.roster

.champions







Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Anmeldung | Mixed Tag Team Title Tournament


... .current event ...
» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Pay-per-View » » Show » [PPV] TWE - Dies Nefastus » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 209

[PPV] TWE - Dies Nefastus Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Kamera schaltet sich noch vor der Einblendung des TWE Logos ein und zeigt ein Hotelzimmer. Neben leiser Klaviermusik ist das Rauschen einer Dusche zu vernehmen. Dieses verstummt nach kurzer Zeit und ein noch dampfender Mann in einem weißen Bademantel kommt aus dem Badezimmer der Suite. Die Kamera vollkommen ignorierend geht er auf die schweren Vorhänge zu, die zuvor noch das Sonnenlicht aus dem Zimmer verbannt hat. Mit festem Griff greift der Mann nach dem Vorhang und reißt den Stoff beiseite, um die wärmenden Strahlen des Sonnenaufgangs in das Zimmer zu lassen. Langsam dreht der Mann sich halb um und der Nummer Eins Herausforderer um den TWE Rising Championship – Cody Rhodes – ist zu sehen. Mit einem Schmunzeln auf den Lippen deutet Rhodes mit dem Daumen über die Schulter geradewegs auf die rote Sonne.

Cody Rhodes:
» "Die Sonne geht auf und läutet den Anbeginn eines neuen Tages an. Des Unheilstages - Dies Nefastus.”

Fast theatralisch dreht sich der Alptraum nun vollends zur Kamera und fokussiert die Linse mit festem Blick.

Cody Rhodes:
» "Das geht an alle dort draußen, aber ganz besonders an die Mitglieder vom Corporate Kingdom und Final Doom. Die Schlange an der Spitze dieser Liga hat ihren Kopf verloren und so gern ich das auch selbst erledigt hätte…Kenny hat dabei ganze Arbeit geleistet! Nun wird es Zeit den Namen TWE wieder rein zu waschen.”



Cody Rhodes:
» "Ich stehe und stand von Tag eins an für eine Sache - Wrestling. Und das tue ich noch immer. Aber ihr da draußen, die ihr euch von zwei Eigenbrötlern habt einlullen lassen. Merkt ihr etwas? Spürt ihr die Fesseln an den Handgelenken nicht? Hört ihr die Stimmen im Kopf? Ich stehe für mich und gehöre NIEMANDEM. Auch einige von euch standen einmal für etwas…und ihr könnt wieder für etwas stehen. Noch habt ihr die Wahl: Schlagen wir diesen Kampf Seite an Seite und scheuchen die Pest aus dieser Liga? ”

Ruckartig schnellt der Arm des Sohnes des legendären American Dream wieder ins Bild und deutet mit dem Daumen aus dem Bild.

Cody Rhodes:
» "Der Unheilstag. Wenn es nach Shane McMahon geht, soll er auch mich in den Schlund der Dunkelheit werfen. Der Rising Title…Sinnbild des Aufstiegs. Der Gürtel, der Kenny so viel bedeutet hat. Wenn es nach Shane geht, schwingt er wie ein Damoklesschwert über mir…ich weiß nicht WEN er mir entgegenstellt, ich weiß nicht WAS er sich für mich ausgedacht hat…aber ich werde NICHT untergehen. Ich werde die Sprossen auf der Leiter des Widerstands dieser Liga nach oben klettern…ein Schritt nach dem anderen. Heute kommt der erste Schritt in Richtung Sonne…aber genug von mir…”

Ein fast nostalgischer Blick über die Schulter auf die Sonne, bevor Cody wieder in die Kamera blickt und mit dem Brustton der Überzeugung spricht.

Cody Rhodes:
» "Ich will eure Entscheidung – bis Countdown! Aber heute…werde ich…beginnen! ICH WERDE AUFSTEIGEN!”

Mit der flachen Hand schlägt sich Rhodes auf das Herz und reckt den Zeigefinger gen Zimmerdecke. Mit dem fokussierten Blick des Herausforderers kann der offizielle Teil des Events beginnen. Die Kameras blenden ab.

21 Jan, 2019 15:24 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 209

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Dies Nefastus! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieses Pay Per View's gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Christy Hemme und Jonathan Coachman.



Jonathan Coachman: "Endlich geht es los, Dies Nefastus steht an und damit allen ein recht herzliches Willkommen allerseits hier live im FedExForum in Memphis, Tennessee. Mein Name ist Jonathan Coachman und das hier meine Partnerin .. Christy Hemme!"
Christy Hemme: "Oh ich bin schon sehr angespannt, uns erwarten heute atemberaubende Matches."
Jonathan Coachman: "Da hast du recht, heute erleben wir einen neuen Rising Champion, der Intercontinental Championship Title sowie auch der World Heavyweight Title steht auf dem Spiel."
Christy Hemme: "Goldberg könnte sich heute Abend zum ältesten World Champion von The Wrestling Empire krönen."
Jonathan Coachman: "Mal schauen ob es der Mann immer noch kann, ich denke mal wir können eigentlich loslegen. Viel Spaß mit der Show!"





Dies Nefastus - der Unheilstag. Der erste Pay Per View der TWE im Jahr 2019 steht an diesem Abend an. Die Einblendung in der oberen Linken Ecke zeigt den Zuschauern in der Halle und rund um den Globus jedoch an, dass die nun folgenden Szenen schon etwas her sind. Genauer gesagt vom frühen Nachmittag. Vereinzelt kommen bereits jetzt schon verschiedene Superstars des Empires in der Halle an. So auch der Alptraum Cody Rhodes, der seinen Koffer über die Gänge der Arena zieht. Am heutigen Abend wird Cody die Chance bekommen sich den Rising Title der Promotion um die Hüften schnallen zu können. Sein Gegner? Für Rhodes noch eine Unbekannte, genauso wie die Anzahl seiner Kontrahenten - ein regelrechtes Ratespiel. Leicht wird es wohl nicht werden, denn der Klemptnersenkel ist nicht gerade dafür bekannt ein bequemer Arbeitnehmer zu sein. Als er um eine Ecke biegt und schon fast an der Umkleide angeleangt zu sein scheint, hält er kurz inne und grinst verschmitzt. Die Kamera zoomt aus und fängt so den Straight Edge Superstar und Dauerrivalen von Codys Kumpel Kenny Omega, CM Punk ein, der gerade die Klinke zur Umkleide in der Hand hält. Ein Raunen geht durch die Fanränge, denn ein Aufeinandertreffen dieser beiden Männer verspricht einiges. Rhodes macht sogleich einen Schritt auf Punk zu, das Lächeln noch immer auf den Lippen.

Cody Rhodes:
» "Gut gebrüllt Löwe! Ich mag die Einstellung, die du dort an den Tag gelegt hast. Meinen Respekt!”

Ohne zu zögern streckt Cody seine Hand zur Ehrerbietung nach vorne, was sogleich mit einem weiteren Raunen aus der Arena begleitet wird. Eine derartige Geste hätte wohl keiner erwartet.
CM Punk schaut auch gleich zu seinem Gegenüber und schaut dann auf die ausgestreckte Hand von Cody. Zwar haben sich die Beiden in der TWE bislang noch nicht getroffen,aber wer die letzte Inception verfolgt hat,weiß dass Beide nicht sonderlich gut auf die McMahons zu sprechen sind. Nach einem kurzem Zögern nimmt Punk die Hand seines Gegenübers und besiegelt einen Handshake.

CM Punk:...Cody Rhodes welch eine Ehre. Zwar war die Rede nicht als Zweck gedacht deinen Respekt zu bekommen,aber dennoch freut es mich zu sehen,dass diese nicht auf taube Ohren gestoßen ist.

Er macht ein künstlerische Pause und dreht sich dann vollständig zu Cody rum. Er mustert ihn kurz und schaut ihn dann wieder an.

CM Punk:...Du hast die selbe Einstellung wie ich und das ist auch gut so, es darf nicht sein,dass die TWE nur noch benutzt wird, um sei eigenes Ego zu befriedigen. Ich werde dafür kämpfen,dass damit bald Schluss ist,egal wie lange es dauert.

Mutig. Aber wer CM Punk kennt weiß dass er wenn er sich ein Ziel setzt dieses auch erreichen will und wird.

CM Punk:...du hast heute die Chance wieder einen Schritt in die Richtung zu machen,indem du den Rising Titel gewinnst und dieser ausserhalb von Final Doom und Kingdom gehalten wird. Und Cody ist dir eigentlich bewusst,in welche illustrierten Kreis du hinaufsteigst wenn du heute siegen wirst?

Mit einen Grinsen im Gesicht steht er nun vor American Nightmare und weißt darauf hin,dass Punk und Omega jeweils diese Titel ihre eigen nennen durften. Dieser schmunzelt leicht und reibt sich mit der Hand das Kinn.

Cody Rhodes:
» "Welchen Kreis du damit nur meinst? Ich kann mir das wirklich kaum vorstellen...”

So ganz ernst meint der Alptraum diese Aussage wohl nicht, denn jedem sollte es klar sein, dass Punk au sich selbst und den guten Freund des Klemptnerenkels anspielt.

Cody Rhodes:
» "Spaß beiseite. Ich stimme bei Weitem nicht mit allem überein, was du sonst sagst, aber was diesen sinnlosen Kleinkrieg angeht...da stoßen wir wahrlich ins selbe Horn. Diese Liga hat ihren Fokus schon lange verloren und die vollkommen falschen Leute in zentrale Rollen gesetzt. Für was? Zur Egobefriedigung. DAS ist kein Wrestling...das sind bestenfalls schlechte Soap Operas. Und das WIDERT mich an.”

Ein Schauder huscht Rhodes den Rücken herunter, doch lässt er sich Nichts anmerken. Mit diesem Spuk ist es hoffentlich bald vorbei.

Cody Rhodes:
» "Es muss ein Ruck durch diese Liga gehen und wenn ich meinen Teil dazu beitragen kann, wenn ich wenigstens einen Gürtel vor dem Schicksal als Requisite bewahren kann - dann bitte. Dieser Abend könnte der Beginn für den Wiederaufstieg dieser Company sein. Schritt für Schritt wie die Sprossen einer Leiter. Auch wenn ich absolut keine Ahnung habe, was sich Shane in seinem kranken Kopf für mich ausgedacht hat. Wird wohl nichts Angenehmes sein, aber das ist mein selbstgewähltes Schicksal. Lass mich dir eines sagen...ich würde es NICHT ANDERS wollen...”

CM Punk: Besser hätte ich es nicht sagen können Cody. Du hast absolut recht,dass es Zeit wird das hier was passiert. Aber solange die McMahons hier irgendwas zu sagen haben wird sich niemals was ändern. Also muss man seine Forderungen mit Nachdruck deutlich machen. Ich weiß,dass viele meine Worte als Quatsch abtun oder als scheinheilig, weil ich Teil des Kingdoms bin,aber ich verschließe meine Augen nicht wie die anderen. Wrestling ist nicht nur mein Beruf,es ist mein Leben und wenn es anfängt nicht mehr Spaß zu machen,dann ist es egal ob man gehasst oder geliebt wird,dann muss man einfach handeln und die Zeit dafür ist jetzt gekommen.

Cody und Punk sind sich zur Überraschung vieler Fans einig bezüglich der McMahons. wenn man bedenkt welchen Status Kenny und Punk zueinander haben und Kennys Freunde eigentlich auch Punks Feinde sind,ist es umso komischer zu sehen wie gut die Beiden sich verstehen momentan. Vielleicht trifft ja wirklich das Sprichwort Der Feind meines Feindes ist dein Freund hier zu.

CM Punk:...Auch wenn du zu allem bereit scheinst, sei trotzdem vorsichtig. Jetzt auf dem Weg zu scheitern wäre echt fatal für deine weitere Planung bezüglich der McMahons. Aber ich hab Vertrauen in deine Fähigkeiten,dass du den Titel aus den Fängen dieser Sippschaft befreien kannst.
Auch wenn ich meine Angelegenheiten in der Regel alleine erledige, werde ich dich beobachten und wer weiß, vielleicht finden wir demnächst wieder zusammen und teilen uns den Ruhm die McMahons vertrieben zu haben.


CM Punk mit einer Message für Cody. Er blickt mit einem Grinsen zu Ihm und gibt zu verstehen,dass die Tür für eine Koorpertion immer offen steht. Cody zieht indes skeptisch seine Braue nach oben und legt den Kopf leicht schräg.

Cody Rhodes:
» "Ich verstehe nicht ganz...was ist dieses scheitern von dem du da sprichst? Dieses Wort existiert in meinem Wortschatz nicht.”

Da hat aber jemand eine gehörige Portion Selbstvertrauen. Dies aber nicht zu Unrecht, denn mit Baron Corbin und Chris Jericho hat Cody bereits zwei etablierte Namen in den TWE in ihre Schranken weisen können. Eine Aussage des Punkers jedoch liegt ihm schwer im Magen.

Cody Rhodes:
» "Eine Sache Phil...nicht, dass wir uns hier falsch verstehen: Ich mache das hier nicht für irgendeine Art von Ruhm. Nichts könnte mir ferner liegen. Klar ich hätte mich einfach wie ein Putzerfisch bei irgendwem einharken können und hätte einen leichten Weg an die Spitze. Ein Expressticket zu Ruhm und Ehre. Aber das interessiert mich nicht - ich will WRESTLEN! Ich will das machen für was ich geboren bin. Ruhm ist da für mich zweitrangig. Ich will dem Ruf folgen, der in meinem Blut gespeichert ist...mehr nicht.”

Wieder legt Cody die flache Hand auf die Brust, geradewegs über das Tributtattoo an seinen Vater.

Cody Rhodes:
» "Wenn du diesen Kreuzzug also nur schlägst, um möglichst viel Bekanntschaft und Ruhm zu erhaschen, dann mag unser Ansatz zwar Ähnlich sein, aber Intention und Ziel weichen weiter voneinander ab, als die Bennetts und das Wort Authentizität.”

CM Punk: Ich lobe diese Einstellung die du da an den tag legst,allerdings wirst du von dem Ruhm der dich ereilen wird nicht verschont werden. Wenn man wirklich die Mcmahons aufhalten kann,dann wird der name Cody Rhodes automatisch mit diesen Tag in Verbindung gebracht,ob du willst oder nicht. Und Auch wenn du nur wrestlen willst, ich bin mir sicher,dass du tief in dir drin weißt,dass dieser Ruhm,dir und deiner Familie wieder zu dem Glanz verhelfen kann,den der name Rhodes verdient. Und lohnt es sich nicht ebenfalls DAFÜR zu wrestlen?


Eine dramatische Pause folgt in diesem Szenario,ehe Punk seinen Locker abschließt und an Cody vorbei läuft und ihm noch auf die Schulter klopft.

CM Punk:...man sieht sich Champ.

Und der Punkster verläßt nach diesen Worten das szenario und läßt Cody Rhodes allein zurück,der ihm indem er sein Kopf leicht dreht noch nachschaut und leicht grinst.

Jonathan Coachman: "War das jetzt eine Drohung gegen Cody?"
Christy Hemme: "Das wissen wir nicht genau. Man kann es nur später dann sehen."



Der PPV ist im vollen Gange. Die Zuschauer können ihre Begeisterung für diese Show nicht zurückhalten und dabei stehen die richtig guten Matches noch immer aus. Bis es aber zum nächsten Kampf kommt müssen sich die Fans noch gedulden, denn jetzt schaltet der Titantron wieder einmal in den Backstagebereich durch einen der Flure der Arena. Zu sehen ist eine Athletin, die für viele Furore in der TWE sorgen will. The Irish Lass Kicker Becky Lynch. Mit ihren Gear und darüber einem „The Man“ Shirt ist die Irin durch die Gänge unterwegs. Wohin ihr weg sie treibt scheint noch nicht ersichtlich, doch auf ihrem Weg sieht sie etwas, was dann doch ihr Interesse weckt. Nach einem Kameraschwenker sehen die Zuschauer auch was es ist. Es ist ein Locker Room und die Aufschrift verrät, dass es sich um den des Kingdoms handelt. Gerade bezüglich Maria Kanellis hat sich The Man nicht gerade begeistert über ihre Kollegin geäußerst. Kurz wägt Becky ab, was sie jetzt tun soll, doch dann knallt sie die Tür auf und tritt in die fremden Räumlichkeiten ein. Noch bekommt man keinen Einblick in die Räumlichkeiten und wer sich hier drin befindet. Man sieht nur wie die Irin sich umsieht.

Becky Lynch:
"Hier macht es sich die Prinzessin auf der Erbse also gemütlich. Damn!"

Daraufhin macht Becky es sich auf einem der Stühle gemütlich, der sich an einer Kommode befindet. Ihr Füße hat sie nach oben auf die Kommode gestellt und beginnt in einer Kosmetiktasche rumzuwühlen, die sich dort befindet. Durch diese kramt sie hindurch und schmeißt dabei einige Dinge über sich auf den Boden bis sich The Man schließlich die ganze Tasche hinter sich wegschmeißt. Im Anschluss hält sie ihr Arme hinter den Kopf und macht es sich einfach nur gemütlich.

Maria war auf einer ihrer Erkundungstouren gewesen, doch langsam war es Zeit das sie sich zurück zu ihren Locker begeben musste. Sie musste sich immerhin noch für ihr Match vorbereiten und sich mit ihren Mann auch kurz nochmal besprechen, auch wenn die Queen keinen Zweifel daran hatte das sie und ihr Gatte ihre Gegner heute vernichten würden. Und so lag auch das typische Überhebliche Grinsen auf den Lippen von Maria als sie ihre Kabine betrat. Doch sofort erstarb ihr Grinsen als sie feststellte das sich hier jemand befand der hier so gar nicht her gehörte. Natürlich hatte sie mitbekommen das Lynch wieder hier aufgetaucht war, doch Maria hatte wirklich Besseres zu tun gehabt als dem Aufmerksamkeit zu schenken. Nun jedoch würde sie wohl nicht drum herrum kommen und so blickte die Queen gleich mal genervt drein als sie nun die Tür hinter sich mit einem Knall zufallen ließ.

Maria Kanellis-Bennett:"Da hat sich wohl jemand eindeutig verlaufen."

Ließ Maria es vorerst dann nur abfällig verlauten während sie zunächst mit verschränkten Armen mitten im Raum stehen blieb und dabei Lynch nicht besonders freundlich musterte. Die Ankunft der Queen sorgte zumindest dafür, dass Becky Lynch nicht mehr gelangweilt scheint. Noch immer auf dem Stuhl sitzend erhebt sie Beide Hände in die Luft als würde sie sich riesig darüber freuen, dass Maria erschienen ist.

Becky Lynch:
"Maria! Lange nicht mehr gesehen. Du hast dir hier ja förmlich einen Palast errichtet. Wobei ich anmerken muss, dass es hier drinnen doch ein wenig langweilig ist. Ich würde anmerken hier noch etwas zur Unterhaltung anzuschaffen. Ein Flipperautomat klingt perfekt."

Nach dieser Bemerkung stand Becky Lynch schließlich auf. Wobei ihr Hauptaugenmerk nicht mal Maria gilt. Stattdessen sieht sie sich in dem Räumlichkeiten des Kingdoms um. Schließlich begibt sie sich zu einer freien Stelle im Raum wo sie imaginär so tut, als würde sie den soeben erwähnten Flipperautomaten bedienen.

Becky Lynch:
"Ja! Hier ist perfekt. Hier könnte man ihn hinstellen. Ich kenn da jemanden, der so eine Arcadehalle besitzt. Der weiß bestimmt wo man solche Teile aufkratzt. Die Stelle ist vor allem auch deswegen so gut weil die exakt Gegenüber von dem Spiegel ist. So muss man nicht mit ansehen, wie du deine fünf Schichten Make Up auflegst um den Autounfall darunter zu verbergen."

Schließlich blickt die Irin wieder zurück zu Maria und nickt dabei bejahend mit dem Kopf als sie Maria versucht ihren Vorschlag zu übermitteln. Becky scheint absolut nicht auf das einzugehen was die First Lady of the Empire zuvor gesagt hat. Besonders begeistert zeigte sich Maria nicht über den Auftritt hier von Lynch, genervt blickte sie zu der Irin während sie ihre eine Hand an ihre Hüfte abstützte und Lynch aufmerksam musterte während diese sprach. Maria ließ sich dann noch einen Moment zeit bevor sie mit einem Schmunzeln im Gesicht antwortete.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich verstehe, in der Zeit wo du weg warst hast du dich also im Innenarchetektur weiter gebildet, Schätzchen dir ist sehr wohl bewusst das dir dies hier Nichts bringen wird. Also hoffe ich doch sehr du hast in letzter Zeit doch mehr getrieben als Schöner Wohnen zu lesen.".

Natürlich waren die Worte von Maria hier nun voller Spot, doch nach der Art wie Lynch hier wieder aufgetaucht ist brauchte diese auch nicht wundern. Die Queen hatte sehr wohl vernommen was die Dame hier glaubt zu vollbringen, doch da würde sie sich hinten anstellen müssen.

Maria Kanellis-Bennett:"Du must hier erst einmal ganz von vorne anfangen und ich bin gespannt wie du dich dabei schlagen wirst."

Ernst musterte Maria nun die Rückkehrerin wobei die Queen nun wirklich aufrichtig klang und in gewisser Weise war sie auch gespannt darauf wie sich Lynch nun im Empire präsentieren würde. Die Frauendivision hier wurde immer stärker und so konnte auch Maria sich immer wieder aufs Neue beweisen. Diese Nase rümpfend hörte Becky der Queen zu. Wobei The Man sich nicht sonderlich darum zu scheren scheint so wie sie aussieht.

Becky Lynch:
"Es wundert mich eigentlich nur, dass du nicht einen Thron und Diener hier hast, wie du dich aufführst. Wenn man euch immer so reden hört könnte man das glatt denken. Die Bude hier sieht einfach nur so langweilig aus genau wie euer Geschwafel. Da braucht man definitiv eine Ablenkung oder eine Pistole."

Dabei deutet sie mit den Händen eine Pistole an, die sie sich an der Schläfe hält und dann so tut als würde sie abdrücken. Mit ihrem Gesicht untermalt sie das Ganze, wird dann aber wieder etwas ernster in Seiten Maria.

Becky Lynch:
"Aber keine Sorge. Ich hab mich fit gehalten während ich weg war. Kämpfen kann ich noch genau so gut wie vorher auch, wenn sogar noch besser. Den Arschtritt wirst du also noch bekommen, aber das hat Zeit. Ich prügel mich erstmal durch die Women´s Division und erst dann kommt das Dessert in Form von dir. So wie es ausschaut kann ich dir dabei auch den Women´s Title direkt mit abknüpfen und mich komplett für damals revanchieren. Zumindest wenn du weiterhin darauf verzichtest deinen Titel beim PPV aufs Spiel zu setzen."

Eine Anspielung auf den Kampf von Maria heute Abend, die mit Mike Bennett gegen Ashley Massaro und Mike Bennett antritt. Der Women´s Title steht nicht auf dem Spiel und jetzt wo die Miss Case of the Empire darüber hinaus verletzt ist, bleibt der Titel sicher in Maria´s Händen. Maria lauschte aufmerksam zu den Worten von Lynch, immerhin war es wichtig für sie genaustens zu wissen das hier so jede einzelne Dame plante und dabei musste sie auch die Neuen stehts im Auge behalten, oder wie in diesem Fall die Rückehrerin. Davon gab es in letzter Zeit auch immer mehr musste Maria wehmütig feststellen.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich rate dir in dem Fall zu einer Pistole, so würde einen wenigstens Einiges erspart bleiben. Zudem hat dich niemand hier her eingeladen! Falls du es noch nicht bemerkt haben solltest....deine Meinung interessiert einen Toten. So wie die ganzen anderen hier langweilst auch du mich. Beweis erst einmal ob du wirklich so viel drauf hast wie du hier groß redest, dann schauen wir weiter. "

Ernste Worte welche die Queen ihrer Besucherin hier mehr entnervt entgegen schmettert, zudem wurde Lynch hierbei nochmal abwertend von Kopf bis Fuß gemustert. Die Worte von "The Man" schienen für den Moment noch nicht besonders viel Anklang zu finden. Nun machte Maria jedoch nochmal einen Schritt auf Lynch zu und blickte dieser direkt in die Augen.

Maria Kanellis-Bennett:"Man merkt dass du länger abwesend warst sonst würdest du wissen das ich mein Gold stets verteidigt habe und nie vor einer Herausforderung gescheut habe. Die Sache mit Styles und seinen Flitchen ist privat und so haben die zwei heute meine volle Aufmerksamkeit. Aber das geht dich absolut gar nichts an du kleine Made. Und nun geh und verwirkliche erst einmal deine Ziele dir HIER einen Namen zu machen und langweile jemanden anderen bevor du dir Gedanken um MEIN Gold machst."

Maria hatte offensichtlich genug von der Dame vor sich, dies zeigte zumindest ihre ganze Körperhaltung. Und auch ihre Worte ließen daran kaum einen Zweifel, doch zunächst buhten die Fans aus der Halle heraus lautstark auf die Worte der Queen. Becky soll also gehen? Die schien zumindest mit dieser abwertenden Haltung von Maria nichts anfangen zu können.

Becky Lynch:
"Wo soll den der Spaß bleiben wenn ich weg bin? Du musst dich doch irgendwie austoben. Ich mein du bist so schlecht gelaunt und angespannt. Dein Sexleben mit Mike muss ja echt grausig sein. Vielleicht liegts ja am Titelverlust. Aber keine Bange. Wenn Mike nicht dazu in der Lage ist, dann sorgt The Man für Ablenkung für die Arme Maria auch wenn das bedeutet, dass sie eins auf die Nuss kriegt."

Dabei haute The Man der Queen auf die Schulter. Becky scheint dies hier wenig ernst zu nehmen. Wie weit geht sie bis Maria entgültig genug hat? Zumindest scheint Furcht für The Irish Lass Kicker ein Fremdwort zu sein.

Becky Lynch:
"Weißt du, im Grunde genommen ist mir dein Gold egal. Im Gegensatz zu dir weiß ich, dass ich die größte bin auch ohne etwas Gold um die Hüften. Bei dir zweifelt man das ja selbst mit dem Titel noch immer an. Wenn wir irgendwann um den Titel aufeinandertreffen sollten, dann darfst du dein Stück Gold behalten. Bin ich nicht großzügig? Das Einzige was du dafür tun musst ist einfach nur vor mir niederzuknien. Das müsstest du doch gewohnt sein."

The Man zeigt sich wenig beeindruckt davon, dass Maria sie zu einem Staredown Duell herausgefordert. Ganz locker sieht sie zum Champ mit verschränkten Armen. Etwas zu sehr genießt die Irin das Ganze hier.

Becky Lynch:
"Vielleicht lass ich dich jetzt erstmal schick Machen für deinen Lover. Dafür brauchst du immer schon noch ein paar Stunden. Vielleicht denkst du dabei nochmal über die Flipper Sache nach. Was soll ich sonst machen, wenn ich dich mal wieder in deinem Locker besuchen komme?"

Als ungebetener Gast stellt Becky in Aussicht, dass sich dies Wiederholen könnte. Doch immer scheint sie Maria fürs Erste in Ruhe lassen zu wollen.Düster blickt die Queen nun zu ihrer Besucherin, es schien als würde diese so langsam ihr Ziel erreichen und Maria wütend zu machen. Doch noch wusste Maria sich zu beherschen. Auch wenn es einen Moment dauerte bevor sie Lynch antwortete. Ein Moment in welchen Maria die Dame vor sich fast mit ihren Blicken erdolchte.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich rate dir mich in nächster Zeit besser nicht mehr aufzusuchen, es konnte sonst unschön für dich enden."

Auf die Worte welche Lynch ihr hier entgegen schleuderte schien die Queen gar nicht eingehen zu wollen, sie wollte Becky hier nicht zeigen das sie sich von dieser provozieren ließ und im Grunde war es doch belustigend zu sehen wie sehr sich doch alle mit ihrer Person beschäftigten.

Maria Kanellis-Bennett:"Und merk dir eines die Einzige welche hier stets an der Spitze steht, ob Gold oder nicht, das bin ich. Und nun husch husch verschwinde aus meinen Augen bevor ich mir deine netten Worte nochmal näher durch den Kopf gehen lasse und gleich jetzt Konsequenzen folgen lasse."

Irgendwie konnte sich Becky Lynch das Lachen bei dieser Aussage von Maria nicht so ganz verkneifen. Zwar reißt sich The Man doch zusammen, aber ein Grinsen ist ihr noch immer am Gesicht anzumerken.

Becky Lynch:
"Man sollte immer die Konversation mit einem Witz beenden. Das hast du in diesem Fall sehr gut gemacht. Ich denke ich mach mich dann auf die Socken. Wir sehen uns bestimmt schon sehr bald wieder."

Dabei klopfte Becky Maria sogar tatsächlich auf die Schulter als Anerkennung für den „Witz“, wie die Irin es bezeichnete. Dann machte sich The Irish Lass Kicker schließlich auf den Weg und somit endet diese Begegnung.

Jonathan Coachman: "Ein Treffen womit sich Maria sicherlich keine Freude getan hat."
Christy Hemme: "Und eins an dem Becky sich dran gewöhnen könnte."



Die heutige Großveranstaltung ist erst ein paar Minuten alt und der Opener steht kurz bevor. Bea Priestley trifft auf Nikki Bella, welche erst kürzlich ihre Rückkehr feierte. Zuletzt sah man sie allerdings, wie sie den Plan von Priestley und Sabin vereitelte, welche kurz davor standen, the Future zum Herausforderer auf den Intercontinental Championship zu machen. Bei Weitem nicht das erste Mal, dass man Chris eine solche Chance vereitelt, allerdings hatte er vorher noch nie die Britin an seiner Seite. Diese beiden sieht man auch gerade auf dem Titantron und die Klinge von Essex scheint in keinster Weise begeistert zu sein. Zu mindestens diskutieren die beiden miteinander und anhand der wilden Gestikulation Beas kann man ableiten, dass diese Unterhaltung wohl in erhöhter Lautstärke stattfindet. Diese Vermutung wird bestätigt, als man seitens der Produktion passend zum Bild auch den Ton zuschaltet.

»Bea Priestley«
"Chris, ich schwöre dir, wenn du Rollins nicht bei der nächsten Möglichkeit wirklich in den Arsch trittst, werde ich wirklich ungemütlich. Sein Miststück von Freundin ist gleich dran. Du warst so nah dran, deine Chance auf den Intercontinental Championship zu bekommen und Nikki hat alles ruiniert. Mir egal wann und wie, doch kümmere dich um dieses Problem. Fällt Seth, fällt auch eine wichtige Figur im Spiel des Final Dooms. Nikki schalte ich aus, bevor sie in diesem Krieg überhaupt bedeutend werden kann. Diese Variable nehme ich aus der Gleichung, der Rest liegt an dir."

Offensichtlich hat Priestley sich die ein oder andere Lehrstunde bei Maria genommen, wenn es darum geht, Vorträge zu halten. Zu mindestens klingen ihre Worte doch sehr nach denen der amtierenden Women's Championesse. Aus Sicht des Kingdoms wird man der Queen Of Combat allerdings recht geben, das dürfte feststehen. Nur fraglich wie gut Chris diese Worte aufnehmen wird.

Chris Sabin
„Diese verbitterte Bitch, sie hat mir alles gekostet ... sie hat UNS alles gekostet. Ich gebe zu ich hätte es mir denken können nachdem Stephanie das Match umgeändert hatte in einem Falls Count Anywhere Match dass da irgendwas faul dran ist. Gut ich hatte die Idee das du mir vielleicht helfen kannst und verdammt nochmal ... es war eine gute Idee aber am Ende kam Nicole und hat mir mal wieder alles versaut. Oh gnade ihr Gott wenn du sie jetzt gleich in den Ring bekommst. Alles andere als Blut bei ihr will ich nicht mehr sehen.“

Nikki Bella bekommt ihr Fett weg gerade von beiden Seiten, nicht nur Bea ist schwer auf sie zu sprechen, nein auch Chris hat einiges gegen Miss Fearless.

Chris Sabin
„Ich sage dir eins Beatrice, heute Abend werde ich mich nicht nur Seth Rollins vorknüpfen ... ich habe den Fans bereits letzte Woche eingebläut, es ist The Rise and Fall of The Miz ... und diesen Tag werde ich für diesen Mann zu seinem größten Alptraum machen. Und dann kümmere ich mich nur noch um einen ... C .. M .. Punk!“

Mit verschränkten Armen lauscht Bea den Worten Sabins. Ganz offensichtlich sind beide recht aufgebracht über das Geschehen der vergangenen Show und brennen nur darauf, Rache zu nehmen. Das Feuer, welches man in der Aussage der true Queen Of Combat schon vernehmen konnte, ist auch bei Chris sichtlich vorhanden. Diesbezüglich sind die beiden wohl auf einer Seite und auch wenn es so schien, als könnte the Future mit keiner Aussage seinerseits etwas zufriedenstellendes für die Britin von sich geben, beweist diese mit einem kurzen Nicken das genau Gegenteil.

»Bea Priestley«
"Nichts anderes als Blut? Dein Wunsch sei mir Befehl. Es ist eine Weile her, seit ich jemanden habe bluten lassen. Vielleicht ist es mal wieder Zeit. Einen schlechteren Zeitpunkt für dieses Match hätte Nikki nicht treffen können. Das werde ich sie gleich spüren lassen. Wie gesagt, mach dir keine Gedanken um sie, das ist allein meine Sache."

Es dürfte ziemlich ersichtlich sein, was Bea meint, wenn sie von" der falschen Zeit" spricht. Für sie läuft es seit ihrer Rückkehr weniger gut. Niederlagen gegen Bayley, Sasha Banks und zuletzt auch Candice Stimmen die Klinge von Essex eher weniger begeistert und offensichtlich soll sich genau das heute Abend noch ändern. Man darf also gespannt sein.

»Bea Priestley«
"Ich hoffe du spuckt nicht nur große Töne. Heute Abend will ich von dir nichts anderes sehen, als wie du sowohl Seth als auch Miz in den Arsch trittst. Punk verdient eine ganz andere Behandlung, doch ich bin mir sicher, dass du ihm diese verpassen wirst. Was Priscilla angeht, brauchst du dich auch nicht zu sorgen. Für sie hab ich ebenfalls eine Idee. Zwar sind sie und Punk nicht mehr unzertrennlich, doch werde ich sicher gehen, dass sie sich das auch nicht anders überlegt. Ziemlich viele Pläne für einen Abend, aber das machen wir schon. Es wird Zeit, dass diejenigen, die Widerstand leisten, im Staub kriechen. Mike und Maria kümmern sich um AJ und Ashley, da liegt der Rest wohl an uns."

Beide haben also vieles vor sich, Bea bekämpft Nikki und Chris will unbedingt die Open Challenge crashen.

Chris Sabin
„Genau dass wollte ich von dir hören Beatrice!“

Sabin erwartet aber auch nichts anderes von Beatrice Priestley, die Britin soll Nikki Bella abfertigen und wenn sie dass macht, dann ist nachher The Miz fällig.

Chris Sabin
„Vielleicht habe ich mich in der letzten Zeit zu sehr aufgeplustert, habe Dinge versprochen die ich nicht eingehalten habe .. aber heute Abend wenn The Miz seine Open Challenge ausspricht, werde ich es sein der sie sprengen wird. Es ist die Zeit gekommen der Welt einen neuen ... einen besseren Intercontinental Champion zu präsentieren! Mach dir um mich keine Sorgen, wir werden gemeinsam dass Corporate Kingdom heute Abend hochleben lassen, alle schreiben von wegen wir sind tot ... aber auch wenn wir gerade vielleicht etwas schwer beisammen kommen ... das Corporate Kingdom kommt wieder und besser als je zuvor.“

Bea klatscht drei Mal in die Hände. Anscheinend ist sie wirklich zufrieden, mit dem was Sabin hier von sich gibt und es bei weitem nicht das erste Mal, dass wir beobachten können, wie sie ihm einen Peptalk verpasst. Für die beiden steht am heutigen Abend einiges auf dem Spiel. Zum einen die Vorherrschaft gegen den Final Doom, sofern man Nikki als Mitglied dessen zählen möchte und zum anderen, der Intercontinental Championship. So viel zu tun und nur so wenig Zeit.

»Bea Priestley«
"So und nicht anders, Chris. Nicht nur du hast in der kürzeren Vergangenheit Rückschläge einstecken müssen. Immerhin hat Mike seinen World Heavyweight Championship verloren und das ist ein weiterer Punkt, den es noch zu ändern gilt. Sofern Omega den Belt heute Abend überhaupt verteidigt, doch das ist eine Geschichte für einen anderen Tag. Du holst dir heute Abend den Intercontinental Championship und alles andere kommt danach. Wie du schon richtig sagst, das Corporate Kingdom wird sich neu erheben und der Startschuss dafür wird Dies Nefastus III. Heute ist ein wichtiger Abend und wir werden dafür sagen, dass das in den Köpfen der Leute bleibt. Wenn du mich entschuldigst, ich habe einer Bella in den Arsch zu treten."

Damit zieht die Klinge von Essex ihr Face Shield nach oben und Sabin starrt in das breite Grinsen von Mileena. Ihre Gesichtsausdruck hinter der Maske ist zwar nicht mehr zu erkennen, doch sie streckt ihrem Gesprächspartner die Faust entgegen und scheint auf eine Reaktion zu warten. Klar dass der Detroiter da einwilligt, er haut gegen ihre Faust und schon danach drehen sich beide Parteien voneinander weg. Und damit schalten wir wieder zurück in die Arena, wo man bereits die Theme der eben zuvor gesehenen Dame hört - Bea Priestley!

Jonathan Coachman: "Bea will gegen Nikki gut aussehen."
Christy Hemme: "Optisch punkten beide - aber wie es mit dem Wrestlen aussieht, das sehen wir gleich."



Official Opener
Singles Match


Bea Priestley vs. Nikki Bella
Writer: Kenny Omega [Vio]




Sofort bricht ein lautes Konzert an Buhrufen und Pfiffen los, welche sich gegen die Person richten, zu der diese Entrance Theme gehört. Bea Priestley lautet ihr Name und genau diese tritt nun auch auf die Stage. Bekleidet in ihrem typischen Ring Gear, welches sie mit einem von Zähnen besetzten Mundschutz abrundet, lässt die Klinge von Essex ihren Blick durch die Reihen schweifen. Dadurch dass ihre untere Gesichtshälfte bedeckt wird, ist es schwer Emotionen daraus zu lesen. Der Ausdruck in ihren Augen lässt darauf schließen, dass sie von dem Ganzen wenig beeindruckt ist. Bea hebt den linken Arm in die Höhe und setzt sich wieder in Bewegung. Den Blick auf den Ring fixiert, bewegt sie sich die Rampe hinunter, während Greg Hamilton seinen Job macht.

Greg Hamilton: "The following contest is scheduled for one fall. Introducing first: From Wellington, New Zealand - The Sword of Essex - Bea Priestley!"

Am Ring angekommen, positioniert die ehemalige Queens Of Combat Championesse ihr Knie auf dem Apron, greift nach einem Ringseil und zieht sich komplett auf den Ringrand. Auf diesem kniend, lässt sie ihren Blick noch einmal durch die Crowd schweifen, ehe sie nach dem Mundschutz greift und sich diesen vom Gesicht reißt. Kurz verweilt sie in dieser Position, richtet sich anschließend wieder auf und betritt den Ring zwischen dem mittleren und oberen Seil hindurch. Priestley dreht eine Runde innerhalb des Seilgevierts, während ihre Theme auch wieder verklingt.



Und schon schlägt die Stimmung in der Halle zu lautem Jubel um. Unter diesem tritt Nikki Bella auf die Stage und lässt ihren Blick mit einem grinsen auf den rot geschminkten Lippen durch die Crowd schweifen. Anschließend dreht sie sich einmal grazil um die eigene Achse und kassiert dafür speziell von den männlichen Fans einiges an Jubel. Kurz bleibt sie in einer Pose stehen, ehe sie sich auf den Weg die Rampe hinunter macht. Hier kaltscht sie mit einigen Fans ab, während Greg Hamilton erneut zu sprechen beginnt.

Greg Hamilton: "And her opponent: From Scottsdale, Arizona - The Fearless One - Nikki Bella!"

Am Ring angekommen, erklimmt Nikki den Apron und reißt auch hier nochmal einen Arm in die Höhe. Anschließend positioniert sie einen Fuß auf dem untersten Seil und begibt sich mit einer Rückwärtsrolle über das oberste Seil hinweg in den Ring. Damit verklingt auch ihr Theme wieder und das Match kann starten.

Langsam bewegen sich die beiden Damen aufeinander zu, bis sie in der Ring Mitte aufeinander treffen. Vorsichtig hebt Bea eine Hand in die Höhe und fordert Nikki somit zu einem Kräftemessen auf. Ob das so ihre beste Idee ist? Nikki scheint diese jedenfalls zu begrüßen und streckt ihre Hand der von Bea entgegen. Hier greifen die Finger der beiden Damen ineinander und normalerweise sollte selbiges nun auch mit der jeweiligen anderen Hand passieren, doch stattdessen lang Priestley einmal ordentlich mit der Faust zu, womit sie Nikki auf die Matte schickt. Die Verankerung der Hände löst sie dabei allerdings nicht, sondern nutzt einen Hebel, um Nikki auf die Seite zu drehen. Hier positioniert sie ein Knie auf dem Kopf der Frau aus Arizona und beginnt mit einem weiteren Hebel ihren Arm zu verdrehen. Zwar strampelt the Fearless One mit den Beinen, doch das reicht nicht um aus den Fängen der Klinge von Essex zu entkommen. Mit einem sadistischen Grinsen dreht Bea nun die Handfläche ihrer Gegnerin nach oben und beginnt mit der eigenen freien Hand in diese zu klatschen. Zeitgleich brüllt sie der Crowd wiederholt den Namen "Nikki!" entgegen, was diese mit lauten Buhrufen kommentieren. Selbstverständlich stehen die Fans hier ganz klar hinter Bella, doch wollen sie aus eigenem Antrieb Sprechchöre anstimmen und nicht weil die Britin ihnen das so vorschlägt. Diese Unachtsamkeit der True Queen Of Combat kann Nikki allerdings nutzen, um sich aus ihrem Griff herauszudrehen, was es ihr ermöglicht einen Tritt an Beas Kopf zu landen. Noch immer lässt diese allerdings nicht den Arm der fearless One los, was einen weiteren Tritt zur Folge hat, wodurch sie Priestley von sich separieren kann. Mit schmerzverzerrtem Blick hält Bea sich die getroffene Stelle und kassiert noch einen dritten Kick, welcher sie tatsächlich auf die Matte schickt. Das motiviert die Fans nun dazu, nun wirklich mit den "Nikki" Sprechchören zu starten, was diese natürlich motivieren, zeitgleich aber auch die Klinge von Essex verhöhnen soll. Schnell kämpft sich Bea wieder auf die Beine, wo sie sofort mit einem Forearm empfangen wird und auch ein weiterer trifft ihren Kopf. Dem dritten kann sie allerdings entgehen und ihrerseits einen Tritt an das Knie Bellas landen. Sofort sinkt diese hinunter, was für Bea praktisch eine Einladung ist. Sie legt ihren Arm um den Nacken Nikkis und wuchtet sie nach oben. In der Luft dreht sie sich selbst einmal um die eigene Achse und lässt ihre Kontrahentin mit einem Neckbreaker auf die Matte knallen.

Christy Hemme: "Snap Your Neck To This!"
Jonathan Coachman: "Christy?!"
Christy Hemme: "So nennt Bea diesen Move nun einmal."

Sofort wirft sich Bea zu einem Cover auf ihre Gegnerin, was erstmals den Ringrichter auf den Plan ruft. One ... Two .. - Kickout! Wutentbrannt starrt Priestley den Ringrichter an und klatscht drei Mal in die Hände. Ein klares Zeichen, dass dieser doch bitte schneller zählen möge. Davon lässt dieser sich allerdings nur wenig beeindrucken. Unterdessen vergräbt Bea ihre Hand in der Haarpracht ihrer Gegnerin und zieht diese wieder mit sich nach oben. Hier will sie einen Schlag folgen lassen, doch unter diesem duckt sich Nikki hinweg, tritt der Britin einmal in die Magengrube und umgreift deren Hals, bevor sie sich mit einem DDT nach hinten fallen lässt. Damit hat sie nun wieder die Oberhand und diese nutzt sie, um die Klinge von Essex kurzerhand in einen Sleeperhold zu nehmen. Bea beginnt zu strampeln, um sich aus dem Griff zu befreien, doch so ganz gelingen will ihr das nicht, denn Nikki zieht diesen Griff nun wirklich fest an. Zu Beginn liefert Bea auch noch einiges an Gegenwehr, was allerdings nach und nach weniger wird. Zu mindestens bis sie hinter sich greift und ihre Hand erneut in Nikkis Haaren vergräbt, woran sie diese zur Seite zieht. Das sorgt dafür, dass the Fearless One den Griff etwas lockern muss, wodurch Bea anfängt, sich auf die Beine zu kämpfen. Bevor sie allerdings noch etwas gegen Nikki nachsetzen kann, löst diese den Sleeper Hold komplett und schickt Priestley in eine Ring Ecke. Sofort rennt sie hinterher und presst die Britin damit noch einmal mehr in die Ecke. Diese scheint schon fast zusammenzusacken, doch das steht nicht im Plan der Bella. Stattdessen hebt sie ihre Gegnerin auf das oberste Seil und setzt sie dort ab. Anschließend macht auch sie sich daran, die Seile zu erklimmen, doch die True Queen Of Combat verpasst ihr kurzerhand eine Kopfnuss, welche Nikki für einen kurzen Moment die Orientierung verlieren lässt. Für Bea lang genug, um unter ihrer Gegnerin hindurch zu rutschen und deren Kopf gleich mit nach unten zu ziehen. Kurz legt sie ihren Finger auf die Lippen und bittet somit um Ruhe. Diesen Wunsch sind die Fans allerdings nicht bereiht zu erfüllen, was Bea allerdings nicht davon abhält, dennoch einen Superkick gegen den Kopf der Frau aus Arizona zu zeigen - Cheeky Nandos!

Jonathan Coachman: "Man merkt Bea den Frust der letzten Wochen definitiv an."
Christy Hemme: "Ja, aber sie kanalisiert diesen und nutzt ihn als Antrieb!"

Regungslos bleibt Nikki in ihrer aktuellen Position hängen, was Priestley genügend Zeit gibt, ihren Kopf zwischen den Beinen der Fearless One zu positionieren und diese mit einer Powerbomb auf die Matte zu schicken. Das Cover folgt sofort: One ... Two ... Thr - Kickout! Wieder richtet sich Beas Blick zum Ringrichter, doch dieses Mal diskutiert sie erst gar nicht mit ihm. Stattdessen wird Nikki ein weiteres Mal an den haaren nach oben gezogen, was sich die Bella allerdings nicht mehr gefallen lassen möchte, wie es scheint. Ein Uppercut folgt als Gegenwehr, welcher Bea nach hinten wanken lässt. Anschließend setzt es einen Tritt in den Magen und schon greift die Fearless One nach Priestley um diese auf ihre Schultern zu heben. Lauter Jubel bricht los, doch zur Rack Attack kommt es gar nicht erst, da Bea ihrer Gegnerin einmal durch das Gesicht kratzt und sich so aus dem Griff befreien kann. Orientierungslos kassiert Nikki nun einen Tritt in die Kniekehle, was diese in die Knie zwingt. Sofort rennt Bea in die Seile und federt zurück. Sie benutzt Nikkis Schulterblätter als Sprungbrett und hämmert anschließend den Kopf der Frau aus Arizona mit beiden Füßen auf die Matte - Plan Bea! One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner: BEA PRIESTLEY!"



Abwertend starrt Bea auf ihre geschlagene Gegnerin hinunter, bevor sie sich daran macht, die Ring Ecke zu erklimmen, wo sie erneut ihre Arme in die Höhe reißt. Natürlich wird das mit einem lauten Konzert an Buhrufen kommentiert, woran sich die Britin aber keineswegs stört. Für einige Sekunden verweilt sie noch auf der Ecke, bevor sie wieder hinuntersteigt, den Ring verlässt und sich auf den Weg die Rampe hinauf macht.

Jonathan Coachman: "Eine beeindruckende Leistung von Bea. Das haben sich Seth und Nikki sicher anders vorgestellt."
Christy Hemme: "Das Kingdom weiß schon, warum man sich Bea in die eigenen Reihen geholt hat."



Es ist noch früh an diesem Abend des PPV Dies Nefastus. Zum warmwerden konnten die Zuschauer eine besondere In-Ring Rückkehr von Nikki Bella feiern. Die einstige Women´s Championesse war lange Zeit nicht mehr verschwunden und konnte heute endlich wieder im Seilgeviert ein Match antreten. Doch ist diese bei weitem nicht die Einzige, die zurück in den Wrestlingring kommt bei der heutigen Großveranstaltung. Die Augen der Zuschauer sind heute besonders auf das Main Event gerichtet. Kenny Omega gegen Goldberg. Der einst unbesiegbare Wrestler will es noch einmal wissen und fordert direkt den Champ heraus. Doch bis dahin dauert es noch eine Weile. Jetzt entführt der Titantron einen zu einer Szene hinter den Kulissen. Zu sehen ist eine ziemlich bekannte Blondinne der TWE die auf den Namen Renee Young hört. Schon seit Jahren ist sie bekannt dafür die Superstars des Wrestling Empires zu interviewen und auch wenn man noch nicht sehen kann wer es dieses Mal sein wird ist es bestimmt auch dieses Mal der Fall. Zunächst aber lächelt sie freundlich zur Kamera und erhebt ihr Mikrofon.

Renee Young: “Guten Abend TWE Universum. Heute Abend leiten wir das PPV Jahr 2019 mit Dies Nefastus ein. Nachdem wir im Jahr 2018 kein einziges World Title Match hatten in dem nicht Mike Bennett involviert war es jetzt eine erfrischende Abwechslung, dass der Main Event Kenny Omega gegen Goldberg ist. Doch nicht nur der Main Event sorgt für frischen Wind, denn wir haben einige neue Superstars am heutigen Abend wie Nikki Bella und auch Ashley Massaro die ab sofort die Women´s Division aufmischen. Auch mein Gast gehört dazu. Begrüßt mit mir The Man, Becky Lynch.“

Nach dieser Ansage zoomt die Kamera heraus und fängt die Irin neben der Interviewerin auf. Mit ihrem The Man Shirt steht sie mit verschränkten Armen vor der Blonden und scheint nicht wirklich zufrieden mit der Präsentation.

Becky Lynch:
"Dein Ernst, Renee? Um mich vorzustellen stellst du mich auf eine Ebene mit diesen Diven Ashley Massaro und Nikki Bella? Die Sorgen vielleicht für frischen Wind bei irgendwelchen notgeilen Böcken, aber ich die einzige die hier im TWE Universum für Aufsehen sorgen wird bin ich, denn ich trete der Konkurrenz hier gehörig in den Arsch. Also warne ich dich noch einmal Renee gehörig aufzupassen was du sagst und ziehe nicht noch einmal so unverschämte Vergleiche mit so kleinen Lichtern in Erwägung."

Ermahnend zeigt sie mit dem Finger auf Renee Young. Die Interviewerin hat sich direkt zu Beginn nicht sonderlich beliebt bei The Man gemacht, dabei hat sie nur versucht einen guten Übergang zu Becky Lynch hervorzubringen. Immerhin ist The Man noch bereit weiter in diesem Interview zu sein und so geht die Blonde weiter ihrem Job nach.

Renee Young: “Die Möglichkeit deiner Konkurrenz in dem … ähem … Allerwertesten zu treten wird dir ja heute gewährt. Du hast nach einer Gegnerin gefragt und das Office hat dir eine Gegnerin in Form von Candice LeRae gegeben. Ich möchte ungern Vergleiche ziehen um dich zu verärgern, aber es gibt tatsächlich einige Parallelen zwischen dir und Candice Wrestling. Genau wie du ist Candice dabei ihr Comeback zu feiern. Anders als du hat sie schon ihre ersten Matches bestritten steht aber noch immer quasi am Anfang. Genau wie du hielt sie damals den Women´s Titel in den Händen. Dies kann also heute ein gutes Aufeinandertreffen zweier Ex Champs werden. Was sagst du zu deiner Gegnerin?“

Jetzt ist also wieder Becky gefragt und deswegen hält Renee ihr das Mikrofon hin. Ist The Man darüber verärgert, dass Renee sie mit Candice vergleicht? Dieses Mal scheint es nicht der Fall zu sein. Stattdessen macht sich The Irish Lass Kicker kurz über die Frage Gedanken und schaut dann zu Young.

Becky Lynch:
"Es wäre auch eine Schande gewesen, wenn meine Worte beim Office ungehört geblieben wären. Der Kleinkrieg zwischen Stephanie und Shane sollte nicht dazu führen, dass das TWE Universum das größte verwehrt kriegt was das Wrestling zu bieten hat. Da bin ich auch froh gegen eine vernünftige Gegnerin antreten zu können. Auch wenn ich mit ihrer immer lächelnden und positiven Art nichts anfangen kann so muss ich doch zugeben, dass sie zumindest im Ring was drauf hat. Nicht umsonst war sie Champion genau wie ich und sie scheint ein gutes Aufwärmprogramm für mich zu sein. Ihre Comeback Geschichte ist so ergreifend. Lange Verletzung und zerstörte Träume. Dann diese emotionale Wiedervereinigung mit ihrer besten Freundin. Klingt doch so rührend für dich bestimmt, Renee? Tja zu Schade für Candice, dass ich jetzt mein Comeback in der TWE starte und sie von nun an in den Schatten stellen werde. Ihre Geschichte kann meinetwegen als kleine Nebenerzählung weiter stattfinden, doch das Hauptaugenmerk steht ab sofort auf das große Comeback von The Man und da kann eine Candice Wrestling nicht mithalten."

Dabei deutet Becky noch einmal deutlich auf sich. An Selbstvertrauen mangelt es der Irin kein bisschen. Renee Young versucht aber professionell zu bleiben und lächelt einfach nur weiterhin. Ihre Frage hat sie beantwortet gekriegt, also kann das Interview weitergehen.

Renee Young: “Ich denke wenn du von einem großen Comeback sprichst und behauptest, dass du Candice LeRae in den Schatten stellst, strebst du dies auch beim Rest deiner Konkurrenz an. Du willst dich also als neue Spitze in der Women´s Division etablieren und über alle anderen in der Women´s Division erheben. Nimmst du den Undisputed Women´s Title dann auch demnächst in Angriff?“

Becky lauscht den Worten der Blonden, doch scheint die Irin nicht sonderlich beeindruckt. Für The Man ist dies nicht wirklich eine tolle Frage und so kann sie nur grinsend mit dem Kopf schütteln.

