.roster

.champions






Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

... .current event ...
» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Pay-per-View » » Show » [PPV] TWE - Civil War » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 243

[PPV] TWE - Civil War Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu TWE - Civil War! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn diesem fulminanten Pay Per View gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo und Renee Young.



Mauro Ranallo: "Einen wunderschönen guten Abend TWE Universum und herzlich Willkommen zu TWE Civil War. Mein Name ist Mauro Ranallo und das hier neben mir ist meine bezaubernde Kollegin Renee Young."
Renee Young: "Danke dir Ranallo. Es war eine wunderschöne Zeit hier in Japan, doch alle schönen Dingen gehen irgendwann zu Ende. Wir haben alle schon heimweh, aber nächste Woche kehren wir ja schon wieder nach Hause zurück."
Mauro Ranallo: "Doch bevor wir das tun verabschieden wir uns mit einem Feuerwerk! Heute hat man fast alles vertreten was Rang und Namen hat im Wrestling Empire. Die Champions sind auch heute wieder dran ihre Titel aufs Spiel zu setzen. Schaffen sie es oder werden wir neue Champions sehen?"
Renee Young: "Und auch Geschichten erleben einen Höhepunkt. So auch die Geschichte die sich rund um Okada, Bray Wyatt, Rosemary und Priscilla Kelly abspielt. Gerade Okada wil nach dem was bei Paradise City geschehen ist abrechnen. Schafft er das heute hier in seiner Heimat?"
Mauro Ranallo: "Etwas früher dürfen wir uns auf Seth Rollins und Miz in Action freuen und ich hab so im Verdacht, dass die Sache was mit dem zu tun hat, was man gegen Shane McMahon zu tun hat."
Renee Young: "Interessant sind aber auch die Titelmatches. Beim Rising Championship und beim Intercontinental Championship treffen sehr namenhafte Gegner aufeinander. Sie versprechen schon jetzt einen großen Kampf und bringen den Titeln Ruhm und Ehre. Doch kaum übetreffbar ist das Triple Threat Match um den Women´s Championship. Ein Duel unter drei Freundinnen. Sowas gibt es nicht so häufig und das könnte heute zum absoluten Knaller werden."
Mauro Ranallo: "Vielleicht hätte ich da noch einen Knaller auf Lager. Unser Main Event. Tony Nese gegen Mike Bennett um den World Heavyweight Championship und ich sag dir eins. So sehr habe ich Mike´s World Title schon lange nicht mehr gefährdet gesehen wie heute Abend."
Renee Young: "Was gibt es dazu noch zu sagen. Lassen wir das große Feuerwerk zum Abschied beginnen!"





Kaum wurde der PPV eingeleitet und von den Kommentatoren freigegeben, ertönt auch schon die erste Theme am heutigen Abend. Die Fans blicken zum großen Titantron, wo die Theme auch sofort eine Bestätigung erhält - denn in dem Video was abgespielt wird, ist eindeutig Triple H zu erkennen und der Mann ist sehr beliebt bei den Fans. Auch wenn er dafür verantwortlich ist, dass Alexa mit einer Verletzung umherreisen muss - der Mann erscheint dann auch Sekunden nach dem einsetzen seiner Theme auf der Stage und saugt den Jubel der sich dann offenbart ganz einfach auf. Dann bewegt er sich langsam zum Ring und klatscht dabei mit einigen Fans an der Absperrung ab. Diese zeigen sich durchaus erfreut über diese nette Geste und jubeln nun noch lauter - ehe auch Hamilton seinem Job nachkommen und Hunter ankündigen kann.


Greg Hamilton: Please Welcome The Game, Triple H!

Kaum steht er vor dem Ring, geht er auf die Ringtreppe zu und mit dieser gelangt er auf den Apron, ehe er eine Sekunde später auch schon im Ring steht. Dort streckt Hunter noch einmal seine Arme in die Luft, woraufhin die Fans noch einmal laut jubeln und Hunter dann das Zeichen gibt, dass man seine Theme doch bitte verstummen lassen soll - diesem Wunsch wird nachgekommen und nun kann Hunter sein Anliegen loswerden. Er hat bereits ein Mic in der Hand und dieses führt er nun zu seinen Lippen und ergreift das Wort.


TRIPLE H: "Herzlich Willkommen zum letzten Showdown im Land der aufgehenden Sonne - Civil War. Heute wird sich vieles Entscheiden, werden wir neue Champions sehen? Oder können sich die bisherigen durchsetzen und ihr Gold verteidigen? Auf diese Fragen wird es später Antworten geben, doch nun kommen wir lieber zu einem Anliegen was insbesondere mich betrifft - in den letzten Wochen wurde viel über meine Person gesprochen und auch darüber, was ich Alexa bei Paradise City doch nur antun konnte. Die Geschichte mit Nia und Alexa habe ich bereits erklärt und ich wollte - und ich wiederhole mich hiermit - Alexa mit Sicherheit nicht verletzten oder es damit heraufbeschwören. Das ihr heutiges Match deswegen auf der Kippe steht, war ebenfalls nicht meine Absicht - aber sie war heute Morgen beim Doc und ich kann alle Fans von Alexa beruhigen. Sie ist fit und kann das heutige Triple Threat Match gegen Bayley und Sasha Banks bestreiten ... und nun kommen wir zu Shane, der genauso wie viele andere behauptet das ich genau das bezwecken wollte. Aber Shane O? Ich habe dir bereits ins Gesicht gesagt was mein Ziel ist - und dieses Ziel ist das, dich aus dem Empire zu befördern. Koste es was es wolle - und ich habe nun ein Anliegen, was ich gerne mit die besprechen möchte. Also Shane, wenn du so nett wärst und deinen lausigen Hintern in den Ring schwingst."

Zunächst noch Jubel, hallt es sofort Buhrufe aus den Kehlen der Menschen als Hunter Shane in den Ring ruft. Der Mann von Stephanue senkt nun das Mic und schaut abwartend zur Stage. Wird Shane in den Ring kommen?



Und um wen es sich handelt, dass wissen nicht nur wir sondern auch alle Zuschauer hier heute Abend live. Shane McMahon! Sohn von Vincent Kenndy und Linda McMahon. Besonders bei den Fans kommt er nicht an, also wird er nicht gerade herzlichst begrüßt von ihnen. Laute Buhrufe werden klar und deutlich für den CEO von The Wrestling Empire - aber wer kann es ihm denn auch verübeln wenn er sich doch tatsächlich mit den Leuten zusammentut die auf den Namen Maria und Mike Bennett hören? Anders als üblich, zeichnet das Gesicht von Shane kein Lächeln, sondern nur ein relativ ernster Blick. Mit sich führt der Sohn von Vince McMahon ein Mikrofon, dass wenige Sekunden später auch zum Einsatz kommen soll.

Greg Hamilton: Ladies and Gentleman ... please welcome ... the Chief Executive Officer of The Wrestling Empire ... Shane McMahon!



Ohne großartig mit den Fans zu interagieren, stolziert Shane McMahon die Rampe hinunter. Heute scheint er komplett anders drauf zu sein als sonst, keinen Tanz ausgeführt oben an der Stage, sondern schnurstracks nach unten um endlich in den Ring anzukommen. Und da ist er auch schon, die Ringtreppe nach oben und vom Ringrand aus durch die Seile um den Ring zu entern. Vollkommen konzentriert erhebt er auch schon das Mikrofon was er aus dem Backstagebereich mitgebracht hatte. Klar die Fans wollen ihn gar nicht, machen sie ihm auch klar, aber eines sei gesagt - auch interessiert es ihm nicht was hier ein gewisser Herr H gerade so alles erzählt hat, am Ende sind es doch nur Lügen die aus seinem Mund kommen.



Shane O'Mac
"Alles nur Lügen die du hier gerade versuchst den Leuten aufzutischen Hunter, du bist immer noch der Alte der hier versucht alles gut zu reden und dabei selber doch nur die Person ist die hier jeden doch erst allen erzählst von heiler Welt nur um sich später die dann so auszumalen wie er sie haben will. Ich weiß sicherlich wie es um meine Superstars steht und vielleicht tu ich es nicht gerne, doch Alexa Bliss ist ganz im Gegenteil fit, sie hat immer noch die Schmerzen an denen du Schuld bist und sie in einem Match zu stecken dass ist doch alles was du sehen willst Hunter. Du bist doch daran Schuld dass meine Superstars dir nicht glauben sollten, aber scheinbar hast du es ja schon bei zwei meiner Leuter geschafft und die schenken dir Glauben. Aber wie wirst du ihnen verklickern dass sie nur ein kleiner Teil im System sein werden dass du spielst. Wenn sie wüssten was mit ihnen geschehen wird, solltest du es schaffen überhaupt jemals mich von meinem Posten zu schubsen. Du Hunter bist nichts weiter wie meine Schwester die auch damals immer versucht hatte größer als ihr Bruder zu spielen."

Als Shane sein Mic senkt, hat Hunter nichts weiter übrig als ein müden Lachen. Ihm war natürlich klar das Shane genau das ansprechen wird, was Hunter eben klargestellt hat - er dreht die Dinge nun so wie er sie sehen will. Das will ihm der King of Kings auch sofort klar machen.

TRIPLE H: "Cut the crap, Shane. Du redest davon, dass ich mir die Sachen so zurecht lege wie es am besten für mich ist. Aber hast du dir gerade zugehört? Du drehst die Geschichte rund um Alexa so, wie es für dich plausibel ist und auch nur um mich in ein Licht zu stellen, wo ich nicht hingehöre. Auch noch einmal für dich - ich wollte Alexa nicht Schaden, denn was habe ich davon ein Talent aus dem Rennen zu nehmen was ich gefördert habe? Das Match steht auch nur auf der Card, weil mir der Doc versichert hat, dass Alexa heute ohne Probleme dieses Match bestreiten kann - hätte er mir was anderes gesagt, wäre dieses Match schon lange nicht mehr auf der Card. Also bitte, Shane O, ich drehe mir nichts zurecht - denn das ist einzig dein Stil und das wissen alle. Die Leute hier in Japan und auch Zuhause weiß es jeder ... lord, selbst die gesamte Umkleide weiß was für ein egozentrischer Kerl du bist. Wer ist denn der Anführer einer Gruppierung, die sich Corporate Kingdom nennt? So spielst du deine Macht aus und wer nicht nach deiner Nase tanzt, muss leiden - oder wie erklärst du dir die Geschichte zwischen Becky Lynch und Lars Sullivan? Wer hatte denn vor, eine wehrlose Frau gegen so ein Monster zu verletzen? Du? Oder ich?"

Autsch, dieser Konter wird gesessen haben und sofort melden sich auch die Fans wieder zu Wort. Während es Shane Sucks Chants durch die Halle schallt, kann Hunter wieder einmal nur Grinsen - die Beiden kennen sich wie Brüder und jeder weiß wie der andere Tickt. Klar spekulieren sie hier auch in irgendeiner Art und Weise, aber der Punkt zwischen Becky und Lars den Hunter angesprochen hat, spricht nicht wirklich für den momentanen CEO des Wrestling Empires.

TRIPLE H: "Deine Taten sprechen mehr als Worte und genau die Geschichte zwischen Sullivan und Becky war ein Faktor, weshalb sich Seth und Lynch auf meine Seite gestellt haben - keiner von Beiden möchte es je wieder erleben, dass du deine Macht ausspielst um jemanden zu verletzen. Ich habe ihnen klar gemacht das ich dich aus dem Empire verjagen will und das hier dann endlich eine Führung stattfindet, bei denen sich 'DEINE' Superstars nicht mehr fürchten brauchen. Jetzt fragst du dich natürlich, wie ich dich in die Finger bekommen möchte - die Antwort darauf ist ganz einfach, Shane. Beim anstehenden Pay Per View Insanity, wird es ein Tag Team Match zwischen Seth, Becky und mir gegen ein Team bestehend aus Shane und ... ja, wen denn? - geben. Bis dahin sind es ja noch ein paar Wochen und vielleicht findest du bis dahin noch zwei Superstars, die dir den Rücken stärken - wobei ich das bezweifle. Naja, ich denke mal das dir deine Kingdom Truppe doch bestimmt den Arsch retten wird, oder?"

Hunter ist also auf ein Match aus, aber ob Shane da zustimmen wird, scheint Hunter selbst noch nicht zu wissen - deshalb hielt er auch zunächst noch inne bevor er erklärt was passiert, was der Sieger aus diesem Match bekommen wird. Ja das hat Triple H ziemlich gut beobachtet damals und da hat er schon recht womit Shane ja auch echt nicht ins rechte Licht gerückt wird wenn man mit dem Thema kommt Becky Lynch und Lars Sullivan. Er neut hebt der Prodigal Son das Mikrofon.

Shane O'Mac
"Nur das Lars damals mit den Worten dass er Becky Lynch nicht wirklich was antun sollte rausgeschickt wurde, der Mann hatte eine Anweisung und das war Becky Lynch nur Angst und Schrecken beibringen und sie nicht ins Krankenhaus bringen. Alles was er getan hat war Becky hochzuheben in die Lüfte, aber was hat er dann getan? Sicherlich nicht die Bretter wieder runter geschickt und auch nichts mit ihr sonderlich getan, denn dann tauchte auch schon Seth Rollins auf. Bei dir war es ja komplett anders Hunter, wie sagt man immer so schön dass was man aufbaut das will man auch mal testen wenn man es zu Boden schickt und dass hast du eben getan mit Alexa."

Vielleicht noch gerade so rausgeredet der Mann aus Greenwich, Connecticut.

Shane O'Mac
"Alles was du willst ist ein Match also? Ein Match zwischen euch drei und meinen drei? Wirklich dass ist alles? Was sagt denn sich Becky Lynch und Seth Rollins wenn du es dann geschafft hast mich aus meiner Company zu werfen? Wirst du ihnen dann vielleicht zur größten Gefahr? Denn du bist auch nicht ohne wenn wir uns mal deine Vergangenheit so ansehen, glaube mir Hunter, ich werde sie noch finden meine Superstars und ja so schnell du hier her gefunden hast, so schnell wirst auch du wieder gehen und mit dir auch deine Brut!"

Wieder kann Hunter nur lachen, vor allem nachdem Shane seinen Blick auf die Geschichte mit Sullivan und Lynch erläutert hat. Es folgt ein Schütteln mit dem Kopf, ehe Hunter einen Schritt auf Shane zugeht und direkt vor diesem stehen bleibt.

TRIPLE H: "Wie du es auch drehen magst, ändert es nichts an der Tatsache das du 'Angst und Schrecken' verbreiten willst. Du bestätigst mich ja indirekt mit dem was du gerade gesagt hast - und das wird sich ändern, so bald ich dich hier raus getragen habe Shane. Meine Vergangenheit tut hier nichts zur Sache, denn alles was damals passiert ist, hat hier keine Bedeutung - denn hier ist es neu für mich und dementsprechend werde ich auch andere Wege einschlagen. Du allerdings hast bewiesen, dass sich an deiner Person nichts geändert hat - erst tust du so als ob du es allen recht machen willst - und dann zeigst du dein wahres Gesicht. Aber darüber brauch man sich in naher Zukunft keine Gedanken mehr machen ... was mich dann auch direkt zu dem angesprochenen Match bringt - und was dem Sieger zusteht."

Jetzt wo Hunter erst noch einmal die Worte von Shane beantwortet hat, kommt es nun zum Thema rund um das Match. Das wollen natürlich auch die Fans wissen, was genau sich Hunter dabei gedacht hat. Der Blick vom King of Kings wirkt ernst und er scheint nun auch keine Späße mehr machen zu wollen.

TRIPLE H: "Solltest du tatsächlich ein Team auf die Beine stellen können, steht diesem Match nichts im mehr im Wege - und solltest du und dein Team gewinnen, werde ich mich ohne weiteres aus dem Staub machen und deiner Willkürlichen Leitung nichts mehr entgegenbringen. Aber, sollte ich mit meinem Team gewinnen, gewährst du mir ein Match wo wir Beide uns alleine gegenüberstehen. Mit der Stipulation die ich dann enthüllen werde, wenn die Zeit dafür reif ist."

Das wäre doch glatter Selbstmord, nimmt Shane McMahon diesen Vorschlag an? Jedenfalls könnte er wenn er denn überhaupt ein Team aufstellen kann und über Triple H gewinnen kann, hier aus der Company rauswerfen. Das andere Problem ist nur wenn er verliert, muss er in die Höhle des Löwen und muss Triple H wohl oder übel in einem Singles Match gegenüberstehen.

Shane O'Mac
"Du willst es? Du kriegst es Hunter!"

Kurz und knackig sind die Worte von Shane McMahon und nachdem er sie ausgesprochen hatte, erfolgt der Micdrop, ganz Japan ist außer sich auch wenn sie dieses Match nicht mehr zu sehen bekommen hier in Japan aber sicherlich gibt es Zuschauer die dieses Match auch im Land der aufgehenden Sonne beobachten werden. The Prodigal Son's Theme startet und mit einem Staredown und mit immer wieder kehrenden Blicke in Richtung Triple H verlässt der CEO den Ring!

Renee Young: "Ob sich Leute überhaupt dafür interessieren sich Shane anzuschließen."
Mauro Ranallo: "Machst du Witze? Bei so jemandem wie Shane McMahon werden dutzende die Gelegenheit sehen. Ich mein jemandem von seinem Rang zu unterstützen kann einem eine hohe Position verschaffen."



CIVIL WAR. Wir befinden uns weiterhin in Japan. Woche Vier bricht an. Nach dem PPV werden die Superstars ihre Koffer packen und den Flug Richtung United States of America aufsuchen. Buddy Murphy jedoch, hätte bereits letzte Woche abreisen können. Doch das tat er nicht. Er hat seinen Aufenthalt hier so angenehm wie Möglich gestaltet. Viel Sightseeing und Unterricht über die komplett andere Kultur. Der Australier ist begeistert von Japan, und so bleibt er, obwohl er eigentlich kein Match hat. Im Backstage ist Buddy schon als engagierter Superstar bekannt. Der sich jedes einzelne Match seiner Kollegen genau ansieht und versucht deren Kampfstil zu analysieren. Buddy ist nicht auf den Kopf gefallen, zumindest nicht im Kindesalter. Er weiß, wie man Erfolg schreibt und ausspricht.
So ist es auch heute im PPV Civil War nichts Neues, dass er durch den Backstage wandert und sich umsieht. Er hat zwar kein Match, ist aber auch heute vor der Kamera präsent. Und wie es das Zufall gerne will, sollte auch der Rotschopf nicht lange alleine bleiben. Gekleidet in Jogginghose und enganliegendem, grauen Shirt, stößt er eine Tür zu einem weiteren Raum im Backstage auf. Genauer gesagt Richtung Catering. Und während die Tür hinter ihm wieder zuschlägt, erblickt er vor ihm eine Blondine. Nicht Mandy Rose, und keine Maria Kanellis-Bennet mit Typveränderung - nein. Eher die Frau, die er lange nicht mehr gesehen hat. Die Frau, mit der er damals das Bett geteilt hat. Die Frau, der er sein Herz geschenkt hat. Die Frau, die nun einen getrennten Weg von dem seinen geht. Alexa Bliss. Deutlich schluckt er und fährt sich durch die gewellten Haare. Klar, wenn man mit seiner Ex-Verlobten in der selben Promotion arbeitet, kann es durchaus sein, dass man sie auch treffen wird. Aber so früh? Jetzt schon? Tief durchatmend versucht er mit einem lässigen Gang seinen Weg zum Tisch zu finden, auf dem sämtliche Leckereien ausgebreitet sind.

BUDDY MURPHY: "... Hey?"

Ungewohnt schwach drückt er dieses Wort aus seiner Kehle. Beinahe schon zum fremdschämen, wenn man das Äußere des Mannes betrachtet. Das komplette Gegenteil. Sein Körper ist laut, extrem, er nimmt Raum ein. Im Gegenzug nur seine Gefühlslage. Leise, farblos... Als wäre es ihm schon fast unangenehm seine Ex hier zu treffen. Aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen, jetzt kann er sie auch ansprechen. Läuft so nicht eine "erwachsene Trennung" von statten ab? Blind greift er nach einem Apfel, während sein Blick auf der Kleineren haftet. Kurz darauf fängt die Kamera auch die amtierende Championesse ein - und dann aufatmen bei allen Fans der Sparkle Queen. Zwar umhüllt noch immer ein Verband den Arm der jungen Blonden, aber der Gips ist Geschichte und darüber hinaus ist die Dame mit den pinken Haarspitzen auch bereits in ihrem InRing-Outfit gekleidet. In ihrer 'gesunden' Hand befindet sich eine Wasserflasche, aus der sie eben noch einen Schluck nahm und sich dann in die Richtung drehte, aus der das 'Hey' zu vernehmen war. So blickt sie etwas nach oben und ein überraschter Blick macht sich auf ihrem Gesicht nieder - Buddy Murphy. Auch wenn man es im Empire nicht so wirklich weiß, verbindet die Beiden eine wirklich lange und bedeutende Vergangenheit. Alexa kam erst so richtig in dieses Business, als sie damals zusammen mit Murphy und Blake gemeinsame Sache gemacht hat. Dadurch entstand natürlich auch eine private enge Beziehung, eine Verlobung die dann doch widerrufen wurde. Doch nicht so wie bei anderen Paaren, gingen die Beiden in einer freundschaftlichen Beziehung auseinander - so konnte man es zumindest in den Sozialen Netzwerken lesen. Dennoch ist so ein spontanes Treffen mit seinem ehemaligen Schwarm doch etwas ungewohntes - und wie zuvor bei Murphy, ist auch bei Alexa eine gewisse Unsicherheit zu erkennen. So öffnet sie ihre Wasserflasche noch einmal und trinkt einen kleinen Schluck, ehe sie ein freundliches Grinsen aufsetzt - wohl um die Unsicherheit ausblenden zu können.

ALEXA BLiSS
»Uhm, hey?! Gut siehst du aus - fit wie eh und je.«

Ein freundlicher Konversationsaufbau, um auch eventuell die Unsicherheit nicht nur bei sich zu nehmen. Alexa hat keine Tomaten auf den Augen um zu erkennen, dass auch Murphy dieses spontane Treffen ein bisschen zu spontan ist - davon abgesehen kennt sie den Australier auch zu gut und demnach kann er vor ihr nichts verheimlichen. Ihr Blick bleibt auf den Augen von Murphy stehen und sie wartet wohl seine Reaktion ab - aus ihrer Sicht wird es schon werden. Es sei denn, einer von Beiden stellt sich diesem Treffen wie ein kleines Kind quer. Aber zunächst heißt es abwarten. Abwarten und Tee trinken - oder eher Wasser, wenn man sich Alexa so ansieht. Und das tut Buddy. Ja, schon fast offensichtlicher als eigentlich geplant. Kurz fällt sein Blick auf ihre figurbetonte Kleidung. Er presst seine Lippen aufeinander und versucht jeglichen Kommentar oder Gesichtsausdruck zu unterdrücken. Ja, er ist fitter denn eh und je. Nach der Trennung hatte er viel Zeit in einer dunklen Ecke verbracht, bis er sich ins Gym aufraffen konnte. Und siehe da, es zeigte schnell seine Erfolge. Gerade will er in seinen Apfel beißen, bis ihm auffällt, was er gerade in der Hand hielt. Ein Apfel steht seit der Trennung nicht mehr auf dem Speiseplan. Jegliche Kohlenhydrate hat er gestrichen. Ein Grund, wieso seine Muskeln so präsent waren. Keine Wassereinlagerungen mehr, die sich über seinen Sixpack legten wie eine Schutzschicht.

BUDDY MURPHY: "Das kann ich dir nur zurück geben, Lex..."

Vor einiger Zeit hätte er noch "Schatz", oder "Babe" gesagt. Oder sonstige Kosenamen, die seine Beziehung ihr gegenüber nur verdeutlichen würde. Aber das ist jetzt dahin. Die schöne Zeit hat ein Ende. Man sagt ja, dass man aufhören soll, wenn es am schönsten ist. Aber zählt das auch für eine Beziehung? Wohl nicht. Er wirft einen Blick auf ihren verbundenen Arm.

BUDDY MURPHY: "Wie geht es deinem Arm? Meinst du, du bist in der Lage deinen Titel zu verteidigen?"

Aus dem Mund eines Ex's klingen diese Worte schon fast bitterer, als sie aus dem Mund eines Verlobten klingen würden. Er schluckt und legt den Apfel wieder zurück auf den Tisch. Eigentlich hat er doch noch einige Fragen für die ehemalige Beziehung offen, die er aber hier vor der Kamera nicht ausdiskutieren würde. Und das ist auch definitiv die richtige Einstellung - denn alles was in der Beziehung zwischen den Beiden passiert ist, hat vor der Kamera nichts zu suchen. Das geht nur den Beiden etwas an und nach dem etwas holprigen Start, hat Buddy also die Vorlage von Alexa genutzt und konnte nun auch ein paar mehr Worte aus seinem Mund lassen. Noch einmal muss man natürlich erwähnen, dass es für Beide eine sichtlich ungewohnte Situation ist, aber bisher gehen Beide wirklich gut damit um - bleibt nur abzuwarten, wie Alexa das Gespräch weiterführt. Während sie wo er sprach ihren Blick nicht von ihm genommen hat, blickt sie dann aber kurz auf ihren Arm der in einem leichten Verband gehüllt ist. Kurz signalisiert sie ihrem Gegenüber mit einer Handbewegung, dass der Arm wohl schon wieder einiges aushalten kann. Dabei kommt dann auch das für Lexi typische Grinsen zum Vorschein, ehe sie nur kurz danach das Wort ergreift.

ALEXA BLiSS
»Wie soll ich sagen? Er ist stabiler als noch vor ein, zwei Wochen und ich kann von Glück reden, dass mir der Doc für heute eine InRing-Freigabe gegeben hat. Auch wenn ich nicht komplett bei einhundert Prozent bin, werde ich alles aus mir holen um auch nach der Japan-Tour die Womens Championesse zu sein. Du kennst mich und weißt, wenn ich mir etwas vornehme, es auch erreichen will.«

Nachdem sie kurz inne hält und ihren Arm wieder runter wandern lässt, lächelt sie dem Australier noch einmal zu und blickt dann auf den angebissenen Apfel, den Murphy wieder auf den Tisch gelegt hat - es folgt ein nicken mit dem Kopf und wie es scheint, gefällt der Blonden die Idee einen Apfel zu naschen. Zwar verspürt sie jetzt nicht wirklich Hunger, aber wenn es mal etwas für zwischendurch sein muss, greift die Blondine auch immer wieder mal zu einem Apfel.

ALEXA BLiSS
»Du bist also auf den Apfel gekommen, hm? Gute Wahl und wie kommt es, dass du heute Abend noch hier bist? Wo du doch schon wieder 'Zuhause' hättest sein können - immer noch der Drang danach, deine Kollegen in den jeweiligen Matches zu analysieren? Was frage ich eigentlich, in diesem Punkt warst du schon immer ein perfektes Vorbild.«

Lob von der Sparkle Queen, was sie auch auf jeden Fall so gemeint hat. Mit einem leichten Schmunzeln aber, gönnt sich Alexa dann einen weiteren Schluck von ihrem Wasser und blickt dabei natürlich wieder zu Murphy. Dieser erwidert den Blick. Eine Sekunde fast zu intensiv, weshalb er schnell den Blick von ihren blauen Augen nimmt. Verdammt. Gefühle waren schon eine seltsame Sache. Mit der Unterschrift auf dem Vertrag hat er sich geschworen, jegliche Emotionen zuhause zu lassen. Aber wie kann er schon damit rechnen, dass er seine Ex-Verlobte hier trifft? Okay, zugegeben, die Chance ist generell hoch. Aber - aus Prinzip - Trotzdem !

BUDDY MURPHY: "Als könnte ich dich und deine Arten jemals vergessen."

In Gedanken hängt er ein "Babe" dran. Wie in alten Zeiten. Kurz darauf hätten sie sich geküsst und hätten dann die Zeit gemeinsam damit verbracht, ihre Match Strategie zu überarbeiten. Jetzt ist sie aber auch sich allein gestellt - zumindest ohne ihn... Und wenn es nach Buddy geht, wird sie wohl nie so eine Stütze wie ihn finden. Wunschgedanken... Aber bleiben wir mal beim "Prinzip" und beim "Trotzdem". Irgendwann wird die Blondine wohl einen Mann finden, der sie glücklich machen wird und mit dem sie sich vorstellen kann, alt zu werden. Der Australier schien nicht DER Mann gewesen zu sein. Bei dem Gedanken rümpft er kurz seine Nase.

BUDDY MURPHY: "Und man könnte meinen, dass du meine Arten nicht vergessen hast. Du kennst mich zu gut, Lexi... Natürlich bin ich hier, um alles und jeden zu beobachten. Irgenwann, egal wann, werde ich auf der Spitze dieser Promotion sein... Aber der Apfel ist vorerst Geschichte."

Als hätte er ihre Worte falsch interpretiert, versucht er sich ihr vorsichtig einige kleine Schritte zu nähern. Mensch, Buddy ist doch auch nur ein Mann, der an seiner Vergangenheit mehr zu knabbern hat, als er sich selbst zugestehen möchte. Würde ihm die Kleinere jetzt Fragen, ob sie es nochmal versuchen wollen, würde er keine zwei Sekunden überlegen. Interessiert lauscht die zierliche Blondine dem Australier zu und lässt nach seinen Worten sofort ein leichtes Nicken mit dem Kopf folgen - auch bei der Trennung hatte Alexa ja betont, dass sie dennoch immer ein Fan von Murphy als Athlet und Mensch sein wird. Das scheint sich hiermit auch zu bestätigen.

ALEXA BLiSS
»Ich möchte mich jetzt nicht bei dir einschleimen, aber das ich großen Respekt vor dir habe ist ein offenes Geheimnis - und wenn es dich vielleicht ein bisschen beflügelt, bin ich der festen Überzeugung das du es hier bis ganz nach oben schaffen kannst. Ich weiß was du in diesem Ring drauf hast - und sollte sich jeder warm anziehen, der mit dir in den Ring steigen muss. Und das ist ein Fakt - ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen.«

Es folgt ein kurzes Zwinkern mit ihrem linken Auge, um ihrer Aussage noch mehr Wahrheit verleihen zu können. Wie man eben schon am Kopfnicken erahnen konnte, beweist die Aussage von Alexa das sie nicht nur Respekt vor Murphys Leistungen hat, sondern ihm auch eine Menge zutraut. Glaubt man den Worten von der Blonden, sehen wir hier vielleicht den kommenden World Champion.

ALEXA BLiSS
»Und natürlich habe ich deine Art und Weise nicht vergessen - dank dir und deiner reifen Einstellung, habe ich erst richtig Fuß in diesem Business fassen können. Du hast mir viel beigebracht und während es einige vielleicht als selbstverständlich ansehen, sehe ich es nicht so - sondern bin ich dir dankbar das du deine Tipps und Tricks mit mir geteilt hast.«

Man könnte meinen das die Beiden sich hier gegenseitig Honig ums Maul schmieren wollen. Aber dem ist nicht so, sondern ist es für Alexa lediglich ein Fakt und sie meint die Dinge auch so, so wie sie sie eben gesagt hat. Nachdem sie zu Ende gesprochen hat, streicht sie sich eine pinke Strähne hinter ihr Ohr und blickt dann wieder zu Murphy. Dieser fixiert kurz ihre zierliche Hand, und er seufzt leise auf. Damals war vieles noch einfacher. Aber für einen Star, der sich selbst als die Zukunft der TWE bezeichnet, ist er doch noch viel in der Kiste der Vergangenheit am kramen.

BUDDY MURPHY: "Weisst du, ich muss auch sagen dass ich von dir einiges gelernt habe... Dass ich niemals meine Träume aufgeben, und immer weiter für sie kämpfen soll."

Wahre Worte die der Rotschopf hier mit seinem australischen Akzent ausgesprochen hat. Auch, wenn er Bliss gute Tipps für den Ring mitgeben konnte, war es auch kein Geheimnis, dass sie bisher mehr Erfolg erzielen konnte als er. Eine Tatsache, mit der Murphy eigentlich noch NIE Probleme gehabt hat. Er ist mit den Füßen stets auf dem Boden der Tatsachen geblieben und hat die Erfolge seiner damaligen Verlobten immer groß mitgefeiert. Schließlich kommt er nicht aus dem 17 Jahrhundert, wo Frau noch Beeren gesammelt hat... Oder... Naja, irgendwie sowas getan hat- Sansa ist schließlich auch Königin des Nordens geworden !

BUDDY MURPHY: "Sag mal, Lexi... Hast du nach deinem Match eigentlich noch irgendwas in Planung?"

Etwas salopp, der gute Buddy. Aber im herumdrucksen war er nie gut. Lieber sprach er seine Gedanken offen aus, vorausgesetzt sie würden zu Erfolg führen. Erneut fährt er sich durch die offenen Haare, während er einen größeren Schritt auf seine Ex-Verlobte zu macht, und sich ihr damit doch eher unbewusst etwas aufdrängt.

ALEXA BLiSS
»Gut so, denn nur wer an sich glaubt und daran festhält seine Träume erreichen zu können, wird es dann auch schaffen.«

Da hat sie recht und nach diesem Motto lebt sie natürlich auch. Wie oft wurde sie aufgrund ihrer Körpergröße herabgestuft, oder man hat laut gesagt das sie es nicht weit schaffen würde - und nun? Im Empire ist sie seitdem ersten Tag und hat sich in dieser Promotion wahrlich einen großen Namen gemacht. Natürlich für Alexa eine Genugtuung, damit sämtliche Kritiker zum Schweigen gebracht zu haben. Aber abgesehen davon, überrascht der Australier die Blondine mit seiner Frage dann doch etwas. Aber negativ scheint sich diese Frage nicht auszuwirken - im Gegenteil. Die Sparkle Queen grinst kurz, ehe sie einmal überlegt und dann ahnungslos mit den Schultern zuckt.

ALEXA BLiSS
»Ich hoffe, dass ich nachdem Match nicht zum Doc muss. However, geplant habe ich nichts - außer meine Sachen zu packen und mich auf den Flug nach Hause vorzubereiten. Wer weiß wann unser Flieger abhebt ... hmpf.«

Da macht sich wohl ein bisschen Heimweh breit, oder der seufzer kam deswegen zustande, weil Alexa nicht weiß wann der Flieger los fliegt. Wie dem auch sei wird der Australier sicherlich nicht ohne Grund nach Alexas Vorhaben nach der Show gefragt haben. Natürlich nicht. Aber wenn man doch schon im Backstage unverhofft auf seine Verflossene trifft, dann sollte man es doch auch ausnutzen...

BUDDY MURPHY: "Gut, ich würde sagen, wir hören nach deinem Match voneinander. Meine Nummer hast du ja."

Er zwinkert ihr kurz zu.

BUDDY MURPHY: "Viel Glück, ... ... ... "

Babe. Nein, das wäre noch zu früh. Aber um ihr einmal kurz liebevoll über die Schulter zu streichen- das sollte noch gehen. Lange sollte diese Berührung aber nicht bleiben, denn er dreht sich auch schon wieder um. Die Championesse soll sich weiterhin auf ihr Match vorbereiten können. Der freundliche Gesichtsausdruck bleibt auch weiterhin bestehen, ehe Murphy sein Vorhaben zumindest teils ein bisschen erklärt - was auch immer er sich gedacht hat zu tun, um das herauszufinden muss Alexa bis nach ihrem Match warten.

ALEXA BLiSS
»Danke - je mehr Glück man mir wünscht, desto wahrscheinlicher ist ein erfolgreicher Abend.«

Nun schmunzelt Alexa noch einmal etwas breiter, ehe sie ihre Flasche mit dem Wasser nun austrinkt und die leere Flasche in den Müll wirft. Zum Abschied winkt die Blondine dem Australier noch einmal zu und dann verlässt die Sparkle Queen auch schon die Szenerie.

Mauro Ranallo: "Hast du eigentlich auch schon für die Heimreise gepackt."
Renee Young: "Nein. Erinnere mich bloß nicht daran! Das muss ich noch alles erledigen."



die große Japan Tour findet heute Abend in Yokohama ihr jähes Ende. Yokohama ist anscheinend immer ein ort für große Finals. WM 2002 fand hier das Endspiel statt und es war ein trauriger Tag für den Deutschen Fussball,als Brasilien die Trophäe in den Japanischen Nachthimmel reckte. Ebenfalls in Yokohama finden die 0lympischen Spiele 2020 statt. Also wahrlich ein großartige Ort um Finals auszutragen. Die TWE behält diese Tradition bei und läßt ihren PPV in eben dieser Stadt austragen und hofft natürlich auf ein grandioses Ende ihrer erfolgreichen Tour. Bis auf den Starfire Championship stehen alle Titel auf dem Spiel und könnten ihre Besitzer wechseln.
Es wird spannend zu sehen,wer am Ende die Titel mit nach Hause nimmt. Wenn es nach CM Punk,Tony Nese,Chris Sabin und Bayley und Sasha Banks ginge,dann würden sie die Titel um die sie heute Wrestlen selbstverständlich mit nach Hause nehmen,aber die jeweiligen Champions haben da was dagegen. Doch bevor die richtige Action losgeht schalten die Kameras in den Backstage Bereich. Dort fangen die Kameras auch sofort CM Punk ein. Der Mann aus Chicago tritt heute gegen Dolph Ziggler in seinem Rückmatch an und will die Verhältnisse gerade rücken und seine Titel zurück gewinnen. Und zugleich ist es auch sein wohl letztes Match für die TWE und er hat angekündigt mit den Titel zu gehen,sollte er ihn gewinnen. Trotz das er gleich ein Match hat grinst er zufrieden und bewegt sich gemütlich durch die langen Flure der Arena. Als er um die Ecke biegt fangen seine Augen gleich eine andere Person ein.,die ihn sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mit dieser Person hatte Punk in der Vergangenheit oft viel zutun und seit dem haben sich beide nicht mehr gesehen bzw über einander gesprochen. fast die selbe Situation wie mit Alexa nur das sie nicht böswillig über den jeweils anderen gesprochen haben.
Punk läuft auf die person zu und bleibt hinter ihr stehen und räuspert sich dann kurz

CM Punk:...denkst du manchmal in ruhigen momenten darüber nach,dass ich damals was Sabin anging doch recht gehabt hatte?

Und nun wissen wir,wer da vor dem Punkster steht, es ist natürlich Maria Kanellis-Bennett, welche die letzte Zeit so ihre Schwierigkeiten mit Sabin hatte. Nun stand sie vor dem anderen ehemaligen Mitglied ihres Kingdoms, welcher mit Sicherheit belustigt war über die derzeitige Situation. Immerhin waren die Person hier alles andere als Freunde, daher ist auch der Blick mit welchem Maria den Punkster nun betrachtet gewohnt feindselig.

Maria Kanellis-Bennett:"Wie du dir sicher denken kannst, mache ich mir wenig Gedanken darüber was deine Person betrifft. Und ob du es glaubst oder nicht, auch wenn Sabin mir gewaltig auf den Nerv geht....so ist er mir am Ende egal. Er macht sich zum Narr zu glauben er würde mit seinen Aktionen etwas erreichen."

Auch hier nochmal klare Worte von Maria, welche schon zuvor immer wieder klar machte das Sabin bei ihr auf Granit stoß, auch wenn Maria sich immer noch fragte was dieser mit all seinen Aktion zu bezwecken versuchte.

Maria Kanellis-Bennett:"Mein Mann und ich haben ganz andere Dinge im Kopf auf welche wir uns fokussieren. Und du solltest dies vielleicht auch tun!"

Zuletzt wurde der Tonfall von Maria etwas spöttischer, doch was ging den Herren von ihr schon ihre Probleme an, so wie Maria das sah hatte der Punkster genug eigene Baustellen. Punk muss daraufhin leicht grinsen,diese Haltung hat er natürlich von Maria erwartet.

CM Punk: hast dich nicht verändert Maria,welch Glück,dass wenigstens diese Konstante erhalten geblieben ist.

Das sich die TWE im Wandel befindet,dass wird wohl jeder schon mitbekommen haben. Viele neue Gesichter sind die letzten Monate dazu gestoßen und haben den etablierten Superstars und Diven ordentlich eingeheizt,da ist es zur Abwechslung mal erfrischend zu sehen,dass sich manche Dinge dann doch nicht ändern.

CM Punk:...Zu der Sache mit Sabin und dir und was da auch immer lief oder läuft oder auch nicht,eigentlich geht es mich nichts an,aber ich finde das echt lustig,wie er mit seinen Aktionen euch bzw dir den letzten nerv raubt. Aber ein gutes hat die Aktion für dich dennoch...Du bist wieder Gesprächsthema nummer 1 hier in der TWE,meinen Glückwunsch.
Du hast es auf die tratschliste nach ganz oben geschafft und ich denke Chris hat nichts dagegen,dass du da noch weiter bleibst.


Man kann förmlich sehen wie Punk es gefällt,was Sabin mit den Bennetts macht. Auch wenn er Sabin nicht mag,aber für diese Aktion feiert er ihn dann doch. Jedoch will er dann kurz das Thema wieder auf das wesentliche lenken.

CM Punk: ach richtig...ihr habt besseres zutun. Ihr müsst euch noch einen Plan zurecht legen,wie ihr Diesmal verhindert wie Tony an sein Match kommt oder wie soll ich die Aussage verstehen?

Einen ganzen Augenblick schaut Maria feindselig zu dem Punkster, bevor sich dann wieder ein falsches Grinsen im Gesicht von Mrs. Bennett bildete. Einen Moment musterte sie CM Punk abwertend bevor sie ihn wieder direkt in die Augen blickte.

Maria Kanellis-Bennett:"Weist du Phil du must gar Nichts verstehen. Denn du bist kein Teil mehr von unserem Kingdom und wie du weißt behalten wir unsere großartigen Pläne stets für uns bis wir euch alle damit überraschen. Und so wird es auch dieses Mal sein! Niemand wird uns von unseren Zielen abbringen können, kein Tony Nese, keine Beth Phoenix und erst Recht kein Chris Sabin!"

Klare Worte von Maria und so blieb auch ein überheblicher Gesichtsausdruck in dem Gesicht der Queen zurück während sie ihren ehemaligen Verbündeten weiter direkt in seine Augen blickt.

Maria Kanellis-Bennett:"Wie du erkannt hast, gibt es keinen Grund das ich mich verändert habe. Das gleiche gilt für meinen Mann, wir führen dieses Empire weiterhin an und heute Abend könnt ihr alle euch mal wieder davon überzeugen. Ihr glaubt immer wieder eure Zeit sei gekommen und unsere Abgelaufen.....dabei solltet ihr endlich verstehen, dass wir hier ein Jeden überlebt haben und dies wird auch so lange so sein, wie wir dies wollen!"

Wieder einmal gab Maria sich selbstbewusst und blickte so nun auch mit einen zufrieden Grinsen zu CM Punk

CM Punk:...Maria ich habe aufgehört danach zu streben, euch zu stürzen. Ich will nur jeden beweisen daß ich das beste bin was hier in der company je durch die Arenen gestreift ist.
Und heute Abend Fang ich auch an,das allen zu beweisen wenn ich ziggler besiege. Und dann früher oder später werde ich auch World Champion und dann muss jeder einsehen,dass cm Punk das beste ist was der twe je passiert ist.


Danach verlässt cm Punk die Szene und Maria schaut ihn nur noch hinterher

Mauro Ranallo: "Wenigstens ein Problem weniger im Kingdom."
Renee Young: "Es könnte aber heute wieder mehr Probleme geben, zu erst was macht Sabin mit Maria oder was passiert zwischen Mike Bennett und Tony Nese nachher?"



Der PPV hat also begonnen und die Fans in der Halle sind auch schon bereit, was alles noch vor ihnen liegt, denn sie werden vielleicht nicht so oft die Chance bekommen einen so großen PPV live mitzuerleben. Die Show wird auch gleich gut losegehen mit einem Match, was auch eine gwisse portion Überraschung in sich hat, denn man kennt auch nur ein Team, was gleich antritt, in Form von Seth Rollins und Mr. Case oft he Empire The Miz, wo weitzer alle spekulieren, wann wird es soweit sein. Zuletzt angesprochener ist auch schon fertig und streift durch die Gänge, wo die Umkleiden zu finden sind um eine ganmz bestimmte zu suchen. Jubel kommt auf und nach ein weiteren paar Augenblicken kommt ein Lächeln in sein Gesicht und mehr Jubel als die Kamera zeigt, dass sie bei der Umkleide von Seth rollins angekommen sind. Er klopft an und nach einer postiven Antwort betritt Miz den Raum und trifft eben auf seinen heutigen Partner, mit dem er auch gleich ein Gespräch beginnt.

The Miz:
Na Seth bist du bereit, für das was heute passieren wird? Wir beide in einem Ring, das hat schon immer eines der besten Matches des Abends versprochen, aber wir beide als Tag Team in einem Ring? Das wird etwas sein, was die Fans sicher nicht vergessen würden, dass kann ich von meiner Seite ihn sicher versprechen und ich denke du flichtest mir das auch bei, oder Partner?

Miz streckt seinem heutigem Tag Team Partner die Hand entgegen, der im Moment noch vor ihn sitzt, doch miz zieht es anscheinend vor im in die Augen zu schauen und immer hin stehen sich hier zwei bekannte Freunde gegenüber, die wahrlich schon lange kein problem mehr miteinander hatten. Miz hat ein Lächeln in seinem Gesicht und scheint sich auch schon auf das Match zu freuen. Und das tut auch Seth Rollins, der stehende Mike Mizanin bekommt aber auch schon dann Besuch von The Man. Man muss ja schon sagen wie es The Miz selber es gesagt hatte, es ist ein Neuland dass die beiden zum ersten Mal zusammen in der gleichen Ringecke stehen. Sonst hatten beide Freunde immer gegeneinander gekämpft, doch jetzt sind beide gemeinsam unterwegs und versuchen dabei den Fans hier in Japan einiges hier zu bieten.

S E T H R O L L I N S
Ich brenne um ehrlich zu sein Mike, es ist eine großartige Sache und den Fans da draußen jetzt gleich etwas anzubieten darauf freue ich mich jetzt schon. Das wir zum ersten Mal gemeinsam auftreten werden und in der gleichen Ringecke stehen, dass wird es sicherlich noch einiges sein was die Fans absolut nicht vergessen sollten, nicht allzu oft hat man dies gesehen und hier und heute Abend in Japan macht diese Sache nochmal umso großartiger.

Die beiden scheinen sich ja jetzt schon drauf zu freuen, aber gegen wen sie antreten sollen, dass weiß keiner.

S E T H R O L L I N S
Aber jetzt von unserem Match rüber zum Thema worauf viele schon geschaut haben sicherlich, hat Shane doch wirklich versucht dir einzureden dass ich dir irgendwie im Weg stehe? Versucht er doch tatsächlich dich irgendwie gegen mich zu hetzen? Der Kerl selber weiß schon gar nicht mehr was er sagt, ich meine selbst damals als er mir die Chance gegeben hatte gegen Mike Bennett, er kam nie zu mir und wir haben nie über diese Sache geredet und was war passiert, er hat mich dafür ausgesucht nur um sein Spielchen weiterspielen zu wollen. Shane selber hat doch am Ende noch versucht Becky zu verletzen und ja deswegen soll er so langsam aber sicher seinen Thron verlassen.

Miz hat ein Lächeln auf dem Gesicht und ihn scheinen die Worte seines Freundes gut zu gefallen. Das Mat6ch wird sicherlich ein besonderes, denn beide dürfen diesen besonderen PPV eröffnen und damit gleich mal den Ton angeben und dann in diesem Land auch noch zum ersten mal zusammen im Ring zu stehen, dass pusht einen weiter und weiter. Die Beiden wollen eigentlich sofort loslegen und ihr Match gewinnen und dabei scheint es ihnen auch egal zu sein, gegen wen sie da antreten. Miz nickt zufrieden und es kommt dann auch zu einem Fistbomb mit Seth.

The Miz:
Ich sag ja das werden die Fans heute nicht so schnell vergessen und ich bin auch sicher, das es über die ganze Welt wellen schlagen wird. E$s wird auch unsere Karrieren wieder in eine ganze neue Richtung bringen. Heute kann ich mir keinen besser vorstellen, der jmit mir diesen Weg heute geht als du Seth. Klar lief es nicht sehr rund für uns beide in der letzten Zeit, aber das wird sich heute sicher ändern. Egal gegen wen wir antreten, heute werden wir uns das abholen, was wir schon lange verdient haben. Du wirst sehen das wird ein ganz großer Abend und wir beide werden ihn richtig beginnen und viele werden auch nochj später darüber sprechen, weil es vielleicht das Highlight an diesem Abend sein wird.

Miz schwärmt richtig von diesem Match und ist sich wirklich sehr sicher, dass da heute sicher nichts schief gehen kann, auch wenn die Gegner bis jetzt nicht bekannt sind. Das scheint aber auch beiden egal zu sein, sie scheinen sich auch jketzt eher lieber über Shane unterhalten zu wollen, bei dem Miz den nur den Kopf schüttelt un mit den Schultern zuckt.

The Miz:
Tja was soll ich den über Shane McMahon noch sagen? Der Mann hat doch wirklich jeglichen Blick für die Realität verloren, wenn er auch schon zu mir kommt und mich um meine Unterstützung fragt. Ich meine wie verzweifelt muss er denn sein? Er weiß doch das ich ihn wegen seiner Ehe mit dem Kongdom hasse und sicher nicht traue und da will er mir erzählen er kann sich vorstellen, mdass ich mich an seine Seite stelle? Das ist e3cht lächerlich, vor allem auch sein Angebot, ich meine du hast es ja anscheinend mitbekommen und er hat mir ein Titelmatch in Aussicht gestellt, wenn ich ihm in seinen Kampf gegen Hunter und damit auch dich helfe. Warum sollte ich aber das annehmen, denn alle sollten doch wissen, was ich mein eigen nennen kann, auch wenn ich nicht ganz so present wart in den letzten Wochen. Ich habe diesen Koffer hier´, damit brauch ich keinen um ein Titelmatch zu bekommen, wenn ich es will, dann kann ich mir das jederzeit holen gegen wen ich will und dann werde ich auch Champion werden, dass sollte niemand vergessen, auch du nicht weil du ja auch immer wieder um die Titel antrittst. Das soll jetzt keine Kampfansage sein, aber du weißt auch das wir auch Konkurrenten sind und wenn ich meine Chance sehe, dann muss ich sie nutzen. Ich hoffe das kannst du verstehen.

Miz hast damit nicht ganz unrecht. Es ist immer noch ein Einzelsport und die Titel können von einem Team nicht gehalten werden, also werden auch sie irgendwann wieder aufeinandertreffen, aber auch das haben sie schon gezeigt.

S E T H R O L L I N S
Der Mann weiß selber schon gar nicht mehr was hier los ist, seit Monaten stellt er sich hier auf als sei er der größte Kerl dieser Company, doch ohne seinen Titel als CEO wäre er hier ein nichts. Du glaubst ihm doch hoffentlich kein Wort oder Mike? Das ist doch alles nur wie er dich doch nur locken will um ihn gegen uns aufzuhetzen, ich sehe in Hunter eine Person die sicherlich vieles beigetragen hat im Wrestling aber auch klar seine Sachen hat wofür man ihn kritisieren kann aber eines bleibt bestehen, der Mann und auch seine Frau können hier uns helfen diese Company etwas zu noch besserem zu gestalten als dass es Shane McMahon jemals getan hatte. Klar auch wenn er damals hier aufgetaucht ist, auch wenn er damals frischen Wind gebracht hat und Bischoff von hier vertrieben hat, der Mann kreiert seine Welt wie sie ihm gefällt und dass ist alles wofür man ihn hassen muss!

Das sind deutliche Worte die man gegen Shane McMahon gerade aufhat und natürlich dass Seth Rollins diese hat, ist verständlich erst hatte er sich ja auch schon für Triple H entschieden im Kampf gegen Shane zu ziehen.

S E T H R O L L I N S
Was er aber auch sicherlich nicht weiß, dieser Koffer den du gerade in deinen Händen trägst, dass verpflichtet dich doch zu einem Titelmatch. Du kannst ihn doch jederzeit einsetzen, also warum lockt er dich denn mit einem Titelmatch? Ich sage dir dieser Mann scheint entweder gar keine Ahnung mehr zu haben was hier vor sich geht oder er hat einfach nur noch Angst.

Miz nickt nur mit dem Kopf und es ist auch schwer das zu wiederlegen, aber das Gute für Miz war auch, er wollte das auch nicht wiederlegen und so konnte er gut und schnell auf diesen Zug aufspringen.

The Miz:
Ach ich habe doch auch keine Ahnung was das Ganze sollte. Wie du schon sagtest und ich, ich habe den Koffer und der garantiert mir ein Match um einen Titel und ich sage hier er garantiert mir einen Titel, denn wenn ich das hier einlöse, dann wird es nicht nochmal versagen, wie zuvor. Es wird einfach Zeit, dass auch der Koffer seinen Impact bekommt, den er verdient und den werde ich ihn sicher geben. Das macht aber auch eben dieses Angebot so lächerlich. Ich meine klar von einem anderen, den ich vielleicht auch leiden kann, da hätte man auch überlegen können, doch bei Shane? Der mir und dem Empire so viel schlechtes angetan hat, als er sich endschieden hat mit dem Kingdom zusammen zu schließen, da wäre es schon absurd, wenn ich das annehme. Gerade auch in seinem Kampf gegen Hunter,l was soll mir das bringen? Klar du sagst jetzt, dass er besser wird und zusammen mit SAteph uns helfen kann, aber hat sich seit Steph hier ist auch nur eine Sache verbessert? Ich glaube, dass ist auch immer wie in der Politik. Es wird immer so viel versprochen um die Leute auf seine Seite zu ziehen und im Ende wird dann doch nichts gehalten. Das ist bei Menschen immer so wenn sie mit Macht in berührung kommen. Sie würden alles für jeden tun um sie zu bekommen, aber wenn sie die dan haben werden die Freunde von vorher schnell vergessen. Seth mach dir einfach keine Sorgen um mich, ich meine du kennst micvh doch, ich wusste schopn immer was ich tue und ich habe schon immer das Richtitge gemacht und so wird es auch heute und in Zukunft sein. Jetzt lass uns rausgehen und den Fans was geben, was sie nicht vergessen werden.

Miz geht dann auch nach einem kurzem Schulterklopfer mit einem Grinsen aus dem Lockerroom und scheint sich schon mal für seinen Entrance bereitzumachen. Man kann also sagen, dass beide sehr entspannt sind und sich nicht vorstellen können, dass heute etwas schief geht. Die Kamera schaltet dann wieder in die Halle und die Show kann also auch mit dem erstem Match starten.

Mauro Ranallo: "Also The Miz hält wohl sein Wort und steht hinter Rollins."
Renee Young: "Es würde mir schon Sorgen machen wenn er sich entscheiden würde für Shane McMahon zu arbeiten."



Official Opener
??? Match


The Miz & Seth Rollins in Action
Writer: Shane McMahon [Lucas]


Die Gegner stehen schon bereit es fehlen jetzt nur noch Seth Rollins und The Miz, im Ring werden bereits die Gegner vorgestellt.

Greg Hamilton: In the Ring ... please welcome ... the Team of EVIL and Sanada ... Los Ingobernables de Japon!



BURN IT DOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOWN


Die Klänge sie dröhnen lautstark in der Halle, kurz gehen die Lichter auch aus in der Halle nur um dann erst richtig grell zu werden und wir alle Beobachter werden wie Da Man aus dem Eingangsbereich erscheint und damit das Publikum versucht zu elektrisieren. In der Mitte stehend der Rampe, streckt er seinen rechten Arm raus nur um mal zu den Zuschauern durchzugehen, dann seine beiden Arme nach oben und mit einem Schritt haut er mit rechts nach vorne und ebnet sich den Weg nach vorne um zum Ring zu gelangen.



Greg Hamilton: „... from Davenport, Iowa
weighing at 217 pounds! ... SETH ROLLINS!"


Natürlich hält er auf der Bühne einige Momente inne und genießt seinen Auftritt in The Wrestling Empire. The Architect setzt nun seinen Weg zum Ring fort und läuft die Rampe herunter. Er würdigt dem Publikum sogar ein paar seiner recht belanglosen Gesichtsausdrücke, Schwungvoll klettert er zwischen das mittlere und obere Seil um in den Ring zu gelangen und einen Ringpfosten hinaufzuklettern. Oben präsentiert Seth sich erneut dem Publikum, voller Elan pusht er sich selbst ein wenig auf indem er Sich feste gegen die Brust klopft.



Die nassen Haare hängen hinunter und haben selbst sein Shirt bereits ziemlich durchnässt. Aber diese leichte Kälte verursacht nicht die Gänsehaut, das sind die Fans! Die Hände am oberen Seil fest verankert, springt er elegant in den Ring hinein und macht sich kampfbereit.

Dann ertönt eine Theme, die wieder die Fans ausrasten lässt, denn jetzt macht sich Miz auf den Weg zum Ring und auch der Titantron färbt sich dementsprechend und sein Video wird abgespielt.



Dann kommt auch Miz raus und auch zu ihm gesellt sich seiner Frau Maryse, die wieder ihren Mann zum Ring begleitet. Die Fans begrüßen auch sie erstmal mit Jubel und beide stellen sich dann in der Mitte der Stage auf und machen ihre Posen, gefolgt von ein paar Worten zueinander und einem Kuss. Dann schauen sie nach einem weiterem Augenblick in Richtung Ring, wo jetzt die Aktion abgehen soll.



Miz hat natürlich seinen Koffer dabei, welche er mit zum Ring trägt. Miz macht sich dann auch auf dem Weg zum Ring und die Fan strecken auch wieder ihre Arme entgegen und Miz schlägt auch wieder ein. Er hat ein großes Grinsen i,m Gesicht, während er von Greg Hamilton angesagt wird.

Greg Hamilton:
And his Tag Team Partner, residing in Hollywood, California, weight in 221 pounds,he is Mr. Case of the Empire. THEEEEEEEEE MMMIIIIIIIIIZZZZZZZZ!!!!

Wieder kommen die Jubelrufe aus den Fanreihen und Miz ist jetzt auch am Ring angekommen. Der Koffer geht an die Seite, zu den Zeitnehmern und dann kann es auch nach Miz Sicht losgehen und er wartet genau auf den Start.

*DING DING DING*


EVIL und The Miz umkreisen sich etwas, die beiden gehen auch gleich in einen Lock Up, den EVIL aber gleich in einen Sideheadlock umwandeln kann. Es dauert etwas, aber dann kann sich Miz befreien und einen Armbar anbringen. EVIL versucht sich so zu befreien, aber The Miz wechselt in einen Sideheadlock und zeigt dann einen Takeover. Die Beiden liegen nun also auf der Matte und Miz zeigt weiter seinen Headlock, aber EVIL gelingt es seinen Kopf mit den Beinen zu erreichen und so kann er eine Headsissor zeigen und so The Miz dazu bewegen seinen Griff zu lösen. Aber auch Miz kann sich schnell befreien und erschreckt sich leicht, als er sieht das er direkt neben Sanada dem Partner von EVIL steht. Aber er deutet damit an nichts Illegales vorzuhaben. EVIL hebt nun zu einem Test der Stärke den rechten arm in die Luft. Miz schaut zu Seth und dieser nickt zustimmend. Langsam hebt nun Miz seinen linken Arm. Er will die Hand von EVIL greifen, doch kurz bevor es dazu kommt zieht EVIL den Arm herunter und hebt den anderen in die Luft. Wieder will Miz zugreifen, aber kurz bevor es zum Zusammenschluss kommt wechselt EVIL wieder die Hand. The Miz hat genug und will eine Clothesline zeigen, doch EVIL duckt sich weg und Miz läuft durch, bis zu Seth. Er bleibt gerade noch rechtzeitig stehen um Rollins nicht zu treffen, aber trotzdem sieht Rollins nicht sehr glücklich aus über die Geschehnisse. EVIL ist aber schon wieder hinter Miz und nimmt diesen in einen Ansatz zum German Suplex. Aber The Miz kann mit einem gezielten Schlag auf die Hände den Griff lösen und ihn nun selbst ansetzen. The Miz verpasst EVIL einen gewaltigen European Uppercut, der ihn bis in seine Ecke befördert. EVIL wechselt nun mit seinem Partner. Sofort schwingt er sich auch gleich in den Ring. Aber auch The Miz wechselt sofort zu Seth. Seth läuft auf Sanada zu und will diesem eine Clothesline verpassen, doch der duckt sich und zeigt einen Chop auf Seths Brust. Dieser scheint davon aber alles andere als beeindruckt zu sein. Seth schlägt wieder nach ihm, doch er schlägt ins leere und landet durch den Schwung in die Ringecke. Sanada läuft gleich auf ihn zu und kann ein schönes Double Knee in der Ecke gegen Rollins zeigen. Sofort geht er zurück und will eine weitere Aktion zeigen, aber Seth fängt ihn ab und wirft ihn nach vorne. Sofort setzt er mit einem harten Tritt an den Kopf nach. Sanada liegt am Boden und sofort zeigt Seth das erste Cover in diesem Match… One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: "Das reicht ja wohl noch nicht ganz aus für einen Sieg."
Renee Young: "Da hast du recht, da muss mehr kommen."

Sanada kann es aber schaffen seine Schulter von der Matte zu lösen. So bleiben die Los Ingobernables de Japon im Match. Seth hilft seinem Gegner gleich wieder hoch und schickt ihn in die Ringecke. Aber Sanada geht durch die Seile und hält sich daran fest. Seth kommt ihm nach und wir sehen einen starken Tritt von Sanada mit dem er Rollins einmal auf den Boden befördert. Seth kommt wieder auf die Beine und will sofort einen Uppercut zeigen, doch Sanada weicht aus und kann gleich einen Reverse Rolling Prawn Hold…One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: "Nach dem Kickout, darf jetzt auch schon sein Partner wieder ran."
Renee Young: "Zeit für etwas Tag Team Action."

Doch Sanada ist agil, geht direkt auf Abstand und wechselt seinen Tag Partner ein. Gemeinschaftlich stürmen die Los Ingobernables de Japon, bedeckt dessen Oberkörper mit Chops und kaum das Rollins seiner Konzentration beraubt ist, legen sich die beiden Japaner jeweils einen Arm von SR über den Nacken. Der Ansatz zum Double Suplex. Doch der blockt den Versuch gekonnt. Und unter dem Raunen des Publikums kontert er und hebelt seinerseits beide Männer aus! Krachend straft er damit beide Männer ab. Dann erhebt er sich gekonnt und wechselt The Miz ein. Nun scheint es Double Team Action seitens der Amerikaner zu geben. Kraftvoll schleudert Rollins erst EVIL, dann Sanada in Richtung seines Partners. Der bedient sich schlichtweg und fegt die Japaner jeweils mit einem Shoulderblock zu Boden. Dann covert er.One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: "Rollins will den Sieg unbedingt."
Renee Young: "Dafür zeigt er auch alles was in ihm steckt."

Doch EVIL entkommt diesem Versuch. Die Zuschauer klatschen artig Beifall. Sofort zerrt The Miz seinen Gegner auf die Beine, doch selbiger antwortet mit einem klatschenden Chop, dem ein Bitch Slap folgt. Er wankt etwas zurück, stürmt dann nach vorn und greift mit einer Clothesline an .. aber er weicht geschickt aus, schickt einen Tritt nach und trifft damit in den Rücken seines Gegners. Doch als er eine weitere Aktion versucht gegen Seth Rollins, schafft er es ihn schlichtweg durch die Ringseile nach draußen zu werfen. Und da ist auch schon langsam The Miz wieder, beide blicken sich an und es folgt ein lächeln auf beider Seiten, Rollins rennt los, doch in dem Moment wo er Mike Mizanin mit dem Rücken zur Wand steht. Stockt hier jedem der Atem. The Miz verpasst Rollins den Skull-Crushing Finale! Die beiden japanischen Wrestler wissen gar nicht was hier los ist und so sieht der aktive Sanada seine Chance und braucht sich nur noch auf den amerikanischen Mann aus Davenport, Iowa drauf zu legen und besiegt erfolgreich das Team aus Amerika!

*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here are your Winners ... the Team of EVIL and Sanada ... Los Ingobernables de Japon!




Mauro Ranallo: "Unglaublich! Bei all dem was die zwei bisher durchgemacht haben hätte ich das nie erwartet."
Renee Young: "Ich denke für Antworten müssen wir an dieser Stelle noch abwarten."



Und wieder schalten die Kameras zurück in die Halle wo nun die Theme des Kingdoms ertönt, was sofort für laute Buhrufe in der Halle sorgt. Ein kurzer Augenblick vergeht bevor dann auch schon das Ehepaar Bennett im Entrancebereich erscheint. Ein breites Grinsen lag auf dem Gesicht beider Eheleute, welche sich nun erst einmal vor den Augen einen Kuss gaben. Im Anschluss gehen die beiden Hand in Hand, die Rampe entlang zum Ring.



Schließlich waren beide am Ring angekommen, wo sie sich jeweils nochmal ein Mic geben ließen. Im Anschluss stiegen die beiden im Ring ein, wo sie auch nochmal unter den Buhrufen der Fans kräftig posierten. Nachdem die Theme der beiden verklungen war, war es schließlich Maria welche als erstes das Wort an die Fans richtete.

Maria Kanelis-Bennett:“ Endlich ist wieder einer der großartigen Abende gekommen, an welchen ihr eure absoluten Superstars wieder einmal im Ring erleben dürft. Und natürlich werdet ihr an diesem wichtigen Abend wieder einmal nur das Beste vom Besten sehen, denn dies ist immer das was ihr zu sehen bekommt, wenn mein Mann und ich diesen Ring betreten. Wieder einmal haben wir unsere Ziele fest vor Augen und werden diese erneut heute erreichen. Bevor wir uns dann wieder auf andere Dinge fokussieren können. Denn mittlerweile sollte ja bekannt sein, dass irgendein Trottel uns hier immer jagt. Warum ist das so? Weil jeder weiß das wir hier die Spitze bilden, jeder will uns von dort vertreiben, doch wird dies niemals jemanden gelingen. Heute Abend werden wir dies wieder einmal deutlich beweisen, indem wir unsere Zielobjekte heute gnadenlos vernichten. Und so wie es sich die letzten Wochen entwickelt hat, werden wir hierbei auch eine Menge Spaß haben."

Für einen Moment entstand eine kleine Pause, in welcher die Fans wieder Gelegenheit hatten das Ehepaar hemmungslos aus zu buhen. Doch während die Fans sich ausließen, verdunkelte sich die Mimik der Queen und sie hob erneut ihr Mic an.



Maria Kanellis-Bennett: „Kommen wir also wieder einmal zu Beth Phoenix, wobei ich heute ein letztes Mal ein Wort über diese lächerliche Person verlieren werden. Denn heute werde ich das Thema Phoenix ein für alle Mal beenden. Ich werde ihr eine Lehrstunde auf meine Art erteilen, welche sie niemals vergessen wird. Für ihren Verrat werde ich ihr Schmerzen zufügen welche sie niemals vergessen wird. Phoenix macht sich lächerlich damit zu glauben sie wäre mir ebenbürtig, sie hatte nur Glück mich besiegen zu können. Nach dem heutigen Abend wird die Welt klar sehen was Beth ist. Eine Versagerin mit Wahnvorstellungen, immerhin glaubt sie wirklich sie kann mich heute Abend in meiner Paradediziplin besiegen. Während ich in diesem Empire hier in die Geschichte eingehe, wird Phoenix schneller in Vergessenheit geraten als so manch anderer hier. Und sein wir doch mal ehrlich, davon hatten wir doch schon wirklich so einige….nicht wahr mein Schatz?“

Mit einem fiesen Grinsen im Gesicht senkt Maria nun ihr Mic und blickt zu ihren Mann welcher jetzt das Wort haben sollte und sicherlich auch einiges zu sagen hatte. Immerhin hatte dieser heute selber ein sehr wichtiges Match vor sich.
Und mit einem Nicken stimmte ihr Gatte bereits den Worten der Queen zu bevor auch dieser nun das Mic anhob.

Mike Bennett: „Allerdings Liebling. Viele, sehr viele Personen haben ein loses Mundwerk gegenüber den Bennetts gehabt und während wir hier an unserem Vermächtnis gearbeitet haben, man sich an unsere Namen immer erinnern wird, sind andere einfach nur in die Vergessenheit geraten. Große Worte oder besser gesagt eine große Klappe hatten sie alle aber mit den Taten hatten alle so ihre Probleme. Im Gegensatz zu uns, wir sind uns immer treu geblieben und haben alles getan um euch die bestmögliche Unterhaltung bieten zu können. So wie wir es heute in Yokohama bei Civil War erneut zeigen werden, wieso wir auf immer und ewig die Spitze der TWE bilden! Nicht nur wird meine reizende Frau, eure First Lady heute Abend diese Verräterin Beth Poenix im Ring zerschmettern, sondern auch euer größter World Champion, wird mit diesem New Yorker Versager Tony Nese den Ring aufwischen! Wenn dann die letzte Schlacht geschlagen wurde, erkennt ihr vielleicht unseren Wert, was wir all in dieser Zeit im Empire geleistet haben. Aber was soll ich sagen? Dann könnte diese Erkentniss zu spät gekommen sein, denn die Bennetts stehen zu ihrem Wort und wir haben den McMahons ein ziemlich deutliches Ultimatum für den heutigen Abend gestellt. Ich versorge niemanden mit aktuellen Updates, die kann sich jeder im Moment selbst zusammenreimen und darüber hinaus muss ich mich zusammen mit meiner Frau, auf unsere heutigen Matches vorbereiten. Mein kompletter Fokus gilt heute, in diesem Augenblick meinem Herausforderer Tony Nese.“

Mit einem vielsagenden Grinsen warf Mike seiner Frau einen Blick zu während die Fans den Anlass seiner Pause dazu nehmen um die beiden mal wieder auszubuhen. Für einen kurzen Moment kamen ganz wenige Omega Rufe auf aber die verstummten schnell wieder als Mike erneut sein Mic ansetzte.

Mike Bennett: „Euer World Champion strotzt so vor Energie, dass ich jetzt schon diesem Versager Nese in den Hintern treten könnte. Aber gönnen wir ihm noch ein wenig der Vorbereitungszeit, denn später werde ich seinen kleinen ASS durch die komplette Arena prügeln. Noch immer glaubt dieser Mann an einen Sieg heute und das er die Halle als neuer World Heavyweight Champion verlassen wird. Er ist so sehr von sich überzeugt, dass er nicht einen kleinen Gedanken daran verschwendet wie es sein wird zu scheitern. Alles was Tony in seinem Kopf hat, ist seine so glorreiche Streak, die ihn bis heute getragen hat. Newsflash Tony. Jede Streak findet mal ein Ende und heute bin ich der Grund weshalb deine Streak enden wird! Ganz gleich ob es dem TWE Universum gefallen mag oder nicht, Civil War wird mit einem Bild der triumphierenden Bennetts enden! So wie viele Großveranstaltungen des Empire schon zuvor. Wir sind die Nummer Eins, die Spitze des Empire und werden es immer sein!“

Erneut warf der Champion seiner Gattin ein fieses Grinsen zu während die Fans in der Arena seine Aussagen mit lauten Buhrufen quittieren. Immerhin beide waren komplett auf ihr heutiges Match konzentriert was es für ihre Gegner umso schwieriger machte. Doch beide Bennetts wollten heute den Sieg davon tragen, dies war den beiden in diesem Moment auch deutlich anzusehen, als nun auch wieder Maria ihr Mic hob.

Maria Kanellis-Bennett:"Genauso ist es. Egal wie viele Siege unsere heutigen Gegner heute vor uns hatten, am heutigen Ende wird all ihr Glück von ihnen weichen. Es wird Zeit dafür ihnen klar zu machen, dass sie vielleicht in anderen Matches dominieren konnten, doch gegen uns endet ihr Können. Wir haben stets Tricks auf Lager, welcher andere niemals erahnen können. So glaubte auch Beth das sie uns überlisten konnte. Welch großen Fehler sie damit begannen hat, wird sie spätestens am heutigen Abend erkennen. Ich werde dafür sorgen das Beth zerstört wird und möglicherweise wird sie wie so viele vor ihr dann endlich hier verschwinden. Damit würde uns einiges erspart bleiben. Das gleiche gilt für das Großmaul Nese, ich kann es kaum abwarten zu sehen wie mein Mann diesen Volltrottel durch die ganze Halle prügeln wird."

Nun war wieder ein fieses Grinsen in Marias Gesicht zu sehen. Dann blickte sie jedoch voller Stolz zu ihren Gatten und es folgt nun auch ein leidenschaftlicher Kuss des Paares mitten im Ring. Die Fans begrüßen diese Geste erneut mit lauten Buhrufen. Doch als die Lippen der beiden sich endlich wieder trennten hob Maria ungestört von der Reaktion der Fans wieder ihr Mic.

Maria Kanellis-Bennett:"So oft wollten die anderen Superstars hier uns schon untergehen sehen, doch immer wieder wurden sie enttäuscht. Immer wieder haben wir eindrucksvoll unsere Macht hier demonstriert und so wird es auch am heutigen Abend sein. Wieder einmal werden wir eine neue Ära einläuten welche nur uns alleine gehört und ihr könnt alle gespannt sein in welche Richtung uns dies führen wird. Denn gewiss wurden uns hier so einige Wünsche nicht erfüllt und wie Alles bedeutet auch dies Konsequenzen. Denn keine Tat bleibt bei den Bennetts ungebüßt."

Nun senkt Maria wieder ihr Mic und die Queen blickt mit einen überheblichen Blick durch die Reihen der buhenden Fans.
Ganz gleich wie die Reaktion des Publikums gerade ausfiel hatte Mike sein Mic gehoben und begann einfach zu sprechen.

Mike Bennett: „Ihr könnt so viel buhen wie ihr möchtet aber es wird nichts, rein gar nichts an den Fakten ändern. Heute werdet ihr, wird das Empire die Konsequenzen zu spüren bekommen, was passiert, wenn man die Wünsche der Bennetts missachtet. Doch zuvor gilt es anderweitige Aufgaben zu lösen, die wir wie immer sehr meisterlich lösen werden. Ihr seht wie meine Frau innerlich darauf brennt zu demonstrieren das Beth Phoenix, damals einfach nur durch faule Tricks gewinnen konnte. Maria wird dieser Frau eine Lehrstunde verpassen und wer weiß, vielleicht nimmt sie gleich diesen Starfire Belt von Beth mit! Meine wenn eure Queen mit diesem Abschaum genannt Beth fertig sein wird, benötigt diese eh keinen Championship Belt mehr, sondern kann sich besser ihre Papiere geben lassen!“

Ziemlich deutliche Worte von Mike für die heutige Gegnerin seiner Frau aber durchaus verständlich, schließlich hatte dieser nicht vergessen wie Beth damals ihr Anwesen demoliert hatte. Die Fans dagegen buhen die beiden wieder lautstark aus während Mike einfach weiter machte.

Mike Bennett: „Und so wie eure Queen bereits innerlich brennt, geht es auch mir. Die Zeit rückt immer näher um Tony Nese seine verdienten Lehrstunden näher bringen zu können. Für ihn mag das heute der Tag der Abrechnung sein und es stimmt, genau das wird es sein! Aber nicht für ihn, sondern für meine Wenigkeit. Ich kann ihm zeigen das es ein gehöriger Fehler war sich mit den Bennetts messen zu wollen. Eigentlich dachte ich wäre unser New Yorker ein bisschen schlauer und würde es von selbst einsehen. Aber nein er wollte diesen Gedanken, dieses Ziel nicht verwerfen und selbst dann habe ich Nese noch einen Ausweg angeboten. Doch selbst dieser kleine Unfall hat ihn nicht abgehalten sich besser anderen Zielen zu widmen. Tony das war dein größter Fehler und heute wirst du für diesen Fehler bitterlich bezahlen! Heute wird es keine Ausreden für dich geben denn alles wird erlaubt sein. Du dachtest ein Falls Count Anywhere Match würde dir in deine Karten spielen aber du irrst dich. Heute mein Freund wirst du deinen Meister finden und vielleicht wirst du dir das eine oder andere von einem Meister abgucken können damit du in Zukunft eventuell eine Chance um die kleineren Belts hast. Denn eines wird völlig klar sein Nese. Nach dem höchsten Gold brauchst du nicht mehr greifen, wenn ich dich heute vernichtend geschlagen habe und Tony. Hier ist der Spoiler: Mike Bennett wird dich und deine Streak heute Abend pulverisieren! TWE Universe, sagt nicht ich hätte euch nicht vorgewarnt. Mögt es, oder mögt es nicht aber Mike Bennett bleibt euer größter World Heavyweight Champion!“

Und da lässt Mike sein Micro direkt fallen während die Fans hemmungslos buhten. Mit einem überheblichen Grinsen wandte sich Mike seiner Ehefrau zu und es folgte abermals ein leidenschaftlicher Kuss in der Mitte des Ringes als die Kameras noch die letzten Bilder der Bennetts einfängt.

Mauro Ranallo: "Die Bennetts wollen heute wieder einen großartigen Abend haben."
Renee Young: "Oft genug hatten sie das ja schon gehabt. Es wäre also möglich."



Unglaublich! The Miz hat Seth Rollins attackiert und die Fans hier sind komplett außer sich, es folgen lautstarke Buhrufe für den Mann aus Hollywood, California. Doch warum hat er es getan? Noch vor deren Match haben beide darüber diskutiert was für ein Kerl doch Shane McMahon ist und das The Miz ihm definitiv nicht unterstützen wird wenn er gegen Triple H in den Kampf ziehen wird, aber all das scheint wohl gerade komplett gefallen zu sein, denn als wir Shane McMahon plötzlich gemeinsam auftreten sehen mit dem Awesome One da brechen gerade viele Dämme zusammen. Und The Prodigal Son scheint überglücklich zu sein, doch um welchen Preis? Er hat gerade die beste Freundschaft beendet die es eigentlich hier geben konnte und das kann hier niemand verstehen was vorhin noch passierte. Die Zuschauer in Yokohama gehen natürlich gegen die beide vor, die Buhrufe werden lauter und lauter aber hören kann man sie im Backstagebereich gar nicht, vielleicht sollte man sagen zum Glück sonst würde man nicht hören können was Shane jetzt zu Mike sagt.

Shane O'Mac
"Mike! Fantastisch! Der Plan hat geklappt, ich begrüße dich damit recht herzlichst im Team McMahon! Damit hätte wohl niemand gerechnet, doch ich habe an das Gute von dir gedacht und habe es erkannt wann du endlich den richtigen Weg eingehst."

Wenn man denkt, dass die Fans nicht mehr lauter buhen kann, dann zeigen sie einem das genaue Gegenteil und lassen Miz erst gar nicht dran denken auch nur ein Wort von sich zu geben. Miz ringt das nur aber auch ein Lächeln ab und eine fFrage ist hier klar warum und warum gerade mit Shane mcMahon zusammen eine Person, die er noch gerade eben angeblich gehasst hat. Jetzt ist klar das Ganze war nur ein Theater um die wahre Tatsache zu verschleiern. Nun scheint auch das buhen jetzt miz lamngsam zu nerven und er will auch endlich was dazu sagen, denn um Worte war er noch nie verlegen.

The Miz:
BUUUUH böser Miz, warum hast du das getan, warum hast du Seth verraten? Fahr zur Hölle bla bla bla. Die eigentliche Frage ist doch warum wundert wuch das denn, denn es istz doch bekannt, wer ich auch sein kann und es ist ja auch nicht so, als wurde mir eine andere Wahl gelassen. Ich meine schaut euch doch mal an wo ich stehe. Als Mr. Case oft he Empire bestimme ich die zukunft, in die das Empire geht und mit was muss ich mich abgeben? Mit Seth R5ollins, einen Freund, der andauernd meinen Spot einnimmt und es nicht mal einmal zu Stande bringt es zu schaffen. Ich habe mich also monatelang einem Versager untergeordnet und das ist jetzt entgültig vorbei, denn ich werde mich niemanden mehr unterordnen. Nicht Rollins, nicht irgendeinem anderen in diesem Lockerroom und was ganz wichtig ist auch sicher niemals mehr euch, denn ihr habt meine Karriere fast zu Garbe getragen. Für euch habe ich alles gemacht meine ganzes Herz, meine Seele alles hab ich euch gegeben, um dieses Kingdom für euch aus dem Weg zu räumen, doch ist das Irrsinn. Nichts werde ich jemals wieder für andere machen. Ich werde von un an nur noch Sachen machen für mich. Jede Sache werde ich abwegen ob sie mir was bringen werden und nur dann werde ich es angehen. Seth ist für mich nichts wert und so habe ich mich ihm entledigt und ihn das tun lassen, was er immer wieder macht. Versagen. Glückwunsch Seth du hast es mal wieder geschafft.

Die Fans buhen dann in der kleinen Pause die Miz macjht wieder richtig drauf los, doch Miz kommentiert das nur mit einem Schulterzucken. Jetzt scheint er ja irgendeine Vereinbarung mit Shane getroffen zu haben. Diesen schaut er nun auch an und man sieht die Beiden haben hier anscheinend irgendeinen gleichen Nenner gefunden, aber Freunde werden sie sicher nicht und wenn man Miz glauben will, dann wird er keine Freunde mehr hier annehmen, vielleicht vertraut er hier nur noch zwei Personen. Maryse und sich selber.

The Miz:
Welcher Plan? Jetzt feier dich doch mal nicht für eine leistung, die gar nicht da ist, Ich meine ich hätte in jedem Augenblick alle verraten können und jeder hätte es nicht kommen sehen, weil mir diese Idioten hier unter den Fans und auch auf der ganzen Welt aus den Händen gefressen haben. Das ist nun die Zukunft und ich brauch auch in Zukunft keine Freunde mehr hier. Denn in unserem geschäft geht es nicht darum nett zu sein und Freunde zu finden hier zählen nur Titel und die werde ich auch bald wieder gewinnen. Jetzt habe ich aber erstmal einer Sache zugesagt, die mich wieder in diese Position bringen soll und alleine deswegen mache ich den ganzen Spaß hier mit. Shane ich bin sicher nicht in Team McMahon, aber ich habe dir Unterstützung zugesichert, wenn ich dann an anderer Stelle mal auch auf dich zählen kann. Deswegen solltest auch du mich nicht verarschen, sonst kannst du Seth gleich folgen.

Wow man kann sicher sagen hier hat sich einiges geändert und man kann gespannt sein, zu was ein solcher Miz in Zukunft im Stande ist.

Shane O'Mac
"Endlich hast du Einsicht und hast selber gesehen warum Seth Rollins der Mann ist der hier nur dir im Weg steht und kein anderer. Nur du solltest dich darum kümmern diesen Koffer dann einzusetzen wann immer du magst und da brauchst du niemanden wie ihn, ich meine selber Hunter hätte dich fragen können und warum hat er sich für ihn entschieden? Gut wenn er es so will, ich besitze wohl die idealste Lösung die man im Sports Industry wohl haben kann, du Mike weißt wie man Seth besiegt und heute Abend hast du es jedem nochmal bestätigt!"

Die Fans sind weiter nicht begeistert und auch wenn er jetzzt mehr einverstanden mit den Worten von Shane ist, aber ab und zu scheint er das noch lustig zu finden, gerade als er sich das von Hunter anhört, den er hier selber noch gar nicht gesehen hat.

The Miz:
Seth ist einfach ein Versager geworden, der den fans den Arsch hinterher tragen würde, wenn sie ihn nur ein bisschen zujubeln. Ich habe einfach begriffen, dass ich das einfach nicht brauche. Ich brauche keine Fans und sicher auch keine Hilfe um meine Ziele zu erreichen. Alles habe ich mir hier alleine erkämpft den Koffer, den IC Titel, für jeden einzelnen Sieg habe ich keine Hilfe gebraucht und auch wenn hier ein paar Großmäuler was anderes meinen war mir das schon immer egal. Jetzt kann mich nichts mehr aufhalten und jeder sollte mit allen rechnen. Jeder titel wird ab jetzt nicht mehr sicher sein, denn mein Schatz bringt mir eine Chance wann immer ich will und bald werde ich vom gefährlichsten Mann im Empire zu dem Mann im Empire. Dann werde ich den Weg bestimmen und jeder der damit Probleme hat und sich mir in den Weg stellen will, der wird den ultimativen Preis bezahlen und anscheinend stehen meinen Interessen jetzt Hunter im Weg. Anscheinend weiß unsere Stephanie nicht mehr weiter und was hat sie schon immer gemacht, wenn sie nicht mehr weiter wusste? Genau sie hat sich an den nächstbesten Kerl ran geschmissen, ein Preis den Hunter wohl noch sehr lange zahlen muss.

Miz muss dann einmal absetzen und einmal sich ein lautes Lachen verkneifen. Die Fans buhen fleißig weiter, aber das scheinen die Beiden im ring schon gar nicht mehr wirklich zu hören. Die Frage bei allen ist aber immer noch, wie konnten die Beiden noch zueinander finden? Klar har Miz jetzt einiges geändert, doch hass war da und der verfliegt nicht so einfach.

The Miz:
So Hunter scheint gute Qualität nicht zu erkennen, da hast du doch das erste Mal würde ich sagen hier ein gutes Auge bewiesen, aber du solltest dich nicht zu sicher fühlen, denn ich arbeite und kämpfe auch in diesem Fall sicher nicht für dich. Ich stelle mich aus rein egoistischen Gründen auf deine Seite, weil auch du sicher einen Preis bezahlen musst, um dir es zu verdienen, dass ich dich in diesem Fall unterstütze vergiss das nicht und komme nicht auf die Idee mich zu hintergehen. Du8 warst einmal in deinem Leben clever, mein Tipp versau es lieber nicht.

Da ist das Misstrauen auch wieder. Miz ist immer noch vorsichtig, sieht aber auch seine Chance hier einen Vorteil aus der ganzen Sache zu ziehen und anscheinend ist das größer, als das Risiko, was er bereit ist einzugehen.

Shane O'Mac
"Ich schätze mit dieser Aktion wird sicherlich niemand gerechnet haben, oder was meinst du Mike? Hat jemand damit gerechnet dass Mike Mizanin seinen besten Freund hier hintergeht? Was die Leute aber immer und immer wieder vergessen, im Wrestling gibt es keine besten Freunde, hier muss man auf jeden aufpassen dem man über den Weg läuft und ich meine als ich dich gefragt habe, hat jeder nur gedacht ich sei Lebensmüde nur weißt du wer am Ende gewonnen hat? Team McMahon hat es wieder einmal geschafft."

Wie er es geschafft hat, Shane McMahon hat es wohl oder übel wirklich geschafft und hat Mike Mizanin für sein Team gewonnen. Im Ring sah man ihn vorhin mit Triple H und als er ihm die Herausforderung zum Match ausgesprochen hatte, war es Shane der auch gerne bereit wäre ein Team vorzubereiten und gerade wenn man Becky Lynch und Seth Rollins gegenüberstehen hat, mit The Miz hat man den männlichen Part anscheinend gewonnen. Die Fans können keinen vermutlich gerade mehr hassen, als die Beiden wie sie im Ring stehen und sich selber feiern, aber andersrum interessiert die beiden das auch nicht und sie richten ihren blick in die Zukunft, die eiune Schlacht gegen Hunter und seine Anhänger und dieser schauen sie eher gelassen entgegen.

The Miz:
Ach komm schon Shane, das ganze ist doch jetzt schon mehr als lächerlich, denn egal was noch passiert hat Hunter mit diesem Abend schon verloren. Ich meine schau doch mal an auf wen er sich da verlässt. Seth Rollins einen erstklassigen Versager, der andere auch gerne runter zieht und Becky lynch, an der man das vielleicht so gut wie an keinem anderen festmachen kann. Ich meine auch sie hat in der jünderen Vergangenheit nichts gerissen. Eine Frau, die sie vorher noch locker besiegt hat kann sie nun auch nicht mehr schlagen und vermutlich wird sie niemals Womans Champion. WSenn wir alles zusammen fassen können wir auch sagen, ich habe sie schon mal in einem Match besiegt und das werde ich auch sicher wieder tun. Seth kann mich nicht besiegen und wenn Hunter sich auf ihn verlässt solltre er lieber gleich die Koffer packen. Was mich dann angeht werde ich dann vielleicht auch bald meinen Koffer öffnen. Shane entspann dich einfach, du hast deine Situation hier deutlich verbessert und dann wird es im Office bald wieder leerer, was sicher ganz nach deinem Geschmack sein dürfte. Ich denke wir können beide davon profitieren und am Ende ein Problem weniger haben.

In diesem Moment kommt wieder ein Grinsen in sein gesicht, während die fans ihn auguhen, weil er Shane seine hand entgegen streckt um diesen Deal auch noch mal für alle festzuhalten. Und das scheint wohl noch mehr Heat bei den Fans zu geben als sich schon die Hände der beiden Leute im Backstagebereich sich berühren und wir so damit jetzt also zurückschalten in die Arena.

Renee Young: "Was sind das für neue Töne von The Miz. Wie er seinen einstigen Freund runtermacht und wie er hier von Profit redet."
Mauro Ranallo: "Du hast keine Augen für das Wesentliche. Miz und Shane machen gemeinsame Sache. Direkt hat Shane schon seinen ersten Mitstreiter gefunden."



Pay Per View in Japan. Genauer gesagt in der Yokahama Arena in Yokohama. Und um ganz genau zu sein. Es ist Zeit für TWE Civil War. Ein PPV auf den die Fans im Land der aufgehenden Sonne lange gewartet haben, denn es ist der erste PPV der TWE in diesem Land. Und man hat auch dick aufgefahren für dieses besondere Ereignis. Dolph Ziggler verteidigt seinen Intercontinental Titel gegen CM Punk, der Japaner Kazuchika Okada tritt gegen Bray Wyatt an und World Heavyweight Champion Mike Bennett will seine Regentschaft mit einem Sieg über Tony Nese weiter fortsetzen. Ein Mann, der erneut nicht auf der Card zu finden ist, ist Cody Rhodes. Sehr zum Missfallen des Sohnes vom American Dream, was dieser auch schon ein paar Mal kund getan hat. Auch jetzt sieht Cody nicht gerade zufrieden aus und lässt dies auch jeden spüren, der ihm über den Weg läuft. Zwar pöbelt er niemanden an oder verprügelt gar jemanden, aber er lässt alle spüren wie verstimmt er ist. Und der Rest kann ja auch noch kommen. Mit seiner schlechten Laune läuft dieser durch dirr Gänge der Arena, die in Richtung des Ausganges führen. In seine Gedanken vertieft bemerkt er jedoch nicht, dass er dabei Jemanden anrempelt, der gerade in der Halle angekommen war. Mit einem entnervten Blick schaut Cody zur der Person herüber ... in das Gesicht von Kazuchika Okada, der ihn leicht verwundert anschaut.

"... Entschuldigen Sie mich ... ich habe sie nicht kommen sehen, Sir. Vielleicht sollten sie nicht so stürmisch durch die Gänge herumeilen ... oder haben sie es eilig?"

Dieser Zusammenstoß mit dem Japaner hellt die Stimmung bei Cody nicht gerade auf. Es scheint fast so als müsse dieser sich sehr stark beherrschen. Umso überraschender ist das plötzliche Grinsen bei Cody.

Cody Rhodes:
"Als hätte der Tag nicht schon ziemlich beschissen angefangen. Jetzt kennt der Einheimische sich nicht einmal in seiner eigenen Halle aus und steht hier mitten im Weg rum."

Stimmt nicht so ganz, aber so sieht es Cody eben. Selbst an dieser Situation Schuld zu sein kommt für einen Cody Rhodes natürlich nicht in Frage.

Cody Rhodes:
"Nein. Ich habe es nicht eilig. Vielleicht eilig hier aus diesem Land wieder wegzukommen, aber bis der Flieger geht wird es noch einige Zeit dauern. Schon gar nicht vorm Ende der Show. Und da ich im Gegensatz zu anderen sogenannten Superstars (dabei sieht Cody Okada sehr abschätzig an) kein Match habe, habe ich es auch nicht eilig. Ich werde mir jetzt einen großen Fernseher suchen und mir die Show ansehen. In aller Ruhe."

Cody scheint sich wohl nicht länger mit Kazuchika abgeben zu wollen und scheint direkt wieder weiter zu wollen. Da erhebt der Japaner die Hand und drückt diese im Vorebigehen des Amerikaners auf dessen Brust, sodass dieser stehen bleibt und ihn anschaut. Dabei funkeln die leicht gold-gelb glänzenden Augen des Rainmaker in das Gesicht des blonden Rhodes.

"... habe ich euch in irgendeiner Wiese beleidigt, Mr. Rhodes? Oder weshalb dieser Sarkasmus? Es tut mir leid, dass ihr kein Teil dieses gloreichen Abend in diesem wundervollen Land sein werdet. Ich kann eure Enttäuschung nachvollziehen, jedoch würde ich es für angebracht halten euren Frust nicht an Land und Leuten auszulassen ... sondern eher zu hinterfragen, weshalb ihr nicht auf der Card steht. ..."

Okada nimmt seine Hand zurück, ist er sich doch jetzt der Aufmerksamkeit von Cody Rhodes bewusst. Diese ist dem Japaner wirklich Gewiss. Cody starrt ihn ein paar Sekunden lang ohne ein Wort zu sagen an. Aber dann geht Cody wieder einen Schritt zurück und steht dem Japaner wieder mehr gegenüber als neben ihm. Weiter sieht sich Cody den Japaner genau an.

Cody Rhodes:
"Hinterfragen, huh? Was für eine Antwort willst du nun hören? Welche Chance bekam ich denn schon großartig um ein Match zu bekommen? Die einzig wahre Antwort ist, dass man hier in der TWE einen wahren Superstar wohl nicht wirklich zu schätzen weiß. Aber wem erzähle ich das. Du stehst auf der Card. Du gehörst zu den Lieblingen hier. Du hast keine Ahnung wie es ist zu den Ausgestossenen zu gehören. Nicht das tun zu können, was man unbedingt tun möchte."

Schon beinahe wehmütig sieht Cody auf den Boden. Okada hingegen schaut den Amerikaner weiter an. Er kann die Verwzeifelung von ihm verstehen. Doch versucht er, statt sich in einem Gram zu verkriechen, eine Lösung zu finden.

"... wenn ich euch einen Rat geben dürfte ... was würde euer Vater wohl an eurer Stelle tun? Würde er die Flinte ins Korn werfen und seinen Traum aufgeben? Oder würde er es weiter, weiter und immer weiter versuchen, bis er sein Ziel erreicht hat? Nicht umsonst nannte man euren Vater den "Dream". ..."

Mit diesen Worten nimmt der Japaner sein Gepäck, kloppft Cody Rhodes auf die Schulter und ist auf von dannen zu ziehen in Richtung der Umkleiden. Nun ist es jedoch Cody, welcher den Japaner nun nicht gehen lassen will. Allerdings hält ihn Cody beim Weggehen an der Schulter fest und dreht den "Rainmaker" zu sich um.

Cody Rhodes:
"Weißt du was? Du hast Recht, Rainmaker. Ich sollte das selbe tun, was mein Vater getan hätte. Abend für Abend, Show für Show hätte er sich den Arsch aufgerissen und so die Obrigen dazu gezwungen ihm diese Beachtung zu schenken. Allerdings bin ich andererseits auch nicht mein Vater. Ich werde die Dinge dann doch lieber auf meine Weise machen. Ich bin nicht der "American Dream". Ich in der "American Nightmare". Und dieser handelt nunmal ein wenig anders als ein Vater es tun würde."

Viele fragen sich nun natürlich wie dies wohl aussehen soll. Aber noch scheint Cody dies nicht preisgeben zu wollen. Okada schaut leicht schmunzelnd zum selbstbewussten Cody herüber.

"... hmm ... welch interessante Wendung Mr. Rhodes. Ich glaube ihr werdet euren Weg gehen. Eure Vorgehensweise müsst ihr mit eurem Gewissen selbst vereinabren. Doch hoffe ich das in euch das gleiche Licht des Träumers inne wohnt, dass schon eurem Vater ein guter Ratgeber war. Wenn ihr mich jetzt entschuldigen würdet, ich hab noch etwas großes vor an diesem Abend. Es freute mich eure Bekanntschaft zu machen ... American Nightmare."

Der Japaner blickt zur Hand des Amerikianers, die immer noch auf seiner Schulter liegt. Cody nimmt die Hand von der Schulter des "Rainmakers" und sieht nun diesen grinsend an.

Cody Rhodes:
"Etwas Großes? Du möchtest heute etwas Großes leisten? Was soll dies denn wohl sein? Dein Match gegen Bray Wyatt etwa? Wer weiß. Vielleicht ist das sogar möglich. Allerdings doch nur bis man mich endlich vernünftig einsetzt. Dann ist dein heutiges Match nur noch eine kleine Fußnote in der Geschichte der TWE. Genauso wie du."

Das klingt schon wieder deutlich boshafter als die Worte zuvor. Cody versucht doch nicht etwa nun den Japaner gegen sich aufzubringen? Doch dieser lässt sich auf diese kleine Speerspitze ein ... oder er lässt es sich vielleicht nicht anmerken. Stoisch schnappt er sich seinen Mantel und seinen Koffer. Er geht ein paar Schritte, bleibt dann aber nochmals kurz stehen und dreht sich nochmals zu dem unverschämten Amerikaner herum.

"... Sehr amüsant zu sehen wie Nichts offenbarer ist als das, was ihr zu verbergen versucht ... Eure Selbstzweifel. Beginnt vielleicht ersteinmal damit mit euch selbst im Reinen zu sein, bevor ihr euch aufmacht die Leiter in dieser Liga zu erklimmen. Bis dahin werde ich warten ... am Platz der Sonne. Sayonara ... Mr. Rhodes."

Okada dreht sich herum und geht seines Weges. Cody sieht ihm noch kurz nach und schüttelt mit dem Kopf.

Cody Rhodes:
"Das soll also die Spitze der Liga sein? Vielleicht sollte ich mich besser beeilen die Leiter zu erklimmen. Sonst gibt es schon bald nichts mehr zum erklimmen."

Cody sieht auf den Boden und schüttelt erneut den Kopf. Dann geht auch er seiner Wege.

Mauro Ranallo: "Cody Rhodes hätte ich heute Abend eigentlich sehr gerne auf dem Ring auflaufen sehen."
Renee Young: "Wir haben auch schon so sehr viele Matches. Noch mehr hätten definitiv den Rahmen gesprengt."



Ein finsterer Raum, der nur von zwei ebenso düsteren Kerzen auf einem runden Tisch erhellt wird. Schwummrig kann die Kamera den Umriss eines Ohrensessels wahrnehmen. Als diese am Sessel vorbei fährt fängt sie den Villain Marty Scurll ein, der mit einem Tumbler im Sessel sitzt. Die Kamera vollständig ignorierend, stellt er das Glas auf den Tisch und faltet die Hände auf selbigem.

Marty Scurll: "Miss Kelly...schön, dass Sie es einrichten konnten...oder wäre Ihnen Angel lieber?"

Mit einem wissenden Grinsen legt Marty den Kopf auf die Seite. Auch er weiß um die Mystik, die die Frau aus Douglasville im Bundesstaat Georgia umgibt und so überlässt er Ihr die Auswahl der präferierten Ansprache. Zunächst schwenkt die Kamera allerdings noch ein Stück weiter und fängt somit auch die Harlot ein, welche tatsächlich ebenfalls in einem Sessel sitzt ... oder eher liegt. Die Beine baumeln über eine Armlehne, während die andere mehr oder minder ihren Rücken stützt. Auf dieser hat sie auch ihren Ellbogen abgelegt, während sie mit der Hand ihren Kopf stützt. Die andere Hand hält ein Glas, dessen Inhalt aufgrund der schwachen Beleuchtung nicht wirklich zu erkennen ist. Noch ziert gewöhnliche Straßenkleidung den Körper der Sukkubus und im ihrem Haar erkennt man die Kirschblütenhaarspange. Das wird sich wohl in den näheren Zukunft noch ändern, schließlich steht der Frau aus Georgia heute Abend ein Match bevor. Gegen wen? Rosemary. Eine Auseinandersetzung von der eigentlich klar war, dass sie irgendwann stattfinden würde. Zu viel ist zwischen den beiden vorgefallen, als dass sie diesen Konflikt weiter aufschieben könnten. Darüber scheint PK gerade allerdings nicht nachzudenken. Kurz schwenkt sie leicht das Glas in ihrer Hand und beobachtet das Verhalten der Flüssigkeit auf diese Aktion, ehe sie ihren Blick zu Marty wendet und diesen durch das weiße Paar Kontaktlinsen anschaut. Schließlich hat er ihr eine Frage gestellt und es wäre mehr als unhöflich auf diese keine Antwort zu geben.

»Priscilla Kelly«
"Miss Kelly, bitte. Zum einen beginne ich an, mich an die formelle Art zu gewöhnen, welche sich allmählich im Empire breit macht und finde durchaus Gefallen daran, wenn ich ehrlich bin. Abgesehen davon ist der Angel lediglich mein Begleiter und nicht der sprechende Part. Aber ich bin gewillt, Ihnen diesen kleinen Fauxpas verzeihen, Mr. Scurll. Schließlich sind wir uns vor heute noch nicht über den Weg gelaufen."

Priscilla einmal so förmlich und ruhig zu erleben, ist wohl für die meisten ein mehr als ungewohntes Bild. Neigt sie doch normalerweise dazu, fast schon spielerisch provokant aufzutreten und erinnert dabei nicht selten an ein trotziges Kind. So allerdings hat man sie jedenfalls vor den Kameras noch nicht erlebt. Kurz nippt der selbsternannte Judas Kiss an dem Glas, ehe der Villain wieder das Wort ergreift.

Marty Scurll: "Gut, Miss Kelly also...lassen Sie mich doch direkt zum Elefanten im Raum kommen. Warum er? Warum das Glühwürmchen? Was hat er an sich, dass die Altforderen so großes Interesse an ihm haben?"

Das freudvolle Funkeln, welches Priscillas Augen erfüllt, ist trotz des schwachen Lichts und der Kontaktlinsen sehr deutlich zu sehen. Genau das ist wohl auch der Grund, warum sie ruckartig ihre Position verlässt und tatsächlich normal auf dem Sessel Platz nimmt. Grinsend lehnt sie sich zurück und schlägt die Beine übereinander, während das Glas sanft auf einem Oberschenkel abgestellt wird. Allem Anschein nach hat Scurll genau das richtige Thema angesprochen. Sicherlich ist er nicht der einzige, der sich diese Frage stellt und dementsprechend lauschen nicht nur zwei Ohren auf die folgende Antwort.

»Priscilla Kelly«
"Sie verstehen sicher, dass ich die Interessen der Familie nicht so einfach an die Öffentlichkeit tragen kann. Zunächst vermochte ich auch nicht zu erkennen, welche Absicht sich hinter den Schritten meines Bruders verbarg. Schaut man allerdings erst einmal hinter die offensichtliche Fassade, wird dies schon fast lächerlich offensichtlich. Okada-san verfügt über eine interessante Persönlichkeit, welche wesentlich mehr Facetten aufweist, als er auf den ersten Blick vermuten lässt und daher rührt auch das Interesse. Alles was Sie tun müssen, Mr. Scurll, ist die Augen zu öffnen und anzufangen, die Dinge klar zu sehen."

Scurll schmunzelt, lacht leise auf und tätschelt auf die sich auf der Armlehne des Ohrensessels befindliche Rabenmaske. Auch der Brite ist nicht blind, was das okulte Treiben in der Liga angeht.

Marty Scurll: "Wo wir im Begriff waren über Faux Passes hinweg zu sehen...so will auch ich dies tun Miss Kelly. Machen Sie bitte nicht denselben Fehler wie der Samurai und unterschätzen meine Kenntnisse über die Dinge, die sich dem gewöhnlichen Auge verbergen. Ich wandele nicht schlafend über diesen Planeten, denn auch ich bin WACH und bin mir BEWUSST, dass dort Dinge sind, die die Schafe nicht verstehen können..."



Marty Scurll: "Ja das Glühwürmchen ist wahrlich kein gewöhnliches Schaf, dass war mir auf den ersten Blick klar. Ich hätte es mir einfach machen können Miss Kelly. Ich hätte diese potentielle Gefahr, diese aufstrebende Kraft letzte Woche im Keim ersticken können, aber das wäre ZU einfach. Das wäre zu GNÄDIG. Mich interessiert viel mehr, was dort ins Rollen gebracht wurde...es wirkt fast so, als würden die Altforderen eine Partie austragen. Mit Mr.Wyatt und unserem Glühwürmchen als Champions. Ein fernes Duell..."

Lachend verschrenkt Marty die Finger und lehnt sich gemütlich in seinem Sessel zurück.

Marty Scurll: "Mich interessiert, WAS aus ihm werden kann. Noch ist es zu früh hier aufs Ganze zu gehen...wie Father stets zu sagen pflegt: Auch auf der anderen Seite dreht sich alles ums Geschäft...es ist wichtig die Weitsicht zu behalten Miss Kelly und auch Sie scheinen mir umsichtig genug zu sein um es zu VERSTEHEN..."

Allem Anschein nach gefällt der Harlot dieses Gespräch mit Marty Scurll ziemlich gut und sicherlich dürfte sich manch einer genau über diesen Umstand wundern. Manch einer vermutet wahrscheinlich, dass sie gerade nur ihre Spielchen mit dem Villain spielt, doch wäre sie sicher schon längst aus der Rolle heraus gebrochen. Bekanntlich ist Geduld nicht gerade die Stärke der Frau aus Georgia und dementsprechend geht dieses Treffen sogar jetzt schon zu lange, als dass sie wirklich in eine Rolle geschlüpft sein könnte.

»Priscilla Kelly«
"Sie begreifen weit mehr als die meisten Menschen, mit denen ich es zu tun hatte - sehr gut. Was aus ihm werden kann, vermag ich, zu meinem Bedauern, nicht zu sagen. Das ist im Vorfeld selten absehbar und wird sich erst mit der Zeit herauskristallisieren. Allerdings kann ich Ihnen versichern, dass es für uns alle nichts Gutes sein wird, wenn er auf seinem aktuellen Weg bleibt. Mit Rosemary folgt er der falschen Mentorin. Sie spricht stets davon, die Leute aus der Dunkelheit zu befreien, doch ist sie es, welche in Wahrheit fernab des sicheren Pfades wandelt und die Menschen in ihr verderben zieht. Glaubt sie an ihre eigenen Worte, ist sie schlicht eine Närrin, die das Spiel nicht versteht, in welchem sie eine elementare Rolle darstellt. Weiß sie um den Irrglauben, welchen sie verbreitet, so ist sie eine hinterhältige Schlange. Auch hier bin ich mir nicht ganz sicher, welche dieser Variablen der Wahrheit entspricht. Egal was nun wahr ist, sollten Sie Rosemary keineswegs unterschätzen, denn sie stellt durchaus eine Gefahr dar. Schließlich vernebelt sie den Verstand ... des Glühwürmchens, um Ihren Term einmal aufzugreifen."

Priscilla nimmt einen weiteren Schluck aus dem Glas, ehe dieses wieder auf dem Oberschenkel abgestellt wird. Natürlich nicht, ohne es mit der Hand in Position zu halten. Wer weiß, was die Schwerkraft sonst so anrichten könnte. Ein leises Räuspern folgt, bevor die Sukkubus erneut das Wort ergreift.

»Priscilla Kelly«
"Wenn ich Ihnen einen Rat geben darf, Mr. Scurll: Sehen Sie davon ab, Okada-san aus dem Weg zu räumen. Verwerfen Sie den Gedanken nicht gänzlich, denn das wäre töricht. Allerdings sollten Sie dieses Vorhaben ein wenig aufschieben. Sollte es der Familie gelingen, ihn davon zu überzeugen, dass er aktuell entweder einer Närrin oder einer Schlange folgt, so könnte das für uns alle von Nutzen sein. Das bringt mich allerdings gleich zum nächsten Punkt. Gibt es überhaupt ein 'Uns', welches auf lange Sicht bestehen kann? Ich bin fest überzeugt, dass Sie auch in dieser Hinsicht ihre Hausaufgaben gemacht haben und um die Vergangenheit zwischen Ihren Geschäftspartnern und meiner Wenigkeit wissen. Die Bennetts sind gewiss nicht sonderlich gut auf mich zu sprechen."

Marty lacht einmal laut auf und legt den Kopf in den Nacken. Erneut sieht er sich Vermutungen gegenüber, die die Wahrheit nicht einmal ansatzweise im Kern treffen.

Marty Scurll: "Lassen Sie die Eheleute Bennett einmal meine Sorge sein. Wie ich es bereits Mister Mizanin mitgeteilt habe: Zwischen Ihnen und mir gibt es keinerlei hierarchische Beziehung. Diese ist rein geschäftlicher Natur. Demnach interessieren mich etwaige Animositäten der Beiden herzlich wenig."

Ein weiterer Schluck der bernsteinfarbenen Flüssigkeit rinnt die Kehle des Supervillian hinunter. Seinen Standpunkt in dieser Situation hatte er jedenfalls unumstößlich klargemacht.

Marty Scurll: "Unser Glühwürmchen hat die Augen eines Tigers - die Augen einer Bestie. Mit der falschen Führung könnte dort etwas heranwachsen, was nicht nur den Teilnehmern in diesem Disput, sondern auch weitaus anderen Mächten gefährlich werden könnte. Man nennt Rosemary nicht von ungefähr Death Dealer...diese Frau stinkt nach dem Tod, den Sie über diejenigen bringt die DUMM genug sind ihren Worten Glauben zu schenken. Selbst Father, der für riskante Geschäfte berüchtigt ist, macht einen großen Bogen um sie..."

Erneut spielt Marty auf diesen ominösen Vater an...wer dies nur sein mag? Aber um diese Person soll sich das Gespräch nicht drehen.

Marty Scurll: "Auch ich habe meinen guten Willen bereits unter Beweis gestellt und den Lichtbringer vor dieser Frau gewarnt - ich stieß jedoch auf taube Ohren. Allein dies sollte zeigen, dass es nicht mein Anliegen ist, ihn sofort aus dem Weg zu räumen. Das wäre...eine verpasste Chance...und ich hasse es eine gute Gelegenheit zwischen den Fingern hinweg gleiten zu lassen. Es reicht, dass uns die Zeit wie Sandkörner zwischen den Fingern rinnt..."

Mit seiner freien Hand symbolisiert Marty den Sand der Zeit, der allen lebenden Wesen zwischen den Händen gleitet. Alles war vergänglich.

Marty Scurll: "Was ein uns angeht: Ich beabsichtige nicht Ihrer Family beizutreten, falls dies Ihr Anliegen sein sollte. Ich bevorzuge es ein eigenständiger Unternehmer zu bleiben. Auch Sie sind nicht dumm Miss Kelly: Sie wissen, dass man zu leicht zur Schachfigur werden kann. Aber SIE sind keine Figur...Ihnen ist es bestimmt ein Spieler zu sein. Halten wir diese Beziehung zwischen uns respektvoll ...ja, auf Augenhöhe und uns Beiden wird damit am meisten gedient sein, oder sehen Sie dies etwa anders? "

Ein leises "Ha." entweicht der Harlot, ehe sie einen weiteren Schluck aus dem Glas nimmt. Offensichtlich amüsiert sie die letzte Aussage Scurlls zu mindestens ein wenig. Langsam lehnt Priscilla sich ein Stück vor und stützt die Ellbogen auf dem Oberschenkel ab. Das Grinsen liegt noch immer auf den schwarz geschminkten Lippen und scheint sogar noch eine Spur breiter geworden zu sein, als es noch zu Beginn des Treffens war.

»Priscilla Kelly«
"Ich kann Ihnen versichern, dass es nicht in meinem Interesse ist, Sie zum Teil der Familie zu machen. Selbst wenn dem so wäre, läge es nicht allein in meiner Macht, diese Entscheidung zu treffen. Wie Sie ganz offensichtlich bereits erkannt haben, können wir einander durchaus von Nutzen sein und das funktioniert auf diese Weise besser, als wenn Sie sich in unseren Reihen befinden - Wie Sie schon durchaus richtig angemerkt haben. Rosemary ist ein Dorn, welcher sich schon zu sehr in mein Fleisch gebohrt hat und ich gedenke nicht, das länger zu dulden. Nach heute Abend sollte sie kein Problem mehr darstellen und Dann ist Okada-San auf sich gestellt. Ohne die Lügen, welche Rosemary ihm ins Ohr flüstert, wird es der Familie möglich sein, ihm auf den rechten Pfad zu verhelfen."

Die Worte über Rosemary haben einen leicht genervten Unterton, von dem wohl jeder weiß, woher dieser rührt. Allerdings scheint das die gute Laune nicht zu trüben. Gemächlich steht die Frau aus Georgia aus dem Sessel auf und wandert ein paar Schritte durch den Raum, bis sie hinter dem Sessel angekommen ist, wo sie wieder stehen bleibt. Kurzerhand positioniert PK ihre Unterarm auf der Rückenlehne des Sessels und fixiert mit ihrem Blick erstmals die Rabenmaske, welche neben Marty liegt. Komplett auf diese konzentriert, beginnt sie wieder zu sprechen.

»Priscilla Kelly«
"Wenn ich mit Rosemary fertig bin, wird es für meinen Bruder ein Leichtes sein unseren Rainmaker seinem Schicksal zuzuführen. Schon amüsant, dass gerade er so viel vom Schicksal spricht und doch so wenig Einfluss auf sein eigenes hat - jedenfalls so lange er der falschen Prophetin folgt. Ist Okada-san erst einmal Teil der Familie, müssen Sie sich keine Sorgen mehr um die Bedrohung machen, welche möglicherweise von ihm ausgeht. Ja, er wird mächtiger werden und dementsprechend auch gefährlicher, doch kann ich Ihnen versichern, dass sich seine Macht nicht gegen Sie wenden wird."

Priscilla löst ihren Blick wieder von der Maske, woraufhin sie sich wieder gänzlich aufrichtet und die Runde um Martys Sessel vollendet. Nun zwischen Sitzmöbel und Tisch stehend nimmt sie auf letzterem Platz und schaut ihren Gegenüber geradewegs in die Augen. Ein unüblicher Schritt in einem Geschäftsgespräch, welches dieses hier ja ganz offensichtlich zu sein scheint.

»Priscilla Kelly«
"Die Metapher eines Schachspiels ist gar nicht soweit hergeholt. Allerdings bewegen sich bereits mehr als zwei Spieler um das Brett herum, was praktisch voraussetzt, dass sich zwei Gruppierungen bilden. Beide verfolgen unterschiedliche Ziele, doch ist ungewiss, ob nicht einer der Spieler möglicherweise die Seiten wechselt. Eine Gefahr, die nicht besteht, wenn sich lediglich zwei Spieler eine Partie spielen. Dementsprechend werden Sie sicher einsehen, dass es unumgänglich ist, dass ich dieses Abkommen erst einmal mit der Familie beratschlagen muss. Ich bin gewillt, meine Hand für Ihre Loyalität ins Feuer zu legen, da ich Sie für einen klugen sowie vernünftigen Mann halte. Offensichtlich wissen Sie, welche Seite die richtige Wahl ist, sonst würden wir nicht hier sitzen. Allerdings läge mir nichts ferner, als mich zu verbrennen, Mr. Scurll."

