Fans AJ lautstark anfeuern. Aber diesmal lässt sich der Champion nicht durch die äußeren Einflüsse ablenken und deutet an das Match beenden zu wollen. Aus diesen Grund zieht er Styles an dessen Haaren nach oben und hievt ihn auf seine Schultern. Das ist der Ansatz zum Miracle in Progress aber AJ wehrt sich, strampelt mit den Beinen so dass Mike keine andere Wahl als Styles zurück in die Freiheit zu entlassen. Dieser setzt sofort nach, hat Mikes Kopf in den Lock genommen und schickt den Champion mit einem Inverted DDT zu Boden. Nun auch sofort das Cover vom Herausforderer.....One.....Twooo......Thre.....KICKOUT gerade noch rechtzeitig vom Champion!

Jonathan Coachman: „Das war verdammt knapp.“
Christy Hemme: „Fast hätten wir einen neuen Champion gehabt aber AJ bleibt dran!“


In der Tat bleibt AJ am Drücker und möchte seine offensive Phase weiter ausnutzen um den Sieg doch noch einzufahren. Er zieht Mike zurück auf die Beine und befördert diesen mit einem Whip In ins Ring-Eck. Es war ein harter Whip In von Styles, was man daran merkte mit welcher Wucht Mike in die Ringecke gekracht ist. Da erkundigt sich sogar der Referee beim Champion aber sollte besser aus der Schusslinie gehen, denn AJ möchte sofort nachsetzen. Mit ordentlich Anlauf stürmt AJ heran, möchte eine Running Clothesline gegen Mike zeigen. Doch was ist das? Mike reagiert ganz clever, zieht den Ringrichter vor seinen Körper als lebendiges Schutzschild! Die Clothesline von AJ trifft aber trifft nicht Mike Bennett sondern den Ringrichter der unter einem lauten Raunen der Fans ausgeknockt zu Boden geht. Das war von AJ sicher nicht gewollt und sofort ist dieser beim Referee der aber leider Gottes sich im Augenblick nicht mehr zurück. Bennett hängt dagegen noch wie ein nasser Sack in der Ring Ecke aber winkt mit der Hand unter lauten Buhrufen nach Hilfe.

Jonathan Coachman: „Der Hilfe-Ruf von Mike nach der Truppe, ich ahne böses für AJ.“
Christy Hemme: „Und da ist auch schon Kotzbrocken Sabin!“


Genauso ist es, unter verdammt lauten Buhrufen bewegt sich CHRIS SABIN gemächlich zum Ring eben weil dort Mike scheinbar alles im Griff hat. So zeigt Mike einen fiesen Tiefschlag gegen AJ der noch mit dem Ringrichter beschäftigt war und gleich wird es auch noch Zwei gegen Einen heißen. Doch selbst der Champion sackt auf die Knie und muss sich von den eingesteckten Aktionen erstmal erholen. Doch da bricht Jubel aus, vielleicht hätte Sabin schneller sein sollen denn THE MIZ kommt angerauscht und verpasst Sabin einen harten Schlag in den Nacken. Sofort beginnen die beiden sich unter riesigem Jubel der Fans zu prügeln aber die Offiziellen scheinen gut vorbereitet gewesen zu sein, denn sofort eilen zahlreiche Heraus und versuchen die beiden Streithähne voneinander zu lösen. Absolutes Chaos hier außerhalb des Ringes, ein dutzend Helfer im Einsatz die versuchen Sabin und The Miz voneinander zu lösen, die aber immer wieder den Weg finden sich die Fäuste um die Ohren zu hauen. Aber gegen diese geballte Kraft an Helfern kommen die beiden auch nicht an und es scheint als würden es diese tatsächlich schaffen die beiden langsam wieder in den Backstage Bereich zu schaffen.

