.roster

.champions







Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite


... .current event ...
» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Monday Night Inception » » Show » [Show] Monday Night Inception #115 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 228

[Show] Monday Night Inception #115 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



BIG IN JAPAN. Wenn das nichts heißt. Für den Neuzugang der TWE, Buddy Murphy, könnte es wohl keinen besseren Namen geben, um in einer neuen Company Fuß zu fassen. Bereits letzte Woche hatte er seinen Vertrag unterschrieben, nachdem alle Klauseln gründlich von seinem Anwalt kontrolliert wurden. Alles schien zu stimmen, Arbeitszeit, Gehalt... Ja, selbst der Anwalt staunte nicht schlecht, als der die Zahlen für einen Neuzugang sah. Wie dann wohl erst die Topstars verdienen müssen?! ... Zurück zum eigentlichen Thema: Big in Japan stand für Buddy Murphy auf dem Plan. Und auch, wenn die Show erst am Montag beginnt, ist er bereits am Samstag angereist, um sein Hotelzimmer zu beziehen und sich in aller Ruhe auf sein Match gegen Cody Rhodes vorzubereiten. Ein Mann, mit dem Murphy persönlich noch nie im Ring gestanden ist, auch nicht in seiner Zeit vor der TWE. Dennoch sollte das für den Rotschopf kein Problem darstellen - seitdem er sich für seine Solo-Karriere entschieden hat, ist er viel selbstsicherer geworden. Nicht mehr so ängstlich, nicht mehr so abhängig. Nicht mehr der lustige, junge Mann. Nicht mehr der halbstarke. Im Gegenteil: Er hat aufgebaut, physisch sowie psychisch. Innerhalb kürzester Zeit hat er festgestellt, dass nur er sich helfen kann. Er darf sich auf niemanden mehr verlassen, denn sonst wird er nur enttäuscht.
... Die Enttäuschung über den schlechten Geschmack des Wassers im Flugzeug, kommt dem sogar schon fast nahe. Mit einem genervten Seufzer verfrachtet er seinen Koffer aus dem Taxi. Der Fahrer kriegt eine, auf den ersten Blick erschreckende, Menge an Yen-Noten in die Hand gedrückt und fährt auch schon davon. Matthew beobachtet nur noch, wie die Lichter des Autos von der Dunkelheit verschluckt werden, ehe er auch schon das Hotel betritt. Mehr un- als geduldig stellt er sich an die unbesetzte Rezeption und wartet darauf, dass sein Anliegen aufgenommen wird. Nach einigen Stunden Flug möchte er nur noch Duschen, und sich in das gemachte Bett legen. Erschöpft lehnt er sich an den Empfang, während er einen Arm auf den Griff seines Trollys stützt. Mit einem lässigen Handgriff hat er nach seinem iPhone gegriffen, checkt die neusten Tweets rund um die TWE. Gleich müsste doch die Rezeptionistin kommen.
Doch in diesem Moment betrat eine ganz andere Person die Bildfläche, es handelte sich hierbei um Maria Kanellis Bennett. Welche offensichtlich die Neulinge nun schon außerhalb der Hallen begutachtete oder handelte es sich hierbei um einen Zufall. Doch als die Queen erkennt wer sich eben auch in diesem Gebäude befindet, geht sie gleich zielstrebig auf den neuen Mann im Empire zu. Und so blieb Maria direkt vor diesen einmal stehen um diesen zunächst wortlos einen ganzen Augenblick lang, mit ihrer typischen überheblichen Miene, zu mustern. Schließlich jedoch blickte sie Murphy wieder direkt ins Gesicht.

Maria Kanellis-Bennett:"Na sieh mal einer an welch ein Zufall. Oder bist du hier um eine Audienz bei der Queen des Empires zu bitten?"

Und so lernte auch Buddy gleich mal die Queen höstpersönlich kennen, welche wie übliche gleich mal klar stellen wollte wer das Sagen im Empire hatte. Und dies war in ihren Augen natürlich nur ihr Kingdom und jetzt galt es rauszufinden welche Ziele Murphy so verfolgte. Jedenfalls war es kein Geheimnis das sich Maria stets genau umschaute. Anstatt der verhofften Asiatin, die ihm nun endlich die Schlüsselkarte für sein Zimmer geben sollte, kam stattdessen eine andere Dame zum Vorschein. Mit einer gehobenen Augenbraue blickt er von seinem Handy zu ihr hoch und kann sich ein leichtes Grinsen nicht unterdrücken. Queen des Empires. Göttlich.

BUDDY MURPHY: "Audienz bei der Queen des Empires...? " Amüsiert kaut er auf seinem Kaugummi herum, während er sein Handy zurück in seine Hosentasche schiebt."Die einzige Queen, bei der ich um eine Audienz bitten würde, wäre die Queen von England. VIELLEICHT auch noch bei der Königin des Nordens."

Kurz mustert er die Rothaarige von oben bis unten, versucht aber dabei so unauffällig wie möglich zu bleiben. Vor allem bei Männern wird so ein Blick doch gerne anders interpretiert. Er legt etwas den Kopf schief und verschränkt seine Arme vor die breite Brust.

BUDDY MURPHY: "Sollte eine Queen nicht in irgendeinem Palast schlafen? Was macht sie dann in so einer unwürdigen Unterkunft?"

Man könnte meinen Buddy würde es ernsthaft Interessieren, was die Lady vor ihm hier macht. Man könnte aber auch meinen, dass er gerne solche kleinen Rollenspielchen mitspielt. Irgendwas muss sich Maria schließlich dabei gedacht haben, als sie ihn angesprochen hat. Als Reaktion erschien nun erneut ein Grinsen in dem Gesicht von Maria und das wo man doch meinen wollte das die Queen hier eher gereizt reagieren würde. Doch so leicht war Maria nicht aus der Ruhe zu bringen und so musterte sie Murphy einen Moment eingehend bevor sie diesen wieder mit einem überheblichen Lächeln in die Augen blickt.

Maria Kanellis-Bennett:"Interessant wir haben also einen neuen Spaßvogel im Empire.....du kannst mir glauben sowas erlebe ich nicht das erste Mal. Du magst eine menge flotter Sprüche auf den Lippen zu haben, doch sind wir alle darauf gespannt darauf zu was du im Ring in der Lage bist! Oder ob du am Ende doch nur eine Witzfigur bist, aber das wäre doch wirklich schade....nicht wahr?!?"

Und so wurde das Grinsen in Marias Gesicht nochmal eine Spur breiter während sie Buddy nun direkt in seine Augen blickte und ihr Blick dann doch etwas ernster wurde.

Maria Kanellis-Bennett:"Eines kann ich dir versichern, der Weg im Empire ist hart und du solltest nicht von Anfang an die falschen Entscheidungen treffen und es dir unnötig schwer machen. Und was mein Aufenthalt hier angeht, dass kann dir doch am Ende egal sein. Du solltest erfreut sein hier mit mir sprechen zu dürfen!"

Nun erschien dann doch wieder ein überhebliches Grinsen in Marias Gesicht während sie weiter direkt zu Murphy blickte. Dieser fährt sich mit der Zunge kurz über seine Unterlippe, ja schon fast beeindruckt, von so einer toughen Frau. Das soll ihn aber nicht mal Ansatzweise von seinem Ziel der kommenden Woche abbringen: Gewinnen, einen krassen ersten Eindruck hinterlassen, und die Karriereleiter hochklettern. Irgendwann den größten Titel der Liga halten, und als THE FACE der Company überall bekannt zu werden. Nichts und niemand würde ihn von diesem Plan abhalten, und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er soweit kommen würde.

BUDDY MURPHY: "Nette Drohung, Queen. Was droht mir, wenn ich die falsche Entscheidung treffe? Eine Enthauptung? Eine Nacht im Kerker?"

Weiterhin amüsiert kaut er auf seinem Kaugummi, lässt diesen von eine Seite des Mundes auf die andere Seite gleiten und beobachtet dabei die junge Dame. Er soll nur kurz aus seinen Gedanken gerissen werden, als dann endlich die Rezeptionistin auftaucht. Es ging alles ganz schnell - Buddy verriet seinen Namen und innerhalb von Sekunden hatte er seine Schlüsselkarte in der Hand. Beruhigt blickt er auf diese, gleich könnte er in sein Bett. Endlich !

BUDDY MURPHY: "Ich kann dir versichern, im Ring hört der Spaß auf."

Mit einem knappen Zwinkern hat er diese Aussage untermalt. Für seine teilweise brutalen Aktionen im Ring ist er bereits bekannt. Die ganze Zeit über während Buddy sprach blickte Maria forschend und mit einem kleinen Grinsen auf den Lippen zu diesen, wie so häufig versuchte sie sich ein erstes Bild von dem Neuankömmling zu machen. Maria wusste gerne mit wem sie es zu tun hatte und bei Murphy war es auch nicht anders. Eines war klar es wusste was er wollte, doch wie zielstrebig er war das würde sich noch zeigen.

Maria Kanellis-Bennett:"Du könntest dich überraschen lassen, doch ich rate dir besser nicht dafür zu Sorgen das du bei mir in Ungnade gerätst. Ich meine da hat doch niemand was davon. Aber ich sehe schon, es sind in der Tat hohe Ziele welche du dir gesetzt hast. Ich bin neugierig zu was du im Ring in der Lage sein wirst und ob du wirklich den Schneid hast hier zu bestehen oder alles leeres Gerede ist."

Immer noch war ein Grinsen in Marias Gesicht zu sehen während sie weiter eindringlich zu Murphy blickte. Doch Maria hatte sich oft genug so ein Gerede von Neuen anhören müssen und am Ende waren sie alle schnell wieder verschwunden.

Maria Kanellis-Bennett:"Immer wieder tauchen hier neue Gesichter auf, doch die meisten bleiben einfach Jobber oder verschwinden wieder schnell. Nur die wenigsten hier können behaupten zu den Topstars zu gehören. Und zu deiner Info, meine Person steht nun seit Jahren an der Spitze dieses Empires."

Klärte Maria ihn einmal auf und so kehrte natürlich auch wieder das von ihr bekannte überhebliche Grinsen zurück in ihr Gesicht während sie Murphy immer noch direkt in die Augen blickte. Dieser scheute sich nicht davor, ihren Blick zu erwidern, und vorsichtig beugt er sich leicht nach unten. Nicht zu nah, nicht zu aufdringlich - dafür aber eher eindringlich. Er lässt sich von einer Frau schließlich nicht sagen, wie er hier zu arbeiten hat.

BUDDY MURPHY: "Dann mal Danke für deinen Vortrag, aber ich glaube, ich werde gut alleine zurecht kommen."

Mit einem knappen Nicken erhebt er sich, hat er seine Reisetasche geschultert und den Griff seines Trollys mit seiner Hand umschlossen.

BUDDY MURPHY: "Du entschuldigst mich, oder? Ich würde mich endlich gerne hinlegen."

Um weiterhin das Spiel mit der Queen aufrecht zu erhalten, verbeugt er sich noch ganz kurz. Eine angemessene Verabschiedung für die Königin des Empires. Anschließend dreht er sich auch schon um, und verschwindet in einen der 100 Flure des Hotels. Maria hingegen blickte Murphy mit einem leichten Grinsen im Gesicht noch hinterher.

Maria Kanellis-Bennett:"Man wird sehen zu was du in der Lage bist!"

Murmelte die Queen wohl in diesen Moment nur zu sich selber, bevor dann auch sie in einem der Flure verschwand, warum blieb hier wohl erstmal auch für die Fans ungewiss. Und so schalten die Kameras weg.



Osaka in Japan hat so einiges zu bieten. Und heute sogar MONDAY NIGHT INCEPTION "BIG IN JAPAN". Heute gibt es Matches zu sehen wie Matt Hardy gegen den hiesigen Lokalmatador, Becky Lynch gegen Bayley oder auch im Main Event Jon Moxley gegen The Miz. Einer, der heute ebenfalls für ein Match berücksichtigt wurde nach seiner offenen Herausforderung der letzten Woche, tritt nun wieder mal ins Bild. Cody Rhodes läuft die Gänge das Backstage Bereichs entlang und scheint ganz zufrieden mit sich zu sein. Schließlich bestreitet er in wenigen Augenblicken den Opener der Pre Show gegen Buddy Murphy.

Ihm entgegen schlendert eine blonde Schönheit die in einem Outfit der 60er Jahre gekleidet ist. Es hat ein wenig was von Marylin Monroe und genau so verführerisch gibt sie sich. Aber Vorsicht. Diese Dame ist gefährlich wie eine Venusfliegenfalle die nur darauf wartet bis willige Opfer ihrem Charme verfallen sind bis sie diese dann komplett zerstört. So wie Cody ist auch sie heute auf der Card vertreten und wird direkt nach ihm auf Xia Brookside treffen. Als sie Rhodes auf sich zukommen sieht spricht sie diesen einfach an.


Schaut an, schaut an… wen haben wir denn hier? Das Jüngelchen vom American Nightmare… oder war es anders? Egal. Möge er in Frieden ruhen. Gott hab ihn selig. Wie ist das Leben denn so als Waisenknabe?

Nicht schlecht Herr Specht. Da geht es aber mal gleich gut los. Cody sieht sich ein wenig verwirrt um. Er scheint wohl nicht richtig zu wissen, ob er wirklich gemeint ist.

Cody Rhodes:
"Meinst du mich? Ich meine, ich bin der Einzige, der gerade hier ist, aber dir ist schon klar, dass bei Waisenkindern beide Eltern gestorben sind oder? Du merkst also, dass du mich nicht gemeint haben kannst. Wenn du aber wenn du mir nochmals dein Beileid zum Tod meines Vaters, dem 'American Dream' Dusty Rhodes, kundtun möchtest, dann danke. Aber es ist schon länger her. Ich komme klar."

Grinsend aus Dankbarkeit für die Beileidsbekundung sieht Cody Lacey an.

Cody Rhodes:
"Aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass du hier nicht herumgelaufen bist um mir dein Beileid auszudrücken. Was treibt dich hier her?"

Der Hot Stuff der TWE kann vieles nichts leiden aber am aller wenigsten mag sie Besserwisser. Ihr ist natürlich klar, dass Cody kein Vollwaise ist aber darum geht es bei Provokationen manchmal ja auch gar nicht. Dennoch kann man natürlich auch Rhodes verstehen der mit seiner Aussagen definitiv Recht gehabt hat. Die Mundwinkel der Blondine gehen daher in Richtung Boden.


Um ehrlich zu sein war e seine rhetorische Frage denn in Wirklichkeit interessiert es mich nicht. Komme also bloß nicht auf den Gedanken, dass ich dich trösten oder aufbauen wollte. Was hatte ich mit diesem dicken Typen zu tun? Rein gar nichts? Wenn du so wie ich der Armee beigewohnt hättest würdest du vielleicht auch begreifen, dass das Leben einer Person bedeutungslos ist. Es geht immer um das große Ganze. Solange das Bataillon seine Mission erfüllt muss man auch mal Verluste verkraften können. Ein bisschen Schwund ist immer, nicht wahr? Aber wahrscheinlich ist dies für einen Mann deines geistigen Bildungsstandes eine Nummer zu hoch. Ich habe jedenfalls gelernt Emotionen zu unterdrücken denn diese machen einen nur schwach. Auch wenn er unsichtbar ist so trage ich doch meinen Panzerung mit Lotusblatt-Effekt… alles prallt und tropft an mir ab.

Ein wenig Gefühlskalt wenn man uns fragt. Wieder einmal spricht so von ihrer Zeit als Soldatin was sie scheinbar sehr geprägt haben muss. In was für Schlachten sie gewesen ist und was für Leid sie dort eventuell zu Gesicht bekommen hat ist nicht übermittelt worden. Wenn man sie so reden hört war es jedoch keine schöne Zeit auch wenn sie dadurch viel fürs Leben gelernt hat.


Was ich hier also treibe willst du wissen? Ich bin hier um die Blinden wieder sehen zu lassen. Nein, ich bezeichne mich nicht als Göttin, aber als Metapher finde ich dies durchaus anwendbar. Zu vielen fehlt der Biss, die Passion, der unbedingte Wille etwas Sinnvolles aus ihrem Leben zu machen. Sie fügen sich ein in ein System des alltäglichen Trotts und sind mit dem zufrieden was sie dort vorfinden. Doch es gibt so viel Schlechtes dass man einfach hinnimmt… aber nicht mit mir! Mein Auftrag ist es Missstände aufzudecken und diese für die Zukunft zu verbessern. Mir wurden für dieses Ziel sämtliche Freiheiten gelassen, so dass ich jedes mir mögliche Mittel einsetzen darf um am Ende erfolgreich aus diesem Krieg hervorzugehen. Und jetzt sage du mir, Cody… bist du auch einer dieser Blinden?

Cody sieht schon wieder ein wenig verwirrt aus. Allerdings sieht man ihm deutlich an, dass er diesmal nicht wirklich verwirrt ist sondern dies im Moment eher spielt.

Cody Rhodes:
"Beigewohnt? Bist du sicher, dass man das so sagt? Heißt es in deinem Fall nicht eher beigeschlafen? Ich habe da so Gerüchte gehört. Du sollst dir deine Position in der Armee hart erarbeitet haben. Aber halt eher in der Horizontalen als auf dem Schlachtfeld oder so. Aber hey. Vielleicht war dies auch nur ein böses Gerücht, verbreitet von bösen, eifersüchtigen Personen. Wer weiß das schon. Und was deine Panzerung angeht. Sei froh, dass Brandi nicht hier ist. Sie würde schon einen Weg durch diese Panzerung finden und dir sehr, sehr weh tun."

Cody zuckt mit den Schultern als wolle er sagen "Sorry, aber ist nur die Wahrheit".

Cody Rhodes:
"Ich weiß ja nicht, ob dieses ganze 'die Blinden wieder sehen lassen' - Ding wirklich so gut ist. Dann sehen die Blinden ja deine teils sehr fragwürdigen Outfits. Ob das etwas ist, dass alle sehen wollen. Also ich bin kein Blinder, aber manchmal wünschte ich es wäre schon so. Und so mancher Anblick bringt einen fast zum Erblinden."

Cody beginnt zu grinsen. Er macht sich deutlich über Lacey Evans lustig und den Fans in Osaka scheint es teils sogar zu gefallen. Trotz der Aktionen der vergangenen Woche. Doch nun wird Cody doch ernst.

Cody Rhodes:
"So. Spaß beiseite. Die Missstände aufdecken und die Zukunft verbessern? Das klingt doch sehr nach jemand anderem, mit dem ich vor kurzem so ein Gespräch hatte. Du hast dir doch nicht ein neues Schoßhündchen angeschafft oder? Baron Corbin erzählt ja einen ähnlichen Mist wie du. Wenn du einen Missstand auf dem Grund gehen willst dann solltest du mal dem nachgehen wieso ich nicht in der Main Show vertrete bin, obwohl die Fans in Japan sich nichts mehr wünschen als ein Match von dem größten Gaijin in der Geschichte des japanischem Wrestling. Mir sollten die Main Events hier in Japan gehören. Das ist eine Ungerechtigkeit, die gesühnt werden sollte."

Man hört bei Cody klar die Frustration darüber wie er eingesetzt wird. Anfänglich färbte sich Laceys Gesicht rötlich. Jedoch nicht weil sie sich in Cody verliebt hat oder sich in sonstiger Weise für etwas geschämt hätte… Nein… Es war die pure Aggression. Wäre dies ein Animationsfilm würde nur noch der Dampf aus den Ohren fehlen. Zum Glück redete Rhodes ein wenig länger, so dass es dem Hot Stuff gelang wieder herunter zu kommen.


Da hält sich wohl jemand für einen ganz besonderen Scherzkeks, nicht wahr? Ein bisschen schade ist es für alle Zirkusse und deren zukünftigem Programm denn du musst wohl heute zum Frühstück sämtliche Clowns vertilgt haben um solche Schenkelklopfer von dir geben zu können. Weißt du, Cody… Witzigkeit mag keine Grenzen kennen, meine Geduld mit dir aber schon.

Schon mal eine klare Ansage gleich zu Beginn. Zwar hat sich die erste Wut etwas gelegt aber dass sie immer noch aufgebracht ist aufgrund des Gesagten ist leicht zu erkennen.


Bringe deine bessere Hälfte doch ruhig vorbei und dann sehen wir ja mal was sie auf dem Kasten hat. Wenn man sich einen Trottel wie dich zum Mann ausgesucht hat spricht dies jedoch nicht für ihre Person. Entweder ist sie so ein Versager wie du, so dass gleich und gleich sich gesellt oder aber sie hat einfach nur ein Herz für geistig zurückgebliebene Spinner und hatte Mitleid mit dir. Wie dem auch sei… Das Angebot steht. Brandi kann gerne von mir vermöbelt werden wenn es das ist was dich kranken Bastard aufgeilt.

Jetzt wird sie auch mal ein wenig obszöner und teilt etwas unterhalb der Gürtellinie aus. Normal versucht sie es doch etwas gehobener mit der Aussprache aber bei Rhodes hat sie wohl das Gefühl als würde dieser es nicht verstehen können.


Was willst du sein sein? Ein Gaijin? Meinst du nicht viel eher ein Saiyajin? Wie dem auch sei. Du liest wohl zu viele Mangas… Wobei… Nein, ich korrigiere mich… Du kaufst dir zu viele Mangas, schaust dir nur die Bilder der üppig bestückten gezeichneten Weibsbilder an und spielst dabei an deinem kleinen Codychen herum. Mir übrigen egal was ein Baron Corbin sich auf die Fahne geschrieben hat. So lange er mir nicht in die Quere kommt kann er tun und machen was er will. Gleiches hätte auch für dich gegolten aber nun stehst du hier vor mir und gehst mir einfach nur tierisch auf die Nerven. Womit habe ich das nur verdient, dass sich ständig Flachpfeifen von mir angezogen fühlen?

Cody's Augen verengen sich, aber nicht, weil er sauer ist sondern, weil er sich Lacey argwöhnisch ansieht.

Cody Rhodes:
"Hör ich da ein wenig Eifersucht raus? Wärst du auch gerne so witzig wie der American Nightmare? Oder verstehst du die Anspielungen nicht? Ach ich verstehe. Du bist verwirrt, weil es keine Anspielung ist, richtig? Dieses Gerücht bezüglich der Armee entspricht der Wahrheit. Schon sehr traurig, aber halt auch nicht sonderlich überraschend. Ich meine. Welche Fähigkeiten hast du denn auch sonst schon um Erfolg zu haben. Ich könnte jetzt Mitleid mit dir haben, weil es bei dir so gekommen ist, aber ich freue mich eher, dass du wenigstens etwas gefunden hast, dass du gut kannst."

Ein Grinsen macht sich auf dem Gesicht von Cody breit. Auch wenn er ein wenig geschockt tut.

Cody Rhodes:
"Aber was sind das denn für böse Sätze? Die sind jetzt aber nicht sonderlich Lady-like. Aber du hast schon Recht. Ich sollte wohl wirklich Brandi herbringen. Auch wenn sie nicht so ein loses Mundwerk wie du hat, hat sie es dennoch faustdick hinter den Ohren. Wahrscheinlich mehr als du ihr zugestehen willst und wenn sie erst einmal über dich hinweggefegt ist wirst du dir wünschen hätte ich doch nicht darum gebeten, dass sie hier her kommt. Aber das wird sie so schnell auch nicht. Denn wenn sie zu TWE kommt, dann nur, wenn es wirkliche Herausforderungen gibt. Und die sieht sie wohl in dir schon mal nicht."

Erneut zuckt Cody mit den Schultern und beginnt wieder zu grinsen.

Cody Rhodes:
"Vielleicht sollte ich auch erst einmal nicht mehr hier antreten und einen Arzt aufsuchen. Denn irgendwas kann mit meinen Ohren nicht stimmen. Ich habe doch gerade tatsächlich gehört, dass sich ständig, auch wenn du sie Flachpfeifen nennst, Männer von dir angezogen fühlen. Wirklich? Angezogen? Von dir? Nur weil die Kerle in deinem Bataillon nichts Besseres hatten als dich solltest du das nicht verwechseln. Außerhalb deines Trupps gibt es sicher niemanden, der dich freiwillig anfasst. Und selbst deine Kameraden werden Gott danken, wenn sie Heimaturlaub hatten, weil sie dann wieder bei einer wahren Frau sein konnten. Dich mag Baron Corbin nicht sonderlich interessieren. Aber ihr scheint euch ähnlicher zu sein als du denkst. Zumindest habt ihr ein ähnliches Ziel. Und vielleicht ist er ja wirklich einer dieser Männer, die sich von dir 'angezogen' fühlen."

Nun reicht ein Grinsen nicht mehr. Cody Rhodes kann sich ein leises Lachen nicht verkneifen. Dieses ist Lacey aber vollständig vergangen. Sie zeigt kein gesteigertes Interesse daran diese Konversation noch länger aufrecht zu erhalten und winkt bereits abfällig ab.


Oh man… da hätte ich mich genauso gut mit dem Abfalleimer dort unterhalten können. Das hätte den gleichen Inhalt gehabt wie das Gespräch hier mit dir. Punkt 1, ist es doch schon ein Zeichen, dass du beim Wort Flachpfeifen ausschließlich an die männliche Spezies denkst, was ich mit keiner einzigen Silbe jedoch von mir gegeben habe. Doch ich kann dich beruhigen. Auch bei Damen gibt es davon mehr als genug. Punkt 2, betrifft das Gerede über deine Frau. Erst spuckst du große Töne und dann ziehst du den Schwanz ein wenn es wirklich darauf ankommt. Dir ist nämlich klar, dass sie es dann nicht nur faustdick hinter den Ohren hätte sondern meine Faust dick in die hässliche Visage bekommen würde. Bringe sie also her und wir werden sehen wer hier in Wirklichkeit keine Herausforderung darstellen wird. Und Punkt 3, werden Unwahrheiten nicht glaubwürdiger wenn man sie ständig wiederholt. Weder die Gemeinsamkeiten mit Baron Corbin noch meine Taten während meiner Zeit als Soldatin sind an den Haaren herbei gezogen und eine absolute Frechheit so etwas von sich zu geben. Für mich ist dieses Gespräch daher an dieser Stelle beendet. Um es mit den Worten eines bekannten Songs abzuschließen….

Ein Kurzes Räuspern ist zu vernehmen um die Stimme noch einmal für den Abschluss parat zu machen.


Cody Rhodes… please go home… to a place… you can pong…

Weiter führt sie es nicht fort. Dass es sich hierbei eigentlich um Country Roads handelt hat man heraushören können auch wenn es eher als ein Rap vorgetragen wurde als wirklich melodisch gesungen. Die Botschaft sollte jedoch angekommen sein und Miss Evans hat die Schnauze gestrichen voll von Cody und dessen Verhalten. Cody scheint noch nicht genug zu haben. Auch wenn ihm die Blondine wahrscheinlich nicht sonderlich mehr zu hören wird.

Cody Rhodes:
"An den Haaren herbeigezogen, huh? So wie deine Behauptungen wie zum Beispiel ich würde mich an einem Match von dir und Mrs. Nightmare aufgeilen. Oder ich würde mir Manga's kaufen um dank der Bilder an klein Cody rumspielen. Oder auch diese Behauptung du dürftest nicht gegen Brandi ran, weil ich den Schwanz einkneifen würde und du würdest ihr deine Faust ins Gesicht drücken. Auch total haltlose Lügen ohne jeglichen Beweis. Aber hey. Ich könnte mich jetzt einnässen so wie du oder ich lache einfach und weiß, dass es nicht der Wahrheit entspricht. Weißt du, wenn man so sehr darüber aufregt macht es für mich eher den Eindruck als würdest du dich ertappt fühlen und es abstreiten."

Und da ist wieder dieses breite Grinsen auf den Lippen von Cody.

Cody Rhodes:
"Das Beste was du am heutigen Abend gesagt hast war, dass das Gespräch hiermit beendet sei. Das schlimmste, was du natürlich gemacht hast war, dass du auch noch singen musstest. Oder was auch immer das war, was du von dir gegeben hast. Und nun ist das Gespräch von meiner Seite aus auch beendet. Denn bevor ich das Risiko eingehe dich noch einmal singen zu hören suche ich lieber das Weite."

Cody hält sich demonstrativ die Ohren zu und geht laut pfeifend schnell weg. Es scheint ihm wohl wirklich ernst damit zu sein, dass er von Lacey nichts mehr hören will.



Kurz bevor der Buddy Murphy's Gegner die Halle betreten sollte, hat sich der Australier das Mikrofon geschnappt und erstmal zwei mal mit der Hand darauf gehauen, um dessen Funktion zu überprüfen. Das Mikrofon tut seinen Job, und so will es Murphy auch tun.

BUDDY MURPHY: "Wahrscheinlich muss ich mich euch erstmal vorstellen. Verständlich, mein Gesicht habt ihr schließlich noch nie in diesem Ring gesehen: Mein Name ist BUDDY MURPHY. Auch bekannt als Australias Finest, als der Juggernaut, als das Geheimnis, dass die TWE euch noch weiter vorenthalten wollte." Etwas angespannt fährt er sich durch die nassen, roten Haare und blickt dabei in die Crowd. "... Ihr seht hier den neusten Star im Ring. Ich kann euch nur empfehlen, euch dieses Match genau anzusehen und zu genießen. Damit ihr irgendwann sagen könnt 'Ich war bei dem Debut von Buddy Murphy dabei!'. Damit ihr stolz eure Augen aufreißen könnt, wenn ich irgendwann das Gesicht dieser Company sein werde. "

Die Fans wissen noch nicht so ganz, wie sie den Neuzugang einschätzen sollen. Klar, aus anderen Promotions hat man mal was von ihm gehört, aber hier? Hier steht er doch quasi noch am Anfang seiner Karriere, all das, was damals war, zählt hier doch gar nicht mehr. Murphy lächelt selbstsicher, als hätte er die Gedanken des Publikums gelesen.

BUDDY MURPHY: "Ich kann eure Skepsis verstehen. Warum solltet ihr einen Athleten unterstützen, den ihr bisher noch nicht im Ring gesehen habt? Tja, weil ihr nach dem Match mit Sicherheit NICHT genug von mir bekommen werdet."

Es hat Jahre gedauert, bis Buddy diese Selbstsicherheit aufgebaut hat. Nach seinen Misserfolgen in der Tag Team Branche, hat er schnell gelernt, dass er alleine nur am erfolgreichsten sein kann. Ein Partner bringt Hindernisse, für die er schlicht und ergreifend keinen Nerv mehr hat. Das einzige, was ihn nur noch zurück halten würde, wäre er selbst. Er muss keine Rücksicht mehr auf seine Umgebung nehmen, auf die Bedürfnisse anderer. Was nur noch zählt, ist was Buddy Murphy will. Manche würden diese Einstellung als Egoistisch ansehen, für Matthew Adams war sie aber Entscheidend, wie er sein restliches Leben verbringen will. Zu lange hatte er sich in seiner dunklen Wohnung verschanzt, war traurig und leer. Sein Mindset, und seine Art zu Denken zu ändern, hat ihm schlicht und ergreifend das Leben gerettet. Mittlerweile ist er fern von Selbstmitleid und Traurigkeit. Der Rotschopf ist verbissener, ernster und zielstrebiger geworden. Nichts würde ihn aufhalten, und nichts würde ihn daran hindern, seine Ziele zu erreichen.

BUDDY MURPHY: "Ich werde keiner dieser Idioten sein, der hier an seinem Debut erzählt dass er der nächste Champion sein wird. Ich bin eher der Realist. Ich weiss, hier in der Company muss ich klein anfangen. Aber ihr seid bei der Geburtsstunde von BUDDY MURPHY dabei. Es wird einige Gegner kosten, bis ich den Weg zum Champion erreicht habe... Und dann, ja dann, kann ich euch darüber vollsülzen, was ich für ein toller Champion sein werde. Wie ich Bennett den Titel abgenommen habe ... Grüße gehen hier raus an die Queen... " Oder auch Maria Bennett-Kanellis genannt.. Oder andersherum. "... Am Ende ist es mir auch egal, wem ich den Titel abnehmen werde. Ob es ein Miz ist, ein Bennett oder auf einem Rhodes... Das tut nichts zur Sache, dass ich keine Steine in meinem Weg dahin erlauben werde. Und wenn Rhodes der erste Stein auf meinem Weg sein wird - kein Problem.
Mit mir werdet ihr einen neuen Style des Wrestlings sehen. Aggressiver und effektiver. Und wenn ich meinem Gegner dabei etwas brechen werde. NICHTS und NIEMAND wird mich aufhalten, irgendwann die Spitze zu erreichen!"


Eine deutliche Drohung, die er damit auch schon direkt an seinen ersten Gegner sendet. Cody sollte gleich rauskommen, Buddy pfeffert hingegen das Mikrofon wieder aus dem Ring. Er ist entschlossen einen fantastischen ersten Eindruck zu hinterlassen. Nichtmal bei den Fans, eher bei den Kollegen im Hintergrund. Wie peinlich wäre es wohl, wenn er hier große Töne spuckt und anschließend haushoch verliert? In so einer Branche muss man sich Respekt verdienen, und nichts anderes hat Buddy Murphy vor. Und wenn es ihn Schweiß, Blut und Tränen kosten wird.
Tief atmet er durch, springt nochmal von dem einen Bein aufs andere, ehe er sich in die Ringecke setzt, um dort seinen Gegner zu erwarten.



1st Match
Singles Match


Cody Rhodes vs. Buddy Murphy


Cody Rhodes gelingt es viele seiner Trademark Aktionen zu zeigen, Cody versucht sich mit der Cross Rhodes doch Murphy kontert und kann den Silva Bullet zeigen, Cody kämpfte sich jedoch zurück ins Match und konnte ebenso einige gute Aktionen durchführen, so führt der Lifting Reverse DDT zu einem Nearfall, der Figure Four Leg Lock fast zur Aufgabe, aber Murphy konnte sich nach einigen Moves wieder regenerieren und mit dem Murphy's Law den Sieg nach Hause bringen.

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Buddy Muuuuuurphy!





earlier today, after the first preshow match.

Wir haben das erste Match in der Pre Show gesehen, die heute vor der Inception Ausgabe stattfindet. In dieser kann man auch drei spannende Matches verfolgen, die vielleicht auch Einfluss auf die danach stattfindenden Ausgaben haben wird. Zum Start haben wir Cody Rhodes und Buddy Murphy gesehen und das Match hätte auchg ohne Probleme sich in der main Show sehen lassen. Zwischen den Matches hat man dann auch wie oft in der Show die Gelegenheit in den Backstagebereich zu gucken und jetzt ist man noch an einem Punkt, wo viele erst ankommen, die auch erst später in der Show antreten.

The Miz ist einer dieser Personen, die jetzt erst ankommen und er steht heute im Main Event gegen Jon Moxley den antieremden Rising Champion. Ein Match, dass bei vielen Menschei9n aufsehen erregt, denn Miz hat immer noch seinen Koffer nicht eingesetzt und deswegen gibt es einige, die vielleicht auch noch denken, vielleicht setzt er ihn doch anders ein. Miz lässt das aber eher kalt und er ist noch ziemlich entspannt. In der letzten Woche hat er sich mal wieder mit Maria anlegen müssen und da ist ihm anscheinend was hängen geblieben, denn eigentlich wollte er schon weiter gehen, doch er geht dann nochmal zurück, als er eine Person gesehen hatte, die wohl letzte Woche nicht ganz seiner Meinung war. Anscheinend will er noch mal darüber sprechen und so steht also nun vor >Liv Morgan, die so ein bisschen kommentiert hat in der letzten Woche.

The Miz:
Hi Liv! Freut mich dich auch mal zu sehen unde ich glaube es besteht rede Bedarf, denn ich hatte irgendwie das Gefühl, dass dich was gestört hat. Ich will hier keinen Streit anfangen, doch bin ich schon sehr neugierig in dieser Beziehung, also wenn dich was gestört würde ich mich freuen, wenn du das auch mit mir direkt besprichst.

Miz will hier echt das mal be3sprechen und lächelt freundlich drein, denn streiten will er sich hiuer mit Liv sicher nicht, das hatte er in der Vergangenheit genug. Bevor die Jerz Queen aber gedenkt zu antworten, öffnet sie erst einmal eine Dose die sie in ihrer Hand hält - es klickt einmal laut und dann setzt die Pinkhaarige auch direkt zu einem kräftigen Schluck an. Dabei könnte man denken, dass es sich um ein Dosenbier handelt - was zu ihrer heutigen Gegnerin passt - aber dem ist nicht so. Es ist ein stinknormaler Monster Energy Drink den sich die Jerz Queen hier gerade gönnt.

LiV MORGAN
»RÜÜLPS~ jeez, sorry Mizboy. Aber bei diesem Gesöff muss ich halt alles raus lassen, was keine Miete zahlt, aight.«

Die Lacher hat die Jerz Queen in diesem Augenblick jedenfalls auf ihrer Seite - denn die Fans können nach diesem Einstieg von Liv nur lachen und auch ein leichter Jubel ist zu hören. Das Miz die Dinge anspricht die sie letzte Woche neben Mox gesagt hat, war ihr irgendwie klar - denn dort hat sie gegen den ein oder anderen schon ihre freche und direkte Art raus hängen lassen. Aber Liv wirkt hier mehr oder minder ausgedrückt, eher gelassen und scheint sich auch für das was sie gesagt hat nicht raus reden zu wollen. Sie lässt ein kurzes Schulterzucken folgen, ehe sie sich eine Strähne hinter ihr Ohr klemmt.

LiV MORGAN
»Rapbedarf? Weswegen? Weil ich gelined habe das du einfach zu viel Stuff faselt? Fuck yeah, dass ist nun mal eine Tatsache Mizboy und war sicherlich nicht negativ gemeint - immerhin bin ich nicht die erste die dich darauf gefreezt hat. Bei dem was du alles so talkst, bekommt mein Brain Atemnot und vergisst die Hälfte von dem, was du einem in die Base drückst.«

Dabei wackelt die Jerz Queen einen Moment mit den Augenbrauen, ehe sie noch einmal einen Schluck von ihrem Energy nimmt. Und wie es zu erwarten war, steht Liv zu dem was sie gesagt hat und meinte es auch so. Und negativ war es ja nun wirklich nicht - oder? Bevor sie aber erneut einen Rülpser folgen lässt, ist sie dieses Mal so anständig und hält sich die Hand vor dem Mund und lässt ihn dann raus - ein Schmunzeln zeichnet sich dann ab.

LiV MORGAN
»Von dem Text mal abgesehen, musst du schon zugeben das meine Arbeit letzte Woche schon verdammt nice war, or? Ich meine Hemme zu übertreffen war auch nicht sonderlich schwer.«

Miz musste schon fast Lachen, als Liv hier schön einen Rülpser raus lässt, aber ein Problem hatte er da wirklich nicht viel interessanter war es wirklich, was Liv danach sagt und das wundert ihn dann doch schon ein bisschen. Klar jeder sagtr ihm oft er redet, aber wenn er nun mal in Fahrt gekommen ist kann er auch nicht anders. Er redet sich auch wirklich in Rage und ist dann nur schwer zu stoppen, aber er will sich auch bessern. Deswegen nickt er mit dem Kopf und scheint da erstmal auf die Arbeit von Liv in der letzten Woche zu sprechen zu kommen.

The Miz:
Ich muss sagen ich war etwas überrascht, dass du dich auf einmal dem angenommen hast, dass du kommentierst. Ich muss sagen ich will mich da auch nicht beschweren, denn es war sicher nicht nur für mich, sondern auch für die Fans eine gelungene Abwechslung, denn es war manchmal echt lustig. Ich meine ich will mich nicht über dich lustig machen, aber ich finde deine Weise, wie du dich ausdrückst echt amüsnart, denn es ist einfach anders. Deswegen war das sicherlich auch so gelungen und ich muss von mir aus sagen, dass ich Christy nicht vermisst habe. Lass mich dir deswegen dazu gratulieren.