Becky Lynch:
"Ob ich den Titel in Angriff nehme? Natürlich nehme ich den Titel in Angriff. Ich hab schon letzte Woche gesagt, dass ich Maria ordentlich eins aufs Maul geben werde das nächste wenn wir uns im Ring wiedersehen. Für mich kann das gar nicht früh genug sein. Vielleicht gibt es hier einige die für eine Titelchance den Chefs schöne Augen machen. Ich wäre aber nicht The Man wenn ich mir diese Chance nicht durch kämpfen verdienen würde. Da sind wir ehrlich stehe ich noch komplett am Anfang und habe noch keinen einzigen Kampf bestritten. Jetzt also über den Titel zu reden ist vollkommen Schwachsinn. Fürs Erste will ich das man mir alles gibt, was diese Division zu bieten hat und wenn die alle The Man nicht gewachsen sind sehen die Chefs schon von alleine, dass sie mich gegen Maria ranlassen müssen. Ich hoffe ja, dass sie bis dahin Champion bleibt. Ihr das Gold abzuknüpfen wäre eine persönliche Genugtuung für die Vergangenheit…"

Für Becky Lynch ist dieser neue Run in der TWE ein Neustart und dies vor allem deswegen, weil sie unzufrieden ist wie es vor fast zwei Jahren lief. Besonders stört sie dabei, dass ausgerechnet Maria sie um den Women´s Title gebracht hat. Auch diese Frage hat Renee Young beantwortet gekriegt und so will die Interviewerin wieder das Wort ergreifen, doch da hat The Man was dagegen.

Becky Lynch:
"Allerdings hast du eine Sache falsch verstanden, Renee. Ich will mich nicht über die Women´s Division erheben. Mein Ziel ist es die Spitze des ganzen Wrestling Empires zu erklimmen. Und damit mein ich nicht nur alle Frauen sondern auch alle Männer in dieser Promotion in den Schatten zu stellen. Ich mein sind wir mal ehrlich. Dass die Herren sich Männer nennen ist ein Scherz. Das ganze letzte Jahr über war dieser Schlappschwanz Mike Bennett der World Heavyweight Champion. Nach einer gefühlten Ewigkeit erst gelang es Kenny Omega endlich für einen Titelwechsel zu Sorgen. Wäre The Man in dieser Division hätte ich schon lange dafür gesorgt, dass diesem „King“ in den Arsch getreten wird. Aber das ist sowieso nicht mehr lange von Bedeutung, denn vielleicht steht heute Kenny Omega um den World Heavyweight Championship im Main Event des PPV, doch ich habe vor dies zu ändern. Ich werde das Gesicht dieser Promotion und schon bald steht The Man im Main Event der Show. Und ich sag dir eins Renee. Sobald diese Zeit gekommen ist redet kein Schwein mehr über den World Heavyweight Title."

Für Renee aber gibt es keine Möglichkeit mehr eine Gegenfrage zu stellen. Hinter ihr hat sich eine vom Körper her beeindruckenede Person aufgebaut. Als die Kamera mit dem Zoom zurückfährt kann man dann auch erkennen um wen es sich hier handelt und die Fans explodieren fast vor Jubel, denn zu sehen ist Bill Goldberg. Noch ist er natürlich nicht in seiner Ringkluft anzutreffen sondern steht in einer schwarzen lederjacke samt Jeans und Straßenschuhen bei den beiden Frauen. Renee dreht sich auch gleich einmal zu der Legende um und hält ihm auch direkt einmal das Mikro hin.

Goldberg: Sehr impulsant und so voller Stärke. Jetzt heißt es aber auch nicht nur große Reden schwingen bei Renee, sondern auch die Taten umsetzen die dazu gehören um die Womens ivison mit neuen Flügeln auszustatten. Trotzdem leibe Becky musst auch Du einsehen, dass die Womens Division schon seit Jahren in einer Krise steckt was den Mainstream Wrestling betrifft. Es wartet eine harte Arbeit auf Dich um das im Alleingang zu schaffen.

Renee ist gar nicht mehr auf Becky konzentriert. Sie hat sich komplett Goldberg zugedreht und schaut zu ihm hinauf. Das Mikro streckt sie nun ebenfalls auf die Mundhöhe des Mannes, der heute die Chance bekommt im Main Event um den World Title anzutreten.

Goldberg: So sehr ich die Damen schätze und sie die Zukunft revolutinieren wollen gibt es heute Abend noch etwas ganz anderes zu tun. Für mich ist dieses Match nicht nur die Chance für einen Neuanfang oh nein. Ich bin hier um mir gegen den besten Westler der Welt den World Title zu holen und so habe ich extrem hart an meinen Fähigkeiten und an meinem Körper gearbeitet. Ich bin weit über mich hinausgewachsen so wie es shcon früher der Fall war. Kenny will mich zu 100 Prozent und genau dieser Goldberg wird für Kenny nicht zu besiegen sein !

Wie gefällt das Becky Lynch, dass ihr Interview einfach so beendet wird und sich Renee Young einfach so Goldberg zuwendet. The Man scheint auf jeden nicht amused. Sie packt Renee Young an der Schulter und stößt sie weg um den heutigen Herausforderer gegenüber zu stehen. Zwischen den Beiden sind 25 cm Unterschied und auch wenn sie viel kleiner als Goldberg ist, scheint sie sich nicht im Geringsten davon beeindrucken zu lassen.

Becky Lynch:
"Du scheinst dich ja so richtig im Business vor allem in der Women´s Division auszukennen. Guckst wohl regelmäßig Fernsehen, wenn du mal nicht auf Honolulu ein Nickerchen machst, Opa? Weißt du wir haben nicht mehr die 90er zu deiner Zeit, wo die Frauen noch in knappen Teilen und High Heels rumlaufen. Vielleicht trauerst du dieser Zeit hinterher alter Mann, aber wir glänzen jetzt als Wrestler im Ring. Und weißt du wenn wir im Main Event stehen, dann haben wir uns das verdient und gaben nicht nur unseren einst großen Namen an und schon bekam man einen Titleshot im Main Event. Allerdings verstehe ich was die Krise ist, was dich das denken lässt. Immerhin haben wir mit Maria die schlechteste Titelträgerin, die es geben könnte und sie rückt alle in ein schlechtes Licht. Das ist ein Umstand, den ich schon bald ändern werde. Maria ist ein Überbleibsel der alten schlechten Zeit."

Das hielt Becky Lynch wohl für nötig zu klären. Jeder hat da seine eigene Meinung, doch stimmt The Man absolut nicht mit Goldberg überein. Auch hier stichelt die Irin wieder sehr gegen Maria Kanellis. Viel zu sehr will The Irish Lass Kicker ihre Revanche gegen Maria haben um ihre einstige Niederlage vergessen zu machen.

Becky Lynch:
"Und was dein Match angeht so muss ich dich korrigieren. Du hast heute die Chance gegen den besten Wrestler der Männer Division anzutreten meinetwegen. Falls du wissen willst wer der beste Wrestler der Welt ist dann bist du gerade fündig geworden. Ich würde sowohl mit dir als auch Kenny Omega den Boden aufwischen. Sobald ich euren Arm geschnappt haben würde ich euch schreien lassen wie ein kleines Mädchen. Von außen versucht ihr so tough auszusehen, doch seid ihr nicht annährend Manns genug wie The Man."

Renee Young schaut dem Ganzen nur zu. Sie spielt jetzt nur noch die dritte Geige, doch ist sie hautnah dabei wie sich Becky Lynch Goldberg gegenüberstellt. Das glänzt ja schon fast an Wahnsinn was Becky da von sich redet, doch man sieht ihr an, dass sie jedes einzelne Wort davon todernst meint.

Goldberg: Harte Worte einer harten Frau. Genau das Richtige um hier bestehen zu können. Mit so einem dicken Selbstbewusstsein kann man es weit bringen, jedoch solltest Du deine Kompetenz nicht überschreiten. Viele Männer sind Dir in einigem einfach überlegen. Auch wenn Du einige Züge einer Chyna hast musst Du das auch erst einmal beweisen. Reden können Sie alle und so hoch Sie sich geredet haben umso tiefer sind Sie auch gefallen. Das solltest Du niemals außer Acht lassen.

Auch wenn die meißten Frauen es ungerne hören wollen, hat Goldberg damit einfach recht.

Goldberg: Ich bin nicht einmal abgeneigt mit einer Frau mit soviel Ansporn in den Ring zu steigen. Vielleicht sollte ich mal mit Shane darüber reden. Bisher hat er immer mit sich reden lassen. Dann kannst Du gegen mich gerne beweisen ob Du wirklich so harte Eier in der Hose hast wie Du behauptest, Girl !

Eine ordentliche Kampfansage der WCW Legende. So auch der ernst gemeinte Blick dem er Becky entgegen bringt.

Becky Lynch:
"Das mit dem tief fallen kann ich dir nur zurückgeben. Als Rückkehrer schon in einem Titelmatch um den World Title. Da hast du dich schon letzte Woche sehr hochgeredet und wenn du heute verlierst, dann fällst du ziemlich tief auf die Schnauze. Gerade im Alter sollte man das dann doch sanft angehen oder am besten ganz sein lassen. Das Problem ist hier ganz eindeutig ein Generationenkonflikt, denn du stammst aus einer Zeit, wo die Frauen nur als Sexobjekte betrachtet wurden. Ihr Kerle habt alles geschenkt gekriegt und musstet euch nicht groß anstrengen. Sieht man ja auch heute wo du mal so einfach direkt ein Titelmatch geschenkt kriegst. Doch wir Frauen haben dafür gearbeitet und was habt ihr Herren gemacht? Ihr habt euch nur auf euren Lorbeeren ausgeruht und siehe dir mal die heutigen Wrestler an. Die größten Diven die hier rumlaufen sind zum Teil die Herren und dazu zähle ich auch einen Mike Bennett, der fast das ganze letzte Jahr über der World Heavyweight Champion war. Dies auch der Grund wieso ich auch den Titel The Man habe und keiner von deinen Kollegen."

Dabei deutete sie mit dem Finger auf sich um ihren Worter Nachdruck zu verleihen.

Becky Lynch:
"Frag Shane. Ich hab kein Problem damit. Hoffentlich sorgt die Krankenvorsorge darum sich um deinen Arm zu kümmern, sobald ich dich zur Aufgabe gezwungen. Gerade bei älteren Herrschaften dauert so ein Heilungsprozess etwas länger und die Leute brauchen eine gewisse Pflege. Um dich an deine guten alten Zeiten von früher zu erinnern besorg ich dir auch ein Pflegerin wie sie früher waren mit einem riesen Ausschnitt und Beinen bis zum abwinken. Da fühlst du dich bestimmt wieder wie vor 60 Jahren."

Mit dem Kopf nickend meint sie hier Goldberg ein kleines Zugeständnis machen zu wollen. Für Becky stellt das Ganze absolut kein Problem dar.

Goldberg: Auch wenn ich nicht mehr das jüngste Pferd im Stall bin sollte man niemals den Fehler begehen mich zu unterschätzen, Becky. Ich habe meinen Körper noch einmal richtig geschunden und bin in der Form meines Lebens ! Hör lieber auf soviel zu erzählen sondern zeige allen da draußen was Du wirklich willst, erst dann werden alle wach werden. Das hier bringt Dir absolut nichts. Von mir aus kannst Du mich gerne unter Wert schätzen doch wenn ich das Gold geholt habe wirst Du diejenige sein die sich entschuldigen wird !

Und mit diesen Worten verabschiedet sich Goldberg mit einer Umarmung von Renee Young und einem recht düsteren Blick von Becky Lynch.

Jonathan Coachman: "Becky nimmt kein Blatt vor dem Mund."
Christy Hemme: "Und sie scheut sich nicht davor auch mal gegen Goldberg anzutreten."





Kurz nachdem seine Theme ertönt war ging Jericho gemütlich zum Ring.



Wo man bereits eine Leiter sehen kann, welche er auch direkt nachdem er ein Mikro erhalten hat, langsam besteigt und von oben erst einmal seine Anzugjacke neben den Ring wirft. Natürlich sind die Reaktionen des Publikums wieder einmal gemischt so sind neben den Buhrufen und dem Jubel des Publikums auch einige Y2J Y2J rufe zu vernehmen

Jericho:
First of all MEMPHIS WELCOME TO TWE IS JERICHO, heute ist die Nacht gekommen, in welcher die TWE wieder einmal Geschichte schreiben wird, in wenigen Minuten wird es zu einem Ladder Match zwischen drei Leuten kommen, welche dieser Liga nur all zu bekannt sind und nur einer wird diesen Ring wieder als Champion verlassen. Wie ihr wisst, bin ich einer dieser drei Männer und dies obwohl ich erst wieder seit einer Woche aktiv in den Ring zurückgekehrt bin.

Kurz machte er eine Pause und ließ seinen Blick durch die Halle wandern, wo er direkt ein paar fand von Rhodes and Corbin entdecken konnte, was ihm nur ein leichtes Grinsen auf die Lippen brachte.

Jericho:
Ich sehe auch in dieser Halle gibt es wieder ein paar Gehirngewaschene Fanatiker, welche glauben das ich der King of the World, the Lionheart keine Chance in einem solchen Match haben werde, ich nehme an ihr glaubt auch das HBK und Scott Hall das Ladder Match revolutioniert hatten und E&C sowie die Hardys und die Dudley Boys es weiterentwickelten. Nun hier ist eine Neuigkeit für euch, nur weil andere Ligen euch bestimmte Matches in einer Dauerwiederholung zeigen damit ihr anfangt so zu denken heißt es nicht, das es auch stimmt und wenn ich es euch sagen wisst ihr, das es wahr ist, schließlich hätte ich keinen Grund euch zu belügen. Ich bin einer der ehrlichsten Männer in dieser Liga, einer der ehrlichsten Männer in der Wrestling Welt.

Erneut setzte er noch einmal das Mikro ab, wobei er leicht die Augen schloss ehe er sie wieder öffnete.

Jericho:
Und lasst mich euch sagen, dass ich 3 meiner Titel innerhalb eines Ladder Matches gewonnen habe, wesentlich mehr als die beiden gemeinsam innerhalb ihrer Leben überhaupt in einem aufgetaucht sind und sobald dieses Match heute Abend vorbei ist, werdet ihr nur noch diese Worte hören, the winner of this match and the new Rising Champion of the TWE is Lionheart Chris Jericho.

Kurz nachdem Jericho diese Worte ausgesprochen hatte hörte wurden die Buh rufe und der Jubel innerhalb der Halle größer wobei Jericho mit einem breiten grinsen die Leiter wieder hinabstieg und diese aus dem Ring warf, man merkte, das er mit dem was er sagen wollte noch lange nicht fertig war.



Jericho:
Und sobald dieser Moment gekommen ist, werde ich im Gegensatz zu meinem Gegner niemand sein, welcher vor einer Herausforderung zurückschreckt, ich meine hey ihr kennt mich ihr wisst dass ich, das Main Event dieser Show bin, ich brauch nur auf die Straße zu gehen und eine beliebige Person auf der Straße zu fragen, wer ihr Lieblings Wrestler in dieser Liga ist und jede einzelne wird sagen das ich es bin und ja selbst diese welche nichts mit Wrestling zu tun haben, wenn ich sie frage,, wer ihre Lieblingsband ist, werde ich Fozzy zu hören bekommen und wisst ihr wieso? Becouse i am the best of the world in everything that i do, i am the King of this World and do you know what? You like it.

Weiterhin grinste er, während die Y2J rufe immer weiter zu nahmen.

Jericho:
Aber ich höre einige Leute in dieser Halle rufen was ist, falls du verlieren solltest, was ist, falls du doch nicht so gut bist wie du es denkst? Let me say you this, selbst wenn ich verlieren sollte werde ich euch ein Match liefern, welches zum Höhepunkt dieser Show wird, ein Laddermatch welches selbst jenes von E&C gegen die Hardys bei No Mercy 1999 in den Schatten stellen wird, dass ist, warum ich heute Abend hier bin, das ist es was euch heute Abend erwarten wird and you know why.

Und mit diesen Worten verlässt Jericho die Halle.

Jonathan Coachman: "Jericho ist zwar nicht mehr jüngste aber dafür der erfahrenste in diesem Match."
Christy Hemme: "Das hat er in der Vergangenheit auch gezeigt."



Dies Nefastus - Der traditionelle Auftakt ins neue Jahr für das Wrestling Empire. Wie auch die beiden vorangegangenen PPV's geht auch diese Großveranstaltung am heutigen Abend in die dritte Runde und als nächstes steht das Match um den Rising Championship auf dem Plan. Vorher springt allerdings der große Monitor oberhalb der Stage noch einmal an und schon bricht lauter Jubel innerhalb der Crowd aus. Ein besseres Timing hätte man für diese Schaltung nicht finden können, denn zu sehen ist der ehemalige Rising Champion Kenny Omega. Dieser ist überhaupt erst verantwortlich für das anstehende Aufeinandertreffen, denn er war es, der den Gürtel bis vor kurzem noch um seine Hüften trug. Allerdings beschloss er diesen zu vakantieren, nachdem er den World Heavyweight Championship gewann, um zu vermeiden, dass dieser noch recht junge Belt im Schatten seines großen Bruders untergehen könnte. Besagten großen Bruder sieht man auf der Schulter des Cleaners und selbstverständlich steht auch dieser heute auf dem Spiel. Goldberg meldete sich direkt mit einem Paukenschlag an und Kenny sprach ihm eine Chance auf den World Heavyweight Championship zu. Nun gilt es für ihn nur zu hoffen, dass der heutige Tag sein Unheil nicht über den Cleaner bringen wird. Geht man von dem aus, was die Medien berichten, so ist er der klare Underdog in dem Match und die meisten Leute haben Goldberg als Sieger auf der Rechnung. Davon sieht man ihm allerdings wenig an. Bereits gekleidet in seinem Ring Gear, welches er wie gewohnt mit einem T-Shirt abrundet, liegt ein leichtes Lächeln auf seinen Lippen. Manch einen mag es wundern, dass er heute auf sein "The Cleaner" Shirt zurückgegriffen hat und nicht das mit dem "Hugmaster" Schriftzug trägt. Bevor man diesbezüglich allerdings irgendwelche Theorien aufstellen kann, biegt die Best Bout Machine um eine Ecke und rennt fast eine blonde Dame über den Haufen. Durch eine Vollbremsung seinerseits kann er den Zusammenstoß vermeiden.

»Kenny Omega«
"Woah! Fuck, das hätte schief gehen können."

Diese Dame entpuppt sich sehr schnell als die Canadian Goddess, welche vor Schreck einen kleinen Satz zurück eingelegt hat. Etwas erschrocken sieht sie den Cleaner an, ehe das allbekannte Lächeln wieder auf ihre Züge zurückkehrt.

Candice LeRae:
Alles gut, mehr als ein kurzer Schreck war es ja nicht. Wohin so eilig Mr. Omega oder soll ich dich lieber mit Champion ansprechen?

Natürlich hat die Halbkanadierin ihn sofort erkennt, denn sie hat ihn schon oft in den Shows gesehen, auch vor ihrer Rückkehr. Außerdem hat ihr Bayley wohl nicht nur ein Ohr mit Geschichten über den Wrestler abgekaut. Kurz richtet sie ihre Frisur, ehe sie den Mann vor sich einmal komplett mustert und dann erneut das Wort ergreift.

Candice LeRae:
Ich weiß nicht genau wie viel Bayley erzählt hat, aber ich bin Candice LeRae. Wir können es auch gerne beim Du belassen, wenn du magst und es freut mich wirklich dich endlich einmal kennenzulernen. Unsere kleine Bay hat ja schon so viel von dir erzählt, das ich bestimmt schon wieder die Hälfte davon vergessen habe. Immerhin waren es nur gute Dinge und danke dafür, dass du auch auf sie aufgepasst hast.

Erleichtert atmet Kenny auf, als die blonde Dame vor ihm verlauten lässt, dass es ihr gut geht. Viel konnte ja auch nicht passieren, schließlich hat er es geschafft, den Aufprall zu verhindern. Als er dann aber erfährt, um wen es sich bei der Blondine handelt, beginnt Omega breit zu grinsen. Von Candice hat er schon weiß Gott wie viele Geschichten zu hören bekommen. Sicher wollte Bayley die beiden einander vorstellen, doch das Schicksal hat wohl einen anderen Plan. Gilt nur zu hoffen, dass sie von dieser Tatsache nicht zu enttäuscht sein wird.

»Kenny Omega«
"Candice LeRae? Die erste Double Championesse und zeitgleich erste Undisputed Women's Championesse und die Frau, die Disney Land über alles liebt? Die Candice LeRae? Ja, Bayley hat ein bisschen was von dir erzählt. Ich bin übrigens Kenny. Bitte nicht Mr. Omega und ganz besonders nicht Champion. So abgehoben bin ich bei Weitem nicht."

Und dennoch rückt er zeitgleich mit den letzten Worten einmal den Gürtel über seiner Schulter zurecht. Absprechen kann man ihm diesen Fakt keineswegs, doch so ansprechen soll man ihn wohl nicht. Schon interessant, was Omega so von sich gibt. Doch zurück zum Hier und Jetzt. Offensichtlich kennen sich die beiden schon einigermaßen, ohne sich wirklich zu kennen. Aber wie beide schon angemerkt haben, hat das Bindeglied zwischen den beiden schon viel über die jeweils andere Person verlauten lassen. Mit einem Räuspern seitens des Cleaners wird sein Blick allerdings wieder etwas ernster.

»Kenny Omega«
"Natürlich hab ich mich um sie gekümmert. Dafür sind Freunde doch da. Aber du sag mal, uhm ... an was erinnerst du dich denn noch so, von dem was Bayley erzählt hat?"

Etwas verlegen kratzt sich der World Champion am Hinterkopf und lächelt Candice leicht an. Die Blonde erwidert das Lächeln und strahlt wie immer mit der Sonne um die Wette. Sie lauscht den Worten des Größeren und setzt dann zu einer Antwort an.

Candice LeRae:
Ja genau die und natürlich bist du nicht abgehoben, deshalb rückst du auch sofort deinen Titel zurecht, als ich ihn anspreche.

Ein freches Grinsen trägt sie nun zur Schau und streckt dem Titelträger sogar kurz die Zunge raus. Typisch Candice eben, immer für einen Spaß zu haben und immer gut drauf, naja meistens zumindest.

Candice LeRae:
Dann danke dafür, weil Bayley ist mir sehr wichtig, aber das weißt du ja. Hmm, was sie alles erzählt hat, dass du wirklich lustig bist und sie dich praktisch als ihren Zwilling ansieht, weil ihr euch so ähnlich seid. Ihr wärt übrigens ein echt schönes Paar, also woran liegt es, dass das noch nicht so ist? Ich meine Bayley ist wohl die Süßeste die hier herumläuft, ihr habt die gleichen Interessen und so weiter. Ihr muss man ja alles aus der Nase ziehen, vielleicht bist du ja gesprächiger. Also Kenny, warum?

LeRae packt die Holzhammermethode aus und wenn Omega genauso reagiert wie die Huggerin, dann wird das hier noch lustig. Die Blonde meint es aber ernst und tritt sogar noch ein Stückchen näher, wobei sie den Champion genau mustert.

Candice LeRae:
Wo du es gerade erwähnt hast, ich hätte echt mal wieder Lust auf Disneyland! Ich sollte Bayley fragen ob sie mit will, das wird bestimmt lustig und ihr könnt Zeit zusammen verbringen. Johnny wäre sicher dabei und dann machen wir einfach einen Pärchenausflug daraus. Na was sagst du Kenny?

Mehr als verwirrt und sichtlich überfordert schaut Kenny die Blondine an. Zugegeben wollte er ja ein wenig nachforschen, was Bayley so über ihn erzählt, wenn er nicht dabei ist, doch dass Candice direkt mit der Tür ins Haus fällt, war absolut für Niemanden absehbar. Dementsprechend ruhig ist es auch innerhalb der Fans, denn diese warten selbstverständlich auf eine Antwort des Cleaners. Dieser räuspert sich einmal kurz und rückt erneut den Gürtel auf seiner Schulter zurecht.

»Kenny Omega«
"Bayley und ich ein Paar? Wie kommst du darauf? Ich meine ja, sie ist wirklich cool und ihre Art ist einfach klasse. Allein wie wir uns das erste Mal begegnet sind. Sie hatte damals diese Beat The Clock Challenge mit Sasha und hat mich einfach aus dem Nichts umarmt, weil sie sehen wollte, wie lang sie durchschnittlich für einen Hug braucht. Und generell lässt sie sich einfach von nichts unterkriegen, egal wie sehr die Chancen gegen sie stehen. Und hat sie dir von Teddy Omega erzählt? Den hat sie mir vor meinem ersten Match gegen CM Punk als Glücksbr..."

Und plötzlich muss sich der Cleaner selbst stoppen. Zwar wirkte er eben schon verlegen, doch gerade überbietet er das gerade noch einmal. Sehr zur Begeisterung der Fans, welche laut anfangen zu jubeln. Hier und da ist auch der ein oder andere Lacher zu vernehmen. Das gerade erinnert doch sehr an das Treffen zwischen Candice und Bayley, als letztere angefangen hat von Omega zu erzählen. Ein weiteres Mal räuspert der Kanadier sich und schaut seine Landsfrau noch immer mehr als überfordert an. Wahrscheinlich hat er ihr gerade genau die Antwort gegeben, die sie hören wollte.

»Kenny Omega«
"So als Freunde ins Disney Land klingt cool."

Alleine die Reaktion von Kenny Omega führt dazu, dass Candice grinsen noch ein wenig breiter wird und sich ein verträumtes Funkeln in ihre Augen legt. Ihre beste Freundin hat genau so reagiert wie der Heavyweight Champion vor ihr, was doch ein gutes Zeichen ist.

Candice LeRae:
Natürlich, nur als 'Freunde'! Ganz unter uns Kenny, ich seh doch wie du von ihr sprichst und Bayley redet genau so über dich. Wenn da also nicht mehr zwischen euch ist, dann fress ich nen Besen vor allen Zuschauern im Ring, versprochen. Ihr könnt es noch so sehr abstreiten, aber Kuppel-Candice gibt nicht auf! Jetzt muss ich aber leider los, denn ich muss unsere Süße noch suchen. Man sieht sich Kenny.

Mit einem lieb gemeinten Schulterklopfer macht sich die Canadian Goddess dann wieder auf den Weg und lässt einen ziemlich überrumpelten Kenny Omega zurück.

Jonathan Coachman: "Candice spielt also die Kupplerin."
Christy Hemme: "Jetzt muss nur noch der Candice Pfeil wirken."



Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin



Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut . Genauso geht er die Rampe runter scheinbar will er ein paar Worte verlieren bevor er heute den Rising Championship gewinnen will doch seine Gegner sind Cody Rhodes und Chris Jericho zwei Gegner die es den Lone Wolf es nicht einfach machen werden. Er lässt sich ein Mic geben und schaut nochmal ins Publikum was ihm ausbuht.

Corbin: Als erstes haltet eure Mäuler ihr Parasiten heute ist es also so weit TWE musste ein sehen das ich der nächste große Star in dieser Liga bin mir ist egal was unser Großvater Goldberg sich gedacht hat nochmal in den Ring zu steigen. Er sollte ein Fach das tun was sein Alter entspricht und zurück in sein Heim gehen und vor sich hin altern uns sich auch sein Verlierer Familie freuen und sie Umarmen. Das was Bayley nicht mehr kann ihre Schulter verletzt

Es ist der übliche Trashtalk den Corbin über Kollegen ab lässt was laute Buh-Rufe ertönen lässt ein kleines Mädchen mit Bayley Shirt findet diese Worte überhaupt nicht toll das sieht auch Corbin doch anstatt zurück zu schalten legt er jetzt richtig los.

Corbin: Hey kleines heulendes Mädchen sehe es Positiv du hast die Chance wie dein Vorbild eine Versagerin werden und dumm durch die Welt laufen und denken das als schön ist und es nichts Gutes gibt.

Das ist wirklich widerlich von Baron auf ein kleines Mädchen losgehen ist echt eine Sache die überhaupt nicht geht das denkt auch der Vater doch Corbin ist schon bereit.

Corbin: Los komm in den Ring trau dich damit deine Familie sehen kann was für ein Verlierer ihr Oberhaupt ist du bist nicht du wie Bray Wyatt. Aber wo wir bei verlierer Familien sind ist wohl Cody Rhodes das beste Beispiel der Sohn eines Klempner des Namen schon lange in Vergessenheit geraten ist und das will Rhodes wohl verhindern aber am Ende wird er wie sein Vater in der Gusse sitzen und Leitungen reparieren.

Das war eben noch geschmacklos war ist jetzt nur noch abscheulich die Fans reagieren sofort.

Crowd: You suck's Clapp Clapp you suck's

Doch das stört Corbin nicht der lächelt nur müde drüber doch das könnte heute sein. Doch auch Jericho ist einer der den Titel will.

Corbin: Dann ist noch Jericho da ein Mann der so wie Oldberg sein alter nicht akzeptieren will doch seine Zeit ist vorbei geh nach Hause und lass das den Star übernehmen dessen Name Baron Corbin heißt.

Nun verlässt der Lone Wolf den Ring wieder mit einem selbst gefälligen grinsen und unter lauten Buh-Rufen rufen.

Jonathan Coachman: "Corbin legt sich gegen die ältere Garde an."
Christy Hemme: "Vielleicht sollte Baron einfach nur schneller sein."



Weiter geht es und auch bei einem PPV können die Fans zwischen den Matches immer mal wieder einen Blick in den Backstagebereich werfen und da es noch ziemlich am Anfang ist kommen auch noch ab und zu welche neu rein. So ist es auch jetzt, wo man den aktuellen Intercontinental Champion die Halle betreten sieht. Seine Stimmung heute scheint fröhlich aber doch angespannt, denn auch er steht mit einem Segment auf der Karte und es wird auch schon gemunkelt, dass er eine Open Challange aussprechen könnte, aber das wird man später noch erfahren. Nun betritt Miz den Lockerbereich und sucht auch sofort seine Umkleide auf, wo er aber erstmal nur seine Sachen abstellt, da er noch lange nicht dran ist. Miz scheint es auch schon ein wenig zu ahnen, dass man sich fragt, was er vor hat und sieht auch einige Blicke, die ihn entweder fragend ansehen, oder auch still beobachten um vielleicht herrauszufinden, was es sich mit dem Segment auf sich hat.

Miz scheint es aber außer das er es bemerkt nicht zu berühren und macht sein Ding und begrüßt auch den ein oder anderen Kollegen, nur bei einer Kollegin macht er halt, denn es scheint eine neue zu sein, die ihm bisher noch nicht hier aufgefallen ist. Es überrascht ihn doch ein wenig die Person hier zu sehen, da ihre Karriere in einem klarem Aufschwung war, aber vielleicht sucht gerade deswegen die neue Herausforderung. Miz hat keine Lust nur da zu stehen und sich zu fragen, was es sein könnte er wird sie dann doch lieber fragen.

The Miz:
Na wenn haben wir denn da? Wenn das nicht The Man persönlich ist. Ich muss sagen, dass ich diesen Nickname nicht ganz verstehe, aber du scheinst ja in letzter Zeit großen Wert darauf zu legen und dann kann es mir recht sein, denn du musst ja wissen wie du deiner Meinung nach genannt werden willst, aber das ist ein anderes Thema. Lass mich dich erstmal hier willkommen heißen Becky! Wieder einmal eine enorme Verstärkung unserer ohnehin schon starken Fauenabteilung und ich muss sagen es wundert mich auf eine Weise, da deine Karriere einen echten Aufschwung erlebt hat, aber ich kann auch verstehen, dass man gerade dann die Herausforderung sucht. Also komm wenn ich mich richtig erinnere hast du glaube ich kein Match und daher erzähl doch mal was verschlägt dich hier hin?

Mal schauen, ob auch Becky schon dir neue Art von Miz kennt oder sich da wie viele beim ersten Mal erstmal drauf einstellen müssen, aber das wird man sehen Miz steht nun froh erwartend da und hofft eine Antwort des Neuzuganges zu bekommen. Becky stand wohl eher zufällig an Ort und Stelle. Jetzt wo sie wieder in der TWE ist muss sie sich auch erstmal wieder einfinden. Doch anders als The Miz es vemutet steht The Irish Lass Kicker heute Abend in einem Kampf und deswegen ist sie auch in Schale geschmissen und trägt dazu ihr „The Man“ Shirt. Dass The Miz sie ausgewählt hat um sie anzusprechen schien The Man nicht sonderlich viel zu kümmern, doch immerhin hat sie ihrem Gegenüber zugehört. Als der Intercontinental Champion schließlich ausgesprochen hat war The Man doch ein wenig überrascht.

Becky Lynch:
"Wow! Was bist du denn für ne Labertasche? Ein einfaches Hallo oder Willkommen hat gereicht, aber du redest ja wie am Fließband. Ich kannte eine paar Frauen die endlos lang so viel geschwafelt haben, aber noch keinen Kerl."

Miz redet zu viel? So scheint es zumindest für Becky Lynch zu sein, die es für ein bisschen zu viel des Guten für den Anfang fand.

Becky Lynch:
"Ich weiß nicht ob du letzte Woche in einem endlosen Dialog festgesteckt hast, aber weil ich neu bin mache ich mal eine Ausnahme und erzähl es nochmal. Ich hab mir noch unerledigte Dinge in der TWE zu klären. Vor über einem Jahr war ich hier Women´s Champion gewesen, doch dieser Run den ich hier im Wrestling Empire hatte wird mir nicht gerecht. Ich mein allein schon dass ich den Titel durch Maria verloren habe ist ein großer Schandfleck für mich. Eine Schande, die sich heutzutage nie mehr wiederholen wird."

Schon vergangene Woche hatte The Man klargemacht wie sehr sie ihren damaligen Run in der TWE einfach nicht mehr Leiden kann. Dies fing schon damit an, dass sie Women´s Champion nur durch die Beihilfe von Sasha Banks wurde und endete damit, dass sie den Titel im Kampf gegen Maria Kanellis verlor, von der Becky Lynch nicht sonderlich was hält.

Becky Lynch:
"Was den Titel The Man anbelangt so soll dieser deutlich Machen, dass ich nicht nur hier bin um rumzulabern, sondern auch in den Ring zu steigen um den Leuten in den Arsch zu treten. Da können sich auch einige Herren hier im Roster eine Scheibe von abschneiden. Da sind besonders die gemeint, die wie eine Oma aus dem Nähkästchen plaudern und dabei nicht mal mitbekommen, dass die Person, die gegenüber einem steht doch in einem Kampf steckt."

Eine mehr als offensichtliche Anspielung in Richtung Miz, der vorhin noch vermutete, dass Becky Lynch heute nicht in einem Kampf steckt. Miz schaut genervt in die luft und hat dann doch ihr Match anscheinend auf dem Plan übersehen, aber was sollte er jetzt machen dann ist es so und sie kann sich freuen, denn anscheinend ist sie auch so eine von denen die eine gerne berichtigen. Jetzt nicht eine gern gesehene Eigenschaft, aber jeder muss selber wissen ob er Freunde haben will oder nicht. Nein Miz schlägt sich diesen Gedanken aus dem Kopf, denn immerhin war es ja seine Schuld und so berichtigt er sich gerne wieder.

The Miz:
Gut also ja da habe ich anscheinend doch nicht so genau den Plan mir durchgelesen und dein Match wohl überlesen, aber ich werde es mir sicherlich ansehen und so wie ich das sehe hast du eine sehr gute Motivation und auch die richtigen Anlagen einfach jeden zu schlagen, aber wenn du denkst ich bin nur hier um mir den Mund fusselog zu reden bei Gesprächen, die zu doch nichts führen, aber du bist ja erst wieder hier und da wirst du sicherlich auch noch das eine oder andere von führen, denn ich kann dir eines sagen bei manchen kann man hier echt verzweifeln.

Miz macht eine kreative Pause und weiß auch das er manchmal zuviel labert, aber wenn Leute damit nicht klarkommen, dann können sie ja wieder gehen er wird sie nicht aufhalten. Sie hat aber auch über eine Person geredet die einfach in jedem Gespräch vorkommt er lässt sich nicht vermeiden, auch wenn er immer versucht, aber er will auch immer neue warnen, denn manche wissen nicht was hier für ein Krieg im Gange ist und werden dann ohne zu wollen reingezogen.

The Miz:
Naja klar rede ich gerne und erhlich gesagt solltest du das eigentlich wissen, aber wenn nicht weisst es ja jetzt und wenn es dir nicht passt, dann kann ich das leider nicht ändern und du wirst gehen müssen, aber bevor du das machen willst, solltest du mir zuhören, denn du willst ja wie eigentlich alle Maria in die Finger bekommen und das auch du ein Feind von ihr bist ist nicht verwunderlich, denn Freunde hat sie sowieso nicht, wenn dann nur Gefolge und zwischen dem und dem Staus Feind gibt es eigentlich nicht mehr viel, aber du solltest eines wissen bevor du da ungewollt reingezogen wirst. Hier gibt es zwei Fraktionen das Kingdom und den Final Doom und die bekriegen sich erbarmungslos und da solltest du entweder aufpassen oder dir selber eine Meinung bilden, denn bis es nicht vorbei ist wird es die TWE prägen und auch einige der Matches leider bestimmen.

Miz hat eigentlich für jeden einen gut gemeinten Rat, denn er das erste mal trifft und er meint es auch eigentlich immer gut, auch wenn die Reaktion darauf immer anders ist du auch bei Becky glaubt er eher eine negative zu bekommen, auch wenn die Hoffnung bei ihr auch nicht erloschen ist und sie auch vielleicht eine normale Reaktion zeigt. Mit den Händen in der Hosentasche zuckt Becky Lynch zumindest als Reaktion mit der Schulter.

Becky Lynch:
"Also ich denke mir schon, dass du nicht nur rumredest. Ich mein du ja Intercontinental Champion. Da musst du ja mindestens einmal im Ring gestanden haben."

Einmal klingt dabei ziemlich übertrieben. Vorallem wenn man noch dabei bedenkt, wie The Awesome One den Titel erlangt hat. Immerhin hat er dafür an einem Abend zwei Kämpfe bestritten. Das war eine Leistung, die man erst einmal nachmachen muss. Allerdings scheint die Irin davon nichts zu wissen.

Becky Lynch:
"Ja ich bin gespannt wie die Leute hier sind. Alexa und Maria kenn ich noch von früher. Besonders Maria will noch eine ordentliche Tracht Prügel verpassen, da sie mir damals den Titel abgeknüpft hat. Es scheinen aber auch viele neue hier zu sein. Immer den Gleichen aufs Maul zu hauen wäre ja auch langweilig. Hoffe hier laufen nicht noch weitere Bitches wie Maria rum."

Bleibt nur noch die Sache mit den Fraktionen, die The Miz angeschnitten hat. Das Kingdom selber Becky Lynch ja gut genug, doch mit Final Doom scheint The Man noch nicht so viel anfangen zu können und kann sich keinen Reim auf das Team machen.

Becky Lynch:
"So … hier bilden sich als kleine Grüppchen um aufeinander einzuprügeln? Die Gangs of TWE. Klingt ja ganz lustig. Vielleicht sollte ich diesem Krieg beitreten. The Man Fraktion. Das Kingdom muss auf jeden Fall dran glauben. Was ist mit dem Final Doom Team? Gibt’s da auch welche, denen ich auf die Rübe hauen soll?"

Hier zeigt sich auch, dass Becky Lynch keinen Schimmer von The Final Doom hat und wer alles in der Gruppierung ist, doch so nett wie The Awesome One war wird er dies bestimmt jetzt auch aufklären. Miz hat sich das ganze schon gedacht wie Becky hier drauf sein würde und er wurde auch nicht enttäuscht. Anscheinend will sie aber auch ein paar Informationen sammeln, oder kann es vielleicht auch sein, dass sie hier Miz versucht zu verarschen. Naja es ist ihm eigentlich auch egal und er sagt es ihr einfach, denn sie sollte wissen worauf sie sich einlässt und vielleicht wissen eine wie große Lippe sie hier riskieren will.

The Miz:
Ach weißt du was Becky was soll ich dir sagen? Ich habe klar einige Matches bestritten und weiß eigentlich immer wovon ich spreche. Ja ich bin Champion geworden und ich denke nicht, dass mir einige hier vertrauen würden wenn ich nichts drauf hätte, also wenn du mein Können respekrierst, dann respektiere ich auch deines und ich denke das du genug Biss hast und auch ds Können um mir bald auch mit was glänzendem auf der Schulter zu begegnen, aber bitte tu mir dabei einen Gefallen sei nicht auch so eine die besser reden kann als kämpfen, denn so welche haben wir hier schon genug.

Von Miz Seite kann man seinen Respekt für Becky hören und auch wenn er nichts zurück erwartet bringt er Respekt da an wo es sich gehört. Es gibt aber auch eine Warnung, die auch schon eine Sache über ihre Kolleginnen aussagt, aber das ist leider noch nicht alles.

The Miz:
Du wolltest ja wissen wie die Leute hioer sind und anscheinend kennst du ja Alexa und Maria schon. Da kann ich so viel sagen Maria wirst du auch schon als arrogante Queen in erinnerung haben und da gibt es auch keine Überraschungen, was ich bei Alexa nicht unbedingt sagen kann, aber wenigstens kann sie meiner Meinung nach immer noch gut Freund von Feind unterscheiden und da solltest du vielleicht einfach eine tiefe Feindschaft vermeiden, aber generell gibt es hier einige Charaktere, die man nicht sofort einschätzen kann. Ob es eine Dust ist oder auch andere haben alle, sagen wir es sanft, eine besondere Eigenschaft, mit der man klarkommen kann oder auch nicht, aber verstehen wird man es oft einfach nicht. Im Grunde gibt es für dich sicherlich einige alte Bekannte und daher wird der Weg an die Spitze nicht einfach werden.

Eine Zusammfassung, die es treffen kann oder auch nicht ist halt eine Sicht wie man es sehen kann, aber andere sehen es anders und da kann man sich dann super drüber unterhalten, aber in der Phase ist Becky noch nicht sie wird erstmal alles kennenlernen müssen und ein kleines Wort gibt es auch noch zu dem Krieg auch wenn dies ein Thema ist was er lieber vermeidet wenn es geht.

The Miz:
Ja gut was heißt hier kleine Grüppchen im Moment sind es eher zwei große Gruppen, vielleicht gut gegen böse wenn man so will und wie es dazu gekommen ist weiß glaube ich keiner mehr so richtig, aber irgendjemand wollte es sich nicht mehr gefallen lassen und daraus wurde eine große Sache. Klar kannst auch du deine Gruppe bilden, aber einfacher auch für dich denke ich ist es wenn du das allgeimene Chaos nutzt, denn die meisten sind abgelengt und sehen dich vielleicht gar nicht kommen. So zum Schluss bevor ich endlich mal wieder die Klappe halte du musst selber wissen, wen du nicht mit den Leuten klar kommst mach was du willst ich kann dich nicht aufhalten, muss ich aber auch gar nicht, denn jede Lady wird sich selber verteidigen können du wenn du einem Kerl mal eine überziehen musst, dann mach es es kann sicherlich nicht schaden, aber manche brauchen es auch nicht denke ich.

Schon vorher hat es Becky nichts so sehr interessiert, was The Awesome One so macht und dies scheint sich seitdem nicht geändert zu haben.

Becky Lynch:
"Ja du machst dein Ding und ich mach mein Ding. Genau wie du rede ich nicht nur rum. Ich kämpfe heute schließlich auch und dies wird in den künftigen Wochen auch regelmäßig passieren, denn ich habe vor meinen Worten Nachdruck zu verleihen. So eine Maria ist doch nur ein Witz heutzutage, denn jeder weiß wie lächerlich sie in Wahrheit ist. Allerdings finde ich Respekt vielleicht etwas übertrieben an dieser Stelle. Ich würde hier eher von tolerieren reden. Ich toleriere dich als Intercontinental Champion in der TWE."

Als ob Becky Lynch viel Einfluss darauf hätte wer Intercontinental Champ ist. Allerdings kennt The Man ihr gegenüber auch noch gar nicht richtig, genau wie viele ihrer neuen Kollegen. Als Miz aber diese erwähnte grübelte die Irin selbst kurz darüber.

Becky Lynch:
"Tja wenn Alexa noch immer Freund von Feind unterscheiden kann, dann brauche ich mir bei ihr wohl keine Mühe mehr zu Machen. Der Zug wird da unten durch sein. Egal. Ich bin nicht hier um die Leute zu umarmen und Freundschaften zu schließen. Wenn ich eines gut kann, dann ist es in den Ring da rauszugehen und zu kämpfen. Und genau dieser Beschäftigung werde ich auch nachgehen. Ich wette du bist da ein ganz anderer Bursche. Bei deiner geschwätzigen Art hast du bestimmt viel Kollegen mit denen du dich verstehst. Ist doch so, oder nicht?"

Mit verschränkten Armen und einem erwartungsvollen Blick zeigt The Irish Lass Kicker doch tatsächlich ein wenig Interesse an seinem Gegenüber. Es wirkt auch nicht, dass sie ihn hier veralbern will. Eine Sache bleibt noch offen und die betrifft das Kingdom und Final Doom. Auch hier runzelt sich The Man kurz die Stirn.

Becky Lynch:
"Also für mich klingt das Ganze danach, dass alle Leuten das Kingdom hassen, was wirklich jeder tut und sich ein paar Leute zusammengeschlossen haben um gegen die vorzugehen. Ja jedem so wie er will sag ich. Ich bin kein Fan von Gruppierungen, da ich mich lieber auf meine eigenen Stärken verlasse. Einige fühlen sich vielleicht mit einer Gruppe als Rückendeckung sicherer, aber ich komme auch so klar. Wie ich mit meinen Kollegen klarkomme hängt auch zum Teil von denen ab, denn ich habe vor hier erfolgreich zu sein und will alles auf meinem Weg schlagen. Wenn sie ein Problem damit haben, dann ist das halt so."

Noch scheint es nicht so, als würde Becky sich mit irgendwem anfreunden oder zumindest nur verbünden wollen. Als The Man ist ihr Ego groß genug um zu denken, dass sie mit allem alleine klarkommt. Das wird auch Miz immer mehr klar und es ist ja auch jedem selber überlassen, aber Becky scheint wirklich eine echte Einzelgängerin zu sein und manchmal ist das ja auch völlig ok und sogar löblich, aber es gibt vielleicht auch Momente, wo man mal Hilfe brauchen könnte und dann sollte man vielleicht auch den ein oder anderen Kollegen haben mit denen man auch klar kommt.

The Miz:
Klar so ist es jeder macht sein Ding und ich habe auch nicht versucht dich in irgendwas rein zu quatschen, wenn es für dich vielleicht den Eindruck gemacht hat, aber ich denke du hast einfach andere Ziele und andere Herangehensweisen und bist einfach auch vom Typ her eine Einzelkämpferin und willst es wie du sagst auch einfach nicht, Eines möchte ich dir dann dazu aber doch noch sagen als kleiner Tipp, denn du willst ja auf Maria los wie alle anderen, aber sollte dann noch das Kingdom aktiv sein könnte es helfen wenn man nicht nur Kollegen hat die man nicht nur als Gegner sieht, denn sie haben eine Vorliebe dafür auch manchmal die Matches zu beeinflussen um das Ergebniss in ihren Gunsten zu drehen. Ich traue dir natürlich zu auch alleine gut klar zu kommen, aber jeder brauch auch mal irgendwann jemanden der einen Unterstützt. Du fragst mich ja und ja ich habe einige Kollegen mit denen ich mich gut verstehe und auf die ich mich verlassen kann, die sich aber auch andererseits auf mich verlassen können, wie zum Beispiel AJ; Rollins oder auch Morrisson. Klar würden wir uns auch alle im Ring treffen wenn es sein muss, aber das können wir dann mit Respekt machen und dann heißt es halt möge der Bessere gewinnen.

Miz gibt einfach manchmal zu gerne Ratschläge und es ist dann aber auch seinen gegenüber zu überlassen ob sie diesen annimmt oder nicht, aber sie nimmt etwas mit worüber sie mal nachdenken kann.

The Miz:
Naja es ist doch eigentlich ganz einfach. So wie ich dich jetzt hier sehe bist du erstmal eine sehr selbstbewusste Frau und weißt was du willst, bist aber nicht unbedingt arrogant und das ist in den Reihen des Kingdoms grundlegend anders. Sie sind sehr arrogant und halten sich für unanstastbar und das sie nie besiegt werden würden und da muss man sie einfach zumindest nicht mögen. Es ist aufjedenfall so, dass sie zu sehr die Kontrolle haben hier auch durch Shane im Office und deswegen muss man was dagegen machen, aber das haben wir gut angefangen und ich denke wir werden es auch schaffen, das irgendwann niemand mehr davon redet, denn ich kann es auch eigentlich nicht mehr hören. Aber ich wünsche dir viel Erfolg und verfolge mit spannung was für Spuren du hier hinterlassen wirst.

Miz macht das gut und weiß wie er auch mit schwierigen Charakteren umgehen muss, aber wenn man mit ihm keinen Streit von Zaun bricht hat er immer einen gewissen Respekt. Jetzt scheint die Unterhaltung sich aber dem Ende zu neigen und Miz wartet nur nochmal auf eine Reaktion der Irin. Ein Grinsen ist im Gesicht von The Man zu sehen als The Miz schließlich die Frage beantwortet und die Namen seiner Freunde nennt und auch ein kurzes Nicken folgt von der Irin.

Becky Lynch:
"Wie ich es mir gedacht habe. Du hast ja einen ganzen Haufen an Busenfreundinnen. Wenn du also in Bedrängnis gerätst tauchen die also alle auf. Naja ist durchaus ein sehr effektiver Schutz. Bei meiner Herangehensweise würde ich wohl was einstecken müssen, doch ich kann ordentlich einstecken. Doch danach bekommen die Leute einen Denkzettel von mir verpasst. Und je sie meinen gegen mich vorzugehen, desto mehr wird ihr Arm in Mitleidenschaft gezogen."

Becky hat nichts dagegen, wenn sich Leute in ihr Match einmischen. Doch einfach so alles über sich ergehen lassen wird sie nicht und alles was man ihr antut wird sie ihren Feinden stets zurückzahlen.

Becky Lynch:
"Beim Kingdom gleicht das ganze auch schon viel mehr an Größenwahn. Und der Große Unterschied zwischen mir und Maria ist, dass ich mir immer die Mühe machen würde in den Ring zu steigen. Wenn ich mir das so angesehen habe macht sich die Queen es oft gemütlich mit dem Titel. Ich wär da anders. Und dies zeige ich jetzt schon indem ich die kommenden Wochen mir einen Kampf nach dem anderen liefern werde. Denn ich bin nicht hier um mich auf den Lorbeeren auszuruhen. Und deswegen muss ich mich auch jetzt auf den Weg machen, denn reden ist vielleicht Silber, aber kämpfen ist Gold. Man sieht sich."

Eine Ansage von Becky Lynch. Sie hat scheinbar vor in den kommenden Shows regelmäßig aufzutreten. Auch deswegen will sie sich jetzt auf den Weg machen und verlässt den Intercontinental Champion an Ort und Stelle.

Jonathan Coachman: "Gut gesagt von Becky."
Christy Hemme: "Sie nimmt defintiv kein Blatt vor dem Mund."



2nd Match
Ladder Match


Rising Championship Title on the Line
Writer: Shane McMahon [Lucas]


Greg Hamilton: "The following Contest is a Ladder Match ... and is for the Rising Championship!"

Der Rising Championship Title wird in die Arena gebracht und er findet seinen Weg sieben Meter über den Ring hängend. Mehrere Leiter werden in die Arena geschafft und dort platziert wo es am besten passt. Es fehlen jetzt nur noch die Kontrahenten und schon kann es dann auch losgehen!

Wrestling has more than one...royal family...



Nach diesen so klanghaften Worten setzen die harten Riffs eines Songs ein, der dem nun folgenden Mann wahrlich auf den Leib geschrieben ist. Kingdom, gespielt von der US-Amerikanischen Rockband Downstait, schallt aus den überdimensionalen Boxen, als Cody die Stage wippenden Schrittes betritt. Langsam breitet er die Arme aus und senkt sich mit erhobenen Armen auf ein Knie, während neben ihm einige Funkensalven aus der Stage geschossen kommen.

Greg Hamilton: „Introducing first... from Marietta, Georgia
weighing at 220 pounds! ... He is the American Nightmare... CODY RHODES!"


Langsamen Schrittes schreitet Rhodes die Stage hinab und schlägt hier und da mit ein paar glücklichen Fans ab. Unten am RIng angekommen klettert er geradewegs auf den Apron und wischt sich dort nach alter Tradition die Stiefel am Mattenrand ab, ehe er sich über das Top Rope in den Ring schwingt. Fordernd stapft er im Ring umher und animiert die Fans so zu noch lauteren Reaktionen, ehe er sich die Jacke abstreift und sie nach draußen reicht. Der Kampf kann starten.

Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin



Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut .

Greg Hamilton: "And his Opponent first ... from Lenexa , Kansas , weighing 275 pounds ... BARON CORBIN"

Baron geht die Rampe entlang ohne auf die Fans zu reagieren geht er die Treppe hoch in den Ring stellt sich in die Mitte breitet seine Arme aus und lässt sich ausbuhen dann legt er seine Weste ab und ist bereit fürs Match.



Greg Hamilton: "And their Opponent ... from Winnipeg, Manitoba, Canada, weighing 227 pounds ... Chris Jerichooooooo!"

*DING DING DING*


Die Ringglocke ertönt und alle Kontrahenten mustern sich gegenseitig im Ring. Niemand bringt den Mut auf, die Initiative zu ergreifen, da Fehlentscheidungen sich hier in diesem Match als überhaus fatal herausstellen könnten. Hier geht es um Taktik und die Person mit der besten Strategie wird das Match am Ende für sich entscheiden. Würde es nach der Erfahrung gehen, hätte Jericho das Match inne - aber um diese geht es ja bekannterweise nicht. Langsam und mit äußerster Vorsicht versammeln sich die 3 Widersacher in der Ringmitte - wo das sich gegenseitige Mustern kein Ende findet. Letztenendes ist es Corbin, der versucht sich einen Vorteil zu verschaffen, indem er Rhodes wie aus dem Nichts vor das Knie tritt - doch falsch gedacht! Der sehr achtsame Cody kann dem Tritt ausweichen und befördert Baron mit einem wunderschönen Enzuigiri gegen den Hinterkopf vorerst aus dem Ring. Rhodes fährt zu seinem zweiten Gegner herum. Es folgt ein Kick und trifft Jericho an der linken Schulter. Sofort setzt er nach und landet einen Dropkick im Ziel. Cody will nachsetzen aber da ist Chris der den anrennenden Rhodes über die Seile wirft.

Christy Hemme: Gut gekontert von Chris.
Jonathan Coachman: Da wär er ja fast auf Corbin gelandet.

Jericho selber lässt sich auf alle Viere fallen und rollt sich aus dem Ring heraus. Währenddessen hat Corbin aber wieder seine Kräfte neu sammeln können und schiebt bereits seinerseits die erste Leiter in den Ring. Behende klettert er hinterher und analysiert die Situation die dort herrscht. Baron fackelt nicht lange. Er schmetter sein eigenes Stahlgestänge in den Rippenbereich des Kanadiers, welcher daraufhin umkippt. Und noch bevor er ausserhalb des Ringes etwas realisieren kann, gibt es einen Suicide Dive gegen den Wolf. Er klappt zusammen wie ein Taschenmesser. Rhodes grinst breit und erhascht das Ende seiner Leiter. Er zerrt das stählerne Konstrukt in den Ring zurück und baut es in der Ringmitte auf. Cody pflanzt übermäßig theatralisch den Fuß auf die erste Sprosse der Leiter. Ein Teil der Fans applaudiert ihm. Er umgreift das Gestänge und erklimmt die zweite Sprosse. Doch hier ist schon Ende. Unfassbar schnell war der Kanader aufgesprungen und hatte einen wunderbaren Dropkick zwischen der zweiten und dritten Sprosse hindurch gezeigt. Den Zuschauern stockt der Atem und es gibt tosenden Szenenapplaus.

Jonathan Coachman: Chris zeigt was er schon lange ist.
Christy Hemme: The G.O.A.T.

Rhodes kippt der Länge nach auf die Matte und Jericho befreit sich mühsam von der Leiter. Sofort danach startet er mit Fußtritten. Dann zwingt er Cody Rhodes mit einem beherzten Griff ins Hosenbund auf die Beine. Er hebelt ihn aus und vollführt einen Sitdown Scoopslam, der die Leiter erzittern lässt. Wieder zerrt er seinen Gegner auf die Beine und schleudert ihn Schulter voran zwischen den oberen beiden Ringpolster. Doch es ist weniger aus Freude am Leid von Rhodes, sondern eher die Tatsache das sich Baron Corbin wieder in den Ring bemüht hat. Der Kanadier fährt zu dem Hünen herum. Dann spurtet Jericho los, Corbin spannt sich seinerseits an, um den Angriff abzufangen. Doch die Aktion vom Kanadier, ein Spinning Wheel Kick, hat dermaßen viel Dynamik und Kraft in sich, dass der Wolf schier von den Beinen gerissen wird. Die Fans des Kanadiers kreischen in vollster Zufriedenheit. Er will keine Zeit verlieren und springt auf die zweite Sprosse der Leiter. Mit katzengleichen Bewegungen schwingt er sich zwei weitere Sprossen in die Höhe. Corbin stemmt sich auf die Füße und auch Cody beginnt sich freizustrampeln. Chris Jericho erklimmt eine weitere Stufe der Leiter, als Corbin einfach lossprintet. Der Kanadier sieht zu spät, daß Corbin's Ziel die Leiter war, die er durch seine pure Masse einfach samt darauf befindlichem Wrestler einfach umwirft. Jericho segelt von der vorletzten Sprosse herab und kommt unschön mit der Körpermitte aufs oberste Ringseil auf. Dort federt er etwas nach und kippt aus dem Ring zum Hallenboden herab. Viele Arenabesucher kreischen aus Angst um ihren Star auf. Corbin reibt sich die Schulter, mit der er die Leiter rammte, als sich Cody unweit von ihm mühseelig erhebt. Der Wolf stapft auf den Mann zu. Ein Tritt in den Bauchraum lässt Cody vornüber kippen, er greift den Arm von Cody und schickt ihn in die Seile, er retourniert zurück und End of Days!

Christy Hemme: Das ist die Chance.
Jonathan Coachman: Jetzt nur noch die Leiter hoch und den Titel abhängen.

Corbin stellt die Leiter auf. Dann stemmt er sich mit einem motivierten Schritt auf die zweite Sprosse. Sofort jubeln ihm die Fans lautstark zu. Weiter und weiter klettert er die Leiter hinauf. Dann schreien die Fans in den vorderen Reihen, denn die Hand von Chris Jericho taucht am Mattenrand auf. Es gibt tosenden Applaus für den Kampfeswillen des Technikers. Mühsam und sichtlich gezeichnet vom schweren Sturz versucht er sich auf die Beine zu ziehen, während Rhodes beinahe die oberste Sprosse erklommen hat. Als der Kanadier mit eigener Kraft auf den Füßen steht, hantiert der Mann aus Lenexa, Kansas bereits an der Halterung des Gürtels. Jericho ist im Ring und hantiert an der Leiter, Corbin ist davon abgelenkt und Jericho besucht ihn von ganz weit oben ... Es folgt ein schlagabtausch zwischen den beiden Wrestlern, hin und her geht es ... bis hier plötzlich Cody Rhodes auftaucht. Er stellt eine weitere Leiter auf und dieses Mal neben den beiden, es folgt ein Three Way auf der Leiter, Cody schlägt Corbin und gemeinsam kann er mit Jericho den Hühnen von der Leiter hauen. Und nicht lange denn plötzlich, packt sich Corbin Jericho und befördert ihn mit einer harten Powerbomb auf die Ringmatte. Plötzlich ein schneller Griff von Rhodes und er hält das Objekt der Begierde triumphal hoch zum Himmel. Wir haben einen neuen Rising Champion!

Greg Hamilton: Here is your Winner ... and the neeeeeeew Rising Champion ... Cody Rhooooooooodes!



Jonathan Coachman: "Cody hat es geschafft - er ist der neue Rising Champion."
Christy Hemme: "Was für ein Match uns diese drei gezeigt haben."

21 Jan, 2019 15:25 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 209

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Katakomben einer Arena, der Ort wo sich so gut wie das gesamte Personal der TWE tummelt. Von einfach Roadies, Kameramännern, Interviewern, dem Office oder den Superstars, jeder ist hier irgendwann unterwegs. So auch die kleine Blondine, welche hier gerade herumstromert und nein, es handelt sich nicht um Alexa Bliss, sondern die Rückkehrerin Candice LeRae. Sie scheint auf der Suche nach etwas oder jemandem zu sein und wirft in jeder Ecke und hinter jede Tür einen kurzen Blick.

Candice LeRae:
BAYLEY? BAYLEY? HÖR BITTE AUF DICH ZU VERSTECKEN.

Durch ihr Rufen wird nun auch den Fans klar was sie vor hat und wer sollte es auch anderes sein als ihre beste Freundin, welche letzte Woche zum Schock der Fans verletzt wurde. Auch im nächsten Raum ist nichts von der sonst gutgelaunten Huggerin zu sehen, doch dann scheint Candice eine Idee zu haben. Sie nimmt die Treppen nach oben, immer weiter, bis sie an einer Tür ankommt und diese aufdrückt. Nun befindet sie sich auf dem Dach der Arena, von wo aus man die funkelnden Lichter der Stadt sehen kann.

Candice LeRae:
BAYLEY? BIST DU HIER?

Kaum hat sie diese Worte ausgesprochen, ist ein Geräusch zu vernehmen und man sieht einen Schatten weghuschen. Die Blonde wirbelt sofort herum und versucht im diffusen Licht etwas zu erkennen. Langsam geht sie auf den Ursprung des Geräusches zu, wobei sie doch etwas nervös zu sein scheint.

Candice LeRae:
Bay, bitte sag das du das bist!

???
"Nein hier ist ein Unge … Nein ein Geist. Ach verflixxt."

Wer nicht schon allein durch die Stimme darauf gekommen ist um wen es sich handelt, der erkennt es spätestens als sich die Huggerin Bayley zu Candice ins Licht stoßt. In Zivilkleidung mit offenen Haaren und einer Schlinge um ihren Arm. Sie ist heute nicht dazu da um zu kämpfen. Mit gesenkten Kopf steht sie ziemlich niedergeschlagen da.

Bayley
"Ich kann mich vor dir wahrscheinlich sowieso nicht verstecken. Aber jetzt wo du mich gefunden hast kannst du mir ja sagen wie enttäuscht die alle da unten von mir sind. Ich habe so Große Töne gespuckt, dass ich Maria den Titel abnehme und bin so tief nach unten gestürzt."

Ist das der Grund für Bayley´s Versteckspiel? Sie befürchtet, dass jeder ihr jetzt nachsieht dass sie nicht gegen Maria kämpfen kann. Candice jedenfalls hat sofort Mitleid und nimmt ihre Freundin in den Arm, natürlich ohne ihre verletzte Schulter zu belasten.

Candice LeRae:
Du bist ein wirklich furchteinflößender Geist Bay und nein vor mir kannst du dich wirklich nicht verstecken, denn ich habe das Hugradar, damit finde ich dich immer.

Das Lächeln im Gesicht der Blonden ist ungebrochen und strahlt eine Wärme aus, die die Huggerin wohl gerade sehr dringend braucht. Sie täschelt der Dunkelhaarigen noch kurz den Arm, als sie sich wieder löst und weiter spricht.

Candice LeRae:
Da unten ist niemand enttäuscht von dir Bayley, sie sind nur alle sauer auf Maria. Jeder von uns hat Ziele und fällt mal hin, aber egal wie tief man fällt, die erste Option sollte immer sein wieder aufzustehen! Liegen zu bleiben und sich im Selbstmitleid zu verlieren ist doch auch gar nicht unsere Art. Also Kopf hoch und sicher bist du bald wieder fit und zeigst ihr wo der Hase langläuft. Solang das dauert kann ich dich ja auch vertreten und dieser Tussi in den Arsch treten. Wenn dir das hilft dich besser zu fühlen, dann zieh ich sofort los und kick sie aus der Halle. Na was sagst du?

Verschwörerisch wackelt die Blonde mit den Augenbrauen und versucht ihre Freundin etwas aus der Reserve zu locken. Ein kleiner Piekser in die Seite hat auch noch keinem geschadet, weshalb Bayley wohl auch das noch über sich ergehen lassen muss. Die lässt die Huggerin über sich ergehen. Doch auch wenn sie ein wenig zermürbt ist versucht sie sich nicht mehr vor Candice zu verstecken.

Bayley
"Gut, dass du das ansprichst. Wir haben heute nämlich den wichtigsten Tag dafür. Heute ist der Weltknuddeltag. Und ich kann die Leute nicht einmal vernünftig umarmen."

Ein kurzes Seufzen der Huggerin. Wer die Karriere der Huggerin verfolgt hat weiß wie gerne sie im Ring steht. Nicht umsonst hat sie vergangenes Jahr mehr Matches absolviert als irgendwer sonst in der TWE.

Bayley
"Das mit dem Aufstehen dauert ja noch eine gefühlte Ewigkeit. Ich hasse Verletzungen! Der Wille ist da, aber man kann nichts machen. Ich brenne förmlich danach es Maria heimzuzahlen, aber ich kann nicht. Ich sollte mich vielleicht etwas mehr schonen um schneller wieder in den Ring auch wenn das bedeutet, dass ich mich nicht mehr sehen lasse."

Was wohl bedeutet, dass die Kalifornierin nicht in den nächsten Shows zu sehen ist. Bayley findet selbst keinen Gefallen daran, aber sie will so schnell wie möglichst wieder in den Ring zurückkehren.

Bayley
"Maria will ich höchstpersönlich erledigen. Ich habe immer noch eine Niederlagenserie die ich beenden muss. Ich hoffe ich kann ihr dabei auch direkt das Gold abknüpfen um sie unendlich zu strafen. Candice, ich hab dich nie gefragt. Wie fühlt sich das so an den Titel in die stemmen?"

Zwar gewann Bayley einst den Women´s Title und das sogar gegen Candice LeRae, doch war die Kalifornierin nie in der Lage gewesen diesen Sieg zu feiern. Sie ging in die Geschichte als kürzeste Titelträgerin der TWE ein, als Maria Kanellis wenige Minuten später erschienen ist und ihr den Titel mit Hilfe des Case of the Empire weggenommen hat. Deswegen will sie von Candice als längerer Champ wissen wie das für sie war. Erwartungsvoll wendet sie nichtmal eine Sekunde ihr Augenmerk von Candice ab.

Candice LeRae:
Es tut mir wirklich sehr leid für dich, dass du wieder mal einen PPV verpasst Bayley, aber bezüglich der Hugs kann ich dir aushelfen. Sieh mich als deinen verletzten Arm an und lass mich die Leute für dich knuddeln ok?

Die Blonde versucht hier ihre beste Freundin wieder aufzumuntern, auch wenn das wohl eine der schwersten Aufgaben am heutigen Tag ist. Abgesehen von ihrem Match gegen Becky Lynch natürlich, was für Candice heute auch noch ansteht.

Candice LeRae:
Ich kenn das, ich musste 6 Monate im Bett und auf der Couch verbringen, das ist die Hölle, aber bei dir wird das sicher nicht so lange dauern und dann kannst du wieder wie ein junges Reh durch den Ring hüpfen. Was Maria betrifft, ich versprech dir nichts zu tun bis du wieder fit bist, außer sie zieht über dich her oder greift wieder irgendwen hinterrücks an!

Als Bayley dann auf die Sache mit dem Titel zu sprechen kommt, sieht Candice kurz etwas überrascht drein, ehe sie dann zu verstehen scheint. Ihre Freundin hatte wirklich nie die Chance sich wie ein wirklicher Champion zu fühlen und genau das wird der Blonden nun auch klar.

Candice LeRae:
Es hat mir damals schon so leid getan, dass du den Titel gleich wieder verloren hast, aber ich hab mir bisher wirklich keine Gedanken darüber gemacht, dass dir dadurch ja so viel abhanden gekommen ist. Du hast gefragt, also will ich ehrlich sein. Den gewonnenen Titel in die Luft zu stemmen ist es nicht, was es ausmacht, das gehört nur dazu. Man denkt mit dem Titelgewinn hat man sein Ziel erreicht, das worauf man so lange hingearbeitet hat, aber es ist dennoch nur ein weiterer Schritt auf dem Weg, der damit erst anfängt. Das wurde dir von Maria genommen, aber hey, du kriegst noch deine Chance und dan holst du dir das Ding von ihr zurück und wirst endlich die Championesse, die sich da draußen alle erhoffen. Vielleicht ist dann ja auch ein kleines Rückmatch gegen mich drin?

Breit Grinsen zwinkert sie ihrer Freundin zu und legt Bayley eine Hand auf die nicht verletzte Schulter, ehe sie weiterspricht.

Candice LeRae:
Es ist ein großartiges Gefühl einen Titel zu gewinnen und in die Luft zu stemmen, aber das ist nur ein kleiner Moment. Das Wichtigste sind immer noch die Fans, die hinter einem stehen und zu Dingen anspornen, die man selbst nicht einmal für möglich gehalten hätte. Darauf kommt es an Bayley und nicht auf das Gold, auch wenn du es verdient hättest!

Gespannt hört Bayley zu. Nickt hin und wieder bei einigen der Aussagen. Es waren schon Antworten, die sich The Huggable One zum Teil gedacht hat.

Bayley
"Gerade bei deinem Fall will ich jetzt nicht rumjammern. Ich komme schon klar denke ich. Vielleicht tut mir diese kleine Pause ja ganz gut. So sehr wie ich mich letztes Jahr reingehängt habe, hatte ich so viele andere Sachen vernachlässigt. Ich kann vielleicht endlich ein wenig den Kopf frei bekommen und dann bin ich wieder voll da bei meiner Rückkehr. Da danke ich dir auch dafür, dass du meinem Wunsch nachgehst. Doch halte dich deswegen im Falle der Not nicht zurück. Mein Wunsch ist nicht so wichtig, wenn Maria meint jemand anderem das gleiche antun zu wollen wie mir. Blind wegsehen verlange ich von dir keinesfalls und falls du dann doch ein wenig zum überkochen neigst sehe ich dir das auch nicht nach."

Dabei sieht die Huggerin zu Candice und nickt ihr noch einmal zur Bestätigung zu. Everyone´s Favorite Hugger hat vollstes Vertrauen in das was die Halbkanadierin tut. Wundern scheint dies ohnehin keinen.

Bayley
"Was den Titel anbelangt, so muss ich mich daran zurück erinnern als ich noch ein Teenie war und immer Wrestling geschaut habe. Ich habe meinen Lieblingsstars hinterhergeeifert und sie dann mit dem Titel triumphieren zu sehen war einfach nur ein so grandioser Moment. Okay in der Hinsicht hast du wohl recht was Fans anbelangt, denn ich war damals schon begeistert das zu erleben. Aber auch für die Gewinner muss das ein atemberaubender Moment sein. Ich mein das ist ja im Grunde genommen auch ein Belohnung für all die harte Arbeit, die man in etwas hineinsteckt und wenn man dies auf dem richtigen Weg macht, dann fühlt man sich nur umso großartiger wenn man es endlich geschafft hat. Wenn ich ehrlich bin sehe ich mich nicht als Champ hier. Auch nicht für 6 Minuten. Weil ich es auch nicht will. Ich hatte nicht meinen Moment. Doch eins sage ich dir. Sobald ich wieder fit bin werde ich alles dafür tun um meinen Traum wahr zu machen. Und sobald ich das erreicht habe wäre es noch schöner mit meiner besten Freundin um diesen Titel zu kämpfen in einem unvergesslichen Kampf."

So wie Bayley über die Sache mit dem Titel redet merkt man wie sehr ihr das vom Herzen kommt. Sie träumte schon als kleines Kind davon und dieser Traum ist der Antrieb, der sie in der TWE triumphieren lässt. Zwar bekommen die Zwei nicht mit was sich gerade in der Halle abspielt, doch sorgt die Aussicht auf ein Match Bayley vs Candice für große Euphorie.

Candice LeRae:
Nimm dir die Zeit, die du brauchst und dann kommst du noch besser zurück und zeigst Maria, wer der Chef im Ring ist. Du hast dir das auf jeden Fall verdient und wenn du dann das Gold in die Höhe stemmst, werde ich in der ersten Reihe stehen, dir zujubeln und natürlich auch als Erste gratulieren. Das wird großartig und ich sehe die feiernde Huggersection schon jetzt vor mir.

Lächelnd legt Candice während sie spricht einen Arm um ihre Freundin und malt mit der anderen Hand schon ihre Vorstellungen in den Nachthimmel von Memphis.

Candice LeRae:
Alles was danach kommt klären wir, wenn es soweit ist. Die Fans sollen ruhig ein wenig rumspekulieren können. Jetzt gehen wir aber erst einmal wieder rein oder? Mich zumindest friert es jetzt schon überall und ich muss ja noch warm werden für mein Match. Du siehst es dir doch an oder?

Fragend sieht die Halbkanadierin zu ihrer besten Freundin, welche zuerst zögerlich nickt, dann aber immer deutlich und schließlich zusammen mit Candice Arm in Arm zurück in die Halle geht.

Jonathan Coachman: "Ich glaube für viele Fans wird auch ein Traum wahr wenn Bayley den Titel in den Händen hat."
Christy Hemme: "Das stimmt und auch mit Candice an ihrer Seite ist es schon was anderes."



Wie immer wurde den Fans bereits sehr viel Action geboten aber auch abseits des Ringes tat sich einiges und so auch jetzt. Denn es folgte eine Schalte in den Backstage Bereich wo eine hübsche Person mit Namen Mckenzie Mitchell bereit steht um ein Interview führen zu können. Gerade wurden noch die letzten aber auch wirklich letzten Vorbereitungen abgeschlossen bevor die hübsche Blondine dann das Go Zeichen erhielt.



McKenzie Mitchell: „Liebes TWE Univsere, begrüßen sie mit mir den Former World Heavyweight Champion Mike Bennett!“

Besagte Person trat recht gut gelaunt anschließend ins Bild und sorgte direkt mal für ein lautes Buhkonzert.

McKenzie Mitchell: „Mike in den letzten Wochen hat sich einiges getan. Kenny Omega hat sie überraschend geschlagen, ist der neue World Heavyweight Champion und konnte sich direkt im neuen Jahr in einem Steel Cage Match gegen sie durchsetzen. Wie ordnen sie das ein?“

Mike Bennett: „Alle Welt, das ganze TWE Universe kennt die Wahrheit. Die Wahrheit das Mike Bennett der Champion sein sollte und dies nur nicht der Fall ist weil sich AJ Styles in meine Angelegenheiten eingemischt hat! Doch die paar wenigen Omega Fans wissen dass ich ihren großen Helden am Boden hatte und besiegt war! Ich habe keine Ahnung was sich diese Versager Truppe genannt Final Doom versprochen haben aber egal was sie noch tun werden, sie werden nicht verhindern können das der World Heavyweight Belt wieder zurück ins Corporate Kingdom kommt.“

McKenzie Mitchell: „Wo wir schon beim Gürtel sind. Vergangene Woche hat Kenny Omega eine Open Challenge ausgerufen die allerdings von einem zurückkehrenden Bill Goldberg angenommen wurde. Heute trifft oder verteidigt Kenny Omega seinen Titel gegen Goldberg und wieso haben nicht sie die Herausforderung angenommen?“

Mike Bennett: „Nachdem was AJ Styles zusammen mit seiner Rocker Bitch Ashley getan hat, musste ich Prioritäten setzen da ich sein Handeln nicht einfach so im Raum stehen lassen konnte. Denn garantiert hätte Styles weiterhin keine Ruhe gegeben und hätte sich heute sicher wieder in mein Match eingemischt. Also werde ich mich heute um AJ kümmern und ihm zeigen, wer mal wieder Herr im Hause ist! Und danach knöpfe ich mir Kenny vor wobei ich noch erwähnen muss das ich dem momentanen World Champ auch mein Wort gab dass sich heute ein anderer Versager an ihm die Zähne ausbeißen darf.“

McKenzie Mitchell: „Nun dieser andere Name ist heute Goldberg. Was wenn Bill Goldberg seine Rückkehr so richtig vergoldet und neuer Champion wird?“

Mike Bennett: „Das wird einfach nicht passieren. Ich stand mit Kenny im Ring und auch wenn ich es ungerne zugebe, weiß ich was Kenny im Ring drauf hat. Goldberg hingegen ist ein Relikt einer schon fast vergessenen Zeit der besser als Road Agent im Empire arbeiten sollte. Aber schön er hat sich entschieden, er möchte sich auf seine alten Dinosaurier Tage noch einmal beweisen aber wird heute schmerzlich feststellen müssen, dass es gegen einen Mann wie Kenny Omega nicht mehr reicht! Ich kann meinen Fans eines versprechen, ich kann Kenny Omega versprechen. Schon sehr bald wird das TWE Universe die dritte Runde zwischen uns sehen und dann stelle ich die natürliche Ordnung wieder her. Heißt Mike Bennett wird sich seinen World Heavyweight Belt zurückholen!“

McKenzie Mitchell: „Gut lassen wir das da Kenny Omega sicherlich ein Wörtchen dabei mitzureden hat. Nun es ist gerade letztes Inception noch einiges passiert. Ihre Frau, die First Lady Maria hat zusammen mit Bea anscheinend dafür gesorgt das sich Bayley an der Schulter verletzt hat. Die Bilder von Bayley sahen nicht gut aus, was sind ihre Gedanken hierzu?“

Mike Bennett: „Ernsthaft? Das ist doch nur ein billiger Versuch von Final Doom das Corporate Kingdom in Sicherheit wiegen zu wollen. Als ob Bayley wegen ein paar härteren Aktionen sich so schwer an der Schulter verletzt hat. Das ist eine billige Scharade, eine schlechte Komödie, ein Trick mit dem sie versuchen das Bayley irgendwann ihre Wunderheilung hat und mit ihrem Koffer versucht Womens Champion zu werden! Nichts anderes steckt dahinter aber wie sie sehen können, sind wir auf alle unfairen Mittel von Final Doom vorbereitet. Mehr gibt es zu Bayley nicht zu sagen und vielleicht wäre unsere Huggerin mal besser beraten sich um ihre Freundinnen besser zu kümmern. Da scheint es ja auch keine Einigkeit unter ihnen zu geben aber hey sind nicht unsere Probleme.“

McKenzie Mitchell: „Bei besagter Inception Ausgabe hatte Seth Rollins auch noch eine Überraschung für das TWE Universe auf Lager und niemand geringeres als Nikki Bella gab ihr Comeback. Was sind hierzu ihre Gedanken?“

Mike Bennett: „Ich finde es großartig, denn was auch immer der Status bei den beiden ist. Nikki wird Seth Rollins wie schon zuvor wieder nach unten ziehen was seine Leistungen anbelangt. Besser kann es für das Corporate Kingdom gar nicht sein. Final Doom zerstört sich quasi zum Teil selbst von Innen heraus. Daher bin ich begeistert von diesem Nikki Return, ich meine welchen Status haben die beiden jetzt eigentlich? Ich benötige keine Antwort, bin sicher die beiden liefern diese eh irgendwann schon und vielleicht wacht Seth Rollins irgendwann auch mal auf und merkt das ihm Nikki Bella einfach nur Unglück bringt.“

McKenzie Mitchell: „Wo sie gerade vom Innenleben des Final Doom sprechen, das Corporate Kingdom scheint auch ihre Probleme zu haben. Oder können sie sich erklären was mit CM Punk in den letzten Wochen los ist?“

Mike Bennett: „Ich muss schon sagen, verdammt gute Fragen heute. Ich muss gestehen, ich weiß nicht was für ein Film gerade bei Punk läuft. Ich dachte ja nach unserer Unterhaltung noch im alten Jahr, hätte ich ihm den Kopf gewaschen um wieder den Blick für das Wesentliche zu haben. Aber stattdessen hat er scheinbar noch immer Chris Sabin und andere Flausen im Kopf. Da muss ich wohl nochmal ein Gespräch führen was wir allerdings intern machen und sicher nicht für die Ohren des TWE Universe bestimmt ist.“

McKenzie Mitchell: „Schade das hätte uns alle sicher interessiert aber langsam sollten wir zum Ende kommen. Daher zum Abschluss was können die Fans heute Abend vom Power Couple erwarten?“

Mike Bennett: „Nun Maria & Meine Wenigkeit, wir haben bereits bei Inception dem TWE Universe mitgeteilt was heute Abend passieren wird. AJ, Ashley, nennen wir sie einfach Team A … Team A, gut was? Hahaha … Also was ich sagen wollte McKenzie, Team A wird heute wie in der Vergangenheit und wie in der Zukunft versagen. Wir werden Team AJ, Ashley heute ein kleine Lehrstunde verpassen und für Ashley wird dies ihre Premiere sein. AJ kennt das Gefühl ja gegen Mike Bennett nicht gewinnen zu können und auch im Team kennt er dieses Gefühl bereits verdammt gut. Und seine Rocker Bitch hätte sich besser überlegen sollen mit wem sie sich anlegt. Ich meine bei einem Comeback da möchte man sich von seiner besten Seite präsentieren und sich mit einem Sieg zurück melden. Tja was soll ich sagen, wird nicht passieren. Ashleys kleiner Stern geht bereits unter bevor er überhaupt aufgegangen ist. Genau das liebe McKenzie können die Fans heute Abend erwarten und noch viel mehr, wenn ich mein Versprechen einhalte und den World Heavyweight Belt noch heute Abend ins Corporate Kingdom zurückhole. Kenny Omega … Sieh zu und lerne von deinem Meister … hahaha.“

Bei fabelhafter Stimmung, mit einem herzhaften Lachen verschwindet Mike aus dem Bild und ließ eine dann doch verwirrte McKenzie Mitchell zurück. Doch die gute Frau ist Profi genug und fand direkt wieder in ihre übliche Routine zurück indem sie sich nun wieder der Kamera zuwandte.

McKenzie Mitchell: „Mit diesen Eindrücken gebe ich zurück zu meinen lieben Kollegen The Coach und Christy Hemme.“

Jonathan Coachman: "Ein Fall für das Kingdom im Falle Punk, Sabin."
Christy Hemme: "Aber nicht das einzige Problem vom Kingdom - AJ und Ashley heißt das nächste."



Der erste PPV des Jahres hat der Stimmung in der Halle nach, den Fans schon sehr gut gefallen, doch wird sind noch lange nicht am Ende. Gerade geht die Schaltung in den Backstagebereich und sofort bricht lauter Jubel aus, denn der Tough Cupcake Candice LeRae ist zu sehen. Sie trägt bereits ihr Ringgear und darüber wie immer ein T-Shirt, welches aber neu zu sein scheint. Die sich umarmenden Logos von ihr und Bayley sind darauf zu sehen in Verbindung mit dem Spruch ‚A hug heals everything‘. Wohl eine Anspielung auf die Schulterverletzung der Frau aus San Jose, welche so heute leider nicht Teil der Show sein kann, zumindest kein aktiver Teil im Ring. LeRae ist noch mit ihrem Handy beschäftigt, wobei sie sich in der Nähe des Interviewbereichs befindet. Hier wird gerade Rene Young vorbereitet, welche aber im nächsten Moment schon zu ihr herüber kommt.

Renee Young: In 10 Minuten können wir loslegen Candice. Entschuldige bitte das Chaos, Großevent eben. Ich klär noch eben ein paar Dinge, dann sind wir bei dir.

Der Kopf der Canadian Goddess ruckt umgehend nach oben und sie schenkt der anderen Blondine ein freundliches Lächeln. Die Kamera fängt derweil kurz das Smartphonedisplay ein, wo ein Bild von Johnny Gargano zu sehen ist. Nun wissen die Fans zumindest, wer hier für die Ablenkung von Mrs. Wrestling verantwortlich ist.

Candice LeRae:
Kein Stress Renee, ich kann warten.

Damit rückt Renee auch schon wieder ab und das Handy erneut ins Zentrum der Aufmerksamkeit von Candice. Das sich mittlerweile hinter ihr eine andere Rückkehrerin eingefunden hat, bekommt die Blondine so gar nicht mit. Das Besondere daran ist, dass die Halbkanadierin gerade gegen diese heute im Ring treffen wird. Becky Lynch, die eher zufällig hier zu sein scheint. Unterwegs in ihrem Gear und einem „The Man“ Shirt schien sie sich nehmen lassen zu wollen zu sehen, gegen wen die Irin heute antreten wird. Dabei fällt ein kurzer abfälliger Blick auf das Handy.

Becky Lynch:
"Wer ist denn der Milchbubi?"

Wenn Candice nicht schon vorher auf The Man aufmerksam geworden ist, dann ist sie es spätestens jetzt. Ob sich Becky bei ihrer Kollegin beliebt macht, wenn sie dessen Ehemann so bezeichnet? Bisher wirkte es allerdings nicht so, dass sich The Irish Lass Kicker hier Freunde machen will. Schließlich steht sie vor Candice Wrestling, musterte diese kurz ab und sieht ziemlich überrascht aus.

Becky Lynch:
"Du musst Candice LeRae sein gegen die ich heute antrete. Verdammt du bist ja viel kleiner als ich mir das vorgestellt habe, aber das ist hier wohl so eine Sache. Alexa Bliss ist ja genau so. Ich hab gehört du sollst einiges drauf haben, was ich von meiner Comeback Gegnerin auch erwarte. Ich muss schließlich wieder in Form kommen. Aber nur damit du es weißt, heute werden zwischen uns keine Umarmungen ausgetauscht, hast du verstanden? Ich bin dafür nicht der Typ."

Dabei wimmelt sie diesen Gedanken bei Candice LeRae sofort ab. Verständlich, dass The Man darauf kommt wenn sie sieht, was die Halbkanadierin für ein Shirt an hat. Allerdings kommen für The Man Umarmungen absolut nicht in Frage. Die Blonde jedenfalls schreckt kurz auf, als sie angesprochen wird und wendet sich der Frau mit dem orangenen Haar zu, ehe sie sich in der Nähe umsieht.

Candice LeRae:
Wen genau meinst du?

Sie hat wohl nicht überrissen, dass die Aussage von Becky auf das Bild ihres Mannes abzielte und suchte nun in der näheren Umgebung nach der Person, welche die Irin meinte. Mit einem fragenden Blick wendet sie sich ihr dann wieder zu, lauscht aber erst den nächsten Worten von Lynch, bevor sie selbst etwas sagen kann. Dabei verrutscht ihr Lächeln leicht, aber nur einen kleinen Augenblick, ehe es wieder vollkommen da ist.

Candice LeRae:
Ja genau die bin ich und du bist natürlich Becky Lynch. Ich freu mich schon darauf heute gegen dich in den Ring zu steigen und auch wenn ich kleiner bin als du, werde ich dir einen guten Kampf liefern, versprochen. Was die Umarmungen betrifft, wer nicht will, der hat schon, nicht wahr? Keine Sorge, ich zwinge hier niemanden zu irgendwas und das Shirt hier ist da, um meine Freundin etwas aufzumuntern.

Während im Hintergrund zwischen Renee Young und dem Kamerateam eine kleine Diskussion ausbricht, bleibt die Aufmerksamkeit von LeRae weiter auf ihrer Gegnerin. Die kleinen Provokationen lässt sie einfach an sich abprallen, denn was brachte es schon, sich über solche Dinge aufzuregen. Candice war lange genug schon in diesem Geschäft, um zu wissen, wo der Hase langlief.

Candice LeRae:
Mein erster PPV seit über einem halben Jahr, du kannst dir gar nicht vorstellen wie sehr ich mich darüber freue und noch dazu ein Match gegen eine ehemalige Championesse. Was will man mehr oder? Wir sollten den Fans eine Show bieten, die sie so schnell nicht wieder vergessen werden und alle mit einem Lächeln nach Hause schickt.

Ein sehr positiver Gedanke, doch ob The Man damit was anfangen kann? Doch zunächst steht die Frage von Beginn aus. Soll sie sagen, dass sie mit Milchbubi Johnny Gargano meinte oder es lieber lassen um eine mögliche Kränkung zu verhindern. Wo sich einige erst Gedanken machen würden denkt die Irin nicht lange nach und beantwortet die Frage sofort.

Becky Lynch:
"Na ich mein den Typen auf dem Handy vorhin. Der sieht aus als wäre er aus irgendeiner Boygroup entsprungen."

Dabei hat Becky nur kurz einen Blick auf den Mann von Candice werfen können und mit diesem flüchtigen Blick muss The Man auskommen. Im Anschluss fällt ihr Blick auf das Shirt.

Becky Lynch:
"Ich hab gesehen was Maria da letzte Woche mit Bayley gemacht hat. Ne üble Sache. Es ist eine Schande, dass diese Bitch noch immer mit dem Titel rumläuft. Alle reden hier von so einer überragenden Women´s Division in der TWE und doch hält diese Schickimicki Prinzessin das Gold. Wenn sie sich solche Ausflüchte sucht indem sie beim PPV heute ihren Titel nicht aufs Spiel setzt kein Wunder."

Ganz unschuldig ist The Irish Lass Kicker dabei auch nicht. Immerhin gewann Maria das erste Mal den Women´s Title gegen Becky Lynch. Dies ist auch einer der Gründe warum The Man zurückgekehrt ist um diese „Schande“ wiedergutzumachen.

Becky Lynch:
"Was die Größe angeht war ich einfach nur überrascht. Die hat absolut nichts darüber zu sagen. Ich mein Maria ist sogar noch größer als wir beide und die hat im Ring absolut nichts drauf. Ich bin mir sicher du verlangst einiges von mir ab und nimmst es auch wie ein großes Mädchen auf, wenn ich dich geschlagen habe. Die Ganze Crowd soll sehen, was ab jetzt in der Women´s Division abgeht."

Zumindest respektiert Becky Lynch ihr Gegenüber als Kämpferin, auch wenn sie mit ihrem Ego ein wenig ins Fettnäpfchen tritt und fest davon überzeugt ist das Match heute Abend gewinnen zu können. Erst als Becky es genauer anspricht, realisiert Candice, wen genau sie vorhin als Milchbubi betitelt hat.

Candice LeRae:
Ah jetzt verstehe ich wen du meinst, aber bitte halt dich mit solchen Aussagen in Zunkunft zurück, immerhin sprichst du hier von meinem Mann.

Die Blonde bleibt höflich, macht aber gegenüber Lynch dennoch klar, dass sie sowas über ihren Mann nicht hören will. Jetzt ist nur die Frage, ob Becky das auch so verstanden hat oder lieber weiter provoziert.

Candice LeRae:
Maria und ihr Mann versuchen alles um fairen Kämpfen aus dem Weg zu gehen, aber immerhin hat es Mike beim letzten Mal endlich erwischt und wir haben mit Kenny Omega jemanden, der diesen Titel hoffentlich würdiger vertritt. Auch Maria wird noch stolpern, denn sobald Bayley wieder fit ist, wird sie Revange wollen. Ich hab ihr ja versprochen mich nicht einzumischen.

Bei den letzten Worten merkt man dann doch, dass dieses Versprechen der Halbkanadierin doch einiges abverlangt und sie sich wohl am liebsten sofort auf die Kanellis gestürzt hätte.

Candice LeRae:
Du hast ein gutes Selbstvertrauen Becky, aber pass lieber auf, dass daraus nicht ganz schnell Selbstüberschätzung wird. Wir sind uns zwar bisher noch nicht im Ring gegenüber gestanden, aber auch Bea Priestley war sich letzte Woche sehr sehr sicher zu gewinnen und hat am Ende gemerkt, dass ein rießen Ego auch hinderlich sein kann. Was den neuen Wind in der Women's Division angeht bin ich voll und ganz auf deiner Seite, aber über den Matchausgang unterhalten wir uns später im Ring. Auf einen fairen Kampf ok?

Mit einem breiten Lächeln hält sie der Frau aus Irland die Hand hin und wartet auf deren Reaktion. Als Candice Wrestling die Irin darüber aufklärte, wer da auf ihrem Handy ist zuckte Becky Lynch mit der Schulter. Es schien ihr relativ egal zu sein, doch will sie hier nicht direkt einen riesen Streit anzetteln.

Becky Lynch:
"Na gut. Dann will ich mal nicht so sein. Er hat bestimmt ein riesen großes Herz oder sowas."

Für Becky ist das Thema damit eigentlich im Grunde erledigt. Es war sowieso nichts von Bedeutung für The Man. Wichtiger ist für sie da viel mehr das Match was sie heute Abend mit der Kollegin ihr Gegenüber bestreiten muss. Die Hand sieht The Irish Lass Kicker, doch will sie zunächst ein paar Worte loswerden.

Becky Lynch:
"Gut, dass ich Bayley nichts versprochen habe. Ich will Maria selbst in die Finger bekommen. Die Schmach der Niederlage lastet immer noch an mir seit ich die TWE verlassen habe. Irgendwann bekomme ich sie auch in den Ring. Dafür muss ich aber erstmal ein paar Matches gewinnen. Ich will mal nicht so sein bei dir. Du scheinst eine gute Debütgegnerin zu sein um zu erleben wie viel die Division drauf hat. Mit einer kürzlichen Niederlage gegen Bea Priestley hab ich dir gegenüber sogar ein Nachteil, da du gegen sie gewonnen hast. Also komm. Fight it out, like a Man!"

Daraufhin schüttelte sie tatsächlich mit Candice LeRae die Hand. An sich hat Becky ja auch nichts gegen die Halbkanadierin, denn die Irin will einfach nur eine gute Gegnerin für den Anfang haben und den scheint sie in Candice Wrestling gefunden zu haben.

Becky Lynch:
"Allerdings ändert das nichts an meinem Willen diesen Kampf unbedingt gewinnen zu wollen. Ich weiß einfach was ich will und du stehst mir im Weg, deswegen ist ein Sieg für mich unumgänglich. Aber ich weiß, dass du eine Niederlage wie ein großes Mädchen wegstecken wirst."

Dabei tätschelt Becky ihrer Kollegin auf den Kopf, was schon ziemlich komisch wirkt nachdem was davor passiert ist. In dem Moment ist die Freunde über den Handschlag auch schon wieder vergessen, die Hand von LeRae schnellt nach oben und packt das Handgelenk der Irin. Kurz hält sie so inne und fixiert ihre heutige Gegnerin, ehe sie auch schon wieder den Griff lockert und Becky daraus entlässt.

Candice LeRae:
Nur weil ich nett und freundlich bin, heißt das nicht, dass du mich wie ein kleines Kind behandeln musst Becky. Ich glaube dir, dass du einen großen Willen hast, aber den habe ich auch und ich hasse Menschen die sich anderen gegenüber herablassend verhalten. Man sollte Respekt vor seinem Gegner haben und sich nicht zu sehr aufspielen. Du magst dich zwar The Man nennen und bestimmt würdest du auch sagen, dass du ein paar richtig dicke Ach du weißt schon hast. Zur Info, ich bin diejenige, welche dafür das beste Mittel hat und krame den alten Ballsplex für dich sehr gerne wieder raus.

Das Feuer in den Augen von Candice lodert und sie wirkt mehr als bereit für das heutige Match. Im nächsten Moment wird allerdings die Zweisamkeit der beiden Kämpferinnen von Renee Young unterbrochen, welche Candice für ihr Interview abholt und damit die Szene sprengt. Ein letzte Einstellung auf Becky ist zu sehen, ehe die Regie auch schon weiterschaltet.

Jonathan Coachman: "Ein Kampf auf den ich mich sehr freuen werde."
Christy Hemme: "Und es ist eins worauf die Womens Division sehr stolz sein kann."



Und wieder stand eine neue Großveranstaltung im Empire auf den Programm und Ashley würde endlich wieder im Ring stehen können und das gemeinsam an der Seite ihres Trainers. Einen Besseren Einstieg hier konnte sie sich gar nicht wünschen, auch weil sie so direkt den Bennetts zeigen konnte war sie drauf hatte und beweisen das deren Zeit abgelaufen war.
Demnach gut gelaunt kam Ashley nun im Gebäude an, ein breites Grinsen zierte das Gesicht der neuen Dame während sie hier und da auf ihren Weg einige Worker begrüßte.



Zielstrebig ging sie nun jedoch auf den Bereich der Umkleiden zu, jedoch war ihr Ziel zunächst nicht ihr eigener Lockerrom. Immerhin war noch etwas Zeit bis zu ihrem Match und sie würde noch Gelegenheit haben sich fertig zu machen. Jetzt jedoch wollte sie erst einmal ihren Partner für den heutigen Abend aufsuchen und so klopfte sie nun an der Tür von AJ Styles, bevor sie dessen Kabine auch schon betrat.

Ashley:"Na berreit Prügel auszuteilen?"

Breit grinsend zwinkerte sie Styles zu während sie die Tür hinter sich schloss um abzuwarten was Styles ihr zu entgegnen hatte. Kaum betrat auch die Kamera die Umkleide von AJ, wurde dieser auch direkt von dieser eingefangen - der Mann aus Georgia war gerade dabei seine Schweißbänder anzulegen, als er auch schon Ashley sah. Auch bei ihm zierte sich ein kleines Grinsen im Gesicht und wenn sich einer auf dieses Match freute, dann war es mit Sicherheit AJ. Er erhebt sich von dem Stuhl auf dem er bis eben gesessen hat und umarmte Ashley zunächst - nur um ihr kurz darauf ein Kuss auf die Stirn zu verpassen.

AJ Styles
»Das fragst du noch? Mit so einer atemberaubenden Dame an meiner Seite ist die Freude kaum zu stoppen. Darüber hinaus wird es wieder gut tun, Mike seine vorlaute Klappe zu stopfen - im Ernst, bei dem was er und seine Schlampe letzte Woche wieder vom Stapel gelassen haben, musste ich wirklich mehrmals lachen. Tolle Comedy von den Zweien und Lächerlich zugleich.«

Kaum hat AJ seinen letzten Satz beendet, musste er wieder frech grinsen - aber die Worte von AJ haben zumindest auch Gefallen bei den Fans gefunden. Natürlich - möchte man sagen - denn seitdem AJ damals zurückgekehrt ist und sich Mike als Ziel gesetzt hat, könnte der langhaarige Mann kaum beliebter sein. Zwar hat er sein Ziel nicht erreicht und Mike von seinem Titel erlöst, aber sein eigentliches Ziel ihm und Maria das Leben zur zu Hölle zu machen strebt er noch immer nach - und das auch ordentlich gut. Dann legt AJ aber seinen Arm um Ashley und schaut sie zuversichtlich an.

AJ Styles
»Wie sieht es bei dir aus? Du bist kein Neuling mehr das weiß ich, aber dein letztes Match ist auch schon ein paar Monate her. Bist du motiviert und bereit diesem Abschaum in den Arsch zu treten?«

AJ ist es natürlich - und jetzt war es an der Zeit herauszufinden ob es Ashley auch war. Das Ashley ebenso entschlossen wie ihr Partner war, dass war der Blondine in diesem Moment auch deutlich im Gesicht abzulesen. Während sie immer noch mit einem zuversichtlichen Grinsen zu Styles blickte war deutlich Feuer zu erkennen welches in ihren Augen loderte und so nickte sie ihren Trainer nun auch nochmal kurz zu.

Ashley:"So bereit habe ich mich noch nie für etwas Gefühlt, es wird Zeit das ich mal wieder richtig los legen kann im Ring. Und dieses Match ist die perfekte Gelegenheit um den beiden Möchtegern Majestäten ordentlich die Laune zu verhageln. Obwohl ich denke das diese ohnehin nicht so super ist trotz ihres Theaters von vergangener Woche."

Und so musste Ashley auch nochmal etwas breiter Schmunzeln während sie dann nochmal mit ihrer Faust leicht gegen die Schulter von Styles stupste.

Ashley:"Mach dir keine Gedanken wir werden das ganze heute schon rocken, immerhin hast du mich lange genug auf diesen Moment vorbereitet. Jetzt ist die Zeit gekommen echte Arschtritte zu verteilen."

Grinsend zwinkerte sie ihm zu und man konnte deutlich an ihrer Stimme erkennen das sie selbstsicher in das heutige Match gehen würde. Falls die Bennetts sie mit ihrer Ansprache vergangene Woche einschüchtern wollten hatten sie ihr Ziel eindeutig verfehlt. Ashley ging motivierter den je in das heutige Match. Für AJ waren es genau die Worte, die der Mann aus Georgia hören wollte - das Ashley ebenfalls hochmotiviert in die ganze Sache gehen will stimmt dem dunkelhaarigen Mann fürs erste schon einmal zufrieden.

AJ Styles
»Du kennst doch das Sprichwort: Große Klappe und nichts dahinter. Das spiegelt in etwa genau das Ehepaar Bennett wieder - unglaublich das die letzten Wochen nicht einmal dafür gesorgt haben, dass sie endlich aus ihrer Traumwelt aufwachen. Mich und dich sollte es aber nicht stören, denn vielleicht wachen sie nach der heutigen Abreibung auf und blicken in die Realität. Denn nicht sie haben die Dinge in der Hand, sondern wir Beide und der Rest des Dooms.«

Wie schon zuvor, blickt AJ sehr zuversichtlich in diesen Abend. Denn neben ihm und Ashley, werden auch Miz und Kenny ihre Matches hoffentlich positiv beenden. Darüber hinaus ist sich AJ sicher, dass es nicht schaden wird den Bennetts ein weiteres Mal in den Arsch zu treten - das erhoffen sich zumindest die Fans und AJ wird alles dafür tun, dass die Fans ihren Willen bekommen.

AJ Styles
»Was mich allerdings wirklich wundert - so erstaunlich es klingen mag - ist der Punkt, dass dich die Beiden wirklich unterschätzen. Wieder ein großer Vorteil für uns - denn ich bin mir nach deinen Worten und deiner Körpersprache sicher, dass du sie sehr schmerzhaft vom Gegenteil überzeugen wirst.«

Das es wirklich noch etwas gibt was dafür sorgt, dass AJ verwundert bei den Bennetts ist, hätte man auch nicht gedacht. Aber so waren sie ja schon immer - sei es bei Alexa, Bayley, AJ, Miz oder fast das komplette Roster, jeder wurde von den Bennetts unterschätzt. Doch Ashley machte dies nicht viel aus umso mehr Spass würde es ihr machen die Zwei auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen. Und so blickt sie auch weiterhin nur mit einem kleinen Schmunzeln zu Styles.

Ashley:"Ach das wundert mich hingegen gar nicht! Bei all dem was ich bisher von den zwei gesehen habe hätte mich eher das Gegenteil gewundert. Doch eines verspreche ich dir nach dem heutigen Abend werden sie die Dinge ganz anders sehen."

Bei diesen Worten blickte sie nun auch mit etwas mehr Ernst im Blick zu ihren heutigen Partner und Trainer. Er sollte sich auch wirklich sicher sein können das sie heute mit hundert Prozent bei der Sache war. Ashley musste noch dahinter kommen wer sich hier so mit wem verbündet hatte, auch wenn sie durch Styles schon einen kleinen Einblick in dem ganzen Chaos hatte und schon bald würde sie sich sicher ein komplettes Bild von den ganzen gemacht haben. Eines war jedoch sicher sie stand automatisch auch auf der Seite der Verbündeten von AJ Styles.

Ashley:"Dieses Jahr ist die Zeit für eine neue Ära gekommen und es ist mir eine Ehre euch dabei unterstützen zu dürfen."

Gab Ashley dann noch ehrlich von sich und auch diese Worte sollten nochmal bekräftigen wie ernst er ihr war und sie voll hinter der Sache stand und sie alles geben würde um erfolgreich gemeinsam im Team zu sein. Bei AJ zeigt sich abermals ein Grinsen, ehe er seinen Arm von Ashley nahm und sich nun direkt vor Ashley positioniert. Dabei blickt er ihr tief in die Augen.

AJ Styles
»Diese Einstellung lobe ich mir und bestätigt nur, dass es kein Fehler war dich zurückzuholen Ash. Du wirst schnell wieder da anknüpfen können wo du einst aufgehört hast - aber bevor du deinen eigentlichen Weg gehen kannst, müssen wir zunächst diesen beiden Volldeppen in den Arsch treten - und ich sehe es förmlich in deinen Augen, wie sehr du darauf brennst. Aber bevor wir dieser Sache nachgehen, wird es Zeit das wir uns nun auch darauf vorbereiten. Also, wer als letztes im Trainingsraum ist muss zwanzig Liegestützen machen.«

Kaum hat AJ diese Worte ausgesprochen, grinst er der Dirty Diva frech ins Gesicht und rennt dann auch schon aus dem Bild. Kurz überlegt Ashley noch, ehe aber auch sie aus dem Bild rennt und diese Aufnahme damit beendet wird.

Jonathan Coachman: "AJ scheint ziemlich motiviert zu sein."
Christy Hemme: "Das sollte auch seine Partnerin sein, denn nur so kann man gewinnen."



3rd Match
Singles Match


Becky Lynch vs. Candice LeRae
Writer: Bayley [Roknah]






Ein Theme der den Zuschauern mehr als bekannt ist, denn die Athletin hinter diesem Theme tritt schon seit Jahren unter diesem Lied auf. Was sich aber seitdem geändert hat ist die Art und Weise wie die Irin Auftritt. Nur noch wenig erinnert an das frühere Steampunk Gimmick, denn die Irin will seit Neuestem als The Man bekannt sein.



Erhaben steht sie auf der Stage. Ein „The Man“ T-Shirt sticht bei ihrem Outfit besonders hervor. Anders als früher macht sie sich keine große Mühe mehr bei ihrem Auftritt. Locker macht sie sich auf den Weg zum Ring.

Greg Hamilton: "introducing now … from Dublin, Ireland … weighing at 135 pounds … The Man, BECKY LYNCH!"

Am Ring angekommen hält The Man inne. Ihr Blick fährt über die Zuschauerreihen. Dann aber rutscht sie mit einem Ruck durch unterste Seil hindurch und ist im Seilgeviert. Ohne Umschweife begibt sich Becky Lynch zu den Seilen und lehnt sich über diese.



Auf den Seilen wippt sie auf und ab bis sich The Irish Lass Kicker wieder auf festen Boden begibt und sich für ihren Kampf bereit macht.



Es ertönt die Theme von Candice LeRae, welche seit dem Years End Special wieder die Fans begeistert. Die toughe Blondine hat nichts von ihrer früheren Beliebtheit eingebüst und es ist, als wäre sie nie weg gewesen. Mit einem Huggin Cupcakes Shirt kommt sie aus dem Durchgang gehopst und präsentiert sich den Fans mit ausgebreiteten Armen. Der Jubel wird noch lauter und die Fans feiern die Blonde. Ihr Blick geht einmal quer durchs ganze Publikum und sie strahlt allen mit ihrem tollen Lächeln entgegen.

Greg Hamilton: "And her opponent, from Anaheim, California, CANDICE LERAE!"

Gut gelaunt legt sie dann den Weg zum Ring zurück und klatscht dabei schon mit einigen Fans ab, die ihr die Arme entgegen strecken. Das geht auch noch weiter, denn sie legt eine komplette Runde um den Ring ein, damit hier niemand zu kurz kommt. Wieder auf der Seite angekommen, wo sich die Stage befindet, klettert sie am Ring nach oben. Ein Bein geht übers mittlere Ringseil, stellt sich auf das Unterste und so federt LeRae mit einem kleinen Satz in den Ring. Direkt wird die gegenüberliegende Ecke angepeilt und sie klettert nach oben, wo sie zuerst die Arme ausbreitet und den Fans dann sogar noch einen Luftkuss schenkt und etwas winkt. Wieder zurück auf der Matte positioniert sie sich genau in der Mitte des Rings und reißt beide Arme mit ausgestreckten Zeigefingern nach oben. Nun geht ihr Blick kurz zu ihrer Gegnerin, ehe LeRae ihr T-Shirt ablegt und sich zum Kampf bereit macht.

* Ding Ding Ding *

Auch wenn ihre Begegnung nicht ganz so harmonisch verlief so sind beide jetzt trotzdem so fair und blieben bei ihren Ecken bis der Kampf begann. Beiden scheint es wichtig heute auf die richtige Art und Weise zu überzeugen, denn beide sind zur TWE zurückgekehrt und wollen wieder einen Impact in der Promotion haben. Ohne Umschweife gehen die Kämpferinnen nach läutern der Ringglocke aufeinander los. Es beginnt in einem Lock Up. Becky Lynch versucht hierbei ihre Größe zu ihrem Vorteil auszunutzen, doch Candice weiß damit umzugehen und nutzt ihre Situation aus um Becky Lynch mit einem Arm Drag über sich zu schleudern. The Man fliegt auf die Matte richtet sich aber sofort wieder auf. Da kommt schon ein Dropkick von Candice Wrestling, der die Irin eiskalt erwischt. Diese rollt sich sich schließlich raus aus dem Ring und fährt sich übers Gesicht. Zufrieden sich die Europäerin nicht aus, denn das ist ein guter Start für die Halbkanadierin für den sie auch vom Publikum bejubelt wird. Die ist auch so fair und lässt The Irish Lass Kicker ungestört ins Seilgeviert zurückkommen. Alles wieder auf Anfang. Lynch bläst zum Angriff. Unter dem Schlag der Irin gelingt es der Blonden aber gekonnt auszuweichen und nimmt an den Seilen Schwung für ihre Offensive. Doch Becky gelingt der erste Treffer, als sie die Canadian Goddess mit einem Tritt in die Mid-Section stoppt. Mit einem Irish Whip schleudert The Man ihre Gegnerin zur Ecke. Zu ihrer Überraschung springt aber die Kleinere gekonnt auf die Seile und lässt sich dann nach hinten fallen für einen Diving Crossbody. Cover! * One … Kickout *.

Jonathan Coachman: ”Dies startet ja wirklich sehr gut für Candice LeRae.”
Christy Hemme: ”Das hat Becky Lynch davon, dass sie sich Candice gegenüber herablassend verhalten hat.”