Jonathan Coachman: „Ein Glück das wenigstens The Miz noch nicht abgeschaltet hat und wir so vielleicht weiterhin ein faires Match sehen können.“
Christy Hemme: „Oh Nein zu früh gefreut. Da ist die Schlampen Queen Maria!“


Völlig unbemerkt in dem ganzen Chaos schleicht sich Maria an den zahlreichen Helfern, an Miz als auch Sabin vorbei die gerade wieder abgeführt werden und eilt nun förmlich zum Ring. Mike hängt noch immer angeschlagen in der Ecke und AJ scheint langsam wieder auf die Beine zu kommen. Unter sehr lauten Buhrufen betritt Maria den Ring und hat da irgendwas in der Hand. Es folgen ein paar Worte die für ihren Ehemann bestimmt sind der aber lediglich nur mit einer Geste anzeigt dass sie sich doch auf Styles konzentrieren soll. Genau das tut Maria auch als sich AJ zurück auf die Beine gekämpft hat aber noch immer ein wenig benommen von dem Tiefschlag herum torkelt. Das möchte die First Lady und amtierende Womens Champion Maria sofort ausnutzen und nun können wir erkennen was die Frau da in der Hand hält. Es handelt sich dabei um eine Spraydose, die jetzt gegen AJ zum Einsatz kommen soll!!! Aber AJ hat den Braten gerochen, genau als Maria den Knopf der Spraydose betätigte, weicht Styles aus und der Champion Mike Bennett, der eigene Ehemann bekommt den Inhalt volle Ladung unter riesigem Jubel der Fans mitten ins Gesicht. Maria ist völlig geschockt, Mike schreit wie am Spieß, hält sich die Augen und torkelt wie ein wildes aufgescheuchtes Huhn durch den Ring. Sehr zur riesigen Freude der Fans!

Jonathan Coachman: „Heute scheint das Corporate Kingdom oder eher gesagt Mike Bennett nicht vom Glück verfolgt.“
Christy Hemme: „Sag was du willst Coach aber ich find’s richtig gut. Und AJ bleibt dran, jetzt geht es der Bitch an den Kragen!“


Christy mit der Vorhersage die ein jeder hätte machen können, da AJ den Moment ausnutzt und Maria an ihrer langen Haarpracht packt. Diese schüttelt nur verängstigt mit dem Kopf, bettelt um Gnade als AJ doch zögert und sein Blick zu den Fans ging. Doch von dort gibt es nur laute YES-Rufe während Maria mit lauter No’s bettelte. Aber umsonst! Unter riesigen Jubel kennt AJ heute keine Gnade, nimmt Maria für seinen speziellen Move in den Ansatz und STYLES CLASH gegen Maria!!! Abwechselnd gehen die Holy Shit & This is Awesome Rufe durch die Arena, die Halle steht Kopf und AJ könnte in der Tat der Mann der Stunde werden. Wo ist der Champion? Mike taumelt noch immer völlig blindlings durch den Ring, hat nichts aber auch rein gar nichts davon mitbekommen das Styles gerade seine Ehefrau Maria mit einem Styles Clash ins Land der Träume geschickt hat. Folgt jetzt der finale Styles Clash gegen Mike? Nein AJ scheint was anderes vorzuhaben aber zunächst geht sein Blick zum ausgeknockten Ringrichter, der sich wieder etwas bewegt. Gut für Styles der sich dann aber sofort wieder dem Champion zuwendet und diesen mit einem Whip In abermals in eine Ring Ecke schickt. Diesmal sitzt dann auch die Running Clothesline und nun gibt es keine Verschnaufpause mehr für Mike. Aktion an Aktion möchte AJ zeigen und setzt den Champion aufs Top Rope. Auch Styles steigt auf die Ring-Seile, schnappt sich im Rahmen seiner Möglichkeiten den Arm von Bennett und legt diesen um seinen Nacken. Styles wird doch nicht? Oh doch er wird, er steigt zusammen mit Mike auf das oberste Ringseil in der Ecke, das ist der Ansatz und wird ein gewaltiger SUPERPLEX! Beide Männer landen krachend unter großem Jubel auf den Ringboden und das ist doch ein direktes Cover von AJ gegen Mike. Oder ist es ein Cover von Mike gegen AJ? Fakt ist, beide haben jeweils ihren Arm auf dem Körper des anderen während beide regungslos in der Mitte des Ringes liegen. Selbst die Fans haben das nicht so wirklich realisiert und alle warten eigentlich nur noch auf den Referee. Dieser kommt langsam, sehr langsam angerobbt, hat das Cover allerdings registriert und haut mit der Hand für den Count auf die Matte während die Fans in der Arena lautstark mitzählen: ONE............TWOOOO............THREEEEEEEEEEEE!!!! Das Match ist vorbei, der Ringrichter gibt das Zeichen zum Läuten der Glocke und kämpft sich auf die Beine.