Miz ist also weiter freundlich und warum sollte er auch anders? Diue Fans scheinen dann seine Einschätzung auch zu teilen, denn aus der halle kommt erstmal zustimmender Applaus, auch wenn wir hier in japan sind. Nun aber kommen wir zu der Sache weswegen das Ganze gestartet wurde, da hat er eben was anderes erwartet und das will er auch darlegen.

The Miz:
So erstmal für einen Rülpser muss du dich bei mir nicht entschuldigen, auch wenn mir mal nachgesagt wird, ich achte auf solche Sachen, so ist mir das echt egal, denn jeder andere Macht das doch auch. Weswegen wir aber hier sind ist das was du nach meinen Segment gesagt hast und da scheine ich mal wieder was vorrausgesetzt zu haben, was vielleicht nicht da ist. Ich meine was zwischen mir und deiner Freundin passiert hast du ja auch mitbekommen und ich habe halt gedacht ´, dass du sicher auf mich nicht am besten zu sprechen wirst und deswegen habe ich vermutet, dass es doch negativ gemeint ist, aber wenn du mir das jetzt sagst, dann glaube ich dir das. Ich meine ich habe mit der sache abgeschlossen und der rest iteressiert mich nicht mehr wirklich, aber ich will auch nicht neue Probleme haben und deswegen spreche ich die sachen lieber zu früh als zu spät an, deswegen habe ich das so gesagt.

Also haben wir hier einfach nur ein Missverständniss, oder gibt es im Hintergedanken doch noch was. Das wird man sicher sehen, aber nur über sich zu reden ist nicht mehr was für sich und so will er auch in Liv hinein horchen.

The Miz:
Aber mal was ganz anderes und deswegen jetzt auch zu dir. Ich glaube ja nicht, dass du jetzt unter die Kommentatoren gehen willst, also was gibt es füpr dich denn als nächstes. Ich meine im Womnes Titel rennen scheinen sich ja deine anderen Freundinnen gegenseitig zu zerlegen. Willst du da vielleicht den Sieger herausfordern, oder gehst du vielleicht einen anderen Weg über einen anderen Titel, den ja immer noch beth trägt und die sicherlich auch mal wieder eine richtige Herausforderin braucht. Also was steht für dich an Liv?

Die Pinkhaarige lässt ein sachtes Nicken folgen, als Miz zu verstehen gibt das er ihre Arbeit recht gelungen fand. Denn wie man ja letzte Woche sehen und hören durfte, waren die Fans auch sehr begeistert von dem was Liv und Mox so kommentiert haben. Aber das sich Liv nun auf das Kommentieren konzentriert, war natürlich nicht ihr Ziel, denn da hat sie eindeutig andere Pläne - die sie ja auch schon mehrfach angesprochen hat.

LiV MORGAN
»Amüsant. Unterhalten und keinen Bullshit brabbeln - so muss das Commentary ablaufen. Das was die rothaarige Zwillingssnitch von Maria abgezogen hat, schrie förmlich nach einer Abreibung - und die habe ich Hemme gegeben. Sie haben ihre Arbeit schon lange nicht mehr so gemacht wie sie eigentlich sollten - und jetzt haben wir ein neues Duo. Ob die ihre Base besser chillen wird die Future zeigen.«

Und so schnell kann man ein Thema beenden. Ob nun das neue Duo den Job besser macht, kann die Jerz Queen jetzt natürlich noch nicht sagen. Das wird sich zeigen und ist nun jetzt auch nicht mehr das Thema - Miz erklärt nochmal wieso er so gerne redet und dabei kann sich Liv ein freches Grinsen nicht verkneifen. Aber dieses verschwindet dann auch recht schnell wieder, als Miz die Geschichte mit Alexa erwähnt - die ja nicht wirklich ein Happy End hat. Deswegen zieht Liv kurz eine Augenbraue nach oben und blickt leicht fragend zum Mister Case of the Empire.

LiV MORGAN
»Jeder hat so seine Macke, aber Marry Ann war noch abgefuckter als du - denn bei der weiß man ja, dass da nur Garbage raus kommt. Das was ich sagte, war mein feeling und hatte nichts mit dem zu tun, dass ich dich dissen wollte nur weil du mit Lexi Life is Strange hast. Das ist euer Ding und ich thinke wie bei dir, dass auch für Lexi diese Geschichte abgeschlossen ist.«

Wie man erwarten konnte, bestätigt Liv hier noch einmal das ihr Kommentar nichts mit dem Streit zwischen Miz und Alexa zu tun hat. Und wie bei Miz ist auch für die Rebel Queen dieses Thema durch und sollte ruhen - was für beide Seiten wohl das Beste ist.

LiV MORGAN
»Was ich vor habe zu tun, liegt auf der fuckin' Hand. Endlich dafür sorgen, dass mich die Offiziellen endlich ernst nehmen - klar will ich irgendwann auch um das Gold kämpfen, dass will jeder aight. Aber dazu muss ich endlich aus der Kammer kommen, in der mich Shane und Co nicht raus lassen wollen. Ich kann hier jede einen Sidecut verpassen wenn ich will - und letzte Woche habe ich auch im Match mit Beth gezeigt was ich auf die Base werfen kann. Aber zu diesem Thema wird heute noch ein gut umschriebener Text folgen.«

Miz ist hier beeindruckt, denn sio sehr kannte er sie noch nicht und er ist doch schon überrascht´, denn so hat er sich das nicht vorgestellt. In der sache mit den Kommentatoren seiht sie das auch ganz kritisch und das ist auch gut, denn für die im Ring ist das manchmal nicht klar wie wichtig das ist. Denn die fans hören deren Meinung immer zuerst und manche lassen sich davon beeinflussen., deswegen stimmt Miz gerne zu.

The Miz:
Wow es gibt also doch noch welche, die sich darüber auch Gedanken machen, denn es ist sehr wichtig, für die Meinungsbildung bei den Fans. Deswegen sollten wir auch alle mehr drauf achten und auch unsere Meinung sagen wie du. Wir werden sehen wie es weiter geht, ich meine ich hätte auch nichts dagegen wenn du weiter machst, denn deu hast wirklich Talent dafür, aber du willst endlich wieder in den Ring und das kann ich auch verstehen. Hoffen wir mal das es besser wird, aber im Notfall kann man vielleicht für eine Woche auf unser Naturtalent zurück greifen.

Miz muss lächeln, denn Liv ist sich bewusst, dass es gut angekommen ist, aber das soll eine einmalige sache gewesen sein und jetzt soill es weiter gehen. Sie wird anscheinend unterdrückt und ein wenig klein gehalten, was Miz irritiert´, denn dagegen gibt es dann eigentlich auch nur eine Lösung.

The Miz:
Das du aber wieder in den Ring willst ist klar, denn das ist einfach schon immer unser Leben und wir wollen auch einfach nichts anderes machen, aber ich versteh nicht, warum du dich so anscheinend klein halten lässt. Ich meine Shane und seine Kollegen können echt lästig sein, aber wenn die dich in eine Kammer sperren und dich nicht rauslassen, dann gibt es nur ewines weas du machen musst in meiner Sicht. Du musst die verdammte Tür zu dieser Kammer eintreten und dir einfach nehmen was du haben willst und wenn die fans wie bei dir auf deiner Seite stehen, dann können die Beiden sich dagegen auch nicht wehren. DFann wirst du schnell nach oben kommen und wieder um das GHold kämpfen.

Miz schaut sie mal genau an und nickt dann auch nochmal zustimmend, denn von Aussehen her, sieht sie Alexa sehr ähnlich, also sollte auch sie fähjig sein im Ruing abliefern zu können. Liv hat da aber eine andere Frau ins gespräch gebracht, die auch bei ihr nicht gut ankommt und da ist Miz auch gerne dabei.

The Miz:
Gut ich glaube das haben wir geklärt ich habe da was Missverstanden, aber wo wir uns anscheinend nicht missverstehen iost wenn wir über Maria reden. Ich meine ich weiß gar nicht wie manj einer solchen Person trauen kann. So eingebildet und Maniplulativ, dass es einen wirklich sehr auf die nerven geht und man sie endlich ujnd ihren Gatten loswerden muss, denn sonst verblöden wir hier vielleicht noch alle, oder die fans suchen sich was anderes. Es scheint aber immer noch einige zu geben, die ihr trauen, vielleicht solltest du deiner Freundin mal sagen, dass das ein Fehler ist den sie teuer bezahlen wird, wenn es soweit ist.

Viele Themen die hier von Miz zusammengefasst werden. Bei dem Thema mit den Kommentatoren sind sich die Beiden einig, wie so viele andere sicher auch die Meinung der Beiden pflegen. Das ist für Liv aber definitiv durch, denn ihren Platz sieht sie nicht am Pult, sondern im Ring und dort will sie endlich durchstarten. Wenn man bedenkt was für eine große Leidenszeit Liv hier im Empire schon durchmachen musste - als es damals einigermaßen gut lief, brachte sie eine Verletzung aus dem Konzept und sie hat all den Schwung verloren den sie hatte. Aber vom Ehrgeiz ist immer noch eine Menge vorhanden und das wird womöglich auch immer so bleiben.

LiV MORGAN
»Chill deine Base, Mizboy. Wie ich gerade angeteasert habe, werde ich heute noch eine Bombe platzen lassen - da wir die gesamte Hood gesprengt und vielleicht kann ich dann endlich den Way gehen den ich vorhabe zu gehen. So wie ich Hemme letzte Woche in den Urlaub geschickt habe, so in etwa wird der Text werden den ich vorbereitet habe. Aber das ist Futuremusik und jetzt thinke ich mal, sollten wir eine Line ganz schnell klarstellen, aight.«

Warum wird die Jerz Queen auf einmal so ernst? Hat es was mit Maria zu tun, oder mit der Anspielung von Miz das Liv doch mal mit Alexa über Maria reden soll. Die Pinkhaarige nimmt jedenfalls jetzt noch einen Schluck von ihrem Energy, ehe sie weiter macht.

LiV MORGAN
»Die einen trinken Dosenbeer, während andere sie davor warnen es zu tun. Trotzdem tun sie das was sie für richtig struggeln - das dir dieser Waffenbreak ein Dorn im Ass ist, hat glaube ich auch der letzte Fucker verstanden. Aber wenn Lexi der Ansicht ist, dass dieser Stillstand ein glaubwürdiger ist, dann sollte man es einfach dabei belassen, aight. Und bei allem was du und Lexi durchgestruggelt habt, müsstest du bestimmt genauso gut knowen, dass sie wenn Marry Ann scheiße baut, es sofort eine passende Line hagelt. Pack den Text in die Tonne und lege eine andere Platte auf deinen 1210er.«

Liv lässt Alexa machen und das ist auch genau das richtige - denn wie die Jerz Queen auch gerade gesagt hat, wird Alexa sofort handeln sollte Maria irgendeinen fiesen Plan hegen. Als ehemaliger Tag Team Partner von Alexa, hätte oder sollte es Miz eigentlich wissen - aber die komplette Geschichte zwischen den Beiden ist ja fast genauso grau wie das Wetter bei Fog - Nebel des Grauens. Miz ist wieder ein bisschen überrascht, denn er hat hier vielleicht auch mit einer anderen Reaktion gerechnet, da ja Liv eigentlich auch maria nicht sonderlich zu leiden scheinen kann. Er hatte vielleicht mal mit wenigstens ein bisschen Zustimmung gerechnet, aber er kann es verstehen.

The Miz:
Wow ok cool down Liv. Ich wolltze dir nicht sagen was du machen sollst, den Alexa ist deine Freundin und ich habe das auch ehrlich nicht gesagt um ihr was gutes unbedingt zu wollen. Klar gönne ich das niemandem vom Kingdom verarscht zu werden, aber bei Alexa ist es mir egal geworden, denn Litlle Miss Rebel Queen scheint ja zu wissen was sie tut Ich sage das nur, weil ich das Kingdom kenne und es vielleicht wie kein anderer hasse, denn sie unterdrücken das ganze Empire schon viel zu lange. Ich freue mich ja, dass sich anscheinend immer mehr gegen sie auflehnen und so wie auch du über Maria hier geredet hast, habe ich gedacht, dass du es auch so siehst wie ich. Ich mach mir da einfach keine Sorgen mehr, dann mach es nicht ist mir egal.

Miz hat gehofft hier mal gerade auch aus dem Freundeskreis von Alexa jemanden zu finden, der es auch so sieht wie er, doch da hat er sich geirrt und dann zeigt er aber auch gerne wieder, dass er es nur gegen das Kingdom undf nicht für Alexa machen wollte. Alles im allen war es dann aber doch ein angenehmes Aufeinandertreffen als er gedacht hatte. Es hätte hier auch durchaus in eine Richtung gehen können, wo sich beide auseinandersetzen, aber das mussten sie nicht und so kann man das in Frieden und mit Freundlichkeit beenden.

The Miz:
Soi ich glaube aber alles im allen können wir sehen ich habe ein bisschen zu viel in die Aussage rein interpretiert und das tut mir leid, denn wie ich sagte, deine Arbeit war echt cool, auch wenn ich bei manchem immer zweimal drüber hören muss, aber das liegt an mir. Ich bin jetzt aber auch schon gespannt, was du für eine Bombe platzen lässt, denn es es macht Spaß, so viel Bewegung im Empire hatten wir schon lange nicht mehr und wer weiß wie schnell das hier geht, beim nächsten mal haben du und ich einen Gürtel und können uns Champions nennen.

Miz reicht dann mit einem freundlichen Lächeln und in guter Absicht Liv die Hand und man kann sagen, dass die Beiden hier alle Irritationen aus den Weg räumen konnten, denkt zumindestens in diesem Moment The Miz. Die Jerz Queen zögert aber noch einen Augenblick und schaut Miz eher mit einem frechen, aber auch warnenden Blick an.

LiV MORGAN
»Mizboy, chill deine Base und vergiss nicht, dass Lexi das Kingdom länger als du kennt. Der War den sie mit Marry Ann hatte, hätte niemals ein Ende gefunden - und that haben Beide anscheinend eingesehen und diesen Krieg ruhen lassen. Anstatt dauerhaft bad über Lexi zu reden, solltest du deine abgefuckte Einstellung ihr gegenüber zumindest in meiner Base durch einen Turntable ersetzen. Wir zwei süßen haben zumindest bis hier her keinen Grund uns weg zu dissen - und ich hätte vor das wir das auch so belassen. Lexi ist meine Sistaa und ich vertraue ihr und unterstütze sie bei allem - so wie sie es auch für meinen Ass getan hat. Was du mit ihr hast, juckt mich so sehr wie ein Moskitostich im Winter. Behalte deine unschönen Platten die du in ihre Richtung senden willst für dich, oder suche sie auf und sage es ihr ins Gesicht, aight?«

Liv machte hier deutlich klar, dass sie stets zu Alexa hält und das auch auf ewig so seien wird. Wie sie ja stets zu ihren Freundinnen sagt, sind sie alle Schwestern für Liv und bisher hatte Liv auch kein Problem mit Alexa oder den anderen. Miz kann über Alexa denken was er will, aber in der Gegenwart von Liv sollte er diese Gedanken auch lieber für sich behalten - das schien sie ihm hiermit wohl klar machen zu wollen. Kurz darauf folgt ein kurzer Handshake, ehe Liv langsam an Miz vorbeizieht.

LiV MORGAN
»Kennst du den Song Never ending Story von Limahl? Falls nicht, solltest du dir den mal in dein Trommelfell wandern lassen. Aight, viel Glück bei deinem heutigen Match. «

Und nach diesen Worten läuft Liv an Miz vorbei und verschwindet schließlich aus dem Bild. Was meinte Liv mit diesem Song? Hm, nach der Show werden sich wohl einige Leute diesen Song anhören - nun aber geht die Show zunächst weiter.



Die TWE hat die Segel gesetzt und ist im Kontinent mit der aufgehenden Sonne angelangt. Mythen und Legenden ranken sich um das besuchte Land in dem Kazushika Okada einen Heimvorteil besitzen wird. Jon Moxley versus The Miz klingt nach einem fabelhaften Main Event. Rising Champion gegen Kofferbesitzer. Wer sich da durchsetzen wird? Man weiß es nicht. Was mein weiß ist, dass die Show weitergeht und zwar mit einem Backstagebesuch. Ein blonde Dame, welche Retro gekleidet ist sitzt auf einem Stuhl und blickt lasziv in die Kamera. Es handelt sich hierbei um eine neue Diva von der man sich viel verspricht. Aber wollen wir nicht zu viel vorweg nehmen. Lassen wir sie sich selbst einmal vorstellen.




ATTENTION! ATTENTION! Lacey Evans, so werde ich genannt und so lautet der Name der die Diven Division aus dem Tal der Jämmerlichkeit herausholen wird. Beth, Bliss, Banks, Bayley, Becky, Bennett, Blanchard, Brookside… Sie alle vereint der Buchstabe ”B” und genau das ist es auch was all diese genannten Weiber darstellen…. B-Ware! Zum Glück hat die TWE dies ebenfalls erkannt und eine A-Kämpferin engagiert die dafür sorgen wird, dass Zucht und Ordnung wieder herrschen wird. All den hier befindlichen Damen mangelt es an Disziplin, an Gehorsam, an Leidensfähigkeit. Paradise City habe ich selbstverständlich bereits verfolgt und wie Nia Jax mit der immer noch amtierenden Championesse umgegangen ist war entzückend. Doch dies war nur der Anfang. Ein Strohfeuer im Vergleich zu dem was ich mit der gesamten Division vorhabe. Hier seht ihr die Dame die den anderen sprichwörtlich den Marsch blasen wird. Die Dame die als Alpha Female keine Gnade zeigen wird. Und die Dame die pure Dominanz grazil aussehen lässt. Seid willkommen in der B.I.T.C.H.-Zone!

Was man bereits weiß ist, dass es sich um die Abkürzung handelt für „Best In The Companies History“. Da hat sie aber noch einen weiten Weg vor sich. Dass es so viele Namen mit dem gleichen Anfangsbuchtstaben gibt ist eher ein Zufall aber das ist Miss Evans ziemlich egal.


Anders als ihr feigen Säcke es mit Pearl Harbor getan habt sollte man meine Worte als Vorwarnung verstehen. Doch wird es sich bei mir um keine Kamikaze-Aktion handeln bei der ich mich in den Tod stürzen werde. Ebenso wenig wird es ein Harakiri geben. Alles was ich tun werde ist geplant von Anfang bis Ende. Mir doch egal ob dies hier das Land der Kampfkünste ist in dem Judo, Taekwondo, Karate, Ju-Jutsu oder auch Sumo ist. Was ich beherrsche ist Wrestling und dies in Perfektion. Auf einen schwarzen Gürtel kann ich daher gut und gerne verzichten denn meiner wird schon bald golden sein. Zückt all eure Fotoapparate und startet euer Blitzlichtgewitter wenn ich heute mein Debüt im TWE Ring geben werde.

Sie trifft heute auf eine der genannten Damen, nämlich Xia Brookside die durch eine naive, unbekümmerte Art schon viel Zuspruch erlangen konnte. In diesem Duell wird sich zeigen ob Lacey sich wirklich in der starken Division etablieren kann. Mit der Vergangenheit im Rücken rund um die Armee-Zeit traut man ihr viel zu.


In Japan wird es nun beginnen
Man sieht mich kämpfen und gewinnen
Der Weg zum Gold ist kinderleicht
Weil kein Gör mir das Wasser reicht
Gedient hab’ ich für meine Fahne
D’rum hört mich an denn ich ermahne
Jedes Weib das hat gekniffen
Und lieber hat die Flucht ergriffen
Wenn ich euch in Finger kriege
Seid sicher dass ich euch besiege
Ich bringe euch den Krieg, die Schlacht
Das war’s von Lacey… Gute Nacht!


Hier beweist sie also auch, dass sie intellektuell bzw. lyrisch bewandert ist. Ein Gesicht zum Abschluss ihrer Promo rundet das Gesagte ab. Da hat sie noch einmal alles in Kurzform verpackt was sie sich vorgenommen hat. Plötzlich hört man ein Rumpeln und eine blonde Frau mit einer Cap auf dem Kopf kommt ins Bild gestolpert. Könnte diese Beschreibung zunächst auch auf Liv Morgan zutreffen, zeichnet die Hose mit Leopardenprint und die Büchse Bier in der Hand doch ein ganz anderes Bild. Hierbei handelt es sich um eine Frau, die als einer der größten Exportschlager aus Europa gilt: Session Moth Martina!
Die Session Moth ist bei ihrer kleinen Einlage fast auf dem Schoß der ehemaligen Soldatin gelandet, konnte sich jedoch abfangen, sodass sie sich nur mit einer Hand auf dem Knie der Amerikanerin abstützt. Vollkommen perplex wischt sie sich mit dem Ärmel ihrer Trainingsjacke über die Stirn und bellt über ihre Schulter.

Session Moth Martina: "Yoooo...welcher Idiot hat das Kabel da verlegt..."

Als Martina die Kamera bemerkt, dreht sie sich halb um - noch immer auf Lacey gestützt - und zeigt ein Peace Zeichen in die Kamera.

Session Moth Martina: "Heyyyy Mom...ich bin auf Netflix!"

Ein Schnauben ist zu vernehmen, woraufhin sich Martina zu Miss Evans dreht. Als sie ihr in die Augen blickt, erschreckt sie kurz und fällt auf den Hosenboden. Fast wäre ihr dabei ihr Bier aus der Hand gefallen, doch mit etwas holprigen Gefummel schafft sie es gerade noch so die Dose in der Hand zu behalten.

Session Moth Martina: "Yoooo...Schwester...bist du einer dieser Ninjas und tauchst aus dem Nichts auf oder was? Kraaaaaassse Nummer...sag mal...hast du zufällig Feuer und kannst einer Schwester aushelfen?"

Leicht zittrig, ob ihres offensichtlichen Pegels streckt Martina eine Zigarette in Richtung der Amerikanerin. Angewidert von dem Anblick verdunkelt sich die Mine Laceys. Es dauert ein wenig bis sie all das geistig verarbeitet hat was für sie als absoluter Kulturschock gelten muss. Wenn Frauen unterschiedlicher nicht sein können dann trifft es wohl auf die zwei Blondinen hier vor der Linse zu. Wütend schlägt Miss Evans der betrunkenen Dame die Fluppe aus der Hand. Zum Glück war diese nicht an denn sonst hätte ja was in Brand gehen können. Die Fahne riecht Lacey natürlich auch nur zu gut und steht daher kurz vor einem Brechreiz. Noch so gerade kann sie den Reflex unterdrücken und bemüht sich durch das Sprechen sich von all dem Gestank abzulenken. Es fällt ihr zwar schwer passende Worte zu finden aber dann gelingt es ihr doch sich zu äußern.


Wer… oder besser gefragt was bist du?! Du riechst grauenvoll, siehst fürchterlich aus und benimmst dich wie ein vierzehnjähriges Flittchen das zum ersten Mal einen Rausch erlebt hat. Wenn du Feuer haben willst, dann kann ich dir dies unter deinen Hintern machen. Verschwinde also besser und bleibe mir für immer fern….

Abweisend dreht sich The Hot Stuff weg, wischt sich vorher noch über die Stelle wo sie eben noch von Martina berührt wurde und spricht fluchend vor sich weiter hin.


Wo bin ich hier nur gelandet?! Hier lässt man jeden Hinz und Kunz in die Arena. Erbärmliche Junkies! Wahrscheinlich fragt sie gleich noch nach einer Spende. Asoziales Pack hier! Ein wirklich abschreckendes Beispiel für den Untergang der Moral und des Anstands. Wann kommt denn endlich jemand um diesen Abfall aus dem Raum zu schaffen? SECURITY? SECURITY?.... Typisch! Nie ist jemand da wenn man sie mal wirklich braucht aber wehe man startet mal einen vernünftigen Schlagabtausch dann kommen sie angerannt. Drecksladen diese TWE.

Da nimmt aber jemand mal kein Blatt vor den Mund was den Arbeitgeber anbelangt. Auch die andere Dame bekommt ordentlich ihr Fett weg. Eben diese Frau steht nun leicht schwankend vor Lacey und richtet ihren Zeigefinger auf sie, während sie sich mit der freien Hand einen Schluck aus der Dose genehmigt.

Session Moth Martina: "Heeeeey wassss sssoll dassss? Ich bin kein wasss. ICH bin Session Moth Martina! Ich komme ausss Inner City Dublin...und...und ich habe 45 Kinder...okay esss könnten auch 46 sein...ich hab den Überblick verloren..."

Mit leicht glasigem Blick kratzt sich die Irin am Kopf und versucht die Anzahl ihrer Kinder an den Händen abzuzählen.

Session Moth Martina: "Issss ja auch egal jetzt. Weißt du mit dem Hut siehst du irgendwie aussss wie ein Pilz, aber Greg, der hat glaub ich vier meiner Kinder gezeugt, hat gesagt, dass man die mit dem roten Hut nicht essen soll...du bisst also nich nur unausstehlich, sondern auch ungenießbar...ganz ehrlisch...mach dich mal ein bisschen locker und nimm einen Schluck..."

Martina streckt ihr die Dose entgegen und verschüttet dabei fast etwas auf dem Kleid der Amerikanerin. Wieder gibt es einen abwertenden Blick ehe Miss Evans auch die Dose mit einem Schlag dorthin verfrachtet, wo auch die Kippe gelandet ist. Beide treten heute direkt hintereinander an und setzen zum ersten Mal einen Fuß in den TWE Ring. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein bis sie auch zur gleichen Zeit einen Kampf bestreiten.


Was faselst du da für einen gequirlten Unsinn? 46 Kinder? Es wäre erträglicher wenn dein IQ auch 46 erreichen würde aber davon bist du extrem weit weg. Jemand wie du gehört nicht in einen Ring sondern in eine Irrenanstalt oder zumindest für den Anfang in eine Ausnüchterungszelle. Während du zu Bier und sonstigen Rauschmitteln greifst ist meine einzige Droge das Wrestling. Davon komme ich nicht mehr los und das ist es was mich High macht. Aber du? Du hast nicht nur mehrere Laster. Du scheinst auch von mehreren angefahren worden zu sein denn dies könnte erklären wie du zu deinem Aussehen gekommen bist.

Beleidigend bis zum geht nicht mehr. Hier prallen einfach zwei absolut verschiedene Welten aufeinander. Am liebsten würde Lacey einfach weggehen aber dann könnte Martina auch noch meinen die Oberhand zu haben. Diesen Wunsch will sie ihr nicht erfüllen.


Ist dir eigentlich klar was du hier anstellst? Persönlichkeiten wie Jeanne D’arc, Marie Curie, Maria Stuart, Oprah Winfrey, Mutter Teresa… Sie alle haben dafür gesorgt, dass das Bild der Frauen in einem besseren Licht steht als es noch vor vielen Jahren der Fall gewesen ist. Und was machst du? Du trittst deren Einsatz mit Füßen. Wegen Exemplaren wie dir muss man sich schon fast schämen dem gleichen Geschlecht anzugehören. Schäm dich für diese Ignoranz deinerseits und denke lieber darüber mal nach ob dies der richtige Weg ist den du hier eingeschlagen hast. Solltest bei deinen Überlegungen auf die Antwort “ja“ kommen, dann ist bei dir wirklich Hopfen und Malz verloren.

Der Schock über den verschütteten Gerstensaft steht der Session Moth ins Gesicht geschrieben. Mit weit geöffneten Augen und offenem Mund hockt sie neben der Dose, aus der noch ein kleiner Rinnsal läuft. Dies hält jedoch nicht lang an und Martina springt erstaunlich agil wieder auf - wer hätte das erwartet?

Session Moth Martina: "HAST DU SIE NOCH ALLE? Weißt du wie schwierig es ist, hier ein ordentliches Bier zu bekommen? Ja bei mir IST Hopfen und Malz verloren, schließlich hast du SCHLAMPE es gerade hier auf dem Boden verteilt!"

Das Adrenalin auch direkt noch eine ernüchternde Wirkung hat. Martina wirkt plötzlich wieder vollkommen klar und stiert ihrem so ungleichen Gegenüber wütend in die Augen.

Session Moth Martina: "Die Session Moth gehört auf die Tanzfläche oder an die Theke, aber ganz sicher nicht in eine Zelle, egal ob aus Gummi oder mit Metallstangen davor. Hör mir mal gut zu Missy...mir ist das vollkommen egal, ob du dein Stickeralbum mit all den Frauen da zugepflastert hast, aber das einzige was ich für diese Nummer hier einschlagen werde ist deine dämliche Visage. DU nimmst mir meine Kinder nicht weg!"

Die Amerikanerin erhebt sich nun von ihrem Stuhl. Es sind zwar nur fünf Zentimeter aber Evans stellt sich so direkt vor Martina, dass dieser Größenunterschied doch klar sichtbar wird. Giftpfeile werden geschossen und eine Schlägerei liegt in der Luft. Vielleicht kommen dann ja die eben noch geforderten Sicherheitskräfte.


Kein Wunder, dass du so aus deinem Mund stinkst wenn da permanent nur solch ein Müll herauskommt. Mit deiner Fäkalsprache zeigst du mir nur was für ein niedriges soziales Standing du in Wahrheit besitzt. So wie ich dich einschätze sammelst du nach den Shows noch die Pfandflaschen in den Hallen ein um halbwegs über die Runden zu kommen. An dir werde ich sicherlich keine Hand anlegen egal mit welch billigen Provokationen und Beleidigungen du noch probierst mich nieder zu machen. Wer weiß was für Krankheitserreger an dir dran haften? Oh ja… Du bist ein Virus, eine Bazille eine Streptokokke… Wärst du ein Tier wäre einschläfern wohl die beste Idee aber selbst die sind hygienischer und intellektuell fortgeschrittener als du.

Nun ja. In Sachen Trashtalk teilt Lacey aber auch ordentlich aus. Zwar macht sie dies nicht so vulgär wie Session Moth aber der Inhalt der damit transportiert wird ähnelt dem der etwas kleineren Dame doch durchaus.


Spiele du dann nur weiter mit deinen “Kindern“… ich habe genug von dir gehört und gesehen. Mach also Platz, so dass ich mich um die wichtigen Dinge kümmern kann… Dinge von denen du nichts verstehst… Erwachsenen-Kram eben… Wrestling und so etwas… Also geh zur Seite und wage es nie wieder mich in irgendeiner Form zu behelligen.

Martina geht nur einen Schritt zurück und nimmt beide Hände um Lacey den Weg zu deuten.

Session Moth Martina: "Dann zieh halt zurück Püppi...Frauen wie du würden da draußen in der echten Welt nie überleben! Hau halt ab in dein verschissenes Puppenhaus um mit deinen Stofftieren eine Teeparty zu feiern."

Der Effe der Irin begleitet die Amerikanerin bei ihrem Weg aus dem Bild, doch Martina selbst ist noch nicht fertig.

Session Moth Martina: "Pfandflaschen sammeln...wers glaubt...ich bin es dermaßen SATT, dass mich alle für einen Witz halten. Von so etwas wie dir lass ich mich sicher nicht einschüchtern...Bitch..."

Mit diesen Worten nimmt Martina die Dose wieder vom Boden, nimmt den letzten Schluck daraus und zerdrückt die leere Dose mit der Hand. Die Wut über Lacey Evans Verhalten ist ihr ins Gesicht geschrieben. Hier ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen.



2nd Match
Singles Match


Lacey Evans vs. Xia Brookside


Xia macht es Lacey während des Matches nicht leicht, sie versucht jede nur erdenkbare möglichkeit um an einen Sieg zu gelangen, führen mindestens nur zum 2-Count. Allerdings arbeitete sich Lacey Evans ins Match und konnte auch einige gelungene Aktionen anbringen, unter anderem einen Side Back Breaker, Xia zeigte den Let's Go, was einen Nearfall zur Folge hatte, doch am Ende konnte sich Lacey mit dem Relentless Mess durchsetzen und das Match gewinnen.

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Lacey Evaaaaaaaans!





3rd Match
Singles Match


Session Moth Martina vs. Liv Morgan


Das nächste Damen Match in der Pre Show gehört Session Moth Martina und Liv Morgan, auf der einen Seite das Debüt und auf der anderen wohl eher eine Strafe für die Aktionen aus der letzten Woche. Beide beginnen stark, SMM bringt an Liv den Satellite DDT aber auch den Bronco Buster zu gute, nur das alles reicht nicht für einen Sieg an Morgan. Diese kämpft sich zurück und wie aus dem nichts kann die Jerz'Queen mit dem Jersey Codebreaker den Sieg einfahren.

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Liiiiiiiiiiv Morgaaaaaaaan!



12 Aug, 2019 13:56 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 228

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo und Renee Young.



Mauro Ranallo: "Ja ihr seht richtig, es ist großartig wieder zurück zu sein und für viele die noch nicht wissen wer ich bin, ich bin Mauro Ranallo und das hier ist meine Partnerin Renee Young."
Renee Young: "Etwas in ungewohnter Position aber nachdem man mir dieses Angebot unterbreitete, war ich bereit auch dieses zu übernehmen. Mauro sei gegrüßt und auch natürlich die Fans die mit uns diese Show begleiten."
Mauro Ranallo: "Heute werden die Fühler in Richtung Civil War gerichtet sein und da hat jeder ein Blick auf Mike Bennett und Tony Nese die heute in einer Beat the Clock Challenge stehen. Der schneller seinen Gegner besiegt darf die Stipulation für das Match wählen."
Renee Young: "Und auch bei den Damen dürfen wir was nicht vergessen, die Four Horsewomen stehen sich in Singles Matches gegenüber. Bayley gegen Becky Lynch und Charlotte Flair darf gegen Sasha Banks ran. Die Sieger der Matches bekommen die Chance auf den Titel von Alexa Bliss."
Mauro Ranallo: "Es ist Zeit loszulegen! Viel Spaß!"



Zum ersten Mal am heutigen Abend springt der große Monitor oberhalb der Stage an und gibt einen Blick auf das Geschehen hinter den Kulissen frei. Zu sehen ist eine Person, welche sofort für einige Buhrufe innerhalb der Crowd sorgt - Jon Moxley. Dieser hatte vergangene Woche für einiges an Furoren gesorgt, als er zu Beginn der Show Jonathan Coachman geradewegs auf die Matte und gleichzeitig in die Hände der Ärzte beförderte. Die Begründung dafür war offensichtlich wie einfach. Er störte sich an den Dingen, welche der Coach während des Paradise City PPV's über den Death Rider von sich gab. So nahm er die "Gerechtigkeit" selbst in die Hand und tat das, was er für richtig hielt. Dass er dann noch die Rolle des Kommentators für die restliche Show übernahm, war noch nicht mal die Krönung des Ganzen. Diese übernahm dann mal eben Liv Morgan, welche dem Beispiel des amtierenden Rising Champions folgte, Christy Hemme ebenfalls ihres Jobs entband und sich zu ihrem Kollegen gesellte. Damit hatte der 114. Ableger von Monday Night Inception ein neues Kommentatorenteam. Das Ergebnis des Ganzen war dann, dass sowohl Hemme als auch Coachman ihre Jobs kündigten und man sich somit um Ersatz bemühen musste.

Das alles scheint Moxley gerade ziemlich egal zu sein und bedenkend, welcher Herausforderung er sich heute Abend stellen muss, ist das wohl auch besser so. Mit The Miz steht er jemandem gegenüber, der schon einige Erfolge hat feiern können. Dementsprechend hat sich Mox auch schon für sein Match in Schale geschmissen, obwohl wir uns noch ziemlich am Anfang der Show befinden. Bekleidet in seinem Ring Gear, welches er mit der typischen "MOX" Weste abrundet. Der goldene Rising Championship Belt ruht auf der linken Schulter und wird mit der Hand in Position gehalten. Mit einem fokussierten Blick bewegt er sich einen Gang entlang und scheint sich gedanklich schon im Main Event zu befinden. Dieser Zustand hält für einige Sekunden an, bis er plötzlich stehen bleibt und sich ein Grinsen auf seine Lippen setzt.

»Jon Moxley«
"Na, wenn das nicht die beste Aushilfskommentatorin ist, welche das Empire jemals gesehen hat."

Und anders als eben bei Jon war - als er von der Kamera erfasst wurde - entsteht hier zum Großteil lauter Jubel. Denn es war offensichtlich das es sich hier um Liv Morgan handelt. Die Jerz Queen bereut ihre Tat aus der Vorwoche keineswegs, denn das hatte sie gegenüber Miz schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auch als der heutige Gegner von Jon Liv mit den Dingen konfrontiert hat, was sie über seine Person gesagt hat, machte Liv keinen großen Bogen sondern stand zu dem was sie sagte. Und da sie bei fast jedem ihre ehrliche Meinung kund tat, kann man davon ausgehen das ihr das wirklich nicht unangenehm war. Auch jetzt wo sie ihren Kollegen aus der Vorwoche trifft, spiegelt sich viel mehr ein zufriedenes Grinsen in ihrem Gesicht wieder. Sie hatte schon ziemlich viel Spaß am Pult zusammen mit Mox und einigen Fans schienen sich schon gefragt zu haben, ob das ein Dauerzustand werden wird - aber dem ist nicht so. Während Mox heute im Main Event steht, hat Liv ihr Match bereits hinter sich. In einer PreShow, was der Jerz Queen sicherlich sauer aufgestoßen ist. Sie will endlich im Main Roster eine stabile Größe sein, doch dieser Weg scheint dann doch steiniger zu sein als es sich Liv vorgestellt hat.

LiV MORGAN
»Und wenn that mal nicht mein reizender Kollege ist, der mit mir definitiv für das Highlight aus der letzten Week verantwortlich war. Nice to see you Moxy - mit deinem heutigen Battlegegner hatte ich auch schon das Vergnügen. Man könnte meinen, dass er nachtragend ist.«

Jons Grinsen wird noch eine Spur breiter, als Liv auf seine Aussage eingeht. Wie inzwischen jeder Fan mitbekommen haben dürfte, sind die beiden dafür verantwortlich, dass zwei neue Kommentatoren ihren Weg in die Dienste der TWE gefunden haben. Ob diese einen besseren Job verrichten werden, wird sich zeigen. Jedenfalls rückt Moxley kurz den Belt auf seiner Schulter zurecht, während er auch dem zweiten Teil ihrer Aussage lauscht, was ihn sogar kurz auflachen lässt.

»Jon Moxley«
"Inwiefern? Mochte er nicht, was du über ihn gesagt hast? Er kann sich ja selbst Mal ans Pult setzen und sich zuhören, dann sieht er es vielleicht ein. Aber na ja, Leute die sich selbst gerne reden hören, nutzen wahrscheinlich wirklich jede Chance, um die Klappe aufzureißen. Es wird mir eine Freude sein, ihm das Maul zu stopfen ... und wenn es nur für einen Abend ist."

Vorfreudig knackt der Rising Champion mit den Knöcheln und wünscht sich anscheinend gerade, er würde nicht soweit hinten auf der Card stehen. So hat er nun natürlich noch einiges an Zeit zu überbrücken, denn der Main Event ist noch eine Weile hin. Gleichzeitig mit dem Knacken der Knöchel verfliegt allerdings sein Grinsen und er schaut etwas ernster zur Jerz'Queen.

»Jon Moxley«
"Und dich hat man heute gegen irgendeinen Neuling in der Pre Show antreten lassen? Letzte Woche machst du einer Championesse Probleme und heute darfst du dich mit so etwas herumschlagen? Einfach nur lächerlich, was sich die Idioten da oben denken."