Schnell rafft sich Candice auf und setzt ihrer Konkurrentin mit ein paar Elbow Drops zu. Schließlich rennt sie zu den Seilen und springt auf diese, doch schon vor dem Absprung merkt sie, dass sich Becky Lynch weggerollt hat. Dies war schon eine gute Position für den LeRae Sault. So wird es einfach nur ein Sprung wo sich die Blonde in einer Halbschraube dreht um auf dem festen Boden zu landen. Kaum ist sie wieder standhaft kommt Becky Lynch angedüst und hämmert Bayley´s Freundin mit einem Clothesline um. LeRae liegt am Boden und bekommt direkt ein Leg Drop der Irin zu spüren. Ein zweiter folgt direkt danach und dann nimmt The Man Schwung an den Seilen. Ein Running Leg Drop, der leider ins Leere geht. Unsanft landet die Europäerin auf ihrem Hintern und Candice ist wieder an der Reihe für eine Offensive. Sie nimmt Schwung an den Seilen und verpasst der sitzenden Becky Lynch einen Clothesline um sie fest auf die Matte zu legen. Ein Move, den man eigentlich von Bayley kennt, mit der die Canadian Goddess befreundet ist. Erneut liegt The Irish Lass Kicker in einer guten Position und versucht es erneut mit dem LeRae Sault. Sie rennt zu den Seilen, springt von diesen ab und landet einen Volltreffer. Direkt versucht sie sich an einen Pin. * One … Two … Kickout *. Es war schon ein sehr starker Move, denn Candice Wrestling da hingeblättert hat, aber dafür ist Becky Lynch noch nicht geschwächt genug um sich hier einen Sieg zu sichern. Sie hilft der Irin wieder auf, die sich daraufhin zur Wehr setzt mit einem Forearm. Den Move musste Candice zwar einstecken, doch das kann sie und antwortet von ihrer Seite mit einem Forearm, der The Man ins Schwanken bringt. Dann aber antwort sie erneut mit einem Forearm. Dies ist ein richtiger Schlagabtausch der Kämpferinnen. Keine will hier klein beigeben, bis Becky Lynch dann überraschend die Oberhand gewinnen kann, als sie Candice erneut mit einem Tritt überraschen kann. Es folgen noch zweite Schläge gegen die Canadian Goddess, damit sie sich erstmal nicht zur Wehr setzt. Denn erneut zwingt die Europäerin ihre Konkurrentin mit einem Irish Whip zu den Seilen und dort verharrt die Blonde auch. Gefolgt von The Man die ihre Gegnerin mit einem Springboard Push Kick attackiert. Dies sollte als Schwächung reichen. Sie greift Candice und es folgt der Bexploder Suplex. Es folgt der Cover. * One … Two … Kickout *.

Jonathan Coachman: ”Dies hier scheint ein sehr intensiver Kampf zu werden.”
Christy Hemme: ”So wollen wir das auch sehen.”

The Man is not amused. So schaut die Irin zumindest ziemlich grimmig drein als sie feststellen musste, das Candice sich nach dem Bexploder doch noch aus dem Cover befreien konnte. Dies sollte nach ihrer Meinung schon längst beendet sein und wenn es schon nicht so geht dann muss sie das Ende auf andere Art und Weise erzwingen. Sie greift sich den Arm und setzt zum Dis-Arm-Her an. So fertig ist Candice Wrestling aber noch nicht und setzt sich mit aller Kraft gegen die Submission zur Wehr und so gelingt es der Halbkanadierin der Submission beim Ansatz zu entkommen und bringt Becky darüber hinaus in einen Roll Up Pin. * One … Two … Kickout *. Da wäre es Candice fast geglückt aber im letzten Moment gelang es Lynch doch noch der Niederlage zu entkommen. Hastig rollt sich Becky Lynch wieder aus dem Ring. Sie will sich eine kleine Auszeit gönnen. Lange bleibt sie dort aber nicht alleine, denn Candice Wrestling folgt ihr nach draußen. Mit dem Knien gelingt es The Man zwar Candice LeRae zu treffen, doch durch den Impact wird die Irin mit voller Kraft gegen die Bande gestoßen. Beide Frauen liegen angeschlagen auf dem Boden. An dieser Stelle ist der Referee gefragt, der damit anfängt die Athletinnen anzuzählen. Bis fünf zählt er bis sich die Zwei schließlich regen und dann alle Kraft zusammen nehmen um wieder zurück in den Ring zu kommen, was ihnen noch vor dem Ten Count gelingt, doch noch liegen sie auf dem Boden. Zeitgleich raffen sich beide allmählich auf und stehen sich kniend gegenüber. Nach vorne lehnend sind die Konkurrentinnen nun Stirn an Stirn und sehen sich verbissen an. Schwer atmend hat das Match vielleicht schon an ihren Kräften gezerrt, doch keine will diesen Kampf heute Abend verlieren und so stehen Beide schließlich wieder auf. Es folgen Schläge hin und her passieren sie, bis plötzlich Becky den Schlagabtausch gewinnen kann und plötzlich ziemlich flott den Dis-Arm her inne hat. Sie bringt den Arm in die Lage wo Candice viele Schmerzen spürt und muss dann nach kurzer Zeit tappen. Becky hat Candice besiegt!

Greg Hamilton: Here is your Winner by Submission ... Becky Lynnnnnnch!



Jonathan Coachman: "Was ein Comeback von Becky."
Christy Hemme: "Und sie hat auch immerhin Candice zum tappen gebracht."



Wir haben einen neuen Rising Champion, es hat nicht all zu lange gedauert einen neuen Champion zu finden nach dem der Titel von Kenny Omega an Stephanie McMahon abgegeben wurde. Diese setzte daraufhin ein Match bei Dies Nefastus an und schon haben wir einen neuen Champion und da gibt es viele Personen die diese Aktion sehr gefeiert haben, denn auch das Match wurde zu einem Ladder Match unfunktioniert. Jetzt schalten wir aber mal eine Runde weiter, Backstagebereich, dort halten sich viele Personen auf, Mitarbeiter, Wrestler, Offizielle. Einfach alles was man braucht. Einer davon hat letzte Woche ein sehr hartes Match auf den Knochen gehabt, Falls Count Anywhere Match und das gegen seinen langjährigen Erzrivalen Chris Sabin. Es handelt sich also um Seth Rollins - wieder mal mit einem Ziel, er hat etwas vor. The Man lehnt sich an einer Wand an, in seiner linken Hand der warme Kaffee. Nur kann er ihn gerade nicht trinken, nicht weil er warm ist, sondern weil er Besuch bekommt. Und das nicht nur von einer unbedeuteten Person, sondern von einem Mann der letzte Woche vieles getan hat noch mehr gehasst zu werden. Doch Seth Rollins scheint ihn zu mögen.

S E T H R O L L I N S
Da ist er ja ... The Man.

Aber es nicht Becky Lynch, die andere Person die er gerade begrüßt hatte ist Kenny Omega.

S E T H R O L L I N S
Ich glaube Kenny du lebst sehr gefährlich, Shane wird bestimmt schon nach Rache sinnen ... aber gut ich muss sagen ... diese Aktion von dir letzte Woche, hat mir sehr stark gefallen.

»Kenny Omega«
"The ... Man?"

Fragend schaut Kenny seinen Gegenüber an und greift kurzerhand nach einer Haarsträhne. Diese zieht er ein Stück hinunter, sodass er sie genauer betrachten kann. Prüfend mustert er diese und dreht sie ein Stück, ehe er wieder davon ablässt und die Arme vor der Brust verschränkt. Irgendetwas scheint ihm an dieser Aussage nicht ganz zu passen. Für die meisten dürfte es ziemlich offensichtlich sein, was genau es ist.

»Kenny Omega«
"Bin ich neuerdings rothaarig und habe einen irischen Dialekt? Und sofern ich gerade nicht in einen Spiegel schaue, bin ich auch nicht Seth Rollins. The Cleaner. Hocherfreut."

Grinsend boxt Omega seinem Gegenüber freundschaftlich gegen den Oberarm und macht somit eindeutig klar, dass er sich nur einen Scherz erlaubt. Zwar müsste man wirklich wenig Humor besitzen, um das nicht direkt zu verstehen, doch bevor noch irgendwelche Missverständnisse aufkommen, ist es doch besser, die Situation direkt aufzuklären. Als Seth dann die vergangene Woche anspricht, ziehen sich die Mundwinkel des World Champions noch ein Stück weiter nach oben. Zu gerne erinnert er sich daran, wie er Shane eine Abreibung verpasst hat, die sich gewaschen hat. Aus Kennys Sicht hat diese allerdings noch nicht gereicht, jedoch kamen die Offiziellen ihm in die Quere und so kam der Anführer des Corporate Kingdoms nochmal glimpflich davon.

»Kenny Omega«
"Nun, es ist nicht so, als hätte ich Shane nicht ausdrücklich gewarnt. Ich habe keine Ahnung, was er sich dabei gedacht hat, doch seine Dummheit kam mir in dem Fall zu Gute. Ich musste viel zu lange darauf warten, diese Ratte in die Finger zu kriegen und glaube mir, ich bin noch nicht fertig mit ihm. Aber alles zu seiner Zeit."

Vielleicht hat Seth Rollins ihn falsch bennant ... doch dass meint Kenny Omega. The Man hat ihn The Man genannt aus dem Grund für den Mann der Stunde, der Mann der sich höchstpersönlich um Shane McMahon gekümmert hatte. Wie sagt man so schön, warum so lange kämpfen um bis ans Ziel zu kommen, wenn man doch schon gleich dort warten kann? Omega hat es getan und es hat geklappt.

S E T H R O L L I N S
Ja was soll man dazu sagen, aufgeräumt hast du schon ordentlich letzte Woche - dir hat man damals beigebracht man sollte immer am Ziel bleiben und sich das dann vorknüpfen und nicht erst vorknüpfen um bis zum Ziel anzugelangen.

Ja das Thema ist durch, Kenny Omega hatte sich Shane McMahon gegenübergestellt und hat ihn zu Boden gehauen. Und wie wir alle wissen, Seth Rollins ist nicht der einzige der Gefallen daran hatte dies zu sehen.

S E T H R O L L I N S
Du hast uns allen einen großen Gefallen getan Kenny. Einen wohl besseren Abend gibt es wohl nicht oder? Was auch immer Shane da geritten hatte zu meinen das gerade du, den Kerl den er vor dem Publikum gedemütigt hatte, zu fragen ob er nicht mitmachen will beim Corporate Kingdom. Jeden einzelnen Schlag hast du wohl genossen nicht wahr?

Dass Seth ihn noch einmal wirklich durchleben lässt, was genau letzte Woche eigentlich passiert ist, lässt den Cleaner noch einmal breiter grinsen. Es ist ihm deutlich anzusehen, wie sehr er dieses kurze Revue genießt und wahrscheinlich malt er sich gerade aus, was passiert wäre, hätten sich die Offiziellen nicht eingemischt. Das werden wir allerdings wohl niemals herausfinden, denn Shane wird sich sicherlich hüten, einen solchen Schritt noch einmal zu tun. Dafür müsste er schon ordentlich blöd sein.

»Kenny Omega«
"Wie gesagt, das war schon zu lange überfällig. Sabin hat man mir praktisch ziemlich direkt auf dem Silbertablett serviert und das gleich zwei Mal. Doch auf Shane habe ich gewartet und dann kommt er sogar freiwillig zu mir. Keine Ahnung ob er schlichtweg lebensmüde ist, oder sein Hirn einen leichten Aussetzer hatte. Jedenfalls werde ich so schnell erst einmal nicht mehr an ihn herankommen, doch wenn sich mir eine weitere Chance bietet ... dann kann ihm nicht einmal mehr Gott helfen."

Kurz knackt Omega mit seinen Fingern, ehe er Rollins wieder fixiert. Da hat er sich wohl ein wenig in Rage geredet, ohne das wirklich bemerkt zu haben. Vielleicht wäre es ganz gut, würde einer der beiden das Gespräch in eine andere Richtung lenken und nach einem kurzen Räuspern seitens des Cleaners setzt der auch dazu an.

»Kenny Omega«
"Und was steht bei dir an? Letzte Woche wurde dir ja ordentlich in die Suppe gespuckt."

Ja das stimmt, man hat letzte Woche The Man ordentlich in die Suppe gespuckt, das Match was er eigentlich schon fast gewonnen hatte, wurde von CM Punk beendet und es herrscht keine Klarheit darüber und deswegen steht The Miz heute ohne Gegner da und hatte sich überlegt eine Open Challenge zu finden.

S E T H R O L L I N S
Sagen wir es mal so Kenny, das Match letzte Woche ... ich hatte es schon in meiner Hand. Doch dann hat man alles über den Haufen geworfen ... die letzte Aktion gegen Sabin sollte mir den Sieg einbringen, ihn durch den Tisch zu werfen ... sich einfach auf ihn drauf zu legen und schon hatte ich den Sieg. Stattdessen kam alles anders, Bea tauchte auf und hat mir den Sieg gekostet.

Dafür gibt es ordentlich Buhrufe nachdem Seth Rollins den Namen der Klinge von Essex ausgesprochen hatte und wer kann es ihnen verübeln? Die Dame hatte da nichts zu suchen und doch war sie es die Iowa's Own Chance auf das Match gegen The Miz gekostet hatte.

S E T H R O L L I N S
Doch eigentlich war es schon abzusehen, warum hatte man das Match in letzter Sekunde zu einem Falls Count Anywhere Match gebracht? Ich weiß nicht wer dahinter gesteckt hatte und ich weiß Shane hätte es nicht sein können, er war ... nein ... sagen wir ... du warst mit ihm beschäftigt. Und ich muss sagen - Ein Glück dass Nicole aufgetaucht ist und sich Bea vorgeknüpft hat.

Und jetzt kommen laute Jubelrufe und man kann auch laute Nikki Bella Chants in der Arena hören.

S E T H R O L L I N S
Aber du hast ja nicht nach meinem ganzen Lebenslauf gefragt ... was ich vorhabe? Ich glaube ich werde der jenige sein der heute Abend auf The Miz Challenge antworten wird. Ich weiß, ich werde nicht der einzige sein aber doch will ich den Fans einfach das anbieten was sie sehen wollten - Ein Kampf zweier Freunde, die sich respektieren! Was ich also heute Abend vorhabe, hast du mitbekommen - aber was hast du heute Abend vor? Ich meine Goldberg ...

Lächelnd hört Kenny den Ausführungen des Architects zu und nickt gelegentlich an Punkten, an denen er ihm zustimmt. Selbstverständlich hat er mitbekommen, was vergangene Woche vorgefallen ist und war wenig amüsiert darüber. Dass CM Punk dem ganzen Szenario dann noch die Krone aufsetzt und dafür sorgt, dass sich wieder einmal alles um ihn dreht, ist eine andere Geschichte. Wahrscheinlich ist das auch der Grund dafür, dass Seth diesen Teil in seiner Nacherzählung komplett außen vor gelassen hat.

»Kenny Omega«
"Es war wirklich ein treffender Zufall, dass sich Nikki genau an dem Abend zurückmeldet, an dem Bea und Chris versuchen, dich aufs Kreuz zu legen. Hat the final Doom damit ein neues Mitglied gefunden? So langsam füllen sich unsere Reihen und damit geht der wohl größte Vorteil, welchen das Kingdom bisher hatte, langsam aber stetig verloren. Inzwischen sind wir in der zahlenmäßigen Überlegenheit. Wie ich vorhin auch AJ schon sagte, wir haben aktuell die Überhand und es wird Zeit für den Gnadenstoß."

Der Cleaner scheint heute Abend Spaß daran gefunden zu haben, etwas blutigere Metaphern aus dem Hut zu zaubern. Sprach er zuvor noch davon, dass Kingdom ausbluten zu lassen, sind wir nun schon beim Gnadenstoß angekommen. The Final Doom ist wirklich ein Zusammenschluss von Leuten, die absolut kein Interesse daran hegen, dass Kingdom weiter an der Spitze der Liga zu sehen und man kann es drehen und wenden, so sehr man will: Da haben sich wirklich die richtigen zusammengefunden. Auch wenn man Omega nicht wirklich die Chance gelassen hat, sich für eine Seite zu entscheiden, indem Stephanie ihm die Chance auf den World Heavyweight Championship zusprach. Allerdings war es mehr als offensichtlich, dass Kennys Wahl wohl ohne Weiteres auf den Counter Part des Corporate Kingdom gefallen wäre.

»Kenny Omega«
"Oh ja, Goldberg. Es klingt immer noch surreal, das ganze auszusprechen. Mir ist bewusst, dass ich heute vor einer wahnsinnigen Herausforderung stehe, doch genau das macht schließlich auch den Reiz an der Sache aus. Ich freue mich wirklich auf das Match und kann es kaum erwarten, mit einer lebenden Legende in diesem Business in den Ring zu steigen."

Die Augen des Kanadiers beginnen schon fast zu leuchten, als er von dieser bevorstehenden Auseinandersetzung spricht. In ihm ist absolut keine Spur von Angst zu erkennen, viel mehr spürt man seine Vorfreude auf das, was im heutigen Main Event passieren wird. Und das obwohl ihn sämtliche Quoten als den Underdog bezeichnen und man größten Teils wohl Goldberg als sicheren Sieger nennt. Wenn der Champion allerdings eine Sache unter Beweis gestellt hat, seit er seinen Fuß erstmals in die Ländereien des Empires setzte, dann das er immer für eine Überraschung gut ist und man ihn keineswegs unterschätzen sollte.

»Kenny Omega«
"Seth, ich muss mich nun allerdings entschuldigen. Ich bin auf der Suche nach jemandem und hatte bisher meine Probleme damit, fündig zu werden. Ich wünsche dir viel Erfolg für nachher. Auf das du und Miz den Fans eine gute Show bieten."

Grinsend streckt Kenny seinem Gegenüber die Hand entgegen, um sich zu verabschieden. Manieren müssen schließlich sein. Und natürlich schlägt Seth Rollins ein, vielleicht war es ja ein Aufeinandertreffen, was sich in Zukunft ändern könnte. Wer weiß, vielleicht könnte Seth Rollins sich bald neuer Intercontinental Champion nennen und Kenny verlässt die Arena als World Champion. Jedenfalls gehen beide ihre Wege und wir schalten zurück in die Arena!

Jonathan Coachman: "Auf die Herausforderung scheint Kenny sich zu freuen."
Christy Hemme: "Goldberg ist auch schon eine Hausnummer."



Ein neuer Rising Champion wurde soeben gekrönt und die Crowd reagiert entsprechend darauf. Gerade hat der Champion den Vorhang in den Backstage Bereich durchschritten, da schaltet sich ein weiteres Mal am heutigen Abend der Titantron ein und die gesamte Aufmerksamkeit der Crowd richtet sich auf diesen. Gemeinsam mit jener Aufmerksamkeit peitscht auch schon eine Welle der Antipathie durch die Reihen, als man Bea Priestley erblicken kann. Wie üblich ist an ihrem Blick keine wirkliche Emotion abzulesen, während sie sich ihren Weg den Gang entlang bahnt und anscheinend ein festes Ziel vor Augen hat. Inzwischen hat sie ihr Ringoutfit abgelegt und durch ein schwarzes Top und eine gleichfarbige Jeans getauscht. Abgerundet wird dieser Anblick mit einem roten Paar Chuck Taylors. Plötzlich bemerkt die Klinge von Essex allerdings etwas im Augenwinkel, was sie erst abbremsen und dann zwei Schritte rückwärts laufen lässt. Ihre Mundwinkel ziehen sich zu einem diabolischen Grinsen nach oben und sie bewegt sich auf das zu, was auch immer ihre Aufmerksamkeit erregt hat.

»Bea Priestley«
"Wer sitzt denn hier so allein und bläst Trübsal?"

Der Kameramann folgt Bea und so wird auch die Person eingefangen, welche gerade von der True Queen Of Combat angesprochen wurde. Dabei handelt es sich um jemanden, der in etwa die gleiche Sympathie beim Publikum genießt, wie auch die Britin. Diese sitzt auf einer der schwarzen Rollkisten und hebt nun fragend den Blick. Als sie Bea erblickt, spannt sich ihre Körperhaltung an und sie rutscht von der Kiste herunter. Es wirkt fast so, als wäre die Harlot darauf gefasst, jeder Zeit angegriffen zu werden. Ihre Hände sind zu Fäusten geballt und ihr Körper bebt förmlich. Fehlt nur noch, dass sie die Fäuste vor das Gesicht hebt. Kein Wunder, wenn man sich an das letzte Treffen der beiden erinnert. Sie und CM Punk suchten Chris Sabin und Bea im Locker des Erstgenannten auf und man lieferte sich ein intensives Streitgespräch. Während Chris und Punk noch immer ihre Diskrepanzen miteinander austragen, haben sich die beiden Damen seither nicht mehr getroffen. Außerdem macht die Britin ja nicht gerade ein Geheimnis daraus, dass sie mit dem Kingdom zusammenarbeitet und somit als Verbündete von Maria Kanellis-Bennett fungiert. Diese dürfte auch noch einen gewissen Groll gegen die Sukkubus hegen. Priestley scheint allerdings kein Interesse daran zu haben, sich zu streiten, denn sie hebt beide Arme in die Höhe und bleibt auf Abstand.

»Bea Priestley«
"Hey, immer langsam Tiger, ich komme in Frieden. Wir beide hatten eigentlich kein Problem miteinander, sondern Chris und Punk. Und da du dich nicht mehr mit dem wannabe Best In The World verstehst, gibts auch keinen Grund zu Aufregung. Immerhin waren wir beide Mal ein Team, erinnerst du dich?"

Irritierte Gesichter machen sich in der Crowd breit. Ist das wirklich das, wonach es aussieht? Bea ist wirklich nett zu Priscilla? Da dürfte sicherlich mehr dahinterstecken. Das dürfte der Harlot auch mehr als klar sein, obwohl sie auf aktuellem Stand nicht ganz beisammen ist und eher dazu tendiert, neben sich zu stehen. Dennoch entspannt sich PK's Körperhaltung ein wenig, allerdings bleibt behält sie den Abstand zu ihrer Gegenüber ein. Langsam senkt Bea ihre Hände wieder. Ihr Standpunkt dürfte klar sein, nun muss sie nur noch auf eine Reaktion der Harlot warten.

»Priscilla Kelly«
"W-wenn du nicht hier bist, um mich anzugreifen, weshalb sonst? Was willst du von mir? Ich habe gerade ganz andere Probleme."

Das Misstrauen Priscillas ist wohl durchaus berechtigt, doch scheint gerade nichts das freundliche Lächeln der Britin schmälern zu können. Zwar sollte das wohl eher ein Grund zur Freude sein, denn dieses sieht man für gewöhnlich nicht bei ihr, doch ist PK wohl nicht die einzige, welche diesem Braten eher mit Skepsis begegnet. Allerdings scheinen die Zuschauer auch nicht so wirklich zu wissen, was sie von dieser Szenerie halten sollen. Bea macht einen Schritt nach vorn, was sofort dafür sorgt, dass Priscilla einen zurückweicht. Ein kurzes Seufzen entweicht der Klinge von Essex und sie schüttelt kurz ungläubig den Kopf. Anschließend streicht sie sich eine Strähne des brünetten Haares aus dem Gesicht und setzt zu einer Antwort an.

»Bea Priestley«
"Ist es so unwahrscheinlich, dass ich mit einer alten Freundin über vergangene Zeiten quatschen möchte? Wie gesagt, ich habe keinen Grund dafür, dich anzugreifen oder sonst etwas. Deine Probleme mit Maria sind mir egal. Ich gehöre vielleicht zum Kingdom, doch bin ich immer noch ein eigenständiger Mensch, der seine Entscheidungen alleine treffen kann. Alles was ich will ist reden. Du machst gerade eine schwierige Phase durch und da kann es helfen, sich jemandem anzuvertrauen."

Wers glaubt. Auch wenn Bea sich die größte Mühe gibt, ihre Worte glaubhaft zu verkaufen, ist es doch mehr als unwahrscheinlich, dass sie das genau so meint. Dennoch wirkt Priscilla etwas entspannter und die Verkrampfung ihrer Fäuste löst sich, womit sie auch ihre Hände wieder öffnet. Erneut mach Bea einen Schritt nach vorne und kommt so dieses Mal tatsächlich ein Stück näher an die Harlot heran. Sicher mag sie mit ihren Worten recht haben, aber als jemand der sich für gewöhnlich nur um sein eigenes Wohl sorgt, ist es nicht wirklich glaubhaft, dass sich Priestley plötzlich dafür interessiert, wie es ihrer Gegenüber geht und was sie empfindet. Geschweige denn, dass sie sich die Probleme der Sukkubus wirklich anhören würde. Trotz all dieser Faktoren, die gegen die Klinge von Essex sprechen, wirkt Priscilla etwas entspannter. Wenn man ihr das Misstrauen allerdings doch noch sichtlich anmerkt.

»Priscilla Kelly«
"Und warum sollte ich gerade mit dir darüber sprechen? Zum einen kennst du mich eigentlich gar nicht und zum anderen würdest du es wahrscheinlich eh nicht verstehen. Zuletzt hast du dich schließlich noch über den Bloody Angel lustig gemacht."

Recht hat Priscilla. Wahrscheinlich handelt es sich gerade um eines der seltenen Male, an denen tatsächlich ein paar Fans auf ihrer Seite stehen. Allerdings auch nur, weil Bea hier mehr als offensichtlich ein falsches Spiel treibt. Etwas wozu die Harlot früher auch neigte, doch auch in dieser Hinsicht macht sich die Veränderung bemerkbar. Abschätzend begutachten die beiden Frauen einander. Priscilla die immer noch auf einen bevorstehende Attacke vorbereitet sein möchte und Bea, welche ... was auch immer vorhat. Wahrscheinlich genau das, was die Harlot gerade befürchtet.

»Priscilla Kelly«
"Du kannst mir kaum verübeln, dass es mir schwer fällt, dir das abzukaufen. Schließlich bist du inzwischen ja auch kein unbeschriebenes Blatt mehr und so unschuldig wie du dich gerade darstellen möchtest, bist du nicht. Das weiß ich."

Gelangweilt atmet Bea aus und wendet ihren Blick zur Hallendecke. Ein Zucken mit den Schultern folgt, als wolle sie sagen, dass sie alles versucht hätte. Anschließend wandelt sich das freundliche Lächeln wieder zu dem gewohnt emotionslosen Blick, während sie sich zielstrebig auf die Harlot zubewegt. Nun wieder komplett auf Verteidigung gepolt, macht diese einen Schritt zurück für jeden, den die Britin auf sie zumacht. Jedenfalls bis sie mit dem Rücken an eine Wand stößt und somit die Flucht direkt nach hinten keine Möglichkeit mehr darstellt. Bevor sie zur Seite ausweichen kann, trifft Beas flache Hand auch schon die kahle Wand neben ihr und sperrt ihr somit den Weg ab. Die andere Hand tut selbiges auf der gegenüberliegenden Seite und schon ist Priscilla zwischen den Armen der Klinge von Essex gefangen. Diese hat nun wieder das diabolische Grinsen auf den Lippen und starrt PK eindringlich in die Augen.

»Bea Priestley«
"Und du hast Maria ernsthaft mal damit gedroht, ihr den Titel abnehmen zu wollen? Das ist lächerlich Priscilla. Du bist lächerlich. Ich weiß zwar nicht, wo deine einstiges Selbstvertrauen hin verschwunden ist, doch wage es ja nicht, dass mit irgendeinem Schwachsinn zu rechtfertigen. Du weißt genauso wie ich, dass dieses ganze Geschwafel über irgendwelche Dämonen Bullshit ist. Das einzige wie du alle dem noch die Krönung aufsetzen könntest, wäre indem du heute gegen diesen blonden Zwerg verlierst. Wie nennt sie sich? Dust? Es wäre besser, wenn du sie Staub fressen lässt, sonst nimmt dich hier wahrscheinlich niemand mehr wirklich ernst. Generell kann ich nicht wirklich verstehen, wie du es überhaupt soweit bringen konntest, dass du gerechtfertigt das Maul aufreißen zu können. Aber na ja, wer weiß wie die Welt am Ende des heutigen Abends aussieht, nicht wahr? Besorg dir lieber jemanden, der dir den Rücken freihält, bevor du noch von einem Dämon, oder einem anderen Monster attackiert wirst."

Nach diesen Worten klopft Bea ihrer Gegenüber zwei Mal mit der flachen Hand auf die Wange. Zwar nicht zu fest, aber doch spürbar. Anschließend stößt sie sich von der Wand ab und baut wieder etwas Abstand zu der Frau aus Georgia auf. Mit einem belustigten Kopfschütteln dreht Priestley sich um und lässt eine verunsicherte Priscilla alleine zurück. Damit schalten die Kameras wieder ab.

Jonathan Coachman: "Bea scheint Kelly unter ihren Fittichen zu halten."
Christy Hemme: "Sagen wir es mal so, es wäre die einzige die das tut."



Dies Nefastus Nummer drei ist schon im vollen Gange und wieder einmal muss man sagen, kann sich die Matchcard blicken lassen. Die Halle ist bis auf den letzten Platz ausverkauft und so können sich die Fans auf geballte Action freuen. Der Opener fand soeben ein Ende - aber das war ja auch nur der Vorgeschmack auf das, was noch so alles ansteht. Zu einem wird The Miz in einer Open Challenge aufs Spiel setzen. Alexa Bliss und Liv Morgan werden sich in einem Hardcore Match gegenüberstehen. AJ Styles und Ashley stellen sich dem Kingdom und zu guter letzt - Kenny Omega wird seinen Titel gegen Goldberg aufs Spiel setzen. Also noch wirklich viel Power und ein Mann der im vorletzten Match heute vertreten ist, streift nun gerade durch das Bild und sorgt dafür, dass die Fans kein Halten mehr kennen. Da es sich dabei kaum um Mike Bennett handeln kann, ist es klar wer da nun gerade von der Kamera eingefangen wurde - der Mann aus Georgia AJ Styles. Man muss wirklich sagen, dass AJ den ehemaligen World Champion wirklich lange in Ruhe gelassen hat. Bis vor zwei Wochen, als Kenny und Mike sich ein weiteres Mal in einem Titelkampf gegenübergestanden haben. Klar, zuvor hat AJ zusammen mit Alexa auch für Ärger bei den Bennetts gesorgt, als er zusammen mit der Harley das Brautkleid von Maria verbrannt hat - aber so richtig eingegriffen hat er erst wieder bei diesem besagten Match. Zusammen mit Ashley hat er die unfairen Spielchen des Kingdoms beendet und dafür gesorgt, dass Mike nicht ein weiteres Mal Champion wurde. Just in diesem Moment zeigt bei AJ ein kleines Grinsen, als er auf jemanden zusteuert und dann kurz vor der Person zum stehen kommt.

AJ Styles
»Sieh an, der World Champion höchstpersönlich. Viel Glück für heute.«

Klar wen AJ da gerade angesprochen hat - leiser Jubel ist bei den Fans schon zu hören, als AJ seinen Satz beendet hat. Dieser wird allerdings nach einem kurzen Kameraschwenk noch wesentlich lauter, als man Kenny Omega dann tatsächlich erblicken kann. Seit mehreren Monaten arbeiten beide Superstars für die gleiche Promotion und doch kamen sie noch nicht dazu, ein Wort miteinander zu wechseln. Das hat sich gerade geändert, sehr zur Freude der Crowd, denn hier treffen gerade schließlich zwei absolute Fan Lieblinge aufeinander. Fragend schaut Omega vom Display seines Smartphones auf und beginnt genau wie sein Gegenüber leicht zu grinsen. Selbstverständlich befindet sich der World Heavyweight Championship über der Schulter des Cleaners, während er selbst schon in sein Wrestling Gear geschlüpft ist. Prüfend mustert der Kanadier den Mann vor ihm einmal kurz, bevor er zu einer Antwort ansetzt.

»Kenny Omega«
"AJ Styles ... der Mann, der mir den Arsch gerettet hat. Ich bin dir wirklich zu Dank verpflichtet. Viel Glück auch für euch heute. Ich hoffe doch sehr, dass ihr Maria und Mike heute einmal wirklich zeigt, wo es lang geht."

Mit dieser Hoffnung steht Kenny selbstverständlich nicht alleine dar. Wahrscheinlich hat so ziemlich jeder Fan genug davon, Thy Kingdom mit ihren Machenschaften triumphieren zu sehen. Allen vorweg, seit sie sich mit Shane McMahon eine sehr mächtige Person an Bord geholt haben, welche den beiden so ziemlich alles ermöglicht. Gilt nur zu hoffen, dass im heutigen Tag Team Match alles mit rechten Dingen abläuft.

AJ Styles
»Nah lass stecken - ich bin der Meinung das du das gleiche getan hättest. Außerdem reden wir hier von Mikey Boy, wie ich zu diesem Kerl stehe dürfte kein großes Geheimnis mehr sein. Es war mal wieder an der Zeit das ihm und seiner Schlampe gezeigt wird, dass ihre unfairen Wege ein Ende gefunden haben.«

Auch mit dieser Aussage hat AJ die Crowd hinter sich - denn wenn es zwei Personen gibt die von den Fans gehasst werden, dann dürfte es sich dabei hundert prozentig um die Bennetts handeln. Aber auch wenn es AJ gerade vielleicht nicht zugeben möchte und es vielleicht als selbstverständlich ansieht, beruhigt es ihn dennoch das Kenny hier ein bisschen Dankbarkeit zeigt. Denn es mag ja Fälle gegeben haben, bei dem solche Rettungsaktionen wirklich als selbstverständlich angesehen wurden und es dadurch zu Komplikationen geführt hat. Hier kann man aber getrost sagen, dass hiervon keine Spur zusehen ist.

AJ Styles
»Es wird mir ein Vergnügen sein Mike und Maria ein weiteres Mal abzufertigen - nach ihrer großen Rede aus der Vorwoche haben sie mal wieder unter Beweis gestellt, wie dumm sie sind und es doch wirklich wagen Ashley zu unterschätzen. Behalte dein Smartphone bis nachdem Match bereit, damit du ein gutes Foto von den Visagen der Beiden schießen kannst. Denn du musst schon zugeben, dass die Gesichter der Beiden nach einem verlorenen Kampf schon zum schießen aussehen?!«

Dem Grinsen nach zu urteilen, scheint AJ das definitiv lustig zu finden - und die Fans sowieso.
Auch Kenny scheint diese Vorstellung durchaus zuzusagen. Die beiden befinden sich mehr als offensichtlich auf der gleichen Wellenlänge, allerdings ist das wohl kaum verwunderlich, bedenkend, dass sie von einem gemeinsamen Feind sprechen. Omega verschränkt die Arme und sein Blick wird wieder etwas ernster.

»Kenny Omega«
"Nun, dafür müssen sie nicht einmal zwingend verlieren. Es reicht schon, wenn nur irgendetwas nicht nach ihrem Plan läuft. Dennoch würde ich es lieber sehen, wenn diese beiden aufgeblasenen Egos am Boden liegen. Da wir in dieser Hinsicht einher gehen, sollte ich mich darauf ja verlassen können. Es wird wirklich Zeit, dass dieser ganzen Kingdom Sache ein Ende gesetzt wird. Ich meine endgültig. Dieser ganze Kindergarten hält schon viel zu lange an ... aber wem erzähle ich das? Du führst diesen Krieg ja schon wesentlich länger als ich."

Hoffentlich ist das nicht nur Wunschdenken des Cleaners. Jedenfalls kratzt er sich etwas nachdenklich am Kinn und schaut seinen Gegenüber noch immer recht ernst an. Sicherlich wird AJ ihm in diesem Punkt ebenfalls zustimmen, doch dürfte das in der Theorie wesentlich einfach formuliert sein, als es in der Praxis umgesetzt wird.

»Kenny Omega«
"Geschwächt haben wir sie inzwischen definitiv, nun ist es an der Zeit, sie ausbluten zu lassen."

Eine etwas martialische Metapher, welche bei den Fans allerdings doch relativ gut ankommt. Auch das Grinsen was bei AJ bis eben noch zu sehen war, verschwindet nun komplett und sein Blick wirkt auch eine Spur ernster.

AJ Styles
»Um ehrlich zu sein, führe ich diesen Krieg mit diesen beiden Spinnern schon viel zu lange - und es wird Zeit dieses Kapitel langsam mal zu beenden. Aber ich habe nicht nur mir ein Versprechen gegeben, sondern diesen Menschen da draußen auch. Das ich nicht eher aufhören werde, bis Maria und Mike Bennett am Boden liegen und um Gnade winseln. Aber da sie ja äußerst beschränkt sind und nur durch ihre eigene kleine imaginäre Welt stolzieren, kann man darauf wohl lange warten - aber woher habe ich diese Aussage noch einmal? Ich werde alt.«

Was auch immer AJ damit meint, kommen seine Worte bei den Fans wieder einmal gut an. Und ob man es glaubt oder nicht, kämpft AJ jetzt schon wirklich über ein Jahr gegen das Kingdom. Immer wenn er kurz vor dem finalen Schlag war, kam ihm entweder eine Verletzung dazwischen, oder etwas anderes hinderte ihn an seinem Vorhaben. Aber er klopft nun Kenny einmal auf die Schulter und blickt nun wieder wesentlich freundlicher drein.

AJ Styles
»Auf jeden Fall kann ich voller stolz sagen, dass ich dem Ende noch nie so nahe war wie jetzt. Dank Hilfe von Seth oder sei es von dir - ihr habt einen ordentlichen Teil dazu beigetragen ... ich meine, 'Champ'?!«

Die letzte Aussage kam etwas humorvoll rüber - das sah man auch anhand von AJs grinsenden Gesicht. Dieses erwidert Kenny kurzerhand, womit sich die auch etwas steinerne Mine von zuvor wieder löst und das Gespräch nun wohl offensichtlich wieder in eine etwas angenehmere Richtung gelenkt werden soll. Das scheint auch im Interesse der Fans zu liegen, denn diese beginnen erneut laut zu jubeln, als Styles seinen Gegenüber mit dem Wort "Champ" anspricht.

»Kenny Omega«
"Wer weiß, vielleicht ist es heute Abend ja schon so weit. Vielleicht kannst du beziehungsweise könnt ihr den beiden heute Abend wirklich aufzeigen, dass ihre eigene kleine Realitätsblase eben nicht so unzerstörbar ist, wie sie glauben und heute Abend werden sie endlich von dem eingeholt, was du, ich und auch all diese Menschen da draußen sehen ... von der Wirklichkeit. Ihr habt heute Abend die Chance darauf, den beiden mal wieder zu zeigen, dass ihre aufgeblasenen Egos nicht die Spitze der Nahrungskette darstellen und wie du schon richtig angemerkt hast: Das wird langsam wirklich Zeit."

Das wäre wohl definitiv im Interesse aller Anwesenden. AJ und Omega würden sich definitiv an diesem Fakt erfreuen. Doch haben sowohl Mike als auch Maria haben schon unter Beweis gestellt, dass es sich bei den beiden um mehr als nur hartnäckige Gegner handelt und das man sie nicht so leicht klein kriegt. Nicht umsonst war Mike Bennett über einen Rekordzeitraum Champion und Maria konnte sich den entsprechend Belt auch schon mehrfach sichern.

»Kenny Omega«
"Wobei es wirklich fraglich ist, inwiefern sie diesen Fakt anerkennen werden, solange sich noch ein Championship Belt in den Reihen des Kingdoms befindet. Nach und nach haben wir es - offensichtlich - geschafft, uns diese zu sichern, doch Maria hat ihren noch. Allerdings habe ich da eine ganz bestimmte Person im Kopf, die das in näherer Zukunft möglicherweise ändern könnte."

Und wieder bricht lauter Jubel innerhalb der Crowd aus, denn es dürfte wohl jedem bewusst sein, von wem der Cleaner gerade spricht. Sicherlich kann sich das der Mann aus Georgia ebenfalls denken. Allerdings scheinen dem langhaarigen Mann aus Georgia da direkt mehrere Namen einfallen, die Maria um ihr Gold erleichtern könnten - so kann man zumindest seine Mimik deuten.

AJ Styles
»Wenn wir ehrlich sind, ist Marias Titelregentschaft darauf zurückzuführen, dass unsere kleine Chaos Queen damals das Rückmatch nicht richtig beendet hat. Das weiß unser Rotschopf und wenn sie nur einen Funken Grips hat ... Moment, wir reden hier gerade über Maria und da ist es keine sonderlich kluge Idee hier auch von Grips zu sprechen. Was ich damit sagen will, dass mir auf jeden Fall mehrere Damen einfallen würden die Maria erleichtern - unsere Ass-Karte wurde ja leider fürs erste außer Gefecht gesetzt und ich hoffe sehr, dass sie sich schnell wieder erholt und mir vormacht, wie man so einen dämlichen Koffer einsetzt.«

AJ wusste natürlich von wem Kenny gesprochen hat, aber wie er soeben noch hinzugefügt hat, wurde Bayley ja verletzt uns diese muss sich wieder erholen. Die Fans und auch der Rest des Dooms hoffen natürlich, dass es schnell von statten geht. Allerdings muss AJ abermals schmunzeln, als er seinen Satz beendet - denn so ist Bayley ja die weibliche Besitzerin des Case of the Empire und der männliche Gegenpart steht gerade direkt vor Kenny. AJs Plan war es ja zunächst, gegen Mike diesen Koffer einzusetzen aber dank Kenny ist das ja nun nicht mehr nötig. Wer jetzt aber glaubt das AJ vor hat diesen gegen Kenny einzulösen, der irrt sich in diesem Punkt gewaltig. Aus AJs Sicht ist dieser Koffer einzig und allein ein Joker, falls Kenny diesen Gürtel irgendwann wieder verlieren sollte.

AJ Styles
»Auf jeden Fall sind wir uns wohl einig, dass das Kartenhaus zusammenfallen wird wenn auch Maria demnächst ihren Gürtel verloren hat. Ashley und ich können dazu eventuell eine kleine Vorarbeit leisten und wer weiß, vielleicht ist das Kapitel AJ vs Kingdom schon heute beendet.«

Natürlich weiß Kenny um die potenzielle Gefahr, welche von AJ ausgeht. Wie dieser schon richtig anmerkte, trägt er noch immer das Case Of The Empire mit sich und könnte dementsprechend jederzeit ein Titel Match fordern, egal ob das gerade in die Pläne des Champions passt oder eben nicht. Omega kann nichts anderes tun, als sich darauf zu verlassen, dass der gemeinsame Feind gerade das vorrangige Ziel für den Prince Of Phenomenal ist. Wie gut es um sein blindes Vertrauen in Menschen gestellt ist, hat er speziell gegenüber Cody Rhodes schon mehr als einmal betont und dementsprechend trägt er diesen Fakt wohl immer mit sich im Hinterkopf. Es ist ja nicht so, dass er diesbezüglich eine Wahl hätte.

»Kenny Omega«
"Was den Koffer angeht, hoffe ich doch sehr darauf, dass wir uns auf neutralem Terrain treffen können. Ich schätze dich nicht so ein, dass du mir diesbezüglich in den Rücken fallen wirst, doch zu 100 Prozent sicher sein, kann ich mir in der Hinsicht wohl nicht, hm? Nur gut, dass dein Nachname nicht McMahon lautet, sonst würde ich nachts wahrscheinlich kaum noch ein Auge schließen können. Wie dem auch sei, ich hoffe für uns alle und auch für jeden Fan, dass sich die Kingdom Sache heute Abend ein für alle Mal erledigt hat. Es wäre dir jedenfalls zu wünschen."

Natürlich hätte Kenny den Kommentar mit dem Koffer ganz einfach überhören können, doch das wäre definitiv nicht sein Stil. Ganz im Gegenteil. Zum einen scheut er keine Herausforderung, wofür die heutige Großveranstaltung wohl das beste Beispiel ist und zum anderen klärt er solche kleinen Unstimmigkeiten lieber direkt, bevor sich das Ganze noch zu einer großartigen Diskrepanz entwickelt. Die Anspielung auf sein Erlebnis mit Shane ist natürlich eine andere Geschichte, doch wie der Cleaner schon angemerkt hat, schätzt er AJ als eine ganz andere Art Mensch ein.

»Kenny Omega«
"Ich bin mir sicher, dass Bayley schnell wieder auf den Beinen ist. Sie ist ein Stehaufmännchen und wird sicherlich den Teufel tun und sich von diesem Rückschlag unterkriegen lassen. Allen vorweg weil Maria der Grund dafür ist. Wo wir schon von ihr sprechen ... du hast sie nicht zufällig heute schon gesehen, oder?"

Abwertend erhebt AJ die Hand und schaut dabei wirklich erleichtert zu Kenny. Woran das jetzt liegen kann, gibt es zwei Gründe - entweder das er froh nicht McMahon mit Nachnamen heißt, oder das er froh ist Maria noch nicht gesehen zu haben. Jedenfalls atmet der Phenomenal One einmal erleichtert durch ehe er sich seinem Kollegen wieder widmet.

AJ Styles
»Hell NO in zwei Punkten - zum einen bin ich froh das ich nicht McMahon heiße, und zum anderen bin ich auch froh Maria noch nicht gesehen zu haben. Das Treffen heute Abend in diesem Ring reicht mir auch schon vollends aus wenn ich ehrlich bin. Also nein, ich habe sie noch nicht gesehen - und nebenbei bemerkt, brauchst du dir keine Gedanken machen ob ich irgendwie vorhabe hinterrücks meinen Koffer gegen dich einzusetzen. Wir Beide haben noch etwas Ehre und Stolz und wissen wie ein gutes Match oder auch Titelmatch auszusehen hat, nicht wahr?«

Sagt er mit einem ernsten Blick und auch seine Tonart unterstreichte seine Aussage. AJ ist kein Sabin oder Mike, die nicht lange zögern würden um den Koffer gegen den Champion einzulösen.

AJ Styles
»Aber es muss ja einen Grund geben, weshalb du fragst - willst du unseren Rotschopf etwa aufsuchen, weil du Sehnsucht hast, oder gibt es einen anderen Grund?«

Zustimmend nickt Kenny, als AJ von Ehre und Stolz spricht, denn diesbezüglich teilen sich die beiden Superstars wohl die gleiche Ansicht. Nur weil man den einfachen Weg gehen kann, heißt das nicht, dass dieser zwangsläufig der Bessere ist. Ganz im Gegenteil, denn die Reaktionen, welche Styles für eine solche Aktion bekommen würde, wären wohl nicht die, welche man auf aktuellem Stand zuteil werden lässt. Obwohl es sicher ein paar Fans gibt, welche ihn Omega vorziehen würden. Aber darum muss sich Kenny laut dem Träger des Case Of The Empire vorerst wohl keine Sorgen machen. Leichter gesagt, als getan.

»Kenny Omega«
"Dann sind wir ja auf der gleichen Wellenlänge, was das Thema Koffer betrifft. Versteh das nicht falsch, es gibt keinen plausiblen Grund, warum wir den Leuten da draußen AJ Styles vs Kenny Omega vorenthalten sollten. Allen vorweg soll das ein Match allerdings eines werden, auf dass wir beide am Ende zurückblicken und stolz behaupten können, dass der bessere von uns beiden gewonnen hat. Eines Tages wird es zwangsläufig darauf hinauslaufen, sofern deine Pläne vorsehen, an diesem Koffer festzuhalten. Ich habe jedenfalls nicht vor, dieses Baby hier so schnell wieder aus der Hand zu geben."

Passend zum letzten Teil dieser Aussage, wird der goldene Gürtel einmal zurecht gerückt. Bei der Vorstellung AJ und Kenny aufeinander treffen zu sehen, brechen wieder einige positive Reaktionen los. Dieses Match würde wohl eines der besten in der bisherigen Geschichte des Empires werden und den Grundstein dafür legen die beiden Superstars anscheinend gerade. Es gibt also einen plausiblen Grund zur Freude.

»Kenny Omega«
"Ja, ich habe ihre Stimme noch nie in Natura gehört und immer wenn ich ihr über den Bildschirm zuhöre, hatte ich einen echt hartnäckigen Tinnitus. So nervig ich den diese Zeit über auch empfunden habe, merkt man doch erst, wie sehr man etwas vermisst, wenn es weg ist, nicht wahr? Spaß beiseite. Eigentlich wollte ich wissen, ob dir Bayley schon über den Weg gelaufen ist. Ich versuche sie schon die ganze letzte Woche sie zu erreichen, aber ohne Erfolg. Ich kann die Verhaltensweise verstehen, doch so langsam mache ich mir doch Sorgen um sie. Ich bin mir sicher, dass sie heute hier ist, alles andere würde einfach nicht zu ihr passen."

Da bedient sich Kenny erst einmal ganz dreist an der Aussage seines Weggefährten Cody Rhodes. Zuletzt sprach dieser ja des Öfteren von einem Tinnitus, den er einfach nicht mehr los wird. So amüsant diese Aussage für die Crowd auch war, wird es allerdings recht still, als der Cleaner das Gespräch zurück auf Bayley lenkt. Zunächst nickt AJ zustimmend auf die Aussage rund um das Geschehen was das eventuell anstehende Match zwischen Kenny und ihn betrifft - dann aber zeigt sich ein ratloser Blick beim Phenomenal One. Womöglich liegt es daran, dass er selbst nicht weiß ob Bayley heute Abend hier ist oder nicht.

AJ Styles
»Da muss ich dich enttäuschen, gesehen habe ich Bayley heute noch nicht. Wer weiß ob sie durch ihre Schulter überhaupt in der Lage ist heute hier zu sein. Zutrauen würde ich es ihr, allerdings schätze ich sie auch so professionell ein, dass sie selbst weiß ob ihr Körper Ruhe brauch oder nicht.«

Im Prinzip weiß das nur jeder selbst, der sich in so einer Position befindet. Eine Verletzung ist immer eine schwierige Sache und jeder muss selber wissen, ob Trubel gerade angemessen ist oder nicht. Jedenfalls blickt AJ den Cleaner nun zuversichtlich an - wohl um ihn auch ein bisschen Sorgen zu nehmen. Ein etwas enttäuschtes Hm. entfährt dem Cleaner, als Styles ihm mitteilt, Bayley noch nicht gesehen zu haben. Recht hat er wohl, sie wird einschätzen können, ob es besser für sie ist, zu Hause zu bleiben, oder am heutigen Tag in der Halle aufzutauchen. Aber wie Kenny schon anmerkte, wäre es doch sehr untypisch für sie, einen solchen Tag zu verpassen. Egal, ob sie nun selbst im Ring steht, oder gezwungenermaßen an der Seitenlinie steht.

»Kenny Omega«
"Ich danke dir dennoch, AJ. Solltest du sie sehen, sag ihr bitte, dass ich sie suche, okay? Wenn du mich nun allerdings entschuldigst, ich muss mich noch ein paar Vorbereitungen für mein Match treffen und das gleiche gilt sicher für dich."

Lächelnd streckt Kenny seinem Gegenüber die Hand entgegen und wartet darauf, dass dieser einschlägt. Mit einem Kopfnicken schlägt der Mann aus Georgia ein und mit diesem Bild färbt sich das Bild schwarz.

Jonathan Coachman: "Ein Match zwischen Kenny Omega und AJ Styles? Ein Match für die Götter."
Christy Hemme: "Und ein Match auf dass sich sehr viele freuen würden. Aber ich kann nicht in die Zukunft blicken."



Wir sind hier immer noch bei Die Nefustus und die Spannung die immer noch und weiter in der Arena in der Luft liegt ist beinahe greifbar. Wir haben hier schon einges gesehen und einiges liegt auch noch vor uns, was die Lage im Empire grundlegend verändern kann. Eines dieser Sachen hätte auch ein Match um den Intercontinental Championship sein sollen, doch das hat in der letzten Woche nicht so geklappt wie es sollte, denn einer sollte heute gegen The Miz als Champion antreten und der Glückliche sollte entweder Seth Rollins oder Chris Sabin sein. Die Beiden streiteten sich in einem Match drum, bis sich eine Person eingemischt hat und hinterher keiner das Match gewonnen hat. CM Punk ist am Ende aufgetreten und hat seinem Frust und seinen ganzen Emotionen freien Lauf gelassen und gegen fast Alles und jeden in der TWE gewettert, der ihm nicht gepasst hat und da ging es im Grunde meist gegen das Kingdom und den Final Doom und damit auch um die Beiden McMahons, die ja mit beiden Gruppierungen in Verbindung stehen. Das wurde auch nochmal in einem kleinem Video den Fans präsentiert, bis der Ring wieder vorbereitet ist für die nächste Aktion. Im nächsten Moment springt dann auch wieder die Stage an und die Musik unseres Intercontinental Champion ist zu hören, was einige Fans anscheinend schoin erwartet haben, denn die Arena geht sofort steil, seitdem Miz nämlich sich mit den Fans gut gestellt hat ist das auch nichts neues mehr.

Der Champ kommt dann auch gleich raus und steht mit einem großem Grinsen auf der Stage und reckt auch gleich seinen Titel in die Luft., doch ein normaler Showentrance ist das ganze nicht, denn er scheint was vor zu haben, worauf auch das Mic in seiner Hand hindeutet, doch trotzdem will er sich nicht eine positive Grundeinstellung vermiesen lassen und so geht er weiter und klatscht auch mit den Fans, die ihm die Hände entgegen strecken. Weiter steht er am Ring und atmet nochmal durch, bevor er auf den Rand steigt und dann durch die Seile in den Ring geht. Im Ring angekommen legt er nochmal das Mic beiseite und klettert an der Seite nochmal auf die Seile und zeigt seine Pose mit der er die Fans nochmal anstachelt und nochmal die volle Extase fordert und auch bekommt. Dann steht Miz wieder mitten im Ring und hat auch wieder das Mic in der Hand, doch bevor er zu seinem eigentlichem Anliegen kommt gibt es auch von Miz ein willkommen im neuem Jahr.

The Miz:
WELCOME IN 2019 AND WELCOME IN THE TWE BECAUSE THE TWE IS………..

Sofort hebt er das Mic in die Luft und die Fans springen auch sofort auf den Zug auf und man kann ein etrem lautes AWESOME vernehmen und danach einen Jubelsturm erneut. Miz lacht auch sofort und hat sich das zumindest genau so vorgestellt. Danach wird aber seine vorher noch so frohe Miene ein bisschen ernster, denn immer hin sollte er ja auch heute antreten, nur das scheint sich erstmal erledigt zu haben und so scheint er sich was überlegt zu haben, denn sonst gäbe es auch erstmal keinen Grund für sein Auftritt in diesem Moment. Miz hebt dann sein Mic und will sich wohl jetzt äußern und was dabei rumkommt muss man wohl jetzt sehen.

The Miz:
So Leute jetzt muss ich allerdings schon den spaßigen Teil meines Auftrittes hier für beendet erklären. Ich weiß ich bin auch enttäuscht aber so manche Dinge die in den letzten Wochen passiert, die mich betreffen, aber auch andere Dinge sind passiert, die unter anderem auch gestern angesprochen wurden über die ich reden muss und da ich manchmal nicht die Hoffnung habe, dass ich jemanden finde, mit dem ich mich konstruktiv über solche Sachen unterhalten kann. Deswegen bin ich jetzt hier im Ring und besprech das halt mit euch, denn ihr seht wirklich alles und seit auch mit vielen verschiedenen Meinungen immer dabei. Heute sollte ich erstmal eigentlich in einem Match meinen INtercontinental Championship verteidigen und mein Gegner sollte letzte Woche in einem Match zwischen Chris Sabin und Seth Rollins bestimmt werden. Ganz ehrlich hätte ich mich auf ein Match gerne vorbereitet und euch auch gerne mal wieder gezeigt, warum ich der Champion bin. Nun ist das ja nicht dazu gekommen und das ganze ist echt schade, denn gegen Seth wäre ich gerne angetreten, denn ich glaube dieses Match hätte mir gezeigt wo ich im Moment stehe und ob ich auch vielleicht mal versuchen sollte weiter die Leiter nach oben zu steigen, denn eines ist auch klar ich kann nicht nur ewig Intercontinental Champion sein, ich will es auch nicht unbedingt, denn es gibt immer noch eine Stufe mehr die ich erklimmen kann und das ist der World Titel.

Dann setzt Miz sein Mic mal ab um auch den Fans einen Moment geben durchzuatmen und vielleicht die Chance u´zu reagieren und es sind auch leichte Miz is Awsome Chants zu hören, aber auch eine andere Gruppe spricht sich lautstark für Kenny Omega aus. Miz nickt mit dem Kopf und hat sich das auch mit der Rückmeldung wohl genau so vorgestellt. Deswegen geht es auch gleich weiter.

The Miz:
Und bevor mich einige von euch Fragen wollen ja ich wäre auch gegen Chris Sabin lieber angetreten, als gar nicht, aber das ist ja auch nicht eingetreten und ich denke auch nicht das es soweit gekommen wäre, aber ich will mich such nicht wieder drüber auskotzen, denn das kommt unter anderem jetzt gleich noch und hatte ich auch schon letzte Woche was direkt ihm gesagt. Gut das mit dem Match hat sich nun mal in der gedachten Art und Weise erledigt, aber wartet mal ab ihr werdet noch auf eure Kosten kommen. Jetzt will ich aber mal was zu letzter Woche und dem Ende der Ausgabe nochmal sagen, denn es kann nicht sein, dass immer jeder denkt er kann machen was er will ohne mal eine Konsequenz dafür zu erfahren, oder mindestens mal Kontra zu bekommen. CM Punk hat sich in eine Situation eingemischt, mit der er höchstens indirekt was zu tun hat und was ist dann passiert? Wir haben eine Brandrede bekommen, die eigentlich gegen fast jeden ging und die einige dann auch hervor gehoben, die sicherlich mal eine Chance verdient hätten, aber nicht bekommen, aber was macht er? Er kommt in einer absolut unpassenden Situation und kotzt sich dann aus wie so ein heulendes Kind, was man seinen Lolli weggenommen hat. Ich weiß ihr werdet nicht ganz mir zustimmen, aber über was reden wir hier über einen Mann, der lange genug sich diese Situation angeschaut hat und sie auch unterstützt hat, denn er war oder ist Mitglied des Kingdoms und genau dieses hat doch jetzt diese Situation hervorgerufen, also soll er sich dann auch selber immer wieder eine reinhauen, denn jetzt muss sich doch eine Formation wie der Final Doom formieren um das wieder niederzuschlagen. Also manche Leute sollten einfach mal genau drüber nachdenken, was sie hier sagen und ihrem Scheiß erstmal einen Faktencheck unterziehen, aber das werde ich Punk auch gerne in einem Moment unter vier Augen sagen, wenn er sich auch traut, wenn man nicht grade nach einem Match auf der Matte liegt.

Die Fans zeigen auch noch mal eine Reaktion und die ist, wie Miz sich schon gedacht hat nicht nur positiv, denn es gab auch einige Fans die die Worte von Punk auch durchaus gut fanden, doch jetzt scheinen wir endlich mal zu Höhepunkt zu kommen. Miz kann immer viel reden, aber all die Zeit dieser Welt hat er auch nicht und so werden wir es jetzt erfahren.

The Miz:
So jetzt wollen wir aber mal zum Punkt kommen, denn ihr merkt es wahrscheinlich schon ich bin echt unzufrieden mit dieser Situation und daher hab ich mir halt jetzt einfach mal als Champion was rausgenommen, wo noch keiner ws von weiß Ich will meinen Champion Titel jetzt verteidigen und es ist mir auch egal gegen wen, denn ich bin mir sicher jeden besiegen zu können, denn ich habe kein Bock, dass mir jemand hinterher kommt und mir sagt ich hätte meinen Titel nur, weil ich nicht antreten musst, also kommt schon schickt mir jemanden der Bock hat und mir auch ein Match liefern kann, das eines PPV´s würdig ist.

Miz hat seinen Titel wieder in die Höhe geregt und die Offiziellen haben auch schon mal einen Referee runter zu Ring geschickt. Die Fans lieben das und bekommen jetzt ein Bonusmatch zu sehen, dass man vorher nicht erwarten konnte. Nur der Gegner fehl noch. Und den soll er bekommen, denn nicht all zu lange soll er warten, geht auch schon das Licht in der Arena aus. In der Mitte der Stage eröffnet sich ein großes Spotlight - Chris Sabin! Mit einem breiten Grinsen macht dieser sich also auf dem Weg runter zum Ring, denn The Miz wartet schon bereits. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie gegen den Intercontinental Champion.



Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Fans die ihm gerade zujubeln, das kennt er überhaupt nicht von den Zuschauern aber das ist heute Abend wohl eine Ausnahme und viele chanten auch sogar noch für ihn. Er nickt und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben.



Nachdem Chris Sabin seine Show beendet hatte, kann es auch schon losgehen, er erhält das Mikrofon was er forderte und jetzt dürfen wir uns anhören was uns die Person die sich gegen The Miz stellt zu sagen hat.

Chris Sabin
„Das ist er also ... unser Intercontinental Champion. Wenn es mir nicht gleich einfällt aber ihm scheinen wohl Eier gewachsen zu sein, er taucht also hier im Ring auf und fordert nach dem CM Punk meinte mein Match zu zerstören, einen Gegner der sich ihm gegenüberstellt. Du willst ihn haben Mike? Nun ich helf dir etwas auf die Sprünge Champ ... es ist nicht CM Punk der sich dir gegenüberstellen wird, er heißt Chris Sabin und wird dir heute Abend deinen Titel abnehmen!“

Sabin senkt sein Mic und lässt die Fans erstmal das Gesagte verdauen. Jedoch hält sich das zu erwartende Heat in Grenzen und nur ein geringer, prozentualer Anteil buht Chris aus. Der Rest scheint noch unangetan von den Aussagen des Masterminds, welcher nun einen Schritt durch den Ring tätigt.

Chris Sabin
„Nun vielleicht meinen so manche, Chris Sabin hat es nicht verdient hier gegen The Miz zu stehen, ich sage euch aber eins ... es interessiert mich nicht. Wen hättet ihr denn lieber? CM Punk? Seth Rollins? So wie ich ihn kenne, ist es schon wieder CM Punk der meint er würde hier unfair behandelt werden und kümmert sich mehr um die Matches anderer als um seine eigenen ... denn ich meine nicht viele verlieren gegen Seth Rollins. Du hattest deine Chancen aber was du uns abgeliefert hast, ist ein Witz. Aber zurück zum Thema ... vor mir steht also Mike ... er meint doch dass er gegen so viele Gegner antreten würde, nun dass will uns jemand erklären der das letzte Mal vor einem Monat antrat gegen die Dudley Boyz ... großes Kino vom Mister Hollywood.“

Die gesamte Halle bringt Ihm den gewünschten Heat entgegen. Sabin zieht Ihn förmlich auf, um neue Energie zu tanken. Ein kleines Lächeln bildet sich auf seinen Lippen bevor seine Hand langsam wieder gen Ringboden sinkt und leicht angewinkelt an seiner Seite zum Erliegen kommt. Man hört wie Chris ein paar Mal tief einatmet, was durch das Mic verstärkt wird. Erneut ertönt seine neutrale Stimme, die heute nicht zu verstummen scheint.

Chris Sabin
„Lass dir trotzdem Eines sagen...Die wahren Ikonen sind die Leute, die erkennen wann Ihre Zeit abgelaufen ist. Sie wissen, dass die zeit Ihre Spuren hinterlassen hat und Es kein Zurück gibt. Ich prangere nur Verstand an, Mehr nicht. Mike, du fällst in das Muster von sovielen zurück. Wie viele Superstars, dessen innere Uhr schon abgelaufen ist, haben einen Neuanfang versucht und sind kläglich gescheitert? Alle wollten Ihren letzten großen, legendären Moment doch werde ich, Der Befürworter der Evolution, dir diesen Moment verwehren. Niemand wird dir helfen bis das Match beendet ist und Ich den ersten Schritt in die neue Ära getätigt habe. Wir werden sehen wer der Sünder ist und seinen Glauben heuchelt. Nicht jede Story hat ein gutes Ende und durch das akzeptieren deiner Challenge zeige ich dir das Ende deiner Story!“

Die Fans sind jetzt auch wieder umgeschwungen, von anfänglichen Jubelrufen gehen sie jetzt doch immer stärker in Buhrufe über, die auch Miz teilen kann und wenn er wönnte würde er es auch machen, doch dann würde dann doch überheblich kommen. Miz hat sich in erster Linie einen anderen gewünscht, der jetzt hier rauskommt und nicht schon wieder sein fast schon ewiger Schatten Sabin. Während den Worten die Chris von sich gegeben hat ist Miz auch schon am überlegen wie er jetzt die Sache zieht, denn er kann sich jetzt irgendwie vorstellen, dass das auch noch nicht alles gegeben, aber da er es nicht lassen konnte was gegen Miz zu sagen bekommt er den Kontra, den er sich wohl sehnlichst wünscht.

The Miz:
Warum? Was hab ich getan oder verbrochen um immer wieder einen auf die Schnauze zu bekommen? Ich meine hier sind doch jetzt eine Menge an Menschen und irgendeiner hat vielleicht was mitbekommen und habe ich vielleicht doch was gemacht, was es mir sagt dass ich es verdient hätte, aber ich dachte auch ich hätte mich klar ausgedrückt und hätte ich gewusst das du raus kommst hätte ich lieber ein Bild gemalt oder ein Video gedreht. Ich hatte doch eigentlich gesagt, dass ich jemanden suche, der mir ein Match liefern kann, dass eines PPV würdig ist und dabei hab ich sicherlich nicht an dich gedacht. Ich meine du scheinst mich ja echt zu vergöttern, denn sonst würdest du mir doch nicht immer so nachstellen und dich mal anderen Zielen witmen, die du vielleicht auch erreichen könntest. Ich meine eigentlich will ich keinen Titel beim Kingdom, oder einem Anhängsel davon sehen, aber der Rising Championship ist doch frei und vielleicht hättest du da mehr Chancen, denn wie viele Anläufe auf meinen Gürtel willst du noch nehmen um zu sehen, dass es einfach nichts wird, wenn nicht irgendwie ein Wunder geschieht und dir echt den Sieg schenkt, wie du es letzte Woche albern versucht hast. Letzte Woche hast du es doch auch wieder nicht geregelt bekommen und gerade du brauchst nicht rumheulen, wenn mal einer in dein Match eingreift, da hast du auch Erfahrungen drin wie ich auch einmal Hautnah miterleben durfte. Jaja der Böse Punk. Klar ist es schade, denn gegen Seth hätte ich gerne gekämpft, aber so wie ich das verstehe hast du die Situation doch herraufbeschworen, also mach dich nicht lächerlig obwohl der Zug schon abgefahren ist glaube ich.

Die Fans jubeln mit The Miz und sind mit seinen Worten einigermaßen dakor, doch wollen sie jetzt natürlich wissen wie die Situation weiter geht, denn immer hin hat Miz die Challange ausgesprochen und bis jetzt scheint auch nur Sabin annehmen zu wollen. Auch wenn es Miz nicht gefällt und auch die Fans sich vielleicht mehr versprochen haben muss er nun mal sein Wort halten und auch wenn er sich siegessicher ist muss er es ernst nehmen und seinen Titel vernünftig verteidigen.

The Miz:
Kommen wir aber mal zum wesentlichen Teil, denn immer hin habe ich diese Challange ausgesprochen und sie auch an alle gerichtet, so muss ich leider auch zu geben, dass es dein gutes Recht ist sie anzunehmen auch wenn es mir nicht passt das ist alleine mein Problem, aber ich stehe zu meinem Wort und werde dir dann ein für alle mal zeigen, dass du mir diesen Titel nicht abnimmst. Eines sollte dir nämlich unbedingt klar sein, dass du meinst ich habe meine Zeit hinter mir und sollte mich lieber aus dem Ring zurückziehen ist einem Meinung die ich natürlich nicht mit dir teile und ich finde das ich sagen kann ohne das es überheblich klingt, dass ich es noch gut drauf habe, denn sonst hätte ich diesen Titel nicht errungen und würde ihn auch nicht mehr halten, denn unter anderem bin ich auch gegen dich angetreten und habe dich geschlagen. Ich werde diesen Titel solange halten wie ich kann und ich denke auch, dass ich noch soviel drauf habe auch mal wieder World Champion zu werden und spätestens dann wirst du deine Worte noch bereuen und du wirst mich bitten, dass du mir folgen darfst. Du wirst sicherlich keine neue Ära einleuten und auch deine Gruppe wird schon bald nicht mehr in dieser Form eistieren, also wenn du nicht selber klar kommst solltest du dir einen neuen suchen der dich mit durchzieht, denn wenn dieses Match vorbei ist bist du auch durch, denn wenn du glaubst das ich dich trotz meiner Meinung von dir das Match nicht ernst nehme, dann komm her und sie dir an wie ernst es mir ist.

Miz macht sich bereit und gerade als er seinen Titel dem Ref übergeben will passiert etwas womit nicht mehr viele gerechnet haben, aber fast alle außer vielleicht Miz und Sabin gehofft haben.
Die beiden wollen also jetzt loslegen. Aber weiter als sich ihre Klamotten auszuziehen kommen Sie nicht, denn bevor der Ringsprecher irgendetwas ankündigen kann ertönt ein altbekanntes Theme.



Seit letzter Woche scheinen die Leute CM Punk mit anderen Augen zu sehen. Die fangen an zu jubeln und stehen von ihren Sitzen auf und es dauert auch nicht lange ehe der Straight Edge Superstar in der Halle auftaucht.Sabin und auch The Miz sehen nicht sonderlich glücklich aus,dass CM punk hier auftaucht. Letzte Woche hatte er in einer Form die es noch nicht in der TWe gab,den ME unterbrochen und Ratlosigkeit sowie ein No Contest hinterlassen. Seine Brandrede richtet sich vorallen an das Office und das miserable Booking. Gut gelaunt läuft er langsam die Stage herunter und schaut sich im Publikum um. Solche Reaktionen sind ihm innerhalb des Empires noch nicht zu teil geworden,dementsprechend grinst er auch. Es dauert nicht lange ehe er sich zu den 2 Herren in den Ring gesellt. Sein Entrance verstummt und die Fans skandieren doch tatsächlich das 1. Mal lautstark seinen namen. Er schaut etwas überrascht drein und setzt das Mic nochmal kurz ab und läßt das alles auf sich wirken. Als es leiser wird setzt er wieder an und wendet dabei seinen Blick zu Chris Sabin.

CM Punk: Meine Damen und Herren, ich glaube ich habe ein Deja Vu. Chris Sabin möchte mal wieder ein Titelmatch. Woche für Woche für Woche kommst du hier raus vor all diese Leute und verlangst Titelmatch nach Titelmatch. Letzte Woche hat uns allen gezeigt,dass nicht Chris Sabin in das Titelmatch gehört. Du hattest deine Chancen so viele viele Male und hast sie nicht genutzt. Du verdienst kein weiteres Titelmatch. Du umklammert das Spotlight so sehr,dass du vergisst,dass man dafür auch gewinnen muss um es zu behalten. Chris kleiner Newsflash für dich. Du hast gegen Seth nicht gewonnen, du hast gegen Kenny nicht gewonnen,also verdienst du diesen Spot einfach nicht. Du bist seit 3 Jahren hier und das einzige was du vorzuweisen hast sind Niederlagen. Du hast sogar den COE Cashin vergeigt,eine totsichere Chance einfach nicht genutzt. Was sagt uns das? Du bist ein Schwätzer und ich sage es gern nocheinmal du bist ein Arschkriecher und der Fussabtreter von Shane Mcmahon.
Ich bin heute hier um dafür zu sorgen,dass du Chris keine Chance auf das Gold hast. Es wird Zeit Chris Platz zu machen für jemanden,der es mehr verdient hat als du, für jemanden ,der besser ist als du..für jemanden wie mich. CM Punk wird gegen The Miz antreten!


Jubel ist zu vernehmen CM Punk vs The Miz? das Match gab es schoneinmal und es war ein hochklassiges Match der beiden damals. Punk schaut dann zu The Miz,anscheinend hat er noch ein paar Worte zum Champion zu verlieren.

CM Punk: du wolltest mich von Angesicht zu Angesicht? here i am. Du sagstest gerade ich soll die Fakten checken? Ok "Champ" lets see. Fangen wir doch mit dem offensichtlichsten an. DIe TWE ist in 2 Häflten gespaltet worden geschuldet von dem albernen Machtkampf von der Idiotischen Stephanie Mcmahon und ihrem Dümmlichen Bruder Shane. es gibt nur noch pro oder Kontra. Bist du gegen die mcmahons wirst du gefeuert wie jeff Hardy oder du wirst klein gehalten,damit du irgendwann in der Bedeutungslosigkeit verschwindest wie Chris Jericho. Miz erzähl mir nicht wie dieses Business hier läuft. Du bist genauso ein Teil des Systems. Du hast dich auch dem Final Doom angeschlossen und hast dich von Seth manipulieren lassen,dass alles besser wird. weißt du wer das auch gesagt hat? Mike Bennett,als er sein Königreich errichtet hat, er hat den Leuten auch versprochen,unter seiner regie würde alles besser werden. Und was ist? Jetzt stehen wir hier und reden darüber wie man dagegen ankämpft. Und ich habe keine Lust mehr,länger zu schweigen. Die Leute sollen die Wahrheit erkennen und verstehen,was hier vor sich geht. Das ich meinen Worten taten folgen lassen,durfte schon Kenny Omega schmerzlich erfahren,also Miz willst du noch etwas fakten haben? gerne doch...weißt du eigentlich warum die Mcmahons eigentlich keine Billionäre sind? weil sie sich die ganze Zeit mit gesichtslosen Ja Sagern und Speichelleckern umgeben,wie Eric Bischoff oder CJ perry. Und Mizzyboy glaube mir...nur weil du noch Intercontinal Champion bist,heißt das nicht,dass Stephanie dir vertraut,das einzige was für einen MCmahon zählt ist ein Mcmahon!
Aber lebe ruhig in deiner Scheinwelt und bekämpfe das Kingdom,so habe ich Zeit nach dem ich dich gleich fertig gemacht habe,mich um das eigentliche Problem zu kümmern.


Punk senkt sein Mic und die Fans jubeln,Die Fans kaufen ihm diese Geschichte auch völlig ab und geben Punk eine Plattform sich alles von der Seele reden zu können,danach gibt er dem Referee ein zeichen,doch Sabin mischt sich ein und es entsteht eine hitzige Diskussion. bevor es zu eskalieren droht passiert etwas. Dieses etwas was jetzt passiert, ist ganz einfach, den Fans scheint es zu mögen denn eine Person schreit durch die Halle ... alle springen auf!

BURN IT DOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOWN




Die Klänge sie dröhnen lautstark in der Halle, kurz gehen die Lichter auch aus in der Halle nur um dann erst richtig grell zu werden und wir alle Beobachter werden wie Da Man aus dem Eingangsbereich erscheint und damit das Publikum versucht zu elektrisieren. In der Mitte stehend der Rampe, streckt er seinen rechten Arm raus nur um mal zu den Zuschauern durchzugehen, dann seine beiden Arme nach oben und mit einem Schritt haut er mit rechts nach vorne und ebnet sich den Weg nach vorne um zum Ring zu gelangen.



Natürlich hält er auf der Bühne einige Momente inne und genießt seinen Auftritt in The Wrestling Empire. The Architect setzt nun seinen Weg zum Ring fort und läuft die Rampe herunter. Er würdigt dem Publikum sogar ein paar seiner recht belanglosen Gesichtsausdrücke, Schwungvoll klettert er zwischen das mittlere und obere Seil um in den Ring zu gelangen und einen Ringpfosten hinaufzuklettern. Oben präsentiert Seth sich erneut dem Publikum, voller Elan pusht er sich selbst ein wenig auf indem er Sich feste gegen die Brust klopft.



Die nassen Haare hängen hinunter und haben selbst sein Shirt bereits ziemlich durchnässt. Aber diese leichte Kälte verursacht nicht die Gänsehaut, das sind die Fans! Die Hände am oberen Seil fest verankert, springt er elegant in den Ring hinein, das Mikrofon was er mitgebracht, erhebt er und schon halten die Fans inne und er widmet sich jetzt den drei Superstar die im Ring Seth Rollins beobachtet hatten.



S E T H R O L L I N S
So sind wir jetzt alle beisammen nicht wahr? Wir haben zum einem unseren Intercontinental Champion The Miz unter anderem ein guter Freund von mir, Chris Sabin mein langzeit Rivale, wohl immer noch nicht die Schnauze voll vom verlieren und dann hätten wir eine Person die sich wohl bei jeder Sache einmischt die nicht bis drei auf dem Baum ist. CM Punk. Um ehrlich zu sein, ich weiß überhaupt nicht was du hier zu suchen hast, vielleicht solltest du dich gemeinsam mit Chris nach draußen begeben und uns beiden den Weg ebnen für einen Kampf zwischen mir und Mike. Ein Match was alle hier unterschreiben würden, jeder einzelne Fan hier will ein Match zwischen Freunden sehen, ein Respektvoller Kampf, ein Kampf der die Zuschauer elektrisieren würde, nicht ein Kampf wo ein und der andere erzählt wie toll und kräftiger er ist als der andere. Nach all den Jahren wo ihr beide im Wrestling Business doch seit, ihr müsstet langsam verstanden haben dass es um den Respekt geht.

Im Wrestling geht es immer um den Respekt, so sollte man eigentlich immer Respekt vor seinem Gegner haben. Doch haben Chris Sabin und CM Punk diesen vor Seth oder The Miz? Eher nicht und das macht ihnen The Man klar.

S E T H R O L L I N S
Ich weiß natürlich The Miz würde dies gerne machen, aber dass ihr uns beiden den Wunsch erfüllt, dass wir den Fans etwas bieten können ist klar dass ihr es nicht machen werdet und so müssen wir uns tatsächlich noch verbal äußern. Um euch beiden aber mal klar zustellen dass The Miz und Seth Rollins besser als ihr beiden seid, brauchen wir das noch? Dazu habe ich eigentlich nur eine Sache zu sagen: Kings and Queens und Year End Show! Um euch mal auf die Sprünge zu helfen, The Miz hat dich besiegt Chris und ich habe dich besiegt Punk! Also? Was bleibt euch noch übrig? Etwa eine Titelchance? Vielleicht hättet ihr euch an dem Rising Title versuchen sollen, der fehlt euch auch im Kingdom oder nicht?

Miz hat sich während noch CM Punk und Seth Rollins raus gekommen ist die ganze Szene interessiert nagschaut und sich für sich eigentlich einen abgelacht, denn einmal hat seine Aktion jetzt super funktioniert, dann hat er auch noch Teilnehmer, die nicht nur was gegen ihn haben, sondern sich auch gegenseitig hassen und sagen Sachen, die sich eigentlich immer wiedersprechen und da guckt er dann sicher nicht Punk an, aber wenn schon jemand meint den Durchblick zu haben sagt ihm Miz gerne das es einfach lächerlich falsch ist.

The Miz:
Also erstmal muss ich sagen, dass die Aktion von mir richtig gut funktioniert hat und das obwohl ihr mir echt einen Schrecken eingejagt habt und ich echt schon gedacht habe jetzt wirklich gegen Chris antreten zu müssen, aber das habt ihr also Punk und Seth ihr mir erspart dafür erstmal danke und ich muss ehrlich sagen die beiden Matches würden mir besser gefallen. Ich meine gegen Seth habe ich noch nicht im Ring gestanden, aber er gehört zu den Besten und würde mich dann auf Herz und Nieren prüfen, aber auch gegen Punk trete ich gerne nochmal an, denn das eine Match habe ich zwar gewonnen, aber damals stand es echt auf der Kippe und ich würde gerne wissen wie ich mich weiter entwickelt habe und ob das Ergebniss immer noch das Selbe wäre. Ach aber Chris nicht das du denkst ich hätte dich vergessen, aber du wärst eindeutig wenn ich es mir aussuchen könnte meine letzte Wahl. Ich meine was bekomm ich denn da? Ich bekomm ein Match, was sicherlich auch eine gewisse Qualität hat, aber ich bekomme doch nichts neues so wie ich das sehe. Ich bekomme den gleichen arroganten Kingdom Anbbeter, der dann an seiner großen Klappe immer wieder scheitert und wo man sich immer mehr verspricht als das man dann bekommt, also eindeutig das schlechteste Preis Leistungs Verhältniss.Also was machen wir hier? Ich meine selbst wenn wir hier die Fans fraagen würden, könnte man sich vielleicht nicht auf einen festlegen und daher müsst ihr euch gegenseitig zerreißen und der der übrig bleibt tritt gegen mich an, oder wir zeigen alle das uns was zwischen den Beinen gewachsen ist und wir treten alle gegeneinander an, denn ich habe keine Angst und kann meinen Fähigkeiten vertrauen.

Die Fans finden diese Idee auch echt gut, auch wenn sie sich freuen würden überhaubt ein Match zu sehen. Doch bevor einer der drei anderen was dazu sagen kann fällt Miz etwas ein, was er fast du sein ewiges gequatsche fast vergessen hat und so dreht er sich jetzt deutlich zu Punk, denn er hatte wohl was gesagt, was ihm nicht gefallen hat.

The Miz:
Achja fast hätte ich es vergessen Punk ich muss dir da noch was sagen. Du großer Faktenchecker hast echt nichts begriffen und nichts damit gecheckt. Ich meine du hast mir hier ja Fakten gegen den Kopf geschmissen, die einfach an mir abprallen, aber damit du nicht doof sterben musst heb ich gerne mal den Mist auf und seh mal was ich daraus machen kann. Klar hat sich die TWE in zwei Hälften gespaltet, aber an wem liegt das denn wphl es liegt doch nicht unbedingt am Final Doom. Ich meine es gab doch als erstes das Kingdom und da diese Ansammlung von machtgeilen, selbstüberschätzenden Nervensägen irgendwann nicht mehr zu ertragen war muss jemand was tun und deswegen gibt es jetzt diese zwei großen Fraktionen und Punk wenn du ehrlich bist ist das zum Teil und nicht unerheblich auch deine Schuld also gehört sie eher zu dir als zu mir. Gut das hätten wir, dann hattest du das ja mit den McMahons und da muss ich sagen, bin ich auch skeptisch, aber ich habe aktuell keinen Grund nervös zu sein, Ich meine frag doch Seth und er wird dir bestätigen, dass ich ihm damals schon gesagt habe als ich mich da angschlossen habe, dass ich einer Stephanie McMahon nie traun werde und wenn sie es wagen sollte das ganze für sich auszunutzen auf meine Rechnung, dann hat sie in mir gleich wieder einen Gegner. So jetzt sehen wir ja was daraus ist deine Fakten waren nichts und wenn jemand die selben Ziele hat wie du merkst du das ja auch nicht, denn ich habe auch immer gesagt, dass ich es wieder so haben will, dass jeder seine Chance bekommen soll, der sie sich auch verdient. Also wenn du hier was erzählst und mich dann auch noch ohne Grund belastest, dann Warn mich bitte vor, dann kann ich währendessen was Sinnvolles erledigen. Also was machen wir jetzt mit der Situation? Gibt es eine Entscheidung oder wollt ihr euch weiter wie kleine Jungs streiten, dann besorg ich mir an einem Stand ne Tüte Popcorn.

Schon kam ein Ruf von einem Fan von der Seite, der ihm was von seinem anbieten will und so verlässt Miz den Ring stellt sich wartend an den Rand und genießt mit ihm ein bisschen Popcorn und will sich die Situation weiter mit ihm gespannt anschauen. Aber lange kann er nicht das Popcorn essen, denn eine weitere Person meldet sich an.



Shane McMahon! CEO of The Wrestling Empire! Chef der Organisation: Corporate Kingdom! Im Ring befinden sich also Chris Sabin, CM Punk und Seth Rollins, alle drei warten auf eine Entscheidung - nicht nur dass The Miz sich nicht entscheiden kann gegen wen er kämpfen will, der Intercontinental Champion weiß nicht so recht und am Besten hier taucht jemand auf der etwas zu sagen hat. Die Buhrufe sind klar und deutlich für den Mann aus Greenwich, Connecticut und dass ist ihm aber egal, auf der Stage bleibt er stehen und erhebt das Mikrofon, vielleicht kann er für Klarheit sorgen.

Shane O'Mac
"Nun dank unserem Champion, der nicht so richtig weiß gegen wen er kämpfen will, sorge ich jetzt für eine Entscheidung. Wir haben also drei Mann die deine Open Challenge beantwortet haben und weil du heute Abend deinen Intercontinental Championship Title verteidigen wirst, haben wir deine Gegner bereits gefunden! Du wirst hier und jetzt, gegen Chris Sabin, gegen CM Punk und auhc gegen Seth Rollins antreten. Und noch was ... das Match startet jetzt!"

Ein Fatal 4 Way Match um den Intercontinental Championship Title! Das hat The Miz sicherlich nicht gewollt und doch muss er jetzt in den Ring steigen und sich drei Mann gegenüberstehen. Die Theme von Shane McMahon startet wieder und der CEO verlässt die Arena!

Jonathan Coachman: "The Miz wollte es so und jetzt bekommt er die volle Breitseite."
Christy Hemme: "Ein Fatal Four Way Match um seinen Titel. Jetzt!"



4th Match
Fatal Four Way Match


The Miz issues an Open Challenge
Writer: Shane McMahon [Lucas]


*DING DING DING*


Sofort geht Sabin auf Rollins los, während Punk sich am Champion versucht. Schläge prasseln auf Rollins ein, bis dieser den Detroiter wegstoßen kann. Es folgen nun Elbows gegen Chris von Seth, währenddessen kann Punk auf Miz einprügeln. Er scheint keine Gegenwehr zeigen zu wollen oder ihm wird einfach keine Chance dazu eingeräumt. Chris wird nun zum Ringboden befördert und Punk möchte einen Superkick gegen Miz durchbringen, daraus wird aber nichts, da Seth ihn von hinten mit einem eigenen Kick gegen den Kopf davon abhält. Der amtierende Champion will daraufhin Punk pinnen, da dieser ja noch am Boden liegt.

ONE ... Kickout!


Daraus wird aber so schnell auch nichts, denn Punk kann seine Schulter hochreißen und sorgt damit, dass dieses Match weiterläuft. Punk möchte sich nun am Seil hochziehen, während Sabin sich dem Champion zuwendet. Er kommt angelaufen und zeigt gegen den, gerade hochkommenden Champion einen Swinging Neckbreaker, der auch durchkommt. In dieser Zeit kommt auch Punk wieder auf die Beine. Seth läuft auf Punk zu, relativ schnell sogar und wird mit einem Flapjack schnell über die Schulter gehoben und förmlich wegkatapultiert. Punk zieht seinen Gegner nun hoch und geht in die Seile, anscheinend möchte er einen Move aus dem Lauf zeigen, doch Rollins zeigt nun einen Spinning Wheel Kick. Da ist The Miz und der packt seinen Gegner am Bein, ein paar gezielte Schläge mit dem Ellbogen auf die Kniescheibe folgen. Chris versucht nun sein Glück mit einem Enzuigiri, doch diesen Tritt kann Seth abwehren, so landet er mit dem Oberkörper auf den Boden und Seth kann seinen Gegner drehen, dabei rüber steigen und so zu einen Boston Crab ansetzen. Miz hat in der Zeit Punk hochgehoben und zeigt einen Electric Chair Drop. Währendessen kann Chris sich in die Seile retten und Seth greift sich nun wieder den Detroiter und whipt diesen in die Seile, doch der kommt zurück, mit einem harten Lariat, der seinen Gegner von den Beinen haut. Sofort kommt Rollins wieder auf seine Beine und da steht auch schon Miz vor ihm. Und da ist Mike Mizanin der plötzlich aber einen anrennenden CM Punk per Clothesline zu Boden befördert. Es folgt ein Cover von The Miz ... Doch da ist Seth Rollins, der das Cover abbricht. Was folgt ist klar, die beiden streiten sich etwas.

Jonathan Coachman: Die beiden vom eigenen Team streiten sich und das obwohl wir gedacht hatten dass hier jedes Team zusammenhält.
Christy Hemme: Aber doch nicht bei einem Fatal Four Way wo es um alles geht.

Doch da greifen plötzlich Chris und Punk ihre Gegner, whippen sie in die Seile und wollen anscheinend jetzt zusammenarbeiten. Doch Punk zieht das Seil runter, sodass Rollins aus dem Ring fliegt. Chris reagiert nun etwas schneller und greift sich den den Intercontinental Champion. Das soll der Hail Sabin werden. Dieser Move kommt durch und Punk scheint sich bereit zu machen. Chris steht auf beiden Beinen und da ist CM Punk der ihn auf seinen Rücken hochlädt. Go to Sleep! Phil reißt er seine Arme in die Luft und will damit wohl zeigen, wer in diesem Match siegreich sein wird. Doch genau in dem Moment ist hinter ihm Seth Rollins, der lädt sich auf das oberste Seil nach oben und kommt mit dem High Knee Strike gegen den Kopf angeflogen. Wodurch der Mann aus Chicago nach hinten fällt. Punk scheint reglos im Ring zu liegen, ebenfalls ist auch Chris Sabin aber auch The Miz am Boden ... Phil ist noch frisch von der Attacke, weswegen er ihn covert ... der Referee steigt nach unten, doch plötzlich haut dieser kein einziges Mal auf die Matte ... warum? Was ist denn los?

Christy Hemme: Nicht im Ernst oder?
Jonathan Coachman: Anscheinend, ist der Referee geschmiert?

Der Referee steht wieder auf und tut so als wenn er etwas im Auge hätte, er gräbt seine Finger ins rechte Auge. Seth versteht die Welt nicht mehr. Seth geht hinter dem Referee und stellt ihn zu Rede. Doch da springt aber Chris Sabin sofort auf um Seth Rollins mit dem Superkick zu überraschen. Eigentlich dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis dieses Match beendet ist. Rollins scheint keine Gegenwehr mehr zu zeigen, sondern liegt nur noch im Ring rum. Cover!

ONE ... TWO ...


Da ist plötzlich The Miz ... er rettet seinen Titel ... der Referee hatte schneller gezählt als sonst ... hier läuft defintiv was falsch. Es folgen laute Buhrufe und laute Chants nicht nur für Seth Rollins aber auch für The Miz. Das Corporate Kingdom hat da definitiv seine Hände mit drin in dem Match. Der Mann aus Chicago steht wieder und packt sich den Intercontinental Champion und whippt ihn ins Ringseil. Er packt seinen Gegner, als dieser zurückgefedert kommt und will nun wohl den Backbreaker zeigen. Punk wendet sich den beiden anderen zu. Sabin steht wieder inzwischen und plötzlich hebt er noch Punk auf die Schultern. Es folgt der Hail Sabin gegen Phil Brooks und mit einem Satz nicht nur das er das Cover anbringt, ist der Referee unten und wir können sagen was es war ... ein Fast Count vom Referee ... ONE .. TWO .. THREE!

Jonathan Coachman: Man könnte meinen ich habe gerade klar und deutlich gesehen wie das eigentlich ein Fast Count war.
Christy Hemme: Dann bist du aber auch nicht der einzige Coach, dass war klar und deutlich ein Fast Count vom Referee.

Wir haben einen neuen Champion, sofort reißt Sabin hoch, geht unter die Seile hindurch, greift sich den Intercontinental Championship Title und verschwindet. The Miz, Seth Rollins konnten nichts gegen tun, so schnell hat der Referee gezählt. Dieser ergreift ebenfalls die Flucht und verschwindet auch sogar gemeinsam mit Chris Sabin in den Backstagebereich.

Jonathan Coachman: "Was gibt es eigentlich noch dazu zu sagen?"
Christy Hemme: "Ehrlich gesagt? Ich habe nichts mehr zu sagen ... Hoffentlich wird darauf reagiert."

21 Jan, 2019 15:25 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 209

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Da kracht eine mittlerweile bekannte Theme aus den Boxen, die keine Vorfreude bei den Fans auslöste sondern direkt für Buhrufe sorgt, denn kurz darauf erscheint auch schon Serena Mancini. Ohne große Umschweife macht sich die Dame zu ihrer Musik bereits auf den Weg zum Ring und dort angekommen, steigt Serena auf das Apron. Ein flüchtiges wie fieses Lächeln ziert ihre Lippen bevor sich Serena komplett dem Publikum zuwendet und erst einmal noch für das gemeine Volk posierte.



Serena badet im Spotlight wie auch den Buhrufen bevor sie sich schließlich in den Ring begibt. Natürlich hatte sie sich bereits mit einem Mikrophon bewaffnet so dass nach einem Handzeichen die Musik verstummt und jetzt die Buhrufe noch viel deutlicher zu hören sind. Für die Reaktionen hat Serena allerdings nichts anderes wie ein verständnisloses Kopfschütteln übrig. Aber langsam, sehr langsam beruhigt sich die Meute so dass man wieder sein eigenes Wort versteht. Dies nutzt Serena dann aus als sie ihr Mic zum Mund führt.

SERENA MANCINI:
»Keine Angst Stephanie McMahon ich stehe nicht hier in diesem Ring um dir mögliche Fehler aufzuzeigen, so wie es bei deiner Vorgängerin CJ Perry der Fall war. Du hast also Glück gehabt denn bis dato hast du in der Womens Division noch keine Fehler gemacht oder meine Person einfach Grundlos bei den letzten Shows außen vorgelassen. Eigentlich sollte es gar nicht um Stephanie gehen aber irgendwie doch! Denn liebe Stephanie ab nächster Woche habe ich sehr wohl ein verdammt gutes Auge auf dein Tun und besser du gibst kein schlechtes Bild ab. Allerdings lasst uns nicht weiter über Stephanie sprechen. Es gibt Dinge die angesprochen werden müssen. Zu aller erst natürlich meine liebste Jerz’Queen Bitch Livi Morgan. Wir alle wissen sie hat heute Abend eine verdammt schwierige Aufgabe vor sich und muss in einem Hardcore Match gegen Alexa Bliss ran. Ich muss gestehen, mir gefällt die neue Einstellung unserer Livi aber Schätzchen, deine Performances im Ring lassen doch sehr zu wünschen übrig. Newsflash, genau das habe ich dir im alten Jahr bereits verklickert und du hast dich kein Stück verbessert. Ich denke in dieser Verfassung wird Alexa euer Match heute gewinnen aber bevor du meine liebe Livi frustriert die Flinte ins Korn wirfst. Serena’s Türe steht offen, ich werde ein offenes Ohr für dich haben und wenn du magst werden wir zusammen an deiner Performance arbeiten. Ziehst du es vor natürlich lieber deine Koffer packen zu wollen, nun dann bin ich auch die Letzte die dich aufhalten wird Livi. Ich denke so wird sich unsere Jerz’Queen Bitch heute verhalten liebes TWE Universe und werden das letzte Match von Livi im Empire sehen. Genießt also das letzte Match von Livi, auch wenn ihr sie nicht mehr mögt.«

Sie machte eine Pause und saugte die gemischten Reaktionen der Fans ein wenig auf. Das Publikum weiß auch noch nicht so recht was sie von den Worten halten sollten. Auch mit der Sache Liv Morgan wissen die Fans nicht wie sie reagieren sollen, denn nach den letzten Aktionen von Liv hat sich diese ihren ganzen Kredit verspielt.

SERENA MANCINI:
»Ich habe eine Frage an das TWE Universe. Ward ihr auch so schockiert als sich unsere geliebte Hugger Freundin Bayley angeblich an der Schulter verletzt hat? Seid ihr wie meine Wenigkeit in Tränen ausgebrochen? Spaß beiseite, ich bin natürlich nicht in Tränen ausgebrochen denn Bayley hat bei Inception lediglich das bekommen, was sie sich verdient hat. Niemand kauft ihr diese Schulterverletzung ab und Bayley wenn du mich jetzt hören kannst. Es war ein verdammt großer Fehler von dir dich diesem Final Doom anzuschließen und Maria die Womens Championship streitig machen zu wollen. Glaube mir Schätzen, bevor du auch nur einen Finger an unsere Queen, die First Lady legst, dass du erst gar nicht mehr aus dem Krankenhaus heraus kommst nachdem ich dich in dieses hinein befördert habe! Sasha, Candice besser ihr kümmert euch um eure arme Hugger Freundin und treibt ihr die komischen Flausen die sie im Kopf hat wieder aus. Meine wir möchten doch alle nicht das sich Bayley wirklich noch ganz schlimm verletzt!«

Und wieder erhielt Serena nicht wirklich Zuspruch von den Fans, sondern diese starten einen BAYLEY Chant. Verständnislos, verärgert schüttelte Serena mit dem Kopf während sie ihr Mic wieder ansetzte.

SERENA MANCINI:
»Kommen wir jetzt aber zu den wirklich erfreulichen Nachrichten. Nikki Bella is Back! Und ich freue mich so richtig auf dieses Bella Püppchen! Nikki du bist die absolute Verkörperung von Das was ich damals Livi Morgan unter anderem vorgehalten habe. Unfähige Püppchen die nur mit ihrem Hintern wie Brüsten wackeln können aber von unserer damaligen Chefin CJ Perry immer und immer wieder das Popöchen gepudert bekamen und alles in den besagten Hintern geschoben wurde! Nun Nikki wir kennen uns noch nicht aber das können wir direkt ändern. Ich bin Serena Mancini und bei Inception nächste Woche bin ich bereit dich im Empire willkommen zu heißen. Sofern Stephanie also nichts dagegen hat werde ich gerne das besondere Empfangskomitee geben und dir direkt eine Lehrstunde in deinem Comeback Match verpassen. Allerdings hat unsere liebe Stephanie andere Pläne für dich oder mich, dann bin ich ihr auch nicht Böse. Aber Nikki denke nicht das du dann von meinem Radar verschwunden bist. Nein du meinst dich wieder in die Angelegenheiten von unserer Queen, Miss Maria einmischen zu wollen? Schön, tu was du nicht lassen kannst Nikki aber bevor du Miss Maria auch nur irgendwelche Problemchen bereitest, werde Ich-Serena dies auf meine sehr spezielle Art verhindern. Denn ich bin hier um Probleme zu lösen und genau das werde ich dann tun mein liebes Nikki Püppchen. Daher überlege sehr gut was deine nächsten Schritte hier sein werden. SERENA OUT!«

Kaum das Serena mit ihrer Rede fertig war folgte auch schon der Mikrophon Drop und unter Buhrufen machte sie sich direkt auf den Weg zurück in den Backstage Bereich. Von ihrer Seite aus verzichtete sie im Moment alles bis auf ein paar Beschimpfungen in Richtung der Fans und zog einfach nur noch von dannen.

Jonathan Coachman: "Serena ergreift die Initiative und will gegen Nikki Bella antreten."
Christy Hemme: "Dann muss sie aber auf Stephanie warten."



Soeben hat die Action ein Ende gefunden und kaum haben die Fans das eben gesehene verdaut, springt auch sofort der Titantron an und serviert den Fans das nächste Szenario. Zunächst ist nur ein schwarzes Bild zu sehen, ehe das Licht das schwarze vergrault und einen langen Flur einfängt. Schwer zusagen wo man sich hier befindet - es könnte der Backstage-Bereich sein, aber auch ein komplett anderes Anwesen. Langsam bewegt sich die Person mit der Kamera voran, kurze Zeit später wird auf den Boden geschaltet - einige Meter verharrt die Kamera in dieser Position, bewegt sich aber immer weiter und kommt dann schließlich zum stehen. Dann erkennt man Füße, eine Person die vor einer verschlossenen Tür steht. Sekundenlang passiert nichts, ehe die Person sanft zweimal gegen die Tür klopft und sie dann schließlich öffnet. Ein schwaches Licht erhellt den Raum und die Person betritt diesen. Langsam erhebt sich auch wieder die Kamera und fängt nun eben jene Person ein. Diese sorgt sofort für ein lautes Jubelkonzert, denn bei dieser handelt es sich um die Sparkle Queen Alexa Bliss. Diese wirkt etwas nachdenklich und nichts ist von ihrem sonst so fröhlichen und verrückten Charakter zusehen.

Unbekannte Person
»Um ehrlich zu sein, habe ich dich schon viel eher erwartet, Alexa. Komm rein und setz dich wenn dir danach ist.«

Eine unbekannte männliche Stimme hallt nun durch den Raum und Alexa schreckt kurz auf, ehe sie die Tür hinter sich verschließt und langsam immer weiter in den Raum hinein läuft. Schließlich hielt sie inne, vor ihr steht ein Tisch mit einem dampfenden Getränk, daneben ein leerer Stuhl und mehr ist nicht zu erkennen. Den Ursprung der Stimme bekommt man zunächst nicht zu sehen - lediglich Alexa ist zu sehen und diese setzt sich nun auf den bis eben noch freien Stuhl und blickt die unbekannte Person nun wortlos an.

Alexa Bliss
»hmpf.«

Sie amtet tief durch, wendet ihren Blick dann von der Person ab und starrt ins Leere. Die Atmosphäre von diesem Raum ist wirklich etwas bedrückend - etwas was nicht wirklich zu Alexa passt. Jedenfalls hört man dann ein Räuspern, was aber auf keinen Fall von Alexa kommt. Nein, dieses kam von der noch immer unbekannten Person - wo man ja schon weiß, dass es sich dabei um einen Mann handelt. Dann passiert aber noch mehr, denn man erkennt nun eine Hand die sich dem Tisch nähert und nach dem Getränk greift - man hört wie sie pustet um das Getränk wohl etwas abzukühlen. Dann nippt sie wohl mehrmals daran, ehe sie die Tasse wieder auf den Tisch stellt.

Unbekannte Person
»Vor zwei Jahren warst du schon einmal an der gleichen Position wie jetzt. Hast mit deinen fleißigen Helfern für Unruhe und Chaos gesorgt - dabei hast du aber völlig an deinem eigentlichen Plan vorbeigelebt. Deswegen war es auch nicht verwunderlich, dass du vor genau zwei Jahren gegen AJ Lee den Kürzeren gezogen hast. Diese Niederlage hat dich aber aufgeweckt - und man hätte denken können das dir so ein Fehler nicht noch einmal passieren würde. Aber so kann man sich irren, Alexa - nicht wahr?«

Alexa blickt etwas traurig zu der Person, nickt dazu auch noch leicht mit dem Kopf und scheint der Person zuzustimmen. Darüber hinaus weiß die Person wohl über einiges Bescheid - zumindest was den Werdegang von Alexa betrifft. Denn das was er gesagt hat, stimmt alles und es war keine Lüge. Denn Alexa trat so wie jetzt schon einmal auf und in der Tat, sorgte die Niederlage damals gegen AJ Lee bei Dies Nefastus 1 das Alexa diesen verrückten Charakter abgelegt hat - doch wer ist diese unbekannte Person.

Unbekannte Person
»Jetzt hast du Angst, dass sich das alles noch einmal wiederholt, hm? Aber verrate mir eins - ist es nur die Angst, oder gibt es einen anderen Grund weshalb du nun zu mir gekommen bist?«

Zumindest erkennt man, dass Alexa wirklich ein wenig unsicher ist. Keine Spur von der freudigen Alexa die für jeden Spaß zu haben ist. Sie atmet wieder tief durch, blickt dann kurz zum Boden ehe sich ihr Mund bewegt und sie anscheinend nun die ersten Worte aus sich herauslässt.

Alexa Bliss
»Nicht nur die Angst hat mich herkommen lassen, sondern die gesamte Situation in der ich mich im Moment befinde. Ich habe wirklich gedacht dass das was ich momentan bin, mein wahres Ich ist - und Anfangs kam mir das auch wirklich so vor. Bis ich dann aber gemerkt habe, dass ich mit dieser Veränderung - die nicht unerwarteter hätte kommen können - Menschen verletzte die mir lieb sind. Bayley. Little Alexa. Die Menschen da draußen auf den Sitzplätzen - es macht den Anschein das sie mich immer noch mögen, doch ich weiß das es nicht so ist. Bayley hat große Zweifel. Lex ist auf Abstand gegangen und die Buhrufe bei den Fans sind auch lauter geworden.«

Zweifel sind deutlich herauszuhören, aber als Alexa erwähnt dass das Buhen der Fans lauter geworden ist, dementieren die Fans in diesem Moment das mit großem Jubel. Sie lieben die Sparkle Queen noch immer, auch wenn sie sich ein bisschen verändert hat.

Unbekannte Person
»Das war mir bereits klar als du durch diese Schwelle getreten bist, Alexa. Das beantwortet aber meine Frage nicht, was ich nun für dich tun kann? Wobei du noch einen großen Punkt verschweigst - nicht nur die genannten Gründe bringen dich zum Zweifeln, sondern auch dein Match gegen Liv Morgan hat dafür gesorgt.«

Als der Mann das Match mit Liv Morgan erwähnt, wird der Blick der Sparkle Queen auf einmal ernster - und es sieht so aus als habe der Mann damit genau ins schwarze getroffen. Dieses Match ist wohl ein Hauptgrund, weshalb Alexa so dermaßen an sich selbst zweifelt.

Alexa Bliss
»Dieses Match hat damit überhaupt nichts zu tun. Außer das Liv mit Schuld an das trägt, was Bayley letzte Woche passiert ist. Ich wollte ihr helfen und es nicht soweit kommen lassen, aber Liv hat mit ihrer Attacke gegen mich dafür gesorgt, dass Bayley nun so etwas widerwärtiges widerfahren ist. Und dafür wird sie büßen, also wenn du schon so über alles Bescheid~«

Dann hielt Alexa aber inne, schaut etwas fragend zu dem unbekannten Mann und scheint sich wohl selbst nicht mehr so sicher zu sein ob das, was sie gerade gesagt hat überhaupt noch stimmt. Der Mann schnappt sich derweil wieder das warme Getränk, während man bei Alexa deutlich sieht wie sie noch einmal über alles nachdenkt. Ihr Blick geht dann wieder zu dem Mann und was man vielleicht noch erwähnen muss ist die Tatsache, dass in diesem Moment keine Spur von der Harley Bliss zu sehen ist.

Alexa Bliss
»Oder liege ich falsch? Hast du vielleicht doch Recht? Wieso wollte ich überhaupt mit diesem Baseballschläger zum Ring gehen, wo ich doch wusste das jede Sekunde zählt? Ich habe mit meiner Art zu vieles kaputt gemacht und habe es einfach nicht bemerkt. Liv wusste das - und die anderen die daran beteiligt waren wussten das auch und haben dieses Wissen eiskalt gegen mich ausgenutzt. Was soll ich jetzt machen? Hilf mir, bitte.«

Es folgt ein Räuspern vom unbekannten Mann, während man bei Alexa nun wieder die Verzweiflung sieht - sie schien wirklich keine Ahnung zu haben was sie nun tun soll. Wobei das doch eigentlich offensichtlich ist - kaum ist keine Spur der Harley zu sehen, sorgt sich Alexa wieder um die Menschen die sie für wichtig hält - aber das scheint die Sparkle Queen wohl nicht zu sehen. Der Mann stellt derweil die wohl leere Tasse wieder auf den Tisch und kommt nun ein bisschen aus dem Dunkeln, man erkennt aber dennoch nur Umrisse und weiß noch immer nicht um wen es sich da handelt.

Unbekannte Person
»Du hast deinen Fehler schon selbst aufgedeckt, scheinst es aber selbst noch nicht verstanden zu haben. Du musst zu dir selbst finden, du musst endlich eine Entscheidung treffen was dir wichtiger ist: Die Menschen die du so unendlich liebst. Oder ob dir nur dein eigenes Wohl wichtig ist. Das wird deinen Charakter prägen und für dich selbst endlich für Klarheit sorgen. Und ob du es einsehen willst oder nicht, spielt dieses Match bei Dies Nefastus eine ganz entscheidende Rolle.«

Dann lehnt sich der Mann wieder zurück und die Kamera visiert Alexa nun näher an. Bei ihr merkt man nun wieder, dass diese Worte des Mannes wohl wieder zum Nachdenken bei Alexa sorgen - und es ist klar was dieser damit sagen will. Die Fans sind ruhig und scheinen mit der Sparkle Queen mitzufühlen und wenn sie könnten, würden sie ihr die Entscheidung abnehmen. Doch diese muss Alexa ganz alleine fällen und sie nickt dann kurz darauf wieder, ehe sie wieder tief ein und ausatmet.

Unbekannte Person
»Diese zwei Puppen können dir bei deiner Entscheidung vielleicht helfen. Schaue sie dir an, vielleicht wirst du dann eine fällen können, was dir nun wichtiger ist, Alexa.«

Dann zückt der Mann zwei Puppen hervor. Die eine ist eine fast schon verbrannte Puppe, deren Gesicht und Haare vollkommen verbrannt sind. Die andere ist völlig unversehen - sie lächelt und blickt fröhlich drein und Alexa hat nun beide Puppen anvisiert und wirkt in diesen Moment auch wieder völlig ernst. Sieht so aus, als habe der Mann auch in diesem Fall wieder Recht und diese beiden Uppen können Alexa bei der Entscheidung helfen. Es ist klar was sie auch symbolisieren sollen: Die verbrannte spiegelt den momentanen Charakter von Alexa wieder, während die andere Puppe das alte Ich der Sparkle Queen widerspiegeln soll. Aber was wird Alexa nun machen?

Alexa Bliss
»Du hast Recht - und ich weiß nun was ich zu tun habe. Ich muss zu mir selbst finden und ich glaube, dass ich mit dieser Hilfe nun auf einem guten Weg bin. Ich danke dir...«

Dann erhebt sich Alexa und die Kamera zoomt etwas heraus - hat dabei aber nur noch Alexa in der Linse und den Tisch kann man nicht mehr sehen. Noch einmal scheint Alexa in sich zu gehen, schließt dabei die Augen und verharrt dann einige Augenblicke in dieser Position. Ehe sie die Augen aufreißt, sich kurz zum Tisch beugt und dann wohl eine der beiden Puppen vom Tisch schlägt. Danach verlässt Alexa diese Szenerie und die Kamera fängt dann den Tisch ein - und auf diesem liegt neben den beiden Tassen nun die Puppe mit dem fröhlichen Gesichtsausdruck. Es sieht wohl so aus, als habe sich Alexa entschieden - aber was hat das zu bedeuten?

Jonathan Coachman: "Die Person scheint gerade Alexa sehr geholfen zu haben."
Christy Hemme: "Ich würde am liebsten nicht in Liv's Haut stecken."



Mittlerweile war die Show schon in vollen Gange und Ashley war soweit schon fertig für ihr Match auch wenn bis zu diesem noch etwas Zeit war. Und so beschloss die neue Dame des Empires sich noch etwas Backstage umzuschauen bevor es richtig losgehen würde. Ein breites Grinsen war in dem Gesicht von Ashley zu erkennen während sie sich neugierig umsah. Sie hatte die ganze Atmosphäre welche bei solchen Shows herrschte wirklich vermisst und war wirklich froh wieder ein Teil sein zu können. Sie konnte es kaum noch abwarten bis es dann heute auch endlich für sie aktiv losgehen würde.

Und so bog sie gut gelaunt um die nächste Ecke, wo sie fast einen der Superstars hier umrannte. Gerade eben kam sie noch vor The Miz zu stehen welchen sie nun mit einem breiten Grinsen anblickte. Immerhin wusste sie durch Styles das dieser hier wohl auch die richtigen Ansichten vertrat.

Ashley:"Hey na alles gut?"

Bisher hatte sie ihn ja noch persönlich getroffen, aber hey ein wenig Smalltalk hatte ja noch nie geschadet und es wurde ohnehin Zeit das Ashley hier ihre neue Kollegen kennen lernte und sich persönlich mit allem hier vertraut machte. Miz ist immer noch nicht ganz wieder da, denn er hat sich im Moment wieder intensiver auf seinen Auftritt heute vorbereitet. Dann merkt er aber doch endlich, dass er nah vor einer Katastrophe stand, aber zum Glück nichts passiert und nach einem weiterem Moment hat er sich auch seine Gedanken geordnet und ist jetzt vorbereitet auf eine nette Unterhaltung.

The Miz:
So alle jetzt mal ganz rihig auch du Miz beruhig dich nichts passiert hoffe ich und verzeihung Ashley, nur wenn ich i ´n Gedanken bin bin ich manchmal in einer anderen Welt und merk nicht immer was um mich passiert, aber scheint ja nochmal gut gegangen zu sein. Hallo erstmal Ashley schön dich kennen zu lernen, denn ich glaube nicht das wir uns vorher schon mal getroffen haben und wenn doch entschuldige bitte, denn wenn man so viele Gesichter sieht, ist man irgendwann überfordert, aber nein um deine Frage zu beantworten bei mir ist sicherlich nicht alles gut, aber es lässt sich aushalten, denn ich meine du wirst es vielleicht kennen und da du ja so eine kleine Geschichte mit AJ hast bin ich mir sogar sehr sicher, man hat einfach mit zuvielen Idioten zu tun und nur selten hat man jemanden dem man komplett vertrauen kann. Und wie geht’s dir? Ich meine bist ja noch relatv neu und noch könnte man ja eine postive Antwort hören wäre für mich auch endlich mal wieder eine andere Erfahrung.

Miz versucht immer ein bisschen Witz rein zu bringen, aber man merkt, dass er vorhin noch in Gedanken war und auch seine Stimmung war auch schonmal besser. Auf seine Worte hin blickt Ashley ein wenig nachdenklich zu den Mann vor sich, besonders gut gelaunt schien dieser nicht wirklich zu sein.

Ashley:"Freut mich auch dich kennenzulernen!"

Gab sie es erst einmal dann kurz und knapp zurück bevor nochmal eine kurze Pause entstand in welcher die Blondine nun überlegte was sie The Miz entgegnen sollte, doch dann gab sie einfach das von sich was ihr gerade im Sinn kam. Sie selbst zu bleiben würde ohnehin stets das Beste sein.

Ashley:"Ja da magst du wohl recht haben es ist schwer Leute zu finden auf die man sich verlassen kann, gerade in unseren Business. Darum kann ich mich wohl sehr glücklich schätzen das ich mit AJ jemanden habe den ich vertrauen kann.

Immerhin hatte Styles sie überhaupt erst wieder fit für den Ring gemacht und dafür war sie auch sehr dankbar was sie jetzt bei jeder Gelegenheit zeigen würde. Und nun lächelte sie Miz dann doch mal leicht an, vielleicht konnte ja ein freundliches Gespräch seine Laune wieder aufheitern und da wollte sie doch ihr Bestes versuchen.

Ashley:"Aber wieso die lange Miene, du hast hier doch auch genug Leute auf welche du dich verlassen kannst. Zudem darf man sich von all den größenwahnsinnigen Nervensägen nicht die Laune verhageln lassen."

Sonst hatte man hier doch ohnehin verloren, denn so wie Ashley von Styles gehört hatte gab es hier im Empire mehr als genug Leute welche sich gerne egoistisch präsentierten. Miz ist das ganze schon ein bisschen peinlich, denn eigentlich hatte er versucht seine Laune, die er sich gerade noch eben eingefangen hat zu verbergen, denn er hatte eben noch einen Termin, der nichts freundenerregendes hervor gebracht hat. Nun jetzt setzt er doch ein Lächeln auf und versucht auch gleich das ganze ein bisschen runterzuspielen.

The Miz:
Ach nein es geht schon wieder. Hatte gerade was zu tun, was sicherlich keine Freundensprünge bei mir hervor gerufen hat, aber das ist eine private Sache und die gehört würde ich sagen nicht unbedingt hier her und wäre auch nur was, was ich meinen engsten Freunden sagen könnte und bei allem respekt, so gut kennen wir uns dann doch noch nicht, also sein nicht böse. Hat auch mit keinem hier zu tun und mit dieser Situation hier kann ich auch nicht zufriedener sein, denn es läuft doch gut für mich würde ich sagen und auch für die Sache der ich mich im Moment verschreiben habe kann ich nichts negatives absehen. Meine Kollegen die ich hier kenne und denen ich vertraue, die habe ich auch weise gewählt und mal ganz ehrlich von den ganzen anderen Personen lass ich mich schon kange nicht mehr stressen.

So genug aber auch über ihn geredet und eigentlich hat er auch wieder mehr gesagt, als er eigentlich wollte, aber wenn er einmal in Fahrt ist ist er auch nur schwer zu stoppen. Ashley wird sich wahrscheinlich auch wie viele denken, ob er sich nochmal stoppen kann. Nun hat aber auch Ashley mit AJ eine wichtige Aufgabe zu erledigen.

The Miz:
Naja genug von mir und ich muss einfach mal fragen. Was ist das mit dir und AJ? Ich meine ich kenne dich leider noch nicht so gut und weiß daher nicht, ob du ihn schon vorher gekannt hast, oder ob das eine spontane hmm wie soll ich es nennen Geschichte ist. Sympatisch scheint ihr euch ja zu sein und ihr steht ja heute auch in einem Match zusammen, da sollte man seinen Partner gut kennen, sonst funktioniert das Ganze einfach nicht und man geht schnell unter vor allem gegen dieses ätzende Kingdom Pärchen. Eines ist für mich klar deine Art ist mir sympatisch und wenn AJ dir vertraut tu ich das auch und ich denke du wirst einige überraschen, die meinen du siehst nur gut aus. Ohne unnötig Druck aufzubauen musst du es leider auch, denn ich sehe es einfach zu gerne sie verlieren zu sehen und nachdem ihr Kingdo m anscheinend langsam zu zerfallen droht ist jede weitere Niederlage ein Schlag der tief sitzt. Ich werde es mir sicherlich ansehen und auch euch anfeuern und ich hoffe ich kann euch mit den Fans zum Sieg tragen.

Miz hat es geschafft es für sich selber zu überspielen und er denkt auch noch nicht mal mehr dran, was er noch am Anfang gesagt hat. Er hat sich gut abgelenkt und ist jetzt gespannt, was sie aus Ashley noch rauskizzeln kann.

Bei seinen ersten Worten folgte von Ashey nur ein kurzes Nicken, sie konnte gut verstehen das er hier nicht seine Geheimnisse mit ihr austauschen wollte. Sicherlich war es hier auch schlauer so vorzugehen und nur gewissen Leuten zu vertrauen, sonst würde man in diesem Geschäft schnell auf die Nase fallen.

Ashley:"Das hört sich doch gut an, es ist wichtig Leute zu haben auf die man sich verlasen kann. Du wirst deine Dinge schon regeln da bin ich mir sicher, aber lassen wir das Thema."

Es folgte nochmal ein kurzes Zwinkert, er sollte wissen das sie begriffen hatte das er seine Gedanken nicht weiter teilen würde und zugleich sollte er merken das ihr dies nichts ausmachte. Was sie bisher so von The Miz gesehen hatte war sie sich sicher das er schon so seine Pläne hatte. Und genau diese hatte ja auch sie selber und so wollte sie jetzt auch nochmal auf seine nächsten Worte eingehen.

Ashley:"AJ und ich kennen uns schon länger. Ich war ja gezwungen jetzt etwas länger aufzusetzen. Doch vor einiger Zeit haben meine Ärzte mir wieder das Go gegeben und AJ hat mich wieder fit für den Ring gemacht. Daher bin ich davon überzeugt das unser Königpaar sich heute ganz schön wundern wird."

Das Wort Königspaar wurde mehr als ironisch ausgesprochen, doch bei ihren Worten erschien nun ein breites Schmunzeln im Gesicht von Ashley. Der Blondine war deutlich anzusehen das sie sich sehr auf ihr heutiges Match freute und sie dem Ganzen positiv entgegen sah.

Ashley:"Also such dir ein gemütliches Plätzchen du wirst ein tolles Match zu sehen bekommen, das kann ich dir versprechen."

Bei diesen Worten trat ein Leuchten in die Augen von Ashley, sie konnte es kaum abwarten gleich wieder im Ring zu stehen. Und hier sah doch fast jeder gerne wie die Bennetts eines auf die Mütze bekamen. Miz ist dann doch recht erleichtert, dass Ashley seine Lage versteht und auch versteht, warum er mit ihr vielleicht noch nicht drüber reden will. Das Thema wird auch sofort abgehackt, auch wenn er befürchtet das es damit sicher noch nicht zuende ist, da wird es später noch Gespräche zu geben. Doch jetzt wiedr zu den freudigen Ereignissen heute, die aber auch immer einen faden Beigeschmack haben, da das Kingdom involviert ist. Ashley erzählt dann so ein bisschen wie es dazu gekommen ist, das AJ und sie ein Tag Team heute wurden und da gibt es auch ein dunkles Kapitel, dass Ashley auch sehr viell gekostet hat doch jetzt gibt es wieder Licht.

The Miz:
Ah ok also kann ich einen flüchtigen Gedanken, der mich auch leicht zum Schmunzeln gebracht habe, aber das ist ja anscheinend nicht der Fall und ich will euch auch nicht ärgern, dass liegt mir jetzt ferner als alles andere. Ja stimmt von dir hat man lange nichts mehr gesehen, aber ich dachte vielleicht machst du auch jetzt was anderes als Wrestling, aber wenn du verletzt warst will ich mich für diesen Gedanken entschuldigen, denn wenn jemand so lange draußen ist war es schon was großes und dan kann ich eigentlich nicht mehr mitreden. Ich hatte natürlich auch mal das ein oder andere, aber das waren dann eher kleine Weh Wehchen und ich kann denke ich drei Kreuze machen. Ich habe aber auch immer großen Respekt vor jedem, der dann auch zurück kommt und das einfach will, weil er diesen Job genau so liebt und sich das Leben ohne das nicht wirklich vorstellen kann. So seh ich das weiß nicht ob du das auch so krass siehst, aber wenn ich eine Verletzung habe oder hätte würde ich auch alles tun um wieder zu kommen.

Miz nickt mit dem Kopf voller Respekt und verbeugt sich leicht vor der Leistung was zeigt, was das für eine Leistung ist, das weiß fast jeder der diesen Job betreibt. So dann haben die Beiden aber auch genug über nicht so tolle Themen gesprochen und wollen wieder den Blick nach vorne richten, denn da gibt es eben jenen Job zu tun.

The Miz:
Ich denke aber, dass das Könogspaar, was meiner Meinung nach eher ein möchtegern Königspaar ist keine Chance gegen euch hat, denn ihr könnt ein Team sein was euch super ergänzt. Ich meine AJ alleine ist einer der Besten, wenn nicht sogar der Beste techniker im Ring und kann mit Sicherheit jeden in einem Einzelmatch besiegen, aber du kommst ja auch noch dazu und wenn ich höre, das AJ dich trainiert hat, dann wird es nicht nur heute was zu staunen geben, sondern auch später werden sich die ganzen Damen hier warm anziehen können, denn dann gibt eine neue Ashley, die man dann vielleicht auch zu eine der besten Frauen im Ring zählen kann, denn wenn ich eines von AJ weiß, dann das er keine halben Sachen macht und ich denke, dass Training war sehr intensiv. Also krallt euch die Beiden und lasst sie erst wieder los wenn der Sieg euer ist.

Miz will nochmal ein bisschen motivieren, muss das aber bestimmt nicht und ist sehr zuversichtlich, dass das Kingdom eine weitere schwere Niederlage einstecken wird. Ashley hörte aufmerksam zu als zu Miz sprach, sie hoffte das er mit seinen Worten Recht behalten würde. Doch sie wusste ja auch das er die Wahrheit sagte was Styles betraf und auch sie würde ihr Bestes dazu geben das sie heute einen Sieg davon tragen konnten.

Ashley:"Glaube mir ich habe mich intensiv auf diesen Moment heute Abend vorbereitet, ich werde allen Fans und dem Empire beweisen das ich wieder vollkommen fit bin. Dennoch danke ich dir für deine freundlichen Worte.Also dann ich sollte mal los, dir noch viel Erfolg beim Erledigen deiner Dinge. Man sieht sich."

Und mit einem Grinsen nickte Ashley Miz nun nochmal kurz zu bevor sie dann auch weiter ihren Weg fortsetzte und die Kameras wieder wegschalten.

Jonathan Coachman: "Sie will also The Miz nicht enttäuschen."
Christy Hemme: "Dann soll sie aber aus sich rauskommen. denn die Fans wollen auch was sehen."



5th Match
Hardcore Match


Liv Morgan vs. Alexa Bliss
Writer: Alexa Bliss [Natti]




Ein sehr bekanntes und äußerst beliebtes Lied dröhnt nun durch die Boxen der Arena, sofort wissen die Fans welche Dame sich nun auf den Weg zum Ring macht. Die Jerz Queen Liv Morgen steht nun auf dem Plan und die Dame aus New Jersey wird lautsark von den Fans ausgebuht - was an ihrer neuen Einstellung liegen könnte. Etwas was Liv nicht unbedingt stören sollte. Kurze Zeit später, erscheint die junge Blondine dann schließlich auch auf der Stage - lässt kurz einige Tanzmoves schwingen ehe sie ihren Kopf senkt und ihre Hände auf die Cappy legt. Abermals folgt ein kleiner Hüftschwung und nun darf Greg Hamilton die Jerz'Queen ankündigen.



Greg Hamilton: "The following Contest is a HARDCORE MATCJ. Introducing first, from Elmwood Park, New Jersey, The Jerz' Queen, Liv MORGAN!"

Nachdem Greg Hamilton seine Aufgabe gemeistert hat, läuft die junge Dame weiter zum Ring - beleidigt dabei noch einige Fans an der Absperrung und schmeißt ihre Cappy einen Augenblick später auf die Stage, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und voller Vorfreude in diesen schaut.



Dann begibt sie sich in den Ring und macht sich noch einmal locker - indem sie ein weiteres Mal zu ihrer Theme tanzt und sich schließlich an die Ringecke lehnt. Ihre Theme verstummt und das Match kann so gleich losgehen.





Die Theme läuft, den Knall des Feuerwerks haben die Fans gut überstanden und so ist sofort bekannt wer sich nun auf dem Weg zum Ring macht. Der Jubel ist sehr groß, denn so ist die Blondine aus Ohio sehr beliebt beim Wrestling Empire und das kann man hier deutlich heraushören. Es vergehen ein paar Sekunden, ehe Alexa auf der Stage erscheint und der Jubel noch einmal größer wird - Alexa macht ihre typische Pose und zeigt kurz darauf mit dem Finger durch das Publikum. Danach bewegt sie sich zum Ring und Greg Hamilton kann die Sparkle Queen ankündigen.



Greg Hamilton: Introducing now, from Columbus, Ohio, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Danach bleibt sie vor dem Ring stehen, wartet einen kurzen Moment ehe sie in den Ring slidet und sofort die Ringecke besteigt. Keine Pose folgt, sondern ein Grinsen und dann springt sie auch schon wieder von der Ecke. Sie spielt noch kurz mit ihren Haaren, ehe ihre Theme verstummt und das Match somit losgehen kann.

Christy Hemme: "Jetzt wird es also Hardcore. Ich bin sehr gespannt wie dieses Match ausgehen wird."
Jonathan Coachman: "Für Liv geht es um alles - für Alexa lediglich darum, um Frust abzubauen?"

*DING DING DING*


Kaum wurde das Match freigegeben, slidet Liv sofort aus dem Ring und begibt sich zur Ringtreppe. Die Fans fangen natürlich sofort an zu buhen, während Alexa regungslos und mit dem Blick auf Liv gerichtet wartet - aber es stellt sich schnell heraus, dass Liv nicht ohne Grund zur Ringtreppe geeilt ist. Denn den oberen Teil entfernt sie und dadrunter kommt dann folgendes zum Vorschein - der Baseballschläger von Alexa namens Goldi. Mit einem breiten Grinsen schaut Liv nun zu Alexa - diese aber nimmt das völlig unbeeindruckt entgegen. Wie man ja zuvor sehen konnte, scheint Alexa eine neue Richtung eingeschlagen zu haben. Und dieser Schläger hat für die Sparkle Queen wohl keinen besonders großen Wert mehr. Das bemerkt auch Liv und slidet etwas überrascht zurück in den Ring. Als sie aber gerade wieder aufsteht und sich mit dem Schläger in der Hand zu Alexa dreht, kommt diese kompromisslos mit ihrem Blissful-Kneestrike angerannt - Volltreffer. Ein Raunen geht durch die Halle und Liv liegt ausgeknockt in der Ringecke.

Christy Hemme: "Blissful-Kneestrike als erste Aktion in diesem Match? You kidding?"
Jonathan Coachman: "Da war sich Liv wohl zu sicher, dass sie mit dem Besitz des Baseballschlägers irgendwie einen Erfolg erringen könnte. Die Antwort hat sie sehr schnell von Alexa in Form von ihrem Finisher bekommen - unglaublich."

Während die Fans beinahe schon am ausrasten sind, blickt Alexa fokussiert auf die ausgeknockte Liv. Dann wandert ihr Blick aber zu den Fans und dort könnte der Jubel kaum lauter sein - und kurz verharrt Alexa in dieser Position, ehe sie sich wieder Liv widmet und der hilflosen Jerz'Queen wieder auf die Beine verhilft. Um sie nur einen Moment später mit einem krachenden DDT wieder auf die Matte zu befördern. Anstatt einen Pin zu zeigen, slidet nun Alexa aus dem Ring und kramt unter dem Ring herum - was kommen soll ist jedem Fan klar. Irgendeine Waffe oder Gegenstand ist das Ziel der Sparkle Queen und dann zückt sie einen Tisch hervor, den sie kurz danach in den Ring schiebt. Das war aber wohl noch nicht alles. Es folgen Kendo-Sticks und ein paar Stühle - und ein Feuerlöscher. Mit letzterem steigt sie dann wieder in den Ring und setzt diesen gnadenlos gegen Liv ein - als ob Liv Feuer gefangen hat, sprüht sie ohne zu stoppen auf die Jerz'Queen und hört erst auf, als der Feuerlöscher wohl leer ist. Dann schmeißt sie diesen aus dem Ring und bei Liv ist nun auch wieder etwas Bewegung zu erkennen - aber nur der Schmerzen halber. Alexa hat hier alles unter Kontrolle und will Liv wohl für alles büßen lassen was diese ihr angetan hat. Sie packt sich Liv wieder, reißt diese auf die Beine und verpasst ihr nun mehrere Chops - Liv geht wieder auf die Knie und fängt sich dann einen Shining-Wizzard - wieder ein Volltreffer. Sofort steht die Sparkle Queen wieder und stellt nun den Tisch auf, dann wird sich ein Kendo-Stick geschnappt und dieser wird nun gegen Liv eingesetzt. Mehrmals schlägt Alexa auf Liv ein, bis der Rücken der Jerz'Queen davon gezeichnet ist.

Christy Hemme: "Du meine Güte - die Offiziellen sollten so langsam mal dazwischen gehen."
Jonathan Coachman: "Das ist ein Hardcore Match, Christy. Und das was Alexa hier veranstaltet, passt genau in dieses Match - so hart wie es klingen mag."

Alexa hat derweil den Stick aus dem Ring geschmissen, weil dieser auch nicht sonderlich ganz aussah. Kein Wunder, nachdem Alexa so oft auf Liv eingeschlagen hat - und es scheint nun weiter zu gehen. Alexa legt nun einige Stühle aufeinander, dazu mehrere Reihen und begibt sich dann wieder zu Liv. Diese wird dann wieder nach oben gehievt, ehe sie mit dem Glitterbuster auf die Stühle gehämmert wird. Liv schreit laut auf, hält sich sofort den Rücken während Alexa unberührt zu ihrer Gegnerin schaut. Die Fans feuern Alexa immer noch lautstark an, während diese sich dann wieder aufstellt und sich zu dem Tisch begibt und ihn etwas mehr in die Mitte des Rings positioniert. Dann hievt sie auch Liv wieder auf die Beine und diese schafft unter großen Schmerzen - dann packt sich die Sparkle Queen den Kiefer der Jerz'Queen und schaut sie wirklich mit einem äußerst ernsten Blick an. Nur um sie dann wieder auf den Boden fallen zu lassen. Was folgt ist der Glitz-Flip der auch ins Ziel findet, dann zieht sie Liv wieder zu den Stühlen und legt sie auf diese - nur um dann auf die Ringecke zu steigen. Was da jetzt kommen soll, dürfte jedem Fan klar - die Menschen rufen den Move der jetzt kommen soll und kurz danach zeigt Alexa ihn auch - Twisted-Bliss. Es kracht als Alexa eine Punktlandung hinlegt und Liv wieder laut aufschreit. Zwar hat diese Aktion auch bei Alexa Spuren hinterlassen, doch scheint sie so sehr unter Adrenalin zu stehen, dass sie die Schmerzen ausblenden kann. Sofort springt Alexa dann wieder und widmet sich dann wieder dem Tisch. Anscheinend ist sie mit der Position nicht ganz zu frieden und stellt ihn nur kurz danach in die Ringecke - besser gesagt lehnt sie diesen dorthin.

Christy Hemme: "Was Liv jetzt schon alles einstecken musste, ohne auch nur eine Aktion zeigen zu können."
Jonathan Coachman: "Und wenn man so in den Ring blickt, steht der Jerz'Queen das Schlimmste noch bevor."

Die Sparkle Queen hat Liv derweil an den Tisch gelehnt, nimmt dann Anlauf und kommt mit dem Spear aka Blizzard angerannt und hämmert Liv mit diesen durch den Tisch. Liv sackt zu Boden, Alexa zerrt sie nun doch unter einigen Schmerzen in die Mitte des Rings und scheint es nun zu beenden, in dem sie zum Pin ansetzt. Lautstark zählen die Fans diesen Count mit.

*ONE ... TWO ... THREEE!*

*DING DING DING*


Sofort wird der Kampf abgeläutet und doch etwas entkräftet steht Alexa wieder auf und lässt sich von den Fans feiern.



Greg Hamilton: Here is your Winner, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Christy Hemme: "Unsere Womens Division hat wohl noch nie ein so einseitiges Match gesehen."
Jonathan Coachman: "Mir fehlen die Worte. Dennoch mein Glückwunsch an Alexa Bliss."



Etwas mehr als die Hälfte des Unheiltages beziehungsweise des Dies Nefastus PPV's liegt hinter uns und den Fans wurde schon so einiges geboten. Der Rising Championship fand einen neuen Träger und auch der Intercontinental Championship stand schon auf dem Spiel. Zuletzt trafen allerdings Alexa Bliss und Liv Morgan aufeinander. Beide gehörten einst zu den Lieblingen der Fans, bis sich letztere dazu entschied, sich gegen Alexa und Bayley zu stellen. Dass sie dadurch in der Gunst der Fans weit nach hinten fallen würde, war ihr wahrscheinlich schon klar, bevor sie diesen Schritt getan hat. Auf dem Titantron ist nun allerdings eine ganz andere Dame zu sehen und diese steht als nächstes auf der Card - Priscilla Kelly. Sofort brechen laute Buhrufe vom Stapel, denn auch sie hat in der Vergangenheit eher wenig dafür getan, um sich mit den Fans gut zu stellen. Auch wenn sie aktuell wohl einen leichten Wandel durchlebt, hat sich das nicht geändert. Zu viel ist geschehen, was die Zuschauer des Empires keineswegs einfach so vergessen könnten. Die Arme vor der Brust verschränkt, steht sie in einer doch eher belebteren Ecke des Backstage Bereiches und die Nervosität, welche ihr zuvor bei ihrem Treffen mit Bea Priestley schon anzusehen war, scheint noch immer nicht verflogen. Ganz im Gegenteil, es scheint sogar noch schlimmer geworden zu sein. Hibbelig tippelt die Harlot von einem Fuß auf den anderen und scheint zu hoffen, dass das Ertönen ihrer Theme am besten niemals von Statten gehen würde. Verübeln kann man ihr das wohl kaum, denn mit Zoey Skye beziehungsweise Dust steht ihr heute eine mächtige Gegnerin gegenüber und die Geschichte, welche die beiden Damen miteinander verbindet, lässt die Sukkubus nicht gerade als den Favoriten in dieses Match gehen.

Auch wenn dieses anstehende Match vielleicht nicht ganz so brutal aussehen wird wie das eben gesehene zwischen Liv Morgan und Alexa Bliss, kann man davon ausgehen das es ziemlich emotional werden wird. Wenn man mal überlegt was zwischen den Beiden abgelaufen und passiert ist. Aber das Hardcore Match was eben zu Ende gegangen ist, soll nun auch weiter thematisiert werden. Alexa hat Liv geradezu mehr oder minder in die Klinik befördert - das was Alexa gezeigt hat, bestätigt nur das was die Fans am Anfang der Show zusehen bekommen haben. Als Alexa bei dieser unbekannten Person um Hilfe und Rat gebeten hat - ihre Entscheidung schien auch gefallen zu sein und sie hatte sich für die Puppe entschieden, die nicht komplett verunstaltet und verbrannt war. Die Menschen die Alexa nahe stehen, stehen wohl an erster Stelle und das hat Alexa gerade eindrucksvoll mit diesem Sieg über Liv Morgan bekräftigt. Sie hatte Alexa daran gehindert Bayley zuretten und um schlimmeres verhindern zu können - und nun streift die erwähnte Sparkle Queen durch das Bild und bleibt neben der dunkelhaarigen Frau stehen. Natürlich erzeugt der Auftritt im Bild von Alexa eine deutlich andere Reaktion bei den Fans als zuvor die Skkubus. Es folgen laute 'Lexa' Rufe und die Frage die sich nun stellt ist die, wie das Verhältnis zwischen Alexa und Priscilla weitergeht. In der jüngeren Vergangenheit haben sich die beiden Frauen äußerst gut verstanden, war da aber noch der Harley-Charakter ausgeprägter. Auch weiß man ja nicht, ob sich der Charakter von Alexa geändert hat - auf jeden Fall ist ihre Art im Ring deutlich brutaler und skrupelloser geworden. Ein leichtes Grinsen folgt bei Alexa - was aber mehr gequälter Natur ist - was wohl daran liegt, dass ihr das harte Match noch immer den Knochen steckt. Jedenfalls bleibt Alexa vor Kelly stehen und mustert diese dann mit einem sehr ernsten Blick.

Alexa Bliss
»Tue das was nötig ist - und mache sie fertig! Lasse sie für das leiden, was sie dir angetan hat ... .«

Schwer zusagen wie Alexa jetzt gerade eingestellt ist, auf jeden Fall scheint sie auf der Seite von Priscilla zu stehen.
Etwas erschrocken schaut die Harlot auf, als Alexa sie anspricht. Anscheinend hatte sie nicht wirklich mitbekommen, dass sich die Sparkle Queen zu ihr gesellt hat, so sehr war sie in ihren Gedanken versunken. Als sie dann realisiert, wer gerade neben ihr steht, setzt sich ein leichtes Lächeln auf die Lippen PK's. Wie auch das ihrer Gegenüber, wirkt dieses ebenfalls eher gezwungen als alles andere. Das sah man ja auch schon in der Vorwoche, bei ihrem Treffen mit CM Punk. Anscheinend macht ihr die aktuelle Situation zu sehr zu schaffen, als dass es ihr problemlos gelingen würde, die Mundwinkel nach oben zu ziehen. Irgendwie ironisch, bedenkend dass sie früher dazu neigte, stets mit einem Grinsen auf den schwarz geschminkten Lippen durch die Gänge des Backstage Bereiches zu wandeln. Bis vor kurzem liefen die Dinge allerdings meistens noch nach dem Plan, welchen sie sich im Kopf zurechtgelegt hatte und nicht danach, was ein blonder Dämon gerade als amüsant empfand.

»Priscilla Kelly«
"Das ist einfacher gesagt als getan, Alexa. Dust ist unglaublich mächtig u-und ohne den Bloody Angel bin ich ihr wohl kaum gewachsen."

Und dahin geht das Lächeln auch schon wieder und Priscilla schaut mit einem Seufzen zurück auf den Boden. Ihr Dämon hat ein für alle Mal klar gemacht, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben will und das Match am heutigen Abend ist ihre einzige Möglichkeit, den Dämon vielleicht doch nochmal auf ihre Seite zu ziehen. Andererseits steht genauso viel auf dem Spiel, sollte sie verlieren. Denn so würde sie wahrscheinlich für immer an Dusts Seite sein müssen. So nah am Bloody Angel und doch so fern. Alexa runzelt derweil die Stirn und blickt dann etwas nachdenklich an die Decke, als Priscilla das Reden eingestellt hat. Es scheint so, als weiß Alexa genau was Kelly gerade durchmacht. So ähnelt das doch schon irgendwie dem, was Alexa bei diesem mysteriösen Gespräch mit dieser Person durchlebt hat. Auch da hatte Alexa große Zweifel, an sich und ob die momentane Einstellung die richtige ist. Aber irgendwie hat auch Alexa geglaubt, dass sie die Unterstützung der Clowns brauch um sich sicher zu fühlen - so in etwa scheint es auch Kelly mit ihrem Dämonen zu gehen, so glaubt es Alexa jedenfalls.

Alexa Bliss
»Ich sehe Zweifel und irgendwie glaube ich zu wissen, was du gerade durchmachst. Ich war in der fast identischen Position wie du gerade, hatte Zweifel ob ich das was mir bevorsteht überwinden kann. Im Gegensatz zu dir, wurde mir kein 'Dämon' entrissen, sondern dachte ich das ich ohne meine Clowns verloren bin. Bis mir klar wurde das dem nicht so ist und ich keine Hilfe brauche um Kämpfe zu gewinnen. Ich habe Liv ohne Rückendeckung oder Unterstützung besiegt, weil ich eine wichtige Entscheidung getroffen habe und an mich selbst glaube.«

Das war es also, weshalb Alexa diese unbekannte Person aufgesucht hat. Auch wenn man bis jetzt noch nicht genau weiß um wen es sich da gehandelt hat, scheint diese Person Alexa sehr geholfen zu haben. In der Tat wirkt Alexa in diesem Moment wieder mehr sie selbst und nicht wie eine verrückte wannabe Cosplay Harley. Nicht nur die Menschen die sie mag sind ihr wichtig, sondern scheint sie mit diesem Gespräch und diesem Match wieder mehr zu sich selbst gefunden zu haben - und diesen Rat scheint die Sparkle Queen der Skkubus irgendwie mit auf dem Weg geben zu wollen. Ob sie damit Erfolg hat wird sich noch zeigen.

Alexa Bliss
»Glaube an dich und nicht an einen Dämon wo du der Meinung bist ohne ihn nichts erreichen zu können - glaube an deine Fähigkeiten und an den unbedingten Willen Zoey, Dust oder wie auch immer sie sich nennen mag, schlagen zu können. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, Priscilla.«

Danach senkt Alexa wieder ihren Kopf und schaut zu Priscilla - dabei hat sie wieder diesen einen Blick aufgesetzt, der entschlossener nicht aussehen kann. Ein Blick, so wie man ihn von einer Alexa Bliss gewohnt ist.
Aufmerksam lauscht die dunkelhaarige Dame den Worten Alexas und diese scheinen kaum eine Wirkung zu haben, denn PK schüttelt lediglich den Kopf. Allerdings hebt sie anschließend ihren Blick wieder und schaut die etwas kleinere Blondine an. Irgendwie verwunderlich, dass sich die beiden noch miteinander verstehen, wenn man darüber nachdenkt, was genau sie eigentlich verbunden hat. Beide hatten eine Neigung dazu, Dinge in Brand zu stecken, welche für gewöhnlich nicht ihr Eigentum waren. Zwar ist diese Hang zum Feuer bei der Harlot erst wirklich ans Licht gekommen, nachdem sie Alexa getroffen hat, doch basierten ihre Treffen zumeist genau darauf. Erst war es Bayleys Case Of The Empire und dann musste die Limousine des Kingdoms dran glauben ... letzteres nimmt den beiden allerdings wohl niemand so wirklich übel.

»Priscilla Kelly«
"Das Problem ist, dass der Bloody Angel für mich da war, als es sonst niemand war. Ich war mein ganzes Leben allein, bis er sich meiner angenommen hat. Er hat dafür gesorgt, dass ich immer jemandem habe, an den ich mich wenden kann. Jemand auf den ich mich verlassen kann. Zum ersten Mal in meinem Leben war jemand für mich da und dieser jemand ist nun weg. Er hat mir bei jeder meiner Entscheidungen zur Seite gestanden und mich darin unterst ..."

Priscilla hält inne und schluckt einmal kurz. Hat sie etwa Zweifel daran, was sie gerade erzählt? Ist es vielleicht so, wie Punk es vor langer Zeit einmal anmerkte? Dass sie nur nach den Befehlen des Bloody Angels tanzt, wie eine Puppe, deren Fäden so gezogen werden, wie es der Puppenspieler gerne hätte? Das würde jedenfalls auch zu dem passen, was Dust zu ihr meinte. Sie wäre für "seine Pläne" nicht mehr von Nutzen und somit die Aufmerksamkeit nicht wert. Und dennoch gab ihr die Blondine ein Match und richtete ihre Aufmerksamkeit doch noch einmal auf die Harlot. Mit einem weiteren, schnellen Kopfschütteln beendet PK den Gedankengang. Schließlich befindet sie sich gerade in einem Gespräch.

»Priscilla Kelly«
"Du und unsicher? Tut mir Leid, dass ich Schwierigkeiten damit habe, mir das vorzustellen. Du wirktest schon als wir uns das erste Mal getroffen haben so unglaublich von dir selbst überzeugt und jetzt sogar noch mehr als damals. Außerdem hast du neben den Clowns ja auch noch die Kleine, die wahrscheinlich niemals zulassen würde, dass dir jemand krumm kommt. Du hast dennoch jemanden, auf den du dich verlassen kannst. Und ich habe ..."

"Niemanden?" Wahrscheinlich sollte der Satz so sein Ende finden, doch Priscilla bricht auch diese Aussage ab, weil sie sich ihrer Worte nicht so ganz sicher zu sein scheint. Ist es denn wirklich so, wie sie es aussprechen wollte? Hat CM Punk ihr vergangene Woche nicht sogar angeboten, sie zu unterstützen? Würde sich Alexa gerade mit ihr unterhalten, wenn dem so wäre? Wehrt sie sich vielleicht einfach dagegen, anzuerkennen dass es Leute gibt, denen sie eben nicht egal ist? Das scheint es wohl zu sein - so wie Alexa es nicht einsehen wollte, dass sich Leute aufgrund von ihrem Wandel distanzierten, scheint Priscilla nicht zu sehen das es stets Leute gibt die zu ihr stehen - sei es nun Punk oder wie in diesem Fall die Sparkle Queen.

Alexa Bliss
»Da irrst du dich, Priscilla. Die letzten Wochen hat es den Anschein gemacht, dass ich mich sicher fühle und vielleicht sogar von mir überzeugt war. Aber dem war nicht so, weiß Gott nicht - nur fehlte mir die Einsicht und wie es in solchen Fällen meist so ist, muss erst etwas schlimmes passieren damit man der Realität ins Auge blickt. Meine Kleine ... ~«

Nun war es Alexa die hier stoppen und kräftig schlucken musste - auch wirkten ihre Augen auf einmal sehr glasig und würde sie jetzt zwinkern, würden wahrscheinlich ein paar Tränen ihre Wange herunterlaufen. Um das zu verhindern, atmet Alexa einmal tief durch und versuchte sich zu sammeln - anscheinend mit Erfolg. Ihr Blick geht noch einmal zur Decke und wieder atmet die Sparkle Queen schwer ein und aus, schloss dann kurz die Augen, um die Tränen die sich dahinter befinden wohl zum trocknen zu bringen. Mit Erfolg - als sie ihre Augen wieder öffnet, ist zwar ein Teil der Schminke verschmiert aber Tränen sind zum Glück - aus der Sicht der Sparkle Queen - nicht mehr zu sehen. Wobei ein jeder weiß, dass Alexa bei dem Thema rund um ihre Kleine sehr sensibel reagieren und werden kann. Nachdem sie sich wieder ein bisschen gesammelt hat, versucht sie nun weiter zu sprechen.

Alexa Bliss
»Entschuldige ... was ich sagen wollte ist, dass meine Kleine sich von mir distanziert hat und ich der Meinung war, dass ihr das alles im Moment zu viel war. Das dem nicht so ist habe ich viel zu spät bemerkt. Ich hatte nur Augen für unwichtige Dinge, für die Clowns die nichts weiter als Statisten waren. Ein Baseballschläger war mir wichtiger, als Menschen die tief in meinem Herzen nicht wegzudenken sind. Das wurde mir letzte Woche klar, als ich von eben jenen Schläger niedergestreckt und von Liv verhöhnt wurde. Ich bildete mir ein, dass alles so wie es Wochen zuvor verlaufen ist, in Ordnung war und blendete alles andere aus - dass das der falsche Weg war wurde mir viel zu spät klar. Ich habe jetzt einen Blick für die richtigen Menschen - Menschen die zu mir stehen weil ich ihnen wichtig bin, und nicht für die, die nur bei mir waren weil sie sonst niemand beachtet hat. Darüber hinaus glaube ich wieder an mich und das, was ich zu leisten im Stande bin. Diese Einsicht kommt zwar etwas spät, aber besser so als wenn sie nie gekommen wäre.«

Ein ordentliches Statement von der Sparkle Queen - vielleicht auch eines, was der Harlot ein bisschen weiterhilft? Wissen kann man es jetzt noch nicht, Alexa jedenfalls - und da kann man sich sicher sein - ist wieder die Alte und jeder Fan dürfte froh sein, dass sie wieder sie selbst ist und sich nicht mehr verstellt. Alexa senkt ihren Kopf dann wieder und schaut dann wieder mit einem leichten Grinsen zu Priscilla, wohl um sie damit auch ein wenig aufbauen zu wollen - aber da fehlt aus der Sicht der Blonden noch die passende Worte.



Alexa Bliss
»Und ich bin mir ziemlich sicher, dass du nicht alleine bist. Wie du siehst stehe ich gerade bei dir, rede mit dir und versuche dir damit auch zu zeigen, dass es Menschen gibt die ebenfalls zu dir stehen. Wenn du das einer Person glauben kannst, dann mir - ich bin wohl eine der wenigen Leute im Empire, die getrost sagen kann wie es einem geht, wenn man hintergangen oder fallen gelassen wird. Bis ... ja bis einem die richtigen Menschen über den Weg laufen.«

Sichtlich verwirrt beobachtet Priscilla das Verhalten ihrer Gegenüber. Wie sie schon richtig anmerkte, kennt sie Alexa eigentlich nur sehr selbstbewusst und von sich selbst überzeugt. Sie nun so kurz davor zu sehen, dass sie schon fast in Tränen ausbricht, muss für sie schon fast ein surreales Erlebnis sein. Ein wenig unschlüssig, wie genau sie darauf am besten reagiert, hält sie einfach inne und wartet, bis sich die Sparkle Queen selbst wieder gesammelt hat. Vielleicht auch das Beste, was sie machen konnte, bevor sie möglicherweise noch etwas Falsches sagt oder tut. Aber nicht nur das Verhalten Alexas ist es, was die Harlot anscheinend zum Nachdenken bringt, sondern eben auch das Gesagte. Wahrscheinlich wirkte es nicht nur auf sie so, als seinen Alexas und ihre kleine Doppelgängerin unzertrennlich. Nun allerdings zu hören, dass dem nicht so ist, zeigt PK wohl nur einmal mehr, wie sehr man sich irren kann.

»Priscilla Kelly«
"Das mit lil' Lex tut mir Leid. Das wusste ich nicht."

Dass man bei Priscilla mal so etwas wie Mitgefühl sehen würde, hätten bis vor kurzem wahrscheinlich auch noch etliche Leute für ein Ding der Unmöglichkeit gehalten. Etwas was die Frau aus Georgia ebenfalls überrascht, ist die Art und Weise, wie offen Alexa gerade mit ihr sprecht. Allzu gut kennen sich die beiden ja nun nicht und dennoch scheint die Blondine ihr zu vertrauen. Das macht es jedenfalls leichter, ihren Worten zu glauben, als denen von Bea Priestley zuvor am heutigen Abend. Schließlich wollte auch die Britin PK davon überzeugen, dass die beiden auf der gleichen Seite stehen. Diese Finte konnte die Harlot allerdings durchschauen. Little Miss Bliss scheint gerade allerdings nichts als die Wahrheit von sich zu geben und diese bringen Priscilla wohl wirklich dazu, ihre Verbindung mit dem Bloody Angel einmal genauer zu überdenken.

»Priscilla Kelly«
"Ich war mein ganzes Leben so überzeugt davon, dass der Weg auf dem ich unterwegs war, der richtige war. Ich war so davon vereinnahmt, dass ich alles dafür getan hätte, um wieder dahin zurückzufinden, was mir ohne den Bloody Angel nicht möglich gewesen wäre. Meinst du, ich war zu sehr damit beschäftigt, dem Weg eines anderen zu folgen, statt meinen eigenen zu gehen? Wenn ich daran zurückdenke, war ich all die Zeit eigentlich immer allein und der Bloody Angel hat verhindert, dass ich andere Menschen an mich heranlasse. Zu mindestens bis ich dich getroffen habe. Damit habe ich jemanden erstmals in meine Nähe gelassen, der nicht direkt daran beteiligt war, mein Ziel ... sein Ziel zu erreichen. Ich weiß nicht genau, was mich an dem Abend dazu bewegt hat, doch ich habe ihm widersprochen und das getan, was ich wollte. Erstmals habe ich meine Interessen vor seine gestellt."

Und man siehe da, wer gerade bei Priscilla steht und damit beschäftigt ist, sie wieder aufzubauen. Aus Sicht von Dust und dem Bloody Angel war das wohl der Anfang vom Ende, während es sich für die Harlot gerade als etwas ganz anderes herauszustellen scheint. Vielleicht der Grundstein für einen Neuanfang? Auch wenn es bei diesem Treffen darum ging, das Case Of The Empire von Bayley zu verbrennen, scheint es doch etwas Gutes für sich gehabt zu haben. Grob kann sich die Frau aus Georgia vorstellen, für welchen Trouble sie damit bei Alexa und Bayley gesorgt hat. Wenn man sich kurz daran zurückerinnert, dass sie es war, welche eines anderen Abends Alexa zur Hilfe geeilt ist, als diese Hilfe brauchte, kann man sich in etwas vorstellen, wie tief der Keil zwischen Lex und Bayley gesessen haben muss. Diesbezüglich haben sich die beiden genannten Frauen allerdings bekanntlich wieder ausgesprochen, doch das hätte auch anders enden können. Jedenfalls sorgt das leichte Grinsen von Alexa für etwas, was man bei Priscilla schon ein paar Wochen nicht mehr zu Gesicht bekam: Ein Grinsen ihrerseits. Keineswegs das diabolische und überhebliche Grinsen, welches die schwarz geschminkten Lippen zierte, sondern ein freundliches.

»Priscilla Kelly«
"Alexa, ich ... ich danke dir."

Das ist Alexa - sie selbst war vor wenigen Stunden noch am Boden und der Verzweiflung nahe und dann wurde ihr geholfen. Das die Sparkle Queen dann direkt versucht Priscilla ein wenig aufzubauen, spricht dann eben für den guten Charakter der jungen Blondine. Natürlich scheint es auch an den fast identischen Leiden der beiden Frauen zu liegen, dass Alexa der Dunkelhaarigen so sehr ins Gewissen reden kann. Aber grob sehen, ähneln sich die Beiden Varianten sehr, aber Alexa hätte wohl so oder so alles versucht um Priscilla etwas zu helfen. Und nun war es die Blondine, die ihrer Gegenüber aufmerksam zuhört und hin und wieder zustimmend nickt. Was wohl an der Tatsache liegt, dass Kelly so langsam sieht was alles schief gelaufen ist. Wer hätte das gedacht das Alexa diejenige sein wird, die Priscilla ein wenig aufbauen kann? Mit großer Wahrscheinlichkeit niemand und umso überraschender ist dieses Szenario in diesem Moment.

Alexa Bliss
»Du brauchst mir dafür nicht danken, ich habe vielleicht nur einen kleinen Stein ins rollen gebracht der dafür gesorgt hat, dass du endlich die Augen öffnen konntest. Ich dachte das ich die Clowns und diesen dämlichen Baseballschläger brauche und habe meine eigenen Wünsche ausgeblendet. So wie du. Du dachtest das es das richtige ist auf diesen Dämonen zu hören, dass das was er will auch das ist was du willst - nun hast du eingesehen das du ganz andere Ansichten und vor allem, einen eigenen Willen hast. Auch ich habe Hilfe gebraucht um das zu sehen - aber ich verstehe was du fühlst ... ich bin dieser Person die mir geholfen hat wohl genauso dankbar wie du mir, denke ich. Manchmal brauch man eben einen kleinen Stupser.«

Mit einem aufbauenden Grinsen, greift sich Alexa sanft den Unterarm der Harlot und sah ihr dabei tief in die Augen. Das soll wohl nur noch einmal bestätigen, dass Priscilla wirklich auf Alexa zählen kann. Ganz egal was Kelly in der Vergangenheit getan hat, haben Alexa und sie sich relativ gut verstanden - und wie innig diese Art von Freundschaft geworden ist, kann man mit diesem Bild gerade perfekt sehen.

Alexa Bliss
»Jetzt weißt du, dass es Menschen gibt die an dich glauben - und vor allem weißt du, dass du deinen eigenen Willen, deine eigene Wünsche hast und diese solltest du jetzt in Angriff nehmen.«

Und ehe man sich versieht, hat Priscilla ihre Arme um Alexa geschlungen und drückt diese fest an sich. Tatsächlich ist bei dieser Szene Jubel zu vernehmen, welcher doch eine wirklich seltene Reaktion für die Harlot ist. Könnte sie das hören, wäre ihr Grinsen wahrscheinlich noch eine Spur breiter, doch so muss das erst einmal reichen. Für einige Sekunden hält diese Umarmung an, bevor PK den Griff wieder löst. Dieses Gespräch war wohl genau das, was sie gebraucht hat, um mit sich selbst wieder ins Reine zu kommen. Wie Alexa schon angemerkt hat, war das nur der erste Schritt in die richtige Richtung und wahrscheinlich wird das ein etwas längerer, mit Arbeit gepflasterter Weg, welchen Priscilla nun zu begehen hat. Betrachtet man allerdings die Umstände, wird sie sich wahrscheinlich auf eben jenen Weg freuen. Nun gilt es allerdings erst einmal, die erste große Hürde zu nehmen - Dust.

»Priscilla Kelly«
"Das werde ich. Du hast mir wirklich geholfen und auch wenn das für dich eine Selbstverständlichkeit sein mag, heißt das nicht, dass ich das als eine solche ansehe. Daher noch einmal: Danke."

Bei der Umarmung, welche eben gesehen hat, hat Alexa die Augen geschlossen und man sah ihr ebenfalls deutlich an, dass ihr dieses Gespräch auch noch einmal gut getan hat. Nicht nur hat sie Priscilla ein bisschen geholfen, sondern so hat sich die Sparkle Queen auch noch einmal selbst klar gemacht, dass sie den richtigen Weg eingeschlagen hat - das ist nicht für Alexa eine Erleichterung, sondern wird auch ihre Kleine das mitbekommen haben und froh sein, dass ihre alte Alexi wieder zurück ist. Als Kelly noch einmal das Wort ergreift und sich bei Alexa bedankt, grinst diese leicht und nickt noch einmal zustimmend - ehe es eben Alexa war, die noch einmal das Wort ergreift.

Alexa Bliss
»Mich freut es, dass ich dir helfen konnte - und so wie dir, hat mir dieses Gespräch auch noch einmal geholfen alles negative was passiert ist auszublenden. Jetzt gehe da raus und zeig was in Priscilla Kelly steckt - viel Glück.«

Und mit diesen Worten blendet sich das Bild schwarz, die Fans fangen erneut an zu jubeln und man es nun glaubt oder nicht, scheinen die Fans beim kommenden Match ganz hinter PK zu stehen.

Jonathan Coachman: "Alexa motiviert noch einmal Priscilla."
Christy Hemme: "Das bedeutet also sie will Dust am Boden sehen."



6th Match
Straight Jacket Match


Dust vs. Priscilla Kelly
Writer: Zoey Skye [Sebi]




Aus den Boxen der Halle erklingt ein Theme, welches die TWE seit dem Wandel ihrer Besitzerin sehr gut kennt. In schwarz und weiß mit einer Kapuze über dem Kopf betritt Dust die Stage und sieht mit ihrem verrückten Grinsen einmal quer durchs Publikum.

Greg Hamilton: " The following contest is a strait jacket match and is scheduled for one fall! Introducing first, from Lordstown Ohio, the devil’s strong arm, DUSSSSSSSSST!"

Am Ring angekommen umkreist sie diesen erst einmal und wirft den Fans finstere Blicke zu. Dann greift sie in die Seile und zieht sich auf den Apron. Die Kapuze wird vom Kopf gewischt und die rot glühenden Augen in Kombination mit der dunklen Schminke lassen sie sehr unheimlich wirken. Ein kurzer Satz, dann steht sie auch schon im Ring und macht sich für den Kampf bereit, während ihre Gegnerin noch auf sich warten lässt.

Mit der verstummenden Entrance Theme der ersten Teilnehmerin dieses Matches, gehen auch schon die Buhrufe innerhalb der Crowd los. Das ist auch schon das Stichwort dafür, dass sich die Halle abdunkelt und ein hartes Gitarrenriff aus den Boxen kracht. Kurz darauf bilden sich in roter Farbe die Worte - Adrenalize Me - auf dem großen Bildschirm.



Die Scheinwerfer springen wieder an und scheinen praktisch verrückt zu spielen. Nahezu ziellos tanzen rote und grüne Lichtkegel durch die Halle und geben so auch den Blick auf die zweite Teilnehmerin dieses Aufeinandertreffens frei - Priscilla Kelly. Ein breites Grinsen ziert die schwarz geschminkten Lippen, während Hell's Favorite Harlot ihren Blick einmal durch die buhende Menge schweifen lässt, ehe sie sich mit tanzenden Bewegungen in Richtung Ring aufmacht.

Greg Hamilton: "And her opponent, from Douglasville, Georgia - Hell's Favorite Harlot - Priscilla Kelly!"

Am Ring angekommen, steigt Priscilla auf den Apron, legt sich auf diesen und räkelt sich einmal lasziv auf diesem, was die Buhrufe etwas abnehmen lässt. Anschließend rollt sie sich unter den Seilen hindurch ins Innere des Seilgevierts, richtet sich wieder auf und schaut kurz zu ihrer Gegnerin. Noch immer grinsend bewegt sie sich auf die Seile zu, stellt einen Fuß auf das untere und den anderen auf das mittlere Seil. Hier streckt sie beide Arme aus und richtet ihren Blick gen Himmel. Sie verharrt einige Sekunden in dieser Pose und spricht einige Worte, die man aufgrund der Musiklautstärke nicht verstehen kann. Diese verstummt nun allerdings und damit kann das Match dann auch starten.

*DING DING DING*

Kaum ist die Ringglocke ertönt, umkreisen sich die beiden Frauen einen Moment, bevor es auch schon in einen Lock-Up geht. Dust die schon von der ersten Sekunde an Feuer und Flamme ist, ist hier die Stärkere und drückt ihre Gegnerin zum Ringrand und in die Seile. Der Referee zählt sie sofort an und rechtzeitig löst die Dämonin den Griff, aber nicht ohne PK vorher noch einen Wischer durchs Gesicht zu verpassen. Mit einem hämischen Grinsen im Gesicht geht sie provozierend durch den Ring und spielt das ängstliche Mädchen, um ihre Gegnerin bloßzustellen. Diese wirkt nun ein wenig angesäuert und erneut geht es in den Lock-Up, wobei Kelly aber schnell in einen Hammerlock wechselt. Da kommt aber schon der Elbow der Blonden an die Schläfe ihrer Gegnerin, welche ins Taumeln gerät und den Griff löst. Whip-In von Dust und ein Shoulderblock wirft die Harlot zu Boden. Anstatt nachzusetzen hat sie aber nichts Besseres zu tun, als es sich in einer Ringecke bequem zu machen und zu gähnen. Der Dunkelhaarigen reicht es jetzt und sie springt umgehend auf. Dust ist aber etwas schneller und nimmt sie in einen Whaistlock, den Priscilla schnell wieder lösen kann und ihrerseits einen eng gezogenen Side-Headlock ansetzt. Der starke Arm des Teufels wird ihre Gegnerin nur los, indem sie sie in die Seile schleudert, aber nun kommt Kelly mit einem Shoulderblock heran gerauscht und wirft ihre Gegnerin zu Boden. Dadurch sieht Dust aber nun rot und sie will sich sofort auf ihre Gegnerin stürzen, wird aber mit einem Legsweep erneut zu Boden gebracht. Direkt soll nachgesetzt werden, aber die Blonde rollt sich schnell aus dem Ring, um dem nächsten Angriff der Dunkelhaarigen zu entgehen.

Jonathan Coachman: "Man Ladys, hört auf euch zu veräppeln und zeigt mehr Aktion!"
Christy Hemme: "Da stimme ich dir zu Coach, das ist bisher nichts weiter als ein Abtasten. Langsam wird es wirklich Zeit, dass die Beiden mal in die Gänge kommen!"

Wie als würde sie auf den Rat der Kommentatoren hören, stürmt Dust mit einem Clothesline heran, aber Priscilla taucht ab. Whip-In der Harlot und ein Crossbody, der die Dämonin auf die Matte befördert. Sofort wird mit einem harten Forearm gegen die sich wieder erhebende Gegnerin nachgesetzt, dann greift Kelly ihre Gegnerin und lässt einen schönen Suplex folgen, der Dust in die gegenüberliegende Ringecke befördert. Die Dunkelhaarige stürmt heran und will den Running Double Knee Strike zeigen. Doch die Dämonin kann gerade noch ausweichen und Priscilla wirkt sauer, während ihre Gegnerin vor dem Ring steht und grinst. Arrogant wendet sie sich sogar von der Harlot ab und lacht die Fans überheblich an, wobei sie nicht mitbekommt, was in ihrem Rücken passiert. Kelly hat davon nämlich schnell genug und setzt einen gut gezielten Baseballslide an, der die Blonde zu Boden schickt. Sie bringt Dust dann zurück in den Ring, wo sie den Single Leg Boston Crab ansetzt. Die Dämonin ist jetzt im Zugzwang, aber hat noch genug Kraft sich schnell zu den Seilen zu ziehen und sich damit zu befreien, um größeren Schaden zu vermeiden. PK ist ziemlich angenervt und rauft sich schon etwas die Haare, wobei die kurze Unaufmerksamkeit von Dust ausgenutzt wird und sie rammt Priscilla ihr Knie in den Magen, greift nach deren Arm und will sie in die Ringecke schleudern. Aber die Harlot reagiert blitzschnell, kontert die Aktion und nun ist es die Blonde, welche in die Ecke knallt und zu Boden geht. Erste kleine Jubler sind von den Fans zu hören, bevor Kelly an der Ringecke nach oben klettert. Da ist Dust schon wieder da und reißt sie einfach an ihren Beinen herunter, was zu einem schmerzhaften Aufprall führt. Priscilla krümmt sich vor Schmerz und hat eine Hand an ihrem Rücken, wo die Aktion wohl Wirkung gezeigt hat. Aber kein Grinsen von der Dämonin folgt, sondern ein wütender Blick der einem wirklich Angst machen kann.

Jonathan Coachman: "Verdammt diese Landung sah echt übel aus."
Christy Hemme: "Das stimmt und wer weiß, was Dust noch so mit Priscilla vor hat und wann endlich die Zwangsweste zum Einsatz kommt."
Jonathan Coachman: "Naja, wenn du Dusts Blick gesehen hast, dann wird das wohl nichts Gutes."
Christy Hemme: "Auf jeden Fall liegt eine gewisse Spannung in der Luft."

Die Dunkelhaarige rappelt sich langsam wieder auf, doch kassiert nun einen Axekick ihrer Gegnerin. Eine schöne Aktion wie sie da per Salto mit dem Bein erneut den Rücken der Harlot malträtiert. Dust nimmt Anlauf und schickt noch einen Basement Dropkick genau an den Kopf hinterher. Priscilla wird hochgezogen und kassiert einen Tritt in den Magen, der zu einer Sunsetflip Powerbomb führt. Die Blonde verpasst ihrer Gegnerin nun einen Tritt nach dem Anderen auf den ohnehin schon lädierten Rücken, was die Fans zu einem lauten Buhkonzert anstimmen lässt. Der Schmerz ist der Harlot deutlich anzusehen und nun hängt sie auch noch im Sleeperhold von Dust, welche ihr so die letzte Luft rauben will und scheinbar auch ein paar fiese Bemerkungen an ihre Gegnerin richtet. Aber Priscilla wäre früher nicht so erfolgreich gewesen, wenn sie so einfach aufgeben würde und langsam aber sicher kämpft sie sich hoch und befreit sich aus dem Griff. Der Kniestoß gegen die Dämonin zeigt aber nicht sehr viel Wirkung, als diese jedoch den gleichen Move auspackt, fällt PK sofort wieder auf die Knie. Wird dann allerdings umgehend von der Blonden wieder hochgezogen und in die Ringecke geschubst. Als sie ihr nach will, kassiert Dust allerdings einen Tritt von Priscilla, die noch ziemlich fertig wirkt. Sie taumelt kurz und läuft dann erneut an, aber Kelly weicht rechtzeitig aus, weshalb sie es nun mit einer Clothesline versucht, aber wieder daneben. Die Harlot duckt sich ab, holt selbst Schwung und streckt ihre Gegnerin mit zwei aufeinander folgenden Clotheslines nieder. Zum Schluss folgt ein Dropkick, der den starken Arm den Teufels in eine Ringecke wanken lässt. Da kommt Priscilla schon angerauscht und verpasst ihr einen Running Double Knee Strike in der Ecke und läuft erneut an. Konter von Dust mit einem Elbow, aber PK wehrt sich sofort, schlägt auf ihre Gegnerin ein und beendet den Angriff mit einem Enzuigiri.

Christy Hemme: " Endlich ist Priscilla wieder da, das wurde auch Zeit. Ich hab ihre Felle hier schon davonschwimmen gesehen!"
Jonathan Coachman: "Dust hätte den Sack schon zu machen können, aber musste ja lieber ihrem Spieltrieb nachgeben. Glück für die Harlot!"

Die beiden Frauen im Ring haben sich wieder aufgerappelt und Priscilla will ihre Gegnerin gerade mit einem Shouldertackle in die Ringecke rammen. Das allerdings misslingt gewaltig, denn Dust rollt sich weg und die Harlot kracht mit voller Wucht mit der Schulter an den Ringpfosten. Mit einem hämischen Grinsen zieht die Dämonin sie zurück in den Ring, wo sie mit Schlägen und Tritten auf sie einprügelt. Danach wird sie aufs unterste Ringseil gelegt und dort erst einmal ordentlich gewürgt. Der Ringrichter zählt Dust an und gerade rechtzeitig löst diese die Aktion, was trotzdem zu einer kurzen Diskussion mit dem Ringrichter führt. Priscilla nutzt das natürlich aus und rollt die Dämonin ein, aber das bringt nichts, denn Pins zählen in diesem Match nicht. Dust kommt schnell raus und verpasst der Harlot einen harten Tritt an den Kopf. Sie steigt aufs oberste Seil und zeigt einen Missile Dropkick, der voll ins Ziel geht. Einmal noch kurz das Outfit zurecht gezupft und dann schreitet sie mit ihrem fiesen Grinsen auf PK zu. Kelly kommt langsam wieder hoch, da will Dust ihr einen Kick an den Kopf verpassen, aber die Frau aus Douglasville taucht ab, nur um den folgenden Kick stattdessen zu kassieren. Ziemlich erschöpft windet sich Priscilla auf der Matte, aber der Dämonin reicht das noch nicht und sie bearbeitet die Dunkelhaarige weiter. Die Blonde zieht dann die Harlot wieder hoch und platziert einen Tritt in deren Magen. Sie hält sie fest und jeder ahnt was jetzt kommen soll. "That’s your Redemption!", ruft Dust und grinst ins Publikum. Sie stemmt Priscilla hoch und lässt ihren Finisher die Hell’s Redemption folgen, welche hart auf der Matte einschlägt. Das wars dann wohl und zum ersten Mal in diesem Match begibt sich Dust zu der bereitgelegten Zwangsweste und geht damit auf Priscilla zu. Kurz steht sie überlegend vor ihr, ehe sie das Teil wieder fallen lässt, die Harlot erneut heranzieht und wieder ihren Finisher auspackt, der nun wohl endgültig die Lichter der Dunkelhaarigen ausgepustet hat. Die Weste wird erneut gepackt und schon über einen Arm von Priscilla gestülpt, als plötzlich das Licht in der Halle komplett erlischt.


Christy Hemme: "Was bitte ist denn jetzt los? Coach, bist du noch da?"
Jonathan Coachman: "Ja bin ich Christy, aber ein Antwort kann ich dir auf deine andere Frage trotzdem nicht geben."

Dann geht das Licht flackernd wieder an und der komplette Ring ist von fürchterlichen Kreaturen umstellt, die gierig hinein blicken. Dust wirkt sehr erfreut und winkt sie zu sich, worauf diese sofort reagieren. Die Dämonen steigen in den Ring und umkreisen Priscilla Kelly, während Dust den Befehl gibt sie zu packen. Doch keine Reaktion was der Blonden nicht gefällt. Sie wird lauter und dann wenden sich auf einmal alle Köpfe ihr zu und zum ersten Mal kann man im Blick von Dust einen Hauch von Angst erkennen. Mit einem Mal stürzen die Dämonen auf sie los und begraben die Blonde unter sich, von der zuerst wütende und dann auch schmerzvolle Schreie zu hören sind. Dann erhebt sich der Dämonenhaufen wieder und über sich tragen sie nun Dust, die in den Zwangsweste geschnürrt ist und wie wildgeworden keift und um sich tritt. Ein lauter Knall ertönt, ein kurzes Flackern des Lichts und plötzlich befindet sich außer dem Ringrichter und Priscilla Kelly niemand mehr im Ring. Nur ein silbernes Feuerzeug liegt dort auf der Matte, wo zuvor noch Dust und die Dämonen waren. Der Referee ist noch kurz verwirrt, gibt dann aber das Zeichen und lässt die Ringglocke läuten.

*DING DING DING*

Greg Hamilton: "Here is your Winner by Stipulation, Priscilla Kelly!"

Verwirrt kniet Priscilla im Ring und scheint gar nicht so wirklich zu realisieren, was gerade passiert ist. Die Ansage Greg Hamiltons und auch das Erklingen ihrer Theme lässt keinen Zweifel an einer Sache: Sie hat Dust besiegt. Langsam krabbelt Priscilla auf das Feuerzeug zu und nimmt es in die Hand. Vorsichtig betrachtet sie dieses, ehe sie es mit beiden Händen umschließt und an ihre Brust drückt. Ein Grinsen liegt auf ihren Lippen und lehnt sich leicht nach vorne, während Tränen ihre Wangen hinunterlaufen. Dadurch bemerkt sie gar nicht, dass die Reaktionen der Fans nicht mehr ihr gelten, sondern das Konzert an Buhrufen sich gegen eine andere Person richten. Bea Priestley rutscht in den Ring, stürmt auf die kniende Harlot zu, springt ab und hämmert ihre Füße an den Hinterkopf dieser, wodurch sie den Kopf der Dunkelhaarigen schon praktisch in die Matte drückt - Plan Bea! Regungslos bleibt Priscilla am Boden liegen und Bea richtet sich wieder auf. Eine weitere Person betritt den Ring, welche sogar noch mehr Heat auf sich zieht. Um wen sonst könnte es sich anderes handeln als Maria Kanellis-Bennett? Diabolisch grinsend vergräbt sie ihre Hände in der schwarzen Haarpracht der Sukkubus und zieht diese wieder nach oben. Da PK schon ein anstrengendes Match in den Knochen und eben einen Plan Bea kassiert hat, hat die Queen mit diesem Unterfangen einige Schwierigkeiten. Kurzerhand umgreift sie den Kopf Priscillas und läuft zwei Schritte und reißt die Frau aus Georgia mit einem Bulldog zu Boden. Unterdessen hat sich Bea aus dem Ring gerollt und zieht unter dem Ring eine Stuhl hervor. Diesen lässt sie gleich in den Ring schlittern, wo er von Marias Fuß gestoppt wird. Wer die Show vergangene Woche gesehen hat, weiß in etwa, was nun folgen soll und die Lautstärke der Crowd wird noch einmal lauter. Gemächlich hebt die amtierende Championesse den Stuhl vom Boden auf und greift ihn mit beiden Händen. Genauso gemächlich wie schon zuvor holt sie aus und lässt den Stuhl einmal auf den Rücken der Harlot krachen. Diese streckt den Rücken durch und rollt sich sofort zur Seite, wo ihr allerdings Bea schon wieder im Weg steht. Ein weiteres Mal holt Maria aus, doch etwas lässt sie inne halten! Ein Entrance Theme ertönt aus den Boxen, was die Reaktion der Fans wieder ins Positive umschlagen lässt. Als dann Alexa Bliss tatsächlich auf die Stage tritt, werden die Fans noch einmal lauter. Für Bea ein klares Zeichen, den Ring zu verlassen und sich der Sparkle Queen in den Weg zu stellen. Alexa stürmt ihr entgegen und taucht unter einem versuchten Schlag hindurch. Bea wirbelt zu ihr herum - BLISS KICK! Getroffen geht die Britin zu Boden, während Alexas Weg sie auch schon in das Seilgeviert führt. Hier will Maria sie auch schon mit einem Stuhlschlag empfangen, doch auch diesem kann Bliss entgehen. Ein weiterer Bliss Kick soll folgen, doch Maria reißt ihren Oberkörper nach hinten und kann dementsprechend ausweichen. Schnell rollt sie sich aus dem Ring und tritt den Rückzug die Stage hinauf an. Unterwegs hilft sie noch Bea nach oben, während Alexa im Ring selbiges mit Priscilla macht. Wutentbrannt starren Maria und Bea in den Ring, wo sich ihre Blicke mit denen von Alexa und Priscilla treffen. Das Thema der Sparkle Queen erklingt erneut. Mit diesem Stare Down endet das Szenario.

Jonathan Coachman: "Bea hat es vorhin sogar angekündigt. Sie hat angekündigt, dass Priscilla sich in Acht nehmen soll."
Christy Hemme: "Glücklicherweise war Alexa zur Stelle. Wer weiß, wie das sonst geendet hätte?"

21 Jan, 2019 15:25 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 209

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Erneut schalten die Kameras in den Locker der Bennetts, was sofort für ein lautes Buhkonzert in der Halle sorgt. Im Locker befand sich nun nur noch Maria, welche nach dem Besuch von Lynch nun noch weniger gut gelaunt drein blickte. Mittlerweile war die Queen schon für ihr Match umgezogen und beobachtete in diesen Moment die Show auf einem Bildschirm. Ihre Aufmerksamkeit wurde nun jedoch erneut ablenkt als sich die Tür zu ihren Locker erneut wieder öffnete. Dieses Mal war es jedoch kein unerwünschter Besucht welcher sie belästigte, sondern ihr Ehemann welcher den Raum betrat, was erneut für laute Buhrufe der Fans sorgte.

Maria Kanellis-Bennett:"Eines kannst du mir glauben es wird Zeit das wir ein Aufpasser engagieren der unsere Kabine bewacht. Jedes mal wenn ich her komme die letzte Zeit erwarte einen unangenehme Überraschungen."

Das Maria immer noch nicht besonders gut gelaunt war sollte ihr Ehemann direkt erkennen. Lynch hatte ihr ganz schön die Laune verhagelt, reichte es nicht das sie sich mit Ashley rumschlagen musste.
Allerdings wusste ihr Ehegatte nichts von dem was hier passiert war und einen entsprechend verwirrten Blick erntete Maria von ihm.

Mike Bennett: „Einen Aufpasser? Wovon sprichst du da bitte Schatz?“

Er wusste noch immer nicht wieso seine Frau einen Aufpasser vor der Kabine postieren wollte, denn ein Blick durch eben jene Kabine brachte nichts Ungewöhnliches zu Tage. Alles sah völlig normal aus, alles schien an seinem Platz zu sein also niemand hatte hier drinnen randaliert.

Mike Bennett: „Anstatt über so einen Aufpasser nachzudenken solltest du besser auf unser heutiges Match fokussiert sein. Bin verdammt sicher deine ehemalige Freundin Ashley möchte sich heute von ihrer besten Seite präsentieren und dir gehörig in den Hintern treten. Darauf sollte dein Fokus liegen denn ich habe vor AJ heute bezahlen zu lassen für seine Taten die meinen Sieg über Kenny Omega verhindert haben!“

Da hatte wohl jemand wirklich nur das heutige Match vor Augen und dem Publikum gefiel diese scheinbare Entschlossenheit von Mike so gar nicht.

Mike Bennett: „Ich sollte hier als World Champion stehen aber diesen kleinen Fehler werden wir heute Abend korrigieren. Das heißt, nur wenn meine reizende Frau auch auf das Match fokussiert ist und dieser Bitch Ashley zeigt wer die amtierende Womens Champion ist! Und wenn wir beiden Verlieren heute den Hintern versohlt haben, werde ich mit AJ’s Koffer das TWE Universe aber vor allem Kenny Omega schocken um wie bereits gesagt diesen kleinen Fehler zu korrigieren. Jedoch schaffe ich das nicht ohne dich Schatz!“

Eindringliche Worte die er an seine Frau richtete und anscheinend möchte sich Mike wirklich voll und ganz auf ihr Match heute konzentrieren. Sich nicht von irgendwelchen anderen Einflüssen ablenken lassen.

Maria Kanellis-Bennett:"Weil die letzte Zeit hier immer wieder unerwünschter Besuch wartet oder uns Überraschungen erwarten. Doch lassen wir das erst einmal du hast Recht es gibt nun Wichtigeres!"

Ging Maria dann nochmal kurz auf den Besuch von Lynch ein wobei sie ihren Ehemann Recht geben musste und es nun weitaus Wichtigeres zu besprechen gab. Immerhin stand heute ein wichtiges Match bevor, auch wenn es um Nichts bestimmtes ging so war es doch eine persönliche Sache. Nach den Vorfällen in der Vergangenheit galt es nun ein Zeichen zu setzen. Und so blickte Maria gleich nochmal eine Spur ernster drein während sie ihren Mann anblickte.

Maria Kanellis-Bennett:"Du kannst mir glauben Ashley wird heute ihr blaues Wunder erleben, die kleine Bitch wird es noch bitter bereuen wieder zurück gekehrt zu sein. Ich werde dafür sorgen das ihr erstes Match hier gleich eine Blamage wird."

An Marias Tonfall war deutlich zu erkennen wie ernst ihr die Sache auch war, immerhin hatte Ashley sich in Dinge eingemischt welche sie absolut Nichts angehen sollten und dafür sollte sie nun ihre Strafe erhalten.

Maria Kanellis-Bennett:"Du kannst dich auf mich verlassen aber das weist du ja. Schon bald hälst du wieder das Gold in den Händen, so wie es auch sein muss! Und all den Schwachmaten hier wird noch das Lachen vergehen. Am Ende wissen sie doch alle das wir ihnen überlegen sind, sie sind nur zu stur es zu zugeben."

Maria ließ keinen Zweifel daran dass sie auch von ihren Worten überzeugt war, die Fans schienen dies jedoch ganz anders zu sehen denn wieder einmal wurden die Bennetts aus der Halle heraus kräftig ausgebuht.

Mike Bennett: „Ja gut dann müssen wir einen Aufpasser hinstellen aber was war denn passiert?“

Eine gute Frage da Mike wirklich nichts von dem Besuch wusste welchen seine Ehefrau anscheinend von irgendjemanden gehabt hatte. Aber für ihn gab es im Moment wichtigeres, was er auch seine Frau wissen ließ und da tat es gut zu hören dass Maria wohl auch auf ihre heutigen Gegner fokussiert war.

Mike Bennett: „Oh ja die beiden werden heute ihr blaues Wunder erleben. Aber ich bin sicher AJ wird es auch diesmal nicht einsehen können, dass wir immer die Besseren sind aber schön wenn unser Liebling mit seiner neuen Bitch meint, sich immer wieder mit uns messen zu wollen dann geben wir ihnen eben immer wieder die Niederlagen, die sie sich verdient haben! Wie du sagst AJ und all die andren sind einfach zu stur um einsehen zu wollen das die Bennetts die Nummer 1 in dieser verdammten Company sind!“

Doch diese Meinung haben die beiden allerdings nur für sich alleine und entsprechend werden sie von den Fans abermals ausgebuht.

Mike Bennett: „Wenn wir heute Styles samt Bitch Ashley abgefertigt haben, die Ordnung im Title Picture hergestellt wurde, müssen wir sowieso mit ein paar Dingen aufräumen. Ich denke es wird Zeit das ich nochmal ein ernstes Wort mit Punk wechseln, denn dieser scheint mir in meinen Augen momentan gewaltig seinen Fokus zu verlieren oder was denkst du?“

Sofort ging ein Raunen durch die Arena als Mike den ehemaligen Rising Champion ansprach was sicherlich mit dem merkwürdigen Auftritt von CM Punk letzte Woche zusammenhing. Da er sich dann doch nochmal nach den Vorkommnissen erkundigte wollte sie ihn doch nochmal aufklären, bevor sie das Thema endgültig für heute sein lassen würden.

Maria Kanellis-Bennett:"Lynch war vorhin hier um uns einige Einrichtungstipps zu geben, ein absolut lächerlicher Auftritt wenn du mich fragst. Doch was will man anderes von dieser Frau erwarten. Bei dem was ich bisher von ihr gesehen habe kann ich nur sagen bin ich wirklich wenig beeindruckt. Also wie bereits gesagt heute sollten wir The Man keine Aufmerksamkeit mehr schenken, denn es gibt weitaus wichtigeres."

Und damit sollte das Thema dann auch endgültig erledigt sein, man würde noch oft genug die Gelegenheit dazu bekommen Lynch eines über zu braten und Maria fürchtete auch das diese sie dazu nötigen würde.

Maria Kanellis-Bennett:"Heute werden wir ein klares Zeichen gegen diesen lächerlichen Aufstand setzen und Styles und Ashley demütigend vernichten. Dem gilt heute die oberste Priorität."

In Marias Augen war deutlich zu erkennen wie ernst sie diese Worte auch meinte, in letzter Zeit hatte ihr Kingdom bereits zu viel einstecken müssen und es wurde deutlich Zeit das der Weg wieder nach Oben führte, doch das dies so sein würde daran zweifelte die Queen keinen Augenblick.

Maria Kanellis-Bennett:"Das du dir den Titel bald wieder sicherst das ist ohnehin schon ein Gesetz woran niemand etwas ändern kann. Was Punk betrifft fürchte ich das er sich verunsichern lässt durch all die Ereignisse. Umso wichtiger ist es das wir allen wieder einmal deutlich zeigen wer hier das Sagen hat."

Zumindest war dies das Gefühl was Maria gehabt hatte in den Gesprächen welche sie mit CM Punk geführt hatte. Doch war es wichtig das gerade in solchen Momenten ihr Kingdom geschlossen zusammen hielt.

Mike Bennett: „Becky war also hier? Nun wenn sie das nächste Mal erscheint und meint dich zu nerven, dann haue sie einfach um. Wirst sehen dann wird es sich The Man dreimal überlegen unsere Kabine zu betreten!“

Mal wieder Worte die bei den Fans nicht gut ankamen aber eine größere Plattform wollte man diesem Thema auch nicht geben.

Mike Bennett: „So sieht es aus, die oberste Priorität hat das was wir AJ und seiner Bitch Ashley an tun werden. Hach was freue ich mich schon auf Styles dummes Gesicht, wenn er wieder gescheitert ist!“

Ein Gedanke welcher natürlich den ehemaligen World Champion ganz breit grinsen ließ und die Fans wieder laut buhten. Doch Mike ging noch etwas anderes durch den Kopf, Dinge die ebenso in Angriff genommen werden mussten und da schien Maria eindeutig mehr zu wissen.

Mike Bennett: „Von was verunsichern? Er sollte sich auf die wirklichen Feinde, also Final Doom sowie dem Rest der ganzen Trottel die gegen das Corporate Kingdom sind konzentrieren und nicht einen Kleinkrieg mit Sabin führen. Wir alle sind in dieser Sache sehr fokussiert aber bei Punk scheint mir das nicht so zu sein und man könnte glatt meinen dass Chris sich Final Doom angeschlossen hat in der Welt von Punk. Dabei rüsten die Trottel dort anderweitig gewaltig auf, meine jetzt hat unser Rollins auch noch seine, ja was eigentlich? Freundin, Verlobte oder was auch immer Nikki ist, zurückgeholt, die genauso wieder lernen wird dass ihr Platz ganz weit unten sein wird!“

Ziemlich deutliche Worte in die Richtung von CM Punk aber auch Final Doom und es zeigt sich zumindest dass die Bennetts durchaus nicht den Überblick verloren haben. Zu Lynch wollte Maria nun auch kein weiteres Wort verlieren, bei den Worten ihres Mannes zu The Man, nickte Maria jedoch nur kurz. Doch ihre volle Aufmerksamkeit galt nun dem Thema um den Match am heutigen Abend und die Zukunft ihres Kingdoms.

Maria Kanellis-Bennett:"Und sie werden scheitern und dann muss das ganze Empire wieder einmal zugeben das wir diejenigen sind welche hier die Spielregeln machen."

Ein fieses Grinsen zeichnete sich in Marias Gesicht ab während die Fans wieder einmal lautstark buhten. Doch es war bekannt das den Bennetts jedes Mittel Recht war und sie auch keine Hehl darum machten. Ihr Mann jedoch schien sich viele Gedanken darum zu machen welche Ungereimtheiten derzeit in ihrem Team herrschten.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich bin mir sicher unsere Verbündeten werden sich schon bald wieder besinnen, am Ende ist ein Jeden doch klar das unsere Gruppierung deutliche Dominanz aufweist. Es herrschen nur zu viele Unruhen welche dafür sorgen das Unsicherheit herrscht. Doch diese Unsicherheiten werden wir schon noch einen jeden Einzelne austreiben."

Gab sich Maria wie stets selbstsicher und dies war auch deutlich an ihren Tonfall zu erkennen während sie ernst zu ihren Mann blickte. Natürlich hatte auch Maria die Rückkehr von Bella nicht verpasst. Wieder eine mehr die wieder auftauchte worauf Maria hätte verzichten können.

Maria Kanellis-Bennett:"Was Bella betrifft kann das nur ein schlechter Scherz sein, derzeit müssen sie auch alle wieder hier angekrochen kommen. Ich kann mich nun nicht auch noch mit der Bitch des Empires beschäftigen. Die ist nun wirklich Rollins Problem."

Höhnische Worte von der Queen in Richtung von Nikki Bella während Maria bei diesem Thema auch fast gelangweilt drein blickte.

Mike Bennett: „Besinnen genau das sollte ein Mann wieder tun und dann bringen einem irgendwelchen Unruhen auch nicht aus dem Konzept. Sieh uns an, eine klare Linie die wir verfolgen weil wir eben den Blick immer nach vorne gerichtet haben! Unsere Freunde von Final Doom werden sowieso langsam ein wenig übermütig und genau dann werden wir wieder mit eiserner Faust zurückschlagen. Wenn wir mit diesen Versagern fertig sind, wird sich Stephanie McMahon gewünscht haben, sich nicht gegen ihren eigenen Bruder gestellt zu haben!“

Und schon haben sich die Bennetts mal wieder Buhrufe eingefangen bei dem Thema ihrer Gegner als auch die angesprochen Stephanie McMahon.

Mike Bennett: „Nett ausgedrückt Schatz und natürlich stimme ich dir völlig zu. Nikki ist jetzt Rollins Problem aber etwas Besseres kann uns eigentlich gar nicht passieren. Von nun an wird Seth Rollins mal wieder kein Land im TWE Universe sehen, denn wann immer dieser mit Nikki beschäftigt war, hat er absolut nichts gerissen. Herrlich wie sie sich selbst Schaden zufügen!“

Bei solchen Gedanken konnte Mike gar nicht anders als herzhaft zu lachen was abermals den Zorn des Publikums nach sich zog. Auch im Gesicht von Maria erschien nun wieder ein breites Grinsen während sie verschwörerisch zu ihren Mann schaut.

Maria Kanellis-Bennett:"So sieht es aus und heute Abend werden wir wieder einmal eindrucksvoll demonstrieren das wir das Top Couple dieser Liga sind."

Und während die Fans Maria für ihre Worte wieder einmal lautstark ausbuhen, endet diese Szene mit einem leidenschaftlichen Kuss des Ehepaares, bevor die Kameras wieder weg schalten.

Jonathan Coachman: "Und das Top Couple sollte sich jetzt in Bewegung setzen."
Christy Hemme: "Ganz recht, denn jetzt sind sie dran und mal schauen ob Maria recht behalten wird."



Der Co-Main Event steht kurz bevor und dementsprechend haben die Fans schon einiges zu sehen bekommen. Man krönte einen neuen Rising Champion und der Intercontinental Championship stand ebenfalls schon auf dem Spiel. Nun freuen sich die Fans allerdings erst einmal darauf, zu sehen wie AJ Styles und Ashley Massaro gegen Thy Kingdom antreten und dieses in die Schranken weisen. Jedenfalls hofft wohl ein Großteil der Fans auf dieses Szenario. Jemand, den dieser Ausgang auch sehr glücklich machen würde, ist nun allerdings auf dem Titantron zu sehen. Sehr zur Freude der Fans, denn diese freuen sich immer darüber den World Heavyweight Champion Kenny Omega zu sehen. Dieser sitzt auf einer Couch, welche sich wohl in seinem Locker Room befindet und ist damit beschäftigt, sich die Handgelenke zu tapen. Der Gürtel ruht links neben ihm und wie auch schon im Vorfeld zu erkennen war, trägt er noch immer sein T-Shirt mit der Aufschrift "The Cleaner". Von dem "Hugmaster" Shirt fehlt also weiterhin jegliche Spur. Ein beherzter Biss in das weiße Klebeband folgt, womit er die Rolle von seinem Handgelenk trennt. Nun soll auch das zweite versorgt werden, doch gerade als der Kanadier die Taperolle in die andere Hand übergibt, fängt etwas seine Aufmerksamkeit ein. Irritiert fixiert Omega etwas außerhalb des Bildes, was den Kameramann dazu bringt einmal herumzuschwenken. Nun ist die Tür der Umkleidekabine im Fokus, welche einen kleinen Spalt offen steht. Wenige Augenblicke später steht der Cleaner vor dieser und öffnet sie. Der Anblick welcher sich ihm und auch den Fans nun bietet, wirft einige Fragen auf, denn es handelt sich um eine Person mit der sie kaum an diesem Abend gerechnet haben. Es handelt sich um die verletzte Bayley. Letzte Woche kam die erschütternde Nachricht, dass diese in ihrem Match mit Sasha Banks bei dem Eingriff von Sasha Banks eine Verletzungspause einlegen muss und man The Huggable One deshalb erstmal eine Weile nicht mehr sehen wird. Doch trotzdem ist sie hier. Zum Kämpfen scheint sie aber nicht da zu sein, denn sie ist in Zivilkleidung unterwegs und auch ihr Haar trägt sie anders als sonst offen. Ihr Arm von der verletzten Schulter wird durch eine Schlinge gestützt. Da steht sie und wird völlig sprachlos beim Anblick von Kenny Omega, der gerade die Tür aufgemacht hat.

Bayley
"Ich … Es tut mir Leid. Ich wollte dir nicht nachstellen und ich wollte dich auch nicht erschrecken. Du bereitest dich auf dein Match vor und da will ich dich nicht stören."

Nachdem sie sich wieder einigermaßen gefasst hatte hielt sie es als erstes für nötig sich bei Kenny Omega zu entschuldigen. Die Tür war vorhin nicht umsonst einen Spalt weit geöffnet. Scheinbar hat die Kalifornierin durch diesen den World Champion beobachtet und dafür schämt sich Bayley, die auf frischer Tat ertappt wurde. Ihre Haltung ist ohnehin nicht die Positivste wenn man sich die Huggerin ansieht. Augenkontakt mit ihrem Gegenüber erfolgt wenn dann nur flüchtig. Meistens starrt sie eher auf den Boden wo auch ihr Kopf hingerichtet ist. So viel hatte sie sich letzte Woche vorgenommen und mit einem Schlag ist alles dahin.

Bayley
"Ich wollte dich eigentlich besuchen, weil heute ein ganz besonderer Tag ist… Aber als ich dich dann so gesehen hab war ich mir nicht mehr so sicher, ob das die richtige Idee ist."

Ein besonderer Tag? Ist damit einfach nur das PPV gemeint? Zumindest schien sie so noch nie von einem PPV so gesprochen zu haben. Vielleicht ist heute etwas anderes besonderes wie ein Geburtstag vielleicht?
Ihrer Erklärung lauschend kann Kenny nur wenig tun, außer lächelnd den Kopf zu schütteln. Er verschränkt die Arme vor der Brust und mustert sie einmal genauer. Dabei bleibt die Armschlinge natürlich nicht unbemerkt, was ihn zwangsläufig an die Szenen der vergangenen Woche erinnert. Selbstverständlich hat er diese beobachtet und wollte sie eigentlich am selben Abend noch aufsuchen. Allerdings kam da ein unverhoffter Besuch seitens Shane McMahon in die Quere. Bei dem Gedanken daran wandelt sich der Blick des Cleaners zu einem wesentlich ernsteren. Es dauert einen Moment, bevor er sich selbst zurück ins Hier und Jetzt holt und sich seiner gegenüber zuwendet.

»Kenny Omega«
"Bayley, es ist zwar nett, dass du dir Gedanken darüber machst, doch du solltest mich inzwischen gut genug kennen, um zu wissen, dass du mich nicht störst. Egal was ist, du bist mir jederzeit ein willkommener Gast ... abgesehen davon war ich sogar den gesamten Abend auf der Suche nach dir. Aber darüber müssen wir uns nicht auf dem Flur unterhalten."

Nun wieder lächelnd macht Omega der Huggerin mit einer Geste deutlich, dass sie seinen Locker Room gerne betreten darf. Bezüglich einer Umarmung hält sich der Champion allerdings erst einmal zurück. Wer weiß, wie fit die Frau aus Kalifornierin ist? Diese Geste soll wohl dieses Mal von ihr ausgehen. Erinnert man sich kurz zurück, wird man zu der Erkenntnis kommen, dass das sowieso meistens der Fall ist - womit der Kanadier seine Gegenüber ja auch nicht selten scherzhaft aufzieht. Wahrscheinlich wird er auch darauf dieses Mal lieber verzichten.

»Kenny Omega«
"Und ahm, was diesen besonderen Tag angeht ... sollte ich jemandes Geburtstag vergessen haben, musst du dich bei Teddy Omega beschweren. Der hat meinen Terminkalender nicht eingepackt und ... Ja. Lassen wir das."

Etwas verlegen kratzt sich Kenny am Kopf und schaut seine Gegenüber an, während er auf eine genauere Erklärung wartet.
Die Einladung nimmt The Huggable One zumindest gerne an. Sie will sich am liebsten vor allen verstecken, doch wo sie schon von Kenny gefunden wurde kann sie sich einfach hier im Locker verkriechen. Dabei sieht sie sich erstmal um und sieht wie der World Champion untergebracht ist. Sogar eine Coach. So gemütlich hat sich die Huggerin das Ganze nicht vorgestellt, doch sie hat nicht vor es sich hier bequem zu machen. Sie wendet sich zurück zu Kenny.

Bayley
"Es liegt ja nicht nur an dir. Mir haben schon einige Leute gesagt wie Leid es ihnen tut und wenn ich sehe wie man mich anguckt. Ich kann das nicht. Ich wollte den Leuten immer Kraft schenken und mit meiner Anwesenheit ein Lächeln auf den Lippen zaubern. Aber jetzt… jetzt bin ich schwach und hilflos und ich selbst kann nicht mal lächeln. Ich hätte besser gar nicht kommen sollen."

Für Bayley scheint ihre jetzige Situation ein persönlicher Albtraum für sie zu sein. Als Dauerbrenner des letzten Jahres ist sie jetzt nicht in der Lage ihrer Leidenschaft nachzugehen. Hierherzukommen muss da besonders schwierig sein, da sie daran die Ganze Zeit erinnert wird.

Bayley
"Was den Tag anbelangt so kannst du ganz beruhigt sein. Dies ist eher so ein Ding, dass ich feier. Heute ist nämlich der Weltknuddeltag. Ja das steht auch auf keinem Kalender und hier scheint das sowieso keinen zu interessieren. Ich bin bestimmt die Einzige, die diesen Tag wertschätzt und ich kann ihn heute nicht mal richtig in die Tat umsetzen."

Der National Hugging Day. Das war der besondere Tag von dem Bayley gesprochen hat. Wenn das mal nicht ein Tag ist, der für The Huggable One geschaffen wurde. Doch mit ihrer Verletzung ist sie nur bedingt in der Lage irgendwen zu umarmen.
Kaum hat die Kalifornierin den Raum betreten, schließt Kenny die Tür und lehnt sich mit verschränkten Armen gegen diese. Wenn man ihr so zuhört, kann sie einem wirklich Leid tun, doch das scheint wirklich das letzte zu sein, was sie gerade hören will. Dementsprechend wird sich Omega natürlich hüten, das auch auszusprechen. Stattdessen lauscht er ihren Worten einfach und kommentiert den letzten Teil vorerst nur mit einem "Hm". Anschließend stößt sich der Cleaner von der Tür ab und überbrückt die kurze Distanz zwischen den beiden. Recht dicht vor ihr bleibt er stehen und lächelt ein weiteres Mal leicht.

»Kenny Omega«
"Allen vorweg: Weißt du, was die meisten anderen in der Situation gemacht hätten? Sie hätten sich zu Hause eingesperrt und niemanden an sich heran gelassen. Aber du? Du bist trotzdem hier und verfolgst die Show hautnah. Aber das ist es wohl, was dich ausmacht, nicht wahr? Wenn du schon nicht selbst mitmischen kannst, bist du dennoch da und zeigst Präsenz. Du bist mit dem Herzen dabei und das ist es, was wirklich zählt. Ich weiß, dass sich das blöd anhört, aber so ist das nun mal. Abgesehen davon bin ich der festen Überzeugung, dass du mit einem Arm immer noch besser huggst, als jeder Normalsterbliche mit zwei Armen. Und wer könnte das besser beurteilen, als ein Hugmaster? Apropos!"

Auf dem Punkt wirbelt der Cleaner herum und bewegt sich auf eine Sporttasche zu, die sich ein paar Schritte von den beiden entfernt befindet und beginnt darin herumzukramen. Wenige Momente später richtet er sich wieder auf und hält ein gefaltetes T-Shirt in seinen Händen. Damit bewegt er sich wieder auf die Huggerin zu und bleibt erneut vor ihr stehen. Grinsend faltet der Cleaner es auf und zum Vorschein kommt das, was man den bisherigen Abend an ihm vermisst hat. Unter dem Grinsen Omegas prangt nun der Hugmaster Schriftzug.

»Kenny Omega«
"Ich hab zwar auch ein eigenes für dich anfertigen lassen, allerdings ist das noch nicht fertig ... also muss meins fürs Erste herhalten. Es dürfte dir zwar etwas zu groß sein, aber es hat dir so gut gefallen und ich will dich nicht länger darauf warten lassen. Wenn auch etwas spät, aber frohe Weihnachten."

Kenny tut alles um die Huggerin wieder aufzumuntern. Und tatsächlich schafft er es wieder ein Lächeln herbeizuzaubern. Ein einfaches Shirt dass sich die Kalifornierin sofort schnappt und mit strahlenden Augen ansieht.

Bayley
" Danke dir Kenny. Du tust wirklich immer alles für mich um mich aufzumuntern. Ich gebe zu ich komme noch nicht so gut mit dieser Situation zurecht. Ich hasse sie. Ich wollte so viel tun und noch immer steckt dieser ganze Tatendrang in mir. Wenn ich hier bin sehe ich was mir fehlt. Ich gehöre da draußen in den Ring. Doch genug Trübsal geblasen. Du hast schließlich heute noch ein wichtiges Match vor dir. Was für einen Gegner du bekommen hast. Goldberg ist ja eine wahre Legende. Dass du zu so einem Match kommst ist ein wahrgewordener Traum. Für mich wäre das so als dürfte ich mit noch einmal mit Lita messen dürfen."

Bayley hat genug davon sich über ihre Situation zu beschweren. Wenn sie nicht bemitleidet werden will muss sie damit anfangen positiver zu denken. So fällt das Gespräch auf den Cleaner, der heute ein Match gegen den Veteranen Goldberg bestreiten kann. Noch immer scheint sich die Huggerin über ihr Geschenk zu freuen.

Bayley
"Weißt du was? Ich find es so groß sogar besser. Darunter kann ich meinen Arm verstecken. Ich will sowieso nicht das irgendjemand ihn sieht. Ist mir egal ob ich danach aussehe als ob mir ein Arm fehlt. Ich ziehe es jetzt an."

Gesagt getan. Bayley versucht sich das T-Shirt mit nur einem Arm anzuziehen. Über den Kopf schafft es The Huggable One zumindest schonmal das Shirt drüberzuziehen, doch jetzt wo sie auch nichts sehen kann kommt der schwierige Teil. Mit dem funktionierenden Arm versucht sie als nächstes ins Shirt reinzukommen, doch dabei kommt sie mit dem Arm durch die Öffnung wo eigentlich der Kopf hindurch muss. So zieht sich das T-Shirt nach unten doch wo ist Bayley´s Kopf. Der steckt noch irgendwo im Shirt. Unbeholfen zieht sie das Shirt wieder hoch und will einen erneuten Versuch starten wobei man ihr ansieht, dass sie sich sichtlich schwertut.

Bayley
"Kannst du mir vielleicht helfen?"

»Kenny Omega«
"Uhm, ja klar!"

Bis gerade hat Kenny die gesamte Situation einfach beobachtet und zugegebenermaßen auch ein wenig geschmunzelt. Nun soll er allerdings selbst wieder aktiv werden und dementsprechend ist er auch sofort zur Stelle. Kurzerhand greift er mit beiden Händen nach dem T-Shirt und zieht es erst einmal wieder zurecht. Das macht es Bayley auch einfacher die passende Öffnung für ihren Arm zu finden und somit muss Omega das Kleidungsstück nur noch ein wenig nach unten ziehen und schon findet auch der Kopf Bayleys seinen Weg durch das dafür vorgesehene Loch. "Etwas zu groß" war eine ziemlich offensichtliche Untertreibung des Cleaners, doch wie die Huggerin schon anmerkte, hat das ja auch sein Gutes. Grinsend tritt Kenny einen Schritt zurück und betrachtet seine Gegenüber einmal genauer.

»Kenny Omega«
"Auch wenn mit 'Hugmaster' mein Titel drauf steht, kann sich das doch durchaus sehen lassen. Abgesehen davon hab ich gehört, dass oversized Shirts aktuell sowieso in Mode sind, also wird das schon niemandem auffallen."

Als Modeguru taugt der amtierende World definitiv nicht. Doch geht es hier einzig und allein um die Geste. Für die ein oder andere angehobene Augenbraue dürfte Bayley mit diesem Look natürlich sorgen. Zwar weiß inzwischen wahrscheinlich jeder innerhalb der Promotion, dass sich die beiden gut verstehen, doch der Anblick der Huggerin mit einem T-Shirt Omegas, sollte doch etwas verwunderlich sein. Innerhalb der sozialen Medien wird wahrscheinlich die Gerüchteküche komplett überkochen, doch das ist bei weitem das Letzte, worüber der Cleaner sich in diesem Moment Gedanken macht. Mit Goldberg hat Bayley einen weiteren sehr wichtigen Punkt angesprochen.

»Kenny Omega«
"Was mein Match nachher angeht, hast du recht. Es fühlt sich an wie ein Traum und vor zwei Wochen hätte das absolut jeder noch als unmöglich abgestempelt. Ich weiß nicht, ob ich mich schon mal im Vorfeld so sehr auf ein Match gefreut habe, wie heute Abend. Allerdings wird das ein ziemlich harter Brocken und dafür werde ich wahrscheinlich ziemlich tief in die Trickkiste greifen müssen, aber genau dafür habe ich mich ja die vergangenen Tage vorbereitet. Armed & Ready, wie man so schön sagt."

Als die Huggerin endlich ihr Shirt anhatte konnte sie nicht anders als sich darun zu bewundern. Ein Spiegel in den Räumlichkeiten hat ihr dabei geholfen. Man sieht ihr an, dass sie sich von der ersten Sekunde an richtig wohl darin fühlt. Ihr Arm, der durch die Schlinge blockiert ist, ist versteckt und weil das Shirt so weit ist fällt dies nicht mal richtig auf.

Bayley
"Das Shirt ist perfekt so. Naja zumindest für die jetzige Situation. Wenn mein Arm wieder frei ist würde ich dann doch lieber ein Shirt in meiner Größe bevorzugen. Was den Titel Hugmaster anbelangt solltest du aber vielleicht mal etwas runterfahren. Du bist nur Hugmaster, weil ich dich lasse. Selbst mit einem Arm kann ich dir diesen Titel noch locker streitig machen und das werde ich dir auch jetzt beweisen."

Daraufhin umarmt Bayley den Cleaner, wenn auch nur mit einem Arm. Doch am Weltknuddeltag ist es für sie unumgänglich, dass es einen Hug gibt. Ein wenig komisch sieht das schon aus wie The Huggable One sich nur mit einer Seite reinhängt, doch dies ist das maximum. Schließlich löste Bayley wieder den Griff und schaut zum Cleaner herauf.

Bayley
"Ich danke dir Kenny. Nicht nur für das Shirt, sondern auch dafür, dass du so oft für mich da warst. Du wirst das heute gegen Goldberg wieder schaffen. Das weiß ich. Ich hab schon bei deinem Kampf gegen CM Punk und Mike Bennett an dich geglaubt und du hast mich nie enttäuscht. Diesmal wird es nicht anders sein. Ich weiß das. Ich hatte mir eigentlich erhofft, dass wir demnächst zusammen unsere Titel in die Luft erheben. Wir, die wir das Kingdom endlich in den Boden gestampft haben."

»Kenny Omega«
"Ich bin nur Hugmaster, weil du mich lä ..."

Und da schlingt Bayley auch schon ihre Arme um den Cleaner, welcher daraufhin mitten im Satz abbricht. Selbstverständlich erwidert er die Umarmung der Kalifornierin, wobei er natürlich auf ihren Arm Rücksicht nimmt. Die Fans kommentieren das mit lautem Jubel, während die Umarmung anhält. Diese Diskussion wird sicherlich noch nicht zu Ende geführt sein, doch dafür ist jetzt wohl nicht die Zeit. Stattdessen lauscht er ihren Worten und verschiebt dementsprechend die Diskussion auf einen anderen Zeitpunkt.

»Kenny Omega«
"Mir kommt es fast so vor, als würdest du mir vor all meinen wichtigen Matches Glück wünschen ... und das mit Erfolg. Anscheinend habe ich meinen persönlichen Glücksbringer. Also bin ich es wohl, der hier wirklich jemandem zu Dank verpflichtet ist. Ich bin übrigens großer Fan von der Frisur."

Damit legt Kenny seine Hand auf den Kopf der Huggerin und wuschelt ihr durch die Haare. Ebenfalls etwas, was man bei den Treffen der beiden schon öfter beobachten konnte. Auch damit hatte Bayley damals begonnen und irgendwie hat der Cleaner das dann einfach übernommen. Lächelnd schaut er seine Gegenüber an und verschränkt die Arme vor der Brust, bevor er zu einer Antwort ansetzt.

»Kenny Omega«
"Und behalte diese Hoffnung gerne bei. Ich habe nicht vor, meinen Titel so schnell wieder abzugeben. Also wenn du wieder fit bist, trittst du Maria in den Aaaaallerwertesten und holst dir ihren Titel. Dann machen wir deine Vorstellung zur Realität. Und jetzt fang bitte nicht mit der aktuellen Bilanz an. Manchmal muss man die Vergangenheit hinter sich lassen, um in der Gegenwart erfolgreich sein zu können. Ich weiß, dass du sie schlagen kannst und genauso weiß ich, dass du das auch tun wirst."

Nachdem Kenny die Haare der Kalifornierin völlig durcheinander gebracht hat, hatte die Huggerin alle Mühe ihr Frisur erstmal mit einer Hand wieder irgendwie in eine Ordnung zu bringen. Auch wenn sie für einen Augenblick etwas verdutzt aussah, lächelte sie im nächsten Moment, da diese Späße hier so eine erheiternde Abwechslung waren.

Bayley
"Ja natürlich magst du die Frisur viel lieber. Die kriegst du ja viel besser durcheinander als wenn ich mit meiner eigentlichen Frisur rumlaufe… Was das Glückwünschen angeht ist das das mindeste was ich tun kann. In schweren Zeiten bist du da gewesen. Eine kurze Zeit hatte ich sogar die Befürchtung keine Freunde mehr an meiner Seite zu haben. Bis auf dich. Du warst da gewesen als einziger. Außerdem wenn ich dich im Ring so in Action sehe werde ich förmlich zum richtigen Fangirl. Deine Kämpfe ziehen einen so richtig in den Bann."

Bayley ist ein riesen Wrestlingfan und scheinbar tun es ihr nicht nur alte Legenden wie Randy Savage es an. Auch ihrem Kollegen Kenny Omega jubelt sie eifrig hinterher.

Bayley
"Was Maria angeht hab ich die Statistik ohnehin nicht mehr im Kopf. Schon vergangene Woche war ich fest davon überzeugt Maria schlagen zu können und das bin ich jetzt immer noch. Maria kann von Glück reden, dass ich verletzt bin, denn diese Verletzung ist das Einzige was zwischen ihr und mir noch steht. Doch sollte ich endlich wieder fit sein wird sie nicht mehr retten können."

Bayley´s Augen funkeln förmlich. Sie ist immer noch begierig darauf sich Maria entgegenzustellen. Nur weil sie von Maria außer Gefecht gesetzt wurde hat The Huggable One noch lange keine Angst vor ihr.

»Kenny Omega«
"Dann habe ich meinen persönlichen Super Fan? Ha, das gefällt mir."

Mit dieser Tatsache scheint Kenny sichtlich zufrieden zu sein, was auch der Grund dafür ist, dass er Bayley breit angrinst. Zwar überspielt er damit nur die leichte Verlegenheit, welche sich in ihm breit macht, während die Huggerin so von seinen Matches schwärmt. Würde es sich dabei um eine Person handeln, die er nicht sonderlich gut kennt, wäre das wohl etwas anderes. Tatsächlich ist das erste Aufeinandertreffen der beiden, fast auf den Tag genau, fünf Monate her und in der Zwischenzeit sind sie zu wirklich guten Freunden geworden. Damit sieht die ganze Geschichte wohl schon wieder etwas anders aus.

»Kenny Omega«
"Nicht weiter der Rede wert. Wie ich dir schon damals gesagt habe, ich werde immer für dich da sein. Egal wann, egal wo. Alles was du brauchst ist ein Strahler, der mein Logo in den Himmel projiziert ... die einfachere Alternative wäre natürlich einfach anzurufen. Aber das kann ja jeder und wäre somit dann doch die eher langweilige Alternative. Und die Huggerin vor mir neigt für gewöhnlich dazu, alles andere als langweilig zu sein."

Ein kurzes Zwinkern folgt auf diese Aussage, um zu signalisieren, dass das natürlich nur ein Scherz war. Aus der Sicht des Cleaners hat diese Vorstellung zwar durchaus etwas und wäre wohl mehr als schmeichelhaft, doch würde er das wohl niemals ernsthaft verlangen. Inzwischen dürfte Bayley ja auch wissen, wie sie mit dem Sarkasmus Omegas umzugehen hat, denn dieser ist aus seinem Sprachgebrauch ja kaum noch wegzudenken. Umso besser also für beide Parteien. Als die Huggerin dann auf Maria zu sprechen kommt, nickt Kenny einmal zustimmend.

»Kenny Omega«
"Und genau das ist die richtige Einstellung. Statistiken sind nur Schall und Rauch und in diesem Business sowieso überbewertet, wenn du mich fragst. Erst ab dem Moment, an dem man aufhört, sich aktiv Gedanken darüber zu machen, kann man auch wirklich vorankommen. Alleine schon wie sehr du dich weiter entwickelt hast, seit wir uns das erste Mal getroffen haben, zeigt mir, dass du das inzwischen wirklich verstanden hast. Behalte das bitte bei, das Selbstvertrauen steht dir."

Bayley muss selbst zur Belustigung feststellen was ihre Aussage beim Cleaner bewirkt hat.

Bayley
"Ja mit meinem Shirt kann ich das auch perfekt zur Schau stellen. Aber bilde dir nicht zu viel darauf ein jetzt. Du musst weiterhin hart arbeiten, damit ich auch weiterhin hinter dir stehe."

Nickte Bayley ihrem Kollegen zu und dabei erhob sie auch ermahnend den Zeigefinger um ihm klar zu machen, dass dies kein Selbstläufer für ihn wird.

Bayley
"Man braucht also ein Kennysignal, um den Cleaner herbeizurufen? Wie primitiv und unpraktisch. Wenn jemand in Not ist und dringend gedrückt werden muss, dann spüre ich das so, denn ich merke „Mein Huggersinn klingelt“ und dann eile ich schon zur Stelle. Da könntest du dir eine Scheibe von abschneiden mein Freund."

Jetzt beginnt wieder das Rumgealbere der Zwei. Es muss nicht immer nur um Probleme gehen und gerade wo Bayley sowieso außer Gefecht gesetzt ist bringt es nicht viel darüber zu reden was in Wochen erst geschehen wird. Bayley will sich auch von ihrer Situation ablenken.

Bayley
"Keine Sorge. Vielleicht hat Maria meine Schulter ein wenig angeschlagen, aber mein Wille ist noch völlig intakt. Vielleicht ist er etwas unausgelastet, weil ich jetzt ruhen muss, doch wenn ich wieder fit bin wirst du sehen, dass ich nichts davon verloren habe."

Ein wenig rot wurde die Kalifornierin dann doch als Kenny meinte, wie sehr er Gefallen an dem Selbstbewusstsein von Bayley hatte. Sie fühlte sich auch letzte Woche tatsächlich bereit endlich den Berg erklimmen zu können und dann sowas von Kenny Omega zu hören bestätigt ihr, dass sie auf dem richtigen Weg ist.
Schmunzelnd lauscht Kenny, wie Bayley auf seine Comic Anspielung eingeht und diese sogar noch erweitert. Wohl eine weitere Gemeinsamkeit, welche die beiden miteinander teilen. Natürlich könnte man jetzt die große Marvel vs DC Diskussion vom Stapel brechen, doch das liegt in keinster Weise im Interesse des Cleaners. Wer weiß, wie diese enden würde, wenn die beiden in dieser Hinsicht auf verschiedenen Seiten stehen würden? Comic Fans sind da ja wirklich ein Fall für sich. Also wirklich eine Diskussion, die man sich lieber sparen sollte. Ganz anders sieht das allerdings bei dem letzten Punkt aus, welchen Bayley ansprach.

»Kenny Omega«
"So kenne ich meine Lieblings Huggerin. Ich kann es kaum erwarten, Marias Gesicht zu sehen, nachdem du ihr den Titel abgenommen hast."

Vielleicht ein wenig sehr zuversichtlich von den beiden, schon so darüber zu sprechen, als hätte Bayley diesen Sieg schon sicher in der Tasche. Doch hat sie sich wirklich weiter entwickelt und sollte auf keinen Fall von der selbsternannten Queen unterschätzt werden ... und wie wir Maria kennen, wird sie das sicherlich tun. Von diesem Standpunkt aus hat es ja auch Kenny geschafft, sich den World Heavyweight Championship zu sichern. Unterschätzt zu werden, ist keineswegs etwas schlechtes sondern schafft Möglichkeiten. Das hat die Huggerin hoffentlich auch für sich erkannt.