*DING DING DING*


Jonathan Coachman: „ES IST VOLLBRACHT! Wir haben einen neuen World Champion mit AJ Styles!“
Christy Hemme: „Unglaublich, einfach nur unglaublich und ein guter Tag für das gesamte TWE Universe!“


Und genau dieses TWE Universe ist komplett aus dem Häuschen, feiern den neuen World Heavyweight Champion wobei alle Protagonisten noch immer völlig fertig im Ring liegen während der Ringrichter sich den Titel geben lässt und das finale Resultat dem Ringsprecher Greg Hamilton mitteilt. Mit dem Titel geht er zurück den noch immer am Boden liegenden Männern und unterdessen verkündet Greg das Ergebnis.

Greg Hamilton: "Here is your Winner...by Pinfall and STILL TWE & Corporate World Heavyweight Champion, The Miracle…MIKE BENNEEEEETT!”

Schockstarre! Absolute Schockstarre des Publikums, keiner absolut keiner kann gerade begreifen aber eindeutiger geht es nicht mehr. Der Ringrichter übergibt den Titel Mike, greift sich dessen Arm um ihn nach oben zu halten und zeigt an das Mike Bennett mit seinem Pinfall gegen AJ erfolgreich gewesen ist. Sofort buhen die Fans drauf los aber anscheinend hat der Referee aus seiner Position nicht auch das Cover von AJ gesehen und somit konnte Mike seinen Titel verteidigen.

Jonathan Coachman: „Mir fehlen die Worte…ich kann es nicht fassen…alle wirklich alle haben sich doch schon für AJ Styles gefreut aber fairerweise muss man sagen. Beide haben ein Cover gezeigt, das Match hätte meiner Meinung nach einfach weiter laufen müssen.“
Christy Hemme: „Skandal, eine Riesen Schweinerei ist das doch wieder. Wie es die Bennetts immer wieder schaffen ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen geht doch nicht mehr mit rechten Dingen zu!“


Egal was man aber von dem Ende hält, das Resultat steht was seines Zeichen mit dem Einspielen wie ertönen der Musik des Corporate Kingdom bestätigt wird. Dass es dem Publikum nicht gefällt hört man trotzdem deutlich und es ist kein Wunder wenn nun auch noch zahlreicher Müll in Form von Plastikbechern, Toiletten Papier in den Ring geworfen wird während Mike, Maria als auch AJ Styles noch immer völlig erschöpft im Ring liegen.



Ein wirklich unglaubliches Finish zwischen Mike & AJ, dass wirklich niemand mit einem Double Pinfall Ende erwartet hätte und ausgerechnet das Cover von AJ nicht gezählt wird. Selbst Styles der sich mittlerweile dann doch aufgerichtet hat, kann es nicht fassen und blickt ungläubig in die Fanreihen.



Jonathan Coachman: "Ich weiß wirklich absolut nicht mehr was ich sagen soll, die Fans sind enttäuscht. Und wittern eine Verschwörung."
Christy Hemme: "Zurecht das war auch ein Cover von AJ und nicht nur von Mike."
Jonathan Coachman: "Das stimmt ... so kann man nun mal keine Show enden ... und sollte sie niemals enden."
Christy Hemme: "Leider tut sie es, vielleicht kann Stephanie McMahon noch was rumdrehen und ihrem Bruder eine reinwischen. Gute Nacht allerseits und bis zur nächsten Woche!"



The Miz vs. Chris Sabin
Votes: 2:1

__________________

26.11.2018 16:34 Shane McMahon ist online Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Eric Bischoff Eric Bischoff ist männlich
Don't cross the Boss!




Dabei seit: 01.08.2018
Beiträge: 757

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

26.11.2018 21:28 Eric Bischoff ist offline Email an Eric Bischoff senden Beiträge von Eric Bischoff suchen Nehmen Sie Eric Bischoff in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer
.awards (november)

.prediction game
.vote 4us!
Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste