.roster

.champions






Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

... .current event ...
» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Monday Night Inception » » Show » [Show] Monday Night Inception #105 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 175

[Show] Monday Night Inception #105 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Christy Hemme und Jonathan Coachman.



Jonathan Coachman: "Einen wunderschönen guten Abend zur nächsten Ausgabe von Monday Night Inception - Mein Name ist Jonathan Coachman und das hier meine Partnerin ... Christy Hemme! Christy ..."
Christy Hemme: "Danke Coach, wir blicken heute bereits in Richtung Chase the Ace. Denn übernächste Woche gibt es auch schon die Ladder Matches um die berühmt berüchtigten Koffer der Damen und Herren."
Jonathan Coachman: "Beth Phoenix und Seth Rollins sind bereits die Teilnehmer der jeweiligen Ladder Matches, es fehlen nur noch fünf Frauen und fünf Männer. Schauen wir mal was uns heute erwarten wird."
Christy Hemme: "Heute haben es sieben Matches auf die Matchcard geschafft, darunter auch ein Rückmatch um den Rising Championship."
Jonathan Coachman: "Richtig, Baron Corbin hat es so gewollt und er bekommt es auch, Chris Masters ist sicherlich auch schon bereit für seine Verteidigung."
Christy Hemme: "Lass uns aber weitermachen, denn die Fans warten schon geduldig auf den Startschuss der hundertfünften Show!"



Die Fans in der Cross Insurance Arena sind bereits heiß auf das erste Match, in dem der Undertaker auf Pentagón Jr. treffen wird. Und ganze 6 weitere Matchs werden darauf noch folgen. Kein Wunder, dass die Fans in bester Stimmung sind als die Halle plötzlich abgedunkelt wird und sich die Crowd im Dunkeln wiederfindet. Die meisten Anwesenden glauben es geht jetzt richtig los und dass die Dunkelheit zum Auftritt des Deadman gehört. Nach einem Moment der Stille wird auf dem Titantron schließlich jedoch das Entrancevideo eines Mannes eingespielt, der bei TWE Sin bereits für Furore gesorgt hat. Zu den Klängen seiner Einzugsmusik marschiert Chris Masters auf die Entrance Stage, wo er erstmal stehen bleibt und vor der eindrucksvollen Pyro-Fontäne seine Muskeln zur Schau stellt.



Jonathan Coachman: „Der neue Rising Champion, Chris Masters! Er bestreitet heute seinen 2ten Kampf für The Empire Wrestling bereits im Main Event und wird auch seinen Titel aufs Spiel setzen!“

Christy Hemme: „Ich bin gespannt was er uns mitzuteilen hat. Letzte Woche hielt er es ja nicht für nötig sich blicken zulassen, obwohl der Rising Champion Titel ein wichtiger Bestandteil von TWE Inception ist!"
Jonathan Coachman: „Tja, das sieht der neue Champion wohl anders. Aber was ist das?“

Während Chris Masters auf der Stage ziemlich lange posiert und damit das Publikum provoziert, wird eine Staffelei auf einem kleinen Wagen in die Halle gefahren. Dicht gefolgt von einem untersetzten Mann mit eleganten Schnurrbart. Als the Masterpiece seinen Titelgürtel in die Höhe hält und die Lautstärke durch Pfiffe und Buhrufe einen neuen Höhepunkt erreicht grinst Masters sichtlich erfreut in die Menge und setzt endlich seinen Weg zum Ring fort.

Greg Hamilton: "Let me introduce for you ... from Santa Monica, California .... weighing 257 pounds ... he is called The Masterpiece .....and he is the current TWE RISING CHAMPION … here is CHRIS MASTERS!"

Im Ring sind derweil vier TWE Mitarbeiter damit beschäftigt die Staffelei sowie ein noch verhülltes Bild schadensfrei aufzustellen. Der kleine Mann gibt ihnen dabei ständig Anweisungen und ermahnt sie unbedingt Vorsicht walten zu lassen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit steigt Chris Masters schließlich auf das Apron und die Halle wird wieder erhellt. Jetzt kriegen auch die Zuschauer auf den hinteren Plätzen eine gute Sicht auf das Geschehen im Ring. Ein lautes Murren geht durch die Reihen der TWE Fans. Der kleine Herr begrüßt den Champion im Ring mit einem Handschlag, bevor sich Chris Masters vom Ringsprecher das Mikrophon aushändigen lässt.

Chris Masters: „Was für ein undankbarer Haufen ihr doch seid. Ihr Fans aus Portland bekommt heute ein MEISTERWERK eines CHAMPIONS im Ring zu sehen und könnt euch trotzdem nicht benehmen! Ich bin enttäuscht! Ich hätte nicht gedacht heute auf den selben hohlen Haufen wie in San Jose zu stoßen, aber die TWE Zuschauer sind wohl überall gleich."

Mit abfälliger Mine schüttelt Chris Masters mehrfach den Kopf und spielt den Enttäuschten, was ihm nur noch mehr Heat einbringt. Schließlich fährt er mit seiner Rede fort.

Chris Masters: „Aber dennoch meine ich es gut mit euch. Wie in meiner Videobotschaft angekündigt bekommt ihr heute nicht nur ein MEISTERWERK, sondern auch noch ein Zweites zu sehen!“

Der Champion greift mit seiner freien Hand nach unten und schnallt sich den Titelgürtel von den Hüften. Mit einem diabolischen Grinsen hält Chris Masters den Titel in die Höhe während er weiterspricht. Und man kann es nicht anders sagen: Die Fans hassen den Anblick ihres neuen Champions!

Chris Masters: „Die Rising Championship ist noch nicht würdig ein Meisterwerk genannt zu werden, aber wir arbeiten daran. Nach diversen fragwürdigen Champions und Herausfordern wird es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis der Titel durch MICH die Bezeichnung eines Meisterwerkes verdient hat. Aber auch das wird noch kommen! Heute wird zunächst ein anderes MEISTERWERK enthüllt. Geschaffen von dem unglaublichen Louis da Silva….“

Lächelnd hebt der kleine Mann seine rechte Hand und winkt in die Menge, womit er direkt einen „Go home!“ Chant auslöst.

Chris Masters: „Lassen wir das Werk für sich selbst sprechen!“

Mit einem kräftigen Ruck zieht Chris Masters das Leinentuch vom Bild und lässt es dann aus dem Ring fliegen. Die Kommentatoren, Fans in der Halle und natürlich auch die Zuschauer auf Netflix schauen gespannt, was sich ihnen darunter offenbar .... und sie sehen ein Ganzkörper-Porträt von ... CHRIS MASTERS!

Christy Hemme: „Unglaublich! Wie arrogant und selbstverliebt kann ein Mensch nur sein!“
Jonathan Coachman: „Aber schlecht getroffen hat der Künstler ihn echt nicht!“
Christy Hemme: „Ach, hör doch schon auf!“

Der Champion amüsiert sich im Ring königlich über die Reaktionen der aufgebrachten und laut ihm hohlen Zuschauer. Der Maler beklatscht Masters, scheint über diese negativen Reactions aber doch sehr verwundert zu sein und schaut immer wieder etwas irritiert umher. Aber Chris Masters weiß ganz genau wie er mit dem Publikum umzugehen hat, oder glaubt dies zumindest.

Chris Masters: „Ein unglaublicher Körperbau – Zwei Meisterwerke! Faszinierend, zu was Menschen im Stande sind! Ich befinde mich in der Form meines Lebens. Und das Bild fängt sie für die Ewigkeit ein. In einigen Jahren wird dieses Kunstwerk unbezahlbar sein, so wie es mein Körper jetzt ist! Spielt meine Musik!“

Unsanft übergibt Masters das Mikro an Herrn da Silva und posiert zum zweiten Mal an diesem Abend, diesmal vor seinem eigenen Abbild auf der Leinwand. Die Fans können nicht fassen, was sie hier im Ring vorgesetzt bekommen, wo sie doch alle schon brennend auf die kommenden Matches warten. Gerade als die Musik eingespielt werden sollte, ertönt tatsächlich eine Musik, aber nicht die des Rising Champions sondern von jemanden mit dem man in diesem Szenario nicht unbedingt gerechnet hatte.



CM Punks Intro ertönt und die Stimmung ändert sich schlagartig ins Positive. Das Publikum reagiert nun mit Jubelstürmen und CM punk Chants durchlaufen die Arena und die giftige Stimmung die Chris masters mit seinen Auftritt gebracht hat ist nun mit einem Schlag verflogen. Und die Halle wird nun noch lauter,denn Der Mann aus Chicago taucht tatsächlich hier auf und stellt sich dem Champion gegenüber.Er läuft langsam durch den Vorhang und schaut leicht lachend zu Masters in den Ring und stellt sich dann in die Mitte des Stage und schaut dann amüsiert ins Publikum. Gekleidet ist er wie immer mit seinen The Best in the world TShirt. Sein Theme verstummt. CM Punk breitet dann die Arme aus und die Fans wissen was zu tun ist und es hallen wieder CM punk Chants durch die Halle und der Punkster zeigt zu masters und deutet damit an das man so gute reaktion bekommt. Als die Halle leiser wird erhebt Punk seine Stimme.

CM Punk: Chris- ich hab deine nette Rede da hinten mit angehört und ich musste mich dazu einfach äußern.
Du willst das der Titel meisterlich wird? dann gib ihn in meine Hände,dann erhält der Titel endlich wieder dieses standing was er verdient. Chris-darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin CM Punk,The best in the World und der längstamtiernden Rising Champion aller zeiten! Lass mich dir helfen dies einzuordnen. Das heißt zum 1...CM Punk ist besser als Chris Masters und Im gegensatz zu euch Nichtsnutze habe ich einen Titel,der für die untere Midcard gedacht,dazu bestimmt ins Main event zu kommen. CM Punk machte den Titel erst relavant und interessant für die ganzen Topleute. Eine reihe von grandiosen Superstars durfte diesen Titel tragen,angeführt von mir über Kenny Omega und Cody Rhodes. Und was mit den Titel passiert ist ist eine Schande. Eine Schande für das Prestige des Titels und eine Schande für die Company. Baron Corbin hat es geschafft den Titel in die Bedeutungslosigkeit zu manövrieren und er hat es tatsächlich geschafft, noch unbedeutnder zu werden als ohne hin schon und als ich dachte es geht nicht mehr schlimmer,kommst du um die Ecke und ziehst diese Show ab? das kann ich leider nicht mehr länger dulden. Ich bin heute hier um deine kleine Party zu beenden und dich wieder in die Realität zu holen. Du hast nicht das nötige Talent hier im Konzert der Großen überhaupt Erwähnung zu finden. Wenn man über Meisterliche Dinge redet,dann werden die Fans zu allererst an Dinge denken,die viel besser sind als das ganze hier zum Beispiel an mich. Oder an Omegas WorldTitel gewinn and so on and on.
Wie du merkst Chris, Du bist nicht in der Situation hier über Sachen zu urteilen von denen du eh nichts verstehst. Wenn ich will,könnte ich ganz leicht meine Rückmatchklausel für diesen Titel da hier und jetzt einlösen und der Welt zeigen,dass Chris Masters nur ein One Hit Wonder und nur in einer einzigen Sache Meisterlich ist....und zwar im Verlieren!


Das Publikum jubelt darauf hin und sie würden es begrüßen,wenn Punk und Masters hier und jetzt sofort um den Titel wrestlen würden. Aber danach sieht es aktuell nicht aus. CM Punk ist während er seinen Monolog gehalten hatte,die Rampe herunter gelaufen und zu Masters in den Ring gekommen und als er seinen Monolog beendet hatte,sich nochmal 2-3 Schritte genähert und er steht ihm nun direkt gegenüber. Masters wirkt natürlich muskulärer und breiter als Punk,aber man sollte Punk lange genug kennen um zu wissen,dass er vor niemanden auch nur eine Art Angst empfindet.
Mit einem vernichtenden Blick starrt der Champion seinem Gegenüber mitten ins Gesicht und scheint zu allem bereit zu sein, bis er seinen rechten Arm zur Seite ausstreckt und den Maler anweist das Mikro zurückzubringen. Kurz bevor er mit seiner Erwiderung startet muss Chris Masters grinsen. Offenbar hat er die perfekte Pointe parat, die weder Punk, noch den Zuschauern in der der Cross Insurance Arena, schmecken wird.

Chris Masters: „So so …. Ich kann ja verstehen, dass ein Mann wie DU diese Situation ausnutzt … eine Sternstunde der großen Kunst zerstört … um sich malwieder in den Vordergrund drängen zu wollen, nachdem sich dein Stern ja schon längere zeit im Sinklflug befindet. Du redest vom Verlieren?! Wer hat denn gegen Chris Sabin bei Sin verloren? Oder mit Liv Morgan gegen die Bennetts? An deinen letzten Sieg kann sich kein Mensch mehr erinnern, deswegen musst DU dich anscheinend auch heute noch mit einem Titelgewinn von vor einer halben Ewigkeit brüsten sowie mit den Erfolgen eines Kenny Omega, an dessen World Titel Gewinn du nicht den geringsten Anteil hattest.“

Obwohl Masters hier wahre Worte ausspricht ist das Publikum ganz klar auf der Seite von CM Punk. Sie glauben an den Mann aus Chicago und wünschen ihm schon bald den Titelgewinn des TWE Intercontinental oder auch Rising Titels. Das Meisterwerk eines Körperbaus lässt sich von den Fanreaktionen aber nicht aus der Ruhe bringen und setzt noch einen drauf, auch um dem Publikum aus Portland nochmal zu zeigen, dass es sich hier nicht alles rausnehmen kann.

Chris Masters: „Deine Rückmatchklausel kannst du gerne einlösen, ich scheue keinen Kampf. Aber heute wird das Match nicht stattfinden . . . Heute bekommt Baron Corbin, das wahre Abziehbild eines Champions, sein Re-Match. Mehr als einen Kampf des MEISTERWERKS verdienen die minderbemittelten und ignoranten Zuschauer hier nicht. Aber in einer der kommenden Wochen darfst du gerne darauf zurückkommen. Von mir aus kannst du auch noch Cody und Kenny Omega mitbringen. Ich werde jedem sein Titelmatch geben, der sich zu mir in den Ring in den Ring wagt. Und ihr ALLE werdet im Masterlock enden. Du solltest heute Abend gut beobachten, was ich mit Baron Corbin anstellen werde. Das selbe wird DIR und jedem anderen blühen!“

Nach diesen Worten lässt Masters das Mikrophon auf den Ringboden fallen und starrt Punk erneut in die Augen.

CM Punk: uhh du besiegst Baron Corbin? wow, komm wieder und rede mit mir,wenn du jemand bedeutendes hier besiegt hast. Baron Hat schon jeder Amateur besiegen können. Mir wäre es ein Vergnügen,dir dein vorlautes Mundwerk zu stopfen,indem ich dich nächste Woche verprügel.
Und dann wird die ganze TWE sehen,dass du nicht in meiner Liga spielst. CM Punk is always.....better....than....you


Urplötzlich schubst Chris Masters den Straight Edge Superstar voller Wucht gegen die Ringseile. Und dann geht alles ganz schnell: Punk federt schwungvoll aus den Seilen zurück und weicht haarscharf Chris Masters aus, der ihn mit einer Clothesline auf die Matte befördern wollte. Mit unglaublicher Geistesgegenwertigkeit greift CM Punk nach dem nun ungeschützten Porträt, dreht sich um und befördert es krachend gegen Chris Masters rechte Schulter. Dabei bricht sogleich eine riesige Ecke aus dem Bild heraus und der Champion flucht vor Zorn. CM Punk merkt, dass es Zeit ist zu gehen, schließlich wird nicht nur Masters heute auf Baron Corbin treffen, sondern auch er ein Match gegen Drew McIntyre bestreiten. So rollt sich CM Punk aus dem Ring und macht sich daran die Halle zu verlassen während seine Musik eingespielt wird. Der Champion ist außer sich vor Zorn und nimmt den Ring auseinander. So wirft Chris Masters die weiteren Teile des beschädigten Porträts sowie die Staffelei nacheinander aus dem Ring hinaus in Richtung Rampe. CM Punk dreht sich auf der Stage nochmal um und lacht Chris Masters aus. Dann reißt er die Arme in die Luft und brüllt Masters noch "i am the best in the world" entgegen, ehe er durch den Vorhang verschwindet.

Christy Hemme: „Da konnte sich CM Punk wieder einige Sympathiepunkte der Fans sichern. Zum Glück hat er uns von dieser Schmierenkomödie des Rising Champions erlöst. Masters ist außer sich und die Leute lieben es!
Jonathan Coachman: „Aber dennoch hatte Masters nicht Unrecht. CM Punk braucht bald malwieder einen Sieg. Ich bin sehr gespannt, wie er sich gegen Drew McIntyre schlagen wird!

Inzwischen ist von CM Punk nichts mehr zu sehen und auch seine Musik verstummt. Im Ring ist nun zu sehen, wie Herr da Silva den Champion anschreit. Er benutzt kein Mikro und es ist nur zu erahnen um was es geht. Immer wieder reibt er mit den Händen, offenbar geht es um die Bezahlung. Man merkt deutlich, dass der Maler keine Ahnung hat, auf wen er sich hier eigentlich eingelassen hat, denn einen zornigen Chris Masters auch noch anzubrüllen ist alles andere als ratsam. So wundert es auch Niemanden als dieser schließlich genug davon hat, dem Künstler sein Knie in die Magengrube stößt und ihm einen Inverted DDT verpasst. Zum Glück ist sofort ein Security Mitarbeiter zur Stelle, der den direkt bewusstlosen Maler aus dem Ring zieht, bevor der Champion diesen auch noch in den Masterlock nehmen kann. Zwei weitere Securities steigen in den Ring und versuchen Masters zu beruhigen. Dieser scheint kurz davor zu sein auch die Sicherheitskräfte anzugreifen, wendet sich dann jedoch ab als seine Theme eingespielt wird. Chris Masters schnappt sich schließlich seinen Titelgürtel und verlässt voller Zorn den Ring.

Christy Hemme: „Dieser Mann ist einfach gemeingefährlich. In CM Punks Haut möchte ich nicht stecken. Das wird sicher noch ein Nachspiel haben!“
Jonathan Coachman: „Das ist heute erst sein zweiter Auftritt und schon wieder wurde ein Zivilist in Mitleidenschaft gezogen. Wenn Masters so weiter macht, ist er schon bald wieder aus der TWE draußen!“



... EARLER THIS EVENING ...

Die eingeblendete Schrift verschwindet vom Bildschirm und langsam erkennt man eine Stadt, gefilmt mit einer Drohne. Die allerletzten Strahlen der Abendsonne lassen einen erkennen, dass es sich um Portland, Maine handelt – die heutige Station von Monday Night Inception. Während einige Pops für die Heimatstadt aus der Halle zu vernehmen sind, wechselt die Perspektive näher an die Straße. Ziemlich tief gefilmt, sieht man nur die Tür und die Felge eines Autos.

???
Da sind wir also Mi Amigo. Eine lange Reise Hilario. Wie lange kamen wir nicht mehr zur Ruhe?

Mario
Mario! Merk dir endlich meinen Namen! Und ob das eine lange Reise war, das musst du mir nicht sagen. Seit Mittwoch Mann! Woher soll ich auch wissen, dass du das Portland im gottverdammten Maine meinst? Wer kennt das überhaupt? Ich hatte mich schon auf die Blazers gefreut! Tausende Kilometer Autofahrt und 2 Inlandsflüge gehören auch ganz sicher nicht zum Pau…

Durch eine langsame Kamerafahrt nach hinten kann man immer mehr von der Szene erkennen während Hila… Mario spricht. Am Ende seines letzten Satzes wird ihm eine Hand vor den Mund gehalten, die das Ende unverständlich macht. Natürlich war die Crowd in der Halle von den Worten überhaupt nicht angetan, was sie mit lauten Buhrufen deutlich macht. Umso deutlicher wird dadurch der Stimmungswechsel, als das Bild endlich beide Personen zeigt und man neben Mario Pentagón Jr. erkennt, der ihm den Mund zuhält. Er schaut mit schnellen Kopfbewegungen um sich und richtet sich dann wieder Mario, mit dem Mund ganz nah am Ohr, zu.

Pentagón Jr.
Vorsicht, Hilario. Sie können genau hören, was du sagst.

Allem Anschein nach mangelt es Pentagón an Respekt für Mario, der schon wieder mit falschem Namen angesprochen wurde. Zweiterer schielt mit einem ertappten Gesichtsausdruck zu seinem Reisepartner, der langsam die Hand von seinem Mund nimmt, ihn aber weiter genau anschaut.

Pentagón Jr.
Fahr weiter.

Der Mexikaner lässt von seinem Fahrer ab und steigt durch die linke Hintertür in den nachtschwarzen Continental ein. Der nächste Kameraschnitt zeigt ihn in der Mitte der Rückbank sitzend, beide Arme um die jeweils linke und rechte Kopflehne gelegt. Er senkt den Kopf, als der Motor anspringt und der Wagen beginnt sich in Bewegung zu setzen. Nach ein paar Sekunden verharrend in dieser Position beginnt er zu sprechen.

Pentagón Jr.
Es war kein wunderschöner Tag wie dieser, an dem Mann geboren wurde. Nein, viel mehr eine schwarze Nacht an einem dunklen Ort, verdeckt von den nicht weit entferten, glitzernden Sternen. Und trotzdem ist er dem heutigen Tag so gleich, wie sonst keiner.

Mario
Von welchem Mann sprichst du?

Verbunden mit einem kurzen Lächeln bekommt Mario seine Antwort auf die - zugegeben - berechtigte Frage.

Pentagón Jr.
Die Hauptfigur der Geschichte, mi Amigo. Der Mann der die Geschichte selber schreibt. Auch damals kam er in eine Welt, in der alles schon seinen Platz hatte und jedes Schicksal vorgefertigt war. Tough Guys und Main Guys, Anführer und ihr Anhang. Leute die alles hatten und versprachen, dass sie es den anderen geben würden – unter ein paar Bedingungen. Sie nannten es Loyalität, aber es war Blindheit. Sie nannten es Anteil, aber es war mehr eine Art… Steuer oder Preis, den man zahlen musste. Der Mann kannte die Welt nicht anders und hielt es für die einzige Wahrheit. Gib es ihnen! Sie haben die Macht, um dich zu befreien von der Angst, die du schon immer kanntest. Die… einfach existiert.

Er senkt den Kopf und schüttelt ihn, verbunden mit einem abschätzigen Lachen. Der Wagen fährt weiter durch die Stadt und bei jeder vorbeikommenden Laterne leuchten die schneeweißen Augen von Pentagón im dunklen Auto auf. Durch die Maske erkennt man nicht viel, aber trotzdem kann man ihm den Fokus in seinem Ausdruck ansehen. Mario, der vorhin noch weitaus impulsiver und mitteilsamer war, ist inwzischen sehr still geworden und scheint über die Worte nachzudenken. Pentagón verschränkt seine Hände und legt Sie auf seinen Beinen ab, bevor er wieder zu sprechen beginnt.

Pentagón Jr.
Macht… und Angst. Seit Anbeginn der Zeit begleiten sich die zwei auf ihrem langen Weg durch die Geschichte. Die beiden ziehen sich an, sie können nicht... ohne einander. Es ist der ewige Kreislauf. Mensch und Biest. König und Bauer. Der Herrscher... und der einzelne Mann. Das nie enden wollende Märchen, das näher betrachtet nichts mehr als das ist. Fantasie, eine Lüge. Einbildung. La ilusión! Schon immer walteten die Mächtigen, die Herren dieser Welt, die IMPERIEN mit eiserner Hand. Und das nur aus einem einzigen Grund: Angst. Die Angst alles zu verlieren, was sie ihr Eigen nannten. Dinge, für die sie nie kämpfen mussten. Die Kontrolle, die sie nur besaßen, weil sie an ihrem ersten aller Tage in einem anderen Bett erwacht sind, als die, die sie kontrollierten. Manipulation, Intrigen und Missbrauch, um genau diese eine Furcht zu schüren: Verlust. Paradox, nicht wahr? Aber was ist Verlust für den Mann, der nichts besitzt? Wie nimmt man ihm etwas, das er nie hatte? Wie hält man ihn innerhalb des Zauns, der für ihn nicht existiert?

Langsam hört man die Geräusche des Wagens leiser werden. Ein Schlüssel klimpert, das Licht dimmt langsam auf – der Wagen steht. Durch das Licht erkennt man nicht viel von dem, was draußen passiert oder wo sich die beiden genau befinden, wenn das überhaupt eine Rolle spielt. Beide wirken ziemlich in sich gekehrt und man könnte meinen, dass Mario sich inzwischen an die Geschichte erinnert.

Pentagón Jr.
Damals flüchtete der Mann. An einem Tag, den er niemals vergessen könnte, ließ er alles zurück, was er jemals kannte. Er rannte weg, um all dem zu entkommen, was andere für ihn vorhergesehen hatten. Als er in dessen dunkelsten Ecken wanderte merkte er aber schnell, dass das Universum etwas anderes mit ihm vorhatte. Alle Orte hatten die gleichen Strukturen, alle die selbe Seele, nur der Mantel hatte eine andere Farbe. Es war, als wäre er all dem nie entkommen und umso weiter er ging, desto näher war er dem Anfang. Er ging weiter zum Urpsrung zurück und als er ankam, war ihm bewusst, dass das dies die ganze Zeit die eigentliche Reise war. Doch er hatte auf seiner Reise viel gelernt – über sich, aber auch über die Zusammenhänge. Und als die Mächte nicht mehr waren, hatte er die Angst vergessen.

Mit seinen letzten Worten schließt er die Augen und atmet tief ein. Man sieht im Rückspiegel wie Mario aufsieht und ihn somit anschaut. Als er die Augen wieder öffnet, beginnt sein Fahrer zu sprechen.

Mario
Wir sind da.

Einmal langsam nickend legt Pentagón seine Hand auf Marios Schulter – Eine dankende Geste. Ohne ein Wort zu sagen steigt er aus dem Auto und läuft auf das Bild zu, das sich immer weiter vom Wagen entfernt. Er hält seinen Kopf gesenkt und wirkt ziemlich in sich gekehrt, als er durch ein großes Tor eine Halle betritt in der viele Leute herumlaufen, Dinge hin und hertragen und sich Anweisungen zurufen. Es stehen viele schwarze Boxen herum und auch die etlichen Kabel, die über den Boden zu einem Truck laufen sind nicht zu übersehen. Als einer der Männer durchs Bild läuft und durch ein Headset verkünden lässt, dass als nächstes der Opener dran ist wird klar, dass Pentagón soeben die Cross Insurance Arena betreten hat und das hier offenbar die ganze Zeit eine Live-Schalte war. Als hätten ihn die Reaktionen der Fans in der Halle aus seiner Nachdenklichkeit gerissen, bleibt Penta stehen und richtet seinen Blick genau in die Kamera.

Pentagón Jr.
So tell me mi Amigos… why did the man invade the empire?

Mit einem alles andere als freundlichen Grinsen schaut er für einen kurzen Moment leicht vorgelehnt in die Kamera, bevor er auf sie zu langsam aus dem Bild läuft. Dieses dreht sich weiter mit, so das es ihn schnell wieder eingefangen hat, direkt hinter ihm ein schwarzer Vorhang. Die immer noch offene Frage wird beantwortet, als er sich nach vorne lehnt und mit der rechten ausgestreckten Hand eine 0 formt. Diese wird mit der linken Hand schnell durch ein M erweitert – zusammen mit den lautlos ausgesprochenen letzten Worten, bevor er hinter dem Vorhang verschwindet:

Pentagón Jr.
Cero… Miedo!

Jonathan Coachman: "Ein Match worauf viele Blicke gerichtet sind! The Undertaker gegen Pentagon Jr."
Christy Hemme: "Pentagon Jr. scheint bereit zu sein, denn von der Schalte, soll es auch jetzt schon soweit sein und er gibt sein Debüt hier nun live in der Cross Insurance Arena!"



Official Opener
Singles Match


Pentagon Jr. vs. The Undertaker
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Pentagon Jr. [Kai]




Das Licht blitzt drei mal auf, als der Themesong eingespielt wird und die Halle dunkel wird. Nur ein paar Scheinwerfer über der Stage fahren langsam umher und erhellen diesen Bereich. Pentagón Jr. läuft langsam in die Mitte, bleibt dort stehen und führt seine Hände mit gesenktem Kopf zueinander. Die Kamera kommt näher und nach ein paar Sekunden schaut er auf und blickt direkt in diese. Die Cero Miedo Geste folgt, bevor er sich langsam auf den Weg zum Ring macht.

Greg Hamilton: Making his way to the ring from Mexico City, Mexico, weighing 207 pounds ... PENTAGÓÓÓN JUNIOR!

Mit einem fokussierten Blick schreitet er die Rampe entlang und blickt ein paar Mal nach links und rechts in die Crowd. Vor der Treppe bleibt er kurz stehen und saugt die Atmosphäre auf, bevor er den Ring betritt. Dort geht er ein paar Schritte hin und her, während das Licht langsam heller wird. Wieder folgt die Cero Miedo Geste, bevor er sich in eine Ecke begibt und auf seinen Gegner wartet.

*GONG*


Der markerschütternde Klang der Totenglocken von Venedig ertönt in der Halle und sofort hält es niemanden mehr auf den Füßen. Selbstgemachte Schilder mit den verschiedensten Aufschriften, ja sogar ein Banner wird in die Höhe gerissen. Lange soll man sich nicht an diesen Anblick laben. Ein zweiter Glockenschlag ertönt und die Halle hüllt sich zeitgleich in einen Mantel aus Dunkelheit. Hier und da hört man vereinzelt kleinere Zuschauer schreien und rufen, die Dunkelheit ist eben nich für jeden gemacht. Die Kamera schwenkt um und zeig nun ein regelrechtes Lichtermeer von Smartphones, die gezückt wurden um das folgende aufzunehmen und für ewig zu speichern. Die Halle taucht ein in das typische Schwarzlicht, welches stets auf die Dunkelheit folgt. Der gesamte Entrancebereich füllt sich mit stetig dichter werdenden Nebelschwaden. Ganz oben auf dem Entrance türmt sich der Nebel schon regelrecht auf, als die Theme des Deadmans komplett eingespielt wird.

Greg Hamilton: Making his way to the ring, from Death Valley, weighing 305 pounds, THE UUUUUNDERTAKERRRR!

Im selben Moment, als Justin Roberts den Namen ausspricht, tut sich plötzlich etwas inmitten des Nebels. Eine riesige Silhouette taucht in dem riesigen Nebelturm auf. Unter den lauten Jubelrufen der Fans, tritt das Phänomen, The Undertaker langsam aus dem Nebel heraus. Sein Blick ist eiskalt und fokussiert geradewegs den Ring.

Hinter dem Mann von der dunklen Seite züngeln plötzlich Flammen empor, die den Anblick schon fast heroisch werden lassen. Für einen kurzen Augenblick verharrt der Sensenmann noch im Nebel, bevor er sich mit langsamen Schritten auf den Weg in Richtung Ring macht. Sein Mantel schneidet sich langsam und unaufhaltsam durch die Nebelschwaden, als er seinen Weg zum Ring fortsetzt. Sehr langsam schreitet er an jubelnden und schreienden Fans vorbei, wobei man auch teilweise einen kurzen Blick auf die Schilder und deren Aufschrift werfen kann. Nach einigen Augenblicken erreicht der Deadman schließlich den Ring. The Undertaker bleibt vor dem Ring noch einmal stehen und mustert diesen, bevor er sich beinahe ruckartig zur Seite dreht und in Richtung der Ringtreppe schreitet. Mit langsamen, ja schon fast mühseligen Schritten begibt er sich die Treppe hinauf, wobei er mit seinen Händen seinen Mantel an den Seiten leicht hochhebt. Am oberen Ende der Treppe angekommen verharrt der Sensenmann noch einmal und senkt dabei sein Haupt. Nach wenigen Sekunden hebt er seinen Kopf und gleichzeitig auch seine Arme.

Unter den Jubelrufen der Fans und Blitz und Donner normalisiert sich wieder die Beleuchtung in der Halle. Selbstbewusst senkt The Undertaker wieder seine Arme, geht den Apron entlang und begibt sich schließlich zwischen dem zweiten und dritten Ringseil in den Ring. Er dreht sich in die Mitte des Rings hinein und baut sich dabei zu seiner vollen beeindruckenden Größe auf. Langsam streift er sich seinen Mantel von den Schultern und reicht diesen über dem obersten Seil einen Mitarbeiter der TWE. Nun wendet sich The Phenom wieder in die Ringmitte und senkt noch einmal seinen Blick gen Boden. Ruckartig zieht er seinen Kopf nach oben und reißt dabei seinen Hut vom Kopf. Seine Augen sind nach hinten in den Kopf gerollt, so dass nur noch das weiße der Augäpfel zu sehen ist, verbunden mit roten Schlieren, die von seinen Adern stammen. Der Deadman wendet sich wieder dem Mitarbeiter der TWE zu und reicht diesem nun auch seinen Hut. Die Theme des Undertakers verstummt und nach einem kurzen Zurechtziehen seiner Kleidung, wendet er sich wieder der Ringmitte zu.

* DING DING DING *

Die beiden gehen direkt in den Lockup, den der Undertaker schnell für sich entscheidet und Pentagón zu Boden wirft. Dieser steht direkt wieder auf und verteilt einen Leg Kick, der den Deadman unbeeindruckt lässt. Mit einem harten Punch schickt er den Mexikaner direkt wieder auf die Matte. Sichtlich aufgebracht rennt er auf seinen weitaus größeren Gegner zu, der sich rechtzeitig abduckt und Pentagón mit einem Back Body Drop die Geschwindigkeit nimmt. The Phenom wirft sich in die Seile und trifft seinen Kontrahenten mit einem Running Elbow Drop. Schnell folgt der Pin-Attempt. One … Two … Kickout. Der Luchador rollt sich daraufhin aus dem Ring und verschafft sich ein paar Sekunden Luft. Viel Auszeit erhält er nicht, denn der Undertaker zieht ihn an der Maske auf den Apron hoch und will den Kampf fortführen. Dort schnappt sich Pentagón allerdings den Kopf des Takers und lässt sich fallen. Der Taker taumelt nach hinten und hält sich den Hals, kriegt aber ebenfalls keine Verschnaufpause und wird von einem Missile Dropkick hart getroffen. Seine Chance riechend tritt Pentagón weiter auf seinen Gegner am Boden ein und beendet das Ganze mit einem Double Foot Stomp. Anstatt einem Pin Versuch zieht er es allerdings vor mit den Fans zu interagieren und für ihn typisch zu tänzeln.

Christy Hemme: Bisher hatten beide ihre kleine Phase, aktuell hat Pentagón Jr. aber die Oberhand.
Jonathan Coachman: Wenn du dich da mal nicht täuschst!

Der legendäre Sit-Up des Deadmans lässt die Leute in der Halle laut werden und auch Pentagón merkt, dass er lieber nicht zu früh locker gelassen hätte. Mit einem harten Kick in die Magengegend wird er vom Undertaker begrüßt, der sich dann hinter ihn stellt und mit einem Russian Leg Sweep krachend auf die Matte befördert. Dort kassiert er einen Kick, bevor er wieder auf die Beine gezogen und danach in die Ringecke befördert wird. Corner Clothesline! Und direkt einer hinterher. Der Undertaker schultert seinen taumelnden Gegner, läuft mit ihm auf die Ringecke zu uuund Snake Eyes – und der Big Boot direkt hinterher. Nach dieser Powerphase des Takers gibt es einen Szenenapplaus und der Deadman rückt sich den Handschuh zu Recht, bevor er die Hand hinter sich in die Luft streckt. Langsam kommt Pentagón wieder auf die Beine, doch findet sich direkt mit einer Hand am Hals wieder – CHOKESLAM. Das könnte es bereits gewesene sein. One … Two … Thr … Kickout! Viel hat da nicht gefehlt.

Nach einem wütenden Blick zum Ref hilft der Deadman seinem Gegner auf die Beine, verdreht ihm den Arm und macht sich auf den Weg in die Ringecke. Er balanciert auf dem obersten Seil in die Mitte des Rings doch Pentagón reagiert blitzschnell und schickt den Taker mit einem Dropkick unschön auf den Hallenboden. Dieser braucht einen Moment bis er wieder steht, doch Pentagón nimmt schon Anlauf, rennt auf die Ringseile zu und kracht mit einem Tope Con Hilo auf den Taker ein! Direkt greift er sich ihn und befördert ihn zurück in den Ring. Nur Langsam kommt der Deadman auf die Beine und als er sich auf einem Knie befindet schickt Pentagón ihn mit einem knallenden Step-Up Enzuigiri wieder zu Boden. Es folgt die „0“ „M“ Geste, wonach er sich seinen angeschlagenen Gegner greift und ihm in den Magen tritt. Das könnte das Ende sein, der Deadman befindet sich im Ansatz zu Pentagóns Finisher wieder. Dieser hat bereits seine Beine gepackt, macht zwei Schritte und… FEAR FACTOR. One… Two … Three

* DING DING DING *

Greg Hamilton: Here is your Winner… Pentagóóón Junior!



Jonathan Coachman: "Er hat es geschafft, The Phenom ist geschlagen!"
Christy Hemme: "Ein Sieg auf das der Mexikaner aufbauen kann und in Richtung Zukunft blicken kann."



Noch früh an diesem Abend bekommen die Zuschauer die Matches nicht direkt hingeschmissen. So werde die Shows von vielen In-Ring und Backstage Segmenten geprägt. Viele der TWE Superstars wollen zur Geltung kommen, bevor es für sie zur Sache kommt. Als der Titantron anspringt kommt dieser Gedanke zumindest auf dem ersten Blick nicht, denn die Frau die dort zu sehen ist, ist keine TWE Athletin. Renee Young ist dafür bekannt den Superstars der TWE Löcher in den Bauch zu fragen und das wird sie auch dieses Mal wieder tun. Die Frage wen bleibt dabei allerdings noch ungeklärt, denn im Moment ist nur die Blondine im Bild und blickt mit einem herzlichen Lächeln in Richtung Kamera.

Renee Young: “Hallo TWE Universum zu einer weiteren Ausgabe von Monday Night Inception. Zwei Wochen noch bis Chase the Ace bei dem es alles um die beiden Case of the Empire geht. Die Teilnehmer dafür stehen aber schon heute fest. Leiter Matches versprechen immer großartige Kämpfe. Vor allem wenn man so viele Teilnehmer haben wird. Doch sind Ladder Matches nicht nur exklusiv für den Case of the Empire vorbehalten. So wurde der Intercontinental Championship bei Sin in einem Ladder Match ausgefochten mit einem sehr kontroversen Ende, als Chris Sabin seinen Gürtel behalten hatte, allerdings nur weil jemand anders für ihn den Gürtel von der Leiter abgenommen hat, der gerade bei mir steht. Begrüßen sie mit mir, Drew McIntyre.“

Die Begrüßung zeigt sich in lauten Buhrufe für den Schotten, der nun im Bild ist. Allein der Größenunterschied zwischen ihm und der Interviewerin ist schon gewaltig. Mit einem Mantel über seinem Ringgear ist er schon bereit für seinen Einzug in den Ring. Dass er keinen besonders hohen Stand in der TWE genießt ist dem Hünen durchaus bewusst. Grimmig blickt er drein und schnappt sich das Sprechgerät der Blonden.

Drew McIntyre
”Was ich bei Sin getan habe war in keinster Weise kontrovers oder umstritten. Man kann es noch so sehr abstreiten wie man will. Dieses Match wäre Chris Sabin siegreich hervorgegangen auch wenn ich nicht eingegriffen hätte. Dafür hat CM Punk einfach nicht das Zeug um Sabin zu besiegen. Warum ich es getan habe? Um Zeit zu sparen. Warum soll man ein schon längst bekanntes Ende nur unnötig in die Länge ziehen? Es gibt keine richtige Antwort darauf. Man sollte es einfach so schnell wie möglich zu Ende bringen. Das habe ich getan und dafür sollten mir alle dankbar sein. Dem ganzen TWE Universum sollte klar werden, dass Chris Sabin unbestreitbar der Intercontinental Champion ist. Er wird noch sehr lange hier diesen Gürtel prägen und je früher man sich damit abfindet, desto besser ist das.”

Die Reaktion des Publikums spricht Bände. Sie stimmen absolut nicht überein mit dem was der Hüne bezüglich Sabin und dem Ladder Match zu sagen hat. Die Buhrufe muss er aber gar nicht hören. Neben ihm steht nur Renee Young und die versucht sachlich zu bleiben.

Renee Young: “Man hört immer sehr viel Chris Sabin. Aber was ist mit dir, Drew? Gibt es nichts, was Drew McIntyre erreichen will?“

Zumindest der Blick des Schotten verrät, dass er fokussiert ist und etwas vorhat.

Drew McIntyre
”Bei Sin hatte ich ja schon das Vergnügen gehabt die Leiter zu erklimmen und ich muss sagen, das war ein Kinderspiel. Ein Kinderspiel, welches ich auch bei noch viel mehr Teilnehmern wiederholen kann. Heute Abend werden die Teilnehmer des Case of the Empire Ladder Matches verkündet. Und wenn sich die Chefs dazu entscheiden mich in dieses Match reinzutun werde ich meine gesamte Konkurrenz aus dem Weg schaffen. Keiner der anderen Konkurrenten hat eine solche Veranlagung wie ich. Ich bin dazu bestimmt dieses Match zu gewinnen. Einfach alles spricht für mich. Und wenn das Office richtig entscheidet, dann führt kein Weg vorbei an Drew McIntyre als neuer Mister Case of the Empire. Wie ich ihn dann einsetze? Das wird sich noch zeigen. Es ist auf jeden Fall klar, dass keiner der anderen Schwächlinge diesen Titel verdient.”

Der Schotte fährt die arrogante Schiene. Das kommt wie schon zuvor nicht gut an. Die Interviewerin allerdings zeigt keine Emotionen und scheint noch eine Frage zu haben.

Renee Young: “Es war ja CM Punk, dem du bei Sin die Chance auf den Intercontinental Championship ruiniert hast. Wird das Auswirkungen auf das heutige Match haben.“

Als Renee Young diese Frage angeläutet hat, konnte Drew nicht anders als selbstgefällig breit zu grinsen.

Drew McIntyre
”Was ich bei Sin getan habe, werde ich heute Abend auf jeden Fall fortführen. Ich habe CM Punk vor zwei Wochen gedemütigt und das werde ich heute Abend fortführen. Er spielt nicht in der gleichen Liga wie Chris Sabin oder ich. Das werde ich am heutigen Abend nochmal deutlich klar machen indem ich ihn so fertig mache, dass man ihn nie mehr ernst nehmen kann. Er rühmt sich mit seinem einstigen Rising Championship Gewinn. Dafür, dass dieser Titel für aufstrebende Stars in dieser Promotion gedacht ist ging es für Punk danach ziemlich steil bergab. Bei den Fehlern, die er begangen hat ist das allerdings kein Wunder. Sein größter Fehler ist gewesen, dass er sich mit Chris Sabin angelegt hat. Ein entscheidender Fehler, der ihn alles gekostet hat und auch schon bald seine Wrestlerkarriere. Heute werde ich dabei einen bedeutenden Schritt machen, indem ich CM Punk in allen Regeln der Kunst fertig mache. Ich werde ihn so demütigen, dass er nie wieder der Selbe sein wird. The Best in the World wird nur noch mit einem Lachen ausgesprochen. CM Punk ist Geschichte. Die TWE gehört Chris Sabin. Dem Real Best in the World!”

Und mit diesen Worten verschwindet der unbeliebte Riese auch aus dem Bild. Er hat seinen Standpunkt klar gemacht und gleich wird man sehen, wie er sich im Ring schlagen wird.

Jonathan Coachman: "McIntyre hat es also bei Sin vorgezeigt."
Christy Hemme: "Im Ladder Match um die Koffer, will es uns also nochmal zeigen."



Ein erstes gutes Match zwischen Pentagon jr. und dem Undertaker haben wir jetzt schon gesehen und man kann sagen, es war ein guter Anfang, aber wir haben noch einige Matches vor uns, die auch einige wichtige Entscheidungen treffen werden. Es gibt ein Rising Titelmatch und gleichzeitig auch ein Number One Contender Match, was den nächsten Herausforderer ermitteln soll. In dieser Sparte ein wichtiger Abend, aber auch da wir uns den Endscheidungen für den Case of an Empire nähern, kann man erahnen, weil sich einige schon richtig in Stellung bringen. Bei den Frauen sind es einige, die sich darum schlagen wollen genauso wie bei den Männern, wo Seth und Miz sich sogar schon mal darüber unterhalten haben. Für Miz, den man jetzt auf den Bildschirmen sehen kann und der bei den Fans jubel auslöst ist es die einige Möglichkeit sich schnell eine weitere Chance zu erarbeiten, gegen Mike Bennett um den Titel anzutreten und doch noch seinen Traum sich zu erfüllen. Die Niederlage hat ihn schon ziemlich zugesetzt, aber er hat dann die nächste Chance gesehen und schon ist er wieder verbissen diese zu ergreifen. Er muss sich einfach trotzdem ein bisschen runter bringen, aber die nächste Person, die sie trifft hilft ihn dabei nicht wirklich, denn aufeinmal steht er vor Maria, die sicher Miz wieder sagen wird, dass es zu erwarten war, dass er gegen Mike verloren hat, deswegen geht Miz gleich vorne weg.

The Miz:
Immer wieder! Immer wieder sehe ich einen von euch und das einzige, was mir dann einfällt ist, wie ich diesem Gespräch so schnell wie möglich wieder entkommen kann, aber heute will ich dir sogar mal eine Sache sagen. Du solltest deinen Mann da besser drauf vorbereiten, denn wenn du glaubst, oder auch dein beschränkter Ehegatte, dass mein Wiederstand jetzt endlich gebrochen ist, dann seit ihr echt auf dem falschen Dampfer. Ich werde mir den Case of an Empire holen und dann steht mir nichts mehr im Weg mir diesen Titel zu holen. Eds kann dann aus jeder Ecke kommen und ich werde nicht ewig warten wie AJ. Es wird schnell und schmerzhaft.

Miz hat sich wieder hochgefahren, ist aber noch lange nicht auf dem gleichem Level wie letzte Woche, wo er noch seinen Locker auseinander genommen hat. Die Fans finden die Vorstellung gut Miz als Mr. Case of an Empire sehr gut und jubeln dem Ganzen doch entgegen. Doch wird das auch eintreffe, bei der Konkurrenz kann jeder gewinnnen und jeder Mike den Titel abnehmen. Wie üblich war Maria mal wieder Backstage unterwegs, am heutigen Abend würden zwar weder sie noch ihr Mann ein Match haben, aber dennoch waren sie stets ein Teil dieser Show. Und so war Maria auch jetzt wieder auf einen ihrer üblichen Streifzüge. Und da hing sie gerade mal ein wenig ihren Gedanken nach, da stand plötzlich Miz vor ihr. Und natürlich musste er gleich ne Rede von sich geben, genervt rollte Maria mit den Augen, bevor sie den Mann vor sich wieder direkt in seine Augen blickt.

Maria Kanellis-Bennett:"Du kriegst wirklich niemals genug, hmmm? Wie oft must du noch im Ring von meinen Mann gedemütigt werden, bis zu begreifst wo du hingehörst? Du kannst ja froh sein, das du überhaupt noch Gold tragen darfst! Denn dafür kannst du dich allein bei Alexa bedanken, du alleine bist und bleibst ein Versager, das haben wir ja nun alle gesehen. Und ich wage es zu bezweifeln das du bald der Besitzer des Koffers sein wirst!"

Und gleich auch mal von Maria eine klare Ansage, während sie nun nach diesen Worten Miz herabschätzend musterte, das diese beiden Superstars absolut keine Sympathien füreinander hatten wurde mit jedem Treffen deutlich. Maria hat hier aber einen wichtigen Fakt in Miz Vita erwähnt, denn trotz der Niederlage gegen Mike Bennett ist er immer noch mit Alexa zusammen Mix Tag Champion und genau diese Titel haben sie gegen Maria und Mike gewonnen, was Marias darstellung niocht gerade unterstreicht. Miz rückt seinen Titel, den er natürlich immer bei sich trägt zurecht und muss doch mal wieder grinsen, denn man kann es auf die Art von Maria sehen oder auf eine ganz andere.

The Miz:
Ah ok ich bin der Versager! Das ist eine interessante These und ich habe wirklich gegen deinen Mann eine verherende Niederlage erlitten, aber mich dann gleich einen Versager zu nennen ist nicht sehr clever von dir, denn immer hin hast du es noch richtig in Erinnerung, haben Alexa und ich gegen euch gewonnen. Wir sind die Mix Tag Team Champions und das sagt eigentlich nur eine Sache aus. Wir waren halt doch besser als ihr, auch wenn euer Ego euch was anderes erzählt. Jetzt ist die Frage, wie konnte das passieren? Klar ihr werdet wahrscheinlich sagen, dass es ein Zufall ist, aber in Wahrheit kannst du das einfach nicht glauben. Wir haben uns doch auch durch das Turnier gekämpft und wenn wir wirklich so schwach sind, wie du uns darstellst, dann hätten wir nie ins Finale kommen dürfen. Ich und Alexa haben uns zusammengerauft und gearbeitet um ein starkes Team zu werden. Das haben wir dann noch geschafft und dann war es soweit, wir konnten euch besiegen. Wenn ich ein Versager bin, dann heißt es ja, ihr beide habt es nicht geschafft Alexa auszuschalten und mich zu pinnen. Ich habe eine ganz andere Theorie. Ich und Alexa haben zurecht gewonnen, weil Mike Bennett deine Unterlegenheit gegenüber Alexa nicht ausgleichen konnte. In Wahrheit bist du nämlich das schwache Glied in eurem Paar und das haben wir zu Tage gefördert, das zeigt auch, warum du gegen Alexa einzelnd nicht gewinnen kannst. Du bist ihr nicht gewachsen. Klar hab ich verloren, aber ich bin auch absolut in der Lage gegen Mike Bennett zu gewinnen und ich werde nach meiner Niederlage wieder aufstehen und ihm diesen Titel abnehmen. Gesetz dem Fall, dass AJ ihm den nicht vorher abnimmt.

Miz ist sich jetzt seiner Position eigentlich sehr sicher und so hat er die Arme verschränkt und schaut sich jetzt auch seinen Gegenüber an. Er schüttelt einmal kurz mit dem Kopf und hat dann doch noch eine Meinung abzugeben, egal ob sie Maria hören will, oder auch nicht.

The Miz:
Anscheinend ist zwischen der Maria von früher, die sich auch gerne mal für ein gewisses Blatt ausgezogen hat und des jetztigen Exemplar kein großer Unterschied. Du bist zwar hübsch, aber hast einfach es Wrestlingtechnisch nicht drauf auch gegen eine Gegnerinnen wie Alexa zu bestehen. Klar bist du besser geworden, aber es scheint einfach nicht zu reichen. Egal du wirst es sowieso anders sehen. Eines ist aufjedenfall klar. Ich werde früher oder später mein nächstes Titelmatch bekommen und dann auch gewinnen. Es ist mir einfach egal, was ich dafür tun muss. Ob ich mir den Koffer holen muss, oder vielleicht Mike ein Angebot zu machen, was er nicht ablehnen kann. Ich bin einfach wie Unkraut und das vergeht nicht. Ich werde einfach nie aufgeben und ich werde mein Ziel erreichen, das wirst du schon noch sehen.

Miz zuckt mit den Schultern und lehnt sich jetzt einfach gegen die Wand und wartet nur noch auf den Wiederspruch von Maria. Und lange Reden war Maria ja bereits von The Miz gewöhnt und auch wenn sie diesen nun aufmerksam zuhörte, konnte man doch deutlich sehen das sie genervt war von der Ansprache hier von Miz. Doch nachdem er fertig war, blickte Maria ihn wieder einmal mit einer für sie typisch überheblichen Haltung an.

Maria Kanellis-Bennett:"Oh man du bist wirklich nur bemitleidenswert, du solltest dich vielleicht nochmal genauer über einige Dinge informieren, ich denke Alexa hilft dir gerne dabei. Ich habe in der Vergangenheit bereits öfters gegen sie im Ring gewonnen.. Aber das du dir deine eigene Realität erschaffst das ist ja bekanntlich nichts Neues. Zudem scheinst du mir nicht zuzuhören, mir ist sehr wohl bewusst das du das Tag Team Gold trägst....jedoch hast du dir dies wirklich nicht verdient. Denn hättest du dich nicht bei Blondie eingeschleimt würdest du nun sicher schon vergessen sein. Doch dies ist nicht dass worum es geht!"

Nach diesen Worten folgte eine kurze Musterung von Miz, nachdem Maria diesen von Kopf bis Fuß eingehend musterte, tritt sie noch einen Schritt näher an ihn heran und blickt ihn fest in die Augen.

Maria Kanellis-Bennett:"Du bist meinen Mann nicht gewachsen, dies hat er nun oft genug bewiesen. Und auch du solltest dies endlich verstehen, denn wir haben weitaus Wichtigeres zu tun als uns ständig mit einer Plage wie dir zu beschäftigen. Ich wünsche dir wirklich viel Erfolg bei deinen Plänen den Koffer zu bekommen....jedoch halte ich dieses Unternehmen für genauso zum scheitern verursacht, wie dein ersten Versuch nach dem Titel zu greifen."

Bei den letzten Worten war wieder deutlich ein belustigter Spott Marias Stimme zu entnehmen, in der Halle konnte man die Fans hingegen wieder lauthals buhen hören. Doch die Queen blickte nun wieder mit einem breiten Grinsen zu Miz. Miz schaut ihr dann auch tief in die Augen und weicht auch keinen Schritt zurück egal wie nah sie ihm noch auf die Pelle rücken sollte. Er hört ja auch immer wieder von ihr das Selbe. Sie wird sich nie neue Argumente einfallen lassen und so muss Miz dagegen immer wieder ankämpfen, aber sie wird es schon bald sehen, dass sieht zumindest seine Augen, die zu allen bereit scheinen.

The Miz:
Maria was soll denn das? Komm ich erschaffe mir meine eigene Realität? Das machst doch eher du, denn du kannst doch nicht deine Siege wirklich auch für dich verbuchen, wenn du sie nicht wirklich auf dich alleine gestellt errungen hast. Es war immer das Kingdom dabei, oder du hast einen faulen Trick benutzt um deine Gegner zu überumpeln. Nehmen wir doch mal deine letzte Titelverteidigung, da warst du doch eigentlich auch schon besiegt, dass einzige was du hast ist ein gutes Timing, denn du warst dann doch da und hast Sasha den Sieg dann doch noch vor der nase weggeschnappt. Becky konnte nachdem Bankststatement sich nicht mehr wehren und so hast du dieses Triple Thread Match nicht gewonnen. Ich würde es eher als überleben bezeichnen. Mich wundert es, dass du nicht, nach der Attacke von Becky zu Shane gerannt bist und ein weiteres Titelmatch verlangt hast. Jetzt sind deine Chancen doch am größten. Wir haben uns diesen Titel verdient, denn wir sind eben durch dieses Turnier gegangen und haben euch auch geschlagen. Ich habe mich nicht bei Alexa eingeschleimt wir haben uns beide dazu entschieden, weil wir eine Chance gesehen haben zu gewinnen, denn will man nicht gewinnen macht man an keinem Turnier mit und macht sich auch nicht die Mühe ein Team zu bilden. Aber frag sie doch selber wenn du es unbedingt wissen möchtest, dann wirst du es von ihr selber hören.

Miz zuckt wieder mit den Schultern und ist sich sicher, die Situation richtig eingeschätzt zu haben. Klar würde er nie für Alexa sprechen, aber in diesem Fall ist es offensichtlich und man kann sich dieses Gespräch auch nochmal ansehen, denn es war immerhin teil einer Inception Ausgabe, aber diue alte Öeiher geht weiter und Miz macht auch mit der Hand eine typische Bewegung, die ziegen soll, dass sie redet, aber nichts sagt.

The Miz:
Bla Bla Bla, sag mal kannst du auch mal deine Aussagen mit einem sinvollen Inhalt füllen? Es ist nämlich echt ermüdend, dass ich immer wieder das Gleiche zu hören bekomme und es auch immer wieder der Gleiche Nonsense ist. Ja ja ich kann deinem Mann nicht das Wasser reichen, aber das wird schon bald ein Ende haben. Ich hole mir den Koffer und spätestens dann ist er seinen Titel los. Lass dir doch einfach mal was anderes einfallen, denn du sagst das ihr was wichtigeres zu tun habt, als euch um mich zu kümmern, dass sagst du aber schon seit mehreren Monaten und immer ist es falsch, weil ihr mich nicht los werdet, da könnt ihr euch ein bein ausreißen, dass interesdsiert mich allerdings nicht. Ich werde nicht stoppen bis ich es geschafft habe euch zu entfernen. Also noch einen abfälligen Spruch mit dem du mich langweilen willst oder einen finsteren Plan´, der mich endlich zerstören soll, dass wäre mal eine erfrischende Abwechslung.

Jetzt muss man sich die Augen reiben, aber Miz hat diesen Blick schon oft gesehen und jetzt will er sie mit dem gleichen wohlö einfach nur auf die Palme bringen. Die ganze Zeit während Miz sprach lag ein belustigtes Grinsen im Gesicht von Maria und sie ließ es nicht wirklich zu das er etwas aus ihren Gesicht ablesen konnte. Doch schien sie seinen Worten aufmerksam zu laschen und nachdem er seine Ansprache beendet hatte, wurde ihr Gesichtsausdruck danna uch mal wieder deutlich ernster.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich sehe schon es ist einfach sinnlos, du bist ein einfach unfähig zu erkennen wie die Tatsachen wirklich sind. Mein Mann würde dich immer und immer besiegen, dies ist nun einmal ein Fakt. Ich frage mich wirklich wie oft er dich noch demütigen soll. Doch auch mich ermüdet es dir immer das Selbe zu erzählen, doch du lässt mir ja keine andere Wahl. Seit deiner Ankunft hier versuchst du immer wieder dich gegen uns zu beweisen....nur um wieder und wieder zu versagen. Und hier noch eine kleine Zukunftsprognose....egal wie sehr du meinst das DU dir den Tag Team Titel verdient hast, dem ist nicht so. Dies hast du nun einmal Alexa zu verdanken. Aber dies wirst du schon bald erkennen, dass verspreche ich dir!"

Zuletzt dann doch sehr mysteriöse Worte von Maria während sich nun wieder ein diabolisch fieses Grinsen in ihrem Gesicht abzeichnete. Nun folgte auch nochmal eine kurze Musterung von Maria, bevor sie einen Schritt zurück machte den Herren vor sich jedoch noch immer direkt in die Augen blickte.

Maria Kanellis-Bennett:"Du wirst noch an meine Worte denken, lass dir dies gesagt sein. Wir haben hier jede Plage überstanden und auch dich werden wir früher oder später zerquetscht haben. Doch wie du bereits sagst, ich denke für den Moment haben wir uns Nichts mehr zu sagen. Ich warte mit Spannung darauf ob du dein Ziel erreichen wirst und es schaffst dir den Koffer zu sichern."

Marias Gesichtsausdruck und auch ihre Haltung sagten deutlich aus das sie persönlich nicht davon ausging das Miz erfolreich sein würde bei seinen Vorhaben. Doch Miz zuckt einfach nur mit den Schultern und es war auch zu erwarten, dass er gerade auf marias Meinung keinen wert legt. Sie ist sich einfach sicher, dass sie sich nicht darum kümmern muss, denn in ihren Augen ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Miz aus dem Empire entweder von selbst verschwinden wiord, oder einfach in Vergessenheit gerät. Da hat sie aber nicht mit seiner Unbeugsamkeit gerechnet und das er zu fast allem bereit ist.

The Miz:
Naja du weißt sicherlich, dass du leider denken darfst was du willst und du kannst auch über mich sagen was du willst, aber es wird mich einfach niemals interessieren und auch meine Sicht nicht verändern, denn ich bin einfach anders als jede Bedrohung, der iohr bisher gegenüber getreten seid. Bei mir im Kopf läuft es eben anders, wie du sicher schon mitbekommen hast. Ich werde einfach nicht aufgeben, egal wie oft ich niedergeschlagen werde egal wie ausweglos meine Situation auch sein mag ich werde weitermachen, weil das Ziel es wert ist. Das kannst du nicht verstehen, denn du denkst bei allem einfach nur an dich und höchstens an deinen Mann. Andere Personen existieren nicht für dich u8nd sind daher nicht wichtig. Ich will den Fans auzs dem Empire endlich das wiedergeben, wonach sie sich schon lange wieder sehnen. Sie wollen ein freies Empire, das von niemanden kontrolliert wird und das sich selbstständig weiterentwickelt. Mit euch ist das nicht möglich und und man kann es solange ihr da seit einfach nicht ändern. Man sieht es in deiner Division, das da der Umbruch schon sehr weit vorran geschritten ist, denn da stehst du nur noch alleine. Alleine hast du keine Kontrolle, egal für wie gut du dich hälst. Jede Frau entwiockelt sich mittlerweile selbstständig und ist nicht abhängig davon sich für eine Seite zu entscheiden. Das das funktionieren kann zéigt Becky Lynch, auch wenn sie dazu unblautere Mittle einsetzt. Dieser Umbruch muss jetzt auch bei den Männern eingeleitet werden. Es hätte bei Omega schon so weit sein können nur da hat es keiner so wie ich gesehen. Jetzt nehme ich das selber in die Hand und ich habe fast nichts zu verlieren. Klar darf ich in meinen Sachen niemals vergessen, dass ich eine Verplichtung, gegenüber Alexa habe. Das werde ich aber verteidigen und ich weiß, dass ich mich auf meinen Partner verlassen kann und das meine ich nicht so wie du es meinst, denn sie kann sich auch auf mich verlassen. Micxh könnt ihr so oft vernichten wie ihr es wollt, doch am Ende werdet ihr verzweifeln und sehen, dass ich immer wieder aufstehe und ihr mich einfach nicht los werdet, denn ich kämpfe für diese Leute und für alle die sich ein freies Empire sehnen.

Miz richtet einfach seinen Titel und muss gar nicht mehr sagen. Er ist mit sich im Reinen und man wird sehen, was die Zukunft jetzt bringen wird, doch eines ist sicher. Miz will sie schreiben. Nach der Ansage von Miz blickte die Queen diesen einen ganzen Augenblick lang vollkommen erst in die Augen, bevor dann nur ein äußerst fieses Grinsen in dem Gesicht von Maria erschien. Sie schüttelte nur noch einmal kurz den Kopf, bevor sie dann mit einem letzten verachtenden Blick auf Miz aus dem Blickfeld der Kameras einfach verschwand, ohne The Miz auch nur nochmal ein Wort zu schenken. Doch was Maria von seinen Worten hielt wurde schon alleine durch ihre Mimik mehr als deutlich, die Bennetts nahmen Miz noch immer nicht für voll. Und so schalten die Kameras mit den Bildern weg.

Jonathan Coachman: "The Miz wagt sich also in das Ladder Match und trifft damit auf Drew McIntyre und Seth Rollins."
Christy Hemme: "Vielleicht muss er halt diesen Weg gehen um Mike Bennett den Titel abzunehmen."



2nd Match
Singles Match


CM Punk vs. Drew McIntyre
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]




Greg Hamilton: "Introducing first ..... from Chicago, Illinois ..... weighing 218 pounds ..... The Voice of the Voicless, ..... CM PUNK!!!"




Der Titantron springt an und ein Theme beginnt, der noch relativ neu ist. Auf dem Bildschirm offenbart sich ein Name des Superstars, dem diese Musik gehört, Drew McIntyre. Mit dem Kopf nach vorne geneigt begibt er sich zur Mitte der Stage. Die Haare stehen dem Riesen dabei im Gesicht, welches man nicht ganz zu Gesicht bekommt. Schließlich macht The Chosen One halt und erhaupt seinen Kopf wodurch die im Weg stehenden Haare nach hinten gebracht wurden. Für einen Augenblick bestaunt er die Kulisse vor der er heute auftreten wird. Neben seinem Ring Gear trägt der Schotte eine mantelartige Weste. Noch wissen die Zuschauer nicht so viel mit dem Superstar anzufangen und so sind die Zuschauerreaktionen doch relativ gemischt dem Neuen gegenüber.

Greg Hamilton: "Making his way to the ring ... from Ayr, Scotland, weighing 265 pounds ... DREW MCINTYRE!"

Dieser geht erhaben langsam die Stage herunter und verharrt kurz am Ring, bevor er sich zur Treppe bewegt. An der zweite Stufe macht McIntyre einmal halt und schlägt auf die Stahltreppe um im Anschluss ein Kampfschrei von sich zu geben. Von einem Mann seiner Statur ein Anblick, der so manch einen Einschüchtern könnte. Schließlich ist der europäische Superstar endlich im Seilgeviert und sieht sich noch einmal gut gelaunt in der Menge um. Dann folgt sein Blick in Richtung seines Gegners, während er sich seines Mantels entledigt.

*DING DING DING*


McIntyre stürmt gleich los und greift Punk an es hageln mehrere Schläge auf Punk ein der sich aber gut wehren kann und die meisten Schläge blockt. Doch dann macht McIntyre einen Big Boot und lässt so seinen Gegner auf den Boden sinken. Der Schotte springt auf seinen Gegner und klemmt seinen Kopf zwischen seine Beine. Er schnürt ihm die Luft ab. Punk versucht an das Seil zu kommen, doch er ist zu weit weg. Nach einigen Sekunden ist das aber Vorbei er schafft es das linke Bein weg zu drücken. CM steht langsam auf und Drew springt aus dem liegen auf die Beine. Dann will er auf Punk los, doch dieser kann einen schnellen Jab auf die Kehle des Schotten machen. Der einige schritte zurück taumelt und nach Luft schnappt. Punk setzt nach und macht ein Uranage. Der Drew auf die Matte befördert, Punk greift sich das Bein und Covert.

*One ... Kickout!*

Doch schnell kann der Schotte zurück ins Match kommen, er will aufstehen, doch ein schneller Kick in den Brustbereich vom Schotten hintert ihn dran. Punk greift ihm unter den Arm und hebt ihn hoch. Versucht ihn zum Scoop Slam zu nehmen, doch er reagiert schneller ein Stunner vom Schotten. Drew holt erstmal Luft und Punk sieht etwas Verwirrt aus. Beide kommen gleichzeitig auf die Beine und Kicken mit Rechts und beide Treffen. Sie sinken zu Boden und wieder Atmen beide durch. Punk zieht sich ander Ecke hoch und Drew am Seil, dann gehen beide in den Lock, dann ein Sidesuplex von McIntyre und Punk landet gleich im Cover. Aber Punk schafft es wie Drew bis Eins wieder aufzustehen. CM kommt auf die Beine anch einigen Sekunden. Punk läuft an und macht eine Clothesline, der Schotte wankt etwas und geht dann zu Boden und Punk verschenkt keine Sekunde Cover.

*One ... Two ... Kickout!*

CM sieht jetzt seine Chance und setzt den Anaconda Vice an. Drew aber er leigt in der nähe des Seils. Nach einigen zappeln greift er dieses auch und CM muss den Griff lösen. Er kann sich auch danach schnell aus dem Ring rollen und Luft holen. Punk kommt gleich nach, doch springt genau in den Big Boot von McIntyre. Durch den Sprung werden beide zu Boden gerissen. Diesmal bleiben beide länger liegen und der Ringrichter zählt sie an. Aber bevor sie aufstehen Prügeln sie sich auf dem Boden weiter, ein Schlag wechsel und keiner will nachgeben. Zwei! Die schläge zeigen Wirkung beide werden langsamer und müssen nach jedem Schlag um ihr Bewusstsein Ringen. Drei! Sie lösen sich von einander und Versuchen in den Ring zu kommen, die Zeit ist gegen sie. Vier! Drew kann als ersten den Ring erreichen und rollt sich rein. Bei Fünf ist auch Punk wieder im Ring, Als er hoch schaut sieht er den Schotten und der kommt mit dem Claymore Kick!

*One ... Two ... Kickout!*

Drew kann es einfach nicht fassen, der Claymore Kick und CM Punk kann den Finisher des Schotten auskicken. Diseser sieht für kurze Zeit Sterne. Drew zieht ihn auf die Beine und steht in in der Ringecke, dort hebt er ihn hoch und setzt ihn auf den Pfosten. Der klettert hinter her und greift seinen Gegner, Superplex und gleich das Cover. Doch wieder kommt Punk raus auch wen nur knapp. Drew macht sich bereit und es soll der nächste Claymore Kick wohl werden, Phil Brooks steht auf, doch urplötzlich stürmen Chris Sabin und Mike Bennett aus dem Publikum heraus und stürmen in den Ring hinein. Sabin hat überhaupt gar keine Wahl und stürmt in Richtung des Mannes aus Chicago, der verpasst dem Mann einen heftigen Superkick! Was zur Folge hat dass dieses Match in Richtung Disqualifikationssieg für CM Punk geht! Sofort ertönt der Ringgong aber dass ist denen drei Leuten die jetzt CM Punk vor sich haben komplett egal.

*DING DING DING*


Nach dem Superkick fliegt Punk zu Boden, der soll aber wieder nach oben gebracht werden und Chris Sabin hilft ihm. Er packt ihn in die Haare und es folgen Wörter die man nicht sehr gut hören kann, aber Punk muss wieder Begegnung machen mit dem Ringboden denn erneut gibt es den Claymore Kick des Schotten! Die drei Heels kennen gar keine Gnade und können es einfach nicht lassen Punk mit weiteren heftigen Schlägen und Tritten zu bearbeiten, Mike Bennett greift ihn sich und hebt ihn in die Lüfte. Es soll der MIP - Miracle in Progress folgen! Aber da scheint es jemanden zu geben der etwas dagegen hat, die Theme verrät auch schon wer es nur sein kann. The Miz stürmt aus dem Backstagebereich heraus und McIntyre will ihm zuvor kommen, dumm nur dass Mike Mizanin auch etwas dagegen hat und kann ihn sich vom Leibe halten. Das erkennen die beiden Heels und stürmen aus dem Ring hinaus und lassen die beiden Faces alleine. Chris Sabin und Mike Bennett verlassen dort in Richtung wo der Schotte liegt die Stage, währendessen The Miz CM Punk nach oben hilft. Es folgen mehrere Blicke gegenseitig, es ist so als wenn es bei Chase the Ace in die nächste Runde gehen soll zwischen den vier Parteien!

Jonathan Coachman: "Da kam The Miz nochmal rechtzeitig."
Christy Hemme: "Die drei haben aber ordentliche Arbeit geleistet gegen CM Punk."

13 May, 2019 14:13 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 175

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein Video wird auf dem Titantron mit dem Vermerk ‘A few hours ago’ eingespielt. Zu sehen ist die Cross Insurance Arena vor der Show, denn die Mitarbeiter der TWE sind noch fleißig dabei, die letzten Arbeiten am Ring und den sonstigen Aufbauten für die heutige Ausgabe von Monday Night Inception vorzunehmen. Geschäftig wie kleine Ameisen wuseln sie umher, zumindest vom Standpunkt der Kamera aus betrachtet, welche sich über der Stage zu befinden scheint. Ein kleiner Schwenk nach links und man erkennt das Stahlgerüst, welches den Kern des Eintrittbereichs bildet und vor allem den übergroßen Bildschirm an Ort und Stelle hält. Aber nicht nur das ist dort zu sehen, sondern auch eine Person, die ganz lässig auf dem Gerüst sitzt und die Beine über die Kante baumeln lässt. Es handelt sich um Will Ospreay, der letzte Woche seinen großen Auftritt hatte, als er vor dem gesamten TWE Universum und unter den Augen des ehemaligen Rising Champions Baron Corbin seine Identität offenbart hat. Das Geheimnis um eine der neusten Verpflichtungen der Promotion war damit gelüftet und nun sitzt er hier lässig in luftigen Höhen herum und genießt es einfach mal nichts zu tun. Es sind noch einige Stunden bis zur Show, warum sollte er sich also stressen. Im Gegensatz zu den fleißigen Mitarbeitern dort unten, die jetzt gerade ihrer Arbeit nachgingen, begann sein eigentlicher Arbeitstag erst mit Beginn der Show. Ein freches Zwinkern in die Kamera, da wendet sich diese auch schon wieder dem Zentrum der Arena zu und vielleicht etwas spannenderem, als einem herumlümmelnden Wrestler. In der Tat ist auch dort etwas passiert, denn der Ring scheint nun komplett aufgebaut zu sein und die Handwerker verkrümeln sich, während eine Frau mit schwarzem Haar genau den anderen Weg einschlägt und auf das Seilgeviert zugeht. Auch Paige gibt heute ihr Inring Debüt, also wohl englische Woche bei der TWE, denn mit Will Ospreay sind sie schon zu Zweit. Auch der hat seine neue Kollegin nun erspäht und ruft zu ihr hinunter.

Will Ospreay:
Na wie ist der Ausblick von da unten so? Ich hoffe doch so gut wie hier oben.

Paige steht nun in der Halle und schaut sich einfach mal um. Das macht sie auch öfter, wenn sie vor einen wichtigen Match steht und heute wird sie endlich wieder in den Ring steigen, gegen eine Gegnerin, der sie eindeutig was beweisen will. Die Arbeiter sind auch gerade mit dem Ring fertig geworden und das kommt eigentlich wie gerufen für sie sich schon mal die Stelle anzuschauen, wo sie Bayley in die Matte hämmern will. Eigentlich fehlt jetzt nur noch ihre Theme und man könnte es mit einem normalen Einzug vergleichen, doch als sie die Hälfte hinter sich gelegt hat ruft auf einmal jemand ihr zu und scheint sie zu kennen. Sie kann aber erst nicht sagen woher es kommt und so muss sie sich erstmal eine Sekunde umschauen, bis sie ihren neuen Kollegen entdeckt. Mit großen Augen schaut sie nach oben und kann nur wenige Worte gerade raus bringen.

Paige:
Ähm naja eigentlich ganz gut und aufjedenfall viel besser aus einer Position, die eher dem Zuschauerrang ähneln. Was machst du überhaupt da oben? Ich meine klar du riskierst runter zu fallen und wenn du Glück hast nie wieder laufen zu können. Ich sage es ganz einfach komm runter wenn du mit mir reden möchtest, sondern muss ich mich noch übergeben, wenn ich mir vorstelle in welecher Höhe, du da sitzt. Dann solltest du dich noch vorstellen, dennim Moment, bist du eigentlich nur ein Irrer der auf dem Entrancegstell sitzt.

Paige dreht sich dann sogar einfach weg und setzt ihren Weg zum Ring fort. Sie kommt auch dann an und steigt hinein und setzt sich dann auf eine Ringecke und schaut wieder in die Richtung des Mannes, der sie gerade noch unterbrochen hat und der immer noch da oben sitzt. Sie erwartet schon fast, dass er zu ihr runter kommt und winkt ihn auch zu sich, ob er die Einladung annimmt oder nicht bleibt abzuwarten. Der Aerial Assassin hat zuerst einmal nichts Besseres zu tun, als zu lachen. Nicht etwa, weil er sich über seine neue Kollegin lustig machen will, sondern weil er es ganz erfrischend findet, wie sie direkt den Ton angibt.

Will Ospreay:
Ich hab hier lediglich die Aussicht genossen. Ein bisschen abschalten, bevor es heute Abend zur Sache geht, du verstehst schon. Außerdem ist es gar nicht so hoch und keine Sorge, der Irre ist gleich bei dir und fallen werde ich schon nicht.

Er schickt ein Zwinkern hinterher und drückt sich hoch, bevor er geschickt über das Gestell balanciert, um am Rand des großen Bildschirms behände nach unten klettern zu können. Mit einem kleinen Satz überwindet er die letzten zwei Meter dann etwas schneller und schlendert auf den Ring und damit auf die Schwarzhaarige zu. Der Ringrand ist schnell erklommen und mit beiden Händen greift er das oberste Seil, ehe er sich artistisch per Handstand darüber hinweg in den Ring bewegt und in einer fließenden Bewegung selbst auf einer Ringecke Platz nimmt. Mit einem frechen Grinsen blickt er dann wieder zu Paige, denn es geht eben nichts über einen spektakulären Auftritt.

Will Ospreay:
Und entschuldige bitte, dass ich mich nicht direkt vorgestellt habe. Mein Name ist Will und du bist Paige, die Anti-Diva. Frag jetzt aber bitte nicht woher ich das weiß, denn es wäre wirklich schlimm, wenn ich schon meine Landsleute nicht erkennen würde. Außerdem habe ich dich in den letzten Shows schon gesehen, was es natürlich noch einfacher gemacht hätte. Aber was treibt dich jetzt schon hier her? Auch etwas ausspannen vor dem Debüt oder prüfst du nur gerne dein Arbeitsmaterial, bevor du loslegst? Ich glaube aber eher du hast damit gerechnet hier auf jemanden zu treffen, damit es nicht ganz so langweilig ist. Warum sonst hättest du mich wohl herunterbeten sollen? Immerhin hättest du mich auch ignorieren und dort sitzen lassen können.

Paige sitzt weiter auf der Ringecke und beobachtet seinen Kollegen ganz genau dabei, wie er seinen Weg zu ihr geht und er legt5 anscheinend auch wert da gut auszusehen, denn er zeigt hier einiges an athletischem Können. Paige scheint das aber wenig zu beeindrucken. Sie klatscht zwar leicht, aber ihr Blick verrät, dass sie es nicht so überragend fand, wie er selber und genau das will sie ihm jetzt auch sagen.

Paige:
Ah ok also dann Will willkommen im Empire erstmal! Dann weiß ich ja nicht, was du denkst mit deinen ganzen Aktionen auszurichten, aber wenn du meinst mich damit in Erstaunen zu versetzen, dann bist du schief gewickelt. Es ringt mir allenfalls eben einen kleinen Applaus ab, dass ist aber auch schon alles. Für mich bleibst du Irre, aber du wirst vielleicht noch an meine Worte denken, wenn dir bei so einem Scheiß doch mal was passiert. Das du mich erkennst überrascht mich nicht unbedingt, denn ich bin schon so viel in so großen Ligen unterwegs, da hat man mich sicher schon mal gesehen, aber du sihst ja, dass ´man die gleiche Nationalität hat heißt nicht, dass man sich sofort erkennt, denn ich persönlich kenne dich gar nicht. Alles was ich weiß, dass ist das du halt Will heißt und anscheinend auf Adrenalinschübe stehst und dir immer deinen Schuß holen musst.

Paige hält also von allem nicht viel und scheint auch ihren Gegenüber nicht zu kennen. Sie nimmt auch kein Blatt vor den Mund und sagte, was sie von den Aktionen hält sie beeindrucken sie nicht nur wenig, sondern auch gar nicht. Sie schaut nochmal in den Ring auf die Matte und dann zeigt sich doch ein Lächeln, denn sie scheint sich wieder was durch den Kopf gehen zu lassen, was mit ihrem heutigen Abend wohl in Verbindung steht.

Paige:
Was ich heute schon so früh hioer mache geht dich eigentlich gar nichts an, aber weil ich gerade so eine gute Laune habe will ich es dir doch verraten. Ich bin heute hier, weil ich das vor für mich wichtigen Matches immer so mache, dass ich eine ganze Weile vor der Show ankomme und mir schon mal die Halle anschaue, wenn sie noch leer ist, denn dann bekomme ich eine Vorstellung, wie groß alles ist und wie es auch mal ohne die Fans aussieht. Das machst du doch mit deiner Anwesenheit auch, wenn auch aus einer idiotischen Position, aber ich will nicht schon wieder anfangen ist ja am Ende auch deine Sache. ERine zweite Sache, die ich dann immer noch machen kann ist, dass ich mein Match schon im Kopf durchspielen kann. Heute will ich Bayley zeigen, dass sie in allen falsch liegt, was sie so denkt wie es in unserem Geschäft laufen kann. Ich meine komm das musst du doch auch so zugeben Fairness, Mitgefühl oder gar Freundschaft, dass sind Illusionen die nicht existieren und das wird sie heute schmerhaft lernen müssen.

Aufmerksam lauscht er ihren Worten und schiebt sich anschließend von der Ringecke wieder herunter, um durch eben jenen zu schlendern und die Ruhe vor dem Sturm des Abends noch etwas zu genießen. Sein Blick richtet sich dann aber wieder auf die junge Frau, welche ihren Platz nicht verlassen hat.

Will Ospreay:
Danke und hey, ein wenig angeben wird doch wohl noch erlaubt sein. Was das irre sein angeht, könntest du sogar recht haben, ein wenig zumindest, denn das braucht es schon, um solche Aktionen durchzuziehen. Was dich betrifft, na wenn man mit 14 Jahren schon allein durch Europa tourt, dann ist das natürlich etwas Besonderes. Ich hab auch schon viel hinter mir, Japan zum Beispiel, war echt eine geile Zeit dort. Aber auch hier werde ich mir noch einen Namen machen, immerhin will ich ja nicht gegen dich abstinken.

Frech grinst er sie an, aber sein Blick macht deutlich, dass er diese Aussage doch ziemlich ernst meint. Er hat ein klares Ziel hier in der TWE und das wird er auch mit Nachdruck verfolgen.

Will Ospreay:
Jeder hat eben so seine Rituale und meine führen eben meist hoch hinaus. Da fühle ich mich einfach am wohlsten und kann wirklich abschalten. Was aber die Sache mit dem Match angeht, man kann es noch so oft im Kopf durchspielen, aber es wird trotzdem nie so eintreten. Wichtig ist eine schnelle Reaktion und die Fähigkeit sich auf neue Ereignisse schnell einzustellen. Wenn du mit einem Schlag planst, der Gegner aber einen Tritt setzt, dann hast du verloren. Beobachtest du aber genau und öffnest deinen Geist, dann wirst du eher bestehen. Deine Geschichte mit Bayley, da halte ich mich lieber raus, denn ich kenne sie nicht. Was deine Meinung zu ihren Werten aber betrifft, da muss ich dir recht geben, denn im Ring haben diese Dinge nichts zu suchen. Außer die Fairness vielleicht, wobei ich hier eher Respekt sagen würde. Denn den sollte man seinem Gegner gegenüber immer aufbringen, denn alles andere zeigt nur die eigene Überheblichkeit und bringt einen selbst an den Abgrund der Niederlage.

Die Arbeiter wuseln weiter fleißig herum und verrichten ihr Handwerk, wobei sie dem Ring und seinen momentanen Bewohner gar keine Beachtung schenken. Will geht derweil auf Paige zu und lehnt sich neben ihr in die Seile.

Will Ospreay:
Das du von Freundschaft nichts hältst, war mir aber auch schon klar, bevor du es erwähnt hast. In dir steckt ein kleines Biest, das es sicher schwer macht, sich in dieser Richtung etwas aufzubauen. Aber ich habe so das Gefühl, dass du unter diesem ganzen Toughgirl Getue auch ganz anders kannst. Auf jeden Fall macht es dich interessanter als diese ganzen weichgespülten Girlies, die sich immer und überall anbiedern müssen!

Paige sitzt immer noch auf der Ecke, guckt aber nicht mehr so sicher wie vorher, denn ist etwas irritiert, was Will hier eigentlich von ihr will. Jetzt kommt er auch noch näher und stellt sich genau neben sie hin, dass ist nicht das was sie so gucken lässt. Es ist eher das er meint ihr was erzählen zu müssen, wie sie sich im Ring zu verhalten hat. Das wird er noch lernen müssen, dass das erstmal sowieso keinen Sinn macht, weil sie macht was sie will und sie hat auch wie er schon er´kannt hat genug erlebt und weiß so auch ein zwei Dinge.

Paige:
Naja von mir aus kannst du soviel angeben, wie du meinst, aber eines will ich dir damit auch nur sagen, wenn du meinst mich damit beeindrucken zu können, dann bist du leider an der falschen Adresse gelandet. Mein Stil ist das sicherlich nicht und wird es auch nie sein, denn ich fühle mich in luftigen Höhen nicht so wohl. Klar kann ich auch Aktionen von der Ringecke zeigen und darauf Platz nehmen wie du siehst, dass ist aber auch schon alles. Naja gut was meine Karriere angeht kann ich mich leider nicht verstecken, auch wenn ich gerne mal nicht so auffallen würde Du scheinst ja auch ganz schön rumgekommen zu sein, aber vor einem möchte ich dich nochmal warnen. Hier in den USA und gerade hier im Empire ist die Dichte an hochklassigen TZalenten sehr hoch, die sich um eine kleine Anzahl von Titeln kloppt. Klar würde ich das den anderen nie sagen, aber da es unter Lanzleuten üblich zu sein scheint, dann werde ich dir damit helfen. Was mein Match heute angeht kann ich dir einiges sagen, denn ich habe einen ganz genauen Plan, wie ich dieses Match angehe. Ich will Bayley einfach zeigen, dass sie mit ihrer Einstellung in unserem Geschäft nicht weit kommen wird. Sie muss einsehen, dass sie viel zu nett ist um hier was zu erreichen und das ihre Freundschaft ihr nur Leid bringen wird. Du wirst auch begreifen, woivon ich spreche, wenn du das heutige Match dir ansiehst, jedenfalls solltest du es tun, denn vielleicht kannst selbst du noch was lernen.

Paige steigt dann auch von Der Ringecke ab und läuft aufreizend an Will vorbei und stellt sich mit verschränkten Armen Richtung Stage, die immer mehr Gestalt annimmt und die sie sich anscheinend auch schon fertig vorstellt und wie sie ihren Einzug insziniert. Dann dreht sie sie allerdings nochmal um 90° und scheint doch noch Worte für ihren Kollegen zu finden.

Paige:
Im Endeffekt muss man halt auch bereit sein alles zu tun um Erfolg zu haben, da bringt auch manchmal der Ganze Respekt einem nichts, man muss auch mal Tricks benutzen, die die Regeln etwas dehnen. Wie ich es schon gesagt habe, die Netten gehen als letztes durch Ziel, nur wer bereit ist für sein Ziel alles zu tun und alles zu riskieren kann am Ende erfolgreich sein. In mir steckt noch viel mehr als nur ein kleines Biest. In mir steckt eine dunkle Seite, die mir auf meinem Weg viel Freude gebracht hat. Ich brauchte auf meinem WEeg keine Freunde und deswegen hatte ich auch nie wirklich welche. Klar habe ich mich schonmal welche, mit denen ich mich mal verstehe, aber am Ende musste ich sie zuirücklassen, oder sie haben mich verraten. Ich weiß einfach nicht was du dir einbildest, aber ich bin genau das, was du meinst das ich nur tue. In wie weit mich das interessant macht kann ich nicht beurteilen und es ist mir auch egal.

Will lauscht ihren Worten, hebt dann skeptisch eine Augenbraue und zum Schluss sogar abwehrend die Hände, bevor er selbst antwortet.

Will Ospreay:
Es ging doch nicht darum dich zu beeindrucken. So steige ich nunmal in einen Ring und wieso nicht jede Gelegenheit dazu benutzen, um nicht aus der Übung zu kommen. Jeder hat eben seinen eigenen Stil, wovon jeder sein Vor- und Nachteile hat. Ich freue mich jedenfall tierisch hier sein zu können und gerade mit dieser Dichte an Talenten habe ich doch gerechnet. Man muss sich schließlich mit den Besten messen, um zu sehen, ob man das Zeug dazu hat die Spitze zu erklimmen. Jeder hat seinen eigenen Weg dahin und geht ihn auf seine Weise, welche die Beste ist, wird man immer erst am Ende sehen, wenn die Geschichte zu Ende geschrieben ist. Dein Match werde ich mir natürlich ansehen, muss mir das doch mal Live geben, wie gut die Anti-Diva wirklich ist.

Anschließend geht er wieder ein Stück auf Paige zu, um vor ihr zu stoppen und dann doch die Stage und nicht seine Kollegin zu mustern.

Will Ospreay:
Du kannst auch Respekt vor deinem Gegner haben und Tricks benutzen. Nur weil das dein Stil ist zu kämpfen, hat das nichts damit zu tun, dass du ihm oder ihr keinen Respekt zeigst! Glaub mir, ich habe schon viel getan und noch mehr riskiert, aber selbst wenn es nicht reicht, dann kriege ich es zumindest noch hin meinem Gegner die Hand zu reichen und ihm zu gratulieren. Das ist Respekt, denn egal wie viel man sich gegenseitig im Ring auf die Fresse gibt, am Schluss sollte man zu seiner Niederlage oder seinem Sieg stehen. Deine Erfahrung in Bezug auf Freundschaften tun mir leid, aber das heißt noch nicht, dass es immer so sein muss. Aber ich will dir da nicht reinreden, du wirst deinen Weg schon gehen Paige, also viel Glück dabei und verlier dich nicht in der Dunkelheit, denn das endet in 99 Prozent der Fälle sehr schlecht.

Wow das ist jetzt auch eine Premiere, denn man kann Paige mal schmunzeln sehen und die Beiden scheinen sich heute sicher nicht mehr einige zu werden, was die Freundschaft angeht, aber Paige ist bereit sich versöhnlich zu geben und so sind ihre letzten Wort auch entgegen kommend.

Paige:
Ok dann will ich dir das mal glauben´, auch wenn du ruhig zugeben könntest, dass du mich schon ein bisschen beeindrucken wolltest. Jeder hat halt seinen eigenen Stil und deiner schweint wirklich in der Luft zu liegen, nur solltest du dir dem Risiko auch bewusst sein und solltest du das übertreiben, dann wird es nach hinten losgehen und deine Gegner, gerade Miz heute werden es gegen dich verwenden. Das du dich mit den Besten messen willst spricht aufjedenfall für dich und man wird sehen, wie weit und wie gut du bist, ich werde es mir sicher ansehen. Was den Respekt und alles weas du gesagtr hast angeht mag es so sein, aber es gibt auch einfach Leute, die ich nicht respektiere und manche die haben es verdient. Bayley hat meinen Respekt sich sicher lich noch nicht verdient. Sie muiss mich heute erstmal besiegen und das wird nicht passieren, also hat sich das einfach erledigt. Du kannst meinet wegen versuchen mich von allem zu überzeugen, aber sei bitte nicht enttäuscht, wenn es nichts wird und retten brauchst du mich aucvh nicht, denn ich wandel schon seit meinem Beginn in dieser Dunkelheit und nur da fühl ich mich wohl. Also viel Glück bei deinem Match und mach unserem Land keine Schande, sonst muss ich nochmal vorbei kommen.

Paige lächelt sogar mal und kippt Will noch einen Klapps mit, während sie die Stage hoch läuft. Oben angekommen dreht sie sich nochmal um und schüttelt mit dem Kopf, was das bedeuten soll wird sie vielleicht dann irgendwann mal erklären.

Jonathan Coachman: "Briten unter sich."
Christy Hemme: "Für Paige eine Schande wenn Will sein Debüt verliert."



Einmal mehr schalten die Kameras in den Backstagebereich, wo wir nun Beth Phoenix sehen, welche vor einem der vielen Bildschirme steht und sich noch einmal den Angriff von Bayley, Sasha Banks und Liv Morgan gegen Becky Lynch aus der Vorwoche ansieht. Der Blick der New Yorkerin macht deutlich, dass ihr das was sie dort sieht zu gefallen scheint. Ein breites lächeln liegt auf ihren Lippen, während sie sich ihre Hände reibt.

Beth Phoenix: „Ich hab es ihr ja gesagt, sie wird noch ordentlich auf die Fresse fallen. Mal sehen, wie viel Man noch nach all dem in ihr steckt.“

In diesem Augenblick ist aber zu erkennen, dass Beth nicht lange alleine bleibt. Denn just in diesem Moment schlendert eine weitere Dame ins Bild - lange blonde Haare, mit schwarzen Strähnen und dazu ein Ya only Liv Once Shirt lassen schnell erahnen um welche Dame es sich da handelt - Liv Morgan. Jene Dame aus New Jersey die an der Attacke aus der letzten Woche beteiligt war. Zusammen mit Sasha und Bayley hat sie Becky endlich mal gezeigt, dass es auch gewisse Grenzen in ihrem Spielt gab - auch wenn es Alexa Bliss war, die die Steine dafür ins Rollen gebracht hat, haben die anderen drei Damen ihre Idee wohl bestens umgesetzt. So steht Liv nun neben Beth, schaut ebenfalls auf den Monitor, der die Szenen noch einmal wiederholt und muss dann ebenfalls recht frech grinsen - ehe sie einen gleichgültigen Blick aufsetzt und nun selbst auf sich aufmerksam macht.

Liv Morgan
»Ich kann dir sagen, dass diese Landwirtin sich nun ihre lines zwei Mal überlegen wird, bis sie wieder eine von uns zerstruggeln will. Aber sehe ich da eine kleine Begeisterung in deinen Eyes - Glamazon?«

Kurz zuckte Beth bei den Worten von Liv tatsächlich zusammen, da die Glamazon scheinbar durch die Bilder auf dem Monitor ein wenig in Gedanken versunken war. Doch es brauchte nur den Bruchteil einer Sekunde, bis sie sich wieder gefangen hatte und sich der aktuellen Situation bewusst machte. Sofort kehrte das breite lächeln auf die Lippen der New Yorkerin zurück, während sie die Jerz Queen von oben bis unten musterte.

Beth Phoenix: „Na sieh mal einer an, wenn das mal nicht The one and only Liv Morgan ist. Ich muss schon sagen, ein netter Auftritt in der letzten Woche. Und ja, du hast recht, ich bin in der Tat von eurem kleinen Angriff begeistert. Zwar war es im Großen und Ganzen jetzt keine schwierige Aufgabe, die ihr da bewältigt habt, aber dennoch hat es mir Spaß gemacht an zu sehen, wie dieses irische Großmaul mal ordentlich durch den Fleischwolf gedreht wurde.“

Mit einem fast schon anerkennenden Blick nickt Beth in Richtung Liv und unterstreicht damit noch einmal ihre Worte.

Beth Phoenix: „Aber was mich verwundert ist, dass du trotz der Teilnahme an dieser glorreichen Tat diese Woche erneut kein Match hast. Ich meine hey, dass dein Match in der letzten Woche kurzfristig gestrichen wurde war sicherlich unglücklich. Aber was ist los, dass du diese Woche nicht auf der Card stehst? Bayley hat ihr Match gegen Paige, Sasha wird heute von mir queer durch den Ring geprügelt, aber unsere Rapgöttin geht wieder einmal leer aus. Was meinst du, woran das liegen mag, hmmm?“

Mit einem herausfordernden Blick verschränkte die Glamazon nun ihre Arme vor der Brust und wartete auf eine Reaktion. Gar keine so dumme Frage von ihrer Gegenüber - aber wenn Liv darauf eine Antwort hätte, hätte sie dieses Problem mit Sicherheit schon selbst gelöst. Anhand vom Zucken mit den Schultern kann man schon erahnen, dass die Jerz'Queen darauf keine Antwort haben wird. Diese wird beim Office liegen und so war es auch schon in der Vergangenheit.

Liv Morgan
»Um auf den Angriff zurück zu kommen, war es zwar keine große Aufgabe - aber es diente lediglich auch dazu diesem B-Girl zu zeigen, dass ihre feigen und hinterhältigen Lines ein Ende gefunden haben. Bo-Ya und sollte sie aus diesem Bitchmove nichts gelernt haben, bin ich der festen Überzeugung das es auch einen Nachschlag geben wird.«

Da waren die Fans der gleichen Meinung und nach dem Grinsen von Liv zu urteilen - was sich nach ihrer Aussage gebildet hat - schien sie irgendwie zu hoffen das Becky auch weiterhin ihre große Klappe aufreißen wird. Wahrscheinlich war das auch erst nur der Vorgeschmack und wer weiß was sich das Köpfchen der amtierenden Womens-Champion noch so ausgedacht hat. Aber das schien jetzt auch nicht das Thema zu sein, denn noch immer steht die Frage von Beth offen im Raum stehen und nachdem sich Liv kurz gestreckt hat, war sie bereit ihrer Kollegin eine Antwort zu geben.

Liv Morgan
»Warum ich schon wieder kein Match habe, ist wirklich eine gute Frage - aber da sich Die untalentierteste Frau on the Planet zurückgezogen hat, vermute ich mal das sich nun ein gewisser Respekt breit gemacht hat. Ich meine, du hast Ronda wohl gezeigt das hier ein anderer Wind weht und man ein gewisses Talent braucht um hier ein paar Battles gewinnen zu können - aber, ich bin keine Bitch die hier jetzt zu den Obersten struggelt und sich wie ne kleine B-Bitch ausheult - meine Zeit wird onehundred Pro kommen. Stephanie wird sich schon was für mich überlegt haben und so wie ich das sehe, bist du schon sehr gefreshed auf dein Match heute mit dem Lila-Laune-Bärchen, aight?«

Beth beobachtete Liv während ihrer Antwort ganz genau, konnte sich jedoch ein kleines Lächeln nicht ganz verkneifen.

Beth Phoenix: „Danke für die netten Worte. Ich denke, dass einige nun endlich erkannt haben, dass ich zu größerem bestimmt bin als kleine Eintagsfliegen wie Ronda ab zu fertigen. Wie ich schon letzte Woche gesagt habe, es wird Zeit sich den nächst größeren Zielen zu zuwenden. Und das ist ganz klar der Case of the Empire. Und damit kommen wir auch direkt schon zu heute Abend. Das Lila-Laune-Bärchen wird heute dazu dienen ein weiteres Mal zu demonstrieren, dass mit mir eine neue Macht in die TWE Womens Division gekommen ist, vor der man sich in Acht nehmen sollte. Ich weiß nicht, wie nahe ihr zwei euch steht, aber ich hoffe mal du wirst damit klarkommen, wenn ich „Miss Legit Boss“ mal zeige, wer hier wirklich der Chef im Ring ist, oder um es mit deinen Worten zu sagen, Sasha bekommt heute eine Line von mir verpasst, die ihre Base zum exploden bringen wird… BO-YA!“

Um den letzten Worten noch einen authentischen Touch zu geben, verschränkt Beth nach ihren Worten die Arme vor der Brust und lehnt sich leicht nach hinten, ehe sie doch über ihren kurzen Rap-Versuch selbst lachen musste. Liv scheint beeindruckt zu sein - diese kleine 'jerz' Einlage schien der jungen Blonden durchaus gefallen zu haben - ein kleiner Applaus seitens von Liv darf hier dann sicherlich auch nicht fehlen. Nachdem das passiert ist, setzt Liv wie gewohnt ein kleines freches Grinsen auf, ehe sie nun selber wieder das Wort ergreift.

Liv Morgan
»Not bad - ein paar Days in meiner Jerz'Hood und aus dir könnte ein A-Girl werden. Natürlich nur auf die Lines bezogen, denn deine Base scheint hier schon gut eingerichtet zu sein. Was dein Battle mit Sasha betrifft ist das eure Angelegenheit - denn du bist keine irische Landwirtin, die ihr Hirn in der freezing Season gelassen hat. Du willst deine Fights ehrlich und durch Leistung gewinnen, aight - deswegen wird sich heute zeigen wer die Bessere Bitch von euch ist. Ich werde mir eurer Battle natürlich ansehen - aber ich hoffe mal das ich nächste Woche auch endlich mal ein paar Undercuts verteilen kann.«

Die letzten Worte schienen dann auch wirklich in ihr zu wurmen - klar hat sie letzte Woche auch ohne das Match gegen Ronda für Aufsehen gesorgt, aber im Prinzip verfolgt die Jerz'Queen das gleiche Ziel wie Beth - und das ist der Case of the Empire. Aber wenn sie von Stephanie nicht eingesetzt wird, ist dieses Ziel wohl wirklich weiter entfernt als für Beth. Das muss sie ändern und wenn man ihr keine Chance gewehrt, muss Liv anderweitig auf sich aufmerksam machen - und wie, weiß nur Liv selbst.

Liv Morgan
»Quite frankly haben wir das gleiche Ziel und du hast da deutlich die besseren Karten - weil du die Chance hast ein paar Sidekicks zu verpassen über die dann im Anschluss getalked wird. Ich wusste ja das mein Comeback schwer werden wird, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass mir Steph Biatch Steine in den Weg legen will. Nya, das ist nicht dein Problem und ich werde dich damit auch nicht weiter struggeln.«

Fast schon freundschaftlich klopft die Glamazon Liv auf die Schulter, ehe sie einen verständnisvollen Blick auflegte.

Beth Phoenix: „Glaub mir, ich verstehe dich gut. Ich wurde auch schon oft genug aussenvor gelassen, nur weil man Angst davor hatte, dass ich einfach alle um mich herum mit meinem Können überschatten würde. Es ist echt nicht einfach, wenn man talentierter ist als all der Rest, der einen umgibt. Aber ich scheiße auf die Meinung anderer. Mir schreibt keiner vor wo mein Platz ist. Ich gebe ein Dreck darauf, wenn man versucht mich unten zu halten und ruhig zu stellen. Ich trete solange Türen ein, bis man keine mehr hat, die man vor mir verschließen kann.“

Für einen kurzen Moment schweift der Blick der Glamazon ein wenig ab und verdunkelt sich. Es ist deutlich zu sehen, wie Beth ihre Kiefer auf einander presst und ihre Fäuste ballt. Doch dann scheint sie ruckartig wieder ihre Fassung zu wahren und richtet den Blick auf Liv.

Beth Phoenix: „Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das auch in dir steckt. Das da eine kleine Liv in dir steckt, die nur darauf wartet frei gelassen zu werden, um Ärsche auf zu reißen. Und soll ich dir etwas sagen? Das gefällt mir. Man mag gerne behaupten, dass ich ein Arschloch bin. Eine überhebliche, egoistische und abgehobene Bitch. Aber eigentlich bin ich einfach nur eine Frau, die weiß was sie verdammt nochmal kann und sich das holen will, was ihr zu steht. Doch ich bin auch jemand, der Herausforderungen mag. Mich langweilt es kleine Barbie Puppen durch den Ring zu schleudern, die mal ein wenig Wrestling spielen wollen, aber keine Ahnung von unserem Business haben. Und genau deswegen hoffe ich, dass du deinen Arsch vielleicht doch noch ein wenig höher bekommst und Steph zeigst, dass du auf die Card gehörst. Denn um ehrlich zu sein, kribbelt es mir fast schon ein wenig mal gegen dich in den Ring zu steigen.“

Die letzten Worte von Beth wirkten wie vollkommen neue Klänge der Glamazon. Diese fast schon aufbauenden und freundlichen Worte wirkten ziemlich komisch und auch in den Zuschauerreihen machte sich Verwunderung breit, unterstützen aber tatsächlich die Aufforderung von Phoenix an Liv sich ihren Platz auf der Card zu erkämpfen. Liv selbst muss sich die Worte von Beth zwei Mal durch den Kopf gehen lassen - aber sie schien wie alle anderen auch richtig gehört zu haben. Natürlich hat Liv die Art von Beth bisher nur über die Bildschirme mitbekommen, aber so wie sich The Glamazon gerade gibt, scheint sie gar keine so eingebildete und egozentrische Bitch zu sein. Etwas, was bei Jerz'Queen ein Grinsen hervorruft.

Liv Morgan
»Danke für die netten Lovelines - und wir rappen wirklich in der gleichen Hood. Denn wenn auch du mitbekommen hast, dass Steph versucht mich unten zu halten muss an dieser These ja irgendein Shit dran sein. Du trittst Türen ein, während ich ganze Blocks wegsprengen will. Und dank deiner kleinen unbemerkten Herausforderung, scheint unserer lieben Steph nun keine andere Wahl zu bleiben, als dieses Match nächste Woche zu booken, ya know? Du bist vielleicht die Brücke, die ich gebraucht habe um endlich auf mich aufmerksam zu machen - ich werde dir demnächst auch ein paar Lovelines zukommen lassen und dir ein Match versichern, was dein Head so schnell nicht wieder vergessen wird. BO-YA!«

Wirklich erstaunlich wie gut sich die beiden Damen eigentlich verstehen - die letzten Wochen haben nicht wirklich den Eindruck geweckt, als sei Beth hier irgendwie auf Kuschelkurs aus, sondern war eher auf Krawall gebürstet. Liv jedenfalls, scheint damit kein Problem zu haben und sollte Beth ihr Angebot für die kommende Woche wirklich annehmen, sieht man Liv nun endlich wieder im Ring - und das gefällt auch den Fans sehr. Auch Beth scheint die Antwort von Morgan zu gefallen, denn ein zufriedener Gesichtsausdruck legt sich auf das Gesicht der Glamazon.

Beth Phoenix: „Das ist die Liv, die ich sehen will. WIR lassen Steph keine andere Wahl. WIR holen uns was uns zu steht und WIR werden zeigen, wen man in Zukunft im Auge behalten sollte. Liv… IT’S ON“

Mit einem sehr zufrieden wirkenden Blick streckt Beth nun Hand entgegen, um das zu besiegeln, was die Fans in der Halle mittlerweile lautstark fordern. Das Combackmatch von Liv gegen die Glamazon. Mit ihrem typischen Grinsen nimmt Liv den Handshake entgegen und damit steht es fest - Liv wird nächste Woche auf Beth treffen und damit endlich ihr InRing-Comeback feiern. Mit diesen Bildern endet dann schließlich die Übertragung und es wird zu den Kommentatoren geschaltet.

Jonathan Coachman: "Beth Phoenix gegen Liv Morgan."
Christy Hemme: "Das Comeback der Jersey Bitch."



3rd Match
Singles Match


Paige vs. Bayley
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #104 angesetzt ‹
Writer: Bayley [Roknah]




Sofort fängt das Publikum an zu jubeln, als sie diesen Theme Song hören, denn es ist Everyone´s Favorite Hugger. Und da erscheint Bayley auch schon auf der Stage farbenfroh in hellen Farben. Nachdem sie kurz die riesige Arena bestaunen konnte, auf dem die Kalifornierin heute auftreten wird, macht sie einen Schwenker nach links auf der Stage und reißt Beide Hände in die Höhe. Dabei sieht man, wie einige Zuschauer es ihr gleich tun. Exakt das gleiche Spiel findet noch mal auf der rechten Seite statt. Als dies getan ist macht sich The Huggable One wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Langsam richtet sich die Huggerin wieder auf und sowohl zu ihrer Linken als auch zu ihrer Rechten tun es ihre bunten Bayley Buddies gleich.

Greg Hamilton:"… making her way to the ring, from San Jose California , weighing at 119 pounds. BAYLEYYYY!"



Währenddessen ist die bunt Gekleidete damit beschäftigt einem Sky Dancer aufzuhelfen, der sich etwas schwer tut und jetzt steht die ganze Truppe hinter Bayley in voller Pracht. Everyone´s Favorite Hugger steht ihrem Weg zum Ring jetzt nichts mehr im Wege und stolziert munter vorwärts und klatscht dabei mit einigen Zuschauern in der vorderen Reihen ab. Dann entschließt sich die Huggerin doch halt zu machen und es gibt eine Umarmung für einen jungen Fan.



Daraufhin marschiert sie weiter vorwärts und springt energisch sofort auf die Seite des Ringes. Bevor sie den Ring betritt blickt The Hugable One noch einmal mit einem herzlichen Lächeln zu den Zuschauern. Euphorisch geht die Huggerin anschließend durch die Seile und begibt sich ruckartig zur anderen Ringseite und erhebt erneut ihre Hände in die Höhe. Wie zuvor tun es ihre einige Zuschauer gleich. Ein letztes Mal auf der gegenüberliegenden Seite dann läuft ihr Musik noch einen kurzen Augenblick in der Bayley am Klatschen ist um die Stimmung zu halten bis die Musik allmählich verstummt. Für The Huggable One kann das Match jetzt losgehen.



Greg Hamilton: "and her opponent, from Norwich, England … PAIGE!"



* Ding Ding Ding *

Verbissen blickten sie sich schon direkt an als beide im Seilgeviert waren und sie konnten den Gong kaum abwarten. So gehen sie auch direkt nach ertönen aufeinander los. Was erst nach einem Lock Up aussieht wandelt sich in einen wilden Schlagabtausch der beiden Damen um. Von Beiden gibt es Rechte Hiebe und das geht schon jetzt viel zu unkontrolliert von statten. Der Referee ist gezwungen die zwei Frauen voneinander zu trennen, was die Kämpferinnen wenn auch widerwillig tun. So ist alles wieder auf Anfangsposition. Es sieht erst wieder nach einem Lock Up aus als sich beide wieder annähern, doch direkt schleudert Paige ihre Gegnerin über sich auf die Matte. Direkt steht Bayley wieder auf. Sofort will die Engländerin agieren, doch Bayley weiß mit sowas umzugehen und bringt jetzt ihr Gegenüber mit einem Arm Drag zu Fall. Durch den Schwung steht aber die Athletin aus Norwich schon wieder und findet am Turnbuckle halt. Dort will die Huggerin ihr direkt folgen, doch mit einem Tritt stoppt die Anti Diva ihre Rivalin. Direkt löst sich die Britin von der Ecke und verpasst der Kalifornierin obendrein noch einen Headbutt. Das hat auch bei Paige ihre Spuren hinterlassen doch so kann sie sichergehen, dass die Kalifornierin sich fürs Erste nicht wehrt. Was folgt ist ein Fisherman Suplex der direkt in ein Cover umgewandelt wird. * One … Kickout *

Christy Hemme: ”Die Kopfnuss hat schon beim Anblick wehgetan.”
Jonathan Coachman: ”Solche Risiken helfen Paige weiterzukommen. Bayley ist für sowas nicht bereit.”

Nach dem fehlgeschlagenem Cover zieht Paige ihre Gegnerin in Richtung der Seile. Dort stützt sie sich auf dem oberen Seil ab um mit dem Fuß Druck auf Bayleys Kinn auszuüben. Das sieht der Referee gar nicht gerne und zählt die Engländerin sofort an. * One … Two … Three … Four *. Mit erhobenen Armen geht Paige wieder auf Abstand. Doch nur fürs Erste, denn dann nähert sich die Anti Diva wieder ihrer Konkurrentin und verpasst dieser eine Ohrfeige und zieht sie an der Hand wieder hoch. Was folgt sind mehrere Short-Arm Clothesline. Bei Dritten zumindest versucht sich Bayley nicht mehr von ihrer Rivalin zu sich ziehen zu lassen und zieht die Britin stattdessen zu sich, doch auch hier kann Paige kontern indem sie Bayley mit einem Irish Whip zum Turnbuckle schubst. Dort packt Paige der Kalifornierin am Nacken und rammt ihr Gesicht gegen das Polster. Mit einem Kopfschütteln schüttelt Bayley den Schlag einfach ab. Erneut rammt Paige den Kopf der Huggerin gegen die Turnbuckle und erneut schüttelt Bayley mit dem Kopf. Ein drittes Mal passiert das Gleiche und da hat Bayley dann genug. Sie rammt ihren Ellbogen gegen Paige und packt diese dann am Nacken und rammt den Kopf der Britin gegen das Polster wiederholte Male und läuft dann mit Paige im Schlepptau in die Mitte des Rings für einen Bulldog. Jetzt erfolgt ein Cover von Bayley. * One … Two … Kickout *

Christy Hemme: ”Bayley hat schon immer viel einstecken können.”
Jonathan Coachman: ”Unverwundbar ist dadurch aber nicht.”

Entschlossen richtet sich The Huggable One auf. Ihr Ziel ist die Ecke, die sie erklimmt. Dabei zieht sie ihren Zopf zusammen. Was sie vor hat ist klar. Denn das macht sie immer bevor sie ihre Diving Back Elbow ausführt. Dafür muss allerdings nur darauf warten, dass sich ihre Gegnerin wieder aufrichtet was langsam geschieht. Und direkt springt The Huggable One ab, doch zu ihrem Bedauern ins Leere, da Paige es gerade so noch gelingt zur Seite zu hechten. Direkt folgt ein Tritt von Diva of Tomorrow in die Magengegend der Hugger Queen. Mit einem breiten Grinsen hat sie übles vor und dies sieht man dann auch als ein Fujiwara Armbar folgt, der Bayley ordentlich zusetzen soll. Man erkennt Bayley auch direkt an, dass ihr diese Submission zu schaffen macht. Verzweifelt sucht sie die Seile, die aber nicht in Reichweite sind. Ihr Arm ist immer noch oben. Sie weigert sich aufzugeben. Stattdessen versucht sich die Huggerin mit dem Fuß von ihrer Stelle fortzubewegen. Dies gelingt ihr unter großer Mühe schließlich auch und sie kann einen Fuß auf die Turnbuckle setzen. Erneut muss der Referee die Anti Diva anzählen, die einfach nicht loslassen will. * One … Two … Three *. Mit einem selbstgefälligem Grinsen blickt Paige herab auf ihr Opfer, welches sie auf die Beine setzt, doch dabei setzt sich die Huggerin jetzt wieder zur Wehr mit einem Double Axe Handle und davon mehrere jedes Mal wenn Paige gerade aufgestanden ist. Schließlich schleudert die Huggerin ihre Rivalin in Richtung Turnbuckle um in bekannter Bayley Manier mehrere Headsmashes zu landen, sich dann zurückzurollen und einen Running Back Elbow auszuführen. Torkelnd will Paige mit einem Verzweiflungsschlag Bayley treffen doch auch unter die kann The Huggable One ohne Probleme ausweichen. Stattdessen ist es die Huggerin, die noch einen draufsetzt mit einem Back Suplex. Bayley ist on fire. Mit ausgebreiteten Armen sieht man schon was ihr in den Sinn schwebt. Ihr Finisher. Dafür muss Paige nur noch aufstehen. Was diese auch langsam tut und noch gar nichts von ihrem Übel weiß. Zumindest bis sie sich dann umdreht. Doch gerade als Bayley zulangen wollte passiert es, dass die Anti Diva aufeinmal umknickt. Sie hält sich schmerzverzerrt das Bein als sie auf dem Ring sitzt. Auch Bayley scheint sich um das wohl ihrer Konkurrentin zu Sorgen und erkundigt sich nach ihrem Befinden. So passiert es das Paige dann aufeinmal mit ihrem verletzten Bein genau gegen das Schienbein der Kalifornierin tritt, welches die Kalifornierin eiskalt erwischt. Problemlos richtet sich die Anti Diva wieder auf und setzt nun ihren Finisher ein. RAMPAIGE! Cover! * One … Two … Three *

* Ding Ding Ding *

Greg Hamilton:"Here is your winner … PAIGE!"



Christy Hemme: ”Da hat sich Bayley von einer vorgetäuschten Verletzung reinlegen lassen.”
Jonathan Coachman: ”Paige weiß was man tun muss um zu gewinnen. Die Schwächen ihrer Gegner auszunutzen und das ist bei Bayley eben ihre Gutgläubigkeit.”




Match Nummer drei ist soeben über die Bühne gegangen. Die Einzugsmusik der Gewinnerin Paige ist dabei immer noch zu hören und das auch in der Backstageszene, die soeben im Backstagebereich eingespielt wird. Die findet nämlich direkt hinter der Stage statt. Dort steht aber nicht die Anti-Diva im Fokus, sondern die Frau, die gerade eine Niederlage einstecken musste, Bayley. Am Nacken haltend macht der RamPaige ihr noch ein wenig zu schaffen, den sie am Ende des Kampfes kassiert hat. Man muss kein großer Menschenkenner sein um zu erkennen, dass die Huggerin ziemlich enttäuscht ist. Über das Resultat und auch wie sie sich mal wieder hereinlegen lies. In dem Glauben Paige hätte eine ernsthafte Verletzung erlitten, die nur vorgetäusch war, hatte The Huggable One doch gezögert was ihr das Match gekostet hat. Dabei wollte sie seit letzter Woche zeigen, dass sie zur Spitze dieser Division gehört. Mit der Hand am Nacken macht sich die etwas entmutigte Kalifornierin auf den Weg zum Locker Room, doch dabei wird sie auf etwas aufmerksam. In diesen Moment ist dann ein schrilles Kichern zu hören. Schnell wird auch klar zu wem dies gehört, denn nun zeigen die Kameras auch das Iconic Duo. Mit einem breiten Grinsen standen beide Damen nun vor Bayley und blickten diese schadenfroh an.

Billie Kay:"Ohhhhhhh pooor Bayley....nur noch am verlieren!!!"

Natürlich war die Stimme von Kay hierbei voller Ironie und deutlich wurde dies nun auch als die Dunkelhaarige wieder laut los lachte, was gleich für einige Buhrufe in der Halle sorgte. Doch hiervon ließen sich die Freundin nicht beirren. Peyton war zuvor in das Lachen ihrer Freundin mit eingestimmt. Bevor auch sie nun wieder das Wort ergriff und hierbei belustigt zu Bayley blickte.

Peyton Royce:"Arme arme Bayley und niemand ist da um die Arme zu knuddeln!"

Und auch Peyton war hierbei natürlich deutlich iromisch. Nun standen die beiden Freundinen auch Hand in Hand vor der Huggerin und blickten sich in diesem Moment lachend an während Bayley so ausgeblendet wurde für die Zwei. So sehr wie sich Bayley über ihre Niederlage ärgert kommen die Iconics ziemlich ungelegen. Deren gekicher ruft auf jeden Fall schon einen Schmollmund bei der Huggerin hervor. Die Hand wandert von ihrem Nacken auch sofort nach unten. Auch wenn es kaum hilft jetzt soll man ihr nicht anmerken, dass das Match Spuren hinterlassen hat.

Bayley
"Ich brauche niemanden, der mich jetzt umarmt. Ich habe einen Kampf verloren. Na und? Die Welt geht nicht unter. Ich mache weiter und werde wieder in den Ring zurückkehren. Etwas von dem ihr aber keine Ahnung habt."

Damit spielt Bayley darauf an, dass man das Iconic Duo so gut wie gar nicht in Aktion sieht. Auf die Provokation scheint die Kalifornierin voll eingesprungen zu sein und verteidigt sich jetzt. Sie will sich nichts von den zwei Frauen vor ihr sagen lassen.

Bayley
"… und dass ich nur verliere ist auch eine unverschämte Lüge. Ich verliere überhaupt nicht nur noch. Heute habe ich vielleicht verloren, aber letzte Woche habe ich gegen Serena Mancini überzeugen können und das Match gegen Alexa Bliss ging ohne Resultat zu Ende. Ihr sollte euch also besser informieren!"

Es ist zweifelhaft, dass das Frauenduo sich auch nur im Geringsten dafür interessiert. Bayley zumindest will es richtig stellen. Dabei geht sie aber scheinbar bewusst nur bis Sin ein. Denn das Match vor ihrem Kampf mit Alexa Bliss war ausgerechnet das Tag Team Match gegen die Iconics, bei dem The Huggable One sang und klanglos verloren hat.

Natürlich lauschten die beiden Freundinnen ganz genau zu den Worten von Bayley und während diese sprach machten die beiden immer wieder übertriebene genervte Gesten. Nachdem die Huggerin dann zu Ende gesprochen hatte, blickt sich das Iconic Duo nun wieder gegenseitig an und beide ziehen nun ein gespielten Schmollmund.

Peyton Royce:"Ohhh hörst du das Billie, die kleine Huggerin will es einfach nicht einsehen, das sie hier längst Vergangenheit ist. Wohingegen die Zukunft einfach Icccconic ist!"

In die letzten Worte stimmte dann auch Billie Kay mit ein und nun blickten die Freundinnen zeitgleich wieder zu Bayley und blickten diese mit Spott im Blick an. Und nun wurde die Huggerin auch nochmal von Billie Kay eingehend gemustert, im Anschluss blickte sie dieser wieder belustigt in die Augen.

Billie Kay:"Wir können dich ja gerne nochmals davon überzeugen. Naja jedenfalls so lange du eine Partnerin findest, welche an deiner Seite sein will. Denn jeder weiß doch das du gegen die Iconics wieder nur verlieren kannst!"

Nach diesen Worten begannen die beiden Ladys wieder lauthals zu lachen und blickten dann wieder abwertend zu Bayley. Die Huggerin kann einfach nur verneinend den Kopf schütteln als sie sieht wie sich ihre Kolleginnen verhalten.

Bayley
"Wenn mit Iconic gemeint ist, dass man euch kaum zu Gesicht sieht und Matches eine Seltenheit sind, dann sehe ich schwarz für die Zukunft. Ihr solltet euch mit gar nichts rühmen, denn ihr habt noch nichts getan hier. Eure Herausforderung nehme ich zumindest an. Ihr habt vielleicht das Erste Mal gegen mich gewonnen, doch war ich da nicht ich selbst …"

Damit steht wohl ein Begegnung für nächste Woche fest. Die Iconics gegen Bayley und ihrer Partnerin. Wer das wohl sein wird? Die Antwort liegt eigentlich nahe. Bis auf Sasha Banks hat die Huggerin nicht wirklich Freunde oder Verbündete noch hier. Zumindest scheint sich Bayley ihrer Sache sicher zu sein und geht sogar ein Schritt weiter zu den Iconics.

Bayley
"… und leider habt ihr das Pech, dass ihr nie wieder gegen mein schwaches Selbst wieder antreten werdet."

Mit verschränkten Armen und einem herausforderndem Blick sieht die Kalifornierin zu dem Duo vor ihr. Auch wenn sie gerade verloren hat zeigt The Huggable One Stärke gegenüber ihrer Rivalinnen. Bei diesen Worten von Bayley blickten die Freundinnen die Dame vor sich weiter düster an. Und dieses Mal war es Billie welche als erstes das Wort ergriff.

Billie Kay:"Du wirst schon sehen zu was wir in der Lage sind, die Bosse setzen uns doch nur nicht ein weil sie Angst haben das wir hier euch alle auseinander nehmen! Und genau dies wird nächste Woche passieren, mach dir ja keine Hoffnungen!"

Ziemlich schrill wurden diese Worte ausgesprochen und dann erschien in Kays Gesicht auch gleich ein fieses Grinsen, mit welchem sie zu der Huggerin blickte bis schließlich ihre Partnerin das Wort ergriff und sie diese anblickte.

Peyton Royce:"So sieht es aus und du darfst dir auch aussuchen wen du willst. Denn wir besiegen Alle hier und dich ja sowieso! Es wird Icooooonic!!!"

Und erneut begannen nun beide Damen zu lachen, nun wurden dann auch nochmal die Köpfe zusammen gesteckt und getuschelt. Im Anschluss folgte wieder ein herabschätzender Blick auf Bayley nur um erneut wieder in Gelächter auszubrechen.

Bayley selbst ballt schon eine Faust zusammen. Zwar gibt sie sich kämpferisch, doch nur um sich nicht anmerken zu lassen wie sehr sie verärgert ist.

Bayley
"Ich werde eine Partnerin finden und dann werde ich es euch zeigen. Dann wird euch auch euer Gelächter endlich vergehen."

Bayley weiß, dass wenn sie noch weiter gereizt wird sie schnell die Fassung verlieren kann wie sie das schon oft getan hat. Dies will sie nicht wiederholen und so entscheidet sie sich lieber für einen schnellen Rückzug.

Jonathan Coachman: "Bayley hätte jetzt schon gerne zugeschlagen."
Christy Hemme: "Aber das wäre ein kleiner Kraftakt geworden für sie, gegen zwei und dann kurz nach ihrem Match."



Die Kameras schalten wieder in den Backstage-Bereich und die Fans sehen auf dem Titantron die bezaubernde Charly Caruso, welche heute erneut das zweifelhafte Vergnügen hat, Chris Masters zu interviewen. Die Interviewerin und der Rising Champion befinden sich in einem kleinen Trainingsraum der Halle. Nach der Begegnung mit CM Punk hat sich das Meisterwerk des Körperbaus erstmal mit einem spontanen Hantel-Training abreagiert. Jetzt liegt die Hantel jedoch im Hintergrund auf dem Boden und der Champion nimmt sich kurz Zeit für die Fragen der Reporterin.

Charly Caruso: „Vielen Dank, dass es so kurzfristig mit dem Interview geklappt hat. Vorhin enthüllten Sie dem TWE Universum ein weiteres Meisterwerk. CM Punk ruinierte diese Veranstaltung, woraufhin Sie den Künstler, einem über 50jährigen Mann, der NIE eine sportliche Ausbildung absolviert hat, vor lauter Zorn mit einem Inverted DDT zu Boden streckten. Letzte Woche der hinterhältige Angriff auf einen Boxstar, heute DAS! Wie rechtfertigen Sie ihr Verhalten?!“

Kopfschüttelnd nähert sich Chris Masters der Kamera und lässt sich von Charly ein Mikro überreichen. Seine Worte sind gut durchdacht und werden den Fans, genauso wie seine Enthüllung am früheren Abend, wohl kaum schmecken.

Chris Masters: „Allein CM Punk und die Zuschauer in der Halle haben Schuld an dem Schicksal dieser Menschen. Sie haben mich verärgert! Der TWE Ring ist meine große Bühne. Wenn ich den Ring betrete haben die Fans MIR, dem MEISTERWERK, zu huldigen! Und keine drittklassigen Boxer im Publikum oder einen dahergelaufenen Punk zu beklatschen. Die Fans haben sich von Anfang an respektlos mir gegenüber verhalten und das ist die Quittung!“

Nicht zu glauben, was sich der Rising Champion hier einbildet. Er spricht sich von jeglicher Schuld frei und gibt sogar den Fans die Schuld daran, dass er unschuldige Menschen angreift. Einige Sekunden ist Charly Caruso einfach nur sprachlos, aber dann fängt Sie sich wieder.

Charly Caruso: „Nun .. ja.. gut. Aber was mich und das ganze Wrestling Empire noch interessiert: Sie haben vorhin alle ehemaligen Rising Champions praktisch herausgefordert. Kenny Omega, Cody Rhodes und natürlich auch CM Punk. Doch Sie haben sich noch nicht zu dem vielleicht bald legitimen No1 Contender auf Ihren Titel geäußert. Kevin Owens und Jeff Jarrett werden in Kürze die No1 Contendership unter sich auskämpfen. Wie denken Sie über die beiden möglichen Herausforderer?!“

Erst rollt Chris Masters mit den Augen, bis sich ein Grinsen auf seinem Gesicht abzeichnet. Wie immer, wenn er die passende Antwort parat hat.

Chris Masters: „Ich würde diese beiden Männer nicht als Herausforderer bezeichnen, da sie keine Herausforderung für MICH sind. Jeff Jarrett ist ein alter Mann, dessen beste Tage schon lange vorbei sind. Überhaupt zu glauben, dass dieser Oldie mir heutzutage noch gefährlich werden könnte, ist eine Beleidigung! Und Kevin Owens …. Hast DU dir diesen Typen mal angesehen?! Der Kerl ist völlig außer Form und leidet mit großer Wahrscheinlichkeit nach einem 5-Minuten-Match schon an Konditionsproblemen. Kevin Owens hat vermutlich noch NIE das Innere eines GYMs gesehen. Diese beiden Kandidaten kann ich bei besten Willen nicht ernst nehmen!“

Auch diese Aussage muss die Reporterin erstmal sacken lassen, denn sie hat sich auf das Match zwischen Kevin Owens und Jeff Jarrett schon sehr gefreut. Gerade auch, weil es sich bei beiden Superstars um Neuverpflichtungen handelt und diese sicher frischen Wind in die Shows bringen werden. Aber Charly beschließt sich nicht die Vorfreude nehmen zu lassen und fährt einfach mit ihrem Interview fort.

Charly Caruso: „Also werden Sie sich auch diesen beiden Contendern ohne Bedenken in den Weg stellen, wenn diese ihren Titel ins Visier nehmen. Nichts anderes habe ich erwartet! Aber reden wir noch kurz über ihren heutigen Gegner, Baron Corbin. Der ehemalige Rising Champion hat feste Absichten seinen Gürtel zurückzugewinnen. Was erwarten Sie von der heutigen Begegnung mit dem Lone Wolf?“

Genervt schaut Masters die Interviewerin an. Wieso erwähnt diese bei jeder ihrer Begegnungen Baron Corbin. Einen Mann, den er vor zwei Wochen schon besiegt hat und der auch heute keine Chance gegen ihn haben wird.

Chris Masters: „Baron Corbin hatte beim letzten Mal das Glück, dass auch noch Johnny Gargano am Match teilnahm und ihm die Bürde abgenommen hat, im Masterlock zu landen. Heute kann er sich nicht rauswinden. Ich werde ihn in der Mitte des Rings zur Aufgabe zwingen und dann ist das Kapitel Corbin für immer beendet. Johnny Gargano wurde nach seiner Niederlage nicht wieder gesehen. Würde mich nicht wundern, wenn das heute auch für Baron Corbin der letzte Auftritt in der TWE sein wird. Wäre ihm auch zu wünschen, denn nachdem ich hier eingetroffen bin ist er ja auch nicht mehr konkurrenzfähig. Aber trotz seiner Teilnahme am Match wird der heutige Main Event ein MEISTERWERK werden, dafür werde ich sorgen. Auch wenn die Zuschauer das gar nicht verdient haben!“

Wenig überzeugt nickt Charly Caruso dem Champion zu und beschließt das Interview zu beenden. Sie hat alle wichtigen Punkte für ihr Interview durch, auch wenn die Antworten von Chris Masters von höchst fragwürdiger Natur waren.

Charly Caruso: „Ich bin schon gespannt darauf Sie heute Abend in Aktion zu sehen. Vielen Dank für das Interview und die sehr klaren Worte. Viel Erfolg für den Kampf!“

Die letzten Worte meint die Interviewerin wohl kaum ehrlich, aber Chris Masters scheint zufrieden zu sein als er ihr das Mikro zurückgibt und sich wieder seinem Training zuwendet. Damit wechselt die Szene ins Schwarz und die Kameras schalten zurück zur Ringside.

Jonathan Coachman: "Was er vor hat, dass hat er gerade allen erzählt."
Christy Hemme: "Titel verteidigen, Corbin zur Aufgabe zwingen und ihn aus der Company befördern. Schauen wir mal ob es Realität wird."



4th Match
Singles Match

No.1 Contenders Match for the Rising Championship

Kevin Owens vs. Jeff Jarrett
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Jeff Jarrett [Daniel]


Jonathan Coachman: „War das bisher eine ereignisreiche Show oder war das eine ereignisreiche Show?!“
Christy Hemme: „Was soll ich sagen Coach?“
Jonathan Coachman: „Du könntest mir einfach einmal Recht geben.“
Christy Hemme: „Äußerst ungern, aber nun gut. Kommen wir nun aber auf das nächste Match zu sprechen. Nicht nur ein, sondern gleich zwei neue Gesichter, hier bei The Wrestling Empire! Kevin Owens und Jeff Jarrett haben heute die Gelegenheit sich eine Chance auf die Rising Championship zu sichern! Was glaubst Du, wer hier die Nase vorn haben wird?“
Jonathan Coachman: „Na ja, Owens ist jünger und stärker. Er sollte doch die Vorteile auf seiner Seite haben, meinst Du nicht?“
Christy Hemme: „Du solltest den Chosen One auf gar keinen Fall unterschätzen. Er mag vielleicht seinen Zenit schon etwas überschritten haben, aber er ist mit allen Wassern gewaschen und keiner wird bestreiten, dass er richtig gemein sein kann und keinerlei Skrupel kennt. Und dass er nicht davor zurückschreckt, fremder Leute Gitarren auf deren Köpfen zu zertrümmern … nun … das haben wir heute auch schon gesehen.“
Jonathan Coachman: „Dann warten wir doch einfach einmal ab, ob er auch zu seinem Match mit einem passenden Instrument auftaucht.“

Unterdessen hat Greg Hamilton im Seilgeviert Stellung bezogen und das Mikrophon an die Lippen geführt.

Greg Hamilton: „Ladies and gentlemen, the following match is a number one contender match for the TWE Rising Championship. Introducing first, from Marieville, Québec, Canada, weighting 266 pounds, the Prizefighter, Keeeeviiiiin Ooooweeens!“

Kaum ist Hamiltons Stimme verklungen, da wird auch schon Owens Musik eingespielt. Die Fans applaudieren, als der stämmige Kanadier die Halle betritt. Sie sind heiß auf die beiden Neuzugänge. Owens wirkt konzentriert, dies ist sein Debüt ein gleichzeitig eine große Chance. Er wirft seinen Kopf einmal nach links und rechts um die Nackenmuskulatur zu lockern und macht sich auf den Weg zum Ring. Die Fans strecken ihm ihre Hände zum Abklatschen hin, aber er lässt sie stehen, den Blick starr nach vorne gerichtet. Ohne Verzögerung besteigt er das Apron und betritt zwischen den beiden oberen Seilen den Ring.

Christy Hemme: „Da will es heute aber einer wissen! Owens wirkt eiskalt und zielgerichtet. Ich glaube da wird Double J heute alles andere als ein leichtes Spiel haben!“
Jonathan Coachman: „Da wird Jarrett mindestens drei Gitarren brauchen!“

Greg Hamilton: „His opponent, from Nashville, Tennessee, weighting 230 pounds, The Chosen One, Double J, Jeeeeeeff Jaaaaaarreeeett!“

Schon dröhnt es aus den Boxen „The Cho Cho Chosen One!“ gefolgt von den markanten Gitarrenakkorden, die den langjährigen Wrestlingfans mehr als vertraut sind. Es vergehen über zwei Minuten, ohne dass etwas passiert. Die Musik hat bereits zum zweiten Mal von vorne begonnen und die ersten Zuschauer beginnen bereits zu pfeifen.

Jonathan Coachman: „Warte nur ab, gleich sehen wir Bilder von Jarrett aus dem Backstagebereich, begraben unter einem ganzen Berg von Gitarren.“

Doch so kommt es nicht, endlich erscheint Double J auf der Entrance Stage, macht jedoch keine Anstalten zum Ring zu gehen. In der linken Hand hält er ein Mikro, die rechte Hand führt er an seinen Hals und macht die „Kill“-Geste. Der Verantwortliche am Mischpult versteht und Jarretts Musik verklingt. Es ist still in der Halle, niemand stört, man ist scheinbar wirklich daran interessiert, was der zweite Debütant in diesem Match zu sagen hat.

Jeff Jarrett: „Da komme ich den weiten Weg nach Portland und was hat man für mich parat? Für mich, einen Mann, der bereits alles in seiner Karriere erreicht hat, was es zu erreichen gibt und der in diese drittklassige Liga kommt, um den Zuschauern einmal zu zeigen was wirkliches Wrestling ist? Ist es ein Main Event? Nein! Ist es ein Gegner von Format? Nein! Ist es ein Match, das auch nur einen winzigen Funken von Bedeutung hat? Nein!“

Er setzt ab und lässt es erst einmal sacken.

Jonathan Coachman: „Keine Bedeutung? Hier geht es um eine Titelchance!“
Christy Hemme: „Scheinbar kein Titel, der für den Auserwählten eine Bedeutung hat.“

Einige der Zuschauer scheinen sich zu Fragen, ob das ein schlechter Scherz sei, aber Jeff Jarretts Mine verrät, dass er es tot ernst meint.

Jeff Jarrett: „Eine Chance auf die Rising Championship? Sehe ich etwa so aus, als sei ich ein Stern, der erst noch aufgehen muss? Ich bin der Auserwählte, wenn etwas am Firmament strahlt, dann bin ich das und das muss ich niemandem durch den Gewinn eines wertlosen Titels beweisen. Jeder, der auch nur einen winzigen Funken von Grips in seiner Birne hat weiß das! Der einzige, der das nicht zu wissen scheint ist der Vollidiot, der dieses Match angesetzt hat!“

Ein Raunen erfüllt die Halle.

Christy Hemme: „Wow, Double J hat in dieser Promotion noch keinen Finger krumm gemacht und legt sich bereits mit dem Office an!“

Jeff Jarrett: „Ich weigere mich, meine Zeit an dieses sinnlose Match gegen einen bedeutungslosen Gegner zu bestreiten, um die Chance auf einen noch bedeutungsloseren Titel zu erringen! Ich habe besseres zu tun!“

Kevin Owens signalisiert, dass Jarrett sich gefälligst in den Ring bewegen soll und will ebenfalls ein Mikrofon.

Jeff Jarrett: „Was du zu sagen hast interessiert niemanden! Und jetzt spielt meine verdammte Musik, ich bin fertig hier.“

Double J dreht sich um, erstarrt aber in dem Moment, in dem er erkennt, dass das nicht SEINE Musik ist, die da eingespielt wird.

Jonathan Coachman: „Ohoh, jetzt gibt’s Ärger!“

Es ist die Musik keines geringeren als Shane McMahon. Jarrett blickt sich um und fährt mit der Zunge über seine Oberlippe. Er hat ganz offensichtlich nicht mit einem Erscheinen McMahons persönlich gerechnet. Und da ist er schon! Shane'O'Mac verliert nicht viel Zeit sondern stellt Double J sofort zur Rede, als sein Intro ausgeblendet wird.

Shane O'Mac
"Ich glaube, ich muss hier einmal ein paar Dinge klarstellen, Cho Cho Chosen One!“

Einige der Zuschauer applaudieren beim Auftritt, verstummen aber schnell wieder um nichts zu verpassen.

Shane O'Mac
"Erstens: Du hast einen verbindlichen Vertrag mit The Wrestling Empire abgeschlossen! Zweitens: Du hast nicht im geringsten versucht, dich mit den Offiziellen, mit mir, abzustimmen hinsichtlich deines Debüts in dieser Promotion! Wir haben zusammengesessen und uns Gedanken gemacht, wie wir Dich in Szene setzen können, mit einem attraktiven Gegner und der potentiellen Chance auf einen Titelgewinn. Selbst nach der Festsetzung des Matches hättest du noch auf mit, auf das Office zugehen können. Aber was hast du getan? Gar nichts! Und darum sage ich dir, du wirst jetzt in diesen Ring steigen und dein bestes geben, oder du wirst die Konsequenzen zu tragen haben!“

Christy Hemme: „Starke Worte!“
Jonathan Coachman: „Wir werden sehen, ob sie stark genug sind, so dass Double J sich noch umstimmen lässt.“

Man sieht Jeff Jarrett an, dass es in seinem Kopf rattert. Die Zuschauer stimmen animierende Chöre an, sie wollen dieses Match! The Chosen One macht dem Publikum klar, dass er sich zu einer Antwort durchgerungen hat und bittet mit einer unmissverständlichen Geste um Ruhe. Langsam führt er wieder das Mikro an die Lippen und wendet sich Shane zu.

Jeff Jarrett: „Du magst vielleicht ein Zirkusdirektor sein! Aber ICH bin nicht DEIN CLOWN!“, nach einer Kunstpause fügt er hinzu, „Und jetzt spielt meine verdammte Musik!“

Das Mikro fällt zu Boden und ein dissonantes Pfeifen mischt sich in die einsetzende Musik Jarretts. Während Double J an Shane vorbei geht macht er noch einen Schritt in seine Richtung und rempelt ihn kräftig mit der Schulter an, ehe er, ohne sich noch einmal umzublicken, die Halle verlässt. Kurz darauf verstummt seine Entrance Theme wieder.

Christy Hemme: „Man kann sehen, wie es in unserem Boss brodelt!“
Jonathan Coachman: „Vielleicht hat Jeff Jarrett ja bereits morgen seine Kündigung im Postkasten.“
Christy Hemme: „Ausschließen möchte ich das nicht.“

Wer in dieser ganzen Szene etwas untergeht ist Kevin Owens, er kann gar nicht fassen, was sich hier abspielt und wie er um sein Debüt-Match geprellt wurde. Shane McMahon ergreift nun abermals das Wort.

Shane O'Mac
"Owens, leider muss ich dir mitteilen, dass ich keinen Ersatz im Backstage habe, der dieses Match anstelle dieses bockigen Kindes bestreiten könnte und gleichzeitig ist auch die Chance auf die TWE Rising Championship etwas, das ich leider nicht verschenken kann. Daher muss ich dir heute leider frei geben."

Christy Hemme: „Das darf doch wohl nicht wahr sein!“
Jonathan Coachman: „Soll ich dich kneifen?“

Die Zuschauer sind außer sich und fühlen sich zu Recht um einen Teil ihrer Show, für die sie heute viel Geld auf den Tisch gelegt haben, geprellt. Unter Pfiffen und Buhrufen verlassen Shane McMahon und Owens wieder die Halle. Es ist allerdings deutlich zu spüren, dass Jarretts Auftritt noch ein Nachspiel haben wird.

13 May, 2019 14:13 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 175

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Titantron schaltet sich ein und wenn dabei keine Musik startet, dann bedeutet das in der Regel, dass es sich um ein Segment der Show handelt. Dem ist auch der Fall. Erkennen tut man auch gleich wo man ist an einem Aushang „Women´s Locker Room“. Besonders im Fokus steht dabei der Eingangsbereich und schnell wird klar wieso als sich die Tür öffnet und eine Athletin eintritt. Es ist Bayley, die vorhin gegen Paige angetreten ist. Dieses Match lief nicht ganz so wie sie es sich erhofft hatte. Eigentlich wollte die Huggerin jetzt wieder voll durchstarten und dann lässt sie sich einfach täuschen. Dann folgte auch gleich danach die nervenaufreibende Begegnung mit den Iconics, die ungelegener kaum sein könnte. So ist es mehr als verständlich, dass The Huggable One beim Eintreten erstmal direkt die Tür hinter sich zuschlägt und sich dann gegen diese lehnt. Ein langes seufzen folgt während sie mit verschlossenen Augen dasteht. Das muss sie erstmal verdauen. Dann aus dem heiteren nichts folgt ein Schlag mit der Faust gegen die Tür, welches dann doch etwas laut wurde. Hier zeigt sich, wie verärgert Bayley über diesen verschenkten Sieg ist. Nach diesem kleinen Wutausbruch stützt sie sich schließlich von der Wand ab um zu ihrem Spind zu gehen. Dabei bemerkt sie, dass sie gar nicht allein hier war und ihr Schlag darüber hinaus auch noch für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Mit reumütigen Blick sieht sie zu ihrer Freundin Sasha Banks, die gerade von der Kamera offenbart wird und für laute Begeisterung sorgt.

Bayley
"Sorry, Sasha. Ich wollte dich nicht erschrecken. Ich war nur ein bisschen genervt von mir selbst. Ich hab meinen Sieg gerade verschenkt. Da war ich mal wieder zu gutgläubig und das hat Paige eiskalt ausgenutzt. Das darf mir einfach nicht passieren!"

Erneut seufzt Bayley auf. Dass sie verloren hat nagt doch schon sehr an Bayley. Dies liegt vor allem daran, dass die Huggerin gerade erst vergangene Woche auf Paige getroffen ist und ihr eigentlich klarstellen wollte, dass die Kalifornierin im Ring zu den Top Stars gehört. Lange Trübsal bläst Everyone´s Favorite Hugger deswegen aber nicht und stattdessen zaubert sich ein Lächeln in ihrem Gesicht. Der Grund dafür ist ihr Gegenüber. Immerhin ist Sasha Banks, die die Bayley in letzter Zeit immer vollbracht hat The Huggable One aufzubauen. Sie ist zu ihrer wichtigsten Freundin geworden und so wie es momentan bei der Hugger Queen steht auch die Einzige. So gibt es eine sofortige Umarmung zur Begrüßung als die Huggerin dann wieder loslässt und zu ihrer Freundin blickt.

Bayley
"Toll siehst du aus. So kannst du Beth Phoenix gleich auf jeden Fall begegnen. Schön, dass wir uns jetzt noch begegnen. Gesprochen hatten wir uns das letzte Mal bei Sin. Wir hatten uns zwar letzte Woche gesehen als wir Becky Lynch vermöbelt haben, aber da hatten wir leider nicht die Gelegenheit miteinander zu quatschen. Gerade du hattest ja richtig Probleme mit ihr gehabt in den letzten Wochen. Da müsste das doch letzte Woche eine richtige Genugtuung für dich gewesen sein? Heute kannst du mal gegen Beth Phoenix antreten, ohne befürchten zu müssen, dass man hinterrücks attackiert wird."

Euphorisch mustet die Huggerin ihre Freundin von oben nach unten und deutet daraufhin mit einem Daumen nach oben, dass sie sehr angetan von ihrem Anblick ist. Sobald die Huggerin im Umfeld von Sasha ist, fühlt sie sich wieder Pudelwohl und man sieht ihr an, dass sie sich in Sashas Umgebung einfach nur wohl fühlt. Das ist auch nicht immer der Fall. So sorgte eine verfrühte Begegnung mit Alexa Bliss letzte Woche dann doch eher für Verängstigung, die hier einfach nicht vorhanden ist. Optimistisch denkt Bayley, dass die Sache mit Becky mit dieser Aktion letzte Woche fürs Erste geregelt ist. Ob Bayley denkt, dass die Irin fürs Erste ausfällt oder die ob die Aktion von letzter Woche The Man zweimal überlegen lässt sich mit ihren Kollegen anzulegen wird nicht klar. Zumindest scheint The Huggable One ziemlich munter im Moment.

Sasha ist immer noch ein bisschen erschrocken, denn jeder hat gesehen´, dass sie das Match nicht verloren hat, weil sie gegen Paige schlechter war. Nein Paige hat einen fiesen Trick benutzt, bei dem sie sich sicher war, dass Bayley darauf reinfallen würde und man muss sagen in diesem Moment ist ihre Freundlichkeit eine schwäche gewesen, doch das sie es nicht immer ist, dass kann vor allem Sasha bestätigen, denn sie hatte immer klar gemacht, dass dies das wäre, was sie an ihr vielleicht am meisten vermissen würde. Klar Bayley hatz sich wieder gefangen und wirkt wieder ganz normal, abner Sasha hat so ein Gefühl, dass die Beiden sich über heute und auch letzte Woche unterhalten müssen.

Sasha Banks:
Ok Bayley ich will mich gerne über schöne Dinge mit dir unterhalten, aber ich habe gesehen, dass du das nicht gut verkraftet hast und auch wenn du Lächeln kannst muss ich mit dir darüber sprechen, denn du kannst das auch einfach so rausheauen, auch wenn du nicht gerade danach fühlst nur um mich glücklich zu machen. Du scheinst ironisch gemeint eine neue Freundin gefunden zu haben, die anscheinend Becky Lynch in fiesen Tricks in nichts nach steht. Klar vermöbelt sie dich nicht, sie ist anscheinend auch nicht in der Lage ein einfaches Match gegen dich zu bestreiten. Sie hat deine Gutmütigkeit und sich so hingestellt, als wäre sie verletzt. Sie wusste, dass du das nicht einfach ausnutzt und ihr helfen willst, doch da sah sie ihre Chance und hat sich den Sieg geholt. Klar ist das ärgerlich, aber du solltest dich nicht zu lange ärgern, denn du kannst sie schlagen, sonst hätte sie das nicht nötig oder? Aber sag mal auch was anderes. Du willst dir doch nicht die Worte von dieser britischen Schlange zu Herzen nehmen. Man muss einfach nicht alles verkaufen nur für den Erfolg, man kann ihn sich auch erarbeiten, aber eines liegt mir einfach noch mehr an Herzen. Du hast es eigentlich schon gesagt und es hat mich auch wirklich gerührt, aber ich sage es gerne auch nochmal. In der sache, dass es keine Freundschaft gibt hier, hat sie ehrlich den Schuss nicht mehr gehört. Ich bin deine Freundin und ich werde es auch in Zukunft immer sein, Klar hatten wir unsere dunklem Flecke und die können wir auch nicht kleinreden, aber ich werde dich nie wieder hintergehen, dafür hab ich dich zu gerne und will ich dich einfach zu sehr glücklich sehen.

Dann geht auch nochmal Sasha hin und umarmt auch nochmal Bayley von sich her. Das sollte auch Paige mal als ein Zeichen dienen und vielleicht wird sie dann auch in Zukunft ihr Meinung ändern, denn auch manhcmal können Freunde auch helfen. Die letzte Woche hat es doch gezeigt, wo sich alle zusammenschlossen und Becky Lynch mal ihre Grenzen aufgezeigt hat, aber da ist auch ein Punkt, den Sasha immer noch nicht übergehen kann , denn aus ihrer Sicht hätte es nicht soweit kommen müssen und wer weiß vielleicht wäre dann sogar heute Bayley Champion.

Sasha Banks:
Ja du hast recht Becky hat endlich mal das bekommen, was sie sich in den letzten Wochen und auch Monaten hart erarbietet hat und ich muss auch sagen mich hat es echjt glücklich gemacht, dass sogar dann du und Alexa in der Lage wart eure Differenzen, wenigstens für einen Abend beiseite zu legen. Allerdings weiß ich auch nicht, warum es soweit kommen musste. Klar habe ich auch schon mit Alexa gesprochen und die sagte mir ich bin nicht schuld, aber ich werde diesen Gedanken einfach nicht los. Ich stand doch mit ihr vorher noch in einem Match und hatte sie auch im Bankstatement. Ich hatte die Chance alles schon zu beenden bevor es passiert ist, aber ich habe es einfach nicht geschafft und so habe ich ihr die Chance gegeben euch in eurem Match zu attackieren. Vielleicht wenn sie es nicht hätte können, dann hättet ihr euer Match so entscheiden können und wer weiß dann hättest du sogar die Chance gehabt heute einen Titel zu besitzen, aber so wurde das nichts. Ich glaube, dass es leider noch nicht zuende ist, aber eines kann ich dir sagen. Sollte sie es noch einmal wagen, entweder mich oder einen von euch anzugreifen, dann werde ich sie vernichten uind ich weiß auch schon wie ich das machen könnte. Heute muss ich mich aber erstmal auf Beth konzentrieren, denn ich will auch gegen sie gewinnen, wenn ich auch nochmal ein Titelmatch haben will. Das ich dafür gut aussehe freut mich natürlich und du scheinst mich dafür auch genau ins Auge gefasst zu haben.

Sasha grinst auch nochmal und zeigt den exklusiv für Bayley ihre Pose um nochmal ihren heutigen Look in Szene zu bringen. Bei der Kalifornierin zumindest scheint dies für Eindruck zu sorgen. So macht sie ziemlich große Augen dabei und lächelt. Sie will selbstverständlich Sasha etwas mitgeben für das was sie ihr alles gegeben hat und dieser Feel Good Moment gehört auch dazu. Da The Boss ein Titelmatch angesprochen hat, sah die Kalifornierin auch um die Hüfte um sich das vorzustellen und dabei ist sie dann nachdenklich geworden.

Bayley
"Ein Titel wäre mal langsam fällig für dich. Was das Titelmatch angeht sehe ich für dich eine gute Gelegenheit schon bald. Du weißt ja, dass schon bald Chase the Ace stattfindet und dort das Case of the Empire Ladder Match stattfindet. Ein garantiertes Titelmatch wann immer du willst. Du bestimmst wie ein Boss hihi … Du nimmst da doch hoffentlich teil? Ich sehe zumindest deine Chancen sehr gut für dich immerhin bin ich dieses Mal nicht dabei. Kleiner Scherz. Ich weiß einfach wie viel du drauf hast. Und das sage ich auch nicht nur weil ich dich so sehr mag. So oft wie wir im Ring standen weiß ich es einfach."

Etwas nachdenklicher wurde die Kalifornierin aber dann, als sie auf das Thema rund um Paige kam. Da scheint The Huggable One noch nicht ganz fertig zu sein.

Bayley
"Was die Sache von Paige über dich und Freundschaft angeht brauchst du dir übrigens gar keine Gedanken zu machen. Nichts in dieser Welt würde es schaffen, dass ich an dir zweifeln würde. Paige denkt alle wollen nur einen Nutzen aus etwas ziehen. Eigentlich traurig. Wenn man die falschen Freunde hat kann sowas passieren. Du warst als Freundin so sehr für mich da, dass ich die Worte von Paige nichtmal eine Sekunde überzeugend für mich waren. Ich würde dir blind vertrauen. Was die Sache mit dem Match angeht hast du aber Recht, dass es noch etwas an mir nagt. Vor einigen Monaten hätte ich skrupelloser gehandelt. All die Rivalitäten, die ich hier in der TWE hatte, haben mich dazu gebracht misstrauischer und erbarmungsloser zu werden. So habe ich dich auch damals bei deiner Rückkehr ungerechtfertigt angefahren, weil ich dachte du hättest nur wieder böses im Sinn. Wenn ich jetzt so darauf zurückblicke komme ich mir ziemlich blöd vor. Als ich dann so zurückhaltend bei meinem Kampf gegen Paige war zeigt, dass ich rückfällig so naiv wie zu meiner Anfangszeit war. Seit der Sache mit Alexa hat sich zumindest was bei mir geändert. Das spüre ich. Die Selbstzweifel sind zumindest nicht mehr so schlimm. Allerdings habe ich das Gefühl ich brauche einen Neustart, den ich letzte Woche in einem Interview erwähnt. Nicht nur für den Ring. Auch zu mir selbst. Ich muss wieder zu mir selbst finden um wieder meinen Weg gehen zu können. Ich hoffe ich finde den richtigen Weg. Mit dir zumindest wirkt dieser Weg nur halb so schwer."

Dabei lächelt die Kalifornierin The Boss zuversichtlich an. Wirklich wie die Alte wirkt Bayley noch nicht wirklich. So rennt sie in der TWE nicht mehr euphorisch umher und umarmt all ihre Kollegen um sie herum. Das war vorher gang und gäbe. Niemand konnte sich davon entziehen. Nicht einmal ein Baron Corbin, der auch Opfer eines Hugs wurde. Dass Bayley Alexa vergangene Woche nicht umarmte war aufgrund deren Vorgeschichte verständlich, doch auch Liv Morgan hatte sie in die Arme geschlossen. Lediglich The Boss Sasha Banks schafft es zur Zeit, die Huggerin hervorzurufen und deswegen wirkt sie in ihrer Anwesenheit auch um einiges glücklicher als sonstwo.

Bayley
"… Naja was das mit dir angeht. Nach meinem Match bin ich den Iconics begegnet. Die meinten sich über mich lustig zu machen und haben mich ziemlich auf die Palme gebracht. Zumindest habe ich mich natürlich nicht darauf einlassen wollen, doch nagte an mir immer noch eine Niederlage, die wir gegen sie vor einem Monat kassieren mussten. Naja lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe ein Rematch gegen die Iconics gefordert und so überheblich wie sie sind haben sie angenommen. Jetzt brauche ich nur noch eine Partnerin für nächste Woche. Ich denke es ist kein Geheimnis, dass du für mich als einziges in Frage kommst. Mit keiner anderen würde ich lieber im Ring stehen als mit dir. Allerdings zwinge ich dich nicht natürlich. Ich schwöre dir auf jeden Fall, dass ich dieses Mal kämpfen werde und nicht wie beim ersten Mal einfach aufgeben werde… Also … möchtest du meine Partnerin sein?"

Hoffnungsvoll blickte Bayley zu Sasha. Im Grunde genommen ist Sasha die einzige Option, die Bayley hat. Vielleicht könnte sie noch jemanden im Kader als Partnerin finden, doch befreundet ist sie nur noch mit The Boss und wenn man so die Kalifornierin reden hört, wirkt Bayley fast schon abhängig von Sasha zu sein. Sasha muss ein wenig schmunzeln, denn eigentlich muss Bayley ihre Freundin doch eigentlich gar nicht fragen. Nach Sashas sicht, brauch sie ihr nur sagen, wann und wo und sie würde immer an ihrer Seite zu stehen gerade in einem Match, denn das macht sie einfach nur stolz, dass die Freundschaft so weit ist. Erstmal aber eines nach dem anderen und der erste Punkt betrifft den nächsten PPV, wo Sasha sich eine große Chance bietet.

Sasha Banks:
Ja das ist eine riesen Chance und du weißt ja auch selber am besten, dass ich diesen Koffer schon immer haben wollte und deswegen sind wir auch durch dunkle Zeiten gegangen. Dadurch mache ich mir auch ernsthafte Gedanken, ob ich das wirklich machen sollte, denn am Ende steht dann ja auch Alexa als Champion da. Klar kann ich auch um den Starfire Titel antreten, aber jeder will auch mal den größten Titel tragen. Dann aber muss ich auch sehen, der Koffer hat eine gewisse Laufzeit und ich alleine kann mir ausssuchen nicht nur für was ich ihn benutze, sondern auch wann. Dieser Koffer öffnet überall und immer eine Tür zu einem Titelmatch, der dann eigentlich mit einem Sieg enden sollte, deswegen tut es mir für dich auch immer wieder leid, dass du deine Chance nicht bvis zum Ende nutzen konntest. Das du nicht dabei bist muss ich gestehen beruhigt mich dann auch, denn du weist ja du bist mir wichtig und ich will nicht wieder zurück in die Vergangenheit. Ich will mir einfach meinen Wunsch erfüllen, den ich schon immer hier im Empire haben einen Titel tragen. Chancen habe ich ja genug gehabt, aber irgendetwas scheint mich nicht als Champion zu sehen, oder vielleicht bin ich auch nicht mehr gut genug.

Die Fans in der Halle sind entsetzt, denn das kennt manvon The Boss eigentlich nicht. Sie ist eigentlich immer selbstbewusst und findet es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie einen Titel hat, doch hier zweifelt sie sogar an sich selber. Sie gibt sich aber einen Moment später selber eine Ohrfeige, denn sie war selber von sich erschrocken. Wieter aber in Text und Paige ist einfach ein Thema, was in diesen Wochen bei Bayley präsent ist und daher geht es da auch weiter.

Sasha Banks:
Paige scheint einfach auch den Schuss nicht mehr gehört zu haben und da scheinst du eine Schwester im Geiste von Becky gefunden zu haben. Ich muss dir aber auch danken, denn ich kann sogar verstehen, wie sie darauf kommt, denn es gab da halt was, was uns immer gebleiten wird. Es wird immer zur Geschichte unserer Freundschaft gehören und genau da habe ich noch das gemacht, was sie mir auch heute vorwirft, aber du hast was gesagt, was mich fast umgehauen hat. Du würdest mir immer vertrauen und mir blind folegen. Ich kann gar nicht sagen, was ich dazu sagen soll, denn für dich war es einfach am schwersten mir wieder zu vertrauen. So eine Person wie dich findet man nur selten und mit dem Glück gesegnet zu sein Freunde wie dich und Alexa zu haben, da kann ich nur Gott für danken, denn ich kann mir nicht vorstellen, womit ich mir das verdient habe. Ich finde du hast heute eigentlich alles richtig gemacht. Wenn eine Kollegin verletztz ist, dann macht man nicht weiter, sondern man sorgt für sie und versucht ihr zu helfen. Das Paige so tief sinken könnte und das ausnutzen würde, hätte ich auch nicht erwartet und gegen mich hätte das vielleicht auch funktioniert. Mach dich nicht fertig es wird schon wieder werden und du wirst auch wieder Erfolg haben und wenn ich dich nach jeder Niederlage auffangen muss, dann werde ich das machen, aber ich denke du bist stark genug, denn du bist immer hin meine kleine Hugger Queen.

Sasha lächelt ihr zu und überlegt dann kurz über die nächste Woche nach, wo es ein Match gegen die Iconics geben soll, aber da gibt es auch nur eine Antwort,

Sasha Banks:
Was die nächste Woch angeht und dieses Match gegen diese Poser, dann musst du mich gar nicht fragen. Klar will ich deine Partnerin sein, ich werde es immer sein wenn du mich brauchst. Wir werden denen noch zeigen was es heißt sich mit The Boss und der Hugger Queen anzulegen.

Zunächst einmal zeigte sich die Huggerin selbst einmal schockiert, als sie ihre Zweifel hören wollte. Zwar hatte sich die Frau aus Massachusetts schon selbst bestraft, doch blickt auch die Kalifornierin noch einmal streng zu ihr.

Bayley
"Das will ich nie wieder hören! Du bist super. Das weiß ich weil ich mit dir im Ring stand. Lass dir nie von wem anders was sagen. Vielleicht war es Maria, die den Pin gegen Becky bei Sin durchgebracht hat, aber du hast das erst mit deinem Bank Statement durchgebracht. Es läuft leider nicht alles nach Plan, aber wenn du bei der Sache bleibst wirst du früher oder später belohnt werden. Und vielleicht ist gerade jetzt der Case of the Empire für dich bestimmt. Wie du ihn letztendlich einsetzt bleibt deine Sache. Auch wenn du den Zeitpunkt bestimmen kannst, so kannst du doch nicht alles haben. Ich habe mir einen Kampf gegen eine Freundin gewünscht, was ich nicht bekommen habe. Das habe ich leider nicht bekommen und von daher stört mich im Grunde genommen nicht wie das Match endete. Jetzt bin ich froh den Koffer loszuwerden und das hinter mir zu lassen. Ich bin einfach nur gespannt wer meine Nachfolgerin sein wird und wenn du es wirst, dann versichere ich dir, dass ich dich immer bei dem was du vorhast unterstützen werde."

Dabei legt die Huggerin noch ein Hand auf die Schulter von The Boss. Gerade Bayley, die in letzter Zeit Zweifel hat wie scheiße das ist und sie will diese sofort bei The Boss aus der Welt schaffen.

Bayley
"Paige hätte es nie geschafft mich auch nur eine Sekunde an dir Zweifeln zu lassen. Darüber brauchst du dir als nicht den Kopf zerbrechen. Das würde niemand schaffen. Da können sie noch so viel darüber erzählen wie sehr wir uns gefetzt haben früher. Um ehrlich zu sein denke ich gar nicht mehr daran. Für mich ist das alles vergessen. Ich merke nur wie das jetzt ist. Wenn ich hier bei dir bin verleihst du mir ein Gefühl von Stärke. Etwas von dem ich mehr brauche. Eigentlich wäre ich sogar am liebsten noch mehr mit dir unterwegs, aber man sollte ja auch nicht übertreiben und zu viel von etwas Gutem ist ja auch nicht so gut…. Naja egal, Vergiss es."

Dabei wimmelt Bayley diesen Gedankengang direkt mit ihrer Hand ab. Sie schweift etwas ab, was sie selber merkt.

Bayley
"Ich bin jeden Falls froh dich als Partnerin zu haben. Mit keiner anderen würde ich ohnehin im Ring stehen wollen als mit dir. Dennoch ist Fragen vielleicht nicht so verkehrt. Man denkt bei Freundinnen sind Sachen so selbstverständlich. Das dachte ich auch. Aber wer weiß, wie Alexa reagiert hätte wenn ich damals einfach nur gefragt hätte, ob ich mein Koffer einlösen darf? Man denkt man handelt richtig und am Ende sieht es die andere Person nicht so."

Die Erwähnung von Alexa bedrückt die Stimmung zumindest ein wenig. Mit gesenktem Kopf steht die Kalifornierin da. Man merkt Bayley zumindest an, dass sie eigentlich nichts gegen Alexa hat und sie am liebsten mit ihr wieder befreundet sein wollen würde, aber darüber hat sie einfach keine Macht. Sasha bekommt dann auch wieder ein Lächeln und genau das ist es was Bayley so wertvoll für Sasha macht, denn sie gibt ihr einfach immer dieses gut Gefühl. So sind die nagtiven Gedanken auch schnell verschwunden und sie hat es sich auch schoin selber gesagt, mit der Ohrfeige gegen sich selbst. Spannende Wochen stehen in Zukunft an und welche Rolle Sasha da spielt wird sich herraus stellen.

Sasha Banks:
Das freut mich, dass du an mich glaubst und das gibt mir auch Kraft zuversichtlich in die nächsten Wochen, bis zum PPV zu schauen. Klar ärgert es mich, dass ich nicht als Champion hier stehe und ich würde das auch viel lieber haben, als den Koffer, aber du sagst es ja es läuft halt nicht immer alles so wie man es will. Das letzte Match war einfach ärgerlich, denn es hätten mir vielleicht nur noch ein paar Sekunden gefehlt, so nah war ich sicher nocjh nie dran, aber Maria war da und hat es ausgenutzt und auch wenn ich sie nicht leiden kann, sie hat alles richtig gemacht. Jetzt bin ich einfach in der Situation, in der ich eben nur die zwei Möglichkeiten habe. Klar könnte ich auch wieder einen Anlauf, der Zeit in Anspruch nehmen würde auf einen Titel nehmen oder eben eben diesen Koffer mir zu holen, was mir aber auch nicht garantiert ist, denn es gibt auch neben dir noch einige, die diesen auch gerne haben wollen. Ob es Liv ist oder Beth oder oder oder. Das ist mir aber egal. Ich werde mir diesen Koffer holen und meinen Fluch endlich besiegen, denn auch wenn er keinen Titel garantieren kann, werde ich ihn dann so einsetzen, dass er es am Ende doch tun wird.

Sasha blickt auch wieder richtig motiviert und das wird auch sicher Bayley gefallen, denn sie kennt Sasha einfach nicht anders. Die Beiden scheinen im Moment einfach unzertrennlich und Bayley malt mit Worten einfache Bilder und man könnte schon sagen, sie hebt Sasha als wichtigste Person in ihrem Leben hervor, was Sasha ein bisschen verlegen macht. Sasha schüttelt auch mit einem Schmunzeln mit Kopf und weiß nicht, was sdie dazu sagen soll.

Sasha Banks:
Also wirklich Paige kann sagen was sie will es wird sich nichts ändern und auch für mich ist unsere dunkle Vergangenheit Geschichte, aber Geschichte verpflichtet auch sie nicht wiederholen zu lassen, wenn sie wie bei uns nicht schön war. Mit nützt es dennoch immer als Warnhinweis nicht zu verbissen zu werden, denn was dann passiert ist einfach nicht gut. Klar hast du jetzt gefragt und es ist immer wahrscheinlich besser, aber bei mir brauchst es eigentlich wirklich nicht, denn wenn ich merke, du brauchst Hilfe, dann lass ich alles stehen und liegen und bin für dich da, denn umgedreht bin ich mir sicher, würdest du das auch so machen. Was die Sache mit Alexa angeht, ist es halt im Moment so wie es ist und da kann anscheinend erstmal niemand was dran ändern. Ich würde aber auch niemals nie sagen und so hast du doch mit mir würde ich sagen das perfekte Instrument, denn wenn du Alexa mal zeigen willst, dass man es doch nochmal versuchen kann, dann kannst du es beweisen, in dem du mir eben die gute Freundin bist, die ich kenne, denn dann wird es auch Alexa sehen und wer weiß was die Zukunft für uns alle bereit hält. Ich freue mich natürlich, dass ich so wichtig für dich bin, aber das bist du eben für mich auch und ich genieße deine Gegenwart sehr und wenn du willst, dann kannst du auch immer gerne dich bei mir melden und wir machen was zusammen. Ich glaube nicht , dass ich jemals genug von dir haben würde und so steh ich dir voll zur Verfügung meine Liebe Hugger Bayley.

Sasha grinst und nimmt sie nochmal in den Arm. Sie will Bayley immer einstarkes Gefühl geben, denn sie macht es umgedreht ja auch.

Bayley
"Ein Boss mit einem Koffer ergibt eigentlich am meisten Sinn. „Banks with the Case“. Das klingt irgendwie viel cooler als wenn Liv oder Beth nehmen würde."

Für die Huggerin steht ihre Favoritin wohl klar für das Case of the Empire Ladder Match. In den Armen von Sasha Banks scheint sie sich geborgen zu fühlen und so blickt sie wieder auf The Boss nach dieser herauf.

Bayley
"Vergangenes kann nicht einfach so verschwinden. Das stimmt schon und wenn ich so darüber nachdenke erdrückt mich die Vergangenheit schon irgendwie. Ich weiß nicht ob ich mich so Verhalten kann wie früher. Ich komme mir dabei zum Teil falsch vor. Nur bei dir habe ich irgendwie nicht das Gefühl. Es ist kompliziert."

Dabei fasst sich Bayley dann doch in dem Arm. Sie will jetzt Sasha nicht schon wieder mit weiteren Problemen konfrontieren und so wechselt sie schnell das Thema.

Bayley
"Als wir damals bei meiner deprimierenden Phase unterwegs waren fand ich es doch ganz schön. Vielleicht habe ich das nicht ganz wertgeschätzt damals, was ich jetzt nachholen möchte. Ich würde mich halt freuen, wenn man sowas vielleicht nochmal wiederholen könnte?"

Fragte Bayley ganz vorsichtig. Eigentlich hat Sasha ihr schon vorher klar gemacht, dass sie diese überhaupt gar nicht fragen braucht, doch irgendwie scheint sich das nicht im Hirn der Huggerin eingebrannt zu haben. Bayley glaubt also an Sasha und ist sich fast sicher, dass sie sich den Koffer holen wird. Sasha will in sich holen und ist sich auch sicher, dass sie es kann, aber zu sagen, dass sie es auch sicher tun wird macht sie nach ihren jüngeren Niederlagen und so will sie die Euphorie doch ein bisschen bremsen.

Sasha Banks:
Naja ich danke dir natürlich sehr, dass du an mich glaubst, aber ich werde erstmal mir den Koffewr holen und danach kann ich mir weiter Gedanken machen, denn die Zukunft steht nicht fest und ich kann sie auch nur für mich verbiegen. Es gibt einfach viele andere Gegnerinnen und gegen eine trete ich auch heute an und wenn ich da natürlich gewinnen würde hätte ich ein besseres Gefühl und dann ist auch ein Sieg wieder wahrscheinlicher. Die Zukunft ist einfach ungewiss und niemand kann sie vorhersehen, oder sogar festlegen.

Sasha ist jetzt doch ein bisschen vorsichtig Optimistisch und will das Ding dann doch erstmal gewinnen um sich Gedanken zu machen, was man dann damit anstellen kann. Sie hat eben zu viele Enttäuschungen verkraften müssen, von der sie schon gedacht hat einen Titel zu besitzen. Das Thema wird aber wieder schnell zu den Akten gelegt, denn klar hat sie auch wieder die Worte von Bayley gehört und die Stimmung will sie einfach nicht aufkommen lassen, deswegen legt sie eine Hand auf die Wange fvon Bayley und richtet ihren Blick so direkt in Sashas Augen.

Sasha Banks:
Jetzt hör mir bitte noch einmal ganz genau zu und ich will, dass du es endlich dir zu Herzen nimmst. Erstmal kann vergangenes nicht einfach verschwinden, es wird immer ein Teil von dir und von uns allen sein, man muss nur mit ihr umgehen können und die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Du musst aus ihr lernen und dir klar machen, dass sie vergangen ist und du nichts mehr dran ändern kann. Du musst nach vorne schaun und nicht mehr zurück, denn nur das zukünftige kannst du beeinflussen. Das hast du mir auch beigebracht und jetzt muss ich dir das auch zurückgeben. Du darfst dich natürlich nicht verbiegen und bitte tu das auch nicht, denn es würde dir nicht gerecht werden. Du wirst sehen egal was passiert du wirst nicht alleine sein. Ich werde immer da sein und dir beistehen, wenn du mich brauchstg und du brauchst mir da auch nicht danken, oder sonst was, denn das ist selbstverständlich. Genauso muss du mich auch nicht fragen, dass habe ich dir auch schon gesagt. Natürlich unternehme ich immer gerne mit dir was, wir können gerne öfter was unternehmen und da musst du mir nur bescheid sagen und dann machen wir das, denn nicht nur du genmießt es mit mir zusammen zu sein. Nein ich genieß es auch genauso, denn du bist meine Freundin und ich mag dich einfach unfassbar gerne.

Sasha nimmt dann die Hand wieder von der Wange weg und so ist es an Bayley endlich die Worte zu verinnerlichen und neue Kraft daraus zu ziehen. Bayley kann nicht anders als zu lächeln so wie Sasha Banks zu ihr ist. Das ist es was Bayley erst wieder aufgebaut hat und was ihr momentan Rückhalt gibt.

Bayley
"Ich werde mir auf jeden Fall deine Worte zu Herzen nehmen. Ich würde mich auf jeden Fall ungemein darauf freuen was zusammen zu unternehmen und wenn du der gleichen Hinsicht bist, dann sollten wir das schon bald in Angriff nehmen. Für jetzt sollte ich aber besser nicht weiter deine Zeit beanspruchen. Schließlich hast du ja noch ein Match vor dir. Zeig es Beth Phoenix!"

Mit einem Daumen nach oben nickt die Huggerin ihrer Freundin zu ehe es dann noch eine Umarmung zum Ende gibt. Daraufhin gehen die zwei dann getrennte Wege.

Jonathan Coachman: "Sasha gibt Bayley gute Tipps als Freundin."
Christy Hemme: "Ob sie es auch einhält, werden wir wohl sehen."



Und wieder schalten die Kameras zurück in den Backstagebereich, wo sie erneut Maria einfangen, welche immer noch dabei war die Backstagegänge zu durchstreifen. Nun war jedoch ihr eigentliches Ziel der gemeinsame Lockerroom der Bennetts. Die Show war nun schon einige Zeit im Gange und es wurde Zeit das sie jetzt in Erfahrung brachte was ihr Mann für Informationen die Woche sammelte. Beide Bennetts hatten heute kein Match, was jedoch nicht hieß das sie hier nicht weiterhin den Ton angeben würden. Und so war die typische überhebliche Miene in Marias Gesicht zu erkennen während sie um die nächste Ecke bog.

Doch noch bevor sie ihren Locker erreichen konnte, fiel ihr einer der Neuankömmlinge ins Auge. Zur Zeit schienen sich hier ja wirklich viele Neue beweisen zu wollen und Maria war gespannt was sie von diesen zu erwarten hatte. Doch der Herr der ihr jetzt ins Auge stach, fiel ihr schon insbesondere durch seine große Klappe auf und so war die Queen auch mit einigen Schritten bei Ospreay angekommen, welcher gleich einmal eingehend gemustert wurde. Schließlich blickte sie diesen jedoch direkt in die Augen.

Maria Kanellis-Bennett:"Interessante erste Worte!"

Diese Worte wurden doch sehr ausdruckslos ausgesprochen und auch Marias Miene gab noch nicht besonders viel preis. während sie ihn weiterhin musterte. Der Engländer hingegen war gerade noch voll dabei sich auf sein Match vorzubereiten und tapet seine Handgelenke, womit er auch nicht aufhört, als er Gesellschaft bekommt. Seinem feinen Lächeln kann man fast schon ansehen, dass er mit dieser Begegnung irgendwie gerechnet hat. Bevor er etwas sagt, wendet er seinen Blick aber erst noch einmal ab, vollendet seine Arbeit und schenkt erst dann Maria wieder seine Aufmerksamkeit.

Will Ospreay:
So, jetzt bin ich fertig und wir können uns unterhalten. Du hättest mich wohl kaum so überfallen, wenn das nicht der Fall wäre. Die „Queen“ richtig?

Bei dem Wort Queen macht er dann mit den Händen Gänsefüßchen in die Luft, um gerade diesen Ausdruck noch einmal zu unterstreichen. Daran von seiner Sitzgelegenheit aufzustehen, verschwendet er jedoch keinen Gedanken, beobachtet sein Gegenüber aber weiter.

Will Ospreay:
Aber was genau war jetzt eigentlich so interessant an „Willkommen in meiner Stadt“, dass du mich gerade darauf ansprechen musst? Gefällt dir England etwa so gut, dass du dich wegen deines nächsten Urlaubs bei mir erkundigen willst? Ich würde dir auf jeden Fall einen Besuch im Buckingham Palace und in Windsor empfehlen. Vielleicht hast du ja Glück und kannst einmal eine richtige Queen sehen!

Ob das Maria wohl gefällt, dass gerade ein Neuer sich hier über sie lustig macht. Zumindest Ospreay scheint Spaß daran zu haben und auch den Fans gefällt seine Antwort, was man den Reaktionen des Publikums in der Halle entnehmen kann. Lässig sitzt er weiter dort auf dem Rollcontainer und wird dabei von Maria überragt, deren Gesichtsausdruck sich verfinstert hat. Mit solche einer Reaktion hatte sie nicht gerechnet, auch wenn sie sicherlich keine freundlichen Worte erwartet hatte. Prüfend musterte sie nun Will und so dauert es auch noch einen ganzen Augenblick bevor sie diesen in einem ziemlich trockenen Tonfall antwortete.

Maria Kanellis-Bennett:"Na sieh mal an, da haben die Bosse hier ja einen neuen Spassvogel unter Vertrag genommen. Naja wurde wohl Zeit das mein Empire wieder einen Hofnarren hat!"

Was er konnte, das konnte sie doch schon lange und so antwortete sie ihn in einem ebenso spöttischen Ton, wie er zuvor ihr. Während aus der Halle heraus laute Buhrufe zu hören waren, war in Marias Gesicht mehr und mehr ein überhebliches Grinsen zu erkennen. Und so blickte sie wieder auf Ospreay herab, während ihr Blick dann wieder ein wenig ernster wurde.

Maria Kanellis-Bennett:"Jedoch solltest du dein Humor vielleicht ein wenig abändern, den um ehrlich zu sein mich belustigst du absolut gar nicht. Um ehrlich gesagt habe ich wirklich genug mit Idioten zu tun, also besser du stellst dich nicht auch als einer heraus. Denn du willst dir doch nicht gleich bei deiner Ankunft hier die Topstars zu deinen Feinden machen, oder sehe ich das etwa falsch?"

Weiterhin wurde Will eingehend gemustert und in diesen Augenblick war auch deutlich in den Augen der Queen zu sehen dass sie wohl kein weiteren Spott dulden würde.

Will Ospreay:
Hofnarr? Sind das nicht die, die zur Belustigung der hohen Herrschaften herumturnen? Dann nein danke, ich habe schon einen Job und was meinen Humor angeht, damit wirst du wohl leben müssen. Was ich aber viel interessanter finde, ist, das du von 'DEINEM' Empire sprichst. Wie überheblich du und dein Mann sind, konnte ich ja schon in den Shows sehen, bevor ich selbst vor Ort war, doch ihr kennt wohl wirklich keine Grenzen. Erstens gibt es nur ein wahres Empire und das liegt auf der anderen Seite des großen Teichs. Naja und Zweitens, schon der kleinste Knacks an der richtigen Stelle kann die massivsten Bauwerke zum Einsturz bringen, wenn du verstehst was ich meine.

Nun erhebt sich der Blonde auch schon und blickt nun seinerseits auf Maria hinab. Dabei ist der erheiterte Gesichtsausdruck von vorhin verschwunden und ein durchaus ernster hat seinen Platz eingenommen.

Will Ospreay:
Du kannst dich meinetwegen so viel aufspielen wie du willst. Wenn das dein Ego befriedigt, dann ist das alleine deine Sache. Aber jemandem zu drohen, den man nicht kennt, kann sich schnell als großer Fehler entpuppen! Wenn du also etwas willst, dann zeig ein bisschen Respekt oder lass es. Drohst du mir aber noch einmal, hmm... wie soll ich es am besten ausdrücken? Ich bin ein Meister darin die richtige Stelle zu erkennen und gezielt zuzuschlagen. Also nochmal zurück zum Anfang, wolltest du etwas Bestimmtes oder mich einfach nur herzlich willkommen heißen?

Da kehrt dann auch ein feines Lächeln in sein Gesicht zurück, aber er wendet seine Augen keinen Augenblick von Maria ab, sondern fixiert sie weiter mit seinem Blick. Immer wachsam. Und während er sprach blickte Maria ihn die ganze Zeit ebenfalls stur in die Augen, hin und wieder umspielte ein kleines Schmunzeln die Lippen von ihr. Nun jedoch wirkte ihre Mimik wieder recht ausdruckslos während sie erneut zu sprechen begann.

Maria Kanellis-Bennett:"Wirklich große Töne von jemanden der hier noch nicht so viel gezeigt hat. Respekt ist etwas was man sich erst einmal verdienen muss. Mein Mann und ich haben dies in diesen Empire definitiv getan und somit haben wir es zu unserem Kingdom gemacht. Doch dies wirst du auch verstehen sobald du etwas länger hier bist. Wobei sich zeigen wird ob du nicht auch eine der vielen Eintagsfliegen sein wirst."

Bei den letzten Worten wurde Marias Tonfall dann doch wieder wesentlich spöttischer, zudem trat auch wieder ein belustigter Gesichtsausdruck in Marias Gesicht. Die Drohung des Neuen schien sie bei Weitem nicht für besonders ernst zu befinden. Und so musterte sie Ospreay erneut einen Moment abfällig, bevor sie diesen wieder ernster in die Augen blickte.

Maria Kanellis-Bennett:"Erst hatte ich den Eindruck du wüsstest Bescheid was hier so vor sich geht, doch nun bekomme ich das Gefühl du solltest dich noch einmal genau informieren. Denn es ist niemals ratsam sich gleich bei seinen Start hier mit den Falschen anzulegen, also rate ich dir in deinen eigenen Interesse dazu bei den Richtigen zuzuschlagen und nicht bei denen die deine Karriere hier schneller beenden können, als dir wohl lieb sein wird. Denn dies ist doch etwas dass kann Keiner wollen, nicht wahr?"

Nun zeigte sich in Marias Gesicht ein liebliches Lächeln, welches jedoch wenig ehrlich gemeint war. Und dies war wohl Jedem klar und so konnte man aus der Halle heraus auch wieder laute Buhrufe hören. Ospreay jedoch nimmt die erneute Drohung ganz lässig hin, hat er in seiner Karriere doch schon genug davon gehört. Die Taperolle von einer Hand in die Andere werfend, wirkt es fast schon als wollte er hier gleich für die Queen jonglieren.

Will Ospreay:
Ein gewisses Maß an Respekt sollte man jedem gegenüber aufbringen, so einfach ist das. Bestimmt haben dein Mann und du hier viel erreicht, aber das war vor meiner Zeit, wieso also sollte ich hier direkt vor euch herumbuckeln und im Staub kriechen. Ich spreche euch eure Erfolge nicht ab, aber ich werde euch genauso wenig auf einen Thron setzen und anbeten. Aber wie kommst du darauf, dass ich mich mit euch anlegen will, wir haben uns doch lediglich etwas unterhalten. Also spar dir deine Drohungen lieber für jemanden auf, denn bei mir kommst du damit nicht weit. Macht ihr einfach euer Ding, ich mache meins und sollten sich unsere Wege irgendwo kreuzen, dann fechten wir es aus. Ganz einfach oder etwa nicht? Jetzt musst du mich aber leider entschuldigen, ich muss zu meinem Match. Man sieht sich 'Queen'!

Das letzte Wort spricht er wieder sehr abfällig aus, aber ehe Maria etwas erwidern kann, wirft er die Taperolle auf den Rollcontainer und zieht ab in Richtung Stage.

Jonathan Coachman: "Will sollte Maria kennen, sie redet über jeden so wie sie will."
Christy Hemme: "Jetzt hat er sie kennengelernt."



Wir sind nur Momente vor unserem nmächsten Match, dass die Fans mit Spannung erwartet haben, denn nicht nur ist ein Fanliebling ein Teil, sondern auch ein aufstrebender Neuling bestreitet heute sein Debut und will natürlich ein erstes starkes Zeichen hinterlassen. Bevor allerdings das Match starten kann wird nochmal in den Backstagebereich geschaltet, wo man jetzt Renee Young sehen kann, die natürlich einen Interviewgast bei sich begrüßen darf.

Renee Young:
Ladys an Gentleman bitte helfen sie mir einen wichtigen Mann in letzter Zeit im Empire willkommen. Er schickt sich an am Case of an Empire Ladder Match teilzunehmen und tritt jeden Moment gegen Will Ospreay an. Ladys and Gentleman The Miz!

Die Fans in der Halle fangen laut an zu jubeln und in diesem Moment betritt auch Miz die Interviewarea und er scheint doch gute Laune zu haben, auch wenn er bei TWE Sin wohl seine größte Niederlage erlitten hat, die er seit seiner Rückkehr erleiden musste. Natürlich bereit für sein Match und mit dem Mix Tag Team Champion Gürtel bewaffnet steht er nun da und will sich nocxhmal den Fragen stellen, die in derl letzten zeit entstanden sind. Renee Young bereitet dann ihre erste Frage vor und will anscheinend mit was leichtem beginnen und startet mit einer Frage zu seinem heutigem Match und seinem heutigem Gegner.

Renee Young:
Ok Miz dann lass uns damit starten, dass du heute in einem interessantem Match stehst gegen einen interessanten Gegner. Ijn den letzten Wochen ging es eigentlich immer nur um ein Thema und das muss jetzt für ein Match beseite gelegt werden, denn eines kann man sicherlich sagen. Will wird hungrig auf den Sieg sein und kann sich nichts besseres vorstellen The Miz zu besiegen, der sich selber als gefahr für Mike Bennett sieht. Damit könnte er sich schnell in eine gewisse Position schießen und sich auch schnell für andere Aufgaben empfehlen. Wie bereitet man sich auf so eine person vor und wie sihst du deine Chancen das heutige Match zu gewinnen, denn hier hat er noch nicht so einen großen Namen, wie vielleicht in Japan?

The Miz:
Also erstmal möchte ich sagen, dass ich kein Problem damit habe, dass ich heute ein Match bestreiten muss, was nichts mit dem Kingdom zu tun hat. Das gehört auch zu meinen Aufgaben und natürlich möchte jeder meinen Platz einnehmen, an dem man mich gerade zu sehen glaubt. Das Empire besteht halt glücklicherweise nicht nur aus dem Kingdom, was auch vermutlich der grund ist, warum das ganze noch läuft, aber ich denke dazu wirst du mich auch noch befragen. Jetzt geht es um meinen Gegner Will Ospreay und auch wenn das nicht einfach ist, habe ich mich so gut es geht vorbereitet. Ich muss zugeben, dass ich ihn vor der letzten Woche nicht gesehen oder gekannt habe und so musste ich erstmal herausfinden, wer er ist und genauso iwe viele andere bin auch ich da auf seine Vergangenheit in Japan gestoßen, wo er seine erfolgreichste Zeit gehabt hat. Ich bin froh, das es auch Videomaterial, denn so konnte ich mir anschauen, was sein Stil im Ring ist und auf was ich mich einstellen muss. Natürlich hat er auch einen Spitznamen und so weit ich das bis jetzt sagen kann ist der auch gerechtfertigt. Er ist ein Highflyer, der wirklich aus jeder Lage und Situation gefährlich werden kann. Er ist wirklich spektakulär und gegen solche Gegner muss man eine Strategie wählen, die genau das Gegenteil ist, also sehr unspektakulär und somit wahrscheinlich auch weniger Attraktiv. Ich muss einfach clever sein und sein Risiko, was er mit seinen Aktionen eingeht ausnutzen. Egal opb es Konter sind, Fallen in den ich ihn locken muss oder auch einfach nur plump zur Seite treten muss, sodass er in leere fliegt. Darin besteht meine Chance. Ich muzss ihm seine Flügel stutzen und ihn auf den Boden holen und dann kann ich ihn besiegen, denn in der Luft fühlt er sich nun mal am wohlsten.

Miz zeigt einen riesen Respekt vor seinem heutigen Gegner und auch wenn er heute sein Debut feiert, scheint er ihn sicher nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Er lobt ihn in den höchsten Tönen und wenn man auch hört, wie er sich darauf vorbereitet hat, dann kann man sich heute auf ein spannendes Match freuen zwischen zwei Superstars, die unterschiedlicher nicht sein können. Jetzt allerdings, wo das erstmal besprochen scheint muss auch Renee zum Thema kommen, was alle beschäftigt und was alle auch ziemlich leid sind.

Renee Young:
Das hört sich nach einer genauen und akribischen Vorbereitung an und man kann sagen, dass uns ein spannendes Match bevor steht, was ein hohes Potenzial hat einige Highlights zu liefern. Jetzt allerdings müssen wir leider auf dich und deine eingene Situation näher eingehen, auch wenn du dieses Thema sicher nicht mehr hören kannst. Bei TWE Sin hast du eine riesen Chance gehabt, auf die du seit deiner Ankunft hier gewartet und drauf hingearbeitet hast. Endlich konntest du gegen Mike Benett in einem Match um den World Titel antreten und deinem traum näher kommen das Kingdom zu zerschlagen. Leider ist das Ergebnis nicht das was du dir erhofft hast und du hast genau wie auch dein Kumpel Seth vorher gegen Mike den kürzeren gezogen. Wie hast du diese Niederlage verkraftet und wie wird sie deinen weiteren Weg beeinflussen?

Miz nickt mit dem Kopf und lässt ihn auch ein wenig hängen und so kann man direkt sehen, dass es ihn immer noch beschätigt und er die Niederlage sicher noch nicht ganz verarbeitet hat. Er ist auch schon mit Seth und Maria zusammengetroffen und da konnte man auch schon sehen, wie es alles beeinflusst. Miz hebt wieder seinen Kopf und sein blick ist von einem motiviertem mit einer gewissen Vorfreude zu einem ernstem mit eine starken Verbissenheit gewechselt ist, was man auch in seinen Worten hören kann.

The Miz:
Ja das war definitiv schmerzhaft und es ist eine Niederlage, die sicherlich meine weitere Karriere gerade hier im Empire entscheidend verändern wird, aber eines möchte ich allen klar machen und jeder soll es auch endlich bgreifen. Es wird mich nicht zerbrechen. Es hat mich erschüttert ja und es wird auch tiefe narben hinterlassen, dass kann ich nicht abstreiten, aber was ich über meine Karriere immer gelernt habe, dass man nach einer Niederlage seine Lehren daraus ziehen muss, denn nur dann kann man noch stärker werden und dann kann auch irgendwann ein Mike Bennett und ein Kingdom dich nicht mehr aufhalten. Ich weiß das ich ihn besiegen kann, denn in seiner Gedankenwelt gibt es keinen Punkt an den er sich vorstellen kann, dass ich ihn besiegen kann und genau das ist mein Vorteil, deswegen soll er das auch ruhig glauben. Genauso wie seine Frau Maria, denn ihr habt keine Ahnung was ihr macht. Bitte beleidigt mich weiter. Bitte sagt weiter ich sein ein Versager, der Mike niemals besiegen wird und bitte sagt auch meionetwegen weiter, dass ich diesen Titel nur halte, weil mich Alexa mich sich zieht. Es wird sich jetzt vermutlich irrsinnig anhören, aber das ist das beste was mir passieren kann und das ist auch genau das was ich brauche, denn es spornt mich nur mehr an. Ich gebe euch auch gerne ein Beispiel, wo es genau so war, wo auch niemand was von mir gehalten hat und wo ich dann allen gezeigt habe, dass es falsch ist. Am Anfang meiner Karriere war ich einfach nur ein Großmaul, was von einer Realitiy Show kam und meinte es in diesem Geschäft zu schaffen. Da hat schon jeder gesagt das ich es nicht schaffe und was ist passiert? Ich habe es geschafft und nicht nur habe ich geschafft anzukommen und ein Teil zu werden. Nein ich habe den Olymp erklommen und bin zu einer der Top Superstars geworden, die man jetzt auf der ganze Welt kennt und den alle respektieren. Alle außer ihr und das nehme ich euch nicht überl, denn ihr startet die Geschichte von neuen. Angefangen hat es als ich zurück gekommen bin und ich das erste mal mit euch zusammengestoßen bin und womit es nur ändern kann, werdet ihr schon sehen.

Renee Young:
Ok Miz man kann also sagen, dass dich diese Niederlage nicht gebrochen hat und du vielleicht sogar verschwinden könntest, wie es einige vielleicht gefürchtet haben., sondern es hat dich nur entschlossener gemacht und ich glaube ich spreche deine Worte, wenn ich sagen, dass wir uns auf einiges gefasst machen können. Dein nächstes Ziel in diesem Aufstieg zurück zu Mike Bennett scheit dann aber zu sein, dass Case of an Empire Match zu gewinnen. Wie kam es zu dieser Entscheidung und siehst du dich vielleicht sogar als Favorit?

The Miz:
Renee schau mal es ist doch eigentlich ganz einfach, warum ich genau diesen Weg einschlage. Manchmal muss ich mich echt fragen, ob ihr euch auf Interviews auch vorbereitet, denn du müsstest doch wissen, dass ich schon Erfahrungen habe in solchen Matches und auch mit solchen Chancen. Ich hatte diese Situation schon einmal zwar nicht hier, aber damals habe ich sie auch genutzt und dieses mal will ich das auch wieder schaffen, aber dafür muss ich auch erst mal das Ladder match gewinnen, was sicher nicht einfach wird, denn einige Gegner kenne ich schon sehr gut und das gibt es nicht nur einen Favoriten, sondern eine ganze hand voll, wenn nicht sogar noch mehr. Man kann nicht voraussehen wie so ein Match läuft, denn es sind halt viele drin und aus jeder Ecke kann die Aktion kommen, die dich deutlich nach hinten wirft, oder dich soagr ganz aus dem Match nimmt. Seth Rollins und CM Punk sind nur zwei, die ich auch nennen kann, die genauso gut wissen, wie es läurft und daher ganz klar nein kein Favorit. Sicher nicht ohne Chancen, aber ich stehe auch nicht unter Druck weil jeder von mir den Sioeg erwartet. Du hast mich aber auch noch gefragt, warum ich ich mich jetzt für diesen Weg entschieden hab und nicht sofort wieder einen Anlauf nehme und das ist eigentlich auch ganz einfach erklärt. Schau dir doch mal an, wer jetzt den Koffer immer noch trägt. AJ hat ihn einfach noch nicht eingesetzt, oder einsetzen können Naja das ist aber auch egal, denn jetzt wird es ihn einsetzen müssen und daher ist doch diese Möglichkeit weg und soll ich mich da etwa zurücklehnen und die Dinge geschehen lassen? Nein sicher nicht ich will meine eigenen Chancen ja auch erhöhen und dass kann ich, wenn ich den Koffer gewinnen sollte. Der Koffer ist ein goldenes Ticket, was ich einsetzen kann, wann ich will und wo ich will und dann wird sich Mike umschauen müssen, denn dann wird er sich nicht mehr sicher fühlen können.

Renee Young:
Also gut wir können also gespannt sein und es wird auch sicher ein wieder mal spannender PPV, der die Zukunft des Empires wieder ein Stück verändern wird. Eine letzte Frage zur Zukunft habe ich aber noch und die betrifft den Gürtel, den du da über deine Schulter trägst. Du hast in deinem Team mit Alexa jetzt schon deine Höhen und Tiefen gehabt und im Moment scheint es gut zu gehen zwischen euch. Täuscht da der Eindruck oder kann man dass so sagen und wie wird es mit dem Titel weiter gehen, denn ihr werdet den Titel ja auch bald mal wieder verteidigen müssen?

The Miz:
Ja also unser Team hat echt Höhen gehabt, die bis zum Finale gingen und auch Tiefen gehabt, die teilweise sich auch durch das Finale gezogen haben, doch trotz allem haben wir uns damals den Titel geholt und auch wenn die Bennetts vermutlich sagen werden, das es ein Zufall war und sie immer noch das beste Team sind, sagt dieser Gürtel doch was anderes aus. Was unsere Zusammenarbeit angeht, kann ich nur sagen, dass wir uns ausgesprochen haben und ich habe eingesehen, dass es Sachen gibt die ich nicht sagen muss und die ich mir auch nicht rausnehmen sollte und darüber hinaus habe ich eben eine Situation einfach falsch bewertet´. Klar müssen wir diesen Titel verteidigen und wir wollen ihn auch verteidigen. Vorzugsweise gegen die Topherausforderer, die sich eine Chance verdient haben, aber im Moment scheint es da nicht so viele zu geben und ich befürchte, dass wir schon abld wieder gegen die Bennetts fighten müssen, aber das machen wir dann auch gerne und wir werden ihnen dann erneut zeigen, dass sie nicht unschlagbar sind.

Renee Young:
Dann darf ich mich bei dir bedanken Miz und wir alle werden sicher deinen Weg sehr interessiert verfolgen. In der steckt von den Fans viele Hoffnungen und man kann immer hin sagen, du biost dir dessen bewusst und wirst alles geben, was dir möglich ist. Damit darf ich wieder zum Ring geben, wo jetzt unser nächstes Match beginnen kann.

Schon während den letzten Worten hat Miz die Szenerie verlassen und m,acht sich auf den Weg zum Ring, denn das match was jetzt beginnt ist eben The Miz gegen Will Ospreay.

Jonathan Coachman: "Ich glaube es ist nicht das einzige Team was den Gürtel will von den beiden."
Christy Hemme: "Das stimmt. Nicht nur die Bennett's, da draußen warten bestimmt noch mehrere Herausforderer. Aber jetzt gehen wir etwas weiter, The Miz steht Will Ospreay gegenüber!"



5th Match
Singles Match


The Miz vs. Will Ospreay
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Will Ospreay [Sebi]




Da kommt dann auch zu seiner neuem Theme The Miz herraus und erntet dafür auch immer mehr Jubelrufe und schaut mit einem Lächeln in die Fans. Dann reist noch einmal seine arme hoch um die Fans nochmal ein bisschen anzustacheln. Er macht sich dann auf den Weg zum Ring und klatscht auch mit ein paar Fans ab, die ihm die Hände entgegen strecken.

Greg Hamilton: "Introducing first from Hollywood, California, weight in 221 pounds, THEEEEEEEEEEEEE MIIIIIIIIIIIZZZZZZZZZZ!!!!!!!!!!!!!!"

Nochmal kommt Jubel auf und Miz kommt endlich am Ring an. Im Ring muss er sich erstmal umgucken, weil er diese Reaktion immer noch nicht so richtig gewohnt ist. Dann steigt er nochmal an der Seite und stachelt die Fans nochmal an und macht die Geste als würde er von ihnen nichts hören können.



Doch dann streift er seinen Mantel ab und hüpft noch ein bisschen im Ring herum um sich warm zu halten in der Zeit in der er auf seinen Gegner wartet




Die ersten Klänge der Theme erschallen in der Arena und gleichzeitig wird das komplette Licht gedimmt. Dann als der Gesang ertönt, wird die Stage von Scheinwerferlicht erhellt und der Aerial Assassin betritt mit einer Kapuze auf dem Kopf die Bühne. Dort geht er auf ein Knie, klopft mit der Faust mehrmals leicht gegen den Boden und springt dann mit einem Schlag nach vorne auf, wobei er sich die Kapuze vom Kopf zieht.

Greg Hamilton: "And his opponent, from Essex, England, weighing 189 pounds, The Aerial Assassin, WILL OSPREAY!"

Er steht sofort voll unter Strom und marschiert auf den Ring zu, wobei er seinen Gegner direkt mit dem Blick fixiert. Mit Schwung geht es auf den Apron und er bewegt sich die Ringseile entlang zu einer Ecke, greift das oberste Seil mit beiden Händen. Ein großer Satz und er macht einen Handstandüberschlag mit halber Schraube darüber, geht bei der Landung in die Hocke und dreht sich noch im Schwung zur Ringecke und sprintet sie quasi nach oben. Dort reißt er die Arme in die Luft und peitscht direkt das Publikum an, welche sofort mitgehen. Wieder auf der Matte legt er dann seine Kapuzenjacke ab und die letzten Töne der Theme verklingen.


*DING DING DING*



Mit dem Läuten der Ringglocke beginnen die beiden Männer im Seilgeviert sich zu umkreisen. Ospreay macht dann einen Schritt nach vorne und streckt Miz seine Hand entgegen. Er zögert nun ein winziges Sekündchen, dann schlägt er ein und nickt seinem heutigen Gegner zu. Wieder geht es rund herum und langsam wird der Abstand kleiner, bis es auch schon zum Lock Up kommt. Ein kleines Kräftemessen entsteht, welches dann aber langsam vom schwereren Mann aus Hollywood für sich entschieden wird. Ospreay aber dreht sich raus und nimmt ihn in einen Whaistlock, bevor man ihn in die Seile schiebt, doch The Miz ist kein Anfänger und dreht die Sache rum. Seinen Whaistlock kann Ospreay lösen und nun einen Sideheadlock ansetzen. Der A-Lister aber packt zu, lässt sich rückwärts in die Seile whippen und schleudert den Aerial Assassin von sich. Mit viel Tempo, kommt der aber zurück, duckt sich unter der Clothesline seines Gegners durch, nimmt das nächste Seil mit und trifft mit einem schönen Dropkick. The Awesome One rollt durch und kommt sofort wieder hoch, doch der Engländer stürmt schon hinterher. Mit einem Flapjack aber erwischt er ihn auf dem falschen Fuß und schickt nun seinerseits Ospreay auf die Matte. Der hält sich direkt sein Gesicht, hat aber kaum Zeit sich zu orientieren, denn The Miz ist bei ihm und zieht in sofort hoch in eine kniende Position und zeigt einen Snap DDT mit anschließendem Cover. ONE… Kickout Direkt als die Hand den Refs die Matte zum ersten Mal berührt, ist der Mann aus Essex schon draußen.


Christy Hemme: Ein wirklich guter Start in dieses Match, aber ich hoffe doch da kommt noch mehr.
Jonathan Coachman: Darauf kannst du wetten Christy, denn mit The Miz ist hier ein ehemaliger Champion vertreten!


Die Aktion im Ring geht derweil weiter, wo sich beide Kontrahenten wieder gegenüber stehen und Ospreay sich mit einem Grinsen den Mund abwischt. Sie gehen auf einander los und Mr. Hollywood kann den Kick des Neuen abwehren, um ihm anschließend sein Knie in den Magen zu rammen. Ansatz zum Suplex und er hebt den Engländer hoch, doch mitten in der Luft dreht der Aerial Assassin sich in dem Griff um 180 Grad und kontert mit einem Stunner. The Miz taumelt und Ospreay stürzt auf ihn zu, wird aber mit einem Armdrag abgefangen. So nah an den Seilen aber wird er nur gegen diese geschleudert, federt zurück und schickt nun seinerseits den A-Lister quer durch den Ring. Der ist einen Moment überrascht und noch auf der Matte, da kommt Will Ospreay schon und trifft mit einer Standing Shooting Star Press. Was für eine Athletik und sofort das Cover hinterher. ONE... Kickout Kurz nach dem 1-Count kommt auch The Miz raus und das Match geht weiter. Der Neue zieht seinen Gegner hoch und will ihn in die Seile schicken, doch der Mann aus Hollywood springt einfach darüber hinweg und landet auf dem Apron. Der Sky King setzt nach und kassiert beinahe einen Forearm, doch er taucht rechtzeitig ab und rutscht unter seinem verdutzten Gegner durch. Schnell die Beine gepackt und schon knallt der A-Lister auf die Ringkante und fällt zu Boden. Ospreay wittert seine Chance, begibt sich schnell zurück in den Ring und nimmt Anlauf. Was dann folgt lässt die Zuschauer staunen, den nach einem Handstandüberschlag springt er übers oberste Seil und trifft mit dem Sasuke Special genau ins Ziel, als sein Gegner sich gerade erhoben hat. Die Zuschauern feiern das Match jetzt schon und der Engländer bringt seinen Gegner zurück in den Ring, wo es gleich das nächste Cover gibt. ONE… TW… Kickout


Jonathan Coachman: Ich wusste ja was der Kerl drauf hat, aber es live zu sehen ist nochmal ein riesiger Unterschied!
Christy Hemme: Wie recht du hast Coach, aber hier ist noch lange nichts entschieden.


Will schnauft nun selbst etwas durch, während auch The Miz sich erholt und zurück auf die Beine kommt. Clothesline Versuch von Ospreay, doch der Mann aus Hollywood weicht aus und stellt seinem Gegner gleichzeitig ein Bein, womit dieser so gar nicht gerechnet hat. Der Engländer landet auf der Matte und als er sich gerade aufsetzt, trifft auch schon ein gute Big Boot genau ins Ziel. The Awesome One legt nun los, steigt auf die Ringecke und trifft mit einem Diving double axe handle, packt sich seinen Gegner und schiebt in der gegenüberliegenden Ringecke noch einen Bulldog ins Turnbuckle hinterher. Selbst landet er auf dem mittleren Seil sitzend und lässt sich von den Fans für die kleine Serie feiern, ehe er sich wieder Ospreay zuwendet. Der kommt gerade wieder in eine sitzende Position und kassiert sofort den Ersten von einigen It! Kicks. Als dann aber der Roundhousekick zum Abschluss kommt soll, fängt Ospreay diesen einfach ab und sieht seinen Gegner mit einem ersten Ausdruck an. Er steht auf und hält immer noch das Bein von The Miz fest, lässt dann aber sofort los, springt hoch und trifft mit dem Jumping Enzuigiri. Der Mann aus Hollywood taumelt, aber da kommt schon der nächste Angriff auf ihn zu und zwar ein Handspring Headscissors Takedown, der ihn in die Ringecke schickt, wo er am untersten Seil sitzen bleibt. Der Aerial Assassin nimmt erneut Anlauf, springt ab und kommt mit dem Falling Dropkick heran, der genau trifft. Das scheint ihm aber noch nicht zu reichen, denn die Ringecke wird erklommen und es folgt eine Corkscrew Senton Bomb mit anschließendem Cover. ONE… TWO… TH… Kickout Wahnsinn das The Miz hier noch auskicken kann und auch Ospreay kann es im Moment noch nicht fassen und fragt beim Referee entgeistert nach.


Christy Hemme: Die Beiden schenken sich heute wirklich nichts.
Jonathan Coachman: Aber das ist doch genau das, was unsere Fans hier sehen wollen. Ein wirklich tolles Match!


Will spricht noch mit dem Ringrichter, als er plötzlich von den Beinen geholt und eingerollt wird. ONE… TWO… Kickout Gute Idee vom A-Lister, aber das reicht leider nicht. Beide kommen hoch und Ospreay setzt einen Chop gegen the Miz und direkt noch einen hinterher, doch der wehrt sich mit Schlägen und nun geht es hin und her. Der Mann aus Hollywood kriegt seinen Gegner aber dann doch zu fassen und schickt ihn über die Seile nach draußen. Zumindest denkt er das, als er kurz durchschnauft, aber der Sky King konnte sich auf dem Apron halten. Er greift das Seil, springt darauf und zeigt den Pip Pip Cheerio, doch The Miz hat wohl damit gerechnet und fegt ihn mit einem gut getimten Dropkick aus der Luft. Harte Landung für Ospreay, aber es wird noch schlimmer, denn der Awesome One setzt den Figure Four Leg Lock an und bringt ihn durch. Sofort paaren sich Entsetzen und Schmerz beim Engländer, der versucht den Aufgabegriff zu lösen. Allerdings gelingt ihm das nicht und deshalb versucht er sich unter großer Anstrengung zu den Seilen zu ziehen, während sein Gegner alle Kraft in die Submission legt. Er brüllt seinen Schmerz hinaus und schafft es dann aber doch mit den Fingern das unterste Seil zu erreichen, weshalb der Ringrichter den A-Lister anzählt und dieser den Figure Four lösen muss. Jetzt pumpen erstmal Beide wieder durch, denn auch den ehemaligen Intercontinental Champion hat das Kraft gekostet.


Christy Hemme: Was für eine Willensleitung! Ich dachte das war es jetzt für Ospreay.
Jonathan Coachman: Ja, schade für The Miz, der hier wirklich alles richtig gemacht hat, doch es hat einfach noch nicht gereicht.

Wie zwei angeschlagene Boxer stehen sie sich wieder gegenüber und versuchen nun endlich das Match klar zu machen. Ospreay macht den Anfang, doch The Miz weicht seinem Schlag aus und kann selbst den ersten Treffer landen. Sie schenken sich absolut nichts und dann wie aus dem Nichts der Discuss Punsh von Mr. Hollywood. Der Aerial Assassin taumelt, kontert aber dann mit einem unerwarteten Pele Kick. Wieder gehen sie zu Boden und kämpfen darum erneut auf die Füße zu kommen. The Miz ist schneller und geht in die Offensive, aber Ospreay erwischt ihn mit dem Rainham Maker und hämmert ihn auf die Matte. Aufgepusht drückt er sich selbst wieder hoch, geht zur nächsten Ringecke, damit er etwas Schwung holen kann und verpasst The Awesome One seinen Jumping Corkscrew Roundhouse Kick genau an den Hinterkopf, als dieser gerade auf allen Vieren ist. The Miz wird hochgezogen und nun folgt das Finale, der Stormbreaker und direkt das Cover. ONE… TWO… THREE!


*DING DING DING*


Greg Hamilton: ”Here is your Winner by Pinfall… WILL OSPREAYYYY!”

Die Fans rasten aus und feiern das tolle Match und den verdienten Sieger. Der Mann aus England freut sich sichtlich über seinen Debütsieg, feiert kurz, geht dann aber zu seinem Gegner und reicht diesem die Hand. The Miz ergreift sie und wird auf die Beine gezogen. Von den Fans fordert der Neue Applaus für seinen Gegner, welchen das Publikum gerne gibt und den A-Lister damit verabschiedet, während der Aerial Assassin sich im Ring selbst noch etwas feiern lässt.

Jonathan Coachman: "Das Debüt ist geglückt und dann so einen Sieg über The Miz."
Christy Hemme: "Dass war echt großartiges Wrestling von Will!"



Die Kameras schalten wie so oft in den Backstage Bereich. Genauer gesagt ist es die Kabine der Bennetts wo sich eine Türe öffnete und kein geringerer als Mike Bennett die Kabine betrat. Sofort brach ein gewaltiges Buhkonzert in der Arena aus als der amtierende World Champion im Bild zu sehen war. Und auch wenn der Champion heute nicht im Einsatz ist, sich darüber freuen könnte, so sah alles eher danach aus als wäre der amtierende World Champion unzufrieden.

Mike Bennett: „Schatz es ist unglaublich mit was einem Haufen wir es hier zu tun haben! Meine hey ich rolle unserem tollen AJ Styles förmlich den roten Teppich aus. Und was ist? Stand Jetzt, hat er es noch immer nicht geschafft sich zu entscheiden.“

Sofort polterte Mike drauf los, sorgte für weitere Buhrufe und das schien nun also der Grund zu sein weshalb Mike so unzufrieden war.

Mike Bennett: „Auch wenn unser Mizzy ja der Total Versager ist aber der hätte nicht ein halbes Jahrhundert überlegt seinen Koffer gegen mich einzusetzen um sich die nächste Tracht Prügel samt Niederlage abholen zu können!“

Und schon wurden die Buhrufe noch eine Spur kräftiger, so dass es an ein Wunder grenzte, dass man die Stimme von Mike Zuhause vor den Fernsehschirmen noch verstand. In Marias Gesicht zeigte sich, bei den Worten ihres Mannes, ein fieses Grinsen. Denn durch seine Worte kam ihr sofort die Begegnung mit Miz zuvor in Erinnerung.

Maria Kanellis-Bennett:"Das traurige bei Mizzy jedoch ist das er einfach nicht weiß wann genug ist! Ich habe ihn vorhin getroffen und er ist ja noch immer der Meinung er ist dir ebenbürtig. So langsam wird das Ganze wirklich ein wenig traurig, ich fange an sowas wie Fremdschämen zu empfinden."

Nun zeigte sich dann auch noch ein gespielt Mitleidiger Ausdruck in Marias Gesicht und auch bei den Worten der Queen konnte man wieder laute Buhrufe der Fans hören. Doch im Gesicht von Mrs. Bennett blieb das Grinsen bestehen, während sie immer noch mit einem Grinsen im Gesicht zu ihren Mann blickt.

Maria Kanellis-Bennett:"Und er ist auch wirklich der Meinung er wäre der Nächste nach Styles, welcher mit den Koffer herum laufen wird. Ich wage jedoch zu bezweifeln das er dies schaffen wird. Er ist nun einmal ein Nichtsnutz. Das gleiche gilt für Styles. Und es kann dir eigentlich egal sein wann er seinen Koffer einsetzen wird, er wird so oder so nicht erfolgreich sein!"

Auch nach diesen Worten waren wieder einmal laute Buhrufe zu hören, wohingegen sich in Marias Gesicht immer mehr der typische arrogante Ausdruck der Bennetts zeigte.

Mike Bennett: „Ich kann dich beim Mizzy Thema vollkommen verstehen Schatz. Leider in Gottes Namen, weiß er nicht oder besser, er kann es nicht akzeptieren, dass es nicht gegen den größten World Champion aller Zeiten reicht! Er kann es noch so oft probieren, so wird er immer und immer wieder daran scheitern. Aber ich weiß, da spricht man gegen seine Mizzy Wand.“

Die Buhrufe aus der Arena hörten gar nicht mehr auf, besonders nicht weil sich die Bennetts mal wieder über The Miz lustig machten. Und dabei hatte sich Mike noch über das Verhalten von Styles zuvor geärgert.

Mike Bennett: „Nun bei den Versagern welche in diesem Laddermatch teilnehmen, kann ich es mir aber durchaus vorstellen, dass er diesen Koffer gewinnt. Ich weiß ja nicht mal wer alles von diesen Versagern dort teilnimmt aber wie du schon so schön sagtest Liebling. Völlig egal wer diesen Koffer als nächstes gewinnen wird, auch diese Person wird gegen Mike Bennett versagen. So wie The Miz versagt hat, so wie Seth Rollins versagt hat und auch Kenny Omega zuvor. Immerhin wurde unserem allseits geliebten TWE Universum bei TWE Sin der Beweis erbracht, die Bennetts sind in Top-Form. Das kann man ja von so manch anderen nicht gerade sagen.“

Und wieder hagelte es laute Buhrufe des Publikums aufgrund der Aussagen des World Champions. Dieser grinste dagegen auch nur verdammt fies in die Richtung seiner Ehefrau.

Mike Bennett: „Weißt du wer auch im Moment so unbedingt nach einer Tracht Prügel vom World Champion schreit? Unser EX-Rising Champion, denkt er könne es mit dem größten Champion aller Zeiten aufnehmen. Gott, wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich darüber lachen … hahaha.“

Was Mike allerdings ja doch tat und entsprechend waren weiterhin die Reaktionen gegen ihn als auch seiner Frau. Die pure Arroganz stand ihnen beiden mal wieder ins Gesicht geschrieben aber sie wussten auch, dass sie mit solchen Dingen die Fans gegen sich aufbrachten. Maria hingegen stimmte in das Lachen ihres Mannes mit ein, auch in ihren Augen war es absolut das Corbin sich gegen ihren Mann behaupten würde. Und so blickt sie diesen dann auch weiter verschmitzt grinsend an.

Maria Kanellis-Bennett:"Es ist doch nichts Neues das die meisten Superstars hier erst lernen müssen wo ihr Platz ist und dies leider meistens auf die harte Art. Aber die meisten schreien ja auch nach einer Lehrstunde von ihrem King und ihrer Queen. Doch früher oder später begreifen sie dann doch alle wer hier das Sagen hat."

Mit einem überheblichen Lächeln blickte Maria nun wieder zu ihren Mann. Während die Fans in der Halle wieder einmal laut zu buhen begannen, war Maria noch nicht fertig.

Maria Kanellis-Bennett:"Und was den Koffer betrifft hast du vollkommen Recht, niemand hier ist in der Lage diesen einzusetzen und daraus Profit zu schlagen. Außer natürlich wir selbst, immerhin gelingen unsere Vorhaben stets. Wohin gegen andere scheitern!"

Bei diesen Worten wird der Blick von Maria dann gleich noch eine Spur überheblicher, doch sie hatte ihren Koffer zumindest erfolgreich damals einsetzen können und auch jetzt hatte sie es sich ja wieder einmal zum Ziel gemacht, diesen sich zu sichern.

Mike Bennett: „Allerdings sollte es Corbin bereits besser wissen aber er scheint nun auch ein Gefangener seiner Traumwelt zu sein. Dort wo er sich als der wahre Champion sieht und dabei ist er aktuell so rein gar kein Champion mehr. Einfach nur traurig, traurig.“

Empört schüttelte Mike mit dem Kopf und zog so natürlich noch mehr den Unmut der Fans auf sich. Das war ihm allerdings wie auch seiner Frau Maria völlig egal.

Mike Bennett: „Hey jetzt hast du mich auf eine gute Idee gebracht. Ich sollte von Shane McMahon verlangen, dass er mich auch in das Laddermatch der Männer steckt! Dann kommt der Koffer wenigstens in den Besitz eines fähigen Superstars, der nicht so unfähig wie all dieses Versager Pack damit umgeht. Was meinst du Schatz? Ob wir so einen Koffer vielleicht auch für die Mixed Tag Team Belts einlösen können?“

Mit einem fragenden Blick sah Mike nun zu seiner Gattin nachdem er sicherlich eine durchaus interessante Frage in den Raum gestellt hatte. Eine Frage die sogar das TWE Universum erst zu einem Raunen veranlasste und anschließend verstummen ließ. Bei dieser Idee zeichnete sich in Marias Gesicht ein diabolisches Grinsen, noch immer gehörten die Tag Team Titel in ihren Augen zu ihr und ihren Mann, es war eine Schande diese in anderen Händen zu sehen.

Maria Kanellis-Bennett:"Eine nette Idee, man müsste sehen ob Shane dafür sorgen kann das auch du am Match teilnehmen kannst, immerhin bist du hier bereits der wichtigste Champion des Empires. Die Tag Team Titel sollten längst bei uns sein. Und mit oder ohne Koffer, werden wir uns früher oder später schon das Partner Gold sichern, dies steht uns so zu!"

Auch zu diesen Thema nun dann auch noch einmal eine klare Ansage und bei diesen Worten blickte sie dann auch einmal etwas ernster zu ihren Mann, es war klar zu erkennen das die Bennetts den Kampf ums Tag Gold noch nicht aufgegeben hatten. Doch so war es nun einmal wenn sich das Ehepaar ein Ziel gesetzt hatte und meistens erreichten sie dieses auch am Ende. Schließlich jedoch erschien wieder ein Grinsen in dem Gesicht von Maria.

Maria Kanellis-Bennett:"Und du weißt doch wie das hier bei den meisten Superstars ist, sie verdrängen die Realität jeden Tag nur um sich nicht eingestehen zu müssen das sie hier im Empire Nichts als Fussvolk sind. Dazu gehören Corbin, Styles und auch Mizzy!"

Verächtlich wurden diese letzte Worte ausgesprochen und Maria rollte noch einmal die Augen um deutlich zu machen was sie von den Angesprochenen hielt, obwohl sie hier sicher noch einige mehr nennen könnte.

Mike Bennett: „Absolut Schatz. Meine das TWE Universum weiß es, unsere Versager die hier angestellt wissen es, dass ohne Mike Bennett, ohne Maria Kanellis-Bennett dieser Laden überhaupt nicht existieren kann! Ganz gleich wie gerne sich Mizzy was andere wünschen tut. Aber auf alle Fälle werden diese Tag Team Belts noch den Weg zu uns finden, denn dort gehören sie verdientermaßen auch hin. Sollen unsere Noch Champions ruhig wissen, dass wir sie auf dem Radar haben und nicht vergessen werden.“

Auch Mike stimmte in dieses verschmitzte Grinsen ein und wieder einmal deckten sich die Vorhaben der Bennetts untereinander, wie man es aber auch nicht anders von ihnen gewohnt war.

Mike Bennett: „Ich denke, sie werden es nie begreifen das unser Kingdom einfach eine wie soll ich es beschreiben? Es wie eine uneinnehmbare Festung geworden ist. Allerdings glaube, muss ich doch noch ein paar dringende Angelegenheiten klären. Wenn du mich also entschuldigst Schatz und besser du hältst dich bereit, vielleicht wird die First Lady noch gebraucht.“

Erneut folgte ein fieses Grinsen vom World Champion der ein paar Schritte auf seine Gattin zuging und anschließend leidenschaftlich küsste. Ein Kuss der die Fans selbstredend wieder aufwiegelte aber mitansehen mussten wie Mike schließlich alleine die Kabine verlässt. Zurück blieb eine nachdenkliche Maria als die Kameras schließlich ausblendeten.

Jonathan Coachman: "Die Tag Team Titel ist deren Ziel, ein Titel den sie auch gerne haben wollen."
Christy Hemme: "Dafür muss man Alexa Bliss und The Miz schlagen!"



Neue Woche und Inception ist auch wie immer am Start und so auch alle Superstars, die einem nächsten Höhepunkt entgegen gehen´, denn bald schon werden die Case of an Empire Koffer neu vergeben, doch bevor das passiert, wird man gerade bei den Männern noch was mit Spannung erwarten dürfen, denn AJ Styles hat seinen Koffer immer noch nicht einlösen können und die Zeit läuft so langsam ab. Bei den Frauen hat sich die Situation bei Sin geklärt, wo Bayley gegen Alexa Bliss angetreten ist. Ein spannendes Match, was leider von Becky Lynch komplett ruiniert wurde, in dem sie eingriff und das Match ohne einen wirklichen Sieger endete. In dieser Division hat sich dann auch eine Gruppe geformt, die ihr dann mal gezeigt haben, wie es sich anfühlt attackiert zu werden. Eine der Personen, die dabei waren gerade auch Alexa zu rächen, die auch leicht verletzt wurde ist jetzt auf dem Titantron zu sehen. Die Fans fangen an zu jubeln und Sasha macht sich auch den Weg durch den Backstagebereich und sie hat heute mal eine richtig gute Laune und scheint auch Genugtuung zu endfinden. Die letzten Wochen hatte sie auch immer wieder schon mit ihr zu tun, aber jetzt muss sie auch mal weiter schauen und da kommt auch bei ihr der Case of an Empire in den Sinn. Sie ist ziemlich in Gedanken versunken und scheint auch gerade keine Augen für ihre Umgebung zu haben und so ist es auch nicht überraschend, dass sie einer Person direkt in die Arme läuft.

Sasha Banks:
Oh verdammt es tut mir echt leid! Hi Seth! Na alles klar bei dir, oder geht es jetzt mit der Anspannung wieder hoch, denn ich denke, da du ja nicht um einen Titel angetreten bist bist du jetzt auf der Jagd nach dem Koffer? Dann wäre die Chance wieder da Mike zu endtrhonen, da Miz es offensichtlich auch nicht konnte.

Sasha istz die ganze Sache schon etwas peinlich, aber es passiert eigentlich ständig, dass irgendjemand hier umgerannt wird und so wie sie Seth kennt wird er ihr das hoffentlich auch nicht übel nehmen. Das sollte aber für ihn gar keine Probleme sein, in Ordnung Sasha ist ihm zwar reingerannt aber so übel wars ja jetzt nicht dass er hier ausrasten muss oder sonstiges. Nimmt er auf die leichte Schulter, heute hat er keinerlei Match vor sich, da können auch ruhig Schmerzen auftauchen.

S E T H R O L L I N S
Ach Sasha nichts passiert, alles in Ordnung.

Wie man eben halt sagte, für Seth Rollins ist es gar kein Problem. Vielleicht wenn die Person gegenüber Chris Sabin hieße oder aber auch Mike Bennett hätte er hier jetzt komplett anders reagiert aber bei The Boss geht das in Ordnung für ihn.

S E T H R O L L I N S
Dieses Jahr soll es endlich mal klappen, ich hatte ihn letztes Jahr schon fast in meinen Händen aber AJ konnte ihn für sich beanspruchen. Dieses Jahr soll es soweit sein. Schade für The Miz er hatte es in seinen Händen nur leider konnte er es nicht schaffen Mike zu schlagen, aber ich hab ihm schon gesagt es gäbe immer Chancen diesen Titel zu holen und die hat er.

Die Freundschaft zwischen ihm und The Miz ist nie vergessen, The Man ist wirklich ein sehr guter Freund sogar von Mike Mizanin und schlecht über ihn reden? Kann er einfach überhaupt nicht machen.

S E T H R O L L I N S
Und du Sasha? Welches Ziel pflegst du? Einen der Titel oder aber auch bereit den Koffer bei Chase the Ace abzuhängen?

Sasha ist in erster Linie mal erleichtert, dass Seth ihr die Panne nicht ernst nimmt und sie einfach wegredet. Sasha kann sich dann ein bisschen entspannen und den Worten des Architekten lauschen, der anscheinend seine Aufgabe vom letzten Jahr endlich vollenden will. Er will den Koffer endlich sein eigen nennen und sich dann damit vermutlich den World Title holen. Sasha hört aber auch, wer noch in seiner Überlegung eine Rolle spielt und da ist immer die Gefahr, dass es um einiges schwieriger wird.

Sasha Banks:
Ah das erklärt auch so ein bisschen dein Handeln in den letzten Wochen. Du scheinst alles auf genau diesen Koffer ausgerichtet haben. Kann ich verstehen´, aber es istz natürlich mit einem gewissen Risiko verbunden, denn du hattest eigentlich nachdem der Doom untergegangen ist auch die Cahnce vielleicht einen anderen Titel anzugreifen, dann hättest du jetzt beides und wenn du jetzt den Koffer aus irgendeinen Grund nicht gewinnen würdest, dann stehst du da, wo du auch jetzt bist. Du scheinst ja auch schon unter deinen Freunden einen harten Gegner gefunden zu haben, denn so wie ich das letzte mal verfolgt habe hast du gegen Miz in den letzten Matches nicht so gut ausgesehen. Und jetzt haben wir ja auch einen riesen Zuwachs an Neulingen bekommen, also wird das in diesem Jahr sicher nicht einfacher, dennoch glaube ich, dass du schon einer der bist, der die größten Chancen hast und deswegen wünsche ich dir auch viel Glück.

Interessante Aussagen von The Boss, die sich anscheinend mehr Gedanken zu machen scheint als Seth selber, aber wie sich der Architekt zu ihren Gedanken stellt kann noch nicht beantwortet werde, denn jetzt will erst Sasha die Antwort geben, was sie so alles noch vor hat erstmal in der näheren Zukunft.

Sasha Banks:
Ja und was bei mir so geht, da sind wir im Moment ein bisschen gleich eingestellt, denn ich hatte ja gerade erstmal wieder eine Chance mir den Starfire Titel zu angeln und daher ist das eine Chance schnell wieder dahin zu kommen, oder sollte das nicht funktionieren, dann muss ich doch den langen Weg nehmen. Darüber hinaus habe ich auch einige andere Sachen um die Ohren, die mich nebenbei noch beschäftigen werden, Alexa zum Beispiel ist ja im Moment noch leicht verletzt und da muss ich als ihre Freundin an ihrer Seite stehen und auch aufmerksam sein, denn ich habe auch das Gefühl, dass die Geschichte mit Becky Lynch nicht vorbei ist. Du hast ja auch schon deine Erfahrungen mit ihr gemacht und jetzt scheint sie entgültig den Verstand verloren zu haben. Sie greift jeden und alles an und will alle verletzen. Letzte Woche hat sie endlich mal einen Denkzettel bekommen, aber das wird sie sicher nicht stoppen. Eines kann ich ihr aber klar machen, sollte sie es noch einmal wagen einer meiner Freundinnen, egal ob Alexa oder Bayley was anzutun, dann werde ich ihren Run hier im Empire mit Schmerzen beenden. Man sieht jede Division hat ihre Probleme. Bei uns Frauen ist das Kingdom zwar auch noch da, aber nicht mehr bestimmend, dafür haben wir andere Probleme. Ich habe das Gefühl, dass hier nur Spinner rumlaufen, außer natürlich einige Ausnahmen.

Sasha schüttelt mit den Kopf und schaut dann mit einem Schulterzucken wieder zu Seth, der endlich mal wieder was sagen kann.

S E T H R O L L I N S
Ich glaube ist wohl die Sache die wohl Becky Lynch verdient hat, sie hat ein miesen Attitude gegenüber den anderen und auch bei denen Fans kommt sie überhaupt nicht an. Ihr einen Denkzettel verpasst zu haben, hat wohl nicht nur euch gefallen sondern gewissermaßen auch dem Größenteil der Fans. Dass sich hier alle gegen Becky zusammengetan haben war nicht wirklich überraschend, vielleicht für sie aber unter uns Superstars konnte man es schon sehr gut erkennen.

Seth Rollins ist ja hier in der Richtung gegen Becky Lynch, aber warum sollte er auch hier auf ihre Seite sein? Auch wenn sie die Partnerin war von The Man aber der Mann aus Iowa will sich nicht gegen die Zuschauer und nicht gegen die anderen Leute aus dem Roster aufhetzen.

S E T H R O L L I N S
Den Koffer zu gewinnen wäre ein Traum, ihn zu gewinnen würde einem zur gefährlichsten Person machen. Jeder Champion sollte die Angst haben vor einem, denn jedes Mal müssen sie mit einem Cash In rechnen und ich weiß du könntest eine davon sein.

Gott sei Dank Seth hat anscheinend auch schon lange mit dem Thema Becky Lynch abgeschlossen und scheint auch nicht mehr zu glauben, dass man aus ihr nochmal was machen kann. Vielleicht bereut er es ja schon eine Chance auf einen Titel mit ihr weggeworfen zu haben. Er könnt nämlich auch heute Mix Tag Team Champion sein, aber das ist jetzt erstmal vorbei und vielleicht mal in Zukunft wieder mit einer anderen Partnerin eine Option.

Sasha Banks:
Und wie sie es verdient hjat das zu bekommen, was sie erhalten hat. Ich meine sie hat Candice wieder aufs Krankenlager geschickt, sie hat es mit Liv, Bayley und mir durchaus auch mehrmals versucht und dazu hat sie es auch fast bei unserer Womans Championese geschafft. Zum Glück konnte sie noch einigermaßen gestört werden, dass sie ihren Job nicht beenden konnte, denn sonst hätte Alexa vielleicht sogar ihren Titel abgeben müssen. Was wäre dann passiert? Becky hätte sich den angeln wollen und bei so einer Vorstellung kommt mir alles wieder hoch. Du hast ja auch schon schlechte Erfahrungen gemacht´, denn mit ihr scheint mir keine Zusammenarbeit möglich und so war es doch vorher klar, dass ihr in dem Turnier nicht durch gekommen seit. Klar individuell wart ihr gut, aber ein Team wart ihr doch wirklich nicht. Schade das du dich nicht mal weiter umgeschaut hast, denn je länger ich darüber nachdenke wir hätten genauso ei Team werden können, wie Miz und Alexa. Naja vielleicht kann man darauf zurückkommen, wenn die Zeit richtig ist. Jetzt haben wir erstmal andere Sachen zu tun. Um Becky muss ich mich kümmern, denn ich habe es versäumt vorher zu beenden, dann hätte das match zwischen Lex und Bayley ein normales Ende gefunden.

Sasha ärgert sich bei diesen Gedanken immer ein wenig in sich hinein und auch wenn sie es von verschiedener Seite gehört hat. Kann sie es nicht vergessen, dass sie es vielleicht in der Hand hatte. Die Anspielung auf ein Team Setn und Sasha bringt die Fans zum jubeln und auch Sasha zwinkert ihm dann zu und vielleicht wird das in Zukunft nochmal ein Thema, aber Sasha erwähnte es in naher Zukunft gibt es da zwei Koffer und beide scheinen jeweils einen haben zu wollen.

Sasha Banks:
Ja klar würde ich diesen Koffer gerne haben. Du weißt ja sicher auch, dass ich ihn damals schon sehr begehrt habe und dadurch gab es auch ein dunkles Kapitel, was ich aber gott sein dank mit Bayley aus der Welt schaffen konnte. An dem verlangen diesen Koffer zu besitzen hat sich aber nicht viel geändert und du wirst es sicher auch verstehen, denn das ist einfach das goldene Ticket und öffnet einem alle Türen und nicht nur das, sie öffnen sich auch dann wenn man es will, also hat man auch die Möglichkeit damit ein bisschen zu spielen, denn alle müssen sich dann nach dir umdrehen. Klar sollte ich ihn gewinnen habe ich eine schwere Entscheidung, sollte Alexa dann hoffentlich noch Champion sein, aber das werde ich mich erst fragen, wenn ich das Ding in der Hand habe. Bei dir scheint da die Entscheidung nicht so schwer zu sein, denn du hättest ja gerade den IC oder Rising Titel haben können wenn du gewollt hättest. Doch du begehrst einfach diesen World Title, weil du nicht nur Mike vom Thron stoßen willst, du willst auch endlich deinen Platz einnehmen an der Spitze, für den du schon alles riskiert hast, vielleicht machst du das dann auch als Wiedergutmachung für alle. Auch das ist aber Zukunftsmusik, was mich interessiert, wie war es denn bei Sin, denn ich weiß es ja auch schon länger, du hast eine neue Verehrerin, die dich unbedingt treffen wollte und dich dann auch getroffen hat. Ist die Kleine nicht goldig? Du hättest das sehen müssen ich habe ihr mal eine Figur von dir besorgt und es ihr größter Schatz, du scheinst bei ihr einen gehörigen Eindruck hinterlassen zu haben.

Sasha grinst dann über das ganze Gesicht, denn sie kann sich dieses Gesicht von Lex immer wieder vorstellen und wie sie die Figur eingentlich nicht mehr aus der Hand legen wollte.

S E T H R O L L I N S
Die Kleine war wunderbar, ich sollte einen großen Wunsch ihr erfüllen und den habe ich auch ihr gerne erfüllt. Alexa kam zu mir und wollte unbedingt dass ich es mache und für mich war es eine einfache Entscheidung und ihre Blicke als sie mir gegenüberstand war wie als wenn ein kleiner Junge eine Playstation zu Weihnachten geschenkt bekommt. Natürlich gibt es da hin und wieder jemanden der es versauen wollte und die Person war nun mal Chris Sabin. Aber gemeinsam mit Alexa haben wir ihn wieder auf den Boden der Tatsachen geschickt und das hat nicht nur den Fans gefallen sondern auch der Kleinen und da ist ihr nicht nur ein Traum an dem Abend in Erfüllung gegangen. Es war einfach genial als wir dann zum Schluss zu dritt die Arena verlassen haben und Sabin am Boden lag. Hat ziemlich viel Spaß gemacht und das getan zu haben war dann am Enden nicht nur eine Freude für die Kleinen aber auch für mich. Zum anderen Thema, ja ich will den World Heavyweight Title von Mike, ich glaube Punk wird sich um Chris Sabin kümmern und sollte ich es tatsächlich schaffen den Koffer vor den Fans abzuhängen, dann sollte sich Mike gefasst machen!

Sasha muss ein wenig schmunzeln, denn es ist bei Seth dann doch auch so wie bei jedem anderem, die mit Lil Lex zusammen treffen. Sie ist einfach so süß und unschuldig und erwärmt einen wirklich mit ihrer Art das Herz. Ihr anhimmeln gegenüber Seth zeigt es mal wieder und wenn sie einen anschaut kann man sie nur lieb haben. Seth hat ihr einen Wunsch erfüllt und es war auch fast perfekt.

Sasha Banks:
Ja diesen Tag wird sie sicher nie wieder vergéssen, denn es war ja nicht nur das Zusammentreffen mit dir, was sie sicher überwältigt hat. Sie ist ja auch zum ersten mal vor den Fans im Ring aufgetreten, dass war ja auch vorher noch nie passiert. Klar kannten sie die Fans schon durch ihre Segmente und vielleicht hat sie auch schon ein paar getroffen, wenn sie mit Alexa unterwegs ist. Ich kenne sie nun mal schon auch lange und ASlexa ist ihr großes Vorbild. Ich glaube sie liebt es auch hier unterwegs zu sein und ich kann mir auch vorstellen, dass vielleicht mal in ihre Fußstapfen tritt. Fast wäre es auch eine perfekte Sache gewesen, aber Chris Sabin meinte sich ja da einzumischen. Ich weiß gar nicht was die immer haben immer im falschen Moment aufzutauchen. Es nervt wirklich und ich bin froh. Dass bei uns Frauen das Ganze nicht mehr so schlimm ist, aber bei euch muss da noch was passieren und ich kann daher einfach nur hoffen, dass Punk endlich mal Sabin das Maul stopft und ihm bei bringt´, das er sich nicht alles erlauben kann.

Eines steht immer wieder fest. Niemand mag das Kingdom und so ist es natürlich auch bei The Boss so. In der Frauenabteilung gibt es da im Moment nur noch Maria und auch wenn sie Champion ist macht das nicht so sehr Probleme, wie im Männerbereich, aber da geht es immer wieder hoch her. Viele sind auf der Jaged und wollen es absetzen. Punk gegen Sabin und auch Mike Bennett hat mit The miz und eben Seth Rollins starke Gegenspieler. Der Case of an Empire bringt nochmal Würze jetzt dazu, denn AJ muss ihn einlösen und ein neuer kann ihn dann gewinnen.

Sasha Banks:
Es wird aber auch dann in den nächsten Wochen echt spannend und ich werde das so weit ich kann auch bei euch verfolegn. IUn erster Linie möchte ich mir aber auch mal den Koffer holen, nach dem ich es im letzten Jahr nicht geschafft habe. Jetzt habe ich ein anderes rangehen und ich bin zuversichtlich, dass ich eine bessere Chance habe als letztes mal. Bei euch gibt es da aber eine breite Spanne von Spielern, die ihre Karten in den Ring schmeißen werden. Du, Miz, Punk und Leute vielleicht auch wie Corbin werden vielleicht versuchen sich diesen zu holen. Es kommt aber noch eine Sache dazu, die in deinen Überlegungen jetzt noch keine Rolle gespielt haben. AJ hat ja immer noch seinen Koffer, den er noch nicht einlösen konnte, es aber sicherlich nochmal versuchen wird und dann kann es natürlich sein, dass wir einen neuen Champion haben und der Gegner nicht mehr Mike Bennett heißt, sondern AJ Styles. Was ist denn dann? Ich meine klar wird dann Mike einen Rückkampf fordern und bla bla bla, aber wartet man dann eher, bis man das einsetzt und was machst du gegen deinen Freund, der ja immer in den letzten Matches die Nase vorn hatte? Interviewer Sasha möchte es genau wissen.

Bei den letzten Worten muss Sasha Lachen, aber sie hört sich gerade wirklich wie eine Interviewerin an, aber sie fragt ja auch gut Fragen.

S E T H R O L L I N S
Ich sage es mal so, alles ist besser als Mike Bennett als Champion zu haben. Er hat ihn schon sehr lange und der Titel verliert Woche um Woche immer mehr an Prestige und selbst den Fans wird es nicht nur langweilig sondern sie können es überhaupt nicht leiden dass der Kerl ihn immer noch trägt. Egal wer ihn gewinnen wird, ob The Miz ihn bekommt oder am Ende AJ Styles ihn auch gegen The Miz gewinnen sollte. Alles ist besser als Mike Bennett! Für dich gilt heute Abend aber etwas andere Gedanken zu haben. Beth Phoenix erwartet dich, was hast du gegen sie vor? Sie ist das neuste Mitglied des Corporate Kingdom, was du tun solltest weißt du doch hoffentlich oder? Alle stehen sie auf deiner Seite und da will man bestimmt kein Mitglied des Kingdom's als Sieger sehen.

Sasha nickt und kann mit der Antwort von Seth gut Leben, denn alle wollen das Kingdom loswerden. So auch sasha und da wird ihr Match heute und auch beim PPV sehr wichtig um Beth und Maria keine Chance zu geben wieder alles zu übernehmen.

Sasha Banks:
Ich muss sagen diese Einstellung freut mich zu hören, aber du hast ja auch immer die Einstellung vertreten und von einem Freund von einem Miz habe ich auch nichts anderes erwartet. Du hast aufjedenfall die Qualität das match zu gewinnen und dir den Koffer zu holen. Du hast ja auch schon mal eine ähnlich Situation gewonnen und auch ausgenutzt, also hast du Erfahrung damit. Die Zukunft hält eben verschiedenes für uns bereit und wir können nur das beeinflussen, was wir selber tun, was ein Mike, ein AJ oder deine Gegner Punk und Miz machen kannst du nicht wissen, du kannst dich nur darauf vorbereiten. Ich mache auch genau das Selbe, aber ich beobachte genau unsere Situation und mir gefällt auch gar nicht, dass sich Beth anscheinend dem Kingdom angeschlossen hat, aber ich muss damit leider jetzt leben und ich klann nur heute und auch denke ich beim PPV zeigen, dass es eine definitive Fehlentscheidung. Heute werde ich alle daran setzen Beth zu schlagen und dann will ich mir den Koffer holen und vielleicht treffen wir uns beide mit einem Koffer bewaffnet wieder und unterhalten uns dann über eventuelle Einsatz möglichkeiten, oder was meinst du?

Sasha zwinkert Seth zu und stellt sich das gerne mal vor. Die beiden scheinen für heute aber auch erstmal durch zu sein. Sasha wartet nochmal, aber eigentlich würde sie auch schon gerne ihren Weg fortsetzen.

S E T H R O L L I N S
Genauso machen wir es Boss! Wir sehen uns bei Chase the Ace!

Jonathan Coachman: "Sasha Banks hat sich gerade ins Match gebracht um den Case of the Empire."
Christy Hemme: "Beide verfolgen die selben Ziele, Sasha um den Damenkoffer - Seth um den Herrenkoffer."



Und wieder entführen uns die Kameras in den Backstagebereich. Um genau zu sein befinden wir uns im Bereich der Lockerrooms. Der Gang wirkt aktuell verdächtig ruhig, dafür dass die Show bereits im vollen Gange ist, doch er ist nicht vollkommen leer. Vor einer der Türen sehen wir die blonde Mähne von Beth Phoenix, welche gerade an die Türe des Lockerrooms der Bennetts klopft. Einen kurzen Moment wartet sie, bevor sie eintritt und die Kamera ihr folgt.

Beth Phoenix: „Welch Freude dich zu sehen Maria. Man sagte mir, dass du mich sprechen wolltest. Ich weiß zwar nicht worum es geht, aber ich denke mal, dass es etwas Wichtiges sein muss, denn sonst hättest du mich sicherlich nicht in meiner Vorbereitung auf mein heutiges Match stören lassen. Also meine Beste, was kann ich für dich tun?“

Auch trotz der noch nett gewählten Worte lässt der Unterton, welcher hier deutlich von der Glamazon zu vernehmen ist, keinen Zweifel daran, dass sie ziemlich genervt von der Tatsache ist, dass Maria sie heran zitiert hat. Diese verfolgte in diesem Moment das Geschehen im Ring auf einen Bildschirm der im Raum stand. Doch als Beth nun hier erschien, blickte die Queen in der Tat direkt zu ihrer Verbündeten. Maria hatte wirklich einige Fragen an die Glamazon und sie war gespannt in welcher Form sie sich nun hier äußern würde. Lange waren sie noch keine Verbündeten und Maria hatte oft genug erlebt wie unloyal die Menschen hier sein konnten, um ihre eigenen Ziele nach vorne zu bringen. Und so blickt Maria nun mit forschendem Blick zu Phoenix.

Maria Kanellis-Bennett:"Schön das du meiner Einladung gefolgt bist. Nunja, ich habe deiner kleinen Ansprache der vergangenen Woche gelauscht. Und da stellt sich mir doch die Frage was du dir genau bei deinen Worten gedacht hast?!? Denn es klang fast so als würdest du mich herausfordern wollen?"

Maria hatte dies zuletzt auch bei Serena erlebt, auch diese musste lernen, dass sie ihre Queen nicht anzuzweifeln hat und notfalls würde sie auch Beth belehren und so blickt sie diesem nun mit einem doch sehr ernsten Blick an. Als die Kamera den Blick der Glamazon einfing, konnte man für den Bruchteil einer Sekunde ein kurzes Lächeln erkennen, ehe auch ihre Miene einen sehr ernsten Ausdruck annahm.

Beth Phoenix: „Es freut mich, dass du Zeit hattest, dir anzuhören, was ich zu sagen hatte. Doch wie es scheint, habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt. Bitte entschuldige diesen Fehler. Was ich mit einer Ansprache aussagen wollte ist eine klare Sache… ich werde mir den Case of the Empire sichern. Egal wer, oder was sich mir in den Weg stellt, der Koffer ist mein Ziel und ich werde alles… und ja ich meine wirklich alles dafür tun, um diesen Koffer zu bekommen. Daher wollte ich dir nur einen kleinen Rat unter Verbündeten geben dich mir in dieser Sache nicht in den Weg zu stellen. Ich meine wir beide wissen genau, was dein Ziel ist… die Womens Championship. Du hast oft genug klar gemacht, dass die der Starfire Titel einen Dreck bedeutet, was ich sogar verstehen kann. Du bist zu größerem berufen und willst dich nicht mit dem zweit besten zufriedengeben. Doch sollte dir klar sein, dass du dir lieber einen anderen Weg suchen solltest, um dein Ziel zu erreichen, als über den Case of the Empire. Du siehst also, ich wollte dich in keiner Weise herausfordern Maria. Ich wollte dir nur einen guten Rat geben. Immerhin wollen wir uns doch beiden das Leben nicht schwerer machen als nötig.“

Mit den letzten Worten lockerten sich die Gesichtszüge von Beth ein wenig und schien somit ein wenig die Spannung aus der Situation nehmen zu wollen, auch wenn es fraglich war, ob sie die Queen of the Empire mit ihren Worten besänftigen konnte. Maria hingegen blickte auch in diesem Moment weiterhin noch äußerst ernst zu Beth, einen Augenblick lang schaute die Queen diese fast nachdenklich an. Doch dann erschien auch in Marias Gesicht ein kleines Grinsen, was in diesem Moment jedoch weniger freundlich wirkte.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich kann deine Auffassungsgabe nur immer wieder loben, du hast richtig erkannt, dass ich mir stets auch Gedanken um das Gold der Damen mache. Und damit meine ich natürlich den einzigen Titel, der hier wirklich wert hat. Und diesen hat derzeit ja Alexa....meiner Meinung nach ist er dort fürs Erste auch ganz gut aufgehoben. Wenn man bedenkt was sich sonst hier für Versagerinnen rumtreiben."