Auch hier teilen die Beiden wohl die gleiche Meinung. Denn auch wenn es Liv bisher nicht gesagt hat, war sie auch nicht wirklich erfreut darüber in einer PreShow auftreten zu müssen. Auch ist ihr bewusst das sie aufgrund von ihrer Verletzung einiges an Rückschläge einstecken musste - aber Liv wäre nicht Liv wenn sie auch diese Hürde überwinden wird. Denn zu was sie im leisten zu Stande ist, hat die Pinkhaarige letzte Woche eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Abgesehen von ihrem Match mit Beth, hat sie auch sehr deutlich gemacht das sie sich nicht mehr alles gefallen lässt. Aber was muss sie tun, um endlich den Sprung dorthin zu schaffen wo sie hin möchte? Wie dem auch sei, zuckt Liv bei Jons erster Aussage bezüglich Miz nur desinteressiert mit der Schulter.

LiV MORGAN
»Du kannst wohl meine Gedanken lesen, denn genau um diesen Stuff ging es. Er thinkte das es war zu klären gäbe, was aus meinem Way aber völliger Bullshit ist. Ich habe ihm klar gemacht das ich zu dem stehe was ich gesagt habe und man wirklich aufpassen musste, dass das Brain nicht in die freezing Season wandert wenn er seinen Laberflash hat. Ob er die Message nun in sein Notizblock notiert hat, sei mal dahingestellt - i dont fuckin' care.«

Direkt wie man Liv kennt, ist ihr es wirklich egal was Miz nun über das denkt was sie letzte Woche gesagt hat? Miz war ja nicht der einzige der sein Fett abbekommen hat - aber im Gegensatz zu Miz, sind die anderen nicht zu Liv gekommen um sich bei ihr zu beschweren. Nach der Geschichte mit Alexa scheint Miz eh ein wenig verwirrt zu sein - das zumindest glaubt die Jerz Queen. Und während sich die junge Dame aus New Jersey einmal kurz streckt, beantwortet sie nun auch das Thema was ihr heute widerfahren ist. Stichwort ist in diesem Fall natürlich: PreShow.

LiV MORGAN
»Honestly, begeistert war ich nicht - als ich erfahren habe das ich meinen Ass in die PreShow schleifen muss. Ich könnte natürlich wie so ein B-Girl einen Bitchmove nach dem anderen bringen, aber das ist nicht der Stil einer Liv Morgan. Ich weiß was ich kann, ich weiß was ich letzte Woche geleistet habe und anstatt wie so eine crying Hoe mich bei den Offiziellen zu beschweren, werde ich einfach das abrufen was ich kann - und wenn es in der PreShow ist, dann ist das eben so - but irgendwann werde ich den Fly schaffen und diese fuckin Hürde hinter mir lassen. Aber shit auf meine Problems - du Badboy stehst im Main Event und ich drück dir meine Däumchen das du den Abend so beenden kannst, wie du ihn dir vorstellst.«

Kopfschüttelnd winkt Moxley ab, als Liv von ihrem Treffen mit dem A-Lister erzählt. Allem Anschein nach kann Jon seinen heutigen Gegner wohl schon ziemlich gut einschätzen. Allerdings war diese Vermutung nun nicht zu weit hergeholt, da die Worte der Jerz Queen keineswegs freundlich waren. Allerdings hakt der Rising Champion dieses Thema mit einem kurzen Zucken der Schultern ab und bleibt doch nochmal bei dem anderen Thema.

»Jon Moxley«
"Von wegen 'Scheiß auf deine Probleme'. Ich zweifle nicht daran, dass du dein Bestes gibst, egal wo du auf der Card stehst, allerdings scheint das die Herrschaften da oben nicht wirklich zu interessieren. Wenn man bedenkt, dass sowohl Sasha als auch Bayley heute die Chance haben, #1 Contender zu werden und Alexa schon Champion ist, drängt sich schon die Frage auf, wo da die Fairness dir gegenüber bleibt. Das soll auch keineswegs ein Vorwurf gefen die drei sein, sondern lediglich gegen das Office. Hast du irgendetwas getan, um die Hampelmänner zu verärgern? An letzter Woche kann das wohl kaum liegen, sonst wäre ich wohl genauso dran. Es sei denn jemand hat etwas spezifisch gegen dich. Manchmal ist es einfach notwendig, die Obrigkeit auf sich aufmerksam zu machen."

Man kann von Moxleys Methoden halten, was man will, effektiv sind diese ziemlich offensichtlich. Sonst würde er wohl kaum als Champion im Bild stehen. Wer weiß, wo er heute wäre, wenn er sich nicht mit einem Knall zurück gemeldet und stattdessen den normalen Weg gewählt hätte. Der Mann aus Ohio verschränkt die Arme vor der Brust und schaut Liv ein wenig skeptisch an.

»Jon Moxley«
"Ohne mich aufspielen zu wollen, aber das beste Beispiel steht wohl gerade vor dir. Drei Matches, drei Main Events, eine Chance auf den Belt. Wenn sie dich nicht wahrnehmen wollen, werden sie es auch nicht. Es sei denn du lässt ihnen keine andere Wahl."

Es waren schon harte Worte, die der Champion der Jerz Queen hier entgegen brachte. Aber so ganz unrecht scheint Mox damit nicht zu haben, denn das Beispiel das Bayley und Sasha eine Chance bekommen und Liv leer ausgeht, hinterlässt natürlich ein etwas seltsames Bild. Aber aus der Sicht von Liv hat diese Misere die sie im Moment durchleben muss, einen ganz anderen Grund - der hat nicht wirklich was mit ihren Freundinnen zu tun.

LiV MORGAN
»Es gibt einen möglichen Point, der mich dort festhält wo ich im Moment stay. Wenn ich einen guten run hatte und kurz davor stand an die Spitze zu klettern, hat mit eine fuckin' Verletzung einen Stick ins Vorderrad geschmissen. But habe ich mich immer wieder zurück gekämpft und gezeigt wie sehr ich meinen Ass für diesen Stuff hier aufreiße - und auch wenn ich jetzt mehrere Battles nicht füt mich entscheiden konnte, hast du in einer Line durchaus Recht. Wo ist die Gerechtigkeit? Ich mache meinen Sistas sicher keinen Vorwurf, denn da wo sie gerade ihre Basekicks verteilen haben sie sich verdient, aight. Das ich mittlerweile andere Ways nehmen muss ist mir schon seit Wochen klar. Der Undercut den ich Hemme letzte Woche verpasst habe, war das erste Signal um auf mich aufmerksam zu machen - ich shitte da auch auf die PreShow, denn ich habe heute eine weitere Bombe vorbereitet, dich ich zünden werde. I mean, ich habe Beth schon gestruggelt und fair ausgeknocked - irgendjemand versucht mich unten zu halten und mir ist es egal welcher Sesselfarter dafür verantwortlich ist.«

Das Liv fokussiert und ehrgeizig ist, ist kein Geheimnis mehr - viele würden schon aufgeben und die Promotion verlassen. Liv aber will so lange kämpfen bis sie endlich ihr Ziel erreicht. Wenn sie dabei auch Wege einschlagen muss, die nicht ganz legal sind, dann muss das eben so sein. Die Aktion mit Hemme war sicher keine legale - und wer weiß was Liv heute noch vorhat. Denn das sie etwas angekündigen will, hat sie auch schon bei Miz erwähnt. Liv setzt nun aber ein grinsen auf, streicht sich dann eine Strähne hinter das Ohr und schaut dann mit einem selbstbewussten Grinsen auf den Boden.

LiV MORGAN
»Trust me Moxy, du hast natürlich einen nicen Start hingelegt. Aber ich kann dir ins Face struggeln, dass sich bei mir nun auch ein Schalter umgelegt hat. Ich werde meine Fresse aufreißen, dafür sorgen das sie mich nicht länger ignorieren können. Auf meine ganz eigene Art mit der die Bitches nicht rechnen, werde ich mein Ziel erreichen - aber dazu werde ich später mehr talken, aight. Wenn mein Commentary Kollege neugierig ist, muss er seine Lauscher later nur aufstellen wenn der Beat meiner Theme durch die Arena droppt.«

So ernst diese Unterhaltung bisher auch ist, als Liv verlauten lässt, dass sie für heute Abend noch ein Ass im Ärmel hat, hellt sich Jon's Miene wieder auf und ein Grinsen zeichnet sich auf seinen Lippen ab. Ganz offensichtlich gefällt ihm, was seine Gegenüber gerade vom Stapel gelassen hat. So ist es auch wenig verwunderlich, dass er ihren Worten ein zustimmendes Nicken folgen lässt, womit der Death Rider der Dame wahrscheinlich schon zugesagt hat, dass er sich auf jeden Fall anschauen wird, was auch immer sie heute Abend vorhat.

»Jon Moxley«
"Du kannst dir sicher sein, dass ich das tun werde. Ich bin gespannt, was du heute vorbereitet hast. Gilt nur noch zu hoffen, dass das funktionieren wird. Aber so viel Spaß wir letzte Woche auch hatten, solltest du die Kommentatoren heute vielleicht in Ruhe lassen. Nicht, dass sich irgendwann niemand neues mehr findet und wir das dauerhaft machen müssen. Im Ring gefällt es mir besser, als hinter dem Pult."

Eine weitere kleine Anspielung auf die Geschehnisse der vergangenen Woche. Wahrscheinlich würden die meisten auch behaupten, dass sich Mox im Ring besser macht, als in seiner Kommentatorenrolle, doch für einen Abend hat ihm diese Position mehr als offensichtlich gefallen. Nun rückt er jedenfalls einmal den Belt auf seiner Schulter noch einmal zurecht, bevor er sich räuspert und noch einmal seine Stimme erhebt.

»Jon Moxley«
"Also ich gebe mir die Liv-Show später und du schaust dir an, wie ich Miz ... wie würdest du sagen? Einen Sidekick verpasse? Oder war es Basekick? ... Egal, du weißt worauf ich hinaus will. Einen Arschtritt eben. Und wie steht es mit deinen Plänen danach? Ich weiß ja nicht, ob du schon mal in Kobe unterwegs warst, aber ich habe schon das ein oder andere Jahr in Japan verbracht und kann dir sagen, dass es hier einige Dinge gibt, die es Wert sind, gesehen zu werden."

Ein paar Lacher gehen durch die Reihen, während Moxley versucht den Slang der Jerz Queen zu imitieren. Er ist definitiv nicht der erste, der an diesem Versuch scheitert und wird auch ganz sicher nicht der letzte sein. Dem dürfte wohl jeder zustimmen. Bei seiner ersten Aussage lässt Liv ein Kopfschütteln folgen und verneint direkt die Idee mit den Kommentatoren bashen.

LiV MORGAN
»Mein Brain ist dafür leider zu kreativ - und außerdem wiederhole ich ungern Dinge zwei Mal hintereinander. Das Present was ich vorbereitet habe, soll auch noch kein Erfolg sein - sondern den Fratzen dort oben klar machen, dass ich nicht so einfach aufgeben werde. Freu dich drauf Moxy, wie der Rest des Abends aussehen soll weiß ich noch nicht - verteile du ein paar Undercuts aight und wir können uns ja nach dem ending der Show ein paar Lines gegen den Head werfen. Ah, bevor ich meinen Ass unter die Shower stelle, kannst du Mizboy von mir einen Sidekick schenken - denn er war ein bisschen frech zu einer Sista von mir. Bis later und viel Glück.«

Die Beiden schauen sich noch einen Moment an, ehe sich die Pinkhaarige aus dieser Szenerie verabschiedet und sich das Bild abschaltet.

Mauro Ranallo: "Was hat denn Liv Morgan uns vorbereitet? Wir sind gespannt darauf."
Renee Young: "Ich kann es jetzt schon kaum abwarten was uns Liv zu sagen hat nachher."



Wieder einmal befinden wir uns im Backstage Bereich der Arena,was natürlich gleichermaßen bedeutet,dass es jetzt keinen kampf zu sehen gibt,sondern das Geschehen ausserhalb des Ringes. Hier passiert neben dem Ring einfach am meisten,da sogut wie alle Wrestler und Diven sich während der show halt in diesem bereich aufhalten,da passiert es häufiger dass sie Leute über den Weg laufen. Die Kameras fangen aber auch gleich einen Mann ein,der den letzten PPV gerne vergessen würde und eine Woche davor gerne aufwachen würde. Die Rede ist natürlich von CM Punk. Der Best in the World verlor beim PPV seinen IC Titel unter sehr dubiosen Umständen und wurde auch heute wieder von Shane verdonnert,angeschlagen zur Show zu erscheinen. Bis jetzt hat er Glück und muss heute nicht antreten,aber seit dem PPV wissen wir,dass das keine Garantie mehr darstellt. Punk läuft also durch den Backstage. Er sieht zwar schon besser aus als beim PPV,aber bei 100% ist er natürlich noch nicht. Aber alle gehen davon aus,dass er beim nächsten PPV wieder auf diesem Level sein wird.
Er läuft etwas orientierungslos herum und weiß nicht so recht wohin er gehen soll,da er fpr heute weder ein match hat noch sonst irgendwelche Termine. Er soll lediglich hier sein. Er macht kurz an einem Getränke Automaten halt und bedient sich auch an diesem und entnimmt eine kühle Wasserflasche. Dann zieht er weiter,dann kommt er zu einer Gabelung des Weges. Doch bevor er sich für einen Weg entscheidet wird ihm diese auch schon abgenommen,als jemand auf ihn aus dem dunklen zugelaufen kommt. Punk strengt sich an um die person schon von weitem zu identifizieren,aber das ist bei dieser Beleuchtung quasi unmöglich.
Da man bei Shane auf alles gefasst sein muss,ist Punk zu allem bereit und ist nun äußert konzentriert,Seine Muskeln sind angespannt und seine Atmung verflacht,während die person langsam näher kommt.
Je näher diese Gestalt ihm kommt, desto besser ist sie natürlich zu erkennen. Ob Punk nun erleichtert sein soll, diese zu sehen, ist fraglich. Das Publikum jedenfalls beginnt sofort laut zu buhen, als man Priscilla Kelly erkennen kann. Die schwarz/rote Haarpracht ist zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden, sodass ihr Gesicht lediglich von zwei Strähnen eingerahmt wird. Ein Grinsen liegt auf den schwarz geschminkten Lippen, während sie den Straight Edge Superstar durch die weißen Kontaktlinsen fokussiert. Die breiten Absätze der schwarzen Buckle Boots geben mit jedem Schritt einen dumpfen Ton von sich, bis die Harlot letztlich vor Punk zum stehen kommt. Kurz zupft sie den Saum ihres schwarzen Tops zurecht, ehe sie die Hände hinter dem Rücken verschwinden lässt. Kurz mustert sie ihren Gegenüber etwas skeptisch und umrundet ihn im Rahmen dessen. Wieder vor ihm angekommen, legt sie den Kopf leicht schief und das Grinsen schwindet von ihren Lippen.

»Priscilla Kelly«
"Philipp ... du siehst erschöpft aus."

Tatsächlich kann man aus diesen Worten Besorgtheit heraushören. Natürlich weiß Priscilla um das, was Punk in den letzten Wochen alles passiert ist und womöglich hätte sie andere Worte wählen sollen. Jeder andere hätte wahrscheinlich mindestens eine Ohrfeige kassiert. Punks Muskulatur entspannt sich wieder als er Priscilla sieht. wobei,dies eigentlich bedeutet das Wyatt in der Nähe sein müsste,aber soweit denkt der Mann aus Chicago im Moment nicht. Viel Mehr konzentriert er sich auf die Diva. Er mustert sie etwas und muss feststellen,dass sie sich verändert hat,das hat er natürlich sofort mitbekommen. Einmal schwer atmend schüttelt er den Kopf.

CM Punk:...Priscilla...oder soll ich lieber Angel sagen? Ihr beide seit also wieder vereint hm? Bevor du es jetzt abstreitest...das beim PPV war eindeutig deine Handschrift Angel. Priscilla wäre zu sowas nicht fähig gewesen,gerade auch weil Wyatt mich so zugerichtet hat,das warst eindeutig du!
Aber okay...es ist deine Entscheidung und ich muss aufhören mich in Sachen einzumischen,die mich nichts angehen. Bray hat deutlich gemacht,was er davon hält,wenn ihn jemand in die Quere kommt.


Wenn man zwischen den Zeilen liest,klingt es so,als Punk Angst vor Wyatt hat? Das wäre zwar verständlich nach all dem was passiert ist,wäre aber nicht der CM Punk,den wir alle kennen.

CM Punk:...Priscilla verrate mir bitte...warum hast du das ganze wieder auf dich genommen um am Ende nicht nur mich...sondern auch Alexa und alle anderen die dir was bedeutet haben zu verraten?

Ein Raunen geht durch die Halle. Die Harmonie der beiden welche die beiden verbunden hat,ist gerade nicht vorhanden,stattdessen hagelt es Vorwürfe und die Suche nach den Antworten.
So sehr diese Reaktion des Mannes aus Chicago auch absehbar war, scheint Priscilla wohl nicht erwartet zu haben, dass sie so heftig ausfällt. Sie zieht einen Schmollmund und stemmt die Hände in die Hüften. So beleidigt sie gerade aussieht, hat Punk mehr als genug Erfahrung mit ihr gemacht, um zu wissen, dass diese gerade nur gespielt ist. Dementsprechend schnell schwindet der Schmollmund auch wieder.

»Priscilla Kelly«
"Was nun? Angel oder Priscilla? Entscheide dich für eins davon, alles andere ist nur verwirrend."

Sofort brechen die Buhrufe innerhalb der Crowd wieder los. Dass die Harlot hier in keinster Weise auf die Frage eingeht, welche Punk ihr gestellt hat, stößt dem Publikum offensichtlich sauer auf und das können die Fans vor den Bildschirmen ihnen wohl kaum verübeln. PK verschränkt nun jedenfalls die Arme vor der Brust und neigt den Kopf leicht zur Seite, während sie ganz offensichtlich über die seine Worte nachdenkt. Wenige Augenblicke später atmet sie hörbar aus und wendet ihren Blick an die Decke, bevor sie wieder das Wort ergreift.

»Priscilla Kelly«
"Damals wie heute ... So viel Potenzial, aber nicht gewillt das große Ganze zu betrachten. Damals warst du allerdings noch nicht so sehr von der Dunkelheit verzerrt. Wahrlich eine Tragödie."

Priscilla senkt ihren Blick wieder und richtet ihn auf den Mann aus Chicago. Dieser muss sich wahrscheinlich einige Monate in der Zeit zurückgeworfen fühlen, wenn er den Worten seiner Gegenüber so zuhört. Diese schüttelt ungläubig mit dem Kopf und streicht sich anschließend eine Strähne hinter das Ohr, welche sich in ihr Gesicht verirrt hatte. Anschließend werden die Arme wieder verschränkt und sie beginnt mit den Fingern ihrer Hand auf dem Oberarm zu tippen, während sie zu einer Antwort ansetzt.

»Priscilla Kelly«
"Ich habe euch nicht verraten. Ich habe euch vor Schlimmerem bewahrt. Das solltest gerade du verstehen. Schließlich warst du es, der geschworen hatte, mich zu beschützen. Dann mal wieder nicht auf meinen Rat gehört hat und letztendlich vor eine undurchdringliche Wand gerannt ist. Du hast dich Wyatt entgegen gestellt und bist auf voller Linie an dieser Herausforderung gescheitert. Wer weiß, ob du heute vor mir stehen und mir Vorwürfe machen würdest, wenn Okada-san nicht gewesen wäre und deinen Arsch gerettet hätte. Niemand, der mir auch nur ansatzweise nahe stand, war mehr sicher. Ich war gezwungen zu handeln."

harte Worte die Priscilla gegenüber Punk abfeuert. Nicht im Traum konnte man das ahnen,das sie mal solche drastischen Worte wählen würde. Punk blickt überrascht drein,mit solchen Worten hatte er nicht gerechnet. Priscilla hat ihm noch nie versagen vorgeworfen,das scheint den Mann aus Chicago getroffen zu haben. Sein Blick wandert auf den Boden und er fährt sich mit einer Hand über die Stirn,ehe sein Blick wieder erhebt und entschlossen einen Schritt auf PK zugeht.

CM Punk:...v-versagt? du glaubst ich hätte versagt?

seine Stimmlage ist beängstigend ruhig als er die Worte zur der Diva richtet.

CM Punk:...Okada hätte mich gerettet? dieser Mann lag minutenlang feige in einer Ecke und hat mit angesehen,was Wyatt und King mit mir gemacht haben und sein Begleiter dieser alte Mann hat ebenfalls nur zugeschaut. Das nennst du Hilfe? Ich war Mann genug um zu meinem Wort zu stehen und im Endeffekt habe ich dich an diesem Abend vor Wyatt beschützt,auch wenn das Okada auf seine Fahne schreiben will...hat er einen Scheiß für mich getan!

Er schaut Kelly wütend an und ist so gar nicht glücklich darüber wie sie über ihn zu denken scheint.

CM Punk: Sieh dich nur an...Diese Dunkelheit ist in dich zurück gekehrt vor der du dich so gefürchtet hattest. War es das wert? und wer sagt dir überhaupt,dass Wyatt jetzt ruhe gibt? Priscilla,Wyatt ist gefährlich und er wird nicht stoppen. Er wird nicht aufhören,er wird immer weiter machen und er wird keine Skrupel kennen,da wird dein "selbstloses " Opfer einen scheiß Wert sein! Er wird dich manipulieren und die letzten Zweifel von dir beseitigen und dann bist du wieder wie damals nur eine Marionette vom Bösen! Du wärst wieder genau das,was du mir,Alexa und Little Lex geschworen hattest,nie wieder zu werden.
Also sag mir nochmal....du hättest schlimmeres verhindert. Du hast dem Bösen einen Grund gegeben,sich hier auszubreiten und das ist viel schlimmer,als dein gesprochenes Versprechen gegenüber Alexa. Du bist die Eintrittskarte,die wyatt so verhemend für seinen Plan gefordert hatte und nach all dem was passiert ist,was du durch machen musstest...dachte ich,du wärst cleverer geworden. Aber du bist noch so wie damals....naiv und leichtsinnig!


Weiter kommt der Punkster nicht.

»Priscilla Kelly«
"Ach, halt doch die Klappe!"

Genervt winkt Priscilla einfach ab und unterbricht den Mann aus Chicago somit nicht nur verbal. Dem Blick ihres Gegenübers hält sie stand, auch wenn jetzt von der spielerischen Art ihrerseits, absolut nichts mehr zu sehen ist. Hat Punk da etwa einen Nerv getroffen? Anhand ihrer Reaktion könnte man das durchaus denken.

»Priscilla Kelly«
"Habe ich gerade wirklich den Moment erlebt, in welchem dem großen CM Punk die Argumente ausgehen? Warum sonst solltest du auf einmal Alexa erwähnen? Ihr beide habt doch kontinuierlich nichts Besseres zu tun gehabt, als den jeweils anderen als verbalen Boxsack zu benutzen. Egal wie oft ich euch gebeten habe, das Ganze ruhen zu lassen, konntet ihr es nicht sein lassen, immer und immer wieder noch eins drauf zu setzen. Also seit wann interessiert dich in irgendeiner Art und Weise meine Freundschaft zu Alexa? Geschweige denn die Kleine, bei der du es in eurem kleinen Krieg ja auch nicht lassen konntest, dein Maul zu zerreißen? Dass du es dich überhaupt traust, diese Karte zu spielen, ist einfach nur erbärmlich."

Dieses Fass drohte wohl schon viel zu lange, endlich über zu laufen. Während diesem Monolog macht Priscilla sogar einen Schritt nach vorne und die beiden befinden sich fast schon in einem Staredown. Dass die Sukkubus im Zuge dessen ein gutes Stück nach oben schauen muss, scheint sie nicht zu stören. Die Verschränkung der Arme hat sie gelöst und hält beide Hände nun zu Fäusten geballt neben ihrem Körper. Wurden ihre Worte in der vergangenen Woche nur mit Buhkonzerten kommentiert, herrscht nun Schweigen in der Halle. Allem Anschein nach steht PK mit diesem Standpunkt nicht alleine dar, auch wenn sie davon im Moment nicht sonderlich viel mitbekommt.

»Priscilla Kelly«
"Aber eigentlich kann ich es dir ja nicht verübeln ..."

Ein Seufzen folgt auf diese Worte. Lenkt Priscilla nun etwa doch ein? Das wäre definitiv eine Überraschung. Zunächst macht sie jedenfalls einen Schritt zurück und nimmt dadurch zu mindestens ein wenig die Anspannung aus dieser Situation. In ihrem Blick ist etwas zu erkennen, was man wohl fast schon Mitleid nennen kann.

»Priscilla Kelly«
"Ich bin nicht die einzige, die sich, laut deinen Worten, nicht verändert hat, Philipp. Du sprichst über diese Dinge, als wären sie das selbstverständlichste der Welt, obwohl du sie nicht im geringsten verstehst. Da ist es natürlich schwer, passende Argumente zu finden. Die Dunkelheit von der du sprichst, auch wenn du sie nicht begreifen magst, in Wahrheit sehnst du dich doch genau danach. Eigentlich hängst du den Tagen hinterher, in denen man über dich gesprochen hat, als wärst du das größte Übel, welches die Landen des Empires jemals durchstreift hat. Die Zeiten, in denen du den Rising Championship zum Hauptaugenmerk der Zuschauer gemacht hast und sich alles nur darum drehte, was CM Punk als nächstes tun würde. Damals hat dich die Kraft deines Dämons noch durchströmt, auch wenn du ihn nicht wecken konntest. Du warst auf dem Weg, wieder der Mann zu werden, der du einst warst. Als wir uns das erste Mal trafen, nannte ich dich einen Schatten deiner selbst, doch habe ich mich zu dem Zeitpunkt anscheinend geirrt. Wenn das schon der Schatten deiner selbst war, weiß ich nicht, was gerade vor mir steht."

Die Stimmung sscheint nun endgültig gekippt zu sein. Die Zeiten in der sich Priscilla Punk untergeordnet hat scheint vorbei zu sein. CM Punk muss ersteinmal über ihre Worte nachdenken ehe er eine Antwort geben kann. Die Dive nennt Fakten,die auch ein CM Punk nicht einfach so von sich weisen kann. Nachdenklich schaut er auf dem Boden und überdenkt seine nächsten Schritte,dann ziert ein Grinsen seine Lippen und dann richtet er seinen Kopf wieder auf

CM Punk: du willst wissen wer vor dir steht?
vor dir steht bald der neue und alte Intercontiental Champion. Vor dir steht der Mann,der noch immer daran glaubt,dass CM Punk früher oder später World Champion wird. Vor dir steht jemand,der das Level der TWE auf ein völlig anderes gehoben hat,nur allein mit seiner anwesenheit und mit dem absoluten Talent alles und jeden zu besiegen. Schon damals redest du von diesem Dämon in mir,dass ich ihn wecke müsste um wieder dahin zu kommen wo ich einst war. Mein Titelgewinn beim PPV sprechen da eine ziemliche andere Sprache,nämlich die Sprache von Gewinnern. Also spar dir das Gerede,dass ich meiner vergangenheit hinter her jage...ich orientiere mich in die Zukunft und werde diese zu meinen Gunsten verändern. Du versuchst mit deinen Worten in meine Gedanken einzudringen und mich zu beeinflussen,aber dies war damals schon hoffnungslos und das weißt du,dass CM Punk einfach zu clever ist um auf solche billigen Tricks hereinzufallen. Ich sage es dir gerne nocheinmal,genauso wie alle anderen,die glauben CM Punks zeit im Wrestling sei vorbei. CM Punk interesierrt eure Meinungen nicht,weil er schlicht und einfach besser als ihr alle ist. Daran wird kein Mike Bennett was ändern oder ein The Miz und schon gar nicht ein Chris Sabin oder Seth Rollins. Priscilla,es gibt einen grund warum CM Punk Und nicht Mike Bennett der größere Star im Wrestling ist und der ist einfach der...das ich einfach besser bin als Mike Bennett. Dieser mag zwar den Titel hier halten,aber sind wir doch mal ehrlich...niemand ausser CM Punk hat dies zu verantwortem. Wäre ich nicht gewesen,wäre Chris jericho schon damals neuer Champion gewesen...an dem Tag als ICH entschied,Mike weiterhin Champion sein zu lassen...habe ich angefangen die TWE zu verändern.Erst durch mich...begann in der TWE ein Wandel. Nur durch CM Punk konnte Kenny Omega überhaupt erst Champion werden und ein genauso so großen namen erhalten wie CM Punk. Nur weil ich dies alles zugelassen habe...ist die Situation so wie sie jetzt ist und Ich habe die Macht und das Können dazu...das alles wieder zu meinen Gunsten richten zu können.


nun stellt er sich genau vor die Harlot und schaut ihr tief in die Augen.

CM Punk: CM Punk ist nicht irgendein Wrestler in der TWE. Er ist DER Wrestler der TWE. Und um das zu beweisen brauch ich nicht irgendein Dämon in mir,sondern einzig und allein ein Ring und mein von Gottgebenes Können. Und bei CIvil War werde ich der Welt wieder einmal beweisen...wie recht CM Punk mit seinen Worten hatte,wenn ich Dolph Ziggler in der Mitte des Ringes gedemütigt habe und über ihn throne wie Gott über die Menschen.Dann wird jeder wieder einmal sehe,wozu CM Punk noch fähig ist,und das liebe Priscilla wird dann erst der Anfang sein...ich werde der ganzen Welt...und allen anderen Promotion auf dieser Welt zeigen...wer der gottverdammte beste Wrestler dieses Planeten ist und du kannst dir sicher sein..solange ich atme...wird das niemand anderes als CM Punk sein!

Wieder einmal eine Ankündigung des Punksters,wie man sie schon oft gehört hatte. Sehr oft konnte er Taten folgen lassen,ob es beim PPV genauso wird? das wird sich sicherlich zeigen...noch immer schauen sich die beiden in die Augen und keiner rührt sich auch nur einen Millimeter.Die Anspannung bei den Fans ist groß und alle warten gespannt wie dieses Gespräch weiter verläuft

CM Punk: und weißt du jetzt wer vor dir steht?

Langsam ziehen sich Priscillas Mundwinkel nach oben und formen wieder das Grinsen, welches vorhin schon einmal auf den schwarz geschminkten Lippen lag. Das bringt sie zwar nicht dazu, den Blickkontakt zu unterbrechen, doch scheint Punks Rede ihr zu mindestens gefallen zu haben. Sie macht erneut einen Schritt zurück und bringt so wieder etwas Distanz zwischen sich und ihren Gegenüber, bevor sie zwei Mal in die Hände klatscht. Applaus?

»Priscilla Kelly«
"Oho, jetzt sind wir also schon ein Gott. Die Sonne ist schon ziemlich nah, kleiner Ikarus. Du sprichst davon besser zu sein als jeder andere und ich weiß, dass du das sein kannst. Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass deine Zeit vorbei ist, denn davon bist du noch ziemlich weit entfernt. ABER! Der Weg, auf welchem du gerade wandelst, ist praktisch der Shortcut, um diese Zeit drastisch zu verkürzen. Du bist auf direktem Weg, den Punkt zu überschreiten, an dem du nicht mehr umkehren kannst. Wenn du dir gerade selbst zugehört hast, sollte dir auffallen, wann das meiste davon passiert ist. Du und Kenny Omega, die Sache mit dem Kingdom. Das alles ist passiert, während du dabei warst deinen Dämon zu erwecken. Ich weiß, dass du denkst, dass wärst alleine du gewesen, doch höre einmal tief in dich hinein und du wirst erkennen, dass das nicht stimmt. Du warst so kurz davor und dann ... hast du aufgehört, meine Ratschläge zu befolgen. Der Anfang vom Ende, mein lieber Philipp, kam mit deinem Beitritt zum Kingdom. Du hast den Rising Championship gegen Omega verloren und was kam danach? Du bist immer und immer weiter in den Hintergründ gerückt. Dein Name war nicht mehr der erste, welcher genannt wurde, wenn die Menschen über das Wrestling Empire sprachen. Es mag sein, dass du anderen Menschen geholfen hast, doch du hast aufgehört, dich um dich selbst zu kümmern. Glaube mir, wenn ich wollte, wäre dein Dämon schon längst erwacht und ich hätte ein neues, tolles Spielzeug, doch das will ich nicht. Aus dem einfachen Grund, dass mir etwas an dir liegt, Philipp. Ich hätte nichts davon, wenn er die Kontrolle übernimmt, weil du dann nicht mehr hier wärst. Solang es nach mir geht, werden wir irgendwann auf der gleichen Stufe stehen, doch noch bist du nicht an dem Punkt angekommen."

Priscilla legt ihre Hand auf die Wange des Straight Edge Superstars und ihr Grinsen wandelt sich zu einem mitfühlenden Lächeln.

»Priscilla Kelly«
"Wie gesagt, um diesen Punkt zu erreichen, kann ich deinen Dämon nicht einfach wecken, das musst du selbst tun. Alles was ich dafür tun kann, ist zu versuchen, dir den richtigen Weg zu zeigen. Allerdings kann ich das nur, solange du mich lässt."

Innere Kraft wecken? noch besser werden? natürlich wird da Punk hellhörig,seine Motivation ist nach wie vor jeden davon zu überzeugen,dass er der beste Wrestler dieser Company ist.

CM Punk:...der Weg auf den ich gehe führt mich geradewegs zum Intercontiental Championship. Und ich habe nicht vor diesen Weg so schnell zu verlassen. Aber dennoch....hast du nicht ganz unrecht. Ich habe aufgehört mich um mich selber zu kümmern, viel zu lange habe ich daran gedacht,was das beste für die Company ist,hab versucht was dagegen zu tun. Dabei habe ich vergessen,das das beste der Company eigentlich schon lange da ist und zwar Ich! Ich habe erkannt,dass es besser ist das Wrestling wieder als das zu sehen,was es wirklich ist,ein Geschäft. Und damals als ich dieses Motto gelebt habe,war ich einer der mächtigsten Männer in dieser Company. Vielleicht hast du doch nicht so unrecht und es gibt etwas in mir....was mich noch besser machen könnte.

Zum 1 Mal scheint Punk dem Angel zuzustimmen,das ihn ihm eine Kraft verborgen sein könnte,die nur darauf wartet geweckt zu werden. wenn man die Vergangenheit betrachtet,ist das Auftauchen von PK bei Punk nicht zufällig geschehen. Das Punk lange Zeit nicht an diesen Hokuspokus geglaubt hatte,lag an ihm selbst,aber nach den Sachen mit Wyatt muss er sich wohl damit auseinander setzen,dass es wohl Mächte gibt,die er nicht verstehen kann.

CM Punk: okay...angenommen es gibt da etwas...in mir. Was muss ich tun um dieses zu erwecken? Ich weiß das ich der beste Wrestler hier bin und es wird endlich Zeit,dass das die ganzen Verlierer hier auch wieder begreifen. Also Priscilla,verrat mir wie ich das anstelle und ich verspreche dir wir werden da weiter machen wo wir damals aufgehört hatten,als ich mich von deinen Ratschlägen abgewendet hatte. Wir werden dort anknüpfen,als wir auf dem Weg waren,die Spitze dieses Empires zu erobern und alles aus dem Weg zu räumen,was uns entgegengebracht wurde.

In der Tat waren Punk und Priscilla gemeinsam auf den Weg an die Spitze. Als Priscilla nahezu jede Diva besiegt hatte,schien ihr Weg zum Titel nicht mehr weit. Und als Punk durch die Liga streifte und ebenfalls jeden einschließlich Omega besiegte,waren sich alle einig,die Titel würden nur über die beiden gehen,aber es kam bekanntermaßen anderst. Und das will Punk offenbar wieder ändern. er geht nun einen Schritt auf sie zu und steht dann direkt vor ihr.

CM Punk:...Ich weiß wie gut wir sein können und ich weiß das wir das auch wieder werden können...Also Hilf mir Priscilla.....hilf mir meine innere Kraft zu wecken und lass uns das Empire in das absolute Chaos stürzen.

Aufmerksam lauscht Priscilla den Worten des Straight Edge Superstars und behält während diesen ihr Lächeln aufrecht. Allem Anschein nach gefällt ihr, was sie gerade zu hören bekommen hat. Daher ist es wohl wenig verwunderlich, dass sich dieses langsam aber stetig wieder zu dem bekannten Grinsen wandelt, welches man seit der vergangenen Wochen wieder regelmäßig von ihr sieht. Die zweite Hand legt sich nun auf die freie Wange Punks, als sie wieder das Wort ergreift.

»Priscilla Kelly«
"Das werde ich. Wir haben einiges zu tun."

Wenige Augenblicke bleibt diese Szene noch auf dem Titantron zu sehen, bevor dieser wieder abgeschaltet wird.

Mauro Ranallo: "Was hat CM Punk vor? Durch die Hilfe von Priscilla Kelly seine innere Kraft wecken? Das könnte interessant werden."
Renee Young: "Ich bin gespannt darauf ob Priscilla es schaffen wird."



Wir starten jetzt also gleich auch mit unserem ersten match in diese Ausgabe von Monday Night Inception in Japan, die wirklich einige Sachen bereit hält, die für den nächsten PPV wichtig sein wird. Dochstarten werden wir mit einem Match was erst auf den zweiten Blick einblicken lässt um was es hier gehen könnte. Im ersten Moment ist es nur ein Match zwischen hardy und Okada, aber die letzten Wochen haben einiges gezeigt und auch einiges, was sich viele nicht erklären können ist passiert und lässt sie fragen, was wohl als nächstes auf sie zukommt. Der Rainmaker hat es in den letzten Wochen mit merkwürdigen Gestalten zu tun. Angefangen mit bray Wyatt, der offenbar eine ganze neue Welt, nach seinen Vorstellungen erschaffen will. Dabei helfen will ihm in den letzten Wochen priscilla Kelly, die durch einen unglücklichen Moment, seinen Worten verfallen ist, denn sie hat sich wieder mit dem Angel vereint, eigentlich um Wyatt zu besiegen, der aber hat sich mit Wyatt zusammengetan und so PK auf deren Seite gezogen. Dem ganzem steht eben Okada entgegen, dass aber auch nicht ganz alleine, wie wir jetzt auch anscheinend nochmal in einem Video bestaunen können.

Die Fans blicken zum Titantron, der erstmal ein bisschen rumflackert, doch dann ist ein Bild zu sehen, was anscheinend in der vergangenen Woche enstanden ist. Man sieht nur einen dunklen Gang und man hört eine Frau lachen, die anscheinend zuzsammen mit dem kamerabild sich vorbewegt. Man kann an den Wänden Malereien erkennen, die hinterlassen wurden, die meistens die Zeile He´s got the whole world in his hands zeigt. Das Kamerabild geht an eine Wand näher und man kjann dann eine Hand erkennen, die am Schriftzug entlang geht und als die kamera dann einen Stück zurück weicht kann man Rosemary erkennen, die mit ihrem dämonischen Grinsen durch diesen GHang wandert, bis sie dann ein einer Tür angekommen, die leicht aufsteht und die sie dann auf schiebt und was man da sehen kann lässt einem dem Atem stocken. Man sieht eine Frau, die man schon als das gefäß des Bloody Angels kennt, die in der Mitte eines bizarren Raum kniet, der Bray Wyatt verherrlichen soll. Rosemary geht um sie herum und in ihrem Blick ist nichts mehr zu sehen, er ist fast leblos und als sie zu Rosemary blickt wiederholt sie nochmalö das was wir draußen schon gelesen haben. Rosemary lacht und kniet sich direkt vor sie und legt seine hand auf ihren Kopf und schaut ihr tief in die Augen, was sie sieht scheint ihr dann wieder zu gefallen und dann scheint man auch zu erfahren, was sie hier vielleicht will.

Rosemary:
Eine lange Leidenszeit! So viel hast du in dieser Welt durchmachen müssen und wir haben dich am Ende deines daseins doch noch gefunden. So lange wurde deine Seele gepeinigt und mit der Finsternis gefoltertz, nur weilo du anscheinend zu schwach warst dich zu wehren, oder du gar nicht gefragt wurdest und du nur die Wahl hattest dich deinem Schicksal zu ergeben. Nun kann man nur noch ein zerstörtes und gebrochenes Wesen sehen, wessen Verstahnd auch noch alles im allem vergiftet wurde. Doch wir können dir ssagen, auch wenn dein Dasein so wie es jetzt ist enden wird, so können wir dich doch noch retten und deiner Seele eine Aufgabe geben, die dir sicher gefallen wird. Wir wollen deine Seele in uns aufnehmen. Sie mag jetzt noch auseinandergerissen sein dank des Angels, aber wir sind nicht alleine und unsere Macht kann das verbringen, dass du in uns weiterleben kannst und zu einem Teil von uns wirst. Zusammen werden wir dann weiter in die Schlacht ziehen gegen deine Peiniger, die deinen Körper auf den Gewissen haben und werden sie leiden lassen. Du wirst ihnen wieder begegnen und dann kannst du dich an ihnen rechen.

Rosemary schließt dann kurz die Augen un scheint sich in ihre gedanken zu schleichen um gegen Wyatts Gifdt anzugehen, damit sie noch einen letzten eigenen Gedanken fassen kann und die Wahl treffen kann. Man sieht dann auch wie noch ein letztes mal was in ihren leeren Blick zurückkehrt und mit Tränen in den Augen bittet sie Rosemary darum.

Frau:
Ja ich kenne dich Rosemary, denn du hast in den Gedanken des Angels und von Wyatt lange eine Rolle gespielt. Ich hatte keine Chance und heute bin ich kurz vor dem Ende . Ich danke dir, dass du mich noch mal gefunden und nicht aufgegeben hast. Solange habe ich in mir gebetet und gehofft, dass ich nicht nur als ein Gefäß in Erinnerung bleibe. Auch wenn das bedeutet, dass mich meinen eigenen freien Willen abgebe, bnin ich froh als ein Teil von Rosemary, des Demon Assassin vielleicht noch eine gute Tat zu vollbringen, in dem ich sie vn Bray Wyatt und dem Bloody Angel befreie. Bitte gebe mir diese Chance und lass mich ein Teil von dir werden.

Rosemary:
So sei es dann und wir werden dir versichern, auch wenn wir alle eins sind, bist du weiter ein Teil und wir werden auch deine Erfahrungen mit dem Angel und Wyatt gebrauchen können. Lange genug hast du gelitten, jetzt komm nach Hause und erfüll mit uns deine Bestimmung.

In diesem Moment kommt dann auch schon das, was wir beobachten konnten, als Priscilla wieder den Angel in sich aufgenommen hat. Rosemary geht nach vorne und besiegelt dies mit einem Kuss, worauf die Selle anscheinend ihren Weg in Rosemary findet. Sie löst den Kuss und schließt dann sofort die Augen der Frau, die jetzt echt das Leben verloren hat. Sie schaut zur Tür wo ein Mann mit einem schwarzem Anzug hineinkommt und den leblosen Körper von Rosemary mit einem nicken übernimmt. Rosemary kniet dann alleine in dem Raum und lehnt sich zurück und schreit einmal demonisch laut auf. Sie grinst wieder und schaut genau in die Kamera und streckt ihr auch eine Hand entgegen und hat anscheinend noch was zu sagen.

Rosemary:
Weir fühlen dich uns und wor können dein Wünsche deine sehensüchte und deine Erfahrungen spüren und das bedeutet für zwei Menschen, dass ihre Zeit fast abgelaufen ist und sie ihrer Verdammnis immer näher kommen. Da wärst erst du kleine Kelly, die immer noch da ist und die wir retten werden von diesem Dämonen, der sie wieder einmal befallen hat und der es anscheinend nicht gelernt hat, dass er niemals über priscilla herrschen wird. Wir werden dich jagen, bis in die tiefsten Ecken der Hölle wenn es sein muss und dann werden wir dir die Vergeltung zu teil kommen lassen. Wir werden dich läutern und es wird dich entweder zerstören oder du wirst einsehen, dass du zu dienen hast. Wir werden dir beibringen´, was es bedeutet, wenn dich jemand beherrscht. Wir werden eben nicht ohne Grund Demon Assassin genannt und haben schon gefährlichere Dämonen wie dich in die ewige Verdammnis verbannt und du wirst ihnen Gesellschaft leisten.

Rosemary reißt nochmal die Augen auf und zuckt mit ihrem Kopt und sie scheint da genau an was zu denken, was sie schon mal erlebt hat. Sie scheint aber noch nicht ganz fertig zu sein. Sie geht an eine Wand, wo immer noch die Schriftzüge stehen sie geht noch einmal drüber und senkt dann den Kopf und schaut leicht nach hinten zur Kamera.

Rosemary:
Dann kommen wir auch schon zu dir. Bray Wyatt. Ein Mensch der meint die Macht zu haben eine neue Welt zu erschaffen, doch das wirst du sicher nicht tun, denn auch wenn du es nicht sehen willst, du bist auch nur eine Marionette der Finsternis und sie benutzt dich um ihren Wille3n durchzusetzen und die ganze Welt mit Schatten zu überziehen, doch ihr werdet am Ende scheitern, denn es gibt in dieser Welt zu viele Wesen die ein gleisendes Licht versprühen und die Schatten dahin treiben, wo sie hin gehören. Bray auch du kannst dich nicht verstecken und du wirst diesen krieg sicher nicht gewinnen. Wir werden deine Pläne durchkreuzen und wenn es soweit ist, dann wirst du merken, auf was du dich eingelassen hast, wenn dich die Finsternis komplett verschlingt, dann wirst du mich anflehen dir zu helfen und Gnade mit dir zu haben, aber ich werde das genießen wie du alles verlierst und daraus nie wieder entkommen kannst, dann wirst auch du dich so fühlen, wie das neuste Teil von mir, dass schon darauf brennt euch wieder zu sehen. Die Uhr tickt und wir sind auf dem Weg. Wir sind bald bei euch und dann wird bald keiner mehr wissen, wer der Angel oder Bray Wyatt waren.

Rosemary kommt der Kamera noch mal ganz nah und als sie nochmal ein dämonisches Grinsen folgen lässt verschwindet sie einfach aus dem Bild, als hätte sie sich in Luft aufgelöst. An der Wand steht dann auch nichts mehr von bray nur noch der Spruch „We got Bray Wyatt in our hand!“ abgeschlossen wird das mit einem großem rotem R, was als Zeichen für Rosemary gilt mit dem Sound einer ihrer Schreie fängt der Titantron wieder an zu flackern bis er wieder aus geht. Nun kann dann das erste match beginnen, was nochmal an Brisanz dazu gewonnen hat, oder nicht?

Mauro Ranallo: "Bray Wyatt sollte sich also vor Rosemary in Acht nehmen."
Renee Young: "Hat dir Rose auch gerade etwas Gänsehaut bereitet?"



Official Opener
Singles Match


Matt Hardy vs. Kazuchika Okada
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Kazuchika Okada & Priscilla Kelly [Sascha & Vio]




Die wohlwollenden Klänge der Mondlicht Sonate durchfluten nun die Arena, was nur eins bedeuten kann. TIME TO DELETE! Matt Hardy betritt die Stage und präsentiert uns seinen prunkvollen auffallenden blutroten Mantel, während er zähnefletschend auf der Stage steht und hardyesk typisch seine DELETE Pose vollführt. Die Fans stimmen daraufhin DELETE Chants an, während er den Weg ins Seilgeviert hinunterwandert. Greg Hamilton begrüßt nun den Broken Warrior und stellt ihn vor.

Greg Hamilton: "Introducing first ... HE IS THE BROKEN WARRIOR, billed from Cameron, North Carolina. It's ... MATT HARDYYYYY!"



Im Ring angekommen entledigt sich Hardy seines Mantels und klettert danach auf jedes Turnbuckle, um weitere DELETION's einzuleiten. Als dies vollendet ist wartet er nur darauf, dass sein Gegner den Ring betritt.




Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "And his opponend ... accompanied by Sir William Regal ... from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan, weighing 240 pounds
... he is ONE of the new Samurai of Wrestling
... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA"


Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, dass knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet. Als auch die letzten Funken den Boden erreichen, schreitet auch William Regal unauffällig die Rampe hinab.



Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlang läuft.
Okada nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzem Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und entledigt sich seiner goldenen Robe.

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -



Der Ringrichter vergewisstert sich um die Kampfbereitschaft der beiden Matchteilnehmer und lässt danach sofort die Ringglocke läuten und das Match kann gestartet werden.

*DING ... DING ... DING*


Als der Gong der Glocke verhallt, kommen sofort laute Okada-Chants aus dem Publikum in Richtung des Ringes, die der Sohn der Stadt natürlich in sich aufsaugt und mit seiner Rainmaker-Pose dankend beantwortet. Auch Mr. Hardy vernimmt diese mit einem lauten Yeeeeeeheeeeeeessss!, doch verfinstert seine Miene sich sogleich und er wendet sich zum Publikum. Er erhebt die seinen Arm und quitiert jedes mal den Okada-Ruf mit einem lauten DELETE! DELETE! DELETE! Doch bemerkt er nicht das der Rainmaker sich ihm bereits genähert hat und ihn unverständnisvoll anschaut. Hardy dreht sich langsam zu ihm und begrüßt seinen Gegner mit einem sarkastischen Lachen, ehe er von Okada sofort einen European Uppercut abbekommt, woraufhin Hardy in eine der Ringecken torkelt. Der Japaner setzt sofort mit lauten Chops und Schlägen nach. Benommen kracht der Mann aus Carolina in die Ringecke. Der Samuria hieft ihn sogleich auf diese hinauf, nimmt etwas Anlauf und kommt mit einem sehr hochen Dropkick in die Ringecke angeflogen, dem Matt Hardy in keinster Weise ausweichen kann. Er verliert das Gleichgewicht und stürzt duch den Aufprall rückwärts über die Ringkante auf den Hallenboden.



Okada legt hier los wie die besagte Feuerwehr, kaum verunderlich da wir uns nicht nur in seiner Heimat sondern auch in seiner Heimatstadt befinden. Der bisherige Matchverlauf lässt das asiatische Publikum in Extase verfallen. Der Japaner geht zwischen den Ringseilen nach draußen und schnappt sich den auf dem Boden liegenden Hardy. Er rollt diesem wieder in den Ring und setzt sofort das erste Cover an. Der Ringrichter schlittert zu den beiden und zählt an.

*ONE .... TWO ... KICKOUT!*

Bei zwei kann der Hardy-Boy seine Schulter hochreißen. Ein Raunen geht durch das Publikum. Sofort federt Okada wieder auf die Beine und will nachsetzen. Er hebt Hardy hoch, doch fasst dieser ihm kratzend in die Augen, sodass der Samurai zurück weicht. Nun kann der Mann aus Carolina einige Aktionen ansetzen, da Okada für kurze Zeit die Sicht genommen wurde. Nach einem wunderbaren Suplex, hieft er den Japaner hoch und verpasst ihm einen Tritt in die Magengrube. Daraufhin folgt ein Whip-In in die Ringseile. Der Samurai federt aus diesen zurück und läuft genau in den SIDE EFFECT von Matt Hardy.



Sofrt setzt dieser den Pinnfall an. Wieder kommt der Ringrichter angschlittert und zählt zum Cover.

*ONE .... TWO ... KICKOUT!*

Als die zwei fällt kann Okada sein Bein auskicken, sodass das Cover unterbrochen wird. Mit einem gestörten Lachen grinst Hardy erst den Ringrichter dann den Japaner an. Wieder greift dieser jetzt dem Rainmaker in die Augen, doch schreitet jetzt der Referee ein und zerrt den Amerikaner zur Seite. Ermahnende Worte fallen in Richtung Hardy mit einer Androhung zur Disqualifikation. Doch wird der Ringrichter etwas rüde zu Seite geschubst und Hardy will wieder loslegen. Diesmal hat der Rainmaker aber aufgepasst und federt auf die Beine. Er nimmt Anlauf und streckt den Mann aus Carolina mit einem Enzulgiri nieder. Hardy fällt auf die Knie und muss sich kurz sammeln, da kommt Okada mi seinem SWORD OF THE SAMURAI angeflogen. Die Shining Wizard Attack sitzt und löst bei Matt Hardy ein ordentliches Klingeln im Kopf aus ... als wäre da iben bei ihm nicht schon genug verdreht. Nun bereitet Okada seinen Schlußakt vor und breitet seine Arme aus. Alle hier in der Arena wissen was dies bedeutet, es ist Zeit für den Rainmaker. Der Japaner ist bereits im Ansatz Hardy hoch zu hiefen, da ertönt aus den Lautsprechern der Halle plötzlich ein Theme Song.



Ein schallendes Buhkonzert hallt durch die Ferne, denn jeder weiß wessen Musik das ist ... die von Priscilla Kelly. Doch taucht diese nicht auf der Stage auf. Neben den Zuschauern schaut auch Okada erwartungsvoll zur Arenarampe. Doch nichts passiert. Allerdings ist ploötlich ein lauter AUfschrei zu hören ... dem Aufschrei vin Matt Hardy. Der Japaner dreht sich um zu seinem Gegner und muss zu seinem Missgunst feststellen, dass dort mit frechem Grinsen Priscilla Kelly sitzt und Hardy einen Low Blow verpasst hat. Dieser liegt schmerzverzerrt auf der Ringmatte. Auch der Refree hat dies mitbekommen und lässt sofort das Match beenden.

*DING ... DING ... DING*


Kelly erhebt sich breitet die Arme aus und macht mit einem hämischen Lachen einen kleinen Knicks in Richtung des Japaners. Der Ringrichter gibt dem Ringsprecher ein Zeichen und dieser verkündet die Entscheidung des Matches.

Greg Hamilton: "The Winner of this Match, by Disqualification ... Matt Hardy!

Das Match ist vorrüber und Okada hat verloren. Während Matt Hardy von Ringärzten aus der Arena geführt wird, quitieren die Zuschauer in der Halle ihren Unmut mit lauten Buhrufen. Der Japaner steht im Ring und schaut zu Priscilla Kelly, auf diese redet er aufgebracht ein. Kelly lacht nur, läuft rückwärts richtung Seile und spürt plötzlich etwas Widerstand. Als sie sich umdreht steht plötlich eine finstere Gestalt hinter ihr, die sie wütend anschaut ... Rosemary. Kelly hat sich dadurch in eine gefährliche Lage begeben, denn beide gehen nun langsam auf die Harlot zu und das scheint ihr gar nicht zu gefallen. Hastig dreht sie sich immer wieder abwechselnd zu den beiden um. Als Okada und Mary fast bei ihr angekommen sind bricht zum Glück Kelly's plötzlich das Licht weg.



Es dauert nur Sekunden, dass das Licht wieder seinen Dienst aufnimmt und Wyatt steht nun ebenfalls in der Ringmitte ... Rücken an Rücken mit Priscilla. Diese schaut nun grinsend Rosemary an und Wyatt blickt emotionslos zu seinem Rivalen Okada. Mary sowie der Samurai sind wieder ein Stück nach hinten gewichen, als Wyatt aufgetaucht ist. Dann zeigen Bray und Kelly plötzlich gemeinsam zum Titanthron und grinsen daraufhin diabolisch. Daraufhin wird ein Film abgespielt.

Der Film beginnt wie die Sonne über dem Land Japan aufgeht. Ein Vogel zwitschern und Wasser plätschert vor sich hin, eine schöne Idylle die dort präsentiert wird. Dann wird der Süden des Landes gezeigt mit den vielen kleineren Gebirgen und Seen erzeugt es aus der Luft eine Herrliche Landschaft. Dann wird die Insel Miyajima gezeigt wo vor wenigen Tagen Okada selbst verweilte um Kraft zu tanken. Auf dieser Insel befindet sich ein Shinto-Schrein, ein heiliger Ort für die Japaner und für die der Shinto-Religion. Die Kamera begleitet einen älteren Mann, dieser ist mitte 60 und auf dem Weg zu eben diesem Schrein. Dort angekommen setzt er sich im Schneidersitz vor diesen hin, schließt die Augen und verhaart in der Position. Die Sonne ist am untergehen und ist fast hinter dem dahinter liegenden Gebirge verschwunden. Ein wünderschön anzusehendes Bild.



Noch immer sitzt der Mann ruhig atmend vor diesem hölzernden Zeichen der Göttlichkeit, bis plötzliche er seine Augen weit aufreisst und sich den Hals hält und danach zur Seite kippt. Er steht dann auf, torkelt umher und ringt nach Luft. Er kniet sich hin und blickt auf den Boden, dieser hat sich verändert, denn er ist nun übersäht mit Würmern und schwarzer Erde. Der Mann bekommt Panik, schaut sich um und er merkt, dass sich die Umgebung plötzlich verändert hat. Die Bäume haben ihre Blätter verloren und der Schrein hat all seinen Glanz hergegeben. Stattdessen ist Efeu an dem Gebäude entlang gewachsen. Der Mann gibt schließlich auf und er fällt zur Seite. Man sieht nur noch durch seine Augen, wie eine Person langsam auf ihn zu gelaufen kommt und dann wird das Bild schwarz. Nach ein paar Sekunden wacht der Mann wieder auf und er befindet sich noch immer an dem selben ort allerdings ist dieser ein grauenhafter Ort geworden. Überall sind Würmer, Kakerlaken und der Himmel ist bedeckt mit dunklen Wolken, die sich wie Nebell ausgebreitet haben. Panisch schaut der Mann umher und wieder hört man Schritte, die sich dem Mann nähern. Da er gefesselt wurde kann er nicht fliehen. Nach ein paar Sekunden des Wartens bleibt die Person vor dem Mann stehen und kniet sich vor ihm hin und lacht dann diabolisch. Jeder kennt diese Lachen.

Bray Wyatt: "Kento Ishiaki ... Hohepriester der Shinto Religion. Sie kennen mich nicht aber ich kenne SIE und endlich habe ich SIE gefunden! Dieser Ort hier dient für all diejenigen die an etwas glauben ... zur Selbstfindung ... zur Offenbarung. Tausende Leute pilgerten hier her, um von ihnen Hoffnung oder Segen zu erhalten und Sie sahen nur tatenlos zu, ... wie ein Traum nach dem anderen zerplatzte. Dieser Ort schrie nach Kraft und Stärke und wurde durch ihre Religion ,durch ihren Glauben beschmutzt und entmachtet! Ihr ... die Obere Schicht, der Ungläubigen seid der wahre Grund warum die Dunkelheit in die Herzen vieler Menschen gelangen konnte und dafür danke ich ihnen. Durch ihre Ideologie den Glauben des Menschen zu benutzen gelang es der Dunkelheit ihren Weg in die Welt der Sterblichen zu bahnen. Und das alles nur weil Sie ... den Menschen ein Gefühl der Hoffnung gaben aber was die Leute bekamen war Schmerz, Tod und Leid. Sehen sie sich um Kento ... was sehen Sie?"

Wyatt steht wieder auf und gibt Kento freie Sicht. Was er vorfindet llässt ihn verzweifeln, denn er schüttelt ungläubig den Kopf und vergießt danach Tränen.

Kento Ishiaki: "... Ich sehe die Finsternis wie sie sich ausbreitet über diesen heiligen Ort. Sie verschlingt alles und jeden der sich auf dieses Gebiet wagt. Ich spüre es ... Ich spüre wie dieser Ort heimgesucht wird von gequälten Seelen, die keine Ruhe finden ... ich spüre wie die Dunkelheit langsam die Kontrolle über mich übernimmt. Ich ... muss ... dagegen ... ankämpfen."

Dann hört man wieder nur ein lautes Lachen von Bray und der Hohepriester der Shinto Religion ist wieder bewusstlos, während sich Bray ihm nähert und sich wieder hinhockt.

Bray Wyatt: "Regenmacher ... du hast es gerade selbst gesehen. Dieser Ort ist nicht mehr der heilige Ort des Lichtes ... nein ... hier wartet das reine Böse auf diejenigen, die nicht glauben wollen, dass diese Welt nicht mehr so existieren wird wie wir sie kennen. Okada, du warst hier vor wenigen Tagen und auch du hast es gespürt, dass sich was verändert, du konntest es nur nicht zuordnen ... hier siehst du die Antwort Regenmacher ... Hahahaha.
Vielleicht siehst du jetzt ein, dass es nicht mehr aufzuhalten ist! ... Follow the Buzzards!"


Zum Schluss setzt Bray dem Oberhaupt noch eine Schafsmaske auf und verläßt dann das Geschehen. Die Kamera zieht sich ebenfalls zurück und der Nebel umhüllt den Mann dann komplett. Damit endet die Übertragung und das Geschehen wird wieder in den Ring verlagert. Wyatt und PK lachen ihre jeweiligen Rivalen ins Gesicht und müssen sich ein Buhkonzert -at its Best- gefallen lassen. Die Wut ist dem Japaner ins Gesicht geschrieben. Er kocht förmlich vor Zorn, während Mary ihn leicht versucht zurück zu halten. Doch nähern sich Kelly und Wyatt nun langsam Okada und dem Demon Assassin, als plötzlich eine Theme-Song durch die Arena hallt und die Fans in der Halle in Jubel ausbrechen.



Und bei dieser Theme ist es auch kein Wunder, dass im Ring nun Starre herrscht. Triple H unterbricht dieses Chaos nun und die Frage die sich stellt - was will er hier? Sekunden nach dem Einsetzen seiner Theme, erscheint The Game schließlich auch auf der Stage und begibt sich ohne großes Theater direkt zum Ring. Dabei hat Hunter seinen typisch ernsten Blick aufgesetzt, mit dem er die Parteien im Ring mustert. Mithilfe der Ringtreppe erklimmt Hunter dann auch recht schnell den Apron, ehe er sich durch das oberste und mittlere Seil in den Ring begibt - sofort lässt er sich von Greg Hamilton ein Mic überreichen und die Theme verstummt. Schlichtend stellt sich Hunter zwischen die beiden Teams und ergreift das Wort.

TRIPLE H: "Okada? Beruhige dich - du bewegst dich jetzt keinen Zentimeter, sondern hörst mir nun genau zu. Das betrifft euch alle und ich kann die Wut die hier entstanden ist durchaus nachvollziehen. Aber ihr werdet euch hier und jetzt nicht die Köpfe einschlagen! Mir reicht dieses ewige Versteckspiel! Das ganze Theater wird mit einem offiziellen Match jetzt besiegelt! Ich schicke euch nun gleich einen Ringrichter in den Ring und dann werden wir ein Tag Team Match zusehen bekommen ... Bray Wyatt und Priscilla Kelly versus Kazuchika Okada und Rosemary. Bringt den Ringrichter raus - das Match findet genau jetzt statt!"

Sofort deutet Hunter an, dass man einen Ringrichter in den Ring schicken soll - und dies passiert dann auch nur wenige Sekunden später. Schnellen Schritts erreicht er den Ring und kurz darauf verlässt Hunter wieder den Ring - er hat das Match ansetzen wollen und das ist ganz im Geschmack der Fans. Denn diese bejubeln diese Entscheidung und freuen sich nun auf die Schlacht die jetzt ansteht.


Mit etwas Mühe schafft es Rosemary den vor Zorn kochenden Okada in die Ringecke zu bewegen. Derweil beziehen auch Wyatt und Kelly langsam in ihrer Seite des Ringes Stellung. Im Ring befinden sich nun Rosemary und Priscilla. Der Referee vergiwissert sich noch einmal über die Kampfbereitschaft der Teilnehmer und lässt unter dem Tosen der japanischen Fans den Ringgong läuten.

*DING ... DING ... DING*


Zunächst regen sich die beiden Frauen keinen Zentimeter, sondern starren sich einfach nur über den Ring hinweg an. Wyatt gibt Priscilla noch einige Worte mit auf den Weg, welche diese mit einem Nicken annimmt, bevor sie sich seitlich in Bewegung setzt. Selbiges tut dann auch Rosemary und die beiden Kontrahentinnen beginnen einige Kreise zu ziehen, welche nach und nach immer kleiner werden, bis sie sich in der Mitte des Seilgevierts zu einem Lock Up treffen. Jedenfalls wird das angedeutet, denn die Harlot zieht es vor, ihrer Gegenüber einfach eine schallende Ohrfeige zu verpassen. Auf diese folgen einige Schläge mit dem Unterarm, welche die Demon Assassin nach hinten treiben, bis sie mit dem Rücken in der Ring Ecke angekommen ist. Auch hier folgen noch einige Treffer, bevor der Referee Priscilla von ihrer Gegnerin trennt. Die dadurch entstandene Distanz nutzt PK, um auf ihre Gegnerin zuzustürmen. Mit beiden Knien voraus springt sie auf Rosemary zu, welche sich geschickt wegduckt, wodurch die Frau aus Georgia mit diesen gegen das oberste Polster knallt. Zwar kann sie auf den Füßen landen, doch sieht man ihr sehr deutlich an, dass diese Aktion ihre Spuren hinterlassen hat. Hinkend macht sie zwei Schritte zurück und fängt sich eine harte Clothesline ein, die sie im Nacken trifft. Sofort dreht Rosemary sie auf den Rücken und zeigt ein Cover: One .. - Kickout! Für Rosemary kein Grund aufzuhören. Sofort greift richtet sie sich auf und greift nach den Beinen ihrer Gegnerin. Priscilla kann allerdings einen gezielten Tritt an das Kinn der Demon Assassin landen, rollt sich in ihre Ecke, wo Bray ihr auch schon auf die Schulter klopft.

*TAG!*

Der erste Wechsel wurde vollzogen und nun stehen sich die Männer des Mixed Tag-Team Matches entgegen. Okada stürmt sofort in den Ring und ist bereit sogleich auf Wyatt loszugehen, doch lässt dieser sich alle Zeit der Welt, während der Referee den Japaner noch zurückhält. Der Anführer der Family breitet zum Ärgenis der Fans seine Arme weit aus und beginnt schallend zu lachen.



Nun reicht es dem Samurai entgültig und er schiebt den Ringrichter etwas unsanft beiseite und geht auf Wyatt los. Dieser muss einige Schläge und Tritte in seine Richtung kassieren. Okada setzt einen Whip-In an und schleudert den Sektenführer in die Ringseile, kommt dann aber sogleich mit einem Dropkick angeflogen. Wyatt rauscht auf die Matte. Sofort steigt der Japaner die naheliegende Ringecke hinauf und springt mit einem wunderbaren Elbow Drop, unter dem schallenden Protest Priscilla Kelly's, auf Wyatt. Sofort setzt er daraufhin das Cover an, nachdem er auf seinem Zeil gelandet ist.

*ONE .... TWO ... KICKOUT!*

Bei zwei reißt der Hühne wieder die Schulter hoch. Unter der Anfeuerung Rosemary's eröffnet Okada das weitere Feuer auf Wyatt. Wieder nimmt er Anlauf und zeigt einen Leg Drop in bester Hulk Hogan manier. Nun versucht er Wyatt wieder auf seine Beine zu hiefen, jedoch geht das schief. Durch die pure körperliche Kraft des Anführes der Family schiebt er Okada in die naheliegende Ringecke zu Priscilla Kelly und drischt nun auf ihn ein. Nun holt er etwas aus und kommt mit einem heftigen Splash in die Ringecke geflogen, wodurch der bereits durch das vorangegangene Match geschwächte Okada in diese gepresst wird. Nun beginnt der Hühne auf ihn einzutreten, doch da kommt auf einmal Rosemary in den Ring gestürmt und brüllt den Sektenführer mit düsterer Stimme an. Dieser dreht sich langsam um und lässt vom Japaner ab. Lachend breitet dieser seine Arme vor der Demon Assassin aus und gibt damit wohl Kelly das Zeichen zum Wechsel, welche diese grinsend annimmt.

*TAG!*

Beide Kontrahentinnen verlieren keine Zeit, den Ring wieder zu betreten und stürmen sofort wieder aufeinander zu. Ein Schlagabtausch entsteht, welchen Rosemary doch recht schnell für sich entscheiden kann. Nun ist sie es, welche ihre Gegnerin langsam rückwärts treibt, bis Priscilla einen Schlag abwehen kann und kurzerhand ihre Zähne in den Unterarm Rosemarys rammt. Diese schreit kurz auf, bevor sie mit der freien Hand erneut zuschlägt. Das zwingt die Harlot zwar auf die Knie, allerdings nicht dazu, den Biss zu lösen. Also setzt es noch einen weiterein Schlag, der PK dazu bringt, von der Demon Assassin abzulassen. Schnell schüttelt Rosemary einmal den schmerzenden Arm, bevor sie sich umdreht und in die Seile rennt. Hier federt sie zurück und muss feststellen, dass Priscilla schon wieder steht. Kurzerhand springt sie ab, zieht beide Knie an, packt Rosemary gleichzeitig am Hinterkopf und reißt sie durch ihr Körpergewicht nach unten - JUDAS KISS! Grinsend richtet Priscilla wieder auf und breitet kurz die Arme aus. Laute Buhrufe seitens der Crowd sind die Reaktion darauf, welche allerdings recht schnell wieder in Jubel umschlagen. Der Anblick, welcher sich den Fans bietet und sie jubeln lässt, treibt Priscilla das Grinsen geradewegs wieder aus dem Gesicht.



Kopfschüttelnd macht Priscilla einen Schritt auf Rosemary zu und umgreift kurzerhand deren Kopf. Die Demon Assassin zieht ihr allerdings die Beine weg, rollt sich in der gleichen Bewegung über PK hinweg und hat die Harlot somit in einem Coveransatz. ONE .... TWO ... - KICKOUT! Schnell rappeln sich beide Frauen wieder auf und die Sukkubus möchte einen Schlag folgen lassen. Darunter kann sich Rosemary allerdings wegducken, umgreift die Hüfte ihrer Kontrahentin und wuchtet diese nach oben, nur um sie mit dem Rücken mit einem Pendulum Backbreaker auf ihren Oberschenkel knallen zu lassen. Ein kurzer Aufschrei seitens Priscilla folgt, welche den Rücken durchstreckt und sich in Sicherheit rollen will. Das unterbindet Rosemary sogleich, indem sie die eigenen Arme in die PK's einhakt und diese von der Matte aus hochhebt und mit einem Double Underhook Suplex über sich hinweg wirft. Sofort folgt ein Cover: One ... Two .. - Kickout! Ohne Zeit zu verlieren will die Demon Assassin nachsetzen, allerdings kratzt die Harlot ihr einmal quer durchs Gesicht und kann sich so einen Moment Ruhe verschaffen. Mit Hilfe der Seile zieht sie sich an den Seilen nach oben. Die Zeit nutzt Rosemary um ihre Orientierung wieder zu finden. Sofort stürmt sie auf Priscilla zu, welche sich unter dem Versuch einer Clothesline wegduckt, sich sofort zu Rosemary umdreht und diese in einen Half Nelson nimmt - 333! Damit liegen nun beide Frauen auf der Matte und rühren sich nicht mehr. Am Ring Rand tritt Okada wiederholt auf die stählerne Ring Treppe und heizt somit das Publikum an, welche im gleichen Rhythmus zu klatschen beginnen. Wyatt lehnt sich unterdessen zwischen den Seilen hindurch und ruft einige unverständliche Worte in Richtung seiner Partnerin. Nahezu zeitgleich beginnen beide Frauen wieder sich zu bewegen. Langsam krabbelt Rosemary auf ihren Partner zu, während PK sich auf den Bauch dreht und versucht ihre Gegnerin daran zu hindern. Recht schnell gelingt es ihr, den Knöchel der Demon Assassin zu greifen, welche darauf allerdings die passende Antwort weiß! Mit einem Hechtsprung befördert Mary sich selbst in die eigene Ecke und klatscht mit dem Rainmaker ab!

*TAG!*

Der Wechsel mit Okada wurde erfolgreich vollzogen und Rosemary rollt sich erschöpft aus dem Ring. Wieder stehen nun der Japaner und Wyatt gegenüber. Der Sektenführer stürmt sofort auf den doch schon etwas erschöpft wirkenden Japaner. Doch motiviert ihn die Anfeuerungsrufe des Publikums immer weiter zu machen. Doch gerärt er jetzt vermehrt in die Defensive. Wyatt packt sich Okada zu einem Fisherman Suplex und rammt ihn auf die Matte. Einige Tritte gegen die Brust später nimmt dieser Anlauf und zieht einen Elbow Drop nach. Der Japaner atmet nun tief durch, denn wieder nimmt Wyatt Anlauf und zeigt seinen RUNNING SENTON. Lachend fällt der Anfüherer der Family auf die Knie vor den sich vor Schmerzen windenden Okada. Nun nähert sich Wyatt dem japaner uns zerrt ihn in die Ausgangsposition zu seiner verherenden SISTER ABIGAIL. Er gibt dem Samurai einen Kuss auf die Stirn und wirft einen Blick zu seiner Partnerin Priscilla. Diese erwiedert den Blick mit einem hönischen Lachen und einem Handkuss. Nun setzt Wyatt an ... jedoch kann sich der Japaner in letzter Sekunde noch mit einem Schlag in die Magengrube retten. Für einen Moment kann Okada durchatmen und baut sich jetzt hinter Wyatt auf, der sich gerade wieder umdreht. Der Samurai nimmt Anlauf und kommt mit einem aufgleladenen RAINMAKER angeschossen. Doch in dem Moment wo er eigentlich den Hühnen treffen sollte, mischt sich Kelly ein. Sie ist in den Ring gestiegen und schubst hastig Wyatt zu Seite, sodass sie selbst nun eben diesen RAINMAKER kassiert. Priscilla knallt zu Boden und bleibt regungslos liegen. Okada reißt die Hände über dem Kopf zusammen vor Schreck, da er dies sicherlich nicht so wollte. Während Wyatt durch das Wegschubsen das Gleichgewicht verloren hatte und sich erst in den Seilen wieder fangen konnte. Beziehungsweise es versucht, denn Rosemary ist wieder zur Stelle und zieht das oberste Seil nach unten, wodurch Wyatt über dieses hinweg nach draußen stürzt. Okada geht etwas steif vor Schock ein paar Schritte nach hinten und spürt plötzlich ein Klatschen auf seinem Rücken. Verwirrt dreht er sich um und sieht, dass Rosemary die Chance nutze um sich selbst einzuwechseln.

*TAG!*

Etwas verduzt steigt Okada nach draußen, während Rosemary nun in den Ring stürmt und ihre Chance wittert. Sie packt sich die regungslos im Ring liegende Harlot und zerrt diese auf ihre Beine. Nun fallen ein paar unschöne Worte zwischen den Beiden und die Demon Assassin nimmt sich Priscilla in die RED WEDDING. Einen kurzen Moment hält sich noch inne und dann setzt sie zu ihrem Finsher an.



Kelly knallt mit dem Gesicht vorwärts auf die Ringmatte und sogleich im Anschluss setzt Rosemary das Cover an, welches sofort durch den Ringrichter angezählt wird. Wyatt der gerade wieder sich aufgerichtet hat, kann das Ganze nur noch von außerhalb des Ringes beobachten.

*ONE .... TWO ... THREE!*

*DING ... DING ... DING*


Greg Hamilton: "Here are your Winners ... the Team of KAZUCHIKA OKADA and ROSEMARY!

Sofort zieht Bray die angeschlagene Priscilla aus dem Ring und hievt sich diese auf die Schulter. Rückwärts bewegt er sich die Rampe hinauf, während der Ringrichter sowohl Okadas, als auch Rosemarys Arm in die Höhe reißt.



Mauro Ranallo: "Rosemary und Okada besiegen Wyatt und Priscilla Kelly."
Renee Young: "Eine Niederlage die Kelly und Wyatt sicherlich nicht schmecken wird."



Die Main Show von Inception hat also mit einer Überraschung begonnen und in dieser Ausgabe kann noch die ein oder andere dazu kommen. Wir haben eine Beat the Clock Challenge zwischen Nese und Bennett, ein Main Event zwischen einem Champion und Mr. Case oft he Empire und die zwei Matches, die entscheiden, welche beiden Frauen gegen Alexa beim nächsten PPV antreten. Also viel Potenzial für einiges was passieren könnte mit dem man jetzt im ersten Moment nicht rechnet, so wie es eben schon in unserem Opener gewesen ist.

Die Kameras schalten dann wieder in der Pause in den Backstagebereich, wo dann auch großer Jubel aufbrandet, denn man kann Sasha Banks, bei ihrem Weg durch selbigen sehen, mit einer fröhlich frohen Ausstrahlung, denn nach diesem unglücklichen Ausgang gegen Becky hat sie gefürchtet, vielleicht die unerwartete Chance verspielt zu haben, aber sie bekommt nochmal eine Chance sich das zu erarbeiten, denn heute tritt sie in einem dieser Quali Matches gegen Charlotte Flair an, was sicher auch eine riesen Aufgabe wird. Sie scheint noch ein bisschen sehen zu wollen, wen man denn hier noch so findet und ein paar Minuten später hat sie jemanden gefunden, der heute auch was wichtiges vor hat und auch vor einer riesen Chance steht. Es ist Tony Nese, der die Fans nochmal ausrasten lässt und Sasha steht nun auch mit einem Lächeln vor ihm und beginnt mit einem Gespräch.

Sasha Banks:
Hallo Tony! Ich hoffe ich darf Tony sagen, denn wir haben uns hier ja noch nicht gesehen und dabei bist doch kurz davor das Match vielleicht deiner Karriere gegen Mike Bennett zu bestreiten, wo ich auf jeden Fall hoffen werde, dass du durchkommen kannst. Vielleicht einer der besten Newcomer seit Kenny Omega hier und vielleicht kannst du es ja wirklich genauso machen wie er. Wie sieht‘s denn bei dir aus und deiner Vorbereitung? Schon eine Idee wie du das machst, denn du musst beim Kingdom leider mit allem rechnen.

Die Warnung ist für den New Yorker nichts Neues. Wo und wann immer er mit Leuten spricht drückt man ihm zwar die Daumen, macht sich aber ebenso Sorgen über das was ihm vielleicht zustoßen könnte. Der Ruf des Kingdoms verfolgt Nese überallhin. Langsam muss es ihm aus den Ohren heraus kommen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste aber wer der Vater ist wird nie aufgelöst.

Tony Nese:
“Klar kannst du Tony sagen… Habe da absolut nichts gegen. Wogegen ich jedoch etwas habe ist die Bemutterung was Mike und seine Frau anbelangt. Ob du es mir glauben willst oder nicht aber ich bin schon groß und kann gut auf mich selbst aufpassen. Denkst du etwa, dass ich nicht verfolgt hätte wie Bennett seine letzten Titelverteidigungen gemeistert hat? Warum tun alle so als würde ich blindlings ins Verderben rennen? Da ich Kenny Omegas Zeit hier in der TWE nicht aktiv miterlebt habe kann ich zu deiner Äußerung nichts sagen. Mein Bestreben ist es aber nicht EINER der Besten zu werden… Tony Nese will DER Beste werden und dafür muss ich einfach den Champion bezwingen. Es führt einfach kein Weg dran vorbei. So viel habe ich schon dafür getan. So viel habe ich schon dafür auf mich genommen. Und so viel habe ich schon einstecken müssen. Wenn all dies am Ende für den Arsch gewesen sein soll dann würde ich in ein Tal fallen aus dem ich nicht sicher bin unbeschadet zurückkehren zu können. Es mag riskant sein alles so sehr auf diese eine Karte zu setzen aber wer nicht wagt, der gewinnt im Leben nun mal auch nicht.“

Anstelle eines Clowns hat Tony heute wohl Weisheit zum Frühstück gelöffelt. Man kann seine Sicht der Dinge durchaus nachvollziehen und die von ihm angesprochene Gefahr des Falls in die Tiefe, sollte er sein Ziel nicht erreichen, ist ebenso gegeben. Der Premier Athlete braucht aber dieses Risiko, diese Gefahr um stets wachsam zu sein und sich zur absoluten Höchstform zu pushen.

Tony Nese:
“Und natürlich verfolge ich auch die Shows an sich, so dass mir nicht entgangen ist, dass Mike krampfhaft versucht die Schuld rund um den Unfall von sich zu schieben. The Miz und Maryse sollen die Übeltäter sein? Dazu bleibt er bei der Meinung, dass seine Frau das eigentliche Opfer hierbei gewesen sein sollte? Lächerlich! Was auch immer das für ein Bild gewesen ist, ich traue dem Braten nicht. Nicht, dass ich es The Miz und seiner Perle nicht auch zutrauen würde aber es würde mich dann doch ein wenig überraschen. Was noch keiner wusste ist, dass ich bereits jemand angeheuert habe der Licht ins Dunkeln bringen wird und sich darum kümmern wird die Wahrheit zu präsentieren. Die Ermittlungen sind bereits weit vorangeschritten aber es ist noch zu früh sich darüber zu äußern. Bis dahin probiere ich wieder den Alltag einkehren zu lassen und mich auf das zu konzentrieren was vor mir liegt. So wie es bei dir mit Charlotte der Fall ist. Für dich ist Verlieren doch höchstwahrscheinlich auch kein Gedanke an den du Zeit verschwendest, nicht wahr?“

Sasha scheint hier missvberstanden worden zu sein, denn bemuttern wollte sie Tony hier sicher nicht, dass ist gar nicht ihr Ding und da wird sie bei einem Tony, dem wollte sie nur das eine oder andere sagen, denn es kommt manchmal wirklich so rüber, dass er gar nicht die Gefahren sieht. Sasha nickt aber auch und scheint sich ihre nächsten Worte genau zu überlegen.

Sasha Banks:
Ok dann also Tony. Lass mich eines aber gleich mal klarstellen, denn bemuttern will ich dich sicher nicht, auch wenn dir das jetzt so vorkommen mag, aber ich mag das Kingdom einfach wie alle hier auch einfach nicht. Sie machen was sie wollen und brauchen hier ja auch keine Konsequenzen zu fürchten, denn mit Shane scheinen sie sich ja einen Dummen gesucht zu haben, der sich gerne an sie dran gehängt hat und hofft davon zu profitieren. In diesem Moment gerade auch mit deinem erscheinen, oder dem Umdenken von Baron Corbin, da erscheinen neben Seth und Miz immer mehr Gegner die daran interessiert sind die beiden wirklich zu stürzen und vielleicht auch aus dem Empire zu entfernen. Das ist aber alles Zukunft und wenn wir bei dir bleiben, dann ist es meine Meinung, dass du deinen Weg gehen wirst wenn du dich nicht unter Druck setzt und aber auch gleichzeitig deine Gegner nicht unterschätzt. Ich meine es ist mir schon wenn ich ehrlich bin manchmal vorgekommen, wenn du deine Jokes machst, aber wenn du dann im Ring bist wirst du auch alles geben und ich hoffe du kannst dieses Großmaul mal wieder auf den Boden runter holen.

Sasha hat dann aber auch andere Sachen gehört, über die sie eigentlich gar nicht so viel sagen kann, denn sie hat nicht so viel mitbekommen, außer gehört was passiert ist und was das für Folgen hatte, aber sie kann einige Sachen zusammenzählen.

Sasha Banks:
Na ja du hast in den letzten Wochen halt Einiges durchgemacht bestimmt, was ich und niemand anderes durchmachen will, denn es hätte noch schlimmer kommen können. Ich meine du hast vielleicht sogar noch wirklich Glück gehabt und ich will es mal anders sagen. Wenn hinter diesem Angriff Mike und Maria stecken sollten, dann haben sie denke ich einen reisen Fehler gemacht, denn du bist wieder da und sicher motivierter als vorher. Über eines bin ich mir aber nicht so sicher. Klar wollen sie ablenken, oder sie waren es wirklich nicht, was ich aber nicht glaube, aber Miz warum sollte er dich konfrontieren und dir mit seinem Koffer eine überbraten und dann das tun? Das ist aber auch nur meine Vermutung und ich bin sicher es wird sich herausstellen. Ich werde auch sicher nicht über das verlieren nachdenken, denn auch wenn die Chance erst überraschend gekommen ist will ich sie jetzt ergreifen und mir endlich meinen ersten Titel holen, auch wenn ich andere Probleme habe, aber das werden meine Freunde sicher verstehen.

Sasha zieht die Augenbrauen nach oben und dreht leicht den Kopf zur Seite. Sie scheint es zumindest stark zu hoffen, aber was es dann wirklich gibt zeigt immer nur die Zukunft in die auch The Boss nicht schauen kann.

Tony Nese:
“Wenn es wahre Freunde sein sollten dann werden sie Verständnis haben. Andernfalls würde ich mir an deiner Stelle Gedanken machen und mich nach neuen Leuten umschauen mit denen man zukünftig die Zeit verbringen möchte. So sehe ich das und so solltest du es auch tun. Eigentlich schon schlimm genug, dass du darüber überhaupt einen Kopf zu machen scheinst anstatt darauf zu vertrauen, dass diese Menschen immer hinter dir stehen werden egal was für einen Weg du einschlägst. Du hast mit einem Punkt es geschafft mich aber zum Nachdenken anzuregen. Ich gebe dir nämlich voll und ganz Recht, dass die aktuelle Liste an Feinden der Bennetts sehr lang ist. Stelle dir man würde alle dazu…. Obwohl…. Vergiss es…. Dies wird wohl nicht realisierbar sein alle unter einen Hut zu bekommen. Streichen wir diesen Gedanken auch wenn ich ihn mehr als interessant finden würde und ich nicht wüsste wie das Kingdom damit umgehen würde. Mmmhhh…“

So ganz will er diesen Gedankengang nicht aus seinem Kopf verbannen. Das wäre natürlich was wenn es Tony nicht nur schafft die Stipulation entscheiden zu dürfen sondern auch noch sämtliche Rivalen dazu animiert bekommt sich für einen Abend zu verbünden. Klar müsste dafür viel zusammen kommen aber unmöglich ist nichts.

Tony Nese:
“Es stimmt, dass The Miz mich schon einmal mit dem Koffer attackiert hatte als ich abfällig über seine Ehefrau gesprochen habe. Dennoch glaube ich, dass dies eine Nummer zu groß für ihn gewesen wäre. Irgendwie erkenne ich den Nutzen bei ihm nicht da es doch egal sein sollte ob Mike, Seth oder ich Champion wäre. Den Koffer hat er weiterhin im Besitz und könnte jederzeit um das Gold antreten. Es macht keinen Sinn. Mit Photoshop ist heutzutage vieles möglich. Ich denke in sieben Tagen sind wir alle schlauer. Und was meine Jokes anbelangt die du angesprochen hast? In einer solch tristen und verbitterten Welt ssind es doch gerade die kleinen Späße die einem Aufmunterung bescheren und helfen die schweren Zeiten zu überstehen. Es ist eine Art Selbstschutz um nicht von der Finsternis verschlungen zu werden. Wenn ich keine Witze mehr machen würde, erst dann solltest du dir wieder anfangen Sorgen zu machen… Dann aber richtig!“

Sasha kann nur nicken, denn von vielen hat sie einfach schon gehört, wie am besten sie mit dieser Situation ungehen soll, doch sie kann sich mit allen nicht so richtig anfreunden, weil ihr die Sache doch sehr am herzen liegt. Natürlich wiegt das auch schwerer, weil es eigentlich schon mal so war und sie damals schon gesagt, dass es nicht wieder passieren wird. In dieser Situation sind Freunde eigentlich echt wichtig und mindestens eine scheint ihr dabei noch geblieben zu sein.

Sasha Banks:
Ja du hast mit deinen Aussagen Recht und viele andere, auch wenn es sich nicht immer gleicht haben auch nicht ganz Unrecht, aber es ist einfach nicht einfach, denn es ist nicht das Erste mal und mir wird auch keiner glauben, dass es das Letzte mal sein wird. Ich bin froh, dass ich in der ganzen Sache noch Bayley habe, die mir immer wirklich zur Seite gestanden hat, auch gegen Becky, wo meine Motive wirklich fragwürdig waren. Ich will hier aber gar nicht beim nächsten meine Leiden ausschütten, denn ich will auch nicht weinerlich rüber kommen, denn ich will auch trotz allem die Spitze eben erreichen, denn diesen Traum habe ich schon immer. Klar gibt es viele verschiedene gegen das Kingdom, doch ich habe da finde ich eine andere Sichtweise, denn im Moment finde ich das viel schwieriger für das Kingdom, als wenn alle sich zusammen tun, denn das haben wir mit dem Final Doom auch schon mal gehabt und das war kein bleibender Erfrolg. Im Moment finde ich das besser, weil das Kingdom nicht unbedingt sagen kann, aus welcher Ecke es denn jetzt kommt. Dir kann das sogar vielleicht mehr helfen, dass Miz mit seinem Koffer wieder aktiver wird, denn vielleicht wird sich Mike öfter wieder umschauen und diese Augenblicke müssen dann eigentlich deine sein, aber ich denke das weißt du auch selber.

Wieder ein anderer interessanter Gedanke, den man auch nicht so einfach anlehnen sollte. Klar kann man das was Tony meinte auch verstehen, aber durch das Beispiel zeigt uns das ist keine Garantie das es funktioniert. Die sache mit dem unfall ist einfach viel zu untransparent und man kann gar nicht sehen, ob es nicht auch vielleicht jemand ist, den wir auch noch gar nicht kennen.

Sasha Banks:
Es gibt im Kampf gegen das Kingdom einfach viele Möglichkeiten, genauso wie leider bei deiner Situation, denn so viele können es sein, denn viele wollern auch sicher deinen Platz haben. Klar das Kingdom ist verdächtig, aber auch die anderen sind nicht außer Acht zu lassen, auch wenn es unwahrscheinlich ist. Doch wer kann uns sagen, ob es nicht auch ein ganz anderer ist, der noch nicht im Empire ist? Ich weiß ja auch nicht, ob du sonst irgendwelche Feinde hast, dafür kenn ich dich wirklich lange nicht gut genug. Du scheinst ja aber alles in die Wege geleitet zu haben und auch ich werde interessiert verfolgen, wer es denn dann doch am Ende gewesen sein wird. Alles im allen solltest du dich dann aber doch auf das Wesentliche und das ist dein Match gegen Mike konzentrieren und uns allen einen gefallen tun, in dem du ihm den Titel nimmst. Deine Witze kannst du dabei auch ruhig machen, nur lass sie dich einfach nicht ablenken, dass war es was ich damit sagen wollte, denn unterhaltsam ist es durch aus.

Sasha grinst und muss da anscheinend denken, was da schon alles war. Eines steht aber fest auch wenn beide eine Situation zu haben scheinen, die sie sehr beschäftigt, müssen sie ihren Fokus behalten, also kann man sie schon als Leidensgenossen betrachten. Nese hat sich alles angehört und wirkt in diesem Dialog sehr aufnahmebereit. Sonst ist er gerne eher der verschlossene Typ der sich nichts sagen lässt und sein Ding durchzieht aber bei Banks wirkt er nicht uninteressiert an dem was sie von sich gibt.

Tony Nese:
“Wer weiß... Vielleicht werden wir beide ja bei Civil War einen Gürtel erringen können. Vielleicht gehen wir beide auch leer aus? Oder es holt nur einer von uns einen Belt... Auf der einen Seite macht einen dieses "vielleicht" mürbe weil man so sehr entschlossen ist an dem aktuellen Zustand etwas zu ändern. Auf der anderen Seite macht genau das doch den Reiz aus. Alles kann, nichts muss. Geht man mit dieser Einstellung durchs Leben ist man nicht all zu verkrampft. So lange ich mir und meinen Fähigkeiten vertraue kann nichts schief gehen. Das Wichtigste ist, dass man jeden Morgen aufstehen kann und sich noch im Spiegelbild betrachten kann. Nur dann weiß man, dass man sich nichts vorzuwerfen hat. Nur dann weiß man, dass man alles aus sicher herausgeholt hat was in einem steckt. Wozu dies am Ende dann reichen wird ist eben die Frage. Mein Optimismus und mein Glaube daran, dass ich Mike entmachten kann ist jedoch so immens groß, dass es keinerlei Grund für Zweifel gibt. Alle anderen Gedanken verbanne ich aus meinem Kopf. Einfacher gesagt als getan doch nur so gelange ich dorthin wo ich seit Beginn meiner Tour hingewollt habe. Es gibt hier kein Entweder Oder... Es gibt nur diese eine Option und die muss ich ergreifen egal was ich dafür auf mich nehmen muss."

Nachdenklich senkt der New Yorker seinen Kopf und blickt eine Weile zum Hallenboden. Dann geht sein Blick in die andere Richtung zur Hallendecke um dort göttlichen Beistand zu erhalten. Sasha ist sichtlich beeindruckt und vielleicht ist es wirklich, seit kenny Omega der beste Herausforderer der sich Mike entgegen stellt. Tony hatr also wirklich nur dieses eine Ziel und ist alles bereit zu tun und das wird er wahrscheinlich auch machen müssen, doch Sasha scheint sich da immer weniger sorgen zu machen und bei ihr scheint die Hoffnung größer zu werden.

Sasha Banks:
Ja Civil War ist für mich leider noch einen Schritt weiter entfernt,als für dich, aber auch ich werde alles tun um dahin zu gelangen und auch da meinen ersten titel zu gewinnen, ob ich das dann wirklich schaffe, kann ich auch nur wie du sagst mit meiner Leistung beeinflussen. In deinem Fall mu8ss ich aber sagen, dass ich wirklich glaube, dass du es schaffen kannst, denn seit Kenny Omega kann ich mich einen keinen so einen Herausforderer erinnern, der so in diesen PPV hinein geht. Alle haben was zu verlieren gehabt, alle haben sich diesen Druck aufgeladen und du weißt was du tun musst und wilolst auch einfach nur endlich tun. Was auch noch wichtig ist, du bist bereit alles zu tun, was man auch bei dem Kingdom immer sein muss, denn sie werden eben auch nicht weniger tun, um ihre Macht zu behalten. Ich wünsche dir also viel Glück und ich werde dir sicher alle Daumen drücken, dass du den Titel holen wirst. Ich muss leider jetzt weiter, aber lass mich einfach nur eines sagen. Es kann natürlich sein, dass du es nicht schaffst und dann solltest du nicht denken, du hast deine einzige Chance vergeben, dann musst du einfach nur wieder aufstehen,lass dich nicht von ihnen brechen und du kannst sie besiegen. Bis dann und noch mal viel Glück.

Beide schütteln dann nochmal ihre Hände und damit geht dann diese Szene zu Ende, was noch mal Jubel bei den Fans hervorruft.

Mauro Ranallo: "Sasha Banks ist auf der Seite von Tony Nese."
Renee Young: "Da wird sie sicherlich nicht die einzige sein die gegen Mike Bennett ist."





Ein sehr bekanntes und äußerst beliebtes Lied dröhnt nun durch die Boxen der Arena, sofort wissen die Fans welche Dame sich nun auf den Weg zum Ring macht. Die Jerz Queen Liv Morgen steht nun auf dem Plan und die Dame aus New Jersey wird lautstark von den Fans bejubelt - was an ihrer direkten und frechen Einstellung liegen könnte. Und das schien der Pinkhaarigen auch zu gefallen. Kurze Zeit später, erscheint die junge Dame dann schließlich auch auf der Stage - lässt kurz einige Tanzmoves schwingen ehe sie langsam in Richtung Ring läuft. Abermals folgt ein kleiner Hüftschwung und nun darf Greg Hamilton die Jerz Queen ankündigen.



Greg Hamilton: "Introducing now, from Elmwood Park, New Jersey, The Jerz' Queen, Liv MORGAN!"

Nachdem Greg Hamilton seine Aufgabe gemeistert hat, läuft die junge Dame weiter zum Ring - klatscht dabei noch mit einigen Fans an der Absperrung ab und schmeißt ihre Mütze einen Augenblick später einem Fan zu, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und voller Vorfreude in diesen schaut. Dann begibt sie sich in den Ring und macht sich noch einmal locker - dann setzt sie sich auf das zweite Ringseil, breitet ihre Arme aus und lässt sich von den Fans noch einmal feiern.



Sie verlässt nun das Seil, stellt sich dann in eine der vier Ecken und nun ist auch jeder in der Halle gespannt, was Liv vorhat - denn ihr Match hat sie ja bereits in der PreShow absolviert. Entweder geht es um die Ereignisse aus der letzten Woche, als Liv zusammen mit Jon Moxley dafür gesorgt hat, dass man Jonathan Coachman und Christy Hemme nicht mehr sehen wird, oder es hat gar einen ganz anderen Grund. Die pinkhaarige Dame aus New Jersey lässt sich nun aber ein Mic überreichen und einen Moment später verstummt ihre Theme - und das bedeutet das Liv nun erklären kann, was sie genau hier möchte.

LiV MORGAN
»Aight, sicher sind einige Faces gerade völlig gestruggelt und fragen sich, was ich hier suche - immerhin war mein Ass doch schon in der PreShow vertreten und somit ist mein Day doch erledigt. Na na, nicht mit mir Guys. Sicher war das die Strafe für das was ich letzte Woche mit dem Ass von Hemme gemacht habe. Aber es ist mir fuckin' egal, denn ich habe nur das getan was jeder in meiner Base getan hätte. Die ganze Zeit hat es sich Hemme nicht nehmen lassen, über meinen Arsch zu lästern. Falsches Commentary und das Result war ein Antrag auf Holiday der von mir genehmigt wurde. Jetzt sitzen zwei neue Faces am Pult und ich hoffe für die Beiden, dass sie ihren Job besser gestruggelt bekommen als ihre Vorgänger. Wie man es richtig macht, haben JonBoy und ich letzte Woche eindrucksvoll demonstriert.«

Man höre und staune, scheinen die Fans die Meinung von Liv durchaus zu verstehen. Denn es ertönt lauter Jubel als Liv zunächst inne hält - und dann einmal durch die gesamte Halle guckt. Sie fühlt sich in diesem Augenblick sicher bestätigt und auch wenn die Reaktion der Fans nun eine andere wäre, würde Liv das nicht großartig kümmern. Sie hat ihre Meinung und auch die Taten die sich begeht, bereut sie nicht sondern steht zu dem was sie sagt und tut. Aber fertig war die Jerz Queen anscheinend noch nicht - ihr Blick wird wieder äußerst ernst und sie führt das Mic wieder zurück zu ihren Lippen.

LiV MORGAN
»Aber das ist nicht der Point warum mein Ass nun in diesem Ring ist. Sondern das was heute Abend wieder fabriziert wurde - ich habe letzte Woche gegen Beth eindeutig gezeigt, dass mein 1210er auch einer Championesse gefährlich werden kann. Aber anscheinend will mich hier irgendjemand unten halten, oder mir nicht die Chance geben bis an die Spitze moven zu können. Dabei ist es mir auch völlig wayne ob es sich dabei um Stephanie, Shane oder unseren neuen Struggler namens Triple H handelt. Ich werde nun keinen Disstrack gegen euch aufnehmen, und auch nicht zum Nest von euren Vorgesetzten fliegen um mich dort aus zu heulen. Ich bin halt kein B-Girl wie Mama Mancini, ich fighte für meinen Dream und wenn ihr der Meinung seid, dass ich in einer PreShow gegen eine Dosenbier-trinkende newbie Biatch kämpfen muss, aight dann ist das eben so. Wie ihr am heutigen evening erleben durftet, habe ich auch in diesem Match und in einer fast leeren Halle keine exception gemacht, sondern so gekämpft als würde mein Butt im Main Event stehen. So werde ich auch weiter machen und euch Schwingerträger gar keine andere Chance geben, als mich irgendwann so einzusetzen, wie ich es für right empfinde. Meine patience ist wirklich lang, bis die reißt oder ihr mich soweit habt das ich Aufgebe - tze, fuck you. Das Word Quitting existiert in meiner Struggler Box nicht - Liv fuckin' Morgan wird erst den Bass runter drehen, wenn ich am Ziel bin - brraaaa!«

LiV MORGAN
»Natürlich kann auch der Fall einchangen, dass ihr ebenfalls diese Nugget Jax auf mich hetzt, damit ich so wie Lexi erstmal ausfalle - denn das scheint ja die neuste Line zu sein die hier eingesetzt wird. Mit der Reason um herauszufinden, ob ein gewisser triple Nugget H Recht hat, dass Talente die angeblich von ihm gefördert wurden auch wirklich so gut sind wie er es sehen will. Fuck ist das euer ernst? Ich mean Lexi muss hier sicher nichts mehr beweisen, sondern hat sie bereits bewiesen was für eine Athletin sie ist. Aus meiner Base ist das einfach eine Ausrede um das eigentliche Ziel unbenannt zu lassen. But wie es auch ist, wird mich nichts aus der Bronx undercutten - wenn ich gebrochene Bones kassieren muss, werde ich das in Kauf nehmen aber eins sollte euch immer klar sein: Auch diese Bitchmoves werden euch nichts bringen, ich werde immer wieder Anlaufen und euch zeigen was für eine Biatch ich bin. Wie gebased wird euch irgendwann keine andere Wahl bleiben, als mich in ein Match zu stecken wo es um das Gold geht. Und was ich mit einer Championesse anstellen kann, wisst ihr - wäre ich letzte Woche nicht so ausgefreaked, hätte ich den Ass von Beth bis drei auf der Base gehalten. Wich mean, dass die abgefuckte Liv Morgan sogar eine Championesse besiegen kann - das ich Beth schlagen kann, habe ich vor few Monaten außerdem in die Wand geritzt.«

Eine Ansage die direkter nicht sein - wieder beweist Liv das sie wirklich kein Blatt vor dem Mund nimmt, sondern alles so sagt wie sie es gerade im Kopf hat. Auch das kommt bei den Fans in Japan wieder gut an - das Resultat ist in diesem Augenblick das, dass einige Fans lautstark Liv Section brüllen und sogar einige Plakate mit diesem Satz drauf in die Luft halten. In Japan scheint die Jerz Queen wohl eine enorme Fanbase zu haben - und wer weiß, vielleicht ist es nach ihrem Auftreten in Amerika genauso. Aber das wird sich erst in ein paar Wochen zeigen. Hier und jetzt ist sie Japan und dort hat sie die Fans auf jeden Fall in ihren Bann gezogen - das Bild und die Atmosphäre die die Fans hier gerade präsentieren, ist wirklich ein tolles Bild.

LiV MORGAN
»Jeez, was ist denn mit euch los, aight? Da bekomme ich ja glatt einen gewaltigen Gänseskin, aber mit eurer Reaktion fühle ich mich bestätigt mit dem was ich gerade ins Tonstudio geschickt habe. Seht ihr das? Liv Section wurde geboren, ein weiterer Beweis dafür das es durch aus A-Guys gibt die zu mir halten und sehen das ich eine Bitch bin, die eindeutig von euch Sesselfarts unten gehalten wird. Schreibt euch diesen text den ich gerade ins Mic gefresht habe lieber auf, oder tut das was ihr bisher auch getan habt und setzt mich auf die Ignolist wie man es bei Twitter kennt. LIV SECTION-OVER-AND SHOCKED!«

Unter extrem lauten Jubel, lässt die Jerz Queen nun das Mic fallen und ihre Theme schallt nun wieder durch die Halle. Daraufhin verteilt sie noch ein paar Luftküsse zu den Fans, bis sie dann schließlich aus dem Ring und sich wieder zurück in den Backstage Bereich bewegt. Dabei klatscht sie wieder mit mehreren Fans ab, bis sie letztendlich hinter den Kulissen verschwindet. Wird diese Ansage was gebracht haben, oder wird es wie bisher weiterhin ignoriert? Die Zukunft wird es zeigen.

Mauro Ranallo: "Letzte Woche noch der Ersatz für Jonathan Coachman und jetzt wagt sie einen Blick in Richtung Titel."
Renee Young: "Das Office ist aber auch nicht gut zu sprechen bei ihr."



Die Kameras der TWE schalten nun wieder in den Backstagebereich, wo wir so gleich die amtierende Starfire Championesse Beth Phoenix zu sehen bekommen. Sie scheint gerade auf der Suche nach jemandem, oder etwas zu sein, denn mit zügigen Schritten durchstreitet sie die Gänge und lässt dabei ihren Blick von links nach rechts und wieder zurück wandern. Plötzlich bleibt die Blondine dann aber stehen und ein zufriedenes Lächeln legt sich auf ihre Lippen. Ein kleiner Schwenk der Kamera zeigt auch sofort, was die Reaktion der New Yorkerin hervor gerufen zu haben vermag, denn wir bekommen nun Stephanie McMahon zu sehen, welche gerade noch in ein Telefongespräch verwickelt zu sein scheint. Dieses findet jedoch just in diesem Moment ein Ende, was Beth natürlich sofort nutzt.

Beth Phoenix: „Da ist die Frau, die ich suche. Stephanie McMahon. Ich weiß, deine Zeit ist kostbar und knapp bemessen, dennoch bin ich mir sicher, dass du einen kurzen Moment für eine deine Championessen hast.“

Wie bei Kindern kann man auch bei Beth Phoenix in diesem Moment erkennen, dass sie etwas von Stephanie McMahon möchte, daran lässt der zuckersüße Ton in ihrer Stimme keinen Zweifel.

Beth Phoenix: „Ich denke mal, dass einer so erfolgreichen Geschäftsfrau und aufmerksamen Cheffin wie dir nicht entgangen sein dürfte, dass ich seit Paradise City mysteriöse Nachrichten bekomme. Es beunruhigt mich nicht wirklich, dennoch würde ich nur zu gerne wissen, wer hinter dem ganzen steckt und da ich bisher sämtliche Nachrichten über den Titantron bekommen habe, müsste ja einer der Produktionsmitarbeiter wissen, wer hinter diesem Nonsens steckt. Ich weiß, es ist vielleicht ein wenig viel verlangt, dennoch wäre es mir eine große Hilfe, wenn du mich bei der Suche nach dem Urheber der Nachrichten unterstützen würdest.“

Es ist wirklich schon eine Seltenheit geworden Stephanie vor den Kameras zu sehen - und dementsprechend positiv sind auch die Reaktionen der Fans, wenn man die COO zu Gesicht bekommt. Steph lässt das Handy - welches sie bis eben noch für ein Telefonat gebraucht hat - in ihrer Hosentasche verschwinden und widmet sich dann einer ihrer Championessen. Anders als es bei Lynch der Fall war, bekommt Beth hier sogar ein kurzes Lächeln geschenkt.

STEPHANIE McMAHON: "Beth Phoenix, eine Frau die anscheinend mitbekommen hat das ich gewiss anderes zu tun habe, als mich um jedes Wehwehchen meiner Mädels zu kümmern. Aber ominöse Botschaften? Die habe ich nicht wirklich mitbekommen, weil ich nicht ständig ein Auge auf den Verlauf der Show haben kann. Aber es sollte kein Problem sein, mit einem der Staffarbeiter zu reden, ob die nicht etwas mitbekommen haben."

Höflichkeit und Respekt zahlt sich in diesem Fall aus und Beth bekommt ihrem Wunsch erfüllt. Aber war es das schon?

Beth Phoenix: „Danke Stephanie. Ich weiß, dass du viel zu tun hast und weiß daher deine Hilfe wirklich zu schätzen. Ich meine wir haben ja in den letzten Monaten schon genügend Übergriffe unter den Damen gehabt und mit Alexa fällt bereits die aktuelle Womans Championesse aus. Da wäre es doch wirklich unglücklich, wenn mir auch noch etwas passieren würde und die zweite weibliche Championesse in deinem Roster ausfallen würde. Es geht mir wirklich weniger um mich, als darum, was wichtig fürs Geschäft ist. Gerade jetzt hier in Japan wollen wir doch ein gutes Bild mit strahlenden Champions verbreiten, richtig?“

Langsam sollte Beth vielleicht ein wenig aufpassen. Bisher schien Stephanie McMahon ihr noch wohlgesonnen zu sein, doch langsam aber sicher wirkt das ganze doch ziemlich aufgesetzt und nicht mehr ganz so ehrlich.

STEPHANIE McMAHON: "Ich glaube eher, dass dir Alexa so ziemlich egal ist und du dir lediglich um dein Wohlbefinden Sorgen machst. Bei mir ist das anders, ich sorge mich um jede meiner Mädels - also kannst du ruhig damit aufhören so zu tun, als kümmere es dich was mit anderen passiert. Ich kenne dich Beth und wie gesagt, werde ich wenn es mir die Zeit ermöglicht, mit einem der Staffarbeiter reden."

Hat Steph ihre Starfire Championesse nun doch durchschaut? Es macht den Anschein, aber die COO war eben schon immer eine Person die genau das sagt was sie denkt - besonders wenn einige ihrer Angestellten so stinkfreundlich zu ihr sind.

STEPHANIE McMAHON: "Ich nehme an, dass du keinen Anhaltspunkt hast wer für diese Botschaften verantwortlich ist? Könnte dein näherer Bekanntenkreis da in Betracht kommen?"

Natürlich hatte sich Beth bereits einige Gedanken gemacht, wer hinter den Nachrichten stecken könnte. Auch jetzt versuchte sie wieder logisch zu ergründen, wer der Täter sein könnte, was man sofort an ihrem Gesichtsausdruck erkennt, aus dem nun das Lächeln verschwunden ist und der nun vollkommen ernst wirkt.

Beth Phoenix: „Für mich kommen eigentlich aktuell nur 3 Personen in Frage. Tessa, Liv, oder Maria. Tessa ist sicherlich sauer auf mich, da ich ihr klar aufgezeigt habe, dass sie nur eine zweitklassige Wrestlerin ist, die trotz ihrer Familiengeschichte nichts in diesem Business verloren hat. Doch es spricht gegen sie, dass die erste Nachricht direkt nach unserem Match beim PPV kam. Zwar wird sie gewusst haben, dass sie gegen mich verlieren wird, dennoch glaube ich, dass sie zu stolz war um es sich ein zu gestehen und daher passt es nicht ganz, dass die Nachricht von ihr kam. Liv hatte bei beiden Nachrichten die nötige Zeit und es ist ein offenes Geheimnis, dass ich und mein Erfolg ihr ein Dorn im Auge sind. Dennoch bezweifle ich, dass sie genügend Gehirnzellen hat um solch eine Aktion durch zu ziehen. Ich glaube, dass Maria hinter dem ganzen Zirkus steckt. Sie hat es immer noch nicht verkraftet, dass ich ihr den Starfiretitel abgenommen habe und gezeigt habe, dass ich die bessere Wrestlerin von uns Beiden bin. Ausserdem wird es sie wurmen, dass ich es geschafft habe mich vom Kingdom zu trennen und dennoch Erfolg habe. Nun versucht sie wahrscheinlich mich mit diesen billigen Tricks ab zu lenken um dann hinterrücks einen Angriff zu starten. Die nötigen Kontakte dafür hat unsere selbsternannte Queen sicherlich.“

Von jetzt auf gleich scheint eine Welle blanken Hasses die Dark Phoenix ein zu nehmen. Man kann förmlich die Wut in ihren Augen erkennen bei dem Gedanken, dass die aktuelle Miss Case of the Empire hinter all dem stecken könnte. Die COO des Empires runzelt nun kurz mit der Stirn, ehe sich ihr Handy meldet und es wohl wieder ein dringender Anruf ist.

STEPHANIE McMAHON: "Ich werde versuchen etwas herauszubekommen und wenn ich was habe, werde ich mich bei dir melden. Aber nun entschuldige mich, Beth."

Und nach diesen Worten legt sie ihr Handy aufs Ohr und streift aus dem Bild und die Szeneire findet ein Ende.

Mauro Ranallo: "Beth Phoenix sucht nach weiteren Gegnern."
Renee Young: "Nach dem Sieg gegen Tessa will sie ihren Titel auch jetzt gegen andere aufs Spiel setzen. Doch wer das wird, das Office weiß bescheid."



2nd Match
Singles Match
Number One Contender for the Womens Championship


Becky Lynch vs. Bayley
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]




Ein Theme, der beim Publikum nicht sonderlich gute Reaktionen hervorruft. Heute Abend sind alle Zuschauer gegen Becky Lynch. Kein Wunder, wenn sie wieder mit den Publikumslieblingen aneinander gerät. Heute ist Bayley dran. Als sie auf der Stage erscheint wird es auch nicht besser, doch das kümmert Becky wenig. Sie macht sich auf zum Ring.

Greg Hamilton: "Please Welcome … The Man, BECKY LYNCH!"

Am Ring angekommen sucht sie aber nicht den schnellsten Weg zum Seilgeviert, sondern macht einen Umweg zu den Ringassistenten um ihnen ein Mikrofon abzuknüpfen. Mit dem Sprechgerät in der Hand macht sich Becky erst auf in den Ring wo sie zum TWE Universum spricht.

Becky Lynch:
"Heute Abend wird der Sack endlich zugeschnürrt. Heute werde ich mir die Chance sichern Alexa Bliss endlich um den Titel zu erleichtern. Mal wieder dauerte allein um diese Chance zu kämpfen eine gefühlte Ewigkeit. Das Office gibt irgendeiner Fremden NIa Jax, die hier noch nichts getan hat einfach so einen Kampf gegen Alexa um den Titel während ich dafür wochenlang kämpfen muss. Nicht nur der Bliss Squad stellt sich gegen mich sondern auch meine Chefs. Dabei ist allen klar gewesen was bei dem Hell in a Cell Match geschehen ist. Ein Eingriff welches unser Match sabotiert hat. Eine klare Siegerin gab es an dieser Stelle nicht. Ich wollte einfach nur endlich diese Frage nach der Besten auflösen in einem Match, aber da sträuben sich alle so sehr obwohl mir das mehr als zusteht. Nach heute Abend ist die Frage, kann man das überhaupt in einem Triple Threat Match überhaupt? Bei drei Kämpferinnen sind die Karten einfach komplett anders gemischt. Doch das ist besser als nichts. Immerhin krieg ich endlich den Kampf der mir zusteht. Dafür werde ich heute Abend die erste lästige Fliege, des Bliss Squads ausschalten. Für mich eine der nervigsten überhaupt hier in der TWE mit ihrer Art und Weise."

Kaum hat Becky Lynch das Thema Bayley angeschnitten ruft das auch schon die heutige Gegnerin der Irin auf den Plan.



Bei diesem Theme auf der anderen Hand wird das Publikum ziemlich euphorisch. Lange Zeit lässt sie sich auch nicht auf der Stage zu erscheinen. Leider bleibt ihr keine Zeit die Bayley Buddies aufsteigen zu lassen oder das Publikum zu empfangen. Ihr gelingt es gerade mal unterwegs mit ein paar Zuschauern auf dem Weg zum Ring abzuklatschen. Am Kampfschauplatz anzukommen muss sie sich ein Sprechgerät besorgen mit welchem sie sich ihrer Gegnerin im Ring entgegenstellt.

Bayley
"Bevor du jetzt irgendwas über mich ablässt, sollten wir erstmal etwas in deinem Kopf aufräumen, denn da herrscht einiges an Unordnung. Ganz besonders an der Stelle, wenn es um die Erinnerung an andere geht. Du denkst, du hast die Chance nochmal gegen Alexa verdient, weil dir bei Chase the Ace übel zugespielt wurde? Vielleicht geht dein Erinnerungsvermögen ja nicht weiter, doch man könnte von einem kleinen Deja Vu sprechen wenn man da an das Titelmatch von Alexa bei Sin denkt. Dort war ich ihre Gegnerin gewesen und auch da musste das Match abgebrochen werden wegen dir. Du hast unser Match zerstört nur um dir Gehör zu verschaffen. Meinst du, dass du dir deine erste Chance überhaupt verdient hast? Nicht einmal im Entferntesten. Du hast eine meiner Freundinnen als Erpressungsmittel benutzt um Alexa zu einem Kampf nach deinen Bedingungen zu zwingen. Ich an der anderen Stelle habe vor über einem Jahr darum gekämpft diesen Kampf zu haben. Ich habe mich gegen fünf andere Teilnehmer durchsetzen müssen um die Leiter zu erklimmen und den Case of the Empire an mich zu reißen. Ich habe mir meine Titelchance härter erkämpft als irgendwer sonst und am Ende hast du die kaputt gemacht. Ich nehme mir von dir die Titelchance, die du mir einst geklaut hast."

Anders als Becky sorgen Bayley´s Worte für laute Begeisterung des Publikums. Bayley scheint fest entschlossen zu sein sich heute die Chance gegen Becky Lynch zu holen. Becky kann als Reaktion lediglich mit den Augen rollen.

Becky Lynch:
"Wirklich? Du willst gegen Alexa Bliss antreten? Nach dieser Geschichte beim letzten Mal? Ich denke ich bin nicht die Einzige, die sich denkt Das muss ich nicht haben. Ich glaub ich hab noch nie so viel rum Geheule gesehen wie zu dieser Zeit. Das Drama um eure Freundschaft war überhaupt nicht ertragbar mit anzusehen. Kennt ihr diesen Internet-Witz bei einer Story, die auch wenn sie nicht sonderlich gut ist trotzdem immer noch besser ist als Twilight? Tja ihr schafft es nicht einmal Twilight zu schlagen so ätzend ist eure Geschichte gewesen. Wollt ihr überhaupt den Leuten hier zumuten. Sie wollen eine erbitterte Feindschaft sehen. Man schenkt sich nichts und macht sich die Hände schmutzig um aus dem Ring siegreich hervorzugehen… Ich bin mir sicher du glaubst nicht daran, dass es wieder so schlimm enden wird. Eure Freundschaft ist ja mittlerweile so Teil seitdem es den Bliss Squad gibt. Die lächerlichste und erbärmlichste Truppe die mir je über den Haufen gelaufen ist. Das einzige wofür eure Gruppe bekannt ist, ist eure feige vier gegen eins Aktion gegen mich. Mehr ist das nicht und das zeigt doch nur wie jämmerlich ihr seid welches ihr mit eurer Schandtat gegen mich gekrönt habt."

Kurz hält Bayley inne. Sie sammelt sich einige Sekunden bevor sie zu sprechen beginnt. Mit gesenktem Kopf steht sie da. Das Publikum spornt sie an. Schließlich erhebt die Huggerin ihr Haupt und sieht Becky in die Augen.

Bayley
"Weißt du Becky. Du solltest dankbar für den Bliss Squad sein. Die Aktion gegen dich war ein Segen, den du nicht begreifen kannst. Du weinst herum wie schlimm diese Aktion war doch ich sage dir hier und jetzt, dass es für dich hätte viel, viel schlimmer hätte enden können. Dabei verschweigst du immer noch die Tatsache, wieso es überhaupt den Bliss Squad gibt. Dieser ist nämlich ganz auf deinen Mist gewachsen. Du hast wie eine Irre hier umhergewütet und unschuldige Superstars verletzt. Und wenn du meinst, dass ich hier uralte Geschichten auspacke, sollte dir klar sein, dass die Superstars, die du verletzt hast noch heute nicht in der Lage sind aufzutreten. Eine davon liegt mir sehr am Herzen. Viele erinnern sich an meine Freundin Candice LeRae sicher noch. Sie hatte nach einer langen Verletzungspause endlich wieder den Traum gehabt hier durchstarten zu können, doch du hast sie völlig ohne Grund verletzt und ihr diesen Traum zerstört. Weißt du, dass Candice dabei für dich dein größtes Glück ist sogar noch? Sie ist es, die mich darum gebeten hat nicht ihre Kämpfe auszutragen. Als du sie verletzt hast hat sich in mir eine Wut angestaut, die ich nie richtig auslassen konnte. Der Bliss Squad hat dich mit mir abgefertigt, aber ich war nie wirklich ganz zufrieden. Ich hatte mir geschworen, wenn ich dich irgendwann mal wieder in den Ring kriege, dann werde ich alles rauslassen. So stehen wir hier und ich denke mir immer noch. Dort wo du gerade stehst, da hätte ich vielleicht auch mit Candice stehen können und mich mit ihr messen können. Das hast du mir genommen und jetzt bin ich an der Reihe dir etwas wegzunehmen. Deine ach so geliebte Chance auf den Women´s Championship. Ich kämpfe dabei weder für Candice, noch sonst irgendwem. Ich brauche das ganz einfach für mich und das wirst du gleich spüren! Vielleicht rennst du nicht mehr so herum und verletzt andere Superstars, doch hier zeigt sich nur wieder wie falsch du bist. Dir tut es nicht im geringsten Leid, was du deinen Kolleginnen angetan hast. Du fürchtest nur wieder eine weitere Aktion des Bliss Squad und das ist der Grund wieso diese Gruppierung auch noch weiterhin besteht. Doch hier eine klare Ansage für dich Becky: Es hätte und es kann noch viel schlimmer für dich ausgehen."

Eine klare Warnung an Becky. Das hat wohl doch etwas tiefer in Bayley geschlummert und damit zeigt die Huggerin, dass sie diesen Kampf schon ziemlich lange herbeigesehnt hat. Das Publikum ist hierbei völlig auf ihrer Seite. The Man gibt sich cool und zeigt sich wenig beeindruckt.

Becky Lynch:
"Herrje. Noch eine Freundin. Wie viele davon hast du eigentlich? Ich kann langsam nicht mehr mitzählen. Ständig dieses Knuddeln mit allen und jeden. Bayley ohne Freunde scheint nicht zu funktionieren in der TWE doch damit offenbarst du deine größte Schwäche. Du bist zu sehr von anderen Personen abhängig. Hilfe brauchen nur die Schwachen. Kleiner Realitätscheck für dich Kleine. Im Ring bist du völlig alleine. Keine Candice, keine Sasha und keine Alexa. Du bist auf dich gestellt. Du behauptest du würdest einen abfertigen, aber kannst du das alleine? Immer höre ich du würdest mir das und das antun, doch immer schleicht sich mir das Gefühl nicht aus dem Kopf, dass du das alleine oder mit einer Gruppe anstellst. Doch stellt sich mir die Frage wer ist Bayley wenn sie keine Freunde mehr um sich hat?"

Bayley
"Immer noch eine bessere Person als du. Und um das zu beweisen bin auch ganz alleine hier. Ich denke es ist an der Zeit der Referee ran zu holen um die Sache hier und jetzt endlich zu klären."

Während sich beide einen Staredown liefern kommt auch schließlich der Referee in den Ring. Obwohl die Situation angespannt ist scheint es keinen Bedarf geben dazwischen zu gehen. Beide wollen einander fertig machen, aber in einem richtigen Match. Es kommt das Zeichen nach draußen und so kann es beginnen.

* Ding Ding Ding *


Die Kämpferinnen verlieren keine Zeit und gehen aufeinander los. Mit dem einem Arm halten sie ihr Gegenüber fest um dann mit dem anderen Arm aufeinander einzuschlagen. Bis Becky es ist, die Bayley mit einem Kniestoß überrascht. So zerrt Becky ihre Gegnerin zum Turnbuckle, doch hier ergreift die Huggerin das Ruder. Sie löst sich von den Fängen der Irin und haut ihren Kopf wiederholte male gegen die Turnbuckle. Zumindest so lange bis The Man mit dem Ellbogen das unterbinden kann und dann The Huggable One gegen das Ringpolster krachen lassen. Als der Publikumsliebling an der Ecke verharrt gibt es einen Single Leg Push Kick gefolgt von weiteren Schlägen in die Mid Section. Solange bis schließlich der Unparteiische eingreift, der versucht Ruhe in diese hitzige Partie zu bringen. Er bringt Becky auf Distanz, doch kaum hatte die Kalifornierin einen Moment der Ruhe stürmt sie auch schon auf The Irish Lass Kicker zu. Clothesline! Becky liegt am Boden und dort stampft Bayley kontinuierlich auf ihre Rivalin ein. Erst an den Seilen findet die Europäerin eine sichere Zuflucht. Außerhalb des Rings in der Nähe der Ringecke kommt Lynch wieder auf die Beine. Zunächst sammelt sie sich aber und so hat sie absolut keine Augen für ihre Konkurrentin. Everyone´s Favorite Hugger hat sich nämlich ebenfalls nach draußen begeben. Allerdings an einer anderen Seite. Zwischen den beiden Kämpferinnen steht immer noch die Ringecke. Dies scheint allerdings kein Hindernis für Bayley zu sein, die losstürmt und unter dem untersten Seil durchspringt und The Man mit einem Dropkick trifft. Benommen liegt Becky am Boden. Zeit zur Erholung wird ihr aber nicht gegönnt. Ihre Gegnerin zwingt sie nach oben und bringt sie zurück ins Seilgeviert.

Renee Young: "Eine hitzige Partie!"
Mauro Ranallo: "Wo sich auch direkt zeigt, dass es um mehr geht als nur einen Shot auf den Titel. Die Beiden haben eine Angelegenheit zu klären."

Bayley begibt sich zwar auch zurück in den Ring, doch dabei erklimmte sie direkt die Seile wo sie sich positioniert hat für eine Attacke aus der Luft. Mit der Hand fordert sie Becky auf sich aufzurichten. Erst zieht The Huggable One ihren Zopf zusammen und dann will sie abspringen, doch dabei realisiert sie wie ruckartig sich Becky nach hinten geflüchtet hat um einem potenziellen Diving Back Elbow zu entkommen. An dem Turnbuckle findet The Man halt. Dort kommt auch schon Bayley direkt zugestürmt nachdem sie von der Ecke abgesprungen ist. Mit vollem Anlauf will The Huggable One den Running Back Elbow landen, trifft mit dem Rücken aber nur das Polster. Ein Last Second Ausweichmanöver erspart Lynch den Treffer. Auch sie lässt keine Zeit verstreichen und packt ihre Konkurrentin für den verheerenden Bexploder. Als wäre das aber nicht genug erklimmt The Man die Seile. Jetzt ist es Becky, die eine Aktion aus der Luft zeigt und dabei handelt es sich um einen Top Rope Legdrop. Sofort versucht sich die Irin an ein Cover! * One … Two … Kickout *. Es sah hart aus, was Bayley da in kurzer Zeit einstecken musste, aber ihr gelingt es doch noch sich aus dem Pin zu befreien. Verbissen akzeptiert Becky das aber nicht. Ziemlich energisch packt sie den Arm der Huggerin, die mit aller Macht versucht sich zu wehren. Mit dem Bein versucht Bayley Becky wegzutreten, bevor die Irin irgendwas machen kann und das gelingt ihr am Ende. Ein ziemlich harter Tritt trifft Becky fasst am Hals. Zumindest kann The Man nicht mehr ihre Konkurrentin festhält und ergreift die betroffene Stelle. Zeit für Bayley, die jetzt aufsteht und Becky am Kopf packend über sich schleudert. In einer Sitzposition ist die Irin auf der Matte. Bayley nimmt hinter ihr Anlauf auf den Seilen um einen Running Back Elbow gegen den Rücken der Irin zu landen. Dann steht sie sofort wieder auf und startet eine Offensive von Vorne mit einem Running Clothesline. Direkt ein Cover. * One … Two … Kickout *

Renee Young: "So on fire habe ich Bayley das letzte Mal gegen Paige gesehen."
Mauro Ranallo: "Und genau so muss sie auch drauf sein, wenn sie an der Spitze dieser Division gelangen will."

Auch wenn Becky sich aus dem Cover befreitet hat entmutigt das Bayley nicht im geringsten. Entschlossen richtet sie sich auf und nimmt an den Seilen Anlauf für ihre nächste Aktion. Running Knee Drop. Dieser Move geht allerdings ins Leere. Becky rollt sich zur Seite. Etwa zur gleichen Zeit sind beide Kämpferinnen wieder auf den Beinen. Was folgt ist ein klassischer Schlagabtausch. Forearms von beiden Kämpferinnen. Auf einmal ein überraschender European Uppercut, der Bayley fast von den Socken haut, doch sie kann dann doch mit einem wuchtigen Schlag antworten. Die scheint Becky eiskalt erwischt zu haben. Schwankend denkt sich Bayley, sie könnte noch einen Treffer landen, doch beim Ausholen wankt Becky noch weiter auf Distanz. Allerdings nur ein Täuschungsmanöver von ihr. Sie flüchtet zu den Seilen nämlich um Schwung zu holen und trifft Bayley mit einem Flying Firearm. Zwar fliegt Bayley auf den Boden, richtet sich aber direkt wieder auf. Da will The Man die Huggerin wieder ergreifen. Ein Ansatz über den Suplex, über den es aber nicht weiter kommt. Das verhakte Bein von der Kalifornierin verhindert das. Mit einem Schlag gegen die Seite gelingt es The Huggable One auch schließlich aus dem Griff zu fliehen und jetzt ist sie es, die einen Double Axe Handle ausführt um ihre Gegnerin zu Fall zu bringen. Schnell richtet sich Becky auf, sucht aber die sichere Zuflucht an den Seilen. Als Bayley kommt ist es ein harter Ellbogenstoß von Becky gegen des Gesicht des Publikumslieblings. So hart, dass sie auf Distanz geht und sich am Gesicht hält. Die Kalifornierin ist blind für ihre Gegnerin. Die Gelegenheit, die Becky am Schopf packen will. Hinter Bayley ergreift The Man schon den Arm der Knuddlerin den sie aus der Position nicht mehr so leicht befreien kann, bis plötzlich Bayley nach hinten mit dem Kopf ausfährt und mit ihrem Kopf gegen den Kopf der Irin zusammenstößt. Das tat allein schon beim Anblick weh. Becky wurde völlig überrascht und auch wenn es Bayley wehtut schluckt sie den Schmerz runter und wendet sich zu ihrer Konkurrentin um sie zu umgreifen für den Bayley-to-Belly! Cover! * One … Two … Three *

* Ding Ding Ding *


Greg Hamilton: "Here is your winner …. BAYLEY!"



Mauro Ranallo: "Damit steht es fest. Bayley trifft auf Alexa Bliss!"
Renee Young: "Jetzt fehlt nur noch Sasha Banks und das Freundinnen Duell ist komplett."

12 Aug, 2019 13:57 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 228

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Was ein starkes Frauenmatch zwischen Becky Lynch und Bayley und wir haben somit auch eine Frau, die im Triple Thread Match gegen Alexa Bliss antritt und eine Gegnerin, die im zweitem Match zwischen Charlotte Flair und Sasha Banks ausgefochten wird. Eine andere Sache wird aber jetzt gleich beginnen, was nicht nur für die Teilnehmer interessant sein wird. Tony Nese beginnt an diesem Abend mit der beat the Clock Challange, wo er gegen Mike Bennett in einen Machtkampf tritt, bevor er bvei nächsten PPV sehr wahrscheinlich seine Chance erhalten wird. Also geht es alles in allem um den World Title und so ist auch der Mann interessiert, der jetzt auf dem Titantron erscheint und lauten Jubel hervorruft.

Es ist nämlich Mr. Case oft he Empire The Miz, der seinen Weg den er oft vor einem Match machte durch den Backstagebereich unterbricht um sich auch das folgende Match anzuschauen. Er will ja seinen Koffer wenn er ihn mal einlösen wird nur für den World title eintauschen, doch wurde es wirklich ruhig um ihn, was er aber jetzt lang genug genossen hat und er will sich wieder ins Gespräch bringen. Ein interessantes Gespräch kann aber auch dann in diesem Moment hier entstehen, denn es läuft ihm einer über den Weg, den er erstens lange nicht gesehen hat und auch eine sehr schlechte Meinung von ihm hat. Hier handelt es sich um Shane McMahon der auch stehen bleibt und so kann Miz das gespräch beginnen.

The Miz:
Ach schau mal an der mann der sich Chef schimpft, aber eher als Schachfigur von Mike und Maria fungiert und wahrscheinlich immer noch denkt, dass er trotzdem alles im Griff hat. Was verschafft uns die seltene Ehre oder auch nicht deiner Präsenz? Ich meine willst du uns mal damit überraschen wirklich was für das Emopire und die Fans zu tun, oder wird das nur wieder eine weiotere Enttäuschung? Wenn man von Erwartungen sprechen kann, die ich eigentlich schon lange nicht mehr habe.

Und da haben wir ihn auch schon den Chef himself vor The Miz stehen, aber was will er denn jetzt etwa von seinem Superstar?

Shane O'Mac
"Mike Mizanin. Der Mann der Stunde. Ehrlich gesagt ich weiß es nicht wie du es ansehen wirst, aber ich hab etwas für dich."

Das könnte es jetzt doch vielleicht eher als Überraschung angesehen werden, aber es kann einfach alles sein, was hat denn Shane McMahon für den Mister Case of the Empire? Wird er sein Match vielleicht streichen? Ist der Main Event vielleicht doch ein Titelmatch? Es kann einfach alles sein. Miz guckt im ersten Moment fagend scheint sich das dann aber nochmal durch den Kopf gehen zu lassen und dann schüttelt er mit einem lächeln den Kopf, denn er hat es ja selber gerade schon gesagt, was er nicht nur allen anderen aber auch sich selber nochmal sagt.

The Miz:
Ach komm schon Shane, du kannst dir deine Ironie sparen, denn ich bin sicher nicht der mann der Stunde, aber wenn ich will und das sollte dein Champ bald wirklich begreifen kann ich der mann des Moments werden und wenn Mike das nicht so sieht, dann wird es noch vielo einfacher, als ich gedacht habe. Ich habe es doch gerade gesagt, du kannst mich nicht mehr enttäuschen, denn seit du uns alle und das Empire an das Kingdom verkauft hast erwarte ich wirklich nichts mehr.

Die Fans jubeln, um den worten von Miz wieder lautstark zuzustimmen. Doch schewint Shane ja was genaues zu wollen und er ist immer noch als Chef zumindest eingetragen und so wird es sowieso machen egal was Miz hier tut, also zuckt Miz mit den Schultern, stellt den Koffer ab uind verschränkt die Arme um Shane gleich zuzuhören.

The Miz:
Glaube mir eins Shane, egal was es ist, du wirst mich nicht umstimmen und ich werde dir sicher nicht noch einmal trauen, denn den einzigen Menschen, den ich wirklich trauen kann, sind Maryse und Seth. Zwei Personen, von denen du dir mal richtig was abschneiden solltest. DFoch scheint es sich ja nicht vermeiden zu lassen, also was willst du mir geben? Irgendeine Klausel, die es mir schwerer machen sollte´, damit dein Champion doch ein bisschen ruhiger leben kann, oder auf was für eine Scheiße muss ich mich einrichten? Mach es bitte schnell, denn sind wir ehrlich ein angenehmes Arbeitsverhältnis werden wir sicher hier nicht mehr haben.

Miz atmet nochmal tief durch und erwartet jetzt wirklich was mieses von Shane, der wirklich nicht bestreiten kann, dass Kingdom zu unterstützen, aber seitdem haben sich die Beiden auch nicht mehr offen für die Fans unterhalten und so schauen alle gebannt auf den Titantron und so sehr hat man bei den Fans schon lange nicht mehr an Shanes Lippen gehangen.

Shane O'Mac
"Nun ich glaube in der Vergangenheit sind hier so einige Dinge passiert und du als mein Superstar gilst mit diesem Koffer als gefährlichster Mann dieser Company und so hast du jedes Mal die Chance diesen Koffer für einen der Champions einzulösen. Aber jetzt habe ich etwas für dich ..."

Was ist es? Ein Titelmatch vielleicht? Es kann so vieles sein was der Chef für ihn hat.

Shane O'Mac
"Ich kenne von jedem meiner Superstars die Geschichte und das du mit Seth Rollins sehr gut kannst ist jedem hier bekannt. Doch willst du nicht einmal aus seinem Schatten heraustreten? Merkst du nicht selber dir an dass er nur das schlechte in den anderen Leuten sieht und er sich nur drum kümmert was er und Becky Lynch hier erreichen? Hast du nicht es gemerkt nachdem du hier Intercontinental Champion wurdest dass er keine Worte in Richtung wie Herzlichen Glückwunsch gesagt hatte? Oder was war nach deinem Case of the Empire Sieg? Hat er dir Herzlichen Glückwunsch oder dir mal gesagt dass er dir den Rücken freihalten wird? Also Mike frage ich dich ..."

Weiter kommt dann Shane aber nicht, denn Miz bricht dann in einem lautem Lachen aus, was auch nicht gespielt wirkt, denn wirklich echt und die Fans können da anscheinend verstehen, denn Shane hat sich hier gerade eigentlich selbst wiederlegt. Miz muss eigentlich nichts sagen und nur Shane weiter reden lassen, wie er sich selber zerlegt, aber wer Miz kennt weiß das er das leider einfach nicht kann. So bringt er sich wieder runter und atmet nochmal tiefd durch um nicht gleich wieder anzufangen.

The Miz:
Oh mein Gott Shane! Bitte warn mich nächstes mal vor, wenn du mal wieder so einen rauslässt. Ich meine hast du über deine Woirte eigentlich wirklich nachgedacht, oder hast du einfach nur auf die lächerligste Art und Weise mich auf die Palme zu bringen? Ich weiß ja nicht was es war, aber mit deinen Worten hast du schon mal genau bewiesen, dass du deine Superstars nicht kennst, denn wenn du es würdest, dann wüdest du wissen, dass mir Seth ja gut vielleicht indirekt, mir aber gratuliert hat. Jeder wird es begriffen haben, anscheinend unser Chef aber nicht, aber wenn du es dir noch mal anschauen willst, ich glaube es war bei Ausgabe 109. Wenn ich mich hier mit einer Person neben Maryse einfach nur gut verstehe, dann ist es Seth Rollins, der immer neben mir gestanden hat. Gerade gegen das Kingdom hat er mir auch ein oder andere mal den Arsch gerettet. Ich sehe ihn als sehr guten Freund und wir stehen keiner im jeweils anderen Schatten, wir stehen seit dem Final Doom Seite an Seite und deswegen brauch keiner aus dem Schatten des anderen zu treten und ich weiß auch gar nicht was du damit willst, aber da machst du dich wie jetzt eben nur lächerlich.

Miz ist sich hier sicher in seiner Aussage und brauch sich hier anscheinend mit Seth hier Sorgen zu machen. Doch wir sind hier vielleicht auch noch nicht am Ende, denn neugierig um was Shane drum rum reden will ist Miz immer noch.

The Miz:
Jetzt hör aber mal bitte auch hier auf so einen Müll zu reden, denn für das haben wir hier weder die zeit noch die Lust. Eines ist klar, duz kannst hier nichts sagen, was mir hgier jetzt zeigen würde, dass ich Seth nicht mehr vetrauen kann. DFu wolltest doch aber irgendwas und auf das würde ich jetzt gerne wieder zurückkommen, denn sonst wird das alles ziemlich mühsam wieder, dass kenne ich von deinen naja komm sind wir nett und sagen mal Freunden Mike und Maria, denen du die Koffer hinterher trägst.

Shane O'Mac
"Aber vielleicht solltest du dich mal hinterfragen, warum hat er nie von deiner Seite gewischen? Ich meine wirklich erfolgreich war er hier bis jetzt noch nicht, doch jedes Mal als du es hier geschafft hast war er zwar immer nur bei dir aber wie ich es schon gesagt habe, wirklich deinen Rücken schützen konnte er ja nicht oder? Oder warum fragst du dich dass er unbedingt wollte das du dich mit Miss Bliss wieder verträgst? Damit er gemeinsam mit Miss Lynch dir deinen Titel abnehmen kann. Doch jetzt Mike solltest du bereit sein aus dem Schatten von Seth Rollins heraustreten, wir hören doch hier schon alle das sie nur immer Seth Rollins sehen wollen als unseren World Champion, was springt aus deiner Freundschaft mit ihm heraus? Wir alle haben gesehen dass er dazu natürlich nicht fähig ist, Mike Bennett zu besiegen. Also Mike spring über deinen eigenen Schatten und hör endlich auf dich selber!"

Miz nimmt die Hand vor die Augen und sein Mund schmückt ein eher verzweifeltes Grinsen, denn wieder scheint Shane hier alles zu versuchen Miz dazu zu bringen schlecht über Shane zu denken, doch warum sollte er das tun. Klar sind sie Freunde, aber sie haben nie gesagt, dass sie nicht gegeneinander antreten werden, wenn es so kommt, dass hat man auch bei einem Intercontinental Titelmatch gesehen, was Miz gewinnen konnte.

The Miz:
Warum Shane`? Ich meine du willst hier immer der Chef sein, auch wenn du es nicht bist, aber hast du dann nichts besseres zu tun, als verzweifelt zu versuchen mich hier gegen Seth aufzubringen? Ich meine so viel Bullshit habe ich selten gehört und ich spreche leider öfter mal mit Mike und Maria. Ich und Seth sind Freunde, die sich unterstützen, aber wir können auch gegeneinander kämpfen wenn es sein muss und was ich mit Alexa gemacht habe, damit hat Seth mal gar nichts zu tun. Klar wollt5e er vielleicht gerne mit Becky dem Mix Tag Titel haben, aber ich habe mich auch eher wenn es so gekommen wäre auf das match gefreut. Was solls jetzzt ist die geschichte ja wohl eher gelaufen und ich kann mich auf mein bestretben, das Kingdom niederzuschlagen weiter widmen und da werde ich auch immer auf Seth zählen können, wie auch er auf mich. Ich brauche ihn aber auch sicher nicht, damit ich weiter komme, ich heiße eben Mike Mizanin und nicht Mike Bennett, der sich mit vielen verschiedenen Charakteren seine Macht gesichert hat, doch auch das feld dünnt sich aus und irgendwann wird er unter dieser Last zusammen brechen und das, dass verspreche ich dir wird nicht mehr lange dauern. Du solltest dich dann so langsam fragen, was du tust, gehst du mit unter oder verlässt du vorher das sinkende Schiff. Komm einfach auf den punkt was du von mit willst, aber retten werde ich dich sicher nicht die Chance hast du damals vertan.

Miz breitet die Arme aus, als wollte er sagen, tja dumm gelaufen, aber er nimmt sie auch schnell wieder runter und verschränkt sie und scheint sich hier seh sicher zu fühlen.

Shane O'Mac
"Nun Mike du willst es wissen und jeder hier der eingeschaltet hat will es wissen was ich von meinem Superstar will, ich weiß warum du die letzten Wochen so ziemlich unzufrieden warst. Hunter hat dir immer wieder um das Rennen des World Heavyweight Championship Titles Steine in den Weg gelegt und jetzt sollst du mitwirken Mike. Wenn du es mit mir gemeinsam machst und ihm aus den Weg schaffst, dann verspreche ich es dir gibt es schon bald ein Match zwischen dir und dem World Heavyweight Champion allright?"

Miz blickt nach unter und scheint darüber nachzudenken, wobei die Fans sofort eine Meinung haben und laute No Chants starten. Er stellt schnell seinen Koffer auf einen Tisch und wendet sich dann wieder Shane zu und scheint sich das nochmal genau vor Augen zu führen.

The Miz:
So also lass uns das noch mal genauer anschauen. Wenn ich das also richtig verstanden habe willst du mir erzählen, dass in den letztemn Wochen wo ich mehr Zeit mit meiner Familie verbracht habe und weniger hier war Triple H mir Steine in den Weg gelegt hat und somit verhindern wollte, dass ich Champion werde. Weiter willst du gerade du dich mit mir zusammen tun um Triple H, der anscheinend auf deinen Job aus ist aus dem Weg zu räumen. Wenn das dann klappen sollte und auch nur wenn, dann versprichst du mir ein Titelmatch gegen Mike Bennett. So meine ich es verstanden zu habewn und ich sage mal eine Chance auf den Titel will eigentlich jemand habe, also lass mich bitte noch eine Sekunde drüber nachdenken.

Miz scheint weiter nachzudenken, aber man kann mittlerweile anzweifeln ob er das wirklich so ernst meint. Miz dreht sich dann wieder zu seinem Koffer und wie vom Blitz getroffen reißt er seine Augen auf und schlägt sich selber die Hand vor dem Kopf und mit einem fragenden Blick schaut er dann wieder zu Shane.

The Miz:
Gott warum denke ich eigentlich darüber nach? Biun ich eigentlich bescheuert? Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar nein, denn das ist einfach lächerlich. Fangen wir doch erstmal, dass ich dich sicher einen scheiß interessiere und ich kann sagen, dass beruht auf Gegenseitigkeit. Weiter warum sollte ich mich gerade ich mit gerade dir zusammen tun, denn das ist so ziemlich das bekloppteste an diesem Angebot. Weiter soll ich gegen Hunter vorgehen, der mich bis jetzt nicht interessiert und der mich auch überhaupt nicht interessiert. So fassen wir zusammen. Ich werde mich mit dir sicher nicht zusammentun, da kannst du noch so viel behaupten, was du willst, dass ist mir egal. Zum Abschluss kann ich dir aber sagen, selbst wenn ich das in Erwägung ziehen würde, was ich sicher nicht tue solltest du dir einen besseren Anreiz aussuchen, denn ich habe diesen Koffer hier der mir immer und zu jeder Zeit, die ich bestimmen kann ein Titelmatch fordern und dazu brauche ich weder dich, noch Hunter oder sonst wen. Also das waren wieder Minuten meines Lebens, die ich nicht zurück bekommen werde und die ich auch mit stumm an die wand gucken verbringen hätte können. Viel Glück mit Hunter, du wirst es sicher brauchen.

Miz klopft dann noch einmal mit einem Grinsen auf seinen Koffer und als er das Bild verlässt und man ihn weggehen sieht, fängt er wieder an zu lachen und somit endet damit auch dieser Teil der Show.

Mauro Ranallo: "Bei The Miz war er wohl an der falschen Adresse."
Renee Young: "Doch wer könnte es machen für Shane? Mit dem Mann kann wirklich keiner gut."



Osaka, Japan. Ein Ort der schon Fußballer wie Takashi Usami oder aber auch David Concha angelockt hat. Heute sind es keine Fußballer sondern Wrestling Superstars die sich die Ehre geben die Menschen in dieser Stadt zumindest für einen Abend zu beglücken. Blickt man auf die Card ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Einzig enttäuschend vielleicht ist die Tatsache, dass außer Jon Moxley und Mike Bennett kein weiterer Champion antreten wird. Kein Dolph Ziggler, keine Beth Phoenix, keine Alexa Bliss… Nicht einmal die Kofferträgerin Maria Kanellis-Bennett ist gebookt. Trotzdem ist man gewillt eine sehr gute Show auf die Beine zu stellen und ein Garant dafür ist meistens der New Yorker, Tony Nese. Zwar wurde er auch ordentlich in Mitleidenschaft gezogen jedoch ist er einer der sich den Fans immer zeigen will. Vor zwei Wochen hinderte ihn sein Unfall noch daran Teil des PPVs zu sein, was ihn verständlicher Weise extrem gewurmt hat. Gegen Ospreay in der letzten Woche fuhr er dann trotz Krücken… oder eher gerade wegen der Krücken… einen ziemlich dreckigen Sieg ein. Genug von der Vergangenheit, schauen wir live in die Show hinein wo wir den angesprochenen Premier Athlete in voller Pracht erblicken können. Auf einer Couch sitzend prüft er seine sozialen Netzwerke über sein Smartphone. Twitter, Facebook, Snapchat, Instagram… TWE Superstars sind gerne präsent im Netz um Nähe auszustrahlen. Eines der Themen in den letzten Tagen war und ist der Tod von Harley Race der wohl keinen Wrestling-Liebhaber kalt gelassen hat.
Während Nese die aktuellsten Neuigkeiten betrachtet bemerkt er nicht, dass ein bekannter Rivale sich im genähert hat. Ins Handy vertieft bekommt Tony somit die Ankunft von Seth Rollins nicht mit.

S E T H R O L L I N S
Da bist du ja.

Es scheint so als wenn der Mann aus Davenport, Iowa ihn gesucht hat Tony Nese scheint wieder fit zu sein. Schließlich steht er heute Abend in einer Beat the Clock Challenge bei der man seinen Gegner jedoch noch nicht kennt. Wie eben bereits schon einmal angedeutet durfte Tony bei Paradise City selber nicht ran und wurde durch Seth Rollins ersetzt, dabei war er selber nicht in der Lage den World Heavyweight Championship Title von Mike Bennett zu gewinnen. Doch Seth Rollins selber scheint hier nur mit dem Mann reden zu wollen.

S E T H R O L L I N S
Ich gebe zu unser letztes Treffen verlief nicht so besonders wie ich es mir eigentlich vorgestellt habe und da gibt es sicherlich einiges an Redebedarf.

Nun, wo Seth die Aufmerksamkeit des New Yorkers ergattern konnte, steckt dieser sein Mobilfunkgerät weg und erhebt sich aus seinem Sitzmöbel. Im Vergleich zur letzten Show wirkt er tatsächlich schon wieder fitter. Keine Krücken. Kein Humpeln. Ob er vollständig auskuriert ist sei man dahin gestellt aber zumindest ist er wieder in der Lage ohne Gehhilfen sich fortzubewegen. Das ist doch schon einmal ein gutes Zeichen.

Tony Nese:
“Wie hattest du es dir denn vorgestellt? Dass ich mich vor dir vorbeuge und dir sagen was du für ein fantastischer Superstar bist? Sowohl im Kampf gegen mich als es um den Sport des Hauptherausforderers ging als auch im Match gegen Mike Bennett hast du den Kürzeren gezogen. Damit ist ein weiterer vergebener Shot in dieser Vita zu verzeichnen. Du warst wirklich alles andere als ein würdiger Ersatz für mich….“

Das Kopfschütteln unterstreicht die Unzufriedenheit über die Situation. Nur zu gerne wäre Tony selbst ins Seilgeviert gestiegen um den Bennetts endlich das Handwerk zu legen. Nun muss er sich bis Civil War gedulden. Nachdenklich reibt er sich durch den Bart als er eine gewagte These in den Raum stellt die es in sich hat.

Tony Nese:
“Weißt du, Seth… bis jetzt bin ich felsenfest davon ausgegangen, dass Mike es gewesen ist der mich mit dem Auto über den Haufen gefahren hat. Sein Motiv lag auf der Hand. Er wollte um jeden Preis vermeiden, dass es zum Fight zwischen ihm und mir kommt. Aber jetzt wo ich noch einmal darüber nachdenke kommst auch du als potentieller Täter in Frage. Nur so konntest du den Weg frei bekommen um zum wiederholten Male zu versagen wenn es darauf ankommt. Was hast du zu deiner Verteidigung zu sagen?“

Bis jetzt ist noch unklar wer wirklich für die Attacke verantwortlich ist. Wir können es Seth ehrlich gesagt nicht zutrauen aber die Tatsache, dass Rollins fürs Titelmatch einspringen durfte durch diesen Ausfall hat dadurch einen etwas faden Beigeschmack.

S E T H R O L L I N S
Vielleicht haben ja jetzt alle diese Gedanken dass ich dafür verantwortlich war, doch ich kann dir ein Alibi aufweisen, zu diesem Zeitpunkt war ich gemeinsam mit Becky unterwegs, dass könntest du sie auch fragen wenn du willst. Glaubst du auch ernsthaft das ich es war, der dich über den Haufen gefahren hat? Wir beide hatten ein Match gegeneinander und du hast mich fair besiegt und das habe ich akzeptiert und dort habe ich sicherlich nicht mit dem Gedanken gespielt dich einfach umzufahren.

Das Problem ist, soll Tony ihm das jetzt wirklich auch glauben? Aber Seth Rollins ist so eine Person, er ist eben die Art von Person die das akzeptiert wenn er verliert und hat bei keinem Gelüste nach Rache.

S E T H R O L L I N S
Was du damit meinst, verstehe ich voll und ganz, doch selbst für mich war es mehr als eine Art Überraschung als Shane zu mir kam und mir deinen Platz gegeben hatte. Er hätte auch sicherlich The Miz dort fragen können oder vielleicht Baron Corbin. Das war alles nur ein Trick vom Corporate Kingdom um uns etwas reinzuwürgen.

Wieder geht Tonys Hand zum Bart. Dann aber fährt er sich mit selbiger übers Gesicht und fletscht für einen kurzen Moment die Zähne. Irgendetwas beschäftigt ihn… die Ungewissheit. Wobei er das Alibi sicherlich prüfen könnte. Will er das? Diese Gedanken müssen ihm wohl gerade durch den Kopf gehen. Hadernd mit sich selbst dauert es etwas bis er wieder etwas von sich gibt.

Tony Nese:
“Momentan kann ich einfach keinem einzigen Superstar mehr trauen. Aus diesem Grund musste auch Ospreay letzte Woche darunter leiden. Nicht weil ich ihn hasse sondern weil jeder aktuell als Verdächtiger in Frage kommen könnte denn schließlich will jeder meinen Spot bekommen den ich mir so hart erarbeitet habe. Anstatt wie ich es durch harte Arbeit und starke Leistungen zu schaffen probiert es irgendjemand anders auf die brutale, zerstörerische Art. Alibi hin oder her… natürlich würde Becky bestätigen dass ihr zusammen gewesen seid. Schließlich steckt ihr buchstäblich unter einer Decke.“

Immerhin wissen wir nun ein klein wenig wie es zu den Attacken im Main Event in Kobe gekommen ist. Die Reaktion dort war extrem aber Tony sieht in jedem Menschen derzeit einfach einen Feind. Man will ihm das zerstören was er erreicht hat aber da hat man wohl die Rechnung ohne die Willensstärke des New Yorkers gemacht.

Tony Nese:
“Weißt du was mich zusätzlich ärgert? Du hast sogar die Stipulation bekommen die ich für den PPV gewollt hatte und dennoch hat Mike dich zum wiederholten Male in die Schranken gewiesen. Heute werde ich eine Zeit vorlegen die Bennett niemals unterbieten kann und dann werde ich mir eine Matchart aussuchen die Paradise City noch einmal in den Schatten stellen wird. Was ich mir ausgedacht habe? Das verrate ich noch nicht. Aber spätestens nächste Woche werde ich die Katze aus dem Sack lassen. Der Einzige auf den nämlich nur noch Verlass ist, das bin ich selbst, Seth.“

Nun das kann aber auch Seth Rollins wirklich verstehen warum Tony Nese eigentlich gerade so drauf ist, aber Seth wenn er etwas sagt dann kann es schon stimmen.

S E T H R O L L I N S
Warum versuchst du es eigentlich nicht bei den Bennetts selber? Ich meine du hast dir eigentlich gerade zwei Leute rausgepickt die sich immer auf Herausforderungen freuen und gerade Will Ospreay war der erste Name auf der Liste der ehrlich gesagt wenig machen würde um dir deine Chance abzunehmen. Jetzt bin ich dran? Frag doch mal Maria und Mike nach ... Ich meine hast du jemals Mike gesehen dass er gegen mich ein richtiges Match bestritten hat? Jedes Mal gab es immer etwas worüber man streiten konnte, also könnten beide deine Suche schneller beenden.

Da hat er vielleicht eine interessante These an den Mann gebracht, doch wie soll Seth Rollins es schaffen Tony Nese zu verstehen zu geben das er es überhaupt nicht war? Die einzige Sache er könnte Becky Lynch einfach fragen.

S E T H R O L L I N S
Ich zu meiner Verteidigung sage dir nur noch, ich wurde als Ersatz missbraucht für das miese Spiel was das Corporate Kingdom mit uns allen spielen will, ich wünsche dir heute Abend zwar nicht viel Glück aber dennoch viel Erfolg darauf das du deinen Gegner schneller besiegen kannst als Mike.

Natürlich steht Mike bei ihm an oberster Stelle. Maria hingegen ist wohl die einzige Person die er tatsächlich ausschließen kann, da diese zum Zeitpunkt des Aufpralls ganz in seiner Nähe gestanden hat und sich bis zum Schluss mit ihm unterhalten hat.

Tony Nese:
“Sowohl mit Maria hatte ich diesbezüglich letzte Woche natürlich auch schon Kontakt aufgenommen und wenn du meine Worte nach dem Main Event verfolgt haben solltest, dann würdest du wissen, dass ich natürlich auch davon ausgehe, dass Mike hinter allem steckt. Ich werde dieses Rätsel schon noch auflösen und den Verursacher vor mein persönliches Strafgericht zerren. Das Urteil steht schon lange fest. Alles was fehlt ist die endgültige Klärung in Form eines handfesten Beweises, eines glaubhaften Augenzeuges oder einem Geständnis des Fahrers. Erst dann werde ich zum Henker und Vollstrecker. Bis dahin sollte man mir besser aus dem Weg gehen denn ich kann für nichts mehr garantieren… außer meinen anhaltenden Triumphzug in der TWE.“

Mit geballten Fäusten und einer auch sonst sehr angespannten Körperhaltung fehlt wohl nicht mehr viel bis es zur Explosion kommt. Dieser Kerl ist geladen bis in die allerletzte Haarspitze.

Tony Nese:
“Deine Freundlichkeit hilft dir auch nicht weiter um aus dem Kreis der Verdächtigen zu fallen. Kümmere du dich daher um deine Sachen und ich erledige das was ich zu tun habe. Und sollte am Ende sich herausstellen, dass das Kingdom tatsächlich hinter all dem steckt dann ist Asien genau der richtige Ort dafür die Rangfolge klarzustellen denn ich werde den Part des Kaisers einnehmen und letztlich über allem thronen was die Bennetts meinen zu beherrschen. Sounds easy… and so it will!“

S E T H R O L L I N S
Mach dies was du für richtig hälst! Und bestimmt bin ich nicht hier um nettigkeiten auszutauschen mit anderen und auch sicherlich nicht mit dir. Also viel Glück für dein Match! Wir sehen uns!

Und das scheinen auch die letzten Worte von The Man zu sein denn er kehrt dem Mann den Rücken zu.

Mauro Ranallo: "Seth Rollins und Tony Nese versuchen es nochmal aber so ganz klappen will es nicht. Nur mal schauen ob Seth Rollins recht hatte wer das mit der Attacke war."
Renee Young: "Das wissen wir aber alle schon wer das war Mauro."



Da sind wir wieder, es ist wieder genug Action vorbei gegangen und erneut schalten wir hinter die Kulissen. Besser gesagt wir schalten sogar dahin wo wir vorhin aufgehört haben, wir haben nämlich einen Paketboten gesehen und dieser hatte Maria Kanellis-Bennett ein Paket rübergebracht, was sich darin befand wissen wir erst sogar nach der Schalte denn in der Umkleide der Miss Case of the Empire hat sie anscheinend auch schon das Paket geöffnet. Ein Brief dazu wurde auch geschrieben darauf steht "Für die wundervollste Frau die ich kenne!" und endlich wissen wir auch schon was die Frau erhalten hat und womöglich wird das hier jedem gefallen was er sieht. Maria Kanellis-Bennett befindet sich plötzlich wieder in einem schwarzen Lederkleid, doch das Problem ist nur, wer macht ihr den Reißverschluss hinten am Rücken zu? Und da ist auch schon die nächste Person am Gange, die Türe öffnet sich und das kann nur noch einer sein, ihr Mann legt die Hand an dem Reißverschluss und zieht ihn langsam nach oben. Der Mann legt die Hände an ihren Hüften und als sich die Kameras in Richtung Maria's Gesicht drehen haben wir zwar eine Dame die es richtig genießt aber ganz bestimmt nicht ihren Mann zu schaffen. Die Fans finden es lustig was sie gerade hier sehen und der Mann der gerade zu schaffen ist genießt diese Nähe an der Dame. Ein Glück hat die sich noch nicht umgedreht. Bisher war auch ein zufriedenes Grinsen im Gesicht der Queen zu sehen, immerhin ging diese davon aus das ihr Mann die Geschehnisse der letzten Woche vergessen machten wollte.