»Kenny Omega«
"Wo wird gerade von Titeln sprechen ... Wenn du magst, kannst du dir den Main Event auch hier anschauen. Ist vielleicht etwas bequemer, als sonst wo in der Halle."

Bayley
"Echt? Das darf ich? So gemütlich wie du es hast kann ich das Angebot gar nicht ablehnen. Ich verspreche dir ich bringe hier nichts durcheinander und fasse auch nichts an. Das wird toll und dann kann ich dir nach deinem Kampf sogar als Erste gratulieren. Wenn sich hoffentlich keine Renne Young oder irgendjemand dazwischen drängelt."

Für Bayley klingt dieser Vorschlag perfekt. Auch wenn der Cleaner sie wieder aufgemuntert hat, so hat die Kalifornierin noch immer das Bedürfnis sich zu verstecken. Hier hat sie die perfekte Möglichkeit dazu.
Mit einem Nicken bestätigt der Cleaner noch einmal, dass er sein Angebot durchaus ernst meint. Warum sollte es auch anders sein? Bei Bayley handelt es sich um eine Person, welcher er voll und ganz vertraut und deswegen spricht auch nichts dagegen, sie in seinem Locker Room zu lassen. Hier wird sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ungestört sein und muss sich keine Gedanken um nervige Fragen oder sonstiges machen.

»Kenny Omega«
"Ach was. Fühl dich ganz wie zu Hause. Mi casa e su casa. Solltest du irgendwo ein altes Buch finden, dass dir ungewöhnlich vorkommt, lies auf keinen Fall den lateinischen Text laut vor. Naturkatastrophen, Weltuntergänge, kollidierende Planeten ... all der Kram den man gerne vermeiden möchte eben. Wir sehen uns später."

Eine kleine Anspielung an einen der wohl am häufigsten passierenden Fehler in Horrorfilmen. Selbstverständlich nur ein Scherz ... hoffentlich. Jedenfalls schließt Kenny seine Gegenüber noch einmal in die Arme und hält die Umarmung für ein paar Sekunden. Anschließend löst er sich wieder von Bayley und macht einen Schritt zurück. Grinsend nickt er ihr noch einmal zu, bevor er sich umdreht, den Gürtel von der Couch greift und den Locker Room verlässt.

Jonathan Coachman: "Ob Candice mit ihrer Vermutung recht hat, was die beiden betrifft?"
Christy Hemme: "Das wissen wohl nur die beiden selbst. Jedenfalls immer wieder schön, sie so zu sehen."



7th Match
Mixed Tag Team Match


AJ Styles & Ashley Massaro vs. Thy Kingdom
Writer: Mike Bennett [Nik]




Die Stille in der Halle wird unterbrochen von einer Theme welche sofort für ein lautes Buhkonzert in der Halle sorgt. Es ist die Musik der Bennetts, des Corporate Kingdom und das Ehepaar erschien trotz den nicht ganz so schönen Umständen ziemlich gut gelaunt im Entrancebereich. Kurz blieben die beiden stehen so das Maria ihren Titel in die Höhe recken konnte, was dafür sorgte das die Fans in der Arena noch lauter ihre Abneigung gegen das Power Couple zeigten. Anschließend machte sich das Ehepaar, Hand in Hand, auf dem Weg zum Ring.



Greg Hamilton: The following is a Mixed Tag Team Match. Introducing first, the Team of Mike Bennett and Maria Kanellis-Bennett - Thy KINGDOM!

Langsam und arrogant wie man sie kennt, marschieren sie zum Ring und steigen dann schließlich in diesen hinein. Sie posieren noch einmal zusammen, ehe es einen Kuss gibt und daraufhin die Theme der Beiden verstummt.



Die Theme läuft, den Knall des Feuerwerks haben die Fans gut überstanden und so ist sofort bekannt wer sich nun auf dem Weg zum Ring macht. Der Jubel ist sehr groß, denn natürlich ist das Rocker Chick sehr beliebt beim Wrestling Empire und das kann man hier deutlich heraushören. Es vergehen ein paar Sekunden, ehe Ashley auf der Stage erscheint und der Jubel noch einmal größer wird. Ashley macht ihre typische Pose und zeigt kurz darauf mit dem Finger durch das Publikum. Danach bewegt sie sich zum Ring und Greg Hamilton kann das Rocker Chick ankündigen.



Greg Hamilton: Introducing now, from New York City, Ashley MASSARO!

Danach bleibt sie vor dem Ring stehen, wartet einen kurzen Moment ehe sie in den Ring slidet und sofort die Ringecke besteigt. Keine Pose folgt, sondern ein Grinsen und dann springt sie auch schon wieder von der Ecke. Sie spielt noch kurz mit ihren Haaren, ehe ihre Theme verstummt und man nun auf ihren Tag Team Partner wartet.



Nachdem man diese Klänge durch die Arena schallen hört, kennen die Fans kein Halten mehr und springen von ihren Sitzen. AJ Styles macht sich nun auf den Weg zum Ring und der Mann aus Georgia könnte beliebter nicht sein - sofort ertönen die obligatorischen 'AJ-AJ-AJ' Chants durch die Halle, ehe sich The Phenomenal One auf der Stage sehen lässt. Über seinem Kopf befindet sich noch seine Kapuze von der Jacke die er trägt und zunächst darf Greg Hamilton seinen Job machen und AJ ankündigen.



Greg Hamilton: And her Tag Team Partner, from Gainesville, Georgia, The Phenomenal One, AJ STYLES!

Kurz danach schmeißt AJ die Kapuze von seinem Kopf, breitet die Arme aus und die Fans zeigen noch einmal wie laut sie Jubeln können. Dann bewegt sich der dunkelhaarige Mann zum Ring und behält diesen auch die ganze Zeit im Blick - als er vor dem Seilgeviert steht, slidet er in diesen hinein und zeigt in der Mitte des Rings noch einmal seinen Taunt, in dem er die Arme auseinander breitet und sich dann bereit für den Kampf mach. Seine Theme verstummt derweil und es dauert nur noch Sekunden bis das Match losgehen kann.

*DING DING DING*


Beide Teams haben sich zunächst in ihren Ecken positioniert, ehe AJ dem Rocker Chick sagt, dass er dieses Match beginnen will. Er will Mike um jeden Preis in die Finger bekommen und das bekommen die Bennetts nun auch mit - denn Ashley begibt sich nun auf den Apron und somit muss Mike mit AJ das Match eröffnen. Maria geht dann ebenfalls auf den Apron und die beiden Männer starten mit einem Lock Up, den AJ schnell für sich entscheiden kann und Mike mit einem Überwurf auf die Matte befördert. Dort setzt AJ dann einen Side Headlock an, ehe es ein paar Schläge auf den Kopf gibt und er dann von Mike ablässt. Die Fans bejubeln den Mann aus Gerogia und auch Ashley kann sich ein kleines Grinsen nicht verkneifen, während Maria alles andere als glücklich aussieht. Langsam kommt dann Mike wieder auf die Beine und stellt sich hin und visiert sofort den Träger des Koffers an. Wieder gehen Beide aufeinander zu und es soll wieder ein Lock Up folgen, doch es war eine Finte von Mike, denn dieser greift AJ unsauber ins Gesicht und streckt AJ dann mit einer Clothline nieder - dann auch der erste Pin.*ONE ... *Aber daraus kann sich AJ schnell und locker befreien. Dann will Mike AJ sofort wieder greifen, doch dieser kann sich mit mehreren Schlägen wehren und Mike abwenden. Danach folgt ein Sidekick von AJ gegen Mike und dieser landet in seiner Ecke. Dann fackelt der Ex Champion nicht lange und wechselt Maria in das Match ein. Hämisch lacht AJ Mike ins Gesicht, ehe sich der Mann aus Georgia zu Ashley begibt und selbst auf den Apron steigt. Logischerweise geht dann Ashley in dieses Match und auch Maria befindet sich derweil im Ring. Das Rocker Chick stürmt allerdings direkt auf ihre Gegnerin zu und streckt Maria mit einem Spear nieder. Cover.*ONE ... TWO *

Jonathan Coachman: "Ein sehr guter Beginn für AJ & Ashley."
Christy Hemme: "Es ist wohl klar welchem Team ich heute Abend die Daumen drücken werde."


Langsam erhebt sich Ashley wieder und greift sich auch sofort Maria. Es folgt ein Whip In und ein Flapjack vom Rocker Chick, ehe es einen Legdrop folgt. Mike brüllt Maria irgendetwas entgegen, dass sie sich doch bitte konzentrieren soll, Ashley hat dafür nur ihre typische Augenwischer-Geste übrig. Die ging natürlich in die Richtung von Mike und der ist darüber nicht sonderlich erfreut. Als Ashley sich dann erneut Maria greift, zeigt die Rothaarige einen Schlag gegen den Magen von Ashley und diese schreckt zurück. Danach schnappt sie sich die Rocker Braut um einen schnell durchgezogenen Snap Suplex gegen Ashley zu zeigen und auch ein weiterer Pin. *ONE ... TWO* Aber auch Ashley kann sich ohne Probleme befreien und Maria möchte nachsetzen und dieses Mal kann sich dann Ashley zur Wehr setzen und kontert mit einem schönen Neckbreaker. Nun liegen erst einmal beide Damen im Ring. AJ feuert Ashley an und Mike natürlich Maria und als beide Damen so langsam wieder auf die Beine kommen, folgt ein Schlagabtausch und es geht hin und her. Bei Marias Schlägen wird gebuht während bei den Schlägen von Ashley gejubelt wird. Dann greift aber Maria Ashley ins Gesicht und holt daraufhin Schwung in den Seilen, doch die Championesse läuft dann wie aus dem Nichts in einen Superkick und das gefällt dem Ehemann der Rothaarigen überhaupt nicht. Er steigt in den Ring und versucht somit Ashley abzulenken aber wie gut das Ashley ja AJ in ihrer Ecke hat und auch dieser gesellt sich zu den Parteien in den Ring und es kommt was kommen muss. Es bleibt nicht lange beim Reden.

Jonathan Coachman: "Ich befürchte nun gibt es völliges Chaos."
Christy Hemme: "Ich bin sicher AJ & Ashley wissen was sie tun müssen und sie wirken auf mich heute Abend sehr entschlossen das Match zu gewinnen."


Allerdings herrscht zunächst einmal das völlige Chaos im Ring als sich alle Parteien einen gnadenlosen Schlagabtausch liefern. Selbst der Ringrichter weiß nicht wo er seine Augen haben und auf welches Pärchen er sich konzentrieren soll. Auf Ashley die sich mit Maria die Fäuste um die Ohren schlägt oder auf AJ der mit Mike zu Gange ist. Für letztere entscheidet sich der Ringrichter dann als Mike sich einen Vorteil verschafft hat und AJ in die Ringecke befördert hat. Sofort setzt Mike mit harten Schlägen gegen den Kopf von AJ nach bis ihn schließlich der Ringrichter bereits ermahnt. Doch der gibt einen feuchten Dreck auf die Meinung des Ringrichters und so folgen immer weitere harte Schläge gegen Styles. Bei den Frauen erleben wir das Gegenteil, Maria will sich den Vorteil wird aber vom Rocker Chick wunderbar ausgekontert. Heißt, sie duckte sich beim Versuch einer Clothesline ab und schnappte sich die Championesse direkt so dass sie diese mit einem Backsuplex unter dem Jubel der Fans auf den Boden befördert. Ashley lässt nicht locker und schnappt sich die Rothaarige sofort wieder an den Haaren. Sie zieht Maria erneut auf die Beine, klemmt ihren Kopf ein und zeigt einen DDT gegen Maria. Die First Lady liegt regungslos am Boden. Die Fans jubeln denn alle wissen was folgen soll und genau das kündigt Ashley auch an. Maria liegt in der perfekten Position für den Starstruck und genau dieser soll folgen. Das blonde Rocker Chick begibt sich in die Ringecke, wo sie auf das zweite Ringseil steigt und zunächst ihre typische Pose zeigt, die zu ihrem Manöver einfach dazu gehört.

Jonathan Coachman: "Das wird es sein! Ashley erringt direkt bei ihrem Comeback ein Sieg über die First Lady Maria als auch amtierende Womens Champion."
Christy Hemme: "Das hat sich Ashley auch verdient … aber … diese Person, das ist doch Serena! Was macht die hier!?"


Da haben sich die Fans zu früh gefreut und der Jubel wich auch eher einem ersten Raunen als tatsächlich Serena Mancini angestürmt kommt. Mit dabei hat sie irgendeinen Gegenstand zur Hand, der aussieht, der aussieht wie ein Elektroschocker wie man diese bei so manchen Sicherheitskräften kennt. Ashley hat das nicht mitbekommen, möchte noch immer ihre Aktion gegen Maria zeigen aber Serena springt sofort auf das Apron und setzt den Elektroschocker-Stab gegen Ashley ein. Der Stab berührt den Rücken der Blondine und jagt dieser sicher eine unglaubliche Volt Zahl durch den Körper so dass Ashley mit einem lauten Aufschrei von den Ringseilen stürzt. Dort bleibt das blonde Rocker Chick mit reichlichen Zuckungen ihres Körpers am Boden liegen.

Jonathan Coachman: "Serena mit einem Elektroschocker gegen Ashley, Ich kann meinen Augen nicht trauen!"
Christy Hemme: "Skandal das muss der Ringrichter doch sofort unterbinden und die Disqualifikation aussprechen!"


Müsste der Ringrichter tun aber der ist weiterhin mit den Männern beschäftigt wo sich das Blatt gewendet hat. AJ hat die Oberhand errungen und lässt seinerseits immer wieder harte Schläge gegen Mike folgen, der nun in der Ring Ecke gefangen ist. Styles hat von dieser hinterhältigen wie miesen Attacke gegen seine Partnerin Ashley überhaupt nichts mitbekommen. Er wird aber von Maria daran erinnert dass seine Aufmerksamkeit an andere Stelle benötigt wird und als der Ringrichter sich dann den beiden Frauen widmet, setzt die First Lady zum Cover an. Der Ringrichter ist zur Stelle und während dieser mit der Leitung beschäftigt ist nutzt Serena die Gelegenheit Mike zur Hilfe zu eilen. Auch dort springt sie auf das Apron, AJ merkt das auch aber mit einem Einsatz eines Elektroschockers hat auch er nicht gerechnet. Serena setzt diesen auch gegen AJ ein und dieser geht nun ebenfalls mit einem lauten Schrei unter den lauten Buhrufen der Fans zu Boden. Der Ringrichter hat auch dies nicht gesehen sondern beginnt das Cover von Maria gegen Ashley zu zählen. *ONE ... TWO ... THREE!*

*DING DING DING*


Jonathan Coachman: "Das Match ist vorbei. Corporate Kingdom, Thy Kingdom mit einem kontroversen Sieg."
Christy Hemme: "Kontrovers? Eher ein riesen Skandal und ich kann nur hoffen das mit Ashley & AJ, mit ihrer Gesundheit alles in Ordnung ist. Möchte nicht wissen wie viele Volts ihr Körper gerade aushalten musste. Ein verdammter Skandal ist das hier Coach!"


Ein Skandal ist es wahrlich für die Fans in der Arena, die lautstark buhen aber auch das ändert nichts an dem finalen Resultat. Die Bennetts haben den Sieg über Ashley & AJ eingefahren und Mike scheint noch nicht genug zu haben. Als wäre Styles nicht bereits gedemütigt genug, als hat sein Körper nicht genug gelitten zieht er ihr an den Haaren nach oben. Nur ein Stück weit und lässt wohl ein paar Beschimpfungen folgen gefolgt einer Ohrfeige bevor Mike von AJ wieder ab lässt. Auch Serena ist in den Ring gekommen und hat den Koffer von Styles dabei, welchen sie Mike überreicht. Nun gesellt sich Maria dazu die dem Ringrichter das Zeichen gibt dass er noch seiner letzten Formalität nachgehen muss. Tut er auch, nimmt die Hand von Maria und hebt ihren Arm zum Zeichen dass sie die Siegerin des Matches ist nach oben. Auch Mike & Serena reißen ihre Hände nach oben und lassen sich für diese Meisterleistung feiern während das Publikum alles andere als begeistert ist. Viele, sehr laute Buhrufe, es fliegen mal wieder Getränkebecher als auch Toiletten Papier in den Ring wo sich der Ringrichter bereits aus dem Staub gemacht hat als die offizielle Verkündung der Sieger vollzogen wird.

Greg Hamilton: Here are your winners, Mike Bennett and Maria Kanellis-Bennett - Thy KINGDOM!

Zufrieden über ihren Sieg scherzen die Gewinner noch ein wenig untereinander wo Serena den Bennetts noch einmal genau demonstriert wie sie mit dem Elektroschocker Ashley als auch AJ ausgeknockt hat. Eine ausgelassene Feier Stimmung herrscht bei ihnen während das Corporate Kingdom von den Fans gnadenlos ausgebuht wird.

Jonathan Coachman: "Mike hat den Koffer von Styles. Er wird doch heute Abend jetzt gleich im Main Event nicht oder!?"
Christy Hemme: "Coach NEIN! Es darf nicht noch schlimmer kommen!"


Soweit denken zum Glück die Fans noch nicht aber bei all der guten Stimmung haben die Bennetts, Serena ihre Gegner nicht weiter beachtet. Deren Kräfte langsam zurückkommen aber Maria bemerkt das gerade noch rechtzeitig, gibt ein paar Kommandos und das Corporate Kingdom zieht sich daraufhin schleunigst aus dem Ring zurück. Denn ja unter Jubel der Fans kommen Ashley & AJ langsam wieder auf die Beine. Sicher müssen die beiden erst einmal einordnen was überhaupt in den letzten Minuten passiert ist während die Bennetts zusammen mit Serena verdammt schnell davon rennen und hinter dem Vorhang verschwinden. Die Kameras bleiben dran, ein Schnitt in den Backstage Bereich wo die Drei weiterhin auf der Flucht sind. Nur wohin wollen sie flüchten? Doch wieder einmal so scheint es, haben die Bennetts an alles gedacht denn nun können die Fans eine wartende Limousine erkennen. Die Buhrufe werden immer lauter, auch AJ & Ashley können in der Arena auf der riesigen Leinwand verfolgen was sich Backstage gerade tut. Dort steigen, Maria, Mike und Serena in besagter Limousine ein die dann direkt mit Vollgas davon rauscht. AJ als auch Ashley sehen alles andere als begeistert aus über diesen Ausgang und blicken verärgert zu den Bildern welche ihnen auf der Leinwand gezeigt werden.

Jonathan Coachman: "Da machen sich die Feiglinge aus dem Staub. Immerhin haben wir wenigstens heute Abend Sicherheit, dass Kenny Omega seinen Titel verteidigt oder Goldberg der neue World Heavyweight Champion wird."
Christy Hemme: "Ein Glück und wir bekommen wenigstens ein faires Match im Main Event zwischen Kenny Omega und Goldberg zu sehen. Und Ashley & AJ werden sich sicher auch noch Maria & Mike vorknöpfen. Das werden sie sich garantiert nicht gefallen lassen."




Dies Nefastus - der erste Pay Per View im Jahr ist bereits schon fast wieder vorbei. Was für ein Abend wir bis jetzt erlebt haben, ein neuer Intercontinental Champion, ein neuer Rising Champion, was sehen wir als nächstes? Etwa einen neuen World Heavyweight Champion und dann im Namen einer großen Wrestling Legende Goldberg? Es ist alles möglich an dem heutigen Abend, denn wenn wir gerade dort zu sprechen kommen über das World Heavyweight Championship Match - ist dort eine Person involviert, die für Schlagzeilen gesorgt hatte in der letzten Woche. Kenny Omega! The Cleaner! Und der hat sich gleich mal beim Chef ausgetobt und was wir letzte Woche gesehen haben, war defintiiv für so manche ein Fest. Shane McMahon hatte Kenny Omega ein Angebot unterbreitet und am Ende, wurde es abgelehnt und Shane durfte die volle Breitseite erleben. Die Kamera schaltet in einen Raum und dort dürfen wir eine Person sehen mit einem Feilchen unter dem Auge ... Shane McMahon! Dieser gibt für Renee Young ein Interview.



Renee Young
Letzte Woche ...

Shane O'Mac
"Was ist auch schon letzte Woche passiert Renee, dass was Kenny Omega mir angetan hat, war vielleicht vorhersehbar. Ich hätte es wissen müssen und doch habe ich mich in die Höhle des Löwen begeben und hatte den Mumm mich Kenny gegenüberzustellen und ihm ein Angebot zu unterbreiten dass er ein Mitglied des Corporate Kingdom's werden kann. Wie es endete ist jedem klar, ich wurde Opfer einer hinterhältigen Attacke - ich gebe zu auch ich habe diese Aktion schon mal angewendet und jetzt wo ich auch sie erleben durfte ist dies sicherlich nicht gerade erwünschenswert. Aber okay ... Renee bitte!"

Renee Young
Vielen Dank. Hat Kenny Omega mit Konsequenzen zu rechnen?

Shane O'Mac
"Definitiv. Kenny wird mit Konsequenzen zu rechnen haben, mit einer Titelvakantierung ist nicht mit zu rechnen nur Omega wird es in den nächsten Wochen wirklich sehr hart treffen. Er hat den Kampf gefordert und diesen wird er erhalten, ich zeige ihm wieso man sich nicht mit einem McMahon anlegen sollte. Er hat Glück gehabt dass ich ihn nicht gleich gefeuert habe, sondern ihm sogar noch eine Chance gebe sich bei mir zu entschuldigen. Doch dies wird jetzt unserem World Heavyweight Champion teuer zu stehen kommen! Seine hinterhältige Attacke wird nicht geduldet."

Damit hätte jeder rechnen können und so wie es Shane McMahon interpretiert hat, wird es für Kenny Omega sehr schlimm sein, er ist sehr weit gegangen und damit muss er jetzt in der Zukunft mit leben. Eine Drohung eines McMahon's dass sollte man schon ernst nehmen. Doch den Fans scheint diese Bedrohung überhaupt nicht zu gefallen, der Mann aus Greenwich, Connecticut ist Opfer lauter Buhrufe. Irgendwas muss er ja von seinem Vater haben.

Renee Young
Ich glaube viele der Zuschauer interessiert es zu hören was sie für Kenny Omega vorbereitet haben, können sie uns da etwas sagen?

Shane O'Mac
"Ich werde keine weiteren Äußerungen dazu machen, was ich für Kenny Omega vorbereitet habe. Dieser Mann wird eine Strafe erhalten und diese werden schon in den nächsten Wochen beginnen. Jetzt entschuldige mich Renee."

Shane McMahon erhebt sich von dem Stuhl und verschwindet. Renee Young wird eingeblendet und diese hat die letzten Worte wo es dann zurückgeht zu den Kommentatoren.

Renee Young
Christy, Coach ... zurück zu euch!

Jonathan Coachman: "Eine Bestrafung für Kenny?"
Christy Hemme: "So wie es Shane ausgesprochen hat, nun ich kanns ihm leider nicht verübeln."



Main Event
Singles Match
World Heavyweight Championship


Kenny Omega © vs. Goldberg
Writer: Kenny Omega [Vio]




Lauter Jubel bricht los, denn das Erklingen dieser Theme kann nur eines bedeuten: It's Main Event Time! Der Titantron springt an und zeigt eine Tür mit der Aufschrift "Goldberg", welche auch sogleich aufgestoßen wird und damit den Blick auf den heutigen Herausforderer freigibt. Zielstrebig setzt sich Goldberg in Bewegung und bahnt sich seinen Weg zum Backstage Bereich. Am Vorhang angekommen, hält er kurz inne und lockert einmal kurz seine Schultern, ehe er diesen durchquert und auf die Stage tritt. Das sehen die Fans als Grund, noch einmal lauter los zu brüllen. Ein paar Schritte auf der Rampe bleibt er stehen und zeigt seine typische Kombination aus Schlägen, welche er mit einem Tritt abrundet. Zeitgleich wird in seinem Rücken die entsprechende Pyrotechnik gezündet, was diesem Anblick noch einmal mehr Impact verleiht. Anschließend setzt er sich wieder in Bewegung, bis er vor dem Ring angekommen ist. Hier steigt er die Ringtreppe hinauf und kommt so auf dem Apron an. Von hier aus entert das Seilgeviert, wo er sich auch sogleich in einer Ring Ecke positioniert.



Sofort bricht lauter Jubel in der Halle los, als man das Theme Kenny Omegas aus den Boxen vernehmen kann. Sämtliche Blicke richten sich zur Stage und dort erscheint der Kanadier nun auch, mit einem breiten Grinsen auf den Lippen. Der World Heavyweight Championship schlingt sich um seine Hüften, Über diesem ist das Logo des Cleaners zu erkennen, über welchem die Worte "The Cleaner" prangen. Natürlich nur auf einem T-Shirt und nicht auf seinem Oberkörper selbst. Kenny klopft einmal auf die goldene Platte des Gürtels, ehe er beide Arme in die Höhe reißt und diese Position für wenige Momente hält, bevor er sich auch schon in Bewegung setzt. Auf seinem Weg die Rampe hinunter klatscht er mit einigen Fans ab, bis er am Seilgeviert angekommen ist. Hier erklimmt er kurzerhand den Apron und verharrt für einen kurzen Moment auf diesem, während er ein paar Worte in die Kamera spricht, welche ihm auf Schritt und Tritt folgt. Anschließend rappelt er sich auf und entert das Seilgeviert durch das obere sowie mittlere Seil hindurch. Eine kurze Runde im Ring folgt, was der Cleaner auch gleich nutzt, um seinen Blick durch die tobende Crowd schweifen zu lassen, bevor er sich ebenfalls in eine Ring Ecke stellt.

Greg Hamilton: "The following Contest is scheduled for one fall and it is for the World Heavyweight Championship! Introducing first, the challenger: From Tulsa, Oklahoma, weighing in at 283 pounds: GOLDBERG!"

Und schon bricht wieder lauter Jubel los, während Goldberg aus seiner Ecke heraustritt und beide Arme in die Luft reißt, ehe ein paar weitere Schläge folgen. Anschließend folgt ein kurzer Blick in Richtung des Cleaners, welcher sich davon allerdings nicht beeindrucken lässt.

Greg Hamilton: "And his opponent: He is the World Heavyweight Champion, from Winnipeg, Manitoba, Canada, weighing in at 200 pounds - The Best Bout Machine - KENNY OMEGA!"

Der goldene Gürtel um die Hüften Omegas wird gelöst und nun tritt er in die Ring Mitte. Hier formt er aus Daumen und Zeigefinger eine Pistole, während er mit der anderen Hand den Gürtel auf Kopfhöhe hebt. Unter dem Jubel der Fans reißt er seinen Arm nach oben und brüllt einmal das Wort "Bang!" hinaus, was die Fans ihm gleich tun. Damit übergibt Kenny den Gürtel an den Ringrichter, welcher diesen noch einmal der Crowd präsentiert, ehe er diesen aus dem Ring gibt und die Glocke das Match anläutet.

Das Match ist offiziell eröffnet und beide Superstars sind bereit, dieses anzutreten. Das kommentieren die Fans auch mit den altbekannten "Goldberg" Chants, welche sich mit den "Omega" Chants abwechseln. Wieder und wieder hallen die Namen der Kontrahenten von den Rängen wieder, was diese tatsächlich dazu bringt, die Kampfhaltung noch einmal zu senken. Ungläubig lassen die beiden ihre Blicke durch die Halle schweifen und können nur den Kopf darüber schütteln, wie sehr die Fans sich auf dieses Match gefreut haben. Die bisherige Show dürfte definitiv an den Kräften der Crowd gezerrt haben, doch das hindert sie nicht daran, jetzt noch einmal alles zu geben. Ein kurzes Handzeichen von Omega in Richtung Goldberg folgt und damit ist das Startsignal dieses Mal wohl wirklich gesetzt. Langsam beginnen die beiden Männer, einander zu umkreisen und ziehen diese Kreise immer und immer enger, bis sie in einen Lock Up gehen. Mit aller Kraft legt sich Omega in diesen hinein, doch wie es zu erwarten war, liegt der Kraftvorteil deutlich bei Goldberg, welcher Kenny nach einigen Sekunden einfach nach hinten wegstößt. Der Cleaner stolpert ein paar Schritte zurück, bis er mit dem Rücken gegen die Polster in der Ring Ecke stößt, welche ihn sein Gleichgewicht wieder finden lassen. Ein anerkennendes Nicken folgt, ehe der Champion sich seinem heutigen Gegner wieder bedächtig nähert. Wieder ziehen die beiden ihre Kreise, doch als Goldberg versucht nach Kenny zu greifen, rollt dieser sich ab und kann somit nicht nur dem Griff entgehen, sondern dem Herausforderer auch zwei Tritte an den Oberschenkel mitgeben, ehe er sich wieder auf Abstand begibt. Dieses Mal ist es Goldberg, welcher eine Geste der Anerkennung folgen lässt. Damit bewegen sich die Kontrahenten ein weiteres Mal aufeinander zu und das Spiel von zuvor wiederholt sich. Goldberg versucht sich Omega zu schnappen, doch dieser weicht zur Seite aus und landet einen erneuten Tritt. Allerdings bleibt der Herausforderer dieses Mal direkt am Mann und greift wieder mit beiden Armen nach Kenny, welcher ein weiteres Mal entgehen kann. Nun hat er allerdings nichts, wohin er nach hinten ausweichen könnte, denn er befindet sich mit dem Rücken an der Ecke, was Goldbergs Chance ist. Dieses Mal soll die Falle wirklich zuschnappen, doch in bester Football Manier duckt sich Kenny, dreht sich seitlich an Goldberg vorbei und landet einige Schläge, sowie Tritte, welche den Mann aus Oklahoma in die Ecke pinnen. Jedenfalls ist es das, was laut der Vorstellung des Cleaners passieren soll, doch Goldberg hat recht schnell genug davon und stößt Kenny mit aller Kraft von sich weg. Dieses Mal landet Omega sogar auf dem Rücken, kann sich allerdings abrollen und sucht nun selbst wieder den Weg zu seinem Kontrahenten. Auch Goldberg ist auf Angriffskurs und stürmt auf Kenny zu. Dieser wirft sich allerdings mit einem niedrigen Dropkick nach vorne und trifft den Herausforderer am Knie, was ihm sofort den Wind aus den Segeln nimmt. Einige Schläge an den Hinterkopf Goldbergs folgen, ehe ein Superkick diese Offensive abrundet. Damit hat Kenny seinen Gegner auf allen vieren, was ihm eine weitere Möglichkeit eröffnet. Schnell erklimmt er die Ring Ecke hinter Goldberg, während dieser dabei ist, sich wieder aufzurappeln. Unterdessen springt Omega auch schon ab und ein Missile Dropkick trifft mit dem Hinterkopf Goldbergs sein Ziel perfekt.

Jonathan Coachman: "Kenny scheint sein Mojo für dieses Match gefunden zu haben."
Christy Hemme: "Goldberg hat den klaren Kraftvorteil, da muss Kenny durch seine Schnelligkeit glänzen."

Damit befindet sich Goldberg ein weiteres Mal auf allen Vieren und als hätte Omega den Coach gehört, springt er schnellstmöglich wieder auf und rennt sofort in die Seile, welche sich im Rücken Goldbergs befinden, nimmt den Schwung mit, bevor er mit einem Frog Leap über den Herausforderer hinweg springt. In der Luft greift er nach dessen Hinterkopf und reißt seinen Gegner mit auf die Matte. Sofort dreht er Goldberg auf den Rücken und lässt ein Cover folgen, doch noch bevor die Hand des Ringrichters die Matte einmal berührt, drückt der Mann aus Oklahoma den Champion mit beiden Armen nach oben und schleudert ihn so von sich. Ob nun von Goldberg so gewollt oder nicht, segelt Kenny durch den Schwung geradewegs zwischen den Seilen hindurch nach draußen und landet unsanft auf dem Hallenboden. Goldberg rappelt sich wieder auf und ist doch sichtlich überrascht davon, wie dieses Match begonnen hat. Mit so einer schnellen Offensive seitens des Cleaners hat er anscheinend nicht gerechnet. Außerhalb des Ringes kommt auch Kenny wieder auf die Beine und schaut zu seinem Herausforderer in den Ring hinauf. Ohne diesen aus den Augen zu lassen, erklimmt Kenny den Apron und steigt zwischen den Seilen hindurch zurück in den Ring. Anscheinend das Signal für Goldberg, denn dieser greift sich den Kanadier sofort mit beiden Händen und stellt ihn praktisch in der Ecke ab. Hier prasselt dann eine Arie an Schlägen auf Kenny ein, welcher lediglich versucht, sein Gesicht zu schützen. Unterdessen kann er sich natürlich nicht gegen Schläge verteidigen, die seinen Körper treffen. Tatsächlich fanden einige Treffer ihr Ziel, bevor der Referee mit seinem Count bei vier angekommen ist und Goldberg somit zwingt von Kenny abzulassen. Das tut dieser selbstverständlich auch, macht einen Schritt zurück, bevor er Kennys Arm greift, diesen zu sich zieht und seinen Körper umschlingt. Mit einem Belly To Belly Overhead Suplex befördert er den Champion einmal geradewegs durch den Ring. Mit Hilfe der Seile kann sich Omega doch recht schnell wieder aufrichten, was Goldberg auch sofort wieder auf den Plan ruft. Er greift mit beiden Händen nach dem mittleren Seile und sperrt Kenny somit praktisch in der Ring Ecke ein. Anschließend rammt er seine Schulter in die Magengegend des Cleaners, was er auch munter wieder wiederholt, bis der Ringrichter ihn ein weiteres Mal ermahnt.

Christy Hemme: "Jetzt ist Goldberg am Drücker und er dreht richtig auf."
Jonathan Coachman: "Ein kleiner Fehler und schon wendet sich das Blatt."

Auch dieses Mal geht Goldberg ein paar Schritte auf Abstand, bevor er wieder heranstürmt. Allerdings reißt Kenny im letzten Moment sein Bein nach oben, wodurch sein Fuß genau den Kopf Goldbergs trifft. Getroffen wankt der Herausforderer zurück und somit hat Kenny wieder eine Chance zum Angriff. Wie ein Wahnsinniger springt er Goldberg an und lässt eine Kombination aus Schlägen und Tritten folgen, bis der Herausforderer ihn ein weiteres Mal von sich wegstößt. Damit hat Kenny aber anscheinend schon gerechnet und nutzt den Schwung, um schnellstmöglich wieder auf das oberste Seil zu klettern. Ein Missile Dropkick bewehrte sich schon einmal als probates Mittel für eine Offensive und das tut dieser Move auch erneut. Auch dieses Mal trifft Kenny sein Ziel und kann Goldberg tatsächlich von den Beinen reißen. Trotz des harten Treffers kann sich der Mann aus Oklahoma schnell wieder auf die Beine kämpfen, von wo es auch direkt noch ein Stück weiter nach oben geht. Mit einem Schrei hebt Kenny seinen Gegner vom Boden nach oben, sodass dieser auf seinen Schultern liegt. Die Worte "You Can't Escape" folgen, womit es für die Crowd kein halten mehr gibt. Viele hatten darauf spekuliert, dass dieses Match ein schnelles Ende finden wird, doch indem Kenny seinen Gegner mit einem Rolling Fireman's Carry Slam auf die Matte schickt, bringt diese Spekulanten wohl ein für alle Mal zum schweigen. Den Schwung nimmt Omega mit, kommt so wieder auf die Beine und springt mit beiden Füßen auf das mittlere Seil, doch der Moonsault folgt nicht.



Christy Hemme: "Das kann doch wohl nicht wahr sein!
Jonathan Coachman: "Anscheinend muss wirklich immer alles um das Corporate Kingdom gehen."

Natürlich sehen das die Fans genauso und kommentieren allein das Erklingen dieser Theme schon mit lauten Buhrufen. Sind das die Konsequenzen für Kenny, die Shane zuvor angesprochen hat? Jedenfalls ist es nicht Shane McMahon, der durch den Vorhang tritt, sondern die Bennetts. Breit grinsend stehen diese auf der Stage und machen sich langsam auf den Weg hinunter zum Ring. In Mikes Hand befindet sich das schwarze Case Of The Empire und damit macht das Erscheinen der beiden an diesem Punkt natürlich auch schon wesentlich mehr Sinn. Was sich für Goldberg als eine gute Gelegenheit für einen Angriff herausstellen könnte, wird von ihm allerdings nicht genutzt, denn auch er starrt die Rampe entlang und fixiert somit das Ehepaar mit seinem Blick. Allem Anschein nach trafen Herausforderer und Champion gerade ein stilles Abkommen, bei dem man sich im Zweifelsfall wohl erst um Mike kümmern will, statt aufeinander los zu gehen. Das sorgt auch dafür, dass Mike und Maria stehen bleiben, natürlich nicht, ohne das Grinsen im Gesicht zu verlieren. Omega steigt unterdessen wieder von den Seilen und brüllt Mike ein paar wenig freundliche Worte entgegen, was Mike natürlich nur noch breiter grinsen lässt. Doch mit einem Mal verschwindet diese überhebliche Spur der Bennetts und auch das Buhkonzert schlägt wieder in Jubel um. Der Grund dafür ist schnell mit der Kamera eingefangen, als sich AJ Styles über die Absperrung schwingt und sich selbst zwischen Mike und dem Seilgeviert positioniert. Ashley folgt bei diesem Unterfangen auf dem Fuße und ein kurzer Stare Down entsteht. Es dauert nicht lange, bis AJ sich auch schon wieder in Bewegung setzt und sich auf Mike zubewegt. Dieser kommt ihm entgegen und schon entsteht auf der Rampe ein Schlagabtausch. Keine Sekunde später treffen auch Maria und Ashley aufeinander und es dauert nicht lange, bis sich die beiden Teams die Rampe hinauf geprügelt haben. Damit haben AJ und Ashley Kenny wohl ein weiteres Mal dabei geholfen, seinen Gürtel nicht an Mike Bennett zu verlieren. Damit befindet sich wieder sämtliche Aufmerksamkeit auf den beiden Teilnehmern des Matches. Just in diesem Moment versucht Kenny auch schon einen weiteren Superkick zu landen, doch Goldberg weicht gekonnt zurück, greift sich Kenny und schickt ihn mit einem German Suplex erneut auf die Reise quer durch den Ring.

Christy Hemme: "Und nochmal zeigt Goldberg ganz klar, dass er seinen Kraftvorteil auszuspielen weiß!"
Jonathan Coachman: "Nicht nur das, er bereitet seinen Spear vor!"

Kaum, dass der Cleaner wieder steht, sprintet Goldberg auch schon los. Unter dem Jubel der Fans schaut Omega dem womöglichen Ende seiner Regentschaft ins Auge. Gerade noch so kann er nach oben springen, wodurch Goldberg geradewegs unter ihm hindurch läuft und mit der Schulter voraus in den Ring Pfosten knallt. Für Omega die Chance seinen Weg zurück ins Match zu finden. Schnellstmöglich stürmt er in die gegenüberliegende Ecke und wartet darauf, dass Goldberg sich von der unsanften Begegnung mit dem Stahlpfosten erholt. Lange muss er sich dafür nicht gedulden und nun ist er es, der auf seinen Gegner zustürmt. Kurz vor ihm springt er ab, reißt sein Knie in die Höhe und hämmert es ihm genau zwischen die Schulterblätter - V-Trigger! Dadurch wird der Mann aus Oklahoma unsanft in die Ecke gedrückt und der Champion setzt seine Offensive fort. Sofort wirbelt er herum, läuft in die Seile und springt mit einem weiteren V-Trigger heran. Dieses Mal trifft er seitlich Goldbergs Kopf, was diesen erneut dazu bringt, zurückzutaumeln und getroffen in die Seile zu kippen. Ein weiteres Mal nimmt der Champion Anlauf in den Seilen, federt zurück und ein dritter V-Trigger findet sein Ziel. Dieses Mal genau unters Kinn, wodurch der Herausforderer zwischen den Seilen hindurch nach draußen stürzt. Benebelt von den drei Treffern versucht Goldberg sich wieder aufzurappeln, was länger dauert als man es von ihm kennt. Gerade wieder auf den Beinen erblickt er auch schon wieder Omega, welcher geradewegs über das oberste Seil hinweg springt und ihn mit einem Somersault Plancha zu Boden reißt. Der Terminator hat sich ein weiteres Mal erhoben und dieses Mal Goldberg zu Fall gebracht. Mit einem Schrei der Motivation richtet sich Kenny wieder auf und reißt einen Arm und somit das 'Too Sweet' Zeichen in die Höhe. Auch das kommentieren die Fans mit lautem Jubel, gepaart mit "Omega" Chants. Der Cleaner nimmt sich allerdings nicht die Zeit, in diesen zu baden. Stattdessen greift er nach Goldberg und hilft ihm wieder nach oben. Nachsetzen kann er allerdings nicht, denn Goldberg schubst ihn mit aller Kraft nach hinten. Kenny stolpert einige Schritte rückwärts und knallt mit dem Rücken gegen die Balustrade. Goldberg gibt ihm erst gar keine Chance irgendwie darauf zu reagieren, sondern ist schon wieder im Sprint. Dieses Mal kann Omega nicht ausweichen und die Schulter des Herausforderers trifft den Champion punktgenau in die Magengegend. Der Aufprall dieses Spears reißt Omega nicht nur von den Beinen, sondern befördert ihn auch geradewegs durch die Absperrung.

Jonathan Coachman: "Oh mein Gott!"
Christy Hemme: "Das wars! Das muss es gewesen sein!"

Beide Superstars liegen in den Trümmern der Absperrung und rühren sich keinen Zentimeter. Sofort ist der Ringrichter zur Stelle und erkundigt sich nach dem Wohlbefinden der Kontrahenten. Unterdessen kommentieren die Fans das Gesehene mit lauten "Holy Shit!" Chants. So ehrenhaft das für Goldberg und Omega auch sein mag, bekommen die beiden nur herzlich wenig davon mit. Der Referee rollt sich zurück in den Ring und startet seinen Count. Tatsächlich regt sich außerhalb des Ringes nichts, bis dieser bei fünf angekommen ist. Schwer atmend drückt sich Goldberg wieder nach oben und es scheint fast so, als hätte der Cleaner nur darauf gewartet. Blitzschnell schlingt er seine Beine um den Herausforderer und umgreift gleichzeitig dessen Hals mit einem Arm. Damit befindet sich Goldberg in einem Guillotine Choke Hold, was sich für Kenny als effektiv herauszustellen scheint. Allerdings gelingt es ihm dieses Mal nicht Goldberg unten zu halten, denn dieser nutzt seine Kraft und richtet sich auf, mitsamt Omega im Schlepptau! Schwankend bahnt sich der Herausforder seinen Weg zurück zum Seilgeviert, was Omega dazu bringt, seinen Griff einmal mehr anzuziehen. Davon scheint Goldberg nun allerdings genug zu haben, denn nun umgreift auch er den Hals seines Gegners und wuchtet diesen mit aller Kraft nach oben - JACKHAMMER! Oder zu mindestens der Ansatz zu diesem, denn bevor Goldberg seinen Finisher durchzieht läutet die Ring Glocke. Etwas unsanft setzt der Herausforderer seinen Gegner wieder ab und starrt ungläubig zum Ringrichter. Schnellstmöglich rappelt sich Omega ebenfalls wieder auf und wirft dem Offiziellen den Gleichen Blick zu wie der Mann aus Oklahoma.

Greg Hamilton: "As a result of both man unable to beat the referees count this match ends in a no contest! Therefore still your World Heavyweight Champion: Kenny Omega!"

Kenny rollt sich in den Ring und beginnt mit dem Offiziellen zu diskutieren, während Goldberg seine Faust frustriert auf den Apron niederfahren lässt. Wenig später entert auch er wieder den Ring und gesellt sich zu der Diskussion zwischen Ringrichter und Champion. So sehr die beiden auch auf den Referee einreden, muss man nicht sonderlich gut darin sein, Gesten zu interpretieren, um zu erkennen, dass der Ringrichter bei seiner Entscheidung bleibt. Genervt wendet sich Goldberg ab und schüttelt einfach nur den Kopf. Obwohl man Kenny gerade seinen Championship Belt überreicht, scheint auch er nicht wirklich begeistert mit diesem Ausgang zu sein. Der Mann aus Oklahoma scheint sich daran zu machen, den Ring zu verlassen, wird allerdings von Omega daran gehindert. Kurz starren sich die beiden Superstars nur an, ehe Kenny die Worte "Sometime Soon" ausspricht und seinem Gegenüber die Hand entgegenstreckt. Die Hände in die Hüften gestemmt, starrt Goldberg seinen heutigen Gegner einfach nur an. Anscheinend ist er sich unsicher, was er davon halten soll. Die Fans wiederum wissen genau, was sie gerade sehen wollen und lassen laute "Yes" Chants auf den Ring hinabhageln. Das scheint diesen auch dazu zu bewegen, nachzugeben und die Hand des Cleaners zu ergreifen. In diesem Moment ertönt dann auch Devil's Sky schon wieder aus den Lautsprechern, während Goldberg dem Champion das Seilgeviert überlässt. Wenn auch noch immer sichtlich unbegeistert, reißt Omega seinen Gürtel in die Höhe und zu mindestens die Fans scheinen es zu feiern. Mit diesem Bild wird der erste PPV des Jahres 2019 - Dies Nefastus - beendet.





Cody Rhodes vs. Chris Jericho vs. Baron Corbin
2:0:0

Becky Lynch vs. Candice LeRae
2:1

21 Jan, 2019 15:25 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
Shane McMahon Shane McMahon ist männlich
c.e.o. of t.w.e



Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 1540

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

21 Jan, 2019 21:38 Shane McMahon ist online Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Alexa Bliss Alexa Bliss ist weiblich
Rebel.Bliss



Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 6469
Atittude: Babyface
Billed from: Columbus, Ohio

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Cody Rhodes, Mike Bennett, Seth Rollins und The Miz.
Starlet der Show: Becky Lynch, Candice LaRae und Ashley.

Match des Abends: -
Segment des Abends: Becky und Maria hat mich zum schmunzeln gebracht. Auch wenn mir die Darstellung von Becky im Moment noch nicht so wirklich gefallen mag - aber das ist wohl Ansichtssache und vielleicht ändert sich meine Meinung ja noch. Rhodes und Punk war auch gut geschrieben und dann erwähne ich noch das Segment vor dem Intercontinental Titel Match.

Beste Storyline: -

Überraschung/Highlight der Show: Überraschung zunächst: Rhodes gewinnt den Rising Titel und Sabin wird neuer IC Champ. Letzteres habe ich so nun wirklich nicht kommen sehen. Highlight: Bayley die sich doch dazu entschlossen hat bei der Show aufzutauchen.

Fazit: Ein gelungener PPV der doch wieder ein paar negative Aspekte mit sich gebracht hat. Auch ich möchte mich da selbst nennen, weil mit Liv nichts gekommen ist. Aber wie ich schon erwähnte bekam ich mit ihr einfach nichts mehr zustande. Nikki Bella mit einer No Show, obwohl sie durchstarten wollte - kann ich nicht nachvollziehen und deswegen komme ich auch lieber zum positiven. Cody Rhodes hat sich den Titel verdient geholt, weil seine Segis von Qualität wirklich stark sind - wie er eiskalt seine Meinung gegenüber den McMahons vertritt finde ich super. Auch Miz wieder bei der Sache und mit starken Segmenten und generell waren alle die etwas abgeliefert haben toll. Hat Spaß gemacht die Show zu lesen und wie ich immer sage: WEITER SO!

Bewertung: 8/10 Punkten

__________________

When you feel like quitting, just think about where you started.
I enjoy seeing how many Bliss you can get.


#BlissTwins

23 Jan, 2019 01:10 Alexa Bliss ist online Email an Alexa Bliss senden Beiträge von Alexa Bliss suchen Nehmen Sie Alexa Bliss in Ihre Freundesliste auf
Cody Rhodes
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Kenny Omega vor Seth Rollins

Starlet der Show: Becky Lynch - auch wenn Sie mir manchmal etwas überpresent war und kurz dahinter Bayley

Match des Abends: Da danke ich einfach mal jedem, der eines beigesteert hat :)

Segment des Abends: Mir persönlich hat von der Emotinalitt Kenny/Bayley am besten gefallen.

Beste Storyline: Da gibt es übergelagert ja fast nur Kingdom Vs. Doom, weil so gut wie jede SL damit verknüpft ist

Überraschung/Highlight der Show: Sabin erschmummelt sich den IC Belt und Mike entwendet den Koffer

Fazit: Die Reihen dezimieren sich durch diverse Abgänge doch deutlich, dazu einige "unnötige" No-Shows...ich hoffe wir bleiben von den ewig gleichen Paarungen verschont. Manchmal ist weniger mehr was Segmente angeht, denn Überpräsenz ist nicht immer was Gutes. Klar Qualitätsmäßig ist das gut aber irgendwann wird es "unrealistisch". Goldberg im Mainer war einmal eine schöne Entwicklung. So macht das Spaß. Auch schön, dass die Koffer nicht nur schmückendes Beiwerk sind, sondern an Bedeutung gewinnen.
Ich möchte noch einmal für die Stableübersicht plädieren. Denn man weiß nicht mehr, ob jemand nur Freund von einem Team ist oder doch Teil davon...wäre fein Shy

Bewertung: 7/10 Punkten solide, aber diverse Kleinigkeiten dämpfen es dann doch

27 Jan, 2019 11:32
Mike Bennett Mike Bennett ist männlich
The Miracle




Dabei seit: 10 Apr, 2019
Beiträge: 869
Atittude: Heel
Billed from: Boston Massachusetts

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Kenny Omega, Seth Rollins & Cordy Rhodes
Starlet der Show: Becky Lynch & Bayley aber schließe mich meinen Vorrednern an, Irgendwann war es auch mir zu viel Becky und kann auch Alexa ein bisschen verstehen. So richtig zünden tut das Gimmick bei mir noch nicht aber naja für das Starlet des PPVs hat es gereicht. grins

Match des Abends: Auch hier geht ein Dank an alle die Matches beigesteuert haben.
Segment des Abends: Das Segment was zum IC Titel Match führte als auch Becky/Maria & Punk/Cody. Aber muss noch immer sagen das ich Punkys Vorwürfe noch immer nicht stimmig finde. grins

Beste Storyline: Ja eine Storyline/Fehde überschattet das meiste aber es gab ja noch PK vs Dust Story aber leider konnte das Ende nicht wirklich bei mir überzeugen. Bedingt das zum Ausgang, Ende der Story leider diesmal nichts von Dust beigetragen wurde. Ergo landen wir halt beim schon meistgenannten Final Doom vs Corporate Kingdom.

Überraschung/Highlight der Show: Überraschung war auch für mich der IC Gewinn von Chris Sabin. Habe ich nicht mit gerechnet. Mit einem Highlight tue ich mir ein wenig schwer und hab mich für Alexas eingeleitetes Sinneswandel Segment entschieden.

Fazit: Immerhin sind wir im Vergleich zur letzten Show nicht zu sehr abgerutscht aber ja leider Gottes hatten wir wieder mal „unnötige“ No Shows. Dachte nun mit Nikki kommt bei den Frauen auch wieder frischer Wind rein aber nein, soll wohl einfach nicht so sein. Die Sache mit einigen No Shows zieht sich dann auch bei anderen Usern fort, habe ja weiter oben schon was dazu gesagt, wo es eine Story etwas runter gezogen hat. Ansonsten schließe ich mich Cody an was Becky betrifft, was mit der Zeit einfach eine Überpräsenz war und das wird mit der Zeit einfach schwer erträglich. XD Alexa Bliss wieder die „Alte“ was ich persönlich sehr gut finde, ist aber natürlich eine Geschmackssache. Mit Goldberg im Mainer hatten wir ein frisches Gesicht & auch wenn sich die beiden wohl abgesprochen haben, hätte ich mir doch ein bisschen mehr von Goldberg in der Show gewünscht. Ansonsten finde, hat Cody verdient die Rising Championship gewonnen. Hatte es bereits schon erwähnt das er sich jede Woche so langsam in die Liga ein gegroovt hat und folgerichtig nun mit dem Belt sich belohnt hat. Was die Leute sonst so abgeliefert haben, war das was ich mittlerweile von ihnen gewohnt bin und machte auch Spaß die Segis zu lesen. Dennoch ist eine gewisse Enttäuschung in mir vorhanden, da die Show einfach hätte besser sein können als gerade so unser Level der letzten Wochen zu halten. Dennoch hat es natürlich Spaß gemacht die Show, die Segis zu lesen und daher schließe ich mich Alexas Worten an: IMMER WEITER … IMMER WEITER Jungs & Mädels! thumbs

Bewertung: 7,5/10 Punkten


PS: Kommt schon Leute ein wenig mehr Feedback ist sehr erwünscht. grins

__________________


28 Jan, 2019 18:56 Mike Bennett ist online Beiträge von Mike Bennett suchen Nehmen Sie Mike Bennett in Ihre Freundesliste auf
Priscilla Kelly Priscilla Kelly ist weiblich
Up From The Ashes



Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 1831
Atittude: Babyface
Billed from: Douglasville, Georgia

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Besser spät als nie hihi

Superstar der Show: Cody Rhodes. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Konstant gute Leistungen und immer mit dabei. Verdient neuer Champion. Weiter so :)
Starlet der Show: Becky. Ich hatte nichts gegen die Omnipräsenz. Kaum da und schon so relevant, gefällt :)

Match des Abends: herz
Segment des Abends: Alexa legt die Harley ab und das Segment bzgl. des IC Championships. Ersteres fand ich sehr interessant. Außergewöhnlich und etwas abgedreht. #VioApproved
Ja.. Miz meldet sich zurück und das direkt auf höchstem Level. Lucas und Tobi, haben da ne gute Ergänzung dargestellt, ohne dabei unterzugehen. Sehr stark thumbs

Beste Storyline: Da es sich durch die ganze Show zog: Kingdom vs Doom. Wir schreiben da wirklich was gutes zusammen und ich hoffe, das wir die conclusion des Ganzen nicht upfucken. Let's Go!

Überraschung/Highlight der Show: Sabin wird neuer IC Champ. Das war absolut nicht absehbar und das dann in bester Kingdom Manier.

Fazit: Mit Sabin und Rhodes haben wir gute neue Champs, was frischen Wind bringen dürfte. Hat Spaß gemacht, den PPV zu lesen, auch wenn noch durchaus Luft nach oben da ist. Dennoch haben wir es geschafft, unser Niveau zu halten und das trotz der bereits erwähnten No Shows. Hoffentlich können wir daran anknüpfen und uns nochmal zu steigern.

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________

never one without the other // show me how to be whole again

29 Jan, 2019 00:03 Priscilla Kelly ist online Email an Priscilla Kelly senden Beiträge von Priscilla Kelly suchen Nehmen Sie Priscilla Kelly in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer


Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste
Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste Blackbeards-Toplist
.awards (juni)
.prediction game
.upcoming event: Monday Night Inception #113 (22.07.2019)