Und in diesem Moment verdrehte Maria genervt die Augen, um nochmal zu unterstreichen was sie hier von den meisten Damen hielt. Hierfür erntete Maria wieder einmal laute Buhrufe aus der Halle heraus, doch die Queen blickte nun noch etwas überheblicher zu Beth.

Maria Kanellis-Bennett:"Jedoch bedeutet das Ganze nicht das ich mein Goldschatz aus den Augen verloren habe. Und wie du bereits sagst, der Koffer ist ein Joker um sich jederzeit eine einzigartige Chance zu sicher. Ich habe hierdurch bereits einmal den Titel erringen können. Und auch wenn wir hier im Empire Verbündete sind, so werden wir im Ring wohl dann Gegnerinnen sein, wenn es um das Köfferchen geht!"

Und somit machte auch Maria deutlich das sie im Match um den Koffer mitwirken wollte und auch wenn in diesem Moment noch immer ein leichtes Schmunzeln die Lippen von Mrs. Bennett umspielte, war der Blick mit welchem sie Beth musterte deutlich ernst geworden und sie blickte dieser direkt in die Augen. Die Glamazon ließ sich davon aber nicht wirklich beeindrucken und hielt dem Blick stand, während auch ihre Lippen ein unheilvolles Lächeln formten.

Beth Phoenix: „Wie du es wünscht Maria. Ich hatte zwar, um ehrlich zu sein, eine andere Antwort erhofft, doch war das wohl ein sehr naiver Gedanke gewesen. Ich sollte dich eigentlich besser kennen. Du hast deine Ziele und setzt alles daran diese zu erreichen. Doch eins solltest du dir klar machen Maria… auch die stärksten Königreiche sind irgendwann einmal gefallen. Meist hat eine kleine Fehleinschätzung der eigenen Fähigkeiten gereicht, um die Arbeit von Jahren in Schutt und Asche zu legen. Du solltest daher also aufpassen, wem du auf die Füße trittst. Nicht, dass es dir noch so wie unserer kleinen Becky Lynch ergeht. Achte darauf, dass du nicht an zu vielen Fronten kämpfst, denn sonst wirst du bald den Überblick verlieren meine Beste.“

Noch einmal breitet sich das Grinsen auf den Lippen von Beth Phoenix aus und nimmt damit schon fast diabolische Züge an, während sie noch ein paar Schritt weiter auf Maria zu geht und nun nur noch wenige Zentimeter zwischen den beiden Damen liegen. Die Queen erwiedert den Blick von Phoenix ohne ein Schritt zurück zu weichen. Für einen ganzen Augenblick blickten sich beide Damen ernst in die Augen, bevor dann auch schon wieder ein kleines Grinsen in Marias Gesicht erschien.

Maria Kanellis-Bennett:"Ach weißt du Beth, dies ist mein Empire und da behalte ich stets den Überblick. Es ist nicht das erste Mal, dass sich für mich Kämpfe an verschiedenen Fronten auftun und ich habe diese stets gemeistert. Dies wird auch jetzt wieder einmal so sein. Ich bewundere dich wirklich für deine Zielstrebigkeit, doch solltest du dabei nicht vergessen wem gegenüber du loyal sein wolltest. Verstehe mich nicht falsch, dass wir beide im Kampf um den Koffer ziehen wollen, finde ich eher interessant, als dass ich diesen Kampf aus dem Weg gehen würde."

Nun folgte ein kurzes Zwinkern von Maria in die Richtung von Beth, diese konnte sich gleich einmal merken das eine Bennett niemals einen Kampf aus dem Weg ging. Und Maria hatte beschlossen sich den Koffer sichern zu wollen und da würde sie auch nicht davon zurücktreten nur weil ihre Verbündete sich dies vielleicht wünschte.

Maria Kanellis-Bennett:"Ach und auch die Sprüche zu gefallenen Königreichen solltest du dir sparen. Denn eines kann ich dir versprechen, solche Worte haben hier schon viele benutzt. Und so ALLE sind verschwunden während unser Kingdom hier stets besteht! Also überleg dir lieber noch einmal genau zu welcher Seite du gehören magst."

Bei diesen Worten wurde der Blick von Maria wieder deutlich ernster und auch eindringlicher, während sie Beth eingehend musterte. Für einen Moment starrten sich die beiden Diven nun an, doch plötzlich begann sie Glamazon leicht mit dem Kopf zu nicken und machte zwei Schritte zurück.

Beth Phoenix: „Vielleicht hast du recht. Das Kingdom ist nicht wie andere Königreiche. Vielleicht hast du recht und ich sollte mir wirklich noch einmal Gedanken über meine Worte machen und mir überlegen, wem ich zugehörig bin. Ich glaube ich muss dir wirklich danken Maria. Dieses Gespräch hat mir wirklich die Augen geöffnet und mir einiges klar gemacht.“

Wie aus dem nichts wirkte Beth auf einmal butterweich und fast schon versöhnlich. Auch ihr Gesichtsausdruck hatte sämtliche Spannung verloren und wirkte freundlich wie nie.

Beth Phoenix: „Bitte entschuldige, dass ich dich nun aber alleine lasse. Ich habe gleich mein Match gegen Sasha Banks und ich denke es ist im Sinne aller, wenn ich gut auf dieses vorbereitet bin. Schließlich soll ich doch als Teil des Kingdoms Dominanz ausstrahlen und dass mache glaube ich am Besten mit einem Sieg gegen den Lila Laune Bär. Aber wie gesagt Maria, vielen Dank noch einmal für das Gespräch.“

Lila Laune Bär? Stand hier nun Beth Phoenix, oder Liv Morgan vor Maria? Das Verhalten der Glamazon an diesem Abend wirkte mehr als verwunderlich, doch ehe die Queen des Empires auch nur in irgendeiner Art reagieren konnte, drehte sich die New Yorkerin um und verließ den Locker ohne ein weiteres Wort.

Jonathan Coachman: "Da hat Liv Morgan wohl aus Beth Phoenix gesprochen."
Christy Hemme: "Ansteckend diese Sprache."



6th Match
Singles Match


Sasha Banks vs. Beth Phoenix
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]


Weiter geht’s und als der Titantron anspringt sorgen die Fans für ein lautes Jubelkonzert, denn die Boss Time hat angeschlagen.



Nach einem weiterem kleinem Moment, in dem die Jubelrufe der Fans nicht nachließen kommt Sasha Banks dann auch raus mit ihrer Jacke an und die für sie schon zu Markenzeichen gewordene Brille, auf der auch Boss steht und als sie dann in der Mitte der Stage steht mit einem dicken Grinsen auf ihrem Gesicht bringt sie auch ihre übliche Pose.



Greg Hamilton.
And now walking to the Ring! From Boston, Massachusetts, she ist the Legit Boss of the TWE! SASHA BANKS!

Dann begibt sie sich in einer aufreizend vielleicht arroganten Art zum Ring und reißt auch die Arme hoch, damit auch jeder die Worte auf ihren Handknöcheln lesen kann, die auch immer anzeigen sollen, dass sie der Legit Boss ist. Am Ring angekommen begibt sie sich an den Rand und schwingt einmal mit einer Hand nochmal vor den Kameras um das Wort Legit nochmal besonders hervorzuheben.



Dann steht sie im Ring und wo sie noch einmal posiert. Bei diesem Kampf ist sie klar der Favorit. Dann wartet Sasha Banks auf ihre Gegnerinnen, ohne sich darüber wirklich sorgen zu machen.



Greg Hamilton: "And her Opponent ... from Buffalo, New York ... Beth Phoeeeeeeeeeenix!"

* Ding Ding Ding *

Zu allererst folgt ein Kräftemessen der Athletinnen. Hier merkt man aber schon direkt einen gewaltigen Unterschied zwischen den Beiden. Zwar hängt sich The Boss voll rein, doch kann sie nicht viel tun um Beth Phoenix etwas entgegenzuwirken. So schafft es The Firebird problemlos ihr Gegenüber einfach von sich auf die Matte zu stoßen. Auf den Knien blickt Sasha herauf auf ihre Konkurrentin. Das war dann doch etwas überraschend, doch The Boss denkt nicht nur eine Sekunde daran klein beizugeben. Erneut wagt sie sich in einen Lock Up und erneut wollte die Blonde dabei ihre Kraft zeigen und Banks einfach wegstoßen. Raffiniert wie sie ist hat sie aber damit schon gerechnet und nutzt diesen Stoß aus um einen Arm von Beth zu ergreifen und zu verdrehen. So hat sie die Stämmigere im Griff und kann mit dieser in Richtung Turnbuckle laufen für einen Springboard Arm Drag. Direkt begibt sich The Boss auf die Seile. Sie hat eine Attacke aus der Luft im Sinn und um welchen es sich handelt erkennt man beim Sprung, doch das hätte sie vielleicht später in Erwägung ziehen sollen, denn Beth ist noch so frisch in diesem Match, dass sie Sasha einfach auffangen kann und vollführt eine Powerbomb. Direkt versucht sich Phoenix an ein Cover. * One … Kickout *

Jonathan Coachman: ”Was für eine Power!”
Christy Hemme: ”Sasha muss auf jeden Fall tief in die Trickkiste greifen wenn sie dieses Match für sich entscheiden will.”

Nach dem fehlgeschlagenem Cover richtet sich Beth wieder auf und greift das Arm von Banks um sich an ihr zu vergehen. Doch hier setzt sich The Boss zur Wehr indem sie mit ihrem anderen Fuß gegen Beth tretet bis diese schließlich von der Frau aus Massachusetts ablässt. Kaum ist Banks befreit rollt sie sich rasch rückwärts um sich an den Seilen schnell wieder aufzurichten. Dann muss sie auch direkt auf eine anstürmende Beth Phoenix agieren, doch wie ein Geistesblitz weiß auch Banks hier eine Lösung in Form eines Back Body Drop mit dem sie Beth Phoenix aus dem Ring befördert. Laute Pops des Publikums, die Banks für ihre Aktion feiern. Die will dem ganzen einen draufsetzen und nimmt an den Seilen Schwung für einen Suicide Dive. Doch hier zeigt sich wieder die große Kraft vom Firebird, der es gelingt The Boss einfach aufzufangen. Banks allerdings weiß sich zu wehren und rammt ihren Ellbogen gegen den Nacken ihrer Konkurrentin um sich zu befreien. Mit einem Irish Whip will Sasha ihr Gegenüber von Ort und Stelle bewegen, doch dafür setzt sich Phoenix zu sehr zur Wehr und stattdessen wird The Boss gegen die Stahltreppe geschleudert. Den Ringcount der Referees hat keine im Blick, doch will The Firebird den Kampf sowieso wieder zurück ins Seilgeviert verlagern wo sie Banks wieder zurückbringt. Direkt will Phoenix auch wieder zurück, doch dabei kann die liegende Sasha einen Tritt landen, der Phoenix beim Betreten ins Schleudern bringt und wieder nach draußen fallen lässt.

Jonathan Coachman: ”Raffiniert!”
Christy Hemme: ”Sasha kämpft verbissen. Sie hat sich einiges vorgenommen.”

Der Referee hat gerade bis 5 gezählt, doch wird der Count wieder zurückgesetzt als Banks ihrer Konkurrentin wieder nach draußen folgt und sie wieder zurück ins Seilgeviert bringt. Auch Banks begibt sich wieder zurück in den Ring und erklettert dabei direkt die Seile. So kann sie bei der gerade erst wieder aufgestandenen Beth einen Hurricanrana landen. Auf dem Boden hält es The Firebird dabei aber nicht. Sasha stürmt auf Phoenix zu, doch ähnlich wie beim vorherigen Back Body Drop duckt sich Beth rechtzeitig und hebt Banks hoch in die Luft zu einen Military Slam nur um Banks dann hinter sich fallen zu lassen. Das Match ist zwar noch nicht so lange gewesen, aber für Beth Phoenix scheint es schon an der Zeit zu sein den Laden dicht zu machen. Sie hebt Banks hoch für einen Suplex. Allerdings gelingt es Sasha sich dabei zu befreien und mit Hilfe des Suplex hinter Phoenix zu positionieren um ihr den Back Stabber zu verpassen um ihre berüchtigte Submission folgen zu lassen. Bank Statement! Verbissen setzt sich Beth Phoenix mit aller Macht zur Wehr, aber am Ende kann sie nicht anders. Die Seile sind zu weit weg und so muss sie Wohl oder Übel abklopfen.

Greg Hamilton: "Here is your winner by submission …. SASHA BANKS!"



Christy Hemme: ”Ein wichtiger Sieg für Sasha Banks”
Jonathan Coachman: ”Sie will Miss Case of the Empire 2019 werden und mit diesem Sieg ist sie auf einem guten Weg dahin.”

13 May, 2019 14:13 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 175

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es wird nach einer Werbepause auf ein Dunklen Parkplatz der beleuchtet wird von einem brennenden Fass. Diesen Ort kennt man schon aber er schon länger nicht gesehen. Dieser Ort wird vom niemanden geringen als Baron Corbin benutzt der jetzt auch langsam aus der Dunkelheit kommt. Der ehemalige Rising Champion der heute sein RE-Match hat gegen Chris Masters doch das dauert. Baron Corbin der letzte Woche nicht nur von Ospreay unterbrochen sondern geriet wieder mit dem Kingdom an einander und in Form von Sabin sondern auch mit Maria.

Corbin: Das was die letzten Wochen geschah wird nach dem heutigen Tag nichts mehr bedeuten. Egal wer sich mir in dem Weg stellt wird in der Dunkelheit fallen. Doch wer wird das nächste Opfer vom Lone Wolf wird es Miz? Drew? Punk? Oder Will Ospreay der Typ der das hier alles als Witz betrachtet dich Will lass dir eins gesagt sein ein einsamer Wolf ist gefährlicher als ein Rudel den ich habe schon bewiesen das ich gefährlicher als die Viper Randy Orton bin. Ich zerstörte Karriere für Karriere egal ob Chris Jericho, Finn Balor oder No way Jose alle vielen mir zum Opfer und ich zerstörte sie niemand wird mich mehr aufhalten können.

Baron ist deutlich angepisst nach den letzten zwei Wochen was wohl auch verständlich ist.

Corbin: Das Kingdom die Könige dieses Parasiten Volkes hier sind lange an der Macht doch im November letzten Jahres machten sie ein Fehler sie betrogen mich um den World Heavyweight Championship. Shane McMahon wollte meine Chance verhindern warum? Weil er wusste ich hätte Mike Bennett so wie die andern vor ihm Zerstört. Seit dem hat das Kingdom ein großes Bogen um mich gemacht weil sie Angst haben. Doch bei der Hundersten Show stellten sie mir nicht nur Gargano sondern auch ihren Drew McIntyre den ich nicht nur besiegte sondern auch zerstörte warum ich Champion wurde. Das wo von Chris Masters wie ein feiger Parasit weg rannte. Doch seit dem ich McIntyre besiegt habe scheint Mike eine Bedrohung in mir zu sehen und forderte mich immer wieder heraus und machte sich drüber lustig das ich ne Auszeit hatte. Doch letzte Woche meinte deine Parasitin das du keine Angst hast Mike deshalb stelle ich dir jetzt eine Frist bis nächste Woche warte ich auf eine Antwort von dir egal wo du dich dann versteckst ich werde dich suchen und dich finden.

Oh Corbin provoziert hier weiter Mike Bennett und das Kingdom den wenn Corbin eins will dann ist er der World Heavyweight Championship den er in seinen Augen schon lange verdient hat.

Corbin: Und falls du wissen was ich dir, Sabin, Shane, McIntyre oder deine dämliche Frau wirst du heute an Chris Masters sehen. Wenn ich mich wie ein Wolf auf Chris stürze wie auf ein Kaninchen und wenn ich meine Hände um Masters Nacken lege bis er nicht mehr reagieren kann wird jeder sehen das die Jagt startet. Mike ich warte

Mit diesen Worten verschwindet Baron Corbin wieder in der Dunkelheit und hat nicht nur an Mike und dem Kingdom ne deutliche Nachricht gesendet sondern an jeden einzelnen Angestellten vom Empire Wrestling.

Jonathan Coachman: "Baron Corbin will es also wissen."
Christy Hemme: "Nun er macht dass was ihm wohl zusteht."



Als die Kameras Backstage schalten sehen sie auch gleich CM Punk wie er durch die Flure der Arena streift. Wenige Augenblicke zuvor spielten sich eigentlich unfassbare Szenen ab. Im Match von The Miz gegen Will Ospreay wurde der A-lister von Mike Bennett und Chris Sabin attackiert. Beide Champions wollten ihre Macht demonstrieren und schlugen auf ihn ein. Als die beiden scheinbar die Oberhand gewonnen hatten ertönte ein Intro was die Zuschauer verwunderte. CM Punk rannte die Rampe herunter und ging erst auf Sabin los und dann als er ihn aus den Ring geworfen hatte,kümmerte er sich noch um den World Champion,den er mit einer Clothesline übers oberste Seil beförderte. Beide Kingdom Mitglieder hielten sich den Kopf und beobachteten den Punkster im Ring wie er am Seil stand und die beiden beobachtete. Als nichts mehr passierte,hebte er The Miz hoch und der schaute ihn mit einem überraschten Blick an. Punk rollte sich dann aus den Ring und verließ die Arena ohne sich nochmal umzudrehen. Was verleitete ihn zu dieser Tat? vor wenigen wochen hat er The Miz noch den Titel gekostet und nun hilft er ihm? das ganze wird immer verrückter. Immernoch sieht man den Punkster im Bild,er macht dann eine kurze Pause und atmet kurz durch. Diese Woche hatte er wieder viel Sendezeit,da er erst Masters unterbrach und diesen zur Weißglut trieb und anschließend ein hartes Match gegen Mcinytre hatte. Gerade als er einen Schluck aus seiner Wasserflasche genommen hatte,gesellte sich jemand zu ihm.Punk hat das registriert aber er schaute demonstrativ nach vorne,während die person von der Seite kam.

Es war eigentlich allen klar, wer da jetzt zu Punk stöst und so jubeln auch die Fans, dass es einer ihrer Lieblinge nicht so schlecht geht, dass er jetzt auf der Krankenstation liegt. Ganz im Gegenteil er steht jetzt genau neben der person, die ihn gerade noch vor schlimmeren gegen das Kingdom bewahrt hat. Jetzt kann man vermutlich meinen, dass es nicht verwunderlich ist, aber wenn man hört, dass es The Miz ist, dann fragt man sich, was ist in den letzten Wochen in den Köpfen vorgegangen. Miz sieht auch so aus, als kann er das ganze nicht ganz verstehen und schaut verwirrt ihn an und muss hier anscheinend doch nochmal was klaren, bevor er das alles erstmal sacken lassen kann.

The Miz:
So also ich denke wir müssen nochmal miteinander reden, aber erstmal verdienst du meinen vollen dank, auch wenn ich nicht gedacht hätte das jemals zu dir zu sagen. Ich kann es nicht weg reden, wenn du nicht gekommen wärst, dann könnte man jetzt noch meine Überreste von der Matte kratzen Also nochmal danke für deine Hilfe. Jetzt kommen wir aber mal zu was, was uns alle denke ich brennend interessiert. Warum hast du mir geholfen? Ich meine es ist ja kein Geheimnis, dass wir uns eigentlich nicht sehr nahe stehen. Du hast mir meinen Titel gekostet und auch davor und danach konnten wir uns eigentlich auch nicht leiden, also warum? Für dich hätte sich doch nichts geändert, wenn ich heute untergegangen wär.

Miz hält sich immer noch die Rippengegend, wo er sich anscheinend doch ein wenig angeschlagen hat und was ihm während des Redens sicher weh tut. Jetzt sind die Fans ruhig, nachdem sie geklatscht haben, als Belohnung für diesen doch sehr überraschenden Save. CM Punk muss darauf hin etwas schmunzeln als The Miz zu ihm dazu stößt. Er trinkt einen Schluck aus der Flasche und und schaut aber immernoch nicht zu the Miz sondern immer noch gerade nach vorne. Alle warten auf die Antwort was Punk da verleitet hat,den Save zu machen.

CM Punk:...Du warst diesmal einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort. So einfach ist das.

Eine anspielung auf seine Erklärung für sein Eingreifen beim PPV King of Queens als er Sabin zum Titel geholfen hatte. Punk sagte damals,dass Miz zur falschen Zeit am falschen Ort war. Dann dreht er sich zu The Miz und atmet nochmal aus.

CM Punk: Ja es stimmt wir sind wahrlich keine Freunde aber ich bin nicht dumm Mike. Ich weiß dass du zurzeit Mike in die Finger bekommen willst,genauso wie ich Sabin entgültig vernichten will. Und ich gebe es nicht gerne zu,aber zurzeit sind wir die 2 einzigen die die Dominanz des Kingdoms durchbrechen können und es auch werden. Deshalb hab ich dir den Arsch gerettet.

Punk hat also für die Company gehandelt und nicht seinem Ego nachgegeben was wolte,dass Miz so richtig vermöbelt wird. Aber er hat sich dazu entschieden,das heißeste Eisen im Kampf um den World Titel zu retten. Punk handelt selbstlos? das müsste für viele wie ein Traum wirken,da Punk nur um sich selber kümmert.

CM Punk: aber denk ja nicht,dass wir dadurch beste Freunde werden,ich habe nur im Interesse der Firma gehandelt,weiter nichts. Ich würde mich selber um Mike kümmern,aber ich muss zugeben,dass mich Sabin mehr beschäftigt als mir lieb ist und das gefällt mir gar nicht,deswegen auch wenn ich es hasse,dies zu sagen..ruhen alle Hoffnungen auf dir.

wäre man nicht live vor Ort würde man es nicht glauben,was gerade passiert ist. CM Punk gibt zu,dass er hofft das Miz Mike besiegen kann. Dieses Szenario wird immer verrückter. CM Punk schaut auch ernst zu seinem gegenüber und sein Ausdruck zeigt,dass er es ernst meint mit dem was er gesagt hat. Ostern und weihnachten müssen auf den selben Tag gefallen sein,dass CM Punk für jemanden so eine Art Respekt übrig hat. Der letzte dem diese Ehre zu teil wurde,war ein gewisser und von den Fans fast schon kultisch verehrt,kenny Omega. Wieder schaut er ernst zu ihm.

CM Punk: Dieses "Ich rette deinen Hintern" Ding ist kein Abo kapiert? also glaub ja nicht,dass du nochmal so ein Glück haben wirst. Streng einfach dein Kopf ein bissel an und überleg deine Schritte die du tun willst bitte gründlich. ich will es nicht bereuen,dass ich dir geholfen habe,indem du nachher oder nächste Woche einfach wieder den Beatdown kassierst. Du hast quasi eine 2 Chance erhalten,es besser zu machen. Nutze sie und zeige mir,dass ich meine Entscheidung nicht bereuen muss.

Dann verschränkt er die Arme vor seiner Brust und wartet auf eine Reaktion Miz ist sich in diesem Moment nicht sicher was er vonm der ganzen Sache halten soll, aber eines weiß er. Klar5 muss er dankbar sein und das hat er ihm auch getan, aber dann kommt die Begründung und Miz bekommt sofort wieder zu sehen, warum die Beiden nie Freunde sein werden. Miz dreht den Kopf zur Seite und beißt sich auf die untere Ilppe und scheint nochmal intensiv über seine folgenden Worte nachzudenken.

The Miz:
Jedes mal und immer wieder das Selbe. WEarum kann es nicht einmal anders sein und die Leute aus ihren Erfahrungen aus der Vergangenheit lernen. Das ist aber nicht alles, erst mal scheinst du mir nicht richtig zugehört zu haben´, denn ich habe mich bei dir bedankt, aber auch gesagt, dass wir nicht Freunde werden. Das hat auch als Aussage, dass ich dein eingreifen nicht als selbstverständlich nehme, denn ich habe auch nicht erwartet, dass du raus kommst. Es wäre egal gewesen, ob du raus kommst oder nicht, denn an dich hätte ich nicht gedacht, wenn ich mir Ge´danken machen müsste, wer mir helfen könnte. Du wärst ehrlich gesagt mir gar nicht in den Kopf gekommen. Ich habe mich damit schon abgefunden´, die Abreibung zu kassieren und trotzdem, wieder nächste Woche hier zu stehen, denn eines werde ich sicher niemals tun, dass musst du, Sabin, Maria und auch Mike Bennett verstehen. Ich werde nicht vor dem Kingdom knien niemals. Ich sagte es schon ich werde dieses Empire ihnen nicht überlassen, solange es mich hier im Empire gibt. Klar habe ich gegen Mike Bennett verloren, aber eines gehört zu einem wahren Champion und das ist nach einer harten Niederlage wieder aufzustehen und dennoch sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Ich werde nicht aufgeben. Als nächster scheint jetzt AJ Styles gegen Mike sanzutreten, aber ich werde meinen Weg zu diesem Titel wiederfinden. Egal ob ich noch eine Chance mir suchen muss, ob ich den Koffer mir holen muss oder was anderes einsetzen muss, es wird was geben und am Ende werde ich mit dem Titel da stehen und das Empire den Fans wieder geben.

Miz hat seine Person schonmal wieder klar gemacht und man sieht auch keinerlei Bruch in seiner Person. Er sieht sich immer noch in der Zukunft als World Champion und in seinem Traumszenario nimmt er Mike Bennett den Titel ab. Doch fertig scheint er hier noch lange nicht zu sein, denn er scheint ein Problem zu haben mit dem wie sich Punk hier gegenüber ihm verhält. Klar seine Worte legen klar was da, aber seine Ausstrahlung sagt das Gegenteil.

The Miz:
So das mal zu mir und meiner Person und was ich von dem Ganzem halte, aber dich versteh ich nicht. Klar du magst mich nicht und ich kann dich sicher auch nicht leiden, aber wir haben hier eine Phase, in der man vielleicht denken könnte, der Feind meines Feindes ist mein Freund, aber irgendwie seh ich das bei dir einfach nicht und weißt du auch warum? Ich sag es dir gerne. Du hilfst mir und das ist dir hoch anzurechnen, aber schon direkt danach zeigst du wieder die Persönlichkeit von dir, die mir die Lotze hoch kommen lässt. Du scheinst immer zu denken du bist einfach viel besser als alle anderen und niemand kann dir was, aber warum bist du dann nicht Champion? Weil dir dein Ego im Weg steht. Es könnte gehen. Man könnte sagen, dass man sich erst um das Kingdom kümmert und sich dann wieder die Schädel einschlägt, aber es wird einfach nicht funktionieren. Dein Egoismus verhindert es einfach, denn selbst wenn man meint du machst mal was für die Fans, nicht für mich sondern die Fans, dann denkst du nur an dich.

Harte Worte und wenn man mal gedacht hat, dass beide sich gegen das Kingdom zusammen tun könnten, dann sollte man sich anschauen, wie die Beiden sich einfach nicht riechen können in diesem Moment.Punk und Miz schauen sich nun ernst an und es ist nun eine Situation eingetreten die viele Fans auch ein wenig gewünscht hatten. Die beiden scheinen wieder da weiter zu machen wo sie vor dem Save aufgehört hatten.Die Worte gegen Punk haben viele Fans wahrlich beeindruckt,womöglich weil da etwas Wahrheit mitgeschwungen ist.

CM Punk: mein Egoismus? Ich soll egoistisch sein? wirklich? Wenn es so wäre,wie du sagst,dann hätte ich auf der Rampe gestanden und hätte dem Kingdom applaudiert für das was sie mit dir angestellt hätten,aber das habe ich nicht. Ich habe dir geholfen wegen den Gründen die ich vorhin schon erwähnt hatte. Mir hat das nichts gebracht ausser weiter Ärger. Dem einzigen dem es was genutzt hatte,warst du selber. Also erzähl mir nichts davon,dass ich egoistisch handeln würde,wenn die Wahrheit vor 10 Minuten einfach anders ausgesehen hatte. Du solltest vielleicht deine Augen besser auf machen. Wir sind allein. Allein in einer Welt die kontrolliert wird von Kingdom. Wer wird kommen und dich das nächste Mal retten? AJ Styles? Seth rollins? oder Alexa Bliss? nein Miz...du bist auf dich allein gestellt,auch wenn Seth dir was anderes erzählt,er kann genauso wenig dagegen tun wie AJ Styles oder irgendein anderer hier. Ich habe aufgehört auf Leute zu vertrauen und nehme das lieber selber in die Hand. Und das solltest du auch,du musst aufhören zu denken,dass es da ein Wir gibt was sich dem Kingdom stellt. Das Wir ist gestorben,schon lange. Mach dir nichts vor Mike. Du weißt es und ich weiß es. Es sind nur noch wir beide übrig. Seth wurde deutlich geschlagen und es wird noch Monate dauern bis er wieder dahin zurück kommt. Und AJ Styles? haha, es mag zwar Mister Case of Empire sein,aber er hat es 3 Mal nicht geschafft Mike zu besiegen und das zeigt mir nur,dass er nicht gut genug und nicht der richtige dafür ist. Wie du siehst, Wer bleibt übrig? Du weißt es oder? Du kannst es dir denken,an wen es nun in den nächsten Wochen abhängt dem Empire wieder Hoffnung zu geben,auch wenn du das nicht einsehen möchtest.

CM Punk redet The Miz ins Gewissen. Er und The Miz sind zurzeit die einzigen beiden die in naher Zukunft nochmal die Chance bekommen,die Belts aus den Händen des Königreich zu reißen und allein,diese Tatsache,dass sie das mehr zu Verbündeteten als zu gegnern macht wollen beide nur schwer akzeptieren. Dann geht CM Punk näher zu The Miz

CM Punk:...und genau das ist der wirkliche Grund warum ich dir geholfen habe. wie schon erwähnt,ich bin damit nicht sonderlich glücklich und ich hasse es es zu sagen,aber vielleicht sollten wir wirklich für erste das Kriegsbeil begraben und.....oh gott....das zu sagen ist so....widerlich aber vielleicht sollten wir vorrübergehend zusammen arbeiten.

Plötzlich entbrennt Jubel in der Halle,als CM Punk sein Monolog beendet. Das ist eine überraschende Wende in der ganzen Fehde der beiden. CM Punk hat das Überwindung gekostet überhaupt den Gedanken zu fassen jemals mit The Miz überhaupt zu kooperieren aber anscheinend hat er in dieser Situation ebenfalls keinen Ausweg mehr gesehen. CM Punk handelt immer klug und auch er muss irgendwann einsehen,dass man zusammen vielleicht weiter kommt als alleine und dieser Zeitpunkt scheint wohl erreicht. Miz ist genauso geschockt gerade wie die Fans und ist sich nicht sicher, ob er das gerade richtig gehört hat, aber es scheint so zu sein und Punk hat ihm gerade eine Zusammenarbeit angeboten, doch scheinen sie in Miz Augen noch weit davon entfernt zu sein, denn erstmal müssen ein paar Punkte noch zuende besprochen werden.

The Miz:
Sag mal hörst du dir nicht selber zu, oder willst du mich auf den Arm nehmen? Klar spreche ich von dir, wenn ich sage, dass du ein riesen Ego hast. Ich meine klar hast du mich gerettet und ich habe sicherlich erstmal als einziger davon profitiert, aber ich kann nicht glauben, dass du mich retten wolltest. Vielleicht wolltest du einfach nur dem Kingdom einen rein würgen, ob ich das bin oder ein Sack Reis ist glaub ich doir völlig egal. Das ist aber immer noch nicht das was ich meine, dass kann ich sogar verstehen und ich würde nicht bestreiten, dass ich es in deiner Position nicht genauso gemacht hätte, aber wie du dich dann äußerst ist einfach falsch in so einer Situation. Du gibst deine Begründung ab und redest eigentlch nur über dich. Einmal hast du das Unternehmen erwähnt, aber nicht einmal die Fans oder deine anderen Kollegen, die du vielleicht besser leiden kannst, als mich. Du musst schon alles was daran hängt im Blick haben und ich will nicht großkotzig klingen, aber das habe ich schon gesagt, seid ich das erste mal mit diesem Kingdom aufeinander getroffen bin. Da habe ich schopn gesagt, dass muss weg und da hast du glaube ich sogar noch dazu gehört. Damals wollte mich keiner Ernst nehmen und da stand ich schon auf mich alleine gestellt. Da habe ich schon meine Vision dargelegt, dass Kingdom abzuschaffen und das Empire den Fans wieder zu geben, die es sich verdient haben und eines siehst du auch falsch. Es muss ein wir geben. Es gab nopch nie eins. Wir dachten mal mit dem Final Doom würde es eines geben und es leif auch mal eine Phase lang richtig gut. Da müssen wir hin. Egal wer es ist, keiner wird dieses Kingdom alleine besiegen können. Nicht AJ, nicht Seth, nicht du und ich anscheinend auch nicht, auch wenn ich nicht am Ende bin. Ich bin bereit alles zu tun, wie sieht es bei dir aus?

Die Fans lieben Miz genau für sowelche reden, doch noch haben sie keinen Anklang, oder auch Leute gefunden, die sich diese zu Herzen genommen hätten. Nun was macht aber Miz noch mit den letzten Worten, die Punk gebracht hat auf die hat er noch nicht reagiert, aber er scheint auch genau drüber nachzudenken und wir werden jetzt wohl eine Antwort bekommen.

The Miz:
Naja du meinst also ich bin der, der in den nächsten Wochen dem Empire die Hoffnung wieder geben kann? Das ist es ich kann es nicht tun. Jedenfalls nicht alleine, denn es gibt wie du siehst nicht nur Mike Bennett, sondern auch Sabin und auch maria wird noch eine wichtige Rolle in den ganzem einnehmen, denn sie ist die Geheimwaffe, die Mike hat. Da müssen wir auf die Frauen vertrauen, aber wir müssen erstmal unseren Job erledigen. Du hast vielleicht recht vielleicht müssen wir uns zusammen tun auch wenn es Wahnsinnig klingen mag. Wenn man uns reden hört macht es eigentlich nur Sinn, doch weiß ich nicht, ob ich das machen kann. Ich vertrau dir einfach nicht. Klar bist du kein Mitglied vom Kingdom mehr, aber du hasst mich und hast mir den IC Titel gekostet, weil du mich betrogen hast. Also warum sollte ich dir vertrauen? Warum soll ich mit dir zusammen arbeiten und warum sollte ich nicht denken, dass wenn du alles hast, was du willst mich nicht wieder verräst?

Ehrliche und auch verständliche Fragen von Miz und es wird an Punk sein diese Zweifel auszuräumen. Doch wird CM Punk ihm diesen Gefallen tun. Er überlegt etwas und denkt über die Worte nach die ihm sein gegenüber gesagt hatte.

CM Punk: nun Mike, du hast recht,du kannst mir nicht vertrauen. Ebenso wenig weißt du nicht,ob ich dir wieder in den Rücken falle,sobald wir das Ziel erreicht haben,aber sag mir...hast du eine andere Wahl als das Risiko einzugehen? wie du schon erwähntest alleine wird man es wohl kaum schaffen. anstatt dich um CM Punk zu sorgen solltest du dir lieber Gedanken machen wie du Mike Bennett stoppen willst,denn ich bin mir sicher,dass er bereits irgendwas plant. Also sollte CM Punk dein kleinstes Problem sein. Ich mag zwar ein Opportunist sein,aber ich bin nicht dumm. Ich weiß wann es besser ist,seine eigene Bedürfnisse hinten an zu stellen,zudem würde ich auch davon profitieren. Ich kann Sabin endlich erledigen und neuer IC Champion werden und mal ehrlich...Du World Heavyweight Champion und Tagteam Champion und ich Intercontinal Champion und das alles weil wir unsere Egos hinten angestellt haben und einen Move durchziehen,denn die Konkurrenz wohl am allerwenigsten erwarten wird. Und genau das müssen wir einfach nutzen. Sie rechnen doch niemals damit,das ausgerechnet wir beide an einem Strang ziehen würden. Denk doch einfach nach, wir sollten jede Möglichkeit nutzen,die eine Überraschung bietet. Und ich sage es nicht gerne,aber ich denke wenn wir anfangen unsere Kräfte zusammen zulegen haben wir eine reelle Chance dieses Ziel zu erreichen. Und falls es dich beruhigt, ich habe nicht vor dich zu verraten. Ich will nur Sabin und mike Bennett am Boden sehen und dafür würde ich sogar den Pakt mit dem Teufel eingehen. Diese der Feind deines Feindes ist dein freund ist so wahr Miz. Ich hasse das Kingdom,alles was sie mir angetan sollen sie bereuen und ich weiß das wenn ich mein volles Potenzial nutzen soll Rückendeckung brauche und dir geht es genauso. Miz,ich will diesen IC titel Sabin aus seinen-wenn es sein muss kalten toten Händen reißen und werde alles dafür tun und wenn das heißt,dass ich mit dir zusammenarbeiten muss um das Ziel zu erreichen,dann werde ich das tun,es ist ein kleiner Preis den ich bezahle,wenn ich daran denke,dass wir den Fans-die Erlösung bescheren nach der sie solange fordern. Und das wäre es mir wert Miz. allein um das Kingdom scheitern zu sehen,würde ich das ohne zögern machen,egal welche negativen Gedanken ich bezüglich dir habe. Also Mike...was sagst du? wir beide gemeinsam für das eine große Ziel?

Er streckt seine Hand aus und hält sie seinem gegenüber hin und wartet auf seine Reaktion. Ein entscheidener Moment für beide und wahrscheinlich ein Zukunftsweisender Moment. Gemeinsam wären Sie wohl jeden eine gefahr und eine echte Alternative zum Kingdom. Die Reaktion der Fans ist natürlich Jubel. Und der ist so laut,dass man es sogar bis in den Backstage bereich hört,sodass sich Miz und Punk umschauen und sich dann gleichzeitig wieder zueinander drehen und man merkt bei den Fans,dass dieser handshake durchaus die Hoffnung birgt,das beide es wirklich schaffen könnten,die Dominanz des Kingdoms zubrechen. Es hängt nun alles von The Miz Entscheidung ab. Miz ist sich bei dieser Sache echt nicht sicher und starrt die ganze Zeit auf die Hand, die Punk ihm entgegen streckt und er hört natürlich auch die Fans, die an seiner Stelle sofort einschlagen würden, doch er hat es eben gesagt, man kann ihm nicht trauen. Wenigstens sieht er das jetzt auch mal selber ein, aber Miz ist sich nicht sicher und er hat vorher anscheinend doch nochmal was zu sagen.

The Miz:
Genau du sagst es. Ich kann dir nicht trrauen, denn ich muss eigentlich immer Angst haben, dass du doch deine Meinung änderst wenn du eben das hast, was du willst. Es ist mir eben unverständlich, woher der Sinneswandel auf einmal kommt, denn diese Situation habenwir nicht erst seit Sin. Es ist schon so seit ich da bin und es war auch schon davor so. Ich habe es gesagt, keiner wollte hören. Ich habe den IC Titel vor ihnen gerettet und habe es nochmal gesagt, da hat sich dann der Finals Doom gebildet und man konnte Hoffnung haben, am Ende ist aber doch nicts passiert und gerade als ich mich selbst der Sache annehme und es dann zum dritten mal sage wachst du aufeinmal auf, nach dem du mir den IC Titel gekostet hattest und willst mit mir zusammenarbeiten, weil du in mir die Hoffnung siehst, die ich dem Empire geben kann? Ich soll also einem Mann vertrauen, der ein Mitglied war, was betrogen wurde nichts getan hat und mich dann auch betrogen hat? Du kannst dich vielleicht nicht dran erinnern, aber als unsere Geschichte angefangen hatten, da hatten wir schonmal ein Gespräch und da hast du mich lächerlich gemacht als einer, der keine Ahnung hat. Du machst einen Deal mit dem Teufel? Ich habe dir keinen Grund gegeben mir nicht zu vertrauen, der einzige der sein ganzes Vertrauen verspielt hat bist du.

Der Jubel der Fans wird leiser und einige scheinen enttäuscht zu sein, denn im Moment sieht es nicht so aus, dass Miz hier einschlägt und es zu einer Zusammenarbeit kommt. Auch ein paar Buhrufe sind zu hören, doch Miz macht eine Armbewegung, die abwarten signalisieren soll, denn er ist anscheinend noch nicht fertig.