Maria Kanellis-Bennett:"Ach Schatz....ich liebe deine Überraschungen. Ich hoffe dir gefällt was du siehst!"

Und nun streift Maria mit einem Grinsen im Gesicht an der Seite ihres vermeidlichen Mannes entlang, im nächsten Moment dreht sich Maria nun um, im Gedanken ihren Mann einen Kuss zu geben und sich noch intensiver zu bedanken. Doch sobald Maria sich umgedreht hat, erstirbt das Grinsen der Rothaarigen, denn es ist nicht ihr Mann welcher vor ihr steht. Geschockt blickt sie zu Chris Sabin und weicht einen Schritt rückwärts zurück. Es dauert einen Moment doch schließlich war Maria wieder bei Fassung und so blickt sie nun äußerst verärgert zu Sabin.

Maria Kanellis-Bennett:"Was suchst du schon wieder hier?"

Wenn das jetzt schon ihr Mann hier sieht was sie hier gerade angestellt hatte, tatsächlich hat es Chris Sabin geschafft sich an die Dame heranzuschleichen und ihr den Reißverschluss zu schließen, doch war das jetzt etwa im Ernsthaft das Geschenk des Mannes aus Detroit oder doch viel mehr das Geschenk von ihrem Mann nur dass der Detroiter eben auftauchte anstatt der World Heavyweight Champion. Sabin wurde ertappt und Maria steht jetzt also in diesem schwarzen Lederkleid vor ihm, ja gefällt ihm etwa das was er hier gerade sieht?

Chris Sabin
„Ja Schatz mir gefällt es gerade sehr was ich hier zu sehen bekomme. Ich glaube hier will gerade jeder nur mit mir gerne tauschen.“

Vielleicht will es wirklich ja jeder, das es Sabin gefällt was gerade vor ihm steht kann man sicherlich schon verstehen doch was er hat denn immer bei Maria vor? Warum sie? Warum eine verheiratete Frau wie sie? Es gibt doch sicherlich hier einige Frauen die Singles sind also warum gerade Maria?

Chris Sabin
„Schatz, was sagst du denn zu diesem Präsent? Zumindest passt es dir ja wie angegossen, diese wunderschönen Haare, dieser wunderschöne Körper, passend zu diesem schwarzen Leder, einfach zum anbe ...“

Ja der Kerl der redet hier wie in einem Rausch, das macht er gerade echt wirklich, erst der Frau eine Überraschung herzaubern, jetzt ihr noch Komplimente machen. Noch nichtmal Mike Bennett macht ihr so viele Komplimente wie gerade Sabin in nur einem Satz. Aber Maria war es jetzt etwas zuviel. Denn mit jedem Wort welches Sabin von sich gab konnte man sehen das Maria immer wütender wurde und so ballte sie schon die Hände zu Fäusten um die Fassung zu bewahren. Doch bei den ganzen Frechheiten von Sabin verlor sie schließlich die Kontrolle und verpasste diesen eine schallernde Ohrfeige, welche laut durch den ganzen Raum schallte. Und auch jetzt blickte Maria immer noch zornig zu dem ehemaligen Kingdom Mitglied.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich habe zwar keine Ahnung was du hier mit deinen ganzen Aktionen bezwecken willst, aber du solltst bedenken das ich dein Spiel hier alles andere als amüsierend finde. Und ich kann dir eines versprechen Mike findet das ganze sicherlich noch weniger lustig. Und dir sollte doch klar sein dass du in der Vergangenheit genug schlechte Entscheidungen getroffen hast, du willst doch nicht damit weiter machen. Also rate ich dir nun Leine zu ziehen, bevor mein Mann hier auftaucht um sein Geschenk zu begutachten, denn dir stet dies Eindeutig nicht zu!"

Eine klare Ansage von Maria welche Sabin immer noch finster ins Visier nahm, während ihr Tonfall doch bedrohlich wirkte. Und es wurde deutlich das die Queen immer noch davon ausging das gleich Herr Bennett hier erscheinen würde um sein Geschenk zu betrachten. Sabin kratzt sich leicht am Kopf, er hat ja doch noch was auf seinen Herzen.

Chris Sabin
„Oh ich glaube, Mike wird das eher wohl nicht so gefallen was er sehen wird. Ich mein klar du in so einem Dress aber soll ich es dir lieber verraten oder eher nicht? Weil naja ....“

Was hat er denn jetzt dazu zu sagen? Das wollen wir alle wissen, ist es denn jetzt eher das Geschenk ihres Mannes oder doch eher das Geschenk von Chris Sabin, denn wenn jetzt das zweite sein sollte was aus diesem Dress passiert wissen wir ja nicht alle.

Chris Sabin
„... was ist denn der Fall wenn ich dir sage das ich es dir besorgt habe? Bekomme ich es jetzt hier live vor dir zurückgehändigt?“

Einen kurzen Augenblick schien es im Kopf von Maria zu rattern, doch schließlich konnte man an der entsetzten Miene der Queen sehen dass sie begriffen hatte dass das aufreizende Kleid nicht etwas ein Geschenk ihres Mannes war, sondern eines des Mannes vor ihr. Einen Augenblick schaut Maria an sich herab, nur um dann wieder noch verärgerte als zuvor zu Sabin zu blicken.

Maria Kanellis-Bennett:"Wie reizend von dir, doch ich kann dir versichern das du diesen Anblick das letzte Mal zu Gesicht bekommst, dafür werde ich sorgen. Du bist eindeutig zu weit gegangen, Sabin, eigentlich solltest du in der Lage zu sein zu erkennen wenn du dabei bist dich zu verbrennen. Doch derzeit rennst du fröhlich in ein Inferno welches zu nicht bändigen kannst!"

Und immer noch funkelte Maria Sabin düster an, während sie ihre Hand an ihre Seite stemmte. Doch sicherlich würde sie ihm sein kleines Präsent nun nicht wieder aushändigen.

Chris Sabin
„Ach sei doch nicht so, ein bisschen Abwechslung schadet dir doch auch nicht. Ich meine wir wissen doch alle was du willst! Was meinst du Maria, wenn du dich wieder in dieses Fummel steckst und wir beide uns nach der Show treffen. Nur wir beide, keine Zuschauer, keinen Mike, einzig und allein nur wir beide.“

Der Kerl hat sie jetzt echt nicht mehr alle, der fragt doch tatsächlich nach einem Date.

Chris Sabin
„Du hast damals auch bei AJ nicht Nein sagen können, ich mein ich hab dir das Präsent gemacht, jetzt bist du dran. Wir beide haben ja nichts gegeneinander, nur dein Mann macht uns die Probleme.“

Geben und nehmen sagt er. Doch geht Maria darauf hinaus? Wird sie dies überhaupt annehmen, oder dem Kerl gleich eine reinhauen? Sabin hat ja eigentlich eine ziemlich gute Argumentation gerade an die Frau gebracht, er hat ja nichts gegen Maria, sondern viel mehr gegen ihren Mann. Wie er es ja gesagt hat: Bisschen Abwechslung schadet doch nie. Oder doch? Es war deutlich zu sehen das Sabin mit seinen Worten immer mehr zum kochen brachte, die Zornesröte stand der Queen ins Gesicht gestiegen während sie düster Sabin anfunkelt.

Maria Kanellis-Bennett:"Kommst du jetzt mit diesen alten Geschichten um die Ecke um mich aufzubringen, wirklich armselig Chris! Ich dachte ja schon du hast deinen Tiefpunkt erreicht aber wirklich du setzt neue Maßstäbe!"

Die Wut war deutlich Marias Stimme zu entnehmen, jedoch geht sie nun wieder einige Schritte auf Sabin zu und bleibt direkt vor diesen stehen und blickt diesem nun direkt in die Augen.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich habe keine Ahnung was du mit dem ganzen Spiel hier bezwecken willst. Vielleicht hast du auch gar keinen Plan sondern bist einfach notgeil. Aber wenn ich du wäre, würde ich an deiner Stelle nicht noch mehr Fehlschläge begehen."

Es war deutlich zu sehen wie ernst es Maria war, welche wohl noch nie so verärgert über Sabin war wie in diesem Moment. Aber eine Sache versteht Sabin ganz und gar nicht.

Chris Sabin
„Warum bist du denn nur so? Rede ich jetzt hier gerade mit der wundervollsten Frau die ich kenne oder rede ich hier gerade mit Mike Bennett? Es wird Zeit loszulassen Maria, du verdienst besseres.“

In diesem Moment erschien ein fieses Grinsen in dem Gesicht von Maria, während sie den Blick von Sabin weiterhin direkt erwiderte.

Maria Kanellis-Bennett:"Und lass mich raten du bist so viel besser als mein Ehemann? Oder willst du uns hier nur verwirren um dir irgendwelche Vorteile zu erschleichen gegen Mike. Doch mach dir keine falschen Hoffnungen es wird dir nicht gelingen uns aus der Ruhe zu bringen. Da kannst du noch so viele Spiele hier spielen, ich lasse mich davon nicht beeindrucken."

Da ist sich Sabin aber etwas verwundert.

Chris Sabin
„Verwirren? Euch? Warum euch? Ich sehe doch gerade nur uns beide hier in dem Raum, da sehe ich keinen Mike Bennett, oder hat der sich irgendwo versteckt? Vielleicht dort in den Koffer? Nur wir beide sind hier alleine also sei doch mal nicht so. Wann hat dir Mike dir zuletzt was richtiges geschenkt? Außer sich jetzt ...“

Gute Frage. Aber kommt man denn jetzt damit etwa so weit? Doch Maria hatte nicht vor sich erneut aus der Ruhe bringen zu lassen und so erwiderte sie Sabins Blick und fuhr dann in einem wesentlich ruhiger Tonfall als zuvor fort.

Maria Kanellis-Bennett:"Du brauchst dir kein Urteil darüber machen in welcher Form Mike mich verwöhnt, jedenfalls kann ich dir sagen, ich bin mehr als zufrieden. Also danke für was auch immer das hier sein sollte. Aber ich denke du solltest nun Leine ziehen, bevor mein Mann hier eben auftaucht. Du kannst dein Glück ja mal bei einer anderen Lady versuchen, welche nicht glücklich verheiratet ist. Doch hier beeindruckst du niemanden! Ganz im Gegenteil, also wenn ich dann bitten darf!"

Und mit ernstem Blick schaute sie Sabin weiter direkt in die Augen während sie mit ihrer Hand zur Tür zeigte und ihr Blick immer auffordernder wurde.

Chris Sabin
„Ich geh ja schon, aber das nächste Mal wenn ich dich hier treffe dann habe ich eine bitte ...“

Sabin besaß hier wirklich noch die Frechheit irgendwelche Ansprüche zu stellen, wie es schien hatte er immer noch nicht begriffen was sie hier versuchte ihm zu sagen.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich bezweifle das es ein nächstes Mal hier geben wird. Aber wie du weißt bin ich ein neugieriger Mensch und da ich ohnehin versuche zu verstehen was in deinen Kopf vor sich geht, so sage mir, was ist deine Bitte?

Marias Tonfall klang hier eher genervt nun während sich mit hochgezogenen Augenbrauen zu Sabin blickte.

Chris Sabin
„Wenn ich das nächste Mal hier bin, kannst du bitte wieder dieses Kleid anziehen?“

Maria hingegen hatte nichts mehr zu sagen, ihr Gesichtsausdruck verfinsterte sich nochmal einen kurzen Augenblick, bevor sie deutlich durch ein Augenrollen zeigte das sie hier genug hatte. Und erneut zeigte sie nun zur Tür, allerdings dieses Mal absolut kommentarlos und Marias Augen sagten mehr aus als tausend Worte. Die Tür öffnet er und eine weitere Person steht dort aber puh ein Glück es ist nur ein Mitarbeiter, hätte ja fast Mike Bennett sein können.

Chris Sabin
„Puh da hat jemand jetzt vielleicht Muffensausen gehabt, wir sehen uns heißes Stück.“

Ein Glück geht ja schon Chris Sabin, was auch Maria ihm vielleicht angetan hätte, obwohl was er da letztens schon ja zu ihr gesagt hätte, ihm hätte es ja vielleicht schon gefallen. Jedenfalls den Wunsch der Dame das ist ihm Befehl doch heute gibt es für ihn leider kein Foto von der Dame. Und so verschwindet er auch schon aus der Linse und lässt Maria dann alleine.

Mauro Ranallo: "Sabin und Maria geht in die nächste Runde und wieder einmal hat es nicht geklappt."
Renee Young: "Fast aber bei Maria beißt er wohl auf Granit."



3rd Match
Singles Match
Beat the Clock Challenge


Tony Nese in Action
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]




Durch die Hallenboxen ertönt die Musik der Gruppe Emigrate, welche über die Stadt New York etwas zum Besten geben. Passend dazu hat sich ein Patriot, der aus diesem Ort kommt, diese Theme ausgesucht die ihn zum Ring begleiten soll. Die Rede ist vom Magnificent, Tony Nese. Die zu vernehmenden Töne lösen auf den Rängen gemischte Emotionen aus. Während einige sich hörbar freuen und dies mit Beifall untermalen vernimmt man aber auch vereinzelte Pfiffe vom Publikum. Dieser Typ spaltet aktuell die Massen in zwei Lager denn auf der einen Seite ist sein Einsatz für seine Heimat fantastisch, sein Umgang mit anderen Superstars der Liga wiederum nicht. Die Reaktion in der Arena verändert sich auch nicht als Tony auf der Rampe des Eingangsbereiches in Erscheinung tritt.



Nach einem kurzen Gepose setzt er seinen Weg in Richtung Seilgeviert fort. Seinen Blick lässt er bei seinem Marsch abwechselnd von links nach rechts schweifen um zu ersehen wie die Stimmung ist und was auf einigen Plakaten verzeichnet ist. Auf einigen ist auch sein Name verewigt worden aber nicht immer ist die Botschaft darauf positiv. In der Zwischenzeit kommt der Ring-Announcer seinem Job nach und stellt den ankommenden Superstar vor.

Greg Hamilton: "Ladies and Gentlemen… TWE proudly presents… On his way to the ring….
From New York City, New York… Weighing 196 pounds...
He is the Premier Athlete…. Please welcome…. Toooonyyyyyy Neeeeeeseeeeeee!"


Am Ring angelangt, klettert er auf den Apron und betritt den Ort an dem gleich die Action losgehen wird. In der Mitte des Rings verweilt er einen Moment um dort noch einmal sprichwörtlich die Muskeln spielen zu lassen. Ein beeindruckender Anblick.



Während er noch seinen Bizeps präsentiert und sichtlich stolz auf dessen Ausprägung ist verstummt allmählich der Sound und auch das TWE Universum kommt ein wenig zur Ruhe. Tony ist bereit für sein Duell doch zunächst muss sein mysteriöser Gegner auftauchen.



Little Guido Maritato. Das war doch ein vergangener TWE Superstar. Auch wenn nicht sehr erfolgreich. Die Zuschauer wissen gar nicht, wie sie auf den Italiener reagieren sollen, der energisch mit seiner Lederjacke zum Ring marschiert. Trotzdem lässt er sich ein wenig feiern, während Tony Nese seinen vermeintlichen Gegner belächelt.

Greg Hamilton: "from Little Italy, New York City ... weighing 170 pounds ... The Sicilian Shooter ... LITTLE GUIDO MARITATO!"

Im Ring angekommen lässt sich Little Guido noch einmal feiern und als auch ein Referee seinen Weg in den Ring gefunden.

* Ding Ding Ding *


Der Italiener war nicht einmal richtig bereit für den Kampf da kassiert er schon einen Clothesline, der ihn auf die Matte bringt. Die Lederjacke hat er noch immer an, doch um diese entledigt Nese ihn schon. Die Jacke fliegt irgendwo nach draußen. In der Zwischenzeit konnte sich der Italiener wieder aufrichten, wird aber direkt von hinten gepackt für einen German Suplex. Eigentlich scheint LGM jetzt schon nichts mehr entgegenzubringen und trotzdem bringt Tony ihn wieder auf die Beine für einen Pumphandle Slam. Der Three Count wäre jetzt schon genug, doch will Tony diesen Kampf auf seine Art gewinnen mit dem TNT. Nur wenige Sekunden vergehen als der Referee den Kampf abbricht und Tony Nese zum Sieger erklärt.

Greg Hamilton: "Here is your winner …. Tony Nese!"



Mauro Ranallo: "Bei dieser Rekordzeit muss man sogar noch bedenken, dass sich Tony Nese sogar Zeit gelassen hat."
Renee Young: "Das muss Mike Bennett jetzt einmal nachmachen."



Und erneut schalten die Kameras in den Locker der Bennetts, wo sich immer noch Maria befand, allerdings dieses Mal wieder alleine. Mittlerweile hatte die Queen sich aus gegeben Anlass auch wieder umgezogen und auch jetzt war Maria noch anzusehen wie sehr es in ihr kochte. Es wurde Zeit das ihr Mann von seiner Backstagetour wieder hier erscheinen würde, denn Maria hatte eindeutig genug von Sabins Spielchen und es wurde Zeit das dem Ganzen ein Ende gesetzt wurde. Schon zuvor hatte ihr ehemalige Verbündeter sich ihr gegenüber mehrfach unangemessen verhalten und es wurde Zeit das er dieses Verhalten ablegen würde. Heute war Sabin eindeutig einen Schritt zu weit gegangen und dies würde die Queen nicht unbestraft belassen.

Endlich öffneten sich die Türen zu ihren Locker und ihr Mann erschien nun auch auf der Bildfläche, dieser hatte auch keine Problem zu erkennen das seine Frau wenig gut gelaunt war.

Maria Kanellis-Bennett:"Es wird Zeit das was wegen Sabin unternommen wird!"

Ihre Stimme war auch jetzt noch ein düsteres Zischen während sie ernst zu ihren Gatten blickte.
Zwar hatte Mike natürlich mitbekommen das Maria keine gute Laune hatte aber wieso, weshalb das konnte er sich noch nicht erklären. Entsprechend bekam seine Gattin einen fragenden Blick zugeworfen als diese anfing und über Chris Sabin sprach.

Mike Bennett: „Jetzt beruhige dich doch und sag mir was jetzt schon wieder mit Chris Sabin ist?“

Noch wusste Mike nicht wieso Maria wegen Sabin so verärgert war, denn er hatte sich unterdessen sehr wichtigen Dingen gekümmert und rein gar nichts davon mitbekommen was sich in der Kabine der Bennetts abgespielt hatte.

Mike Bennett: „Lasse Chris doch einfach in seinen Interviews oder Promos herumheulen, wie gemein die ganze Welt zu ihm immer ist. Hey er wollte zu seinem alten Freund Shelley halten und was ist passiert? Sein Freund hat ihn im Stich gelassen, toller Freund sag ich da nur und jetzt muss Sabin mit seiner idiotischen Entscheidung leben. Und wie du siehst Liebling, es hat ihn nicht erfolgreicher gemacht also lasse ihn einfach quasseln!“

Ja so wie Mike konnte man es durchaus sehen, denn nach seinen Worten zu urteilen, schien er mit Chris Sabin als Thema abgeschlossen zu haben. Genervt stemmte Maria ihre Hände an ihre Hüften und blickte nun eindringlich zu ihren Mann, wenn es nur das wäre dann würde sie sicher nicht derart aus ihrer Haut fahren das sollte Mike doch wissen.

Maria Kanellis-Bennett:"Mir kann es doch vollkommen egal sein was dieser Spinner so von sich gibt. Allerdings fängt er langsam ernsthaft an mich zu stalken, heute ist er mir wieder einmal in meine Kabine aufgelauert. Ich denke wir sind viel zu sanft mit ihm umgegangen nach seinen Verrat. Es wird Zeit das er begreift dass er sich nicht derart verhalten kann."

Immer noch klang Marias Stimme deutlich aufgebracht, während sie mit ernster Miene nun zu ihren Gatten blickte. Der nun keinen Zweifel mehr daran haben sollte das Sabin eindeutig wieder einen Schritt zu weit gegangen war.

Mike Bennett: „Moment, Chris Sabin war schon wieder hier bei dir in der Kabine?“

Hakte er dann doch noch einmal nach um auch ganz sicher zu gehen ob er seine Frau richtig verstanden hatte. Zugegeben wenn dies so war, dann ging der Herr eindeutig zu weit, da er bekanntlich schon in der letzten Woche zu Besuch in der Kabine der Bennetts war.

Mike Bennett: „Was ist genau passiert? Und naja du weißt doch das ich mich momentan um Tony Nese kümmern muss und dann ist da ja noch die Sache mit Kenny. Du siehst ja, ich war bis eben noch beschäftigt wegen meinem heutigen Match was ich bestreiten muss und welches unbedingt gewonnen werden sollte.“

Natürlich lag sein Fokus auf sein heutiges Match wo es nicht nur ums Gewinnen für Mike ging sondern auch um die Zeit von Tony Nese zu schlagen, die dieser vorlegte. Einen Moment atmete Maria durch um sich zu beruhigen, sie wusste das ihr Mann Recht hatte und der Fokus auf Nese liegen musste und dennoch wollte sie sich Sabins Spiele nicht bieten lassen.

Maria Kanellis-Bennett:"Allerdings, er macht mir irgendwelche ominösen Geschenke nur um mich dann wieder hier her zu verfolgen und seine anzüglichen Bemerkungen von sich zu geben. Ich finde bei all unseren anderen Verpflichtungen, dürfen wir dies auf keinen Fall dulden!"

Immer noch war der Tonfall von Maria deutlich ernst und auch die Miene mit welcher sie zu Mike blickte.Immerhin hatten die Bennetts hier auch stets ihre Ehre zu verteidigen, auch wenn es außer Frage stand das dies der schlechteste Zeitpunkt für einen weiteren Rachefeldzug war.
Genau das war im Augenblick das Problem für Mike, der sich so einen zusätzlichen Störenfried gerade nicht leisten konnte. Gab schon mit Tony Nese genug Arbeit die kommenden Wochen aber Sabin fing langsam an eine Grenze zu überschreiten, dass stand ebenso fest.

Mike Bennett: „Geschenke? Er macht dir Geschenke und anzügliche Bemerkungen? Wurde der nun von diesem verrückten Virus angesteckt, welchem AJ damals verfallen ist! Das kann doch nicht wahr sein, ich hoffe du hast ihm wenigstens richtig die Hand gezeigt!“

Das naheliegenste in einer solchen Situation war natürlich das Maria ein Zeichen setzte und dann vielleicht direkt für Ruhe sorgte. Sicher hätten die Fans eine solche Aktion der First Lady durchaus bejubelt, denn mit Sabin trifft es fast nie den Falschen.

Mike Bennett: „Okay Schatz du musst dich beruhigen, wir müssen in dieser Angelegenheit nun geschickt vorgehen. Weil du weißt selbst worauf ich die nächsten Wochen meinen Fokus legen muss. Und ich glaube meiner bezaubernden Frau, fällt doch sicher auch was Nettes für unseren Chris Sabin ein oder?“

Sicher hätte sich Mike den Halunken Namens Sabin wohl sofort vorgeknöpft, wenn nicht die anderweitigen und sehr wichtigen Verpflichtungen auf dem Plan standen. Daher sprach er allerdings seiner Frau gut zu und appellierte daran das sie verdammt klug wie weitsichtig die Sabin Situation klären. Einen Augenblick lang wirkte die Queen nachdenklich, doch schließlich nickte sie kurz jedoch schaute sie immer noch deutlich ernst zu ihren Mann.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich fürchte so ist es, denn auch er scheint trotz mehrfacher Ansage nicht zu begreifen dass hier Nichts zu holen ist. Und eines kannst du mir glauben ich habe auf mehrfache Weise ihn versucht die Sache klar zu machen. Aber du hast Recht, es wird mir schon was einfallen. Offensichtlich muss ich nur etwas deutlicher werden damit dieser Idiot es begreift!"

Nun erschien doch ein Grinsen in dem Gesicht von Maria, auch wenn dies nur ein Kleines war. Jedoch hatte ihr Mann nun einmal Recht, zwar musste auch sie sich um Phoenix kümmern, doch derzeit musste sie sich wohl alleine um die Sache mit Sabin kümmern.

Maria Kanellis-Bennett:"Du hast ja auch Recht und bist damit beschäftig Nese sein großes Maul zu stopfen und da darf Nichts zwischen kommen. Erst recht kein Sabin, das ist es nicht wert!"

Wahrte Worte der First Lady zu denen auch Mike lediglich zustimmend mit dem Kopf nicken konnte. Der Kerl war es noch nicht wert sich nun gänzlich verrückt zu machen und darüber hinaus vertraute Mike seiner Frau auch, dass ihr garantiert etwas für den Halunken einfiel.

Mike Bennett: „Ich glaube dir doch. Wie du sagst, vielleicht musst du noch deutlicher werden, weil anders scheinen es die Herren da nicht zu verstehen. AJ war ja nicht anders, der brauchte auch immer und immer wieder die harte Tour, bis er mal begriff das es hier nichts zu holen gibt!“

Und Mike war wirklich froh das Maria gerade die Situation genauso einschätzte wie er selbst, denn sie beiden hatten gerade hinsichtlich Civil War PPV dann durchaus wichtige Angelegenheiten vor der Brust.

Mike Bennett: „Absolut, ich werde Nese das Maul stopfen und du wirst dich um Beth kümmern und Chris. Weißt du, ich glaube er sucht nur eine Möglichkeit um sich Wichtig zu fühlen, weil er das nämlich nicht mehr ist.“

So konnte man es durchaus sehen und das löste sogar ein paar Pops von den Fans aus während Mike mit einem frechen Grinsen zu seiner Frau sah. Und diese erwiderte nun das Grinsen ihres Mannes. Er hatte Recht und um Sabin würde sie sich noch früh genug kümmern und wenn dieser nochmal ankommen würde, dann würde sie auch mit ihm fertig werden. Der Fokus sollte jetzt jedoch auf den wichtigen Dingen liegen.

Maria Kanellis-Bennett:"Du hast Recht mein Schatz, wieder einmal wird die Welt sehen das Niemand den Bennetts gewachsen ist. Und du wirst dein Regime als Champion weiter fortführen und ich erhalte endlich meine Rache an der Verräterin!"

Mit einen Lächeln im Gesicht schmiegte sich Maria nun an ihren Mann und ihr Ärger schien jetzt auch erst einmal verflogen. Und als die Bennetts sich leidenschaftlich küssen schalten die Kameras auch wieder weg.

Mauro Ranallo: "Ich glaube jetzt in dem Moment wäre gerne Chris Sabin doch in der Rolle von Mike Bennett."
Renee Young: "Das Kingdom hat aber auch vieles noch vor sich."



Big in Japan hieß es mal vor langer Zeit in den Charts. In den 80 er Jahren um genau zu sein,sang eine Band den bis heute Evergreen und wurde weltberühmt. Die TWE befindet sich in der 2 Japanwoche und ist schon weltberühmt und das ist auch gut so. Die Auswärtsfahrt rendiert sich sehr gut...die Verkaufszahlen des Japans PPV sind erstaunlich gut...zwar ist jeder PPV ausverkauft,aber hier hätte man noch locker eine 2 Halle füllen können,so hoch war die Nachfrage. Ein wahrlicher Erfolg für die TWE,die sich bis auf Kanada eigentlich noch nie im Ausland präsentiert hatte. Das man in Japan gleich Anklang gefunden hatte,ist beachtlich hat man doch mit NJPW eine riesengroße Konkurrenz im Lande,umso beeeindruckender der Erfolg.
Apropo Erfolg,nicht so erfolgreich verlief der letzte PPV für CM Punk.
Der Mann aus Chicago wird am nächsten PPV es versuchen den Titel wieder zurück zu gewinnen um seine Niederlage vergessen zu machen. Doch bis dahin sind es noch 3 Wochen und wichtig ist das hier und jetzt. Wir befinden uns live bei der 115 Ausgabe der Inception und die Kameras sind bereits Backstage geschaltet,wo man eben jenen CM Punk eingefangen hat. Mal wieder hat er kein Match,was wohl auch daran liegt,dass er noch nicht 100% fit ist. Dennoch ist er mal wieder auf Wunsch von Shane anwesend,statt sich vollständig auf seine Genesung zu konzentrieren. Punk läuft aber diesmal zielstrebig durch die Flure der Arena. Als er in die Richtung der Lockerräume abbiegt,ist klar was sein Ziel ist. Er will zu seinem eigenen und dort wohl etwas Zeit verbringen und sich auch eventuell ausruhen. An seinerm Locker angekommen kramt er in seiner Hosentasche herum und scheint etwas zu suchen,dann tastet er sich kurz überall ab und fährt sich dann durchs Haar. Er zückt dann sein Handy und scheint jemanden anzurufen,man kann aber nicht mitbekommen mit wem,so schnell wie er angerufen hatte,legte er auch wieder auf und steckte das Handy wieder weg. Dann seufzt er kurz und lehnte sich an die Wand und verschränkt seine Arme und scheint auf irgendwen zu warten. Doch lange blieb er dabei nicht alleine,denn jemand hat ihn bemerkt und hat sich zu ihm gesellt,was Punk natürlich entgangen ist. erfreut nimmt er das zur Kenntnis

CM Punk: hey Mann, Dich gibst ja auch noch? lange nichts von dir gehört...dachte schon du hast kein Bock mehr auf World Champion sein und hast aufgegeben.

Die Kamera schwenkt dann sofort zur Tür und man kann sofort The Miz erlennen, der in der Tür steht und irritiert aus. Klar Punk hat sicher recht, denn außer einem Match gegen Corbin hat er sich in letzter Zeit ziemlich rar gemacht, aber er zuckt auch mit der Schulter, was wohl auch ausdrücken will, dass er es nicht so eng sieht und sicher ist er mit seinem Vorhaben nicht am Ende. Miz betritt weiter den Raum und scheint ´hier das ein oder andere Wort wechseln zu wollen.

The Miz:
Hey Punk! Ja mich gibt es auch noch und ich bin überrascht, dass alle das aufeinmal so hervor heben, denn auch ich habe mir mal eine kleinere Ausszeit verdient, denn es ist ja davor ziemlich turbolent immer zugegangen.Ich habe m,ir mal ein bisschen Zeit für mich und meine Familie genommen und auch mal so einige Sachen mir durch den Kopf gehen lassen und jetzt bin ich wieder da und ich werde mich wieder ins Gespräch bringen, denn heute werde ich nach Corbin den aktuellen Rising Champion besiegen und zeigen, dass wenn ich wollte ich mir jeden Titel holen kann.

Miz spricht dann auch gleich seinen heutigen Gegner an, der eben wegen der Situation mit Miz und dem Koffer eine gewisse Würze hat. Denn viele sagen auch wenn Miz immer sagt nur den World Titel im Auge zu haben, aber wer kann schon in seinen Kopf gucken, außer vielleicht Maryse, die ihn besser kennt, als jeder andere. Nun also scheint er für sich seine Ausszeit ein bisschen erklärt zu haben und das sowas natürlich folgen hat, war auch ihm klar, aber auch die sieht er nicht ganz so ernst.

The Miz:
Doch einige scheinen zu meinen, dass mein Auszeit auch eine anderem Grund hat und das sehe ich in deinen Worten auch. Warum sollte ich meine Pläne verworfen haben? Also wenn ich viel im meiner Auszeit gemacht habe, aber das sicher nicht. Mein Ziel ist immer noch Mike Bennett und sein Titel, weiter gesehen auch das Kingdom eben aus dem Empire zu entfernen. Eiun Ziel was wir beide doch auch haben, aber ich wollte mal eine andere Strategie versuchen, denn ich habe immer nur reagiert, auf was die Beiden gemacht haben, aber das macht kein Sinn, vor allem wenn ich mal meinen Koffer einsetzen will. In diesem Moment habe ich auch wirklich keine Eile, denn ich genieße das etwas, weil Mike ja schon selber einige Probleme. Deswegen halte ich mich weiter bedeckt, mach mein eigenes Ding, was ich in der Vergangenheit viel zu selten gemacht habe und wenn ich eine Chance haben will dann brauch ich nur die Schatulle zu öffnen.

Miz ist jetzt direkt bei Punk angekommen und sieht sich ihn auch mal an, denn wenn es bei ihm nicht so super war, was soll Punk denn erst sagen.

The Miz:
Aber warum machst du dir so sehr gedanken, was ich so mache, denn verfolgt habe ich das Ganze doch uznd für dich scheint es ja auch nicht so super zu laufen, denn ich sehe immer noch nicht deinen Titel wieder über deine Schultern. Also was ist los? Wo drückt der Schuh?

CM Punk: ich bin froh,dass du deine Ziele nicht aus den Augen verloren hast. Und ich finde es gut,dass du eingesehen hast,dass dein anfangsplan nicht der beste war und nach dem du anscheinend den kopf frei bekommen hast und endlich dein eigenes ding machst,bin ich mir sicher,dass du schon bald neuer World Champion wirst. Was mich angeht,mach dir da mal nicht soviele Gedanken,wir wissen wo es das letzte mal geendet ist,als du dir zuviele Gedanken über jemand gemacht hast.

Er spielt natürlich auf die Alexa Sache an,die aber nun wohl entgültig vom Tisch ist.

CM Punk: Es ist nichts,was CM Punk wieder hinbekommen wird. Schon beim PPV wird dieses Bild welches du hier vorfindest nur noch eine blasse Erinnerung sein,denn ich werde Dolph beim PPV besiegen und mir meinen Titel zurück holen und das ist kein Spoiler...sondern das ist ein Fakt!
Zu lange hat man CM Punk versucht klein zu halten,indem man mir sämtliche Steine in den Weg gelegt hat. Es wird wieder zeit damit anzufangen,diese Menschen auszulachen und über diese Hindernisse einfach mühelos drüber zu springen. Die zeiten,dass bestimme Personen machen können was sie wollen,sind vorbei.
CM Punk hat endlich wieder seinen Fokus erlangt und wird der Welt beweisen...was es bedeutet Wrestling zu leben und was es bedeutet der beste der Welt zu sein. Ich werde mich nicht mehr mit Hindernissen abgeben,die mich aufhalten und ausbremsen,ich werde seit langer Zeit wieder alles aus dem Weg räumen bis man nicht anders kann,als einzusehen das CM Punk früher oder später an die Spitze dieser Company gehört....so fern es Shane Mcmahon einsieht,dass sich die TWE es sich nicht leisten kann,mich gehen zu lassen!


CM Punk hat schon mehrmals erwähnt,dass sein Vertrag bei CIvil War endet. Und Shane bis jetzt nichts unternommen hat um einen Abgang des Punksters zu verhindern.

CM Punk:...eigentlich schade,sollte bei Civil War mein letztes Match sein...dann wäre ich schon leicht traurig darüber,dass wir nicht irgendwann gemeinsam im ring stehen können und der Welt zeigen,dass die Zeit des Terrors und des Antiwrestlings endlich vorbei sind...aber seis drum...du machst das schon.

Miz muss chon leicht >Lächeln, denn einiges gefällt ihn sicher und es gibt aber auch Sachen, bei denen er hätte gerne ihm direkt eine reinhauen wollen, aber er will auch nicht sofort negativ draufhauen und geht erstmal in den positiven bereich über.

The Miz:
Es freut mich natürlich, dass meine neue Herangehensweise dir gefällt und ich muss sagen ich fühle mich bei diesen Sachen auch viel freier. Klar habe ich noch zwei wunderschöne Wesen, die mir noch wichtiger sind, als ich selber, aber wenn es alle anderen angehen, die müssen sich hinter meinen Zielen erstmal hinten anstellen. Ich mach mir auch gar nicht zu viele Gedanken keine Sorge, denn ich habe dich ja auch jetzt erlebt und bin völlig entspannt. Ich werde meine Ziele erreichen und du wirst deine Ziele erreichen und wir werden zwei Figuren sein, die das Empire mitbestimmen werden. Aber eben das Kompliment gebe ich gerne zurück, denn nach heute und hier habe ich endlich mal wieder den wahren CM Punk gesehen, den die fans auf schon früher immer geliebt haben. Wiue lange haben sie auf ihn warten müssen. Erst beim kingdom und auch danach wurde es zwar besser, aber so richtig warst du es noch nicht.. In diesem Modus sehe ich dich dann hoffentlich mit mir zusammen an der Spitze und wir werden auch unsere Kämpfe gegeneinander austragen, die das Kingdom dann vergessen machen werden. Doch eines bitte ich dich Zitiere mit diesem Spoiler Quatsch nicht andere Leute, die uns hioer echt gerade noch gefehlt haben.

Miz weiß das hier also zu schätzen und das Misstrauen scheint wieder nachgelassen zu haben. Punk scheint aber auch mehr Probleme im Moment zu haben, als Miz aber dieser scheint das nicht an die große Glocke zu hängen, denn nach diesem Worten wir da auch die meinung nicht anders sein.

The Miz:
Was die andere sach angeht, da solltest du dir erstmal nicht so einen großen Kopf zu machen, denn wenn ich das so sagen darf, kennst du doch aus deiner Vergangenheit so eine Situation. Du bist wirklich einer dser besten in diesem Geschäft, dass du der Beste bist kann ich nicht sagen, denn ohne arrogant zu sein, aber das muss ich einfach von mir denken. Doch ein Empire klann auf dich auch nbicht verzichten und gerade die Fans werden Shane das sehr übel nehmen, dass selbst wenn er das durchziehen sollte dioch schnell wieder einstellen wird, vor allem wenn du den IC Titel hast. Ich sag dir auch wenn wir manchmal ziemlich in Schlaglöcher fahren, dann werden wir am Ziel ankommen und das es einfach wird hat niemand gesagt.

Miz als Motivator wieder mal etwas neues, denn klar war das auch sicher auch für sich selber, aber Punk kann davon sicher auch was aufschnappen. Punk muss daraufhin leicht grinsen. Miz hat hier gute Worte gewählt und Punk kann da nur zustimmen,was er auch mit einem Nicken untermauert.

CM Punk:...Du hast natürlich recht. Es wäre dumm von Shane einen CM Punk ziehen zu lassen,aber machen wir uns darum keinen Kopf,mir geht es nicht darum,sondern das The MIz und CM Punk schon bald gemeinsam an der Spitze der Company stehen werden. Wir müssen allen Leuten zeigen,die über uns gespottet haben,die sich über uns lustig gemacht haben,dass sie den fehler uns zu unterschätzen bereuen werden. Und ich fange diesen PPV bei Dolph Ziggler an. Dieses One hit Wonder hat ein Fehler gemacht,als er sich entschied CM Punk zum Feind zu machen. Er wird lernen was es bedeutet in einer Liga der große n mitspielen zu wollen und es nicht zu können. Ich werde an Ziggler ein Exempel statuieren und jedem zeigen,der den Gedanken hat, einen CM Punk schlagen zu können,dass sie diese Gedanken mal schnell verwerfen sollten...denn ich werde Ziggler nicht nur besiegen,ich werde ihn vernichten und ich hoffe sehr,dass du Mike oder Tony schon bald zeigst,dass sie mit ihren Auftreten dir gegenüber einen gewaltigen Fehler gemacht haben. Niemand und Ich sage wirklich Niemand ist in dieser Company besser als The MIz und CM Punk und wer das anzweifelt wird früher oder später von uns vom Gegenteil überzeugt,bis es irgendwann keine Kritiker mehr gibt und wir beide endlich da stehen wo wir hingehören. an die Spitze dieser Company.

Das Ziel ist klar formuliert. CM Punk will wieder IC Champion werden und danach The MIz weiter helfen,World Champion zu werden. Miz nickt da nur und man kann auch ein zufriedenes Grinsen auf seinem Gesicht sehen, ein Punk lässt sich von der Situation nicht beirren und hat dieses Feuer in den Augen, was man auch wieder bei Miz sehen kann und die beiden wollen wieder angreifen.