Langsam erhebt die Sukkubus das Glas und streckt dieses dem Villain entgegen. Offensichtlich soll Scurll ihr seine Loyalität zusichern, indem er das Angebot des Anstoßens annimmt. Marty wartet nur kurz ab und erhebt dann selbst sein Glas.

Marty Scurll: "Loyalität ist ein so fragiles Konstrukt Miss Kelly...sprechen Sie also ruhig zunächst mit Ihrer Family. Was meine Kooperationsbereitschaft angeht. Sie haben mein Wort als Geschäftsmann, dass ich nicht gegen Sie oder Ihre Family vorgehen werde, sofern Sie mir keine triftigen Gründe dazu geben. Lassen Sie uns also darauf anstoßen und bei unserem nächsten Treffen sprechen wir gerne über dieses Kleinod neben mir, welches Sie so zu faszinieren scheint..."

Marty schmunzelt und bewegt sein Glas in Richtung der Sukkubus. Der letzte Impuls sollte also von ihr kommen. Vorher fällt ihr Blick allerdings noch einmal auf die Maske und verweilt dort für einen Moment, bevor sie wieder den Villain fokussiert. Grinsend führt sie ihr Glas zu seinem und mit dem leisen Geräusch zweier aufeinander treffenden Gläser ist dieser Pakt dann wohl besiegelt. Was genau das für die Zukunft bedeuten wird, vermag außer diesen beiden wohl noch niemand zu sagen.

Mauro Ranallo: "Einen Pakt würde ich mit keinen von Beiden eingehen."
Renee Young: "Auch wenn manche ziemlich zweifelhaft rüberkommen stehen sie doch zu ihrem Wort."



2nd Match
No Disqualification Match
Non-Titles Match


Beth Phoenix © vs. Maria Kanellis-Bennett
Writer: Shane McMahon [Lucas]




Nun schallt eine Theme aus den Boxen, welche bei den Zuschauern keine großen Jubelrufe der Fans hervorruft. Es ist die Theme, der selbst ernannten Dark Phoenix, Beth Phoenix, die auch nicht lange auf sich warten lässt und auf der Stage erscheint. Mit ihrem Starfire Titel über ihrer Schulter bleibt sie für einen Moment dort stehen und lässt ihren Blick über die Zuschauer schweifen, ehe sie sich langsam, jedoch mit festem Schritt auf den Weg zum Ring macht.

Greg Hamilton: "Introducing now from Buffalo, New York, weighing 150 pounds she is the current Starfire Championess. The Dark Phoenix… Beth PHOEEEEEEENIXXXXX"



Unter lauten Buhrufen schreitet die New Yorkerin die Ramp hinab, ohne die Zuschauer zu beachten. Den Ring betritt die ehemalige Glamazon dann über die Ringtreppe und positioniert sich so gleich auf einer der Ringecken, um dem Publikum ihre Championship noch einmal zu präsentieren.



Mit einer „Rolle rückwärts“ steigt Beth nach der kurzen Pose von der Ringecke wieder zurück in den Ring, wo sie sich sogleich in einer der Ringecken zurück zieht und auf den Start des Matches wartet.

Es herscht Stille in der Halle, doch diese wird aprupt unterbrochen denn auf dem Titantron wird nun der Einspieler von Maria Kanellis eingeblendet. Lautstark dröhnt ihre Theme nun durch die Boxen der Halle.



Sofort ist wie stets ein lautes Buhkonzert in der Halle zu hören, welches nochmals an Laustärke zunimmt als die Queen im Etrancebereich erscheint. Maria scheint dies wie stets vollkommen gleichgültig zu sein, in ihrem Gesicht ist ein breites Grinsen zu erkennen. Ihren Blick lässt sie einmal durch die Fanreihen wandern während sie sich dann langsam die Rampe hinab zum Ring bewegt, hierbei wurden die Fans keines Blickes gewürdigt. Ihr Blick ging stets geradeaus, wo sie mit ihrem Augen den Ring fixierte.
Während sie sich ihren Weg zum Ring bahn hört man nun auch folgende Worte des Ringsprechers vernehmen.

Greg Hamilton: „Introducing now, from Ottawa, Illinois. She is the Queen of the Empire, Maria Kanellis!!!“

Mittlerweile hat Maria auch ihren Weg zum Ring gefunden. Sie ließ sich schön Zeit während sie mit kreisende Hüften langsam die Treppe zum Ring empor stieg. Dann endlich schlüpfte sie unter den Ringseillen hinnein in den Ring. In der Ringmitte dreht sie sich noch einmal extra für die Fans verführerisch im Kreis und lässt hierbei ihren Po kreisen. Nachdem sie wieder zum stehen gekommen ist, hebt sie ihre Arme jetzt schon einmal siegreich in die Luft und lässt einen Moment die Reaktionen der Fans auf sich wirken. Nachdem die Reaktionen wieder ezwas verstummt sind, lehnt sie sich locker in die Ringseil um auf die Person zu warten welche sich nun im Ring bewegen Würde. So blickt sie locker grinsend in Richtung der Entrance.



Ihre Theme verstummte langsam, doch ihr selbstbewusster Blick der blieb. Auch ihre Haltung strahlte aus das sie keine Angst hatte vor dem was nun vor ihr lag, Im Gegenteil sie war erfreut das es nun los ging. Man konnte förmlich spüren wie sie darauf brannte hier loslegen zu können.

*DING DING DING*


Nach Wochen ist es soweit, dass No Disqualification Match zwischen Maria Kanellis und Beth Phoenix beginnt. Beide Frauen blicken sich an! Lange muss sie darauf auch nicht warten und so folgt bereits der erste Schlag! Beth kann ausweichen, einem zweiten Schlag ebenfalls und einen dritten Schlag steckt sie zwar ein, verpasst ihr aber nun einen Kick in den Magen. Beth ist damit an der Reihe in die Offensive zu gehen und so kassiert Maria einen klatschenden Hieb in den Rücken, woraufhin sie schlagartig aus dem Ring flüchten möchte. Hier zeigt uns Beth nun, dass sie nur zur Tarnung nach Maria gesucht hat, zückt plötzlich einen Steel Chair und klatscht diesen der anfliegenden Maria direkt gegen den Rücken! Kanellis-Bennett stürzt zu Boden, wo sie nun von Beth zurück auf die Beine gezerrt und mit einigen Strikes und Knees malträtiert wird. Doch damit nicht genug, Beth packt Maria an den roten Haaren und schleudert sie rücksichtslos über die Absperrung, zu den Fans! Beth hat die Oberhand, doch anders als viele ihre Kollegen, bleibt sie weiterhin fokusiert und möchte über die Absperrung steigen, ehe ihre Gegnerin sich erholen kann. Dabei hat sie jedoch die Schmerzresistenz von Maria unterschätzt und bekommt nun einen Chair Shot gegen den Kopf, während sie noch auf der Absperrung sitzt!

Mauro Ranallo: Was für ein Chair Shot von Maria.
Renee Young: Beth schein wie benommen zu sein.

Schwer getroffen bleibt sie sitzen, woraufhin Maria auf das Gerüst klettert, was Fans und Ring voneinander trennt, und Beth am Attire anhebt, nur um sie daraufhin mit dem Half Nelson Suplex, hinter sich auf die Absperrung zu hämmern! Dies hat einen unschönen Knall zur Folge, der für einiges Raunen unter den Zuschauern sorgt. Schnaufend sitzt Maria nun auf der Ringsperre, während Beth sich den schmerzenden Nacken hält und vor Maria liegt. Maria möchte sich nun wieder Beth widmen, muss sich dabei aber den Rücken halten. Der Stuhlschlag von zuvor hat seine Spuren hinterlassen, doch sie zerrt Phoenix in's Seilgeviertt. Als sie realisiert, dass Beth wieder auf die Beine kommt und damit ihre Vorbereitungen stört, packt sie sich den Stuhl und haut ihn direkt auf Phoenix's Armen, nachdem diese den Schlag blocken möchte. Sofort schwingt Maria erneut rücksichtslos nach ihr, doch Beth duckt sich reflexartig ab und schleudert Kanellis, ehe diese reagieren kann, mit einem German Suplex zu Boden, während Beth schnaufend auf dem Ringboden kniet.

Mauro Ranallo: Das zeigt wiederrum die Kraft von unserer Championesse.
Renee Young: Die hat sie allerdings.

Im Ring beschließt Beth derweil kein Cover zu wagen, sondern nutzt lieber noch einige Extrasekunden, um Luft zu schnappen, während ihre Gegnerin außer Gefecht gesetzt ist. Einige Augenblicke später stemmt Maria sich langsam zurück auf die Beine, was auch Beth das Zeichen gibt, dass es nun weitergehen soll. Forearm Smash gegen Maria, gefolgt von einem Elbow Strike, ehe der Whip-In gegen Maria folgen soll. Diese hält sich in den Seilen fest, woraufhin Beth sie wieder attackieren möchte, doch dies nutzt Maria und reißt die Championesse mit einer Lou Thesz Press zu Boden. Statt den üblichen Strikes lässt sie jedoch mehrere Heabutts folgen, die bei Phoenix eine Lippe aufplatzen lassen. Daraufhin legt sie sich einfach auf ihre Rivalin und setzt damit ein Cover an, welches jedoch nur bis zum Two Count geht. Während Beth die Chance bekommt, ein wenig Luft zu schnappen, rollt Maria sich aus dem Seilgeviert und blickt noch einmal unter den Ring. Und bemerkt wie Phoenix gerade nur nach den Haaren innerhalb des Ringes von Maria greifen will, doch MKB hat genug und schleudert nach hinten mit dem Stuhl mitten ins Gesicht von Beth Phoenix!

Mauro Ranallo: So kenne ich Maria überhaupt nicht, erneut der Schlag mit einem Stuhl und das in Richtung des Gesichts.
Renee Young: Und dieses Mal war er stärker als vorher denn jetzt hat sie auch schon eine Platzwunde.

Phoenix blickt mit Blut im Gesicht gen Kamera... und sackt plötzlich zusammen! Ein Raunen geht durch die Zuschauerreihen, Beth Phoenix liegt regungslos am Boden, ehe sich auf ihrem Gesicht ein süffisantes Grinsen abzeichnet. Die Fans buhen, solchen Methoden sehen sie nicht gerne und doch scheint es legitim zu sein. One ... Two ... Three! Beth Phoenix ist nicht bei bewusstsein und bekommt so gar nicht erst die Chance aus dem Cover auszukicken.

*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner .....



Was sucht denn jetzt Shane McMahon hier? Es ist der Chef der bereits heute Abend für etwas Furore gesorgt hatte und vielleicht auch daran beteiligt ist dass die besten Freunde Seth Rollins und The Miz, aber was hat er denn jetzt hier zu suchen? Jedenfalls dauert es keinen Moment später und schon haben wir den Prodigal Son stehend auf der Stage und selbst Maria aber auch der Ringrichter wissen gar nicht was hier jetzt los ist. Der CEO of The Wrestling Empire erhebt das Mikrofon und schon hören wir den Mann bestens zu.

Shane O'Mac
"Ein ziemlich eindrucksvoller Sieg Maria, doch jetzt zudem warum sich jetzt gerade alle fragen warum ich hier bin. Es geht um dich Beth, du bist ab jetzt zu dem Zeitpunkt keine Starfire Championesse mehr! Ganz recht, deine Leistungen als Championesse waren erbärmlich und gehören nicht hier in diese Division. Und damit entziehe ich dir deinen Gürtel und damit begrüßt sie bitte mit mir eure neue Starfire Championesse! Maria Kanellis-Bennett! Und um gleich deine nächste Contenderin festzulegen, lege ich ein Tournament fest, nur die Besten der Besten können diesen Titel ergattern!"

Und wieder einmal erklingt die Theme des CEO's und der verschwindet auch schon zurück in den Backstagebereich! Greg Hamilton macht dies nun aktuell.

Greg Hamilton: Here is your Winner ... and the neeew Starfire Champion ... Maria Kanellis-Bennett!



Mauro Ranallo: "Was? Maria Kanellis-Bennett ist unsere neue Starfire Champion."
Renee Young: "Und das scheint hier niemanden zu gefallen."

26 Aug, 2019 15:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 243

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Neben den Matches, die am heutigen Abend in Fülle stattfinden gibt es vor allem auch viele Teile der Show, die um die Matches herum stattfinden. Diese müssen auch nicht zwangsweise in Form von Promos im Ring stattfinden. Gerade vieles spielt sich dahinter ab und um in der Arena davon nichts zu verpassen ist der Titantron da, der einem diese Szenen nicht vorenthält. Auch jetzt schaltet sich dieser an und zeigt einem ein bekanntes Gesicht. Ein Frau, die allerdings nicht für das Kämpfen bekannt ist. Das Mikrofon in der Hand verrät es schon, denn Charly Caruso ist dafür verantwortlich die Superstars der TWE zu interviewen. Wer es diesmal ist, verrät die Kamera einem nicht. Man sieht nur die Interviewerin, die das TWE Universum mit einem Lächeln empfängt.

Charly Caruso: “Hallo TWE Universum! Nur noch diese Woche in Japan. Ab nächster Woche geht es nach Hause. Einige schöne Momente konnten wir aus Japan mitnehmen und vielleicht erwarten uns heute Abend noch einige Überraschungen, die uns noch in Amerika im Gedächtnis bleiben. Dafür stehen ja auch noch einige Matches an. Hier bei mir habe ich einen dieser Teilnehmer. Noch gar nicht so lange ist er ein Teil des Wrestling Empire und doch kann er sich mit dem Intercontinental Championship schmücken. Begrüßt mit mir Dolph Ziggler.“

Gleichzeitig mit dem Buhen des Publikums zoomt die Kamera heraus und offenbart The Showoff, der mit seinen Sachen und einer Jacke gekleidet neben der Brünetten steht. Der Intercontinental Championship ist dabei gut sichtbar für das Publikum auf seiner Schulter und trotzdem rückt er diesen nochmal zurecht. Sein selbstgefälliges Grinsen gibt den Zuschauern schon Grund genug ihn nicht zu leiden. Ohne irgendwelche Worte vom Champion fährt Charly Caruso fort.

Charly Caruso: “Dolph. Letzte Woche lief anders als erwartet. Du hast dein erstes angekündigtes Match in der TWE gegen The Miz verloren. Gerade so kurz vor einem Titel fährt das einige Zweifel an deine Qualitäten als Champion auf.“

Gerade bei einigen Superstars könnte solch eine Frage für Empörung sorgen. Gerade bei einem Dolph Ziggler erwartet man solch eine Reaktion auch. Der Gesichtsausdruck des Showoffs sieht auch stark danach aus, wobei er sonst nur seine Hand zu Beruhigung erhebt, dass man an dieser Stelle herunterfahren sollte.

Dolph Ziggler
"Nichts für Ungut. Charly. Aber wir sollten an dieser Stelle etwas herunterfahren und nicht zu weit denken. Was das Match letzte Woche betrifft, so habe ich verloren, doch sollte man den Wort dieses Matches anders einschätzen. Ich denke hier gibt es schon einen enormen Unterschied zwischen mir und Miz, wie wir an dieses Match herangegangen sind. Der einzige Grund wieso ich überhaupt letzte Woche im Ring stand war, weil man mich dazu angefleht hat in Japan aufzutreten, weil all die Japaner mich unbedingt zu Gesicht bekommen wollten. Mein guter Wille war es, der überhaupt dieses völlig unnötige Match zu Stande gebracht hat. Unnötig in dem Sinne ist es, weil es einfach um gar nichts ging. Was würde mir ein Sieg gegen Miz bringen? Gar nichts! Ich wäre immer noch on top of my game. An meinem Status als der Beste würde sich nichts ändern. Die Zuschauer sollten sich überhaupt geehrt fühlen, dass ich für sie auf den Ring aufgelaufen bin. Das ist zumindest die Sache wie ich an dieses Match angegangen bin. Kommen wir da mal zu meinem Gegner The Miz. Einst Intercontinental Champion in dieser Promotion geht es neuerdings steil bergab für ihn. Irgendwelche nennenswerten Erfolge? Er hat es geschafft den Case of the Empire vor fünf anderen Losern abzuknüpfen. Dies kann man wohl kaum als Leistung bezeichnen. Doch selbst der Koffer bringt ihm gar nichts, denn er hat schon gezeigt, dass er gegen Mike Bennett nur versagen wird. Seine Rückschlage häufen sich in letzter Zeit mehr. Ein Mann der viel mehr verliert, als er gewinnt. Und da sieht es seine Gelegenheit gegen mich. Einen Superstar von meinem Standing zu schlagen würde ihm den Schwung verschaffen, den er schon länger nicht mehr hat. Wir haben also einen Superstar, der verzweifelt einfach alles gegeben hat um zu gewinnen und mich, der diesen Kampf absolut nicht ernst genommen hat. Ich denke es erklärt sich von alleine was hier bei diesem Kampf passiert. Immerhin reicht es bei vollem Aufwand für unseren Mizzie noch für den zehn Prozent Ziggler. Meinetwegen kann er den kurzen Augenblick des Ruhms genießen, doch er wird sowieso schon ziemlich schnell wieder auf die Schnauze fliegen, wenn die Realität eiskalt zuschlägt."

Hier zeigt sich mal wieder, warum Ziggler von den Zuschauern so sehr gehasst wird. Selbst nach einer Niederlage hält er sich noch immer besser als jeder andere.

Charly Caruso: “Dann wird das heutige Match gegen CM Punk also keine Herausforderung für dich darstellen?“

Da ist es wieder. Das dicke breite Grinsen, welches so verachtet wird. Es zeigt wieder wie selbstsicher sich Ziggler ist bei seinem Match gegen CM Punk.

Dolph Ziggler
"Da kannst du von ausgehen. Kleiner Spoiler. Erinnert euch einfach an das Match bei Paradise City zurück und dann habt ihr exakt das Ergebnis von heute. Ich, der CM Punk klar geschlagen habe und den Intercontinental Championship in die Höhe halte. Dann ist es endlich aus und vorbei mit seinem Best in the World Müll. Der Kerl feierte sich einst als der größte Rising Champion in der Geschichte der TWE und hat sich dann als der schlechteste Intercontinental Champion in der Geschichte erwiesen. Es ist schon erstaunlich, dass ich bei ihm den gleichen Abwärtstrend wie bei The Miz sehe. Ist das ein Zufall, dass sie beide Intercontinental Champion waren? Vielleicht ist das ein Fluch, der Champions, wobei ich hier mal wieder die Ausnahme der Regel darstellen werde, denn wenn ich diesen Titel loswerde dann nur im Austausch für den World Heavyweight Championship! Wenn du mich jetzt entschuldigst. Ich habe noch einen Termin vor meinem Match."

Mit diesen Worten macht sich der Champion dann vom Acker.

Mauro Ranallo: "Er scheint sich also etwas einig zu sein, verliert er den Intercontinental Title nur um ihn dann mit dem World Heavyweight Title auszutauschen."
Renee Young: "Da wird er sicherlich den Blick auf den heutigen Main Event haben."



Die Regie schaltet nach dem spannenden Match zwischen Beth Phoenix und Maria Kanellis in den Backstagebereich, in eine der Privatumkleiden. Das Schild an der Eingangstür lässt ohne jeden Zweifel erahnen für wen diese reserviert ist ... den Rainmaker Kazuchika Okada. Jubel brandet in der Arena auf, denn befinden wir uns beim größten TWE-Event in seiner Heimat auf den er seit Monaten hingearbeitet hat und hinfiebert. In der Umkleide ist der Rainmaker auch stehend azutreffen wie er auf ein großes gold-umrahmtes Bild schaut. Darauf zu sehen sind Wrestling-Legenden seiner Heimat wie Keji Muto oder Masato Tanaka. Nach einer Weile der Betrachtung schließt der Samurai die Augen und flüstert etwas zu sich, dass nur sehr leise verständlich ist.

"... Ich rufe euch ... dämonische Frau. Erscheint aus eurem Schatten ... auf ein Wort."

Eine Weile geschieht nichts, bis schließlich ein Geräusch aus der dunklen Ecke des Raumes zu vernehmen ist. Man kann aus jener dunklen Ecke ein Lachen vernehmen, was definitiv zu einer Frau gehört. Es kann sich eigentlich auch nur um eine Handeln, denn wenn Okada eine dämonische Frau verlangt, dann kann er nur Rosemary meinen, die nachher gegen Priscilla Kelly ran muss und sie während dieses Matches retten will. Die Kamera, die noch nichts erspähen kann bleibt aber weiter drauf und dann kann man auch langsam Rosemary erkennen, die langsam mit eben diesem Lachen den Raum betritt. Man kann also sagen, die Beiden haben eine merkwürdige Verbindung und Rosemary bleibt auch erst ganz nah vor Okada stehten und schaut ihn erwartend sowie herausfordernd an, während sie dann doch ein paar Worte der Begrüßung los wird.

Rosemary:
"Kazuchika Okada! Der Rainmaker scheint sein Potenzial endlich zu erkennen und was machbar ist, wenn man es doch nur will. ... Wir haben diese Verbindung hergestellt, damit du uns immer rufen kannst, wenn du was auf deiner Seele hast. Nach deinem Besuch bei deiner Herrin scheint einiges passiert zu sein. Wir können dir gleich mal eines sagen. Wir sind uns bewusst, dass du deine Tradition und deinen Stolz hast, aber du bist in deinem Denken nicht befreit und kannst nicht dein volles geistiges Potenzial ausschöpfen, wenn du dich abhängigt machst von solchen Leuten, die doch auch nicht wissen mit was für Kräften du es zu tun hast! Wir sind uns aber sicher, dass wird darüber noch sprechen werden. Erstmal scheint deine Seele etwas zu belasten und da uns das wichtig ist das deine Seele keine Zweifel hat ... sag es uns. Warum hast du uns gerufen, was können wir für dich tun?"

Rosemary ist ganz nah gekommen und schaut Okada wieder tief in die Augen um vielleicht schon vor seiner Antwort etwas zu erkennen. Sie scheint hier jedenfalls keine Zweifel zu haben, wie eigentlich zu keinem Zeitpunkt der Geschichte, auch wenn nicht alles glatt gelaufen ist. Der Japaner allerdings steht felsenfest vor ihr, um sein Anliegen vorzutragen.

"... Ich danke euch für eure Unterstützung in jedweliger Hinsicht, Miss Mary. Auch wenn ich euch nicht immer verstehe bin ich über unsere Verbindung durchaus dankbar, ... doch möchte ich euch ans Herz legen ... die Beweggründe der Herrin nicht in Frage zu stellen! ... Aber deshalb habe ich euch nicht herbeigerufen. Es gibt etwas, dass ihr für mich erledigen müsstet. Euch ist doch bestimmt die leuchtende und mitlerweile verblasste Kitschblütenspange im Haar von Miss Kelly augefallen oder? ..."

Die Stimmlage und der Blick wird sehr ernst, als er die folgenden Worte zur der Demon Assassin spricht.

"... bringt sie mit zurück!"

Mit einem dämonischen Grinsen nimmt Rosemary das zur Kenntnis, denn natürlich weiß sie über was er spricht, sie hat nur noch nicht gewusst, was für eine Bedeutung es für Okada hat, genau wie bei seiner Herrin, da will sie sich aber nicht zurückhalten, denn sie ist eben nicht ihre Herrin.

Rosemary:
"Und wir möchten dir ans Herz legen das vielleicht mal öfter zu tun, denn dich einem unterzuordnen ist so sehen wir das nicht dein Ding. Du hast auch deinen eigenen Kopf und der eigene Wille macht einen Menschen aus. Sie ist eben aber auch nicht unsere Herrin und wir sind uns auch sicher, dass sie uns bestimmt in Frage gestellt hat, oder liegen wir da falsch? Bitte sei ehrlich. Außerdem brauchst du dich bei mir nicht zu bedanken, denn so eine Verbindung kann man nur entstehen lassen, wenn sich beide Wesen voll drauf einlassen. Wir haben eigentlich gar nicht so viel gemacht, du hast deine Seele uns geöffnet und dafür werden wir immer ein Auge auf deine Seele haben."

Die Verbindung ist eine spezielle, aber beide scheinen sie als sehr positiv anzusehen, doch immer noch geht es für Okada um diese Kirschblüte, die Rosemary von Priscilla besorgen soll. Sie nickt dann einmal mit dem Kopf hebt aber im nächsten Moment auch einen Finger.

Rosemary:
"Ok wir haben verstanden, dir ist diese Kirschblüte wichtig, doch wir wollen auch wissen warum sie dir so wichtig ist und warum wir auch dafür kämpfen sollen. Für uns hat diese Blüte ja keine Bedeutung und wir werden sie auch nicht an erste Stelle setzen. Priorität hat immer noch Priscilla für uns und sie werden wir auch aus den Klauen von Bray befreien. Wir werden sie wirklich vollkommen machen und du hast ja auch gesehen, wie wir das machen wollen. Nur sie kann steuern, wie lange und wie schmerzhaft das werden sollen, aber es wird nur auf die eine Art enden, vorher ist diese Geschichte nicht zuende."

Rosemary hat einen sehr entschlossenen Blick aufgesetzt und so stehen sich jetzt beide mit ihren ernsten Blicken sich gegenüber und die Stimmung ist doch auch ernster geworden, egal wie gut sich beide zu verstehen mögen. Okada nimmt die leichte Kritik an seiner Gebieterin zur Kenntnis, lässt sich für den Moment aber nichts anmerken. Eher antwortet er auf die Neugierde der dämonischen Frau.

"... Ich denke ihr werdet das Verhältnis von mir und der Herrin wohl nie richtig verstehen, da ihr aus einer anderen Kultur stammt. Warum ihr für die Kirschblüte kämpfen sollt? Um diese Schande aus der Welt zu schaffen, die Priscilla mit dem Verrat an uns begangen hat! Die Blüte symbolisiert die Arroganz und die Überheblichkeit, die sich Miss Kelly angeignet hat. Es ist für mich eine Schande mitanzusehen, wie sie diese wertvolle Geschenk entwertet und beschmutzt. Die leuchtende Blüte des Sakura no Ki muss wieder in meinen Besitz übergehen ... also werdet ihr mir helfen?"

Erwartungsvoll schaut er zur nachdenklichen Rosemary herüber, die selbst bemerkt hat, dass er ihre Frage nur teilweise beantwortet hat und eher ausgewichen ist. Rosemary scheint diese Tatsache auch ein bisschen zu ärgern, denn es wird hier etwas von ihr verlangt und dafür scheint sie ihre Fragen nicht mal beantwortet zu bekommen. Das will sie hier ein bisschen klar stellen. Klar hat sie kein Problem damit die Kirschblüte mitzubringen, wenn alles so läuft wie sie es will, aber sie ist nicht dafür da ihm seine Sachen zurück zu holen.

Rosemary:
"Also lass uns bitte hier eines klarstellen. Wir sehen du willst es vielleicht nicht so aussehen lassen, aber es sieht so aus und wir sind sicher nicht deine Bedienstete, die dir deine Blüte wiederholt, die du dir ja auch hättest schon lange selber besorgen können, bevor sie sie entehrt. Das ist aber denke wir nicht das, was du uns damit sagen wolltest, deshalb gehen wir auch gleich zum nächsten Punkt über, den wir eigentlich auch noch nicht von dir gehört haben. Priscilla Kelly hat eigentlich keinen verraten, denn sie kann dafür nicht so viel, denn sie hat sich entschieden einen Angel anzunehmen, von dem auch wir nicht gedacht haben, dass er sich Bray angeschlossen hat. Sie hat sicher auch nicht alles richtig gemacht, aber sie hatte auch keine Chance, wenn sie einfach nicht vollkommen ist. Du hast es gesehen, wir haben was es braucht um das zu ändern und ich denke, dann wird sie sich auch bei dir entschuldigen, denn in sich ist sie ein guter Mensch."

Da waren anscheinend einige Punkte, die den Demon Assassin sauer aufgestoßen sind, aber dennoch verliert sie ihre Zuversicht nicht und scheint sich ihrer Sache sicher zu sein. Weiter will sie aber auch nicht einfach so abgespeist werden. Dennoch nickt sie dann mit dem Kopf und warum sollte sie ihm auch nicht helfen.

Rosemary:
"Ok kommen wir aber zu deine Anliegen zurück, denn wir wollen dich ja nicht lange hinhalten. Wir werden versuchen auch deine Kirschblüte zu retten, aber wir können für nichts garantieren, denn wir werden das nicht als erstes durchsetzen. Wir werden es aber ernst nehmen, denn es scheint dir ja extrem wichtig zu sein, aber wenn wir schon uns für dich hier einsetzen und alles daran setzen die Blüte wieder zu kriegen, dann haben wir auch verdient Antworten auf unsere Fragen zu bekommen."

Rosemary verschränkt die Arme und scheint nun drauf zu warten, was sie regelrecht jetzt von ihrem Mitstreiter einfordert. Die Ansage von der dämonischen Frau scheint wohl Wirkung zu zeigen.

"... Nun gut. So sei es. ..."

Dem Rainmaker ist es sichtlich unangenehem über die Kirschblüte etwas ausschweifender zu sprechen.

"... Diese Büte ist mir sehr wichtig. War sie doch ein Geschenk der Herrin an mich zu meiner dunkelsten Stunde. Doch hängt dieses Geschenk zusammen mit einem Versprechen, dem Versprechen der Herrin treu zur Seite zu stehen. Doch lies ich mich hinreißen die Blüte an eine andere schwache Seele weiterzugeben, sodass sie ihr so wie mir helfen kann, den Weg ins Licht zu weisen. Doch tat ich dies ohne zu bedenken, dass die Herrin diese eines Tages zurückfordern könnte. So versprach ich der Herrin, bei meiner Ehre als Samurai, diese wieder zurückzuholen. ... und ich habe vor dies einzuhalten!"

Wieder ein entschlossener Blick in Richtung der Demon Assassin.

"... Doch für mich ist dies ein Problem, denn wie ihr euch denken könnt wird Miss Kelly, die Blüte nicht freiweillig herausgeben. Und nach dem tragischen Unfall bei unserem Tag-Team Match wage ich es nicht Miss Kelly weiteres Leid anzutun, diese Schande ist bereits genug für mich gewesen. Also gibt es für mich nur eine logische Alternative ... und da kommt ihr ins Spiel, Miss Mary."

Rosemary hat sich das angehört und natürlich hat sie eine andere Meinung, sie kommt auch nicht nur aus einer anderen Kultur, sondern sie hat auch ein ganz andere Einstellung. Deswegen wir sie damit nie ganz einverstanden sein, aber sie merkt wie wichtig das ist und das ihn das auch stärker machen kann, wenn er die Blüte wieder hat.

Rosemary:
"Naja also wir haben dazu eine ganz klar Meinung und die ist, dass du hier etwas machst, was keine Not hat. Bei uns bevor du das sagen willst ist das was ganz anderes. Wir haben unsere Seele retten lassen und dafür uns einer Sache und einer Aufgabe verschrieben, doch du scheinst hier nur aus kulturellen Gründen dich deiner Herrin zu verschreiben, die dein Denken kontrolliert. Wir können es auch falsch verstehen, dass wollen wir nicht ausschließen, aber wir können auch nicht einfach so hinnehmen. Gut lass uns das vielleicht nach diesem Abend klären, denn es steht einfach zu viel auf dem Spiel und ja wir werden alles geben um nicht nur Priscilla zu retten, sondern auch deine Blüte wiederzuholen! Wir sehen wie viel sie dir bedeutet und vielleicht kann dir das nochmal einen entscheidenden Kick geben, den du vielleicht auch in deinem Match heute gebrauchen kannst, denn du hast von uns beiden vielleicht das noch wichtigere Match. Du musst gegen den Kopf der Schlange in einem Match antreten, was alles verändern kann. Du musst dich heute voll darauf konzentrieren. Nicht nur für Priscilla und auch nicht für uns, sondern für die anderen Menschen, die Bray noch mit seinen Worten vergiften will. Man nennt dich den Rainmaker, doch in diesem Moment kannst du die Welt erhellen und sie von einem Dämonen befreien."

Rosemary schaut Okada wieder tief in die Augen und hielt auch seinen Kopf, damit er nicht wegschauen kann. Er soll es sehen wie ernst der heutige Abend ist, aber auch das er es schafgfen kann und sie ihre Worte ernst meint.

Rosemary:
"Vertrau uns einfach und kümmere dich am heutigen Abend nur um dich. Egal was sonst passieren sollte, du musst dieses Match gewinnen! Wir kümmern uns um den Rest, wir werden Priscilla retten und ihre Seele komplettieren. Du hast sie ja schwach genannt, aber sie kann nur stark sein, wenn sie komplett ist. Nach diesem Abend wird es so sein und dann wirst auch du dich mit ihr wieder versöhnen. Das was dir passiert ist, wird sie auch verstehen, denn es ist ein Unfall, den sie nicht gesteuert hat und du auch nicht. Alles ist das Werk von einem Mann und dem stehst du im Ring gegenüber. Zusammen mit dem Angel hat er alles gesteuert und das ist mit diesem Abend vorbei und ich verspreche dir beide, der Angel und auch bray werden dafür büßen, doch das wird dann unsere Aufgabe sein, denn diesen Anblick wird dann nur unsere Seele überstehen."

Rosemary löst sich dann von Okada nickt mit dem Kopf und langsam wandert sie zurück in die dunkle Ecke und einen Moment später ist es so, als wäre Rosemary nie da gewesen. Sie lässt Okada zurück, der heute alles auf Spiel setzt und viele Hoffnungen mit sich in die Zelle nehmen wird.

Renee Young: "Gerade die zwei haben sehr viel durchgemacht die letzten Wochen und hätten einen Sieg hier verdient."
Mauro Ranallo: "Eine Niederlage könnte sich darüber hinaus ziemlich fatal auswirken."



Erneut sind wir im Backstage Bereich, wo wir ein weiteres Mal Cody Rhodes sehen. Nach seinem Aufeinandertreffen mit dem Japaner Kazuchika Okada hat sich seine Laune nicht gerade gebessert. Wie könnte sie auch. Es steht immer noch kein Match für ihn an und das ist im Moment alles, was der "American Nightmare" jetzt im Moment möchte. Wahrscheinlich wäre ihm der Gegner sogar egal, aber so langsam kommt auch bei Cody die Erkenntnis, dass es heute nicht mehr zu einem Match mit seiner Beteiligung kommen wird. Bei diesem PPV gehört die In Ring Action anderen Superstars. Superstars wie dem Mann, dem Cody jetzt begegnet.

???
"Du hattest Glück, dass sie dich vor mir unter Vertrag genommen hatten. Jetzt wo durch mich die Messlatte höher geschraubt wurde bekommt so einer wie du nicht mehr so leicht einen Job hier."

Allein dieses arrogante Dahergerede macht diese Person nur unsympathisch und als das Gesicht der Person offenbart wird macht es das nicht besser. Es handelt sich um den Intercontinental Champion Dolph Ziggler, der hier als der neuerdings Größte rumläuft. Zumindest nach seiner Meinung. Schon für sein Match fertig eingekleidet rückt er seinen Titel zurecht als er verächtlich zu seinem Kollegen blickt. Dieser sieht seinen Gegenüber ein wenig verwirrt an. Was will dieser Blondschopf von Cody?

Cody Rhodes:
"Du weißt wohl nicht mit wem du hier gerade redest. Nur weil ich auch blond bin heißt das nicht, dass du vor einem Spiegel stehst und mal wieder mit dir selbst redest. Aber egal. Ich in Cody Rhodes. Der "American Nightmare". Aber schon bald wirst du das wissen. Schon bald wird man, wenn man über die TWE redet unweigerlich auch über Cody Rhodes und seine große Karriere reden."

Da haben sich ja 2 getroffen. Einer aufgeblasener als der andere. Gespielt macht Dolph auf doof und scheint absolut nichts mit seinem Gegenüber anfangen zu können.

Dolph Ziggler
"Muss man den Namen kennen? Mir sagt er nämlich absolut gar nichts. Ich sehe nur einen absoluten Niemand ohne einen Titel um seine Schultern."

Die Titelkarte spielt der Showoff sehr gern. Dies schmeckt Cody natürlich überhaupt nicht, aber er überspielt dies um sich nichts anmerken zu lassen.

Cody Rhodes:
"Ein absoluter Niemand ohne Titel um seine Schultern. Du redest ganz offensichtlich über deine Zukunft. Ich frage mich nur, ob es die unmittelbar nahe Zukunft ist oder ob es die Zukunft ist, wenn ich dir deinen Titel entreiße. Du hast doch nicht vor gegen CM Punk zu verlieren oder? Eins ist auf jeden Fall sicher. Du bist hier nur von Bedeutung solange du das Gold da trägst. Ich hingegen werde erst noch aufsteigen. Meine goldene Zeit steht erst noch vor mir."

Statt auf seinen Gegenüber sieht Cody ein wenig nach oben als würde er auf eine rosige Zukunft blicken. Bei den Worten von Cody konnte The Showoff nur ziemlich hämisch lachen.

Dolph Ziggler
"Haha süß. Du bist nur eine von dutzenden Dummschwätzern, die meinen in der Zukunft was reißen zu wollen. Inwiefern unterscheidest du dich von denen? Labern können alle viel. Taten sprechen mehr als tausend Worte. In der Hinsicht bin ich euch meilenweit voraus. Ich hab an meinem ersten Tag hier in der TWE direkt schon das Zweithöchste Gold dieser Promotion erlangt. Etwas wovon ihr Schwätzer nur träumen könnt. Seh dir das Gold gut an. Vielleicht bist du unter dem Haufen von Schwätzern, der Glückliche, der doch triumphiert, doch selbst dann ist das noch immer ein viel länger und steiniger Weg als ich es gebraucht habe, Bürschchen."

Dabei hält Dolph seinem Kollegen den Titel ziemlich deutlich vor, um ihn noch weiter zu verspotten. Dies sind vielleicht sogar Anspielungen auf Cody's nicht gerade ruhmreiches Comeback, aber dieser lässt sich nicht anmerken wie sehr ihn das trifft.

Cody Rhodes:
"Gibst du jetzt etwa tatsächlich damit an, dass dir direkt zu Beginn einfach so ein Titel Match geschenkt wurde? Wie sehr bist du der McMahon Familie dafür in den Arsch gekrochen. Danke. Ich brauche lieber länger für einen Shot auf einen Titel in dem ich ihn mir verdiene als ihn von jemanden geschenkt zu bekommen, der nicht weiß wer es verdient hat. Ich möchte wetten du erwartest demnächst wohl auch einen Shot auf den World Title geschenkt zu bekommen."

Dolph Ziggler
"Oder man weiß einfach wo man steht. Ich mache das hier nicht erst seit gestern. Ich bin eine Ikonie in diesem Business? Ich soll hier von vorne anfangen und mich hochkämpfen? Wozu? Die Leute wissen wer ich bin und deswegen kämpfe ich auch gleich von Anfang an auf der höhe, auf der ich stehe. Ein World Title Shot ist deswegen auch nicht abwegig."

Tatsächlich hält sich Dolph für groß genug um hier im World Title Picture zu stehen. Größenwahn hat definitiv einen neuen Namen und der hört auf Dolph Ziggler. Cody verdreht nur die Augen. Für ihn scheint es kaum zu glauben, dass Dolph wirklich davon überzeugt ist, was er da so von sich gibt.

Cody Rhodes:
"Oh man. Du machst deinem Namen wirklich alle Ehre, "Show Off". Aber wie du auch schon selbst gesagt hast. Ich bin ja jetzt schon gespannt, ob du wirklich so gut sein sollst wie du behauptest. Auch wenn ein Match gegen CM Punk noch nicht wirklich etwas beweist. Aber solltest du heute deinen Titel verlieren wirst du mit Sicherheit endlich da hinkommen, wo du hingehörst. Ans Ende der Nahrungskette."

Cody grinst sich eins und scheint der Überzeugung zu sein, dass er Ziggler bald ohne Titel wiedersehen wird.

Dolph Ziggler
"Selbst wenn es so kommen sollte. Wenn ich da unten auf weitere Verlierer wie dich treffe, dann sollte ich sowieso nur kurze Zeit dort verbringen. Ich denke wir sehen uns wohl nie wieder, deswegen sag ich statt des Auf Wiedersehen einfach Lebe Wohl."

Mit seiner dreckigen Lache macht sich Ziggler schließlich auf den Weg.

Mauro Ranallo: "Bisher hat Ziggler im Ring eigentlich noch keine gute Figur gemacht."
Renee Young: "Das wird sich ja jetzt zeigen, denn sein Match ist als nächstes dran."



3rd Match
Singles Match
TWE Intercontinental Championship


Dolph Ziggler © vs. CM Punk
Writer: Shane McMahon [Lucas]




Das Scratchen, welches zuerst ertönt ist ein wenig befremdlich, doch mit dem Theme danach und dem Namen auf dem Titantron können die Zuschauer schon viel eher etwas mit anfangen. Es ist Dolph Ziggler für den als nächstes ein Auftritt ansteht. Der Mann, der vergangene Woche beim PPV für eine große Überraschung gesorgt hatte, als er als der mysteriöse Gegner gegen CM Punk aufgetreten ist und in seiner ersten Nacht direkt Intercontinental Champion geworden ist. Die Stimmung in den Zuschauerreihen ist aber schon etwas betrübt und das liegt an der Tatsache, wie der Mann aus Florida an das Gold gekommen ist. Eine feige Attacke zu Beginn, dann die vielen unfairen Aktionen während des Matches und zum Abschluss die völlig unnötige Aktion mit dem umgeschmissenen Trage, die für den verletzten Best in the World gedacht war. Unsportlichkeit, wie sie im Buche steht und so begegnet der Champion heute zum ersten Mal dem TWE Universum. Aufgedreht positioniert sich der Mann auf der Stage. Neben seiner langen Ringhose trägt er eine Stoffjacke. Von der macht The Showoff den Reißverschluss auf um allen sein Gold um die Hüften zu zeigen.

Greg Hamilton: "Please Welcome the Intercontinental Champion … DOLPH ZIGGLER!"

So sehr wie sich der Mann jetzt schon feiert geht das Publikum gewaltig gegen den Strich. Obwohl man gegen ihn buhlt meint er weiterhin allen zu zeigen, was er ist. Sein breites Grinsen versteckt dabei nur noch mehr, dass man ihn nicht mag. Mit einem lässigen Gang macht er sich auf den Weg zum Seilgeviert. Dort macht er einen kleinen Schwenker nach rechts um dort die Seil zu erklimmen. Bevor er sich aber durch die Seile schlängelt gilt sein Publikum nochmal in Richtung Publikum.



Schließlich macht er seine Jacke etwas auf damit man nochmal gut einen Blick auf seinen Belt erhaschen kann. Nochmal wandern die Finger in Richtung des Golds. Dolph gibt sich viel auf seinen errungenen Titel. Schießlich ist er im Ring selbst jetzt angekommen. Auch dort deutet er wiederholt auf sich. Er ist der großartige neue Superstar was hier allen und jeden klargestellt werden soll.



Greg Hamilton: "And his Opponent ..... from Chicago, Illinois ..... weighing 218 pounds ..... The Voice of the Voicless, ..... CM PUNK!!!"

*DING DING DING*


Einmal kurz haben sie sich umrundet, ehe dann Punk auf Ziggler zugestürmt ist. Dieser reagiert mit einem gekonnten wegducken, so das der Mann aus Chicago in die Seile rennt. Beide drehen sich wieder um und starren sich an. Wieder ist es Punk, der den ersten Schritt wagt. Dieses Mal hält Dolph dagegen und es kommt zu einem Brawl. Das kurze hin und her wird schließlich vom Champion unterbrochen in dem er Punk leicht nach unten drückt und blitzschnell den Hals seines Gegners mit dem Arm umschlingt. Ein Headlock aus dem sich der Straight Edge Warrior zu befreien versucht. Die Beine werden ausgestreckt, doch Dolph drückt dagegen und versucht ihn auf den Boden zu bekommen. Punk wehrt sich mit aller Kraft, schafft es schließlich wieder auf dem Boden zu stehen und den Arm von Ziggler von seinem Hals zu bekommen. Er dreht diesen nach hinten und drückt ihn an den Rücken, so das der Mann aus Hollywood, Florida leicht nach vorne gehen muss. CM Punk krallt sich Ziggler und wirft ihn gegen die Seile. Dolph kommt angelaufen und muss einen Dropkick, der mehr einem Frontfacekick entspricht, kassieren. Der Mann aus Chicago probiert das erste Cover: One ... Two ... Kickout! Ein schneller Kickout, allerdings beweist CM Punk, dass er es ernst meint. Dementsprechend wild steht er auch schon wieder auf den Beinen, zieht Ziggler zu sich hoch und zeigt harte Tritte gegen die Oberschenkel seines Gegners. Einer trifft besser als der andere, schließlich muss Dolph Ziggler sich sogar in die nächste Ringecke lehnen, um nicht umzufallen. Punk nutzt diese Gelegenheit, nimmt Anlauf und möchte seinen Kneelift zeigen - allerdings dreht sich Ziggler rechtzeitig zur Seite, dreht Punk zu sich und zeigt einen unglaublich schnellen DDT! Das zweite Cover in diesem Match: One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: "Was für ein krachender DDT des Champions."
Renee Young: "Das der nicht gereicht hat für den Sieg. Hut ab."

Ein harter Move, nicht aber genug um den Straight Edge Superstar unten zu halten. Ziggler gönnt sich eine kurze Verschnaufspause, bis er den Arm von Phil Brooks schnappt und einen Submission Hold zeigt, dieser kann allerdings nicht richtig ausgeführt werden, da CM Punk sich mit allen Mitteln dagegen wehrt und schließlich sogar mit einer eleganten Rückwärtsrolle aus dem Griff kommt. Passend dazu bringt er Ziggler mit einem Bitchslap aus dem Konzept. Dolph hält sich das Gesicht, das Publikum wird angeheizt. Punk ist aggressiver als sonst, zeigt mit dem Finger auf Ziggler. Dieser hält sich die rote Wange, beginnt dann aber zu grinsen und geht erneut auf CM Punk zu. Ein Lock Up erfolgt - das Kräftemessen ist relativ ausgeglichen, keiner der beiden kann den anderen überwältigen. Stattdessen entscheidet sich Punk dazu, den Griff zu lösen sich blitzartig hinter Ziggler zu begeben, um ihm um die Hüften zu fassen. Es soll ein German Suplex oder ähnliches folgen, Ziggler allerdings ist es Möglich, auf dem Boden zu bleiben. Mit den Ellenbogen schlägt er gegen das Gesicht Brooks' und befreit sich so erfolgreich. Punk taumelt etwas umher, hält sich sein Gesicht. Ziggler nimmt Anlauf und zeigt einen Running Enzuigiri, der beide Männer zu Boden schmettert - Punk bekommt es aber natürlicher dicker ab, als Ziggler. Mit ein wenig Mühe steht er wieder auf und begibt sich zu den Seilen. Er will die Chance nutzen, steigt auf den nächst besten Turnbuckle und kommt mit einem Elbow Drop angeflogen, doch der Straight Edge Anhänger rollt sich davon und lässt seinen Gegner auf dem Boden landen. Während dieser sich vor Schmerzen windet, nähert sich Punk ihm und greift nach seinem Kopf. Der Anaconda Vise sitzt perfekt und wird mühsam aufrecht gehalten.

Mauro Ranallo: "Der Anaconda Vise sitzt und wenn er jetzt aufgibt haben wir einen neuen Champion."
Renee Young: "Aber Dolph versucht alles um nicht aufzugeben."

Aber Dolph Ziggler schafft es irgendwie in sich zu kehren und schafft es tatsächlich eine Hand anzulegen an die Seile und der Titel bleibt wenn CM Punk jetzt nicht loslässt. Doch der bricht seinen Submission Hold ab, steht auf und geht zu den Ringseilen. Herausfordernd mustert er Dolph Ziggler an und wartet anscheinend nur. Auf dem Weg zu Ziggler aber verpasst er diesem direkt einen Tritt in die Magengegend, nur um ihn dann so zu packen, dass er ihn aufheben kann. Ein Brainbuster soll kommen und siehe da! Punk landet krachend auf dem Boden. Dolph springt sofort wieder auf und steuert den Turnbuckle in der Nähe an. Dieses Mal reicht es für den Elbow Drop von Ziggler. Das Cover: One ... Two ... Kickout! Gerade so in letzter Sekunde schafft es der Punkster raus zu kommen, im wahrsten Sinne des Wortes. Ziggler schlägt wütend und etwas frustriert auf die Ringmatte und zeigt dem Referee drei seiner Finger, dieser allerdings macht ihm deutlich, dass es bloß ein Two Count war. Kopfschüttelnd erhebt sich Ziggler und zieht Punk mit sich. Er wirft ihn gegen die Seile und streckt ihn sofort mit einer Clothesline, bei der sich Punk überschlägt, nieder.

Mauro Ranallo: "Mamma Mia!"
Renee Young: "Du sagst es, was eine Clothesline!"

Ohne die Zeit für ein Cover zu verschwenden, geht Ziggler direkt weiter im Text. Erneut zieht er Punk an den Haaren und nimmt ihn auf die Schulter - der Mann aus Chicago befindet jetzt in wirklich großen Schwierigkeiten. Das merkt er aber offenbar auch, denn er hält sich an den nächsten Seilen fest, so gut wie es nur geht. Dolph hat keine Chance und muss Punk runterlassen, möchte aber direkt mit Punches nachlegen. CM duckt sich dann aber unter einem dieser hinweg, Ziggler schaltet nicht früh genug und jetzt befindet er sich auf den Schultern des Straight Edge Stars - GO TO SLEEP!! Der Schädel Dolph Ziggler knallt ans Kniepad von CM Punk! Sofort fällt Letzterer zu Boden und pinnt seinen ausgeknockten Gegner - es gibt keinen Widerstand: One ... Two ... Three! Vorbei!

*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner ... aaaaaaaand the neeeeeeeew Intercontinental Champion ... C ... M ... Punk!



Mauro Ranallo: "Punk hat es tatsächlich geschafft und darf sich nun in die Reihen der zweifach Intercontinental Champions gesellen."
Renee Young: "Tja und damit zeigt sich wie das Match bei Paradise City unter fairen Bedingungen stattgefunden hätte."



Es ist vorbei. Das Intercontinental Championship Match ist vorbei und CM Punk hat es vollbracht. In einen fantastischen Match konnte er Dolph Ziggler besiegen und sich den IC Titel zurück erobern. Der größte Triumph ist auch wohl auch gleichzeitig der letzte. Punks Vertrag endet heute Nacht 0 Uhr und dann ist er ein Free Agent. Nachdem er in der Halle frenetisch zum bleiben aufgefordert wurde befindet er sich gerade Backstage und als er durch den Vorhang kommt wartet bereits eine Kamera auf ihn,die ihn sofort begleitet.
Noch etwas gezeichnet vom match bahnt er sich seinen Weg durch die Korridore der Arena. Hin und wieder trifft er auf TWE Mitarbeiter,die ihm beglückwünschen und umarmen und wohl Abschied nehmen. Punk nimmt sich viel Zeit für diese Leute,es ist wohl ein sehr lange Zeit in der man sich nicht mehr sieht. Er bahnt sich dann seinen Weg in Richtung Lockerrooms,wo er scheinbar dann seine Sachen zusammen packt und dann nach der Show die TWE wohl für immer verläßt. Ein letztes Mal öffnet er eine TWE Lockertür und betritt den Raum dahinter. Natürlich hat das Tradition genau wie Das Priscilla Kelly in CM Punks Locker auf ihn wartet. mit einem Grinsen im gesicht hat er diese wahrgenommen und schließt dann die Tür hinter sich. Er geht langsam auf die Harlot zu,die im Schneidersitz auf der Couch sitzt und ihn fixiert hat. Langsamen Schrittes kommt er der Diva näher und bleibt dann vor der Couch stehen und hebt seinen Titel leicht nach oben.

CM Punk: I did it.

Natürlich liegt auch auf den schwarz geschminkten Lippen der Sukkubus ein Grinsen, anders kennt man es von ihr ja kaum. Als Punk dann diese drei Worte von sich gibt, beginnt klatscht sie ein Paar Mal in die Hände. Anschließend kommt ihr das Wort "Chapeau!" über die Lippen, während sie symbolisch einen imaginären Hut zieht. Was bei manchen Leuten wahrscheinlich purer Sarkasmus gewesen wäre, ist bei Priscilla definitiv als eine ernst gemeinte Gratulation anzusehen. Dass sie so ihre Eigenheiten hat, dürfte inzwischen ja jedem bekannt sein. Der Ellbogen wird nun auf dem Oberschenkel positioniert und das Kinn auf der Handfläche abgestützt, während sich das Grinsen zu einem Lächeln wandelt. So wirkt die Frau aus Georgia schon fast, als könne sie kein Wässerchen trüben. Die Realität sieht bekanntlich anders aus.

»Priscilla Kelly«
"Eigentlich war das ja nur eine Frage der Zeit, wenn wir einmal ehrlich sind. Herzlichen Glückwunsch."

Es klingt tatsächlich so, als wäre Priscilla stolz auf den Straight Edge Superstar. Schwungvoll steht sie von der Couch auf und zupft kurz ihr T-Shirt zurecht, welches gerade ihr Ring Gear abrundet. Anschließend überbrückt sie die wenigen Schritte, welche die beiden voneinander trennen und steht so ziemlich dicht vor ihm und umarmt ihn kurzerhand. Nach einem kurzen Moment wo es den Anschein hatte,er würde die Umarmung über sich ergehen lassen,erwidert er diese dann doch und legt dann einen Arm um sie. Nach wenigen Sekunden trennen sich die beiden dann auch schon wieder und Punk grinst sie an

CM Punk: natürlich war es nur eine Frage der Zeit. Der Beweis das ich der beste bin habe ich hier in meinen Händen. Das beste an Ziggler war sein Gegner und das musste er heute schmerzhaft feststellen. Er,Shane und all die anderen die mir Steine in den Weg gelegt hatten um diesen Anblick zu verhindern,müssen erneut feststellen,dass CM Punk sich von niemanden aufhalten läßt. Doch die Reise endet heute hier in Yokohama. Wenn die Uhr mitternacht schlägt,dann bin ich und der Intercontinental Championship kein Teil mehr der TWE.

Etwas Wehmut schwingt in seiner Stimme mit und auch sein Kopf ist leicht gesenkt. Offenbar scheint ihn der Abschied von der Company schwerer zu fallen,als er es selber zugeben möchte. Er atmet hörbar aus und schaut dann wieder zur Diva,die nach wie vor vor ihm steht. Er schaut ihr in die Augen und wieder ziert ein kleines Grinsen seine Lippen. Er scheint sich wohl an die gemeinsame Zeit die die beiden hier hatten zu erinnern und es war eine sehr erfolgreiche Zeit,aber auch eine mit Höhen und Tiefen...aber stetig haben beide aufeinander aufgepasst-sogut es eben ging.

CM Punk:...Auch unsere Zeit endet hier. Abschiede waren noch nie meine Stärke und doch kommt es gerade einem gleich. Priscilla komm mit mir. Lass uns zusammen durch die Welt touren und in den anderen Ligen das fortsetzen was wir hier so erfolgreich angefangen haben. Lass uns gemeinsam die Welt verändern.

CM Punk bittet Priscilla mitzukommen? Das kommt wohl für alle überraschend. Er schaut sie fragend an und hofft natürlich auf ein Ja ihrerseits. es dürfte kein Geheimnis sein,wenn CM Punk diese Hallen nachher verläßt,dass die anderen großen Promotion wohl Schlange stehen würden um ihn unter Vertrag zu nehmen. Und wenn Punk irgendwo hingeht,dann mit jemanden,der seine karriere wie kein 2 so sehr gepusht hat wie Priscilla. Er will mit ihr definitiv woanders diese erfolgsgeschichte der beiden weiterführen und jeden zeigen,dass beide zusammen nicht zu stoppen sind.

CM Punk: ...also was sagst du? komm mit mir und ich verspreche dir...wir werden das Wrestling so wie wir es kennen nachhaltig verändern.

Binnen eines Satzes hat CM Punk es geschafft, das Grinsen der Harlot aus ihrem Gesicht zu wischen und sie mehr oder minder zurück auf den Boden der Tatsachen zu holen. Natürlich war ihr der Fakt bekannt, dass der Vertrag des Punksters mit dem heutigen Abend enden würde, doch anscheinend hat sie diesen Umstand entweder wirklich vergessen, oder bis gerade einfach ausgeblendet. So sehen wir nun, wie Priscilla sich auf die Unterlippe beißt und ihren Blick auf den Boden wendet. Eine Hand stemmt sie in die Hüfte, während die andere eine Strähne hinter ihr Ohr streicht. Das der Straight Edge Superstar nach Civil War wahrscheinlich keine allzu große Rolle mehr in ihrem Leben spielen wird, macht ihr ganz offensichtlich zu schaffen.

»Priscilla Kelly«
"Das wird leider nicht funktionieren, Philipp."

PK hebt ihren Blick wieder und fixiert die Augen ihres Gegenübers. Man muss nicht sehr genau hinschauen, um zu erkennen, dass sie allem Anschein nach, den Tränen nahe zu sein scheint. Bei allem, was die beiden bisher zusammen durchgestanden haben, ist das kaum verwunderlich. Die Sukkubus treibt sich nun seit etwas mehr als einem Jahr in den Landen des Empires herum und praktisch ist CM Punk von Anfang an ein wiederkehrender Begleiter, oder anders herum. Je nachdem von welchem Standpunkt man das Ganze betrachtet. Wenn man an das erste Treffen der beiden zurückdenkt, war eine solche Situation, wie wir sie gerade sehen, praktisch undenkbar.

»Priscilla Kelly«
"Glaub mir, ich würde das wirklich gerne mit dir von einem Land zum nächsten wandern und was auch immer für einen Blödsinn anstellen, doch das geht nicht. Die Familie würde das nicht gut heißen und ich kann Bray nicht enttäuschen. Nicht nach allem, was er für mich getan hat. Ich weiß, dass du das nicht verstehen kannst und das verlange ich auch gar nicht. So Leid es mir tut, aber diesen Umstand wirst du akzeptieren müssen ... was ebenfalls nicht so deine Stärke ist. Aber na ja, du kannst davon ausgehen, dass ich verfolgen werde, was du so treibst. Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg."

CM Punk wirkt nicht überrascht aber er hätte sich selber gehasst hätte er sie nicht gefragt. Als Kelly ihm dann zum Schluss alles gute wünscht und an ihm vorbei geht, fährt es in ihn wie ein Blitz und er weiß,wenn Kelly jetzt durch diese Türe verschwindt,dann würden sich die beiden womöglich nie wieder sehen,sofern das Schicksal keine andere Pläne hat. er dreht sich dann auch sofort um und stellt sich dann wieder vor sie und schaut sie an. Kelly hat recht etwas zu akzeptieren fällt Punk immernoch schwer

CM Punk: Ich hätte es bereut,wenn ich dich nicht gefragt hätte,obwohl ich mit der Antwort gerechnet habe. Du hast dich mit dem Teufel verbündet um die Leute zu beschützen,die dir was bedeuten,das versteh ich. Ich verstehe,dass du Bray als deine Familie ansiehst,da er für dich da gewesen ist,als ich es nicht war,weil ich so sehr damit beschäftigt war,Alexa fertig zu machen. Ich habe mein Wort gebrochen und hab ein hohen Preis dafür gezahlt. ich denke ich verstehe sehr gut...das du keine andere Wahl hast.

Ein gequältes Grinsen setzt sich auf das Gesicht von Punk. Im Nachhinein hat er wahrscheinlich recht,als Priscilla ihn wohl am dringensten Gebraucht hatte,war er nicht da und mit sich selbst beschäftigt. Etwas was er wohl bis heute bereut. Er steht noch immer vor der Diva und schaut sie immernoch an und nach ein paar Sekunden,geht er dann zur Seite und gibt sozusagen den Weg frei für Sie. Er steht dann mit dem Rücken zu ihr und schaut zur der Leeren Wand,seine Hände ballen sich zu einer Faust und man kann fast spüren wie Punk hier mit seinen Emotionen zu kämpfen hat. Das diese Szene seine Härteste sein würde,dass das Verlassen der Diva ihn mehr trifft,als alles andere was er hier erlebt hat spricht Bände.

CM Punk:...never one without another...

Als Punk dann zur Seite tritt und der Harlot den Weg endgültig freimacht, hält diese noch einen Moment inne. Offensichtlich scheint sie nach einer passenden Antwort zu suchen, doch im Prinzip ist ja eigentlich alles gesagt. Er kann ihre Entscheidung nachvollziehen und auch wenn es beiden offensichtlich alles andere als leicht fällt, ist der Zeitpunkt des Abschieds nun wohl wirklich gekommen. Die Fans in der Halle schweigen und so tun es auch der Mann aus Chicago und Priscilla. Diese beiden mal so zu sehen, hätte sich wohl niemand wirklich ausmalen können. Nun setzt PK sich wieder in Bewegung und greift nach der Türklinke, als noch vier weitere Worte vom Straight Edge Superstar folgen. Vier Worte, welche man vor nicht allzu langer Zeit schon einmal in Richtung der Sukkubus ausgesprochen hat. Damals war es der Bloody Angel und heute ist es CM Punk. Sie hält inne und scheint tatsächlich noch einmal mit sich zu kämpfen ... und seine Worte zeigen Wirkung. Kurzerhand lässt PK die Klinke los, dreht sich zum neu gekrönten Intercontinental Champion und greift nach dessen Handgelenk. Dadurch bringt sie ihn dazu, sich erneut zu ihr umzudrehen. Was dann passiert, lässt ein lautes Räumen durch die Crowd gehen. Priscilla stellt sich auf die Zehenspitzen, legt ihre Hände auf die Wangen des Punksters und drückt ihre Lippen auf die seinen. Dieses Bild hält einige Sekunden an, bevor die Harlot sich wieder von ihrem Gegenüber löst.

»Priscilla Kelly«
"Und wenn du einfach hier bleibst? Es zwingt dich niemand zu gehen, während ich hier nicht weg kann. Noch nicht, jedenfalls."

Eigentlich erfreuliche Worte für die Fans und dennoch sind es lediglich vereinzelte Buhrufe, welche die Stille unterbrechen. Der Grund dafür ist einfach - Der Kuss. Man hat in der Vergangenheit mehrfach gesehen, was ein solcher bewirken kann. Zoey Skye wurde zu Dust. Eben jene hat auf diese Art den Bloody Angel von Priscilla genommen, welche ihn letztlich mit einem Kuss zwischen ihr und der blonden Frau wieder zurück bekam. Was hat dieser Kuss wohl für Auswirkungen auf CM Punk? Zur erleichterung aller vorerst keine. CM Punk schaut nur etwas verwirrt,da er mit dieser Aktion nicht gerechnet hatte. Es dauert auch ein paar Momente bis er sich wieder richtig fängt. In seinem Kopf gehen natürlich jetzt 1000 Dinge durch den kopf und das muss erstmal alles sortiert werden und man merkt ihm an,dass es in ihm arbeitet und er nach den passenden Worten sucht.

CM Punk: Ich...ähm.

unterbricht er den Satz wieder und atmet dann nochmal aus und schaut dann zur Diva,die nach wie vor vor ihm steht und auf seine Antwort wartet. Noch immer sucht er nach den richtigen Worten und geht dann erstmal an ihr vorbei und fährt sich durchs Haar und vergäbt sein Gesicht kurz in seinen Händen.

CM Punk:....Ich weiß nicht,was ich von der Aktion halten soll ehrlich gesagt. war das wieder eins deiner Taktiken um mich zum bleiben zu bewegen oder war...die Aktion ernst gemeint? Und ich will keine leeren Worte hören,sondern ich möchte das du mir in die Augen siehst und mir meine Frage ehrlich beantwortest.

Dann stellt er sich wieder vor die Harlot und schaut ihr in die Augen. Dieser Anblick allein würde wohl schon reichen, um sicher zu gehen, dass das gerade nicht nur eine Masche war. Jedenfalls bei den meisten anderen Personen. Allerdings wäre das nicht das erste Mal, dass die Dinge anders sind, als sie wirken, wenn es um Priscilla geht. Dementsprechend ist diese Frage von Punk wohl mehr als berechtigt. Dennoch macht die Frau aus Georgia nun einen Schritt zurück und wendet ihren Blick auf den Boden. Die Arme verschränkt sie vor der Brust und scheint nachzudenken, wie sie ihre Gedanken am besten in Worte fassen kann.

»Priscilla Kelly«
"Ich zwinge dich zu nichts, Philipp und das weißt du auch. Wenn es wirklich dein Wunsch ist, zu gehen, kann ich dich nicht aufhalten. Ich habe inzwischen eingesehen, dass man dich nicht von etwas abbringen kann, wenn du dir erst Mal ein Ziel gesetzt hast ... und wenn du dafür mit dem Kopf durch die Wand musst."

Auch, wenn das wohl nicht ganz die Reaktion war, welche Punk gerade verlangt hat, waren es definitiv keine leeren Worten, sondern viel mehr rationale. Dass der letzte Part ein kleiner, Seitenhieb ist, dürfte auch ein jeder Fan verstanden haben. Sah man diese Eigenschaft des Intercontinental Champions vor nicht allzu langer Zeit ein weiteres Mal. Natürlich sind diese Worte keineswegs böse gemeint, sondern viel mehr freundschaftlich. Daraus resultiert wohl auch das leichte Lächeln, welches sich nun auf Priscillas Lippen setzt und mit dem sie den Straight Edge Superstar nun wieder anschaut.

»Priscilla Kelly«
"Ich denke, dass du inzwischen ein wichtiger Teil dieser Promotion geworden bist und gerade wirklich der wohl denkbar schlechteste Zeitpunkt ist um zu gehen. Es gibt noch mehr Leute, die doch noch immer nicht ernst nehmen und der CM Punk, den ich kenne, würde erst gehen, wenn er die alle zum Schweigen gebracht hat."

Im Prinzip hat die Harlot Natürlich Recht mit dem was sie zum Schluss gesagt hat. Punk muss daraufhin auch grinsen und scheint über ihre Worte ernsthaft nachzudenken. Immer wieder tauschen beide Blicke aus und umarmt Punk sie. Nach dieser überraschenden Geste grinst er nochmal und verlässt wortlos den Locker und lässt eine ratlose Priscilla zurück.

Mauro Ranallo: "Will CM Punk wirklich mit dem Intercontinental Championship hier aus der Company verschwinden?"
Renee Young: "Wenn er dies wirklich macht, wäre das eine Sache über dass sich das Office ernsthafte Sorgen machen sollte."



Was für eine Show das bis hierhin war, die Fans in Japan finden gerade so tollen Einklang mit diesen Leuten zu schade eigentlich dass sie auch schon heute Abend nach der Show alle die Reise nach Hause wieder begehen werden. Heute Abend ist einfach ein wundervoller Abend und den wollen wir alle feiern mit Wrestling Action Pur! Vier Stunden lang können wir uns mitansehen wie hier in der Yokohama Arena einfach alles passieren kann, Titel können wechseln, Wrestler sich aber auch verletzen wenn etwas mal schief geht oder aber auch wie ein Wrestler eine Dame von einem anderen begehrt. Und genau in diesem Moment haben wir eben diesen Mann auf dem Titantron. Chris Sabin - der Mann aus Detroit, Michigan hat heute einfach vieles vor sich, sicherlich auch mal seine Frau die er begehrt zu treffen oder aber auch einen Titel kann er gewinnen und das ist Jon Moxley den er besiegen muss. Und ja da haben die beiden noch so einiges sich zu sagen, gewiss auch dass Chris Sabin heute Abend immer noch mit einer Maske antreten muss nachdem ihm Moxley mit dem Stuhl einen Nasenbeinbruch verpasst hatte. Aber Sabin hat bereits schon vieles gesehen in seiner Wrestling Karriere und Moxley zu besiegen steht heute auf Platz Eins richtig? Falsch. Das nächste Ziel ist die rothaarige Queen! Maria Kanellis-Bennett. Und genau da steht er auch schon vor der Umkleidekabine von ihr. Problem ist, die Frau hat immer noch nicht gelernt und abgeschlossen hat sie wieder nicht und genau jetzt steigt er hinein. Dieses mal hatte Sabin jedoch nicht das Glück welches er sonst hatte. So eben hatte Maria sich in ihr Matchoutfitt geworfen und sie konnte es schon jetzt kaum abwarten Phoenix ihre Lehrstunde zu erteilen. Doch für den Moment wurden ihre Gedanken abgelenkt und dies wieder einmal von Chris Sabin. Verärgert blickt die Queen in die Richtung des Mannes welches wieder einmal ungefragt ihre Kabine betreten hatte.

Maria Kanellis-Bennett:"Du schon wieder! Und ich dachte du verschonst mich heute mal mit deiner Person. Du darfst auch gleich wieder gehen, ich habe heute weitaus Wichtigeres vor mir als mir deinen Nonsens anzuhören!"

Gleich einmal eine deutliche Ansage von Maria und auch ihre Mimik sprach eine deutliche Sprache. Und so stemmte die Queen nun noch ihre Hand in ihre Hüfte während sie schon jetzt verärgert zu Sabin blickte, doch in der Tat gab es heute weitaus Wichtigeres als seine Person. Wirklich was hat sie denn noch heute vor sich? So wunderschönes und dann schon wieder eine Abfuhr an den Detroiter.

Chris Sabin
„Ich wollte doch eigentlich dir nur zu deinem wundervollen Sieg gegen Beth beglücken ... oh ich meine beglückwünschen. Das sollten wir nächste Woche gebührend feiern wenn ich mit Moxley fertig werde. Wenn du verstehst was ich damit meine.“

Ein leichtes Augenzwinkern des Mannes der wie es ja schon bereits gerade gesagt hatte, wenn er mit Moxley seinen nächsten Gegner gegenüberstehen hat. Der Rising Championship Title fehlt ihm noch zu Hause und diesen zu gewinnen, dass wäre fabelhaft.

Chris Sabin
„Sag mal ich hab bereits ja schon am Mittwoch zwei Sachen verglichen, Moxley vor zehn Jahren und Moxley heute. Damals schon hatte er sich als mich ausgegeben, ich frage mich ja vor zehn Jahren, so eine rattenscharfe Braut wie du, sicherlich sahst du damals auch so aus wie jetzt oder?“

Maria blickte jedoch weiterhin genervt zu Sabin, ihre Mimik änderte sich keinen Moment wo dieser sprach, was sollte dies nun werden? Auf eine Runde Smalltalk konnte sie jetzt wirklich gut verzichten, besonders mit der Person welche wieder einmal ungefragt hier erschienen war.

Maria Kanellis-Bennett:"Auch wenn du etwas früh dran bist für Glückwünsche so hast du auch Recht. Denn natürlich werden die Bennetts heute wieder einmal triumphieren, ich gegen Beth und mein Mann wird endlich Nese ruhig stellen."

Nun trat doch eine ganze Spur Überheblichkeit in den Blick von Maria. Natürlich erwähnte sie hier auch extra ihren Mann um Sabin gleich nochmal etwas mehr abzuschrecken. Höhnisch blickte sie dann zu diesem und begann erneut zu sprechen.

Maria Kanellis-Bennett:"Um ehrlich zu sein, ist es mir vollkommen gleichgültig an welchen Fronten du gerade kämpft. Wir haben mal gemeinsam auf einer Seite gestanden, doch sind diese Zeiten vorbei. Besser du begreifst dies endlich!"

Bei diesen klaren Worten von Maria wurde deren Mimik auch gleich wieder deutlich ernster.

Chris Sabin
„Moment, ich sprach gerade nur von dir. Mike und seinen Trip in den Wahnsinn ist mir eigentlich da schon scheiß egal um ehrlich zu sein, nur sag mal was macht ihr eigentlich dann wenn Trips die Liga hier von Shane übernimmt. Das Kingdom oder sagen wir eher ihr beide steht dann wieder einmal alleine und dann? Sobald du dich dann entschieden hast was besser für dich ist, steht Mikey dann komplett alleine mit seinem Titel, dem er wohl mehr Achtung schenkt als dir.“

Chris Sabin hat da immer noch wohl die Hoffnung.

Chris Sabin
„Was zwischen Mike und Tony passiert, sagen wir es mal so. Der bessere möge gewinnen, also Tony. Hast du es denn eigentlich nicht satt immer nur das fünfte Rad am Wagen zu sein? Dein Mann schaut doch immer nur nach ob sein Titel gerade richtig sitzt an seinen Schultern, sein Haar sitzt und seine Kleidung sitzt. Was interessiert er sich also nur für dich?“

Einen Augenblick lang blickte Maria noch recht emotionslos zu Sabin, doch schließlich erschien ein wütendes Funkeln in den Augen der Queen. Chris wusste es doch immer gekonnt sie zu provozieren und die richtigen Worte zu wählen damit sie aus ihrer Haut fuhr.

Maria Kanellis-Bennett:"Sonst hast du keine Probleme? Die Art meine Ehe zu führen überlasse mal getrost mir. Gemeinsam sind Mike sehr erfolgreich, es gibt genug Tatsachen welche dies beweisen. Da kannst du schwer mithalten, meinst du nicht!

Bei diesen Worten bildete sich dann doch gleich wieder ein fieses Grinsen in dem Gesicht von Maria und sie blickte nun deutlich Überheblich zu Sabin.

Maria Kanellis-Bennett:"Und das einzige was heute passieren wird ist das mein Mann wieder einmal zeigen wird das er der wahre Champion dieser Liga ist und dies auch immer so sein wird. Du hättest damals an unserer Seite ebenso große Dinge erreichen können, stattdessen hast du uns betrogen. Nun ziehst du hier deine kleine Show ab, ich frage mich wie lange du uns damit noch langweilen wirst."

Chris Sabin
„Betrogen sagst du? Der wahre Champion sagst du?“

Sabin lacht auf, scheinbar hat da Maria gerade etwas rausgehauen was für Chris ziemlich lustig klingt.

Chris Sabin
„Meinst du nicht, dass es gerade etwas schwach klingt? Ich meine gut betrogen habe ich eigentlich nur Mike, dich nicht. Und weißt du auch warum Maria, Mike hat einfach gesehen dass ich einer zu viel war und er mich als Gefahr ansah und so habe ich nur das getan was eigentlich das beste war für meine Karriere. Vielleicht solltest du es auch tun. Und der wahre Champion ist er nun mal schon lange nicht mehr, vielleicht damals als er hier das erste Mal den Titel gewonnen hat, war es das größte aber jetzt schwirt dieser Titel planlos umher und das Mike ihn noch trägt habe ich nur erst erfahren als ich heute Abend auf die Matchcard geschaut habe.“

Und auch jetzt blickte Maria weiterhin sehr genervt zu Sabin, sie hatte sicherlich keine Lust mit ihm über das Können ihres Mannes zu diskutieren. Es folgte nun auch nur ein kurzes Kopfschütteln um seine Ansage so auch nochmal deutlich als Nonsens dazustellen. Schließlich entstand eine kurze Pause, nach dieser blickte sie jetzt mit einem überheblichen Grinsen zu Sabin.

Maria Kanellis-Bennett:"Du irrst dich, wir wollten dich damals nur stärker machen, du jedoch wolltest lieber den Weg des einsamen Kriegers gehen. Betrügt man einen aus dem Team so betrügt man das gesamte Kingdom, dies hättest du wissen sollten. Es gab niemals einen Grund dafür dich als eine Gefahr zu sehen. Und so sehen wir auch niemand anderen als Gefahr, wir stellen uns lieber unseren Herausforderungen. Egal wie groß sie sein mögen und mein Mann präsentiert meinen Titel mit mehr Ehre als es jemals jemand könnte. Daher kommen doch all die Neider welche wir Woche um Woche ertragen müssen."

Eindeutige Worte in Richtung von Sabin, bei welchen Marias Mimik fast noch überheblicher wurde während sie Sabin musterte.

Maria Kanellis-Bennett:"Also dann du kannst jetzt gehen und vielleicht denkst du nochmal über meine Worte nach. Ach und bevor ich es vergesse mit solchen Fake Nachrichten die du veröffentlichst, machst du dich nur noch lächerlicher als du ohnehin bist."

Chris Sabin
„Fake News sagst du? Soviel ich weiß kann ich dir auch gerne doch auch mal meinen Handy Verlauf zeigen, aber dass willst du ja sicherlich nicht. Wie dem auch sei Hase, wir sehen uns dann heute Abend nach der Show.“

Mauro Ranallo: "Die zwei könnten nach der Show ein paar Spielchen spielen."
Renee Young: "Da würde mir passend einfallen "Ich packe meinen Koffer"."



Zurück geht es in den Backstagebereich der Yokohama Arena. Nur noch diese Woche sieht man die Arena in Japan von innen für wahrscheinlich eine ziemlich lange Zeit, also versucht man diese Zeit noch genießen und schaut gespannt worum es in diesem Schauspiel geht. Grund zur Freude ist ohnehin schon Mal da, wenn man sieht, dass Bayley eine der Akteurinnen in diesem Szenario ist. Darüber hinaus eine ziemlich gut gelaunte Huggerin, was ein noch besseres Zeichen ist. Wenn man sie so Grinsen sieht, dann platzt sie entweder schon fast vor Vorfreude oder sie hat irgendeinen Schabernack vor. Vielleicht ist es auch eine Kombination aus beidem. Was es ist wird sich noch herausstellen. Ihre Gear für den Kampf hat sie schon an wie gewöhnlich. Was eher auffällig ist, ist das Handy, das sie in der Hand hält. Irgendwo will sie hin, dass erkannt man direkt an ihrem Gang. Es vergeht ein kurzer Augenblick, als sie schließlich am Ziel angekommen ist, welches man allerdings nicht sieht.

Bayley
"Also ich muss schon sagen du kommst Chris Sabin ziemlich nah. Liegt da etwas dran mit dem Vorbild?"

Chris Sabin? Vorbild? Hier bedarf es auf jeden Fall einiger Hintergrundinformationen. Wer die sozialen Medien der TWE Superstars mitverfolgt, der weiß worum es geht. Es geht um Twitter und ein paar Tweets, die in der vergangenen Woche die Runde machten. Dort initiierte der Superstar Buddy Murphy eine „10 Years Challenge“ an dem sich einige Kollegen beteiligten. Unter anderem auch die Kalifornierin selbst und ein Kazuchika Okada. Auch der von Bayley erwähnte Chris Sabin beteiligte sich in einem Tweet an der 10 Years Challenge, allerdings hat er statt sich selbst zu zeigen seinen heutigen Gegner Jon Moxley genommen mit wessen Bilder Sabin versucht den Rising Champion zu verspotten. Damit ist auch klar, wer vor The Huggable One steht und auch ihr freches Grinsen ist damit erklärt. Die zwei hat man schon öfters in Aktion gesehen. Immer wenn sich die zwei begegnen ziehen sie sich gegenseitig auf, was immer für Belustigung sorgt. So beginnt das auch hier schon wieder.
Was für die Fans natürlich wieder ein Grund ist loszulachen, stößt bei Moxley eher weniger gut auf. Skeptisch zieht er eine Augenbraue nach oben und streicht sich kurz über das Kinn. Ob er sich gerade einen geeigneten Konter überlegt? Wahrscheinlich. Jedenfalls ist auch er schon in voller Montur gekleidet und hat seinen Belt geschultert. Diesen rückt der Death Rider auch erst einmal zurecht, bevor er zu einer Antwort ansetzt.

»Jon Moxley«
"Ich dachte eigentlich, ich hätte Sabin klar gemacht, dass er sich lieber darauf konzentrieren soll, was heute Abend passieren wird. Stattdessen hält er sich noch immer mit irgendwelchen kindischen Spielereien auf. Also nope. Jemand, der sich selbst lieber reden hört, als sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren, sollte lieber zu mir aufsehen, als andersherum. Aber um diesen Spaß einmal mitzuspielen ... Das Internet ist ein böser Ort meine Liebe. Ganz besonders für Personen, die so sehr in der Öffentlichkeit stehen, wie wir es tun."

Eine typische Rede seitens des Rising Champions. Er zeigt immer wieder, dass er tatsächlich lieber im Ring steht und seine Taten sprechen lässt, als großartig darüber zu sprechen, was angeblich passieren soll. Nachdem er die letzten Worte nahezu wie eine Drohung ausgesprochen hat, setzt sich plötzlich ein Grinsen auf seine Lippen, welches man fast schon als diabolisch bezeichnen kann. Ist es nun Zeit, für den zuvor angesprochenen Konter? Kurzerhand zieht er aus seinem Knieschoner ein gefaltetes Stück Papier und fächert sich damit kurz etwas Luft zu, bevor er es auffaltet und für einen kurzen Moment noch einmal betrachtet. Allem Anschein nach handelt es sich dabei um ein Foto, allerdings ist es für die Kamera aus diesem Winkel nicht zu erkennen. Anschließend fokussiert er über den Rand des Fotos wieder die Huggerin und reicht ihr das Bild ... mit der bedruckten Seite nach unten, sodass die Fans noch immer keinen Blick darauf erhaschen können.

»Jon Moxley«
"Also zurück zu unserer normalen Art der Begrüßung?"

Den freien Arm streckt Mox nun zur Seite aus und winkt Bayley noch immer grinsend zu sich. Dass diese Geste auf eine Umarmung hinauslaufen soll, ist mehr als deutlich und dennoch ziemlich überraschend. Geht diese doch normalerweise von seiner Gegenüber aus, während er dabei schon beinahe gequält wirkt ...
Bayley wirkt ziemlich stutzig. Das war nicht ganz die Reaktion, welche Bayley von ihrem Kollegen erwartet hat. Sie hat viel mehr Aufregung von ihrem Jon erwartet. Doch diese bleibt aus. Stattdessen wirkt es für sie so, dass er selbst ein Ass im Ärmel hätte was sie nur noch skeptischer werden lässt. Die Huggerin hat nicht den blassesten Schimmer, was es mit dem Foto auf sich hat, welches ihr da gerade ausgehändigt wurde. Die Neugierig lässt sie schon förmlich platzen und so verliert sie keine Zeit das Bild sehen zu können. Wie in einer Schockstarre steht die Kalifornierin da als sie das Foto erblickt. Über die Schulter von The Huggable One erhascht auch die Kamera endlich einen Blick auf das Bild.



Wenn man sich bei der 10 Years Challenge an Bayley´s Tweet erinnert, dann hat sie dort etwas von einer Zahnspange erwähnt und genau diese ist auf dem Bild zu erkennen. Nach einigen Sekunden ist die Kalifornierin aus ihrer Schockstarre erwacht, doch sieht sie immer noch fassungslos aus. Auch weiterhin steht der Death Rider ihr gegenüber und erwartet eine Umarmung, doch stattdessen verpasst Bayley ihm einen leichten Stoß gegen die Brust. Zu wenig um einen Jon Moxley aus dem Gleichgewicht bringen doch irgendwie musste die Huggerin hier Dampf ablassen.

Bayley
"Wo hast du das her?!"

Wie Jon schon selbst vorher gesagt hatte, ist im Internet so einiges über einen zu finden. So auch über Bayley. Eigentlich beantwortet sich diese Frage daher von selbst, doch war die Huggerin viel zu verärgert um so zu denken. Die Röte ist ihr im Gesicht geschrieben. Dieses Foto scheint ihr ziemlich peinlich zu sein.

Bayley
"Oh Gott! Ich sehe da aus wie eine dreizehnjährige. Das hast du doch hoffentlich keinem gezeigt?"

Wie alt Bayley dort war als das Bild aufgenommen wurde ist nicht klar. Wo das Thema 10 Years Challenge aufkommt würde es naheliegen, dass dieses Bild auch zu diesem Zeitpunkt aufgenommen wurde wo Bayley so um die neunzehn oder zwanzig Jahre alt war. Ziemlich eindringlich fragt Bayley ihren Kollegen nach seinen Taten. Sie will um jeden Preis vermeiden, dass es in Umlauf kommt.
Moxleys Grinsen wird unterdessen noch eine Spur breiter. Für gewöhnlich ist es Bayley, welche bei diesen Neckereien am längeren Hebel sitzt, doch heute hat er es definitiv geschafft, den Spieß einmal umzudrehen. Als dann allerdings doch sehr deutlich wird, wie sehr sich die Huggerin über den Anblick dieses Fotos ärgert, kratzt er sich wieder am Kinn, während das Grinsen nach und nach verschwindet. War das vielleicht doch eine Spur zu dick aufgetragen?

»Jon Moxley«
"Habe ich nicht, werde ich nicht und würde ich auch nicht. Wie gesagt, ich mache mir eigentlich nichts aus solchen Spielereien ... und du solltest aus einer Mücke keinen Elefanten machen. Es ist doch vollkommen egal, wie du damals ausgesehen hast. Du hattest eine Zahnspange und ich sah mit der Frisur aus wie ein Bubi, der von seiner Mutter nach der Schule abgeholt wird. Scheiß drauf. Wichtig ist doch eher, was du in der Zeit alles erreicht hast und sind wir ehrlich: Sabin hättest du auch mit der Zahnspange schon in den Arsch getreten."

Ein Zucken mit den Schultern folgt, während sich das Grinsen wieder ins Gesicht des Rising Champions zurück schleicht. Recht hat er definitiv und erntet für seine Worte sogar ein wenig Jubel seitens der Crowd. Wahrscheinlich kann nicht nur Bayley was mit den Worten anfangen, falls sie sich diese wirklich zu Herzen nimmt, sondern auch der ein oder andere Fan. Bei letzteren dürfte das Mox nur recht wenig interessieren, während das bei seiner Gegenüber offensichtlich doch ziemlich anders auszusehen scheint.

»Jon Moxley«
"Das ist der einzige Abzug, den ich davon habe, daher bleibt es dir überlassen, was damit passiert. Ich bin auch nur durch einen Zufall darüber gestolpert. Also..?"

Wieder breiter der Death Rider seine Arme aus und winkt die Kalifornierin mit einer Geste zu sich. Wo sie zunächst dann doch ziemlich außer sich war wirkt die Kalifornierin doch sehr viel ruhiger entspannter. Die Worte ihres Gegenübers zeigten auf jeden Fall einen Effekt und dies sorgte unter anderem auch dafür, dass The Huggable One tiefes Bedauern für ihre vorangegangenen Taten empfindet.

Bayley
"… Es tut mir Leid Jon. Ich hab da vielleicht etwas zu übertrieben reagiert. Dieser Rempler gerade hätte nicht sein müssen. Immerhin war ich die Erste gewesen, die hier darauf aus war dich zu ärgern. Da sollte ich auch einstecken müssen."

Jetzt kommt es schließlich doch zwischen der Umarmung der Beiden, die etwas auf sich warten ließ diesmal. Diesmal von Beiden so gewollt und nach wenigen Sekunden löst sich die Umarmung der Beiden wieder. Der Blick von Bayley wandert nach unten zu dem Foto in ihrer Hand. Dies ist also das einzige Exemplar und die Kalifornierin kann entscheiden was damit passiert? Wenn es in den Müll landen soll, dann wäre dies wohl schon längst passiert.

Bayley
"Weißt du was? Ich behalte es! Mit diesem Bild kann ich meinen Spind schmücken. Vielleicht sehe ich nicht so cool aus, wie ich mir das gewünscht habe. Doch diese zehn Jahre jüngere Version von mir hatte einen Traum gehabt! Sie wollte irgendwann auf der großen Bühne gegen die Besten der Besten kämpfen. Diesen Traum hat sie auch nie aufgeben und hat mich hierher geführt."

Beim zweiten Betrachten hat das Bild also doch einen guten Einklang auf die Kalifornierin. Es ist die Geschichte dahinter, die der Huggerin dahinter gefällt. Es zeigt ihre Wurzeln und ihre Träume, die sie nie aufgegeben hat.

Bayley
"Jetzt bin ich sogar schon an dem Punkt wo ich dir Danke für das Foto sagen könnte. Was für eine Ironie. Naja ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück gegen Chris Sabin heute Abend. Bei den Brocken, die du schon geschafft hast sollte der ein Klacks für dich sein."

Mit einem Daumen nach oben bestätigt sie ihre Aussage während sie zu ihrem Kollegen zuversichtlich lächelt.
Als Bayley die Umarmung ihres Gegenübers annimmt, ist von Moxley ein leises "Na geht doch." zu hören. Auch das ist mehr als überraschend, wenn man bedenkt, wie er normalerweise auf die Hug-Versuche der Kalifornierin reagiert. Anschließend wird natürlich nochmal der Gürtel zurechtgerückt, bevor er auch schon wieder das Wort an Bayley richtet.

»Jon Moxley«
"Ach, nicht weiter der Rede wert. Da habe ich schon Schlimmeres abbekommen, glaube mir. Das mit dem Bild ist die richtige Entscheidung, denn wenn du damit klar kommst und es akzeptierst, kann dich auch niemand damit aufziehen. Dieses Bild ist nur das, was du ihm erlaubst zu sein und auf die Weise kann es dir auch egal sein, wenn es irgendjemand anderes sieht."

Nun lächelt auch der Death Rider wieder zu der Huggerin. Wenn er sich mit ihr unterhält, wirkt er fast wie ausgewechselt. Seine anderen Gespräche laufen meist ab wie auch seine Matches. Die schon fast brutale Ehrlichkeit stellt er ihr gegenüber zwar auch nicht ab, allerdings neigt er dazu andere Töne anzuschlagen. Als Bayley dann das Match des Death Riders am heutigen Abend anspricht, wandelt sich sein Lächeln zu einem Grinsen. Die Vorfreude darauf ist ihm deutlich anzusehen.

»Jon Moxley«
"Jap, der Arschtritt ist Chris definitiv sicher, auch wenn er noch andere Töne spucken mag. Am Ende des Abends wird er eingesehen haben, dass er sich mit jemandem anlegt, der eben nicht nur groß daherredet ... im Gegensatz zu den meisten hier. Aber was ist mit dir? Heute Abend ist deine große Chance, nicht wahr? Auch wenn die Sache einen kleinen Haken hat. Für manche ist es praktisch ein Dreammatch, gegen die besten Freunde anzutreten. Für andere ein Alptraum. Wie stehts da mit dir?"

Bayley´s Gesichtsausdruck spricht da schon alleine eine Sprache. Vielleicht haben andere damit ein Problem, doch Bayley hat in der Vergangenheit schon oft gesagt, dass sie sich gerne mit anderen misst. Gerade mit Sasha Banks hat sie sich nach ihrem Match erst richtig gut wieder verstanden.

Bayley
"Ich freue mich riesig. Nicht oft kriegt man die Gelegenheit sich mit seinen Freunden zu messen. Nur wenn ich gegen wirklich alle gekämpft habe weiß ich wo ich stehe. Und gerade Alexa zählt zu den Allerbesten und da will ich mich messen. Erst dann weiß ich wo ich stehe. Das will ich immer herausfinden und deswegen ist dieses Match auch von großer Bedeutung für mich. Du kannst das bestimmt gut verstehen. Du willst ja auch immer wissen."

Ja Jon handelt lieber als zu reden und so kann er den Gedankengang von Bayley bestimmt gut verstehen. Das bestätigt er auch mit einem Nicken.

»Jon Moxley«
"Natürlich verstehe ich das. Ich hoffe nur, dass du dir nicht selbst den Sieg kostest, weil du im entscheidenden Moment zögerst. Damit wärst du nicht die erste, wie du ja sicher selbst weißt."

Wahre Worte, welche der Death Rider hier ausspricht. Nicht selten standen sich Freunde im Ring gegenüber und einer hat verloren, einfach weil er genau im falschen Moment zögerte. Man mag es kaum glauben, aber selbst Jon Moxley stellt dafür ein gutes Beispiel da ... Wenn auch zu einer Zeit und einer anderen Einstellung. Heutzutage würde ihm das wahrscheinlich nicht mehr passieren. Gerade Bayley hat da die Verletzung von Alexa Bliss im Hinterkopf. Die könnte genau dieses Zögern hervorrufen.

Bayley
"Danke dir für den Rat. Vielleicht sollte ich dafür vielleicht noch einmal Alexa aufsuchen vor dem Match. Naja dafür bleibt mir nicht mehr viel Zeit, deswegen mache ich mich jetzt lieber auf den Weg. Wir sehen uns!"

Und mit einem finalen Lächeln wendet sich die Huggerin ab und verlässt den Rising Champion ziemlich schnell.

Mauro Ranallo: "Hoffentlich findet Bayley Alexa noch rechtzeitig vorher."
Renee Young: "Zeitlich sollte das noch zu schaffen sein."



4th Match
Singles Match


Session Moth Martina vs. Lacey Evans




Und nach dem ertönen dieser Theme soll es auch schon weiter gehen mit dem nächsten Match an dem heutigen Abend, es ist Session Moth Martina die sich auf dem Weg machen wird wenn sie auf Lacey Evans treffen wird. Lange braucht auch sie nicht dann ist sie auch schon hier angekommen und taucht auch unter dem Vorhand hindurch auf die Stage. Schließlich macht sie schon auf dem Weg nach unten, aber was ist denn das? Hinter ihr taucht Lacey Evans plötzlich auf und beginnt mit mehreren Schlägen auf sie einzuhauen, immer und immer wieder prasseln Schläge auf den Körper von Session Moth ein, das braucht aber seine Zeit bis hier schließlich Leute auftauchen und endlich Evans die hier wie eine Furie auf Martina los ist von ihr abzulassen und die beiden Streithähne auseinander halten zu können. Doch zu einem Match wird das ganze hier nicht mehr enden, denn sie werden in den Backstagebereich verfrachtet und das sorgt hier für leichtes Bedenken bei den japanischen Zuschauern die sich sicherlich gefreut hätten.

Mauro Ranallo: "Lacey Evans sorgt dafür dass die Zuschauer vollkommen unzufrieden sind mit dieser Situation."
Renee Young: "Da kann ich auch die Zuschauer verstehen, es ist definitiv keine Werbung für das Womens Wrestling."

26 Aug, 2019 15:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 243

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Ein Theme. Der beim Publikum sofort für lauten Jubel sorgt. Man hatte erst später mit dem Ertönen der Musik gerechnet, wenn ihr Match stattfindet, doch sie ist schon jetzt hier und was es damit auf sich hat wird sich gleich offenbaren. Lange lässt sich Everyone´s Favorite Hugger auch nicht Zeit um auf der Stage zu erscheinen. Mit einem strahlenden Lächeln begegnet sie dem Publikum. Für ihr Match ist sie schon jetzt in voller Montur unterwegs. Auf dem Weg zum Ring klatscht sie mit den Zuschauern ab. Dies ist das letzte Mal, dass man in Japan die Kalifornierin zu Gesicht bekommt. Schließlich ist sie am Ring angekommen. Dort macht sie einen kleinen Schwenker nach rechts wo schon einer der Mitarbeiter auf die Huggerin wartet um ihr ein Mikrofon auszuhändigen. Vor ihrem großen Kampf will The Huggable One noch ein paar Worte sagen. Mit einem Ruck slidet sie ins Seilgeviert wo sie sich aufrichtet und nochmal einen Blick auf die heutige Kulisse wirft. Hier wird sie heute Abend auftreten. Die Vorfreude auf diesen Kampf sieht man ihr jetzt schon an. So langsam verstummt ihr Theme und auch die Zuschauer werden ruhiger, denn das Mikrofon hat die Kalifornierin erhoben.

Bayley
"Heute Abend ist es also soweit. Heute Abend findet ein besonderes Match statt. Das Match wird als das Freundinnen Duell beworben. Viele halten es für fragwürdig, ob dies überhaupt gut gehen kann und andere hinterfragen, wie es dazu kommen konnte. Zunächst einmal räume ich mit der Illusion auf, dass dieses Match nur durch den Freundinnen Bonus zustande gekommen ist. Jede einzelne von uns hat bewiesen, dass sie es verdient hat in diesem Kampf zu stehen. Wir haben den Bliss Squad einst gegründet, weil dies eine ganze Zeit lang nicht der Fall war. So erst kürzlich die Sache mit Becky Lynch. Ich war Miss Case of the Empire und habe meinen Koffer eingelöst. Eigentlich eine sichere Angelegenheit, doch so eine wie Becky Lynch hat uns Übel mitgespielt um sich selbst ins Rampenlicht zu rücken und selbst ein Match gegen Alexa zu erhaschen. Unser Match wurde unterbrochen und das obwohl ich mir diese Chance mit dem Gewinn des Case of the Empire hart erarbeitet habe. Solche Üblen Machenschaften haben ein Ende. Weil wir hier nicht mehr alles durchgehen lassen, werden die Matches auf die Weise bestimmt, wie es sein sollte. In Nunmber One Contender Matches und diese haben Sasha und ich gewonnen. Wir haben durch Leistung überzeugt und nicht weil wir unser Maul laut aufgerissen haben und dabei sogar noch andere attackiert haben wie es vorher der Fall gewesen ist. Was die Sache mit der Freundschaft angeht könnte man denken, dass es die Sache komplizieren könnte. Durchaus besteht hier eine gewisse Realität, doch das was wir in den vergangenen Monaten gemeinsam durchgemacht haben hat uns zusammengeschweißt. Ich würde sowohl Sasha als auch Alexa blind vertrauen. An ihrer Seite sieht man zwar, wie viel Sasha und Alexa drauf haben und das ist schon nicht ohne. Doch erst richtet kann man sich einschätzen, wenn man sich mit denen richtig gemessen hat und dafür bekommt man leider viel zu selten die Gelegenheit. Ich für meinen Teil freue mich riesig auf diese Gelegenheit. Mir geht es in aller erste Linie darum herauszufinden wo ich stehe. So viele Schlachten habe ich geschlagen gegen alle möglichen Gegner, doch viel zu selten mit diesen Zwei und das obwohl sie zu den Besten hier gehören. Ich habe auch nicht den Geringsten Zweifel daran, dass dies in irgendeiner Weise etwas an unserer Freundschaft gefährden könnte. Gerade mit Sasha hat unser Match zu Beginn des Jahres uns erst richtig zusammengeschweißt und Alexa und ich wollen nicht mehr sowas durchmachen wie vor einigen Monaten. In diesem Match geht es einfach nur um diesen Sport, den wir alle so sehr lieben und es ist mir egal wer am Ende dieses Abends siegreich hervorgeht. Alexa und Sasha sind die Größten Athletinnen, die ich kenne und ich gönne beiden diesen Triumph heute Abend."

Lauter Jubel des Publikums. Wenn es nach Bayley läuft, dann erwartet einen heute ein fairer Kampf. Dabei bringt es Bayley ziemlich gut auf den Punkt. Der Bliss Squad hat wenig damit zu tun, dass dieses Match so zustande gekommen ist. Man hat lediglich dafür gesorgt, dass Leistung zählt und man sich für dieses aufeinander qualifizieren musste, was sowohl Sasha als auch Bayley getan haben. Langsam erhebt die Kalifornierin ihr Mikrofon wieder um fortzufahren.

Bayley
"In meinen fast zwei Jahren hier in der TWE kann ich meine Titelmatches an der Hand abzählen. Dieses Match heute Abend ist mein drittes Titelmatch, das ich in meiner Karriere bestreite. Wer meine anderen Titelmatches in Erinnerung hat, der weiß, dass mit diesen Matches unschöne Erinnerungen angeknüpft sind. Jedes Mal ist in meinen Titelmatches immer irgendwas vorgefallen. Mein Match gegen Alexa bei Sin habe ich ja schon vorher erwähnt. Noch bevor überhaupt ein Ergebnis feststand, mischte sich Becky Lynch ein und attackierte uns Beide. Dabei hätte sie Alexa fast den Arm gebrochen, was Gott sei Dank noch unterbunden werden konnte. Das andere Titelmatch ist vor weit über einem Jahr passiert. Honor & Pride im Jahr 2018. Gemeinsam stand ich mit Candice Eins gegen Eins als die letzten zwei in dem Four Way Elimination Match gegenüber. Lange haben wir uns auf diesen Tag gefreut, doch es stellte sich als einer der schlimmsten Tage heraus. Erst erschien Maria Kanellis und löste ihren Case of the Empire ein und dann kam Sasha Banks zurück, wobei ich hier nichts weiter ausführen will und möchte. Tatsache ist einfach es wirkt wie ein Fluch, der jedes Titelmatch trifft an dem ich teilnehme. Auch heute habe ich diesen Hintergedanken und den kriege ich nicht weg. Es könnte einiges passieren. Wie vor einem Jahr ist Maria wieder Miss Case of the Empire und könnte eingreifen. Viele halten den Bliss Squad für fragwürdig und sehen dies als perfekte Möglichkeit gegen uns vorzugehen. Doch auch wenn ich dies im Hinterkopf habe, habe ich keine Angst davor was passieren könnte. Gerade jetzt fühle ich mich sicherer als jemals zuvor. Ich habe mehr Freunde als ich jemals zählen konnte und ich habe das Gefühl, dass ich mich blind auf diese verlassen kann. Im schlimmsten Fall kann ich mich immer auf sie verlassen. Doch der eigentliche Grund, wieso ich keine Angst vor einem Eingriff habe ist der, dass ich mich stärker als jemals zuvor bin. Ich habe hier in der TWE schon so viel durchgemacht. Ich habe Schmerzen erlitten und Freunde verloren. Ich kann sagen, ich habe alles erlebt hier und ich stehe immer noch hier. Alles was ich durchmache nehme ich mit und härtet mich nur noch weiter ab. Mich kann man nicht mehr so leicht fertig machen und unterdrücken. Also wer auch immer denkt sich heute mit mir anzulegen darf gerne kommen. Ich werde mich allem entgegenstellen. Erwarte also einen Kampf!"

Eine Kampfansage an die, die sich in Bayleys Titelkampf einmischen wollen. Gerade eine Maria Kanellis, wie Bayley es angesprochen hat könnte dies jederzeit tun, doch es gibt genügend andere die auch hier dazwischen funken könnten. Die Kalifornierin ist selbstbewusst sich den Angreifern entgegenzustellen. Vor ihnen hat sie keine Angst mehr.

Bayley
"Doch genug von dem, was vielleicht passieren könnte und kommen wir zu dem Match selbst. Für mich stellt dieses Match eine große Gelegenheit dar aus welchem ich dieses Match gewinnen will. So sehr ich das Wrestling liebe geht auch der Wettbewerb damit einher. Man will sich immer weiter verbessern und das ist es woran ich immer hart gearbeitet habe. Genauso wie einstige Legenden wie ein Macho Man Randy Savage oder ein Ultimate Warrior möchte auch ich eines Tages in Erinnerung behalten werden. Dafür möchte ich als eine der Frauen in Erinnerung bleiben, die man als eine der Besten der Besten ansieht. Wenn man sich die Women´s Division ansieht, so habe ich schon oft erfahren, wie andere von außen auf diese betrachten. Und oft habe ich dabei mitbekommen, wie hier die Rede ist von den zwei Topathletinnen Maria und Alexa. Diese zwei werden von den meisten als die Besten gesehen. Beide sind auch viel länger als ich hier in der TWE vertreten. Ich reihe mich dahinter nur als die Dritte ein. Auch die Titelhistorie spricht eine eindeutige Sprache. Sie schmücken sich mit Titelregentschaften. Ich kann verstehen, wieso viele so denken. Nur in seltenen Ausnahmen höre ich meinen Namen fallen. Ich habe den Titel nie lange halten können. Es ist leicht mich zu übersehen. Was man mir aber nicht abstreiten kann ist das was ich seit meinem Debüt geleistet habe. Ich habe Woche für Woche gekämpft und habe so hart an mir gearbeitet um immer besser zu werden. Ich habe mich quasi mit allem gemessen, was hier Rang und Namen hat. Ich denke ich kann sagen ich hatte mich mit mehr Gegnern auseinandersetzen müssen als irgendwer sonst. Und fast jede Niederlage, die ich hier erfahren musste habe ich am Ende in einen Sieg verwandelt. Das alles habe ich getan um diese Ausnahme, von der ich vorhin geredet habe in die Regel umzuwandeln. Wenn man demnächst von den Top Athletinnen der TWE redet, dann redet man nicht mehr von den großen Zwei Alexa Bliss und Maria Kanellis. Nein! Dann ist die Rede von den großen Drei mit mir Im Bunde. Dafür habe ich mir auch die richtige Kulisse ausgesucht. Hier bei Civil War habe ich vor einem Jahr für Aufsehen gesorgt als ich es vollbracht habe gegen fünf andere Konkurrentinnen durchzusetzen und Miss Case of the Empire wurde und an diesen Triumph werde ich heute Abend anknüpfen und als Top Athletin der TWE aufsteigen indem ich endlich den Women´s Championship gewinne!"

Euphorisch hat Bayley das Publikum eingestimmt. Bayley will heute Abend gewinnen. Auch wenn sie fair sagte, dass sie ihren Freundinnen den Triumph gönnt, will sie selbst auch viel erreichen. Mit einem zuversichtlichen Lächeln nimmt sie all den Zuspruch des Publikums entgegen, die ihr viel Kraft schenken. Mit solch einem Rückenwind kann am heutigen Abend eigentlich nichts schiefgehen. So kann Bayley ziemlich selbstbewsst das Seilgeviert verlassen. Ihr Match steht schließlich erst später an. Auf dem Weg zurück klatscht sie dabei noch mit ihren Fans ab.

Mauro Ranallo: "Bayley als Women´s Champion. Wer würde ihr es nicht gönnen?"
Renee Young: "Ich denke da gibt es einige unter ihren Kolleginnen."



Die Kameras schalten Backstage. Viel ist nicht los. Ab und an huscht ein mit Kopfhörer bewaffneter Mann durchs Bild. Immer wieder brüllt er etwas in sein Mikro das vor seinem Mund hängt. Der Rest wirkt ruhig. Viele der Backstagemitarbeiter schauen sich gespannt die Show an und hoffen auf irgendetwas großes. Keiner weiss was er zu erwarten hat aber erwartet wird trotzdem viel. Leise kann man im Hintergrund die Fans vernehmen wie sie ihrem Lieblingssuperstar zujubeln. Die Jubelschreie werden gedämpft durch die dicken Wände des Gebäudes, so das nicht gerade viel ankommt. Aber das hat auchs eine Vorteile. Eine entspannte Atmosphäre herrscht hier vor. Die einzigen die sich den Kopf noch zerbrechen über das was im ring geschieht sind die Produzenten. Die Nervös auf und ab gehen, ähnliche wie der Aufnahmeleiter, eingangs erwähnt. Die Kamera setzt ihren Weg fort. Und nicht lange haben wir einen Mann vor der Kamera, eine ernste Mine zierte sein Gesicht. Die Kamera würdigt er erst keines Blickes, denn dieser wandert erst nach links und anschliessend nach rechts. Es wirke als wolle er die Lage überprüfen bevor er einen weiteren Schritt macht. Letztendlich bekommt die Kamera doch seine Aufmerksamkeit. Starr blickt er in die Linse.



Chris Sabin
„Jon Moxley!“

Während die Worte nur aus seinem Mund quollen ging er langsamen Schrittes auf die Kamera zu. Diese wich, selbstverständlich zurück. Sabin bewegte sich den Gang entlang und hielt ab und zu auschau. Das Ziel das er mit den Augen suchte lag im Unbekannten. Er erspähte eine breite Treppe. Seinem Fokus galt die Treppe. Ohne Umwege bewegte er sich auf sie zu. Vor ihr blieb er stehen und sank zu Boden. Er setzte sich auf eine Stufe am unteren Ende der Treppe und legte erstmal eine verbale Pause ein. Der Kopf knickte nach vorne ab und die Haare fielen ihm ins Gesicht.

Chris Sabin
„Es ist die Nacht der Nächte, wir sind in Yokohama, der Showdown für uns beide. Für viele nur ein weiteres Match in der Show, für andere aber ein Kampf um Leben und Tod! Als wir uns das letzte Mal gegenüberstanden, hast du mir dieses Zeichen hier verpasst, dieses Zeichen, eine Art Verzweiflungstat von dir, nur um mir meinen sicheren Sieg zu stehlen. Doch ich habe meinen Mann gestanden und wollte nicht aufgeben und jetzt schließlich nach einem Monat später hast du wieder mich im Ring der dir gegenüberstehen wird und glaube mir wenn ich dir sage dass ich dir alles abverlangen werde, nur um dir das Leben zur Hölle zu machen! Ich will den echten Jon Moxley im Ring haben, ich will den Mann haben der auch mir alles abverlangt, mich quer durch den Ring prügelt, den Moxley der alles in seinem Repertoire hat und versucht seinen Titel nicht zu verlieren.“

Der Detroiter wirkt heute Abend sehr cool, bereitet sich schon mental darauf ein, einen Kampf abzuleisten um den Fans etwas zu präsentieren und gerade auch wenn es vielleicht der Titel ist der in der Rangliste am niedrigsten gehalten ist so will er und Moxley sicherlich den Leuten zeigen dass sie auch sich irren können.

Chris Sabin
„Vielleicht fragen sich ja viele, ist er sich wirklich gerade sicher was er sich hier gerade wünscht und glaube mir Moxley wenn ich dir sage, ja er ist sich verdammt nochmal sicher den Ring mit diesem Typen den Ring zu teilen. Diese Art von Mensch hatte man hier noch nicht sehr oft gesehen und ich würde gerne erfahren ob du diese Art Mensch wirklich bist, sei es der Death Rider, noch der Paradigm Shift der mich zu Boden bringt, musst du mich erst quer durch den Ring prügeln um mich am Boden zu halten! ABER…nach dem heutigen Abend sind all diese Dinge null und nichtig! Heute ist der Beginn von etwas ganz Großen…der Beginn meiner Reise!“

Es klingt ja schon schockierend von ihm, scheinbar will er ja unbedingt einen Gegner haben und wenn man Jon Moxley kennt so ist der Kerl so um einiges anders als die Kerle die auf den Namen: Cody Rhodes, Dolph Ziggler oder Mike Bennett hören. Moxley ist der härteste Hund in diesem Roster und den will Sabin sehen!

Chris Sabin
„Chris Sabin!“

Lauthals schreit er seinen Namen heraus und senkt das Haupt. Sachte erhebt er dieses wieder und lächelt verschmitzt in die Kamera.

Chris Sabin
„Der Name, der Geschichte machen wird, der Name des Mannes, der Gesprächsthema Nr. 1 ist, was vergangen ist, bleibt vergangen. Ab heute zählt es! Wie schon gesagt, der Beginn meiner Reise zur Unsterblichkeit. Da bleibt kein Platz für einen Makel und mag er noch so klein sein. Und an dieser Stelle kommst du Jon, glaube bitte nicht, dies wäre etwas Persönliches. Nein, es ist nur ein Fleck auf meiner Vita, den ich tilgen muss. Weißt du, wenn ich heute Abend den Rising Title siegreich in die Höhe strecken werde, dann werden die Leute sagen: „Du warst der jenige der Moxley alles abverlangt hat und du ihn fair besiegt hast!" Es mögen danach alle kommen und mir sich im Wege stellen die hier noch im Backstagebereich gibt, ja auch du Mox! Auch du wirst deine zweite Chance gegen mich erhalten dürfen!“

Das er ihn gewinnen will, dass ist klar. Das Moxley ihn verlieren will, ist eher unwahrscheinlich. Aber sollte Chris Sabin den Titel nachher in die Lüfte reißen, dann wird er sicherlich auch Jon Moxley die zweite Chance geben. So langsam erhebt er sich von der Treppe und es scheinen auch die letzten Worte zu fallen.

Chris Sabin
„Heute gibt es nur einen Gewinner und ihr, die Menschen in der Yokohama Arena, seid meine Zeugen, ihr habt das außerordentliche Privileg zu sehen, wie zwei Ausnahmeathleten aufeinander treffen, genießt es! Sabin over and out!“

Mauro Ranallo: "Es klang schon verrückt was Sabin hier gerade von sich abgelassen hatte."
Renee Young: "Allerdings aber er sagt es auch nicht so, er will auch den Fans etwas bieten."



Die Kameras schalten in den Interviewbereich der Arena in dem Charly Caruso bereits mit einem brandaktuellen Interview bereit steht.

Charly Caruso "Bei mir nun eine der Kämpferinnen im vorangegangenen Match: Session Moth Martina. Martina deine Gegnerin hat dich noch vor dem Kampf attackiert, sodass dein Kampf gar nicht erst angeläutet werden konnte. Wie fühlst du dich damit?"



Martina steht merklich gezeichnet da und hält sich eine kühlende Dose an die Schläfe. Die hinterhältige Attacke der selbsternannten Lady der TWE hat sie sichtlich mitgenommen.

Session Moth Martina: "Wie ich mich fühle? Wie soll ich mich denn großartig fühlen? Diese miese Schlange hat mich von hinten attackiert, bevor wir unseren Kampf hatten...dieses feige Miststück...au..."

Charly Caruso "Zwischen euch Beiden sind in den letzten Wochen einige harsche Worte gefallen. Hast du etwas, was du Lacey sagen willst?"

Session Moth Martina: "Eins sage ich dir Charly...so einfach kommt mir diese Schlampe nicht davon...du willst es auf die harte Tour? Du sollst die harte Tour bekommen...warte nur, bis ich dich in die Finger bekomme...das wird eine Abreibung auf die irische Art...ohne Bandagen..."

Mit der Faust schlägt Martina in ihre flache Hand und zuckt direkt schmerzverzerrt zusammen. Das war wahrlich keine gute Idee.

Charly Caruso "Hast du einen Plan, wie du gegen Lacey vorgehen und eine weitere Attacke verhindern willst?"

Session Moth Martina: "Angriff ist die beste Verteidigung, zumindestens wenn es um solche Giftbiester wie diese Puderquaste geht. Ich werde mir ihren hässlichen Hut schnappen und ihn ihr in den Rachen stopfen. Lacey du hast dich mit der falschen Irin angelegt...Ich bin Session Moth Martina - Dublin Ireland und du bist Geschichte Schwester!"

Drohenend stochert Martina mit dem Zeigefinger in die Kameralinse und stapft sich die Rippen haltend aus dem Bild um eine besorgt dreinblickende Interviewerin zurück zu lassen.

Mauro Ranallo: "Die Iren lassen sich nichts gefallen. Erinnerst du dich noch wie sehr es eskaliert ist, nachdem der Bliss Squad Becky Lynch attackiert hat?"
Renee Young: "Oh ja und diese Sache hätte ziemlich hässlich ausgehen können. Mal sehen wie es hier weitergeht."



5th Match
Singles Match
TWE Rising Championship


Jon Moxley © vs. Chris Sabin
Writer: Priscilla Kelly [Vio]




In der Mitte der Stage eröffnet sich ein großes Spotlight - Chris Sabin! Mit einem breiten Grinsen macht dieser sich also auf dem Weg runter zum Ring. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie in die Richtung des Ringes.

Greg Hamilton: "The following contest is scheduled for oen fall and it is for the TWE Rising Championship! Introducing first: ... from Detroit, Michigan, weighing 205 pounds ... Chris Saaaaaaabin!"



Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Fans die ihm gerade ein paar Worte an den Kopf werfen. Er nickt einfach und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben.



Chris Sabin ist bereit - seine Theme wird beendet und schon erwartet er seinen heutigen Gegner.



Die Halle dunkelt sich ab, allerdings nur für einen kurzen Zeitraum, denn kaum das die ersten, brachialen Töne von Avenged Sevenfold's 'God Damn' aus den Lautsprechern krachen, flackern einige weiße Scheinwerfer auf. Allerdings nur um im nächsten Moment zu erlischen, als melodische Gitarrenklänge ertönen. Wenige Augenblicke später wiederholt sich dieses Szenario, mit dem kleinen Unterschied, dass dieses Mal im Flackern der Scheinwerfer eine Silhouette auf der Stage zu erkennen ist. Laute Buhrufe werden laut, denn die Fans wissen schon, um wen es sich handelt, auch wenn der Mann noch nicht eindeutig zu erkennen ist. Anschließend wird es wieder dunkel, bis ein "OH!" ertönt und der Song in seinen Main Riff übergeht. Die Halle ist nun wieder hell erleuchtet und eine Mischung aus orangenen und grünen Scheinwerfern Bahnen sich ihre Wege durch die Reihen. Unterdessen steht der Death Rider mit dem Rücken zur Halle auf der Stage. Bekleidet in seinem Ring Gear, welches mit einer schwarzen Weste abgerundet wird. Darauf in orange, von oben nach unten zu lesen die drei Buchstaben, welche schon fast sein Markenzeichen geworden sind - Mox. Er wirbelt herum und präsentiert der Crowd somit den Rising Championship, welcher um seine Hüften geschnallt ist. Er hält einen kurzen Moment inne, bevor er sich den Weg die Rampe hinunter bahnt, während Greg Hamilton seiner Arbeit nachgeht.

Greg Hamilton: "And the opponent: From Cincinnati, Ohio weighing in at 225 pounds, he is the TWE Rising Champion - The Death Rider - Jon Moxley!!"

Ein paar wenige Fans recken tatsächlich ihre Arme nach dem Death Rider, während der Großteil ihn nur herabwürdigend anschaut und sämtliche Antipathie entgegenbringt, die sie in sich tragen. Er selbst schenkt keiner der beiden Gruppen Beachtung, sondern marschiert schnurstracks in Richtung des Seilgevierts. Vor diesem angekommen, erklimmt er die stählerne Ring Treppe, gelangt so auf den Apron und steigt von dort aus auch direkt zwischen den Seilen hindurch. Hier öffnet der Rising Champion den Gürtel und reckt diesen über seinen Kopf. In dieser Position dreht Jon eine Runde, ehe er den Belt dem Referee übergibt und sich seiner Weste entledigt. Anschließend positioniert er sich in einer Ring Ecke, wo er in die Hocke geht und das Ertönen der Ring Glocke wartet.

Die Ring Glocke ertönt und sofort stürmt Chris Sabin auf seinen Gegner zu. Kurzerhand schiebt er diesen rückwärts in die Ring Ecke und beginnt wie ein Berserker auf diesen einzuschlagen. Schützend hält Moxley seine Hände vor sein Gesicht, um wohl schlimmere Treffer zu verhindern. Das hält Sabin allerdings nicht davon ab, sich auf die Rippengegend zu konzentrieren, bis der Ringrichter ihn letztlich dazu ermahnt, Angriffe in der Ecke zu unterlassen. Dementsprechend geht Chris natürlich sofort auf Abstand, allerdings mit einem Hintergedanken. Schnellen Schrittes läuft er in die gegenüberliegende Ecke und stürmt von dort aus erneut auf Mox zu. Dieser wird aus vollem Lauf mit einem Dropkick erwischt und sackt langsam in der Ecke zusammen. Erneut treffen einige Schläge den Death Rider, bis sich der Offizielle erneut zu Wort meldet und den Detroiter ermahnt. Die Fans feiern diesen Beginn des Matches und sehen, wie Sabin erneut auf Abstand geht um einen weiteren Dropkick zu landen. Sofort zieht der Herausforderer seinen Gegner aus der Ecke und lässt das erste Cover dieses Matches folgen: One ... - Kickout! Ohne Zeit zu verlieren richtet sich der Detroiter auf und erklimmt in einer der Ecken das oberste Seil. Genau das worauf Moxley gewartet hat, wie es scheint. Schnell rappelt er sich auf, rennt auf Sabin zu und kann diesem mit einem Forearm das Gleichgewicht rauben. Zu Seinem Glück kann Chris sich auf den Seilen halten. Diese erklimmt nun auch Mox und setzt zu einem weiteren Schlag an, welchen Sabin allerdings blocken kann. Stattdessen ist es der Detroiter, der einen Treffer mit dem Ellbogen anbringen kann. Ein weiterer folgt und Moxley gerät ins Schwanken. Nun greift Chris mit beiden Händen nach dem Kopf seines Gegners und verpasst diesem einen Headbutt. Damit raubt er dem Champion endgültig den Stand, weshalb dieser rückwärts auf die Matte knallt. Kurz rückt Chris seine Maske zurecht und gibt Mox damit genau die Zeit, welche er braucht, um sich unter den Seilen hindurch aus dem Ring zu rollen. Sabins einzige Reaktion darauf ist ein Zucken mit den Schultern, bevor er kurzerhand abspringt und Jon mit einem Diving Crossbody zu Boden reißt. Unter dem Jubel der Fans springt Chris wieder auf die Beine und stößt einen Schrei der Motivation aus. Lange Zeit zum Feiern nimmt er sich allerdings nicht, sondern greift sich den Death Rider sofort wieder und zieht diesen auf die Beine. Kurzerhand schlägt Mox die Arme seines Gegners zur Seite und setzt einen Schlag mit dem Handballen genau auf die Nase seines Gegners. Trotz der Maske dürfte Chris das definitiv gespürt haben. Damit noch nicht genug, denn Jon positioniert eine Hand im Nacken seines Gegners, während die andere den Hosenbund packt. Schwungvoll schleudert Moxley seinen Gegner mit dem Kopf zuerst gegen die Ring Treppe.

Mauro Ranallo: "Mama Mia! Moxley kennt wirklich gar keine Grenzen!"
Renee Young: "Offensichtlich! Hoffentlich hat Chris dabei nichts Schlimmeres abbekommen."

Getroffen stützt Chris sich auf die Ring Treppe und hält sich das Gesicht. Wahrscheinlich hat die Maske das Schlimmste verhindert, dennoch schadet es nicht, noch einmal sicher zu gehen, dass die ohnehin schon gebrochene Nase nicht noch mehr in Mitleidenschaft gezogen wurde, als ohnehin schon. Moxley lehnt unterdessen schwer atmend am Apron und kommt nun endlich dazu, mal durchzuatmen. Diese Chance nutzt er allerdings nicht, sondern greift hinterrücks in die Haare Sabins und zieht dessen Kopf nach oben. Mit der freien Hand greift er nach der Gesichtsmaske und scheint ihm diese vom Kopf ziehen zu wollen. Sofort packt der Detroiter mit beiden Händen nach der Maske und hält dagegen. Das sagt Mox natürlich gar nicht zu, weshalb er kurzerhand den Kopf des Herausforderers schwungvoll nach vorne drückt und somit dessen Gesicht erneut auf die Treppe hämmert. Anschließend greift Jon wieder nach der Maske und kann diese nun tatsächlich an sich reißen. Sofort ist der Ringrichter zur Stelle und will dem Mann aus Ohio die Maske abnehmen, was zu einer kurzen Diskussion führt. Diese endet abrupt, als Moxley dem Offiziellen den Mittelfinger entgegenstreckt und den Protektor ins Publikum wirft. Sofort dreht er sich wieder zu Chris packt dessen Kopf und knallt ihn erneut auf die stählerne Ring Treppe. Anschließend rollt er den Detroiter zurück ins Seilgeviert und folgt ihm auf dem Fuße. Langsam erhebt sich Sabin wieder, was Mox nutzt um diesem geradewegs das Knie gegen die Nase zu hämmern. Ein Schmerzensschrei entfährt Sabin, doch nochmal zusammensacken kann er nicht, den Mox hakt kurzerhand seine Arme in die des Herausforderers, wuchtet diesen nach oben und reißt ihn mit dem Gesicht zuerst wieder nach unten - Paradigm Shift! Das Cover folgt sofort: One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner and still the TWE Rising Champion: Jon Moxley!! "

Verächtlich starrt Moxley auf seinen Gegner hinunter und nimmt seinen Gürtel entgegen. Diesen reckt er gen Hallendecke, während der Ringrichter seinen anderen Arm in die Höhe reißt. Ein Buhkonzert sondergleichen hagelt auf den Death Rider hinab, welchem das allerdings ziemlich egal zu sein scheint. Kurzerhand erklimmt er die Ring Treppe, während der Referee sich um Sabin kümmert. Moxley reckt unterdessen erneut seinen Belt mit beiden Armen gen Himmel und feiert so demonstrativ seinen Sieg.



Mauro Ranallo: "Sabin ist in der Welt des Schmerzes."
Renee Young: "Solche Gewalttätigkeit habe ich schon lange nicht mehr erlebt."



Das spannende Match um den Rising-Championchip zwischen Jon Moxley und Chris Sabin ist gerade zu ende gegangen, da schaltet die Regie wieder in den Backstagebereich auf eine der mobilen Kameraleute. Dieser verfolgt mit etwas Abstand den Lokalmatador des heutigen PPV Civil War ... Kazuchika Okada. Dem Anschein nach is er in Eile und geht durch die Gänge der Arena, vorbei am Interviewbereich und dem Catereing zu einem der VIP-Bereiche der Halle in Yokohama. Angekommen von dieser blickt der Rainmaker zu zwei Türwachen, die ihn erwartend anschauen.

"... Ich werde erwartet. Die Herrin lies nach mir schicken ... "

Die beiden Türwachen schauen sich ersteinmal fragend an, lassen den Samurai dann aber in den VIP-Bereich passieren. Es ist ein doch geräumiger Raum, mit einem kleinen Buffet, einer Bar mit einem Kellner und meherern luxuriösen Sitzgelegenheiten. An der Vorderfront der Loge ist ein großes Panoramafenster eingebaut, sodass man die Geschehnisse im Ring, den Titantron und die Arenabühne sehr gut einsehen und verfolgen kann. In einem der komfortablen Sesseln in Blickrichtung des Panoramafensters, mit einem Glas Wein in der Hand sitzt die Person, die nach Okada hat schicken lassen. Der Rainmaker nähert sich der Herrin, bleibt aber mit etwas Abstand hinter ihr stehen, sodass er über sie hinweg schauen kann und dort ebenfalls das Panoramafenster erblickt. Er kann der Herrin zwar nicht ins Gesicht sehen aber sieht wie sie leicht ihr Weinglas schwenkt. Auch ist ihr Diener aus der Villa in der VIP-Loge anwesend und bietet dem Samurai eine Tasse heißen Jasmin-Tee an, den der Samurai dankend annimmt.

Die Herrin:"... Ich kann mich doch noch gut daran erinnern, dass eure Lieblingsgetränk eine gute Tasse Tee ist, ... nicht wahr Kazuchika? Fühlt euch willkommen."

Die Herrin erhebt ihr Weinglas und nimmt einen Schluck von dem edlen Tropfen. Auch Okada erhebt vorsichtig seine Tasse und pustet die Wärme etwas zu Seite, sodass er einen Schluck des heißen Getränkes trinken kann. Dann wendet er sich zu seiner Gebieterin zu.

"... Ich danke euch für den Tee, aber weshalb habt ihr mich herbestellt?"

Fragend schaut er zum Weingals, das aus dem luxuriösen Sessel hervoragt.

Die Herrin:"Wie immer kommt ihr gleich ohne Umschweifungen zum Punkt. Stoisch wie eh und jeh. Euch bekommt man auch wohl nicht mehr geändert. Aber nun gut ... Ich habe euch hergebeten um euch zu fragen ... ob ich mich nicht klar und deutlich genug ausgedrückt hatte, was die Kirschblüte anbelangt? Warum musste ich an diesem Abend die Information vernehmen, dass ihr diese hochwichtige Aufgabe an diese verfluchte Frau übertragen habt?"

Die Stimmung ist sichtilich etwas gereizt. Der Rainmaker nimmt den letzten Schluck aus seiner Tasse und stellt diese auf der Bar ab, bevor er versucht sich zu erklären.

"Herrin ... dies war die beste Lösung für das Dilemma in dem ich mich seit geraumer Zeit befinde. Sicher habt ihr Kenntnis über den Unfall im Ring den Miss Kelly durch mich erleiden musste? Und auch dürfte euch bewusst sein welche Schande ich damit nicht nur über mich ... sondern auch über euer Haus gebracht habe. Es schien mir nicht sonderlich klug ... Miss Kelly höchst selbst dazu zu drängen die Blüte herauszugeben ... auch auf die Gefahr hin, dass ihre neue "Family" sie wohl stets im Auge haben wird. Also bestand für mich nur die Möglichkeit die Kirschblüte mir indirekt wieder zu verschaffen ... und da tritt Rosemary auf den Plan."

Okada nimmt seine typische Haltung ein und erwatet die Reaktion der Herrin auf seine Erklärung.

Die Herrin:"Ihr scheint ja dieser Gestalt viel zuzutrauen, mein ehrenwerter Herr Samurai. Ich will für euch hoffen, dass ihr recht behalten werdet und diese Rosemary euch das Vertrauen zurückbringt, dass ihr ihr entgegen gebracht habt. ... Anderfalls werdet ihr dafür gerade stehen! Und ich werde mich gezwungen fühlen die Sache dann selbst zu regeln ..."

Wieder schwenkt die Herrin ihr Weinglas und nimmt einen kleinen Schluck, während sich die Stimmung wieder etwas beruhigt.

Die Herrin:"Aber so sei es nun ... es ist zu spät um jetzt noch etwas daran ändern zu können. So setzt euch zu mir mein Beschützer ... und verfolgt mit mir den Wink des Schicksales, den er für diese Auseinandersetung zwischen dieser Drine des Teufels und euren dämonischen Freundinn bereit hällt."

Die Herin erhebt ihre andere Hand und bittet Okada sich an ihre Seite zu setzen. Zögerlich leistet der Rainmaker dem Folge und er nimmt in einem der Sessel neben ihr Platz, während die Regie wieder zu Mauro Ronallo und Renee Young zurück gibt.

Mauro Ranallo: "Rosemary und Okada müssen auf jeden Fall aufeinander Vertrauen um diese Geschichte zu überstehen."
Renee Young: "Okada wird auf jeden Fall den richtigen Pfad einschlagen."



Gleicht steht das Match zwischen PK und Rosemary auf dem Plan - und das ist ebenfalls ein Match, auf was sich die Fans sehr freuen. Denn dort steht viel Geschichte hinter und darüber hinaus, versucht Rosemary das wett zu machen was sie verbockt hat. Eine Dame die das genauso sieht, ist eben jene die gerade von der Kamera eingefangen wird - Alexa Bliss. Wie man schon am heutigen Abend sehen durfte, ist der Gips von ihrem Arm zwar weg, aber noch immer umhüllt ein leichter Verband den verletzten Arm der Championesse. Aber so wie es aussieht, hat Alexa das Okay vom Arzt der TWE bekommen und so kann sie am heutigen Triple Threat Match teilnehmen - was ebenfalls sehr gespannt erwartet wird von den Fans. Aber nun wieder zurück zur jetzigen Szenerie, wo Alexa irgendjemanden sucht. Dabei kann es sich um so vieles handeln - ihre Freundinnen oder eben eine von beiden Damen die gleich in den Ring steigen werden. Nach mehreren Schritten und verstrichenen Sekunden, wird man dann auch erhellt wen Alexa in diesem Augenblick gesucht hat. Es handelt sich um die Dame, die nun gleich auf Prisiclla Kelly treffen wird - und sofort zeigt sich bei Alexa kein freundlicher Gesichtsausdruck - sondern eher im Gegenteil. Sie wirkt so, als würde sie Mary hier und jetzt in der Luft zerreißen wollen. Sie hatte sich ja geschworen, dass sie alles und jeden zur Brust nehmen wird der in irgendeiner Form verantwortlich ist, sollte sich PK irgendwie negativ verändern. Das diese Veränderung eingetroffen ist, darüber brauch man nicht diskutieren - sondern scheinen sich die Fans nun zu fragen, wie dieses Treffen zwischen Alexa und Mary ablaufen wird. Denn es ist ja auch nicht das erste Mal, dass diese Beiden aufeinandertreffen. Alexa macht also vor der Dunkelhaarigen halt und starrt diese fast schon aggressiv an.

ALEXA BLiSS
»Was hindert mich eigentlich daran, dich hier und jetzt in der Luft zu zerreißen? Ich habe dich schon damals gewarnt, dass du dich von Menschen fernhalten sollst die mir wichtig sind - aber wie schon damals, scheinst du meine Worte nicht ernst genommen zu haben, hm?«

Alexa ist im Kampfmodus, was man nicht nur an ihren Worten merkt sondern auch daran, dass sie ihre Hände zur Faust ballt - jedes falsche Wort, jede falsche Reaktion kann für eine Eskalation sorgen. Die Fans hoffen aber, dass dies nicht eintrifft sondern die Beiden irgendwie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Die Rebel Queen schien nun aber auf eben jene Reaktion von Mary zu warten. Rosemary hingegen scheint die Aufregung nicht ganz zu verstehen, aber vielleicht ist sie auch Grund ihrer Strategie eher entspannt. Sie schaut sich Alexa genau an und sie scheint zu erkennen, dass sich seit deren letzter Begegnung viel geändert hat. Rosemary scheint aber auch nicht zurück zu weichen oder einzuknicken. Sie scheint Alexa Auge in Auge begegnen zu wollen, denn Rosemary scheint die einzige zu sein, die PK helfen kann und das sie das auch kann will sie anscheinend Alexa noch mal in Erinnerung rufen.

Rosemary:
Es freut uns auch dich wiedezusehen Alexa und es freut uns auch zu sehen, dass du dich nicht wirklich verändert hast, dass erleichtert uns doch hier einiges. Doch bevor wir zum Punkt kommen lass mich dich eines fragen. Leider ist die kleine anscheinend nicht hier, hätten sie gerne wiedergesehen, aber wie geht es deiner kleinen Lil Lex? Berichtet sie dir immer was sie wieder tolles von euch beiden geträumt hat und das sie gut geschlafen hat? Keine Monster mehr, oder gar Bray, der ihr durch den Kopf spuckt nein? Ich glaube du bist in diesem Moment auf die falsche Person sauer, denn wir sind hier nich die Böse in dieser Geschichte und auch Priscilla ist es nicht. Doch schlagen wir dir erstmal vor deine Seele wieder ein bisschen zu beruhigen, denn wir haben kein Interesse an einem sinnlaosen Kampf gegen dich und diesen Fans dann ein schönes Match zu nehmen, denn wenn wir uns deinen Arm anschauen kann es sein, dass du heute nur einen Kampf in dir hast, denn vergiss nicht wir sehen alles, auch deinen Schmerz.

Rosemary schaut immer noch recht freundlich, scheint aber mit ihren Augen auch eine kleine Warnung auszusenden, die vielleicht auch gar nicht zu dumm sind und Alexa vielleicht beherzigen sollte. Zu dem aber eigentlichen Thema, was Alexa angesprochen hat, hat Rosemary erst einen kleinen Satz verloren. Sie schließt dann einmal ihre Augen, was ihr wieder ein Lächeln ins gesicht treibt und dann scheint sie es Alexa auch näher bringen zu wollen.

Rosemary:
Lass uns doch aber mal über deine angebliche Freundin reden, denn es gibt Anzeichen, die uns zeigen, dass du in dieser Hinsicht deutlich versagt hast. Wie kann es nämlich sein, dass eine so gute Freundin, wie du sie seien willst nicht erkennt, dass der geist deiner Freundin gar nicht komplett ist? Klar sprechen wir uns nicht von Fehlern frei, auch wir hätten das sehen können, aber wir kannten sie vorher gar nicht und deswegen ist es uns auch nicht aufgefallen.PK fehlt einfach ein Teil von ihr selbst, aber ich kann dir sagen, mit diesem Teil hätten wir dieses Problem nicht. Es ist aber auch jetzt ganz egal und wir werden uns darum kümmern, denn wir haben das entscheidende Teil gefunden, sie vollkommen zu machen und wir werden ihr dann auch den Angel nehmen und ihn in unserer Seele läutern. Dann hast du deine Freundin wieder uns alleine ihr überlassen wir ihr dann die Entscheidung, wie auch letztes mal, ob sie ihn wieder haben will oder nicht. Du allerdings solltest auf dich acht geben und dich nicht mit Kräften anlegen und einlassen, die du nicht verstehst.

Gewagt. Der Blick der Rebel Queen wird nun noch eine Spur finster als Mary ein Ende gefunden hat - und so richtig scheint sie Alexa auch nicht verstanden zu haben. Die Drohungen oder auch Ratschläge, fahren hier im Moment eine eindeutig falsche Richtung. Wo man eigentlich gehofft hatte, dass diese gereizte Stimmung schnell geschlichtet wird, scheint der eben vernommene Dialog nur noch mehr Öl ins Feuer gegossen zu haben. Die Blondine holt einmal tief Luft, ehe sie kurz auf den Boden schaut und dann als sie wieder das Wort ergreift zu Mary schaut.


ALEXA BLiSS
»Du wagst es dich gerade wirklich, mir zu drohen oder irgendwelche dämlichen Ratschläge zu geben? Du kleine Terrorbraut scheinst einfach keinen Durchblick zu haben - den hattest du weder damals noch in deiner jüngsten Vergangenheit. Im Gegensatz zu dir, wusste ich was Kelly in ihrer Vergangenheit erleiden musste - und das sie für jeden paranormalen Quatsch zu labil ist. Dir ging es einzig und allein um diesen Waldmenschen, genauso wie damals und du hast Kelly als Köder benutzt und das Resultat von deinem Spiel ist nun eine völlig verstörte Frau, die immer noch glaubt das sie von einem blutigen Engel heimgesucht wurde. Allein du bist dafür verantwortlich, was mit Kelly passiert ist und kein anderer - du hast ihr diese Geschichte mit diesem Engel durchgehend eingeredet, dass sie es zulassen soll um ihre Lieben zu schützen ... aber sie hätte einfach zu ihren Freunden kommen müssen, anstatt sich auf so eine Psychodame wie dich einzulassen. Aber auch das hast du ihr ausgeredet und das war ein weiterer Fehler - und selbst wenn ich nur einen Arm zur Verfügung hätte, würde mich das nicht aufhalten um gegen dich vorzugehen.«

Es folgt eine kurze Pause von Alexa, damit gibt sie Mary die Möglichkeit die Worte auf sich wirken zu lassen. Denn dieses Mal sollte sie sich diese wirklich genau durch den Kopf gehen lassen - denn anders als es Mary eben gesagt hat, beweist Alexa in dieser Szeneire gerade wie sehr sie für eine Freundin in Not kämpft. Alexa brauch diese kurze Stille auch um sich selbst etwas runter fahren zu können - nachdem einige Sekunden vergangen sind, spricht sie wieder zu Mary aber dieses Mal nicht so energisch wie zuvor.

ALEXA BLiSS
»Du kannst von Glück reden, dass ich letzte Woche auf deinen verbündeten namens Kazuchika getroffen bin. Er ist auch der Grund, weshalb du gerade noch vor mir stehst - weil er verlauten lies, dass du deinen Fehler wieder bereinigen willst. Dafür willst du alles tun was in deiner imaginären Macht steht. Und das solltest du auch, Mary - und das sage ich dir jetzt im Guten. Ich habe Kelly damals aus diesem Alptraum befreit und du hast sie wieder dorthin befördert ... und das macht mich rasend vor Wut. Goosh, wenn du da gleich mit Kelly in den Ring steigst, was hast du vor damit sie wieder die Alte wird?«

Zum Ende hin hat sich Alexa dann doch ein wenig beruhigt - aber das sollte man mit Vorsicht genießen, weil man nicht weiß was Mary jetzt antworten wird und ob es dann wieder von vorne losgeht. Fragend sah sie Rebel Queen zu der Dunkelhaarigen in der Hoffnung, dass sie wirklich einen Plan hat. Rosemary hat sich das ganz genau angehört, aber an ihrer Art wie sie hier Auftritt hat das gar nichts geändert. Sie hat immer nocjh ein Lächeln drauf, denn sie scheint Alexa da nicht wirklich ernst nehmen zu können Klar ist Alexa sauer, dass war ihr aber auch klar, doch sie scheint sich gerade ein bisschen zu wiedersprechen und das will sie klären, bevor sie ihr darlegen will, wie sie das wieder hinbiegen will.

Rosemary:
Ach kleine Alexa du fängst auch an etwas viel zu reden und irgendwie kommt es mir so vor, dass du mir die Schuld gibst, weil du selber sie nicht beschützen konntest. Wir haben uns ihr angenommen, weil Bray sie sonst auch in die Finger bekommen hätte. Wir haben ihr in die Seele geblickt und schon in ihrer jetzigen Verfassung gesehen, dass sie den Angel kontrollieren kann. Wir haben nicht damit gerechnet, dass er sich mit Bray zusammen tut und sich so diesen Vorteil verschafft hat. Wiur haben sie aber was du anscheinend denkst in nichts reingezogen. Sie hatte jederzeit die Wahl, wir haben ihr jedeglich gesagt, was sie schaffen könnte und sie hat sich nichts sehnlicher gewünscht, als ihre Freunde, unter anderem eben dich zu schützen und da kommt natürlich die Frage auf, wieso hat sie so ein Verlangen? Da solltest du dich vielleicht mal selber fragen, ob du sie nicht mit deinem Verhalten auch in diese Situation getrieben hast. Wir kennen auch ihre Vergangenheit und damals war sie wirklich nicht bereit und hat sich verführen lassen, doch es hat sich einiges getan und wenn wir fertig sind, dann bleibt alleine ihr die Entscheidung und entweder kontrolliert sie den Angel, oder wir werden ihn an uns nehmen.

Dann wendet doch mal Rosemary ihren Blick für einen Moment ab und sie schließt wieder ihre Augen, sie schaut sich auch nochmal Alexa an und scheint sich was zu fragen, selbst, wenn sie ihr sagt was sie vor hat, wird sie es überhaupt verstehen?

Rosemary:
Wir wissen nicht, was dir Okada erzählt hat, aber das ist auch nicht von belangen, denn wir haben einen Plan und der wird auch funktionieren und den ziehen wir auch durch, ob du ihn verstehst oder nicht, darauf werden wir keine Rücksicht nehmen. Wir haben lange gesucht, aber wir haben das entscheidende Puzzleteil gefunden und damit werden wir Priscilla vollkommen machen. Das kann niemand verhindern, kein Bray oder sonst jemand, aber wir können uns auch leider nicht mehr verhindern, dass es schmerzhaft werden kann. Du verfluchst uns, aber gleichzeitig legst du deine Hoffnungen in uns. Du solltest dich vielleicht mal fragen, was du wirklich willst, oder dich vielleicht um dein eigenes Match sorgen machen, denn Freunde gibt es in so einen Match, wie ihr es heute bestreitet nicht, egal wie nahe ich euch stehen wollt.

Rosemary ist sich komplett sicher, dass sie heute Priscilla wieder zurückholen wird, doch was wir am wirklich passieren wird, aknn auch sie nicht veraussehen, denn hellsehen kann sie auch nicht. Von Alexa folgt dann ein müdes Grinsen, was mehr oder minder gesagt Abneigung ausdrücken soll.

ALEXA BLiSS
»Ich lege meine Hoffnung nicht in deine Hand, sondern lege ich deine Hoffnung in deine eigene Hand. Solltest du dein Vorhaben nicht in die Tat umsetzen können und es ändert sich bei Kelly nichts, kannst du noch so viel Grinsen und versuchen mir ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen - wie ich erwähnt habe, kannst du dich bei Kazu bedanken das ich noch immer mit dir rede. Denke über mich was du willst und male dir ein Bild nach deinem Geschmack - wenn der Blitz dann in deinem dunklen Kopf einschlägt, wirst du sehen das ich keinen Spaß gemacht habe.«

Das Grinsen verschwand nun wieder und Alexa sah wieder ernster zu Mary. Eins kann man wohl just in diesem Augenblick sagen, gute Freunde werden die Beiden nicht mehr. Zugegeben, war Alexa Anfangs wirklich ein bisschen von Wut gelenkt, aber das scheint sich zum Glück wohl etwas gelegt zu haben - was aber nicht an der Argumentation von Mary liegt.

ALEXA BLiSS
»Hoffen wir für Kelly und für dich, dass es nicht nur heiße Luft ist was du herumposaunt hast.«

Langsam verschwindet auch aus Rosemarys Gesicht das Grinsen, denn es scheint dann auch sie zu nerven hier sie angegangen zu sein, von einer Person, die aus ihrer Sicht hier nicht das Recht hat einen so hohen Tom anzuschlagen. Sie will sich aber hier auch nicht Streiten dafür hat sie keine Zeit und sie muss sich auch auf ihre Aufgabe konzentrieren.

Rosemary:
Hör mal es ist uns egal was du mit Kazu besprochen hast und was er dir anscheinend gesagt hat, denn für uns war es schon immer klar, dass wir uns Priscilla annehmen. Wir hätten einfach nur das nächste mal einen Vorschlag. Komm einfach das nächste mal eher zu uns und nicht wenn alles schon vorbei ist. DFu kannst uns nicht erzählen, dass das für dich überraschend gekommen ist, dass wir uns mit Priscilla beschäftigen. Wir brauchen deinen druck nicht und du kannst dir sicher sein wir wissen was wir tun und wir sind uins sicher, wenn das Werk getan ist, dann wirst auch du dich bei uns bedanken, dass wir mal wieder den Tag gerettet haben. FVrag doch mal bei deiner Kleinen nach i9ch glaube, die wird mir mehr vertrauen. Wir legen darauf aber auch kein Werk und pass auf wem du hier drohen willst nicht, dass wir noch auf andere Gedanken kommen. Jetzt lass uns das tun was zu tun ist, damit wir die Priscilla wiederbekommen, die wir alle haben wollen.

Rosemary will sich hier doch nochmal auf das Wesentliche konzentrieren und kann dabei anscheinend Alexa und ihre Aussagen nicht gebrauchen.

ALEXA BLiSS
»Awh, du weißt was du tust? Das ich nicht lache - wenn du das alles so gut weißt, frage ich mich nur warum die Geschichte so ausgeartet ist, tze. Und bevor du jetzt verschwindest, habe ich dir nicht gedroht, sondern lediglich ein Versprechen gegeben - und ich lege dir auch nahe, die Kleine in Zukunft nie wieder in dein Schandmaul zu nehmen. Weder ich, noch sie sind dir irgendwie Dankbar - dazu gibt es auch keinen Grund. Der existiert nur in deiner Fantasie.«

Nun tippt sich Alexa zum Abschluss noch einmal mit dem Zeigefinger auf die Stirn und will mit dieser Geste nur eins aussagen. Abwertend sieht sie Rosemary noch einmal an, ehe sie sich an der Dunkelhaarigen vorbei bewegt und aus dieser Szenerie verschwindet.

Mauro Ranallo: "Klare Worte von Alexa."
Renee Young: "Gerade mit ihre sollte man es sich nicht verscherzen."



6th Match
Singles Match


Rosemary vs. Priscilla Kelly
Writer: Priscilla Kelly [Vio]


Die Fan warten auf die nächste Frau die in einem Match eingreifen soll und nach einer kurzen Wartezeit kommt dann ein lauter Schrei aus den Boxen, was auch einige Fans erschreckt und die Theme von Rosemary einleitet. Der Titantron springt auch an, wo das bizarre Entrancevideo abläuft.



Dann kommt Rosemary in ihrer Art raus mit dem typisch für sie geschminkten Gesicht und ihrem Sonderhaften verhalten. Sie schreitet weiter Richtung Ring und fasst sich selber immer wieder an den Kopf und streckt auch die Hand immer wieder in die Luft und redet dann offensichtlich auch mit irgendjemanden. Die Fans bejubeln das und Rosemary Chants sind jetzt schon zu hören.

Make her way to the Ring: From The Valley of Shadows, ROSEMARY!!!!!!!

Auf den Weg zum Ring sieht sie dann auch zwischendurch zwei Fans, die genauso geschminkt sind wie sie und da hält sie auch an und legt ihre Hand auf die Strin der Fans, was sie da machen will kann man nicht sagen, aber die Fans scheinen sich danach besser zu fühlen. Rosemary lächelt weiter sehr schräg und ist nun am Ring angekommen in den sie dann auch anders wie andere rein kriecht und damit ihren Gegner verunsichern will. Auch im Ring gibt sie nochmal ein Schrei von sich und streckt die Hand den Fans entgegen und will da auch nochmal die Stimmen aus den Fans oder deren Seelen genießen. Dann weicht sie in eine Ecke des Ringes zurück und wartet auf ihre heutige Gegnerin.

Die Halle dunkelt sich ab, was zunächst für lauten Jubel sorgt, denn dieser Umstand bedeutet für gewöhnlich, dass es nun etwas zu sehen gibt. Was wird auch sehr schnell deutlich, als ein kurzes Klicken den Jubel durchbricht und sich der große Monitor oberhalb der Stage aufhellt. Im schwachen Schein der Flamme eines Feuerzeugs erkennt man das Gesicht von Priscilla Kelly, was der guten Stimmung in der Halle direkt verschwinden lässt und laute Buhrufe zur Folge hat. Das Grinsen im Gesicht der Harlot macht relativ deutlich, dass sie sich daran nur wenig stört. Fast schön flüsternd spricht kommen ihr die Worte Yokohama, I'm here ~ über die Lippen, ehe sie die Flamme des Feuerzeugs auspustet und somit die Halle wieder in komplette Dunkelheit taucht. Zeitgleich ertönen die brachialen Klänge ihres Entrance Themes, während sich in roten Lettern die Worte - Adrenalize Me - auf dem Titantron bilden.



Die Scheinwerfer springen wieder an und scheinen praktisch verrückt zu spielen. Nahezu ziellos tanzen rote und grüne Lichtkegel durch die Halle und sorgen wieder für weitestgehend normale Lichtverhältnisse. Dadurch wird dann auch ersichtlich, dass Priscilla Kelly bereits auf der Stage steht und ihren Blick einmal durch die ausverkaufte Halle schweifen lässt. Die geballte Antipathie der Fans schlägt ihr entgegen, was das typische Grinsen nur noch eine Spur breiter werden lässt. Kurz zupft die Sukkubus das Oberteil ihres Ring Gears zurecht und rückt die Kirschblütenhaarspange nochmal gerade, bevor sie sich auf den Weg die Rampe hinuntermacht.

Greg Hamilton: "And the opponent: From Douglasville, Georgia - she is Hell's Favorite Harlot - Priscilla Kelly!! "

Vor dem Seilgeviert angekommen, erklimmt Priscilla den Apron und räkelt sich einmal lasziv auf diesem, was den Buhrufen - zu mindestens bei den männlichen Fans - einen kleinen Abriss tut. Wenige Sekunden verweilt die Harlot in dieser Pose, bevor sie sich in den Ring rollt und sich aufrichtet. Hier bewegt sie sich auf die Seile zu und positioniert einen Fuß auf dem untersten, während der andere seinen Platz auf dem mittleren findet. In dieser Position breitet sie ihre Arme aus und wendet den Blick gen Hallendecke. Einige Worte werden gen Himmel gesprochen, bevor die Sukkubus sich in eine der Ring Ecken bewegt. Hier positioniert sie die Kirschblüte, bevor sie selbst in der Ecke platz nimmt und das Ertönen der Ring Glocke wartet.

Langsam bewegen sich die Damen aufeinander zu und gehen in der Mitte des Rings in einen Lock Up. Was zunächst relativ ausgeglichen aussieht, scheint allerdings zum Vorteil Rosemarys zu sein, welcher es gelingt, ihre Gegnerin ein Stück nach hinten zu schieben. Hier hält Priscilla zwar wieder dagegen, doch stößt die Demon Assassin sie einfach mit einer Menge Schwung nach hinten. Unsanft landet PK auf ihrem Hintern und starrt wutentbrannt zu Rosemary, welche ein leichtes Grinsen auf den Lippen hat. Schnell richtet sich die Harlot wieder auf und bewegt sich auf Rosemary zu. Vor dieser bleibt sie stehen und beide gehen in einen erneuten Lock Up. Dieser wird allerdings recht schnell von Priscilla unterbrochen, indem sie ihrer Kontrahentin auf den Fuß tritt und sie anschließend nach hinten schubst. Dadurch, dass PK's Fuß noch auf dem der Demon Assassin steht, stolpert diese nach hinten und landet nun selbst auf der Matte. Ein überlegenes Grinsen liegt nun auf Priscillas Lippen, während sie die Arme ausbreitet und Rosemary ein paar Worte entgegen brüllt. Kopfschüttelnd richtet sich die Demon Assassin nun auf und beide Frauen stehen sich erneut gegenüber. Schon fast zeitgleich beginnen sie Schläge auf die jeweils andere niederhageln zu lassen und auch dieses Mal will keine von beiden nachgeben. Deshalb duckt sich die Demon Assassin unter einem Schlag ab, umgreift die Hüften ihrer Gegnerin und schiebt diese rückwärts in eine Ring Ecke. Hier landet sie noch einige Schläge, bevor sie wieder auf Abstand gehen muss, da der Ringrichter sie ermahnt. Kurz darauf bewegt sie sich wieder auf PK zu, welche kurzerhand ihr Bein nach oben zieht und Rosemary so einen Tritt verpasst. Diese wankt nun zurück, was die Harlot nutzt, um sich auf dem obersten Seil zu positionieren. Allerdings ist die Demon Assassin schneller wieder bei ihr, als sie sich erhofft hat. Ein Treffer mit dem Ellbogen erwischt PK an der Schläfe und Rosemary wuchtet sie anschließend auf ihre Schultern.

Mauro Ranallo: "Priscilla befindet sich im Ansatz zur Red Wedding!"
Renee Young: "Und das so früh im Match! Ob es das schon gewesen ist?"

Dieser Anblick löst bei den Fans lauten Jubel aus, denn sie stehen heute ganz klar hinter der Demon Assassin. Dementsprechend beginnt Priscilla zu strampeln und versucht dem Griff zu entgehen. Wahrscheinlich mehr aus Verzweiflung, als wirklich bewusst, kratzt sie Rosemary dabei einmal durchs Gesicht, was dieser einen Schrei entlockt. Dadurch wankt die Demon Assassin einen Schritt zurück und durch all die Bewegung seitens PK, verliert sie das Gleichgewicht und fällt rückwärts auf die Matte. Dadurch landet auch Priscilla relativ unsanft auf dem Rücken, welchen sie sich auch sogleich hält. Dieser Aufprall sah sehr schmerzhaft aus, weshalb auch einige Fans die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, oder sich diese vor das Gesicht halten. Langsam rappelt sich Rosemary wieder auf und schaut zu PK hinunter, welche sich noch immer unter Schmerzen auf der Matte windet. Von Gnade fehlt allerdings jede Spur, denn sie zieht die Harlot geradewegs wieder nach oben. Diese kann sich allerdings zur Wehr setzen, indem sie kurzerhand einen Headbutt anbringt und sich so noch einen Moment Zeit verschaffen kann. Getroffen wankt Rosemary zurück und wendet sich ab. Eine Pause wird ihr allerdings nicht gegönnt, denn Priscilla nimmt sie in einen Half Nelson, lässt sich selbst nach hinten fallen und wirft Rosemary über sich hinweg - 333! Hart knallt die Demon Assassin auf die Schultern, sowie auf den Nacken und überschlägt sich durch den Schwung sogar. PK rappelt sich unterdessen wieder auf und umrundet ihre Gegnerin einmal. Dabei hält sie sich zwar den schmerzenden Rücken, positioniert sich aber dennoch erneut hinter Rosemary. Dieses Mal greift sie unter beiden Armen ihrer Gegnerin hindurch, lässt ihre Finger hinter dem Nacken ihrer Gegnerin ineinander greifen und schickt sie dieses Mal mit einem Full Nelson Suplex auf die Matte - 666! Sichtlich außer Atem kämpft sich Priscilla erneut auf die Beine und auch Rosemary hat kein Interesse daran, auf der Matte liegen zu bleiben. Die Harlot stürmt auf ihrer Gegnerin zu, welche offensichtlich eine Clothesline zeigen will. Unter dieser kann PK sich allerdings abducken und befindet sich so erneut hinter Rosemary, wo sie deren Arme in die eigenen einhakt und einen Tiger Suplex zeigt - Bloody Angel!

Mauro Ranallo: "Da hat Rosemary ganz offensichtlich die Ausfahrt nach Suplex City erwischt!"
Renee Young: "Suplex City? Ernsthaft?"

Wahrscheinlich würde Priscilla anfangen zu lachen, hätte sie diesen Kommentar gehört. Gerade allerdings wirft sie sich erst einmal auf Rosemary und zeigt ein Cover: One ... Two .. - Kickout! Ein genervter Blick seitens PK zum Ringrichter folgt, bevor sie sich wieder aufrichtet und Rosemary direkt mit nach oben zieht. Hinterrücks umgreift sie den Hals der Demon Assassin und hat sie somit im Ansatz zum Dark Harvest. Aus diesem kann sich Rosemary allerdings herausdrehen und wuchtet die Harlot nach oben, um sie geradewegs auf ihr Knie fallen zu lassen - Pendulum Backbreaker! Langsam rappelt sich die Demon Assassin wieder auf und schaut schwer atmend zu ihrer Gegnerin hinunter. Diese beginnt ebenfalls sich wieder zu regen, doch als sie sich auf den Knien befindet, legt Rosemary ihre Hand auf PK's Kopf und schaut dieser tief in die Augen. Das sah man schon öfter und auch wenn die Fans vielleicht noch nicht ganz verstehen, was es damit auf sich hat, scheint es Wirkung zu zeigen. Fast schon panisch greift Priscilla mit beiden Händen nach der Hand ihrer Gegnerin und will diese von ihrem Kopf entfernen, doch der Versuch bleibt erfolglos. Jedenfalls bis die Harlot sich fallen lässt und Rosemary somit aus dem Gleichgewicht bringt. Geradewegs schlingt sie ihre Beine um den Kopf der Demon Assassin und hält sie so in einem Triangle Choke. Damit allerdings noch nicht genug, denn sie vergräbt kurzerhand ihre Zähne im Arm Rosemarys. Das ruft natürlich sofort den Ringrichter auf den Plan, der damit beginnt PK anzuzählen. Deshalb lässt diese auch wieder von ihrer Gegnerin ab und richtet sich schnellstmöglich wieder auf. Sich den schmerzenden Arm haltend, wankt Rosemary ein paar Schritte zurück, bis sie mit dem Rücken in den Seilen angekommen ist. Sofort stürmt die Sukkubus los und will ihre Kontrahentin mit einer Clothesline über die Seile nach draußen schicken. Diesem Unterfangen kann Rosemary allerdings entgehen, indem sie sich einfach fallen lässt und in der Bewegung das oberste Seil nach unten zieht. Dadurch segelt Priscilla geradewegs über dieses hinweg. Allerdings kann sie sich festhalten und schlägt dadurch nur auf dem Apron auf und nicht auf dem Hallenboden. Beide Frauen rappeln sich wieder auf und PK will einen Schlag landen, doch Rosemary kann diesen abblocken und selbst einen Treffer mit dem Ellbogen landen. Kurzerhand greift die Demon Assassin nun mit beiden Händen den Hinterkopf der Frau aus Georgia und zieht diese mit dem Hals auf das oberste Seil. Hustend schwankt PK nach hinten, kann das Gleichgewicht allerdings halten. Rosemary stürmt unterdessen in die gegenüberliegenden Seile, federt zurück und reißt Priscilla mit einem Spear vom Apron, wodurch nun beide Frauen hart auf dem Hallenboden aufschlagen.

Mauro Ranallo: "Mama Mia! Was für ein Spear von Rosemary!"
Renee Young: "Bei dem ohnehin schon angeschlagenen Rücken Priscillas könnte das böse Folgen haben!"

Beide Frauen liegen nun auf dem Hallenboden und rühren sich nicht. Schnell ist der Ringrichter bei ihnen und überprüft, ob beide in der Lage sind weiterzumachen. Als er sich dessen versichert hat, entert er den Ring wieder und beginnt zu Zählen. Erst nach fünf Sekunden kehrt wieder Regung in die beiden ein. Rosemary kämpft sich zuerst wieder auf die Knie und schaut zu ihrer Gegnerin, welche sich mit Hilfe der Ring Treppe wieder aufrappelt. Ein Schlag von Rosemary trifft den ohnehin schon angeschlagenen Rücken der Harlot, bevor sie diese wieder in den Ring zurückrollt. Die Demon Assassin rollt sich gleich hinterher und kniet sich über die Frau aus Georgia. Erneut legt sie ihre Hand auf Priscillas Kopf und fixiert ihre Augen. Damit PK dieses Mal nicht wieder dazu kommt sich frei zu beißen, landet die zweite Hand am Kinn der Sukkubus und hält ihr so den Mund zu. Die Frau aus Georgia versucht sich mit Händen und Füßen zu wehren, doch der Widerstand scheint zwecklos, als plötzlich das Licht in der Halle ausgeht. Buhrufe werden laut. Zwar weiß man nicht, wer dafür verantwortlich ist, doch liegt eine Vermutung durchaus nahe. Einige Sekunden in der Dunkelheit und somit der Ungewissheit verstreichen. Das Licht springt wieder an und in der Szenerie zwischen Priscilla und Rosemary hat sich nichts geändert. Noch immer liegt die Hand der Assassine auf dem Kopf ihrer Gegnerin, während die andere das Kinn der Harlot fixiert. Auf dem Apron steht allerdings eine Person, welche eben noch nicht da war. Die weiße Schafsmaske, welche das Gesicht bedeckt, macht ziemlich deutlich, dass es sich dabei um Brody King handelt. Dieser starrt Rosemary zwar lediglich an, was für diese Grund genug ist, von PK abzulassen und sich aufzurichten. Schnellen Schrittes bewegt sie sich auf Brody zu und wirft diesem einige Worte an den Kopf und natürlich ruft das auch den Ringrichter auf den Plan. Nach wenigen Sekunden der Diskussion steigt der Hüne wieder vom Ring Rand und das Match kann wie geplant weiter gehen. Rosemary dreht sich wieder zu der Harlot um und sieht etwas auf sich zufliegen. Instinktiv fängt sie den Gegenstand und erblickt die Kirschblüte, welche sie für Okada zurückgewinnen sollte. Den Moment der Verwirrung nutzt Priscilla aus, stürmt auf die Demon Assassin zu und springt kurz vor dieser ab. In der Luft zieht sie die Knie an, greift nach dem Hinterkopf ihrer Gegnerin und zieht diesen auf die angewinkelten Knie - Judas Kiss! Getroffen sackt Rosemary zusammen, während sich Priscilla schwer atmend wieder aufrappelt und die Ring Ecke anvisiert. Schnellstmöglich erklimmt sie das oberste Seil, wo sie allerdings nicht lange verweilt. Kurzerhand springt sie ab und landet einen perfekten Frogsplash gegen Rosemary - Darkest Burning Star! Schnell hakt Priscilla das Bein ihrer Gegnerin ein und zeigt so das Cover: One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner: Priscilla Kelly!! "



Priscilla rollt sich von Rosemary hinunter und hält sich den angeschlagenen Rücken. Brody King steigt unterdessen wieder auf den Apron, betritt den Ring und zieht die Harlot wieder auf die Beine. Diese schnappt sich kurzerhand die Kirschblüte wieder, bevor die beiden Mitglieder der Wyatt Family den Ring verlassen und sich die Rampe hinaufbewegen.

Mauro Ranallo: "Priscilla Kelly besiegt Rosemary."
Renee Young: "Der Weg zur Kirschblüte wird noch wohl steinig und schwer."

26 Aug, 2019 15:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 243

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Civil War ist in vollem Gange. Vor wenigen Minuten ging das Match zwischen Priscilla Kelly und Rosemary zu Ende und als der Titantron anspringt, sehen wir die erstgenannte Teilnehmerin dieses Matches. Natürlich startet das mit diesem Anblick verbundene Buhkonzert sogleich und nach dem Ausgang des Matches, ist das wohl noch weniger verwunderlich, als ohnehin schon. Ein weißes Handtuch liegt auf der schwarz/roten Haarpracht PK's und bedeckt diese nahezu vollständig. Eine Hand hat sie auf die untere Partie ihres Rückens gepresst, welcher im Laufe des Matches doch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dementsprechend hinkt die Harlot auch ein wenig, da sie so anscheinend die vorhandenen Schmerzen ein wenig lindern kann, beziehungsweise diese nicht auch noch strapaziert. In der anderen Hand hält sie die Haarspange in Form einer Kirschblüte, die sie von Kazuchika Okada geschenkt bekommen hat und welche eine tragende Rolle am Ende des Matches gespielt hat. Wahrscheinlich hat sie sich diese Auseinandersetzung ein wenig einfacher vorgestellt, obwohl sie zu Beginn des Abends noch zu Marty Scurll meinte, man solle die Assassine nicht unterschätzen. Ganz offensichtlich bewegt sich Priscilla gerade durch den Flur mit den Umkleideräumen, denn sie passiert auf ihrem Weg eine Tür nach der anderen und so fokussiert, wie sie darauf ist, den eigenen zu erreichen, bemerkt sie nicht, wie sich eine der Türen öffnet.

Was nur all zu logisch ist, ist der Punkt das neben PK auch die Kamera zum stehen kommt und die Tür in den Fokus genommen wird. Zu wem gehört diese Umkleide? Es brauch keine weitere Antwort als die der Fans, denn als sie die Person aus Schwelle treten sehen, entsteht folglich lauter Jubel - für die amtierende Womens Champion Alexa Bliss. Die Sparkle Queen wird das Match was eben zu Ende gegangen ist, mit Sicherheit verfolgt haben - denn so hat sie ja noch vor diesem, ein recht intensives Gespräch mit Rosemary geführt. Wo die Blondine klar gemacht hat, dass Mary lieber wieder die Dinge gerade rücken soll die die verbockt hat. Wie man es auch dreht, weiß man die Antwort darauf natürlich noch nicht - aber vielleicht wird man es ja in naher Zukunft herausfinden. Just hier erfasst der Blick von Alexa logischerweise die Person mit dem Namen Priscilla Kelly - und der Blick wirkt alles andere als erfreut. Es spiegelt leichter Hass, Wut und Abneigung wieder als die Rebel Queen damit anfängt die dunkelhaarige Dame zu mustern. Auch die Kirschblüten-Haarspange wird kurz anvisiert, ehe die Augen der Blonden die der Harlot anvisieren.

ALEXA BLiSS
»Uhm ... Hey?!«

Ein schlichtes 'Hey' wandert über die Lippen der Blonden, woraus man nun auch wirklich nicht viel lesen kann. Der Blick von Alexa legt sich jedenfalls wieder und er wirkt nun wieder etwas gelassener - als noch vor wenigen Sekunden, als Alexa die Harlot gemustert hat. Aber möglich, dass das erst nur die Ruhe vor dem Sturm ist - es bleibt abzuwarten wie Alexa im weiteren Verlauf des Gesprächs reagiert und ob es überhaupt zu einem Gespräch kommt. Immerhin treffen die Beiden das erste Mal nach der negativen 'Veränderung' von PK aufeinander. Diese bleibt abrupt stehen, als sie eine Stimme neben sich vernimmt und dreht sich in Richtung der amtierenden Championesse. Als sie Lex erkennt, legt sich ein Grinsen auf die schwarz geschminkten Lippen. Die Harlot zieht sich das Handtuch vom Kopf, welches sie sich um den Nacken legt. Anschließend positioniert sie noch die Haarspange auf der rechten Seite ihrer Haarpracht und ergreift dann das Wort.

»Priscilla Kelly«
"Selber hey. Ist eine Weile her, Lex!"

Das stimmt wohl auffallend. Das letzte Treffen der beiden war beim Paradise City PPV, welcher inzwischen fast einen Monat zurückliegt. An diesem Abend wurde Priscilla sogar noch zur Vorsicht ermahnt und doch ging eigentlich alles schief, was hätte schief laufen können. Wahrscheinlich wäre die Reaktion der Rebel Queen auch positiver ausgefallen, wären nicht die Geschehnisse der letzten Wochen gewesen. Nun macht PK einen Schritt auf Alexa zu und nimmt sie kurzerhand in den Arm. Eigentlich ein ganz normales Bild, wann immer sich die beiden gegenüber gestanden haben, doch heute ... scheint es etwas anders zu sein. Natürlich ist es bei den Beiden nichts Neues das sie sich umarmen, doch in dieser Szenerie ist es einzig Kelly die die Umarmung vollendet - die Arme der Rebel Queen bleiben so wie sie sind, herunter hängend. Als die Umarmung seitens PK dann ein Ende findet, mustert Alexa die Dunkelhaarige noch immer und es ist nicht zu erkennen was in ihrem Kopf gerade für ein Kino abgespielt wird. Aber die Stille die gerade herrscht, findet allerdings sofort ein Ende als die Blondine das Wort an sich reißt.

ALEXA BLiSS
»Verzeih mir die nicht erwiderte Umarmung, aber mit dem Arm ist es im Moment noch etwas schwer ... wenn du verstehst?!«

Clever. Das muss man an dieser Stelle wirklich sagen - während andere eventuell eine Ausrede aus der Kiste noch zusammengestellt hätten, kommt diese Aussage relativ glaubhaft herüber. Gelogen kann sie ja auch nicht sein, da ja noch zu sehen ist das der Arm nicht wieder komplett verheilt ist. Abgesehen davon, ist der Blonden anzusehen das ihr dieses Treffen dennoch etwas unangenehm ist - sie weiß nicht so richtig wie sie Kelly einstufen soll. Das sie nicht ganz sie selbst ist, ist kein Geheimnis mehr - aber wie soll man damit umgehen? Alexa wird wahrscheinlich irgendeinen Weg finden, ob der am Ende ein guter Weg war wird sich noch herausstellen. Die Championesse wendet ihren Blick dann aber kurz von PK ab, setzt ihn auf den Boden und scheint sich nun die richtigen Worte zurechtlegen zu wollen. Dass das alles ein bisschen länger dauert als geplant, scheint Alexa nicht zu stören.

ALEXA BLiSS
»Auch wenn mir deine Haarspange wirklich gefällt und sie den Eindruck hinterlässt, dass alles in Ordnung ist, wissen wir Beide das dem nicht so ist, oder? Ich kann mich auch irren, aber irgendwie hinterlässt du bei mir den Eindruck, dass du nicht ganz du selbst bist. Es kann an der Farbe deines Lippenstifts liegen, oder daran das du in der jüngsten Vergangenheit seltsame Dinge angestellt hast. Die Dinge und charakterliche Eigenschaften lassen mich an eine Priscilla zurück denken, die doch eigentlich der Vergangenheit angehören sollte?!«

Um dem ganzen Spekulieren noch mehr Drama zu verpassen, kratzt sich Alexa nun ironisch wie ein Detektiv am Kinn - jedoch kann man anhand von dieser Haltung nicht sehen, wie Ernst Alexa es nun gemeint hat.
Das Grinsen verfliegt und macht Platz für einen fragenden Gesichtsausdruck. Allem Anschein nach kann Priscilla ihrer Gegenüber nicht ganz folgen. Sie streicht sich eine Strähne der dunklen Haarpracht aus dem Gesicht und zieht für einen kurzen Moment eine Schnüre, bevor sie sich mit dem Finger nachdenklich gegen das Kinn tippt. Offensichtlich handelt es sich hier um eine gemeinsame Ermittlung.

»Priscilla Kelly«
"Hmmmm. Ist das so? Sollte sie der Vergangenheit angehören, oder hätte sie vielleicht niemals gehen dürfen? Das liegt wohl im Auge des Betrachters. Aber das Schicksal spinnt eben manchmal die seltsamsten Fäden, welche am Ende des Abends doch irgendwie Sinn ergeben. So auch die Geschichte mit deinem Arm. Wenn du damit nicht einmal eine Freilundin umarmen kannst, wie hast du dann eine Ringfreigabe erhalten? Jeder Arzt, der bei Verstand ist, sollte dafür sorgen, dass du soweit weg vom Ring bist, wie nur möglich. Das ergibt für mich gerade auch keinen Sinn, aber das kann sich ja noch ändern. Ich sage ja, ein verrücktes Konzept dieses Schicksal."

Ob Priscillas Gerede über das Schicksal nun eine Art Stichelei gegen Kazuchika Okada ist, vermag so genau wohl niemand zu sagen. Allerdings hat sie diesem im ersten Treffen zwischen den beiden doch sehr deutlich klar gemacht, dass sie daran nicht glaubt, also liegt der Gedanke durchaus nahe. Wie dem auch sei. Die Harlot verschränkt nun die Arme vor der Brust und neigt den Kopf leicht zur Seite,bevor sie erneut das Wort ergreift.

»Priscilla Kelly«
"Also wenn du mich fragst, ist bei mir alles in Ordnung. Nur bitte tu mir den Gefallen und pass während deinem Match auf dich auf, damit du dich nicht noch schlimmer verletzt als ohnehin schon."

Ein leichtes Lächeln setzt sich auf PK's Lippen. Wusste man bei den Worten zuvor nicht genau, wie ernst gemeint diese waren, liegt doch klar auf der Hand, dass diese Bitte tatsächlich von Herzen kommt. Veränderung hin oder her scheint ihr durchaus noch etwas an Alexa zu liegen und das Gleiche konnte man ja zuvor auch schon bei ihrem Treffen mit CM Punk beobachten. Würde man jetzt in einem Comic unterwegs sein, würde über Alexas Kopf nun ein paar Fragezeichen auftauchen - sie ist verwirrt. Darüber das sich Kelly zwar verändert hat, aber ihr gegenüber noch so wie vorher ist - ob das ein gutes Zeichen ist? Im Kopf von Alexa fängt es nun an zu arbeiten, war sie zuvor einfach zu voreilig und hat PK unbegründet sofort verurteilt? Kurz zeichnet sich im Gesicht der Rebel Queen ein nachdenklicher Blick ab, ehe sie sich dann aber kurz schüttelt und dann völlig anders reagiert als man es erwarten konnte.


ALEXA BLiSS
»Uii, erwischt, Priscilla. Ich war noch nie eine gute Schauspielerin und wollte ... uhm ... einfach sehen wie du reagierst, wenn ich dich mit der Umarmung auf den Arm nehme - ein ungewolltes Wortspiel ... gosh, ich glaube die Freude dich wieder zu sehen, lässt mich völlig verrückt werden. Du weißt ja, eigentlich bin ich nicht so, hm?«

Das aufgedrückte Grinsen was nun dauerhaft bei Alexa auf dem Gesicht zu sehen ist, lässt keinen Zweifel darüber offen, dass Alexa mit der Situation hier gerade etwas überfordert ist. Das liegt nicht wirklich daran das sie bei einer ungewollten Lüge ertappt wurde, sondern einfach daran das Kelly hier gerade den Eindruck vermittelt, dass mit ihr nichts passiert ist - was aber der Fall ist. Ein wirklich verwirrendes Szenario, zumindest wenn man dabei Alexa Bliss heißt und nicht so wirklich weiß wie man sich verhalten soll. Blickt man noch einmal zurück was vor dem Match passierte, als Mary und Alexa sich getroffen haben, hätte man denken können das Alexa zu allem bereit wäre. Auch Mary Leid anzutun, nun aber steht die Blondine hier vor der Frau weshalb sie sich bewusst mit Mary angelegt hat. Das die dämonische Frau mit ihrem Vorhaben gescheitert ist, müsste doch eigentlich für eine gewaltige Explosion bei Alexa sorgen - aber stattdessen wirkt die Championesse hier wie ausgewechselt. In einer kleinen Ecke ihrer Gedanken spiegelt sich aber auch eine These wieder, dass Kelly das hier alles nur gut spielt und nur so tut als ob. Im Prinzip kann es Alexa eh für den Moment nicht herausfinden, der Eindruck den sie hier aber gewonnen hat, lässt für den Moment keinen Grund für Zweifel.

ALEXA BLiSS
»Natürlich hätte ich keine Freigabe erhalten, wenn irgendein Risiko bestehen würde. Also nur die Ruhe, es war ein Scherz und ich ... verspreche dir, dass ich auf mich aufpassen werde. Ich mache es einfach so wie du, dann kann ja nichts schief gehen - glaube ich?!«

Um ihre Lüge wegen der Umarmung nun komplett in den Acker werfen zu könne, ist es nun Alexa die einen Schritt auf PK zu geht und eine kurze Umarmung folgen lässt - als diese ein Ende gefunden hat, schaut sie wieder mit diesem leicht gequälten Grinsen zur dunkelhaarigen Frau.
Dieses Mal ist es Priscilla, welche die Umarmung nicht erwidert ... oder eher nur halbherzig. Fragend hebt sie eine Augenbraue und schaut die Blondine etwas besorgt an. Verübeln kann man ihr das keineswegs, denn das Verhalten Alexas ist definitiv ungewöhnlich. Allerdings weiß wohl so ziemlich jeder, woran das liegen mag. PK hingegen wirkt mehr als irritiert davon, obwohl es mehr als deutlich auf der Hand liegt. Die Harlot verschränkt die Arme vor der Brust und neigt den Kopf leicht zur Seite.

»Priscilla Kelly«
"Im Prinzip gibt mir der Erfolg ja recht, das stimmt wohl. Fakt ist aber, dass du den Belt trägst und nicht ich, also gibt es für dich da wohl keinen Grund, sich an mir zu orientieren. Du machst das schon, da bin ich mir sicher. Was ich eigentlich sagen will: Viel Glück. Allerdings ..."

Priscilla beißt sich leicht auf die Unterlippe und löst die Verschränkung ihrer Arme wieder. Eine Hand legt sie auf Alexas Oberarm, während ihr die Sorge noch immer ins Gesicht geschrieben steht.

»Priscilla Kelly«
"Du verhältst dich irgendwie seltsam, Lex. Auch wenn wir uns schon eine Weile nicht mehr gesehen haben, ist das merkwürdig. Vor mir steht nicht die kleine Feuerteufelin, die ich damals kennen gelernt habe. Ist wirklich alles in Ordnung?"

Feuerteufelin? Nun ist es die Rebel Queen die eine Augenbraue nach oben zieht und PK etwas fragend anschaut. Allerdings ist diese Bemerkung ein eindeutiges Indiz dafür, dass Kelly wie es zu erwarten war noch immer verändert ist. Denn das Thema mit dem Feuer und alles was damit zusammenhängt, ist eine Anspielung auf die Harley Bliss - eine Zeit wo sich die Beiden erst richtig kennengelernt haben und es erst zu dieser engen Bindung gekommen ist.

ALEXA BLiSS
»Mit mir ist alles in Ordnung - und außerdem bin ich ja wohl nicht die Einzige, die sich ein bisschen anders verhält. Bei mir liegt es einfach an der Freude dich wiederzusehen. Mehr ist es nicht, wirklich. Heute ist eben ein großer Abend, wo sehr viel für mich auf dem Spiel steht - deswegen kommt neben der Freude dir gegenüber, auch noch ein wenig Nervosität dazu.«

Zunächst schaut Priscilla ihre Gegenüber noch immer etwas skeptisch an. Das verfliegt allerdings nach wenigen Augenblicken und ein Lächeln zeichnet sich auf den schwarz geschminkten Lippen ab - gemischt mit einer Spur Erleichterung. Ihre andere Hand legt sie nun auf den freien Oberarm Alexas und lächelt diese an. Gerade wirkt praktisch alles so, wie es war, bevor Bray Wyatt aufgetaucht ist und begonnen hat, sein Unwesen innerhalb des Empires zu treiben.

»Priscilla Kelly«
"Natürlich. Entschuldige, dass ich daran gezweifelt habe. Stimmt, du stehst heute schließlich nicht irgendjemandem gegenüber. Drei Freundinnen, die um den höchsten Preis kämpfen, den es in der Promotion gibt. Das klingt wahrlich aufregend, nicht wahr? Da ist es kein Wunder, dass du aufgeregt bist. Hätte ich auch selbst drauf kommen können."

Nun wandern die Hände der Harlot weiter nach oben und legen sich auf die Wangen der Rebel Queen, bevor Priscilla noch immer lächelnd das Wort ergreift.

»Priscilla Kelly«
"Mach dir nicht zu viele Gedanken. Wie gesagt, das bekommst du auch irgendwie hin. So wie du es immer tust."

Dieses Bild haben wir in der Vergangenheit wirklich sehr oft zu sehen bekommen, auch beantwortet Alexa diese Geste mit einem kurzen Lächeln. Dann aber greift sich Alexa sanft die Hände von PK und hält diese vor sich hin.

ALEXA BLiSS
»Du hast Recht und im Grunde ist das heute ein Match, was sich doch eigentlich jeder wünscht. Man kann sich sicher sein, dass es fair ablaufen wird und man heute die Beste gewinnen sieht. Wer das am Ende sein wird kann ich natürlich nicht sagen - allerdings werde ich so wie du es schon angedeutet hast, dass machen was ich immer tue.«

Erleichtert atmet Alexa nun aus, ehe sie einen Moment auf den Boden blickt und die Fans sich wohl auch wundern, was hier gerade los ist - PK ist in dieser Szenerie nicht wirklich wiederzuerkennen und sie scheinen irgendwie auch zu denken, dass alles wieder so wie vorher ist. Aber neben Alexa gibt es auch einige Fans in der Halle, die wissen das dem nicht so ist und man nicht genau sagen kann, ob das hier auch alles wirklich so ist wie PK uns glauben machen will.

ALEXA BLiSS
»Und du wirst das tun, was du sonst auch immer getan hast - und das ist mir die Daumen drücken. Dann bin ich mir ziemlich sicher, dass es heute nicht schief gehen wird ... und dann geht es mit freudiger Stimmung wieder nach 'Hause'.«

Ein Nicken folgt seitens Priscilla. Diese Worte von Alexa scheint ihr schon wesentlich besser zu gefallen, als die zuvor ausgesprochenen. So wird das Lächeln auch nochmal ein Stück breiter. Allerdings lässt sie nun Alexas Hände wieder los und vollführt einen leichten Knicks.

»Priscilla Kelly«
"Das hört sich gut an. Allerdings muss ich mich nun verabschieden. Ich will nur ungern das nächste Match verpassen und vorher würde ich gern noch duschen. Wir sehen uns, Lex ... und wie gesagt, viel Glück nachher."

Während dieser Worte macht Priscilla ein paar Schritte rückwärts und zeigt beide Daumen nach oben, was wohl nochmal Glück bringen soll. Anschließend dreht sie sich um und verlässt die Szenerie.

Mauro Ranallo: "Ist das ein neues Spiel?"
Renee Young: "Da bin ich genauso überfragt wie du."



Es ist der letzte Abend der Japan Tour Empire Wrestling bevor es wieder in die USA geht und natürlich endet hier alles mit ein PPV um das Gebührend zu feiern doch jetzt kommt ein Mann raus der wohl ehr nicht zum Feiern hier ist und sich bei den Japanern sich schon in beliebt gemacht hat durch gewisse Kommentare über Okada das die hier nicht gut ankamen.



Baron Corbin macht sich auf den Weg zum Ring und auch heute wurde er nicht eingeplant zum Wiederholten mal. Darüber beschwert er sich seit einigen Wochen über das McMahon imperium und bekam dafür schon leichten zu Spruch nicht nur von der Presse auch schon der ein oder andere Kollege bestätigte Corbins Aussagen. Doch auch ein fakt ist das Shane sich noch nicht dazu äußerte.

Corbin: Ja seit ruhig ich bin morgen eh wieder in der DEN Staaten zurück. Doch will ich ein paar Sachen kurz ansprechen wie zum Beispiel das meine Aussagen wohl stimmen den seit einigen Wochen verweigert SHANE mir nicht nur das was mir zusteht sondern setzt mich gar nicht mehr ein. Ist das deine Taktik? Glaubst du das hält mich auf? Wenn ja kann ich dir getrost nein sagen den denkst du wirklich das beeindruckt mich? Es ist wieder nur einer deiner traurigen Versuche mich unten zuhalten wie ständig seit November letzten Jahres. Shane Fakt ist jeder hier in Amerika oder sonst wo anders wissen das du zur unfähigkeit geboren bist und du das Geld nur von dein Vater hast das selbe wirst du wahrscheinlich bei den Parasiten die du Kinder nennst machen.

Grinsend unterbricht Corbin sich selbst den er denkt er macht es bisher gut was und wie er es sagt doch ob das klug ist ne andere Frage.

Corbin: Hey Shane vielleicht hat Mike ja recht vielleicht sollte ich einfach gehen und mir ne neue Liga suchen mit mein Talent meinen Ideen und meiner Abfindung die mir Vertraglich zugesichert ist wo drin steht egal weshalb ich gehe ich bekomme sie ob dann deine kleine Liga existiert bezweifle ich doch du wirst eine Sache nie vergessen und diese ist das man Baron Corbin nie mehr vergessen wird.

Wieder nur eine kurze Ansage von Corbin grinsend verlässt er den Ring und geht wieder in den Backstage Bereich.

Mauro Ranallo: "Baron Corbin droht auch schon langsam mit seiner Entlassung hier bei uns."
Renee Young: "Ich könnte ihn aber auch verstehen, der Chef scheint kein gutes Blatt an ihm zu finden."



7th Match
Hell in a Cell Match


Kazuchika Okada vs. Bray Wyatt
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]




Der Käfig, der die ganze Zeit am Hallendach befestigt war, senkt sich langsam zum Hallenboden. Den Zuschauern wird es nun auch klar ... es ist Zeit für das Hell in a Cell-Match.



Ansatzlos startet eine mehr als bekannte Theme der TWE. Natürlich dunkelt man die Arena für den Einmarsch des Wahnsinnigen ab. Und natürlich tauchen die Fans die Arena durch Einsatz ihrer Smartphones in ein Lichtermeer. Im Eingangsbereich erscheint eine einzelne Sturmlaterne, deren schwacher Lichtkegel den Träger in ein diffuses Gleißen taucht. Langsam, Schritt für Schritt, bahnt sich der Eater of Worlds seinen Weg zum Squared Circle. Es gibt keine Introduktion, keine Ankündigung oder Hinweise der Kommentatoren. Bray Wyatt zelebriert seinen Einzug und die Unwissenden haben zu schweigen. So will es das ungeschriebene Gesetz.



Der Mann aus Snake Bight, Florida lässt sich Zeit, plant jeden Tritt. Über die stählerne Treppe erreicht er das Apron, löscht dort seine Laterne und schiebt sich zwischen den oberen Seilen in den Ring, der so vielen Fans die Welt bedeutet. Als nun auch die Hallenbeleuchtung langsam wieder einsetzt bleibt nicht mehr viel zu tun. Wyatt fällt auf die Knie und breitet seine Arme aus und sein Theme erlischt daraufhin und er verharrt eine ganze Weile in der Position. Wartend starrt der Anführer der Wyatt-Family auf die Arenabühne. Doch erspäht dieser dort nicht den Rainmaker, sondern ein Frau ... die wie eine Geisha gekleidet ist, die auf die Arenarampe tritt.




Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "And his opponend ... from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan, weighing 240 pounds
... he is ONE of the new Samurai of Wrestling
... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA"


Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, dass knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet.



Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlang läuft.
Okada nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzem Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und entledigt sich seiner goldenen Robe.

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -



Die Tür des Käfigs wird zugeschlossen und die Samurai, die auf der Rampe Spalier standen, nähern sich nun dem eisernen Gefängnis. Sie postieren sich um dies herum und scheinen ihn bewachen zu wollen. Niemand ungebetenes soll diese Auseinandersetzung stören können. Mit den Kataner-Schwertern im Anschlag umreihen die Schwertkäpfer den Käfig und starren in das Publikum, zum Kommentatorenpult und zur Arenabühne. Währendessen hat der Ringrichter die beiden Kontrahenten in die jeweiligen Ringecken geschickt und lässt das Match anleuten.

*DING ... DING ... DING*


Sogleich als der Ringgong erklingt, lässt sich der Anführer der Wyatt-Family auf die Knie fallen und beginnt an hönisch zu lachen. Dieser breitet nun die Arme aus und man merkt in der Halle wie das Licht entschwindet. Die Arenabeleuchtung dimmt sich ab, der Titantron verblasst und die Lichter der Smartphones gehen aus. Doch dies ruft den Samurai auf den Plan. Dieser nimmt mit grimmiger Mine die Rainmaker-Poser ein und zieht langsam seine Arme nach oben. Im gleichen Moment beginnt das Licht sich wieder zu erhellen. Doch ist ihm die Anstrengung deutlich anzusehen. Ein Staredown zwischen Wyatt und Okada entsteht, als Wyatt merkt, dass sie ebenbürtig zu sein scheinen. Also folgt zugleich eine Planänerung beim Sektenführer und dieser kommt prommt auf den Japaner zugerannt. Doch antiziepiert dieser den Tackle und weicht geschickt aus, sodass der Hühne in die Ringecke knallt, die sich hinter dem Japaner befand. Etwas benommen torkelt Wyatt zu Boden und rollt sich aus dem Ring in den Abstand zum Käfig. Okada folgt dem Hühnen nach draußen und will ihn sich packen, da schleudert Wyatt den Japaner kurzerhand in die Käfigwand direkt vor ihm. Der Samurai sackt zusammen und hält sich den Kopf vor Schmerzen. Währendessen wühlt der Eater of Worlds unter dem Ring herum und wird fündig ... in Form eines schwarzen Stahlstuhles. Mit einem dämonischen Grinsen visiert er den Rainmaker an und drischt mit dem Stuhl auf den Rücken des Japaners ein. Unter den Buhrufen der Zuschauer hämmert der Hühne weiter auf Okada ein, den er sich nun packt und wieder in den Ring schafft. Mit sammt dem Stuhl rollt sich Wyatt wieder in das Seilgeviert und setzt wieder mit der stählernden Sitzgelegenheit zum Schlag an, doch rollt sich der Samurai zur Seite. Wütend holt Wyatt erneut aus, doch bekommt er seine eigene Waffe nun zu spühren, denn Okada kontert den Stuhlschlag mit einem wunderbar hohen gesprungen Dropkick gegen den Stuhl, sodass dieser zurückfedert.



Der Samurai atmet einmal tief durch und hält sich kurz den Rücken, während der Hühne der Wyatt's auf die Bretter rauscht. Okada wartet nun kurz bis sich Wyatt mit dem Stuhl in der Hand wieder leicht benommen auf die Beine hilft. Doch zum Überraschen der Zuschauer erhebt er seine Arme zur seiner bekannten Pose, um das Match zu beenden. Er packt sich den Sektenführen und schmettert ihm den RAINMAKER ins Gesicht. Wyatt knallt auf die Matte und sofort setzt der Japaner, zur Verwunderung aller im Gebäude, über die Schnelligkeit dieses Matches das Cover an.

*ONE .... TWO .... KICKOUT!*

Bei Zwei kickt der Anführer lachend aus dem Cover aus. War dies ein Fehler seitens Okada? Bislang konnte noch niemand aus dem Rainmaker auskicken. Die Verwunderung ist im deutlich ins Gesicht geschrieben. Doch bleibt diesem nicht weiter Zeit darüber nachzudenken, denn sieht er im Augenwinkel, wie der Hühne neben ihm die Arme ausbreitet, den Rücken durchdrückt und wie besessen in Haltung einer Spinne begiebt. Etwas schockiert schaut sich der Japaner dieses seltsame Schauspiel an und will dies nun unterbinden, da richtet sich Wyatt blitzschnell wieder auf und kontert den Japaner mit einer sehr harten Clotheline. NUn nimmt der Hähne farht auf in die Seile, federt wieder heraus und zeigt seinen RUNNING SENTON gegen den am Boden liegenden Rainmaker. Doch setzt der Anführer der Wyatt-Family nicht zum Cover an - NEIN - er schleift den Japaner zu den Ringseilen und hebt ihn hoch zu einer Art Suplex. Wyatt stämmt Okada in die Höhe und schleudert ihn aus den Ring gegen die Käfigwand, wo er erst gegenprallt und dann auf den Hallenboden fällt. Wieder nimmt das Pfeifkonzert der Japaner in der Halle fahrt auf. Wyatt intressiert das aber sichtlich wenig und begibt sich außerhalb des Ringes. Sorgevoll schauen sich nun auch die Samurai außerhalb des Ringes, die Okad mit zum Ring brachte und diesen bewachen, nach hinten um. Währendessen hat Wyatt Okada wieder in den Ring geschmissen und steht mit ihm in der Ringmitte. Er stämmt den leichteren Japaner wieder mühelos hoch und schleudert ihn mit einem Suplex Toss zur anderen Seite des Ringes.



Nun setzt der Anführer der Wyatt-Family den Pinfall an, welcher der Ringrichter sogleich anzählt.

*ONE .... TWO .... KICKOUT!*

Als der Ausruf der zwei vom Ringrichter ertönt, kann der Japaner seine Schulter hochreißen. Dies nimmt Wyatt wieder mit einem lauten Lachen zur Kenntnis. Er packt sich den angeschlagenen Okada und schleift ihn zum Apron, steigt zwischen den Ringseilen hinfruch und zeigt einen wütenden Guillotine-Legdrop. Nun wendet sich der Anführer der Family zu den außerhalb stehenden Samurai zu und verhönt diese, allerdings halten sich die Schwertkämpfer zurück und lassen sich nicht provozieren. Dies senkt aber die Laune des Sektenführers gewaltig und dieser setzt mit Schlägen und bösartigen Worten nach, aber wieder keine Reaktion durch die Japaner, die ihren Dienst bis jetzt mit vollem Erfolg verrichten. Nun richt es dem Hühnen und er dreht sich langsam und grinsend zu dem schwer atmeten Okada herum, der ihn mit bitterer Miene anschaut. Wyatt erhebt seine Arme und wieder beginnt das Licht in der Halle an strahlkraft zu verlieren ... da beginnen die Samurai außerhalb wie verhext langsam an zu singen: "He's got the whole World in his Hands ...". Ein kalter Schauer äuft den Zuschauern, Kommenatoren und den Kamerateams den Rücken herunten, als sie dieses Schauspiel zu Gesicht bekommen. Lachend wendet er sich von Okada im Ring ab und brüllt einige unverständliche Worte in die Zuschauerreihen. Am Käfigrand stehend geht Wyatt auf die Knie und lässt die Samurai noch lauter singen, ... bemerkt aber vor Extase dadurch nicht wie ein deutlich wütender Rainmaker sich nun hinter ihm aufbaut und Anlauf nimmt. Durch den lauten Gesang der verhexten Schwertkämpfer hört Wyatt den Japaner nicht kommen. Nichtsahnend und lauthals lachend muss dieser nun einen wütenden SWORD OF THE SAMURAI einstecken. Okada fliegt mit seinen Beinen vorwärts gegen den Hinterkopf des Hühnen, der dadurch gegen das Stahlgitter des Käfig knallt. Der Japaner erhebt seine Arme schlagartig zur Rainmaker-Pose und erhellt damit wieder das Licht in der Halle. Auch stoppt der teuflische Gesang der Samuraigarde, welche sich jetzt gegenseitig verwundert anschaut. Okada schnappt sich nun den stark angeknockten Wyatt und schleudert ihn gegen die Ringtreppe. Mit der Schulter voran knallt dieser in den stählernden Stufenstieg. Wieder hieft der Japaner den Sektenführer hoch und rollt ihn in den Ring. Schnell folgt er ihm nach und schultert das Schwergewicht zum Ansatz des HEAVY RAIN. Auch das Publikum ist aus seiner Sockstarre wieder da und man kaum noch sein eigenes Wort verstehen in der Halle vor Anfeuerung. Okada hämmert jetzt Wyatt auf die Ringmatte und setzt erneut zur Entscheidung des Matches an, welche der Referee sofort anzählt.

*ONE ... TWO ... THR ... KICKOUT!*

Nur wenige Millisekunden fehlen bis zum Three-Count, da kann Wyatt sich aus dem Cover befreien. Okada rauft sich vor Spannung die Haare. Auch durch die Arena zieht ein mächtiges Raunen. Der Rainmaker erhebt sich langsam und wartet bis auch Wyatt langsam mit Hilfe der Ringeseile sich wieder nach oben zieht. Jetzt setzt es ein paar Chops in die Rinchtung des Hühne eher der Japaner wieder Anlauf in die Ringseile nimmt und mit einem Forearm angeflogen kommt ... doch hat der gerissene Sektenführer das wohl schon geahnt und ha sich einen alten Freund geschnappt, der noch im Ring herumlag ... den schwarzen Stahlstuhl. Diesen pakt sich der Hühne ruckartig und schmeißt ihn in den anfliegenden Okada, welcher diesen voll abbekommt. Sofort geht geht Wyatt auf den Samurai los und drischt auf ihn ein. Benommen kann sich Okada nicht wehren und wird von dem Anführer der Family in einem ihn wohl bekannten Griff gepackt. Auch die Zuschauer in der halle haben nun bemerkt in welcher Gefahr ihr Landsmann sich nun befindet. Lauthals lachend aber schon schwer gezeichnet vom Match gibt Wyatt dem Rainmaker einen Kuss auf die Stirn und verpasst ihm seine SISTER ABIGAIL!



Der Japaner knallt mit dem Kopf auf die Ringmatte und grinsend setzt Wyatt den Pinfall sogleich an.

*ONE ... TWO ... THR ... KICKOUT!*

Ein lauter Aufschrei bricht durch das Publikum, denn bei 2,98 reißt plötlich Okada die Schulter hoch. Die Verwirrung und Wut ist Wyatt buchstäblich ins Gesicht geschrieben und er weicht etwas zurück um die Fassung wieder zu fangen. Langsam richtet sich der Rainmaker auf und schaut wütend in die Richtung des Anführers der Wyatt-Family. Einige schreiend Worte auf Japanisch zielen nun in die Richtung des Hühnen der sich nun wütend auf seine Beine geholfen hat. Wieder will er sich den Japaner greifen doch weicht dieser aus und will ihn mit einem Whip-In in die Ringseile schleudern. Allerdings verlagert Wyatt taktisch das Gewicht und schickt seinerseits Okada in eine der Ringecken, der nimmt jedoch fahrt auf und springt mit einem Satz auf den Turnbuckle. Sogleich federt dieser mit einem Springboard Moonsault zurück auf Wyatt, der dem nicht ausweichen kann. Okada mobilisert nochmals alles seine Kraftreserven und federt wieder in die Seile. Zurück kommt er mit einem tief-gesprungenen Dropkick der den auf dem Boden kniedenden Wyatt erneut trifft. Nun packt sich der Samurai und dem lauten Tosen der Fans in der Halle den Sektenführer und nimmt ihm zum zweiten mal in den Ansatz zu seinem allseits gefürchteten Finalmove. Er dreht Wyatt schlagartig um und verpasst ihm erneut seinen RAINMAKER!



Schlagartig brettert Wyatt auf die Ringmatte. Auch Okada geht vor Anstrengung zu Boden und kriecht langsam zu dem benommenen Anführer der Family. Schließlich erreicht er ihn und legt seinen Arm auf den Hühnen zum Cover. Niemand hällt es jetzt noch auf den Sitzen in der Arena. Der Ringrichter zählt das Cover an.

*ONE ... TWO ... THREE!*

OKADA HAT ES GESCHAFFT! Das Publikum in der Halle bricht in Jubelstürme aus, während der Käfig wieder zum Hallendach erhoben wird. Der Rainmaker selbst kann das noch gar nicht richtig realisieren, zeigen die Strapazen des Matches doch durchaus ihre Wirkungen. Die Samurai erheben zur Annerkennung des Sieges das Schwert und ziehen sich langsam aus der Halle zurück, während der Ringrichter den Arm des Japaner sin die Lüfte streckt.

*DING ... DING ... DING*

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the Winner of this Contest, by Pinfall ... the RAAAAAAINMAAAKER KAZUCHIKA OKADA!!!

Das Match ist vorbei und der Japaner hat über Wyatt triumphiert. Doch so richtig feiern kann er noch nicht, denn noch befindet sich sein Gegner im Ring und hat Blickkontakt mit ihm aufgenommen. Bray erhebt sich langsam, das Publikum wird wieder leiser und Okada sowie Bray gehen dann aufeinander zu, bleiben voreinander stehen und liefern sich einen Staredown. Scheinbar ist dieses Kapitel der beiden noch nicht beendet. Plötzlich wird es unruhig in der Halle, denn jemand rennt gerade die Rampe herunter und slidet in den Ring. Das ist niemand geringeres als Brody King! Das Familienmitglied baut sich hinter Okada auf und ist bereit ihn zu attackieren. Als er gerade den Japaner packen wollte, stellt sich das Oberhaupt der Familie dazwischen und beide schauen sich an. Wyatt schüttelt nur mit dem Kopf. Brody King schaut ihn verwundert an und redet auf Bray ein, dieser bleibt aber mit ausgestreckten Armen vor ihm stehen und macht keine Anzeichen Platz zu machen.

Mauro Ranallo: "Sieh nur, Wyatt stellt sich zwischen Okada und Brody King!"
Renee Young: "Hat er ihn etwa beschützt, warum?"

Anschließend nickt Brody dem Anführer zu und verlässt den Ring wieder. Okada verfolgte das ganze mit Skepsis und war stets bereit zu kämpfen. Danach dreht sich Wyatt nochmal zum Rainmaker um und nickt ihm anerkennend zu und rollt sich dann ebenfalls raus und überläßt dem Rainmaker den Ring.

Renee Young: "Ich bin jetzt total verwirrt. Erst die komische Art von Priscilla Kelly bei Alexa und jetzt das. Was ist da los?"
Mauro Ranallo: "Ich würde vorsichtig sein auf jeden Fall. Irgendwie scheint da was faul zu sein."



Es ist das Klacken einer Tür, welche man als erstes hört. Dann sieht man im Bild eine Kühlschranktür von der dieses Geräusch kommt. Der Kühlschrank wird geöffnet und eine Hand greift rein. Ziemlich leer zieht die Hand das einzige raus was sich dort drin befindet und zwar ein Kühlpack. Leicht kann man die orangen Haare der Person erkennen. Langsam zoomt das Bild heraus und offenbart, dass es sich um Becky Lynch handelt. Sie checkt, wie kalt das Kühlpack mittlerweile ist.

Becky Lynch:
"Das ist mittlerweile kühl genug. Jetzt mach ja nicht einen auf Held oder Macho und sag du brauchst das nicht. Es wird dir gut tun also halt dir das an der Stirn."

Becky kümmert sich hier um jemandem und da fällt einem nur eine einzige Person in den Sinn ein, für den die Irin so etwas tun wurde. Und genau dieser Person, dem Architect Seth Rollins hält sie schließlich das Kühlpack an die Stirn. Es ist einfach so dass The Man gerade einfach irgendwas besseres an seiner Seite hat, doch kann er eigentlich dann auch Becky Lynch überhaupt noch vertrauen nach dem diese Sache mit The Miz passiert ist. Auch klar wenn er durch den Skull Crushing Finale angeschlagen scheint und auch die Stirn ziemlich mitgenommen aussieht, kann er klar denken.

S E T H R O L L I N S
Verdammt Becky, hast du aber auch wirklich ernsthaft daran geglaubt dass er zu so einem Schritt fähig ist? Nach allem was ich versucht habe ihm zu helfen und wir wirklich die besten Freunde hier in dieser Company galten und dann sowas? Ich hatte nie etwas gegen Mike und dann kommt er mir mit sowas an.

Becky merkt wie aufgebracht ihr Freund ist und deswegen legt sie eine Hand auf die Schulter des Architect und drüclt ihn nach hinten damit er sich anlehnt und etwas ruhiger wird.

Becky Lynch:
"Jetzt entspann dich erstmal Seth. Heute kannst du sowieso nichts mehr machen und du brauchst bestimmt noch etwas Teit um das zu verarbeiten. Jetzt lehn dich zurück und ruh dich aus. Wir werden auf jeden Fall eine entsprechende Antwort liefern. Ich decke dich dabei auf jeden Fall."

Die Irin hat in dem Fall sicherlich immer das gute Wort parat für The Man und auf Rachegelüste ist sie immer gut drauf aus, gerade wenn ihr Freund vom besten Freund hintergangen wurde.

S E T H R O L L I N S
Vielleicht hast du auch recht Becks, nur wir sollten jetzt auch sicherlich nicht trübsal blasen, er hat eben diese Aktion getan und auch wenn es nicht menschlich war und er seinem besten Freund den Rücken gekehrt hat und mit dem Teufel einen Deal vereinbart hat, liegt es jetzt alles auf uns und auf Hunter. Jetzt aber haben viele ihre Blicke darauf gerichtet wen er sich als weiblichen Part aussucht, ich glaube nicht dass die beiden jetzt gemeinsam sich gegen uns richten werden, also solltest auch du dich darauf gefasst machen eine weibliche Gegnerin zu erhalten.

Ein Gegenpart für Becky? Andere wären besorgt, doch scheint die Irin sich zu freuen. Sie klatscht die Hände zusammen und scheint ohnehin bereit zu sein endlich zur Tat zu schreiten.

Becky Lynch:
"Ich bin sowieso bereit allem und jedem in den Arsch zu treten, also sehe ich da kein Problem. Wen auch immer er sich aussucht sollte er bedenken, dass ich hier zu den Besten gehöre. Shane sollte mich also besser nicht enttäuschen und jemand Gutes auswählen."

Ja das drückt vielleicht noch etwas Selbstbewusstsein rein und ein kleines lächeln für Seth Rollins, immerhin schafft es ja Becky doch noch ihren Freund doch noch etwas Freude an dem heutigen Abend zu bringen.

S E T H R O L L I N S
Wir sollten uns auf alles gefasst machen, Becks, lass uns beide aber jetzt packen und von hier verschwinden. Für heute Abend wars das leider genug.

Sofort zeigt Becky ermahnend den Finger nach oben. Dass Seth gehen will hat sie verstanden, doch deswegen soll sich der Architect noch nicht vom Fleck bewegen.

Becky Lynch:
"Du bleibst schön sitzen. Ist schon schlimm genug, dass du heute ein Match haben konntest und ich nicht. Ich hab heute nur Däumchen drehen können. Also lass mich alles zusammenpacken und du gönnst dir die Zeit. Dann können wir auch gleich schon aufbrechen."

S E T H R O L L I N S
Ich hätte mir ehrlich gesagt gewünscht eher nicht dieses Match zu haben, denn was passieren kann haben wir ja alle mitbekommen und ich war einfach nur ein kleiner Teil in diesem Spielchen was die beiden dort gespielt haben. Becks lass uns einfach verschwinden, ich habe für heute genug gesehen und gespürt. Also bitte.

Leicht seufzt Becky auf.

Becky Lynch:
"Na gut dann komm. Ich will jetzt nicht deswegen streiten. Du hast heute schon genug an der Backe gehabt."

Somit willigt The Irish Lass Kicker ein. Und wir schalten zurück zu den Kommentatoren.

Mauro Ranallo: "Seth muss die Ganze Sache erstmal verdauen."
Renee Young: "Immerhin hat er mit Becky Lynch noch eine Stütze, auf die er sich verlassen kann."



Die Japantour hat heute mit TWE Civil War seinen großen Höhepunkt und dafür hat die TWE alle Geschütze aufgefahren. Alle Titel stehen auf dem Spiel. Besonders blickt man auf den Main Event, da dort Tony Nese eine ernste Gefahr für den World Heavyweight Championship darstellt. Für viele ist dies bestimmt eine willkommene Änderung, denn schon länger ist Mike Bennett im Besitz des Titels und mit ihm als World Champion konnte man sich nie mit anfreunden. Jeder Monat mit ihm als Champion wirkt lang für einen. Oft vergisst man dadurch, dass auch Women´s Champion Alexa Bliss schon wieder eine beachtliche Titelregentschaft hat. Anders als im Fall Bennett ist es in diesem Fall allerdings eine Freude für die Fans die Sparkle Queen mit dem Titel zu sehen, weswegen oft gar nicht die Länge ihrer Titelregentschaft ins Auge fällt, da man sich sowieso keine andere Frau mit ihrem Titel wünscht. Zu einem Champion gehört aber nunmal, dass dieser sein Gold ab und zu aufs Spiel setzt, denn erst bei einer erfolgreichen Verteidigung, erlangt man als Titelträger Prestige. An diesem Abend steht der Rebel Queen eine härtere Aufgabe bevor mit einem Triple Threat Match. Dieses Match stellt sich als etwas Besonderes heraus, denn sind es keine erbitterten Rivalen, denen sich Alexa Bliss entgegenstellen muss, sondern es sind gute Freundinnen von ihr. Zum einen wäre da Sasha Banks und zum anderen Bayley. Letztere ist jetzt auf dem Titantron zu sehen. Noch ist es etwas Zeit für ihr Match, doch ist die Huggerin schon fertig für ihren Kampf eingekleidet. Im Backstagebereich hat sie sich ein stilles Örtchen gesucht. Gerade bei solch einem großen Kampf ist es nicht verwunderlich, wenn man ziemlich angespannt ist. Heute will man zeigen woraus man gemacht ist. Vielleicht ist sie nervös, doch hat sie ein Mittel gefunden, sich zu entspannen. So suchte sie die Ruhe nicht völlig umsonst. Auf einer Kiste sitzend lehnt sie an der Wand und scheint sich einfach nur zurückzulehnen. Mit den Augen geschlossen versucht sie alles um sich herum einmal auszublenden. Dadurch wirkt sie zwar wie die Ruhe selbst, allerdings wird sie mit den geschlossenen Augen nicht mitkriegen, wenn sich jemand ihr nähert.

Das es nur eine Frage der Zeit ist bis sich der Huggerin jemand nähert, steht natürlich außer Frage - denn damit scheint nun jeder hier auf Rängen zu rechnen. So verstreichen die Sekunden und während die Kamera noch immer den Fokus auf Bayley gelegt hat, kann sich jemand Abseits von diesem Bild nun einmal kurz lockern - es ist Alexa Bliss, die Frau die heute ihren Titel gegen eben jene Bayley und Sasha Banks aufs Spiel setzen muss. Abgesehen vom diesem Dream Match, stand das eine zeit lang auf der Kippe weil man nicht wusste, ob Alexa am heutigen Abend überhaupt antreten kann. Der Grund ist auch jedem bekannt, aber wie man schon Anfangs der Show erfahren konnte, hat der Doc der Rebel Queen die notwendige InRing-Freigabe gegeben und somit steht dem Match nichts entgegen. So läuft Alexa langsam auf Bayley zu und bleibt dann auch stehen, als die Kamera ebenfalls Alexa zu fassen bekommt - die Fans fangen sofort an zu jubeln, so ist es bei diesen beiden Lieblingen der Massen auch nicht wirklich verwunderlich. Aber die Blondine hielt noch inne, scheint Bayley noch einen Moment der Stille und Ruhe gönnen zu wollen. Auch Alexa trägt seit man sie heute zum ersten Mal zu Gesicht bekommen hat ihr InRing Outfit, was natürlich wieder in ihrer Jeans-Textur gehalten wird. Einziger Unterschied zu ihrem letzten Match bei Paradise City, ist das Design was dieses Mal in Blau Gold gehalten ist. Auch fehlt heute ein passendes Shirt zu ihrem Outfit und so ist neben dem Outfit und des Gürtels um ihre Hüften, einzig der leichte Verband an ihrem Arm noch zu sehen. Nun aber genug der Ruhe und so tippt Alexa der Huggerin einmal auf die Schulter, um somit auf sich aufmerksam machen zu können.

ALEXA BLiSS
»Bay?«

Wäre Bayley im Halbschlaf oder irgendwo in einer Traumwelt unterwegs, so hätte sie die Wort von Alexa wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen. Doch hat sie die Stille aufgesucht um einfach ihren Geist zu befreien und an nichts zu denken. Da fällt ein überraschend kommendes Wort sofort auf. Sie macht sie Augen auf, wirkt aber nicht im Geringsten erschrocken. Das liegt daran, dass sie sofort die Stimme von der Person erkennt, die da zu ihr gestoßen ist und so zeichnet sich deswegen auch direkt ein Lächeln in ihrem Gesicht ab, als die Kalifornierin ihre Freundin erblickt. Mit einem Ruck drückt sich die Huggerin von der Kiste ab und steht jetzt ihrer heutigen Gegnerin von Angesicht zu Angesicht.

Bayley
"Alexa! Schön dich endlich wieder in der TWE zu sehen. Ich danke dir dafür, dass du mir die Daumen gedrückt hast und vielen lieben Dank für die Glückwünsche."

Keine Begegnung unter Freunden ist komplett, wenn Bayley ihr Gegenüber nicht in die Arme schließt, was in diesem Moment passiert. Wie schon bei ihrem Überraschungsbesuch vor zwei Wochen, geht Everyone´s Favorite Hugger auch hier etwas behutsamer um. Zum einen weiß sie noch gar nichts zu dem Zustand von Alexas Arm und immerhin steht hier auch ihre heutige Gegnerin gegenüber. Besonders der Arm scheint das Augenmerk von The Huggable One auf sich zu lenken. Ein wenig mulmig ist ihr schon dabei und so sieht sie besorgt hoch zu Alexa.

Bayley
"Das sieht mir nicht nach 100% aus?"

Mit dieser Frage will Bayley unter anderem bekundigen, ob Alexa überhaupt wirklich bereit für den heutigen Abend ist. Gerade die Kalifornierin ist nicht daran interessiert aus einer schlechten Situation einen Vorteil zu ziehen. Lieber verliert sie gegen eine starke Alexa, als gegen eine geschwächte Alexa einen Sieg einzufahren. Denn nur so weiß sie, wo sie wirklich steht. Doch hat hier Freundschaft Vorrang vor irgendeinem Kräftemessen. Mit der Frage nach ihrem Wohlbefinden schien Alexa definitiv gerechnet zu haben, denn so blickt sie kurz selbst zu ihrem umhüllten Arm, ehe sie dann aber versucht mit ihrem typischen Grinsen die ganze Thematik runter zu spielen - denn mit diesem Grinsen blickt sie wieder hoch zu Bayley und genau diese müsste wissen, was Alexa mit diesem Grinsen aussagen will.

ALEXA BLiSS
»Naja, der Verband lässt erahnen das ich noch nicht bei einhundert Prozent bin. Aber dem Match steht heute Abend nichts im Wege und du brauchst dir auch keine Sorgen machen - würde ein zu hohes Risiko bestehen, hätte mir der Doc keine Freigabe gegeben ... und hey - wegen den Glückwünschen brauchst du dich nicht bedanken. Hauptsache sie haben etwas positives bewirkt.«

Es war klar das Alexa die Sache runter spielen würde, davon abgesehen konnte man das auch an dem abrupten Themenwechsel erkennen. Niemand weiß was im Gespräch mit dem Doc genau rauskam - jedenfalls kennt ein jeder die Sparkle Queen und wenn sie etwas möchte, dann will sie das auch bekommen. So auch dieses heutige Match gegen ihre Freundinnen. Eins kann man auch schon vorweg sagen, dass hier weiteres herumbohren sicher nichts bringen wird - Alexa wird bei dieser Aussage bleiben und betonen, dass sie ja die Freigabe erhalten hat. Wie dem auch sei, gilt es noch herauszufinden warum die Rebel Queen ihre Freundin aufgesucht hat - hier wird es sicher nicht nur um das bevorstehende Match gehen. So holt die Blondine noch einmal Luft, ehe sie kurz an die Decke blickt und dann das Wort ergreift - dabei senkt sie langsam ihren Blick, um Bayley wieder in die Augen schauen zu können.

ALEXA BLiSS
»Also mach dir keinen Kopf und gehe unbesorgt in das heutige Match, okay? Um ehrlich zu sein ist das Match nicht der Grund weshalb ich dich aufgesucht habe - denn das heute die Bessere von uns dreien gewinnen soll, steht außer Frage. Hmpf, der Grund für meine Suche nach dir ist Priscilla - ich bin mir sicher, dass dir ihre seltsame Veränderung auch nicht unbemerkt geblieben ist. Und du wirst es nicht glauben, um Kelly wieder dazu zubringen die Alte zu werden, hat sich selbst unser Punkster bei mir entschuldigt - und gemeinsam versuchen wir einen Weg zu finden, wie wir Priscilla retten können ... eine Idee kam uns da auch schon in den Sinn und ... uhm, eine habe ich auch, aber bisher noch nicht erwähnt und ich will meine Idee wirklich ungern in die Tat umsetzen. Gosh, lange rede kurzer Sinn, Bay.«

Sie hatte es ja letzte Woche beim Gespräch mit Punk angedeutet, Bayley bezüglich der Idee von Punk die Huggerin zu hinterfragen. Denn so ist Bayley nun mal der einzige Anhaltspunkt um etwas über besagte Zoey Skye herausfinden zu können. So hielt Alexa noch einmal bevor sie zum Punkt kommt inne, atmet abermals tief durch und man merkt der Blonden schon eine gewisse Anspannung an. Ob das nun an der Idee von Punk liegt oder eben an der Tatsache, dass diese Idee eben von Punk ist, weiß man nicht so genau.

ALEXA BLiSS
»Damals als sich Kelly von diesem komischen Engel befreit hat, hat dieser ja deine Freundin Zoey heimgesucht. Sie hat es irgendwie geschafft dieses Engel wieder loszuwerden, sie weiß also wie es funktioniert und nun komme ich zu meinem Anliegen - Punk hat die Idee herauszufinden wo sich Zoey im Moment aufhält ... und ob du vielleicht irgendeine Idee hast wo sie sich aufhält? Oder vielleicht sogar noch Kontakt zu ihr hast. Ich weiß das sich das alles wirklich verwirrend anhört Bay, aber ich denke du willst doch auch das Kelly endlich sie selbst sein kann - und Zoey könnte der Schlüssel dazu sein.«

Die Katze ist aus dem Sack und ob Bayley jetzt nun Antworten hat oder nicht, ist im Moment relativ - neben dem Anliegen scheint Alexa auch zu hoffen, dass Bayley ihr diese Fragerei nicht in irgendeiner Art krumm nimmt. Zunächst einmal hat die Kalifornierin aber erstmal die Sache bezüglich des Arms von Alexa zu verdauen und hier steht die Skepsis der Huggerin noch immer im Gesicht geschrieben. Ganz beruhigt scheint sie noch immer nicht zu sein bei dem Gedanke gegen Alexa anzutreten.

Bayley
"Ich weiß nicht. Irgendwie bin ich mir nicht so sicher ob ich deine Armverletzung einfach so ausblenden kann. Gerade wenn man so angeschlagen ist kann von dem einem auf den anderen Moment eine Verletzung wieder schlimmer werden. Wer sagt, dass das nicht auch heute passieren kann. Was wenn ich dir auf einmal schlimme Schmerzen bereite und das nicht einmal richtig mitbekomme? Ich weiß nicht ob ich diesen Hintergedanken einfach so ausblenden kann."

Bayley scheint sich die Sache mit Alexas Verletzung ziemlich zu zerdenken, was kein gutes Zeichen ist. Wenn Bayley so weiter macht, dann wird sie sich wohl oder Übel doch bei Alexa zurückhalten, was dem Match selbst schädigen könnte. Bleibt nur zu hoffen, dass sie dieses Problem noch irgendwie aus der Welt schaffen kann. Jetzt aber ist ein anderes Thema dran und das betrifft die Sache um Priscilla Kelly. Ein Thema, dass der Kalifornierin nicht ganz geheuer ist. Vor Rosemary selbst hat sie zugegeben, dass das alles ihren Verstand übersteigt. Vielen auch bei den Zuschauern wird es wahrscheinlich nicht anders gehen. Ein unangenehmes Thema, aber sie sieht, dass Alexa in dieser Hinsicht helfen will und da will Bayley ihre Freundin unterstützen.

Bayley
"Die Sache wird langsam problematischer. Schon letzte Woche habe ich mit Rosemary über Priscilla geredet. Wenn ich da an mein altes Ich denke, die sie für ihre Taten verachtet hat und erst im Nachhinein konnte ich ihr wahres Ich kennenlernen. Dabei ist sie genau wie wir. Zu ihrem Bedauern ist sie aber ein Opfer eines bösen Einflusses. Ich gebe zu ich habe Angst davor, die gleiche Geschichte wie damals durchleben zu müssen. Mir kommt sie immer noch wie ein schlimmer Albtraum vor an den ich mich nicht gern zurückerinnere. Auf der anderen Seite wurde Priscilla da auch eher hineingezogen ohne es wirklich zu wollen. Man sollte sie retten und da will ich dir keine Hilfe verweigern. Ich weiß nicht was wirklich eine Lösung ist, aber Handlungen haben schon immer mehr gebracht als nur rumzustehen und Däumchen zu drehen."

Tja damit hat Bayley schon zugesagt, dass sie hilft und damit kommt die Kalifornierin auch direkt zum unangenehmen Part des Ganzen. Denn die von Alexa gesuchte Person ist Zoey Skye die Bayley damals vergeblich versuchte von einem befallenen Dämon zu befreien. Die Huggerin verzweifelte in diesem Moment ziemlich stark und wusste nie wirklich einen Ausweg. Für sie endete die ganze Geschichte einfach, als Candice LeRae zur TWE zurückkehrte und Bayley bei einer schwierigen Situation zur Seite stand. Dusts Auftreten endete schließlich wenig später bei TWE Insanity in einem Straight Jacket Match gegen Priscilla Kelly und von da an sah man sie nie wieder.

Bayley
"Zoey … Ich weiß noch wie Candice immer meinte wie Leid ihr das tut, dass sie mir sie zugemutet hat … Sie wusste wie unangenehm mir diese Geschichte gewesen ist, deswegen kam dieses Thema nie wieder auf … Naja bis auf das eine Mal, welches dann doch eher unbewusst passiert ist. Candice´s Mann Johnny ist ja Zoeys Mentor gewesen. Dabei habe ich halt aufgeschnappt, dass sie in Gewahrsam genommen wurde und Johnny gelegentlich nach ihr gesehen hat. Genau wie Priscilla war sie auch nur ein Opfer gewesen. Ich denke wenn ihr Johnny Gargano kontaktiert habt ihr sie auf jeden Fall."

Bayley scheint also absolut keinen Kontakt mit Zoey Skye zu haben und diesen auch gar nicht haben zu wollen. Vielleicht tut es Candice Leid, dass sie Bayley Zoey auf gebürgt hat, doch Bayley denkt hier völlig anders. In ihren Augen scheint sie von Candice die Aufgabe bekommen zu haben auch die noch junge Zoey Skye acht zu geben. Eine Aufgabe an der sie gescheitert ist als Zoey mit Priscilla Kelly in Kontakt gekommen ist und so Zoey zu Dust wurde. Für sie war damals Priscilla Kelly die Böse deswegen gewesen und Zoey das hilflose Opfer und so war auch nicht das damals stattfindende Tag Team Match zwischen Dust und ihrer Partnerin gegen Bayley und Candice Le Rae niemals ein Sieg für Bayley gewesen, da sie nie wirklich gegen Zoey Skye kämpfen wollte und es ihr am Ende doch nicht geholfen hat.

ALEXA BLiSS
»Jetzt hör mir zu - Verletzungen können immer wieder ausbrechen, oder sich verschlimmern - daran kann man nichts ändern. Ich brauche mir nichts vormachen Bayley, ich bin nicht Topfit und dennoch werde ich heute mit dir und Sasha in den Ring steigen und den japanischen Fans ein tolles Match zeigen. Ich kann deine Sorgen natürlich verstehen, aber wenn es wirklich zu große Risiken mit sich führen sollte, dann hätte der Arzt mir keine Freigabe erteilt. Sollte im Match irgendetwas passieren und ich wirklich zu starke Schmerzen haben, werde ich dich mit einem Codewort in Kenntnis setzen, okay? Nehmen wir einfach Zuckerwatte - solltest du dieses Wort in unserem Match hören dann weißt du, es ist irgendetwas passiert. Und jetzt lass die Sorgen sein, die machst du dir völlig umsonst.«

Ein Einfall auf den nicht jeder gekommen wäre, ein Wort um Bayley zu informieren das etwas passiert ist. So eine Geschichte kann auch nur bei diesen beiden Damen entstehen - aber wo Alexa jetzt noch einmal verdeutlicht hat, dass sich Bayley keine Sorgen machen brauch und es ja nun dieses Wort gibt, geht es auch direkt wieder zu diesem heikleren Thema rund um PK und Skye. Die Rebel Queen kratzt sich nun einmal ganz kurz am Kinn, ehe sie einmal seufzt und tief Luft holt.

ALEXA BLiSS
»Auch wenn ich keine Ahnung habe, was mit Menschen passiert die der Meinung sind von einem anderen Wesen besessen zu sein, kann ich mir gut vorstellen das man in Gewahrsam genommen wird. Was uns aber nicht wirklich weiter bringt - Johnny ist nicht mehr hier und ... uhm ... ich weiß nicht.«

Was denn nun? Auf einmal blickt Alexa noch einmal nachdenklich auf den Boden, fährt sich dann mit ihrer Hand durchs Haar und erhebt dann wieder blitzschnell den Kopf und starrt zu Bayley - da gibt es wohl noch etwas, was Alexa ihrer guten Freundin erzählen möchte.

ALEXA BLiSS
»Nur noch ein Match steht vor unserem und du glaubst gar nicht, was ich heute schon alles erleben durfte. Während ich Rosemary konfrontiert und ihr klargemacht habe, dass sie lieber wieder dafür sorgen soll das Kelly die Alte wird, habe ich Priscilla kurz nach ihrem Match - also vor wenigen Augenblicken - getroffen. Ich wusste nicht wie ich mich verhalten soll und so war ich zunächst zurückhaltend - und wie soll ich sagen, sie war nicht wiederzuerkennen. Es war so, als wäre sie wieder die Alte auch wenn ich weiß das dies nicht der Fall ist, kam es mir so vor als wäre alles wie vorher. Ist es vorbei? Ist Kelly wieder die Alte? Oder hat sie einfach nur ihr manipulatives Spiel gespielt? Anyway, werde ich die Antwort wohl so schnell nicht bekommen und ich weiß auch nicht, ob ich Johnny kontaktieren werde. Womöglich möchte er auch gar nicht, dass Zoey wieder in so eine völlig skurrile Geschichte gezogen wird.«

Die Blondine senkt abermals ihren Kopf und sofort erkennt man auch wieder die verwirrte Art der Sparkle Queen - das Treffen mit PK war wirklich ungewohnt vertraut, so als ob nie etwas mit PK passiert wäre. Jetzt wo Alexa es Bayley auch noch einmal geschildert hat, merkt Alexa erst wie seltsam sich das alles anhört - so erhebt sie ihren Kopf wieder und schaut ungläubig zu der Huggerin.

ALEXA BLiSS
»Im nachhinein muss selbst ich einsehen, dass das alles wie aus einem schlechten Psychotrilller stammen könnte.«

Der Vorschlag des Codeworts sorgt dann doch für Überraschung bei Bayley. Zumindest scheint sie nicht mehr besorgt sondern eher ein wenig belustigt über die Auswahl von Alexas Codewort zu sein. Kann dies den Sorgen von Bayley helfen?

Bayley
"Zuckerwatte? Wie du da wohl drauf gekommen bist? Ich denke wenn ich dieses Wort höre wird das womöglich völlig aus dem Konzept bringen, aber irgendwie klingt das genau nach der richtigen Lösung. Naja wir reden hier ja nur von Eventualitäten. Hoffen wir einfach, dass alles gut läuft und du nie Gebrauch von dem Codewort machen musst."

Das ist wohl im Intresse aller, dass sich Alexa nicht verletzt. Hier geht es nur um ein Szenario, welches den schlimmsten fall beschreibt, doch darauf scheinen die zwei jetzt vorbereitet zu sein. Was die Sache mit Alexa und Priscilla Kelly angeht, macht sich Bayley selbst ein paar Gedanken zu.

Bayley
"Also wenn ich ehrlich bin wüsste ich auch nicht so recht wie ich Priscilla Kelly begegnen sollte wenn ich sie treffe. Gerade wenn das so verwirrend ist wie du es beschreibst. Feindseligkeit von damals war zumindest keine Lösung damals gewesen. Sie ist ja auch keine Feindin. Man will ihr helfen, aber man weiß einfach nicht wie. Es ist zum verrückt werden. Ich denke es passt ziemlich gut wie es sagst. Man fühlt sich wie in einem Psychothriller versetzt."

Allerdings ist das bittere Realität. Bayley würde nur ungern mit Alexa an dieser Stelle tauschen wollen. Doch gerade weil Priscilla Kelly wieder zu Alexa ging und diese sich unsicher scheint wegen der Begegnung wird es Bayley doch ein wenig mulmig.

Bayley
"Ich will jetzt nicht zu viel rumspekulieren, Alexa. Aber zumindest damals als Zoey Priscilla Kelly kennengelernt hat als die noch mit dem Bloody Angel unterwegs war, fiel Zoey dieser Dust zum Opfer. Ich denke die Geschichte kennst du ja selber. Ich sehe dich eigentlich als stark genug an, dass dir sowas nicht passiert. Trotzdem rate ich dir einfach nur dazu, dass du auf dich aufpasst. Zur Not wäre ich ansonsten auch zur Stelle…"

Alexa von einem Dämon befallen? Das mag sich keiner vorstellen. Wie schon bei der Armverletzung, redet Bayley auch hier wieder von dem schlimmsten Fall, der eintreffen könnte. Gerade jetzt wo man nicht so ganz weiß ob alles mit rechten Dingen vor sich geht könnte alles passieren und erneut gegen eine Freundin zu kämpfen wie damals gegen Dust will Bayley nicht noch einmal erleben. Das hat Bayley eigentlich schon gut auf den Punkt gebracht - denn Alexa ist sicher nicht so labil wie es PK ist. Sie kann man nicht so leicht beeinflussen, man konnte es vor mehreren Jahren aber wie so viele Menschen, hat Alexa aus dieser negativen Vergangenheit durchaus gelernt auf sich aufpassen zu können. Dennoch zeigt sich bei Alexa ein kurzer nachdenklicher Blick, was geht im Kopf der Blonden vor?

ALEXA BLiSS
»Die Realität ist wirklich keine schöne, zumindest wenn man mit Kelly eng verbunden ist. Aber ich habe ja die andere Variante vorhin angedeutet, die ich wirklich ungern angreifen will. Denn mit dieser charakterlichen Eigenschaft die ich noch vor einigen Monaten an mir gehabt habe, wurden dadurch zu viele Menschen verletzt die mir wichtig sind - nur hatte ich damals keinen Durchblick. Sondern habe mich nur auf das fokussiert, was mir Spaß gemacht hat. Ich glaube du weißt was ich meine, Bay?«

Die Fans hier im Land der aufgehenden Sonne scheinen aber im Moment auf dem Schlauch zu stehen - und wissen nicht so recht was Alexa damit andeuten möchte. Die harten Fans des Empires und auch von der Rebel Queen, wissen natürlich von wem Alexa hier spricht. Den Charakter den sie hier angesprochen hat, ist kein geringerer als die Harley Bliss - und was Alexa damit alles angestellt hat, weiß sie nur zu gut. Aber warum spricht sie diesen Charakter an? Was soll die Harley hier ausrichten können?

ALEXA BLiSS
»Damals als Priscilla noch 'Besessen' war, war ich ebenfalls nicht ganz ich selbst. Sondern war die Harley ein Teil von mir und dieser Charakter hat diese enge Bindung zu PK erst ermöglicht. Sicher, ich spiele mit diesem Gedanken sie zurückzuholen um Kelly zu befreien - weil ich die Kontrolle über meinen Geist habe. Anders als PK würde ich es niemals wieder zulassen, dass ich durch eine andere Eigenschaft Menschen die ich liebe ein weiteres Mal verletze. Allerdings habe ich euch allen ein Versprechen gegeben, insbesondere dir und Lex, dass die Harley nie wieder zurückkommen wird - aber was ist, wenn das wirklich die Lösung ist, Bay? Würdest du diese Idee sofort wieder aus deinem Kopf löschen, oder würdest du sie im Notfall wenn es keinen anderen Ausweg mehr gibt, doch in Betracht ziehen?«

Wenn Alexa nun schon Bayley um einen Rat in diesem besonderen Thema fragt, kann man sich sicher sein wie sehr es in Alexa wurmt - sie will PK einfach helfen und Bayley möchte natürlich auch, dass PK wieder die Alte wird. Womöglich braucht Alexa jetzt einfach eine Meinung zu diesem Harley Thema - und Bayley kann ihr diese geben. So blickt Alexa nun abwarten zu ihrer Freundin, wo sie auch weiß wie unangenehm der Huggerin dieses Thema ist.

Bayley
"Nun … wie heißt dieses eine Sprichwort? Der Zweck heiligt alle Mittel. Ich meine was du versuchst ist Priscilla zu helfen und vielleicht sieht das von außen fragwürdig aus, doch deine Beweggründe sind richtig an dieser Stelle. Das ist es was zählt. Ich meine du redest hier von der Harley Bliss als Fassade, denn im inneren willst du die bleiben, die du bist. Wenn ich das weiß bin ich zumindest voll und ganz hinter dir. Vielleicht hast du mir und klein Lex was versprochen, aber ist an dieser Stelle nicht wichtiger Priscilla zu helfen? Ich denke Lex würde das auch verstehen. Ich würde sie nur nochmal darauf ansprechen, bevor sie sich Sorgen machen muss."

Tatsächlich steht Bayley sogar hinter Idee. Solange sie weiß, dass dahinter immer noch die Alexa steckt, mit der sie befreundet ist. Es ist die gute Absicht die dahinter steckt. Es soll ein Trick sein, damit Alexa ihrer Freundin näher kommen kann.

Bayley
"Allerdings ist wichtig, dass Priscilla nicht hinter der Fassade sieht, sonst ist dieser Plan ruiniert. Du musst die Rolle überzeugend spielen. An deinen Schauspielkünsten habe ich keine Zweifel, aber vielleicht muss doch etwas Unschönes passieren, damit Priscilla Kelly nicht dahinter kommt."

Leichter gesagt als getan. Optik ist in dieser Hinischt wohl das leichteste. Alexa selbst sagt ja sie hat viele Menschen verletzt und das fällt ihr dann vielleicht nicht so leicht wie damals. Alexa hat innerlich nun wirklich nicht damit gerechnet, dass Bayley diese Idee so mit offenen Armen entgegen nimmt. Aber die Argumente die die Huggerin hier anspricht, sprechen auch eine klare Sprache - denn so wie es Bayley beschrieben hat, so in etwa hatte es Alexa auch vorgehabt. Die Fassade von der hier gesprochen wird, soll wenn Alexa wirklich die Harley zurückbringen will, PK und den Angel überzeugen und vielleicht der Dunkelhaarigen helfen.

ALEXA BLiSS
»Ich glaube das ich alles unter Kontrolle haben würde, sollte ich diese Idee in die Tat umsetzen - aber imm Moment ist das alles noch etwas schwer weil ich nicht weiß ob Kelly nun doch wieder die Alte ist. Die nächsten Wochen werden das vielleicht genauer sagen, wenn sie weiterhin mit diesem Waldmenschen zusammenhängt, können wir uns sicher das Kelly noch immer da ist, wo sie niemand sehen will. Aber ich muss dir danken, dass du dieser Idee nicht sofort einen Riegel vorgeschoben hast - so wie du es angesprochen hast, so in etwa habe ich es auch vor. Die Harley soll nur von Außen einen glaubhaften Eindruck für PK geben, während ich innerlich noch immer die Alexa bin die du kennst - das kann ich dir versichern.«

Ein kurzes Grinsen huscht der Blonden über die Lippen, ehe sie zuversichtlicht zu ihrer Freundin guckt. So steht also doch ein weiterer Plan Kelly helfen zu können, weil die Idee rund um Zoey Skye wohl kaum in Angriff zu nehmen ist. So atmet die Rebel Queen einmal tief durch und scheint dann nochmal über etwas genauer nachzudenken - über was wird man auch gleich erfahren.

ALEXA BLiSS
»Das PK nicht herausfinden soll, dass die Harley nur gespielt ist, ist natürlich wirklich wichtig - aber was genau meinst du damit, dass vielleicht ein Unglück passieren muss?«

Ein Frage, auf die Bayley sehr wohl eine Antwort weiß, doch sie weiß wie unangenehm das ist und wie sie das deswegen am besten anspricht. Ist nicht so leicht.

Bayley
"Naja du solltest halt vollkommen zu dem Harley Bliss Charakter werden…. Dazu gehören auch die dunklen Aspekte. Du hast vorhin davon geredet, dass du Menschen verletzt hast auf diese Art. Ich würde mir für dich wünschen, dass du das nicht tun musst, aber vielleicht hast du an der Stelle keine andere Wahl. Wenn Priscilla dahinter kommt was wir vorhaben könnte es unser Vorhaben verkomplizieren…"

Alexa wäre vielleicht gezwungen etwas tun zu müssen, was sie lieber nicht tun will. Wie Bayley es sagt geht es darum die Tarnung nicht auffliegen zu lassen. Ein wenig drückt dies die Stimmung nach unten und Bayley selbst merkt, dass dies nicht die richtige Art ist, wie es sein sollte.

Bayley
"Naja das ist ja nur ein Plan von vielen und diesen Weg müssen wir ja gar nicht gehen. Vielleicht finden wir nächste Woche einen noch viel besseren Plan. Fakt ist Priscilla wird gerettet. Du bist da um ihr zu helfen und ich werde dich unterstützen. Wir werden es schaffen, dass sie wieder sie selbst ist. Und vielleicht können wir sie ja dann in unsere Runde einweihen. Dann wären wir schon fünf in unserem Team… Darüber machen wir uns auf jeden Fall noch Gedanken zu. Wir haben ein Match zu bestreiten, was jetzt gleich ansteht. Bringen wir das erstmal zur Bühne. Möge die Beste von uns gewinnen."

Dabei reicht Bayley ihrer Freundin sportlich die Hand. Auf einen fairen Wettbewerb. Alexa zumindest wirkt ziemlich beruhigt von den Worten der Hugger Queen und willigt in den Handschlag ein. Ein große sportliche Geste, die für viel Begeisterung in den Zuschauerreihen sorgt.

Mauro Ranallo: "Im Team sind sie auf jeden Fall immer unschlagbar gewesen."
Renee Young: "Allerdings heißt es bald noch im Ring zu glänzen, vorher soll es noch eine Szene weitergehen wir haben Charly Caruso gemeinsam mit Sasha Banks."



Wir sind in den letzten Zügen dieses enorm interessanten und spannenden PPV, der einiges an Überraschung und Wendungen parat hat, die man so nicht kommen sehen konnte, aber wir sind eben auch noch nicht am Ende. Jetzt wird es nochmal richtig interessant, denn jetzt steht aus jeder der beiden Divisionen der größte titel auf den Spielt. Gleich im Main Event geht es wieder um den World Titel, aber jetzt geht es erstmal bei den Frauen in einem Triple Thread Match zur Sache zwischen drei Freundinnen. Zu einem die amtierende Championese Alexa Bliss, die Hugger Queen Bayley und The Boss Sasha Banks, die beiden letzten mussten sich jeweils in einem Match qualifizieren und Alexa wurde erst heute von den Ärzten wieder freigestellt in den Ring zu steigen. Eds kann also in dem Match alles passieren und nun bevor es dann endlich losgeht scheiont noch jemand interview zu werden, denn sie schalten in den Backstagebereich, wo auch schon Charly Caruso wartet.

Charly Caruso:
Hallo meine Damen und Herren! Wir stehen kurz vor dem Triple thread titelmatch der Frauen und nun darf ich eine der Frauen begrüßen, die gleich im Ring darum kämpfen wollen das Empire in eine neue Zukunft zu führen. Begrüßen sie mit mir The Boss Sasha Banks!

Charly schaut zur Seite und ins Bild tritt die Frau aus Bostson, die noch sehr glücklich und mit einer gewissen Vorfreude auf das nächste Match blickt. Sie hat auch wieder in der letzten zeit mehr Grund zur Freude, denn nicht nur hat sie sich für dieses Match durch einen Sieg gegen Charlotte Flair qualifiziert, sie konnte auch ihren Streit mit Alexa beilegen und die beiden scheinen wieder Freunde zu sein. So erklärt sich ihre gute Laune auch sehr schnell und nun kann das Interview hier auch ganz locker beginnen.

Charly Caruso:
Hallo Sasha! Lass mich einmal in einer persönlichen Note sagen, dass es schön ist dich mal wieder so freudig zu sehen, denn das war in der letzten Zeit auch nicht immer so. Wird dir das in deinem heutigem Match helfen und gibt dir dieses gute Gefühl vielleicht auch ein Vorteil? Denn zumindest bei Alexa war es ja noch lange spannend, ob sie heute überhaupt antreten kann.

Sasha Banks:
Hallo Charly! Erstmal danke das ich dir so freudig empfangen zu werden und das ich im Moment so gut drauf bin, dass kannst du dir ja sicher schon selber denken. Ich sage es dir aber gerne auch noch mal. Ich hatte in der letzten Zeit halt wenig zu feiern und auch wieder mal einiges verloren, doch es gab dann in der letzten zeit einen Knackpunkt und das war das Match mit Becky Lynch, in das ich eher zufällig reingestellt wurde. Da konnte ich dann endlich was beweisen und auch wenn ich das Match knapp nicht gewinnen konnte, so konnte ich einer bestimmten Person etwas zeigen. Diese Person war Alexa, mit der ich meine Schwierigkeiten hatte, die ich aber jetzt wohl beilegen konnte, was mich am meisten glücklich macht. Jetzt in diesem Match zu stehen ist nur ein Bonus, aber ich denke auch gleichzeitig das mir das keinen großen Vorteil verschafft, denn Alexa ist gut drauf und motiviert, weil sie endlich wieder in den Ring darf und Bayley ist immer gut drauf. Ich denke die fans können sich auf ein spannendes match freuen.

Die fans in der Halle, die das auch gut verfolgen können scheinen sich genauso zu freuen, wie Sasha und wenn man die Plakate so vergleicht, da kann man keinen genauen Favoriten ausmachen. In diesem Match brauch man auch nicht mit unfairen Aktionen rechnen und so ist die nächste Frage auch hoch interessant.

Charly Caruso:
Ok also haben wir auch in diesem Match für jeden ein gutes Momentum und es kann wirklich spannend werden. Die Frage, die sich mir dann als Zuschauer stellt, die sich nicht vorstellen könnte, gegen die besten Freunde antreten zu können ist, wie stellt mon sich dann auf so ein Match ein und wie bereitet man sich darauf vor, denn ihr wollt das sicherlich doch alle gewinnen?

Sasha Banks:
Klar ist das ein Match wie kein anderes und deswegen kann man sich da auch nicht normal drauf vorbereiten, aber es geht auch um was und wir sind uns alle drei einig, dass wir uns nicht zurückhalten und alles dafür tun werden um zu gewinnen. Was jetzt speziell meine Vorbereitung angeht war erst natürlich nicht einfach, denn wahrscheinlich kennen mich im ganzem Empire keine Frauen so gut, wie Alexa und Bayley, deswegen muss ich mir auch im Match was spezielles einfallen lassen, wo beide vielleicht nicht mit rechnen, was aber nicht heißen soll, dass ich mit irgendwelchen Tricks arbeiten will. Klar kann mich aber genauso wie die Beiden auch auf ihre Aktionen gut vorbereiten, denn ich habe mit beiden ja auch schon öfter im Ring gestanden. Man kann denke ich nicht wirklich vorhersehen was wer machen wird und ich denke alles woran ich vielleicht gedacht habe, werden die Zwei auch bedacht haben. Eines kann man nur sagen und zwar, dass wir alle gewinnen wollen und alle auch eine Chance haben werden. Die Fans können sich freuen.

Charly Caruso:
Dann können wir uns sicher auf ein spannendes und sehr abwechslungsreiches Match freuen. Bei drei Freundinnen ist dann aber auch immer eine genaue Frage zu stellen, die ich dir abschließend auch fragen werde. Nicht das wir da was unterstellen wollen, aber unter euch dreien gab es in der Vergangenheit, auch in der jüngeren einige Probleme. Deswegen die Frage, was passiert nach dem Match? Es wird ja klar nach diesem Match zwei Verlierer und einen Gewinner geben. Besteht da nicht vielleicht auch wieder das Risiko, dass eure Freundschaft vielleicht endgültig zerbricht?

Sasha Banks:
Tja ich will mal so sagen, dass diese Vermutung aufkommen kann ist sicherlich nicht an den Haaren herbei gezogen, denn die Geschichte kann man leider nicht einfach streichen und da hab ich auch Erfahrungen mit, denn das habe ich die letzten Monate oft genug versucht. DEas eben geht nicht und daher kann ich die Frage auch verstehen, aber das ist einfach lächerlich, denn wir haben so lange an der Situation gearbeitet und wir machen das sicher nicht wegen einem Match kaputt. Bayley und Alexa sind meine Freundinnen. Klar während des Matches zählt das nicht, denn da geht es um Titel und da ist dann auch endlich meine Zeit angebrochen, mir meinen Traum zu erfüllen. Dann ist endlich auch mal Bosstime. Macht euch keine Sorgen, ich habe alles in Griff und weiß was ich tue. Lehnt euch zurück und genießt die Show.

Sasha entfernt sich dann auch aus der Szenerie und macht sich weiter auf ihren Weg zum Ring, denn das Match soll dann jetzt gleich beginnen. Charly Caruso gibt auch wieder an die Kommentatoren zurück, die die weiteren Geschehnisse begleiten werden.

Mauro Ranallo: "Den Traum hat jeder, irgendwann mal einen Titel in die Luft zu recken, vielleicht kann der Traum für Sasha bald in Erfüllung gehen."
Renee Young: "Und damit soll es also weitergehen, das Match um den Womens Title!"



8th Match
Triple Threat Match
TWE Womens Championship


Alexa Bliss © vs. Bayley vs. Sasha Banks
Writer: Bayley [Roknah]


Weiter geht’s und als der Titantron anspringt sorgen die Fans für laute Jubelrufe und daher weiß man auch bei dieser Theme, dass jetzt Boss Time ist.



Nach einem weiterem kleinem Moment, in dem die Jubelrufe der Fans allerdings nicht nachließen kommt Sasha Banks dann auch raus mit ihrer Jacke an und die für sie schon zu Markenzeichen gewordene Brille, auf der auch Boss steht und als sie dann in der Mitte der Stage steht mit einem dicken Grinsen auf ihrem Gesicht bringt sie auch ihre übliche Pose, die die Fans nochmal mehr pusht, was eigentlich gar nicht mehr zu denken war, dass es überhaupt möglich ist.



Greg Hamilton.
And now walking to the Ring! From Boston, Massachusetts, she ist the Legit Boss of the TWE! SASHA BANKS!

Dann begibt sie sich in einer aufreizend vielleicht arroganten Art zum Ring und reißt auch die Arme hoch, damit auch jeder die Worte auf ihren Handknöcheln lesen kann, die auch immer anzeigen sollen, dass sie der Legit Boss ist. Die Jubelrufe rufen jetzt bei ihr auch ein Grinsen und sie zeigt mit ihren Händen sogar eher an, dass sie noch ein bisschen nachlegen sollen, was die Fans auch krampfhaft versuchen. Am Ring angekommen begibt sie sich an den Rand und schwingt einmal mit einer Hand nochmal vor den Kameras um das Wort Legit nochmal besonders hervorzuheben.



Dann steht sie im Ring und noch immer haben die Jubelstürme nicht ganz aufgehört und sie stachelt sie auch weiter an. Dann wartet Sasha Banks auf ihre Gegnerin, ohne sich darüber wirklich sorgen zu machen, dass es jetzt ernst wird.



Sofort fängt das Publikum an zu jubeln, als sie diesen Theme Song hören, denn es ist Everyone´s Favorite Hugger. Und da erscheint Bayley auch schon auf der Stage farbenfroh in hellen Farben. Nachdem sie kurz die riesige Arena bestaunen konnte, auf dem die Kalifornierin heute auftreten wird, macht sie einen Schwenker nach links auf der Stage und reißt Beide Hände in die Höhe. Dabei sieht man, wie einige Zuschauer es ihr gleich tun. Exakt das gleiche Spiel findet noch mal auf der rechten Seite statt. Als dies getan ist macht sich The Huggable One wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Langsam richtet sich die Huggerin wieder auf und sowohl zu ihrer Linken als auch zu ihrer Rechten tun es ihre bunten Bayley Buddies gleich.

Greg Hamilton:"… making her way to the ring, from San Jose California , weighing at 119 pounds. BAYLEYYYY!"



Währenddessen ist die bunt Gekleidete damit beschäftigt einem Sky Dancer aufzuhelfen, der sich etwas schwer tut und jetzt steht die ganze Truppe hinter Bayley in voller Pracht. Everyone´s Favorite Hugger steht ihrem Weg zum Ring jetzt nichts mehr im Wege und stolziert munter vorwärts und klatscht dabei mit einigen Zuschauern in der vorderen Reihen ab. Dann entschließt sich die Huggerin doch halt zu machen und es gibt eine Umarmung für einen jungen Fan.



Daraufhin marschiert sie weiter vorwärts und springt energisch sofort auf die Seite des Ringes. Bevor sie den Ring betritt blickt The Hugable One noch einmal mit einem herzlichen Lächeln zu den Zuschauern. Euphorisch geht die Huggerin anschließend durch die Seile und begibt sich ruckartig zur anderen Ringseite und erhebt erneut ihre Hände in die Höhe. Wie zuvor tun es ihre einige Zuschauer gleich. Ein letztes Mal auf der gegenüberliegenden Seite dann läuft ihr Musik noch einen kurzen Augenblick in der Bayley am Klatschen ist um die Stimmung zu halten bis die Musik allmählich verstummt. Für The Huggable One kann das Match jetzt losgehen.



Der Song The Bliss von Volbeat dröhnt nun durch die Boxen - und anhand des Videos was auf dem Titantron zu sehen ist, weiß man auch sofort um wen es sich dabei handelt. Die Sparkle Queen Alexa Bliss wird sich nun auf den Weg zum Ring machen und wie man es gewohnt ist wenn die kleine Blondine zum Ring marschiert, wird sie lautstark von den Fans bejubelt. So auch hier wieder - kaum erkennen die Fans um wen es sich da handelt, schallt es laute 'LEXA-LEXA-LEXA' Rufe durch die Kehlen der Fans. Die Jubelrufe werden dann auch noch einmal eine Spur lauter, als Alexa dann auch endlich auf der Stage erscheint. Sie zeigt ihre typische Pose, in dem sie ihre Hände zur Faust ballt und sie in die Luft streckt. Mit einem fokussierten Blick macht sich die Blondine nun auf den Weg zum Ring und Greg Hamilton kann sie nun ankündigen.


Greg Hamilton: Introducing now, from Columbus, Ohio, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Noch einmal wird es laut auf den Rängen, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und mit Hilfe der Treppe nun den Ring erklimmen kann. Durch die Seile schwingt sich Alexa ins Innere des Seilgevierts und begibt sich in die Mitte des Schlachtfeldes, um eine Pose zu zeigen die von den Fans natürlich laut bejubelt wird. Das die Sparkle Queen bei den Fans sehr beliebt ist, ist natürlich keine Überraschung und man kann auch deutlich erkennen, dass Alexa diese Unterstützung der Fans vollends genießt. Kurz danach bewegt sie sich aber zu den Seilen, steigt dann noch einmal auf das unterste Ringseil um auch dort noch einmal mit den Fans feiern zu können.



Dann springt sie von dem Seil ab und steigt dann noch einmal auf das Turnbuckle - auch dort zeigt sie mit dem Finger durch das Publikum und springt dann auch von der Ecke wieder ab. Sie lehnt sich dann in die Ecke und ihre Theme verstummt - die Sparkle Queen ist somit bereit für den Kampf. Damit sind alle drei Athletinnen nun im Ring versammelt. Jede wartet an einer Ecke. Angespannt vor diesem großen Ereignis sehen sie sich gegenseitig an. Hier ist keine Feindschaft zu Gange doch schenken werden sie sich nichts. Der Referee kann diesen Kampf ohne Zwischenfälle anläuten.

* Ding Ding Ding *


Auch nach dem ertönen der Ringglocke stehen die Freundinnen noch immer ziemlich angespannt da. Checken sich gegenseitig ab. Dies geht wenige Sekunden als schließlich alle cirka zeitgleich sich gegenseitig anlächeln und dann rasch aufeinander zu bewegen. In der Mitte treffen die Drei aufeinander. Ein Dreier Intermezzo wird das aber nicht. Erst kann Alexa Bayley mit einem Forearm für wenige Sekunden ausschalten. Dann pariert die Titelträgerin einen Schlag von Sasha Banks und antwortet direkt mit einem Schlag. Am Nacken bringen die Sparkle Queen The Boss zur RIngecke. Doch kaum wurde sie da gebracht meldet sich die Huggerin wieder ins Geschehen. Mit einem Tritt in die Magengegend wird Bayley auch hier wieder gestoppt. Dies war aber Ablenkung zu viel. Sasha trifft jetzt einen Tritt gegen Alexa. Direkt im Anschluss verdreht Banks den Arm ihrer Freundin und klettert die Seile hinauf für einen Arm Drag. Durch den Schwung fliegt die Championesse fast quer durch den ganzen Ring. Zeit sich dafür zu feiern bleibt Sasha nicht. Hinter Sasha ist nämlich direkt Bayley, die The Boss direkt für einen Pin einrollt. * One … Kickout *. Das war frech! Schnell richten sich beide wieder auf und Grinsen sich gegenseitig an. Dann kommt es zum Lock Up der Beiden. Sie testen ihre Kräfte. Keine will hier nachgeben. Wer am Ende die Stärkere ist finden wir aber nicht heraus, denn dann gucken beide zeitgleich zur Seite von wo Alexa Bliss näher kommt und beide mit einem Double Clothesline niederringt. Alexa steht als Einzige da über ihren Freundinnen, die da nebeneinander liegen. Das sieht Alexa als die Gelegenheit Beiden eins zu verpassen. Es folgt der Glitz Flip mit dem die Rebel Queen tatsächlich beide Gegnerinnen trifft und um den Ganzen die Krone aufzusetzen versucht sie sich daran Beide zu pinnen. Das war dann doch ein bisschen zu viel des Guten und zusammen schleudern Bayley und Sasha die Titelträgerin in die Luft um sich aus dem Cover zu befreien. Gemeinsam stehen The Boss und die Huggerin auf. Dabei ist deren Blick auf Bliss gerichtet. Haben sie was gegen Alexa vor? Zumindest Bayley begibt sich dann näher zu Alexa, doch kaum hat sie Sasha den Rücken zugewandt nutzt sie die Gelegenheit und rollt Bayley ein. * One … Kickout *. Da hat sich Sasha direkt einmal für die Aktion von Gerade von Bayley revanchiert. Chapeau denkt sich die Kalifornierin, die sich aufgerichtet hat und die Aktion ihrer Freundin belächelt.

Mauro Ranallo: "Hier wird es keine Allianzen geben."
Renee Young: "Und jede wird die Gelegenheit nutzen das Match für sich zu entscheiden."

Wie gerade schon stehen sich Bayley und Sasha gegenüber, doch statt eines Lock Up kommt jetzt ein Schlagabtausch. Den ersten Hit muss Bayley einstecken, doch nachdem sie sich über die Wange fährt holt sie aus und antwortet mit einem Punch bei dem Mal das Gefühl hatte sie würde mit der doppelten Stärke zurückschlagen. So haut der Punch Sasha Banks von den Socken und fällt zu Boden. Am Rand des Rings findet sie gerade noch so halt. In der Zwischenzeit hat sich Alexa Bliss wieder erhoben, wird aber mit einem Tritt von Bayley erwischt. The Huggable One bringt die Sparkle Queen zu The Boss, wo die Huggerin dafür sorgt, dass Beide über dem mittleren Rope hängen. Man ahnt schon was jetzt kommt, denn das ist Bayleys Position für ihren Stunner und für den Ansatz packt sie Beide schon, doch gemeinsam stoßen Sasha und Alexa Everyone´s Favorite Hugger weg von sich, die nach vorne aufs Gesicht fällt. Die anderen zwei stehen an der Seite des Rings nebeneinander und sehen, wie sie gemeinsam Bayley gestoppt haben. Man hätte es ahnen können, dass sie aufeinander losgehen. Banks packt ihre Freundin am Nacken und stößt ihren Kopf gegen den Ring mehrere Male als sie dann die Titelverteidigerin mit einem Irish Whip gegen die Bande knallt. Jetzt ist Sasha Banks die Einzige, die noch auf den Beinen ist. Das Grinsen in ihrem Gesicht verrät schon, dass ihr diese Situation gefällt. Die Blonde lässt sie erstmal außerhalb des Rings liegen. Sashas Augenmerk hat sich auf die Huggerin im Ring gerichtet. Dafür begibt sich The Boss zurück ins Seilgeviert. Dafür erklimmt sie sogar die Ringecke. Während des Aufstiegs hat sie keine Augen für das, was ihre Gegnerin macht. Das wird ihr zum Verhängnis, denn kaum ist Sasha Oben steht Bayley auch schon wieder und springt hoch zu Sasha zur Ecke. Dort fällt ein wilder Schlagabtausch der Beiden. Dieser endet überraschend früh nach nur wenigen Schlägen. Bayley konnte das für sich entscheiden und das ist eine besonders günstige Position für einen Bayley to Bayley von der Top Rope. Sie schließt ihre Freundin in die Arme, doch überraschend meldet sich Sasha Banks wieder zurück. Sie hatte nur so getan als könnte sie sich nicht mehr zur Wehr setzen. Und dank dieser Bluffs kriegt sie einen Free der Bayley ungeschützt am Kopf trifft. Durch diesen fällt die Huggerin von Seilen wieder runter auf den Beinen. Sie schafft es sich noch auf den Beinen zu halten, doch dann kommt Sasha, die von den Seilen springt und einen Meteora folgen lässt. Direkt geht der in einen Cover über. * One … Two … Kickout *

Renee Young: "Das war knapp. Und von Alexa war hier keine Spur zu sehen."
Mauro Ranallo: "Alexa Bliss muss aufpassen. Sie muss nichtmal dran beteiligt sein um ihren Titel zu verlieren."

Bayley liegt ziemlich benommen auf dem Boden. Sasha Banks richtet sich auf. Zumindest für eine Weile stellt die Hugger Queen keine Gefahr da. Dafür bemerkt The Boss wer sich außerhalb des Rings wieder aufrichtet nämlich Alexa Bliss. Schnell muss Banks antworten und da agiert die Frau aus Massachusetts mit dem schnellstmöglichen Move, der hier möglich ist. Suicide Dive! Doch der Angriff geht ins Leere und The Boss landet ziemlich unsanft auf dem Boden. Als sie sich wieder aufrichtet folgt der Blizzard der Sparkle Queen. Der hat Sasha hart erwischt und wird ihr erstmal zu schaffen machen. Sie wieder zurück in den Ring zu bringen wäre zu aufwendig an der Stelle und so entscheidet sich die Rebel Bliss dafür die andere Gegnerin im Ring anzupeilen. Bayley, die noch immer nach dem Meteora auf der Matte liegt, doch nicht mehr lange. Alexa hilft der Kalifornierin wieder auf die Beine. Doch kaum steht The Huggable One meldet sie sich wieder zu Wort. Zuerst schlägt sie die Arme der Blonden Weg und ringt sie dann mit einem Double Axe Handle nieder. Zwar richtet sich die Sparkle Queen wieder auf, doch muss sie direkt einen weiteren Double Axe Handle einstecken. Im Anschluss hilft Bayley ihrer Freundin auf um sie in Richtung Turnbuckle zu schicken. Dort bleibt Alexa auch nicht lange alleine, denn die Huggerin rennt zu ihr und verpasst ihr mehrere Head Smashes bis sie sich rückwärts zurückrollt. Threatralisch hebt Bayley die Hände für die Stimmung hoch als sie dann auf Alexa zustürmt für den Running Back Elbow. Der hat gesessen. Direkt will The Huggable One weitermachen, doch zu ihrer Überraschung scheint Bliss gar nicht so benommen. Völlig überraschend packt Die Titelverteidigerin ihre Herausforderin am Hals und bringt sie mittels Chokehold STO zu Boden. Bei diesem Kampf heißt es keine Zeit zu verlieren und so beugt sich Alexa direkt nach unten um die nächste Aktion starten zu können. Plötzlich packt Bayley ihre Freundin aber am Hals und bringt sie in einen Small Package Pin. * One … Two … Kickout *. Das ist knapp gewesen. Ein klein wenig schneller ist Bayley wieder auf den Beinen und will Alexa packen, die hält sich die Huggerin mit einem Tritt aber auf Abstand. Damit aber nicht genug, denn dann stürmt Alexa auf die Hugger Queen zu für den Blissfull Kneestrike. Ein verheerender Treffer, der Bayley zum Verhängnis gekommen wäre, wenn sie nicht aus dem Ring gefallen wäre. Über den Seilen schaut die Titelverteidigerin zu der Brünetten hinab als sie von hinten angegangen wird. Backstabber von Sasha Banks, doch an den Seilen festhaltend kann Alexa das Übel verhindern. Sasha landet auf den Knien und richtet sich schnell wieder auf. Fast hätte sie das gleiche Schicksal wie Bayley erlangt, denn Alexa setzte schon zum Blissfull Kneestrike an, allerdings gelang es The Boss auszuweichen. Jetzt ist Sasha am Zug und die springt hoch und bringt Alexa Bliss mit einem Dropkick zu Fall. Als sich Sasha Banks zu der Sparkle Queen begibt setzt sich Miss Bliss direkt zu Wehr und erwischt The Boss mit einem Tritt am Bein. Dies gibt Bliss genug Zeit sich wieder aufzurichten und jetzt packt sie Sasha. Sie will es mit dem LMB beenden. Doch gerade sich Alexa von Sasha abwendet gelingt es Banks sich von diesem Move loszulösen und setzt direkt zum Backstabber an. Mit vollem Erfolg. Und direkt folgt die Submission. Bank Statement. Ist das das Ende des Matches. Die Seile sind zu weit weg und viel Kraft bleibt Alexa nicht mehr. Der Referee vergewissert sich, ob die Titelverteidigerin noch weitermachen kann, doch diese weigert sich tapfer abzuklopfen. Schließlich ist es ein Tritt von hinten, der das Ganze unterbricht. Es ist Bayley, die sich wieder zurück ins Geschehen meldet. Alexa ist erlöst, doch sie ist so angeschlagen, dass sie nur noch den sicheren Ausweg wählt indem sie sich wegrollt. Jetzt heißt es nur noch Sasha und Bayley und hier fackelt Bayley auch nicht lange. Sie zwingt The Boss auf die Beine und und schließt sie in die Arme für den Bayley-to-Belly. Doch damit nicht genug, denn dann erklimmt sie die Ringecke. Sie erhebt die Hände und lässt im Anschluss ihren Elbow Drop a la Randy Savage folgen. Jetzt setzt die Huggerin zum Pin an. * One … Two … Three *

* Ding Ding Ding *


Greg Hamilton: "Here is your winner and your new TWE WOMEN´S CHAMPION …. BAYLEYYYYYY!"

Was war das für ein geiles Match und die Fans feiern immer noch die neue Womans Championese, aber auch die beiden anderen, denn das Match wird noch lange in Erinnerung bleiben. Nach dieser langen Leidenszeit hat es also Bayley wirklich geschafft und sie ist endlich die Championese und man kann sich auch nicht vorstellen, dass sie den auch heute wieder verlieren wird. Wir werden sie nächste Woche sicher Bayley bei Inception auch mit dem Titel sehen und dann ist auch wieder direkt dran diesen Spot zu verteidigen. Heute allerdings darf sie sich zurecht feiern lassen. Doch die fans haben auch ein Gefühl für die anderen beiden und es werden auch Alexa Bliss und Sasha Banks gefeiert, als sie sich dann erhgeben und im Ring stehen. Klar macht sich im ersten Moment ein trauriges gefühl breit, denn klar hätten auch sie beide gerne gewonnen, aber man kann auch schnell merken, dass hier Freunde im Ring standen.

Bayley steigt von der Ecke von feiern ab und sieht ihre beiden Freundinnen, dir ihr gegenüberstehen und klar nicht so happy sind wie Bayley, der das Grinsenj sicher nicht mehr zu nehmen ist. Sie schaut auf ihren Titel und wieder zu ihren Freundinnen und alle waren sich auch vorher einig, dass alle gewinnen können und deswegen sieht man dann eine sehr schöne Szene. Sie gehen aufeinander zu und es gibt tatsächlich eine Umarmung der drei in der Mitte des Ringes zwischen den Dreien. Die Fans bejubeln diese Szene und freuen sich, dass die Drei anscheinend weiter Freunde vbleiben werden, auch nach diesem Kampf. Die Drei lösen die Umarmung und recken die Arme in die Luft. Alle können sich auch für eine riesen Leistung feiern lassen. Es scheint alles super zu enden. Die drei lösen sich kurz voneinander und Sasha geht an den Rand des Ringes und lässt sich ein Mic geben. Alexa und Bayley bleiben in der Ringmitte stehen, wo Alexa nochmal Bayley mit einer Umarmung gratuliert.

Sasha dreht sich um und sieht das und in diesem Moment stoppt sie einen Moment und lässt den Kopf ein wenig hängen und scheint auch nochmal sehnsüchtig auf den Titel zu schauen, von all dem bekommen Bayley und Alexa nichts mit, sie sehen sie erst wieder als sie dann wieder ein freundliches grinsen aufgesetzt hat. Sie geht auf die Beiden zu und dann stehen alle wieder in der Mitte des Ringes sie tirtt einen Schritt mit Alexa zurück und lässt Bayley den Platz als Champion.

Sasha Banks:
Ladys and Gentlemen, eure neue Women´s Championese, die Hugger Queen, unsere Freundin BAYLEY!

Die Fans jubeln und Bayley feiert zu ihnen und reckt ihren Titel in die Luft, dabei wendet sie sich einmal von ihren beiden Freundinnen ab, die auch applaudieren, doch in nächsten Moment kommt der große Schock Sasha wendet sich Alexa zu und sofort schlägt sie mit dem Mic zu und streckt so Alexa nieder. Auf dem Boden liegend schglägt sie dann noch ein paar mal zu, bevor sie sich dann wieder erhebt und einer absolut geschockten Bayley direkt mit einem Grinsen ins Gesicht schaut, was Bayley sicher niemals gfehofft hat wieder zusehen. Sie schaut zu Alexa, die im Moment regungslos auf dem Boden liegt. Doch Sasha ist hioer auch zum Schock der fans noch nicht fertig, denn jetzt geht sie auch auf Bayley los. Die will sich noch verteidigen, aber es ist zu sppät auch sie wird von dem Mic niedergestreckt und auch auf sie schlägt sie mehrmals wie eine Verrückte ein. Die fans können gar nicht glauben, was hier gerade passiert ist, aber eines wissen sie genau gefallen tut ihnen das nicht und sofort kommen laute Buhrufe. Sasha bückt sich dann runter zu Bayley und nimmt nochmal das Mic an den Mund.

Sasha Banks:
Oh arme bayley was habe ich nur mit dir gemacht, wie konnte ich das als deine Freundin nur tun? Lächerlich! Zu lange habe ich mich von euch beiden schwächen lassen, aber das hat jetzt ein Ende. Alle würden sagen die Zeit der Hugger Queen ist angebrochen, aber machj dir keine Illusionen, wenn ich fertig bin wird das jeder nur noch für einen Traum halten. Es gibt nur eine Zeit, die in Zukunft wichtig istund das wird sein wenn alle wissenb. NOW IT´S BOSSTIME!

Einen letzten Schlag mit dem Mic gibt es nochmal und dann erhebt sich The Boss wieder, die hiermit die Bosstime eingeläutet hat. Sasha schaut dann auch wieder sehnsüchtig auf den Titel und nimmt diesen in die Hand, sie schaut ihn an und dann in die Fans, die immer noch buhen, sie grinst weiter und dann kommen noch ein paar Offizielle, die die Situation dann auflösen möchten. Sasha schmeißt den titel auf bayley und verlässt den Ring mit ausgebreiteten Armen, den Ring und feiert sich bei den Weg zurück selber. Sie drehtr sich noch einmal zufrieden um und sieht wie den beiden anderen wieder aufgeholfen wird, dann verlässt sie die Arena und damit hat der PPV seinen nächsten Höhepunkt gesehen.




Mauro Ranallo: "Diese Show heute Abend steckt vor lauter Überraschung! Wer hätte gedacht, dass Sasha Banks jetzt so handeln würde?"
Renee Young: "Nachdem was wir heute alles gesehen haben scheinen die TWE Superstars fast alle unberechenbar zu sein."


26 Aug, 2019 15:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 243

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wie oft die Kameras heute Abend schon in den Backstage Bereich schalteten wird ein Geheimnis an dieser Stelle bleiben. Und auch jetzt folgte also wieder eine Schalte in einen der Locker Rooms im Backstage Bereich. Für einen kleinen Moment ließ man die Zuschauer zuhause als auch die Fans in der Arena im ungewissen aber dann sah man einen aufgebrachten World Champion, der man könnte meinen von einer Tarantel gestochen wurde so wie dieser in der Kabine herum trampelte. Natürlich hagelte es vom Publikum sofort Buhrufe als sie Herrn Bennett erspähten aber die Frage stellte sich was hatte sein Gemüt so erhitzt.

Mike Bennett: „Wo steckt sie nur schon wieder…“

Sein Fluchen konnte man deutlich vernehmen und es sah wohl danach aus als würde Mike auf seine Frau warten. Langsam begannen auch die Fans bereits zu verstehen was Mike wohl so sehr auf die Palme gebracht hat und deswegen der Herr gerade nicht zur Ruhe kommt. Nun öffnete sich die Tür zur Kabine und die Queen betrat diesen, zuvor hatte sie wieder einmal ihre Runden in ihren Empire gedreht. Sofort sah sie ihren Mann an das etwas nicht stimmte und so blickte sie diesen gleich fragend an.

Maria Kanellis-Bennett:"Alles in Ordnung mein Schatz?"

Mit deutlich fragender Miene blickte Maria zu ihren Gatten, heute galt es sich voll und ganz auf die jeweiligen Matches zu konzentrieren, da war eindeutig keine Zeit für anderen Ärger.
Doch irgendwie lag dieser Ärger in der Luft denn die miese Laune von Mike verschwand nicht als Maria endlich die Kabine der beiden betrat. Eher erntete sie auf ihre Frage hin einen finsteren Blick von ihrem Gatten.

Mike Bennett: „Nichts ist in Ordnung!“

Eine klare Aussage womit Maria sicherlich noch nichts anfangen konnte aber den Fans dämmerte schon wieso der World Champion nicht gut drauf war. Dieser Verdacht erhärtete sich auch als dieser sein Smartphone hervorkramte und dies förmlich Maria unter die Nase hielt.

Mike Bennett: „Kannst du mir das hier erklären?“

Nun war allen klar worum es ging, denn dort prangerte der gleiche Screenshot welcher Chris Sabin vor einigen Tagen in den Social-Media-Kanälen verbreitet hatte. Ein ziemlich eindeutiger Shot, mit einem Bild von Maria als auch einem sehr deutlichen Chatverlauf der einsehbar war. Maria hätte sich denken können das ihr Mann die Nummer von Chris noch ansprechen würde. Doch war der heutige Abend sicher nicht der passende Augenblick um sich Gedanken über dessen Spielchen zu machen und so blickte Maria deutlich genervt zu ihren Mann.

Maria Kanellis-Bennett:"Nein das kann ich nicht! Keine Ahnung wie er das gefaked hat, jedoch sollte klar sein das ich sicherlich nicht derartige Nachrichten an Sabin versende."

Eine klare Ansage an ihren Mann und Maria hatte auch wirklich keine Lust sich nun weiter große Gedanken über Sabin zu machen, welcher immer neue Wege suchte um sie zu provozieren was offensichtlich das ganze Empire amüsierte.

Maria Kanellis-Bennett:"Und meinst du nicht es gibt Wichtigeres als sich jetzt hier über Sabin zu unterhalten, ich denke genau das will er bezwecken....dass wir abgelenkt sind."

Eindringlich blickt sie nun ihren Gatten, welcher besser nun auch runter kommen würde.
War es eine zufrieden stellende Antwort für Mike? Mit Sicherheit nicht auch wenn er sein Smartphone wieder einpackte, denn sich länger dieses Bild geben zu müssen das bedurfte es nicht.

Mike Bennett: „Vielleicht ist es kein Fake? Vielleicht hast du ihm ja die Nachrichten gesendet und hast es im Eifer des Gefechts vergessen?“

Eine durchaus gewagte Theorie aber daran könnte durchaus etwas wahr sein und Maria wollte nicht Sabin genau diese Nachrichten senden. Den Fans in der Halle zumindest aber gefiel der kleine Streit bei den Bennetts, dass spürte man deutlich.

Mike Bennett: „Also ich finde es durchaus wichtig wenn meine Frau da eventuell mit Sabin so recht eindeutige Nachrichten austauscht. Meine du sagst selbst, was möchte er damit bezwecken? Ablenkung von was? Der ist doch selbst von dir abgelenkt!“

Ein bisschen waren seine Gemüter nach unten gefahren aber die Sache mal eben so einfach vergessen das konnte Mike nicht. Auch wenn er sich nun von seiner Frau abwandte, sich zurückzog auf die bequeme Couch.

Mike Bennett: „Solche Nachrichten hast du wenn überhaupt nur mir zu senden.“

Murmelte oder brummelte der Champion da auf dem Sofa so vor sich hin was belegte das ihn das durchaus beschäftigte. Wie auch schon beim letzten Gespräch der Eheleute wo Sabin das Thema war zeigte Mike Bennett sich eifersüchtig. Maria blickte ziemlich genervt drein bei der Reaktion ihres Mannes. Jedoch atmete sie einmal tief durch, es galt nun an diesen wichtigen Abend unbedingt einen Streit zu vermeiden.

Maria Kanellis-Bennett:"Mike ich habe dir doch schon in der letzten Woche ausgiebig erklärt das Sabin nur seine Spielchen spielt, wir dürfen uns davon nicht ablenken lassen. Ich habe zwar keine Ahnung wie er das mit den Nachrichten angestellt hat, jedoch ist dies alles nur ein Traum von ihm. Ich gehöre nur dir und das weiß hier doch jeder. Und gerade du solltest dir dessen Gewiss sein."

Eindringlich blickte sie ihren Mann einen Augenblick lang in die Augen, bevor sie sich dann auch in Bewegung setzte und neben Mike Platz nahm und diesen mit einen kleinen Grinsen anblickte.

Maria Kanellis-Bennett:"Du solltest dich heute Abend voll und ganz auf das Großmaul konzentrieren und nicht irgendwelche unsinnige Eifersuchtstrips schieben. Du weist doch wir sind das unangefochtene Toppaar hier und dies wird niemals jemand ändern."

Das Maria voller Überzeugung sprach konnte man ihren Tonfall deutlich entnehmen.
Zunächst gab es lediglich ein Schweigen als sein Blick zu Maria ging die sich neben ihm auf die Couch platziert hatte. Es war einfach nicht so leicht zumal man solche ähnlichen Dinge bereits mit einer anderen Person hatte, wenn auch auf einem anderen Level als das mit Sabin gerade.

Mike Bennett: „Aber wie verrückt kann man sein, dann solche Nachrichten zu faken? Im Grunde kann Sabin nichts damit erreichen und weshalb sollte er sich dann solche Mühen machen, diese Dinge zu faken? Ich vertraue dir ja Liebling aber wenn ich nun immer wieder diese merkwürdigen Fotos von Sabin sehe, von dir dann fängt man automatisch an nachzudenken.“

Irgendwo versuchte Mike schon für sich selbst eine Erklärung zu finden was Sabin sich dabei denkt wo er seiner eigenen Frau durchaus glaubte, dass diese dem Herrn eindeutig vermittelte was Sache war. Auf ihre weiteren Worte hin konnte Mike allerdings auch nicht anders als kurz zu grinsen.

Mike Bennett: „Keine Angst ich bin konzentriert diesem Großmaul Nese heute noch das Maul zu stopfen aber dennoch beschäftigen mich diese Sachen und halte sie für wichtig. Meine wie dumm ist das von Sabin? Er lenkt sich doch mit diesen Sachen selbst ab oder aber das gehört zu seinem Plan und zu diesem Plan zählt vielleicht auch Mandy Rose!?“

Da hatte der World Champion aber eine durchaus sehr spannende Idee und sah dies nicht gerade abwegig das Chris Sabin mit einer Mandy Rose unter der Decke steckte. Immerhin tauchte die auch so ganz plötzlich aus dem Nichts auf. Nachdenklich blickte Maria zu ihren Mann, auch wenn sie zufrieden war das dieser sich beruhigt hatte so brachten seine Gedanken auch sie zum nachdenken.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich glaube kaum das die beiden zusammen was aushecken, wir fangen wahrscheinlich nur an mittlerweile Verrat überall zu sehen, bei den ganzen niederträchtigen Leuten hier. Da sagt man uns nach wir wären unehrlich, dabei ist es das Gegenteil. Nur wollen die Leute meist die Wahrheit nicht hören."

Für einen Moment zeichnete sich erneut ein Grinsen in Marias Gesicht ab, während aus der Halle heraus Buhrufe zu hören waren. Doch dann wurde die Mimik der Queen wieder etwas ernster.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich habe leider auch keine Ahnung was Sabin mit seinen Verhalten bezwecken will...doch sollten wir es ignorieren dann wird ihm sicher schnell langweilig. Wir haben ohnehin wichtigere Dinge welchen unseren Fokus benötigen. Also versuch Sabin einfach auszublenden."

Anscheinend hatte Mike die richtigen Worte gefunden das auch Maria in diese Richtung dachte, dass durchaus etwas dran sein könnte. Das dieses plötzliche Auftauchen von Mandy Rose im Zusammenhang mit Chris Sabin stehen könnte aber dann wägte die Queen dies wieder ab.

Mike Bennett: „Ich finde nicht das wir an jeder Ecke einen Verrat sehen aber muss dir natürlich zustimmen. Schon erstaunlich mit welchen Tricks es unsere Gegner mittlerweile versuchen wollen um uns ein Bein zu stellen. Richtig erbärmlich muss man schon sagen aber sie bekommen ja für ihre merkwürdigen Tricks von uns die richtige Quittung und heute wird wieder so ein Tag sein wo die Bennetts triumphieren werden!“

Nun konnte auch Mike bei dem Grinsen seiner Frau einstimmen und die kleine Eifersucht bezüglich Sabin hatte sich zunächst erledigt. Aber die Zusammenarbeit zwischen zwei Personen, die bekam man noch nicht so einfach aus seinen Kopf heraus und darüber musste er mit seiner Frau an andere Stelle noch ausführlicher sprechen. Allerdings nicht hier und heute, wo nun eindeutig andere Dinge im Fokus standen.

Mike Bennett: „Hey wie ich schon sagte, der einzige der sich mit diesen Sachen nur selbst schadet ist Chris Sabin. Meine er hängt doch scheinbar mit seinem Kopf nur bei dir und das könnte ein ziemlich böses Erwachen für ihn geben! Aber ja wir sollten Sabin nun ausblenden und ich schlage vor als kleines Abschiedsgeschenk für unsere Fans, zeigt meine bezaubernde Frau vor allem mir, welch schönen Körper sie besitzt! Zum Abschluss können wir es ja ruhig nochmal krachen lassen!“

Ein verschmitztes Grinsen zierte die Lippen von Mike als auch ein durchaus verhaltener Jubel aus der Arena hörbar war. Immerhin hatten diese die Worte des World Champions verstanden und gerade die Japaner waren so verrückte Leute die auf nackte Haut sprich Brüste standen. Abwartend mit dem frechen Grinsen sah Mike nun zu seiner Frau. Diese erwiderte das Grinsen ihres Mannes in vollen Umfang, denn auch sie sah positiv den heutigen Abend entgegen.

Maria Kanellis-Bennett:"Das ist die richtige Einstellung mein Schatz, lenken wir den Abend doch auf die schönen Dinge."

Bei diesen Worten wurde das Grinsen von Maria gleich nochmal eine Spur breiter und im nächsten Moment bewegte sie sich schwungvoll auf den Schoss ihren Mannes. Jetzt folgte erst einmal ein leidenschaftlicher Kuss des Paares und so waren die beiden absolut in sich vertieft das sie auch nicht das Klopfen vernahmen, welches von der Tür her hallte. Einen Moment später betrat Mandy Rose den Raum, welche doch ziemlich unsicher zu den knutschenden Ehepaar blickte und anfing sich zu räuspern.

Mandy Rose:"Ähmmm habt ihr einen Moment."

Nun vernahmen auch die Bennetts die Blondine und richtete ihre Blicke in Richtung von Mandy. Zunächst verdüsterte sich die Miene von Maria, bevor aber dann ein fieses Grinsen im Gesicht der Queen zu sehen war.

Maria Kanellis-Bennett:"Na sieh mal an. Du darfst die Tür hinter dir schließen, wir haben ohnehin was zu besprechen."

Eindringlich blickten die Bennetts zu Mandy Rose, welche nun etwas zögerlich die Türe schloss. Die Kameras zeigen noch ein letztes Bild in den Raum, welches Mandy sehr unsicher und die Bennetts fies Grinsend zeigt und so schalten die Kameras weg.

Mauro Ranallo: "Erinnert einen doch stark an die Geschichte mit AJ Styles und Maria."
Renee Young: "Vielleicht wird auch ein Date zwischen Chris Sabin und Maria Kanellis in der Show Realität."



Das wars! Nach sage und schreibe 162 Tagen ist die Regenschafft beendet, Alexa Bliss hat ihren Titel verloren und muss damit jetzt nur noch schauen wie es mit ihr weitergehen wird, doch da gibt es sicherlich viel Gesprächsstoff, war Alexa überhaupt fähig dieses Match antreten zu dürfen oder doch eher nicht? Jedenfalls sah man ihr an dass sie nach einigen Moves immer noch starke Schmerzen fühlte und doch trotzdem dieses Match bis zum Ende workte, als der Ringgong ertönte gab es viele Gesichter bei Alexa zu sehen, Wut, Trauer und Schmerz. Nach dem sie unter tossendem Applaus die Rampe hochgelaufen kam, ist sie von nun an dort wo sie bereits eine Person erwartet hatte. Im Backstage Bereich trifft die Dame aus Columbus, Ohio auf jemanden der bereits The Miz für sich gewinnen konnte. Um wen es sich dabei handelt? Der Mann heißt Shane McMahon und scheint dabei wohl ein Auge drauf geworfen zu haben auf das was gerade eben hier passiert ist.

Shane O'Mac
"Alexa, es tut mir leid was gerade passiert ist, hast du schnell noch Zeit um über etwas zu reden? Ich glaube da gibt es sicherlich Klärungsbedarf."

So ist die Kamera auf Alexa gerichtet, die Tatsache das sie gerade ihren Titel verloren hat scheint nicht so sehr zu schmerzen wie die der Punkt, was nach dem Match passiert ist - aber darum scheint es jetzt sicher nicht zu gehen. Viel mehr ist man verwundert das Shane hier angeblich auf Alexa gewartet hat und irgendetwas mit ihr besprechen will. Die Sparkle Queen hält sich ihren angeschlagenen Arm, mustert ihren Boss ehe man ihre Mimik nicht genau deuten kann. Ist sie mit ihren Gedanken noch bei ihrem Match, oder gar schon auf dem Weg nach Hause? Um das herauszufinden muss man abwarten wie Alexa auf Shane reagiert, sie seufzt einen Moment fährt sich dann mit ihrem gesunden Arm durchs Haar und lässt ihren Blick einen Augenblick auf den Boden fallen - nur um ihn dann eine Sekunde später wieder zu erheben und Shane an zu visieren.

ALEXA BLiSS
»Ich bezweifle das dir das was eben da draußen passiert ist, auch nur ansatzweise leid tut Shane - immerhin war es doch genau das was ihr erreichen wolltet, oder?«

Ganz unrecht hat sie in diesem Punkt ja nicht, denn auch wenn Shane nichts damit zu tun hat was Alexa bei Paradise City widerfahren ist, so hätte er oder Stephanie ja darauf bestehen können, dass dieses Match erst zustande kommt wenn Alexa wieder bei einhundert Prozent ist. Dem war nicht so und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Blondine auf keinen ihrer Chefs gerade gut zu sprechen ist. Das scheint auch ein Faktor zu sein, der Alexa gehörig gegen den Strich geht - das sie ihren Titel verliert war irgendwann abzusehen. Aber hier kommt es auf das wie an und so wollte sie sicher nicht verlieren - das einzige was sie sich hoch anrechnen kann ist die Tatsache, dass sie das Match trotz Beschwerden im Arm sauber zu Ende gebracht hat.

ALEXA BLiSS
»Anyway, würde mich wahnsinnig interessieren wo aus deiner Sicht Klärungsbedarf besteht - nur zu Shane, ich bin ganz Ohr und gespannt darauf was du gleich ansprechen wirst.«

Da ist sie auch sicherlich nicht die einzige die das gerne wissen will, denn alle Zuschauer schauen gerade dort hin und warten gespannt darauf was Shane McMahon für die ehemalige Womens Championesse geplant hat. Der Prodigal Son verschränkt vor der Dame seine Arme und schon gleich wissen wir was er hat für sie.

Shane O'Mac
"Das ist nicht so, deine Verletzung ist mir bekannt Alexa und natürlich tut es mir leid was hier eben passiert ist denn abbrechen konnte ich es nicht mehr. Alles was hier und heute Abend passiert ist, solltest du dich mal bei Hunter und bei Stephanie bedanken, die beiden hatten dies geplant. Doch Alexa jetzt zu dem, warum ich dich eigentlich leider noch stören musste."

So langsam kommen wir der Sache näher, was auch immer heute Abend passiert ist, Shane McMahon waren die Hände gebunden und dieses Match konnte er wie er selber gesagt hat, nicht beenden. Und so ist die kleine Dame aus Ohio sicherlich jetzt ziemlich hellhörig wenn der McMahon Sohn mit diesem Thema aufkommt.

Shane O'Mac
"Folgendes, dir ist sicherlich schon bekannt das Hunter mich fertig machen will, mich am Boden sehen will und dieses Geschäft hier übernehmen will von mir. Doch willst du das Alexa? Ich meine der Mann ist dafür ja sogar schuld daran dass du gerade noch so vor mir stehen kannst überhaupt und hat dir Nia Jax auf dem Hals gehetzt. Und für was? Das haben wir heute Abend gesehen. Es war alles ein Plan der McMahon-Helmsley Familie. Alexa du sollst dem Team McMahon beitreten, du bist seit fast drei Jahren hier und kennst diese Company in und auswendig, weißt wie es hier abläuft."

Das ist also der Grund weshalb Shane die zierliche Blondine aufgesucht hat. Aber ist das eine gute Idee? Immerhin weiß man ja, dass Alexa weder mit Shane noch mit Stephanie ein harmonisches Verhältnis pflegt - was aber auch daran liegt, dass sich die Sparkle Queen nichts gefallen lässt. Seitdem sie hier unter Vertrag steht hat sie sich nichts gefallen lassen und immer alles gesagt was sie stört. So war es bei Laurinaitis, Perry und auch Bischoff - und bei den McMahons ist es nicht anders. Jedenfalls runzelt Alexa die Stirn, ehe sie das Wort ergreift.

ALEXA BLiSS
»Du konntest nichts dagegen tun, verschone mich mit diesem heuchlerischen Mist, Shane. Ob du nun mit involviert bist bei dem was Hunter und Stephanie geplant haben, interessiert mich nicht. Wie du schon sagst, bin ich seitdem ersten Tag hier unter Vertrag und habe nie meinen Bossen auch nur ansatzweise getraut - im Gegenteil. Sie kamen auf mich zu, wenn ihnen der Arsch auf Grundeis gegangen ist und ich ihnen helfen sollte - und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass das hier gerade so ein ähnlicher Fall ist.«

Auch hier erzählt Alexa nichts weiter als die Wahrheit. Wie oft wurde sie gebeten bei einem Krieg mitzuwirken, der einen ihrer Bosse betroffen hat? Zu genüge und wie sie schon richtig erkannt hat, ist das hier bei Shane seinem Anliegen wohl fast genauso. Aber eine richtige Antwort hat Alexa noch nicht folgen lassen, was vermutlich daran liegen könnte, dass sie noch keine passende gefunden hat. Jedenfalls vergehen die Sekunden der Stille, ehe Alexa die Stille durchbricht und endlich eine weitere Antwort folgen lässt - nicht nur Shane ist gespannt, sondern auch die Fans sind es und wie man weiß, trauen sie Shane genauso wenig wie Alexa es tut.

ALEXA BLiSS
»Und jetzt schau dich an - du bemerkst das Hunter dir an den Kragen will und mir ist durchaus klar, dass er derjenige war der mir Nia auf den Hals gehetzt hat. Seine Begründung ist genauso absurd wie der Gedanke das er die Liga übernehmen kann - aber ich soll deinem Team 'McMahon' beitreten? Aus welchem Grund, Shane? Weil ich mit dafür sorgen soll, dass Hunter sein Ziel nicht erreichen kann?«

Eigentlich ist es ja schon perfekt getroffen, so wie es Alexa gerade gesagt hatte. Sie sollte ihm beitreten um Hunter davon wegzuholen diese Company doch nicht in seine Hände fallen zu lassen.