The Miz:
Allerdings bin ich auch nicht doof und weiß sehr wohl was ich gesagt habe und ich habe es auch so gemeint. Man kann das nicht alleine schaffen, dass hat Seth bewiesen und ich selber habe es auch erstmal nicht geschafft, aber ich werde den Weg zurück finden. Ich werde mir den Koffer holen und auch wenn ich AJ nichts böses möchte hoffe ich, dass ich ihn bei Mike einsetzen kann, denn ich will es sein, der ihm seine arrogante Klappe schließt und ihm alles nimmt. Du willst anscheinend Sabin zerstören und das kannst du auch gerne machen. Doch egal ob ich bedenken habe und was ich alles damit riskiere und in was für eine Falle ich damit renne, aber jeder hat eine zweite Chance verdient und ich will das Kingdom vernichten um jeden Preis, also seh ich da auch keine andere Option, als dem ganzen eine Chance zhu geben. Du musst aber was beweisen, ich habe stehts gezeigt, dass man mir vertrauen kann. Wir alle haben hier eine riesen Chance, das Empire von der Twerrorherrschaft zu erlösen und es den Fans wiederzugeben. Das sollte über allen stehen, also versau es ja nicht.

Es ist nicht zu fassen und was jetzt passiert lässt die Halle explodieren. Miz schlägt mit CM Punk ein und wir haben hier eine weitere mächtige Verbindung, die sich dem Kingdom entgegen stellt. Wird dieser Tag den Anfang vom Ende des Kingdoms makieren, oder schaufelt sich Miz hier sein eigenes Grab?
Nachdem Handshake stehen sich beide dicht gegenüber und beide wissen,dieses bündnis ist wahrscheinlich nicht für die Ewigkeit.Aber momentan erweckt es bei den Fans die Hoffnung,dass bald das Kingdom vom Thron gestoßen werden kann. "this is Awesome" Chants gehen nun durch die Halle die wieder bis in den Backstage zu hören sind. Beide registrieren das und lösen den Handshake und nehmen wieder etwas Abstand.

CM Punk: Nun sind wir endlich an der Reihe!

sagte der Punkster noch und nickte seinem neuen Verbündeten zu und verläßt unter Jubel der Fans,die Szene.

Jonathan Coachman: "The Miz und CM Punk machen also gemeinsame Dinge?"
Christy Hemme: "Das ist wohl eine gute Entscheidung, um gegen das Corporate Kingdom anzukommen."





Zurück in der Halle wurde die Stille von der Theme des Ehepaar Bennett durchbrochen und sofort waren laute Buhrufe in der Arena zu hören. Es dauert einen kurzen Augenblick bis das Ehepaar im Entrancebereich erscheint, dies führt dazu, dass nun die Buhrufe in der Halle nur nochmal lauter werden. Mike sowie Maria lassen ihr Blick beide kurz durch die Fanreihen wandern, dann blickt sich das Paar wieder an und es folgt ein leidenschaftlicher Kuss. Im Anschluss bewegen sich Beide dann Hand in Hand in Richtung Ring.



Nun wurden die Fans gar keines Blickes mehr von Ehepaar gewürdigt, beide blickten sich verliebt an während sie sich ihren Weg die Rampe entlang bahnten. Am Ring angekommen ließen sich beide dann noch ein Mic geben bevor das Paar unter den lautstarken Buhrufen der Fans in den Ring stiegen. Dort folgte dann nochmals ein intensiver Kuss des Paares, was die Lautstärke in der Halle auf einen neuen Höhepunkt brachte. Im Anschluss hielt Mike seinen World Titel in die Höhe und Maria applaudierte ihren Mann stolz. Schließlich verstummte die Theme des Paares und somit waren die Buhrufe noch viel deutlicher hörbar. Das Universum hätte liebend gerne am heutigen Abend auf einen Auftritt des Power Couples im Ring verzichtet und das bekunden sie im Augenblick sehr lautstark. Doch auch in dieser Woche ließ es sich das Ehepaar nicht nehmen sein Spotlight hier im Ring zu suchen. Und nun war es Maria welche als erstes zu sprechen begann.

Maria Kanellis-Bennett:"Natürlich seid ihr alle hier heute sehr traurig eure Topstars nicht live in Action erleben zu müssen. Doch mein Ehemann hat erst zuletzt bewiesen das er zurecht euer einzig wahre Champion ist. Dies war er immer und dies wird er immer sein. Da müsst ihr auch den Besten mal etwas Ruhe gönnen. Doch ich kann euch versichern, mein Mann und ich haben diese Woche für viele private Training Einheiten genutzt. Ihr versteht schon gaaaanz private."

Mit einen vielsagenden Blick schaute Maria in die Kameras, während auch die Fans in der Halle zu begreifen schienen was die Queens hier meinte und lautstark zu buhen begann. Doch Maria lachte nur kurz und blickte dann bewundert zu ihren Mann und es folgte nochmal ein Kuss des Paares, was das Buhkonzert nur nochmal lauter werden ließ. Schließlich trennte sich das Ehepaar wieder voneinander und Maria begann weiter zu sprechen.

Maria Kanellis-Bennett:"Stattdessen müsst ihr euch heute mit einer Menge Newbies beschäftigen, vielleicht lernt ihr nun ja mal unser Talent zu schätzen. Niemand hier kann mein Mann hier das Wasser reichen, dies solltet ihr alle langsam begriffen haben. Und auch die ganzen neuen Möchtegern hier werden schnell lernen müssen, das ihr Platz stehts hinter den Bennetts liegt."

Mit einem selbstverliebten Grinsen blickt Maria nun zu ihren Mann, welcher nun das Wort haben sollte. Doch zunächst war die Halle wieder einmal von lauten Buhrufen und "Slut" Chants erfüllt.
Dies waren Rufe die dem World Champion missfielen und entsprechend über das TWE Universum nur den Kopf schüttelte, bevor er dann das Mic zum Sprechen ansetzte.

Mike Bennett: „Hey ich muss doch bitten liebes TWE Universum. Wir und besonders meine wundervolle Frau Maria, kann überhaupt nichts dafür, wenn es in euren Beziehungen nicht läuft! Wir können nichts dafür, wenn in euren Schlafzimmern tote Hose herrscht oder wenn eure Beziehungen durch komplette Langeweile im Leben eingeschlafen ist. Gebt nicht uns die Schuld, sondern zeigt lieber ein bisschen mehr Anstand wie Respekt gegenüber euren größten Superstars, die ihr hier bewundern dürft und euch jede Woche entertaint!“

Natürlich waren diese Worte eher wieder eine Provokation für die Fans die dies auch zum Anlass sahen und Mike nun mit einem sehr netten „Asshole“ Chant willkommen heißen. Doch weder Mike noch Maria ließen sich von den wie immer negativen Reaktionen nicht aus der Ruhe bringen und so führte der World Champion schließlich wieder fort.

Mike Bennett: „So nun wo ihr euch einigermaßen beruhigt habt, kann ich auch zum Punkt gelangen weshalb euer World Champion hier in den Ring gekommen ist. Ihr alle wisst habe ich letzte Woche unserem Freund AJ Styles den roten Teppich ausgerollt. Wenn er meint seinen Koffer um die World HEavyweight Championship einsetzen zu wollen, soll er diese Entscheidung bis heute Abend treffen. Was soll ich sagen? Euer Held AJ Styles hat sich bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bei mir gemeldet und seine Entscheidung mitgeteilt. Kein Anruf, keine Mails, keine Twitter Nachrichten und auch kein persönliches Gespräch haben wir zusammen geführt. Nun euer größer World Champion muss daraus schließen, dass AJ Styles kein Interesse an diesen Titel mehr hat. AJ ich kann dies verstehen, das gesamte TWE Universum konnte in den letzten Monaten bestaunen in was einer Top-Form ihr größter World Champion Mike Bennett ist und wir wissen beide in meiner derzeitigen Verfassung hättest du keine Chance siegreich aus diesem Match zu kommen. Daher respektiere ich deine Meinung und wünsche dir gegen wen auch immer viel Glück beim einlösen deines Koffers.“

Der Champion machte eine kurze Pause, diese nahmen die Fans direkt zum Anlass um nach AJ Styles zu rufen. Doch dieser würde wohl zumindest jetzt nicht erscheinen und so konnte Mike wieder in Ruhe fortsetzen.

Mike Bennett: „Nun da AJ Styles also keine Option für Mike Bennetts nächsten Gegner ist und ich euch natürlich bei der kommenden Großveranstaltung nicht enttäuschen möchte, sondern diesen Titel wie es sich gehört verteidigen möchte. Habe ich mir bereits Gedanken darüber gemacht wer das nächste Opfer sein könnte. Ich musste auch gar nicht lange überlegen, denn seit Wochen gibt es hier einen Mann der sich als der wahre Champion betitelt. Der meine Wenigkeit und viele andere nur als Parasiten sieht und der denkt, besser als das komplette Empire Roster aber vor allen Dingen besser als Mike Bennett zu sein! Dieser Mann ist der Meinung, Mike Bennett würde sich vor ihm fürchten, weil er ja schließlich der wahre Champion ist! Ja genau, du bist gemeint Baron Corbin! Corbi ich gratuliere dir dazu, dass du meine Aufmerksamkeit erlangt hast und daher habe ich nun gute Nachrichten für dich. Du sollst deine Chance bekommen, du sollst dein Match bei Chase The Ace PayPerView erhalten. Und es kommt noch besser für dich mein lieber Corbi. Ich, Mike Bennett setze den World Heavyweight Title Belt aufs Spiel! Nun mein Freund liegt es an dir, die Herausforderung steht, sollte uns nichts dazwischenkommen, dann bekommst du dein Match sofern du die Herausforderung akzeptierst. Corbi du weißt wie du mich erreichen kannst, ich erwarte also schon bald eine Nachricht von dir aber hey da du hier ja der einzig wahre Champion bist, wirst du dir diese Chance doch nicht entgehen lassen richtig? Immerhin fürchtet sich Mike Bennett doch so sehr vor Baron Corbin, dass es ein Kinderspiel für ihn wird, richtig? Nein Corbi, wir wissen beide, dass dies nicht die Wahrheiten sind, die Wahrheit ist die das Mike Bennett ein paar Nummern zu groß für das kleine Wölfchen ist! Allerdings hast du die Büchse der Pandora geöffnet mein Freund und selbst wenn es aus unerfindlichen Gründen nichts mit unserem Match bei Chase The Ace werden sollte, so wirst du dieser Lektion, die auf dich wartet, nicht entkommen können. Dein Wolfs Geheule geht mir, geht meiner Frau gehörig auf die Nerven und es wird Zeit, dem Wölfchen zu zeigen wer der Boss hier ist und wann es Zeit für das kleine Wölfchen ist, schweigend in seine Hundehütte zu verschwinden! Mehr hat euch der größte World Champion aller Zeiten nicht mitzuteilen liebes TWE Universe und damit wäre wohl mal wieder eindeutig bewiesen, dass euer Corporate Champion sich für nichts zu Schade ist und sich vor keiner Herausforderung scheut! Und jetzt haben wir genug unserer kostbaren Zeit für diese Idioten hier vergeudet oder was denkst du Schatz?“

Mit einem fiesen Grinsen wandte sich Mike nun an seine Ehefrau Maria während die Fans beide abermals wieder lautstark ausbuhten. Die ganze Zeit während Mike sprach blickte Maria zufrieden zu ihren Gatten und während die Fans eher ihren Unmut kund gaben, machte Marias Haltung mehr als deutlich das sie ihren Mann vollkommen beipflichtete.

Maria Kanellis-Bennett:"Und wieder einmal beweist mein Mann das er keine Herausforderung scheut. Und auch gegen Corbin wird er wieder einmal zeigen das er hier jeden Superstar in diesen Ring dominieren wird. Dies sollte besser eine Warnung sein an alle welche das Wort uns gegenüber ergreifen. Ein jeder sollte sich besser genau überlegen was er sich wünsch. Denn wir sind gütige Herrscher dieses Empires und erfüllen nur zu gerne die Wünsche der anderen Deppen hier. Doch ob dies denen zu Gute zu kommt ist fraglich. Denn ich wage auch zu bezweifeln das ein Corbin auch nur 5 Minuten gegen meinen Mann im Ring bestehen wird. Doch wenn er auf die Herausforderung meines Mannes eingeht, werdet ihr alle ja sehen was passiert. Wieder einmal werden die Bennetts dominieren, so wie es schon immer war. Und so wird es immer sein. Ihr könnt euch alle glücklich schätzen das wir euch hier stets eine grandiose Show liefern. Und ich verspreche euch allen noch was, nächste Woche sehr ihr uns dann auch wieder live in Action!!!!"

Und dadurch das nun die Theme der Bennetts eingespielt wurde, war klar das die Zwei ihre Ansprache beendet hatten. Laute Buhrufe waren zwischen der Theme zu hören, doch das Ehepaar ließ nochmals einen leidenschaftlichen Kuss folgen bevor die Kameras wieder Backstage schalten.

Jonathan Coachman: "Mike Bennett fordert Baron Corbin auf zu TWE - Chase the Ace?"
Christy Hemme: "Nun wenn der Champion es so will, dann soll er es auch so bekommen!"



Main Event
Singles Match

Rising Championship

Chris Masters © vs. Baron Corbin
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]


Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin



Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut .
Er hat sich heute schon Worte in Richtung Kingdom verloren und auf die ständigen Anspielungen von Mike Bennett doch nun will Baron wohl auch zum Publikum den er hat heute ein großes Match das RE-Match um den Rising Championship den Titel den er verloren hat aber nicht weil er besiegt wurde sondern wegen Johnny Gargano der im Masterslock aufgab. Corbin ist mittlerweile im Ring angekommen und lässt sich ein Mic geben.

Corbin: Ok ihr habt genug Zeit bekommen um eure Parasiten Mäuler aufzureißen. Heute Abend werde ich etwas richtig stellen was mich seit zwei Wochen stört Chris Masters hat etwas was mir gehört den Rising Championship den Titel den ich nie verloren habe. Johnny Failure ist wie ihr ein Haufen von Parasiten doch wo ist Failure ist jetzt? Nach seiner Niederlage hat er wie der Feigling der er ist die Kündigung eingereicht und sitz nun zuhause mit seiner Ehefrau von Parasitin. Doch heute wird kein Gargano da sein und mein Titel kosten.

Laute Buh-Rufe folgen auf die Worte von Baron Corbin den das natürlich nicht interessiert er will nur eins und das ist den Titel wieder haben.

Corbin: Doch bevor ich über die Zukunft rede schauen wird doch mal in die Vergangenheit vom Rising Championship den Titel den ich das gab was er nie hatte ein wahren Champion. Der Erste war CM Punk doch was ist aus Punk geworden richtig nichts seit Monaten hat er nicht ein Match gewonnen. Kenny Omega war der zweite Verlierer der den Titel durch den Dreck und dann auch noch das Gold holte was mir zusteht den World Heavyweight Championship doch so wie seine Freundin Bayley wurde er zu ein jämmerlicher Versager. Es folgte Cody Rhodes der mich besiegte nachdem mich Jericho und Balor betrogen hatten heute wird das nicht passieren. Nun ist Masters nach mir Champion geworden doch wo ist er letzte Woche versteckte er sich vor mir weil er Angst hat er weiß das er im einzel Match keine Chance hat. Hey Chris zu deiner netten Drohung meine Karriere zu beenden das wird zu wenig passieren so wie das du heute mit dem Titel die Halle verlassen wirst.

Corbin äußert sich zu den Worten von Masters und das der Lone Wolf keine Angst hat vor Masters doch er wird nur weiter ausgebuht.

Corbin: Nachdem ich heute wieder Champion sein werde werd ich mich nicht verstecken du Masters ich werde egal wem stellen ob es nun Owens oder Jarrett wird und zeigen warum ich der einzige Champion vom Empire Wrestling bin. Ich Tu es nicht für dich nicht für dich für keinem von euch Parasiten ich tue es einzig und allein für mich dem wahren World Heavyweight Champion Baron Corbin. Die Jagt ist eröffnet.

Mic Drop Corbin hat also die Jagt eröffnet und ne deutliche Nachricht an alle geschickt das er nach seiner kurzen Verletzung nun wieder voll und ganz zurück ist.



Mit diesem Entrance-Package wird Chris Masters, ein selbsternanntes Meisterwerk des Wrestlings und des Körperbaus, angekündigt. Die Fans sind sich einig, dass sie heute ganz bestimmt nicht hinter diesem Mann stehen und tun dies mit Buhrufen und Pfiffen kund.

Chris Masters tritt in einen silbernen Umhang gehüllt auf die Stage und blickt der Menge überlegen grinsend entgegen. Schließlich streift er seinen Umhang ab und stellt vor der beeindruckenden Pyro-Fontäne seine Muskelmasse zur Schau.



Greg Hamilton: "And his Opponent ... from Santa Monica, California .... weighing 257 pounds ... he is called The Masterpiece ..... here is CHRIS MASTERS!"

Lässig und unbeeindruckt von den Reaktionen der Fans bahnt sich Masters seinen Weg zum Ring. Dort angekommen steigt er über die Ringtreppe auf das Apron und zwischen den beiden oberen Seilen in das Innere des Rings hinein. Unter den Buhrufen der Fans prahlt Masters ein weiteres Mal mit seinem Körperbau, indem er in der Mitte des Rings seine Muskeln spielen lässt. Erst als seine Entrance Musik verstummt scheinen sich die Fans wieder einigermaßen zu beruhigen.

*DING DING DING*


Wieder steht uns ein Main Event bevor und wieder steht der Rising Championship auf dem Spiel. Der Herausforderer Baron Corbin ist guter Dinge, wenn man dem schiefen Lächeln auf seinem Gesicht nach urteilt, als er sich dem Champion gegenüberstellt. Die beiden Männer gehen langsam aufeinander zu und als es schon nach einem obligatorischen Lock-up aussieht, taucht Corbin ab, kommt hinter Masters wieder hoch und trifft diesen mit einem Big Boot in den Rücken. Daraufhin schwankt der Champion und fällt zu Boden und der Herausforderer grinst zufrieden. Er feiert jedoch nicht lange, sondern kniet sich auf den Rücken seines Gegners und beginnt diesen mit harten Unterarm- und Faustschlägen gegen den Kopf und die Schultern zu bearbeiten. Schließlich wendet er sich ab. Corbin lauert hinter dem Master of the Masterlock, wartet bis dieser sich langsam aufrappelt und unterbricht diesen Versuch, indem er ihm mit dem Fuß ins Gesicht tritt. Auf allen Vieren versucht Masters Abstand zu bekommen, doch Corbin wiederholt den Tritt. Wieder geht der Champion zu Boden und bleibt angeschlagen liegen.

Der Challenger greift in die Haare seines Gegners, zerrt ihn daran in die Höhe, schleudert ihn von dort aus nach draußen und macht dort weiter wie gewohnt. Masters mach Begegnung mit der metallenen Ringabsperrung. Die Fans klopfen ihm auf die Schulter. Baron will weiter machen aber mit dem Fuß stützt sich Chris Masters ab, rammt Corbin den Ellbogen in den Magen und nach einer schnellen Drehung kassiert BC auch noch eine Clothesline. Lange bleibt er jedoch nicht auf dem Boden, denn schon greift Chris seinen Arm und zieht ihn in die Höhe. Noch bevor der Mann reagieren kann, stemmt der Champion ihn über den Kopf und lässt ihn mit dem Kopf voran auf die Absperrung fallen, was zu einem erneuten Raunen aus den Zuschauerreihen führt. Während Baron Corbin erst einmal auf dem Boden liegenbleibt. Masters macht auch schon weiter hilft Corbin auf und befördert seinen Kontrahenten mit einem Whip-in gegen das Apron, läuft hinterher und setzt zu einem Splash an. Doch der weicht zur Seite aus, so dass Masters mit der Brust auf den Mattenrand kracht.

Den Zuschauern scheint die bisher gebotene Action zu gefallen, auch wenn momentan beide Athleten auf dem Boden liegen und sich nur wenig bewegen. Doch nach einem Blick zu Masters, wendet er sich diesem zu, zerrt ihn an den Haaren auf die Beine, nur um ihn zurück in den Ring zu verfrachten! Er zerrt seinen Gegner in die Höhe, doch dieser schafft es, Chris von sich zu schubsen. Er will zu einer Clothesline ansetzen, der Corbin aber ausweicht, indem er unter dem ausgestreckten Arm seines Opponenten hinwegtaucht. Er kommt hinter ihm hoch, umgreift dessen Kopf und springt hoch. Neckbreaker! Chris Masters kämpft sich gerade auf die Beine und bekommt aber einen harten Tritt gegen den Oberkörper. Corbin will Masters nach oben helfen, dieser aber kann ihn von sich lösen und schubst ihn weg. Diese kleine Pause nutzt er aus um auf die Beine zu kommen und mehrere Schläge gegen Baron zu landen, der sich scheinbar gerade nicht großartig wehren kann. Masters tritt seinem Gegner in den Magen und will einen DDT ansetzen, doch Corbin kann sich herausdrehen und den End of Days zeigen! Er covert sofort.

*One ... Two ... Thrrr ... Kickout!

Doch der Champion kann sich befreien und Baron Corbin lässt auch sofort ab um sich dem Referee zuzuwenden. Während er diesen mit Gesten bedroht und sich mehrere Verwarnungen einfängt kommt Masters wieder auf die Beine und springt Baron von hinten in eben diese. Corbin sackt zusammen und dass ist der Ansatz zum Masterlock des Rising Champion! Doch Baron Corbin kann sich etwas helfen und ist in Nähe der Ringseile, was für Masters bedeutet dass er loslassen muss! Gerade als Baron wieder zum stehen kommt, wird er mit einem Tritt getroffen, der ihn geradewegs unter dem Seil aus dem Ring befördert. Die Fans sind außer sich, die Stimmung ist einfach immer noch grandios. Von dieser Stimmung beflügelt geht Masters auf den Ringrand und will auf Corbin springen. Außerhalb des Ringes steht sein Gegner aber schon bereit und fängt ihn mit einer Powerbomb ab. Die Fans befeiern diese Aktion unglaublich und Corbin geht wieder in den Ring. Dort verschnauft er erstmal während sich der Champion langsam hoch kämpft. Der Referee zählt ihn an, doch dieser schafft es noch rechtzeitig in den Ring zu kommen. Im Ring wird er sofort von Masters begrüßt und soll einen weiteren Kick kassieren. Doch Corbin weicht aus, ein Forearm streckt ihn zu Boden. Der Lone Wolf selbst nutzt nun den Moment zum verschnaufen und lässt Chris Masters langsam hoch kommen. Ein Big Boot schickt den gerade wieder stehenden Champion zu Boden. Er packt sich erneut den Champion und whippt ihn in die Seile, der nächste End of Days soll die Entscheidung bringen! Masters kommt zurück doch der kann ihm ausweichen und bringt ihn mit einem Impaler DDT zu Fall! Der Champion legt sich auf ihn und es kommt zum Cover!

*One ... Two ... Kickout!

Baron schafft es aus dem Cover herauszukommen. So langsam kann es Masters nicht fassen, was man an seinem verzweifelten und vor allem wütenden Gesichtsausdruck ganz klar erkennen kann. Brutal schnell kommt er mit einen Ellenbogen auf Corbin zugeflogen, doch dieser schafft es schnell auszuweichen, sodass Masters seinen Arm voll gegen die Matte schlägt. Corbin steht wieder auf, positioniert sich hinter Masters, umklammert diesen von hinten, setzt an und zeigt einen knallharten Urange! Sofort klettert er aufs dritte Seil in der Ringecke, aber er hat sich scheinbar zu viel Zeit gelassen denn The Masterpiece ist zurück, er steigt mit nach oben und bringt den Herausforder zu Fall, es ist der Superplex der Corbin wohl für einige Zeit die Luft nehmen soll! Beide Wrestler liegen in der Mitte des Ringes und denen Fans scheint es hier zu gefallen, auch wenn man denen Wrestlern nachsagen kann dass sie überhaupt nicht von den Zuschauern gemocht werden. Die perfekte Gelegenheit für den Champion, es mit dem Cover zu versuchen.

*One ... Two ... Thrrr ... Ropebreak!*

Ungläubig starrt der Champion auf den Fuß ihrer Kontrahentin, den diese in allerletzter Sekunde unter das naheliegende Ringseil geschoben hat. Ein wenig unbequem sieht die aktuelle Körperhaltung aus, aber der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel und somit hat es Corbin ein weiteres Mal geschafft, sich vor dem Pinfall zu retten, dieses Mal mit deutlich weniger Kraftanstrengung, was Masters scheinbar zur Weißglut treibt. Wütend genug, um sich aus dem Ring zu rollen und nach einem Klappstuhl zu greifen, der Corbin jetzt wohl endgültig den Garaus machen soll, doch der Referee handelt rechtzeitig, hindert Chris Masters schon daran, mit dem Gegenstand zurück in den Ring zu steigen und droht ihm deutlich sichtbar mit der Disqualifikation. Frustriert wirft er den Klappstuhl zur Seite und klettert schließlich ohne Waffe zurück in den Ring, oder zumindest will er es versuchen, denn in der Zeit der Diskussion hat es Corbin geschafft, sich eine Taktik auszudenken und ein weiteres Mal wird Chris daran gehindert, in den Ring zu steigen, dieses Mal mit einem perfekt platzierten Dropkick, der ihn vom Apron schleudert, runter auf den Hallenboden, auf dem er mit einem dumpfen Geräusch aufschlägt. Durch die Schmerzen drückt er den Rücken durch, nach oben, rollt sich in Richtung Zuschauerabsperrung und krallt sich schwer atmend an dieser fest, um sich wieder in den sicheren Stand zu kämpfen. Vergeblich, denn kaum hat Masters es nach oben geschafft, kommt Corbin auch schon hinterher und räumt Masters mit einem Big Boot ab!

*One ... Two ...*

Der Referee beginnt, die beiden anzuzählen, ehe Masters sich endlich wieder anfangen zu rühren. Angefangen bei ihm, sein Kampfgeist heute wohl unerschütterlich ist und schließlich auch Baron Corbin, der sich noch nicht geschlagen geben will.

*Three ... Four ...*

Trotzdem ist es der Herausforderer, der zuerst auf die Beine kommt und mit dem obligatorischen Griff in die Haare Masters ebenfalls nachhilft, um ihn in den Ring zu rollen, dann folgt er ihm, wird jedoch schon vom Champion erwartet. Geschickt duckt sich Corbin unter seinem Schlag durch, greift sie stattdessen und lässt Masters mit dem Bulldog auf die Ringmatte krachen, nun versucht er es mit seinem nächsten Cover!

*One ... Two ... Ropebreak!*

Auch Chris hat die Lage gut erkannt und schafft es, Baron zum Unterbrechen des Covers ohne großartige Anstrengung zu unterbrechen. Doch das neu gewonnene Oberwasser will Corbin nicht so leicht aufgeben, ein weiteres Mal zwingt er Masters auf die Beine, Whip In in die Ringecke und was folgt ist der Corner Foot Choke, der Masters verzweifelt um sich schlagen lässt und den Referee zum Eingreifen zwingt.

*One! Two! Three! Four!*

Auf die letzte Sekunde lässt Corbin sein Bein sinken, doch bevor er die gleiche Aktion noch einmal ansetzen kann, hat Masters wieder einmal die Initiative ergriffen, er bringt sich hinter ihm und setzt zum Masterlock an! Das ganze verlagert sich in die Mitte des Ringes und da scheint es auch plötzlich gar keine Chance mehr zu geben um hier aus der Submission zu entkommen. Chris Masters schafft es Baron Corbin auszuknocken und das wars auch. Er verteidigt erfolgreich seinen Gürtel!

Greg Hamilton: Here is your Winner ... AND STILL ... Rising Champion ... Chris Maaaaasters!



Jonathan Coachman: "Eine erfolgreiche Verteidigung von Chris Masters!"
Christy Hemme: "Das könnte für Mike Bennett wohl genugtun sein, Chase the Ace wird Baron Corbin sein nächster Gegner."
Jonathan Coachman: "Doch bis dahin müssen wir noch zwei Wochen warten, eine Show haben wir noch und dann folgt Chase the Ace!"
Christy Hemme: "Und damit allen Zuschauern eine gute Nacht und bis zur nächsten Woche!"



Votes:

The Miz vs. Will Ospreay
1:2

Sasha Banks vs. Beth Phoenix
2:0

Chris Masters vs. Baron Corbin
2:0

13 May, 2019 14:13 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
Shane McMahon Shane McMahon ist männlich
c.e.o. of t.w.e



Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 1292

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

13 May, 2019 20:40 Shane McMahon ist online Email an Shane McMahon senden Beiträge von Shane McMahon suchen Nehmen Sie Shane McMahon in Ihre Freundesliste auf
Pentagón Jr. Pentagón Jr. ist männlich
Cero Miedo




Dabei seit: 04 May, 2019
Beiträge: 10
Atittude: Tweener
Billed from: Mexico City, Mexico

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Chris Masters - Segmente haben mir Spaß gemacht, starke Antwort auf das Backstage Heat Augenzwinkern und als Krönung die Titelverteidigung. Freue mich auf das Battle in einer Woche.
Starlet der Show: die Entscheidung fällt mir schon schwerer, fande Beth Phoenix aber sehr interessant in der Darstellung. Wirkte im ersten Eindruck etwas wirr in den verschiedenen Segmenten, aber ich denke wir erfahren da bald mehr.

Match des Abends: The Miz vs Ospreay - da schaut wohl jemand Puroresu Augenzwinkern
Segment des Abends: Musste bei Liv Morgan und Beth Phoenix manchmal echt lachen, da es teilweise echt weird war xD Das Ende dann aber doch on Point - freu mich auf das Match der beiden. Honorable Mention: Masters mit dem Selbstportrait und Punk der die Party sprengt. Krönender Abschluss der DDT an einem fucking Maler, den er nicht mal bezahlt hat.

Beste Storyline: schwer, da vieles halt fortgeführt wurde. Bin gespannt ob es zwischen Beth und Maria bald kracht und ob sich Corbin beim PPV von der Niederlage erholt.

Überraschung/Highlight der Show: Ospreay over Miz - das Debut hat mir letzte Woche gefallen, dass er einen so gestandenen Mann schlägt, hätt ich aber nicht erwartet. Stark und verdient. Honorable Mention: Jarrett hat keinen Bock und legt sich prompt mit dem Boss an.

Fazit: Tja was soll man sagen, denke die Kritik vom Office hat angeschlagen und der/die ein oder andere haben sich nochmal eine Spur mehr ins Zeug gelegt. Dass es zwei(?) No Shows gab dafür umso enttäuschender. Davon lass ich mir die Laune aber nicht verderben - hat alles in allem Spaß gemacht und macht Bock auf den PPV und die letzte Show davor.

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________

THE NIGHT THAT TAKES YOUR LIGHT
pentagon-signatur

W 2 / L 0 / D 0


13 May, 2019 23:51 Pentagón Jr. ist offline Email an Pentagón Jr. senden Beiträge von Pentagón Jr. suchen Nehmen Sie Pentagón Jr. in Ihre Freundesliste auf
Bayley Bayley ist männlich
The Huggable One




Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 4105
Atittude: Babyface
Billed from: San Jose, California

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hab ja auch schon länger nicht mehr also wird es mal fällig

Superstar der Show: Hier könnte ich einige nennen. Chris Masters hat seinen Titelgewinn bestätigt. CM Punk und Miz die hier sehr präsent waren. Und Will Ospreay, der mir persönlich sehr gefällt.
Starlet der Show: Ein bisschen weniger Action als vergangene Woche. Maria Kanellis und Sasha Banks nenne ich hier mal am herausstechendsten. Bei Beth Phoenix bin ich aber schon gespannt was da vielleicht bald passiert. Vielleicht auch schon im Hinblick auf ihr Match nächste Woche.

Match des Abends: Alle Matches geschrieben. Bei sieben Matches immer etwas besonderes thumbs
Segment des Abends: Liv Morgan und Beth Phoenix haben mir in der Interaktion gefallen.
Cool fand ich auch wie CM Punk sich bei Masters als damaliger Erster Rising Champion mal meldet.

Beste Storyline: CM Punk, der immer noch seine Probleme mit Sabin hat. Mir hat da auch seine Unterhaltung mit Miz gefallen.

Überraschung/Highlight der Show: CM Punks erscheinen bei Chris Masters Segment. Als erster Rising Champion hat es gepasst. Oft hat man es, dass vor allem bei solchen nicht so ranghohen Titeln nach dem Titelverlust die Gimmicks kaum einen Schritt dahin zurück machen. Ich kann mich da an den TV Belt von früher erinnern. Der gab einem vielleicht momentum, aber er wurde einfach früher abgegeben und die Gimmicks hatten nie ein Rematch oder so gewollt. Das hatten wir ja sogar hier gehabt mit masters gegen Corbin und das gibt dem Titel auch so viel Bedeutung.

Fazit:Die Show war ein frischer Wind. Einige neue Gesichter, über die ich mich immer freue. Das war keine kleine Show wie letzte Woche und das trotz ausfällen. Ich mein so präsente Gimmicks wie eine Alexa Bliss, die Storytechnisch nicht dabei sein konnten hatte man nicht und auch meine Becky musste aussetzen. Zwar ist so handlungsmäßig/Storymäßig noch nicht so viel zu sehen, aber das kann sich hier noch gut so entwickeln. Wir hatten ja viele Gimmicks, die neu sind und sich erst noch zeigen werden und mit weiterer Interaktion mit anderen Superstars finden die auch ihren Platz hier im Empire. Diese Show ist zumindest ein Schritt in eine gute Richtung.

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________

Hugging Is My Business And Business Is Good

15 May, 2019 02:46 Bayley ist online Email an Bayley senden Beiträge von Bayley suchen Nehmen Sie Bayley in Ihre Freundesliste auf
Liv Morgan Liv Morgan ist weiblich
#LivSquad




Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 310
Atittude: Babyface
Billed from: Elmwood Park, New Jersey

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: The Miz und Will Ospreay.
Starlet der Show: Beth Phoenix, Bayley und Sasha Banks.

Match des Abends: <3
Segment des Abends: Die Ospreay Segmente haben mir echt gut gefallen. Er hat schnell rein gefunden und mit Miz einen wirklich starken User geschlagen. Miz kommt aber direkt dahinter - wie gewohnt eine kleine Quasselstrippe, wo der Inhalt aber immer passt und Sinn ergibt. Das Segi von Pentagon hat mir auch gefallen. Gut geschrieben und interessante Darstellung.

Beste Storyline: Schließe mich da mal Roknah an auch wenn sich wohl etwas in Richtung Mikey und Corbi anbahnt.

Überraschung/Highlight der Show: Überraschung die Challenge von Mike an Corbi. Wobei der gute Mike mal nicht vergessen sollte, wer da noch auf ihn wartet. grins Punk stört die Meisterwerkfeier, was auch gut umschrieben wurde.

Fazit: Zunächst bin ich erleichtert, dass ich mich bei einigen Usern zum Glück geirrt habe. Pentagon und Masters mit soliden Leistungen und da erhoffe ich mir weiterhin noch mehr - da ist viel Potenzial vorhanden. Des weiteren ist mir auch ein Stein vom Herzen gefallen, dass meine kleine Pause nicht aufgefallen ist. Man hat dann doch gesehen das hier noch viele andere viel und gut abliefern. Miz, Sasha, Bayley die Bennetts, Ospreay uvm. Die Show hat mir alles in Allem wirklich gut gefallen und hatte viel Spaß beim Lesen. Jetzt lassen wir es bei der letzten Inception noch einmal krachen, bevor es zum PPV geht. <3

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________

That’s my fam, I’ll hold ‘em down forever - Us against the world, we can battle whoever
Check my rolex they say I'm the girl of the hour - Knock, knock, you about to get LivShocked

16 May, 2019 01:54 Liv Morgan ist offline Email an Liv Morgan senden Beiträge von Liv Morgan suchen Nehmen Sie Liv Morgan in Ihre Freundesliste auf
Jeff Jarrett
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte das hier gar nicht Punkt für Punkt durchgehen, sondern einfach nur einige Gedanken zur Show äußern. Insgesamt wirklich umfangreich, so dass es da nichts zu klagen gibt. Vom Matchwriting gefielen mir das Ospreay und das Pentagón Match am besten.
Bei den Segmenten liegt für mich das von Pentagón, was die Qualität des Schreibens angeht, mit Meilen Vorsprung auf dem ersten Platz. Das war wirklich mal etwas besonderes, toll geschrieben, die Stimmung und die Atmosphäre haben da richtig auf mich übergegriffen. Wenn das der Standard ist, dann kann sich Masters die Woche drauf warm anziehen, besonders wenn Rosario ... Hilario ... äh Mario mit dabei ist. Masters Segment hatte für mich mit den höchsten Unterhaltungswert.
Andere Segmente waren alle sehr dialoglastig, insgesamt auch gut, aber nicht dass da etwas für mich hervorgestochen hätte. Vom Schreibstil gefällt mir Ospreay da am besten.

Nicht falsch verstehen, das soll nun konstruktiv gemeint sein; Was sich sicher noch verbessern lässt, ist bei dem einen oder anderen die Grammatik, da würde es eventuell helfen einfach mal die Korrektur des Schreibprogramms zu konsultieren beziehungsweise drüber laufen zu lassen. Ich gehe jedenfalls mal davon aus, dass jeder Office oder Open Office verwendet und wenn nicht, dann sollte er sich Open Office mal herunterladen (ist ja schließlich kostenlos). Mindestens eine Person leugnet beispielsweise die Existenz des Dativ, da würden die Segmente zu Weilen viel mehr Spaß beim Lesen machen, wenn man das ausbügelt, was eigentlich keine große Mühe macht.

Dank an Pentagón für die Erwähnung meines Segmentes. Schade, dass es ansonsten offensichtlich nicht zünden konnte. Ich hatte nicht übermäßig viel Zeit (Bei 40 Stunden Woche und drei Stunden Pendeln am Tag und Familie komme ich leider nicht zu viel mehr), dachte aber es sei eine nette überraschung und gute Story zum Start.

16 May, 2019 19:57
Mike Bennett Mike Bennett ist männlich
The Miracle




Dabei seit: 10 Apr, 2019
Beiträge: 842
Atittude: Heel
Billed from: Boston Massachusetts

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Für mich sind es Chris Masters & Will Ospreay da gibt es nix dran zu rütteln.
Starlet der Show: Etwas schwieriger hier und würde mich auf Beth Phoenix & Maria festlegen, alleine aus dem Grund weil sich da wohl etwas anbahnt.

Match des Abends: Fantastisch das bei 7 Matches auf der Card alle geschrieben wurden, somit geht ein Dank an alle MW!
Segment des Abends: Fand hier auch das Segment von Masters sehr gut und auch klasse das dieser von CM Punk unterbrochen wurde. Vielleicht auch für Punk wieder eine Chance mit seinem Gimmick neuen Schwung aufnehmen zu können und bei Masters hoffe ich das er diesen Schwung nun weiter für sich nutzen wird.

Beste Storyline: Schwierig, da muss man wohl noch Punk vs Sabin nennen aber hier muss nun unbedingt was passieren. grins

Überraschung/Highlight der Show: Auch mich hat die nächste Niederlage von Miz überrascht und damit hat Ospreay nun einen großen Win mal direkt in seiner Vita. Ansonsten als Highlight würde ich mich hier auch für das Segment von Chris Masters & CM Punk entscheiden.

Fazit: Wo waren Alexa Bliss & Becky Lynch? Zunge raus Die beiden haben durchaus gefehlt aber ansonsten nach den Querelen der vorigen Woche war dies doch dann wieder eine sehr ordentliche Show. Meine Erwartungen an die Userschaft wurde erfüllt und bin auch mit unseren Neulingen absolut zufrieden. Das dürfte sowieso nächste Woche sehr spannend zwischen Pentagon & Masters werden, wenn beide wieder ordentlich liefern wovon ich aber mal ausgehe. Ansonsten hoffe ich, das nun wieder ein bisschen mehr Ruhe einkehren wird. Aus diesem Grund erspare ich mir nun noch auf einen Punkt einzugehen der von Jarrett angesprochen wurde, der sich ja mittlerweile hier abgemeldet hat. Mein Daumen geht daher an alle User nach oben, macht so weiter damit wir auch nächste Woche eine gute wie abwechslungsreiche Show auf die Beine stellen können. Und dann noch einen viel besseren PPV. In diesem Sinne, Auf geht’s und weiter so Jungs wie Mädels!

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________


19 May, 2019 17:57 Mike Bennett ist offline Beiträge von Mike Bennett suchen Nehmen Sie Mike Bennett in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer


Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste
Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste Blackbeards-Toplist
.awards (april)
.prediction game
.upcoming event: TWE - Chase the Ace (27.05.2019)