Shane O'Mac
"Willst du es denn dass er zusammen mit meiner Schwester diese Company hier führt? Willst du das? Die beiden die dafür verantwortlich waren dass du nicht nur verletzt bist, sondern dich auch noch verletzt in ein Match geschickt haben und auch noch deinen Titel deswegen abgeben musstest? Ich meine die beiden haben sich auch bereits auf zwei Positionen verstärken können und wie du mit Becky Lynch in den Matches umgegangen bist, dass hat man sicherlich nicht vergessen und nur du weißt wie man Matches gegen Lynch gewinnt."

Das tut Alexa Bliss wirklich, doch er hätte vielleicht auch Bayley fragen können die hat Becky Lynch zum Beispiel letzte Woche geschlagen. Doch bei Alexa scheint er gerade eine gefunden zu haben die sicherlich nicht amüsiert war darüber wie das ganze abgelaufen ist. Auch wenn Shane immer mehr darüber Preis gibt, was das zwischen Hunter und ihm ist, scheint er aber noch immer nicht mit Alexa rechnen zu können - sie grinst nur abfällig ehe sie kurz in eine andere Richtung blickt. Dabei aber dennoch etwas von sich hören lässt.

ALEXA BLiSS
»Du fragst was ich will? Ich will Hunter für das was er mir angetan hat, leiden sehen. Dank ihm ist mein souveräner Weg des Erfolgs hier zusammengebrochen - denn wer weiß was passiert wäre, wenn ich heute bei einhundert Prozent gewesen wäre. Doch das werde ich nie herausfinden, weil mir Hunter diesen Weg versperrt hat - und so wie ich das gerade herausgehört habe, soll es wohl zu einem Match kommen? Denn warum sonst hat sich Hunter bei Rollins und Lynch eingeschleimt?«

Ist das ein Ja auf Shane's Anliegen? Während die japanischen Fans genau das glauben und gehört haben, folgen logischerweise lautstarke No Rufe aus der Halle - und bei Alexa zeigt sich dieses durchaus bekannte gehässige Grinsen, während sie ihren Blick wieder auf Shane setzt.

ALEXA BLiSS
»Bemerke ich allerdings, dass du irgendein falsches Spiel mit mir spielst, ist Hunter dein kleinstes Problem Shane - das verspreche ich dir.«

Hat er sie wirklich dazu gewonnen? Ist Alexa Bliss plötzlich so ganz versessen danach dem Mann leiden zu bringen der sie zum leiden gebracht hatte? So hat es sich zumindest angehört.

Shane O'Mac
"Ganz recht Alexa, es wird zum Showdown kommen bei Insanity. Das Team von mir, gegen das Team von Hunter. Und ja Alexa, wenn du Hunter willst, dann bekommst du auch ihn. Er hat dir schon so viel gegeben, Zeit es sich wieder von ihm zu holen!"

Damit steht es also fest, die vorhin ausgesprochene Herausforderung darauf hatte Shane McMahon einfach nur warten wollen bis es überhaupt zu etwas kommen kann in Richtung Team McMahon. Und jetzt haben wir es für Insanity, das Match zwischen drei Superstars von Triple H und den drei Superstars von Shane McMahon!

Shane O'Mac
"Ich habe nur einen Blick in Richtung Team von Hunter und nicht für mein Team um es zu hintergehen!"

ALEXA BLiSS
»Hoffen wir für dich, dass du dein Wort hältst Shane.«

Mit diesen Worten schaut Alexa noch einmal leicht kritisch zu Shane, ehe die Sparkle Queen aus dem Bild läuft und einen sichtlich zufriedenen Shane zurück lässt. Obwohl noch ein PPV gerade am laufen ist, haben wir für den nächsten bereits ein erstes Match.

Mauro Ranallo: "Okay jetzt kann man das Team von Shane McMahon als absolute Gefahr ansehen. Das wird auf jeden Fall Problematisch für das Team von Triple H sein."
Renee Young: "Mit Alexa hätte ich jetzt überhaupt nicht gerechnet."



Main Event
Falls Count Anywhere Match
TWE World Heavyweight Championship


Mike Bennett © vs. Tony Nese
Writer: Mike Bennett [Nik]




Die Stille in der Halle wird unterbrochen von einer Musik welche sofort für ein lautes Buhkonzert in der Halle sorgte. Es ist die Musik der Bennetts, des Corporate Kingdom und das Ehepaar erschien trotz den nicht ganz so schönen Umständen der letzten Wochen ziemlich gut gelaunt auf der Stage. Kurz blieben die beiden stehen so das Mike seinen Titel in die Höhe recken konnte, was dafür sorgte das die Fans in der Arena noch lauter ihre Abneigung gegen das Power Couple zeigten. Anschließend machte sich das Ehepaar, Hand in Hand, auf dem Weg zum Ring.



Greg Hamilton: "Introducing now, from Boston, Massachusetts. weighing at 225 Pounds he is the current reigning and defending TWE World Heavyweight Champion, The Miracle, MIKE BENNETT!!! And accompanied by his Wife the First Lady of Wrestling, MARIA KANELLIS-BENNETT!!!“

Langsam und arrogant wie man sie kennt, marschieren sie zum Ring und steigen dann schließlich in diesen hinein. Im Ring angekommen werden die beiden Ringecken von ihnen in Beschlag genommen und Sie posieren noch einmal zusammen.



Dann ging es zurück und es folgte noch ein leidenschaftlicher Kuss zwischen dem Paar bis die Musik verstummte und Mike auf seinen Herausforder wartete während Maria den Ring verließ.


Durch die Hallenboxen ertönt die Musik der Gruppe Emigrate, welche über die Stadt New York etwas zum Besten geben. Passend dazu hat sich ein Patriot, der aus diesem Ort kommt, diese Theme ausgesucht die ihn zum Ring begleiten soll. Die Rede ist vom Magnificent, Tony Nese. Die zu vernehmenden Töne lösen auf den Rängen gemischte Emotionen aus. Während einige sich hörbar freuen und dies mit Beifall untermalen vernimmt man aber auch vereinzelte Pfiffe vom Publikum. Dieser Typ spaltet aktuell die Massen in zwei Lager denn auf der einen Seite ist sein Einsatz für seine Heimat fantastisch, sein Umgang mit anderen Superstars der Liga wiederum nicht. Die Reaktion in der Arena verändert sich auch nicht als Tony auf der Rampe des Eingangsbereiches in Erscheinung tritt.



Nach einem kurzen Gepose setzt er seinen Weg in Richtung Seilgeviert fort. Seinen Blick lässt er bei seinem Marsch abwechselnd von links nach rechts schweifen um zu ersehen wie die Stimmung ist und was auf einigen Plakaten verzeichnet ist. Auf einigen ist auch sein Name verewigt worden aber nicht immer ist die Botschaft darauf positiv. In der Zwischenzeit kommt der Ring-Announcer seinem Job nach und stellt den ankommenden Superstar vor.

Greg Hamilton: "Ladies and Gentlemen… TWE proudly presents… On his way to the ring….
From New York City, New York… Weighing 196 pounds...
He is the Premier Athlete…. Please welcome…. Toooonyyyyyy Neeeeeeseeeeeee!"


Am Ring angelangt, klettert er auf den Apron und betritt den Ort an dem gleich die Action losgehen wird. In der Mitte des Rings verweilt er einen Moment um dort noch einmal sprichwörtlich die Muskeln spielen zu lassen. Ein beeindruckender Anblick.



Während er noch seinen Bizeps präsentiert und sichtlich stolz auf dessen Ausprägung ist verstummt allmählich der Sound und auch das TWE Universum kommt ein wenig zur Ruhe. Tony ist bereit für sein Duell doch zunächst muss ja die Ringglocke ertönen.

**DING DING DING**


Als hätten beide das Läuten gar nicht vernommen, starren sie einander an und stehen wie versteinert auf der Stelle. Doch noch bevor sich Verwunderung auf den Rängen breitmachen kann, brechen beide zur gleichen Zeit den Bann und fallen übereinander her. Werden Matches für üblich mit einem Lock Up eröffnet, dreschen die beiden ambitionierten Athleten sofort aufeinander ein und gönnen sich nichts. Und wie es aussieht ist es überraschenderweise Mike der sich einen Vorteil verschaffen kann. Mit gewaltigen Forearm Schlägen die denen einer wilden Raubkatze gleichen prügelt er auf den New Yorker ein und drängt ihn Zentimeter für Zentimeter in die Ringecke. Dort angekommen muss Tony Nese eingestehen, nicht mit einer derartigen Anfangsoffensive von Bennett gerechnet zu haben und kann folglich nur reagieren. Mike scheint sich da wohl einen Plan zurecht gelegt zu haben und packt sich nun den Arm von Tony. Mit ein wenig Schwung will er ihn in die gegenüberliegende Ringecke schicken, der Whip In gelingt. Ohne auch nur den Hauch einer Chance zum Reversal zu haben, knallt Nese mit hohem Tempo in die Turnbuckle Pads, doch da droht schon die nächste Gefahr. Bennett will ihm verständlicher Weise keine Verschnaufpause gönnen und spurtet direkt auf ihn zu. Zwei Meter vor Tony angekommen fährt er den Arm aus, alles scheint bereits zu spät, doch da rammt ihm Nese seinen Ellbogen frontal ins Gesicht! Das genügt um Mike fürs erste zu stoppen, dieser reagiert auf diesen Misserfolg jedoch umso wütender. Voller Aggression dreht er sich wieder zum Herausforderer um und rennt erneut an. Diesmal kann Tony Nese jedoch zu Boden gehen und Bennetts Bein einhaken… Drop Toehold und Mike landet mit dem Gesicht auf dem zweiten Turnbuckle Pad!

Renee Young: „Klasse Manöver!“
Mauro Ranallo: „Da bewahrheitet sich wieder einmal die Tatsache, dass rohe Kraft nicht alles ist.“


Plötzlich geht ein Raunen durch die Halle denn Maria Kanellis-Bennett, hochnäsig wie immer und mit einem Lächeln im Gesicht geht die Rothaarige Schönheit schnurstracks an das Kommentatoren Pult und lässt sich zu dem Duo nieder. Sofort bietet man ihr natürlich auch ein Headset an und so können wir nun also auch die wunderbare Stimme von Maria hören.

Maria Kanellis-Bennett: „So meine Süssen jetzt werten wir das Kommentieren mit meinen Fähigkeiten so richtig auf.“

Derzeit geht es im Ring weiter. Dieses Erfolgserlebnis motiviert nicht nur Tony Nese, sondern ebenso seine Fans. Akribisch wie wir ihn kennen, brennt der New Yorker nun darauf weiter zu machen und fordert Mike auf hochzukommen. All das scheint ihm nach einigen Sekunden aber zu lange zu dauern und so ergreift Tony selbst die Initiative. Gerade den Kopf seines Gegners umgreifend, meldet sich Mike mit einem plötzlichen Faustschlag zurück! Dieser war gar so hart, dass er Nese nach hinten und damit von ihm weg drängt. Noch gibt der Herausforderer jedoch nicht auf, versucht Bennett erneut zu greifen doch diesem gelingt es einen zweiten Schlag zu platzieren. Das verschafft Mike wiederum Zeit, Zeit um aufzustehen und sich wieder auf sein Ziel zu besinnen. Sofort den Arm seines Kontrahenten greifend, schickt er seinen Widersacher in die Ringseile, diese federt ungewollt zurück und wird mit einem gewaltigen SPINE BUSTER auf die Bretter geschickt!

Mauro Ranallo: „Genau solche Aktionen meine ich, dass ist der Weg mit dem Mike gewinnen kann.“
Maria Kanellis-Bennett: „Mike kann nicht gewinnen, er wird heute gewinnen!“
Renee Young: „Träume kann man ja haben!“


Mike rollt sich aus dem Ring, steuert das Kommentatoren Pult an oder genauer gesagt seine Ehefrau Maria, die von ihrem Platz aufgestanden ist. Sofort bricht ein gewaltiges Buhkonzert aus, als die beiden Turteltäubchen innige Küsse austauschen. Bennett scheint sich siegessicher zu sein und findet sogar die Zeit mittels Marias Unterstützung sein eigenes Match zu kommentieren.

Mike Bennett: „Seht genau hin wie Tony Nese, dieses New Yorker Stück Dreck absolut keine Chance hat! So wie diesem New Yorker Abschaum wird es jeden ergehen, der sich mit Mike Bennett anlegt!“

Posaunt dieser aber gibt in all dieser Zeit natürlich Tony Nese die Gelegenheit sich zu erholen und genau das hat dieser getan. Nichts ahnend wird Mike mit der Situation sofort konfrontiert als der New Yorker seine Chance wittert da Mike sich gerade vom Headset trennt, ist es eine perfekte Gelegenheit für ihn. Nese nimmt Schwung aus den Seilen und rennt in Richtung Bennett….seine Füße verlieren den Kontakt zum Boden und Tony Nese fliegt mit einem SUICIDE DIVE über das obere Ringseil nach draußen und reißt Mike Bennett von den Beinen! Die Fans toben wie wild nach dieser Aktion, laute Tony Nese Chants gehen durch die Arena und der New Yorker scheint On Fire zu sein.

Renee Young: “Tony Nese is on fire!”
Mauro Ranallo: „Erst dieser tollkühne Sprung und nun diese Szenen. Tony Nese will es jetzt wissen.“
Maria Kanellis-Bennett: „Langweilig, einfach nur pures Glück aber das wird sich gleich wieder ändern und wir müssen diese Schlaftablette nicht mehr lange ertragen *gähn*“


Doch angestachelt von den Fans scheint Tony eine genaue Vorstellung zu haben, deutlich zeigt er dem Trio am Pult an sich besser in Sicherheit zu bringen. Denn da beginnt er auch schon das Kommentatoren Pult abzuräumen, dass lässt die Halle noch mehr zum Beben bringen. Langsam scheint der New Yorker seinen Matchplan umsetzen zu können, da im Vorfeld sicher auch den einen oder anderen Gedanken gemacht hat, wie er dieses Match angeht. Das Pult ist vorbereitet, Nese widmet sich wieder seinem Kontrahenten und befördert Mike auf das Kommentatoren Pult. Der New Yorker steigt hinterher, greift sich Mike an den Haaren, zieht ihn auf die Beine, Ansatz zu einem, ja was wird das? OH MEIN GOTT! DDT GEGEN MIKE BENNETT DURCH DAS KOMMENTATOREN PULT!! Letztes bricht unter dieser Wucht natürlich zusammen und beide Kontrahenten liegen bewegungslos in den Trümmern unter den immer lauter werdenden *HOLY-SHIT* Rufen der Fans. Maria schlug derweil geschockt ihre Arme über den Kopf zusammen und kann nicht fassen wie Tony Nese langsam die dominierende Rolle im Match einnimmt.

Mauro Ranallo: „Das sieht nicht gut für Mike Bennett aus. Was ein perfekt getimter DDT von Tony Nese den Mike da fressen musste.“
Renee Young: „Ich würde sagen Tony Nese befindet sich so langsam auf der Siegerstraße!“
Maria Kanellis-Bennett: „Haltet die Klappe ihr Idioten!“


Während sich Maria noch wahnsinnig ärgert, sind die Fans aus dem Häuschen, jubeln ihrem Helden zu und dieser ist es der sich auch als erstes wieder bewegt. Der New Yorker steht wieder, schnappt sich an den Haaren ziehend Bennett nach oben. Derweil scheint die First Lady genug vom Kommentieren zu haben, sie schmettert das Headset zu Boden und versucht nun lieber ihren Ehemann anzufeuern. Denn der benötigt im Moment sicher alle Hilfe die er kriegen kann, denn Tony Nese scheint die nächste Aktion zu planen. Es soll für Mike wohl gegen die Ringtreppen gehen aber Mike kann den Versuch blocken und kontert die Aktion des New Yorkers aus. So hat er selbst den Schwung ausgenutzt und Tony Nese in die Ringabsperrung geschickt. Allerdings war der Schwung so kraftvoll das es den New Yorker glatt über die Ringabsperrung befördert hat und mitten in den Reihen der Zuschauer landet. Bennett steigt sofort hinterher, greift sich den New Yorker und sofort tauschen beide nacheinander immer wieder Schläge aus während sie sich ihren Weg durch die Zuschauermenge bahnen. Immer begleitet vom Ringrichter damit dieser ein Cover zählen kann, sollte einer der Kontrahenten eines zeigen. Doch davon scheinen beide Männer noch weit entfernt zu sein, die kämpfen oder prügeln sich gerade einfach nur die Treppen der Arena weiter nach oben. Fast oben angekommen ist es aber Tony der sich einen Vorteil verschafft als sie wieder festeren Boden unter den Füßen haben. Er zeigt einen Bodyslam auf den ungeschützten Betonboden der für viele Schmerzen bei Bennett sorgte. Und diesmal sieht Tony seine Chance für den möglichen Sieg. Sofort folgt das Cover vom Herausforderer und auch der Ringrichter ist zur Stelle. ONE … TWOO … KICKOUT BY MIKE BENNETT! Rechtzeitig hat Mike die Schulter nach oben bekommen, sonst wäre hier Feierabend gewesen.

Mauro Ranallo: „Fast schon der Sieg für Tony Nese. Das war verdammt knapp.“
Renee Young: „Aber jetzt hat Tony Nese den Vorteil auf seiner Seite um hier erfolgreich am Ende zu sein.“


Genau das erhoffen sich die Fans die ihrem Helden wieder zujubeln und der anscheinend gerade alle Trümpfe in der Hand hat. Wieder hat sich Nese den Bennett an den Haaren geschnappt, möchte ihn zurück auf die Beine ziehen als ein lautes Raunen durch die Arena geht während Tony Nese ein Schmerzverzerrtes Gesicht zieht. Was ist passiert? Tony Nese musste einen Low Block einstecken welcher ihm Mike gerade verpasst hat. Unter großen Schmerzen tritt Tony bereits den Rückzug an, geht einige Treppen wieder nach unten während Mike den Augenblick zum Verschnaufen nutzt. Nur kurz dann geht es dem New Yorker nach und bearbeitet diesen mit weiteren Schlägen so, dass er ihn immer weiter die Treppe runter treibt. Bis die beiden irgendwann wieder in der Menge der Zuschauer angekommen sind und sich von dort in Richtung der Ringabsperrung vorkämpfen. Abermals tauschen sie gegenseitig sich immer wieder die Schläge um die Ohren. Einen richtigen Vorteil kann sich niemand verschaffen und für die Fans die es mit Tony Nese halten, werden froh sein, dass dieser wieder Gegenwehr zeigt. So schafft es Tony auch sich Mike zu packen und diesen nun mit sehr viel Schwung über die Ringabsperrung zu schleudern. Tony Nese reißt beide Arme nach oben und lässt sich verdientermaßen von den Fans feiern. Und dem Publikum gefällt was sie zu sehen bekommen. Entsprechend riesig fällt der Jubel für den New Yorker aus während Bennett auf allen Vieren zum Ring krabbelt. Das bekommt Tony allerdings mit und widmet sich wieder seinem Ziel und bei Mike angekommen, schnappt er sich diesen und befördert ihn in den Ring zurück. Beide Männer befinden sich jetzt wieder im Ring und der noch amtierende Champion wirkt gerade deutlich angeschlagener. Tony Nese wird das egal sein, der hat sich den Arm von Bennett geschnappt und schickt diesen mit einem kräftigen Whip-In in die Seile. Er selbst nimmt auch viel Schwung aus den Seilen so dass beide Männer mit viel Tempo aufeinander zustürmen und beide scheinen die gleiche Idee gehabt zu haben. Beide zeigen eine krachende Clothesline welche Tony Nese als auch Mike Bennett auf die Bretter schickt. Beide Männer liegen am Boden während die Menge in der Arena tobt und einer Entscheidung entgegenfiebern.

Mauro Ranallo: „Durch diese Aktion dürfte der Ausgang wieder völlig offen sein!“
Renee Young: „Die einzige die sich darüber freut wird die First Lady, Maria sein.“


Wir befinden uns in einer entscheidenden Phase im Match wo beide Kontrahenten auf dem Boden liegen und beide darum kämpfen wieder auf die Beine zu kommen. Maria feuert ihren Ehemann an, der sich in die Seile geschafft und mittels diesen sich langsam zurück auf die Beine kämpft. Aber auch Tony konnte sich zu den Seilen retten und hangelt sich an diesen auch noch oben. Auf den Beinen angekommen, werfen sich die beiden Männer einen Blick zu und stürmen auch schon aufeinander zu. Unter großen Jubel der Fans findet ein Schlagabtausch mit Schlägen ab wo sich keiner irgendwie eine Blöße geben möchte. Doch langsam wurde der Jubel der Fans stärker denn Tony Nese scheint sich einen Vorteil zu erarbeiten aber die Herrlichkeit ist sofort vorbei als Mike einfach sein Knie in den Magen von Nese rammt. Sofort krümmt sich Tony vor Schmerzen und das nutzt der amtierende Champion aus und hievt seinen Herausforderer auf die Schultern. Die Fans buhen bereits denn ein jeder weiß was jetzt folgen wird, denn das war der Ansatz und da kommt er auch schon. MIP-MIRACLE IN PROGRESS gegen Tony Nese und sofort wird das Bein für das Cover eingehakt. Der Ringrichter ist ebenso zur Stelle und beginnt zu zählen. ONE … TWOO … THRE … KICKOUT BY TONY NESE!!! Die Arena bebt, das Publikum jubelt während Mike nicht fassen kann das Nese seine Schulter nach oben bekommen hat und genauso wenig kann es Maria glauben die fassungslos von draußen gerade noch siegessicher den Pinfall mitgezählt hat. Der Schock war aber nur von kurzer Dauer dann feuert die First Lady ihren Ehemann wieder an und auch dieser scheint seinen Fokus gefunden zu haben. Erneut packt sich der Champion seinen Herausforderer an den Haaren, zieht ihn somit zurück auf die Beine. Es folgt noch ein kleiner Trashtalk mit samt einer schallenden Ohrfeige was die Fans weiter auf die Barrikaden bringt und Bennett gnadenlos ausbuhen. Doch diese Demütigung lässt sich ein New Yorker nicht gefallen und Nese kontert seinerseits mit einem Knee Stoß in den Magen des Champions. Das scheint sein Moment zu sein das Blatt zu wenden, ohne zu zögern greift er sich den Champion, legt dessen Arm um seinen Nacken und zeigte unter dem Jubel der Fans einen wunderschönen Suplex. Regungslos bleibt der Champion liegen, Tony steht bereits wieder auf seinen Beinen und die Aren kocht. Das kann die Entscheidung für den New Yorker sein, der auch den Fans anzeigt dem Ganzen ein Ende zu machen. Das hat auch Maria realisiert, die sofort auf das Ring Apron gesprungen ist und versucht Tony Nese abzulenken. Es fallen garantiert etliche Beschimpfungen in dessen Richtung und die First Lady scheint Erfolg mit ihrem Vorhaben zu haben. Der New Yorker schenkt ihr die Aufmerksamkeit welche Maria sicher von ihm will und beginnt mit ihr zu diskutieren. Nicht gerade zur Freude der Fans, die Maria knallhart ausbuhen für ihr Ablenkungsmanöver, denn das Publikum hat Augen im Kopf und sehen wie sich Mike Bennett wieder im Rücken des Herausforderers auf die Beine kämpft. Mike ist zurück auf den Beinen, sieht den New Yorker welcher gerade heftig mit seiner Frau am Diskutieren ist und möchte seine Chance nutzen. Das soll ein Superkick des Champions werden und bringt sich daher in Position. Das Ziel wird von ihm anvisiert. Und SUPERKICK GEGEN MARIA!!! Mike Bennett erwischt seine eigene Frau, die ausgeknockt unter riesigem Jubel der Fans vom Ring Apron fällt und außerhalb des Ringes liegen bleibt. Tony Nese hat den Braten förmlich gerochen und weicht genau im richtigen Moment aus, so dass Mike mit seinem Superkick einfach nur Maria getroffen hat. Fassungslos, gar geschockt schlägt Mike seine Hände über den Kopf zusammen so wie er realisiert das er gerade eben seine Frau im wahrsten Sinne des Wortes ausgeknockt hat. Das kann der Beginn vom Ende der Bennetts Schreckensherrschaft bedeuten und entsprechend fliegen die ersten Trashgegenstände in den Ring. Egal ob Papierbecher, Toiletten Papier oder sonstige Gegenstände, was die Fans gerade haben wird als Wurfgeschoss genommen, denn alle wissen was nur noch folgen kann! Der New Yorker Tony Nese steht vor seinem größten Moment und greift sich entsprechend den noch amtierenden Champion von hinten. Das Publikum jubelt, feuert den New Yorker an und da folgt auch schon seine Aktion. PUMPHANDLE SLAM GEGEN MIKE BENNETT!! Das Cover folgt sofort und der Ringrichter wirft sich zu Boden. Er zählt! ONE … TWOOO … die Fans in Yokohama erheben sich teils von ihren Sitzen. THREEEEEEEE!!! Die Arena explodiert, der Jubel kennt keine Grenzen mehr da alle aber auch wirklich alle auf ihren Beinen sind und Tony Nese bejubeln, der Mann welcher sich von jetzt an als neuer World Champion feiern lassen darf.

**DING DING DING**


Greg Hamilton: "Here is your winner and the NEW TWE Wold Heavyweight Champion: TONY NEEEEEEEEEEESE!"

Mauro Ranallo: „Danke. Danke. Danke. Endlich wurden wir von der Bennett Regentschaft erlöst. Tony Nese ist unser neuer THE WRESTLING EMPIRE WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION!“
Renee Young: „Ein Grund heute die ganze Nacht zu feiern. Mike Bennett ist nicht länger World Champion der TWE.“


Der Ringrichter überreicht den Championship Belt an Tony Nese und hebt den Arm des neuen Champions wie Sieger des Matches, als dessen Musik auch eingespielt wird. Mit beiden Händen stemmt Tony sein gewonnenes Goldstück nach oben nach oben und lässt sich von den Fans feiern.



Wirklich schöne Bilder die wir sehen wie die Fans ihren neuen World Heavyweight Champion Tony Nese feiern. Der New Yorker strahlt über beide Ohren und lässt sich auf dem Turnbuckle mit seinem neuen Gold weiterhin feiern. Dabei bliebt es nicht, der New Yorker klappert alle Ring Ecken ab um auch wirklich mit allen Fans in der Arena hier in Yokohama feiern zu können. Und die tun ihm auch den Gefallen und feiern ihren neuen World Champion. Unter riesigem Beifall des Publikums verlässt Tony zusammen mit seinem Gold den Ring und marschiert stolz die Rampe nach oben. Von dort wendet sich der neue Champion allerdings noch einmal den Fans zu und stemmt sein neu gewonnenes Goldstück abermals nach oben um sich von der Crowd feiern zu lassen. Ein letztes Hurra für die Fans bevor sich der neue Champion, Tony Nese schließlich verabschiedet und hinter dem Vorhang verschwindet. Die Fans feiern ihren neuen Helden trotzdem weiter als dessen Musik langsam verstummte und die Kommentatoren eingeblendet werden.

Mauro Ranallo: „Wirklich sehr schöne Bilder zum Ende von CIVIL WAR 2019. Tony Nese ist der neue World Heavyweight Champion und wir dürfen gespannt sein wie sich unser neuer Champion in Zukunft schlagen wird.“
Renee Young: „Wunderbare Szenen die wir zum Abschluss hier bekamen aber mir scheint als sind wir noch nicht ganz am Ende unserer Großveranstaltung angekommen.“
Mauro Ranallo: „Ja vielleicht sehen wir jetzt gleich das endgültige Ende der Bennetts hier im Empire?“


Ein berechtigter Einwurf denn die Familie Bennett steht wieder auf ihren Beinen im Ring. Auch Maria steht wieder, ist bei ihrem Gatten der sein Match eben verloren hat aber noch deutlich angeschlagen wirkt von dem kassierten Superkick. Die First Lady hält sich den Nacken während Mike die Enttäuschung förmlich ins Gesicht geschrieben stand. Es herrschte gerade eine ziemlich bedrückte Stimmung, die Fans haben meist ein sehr gutes Gespür was solche Szenen wie diese hier zu bedeuten haben und erst recht als sich die Bennetts gegenseitig in die Arme fallen so wie sich sehr innig umarmen. Und für einen kleinen Moment scheint für Mike & Maria die Welt um sie herum eingefroren zu sein.



Noch immer verweilt das Paar in einer innigen Umarmung als die beklemmende Stille in der Arena von einigen *THANK YOU* Chants als auch vielen *PLEASE DON’T LEAVE US* Rufe durchbrochen wird. Gerade jetzt weiß man das Publikum hat ein verdammt gutes Gespür was hier gerade passiert und als sich die Bennetts aus ihrer Umarmung lösen, lässt sich Mike ein Mikrofon überreichen. Bedingt des durchaus größeren Zuspruchs der Fans wirkte Mike doch ein wenig gerührt, weshalb er jetzt noch ein paar Worte loswerden möchte.

Mike Bennett: „Sorry wenn ich meine Fans heute Abend enttäuscht habe aber Tony Nese war heute einfach der bessere Mann. Gratulation Tony. Aber ich muss mich bei allen Fans heute Abend entschuldigen, denn ihr wisst das wir Shane McMahon ein Ultimatum gestellt haben. Ich habe versprochen das Kenny Omega hier in Yokohama bei Civil War sein wird aber leider konnte ich mein Wort nicht halten. Auch Shane McMahon konnte unser Ultimatum nicht erfüllen und bis zum heutigen Tag Kenny Omega verpflichten. Daher steht unser Entschluss fest, oder besser gesagt, er stand schon fest als wir dieses Ultimatum für Civil War ausgerufen haben. Jede gute Geschichte endet mit einem Happy End und nun ist die Zeit gekommen wo auch unsere Geschichte, die Geschichte der Bennetts zu einem Ende kommt.“

Man spürt förmlich wie nahe das alles Mike gerade geht, das er darum rang die passenden Worte zu finden während die ganze Zeit seine Frau Maria an seiner Seite ist. Das Publikum versucht dagegen alles und es kommen wieder die lautstarken *PLEASE DON’T LEAVE US* Rufe aus den Zuschauerrängen aber die Entscheidung der beiden scheint gefallen zu sein.

Mike Bennett: „Vor mehr als 2 Jahren haben wir das Empire betreten und unseren ersten von sehr vielen Auftritten absolviert. Ich weiß das wir euch Fans schon zu Anfang nur genervt haben und heute nach über 2 Jahren Empire Zugehörigkeit nerven wir euch Fans noch immer!“

Mit dieser Aussage wird Mike nicht falsch liegen, die auch absolut so von ihm gewollt ist was sein Lächeln wieder spiegelt und auf welche die Fans eingehen. Laute *YOU BOTH STILL SUCK – YOU BOTH STILL SUCK* Rufe gehen durch die Arena und sorgen noch immer für ein kleines Lächeln beim ehemaligen Champion, der allerdings jetzt um weitere Aufmerksamkeit bittet.

Mike Bennett: „Schon gut, ich weiß wir nerven noch immer! Nun was kann ich noch viel sagen außer dass es für mich und meiner Frau Maria, die schönste Zeit in unserem Leben gewesen ist ein Teil von The Wrestling Empire sein zu können! Dank wundervollen Kollegen haben wir eine wirklich verdammt schöne Zeit hier zusammen verbringen können aber nun ist auch der Zeitpunkt gekommen, wo wir uns von euch Fans als auch von unseren Kollegen im gesamten Wrestling Empire verabschieden müssen. The Wrestling Empire wird immer ein besonderer Teil in unserem Leben bleiben, wir werden diese Liga für immer und ewig in unseren Herzen tragen, weil es einfach eine verdammt tolle Zeit hier gewesen ist. Ich weiß jetzt haben wir euch schon wieder lange genug genervt und daher mache ich es nun kurz. Lebt wohl und vielleicht sehen wir uns eines Tages wieder…“



Gleichzeitig mit dem Ertönen des Countdowns schalten sich alle Scheinwerfer aus und lediglich der Titantron dient noch als Lichtquelle in der Halle. Als dieser sich dann ebenfalls wieder schwärzt, herrscht Dunkelheit in der Arena, was von den Fans mit lauten Buhrufen quittiert wird. Verständlich, denn dieser Countdown ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Waren die maskierten Männer, welche hinter diesem stecken, doch maßgeblich dafür verantwortlich, dass Mike Bennett ein weiteres Mal Champion wurde. Was wollen sie nun also hier? Es dauert einige Sekunden bevor sich das Licht wieder einschaltet und sich eine dritte Person in den Ring gesellt hat. Ein Mann mit einem schwarzen Hoodie, sowie weißer Maske steht direkt vor Mike Bennett und liefert sich einen Stare Down mit ihm. Dieser hält allerdings nicht sehr lange an, denn der maskierte Mann macht einen Schritt zurück und verpasst Bennett praktisch aus dem Nichts einen Superkick, welcher diesen auf die Matte schickt. Ein Raunen geht durch die Crowd, auf welches laute Buhrufe folgen. Fassungslos steht Maria im Ring und schaut zu ihrem Mann hinunter, bevor sich ihr Gesichtsausdruck in pure Wut verwandelt. Diese fokussiert sie nun auf den Unbekannten und verpasst ihm eine schallende Ohrfeige. Davon zeigt sich der Mann allerdings nur wenig beeindruckt. Ein weiteres Klatschen geht durch die Halle, welches dieses Mal allerdings anderen Ursprungs war. Ein weiterer Superkick trifft sein Ziel und dieses Mal ist es die Queen, welche sich auf der Matte wiederfindet. Die Fans kennen nun kein Halten mehr und buhen aus vollem Antrieb. In all diesem Heat zieht der Mann sich die Kapuze vom Kopf und jegliche Reaktion verstummt. Schulterlange, blonde Haare kommen zum Vorschein, welche doch sehr stark an einen ehemaligen TWE Superstar erinnern. Dieser führt nun langsam eine Hand zu der Maske und zieht diese langsam nach oben, was die Vermutung, welche die meisten Fans wahrscheinlich schon hatten, bestätigt.

Mauro Ranallo: "Das ... das ist Kenny Omega!"
Renee Young: "Offensichtlich ist er dem Ruf Mike Bennetts gefolgt!"

In einer nahezu komplett stillen Halle, bewegt sich Omega auf den am Boden liegenden Mike Bennett zu, packt diesen kurzerhand und zieht ihn auf die Knie. So ist es Mike nun möglich, seinem Angreifer direkt in die Augen zu schauen und dem Schock sieht man ihm deutlich an. Schnell wirbelt Kenny herum und läuft in die Seile. Aus diesen federt er zurück und hämmert the Miracle das Knie aus vollem Lauf unters Kinn - V-Trigger! Bennett kann allerdings gar nicht erst nach hinten umkippen, denn der Cleaner vergräbt seine Hand in den Haaren des ehemaligen World Champions und hält ihn so in einer aufrechten Position. Kurzerhand stürmt er nun an Bennett vorbei, läuft hinter ihm in die Seile und kommt mit einem weiteren, brachialen V-Trigger zurück, welcher dieses Mal Mikes Hinterkopf trifft. Wie ein nasser Sack, kippt dieser nach vorne um und bleibt regungslos auf der Matte liegen. Laute Holy Shit! Chants gehen durch die Reihen, während der Cleaner triumphierend über dem geschlagenen Kingdom steht. So viel Sympathie Mike eben wohl auch gesammelt hat, scheint die Freude darüber Kenny Omega wieder in den Reihen des Empires zu wissen, größer zu sein. Dieser streift sich nun den schwarzen Hoodie vom Körper und wieder unterbricht er die Reaktionen der Fans ziemlich abrupt. Zum Vorschein kommt ein T-Shirt, auf welchem drei Buchstaben prangen - Ein weißes A, gefolgt von einem goldenen E, welches letztlich in ein weißes W übergeht. Diese drei Letter werden eingerahmt von den Worten All Elite Wrestling. Lange bleibt allerdings keine Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, denn einige Offizielle stürmen nun die Rampe hinunter und machen sich daran, den Ring zu entern. Für Kenny das klare Zeichen, eben jenen zu verlassen. Schnell rollt er sich unter den Seilen hindurch und schwingt sich über die Absperrung. Mit den Bildern des Ehepaar Bennett, welche beide regungslos am Boden liegen, geht Civil War Off Air!



Mauro Ranallo: "Kenny Omega ist zurück!"
Renee Young: "Ich denke ich bin nicht die EInzige, die sich fragt was es mit dem AEW auf seinem Shirt auf sich hat. Ist Omega nur ein Vorbote seiner Promotion?"
Mauro Ranallo: "Eine Frage die einer Antwort Bedarf, doch dafür müssen wir bis nächste Woche warten, wenn wir zurück nach Amerika kehren für die hundertsiebzehnte Ausgabe von Monday Night Inception! Ihnen allen noch eine schöne Nacht."

26 Aug, 2019 15:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
Bayley Bayley ist männlich
The Huggable One




Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 5387
Atittude: Babyface
Billed from: San Jose, California

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

More than just Hugs


26 Aug, 2019 19:44 Bayley ist online Email an Bayley senden Beiträge von Bayley suchen Nehmen Sie Bayley in Ihre Freundesliste auf
Kazuchika Okada Kazuchika Okada ist männlich
Samurai of Light




Dabei seit: 12 Jun, 2019
Beiträge: 1109
Atittude: Babyface
Billed from: Osaka, Japan
Herkunft: Schwerin, MV

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: 1. Mike Bennett ... 2. Tony Nese ... 3. The Miz / CM Punk

Starlet der Show: 1. Bayley ... 2. Priscilla Kelly / Alexa Bliss ... 3. Sasha Banks

Match des Abends: Womes-Titelmatch / World-Titelmatch (und die Geschehnisse danach)

Segment des Abends: 1. Beef zwischen Mary und Alexa ... 2. Dr. Love Mr. Sabin und Miss Votlaut herz ... 3. Buisiness zwischen Marty & Kelly

Beste Storyline: Waren bis auf wenige Ausnahmen alle konstant gut und auf gleichem Level

Überraschung/Highlight der Show: Der Heel-Turn von Mizzy, der Titelgewinn von Punk und der Ausgang des Womens-Matches herz


FAZIT
So Juti ... dann fagen wir mal an. Ich werde es diesmal so handhaben, dass ich mich zu den einzelnen (größeren) Story's mal äußere und auch dort ein kleines Rating sowie meine Gedanken geben werde. Deshalb möchte ich vorab das Wort an einige Storylose Characktere weden. Mir gefällt die Entwicklung von Buddy Murphy, Cody Rhodes und Liv Morgan sehr sehr gut. Ich würde mich für euch wünschen, das ihr vielleicht über eine größere Story nachdenken könntet. Auch hoffe ich, dass Adam Cole, Will Osepreay, Tessa Blanchard und Mandy Rose wieder besser in die Shows eingebunden werden können. Dahingegen bin ich leider von Sami Callihan, Nia Jax und Charlotte Flair doch enttäuscht, dass das Charackterpotenzial nicht ausgeschöpft wird.

Team Hunter vs. Team Shane: Sehr guter Start für diese Fehde finde ich, die sich in den letzten Inceptions immer leicht angedeutet hat. Gerade mit dem Turn von Miz ist hier ordentlich Fahrt aufgekommen. Auch freut es mich, dass Becky, Miz und Rollins wieder etwas größeres zutun bekommen in der TWE. - 7.1 / 10

Starfire Championchip: Leider ist as bei mir das Haar in der Suppe an dem PPV. Durch das Problem, dass durch die Abwesenheit/Ausfall von Chris entstanden ist, wurde hier versucht bestmöglich zu lösen. Allerdings tu ich mich mit der Entscheidung schwer, Maria den Titel einfach wieder zu geben. Ich hätt den Vacant gelassen um noch mehr Anreit für das Turnier schaffen. Jen kann aber da sicherlich nichts für, dass dies jetzt so gehandhabt wurde, denke ich. - 4.2 / 10

Intercontinental Championchip: Ich war zunächst skeptisch, wegen dieser CM Punk leaves TWE-Geschichte. Aber ich muss sagen ihr habt mich am Ende doch gehypted bekommen mit dem Matchausgang. Bin gespannt wie das weiter geht und sich entwicklet. Vor allem wo es jetzt Ziggler hintreibt - 8.4 / 10

Act like a Lady: Finde die Grundkonstellation sehr gut bei Lacey vs. Martina. Die Inceptions davor haben mich auch gehypted, nur fande ich den "Matchverlauf" sehr schade, der sicherlich an dem Urlaub von Alex lag. Aber ich glaube ihr habt noch genügend Potential das alles noch weiter richtig aufzubauen. - 5.6 / 10

Rising Championchip: Da hat Vio mal wieder zugeschlagen und ihr konstant hohes Level gehalten. Mal schauen wie sich das noch so entwicklet. - 8.5 / 10

Angels's and Demon's: Vorab: Ich wusste nichts über Inhalt oder Ausgang des Matches, nur dass mit der Kirschblüte hatte ich dort eingestreut. Ich finde den Sieger des Matches durchaus durchdacht, sodas dort noch weiterhin viel Potential ist die Fehde auf einem hohen Level zu halten. - 8.1 / 10

Wauzi gegen das Office Erstmal finde ich es schön, dass du wieder regelmäßger Teil der Show's bist. ABER: Mir fehlt der große Plan für die Fehde, bzw. der Fortschritt oder das Ziel in der Fehde. Vielleciht hast du einen großen Evil-Masterplan aber der ässt sich für mich noch nicht erkennen und so langsam müsste da dann acuh etwas kommen. - 5.3 / 10

Darkness is Rising Meine Segmente, Matches und die Fehde an sich kann ich selber schlecht beurteilen, dass müssen andere machen in ihren Reviews die hoffentlich noch kommen werden zu diesem PPV. An sich kann ich sagen, dass mir die Zeit Spaß gemacht hat und ich mich auf neue Herausforderungen freue. - XX / 10

Womens Championchip: Für mich eines der Highlights des PPV's. Spannend geschrieben, ein schönes Ende sowie mit dem Banks-Turn eine Überrascheung und Hype für die Zukunft, sodass ich sagen kann alles richtig gemacht. Fühlt euch gehuggt Mädels. - 9.7 / 10

World Championchip: Für mich eines goldener Abschluss des PPV's. Ebenfalls sehr spannend geschrieben, wieder ein schönes Ende sowie mit dem Finish der Bennetts eine Überrascheung und Hype für die Zukunft aufgebaut, sodass ich auch hier sagen kann alles richtig gemacht. herz - 9.9 / 10



FEEDBACK
Feedback lasse ich heute erstmal außen vor, denke ich hab oben genug geequatscht dazu ein wenig. Einzig allein möchte ich anmerken, dass ich hoffe, dass unsere Neuzugänge Goldberg, Kip Sabian, Toni Storm und Io Shirai sich hier gut einfinden und vielleciht auch den Kontakt zu den "alten Hasen" suchen. Würde mich freuen, wenn ihr nicht gleich die Flinte ins Korn werft wenn es mal nicht klappt, sodass ihr nicht gleich euch wieder Abmeldet oder Inaktiv werdet. herz


Bis dahin erstmal. Bei Fragen oder Anmerungen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Für Feedback in meine Richtung bin ich immer gerne offen. In diesem Sinne ... LG S.

Gesamt-Bewertung: 9.1/10 Punkten

__________________


日本の強いスタイル - One of the NEW Samurai of Wrestling - 朝 日 の 地



レスリングの侍 - The RAAAAAAAAINMAKER - 岡 田 和 親

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Kazuchika Okada am 28 Aug, 2019 13:48.

28 Aug, 2019 13:45 Kazuchika Okada ist online Email an Kazuchika Okada senden Beiträge von Kazuchika Okada suchen Nehmen Sie Kazuchika Okada in Ihre Freundesliste auf
Mike Bennett Mike Bennett ist männlich
The Miracle




Dabei seit: 10 Apr, 2019
Beiträge: 894
Atittude: Heel
Billed from: Boston Massachusetts

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: 1. Kazuchika Okada 2. The Miz/Jon Moxley 3. CM Punk/Chris Sabin
Starlet der Show: 1.Priscilla Kelly 2. Bayley/Alexa Bliss 3. Sasha Banks

Match des Abends: Schwanke zwischen Hell in a Cell & Womens Titelmatch. Entscheide mich dann doch für das Womensmatch bedingt dass es eine neue Womens Champ gibt samt einer weiteren Entwicklung.
Segment des Abends: 1. Bayley & Jon Moxley 2. Beef zwischen Alexa & Rosemary 3. Chris Sabin weiterhin in Blinding Love

Beste Storyline: Es wurden denke einige Storylines gut in Szene gesetzt und halte es da mit meinem Vorredner. Somit geht ein Lob an alle Beteiligten heraus.

Überraschung/Highlight der Show: Als erstes muss auch ich, den Heel Turn von Miz nennen. Zwar haben wir somit wieder einen männlichen Face weniger aber jetzt wo Tony Nese der Champion ist. Vielleicht besser so. Und ebenfalls hier erwähnt muss der Turn von Sasha Banks nachdem eine neue Womens Champion gekrönt wurde.

Fazit: So vorweg kann ich auch mal sagen, PPV war deutlich besser als unser PPV im vergangenen Monat. Sehr positiv natürlich die vielen Storygetriebenen Matches die letztlich auf der Card standen. Bei den einen mehr, bei den anderen weniger aber es gab sie und das ist immerhin sehr positiv. Leider was Okada schon angesprochen hat, wäre es schön, wenn bestimmte Charas auch ein aktiver Part in der Liga einnehmen würden. Namen werde ich jetzt keine explizit nennen und darf sich jeder angesprochen fühlen, der das möchte. grins Ansonsten halte ich mich jetzt auch an Okada und werde mich zu einzelnen Abschnitten äußern, jedoch ohne Angabe eines Ratings.


Team Hunter vs Team Shane: So ganz verstehe ich den Hintergrund noch nicht aber ich hoffe, diese neue Office Fehde wird nicht in den Sand gesetzt. Wir hatten in der Vergangenheit so viele halbgare Office Fehden, die nichts Halbes & Ganzes waren. Vor paar Monaten hatte ich zusammen mit Vio auch eine Idee gepitcht, da hatte man noch groooßen Abstand von Office Fehden genommen. Aber schließe mich hier Okadas Worten an, der Start liest sich sehr vielversprechend und mit dem Heel Turn von The Miz ist das schon vielleicht gute Fahrt aufgenommen. Seth & Becky haben sich ja auch schon klar Team Hunter positioniert und die größte Überraschung zumindest für mich, ist das Alexa Bliss anscheinend die Shane Seite gewählt hat. Klar irgendwo logisch nachdem Hunter mit Steph wohl diese ganze Nia Jax Sache eingeleitet hat. Ja mal sehen wie sich das noch entwickeln wird, dass Interesse wurde also immerhin geweckt.


Starfire Championship: Sorry Kumpane aber hier vertrete ich das genaue Gegenteil. Für mich gibt es nichts Schlimmeres als wenn ein Titel einfach vakatiert wird vor allem, wenn besagte Person sowieso ein Match zu bestreiten hat. Normal wäre der Titel sowieso bei Beth Phoenix geblieben aber die Umstände sind bekannt, ergo brauchen wir nicht näher drauf eingehen. Ich finde es immer besser wenn Spieler X einen Titel von einem Champion gewonnen hat, was dem neuen Champion durchaus einen Push mitgeben kann. So hätte ich selbst zb. niemals den World Titel kampflos niedergelegt, dadurch vakant wird und irgendwelche Spieler können sich in einem Turnier darum prügeln. Genau dieses Szenario hatten wir bei den Mixed Tag Team Belts und ihr seht was daraus geworden ist, ich bin ehrlich, die Vakatierung fand ich nicht gut und die Motivation auf ein erneutes Turnier um die Belts ging bei mir gen Nullpunkt. So dann noch was zum Starfire Championship Belt direkt, ich meine es steht ja wohl außer Frage das Maria und einige andere Frauen für diesen Belt zu stark sind. Allerdings braucht sich nur jeder selbst angucken was das Roster hergibt und feststellen, ist nicht viel gerad da. Weil der Belt sollte ja auch dazu dienen Neulinge oder „schwächere“ Spieler/innen zu motivieren aber daher wird es sich in der Zukunft für Gimmick X sicher nicht schlecht in der Statistik lesen oder auch für sein eigenes Gimmick, wenn dieses dann Maria um den Titel geschlagen hat. Meine Beth Phoenix wäre ja das Paradebeispiel geworden, wären jetzt nicht diverse Gründe eingetreten. So jetzt dürfte alles gesagt sein.


Intercontinental Championship: Ich bin da noch immer skeptisch, das Punk den Titel wieder gewinnt, habe ich mir gedacht. Allerdings folgte noch keine Auflösung der Geschichte also warte ich ab was hier noch passiert. Für nächste Inception hat Punk ja schon bereits was angekündigt. Und zu Ziggler, sorry wenn ich es jetzt so sage aber das spiegelt halt gerade meine Momentaufnahme wieder. Für mich sitzt Ziggy auf dem Trockenen aber eventuell orientiert er sich nun Richtung Rising Championship.


Rising Championship: Gut hier gibt es nicht viel zu sagen, da wurde das gewohnt hohe Level der Teilnehmer gehalten. Einzig was ich halt schon sagte, Vio als auch Lucas sind auch zu stark für den Belt aber hey wie ich an anderer Stelle betonte. Für Gimmick X vielleicht besser wenn er den Titel dann von einem starken Jon Moxley gewinnt.


Angels & Demons: Wenn ich es richtig verfolgt habe, war dies auch der erste große Fight in der Story der beiden. Also ja da ist es auch in meinen Augen durchdacht, wenn der Heel diese Runde gewinnt. Ich gebe zu, bin wohl auch ein wenig klassisch veranlagt und habe die Denke, ein Face als Jäger kommt immer besser an. xD Nur irgendwann muss auch das Face triumphieren, daher hoffe ich die beiden werden diese Momente nicht versäumen. Ansonsten kann man denke davon ausgehen werden die beiden wohl eine interessante Story aufs Parket legen. Und da scheint mir ja einiges geplant zu sein für die Zukunft.


Baron Corbin gegen das Office: Ich bin hier auch bei Okada und tue mir sehr schwer zu erkennen, wohin das führen soll. Klar ich verstehe das Baron Corbin ein Heel darstellt, dass sicher versucht wird so auch die einen oder anderen Dinge zu kaschieren für das Gimmick aber irgendwann verliert das seine Wirkung. Da bin ich komplett bei Okada, vielleicht ist noch der Evil Masterplan vorhanden aber dann sollte dieser auch langsam Formen annehmen. grins


Darkness is Rising: Ich muss sagen, ein wenig ist der Drive verloren gegangen was vielleicht daran liegt, dass die Sache mit William Regel nicht mehr fortgesetzt werden konnte. Trotzdem hat es mir gefallen, also bitte jetzt nicht falsch verstehen aber gerade bei unserem schlechten PPV waren die Geschehnisse so dass die Erwartungen natürlich sehr viel größer waren. Dumm gelaufen das die beteiligten Leute dann von William Regal im Stich gelassen wurden und eben umplanen mussten. Aber wie gesagt es ist trotzdem noch ein verdammt gutes Level und ich bin gespannt wohin die Reise geht. Fand die Aktion von Wyatt nach dem Match sehr überraschend und Herr Okada, kennt ja ein paar meiner Gedanken zu seiner Reise und ja lassen wir uns mal überraschen wohin diese Reise mit Wyatt usw geht. Augenzwinkern


Womens Championship: Das Wichtigste als aller erstes! Es ist vollbracht und wir haben mit Bayley ein neues, unverbrauchtes Gesicht als Womens Champion! Die Story/Fehde hat sich in meinen Augen ja erst vor einigen Shows intensiviert als ich so „tollen Krawall“ gemacht habe. An dieser Stelle möchte ich auch nur eines noch erwähnen. Ich habe von Bayley, Sasha keinen Heel Turn oder Alexa Freundschaft killen gefordert, sondern wollte nur verständlich machen, dass einfach auch unsere Face Mädels aus sich herauskommen müssen und forscher nach den Womens Titel greifen, der nunmal von Alexa gehalten wurde, damit wir auch mal andere Mädels in der Statistik wie Trägerin haben als eine Alexa Bliss oder Maria Kanellis! Mehr nicht und mehr werde ich auch nicht mehr zu der ganzen Geschichte sagen. Ansonsten kann ich mich aber auch wieder nur Okada anschließen, durch den Heel Turn von Sasha gab es eine Überraschung aber vor allem, dass es für Bayley so direkt Futter für die nächsten Wochen gibt. Die Spannung ist jetzt da und wäre sicher nicht verkehrt, wenn beim Womens Belt der Fokus auf Bayley & Sasha in den kommenden Wochen liegt.


World Heavyweight Championship: Natürlich werde ich mein Zeugs zusammen mit Vio nicht selbst bewerten. grins Daher als erstes, ein großes Sorry. Sorry das ich so manchen in den letzten Wochen ein wenig anflunkern musste und vielleicht der eine oder andre bereits eine kleine Panik bekam, dass der World Champion vielleicht mit seiner besseren Hälfte einfach die Dufte macht. Aber ich hoffe es kann ein jeder verstehen, dass man einfach noch nicht alles zum PPV Spoilern möchte, sondern seine Mitspieler auch irgendwie im besten Falle positiv überraschen möchte oder eben im schlimmsten Falle dann halt negativ. grins Tut mir also Leid wenn ich ein bisschen flunkern musste und ihr könnt mich ja jetzt verteufeln gehen! Zunge raus grins Ansonsten haben wir einen neuen World Champion und ich denke, mein Soll ist soweit erfüllt. Tony Nese hat den Champion Aufbau also hoffe ich er wird die nächsten Wochen & Monate von nun an rocken und genauso hoffe ich, dass sich nun noch andere Herausforderer ab jetzt wieder besser in Szene setzen damit Nese in der Zukunft auch was zu tun bekommt. Augenzwinkern

Bewertung: 8,5/10 Punkten

__________________

28 Aug, 2019 17:04 Mike Bennett ist online Beiträge von Mike Bennett suchen Nehmen Sie Mike Bennett in Ihre Freundesliste auf
Alexa Bliss Alexa Bliss ist weiblich
Rebel.Bliss



Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 7983
Atittude: Tweener
Billed from: Columbus, Ohio

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Chris Sabin & Kazuchika Okada.
Starlet der Show: Bayley & PK.

Match des Abends: <3
Segment des Abends: Wieder das Segi zwischen Maria und Sabin. Auch fand ich das Segment zwischen Marty und PK sehr gut geschrieben - dann noch das Miz und Rollins Segi, wo erst noch auf heile Welt gemacht wird und dann ein paar Minuten später die Keule geschwungen wird. Bayleys Promo fand ich auch gut geschrieben und wie immer haben mir alle gefallen. Jedes Segi hat mich unterhalten.

Beste Storyline: Keine stach aus meiner Sicht heraus.

Überraschung/Highlight der Show: Gab es für mich ehrlich gesagt nicht - bis auf die Tatsache mit dem Banks turn. Da wusste ich ein paar Tage vor der Show noch nicht einmal das so was geplant wurde ... habe meine Meinung dazu bei den betroffenen Personen gesagt. Erfreut war ich davon sicher nicht, aber gut - weiter im Text. Miz sein Heelturn war auch keine Überraschung, zumindest aus meiner Sicht, weil ich ja da mit involviert war. Schade fand ich auch das der IC Gürtel wieder gewechselt ist, so langsam mutiert der zur Wanderhure und kommt nicht mehr als zweit höchster Titel rüber. Aber die Beteiligten werden sich schon was dabei gedacht haben. :)

Fazit: Hm, so richtig hat mich die Show nicht vom Hocker gehauen. Klar war der PPV deutlich besser als unser letzter, aber ich weiß auch nicht. Auch die Omega Rückkehr hat mich nicht vom Sessel gehauen, vermutlich weil ich da auch vorher schon eingeweiht wurde. So wurden mir die gesamten Überraschungen genommen ... scheiß Admingehabe. grins Wie gesagt, waren alle Segis sehr unterhaltsam und so müssen wir weiter machen - dann wird das immer wieder spaßig beim lesen. :)

Bewertung: 7,0/10 Punkten

__________________

When you feel like quitting, just think about where you started.
I enjoy seeing how many Bliss you can get.


#BlissTwins

30 Aug, 2019 18:51 Alexa Bliss ist online Email an Alexa Bliss senden Beiträge von Alexa Bliss suchen Nehmen Sie Alexa Bliss in Ihre Freundesliste auf
Baron Corbin Baron Corbin ist männlich
Lone Wolf




Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 6794
Atittude: Heel
Billed from: Lenexa, Kansas

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Okada, Sabin und Nese
Starlet der Show: Banks, Bayley Alexa

Match des Abends: Main Event
Segment des Abends: Kann und will mich da nicht festlegen weil ich viele gut fand

Beste Storyline: Schließliche mich da an das einige mehr andere weniger beleuchtet wurden

Überraschung/Highlight der Show: Sasha Banks Heel turn hat mir persönlich gut und hat mich überrascht. Miz turn hat mich jetzt nicht überrascht da die Entwicklung es in mein Augen schon angedeutet hat

Fazit: Mann könnte fast sagen alles neu macht der PPV den bis auf den Titel von Moxley sind sonst alle gewechselt. Ich denke zum IC Titel wurde genug gesagt. Aber sonst finde persönlich auch erfrischend paar neue Champs zu haben

Bewertung:
8/10 Punkten

__________________

Who do you Think You Are?!

I bring you your end of days


No more forgotten

31 Aug, 2019 12:32 Baron Corbin ist online Email an Baron Corbin senden Beiträge von Baron Corbin suchen Nehmen Sie Baron Corbin in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer


Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste
Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste Blackbeards-Toplist
.awards (august)
.year end awards
.prediction game
.upcoming event: Monday Night Inception #120 (23.09.2019)