The Miz:
Naja ich denke du brauchst dir über Shane keine Gedanken zu machen und darüber ob dein Vertrag verlängert wird oder nicht, denn einen Topstar, wie du nun mal einer bist kann man einfach nicht gehen lassen, denn dann sollte Shane schnell abgesegt werden. Dann hat er an seiner Position noch weniger zu suchen als jetzt schon. Du hast aber auch alles in der Hand, denn nach dem PPV wenn du wieder und das denke ich stark wieder Intercontinental Champion bist, dann kann niemand dich gehen lassen, oder wollen sie einen Titel verlieren, dass darf hier denk ich nur Mike Bennett tun aber auch er wird dieses Empire niemals ohne den Titel verpassen, dass werde ich hier jedem versprechen der es hören will. Ich sehe immer mehr den CM Punk, den man wirklich nur ganz schwer und an seinem besten Tag schlagen kann und wenn wir irgendwann mal da stehen, wo wir beide sein wollen hoffe ich mich auch immer noch mit ihm messen zu können, in einem Match was dann die fans nie wieder vergessen werden.

Miz ist von Punk und seiner immer weitergehenden Entwicklung wirklich begeistert und man kann sagen, dass die Beiden sich so viel besser verstehen, als am Anfang, als sie sich eher hassten, davon sind sie aber gott sei dank abgewichen. Nun hat aber auch eben nicht nur Punk seine Ziele und seine Entwicklung, sondern auch Miz und beide wollen dieses Bild ohne Kingdom wahr werden lassen.

The Miz:
Ich sag dir wenn wir das so durch ziehen und ich sage dir wir werden das tun, dann wird bald niemand mehr von Mike und maria sprechen und viele werden erstmal sehen, was es bedeutet zu einer geilen Wrestlingveranstaltung zu gehen. Das sie uns alle unterschätzen sollte uns aber nicht ärgern, dass habe ich gemerkt, denn uns kommt das sogar eher entgegen, denn sie werden nicht damit rechnen, dass wir ihnen gefährlich werden können. Schau doch Mike und Maria sprechen immer davon, wie mich Mike immer wieder blamieren würde, wenn ich gegen ihn ziehe, aber in diesem einem Match haben sie noch lange nicht alles gesehen. Wie peinlich wird es dann erst werden, wenn ich ihn seinen Titel nehme? Das wird für ihn ein Schlag werden, von dem er sich nie wieder erholen wird. Ich werde ihn brechen psychisch und wenn es sein muss auch körperlich. Wenn unsere Arbeit vollendet ist wird dieses Empire nicht mehr das Selbe sein und es wir heller strahlen, als je zu vor.

Miz hat immer noch ein zufriedenes Grinsen auf den Lippen und nach den zweifel, die er zwischendurch auch mal wieder gehabt hat streckt er ihm nun die hand wieder entgegen, was wohl als eindeutiges Zeichen gelten soll.Punk blickt auf die Hand und schaut dann wieder zu seinem Kollegen. Der Groll den beide füreinander hegten scheint wohl vergessen und stattdessen zeigten sie sich hier einig wie noch nie. Scheinbar mussten die Dinge so ihren Lauf nehmen,damit man noch mehr an einem Strang zieht.
Mit einem Grinsen im Gesicht schlägt Punk auch ein und beide wirken danach sehr zufrieden und verabschieden sich auch voneinander,mit dieseb Bildern der Einigkeit haben die Kommentatoren wieder das Wort.

Mauro Ranallo: "Miz und Punk haben etwas vor und das soll wohl das Empire erschüttern lassen."
Renee Young: "Ja auch The Miz will es endlich wissen und die Schritt in Richtung Mike Bennett wagen."



Es herrscht Stille in der Halle, doch diese wird abrupt unterbrochen denn auf dem Titanthron wird nun der Einspieler von Maria Kanellis eingeblendet. Lautstark dröhnt ihre Theme nun durch die Boxen der Halle.



Und anders als sonst waren hier so einige Fans begeistert davon die Queen hier zu sehen, obwohl sie selber heute kein Match haben würde. Dies hielt Maria jedoch nicht davon ab hier zu erscheinen und sich ihren Fans zu präsentieren. Und so blickt sie mit einem noch breiteren überheblichen Grinsen im Entrancebereich stehen und genießt einen Augenblick die Begrüßung der Fans. Und anders als sonst wurden die Fans hier heute auch nicht ignoriert. Mit einem Grinsen hebt Maria zu ihrer eigenen Begrüßung die Arme in die Luft während sie die Rampe entlang zum Ring läuft.



Und so läuft sie ganze entspannt zum Ring, dort angekommen lässt sie sich noch schnell ein Mic geben. Bevor sie schwungvoll, unter den Jubel der Fans, in den Ring steigt. Auch dort wurde in gewohnter Manier noch einmal kräftig posiert, bis Marias Theme verklang und die Queen das Mic anhebt.

Maria Kanellis-Bennett:“ Auch wenn irgendein Idiot es wieder einmal verpasst hat euch hier eine wunderbare Show zu liefern indem ihr eure Queen live in Action erlebt, lasse ich mir es natürlich nehmen hier zu erscheinen. Besonders dann nicht, wenn ich einige Worte an eine gewisse Person richten möchte. Und ich denke dies ist genau der richtige Ort dafür, immerhin gehe ich davon aus, dass dies hier das beste Puplikum dafür ist meine Lage zu verstehen. Wie wir alle wissen wurde ich hinterhältig betrogen, von einer Frau wo ich dachte ich könnte ihr vertrauen. Und es sollte klar sein von wem ich hier spreche.

In diesem Moment wurde der Blick von Maria deutlich ernster und schon jetzt war eigentlich klar von wem Maria hier sprach, immerhin sehnte sie sich nach ihrer Rache und gab das auch immer wieder kund. Zuvor war ihr Blick durch die Reihen der Fans gewandert, nun jedoch blickt sie deutlich ernst in Richtung Entrance.

Maria Kanellis-Bennett:“ Und da ich gerne Angesicht zu Angesicht mit den Menschen rede würde ich nun unseren kleinen Phönix bitte hier raus zu kommen. Beth du sehnst dich offenbar danach in meinem Feuer zu verbrennen. Falls du geglaubt hast ich würde dich einfach so davonkommen lassen, so irrst du. Dein lächerlicher Titel interessiert mich nicht im Geringsten, hat es nie. Doch es wird Zeit das die Welt sieht, dass du am Ende gegen mich niemals was ausrichten kannst. Also wie wäre es, wenn du jetzt mal hier raus kommen würdest, denn ich habe die einen Vorschlag zu unterbreiten. Und ich bin gespannt ob du wirklich so mutig bist wie du immer vorgibst. Verstand kannst du ja nicht besonders viel besitzen, sonst hättest du dich niemals gegen mich gewandt. Glaub mir eines Beth, für den geliebtes Starfire Gold wirst du teuer bezahlen. Eigentlich schade, du hättest es umsonst haben können, wenn du nur lieb gefragt hättest. Nun muss ich dich leider vernichten, eigentlich eine Schande. Aber eines kannst du mir glauben, ich werde meine Freude dabeihaben.“



Nun erschien dann doch wieder ein äußerst breites Grinsen in dem Gesicht von Maria und sie setzte kurz ihr Mic ab und blickte äußerst zufrieden durch die Fanreihen, aus denen man immer noch die seltenen Jubelrufe hörte. Und so wollte Maria gerade wieder ihr Mic anheben als die Theme der angesprochenen Person sie unterbrach. Und so blickte die Queen gleich direkt düster in Richtung Entrance.



Die ersten Takte der neuen Theme von Beth Phoenix erklingen und sogleich erscheint die New Yorkerin auch schon auf der Stage. Mit wenigen Schritten erreicht sie die Mitte der Bühne, wo sie nun unter lauten Buhrufen der Zuschauer mit ihrem Starfire Titel posiert und mit ernstem Blick in Richtung Ring und damit auch gleichzeitig in Richtung Maria blickt. Lange hält sich Beth jedoch nicht auf der Stage auf, sondern setzt sich relativ zügig wieder in Bewegung und macht sich auf den Weg zum Seilgeviert, welches sie über die Ringtreppe betritt. Sofort lässt sie sich ein Mikro vom Ringsprecher reichen und positioniert sich danach direkt gegenüber von Maria. Noch einen kurzen Augenblick dauert es bis die Theme der Dark Phoenix in der Halle abebbt und sie dann das Mikro zu ihrem Mund führt.

Beth Phoenix: „Na wen haben wir denn da? Die Königin persönlich bittet um einen Besuch von mir. Man könnte fast glauben, dass ich mich geehrt fühlen müsste. Doch auch wenn diese gehirnlosen Menschen hier in der Halle dir zujubeln, wissen wir alle doch ganz genau, was für ein kleines Licht du nur noch bist. Aber verrate mir mal eins, was hat dich dazu bewegt mit jetzt hier heraus zu rufen? Ist es die Angst, dass ich es herausgefunden habe, dass du hinter den Videobotschaften steckst, die ich die letzten Wochen bekommen habe? Oder willst du mir einen Falle stellen? Sag mir Maria, wie tief sitzt der Schmerz, dass ich dir den Titel geraubt habe, die du angeblich nie wolltest und die Tatsache, dass ich der gesamten Welt gezeigt habe, dass ich klüger bin als du und ein einfacher Trick reichte um dich von ganz oben nach ganz unten zu stoßen.“

Ein provokantes Grinsen umspielt die Lippen der Blondine, die scheinbar keinen Zweifel daran hat, dass sie Maria überlegen ist.

Beth Phoenix: „Weißt du was, mich interessiert es garnicht. DU interessierst mich nicht. Du magst glauben, dass du mit deinem Mann noch immer über die TWE herrscht, doch Schätzchen, das ist nur deine eigene kleine Traumwelt. Dein Mann mag vielleicht noch eure Fackel mit seinem World Titel hoch halten. Doch auch seine Zeit wird irgendwann kommen. Und dann steht ihr beiden vor dem nichts. Du brauchst dir nicht einbilden, dass dein kleines Köfferchen in deinen Händen noch irgendeine Bedeutung hat. Die Womens-Division hat sich weiterentwickelt und du meine Liebe hast schon lange den Anschluss verloren. Also schieß los und erzähl mir von deinem großen Vorschlag. Ich kann es kaum erwarten wie lächerlich er sein wird.“

Große Töne, welche Beth Phoenix hier von sich gibt. Ob dieses Selbstbewusstsein wirklich so gesund für die New Yorkerin ist bleibt ab zu warten. Denn auch wenn sie mit der Tatsache, dass Maria’s letztes Match bereits einige Wochen zurück liegt, recht hat, sollte man die Raffinesse der selbsternannten Queen der TWE nicht vergessen.Maria lauschte aufmerksam zu den Worten von Beth und im Gegensatz zu dieser hatte die Queen die Höflichkeit diese aussprechen zu lassen. Und während Phoenix dies tat, konnte man Marias Miene nicht besonders viel entnehmen. Nachdem Beth dann ihre kleine Ansage beendet hatte, bildete sich im Gesicht von Maria ein belustigtes Grinsen.

Maria Kanellis-Bennett:“Ach Beth eines solltest du wissen, wenn ich dir was zu sagen habe dann mache ich das direkt von Angesicht zu Angesicht, so wie auch jetzt. Ich brauche nicht Versteck dich spielen um meine Ziele erreichen. Wo Wir schon dabei sind, dachtest du wirklich die Sache zwischen uns wäre beendet? Da irrst du dich gewaltig, es fängt jetzt erst so richtig an. Keine Sorge dein geliebtes Gold darfst du behalten, doch ob du danach noch in der Lage sein wirst dieses zu präsentieren bleibt zu bezweifeln. Es ist wirklich unglaublich, du hast wohl immer noch nicht begriffen das mir niemals etwas an den Starfire Ding lag, es war für mich legendlich ein Schmuckstück und davon habe ich mehr als genug. Du magst Tessa besiegt haben um dein Starfire Ding zu verteidigen, aber wenn wir zwei erneut gegeneinander im Ring steigen, wirst du brennen. Und dies ist ja offenbar das was der kleine Phönix hier will, anders kann ich mir deine ganzen Aktionen der letzten Wochen nicht erklären. Für den Verrat gegenüber mein Kingdom, werde ich dich mit deinem lächerlichen Gold begraben. Und das verspreche ich dir, von Angesicht zu Angesicht!“

Und in diesem Moment wo Maria dies sagte, machte sie einen Schritt auf Beth zu und blickte dieser nun doch äußerst ernst in die Augen.

Maria Kanellis-Bennett:“ Ich kann dir versichern das es mir eine Freude sein wird, dir zu beweisen das mein Mann und ich hier immer noch die Spitze dominieren. Das einzige was du hattest war Glück! Ich muss sagen ich habe dich unterschätzt und nicht erwartet, dass du doch so viele Tricks von deiner Queen gelernt hast. Immerhin bist du nach allem was war, für mich nur noch eine lächerliche feige Verräterin. Und ich denke es ist an der Zeit das du auch mal wieder in die Realität zurückgeholt wirst, wo du erkennen wird das es nur eine Meisterin der Trickkiste gibt……und das Schätzchen, BIN ICH! Wie wenig Verstand du besitzt machst du ja auch jetzt mal wieder deutlich, du glaubst mein Koffer bedeutet Nichts? Sweetie er ist tausend Mal wertvoller in meinen Händen, als dein lächerliches Gold. So face it…..du hast ein kleinen Moment des Ruhmes, wohingegen ich dieses Empire seit Jahren beherrsche. Und so wird es sein bis ich mich entscheide mehr Zeit mit meinem Mann alleine zu verbringen. Aber noch haben wir Zwei was zu Ende zu bringen!

Maria setzte das Mic für einen kurzen Augenblick ab und blickte Beth direkt in die Augen, aus den Reihen der Fans waren wieder einmal Jubelrufe zu hören. Und so hob Maria wieder ihr Mic an während sich langsam ein fieses Grinsen im Gesicht der Rothaarigen bildete.



Maria Kanellis-Bennett:“ Also hier meine Idee weshalb du deine unwichtige Person überhaupt hier raus bewegen solltest. Ich würde sagen wir Zwei treffen und wieder im Ring und da du ja ach so stolz auf deinen hinterhältigen Trick gegen mich bist, dachte ich mir wir machen dieses Match zu meiner Paradedisziplin. Ich will dich erneut in diesem Ring, in einem No Disqualifikation Match. Du sagst du bist über mich hinausgewachsen, dann beweise es. Du sagst meine Zeit ist abgelaufen, ich bin mir sicher ich werde dich in naher Zukunft zerstören. Also was ist Beth, ist bei dir am Ende alles heiße Luft oder stellst du dich meiner Herausforderung. Und hey deinen sinnlosen Titel musst du nicht einmal mit dir bringen, ich will nur dich! Du solltest dich geehrt fühlen. Wie von deinen Anfang hier an schon, wirst du so durch mich auch ein wenig Spotlight wieder einmal erhalten, weil den hatte unsere tolle Championess ja bisher noch nicht sonderlich, du armes Ding. Natürlich verdient eine Queen wie ich nur das Beste und so würde ich sagen treffen wir bei der nächsten Großveranstaltung aufeinander. So kannst du dich auch noch mental etwas auf das Ganze vorbereiten.“

Nun setzte Maria wieder ihr Mic ab, während sich in ihren Gesicht wieder ein Grinsen bildete und sie abwartend zu Beth blickte. Während die Fans sich nun mal einig waren, diese wollten dieses Match unbedingt sehen und waren lauthals am Jubeln. Und so blicken sich beide Frauen mit einem eindringlichen Blick an während die Kameras in die Werbeunterbrechung schalten

Mauro Ranallo: "Beth Phoenix und Maria in einem No Disqualification Match."
Renee Young: "Nicht zu vergessen, erst bei Civil War!"



4th Match
Singles Match
Number One Contender for the Womens Championship


Charlotte Flair vs. Sasha Banks
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]


Und es geht Schlag auf Schlag weiter im Programm. Die zahlreichen Fans in der Halle sind schließlich gekommen um Action zu erleben und diese sollen sie auch in wenigen Augenblicken live erleben. Damit dies geschieht benötigt man aber Superstars im Ring und einer dieser Sorte wird dort gleich zu sehen sein. Als Vorbote ihres Kommens erklingt durch die Hallenboxen bereits die Musik einer Dame mit legendärem Namen und großen Plänen in der TWE.



Wem bis hierhin noch nicht klar sein sollte um welche Frau es sich handelt gibt es zu den lauten Tönen nun auch die dazugehörige Person in Farbe dazu denn Charlotte Flair erscheint kurz darauf auf der Rampe. Die Reaktionen auf den Rängen sind einerseits verhalten andererseits aber auch negativ was sich in Buh-Rufen und Pfiffen wiederspiegelt. Ihre ernste, harte Schiene kommt beim Publikum nicht sonderlich rosig an. Die Stimmung verbessert sich auch nicht als er offiziell angekündigt wird.

Greg Hamilton: "Ladies and gentlemen…. TWE proudly presents…..
From Charlotte, North Carolina…. Weighing 144 pounds…..
Please welcome Miss Femme Fatale….. Chaaaarlooote Flaaaaaaiiiiir!“


Währenddessen hat die Tochter des Nature Boys ihren Weg in Richtung Seilgeviert fortgesetzt ohne den Fans links und rechts hinter den Absperrungen nur eines Blickes zu würdigen. Vor dem Ring macht sie ihren gewohnten Handstandüberschlag um wenige Augenblicke später ebenso gewohnt grazil in den Ring zu sliden. Immerhin kann sie so ein paar männliche Zuschauer sicherlich entzücken aber beliebt macht sie dies noch immer nicht. Am Zielort angelangt entledigt sie sich ihres Umhangs und stellt sich provokant abwartend in einer der Ecken.

Weiter geht’s und als der Titantron anspringt sorgen die Fans für laute Jubelrufe und daher weiß man auch bei dieser Theme, dass jetzt Boss Time ist.



Nach einem weiterem kleinem Moment, in dem die Jubelrufe der Fans allerdings nicht nachließen kommt Sasha Banks dann auch raus mit ihrer Jacke an und die für sie schon zu Markenzeichen gewordene Brille, auf der auch Boss steht und als sie dann in der Mitte der Stage steht mit einem dicken Grinsen auf ihrem Gesicht bringt sie auch ihre übliche Pose, die die Fans nochmal mehr pusht, was eigentlich gar nicht mehr zu denken war, dass es überhaupt möglich ist.



Greg Hamilton.
And now walking to the Ring! From Boston, Massachusetts, she ist the Legit Boss of the TWE! SASHA BANKS!

Dann begibt sie sich in einer aufreizend vielleicht arroganten Art zum Ring und reißt auch die Arme hoch, damit auch jeder die Worte auf ihren Handknöcheln lesen kann, die auch immer anzeigen sollen, dass sie der Legit Boss ist. Die Jubelrufe rufen jetzt bei ihr auch ein Grinsen und sie zeigt mit ihren Händen sogar eher an, dass sie noch ein bisschen nachlegen sollen, was die Fans auch krampfhaft versuchen. Am Ring angekommen begibt sie sich an den Rand und schwingt einmal mit einer Hand nochmal vor den Kameras um das Wort Legit nochmal besonders hervorzuheben.



Dann steht sie im Ring und noch immer haben die Jubelstürme nicht ganz aufgehört und sie stachelt sie auch weiter an. Dann wartet Sasha Banks auf ihre Gegnerin, ohne sich darüber wirklich sorgen zu machen, dass es jetzt ernst wird.

*DING DING DING*


Ehe Sasha sich versieht, stürzt sich Charlotte auf ihre Gegnerin und nagelt diese auf dem Boden fest. Zurück auf den Beinen muss Charlotte einige Knee Strikes einstecken, ehe sie mit einem Whip-In die Ringecke befördert wird. Sofort stürmt Sasha hinterher, ein Double Knee soll folgen, doch Charlotte duckt sich ab... Hangman's Neckbreaker gegen Sasha Banks! Flair rollt sich direkt rückwärts über, auf Sasha, wo sie einige überraschend stiffe Elbow Strikes gegen den Legit Boss folgen lässt. Sasha nimmt die Deckung hoch, woraufhin Charlotte aufsteht und Schwung in den Seilen holt. Banks versucht schnell auf die Beine zu kommen, bekommt aber einen Shoot Kick gegen die Brust gehämmert. Kein Cover, stattdessen zerrt Charlotte an den pinken Haaren zurück auf die Beine und lässt dort einige Elbows folgen, ehe sie Sasha in die Seile stößt und mit einem Bicycle Kick abfangen möchte. Sasha kann diesem jedoch ausweichen, in die Seile laufen und Flair mit einer Running Hurricanrana überraschen. Leg Drop von Sasha Banks, ehe sie sich auf den Apron rollt und in bester Eddie Guerrero-Manier einen Tope Atomico folgen lässt. Wissend, dass ein Cover zum jetzigen Zeitpunkt sinnlos wäre, nimmt Sasha für einen Moment Abstand, um ihre Kraftreserven vernünftig einteilen zu können. Inzwischen kann Charlotte Flair wieder auf die Beine kommen und läuft direkt in einen Gut Kick. Sie beugt sich vor und kassiert einen Knee Lift, der sie in's taumeln bringt. Sasha holt nun Anlauf in den Seilen und bringt Charlotte Flair mit einem bösen Running Roundhose Kick zu Boden. Charlotte hält sich das Kinn, doch Sasha Banks ist mit ihrer Offensive noch nicht fertig und so muss sie noch eine Reihe an Stomps einstecken, ehe sie sich in die Seile retten und damit den Offiziellen zur Hilfe rufen kann. Dieser macht Sasha klar, dass sie Charlotte in den Seilen nicht angreifen darf. Während Sasha mit dem Offiziellen argumentiert, begeht sie den Fehler ihrer Gegnerin den Rücken zuzudrehen. Sofort will Banks mit einem Back Elbow zuschlagen, doch darauf hat Charlotte nur gewartet und packt nun mit beiden Händen nach den Haaren ihrer Gegnerin, ehe sie auf den Hallenboden springt und Sasha damit rücksichtslos auf das obere Ringseil zieht. Dabei wird Banks sogar über die Seile gezogen und landet unsanft auf dem Apron.

Mauro Ranallo: "Das tut schon beim zuschauen weh."
Renee Young: "Seit der ersten Minute an geht es hier rund bei beiden."

Der Offizielle beginnt sie anzuzählen, doch Flair hat genug Zeit um einen weiteren Angriff auf Sasha Banks zu starten. Sie nimmt Abstand und rennt mit hoher Geschwindigkeit auf Sasha zu, um ihr mit einem Big Boot gegen den Kopf zu schlagen! Durch den Impact rollt Sasha zurück in den Ring, während Flair sich auf den Apron schwingt und dort hängend in den Ring blickt. Sie slidet zu ihrer Gegnerin in den Ring, lauert auf allen Vieren auf Sasha und beobachtet jede ihrer Bewegungen. Sie lässt Sasha langsam auf die Knie kommen, ehe sie dem Boss direkt in's Gesicht blickt! Es geht hin und her, letztendlich landet Flair jedoch mehr Schläge an den Kopf und bringt Banks damit aus dem Gleichgewicht. Um weiteren Schaden anzurichten, soll nun ein DDT folgen, doch Sasha kann diesen in einen Northern Light Suplex kontern. 1... 2... Kickout von Charlotte Flair, die nun auf dem Boden sitzt und für einen Moment verschnauft. Charlotte möchte sie nun wieder unter Druck setzen, wird jedoch von Sasha mit einem Back Body Drop über die Seile, auf den Apron befördert. High Knee von Sasha Banks, mit dem Charlotte aus dem Gleichgewicht gebracht und nach einem Dropkick vom Apron geschickt wird! Sofort geht der Ringrichter dazwischen und weist Sasha Banks an, Abstand zu nehmen, während er sich aus dem Ring beugt und sich erst um Flair's Gesundheitszustand erkundigt, ehe er beginnt sie anzuzählen. Dies dauert Sasha Banks jedoch zu lange, weshalb sie Schwung in den Seilen holt und sich über den Rücken des Ringrichters mit einer Slingshot Senton auf Charlotte wirft, die gerade wieder auf die Beine gekommen ist! Beide Frauen schlagen auf dem Boden auf, doch Sasha kommt schneller wieder auf die Beine, während der Offizielle den Count beginnt. Sasha weiß das sie genug Zeit hat und so packt sie ihre Gegnerin an den Haaren, um sie mehrfach mit dem Kopf gegen die Stahltreppe zu schlagen. Bei 6 kann Flair sich befreien und mit einem Elbow in Sasha's Magen etwas Abstand zwischen sich und ihrer Gegnerin zu bringen. Fast gleichzeitig können Beide in den Ring sliden, wo Charlotte gerade so einem Big Boot ausweichen kann. Flair hält Abstand und schüttelt den Kopf, immer noch angeschlagen von den Schlägen gegen die Ringtreppe, doch Sasha hat nicht vor ihr die Chance zu geben, sich zu erholen. Gut Kick von Sasha Banks, gefolgt von einigen Hieben gegen den Rücken, ehe Flair in die Ringecke gedrängt wird. Knee Lift, gefolgt von einem weiteren Knee Lift, bevor Sasha ihre Gegnerin in die Tree Of Woe Position verfrachtet. Dort folgen einige stiffe Stomps, ehe Sasha in den Seilen Schwung holt und das Double Knee in den Magen von Charlotte rammt! Flair keucht und sackt auf die Ringmatte, woraufhin Sasha Banks ein Cover folgen lässt. 1... 2... Kickout von Charlotte Flair.

Mauro Ranallo: "Sasha kann es nicht fassen, aber dass soll sie jetzt nicht aus der Bahn bringen."
Renee Young: "Hoffen wir es doch."

Die Überraschung über den Kickout scheint sich bei Sasha Banks in Grenzen zu halten, weshalb sie direkt über den nächsten Schachzug nachdenkt. Um etwas Kraft zu sparen, setzt sie nun auf einen simplen Aufgabegriff, in Form eines Chinlocks, bei dem sie ihr Knie zur Verstärkung in Charlotte Flair's Rücken presst. Schmerzhaft, aber nicht gefährlich genug um Flair zu schlagen, möchte Sasha damit weiteren Schaden ausrichten, während sie ihre Energie etwas regenerieren kann. Nach einiger Zeit versucht Flair sich mit mehr Nachdruck zu befreien und mit ihren langen Beinen an die Seile zu kommen. Ehe ihr das gelingt, löst Sasha den Chinlock lieber und lässt einen Dropkick gegen den Rücken von Charlotte folgen! Diese verzerrt das Gesicht vor Schmerzen, lassiert daraufhin aber noch einige stiffe Shoot Kicks von Sasha Banks, die mit einer Härte zu Werke geht, die wir von ihr kaum kennen. Wut zeichnet sich im Gesicht von Sasha Banks ab, die plötzlich wie eine Berserkerin auf Flair einschlägt und eintritt. Erst durch den Ringrichter stoppt Sasha Banks, der wütend schnaufend auf Charlotte hinabblickt. Mit Hilfe der Seile versucht Flair zurück auf die Beine zu kommen, doch Sasha startet die nächste Offensive und deckt sie in den Seilen mit Schlägen ein. Der Offizielle zählt sie an, letztendlich lässt Sasha Banks von ihrer Gegnerin ab und ermöglicht dieser einen Moment der Verschnaufpause. Mit den Händen signalisiert sie Sasha, ob das schon alles war was sie zu bieten hat? Daraufhin beißt sich der Boss auf die Unterlippe und schlägt Charlotte mit einem Forearm Smash direkt in's Gesicht! Flair spuckt ihrer Gegnerin daraufhin Blut in's Gesicht, nur um den nächsten Schlag zu kassieren! Nun feuert Charlotte jedoch zurück und hämmert Sasha einen Elbow Smash gegen den Kopf! Ein wilder Brawl entsteht, bei dem keine der beiden Frauen nachgeben möchte. Hin und her, Schlag auf Schlag decken sie sich mit Elbows und Forearms ein, bis Charlotte letztendlich die Oberhand gewinnen und mit der Dirty Seduction die Defensive von Sasha Banks brechen kann! Aus dieser Position dreht Charlotte Sasha direkt auf den Rücken und setzt mit einem Arm Triangle Choke nun selbst zu einem Aufgabegriff an. Anders als bei Banks, dient dieser Choke tatsächlich dazu, dass Match auch zu beenden. Mit gefletschten Zähnen drückt Flair zu, letztendlich gelingt es Sasha aber mit einer Hand in die Seile zu greifen.

Mauro Ranallo: "Sasha will sich zurückkämpfen doch jeder Gang wird schwerer."
Renee Young: "Zu einfach für Flair."

Derweil zerrt Flair ihre Gegnerin zurück in die Seile, auch der Referee kommt langsam zu sich. Charlotte bringt Sasha in der Mitte des Rings in Position und stellt daraufhin ihren Fuß demonstrativ für ein Cover auf die Brust. Noch nicht ganz da, zählt der Referee daraufhin das Cover. 1.... 2.... Sasha Banks kann die Schulter hochreißen! Charlotte schüttelt den Kopf und möchte Sasha erneut auf die Beine zerren, kassiert dabei aber einen harten Elbow direkt an die Stirn, der die angeschlagene Flair in's taumeln bringt, doch als Flair ihr den Rücken zuwendet soll der Bankstabber folgen! Reflexartig kann Charlotte in die Seile greifen, Sasha gelingt es sich etwas abzufangen und einem versuchten Tritt von Charlotte auszuweichen. Sasha springt ihr an den Hals und setzt zum Rear Naled Choke an, den sie mit gefletschten Zähnen ohne Rücksicht auf Verluste anzieht. Der Hass ist in den Augen von Sasha Banks zu sehen und so legt sie ihre gesamte Muskelkraft in den Würgegriff, der Flair nun die letzte Luft aus den Lungen saugen soll. Flair strampelt um sich, versucht in die Seile zu kommen, täuscht einen Griff in selbige an und hämmert Sasha Banks einen brutalen Back Elbow direkt gegen den Kopf, als sie den Griff in die Seile verhindern möchte. Schwer getroffen taumelt Sasha einige Schritte zurück und kassiert einen Gut Kick, dem der Ansatz zum... Sasha Banks kontert auf einmal mit einem Arm Drag. Kein besonders starker Move, der The Boss aber zumindest ein paar Sekunden schenkt und sie positioniert sich in dieser Zeit in eine günstige Lage für einen besseren Move. In diesem Augenblick passiert es, dass Unruhe in der Arena auftritt und die Ursache für die Unruhe wird auch schnell ersichtlich. Es ist Becky Lynch, die sich über die Stage zum Ring begeben hat. Auch Banks realisiert die Einmischerin. Bis auf ein paar Diskussionen passiert nicht weiter, doch gerade die sind fertig. The Man reagiert sturr auf die Aufforderung von Sasha zu verschwinden. Wenn Sasha weiter so abgelenkt ist, dann zieht Charlotte Profit daraus. Noch haben Becky und Sasha nur Augen für sich. Solange als plötzlich von hinten Bayley erscheint und mit einem Schlag auf den Hinterkopf die Irin zu Fall bringt. Allerdings kommt Hilfe zu spät. Charlotte konnte wieder aufstehen und packt Sasha am Hinterkopf um sie ziemlich roh auf die Matte zu werfen. Eine Hand hält schon das Bein von The Boss für den Figure Four, doch außerhalb bemerkt Flair, wie Bayley noch immer Becky bearbeitet. Etwas was die Blonde verhindern will und deswegen doch tatsächlich den Ring verlässt. Mit einem Big Boot trifft Charlotte die Huggerin hart. Benommen liegen Becky und Bayley auf dem Boden. Nur Charlotte steht da und erkundigt sich nach dem Befinden der Irin. Erst war es Sasha Banks die einer Ablenkung zum Opfer fiel und jetzt Charlotte, die von einem Suicide Dive von Sasha getroffen wird. Lauter Pop für The Boss die direkt der Queen aufhilft und zurück in den Ring bringt. Viel kann Flair nicht mehr entgegenbringen. Ohne Probleme kann die Frau aus Massachusetts den Bank Statement durchbringen. Mit aller Kraft stemmt sie sich in das Crossface und Charlotte Flair hat sichtbar mit diesem Move zu kämpfen. Sie fletscht sie Zähne, versucht sich Richtung Seile zu robben, doch jeder Zentimeter muss sich wie ein Meter anfühlen und während das Gesicht von Flair rot anläuft, versucht Banks das Bank Statement noch fester zu ziehen. Mit den letzten Kräften greift Charlotte Flair nach den Seilen und... Gibt auf! Sasha Banks besiegt Charlotte Flair durch Submission!

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Sasha Baaaaaaanks!



Mauro Ranallo: "Damit ist klar, Alexa Bliss muss ihren Titel auch gegen Sasha Banks aufs Spiel setzen."
Renee Young: "Das macht die Sache nicht viel leichter denn immerhin ist auch Bayley mit von der Partie."

12 Aug, 2019 13:57 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 228

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Kameras schalten in einen der Konferenzsäle der Osaka-jM Hall. Das Bild fokussiert sich zunächst auf ein Flipchard auf dem das Kontafei des Kanadiers Kenny Omega prangt, ehe die Linse langsam auszoomt und durch den Raum fährt. Die Szenerie wird von einem großen massiven Holztisch dominiert, an dem die beiden Mitgleider des Kingdom - Familie Bennett - und ihr Geschäftspartner, der Villain Marty Scurll, sitzen. Der Europäer sitzt mit verschränkten Händen in seinem Bürostuhl und versucht anscheinend die richtigen Worte zum Anfang dieses Meetings zu finden.

Marty Scurll: "Hmh...Nun...wie soll ich das sagen...diese Sache da in Boston...die lief ja nun nicht ganz so reibungslos..."

Die sonst so bestechende Eloquenz des Briten ist zu Beginn dieses Gesprächs eher ausgeblieben, was bei diesem Thema nun wahrlich nichts Verwerfliches ist. Das Aufeinandertreffen der Bennetts mit einem Swingerpärchen war nun wahrlich Nichts, bei dem sich das Kingdom mit Ruhm bekleckert hatte.

Marty Scurll: "Ich verstehe es nun auch nicht ganz. Schließlich konnte ich doch schon Stunden zuvor mitteilen, dass Kenny Omega sich hier in Japan aufhält. Wie könnte er dann plötzlich in Boston auftauchen? Das ist rein technisch gar nicht möglich..."

Kopfschüttelnd lässt der Brite die gefalteten Hände auf dem Tisch ruhen. Es war wohl besser dieses Thema nicht weiter auszureizen.

Marty Scurll: "Aber lassen wir das. Das ist Schnee von gestern. Mein Aufruf von letzter Woche trägt indes Früchte. Dieser Baka von KobeFM meldet sich beinahe täglich mit irgendwelchen Fotos aus Spielhallen oder ähnlichem. Wir sind ihm auf den Fersen."

Doch die letzten Wochen zeigten noch ihre Nachwirkungen und entsprechend lief der amtierende World Heavyweight Champion ständig auf und ab. Da halfen die Worte von Marty nicht gerade dazu die Situation besser zu machen und der Vorschlag nicht darüber zu sprechen, deutlich zu spät kam. Entsprechend knallte der Gürtel schließlich auf die Bürotischfläche wo sich Mike verärgert aufgebaut hatte.

Mike Bennett: „Quellen können sich manchmal auch irren, dass weißt du so gut wie ich! Aber das dies ein totaler Reinfall war, musst du uns nicht erzählen. DAS haben wir am eigenen Leib erfahren müssen!“

Und einigen Fans oder auch anderen Mitarbeitern im Hause TWE haben jene Bilder sicher sehr gefallen und sich herzhaft darüber amüsiert. Mike als auch Maria hatten hierzu natürlich eine völlig andere Meinung.

Mike Bennett: „Ich wette dahinter steckt Miz mit seiner Schnepfe Maryse, die uns der Lächerlichkeit preisgeben möchten. Oder dieser Halunke Kenny, der meint mit seinen Streichen könnte er mich davon abbringen und die Herausforderung an ihn zurückziehen. Aber glaub mir Marty, da hat sich Kenny geirrt! Die ganze Welt soll sehen was ein Feigling Mister Omega ist, wenn er seinen Hintern nicht nach Yokohama zu Civil War verfrachtet!“

Auch durch diesen kleinen Rückschlag ließ sich Herr Bennett noch nicht von seinem eingeschlagenen Weg abbringen. Das freute sogar zahlreiche Fans, denn die würden gerade hier in Japan, sehr gerne Kenny Omega zurück in der TWE sehen. Dann allerdings bekamen seine Gesichtszüge eine viel sanftere Art als sich der Herr an seine Frau wandte.

Mike Bennett: „Schatz es tut mir unendlich leid wie dieser Abend gelaufen ist. Meine wir wollten uns so einen netten wie schönen Abend als auch Nacht machen. Und das hat den ganzen Abend ruiniert, du weißt nicht wie Leid mir das tut Liebling.“

Da ging doch glatt noch eine Entschuldigung an die eigene Gattin und dazu hielt Mike noch ihre Hand aber logisch da musste wohl jemand eine kleine Wiedergutmachung leisten. Und das Maria wirklich alles andere als begeistert über die Ereignisse der letzten Wochen war konnte man deutlich aus dem Gesicht der Queen ablesen.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich hatte gleich ein komisches Gefühl, als wir in dieser Absteige ankamen. Aber gut möglich das unser Ehepaar Mizzy hinter dem Ganzen steckt, vom Niveau her würde ich es den beiden ganz klar zuordnen. Was Omega betrifft, so frage ich mich langsam wie lange er sich noch verstecken will. Er sollte dir endlich das Match geben, welches ja auch seine geliebten Fans sehen wollen."

Maria ließ ein genervtes Augenrollen folgen und blickte dann nachdenklich zwischen den beiden Männern hin und her. Nun haben sie schon etliche Versuche unternommen Omega aus der Reserve zu locken und schien Nichts zu funktionieren. Das Maria verärgert über die derzeitige Situation war konnte man dem Tonfall der Queen deutlich entnehmen.

Maria Kanellis-Bennett:"Und künftig werden wir noch genauer darauf Achten wer uns unsere Informationen zu kommen lässt. Denn auf weitere solche Überraschungen können wir getrost verzichten. Es wird Zeit unsere neue Partnerschaft hier richtig zu präsentieren. Und weitere Fehlschläge können wir uns nicht erlauben. Immerhin sitzen uns auch noch eine ganze Reihe andere Nervensägen im Nacken....allen voran unser lieber Nese. Wir dürfen bei dem ganzen auch die andere Dinge nicht aus den Augen zu verlieren. Wir müssen in unseren Kingdom stets den Überblick behalten!"

Nochmal mahnende Worte der Queen, doch immer mehr Neulinge fanden hier her den Weg und so galt es die Spitze weiterhin erfolgreich zu dominieren und hierbei den genauen Überblick zu behalten. Marty streicht sich grübelnd durch den dichten Bart und lauscht gespannt den Worten der Bennetts.

Marty Scurll: "Was diese Möchtegern A-Lister angeht...überlasst die ruhig erst einmal mir. Ich werde meine Finger einmal in diese Richtung strecken und beobachten, wo man diese Beiden am besten greifen kann. Da habe ich so manche Erfahrung machen dürfen...lasst ihr euren Fokus auf Nese und vor allem Kenny und lasst mich den Pagen versorgen."

Mit einem wissenden Grinsen lehnt sich Scurll in seinem Stuhl zurück. Im Auskundschaften von Schwachpunkten war der Brite wahrlich ein Meister und wusste stehts wie er diese Schwachstellen gewinnmaximierend ausnutzen konnte.

Marty Scurll: "Und Maria auch dir muss ich voll und ganz zustimmen. Wissen ist Macht und wie gelangt man an dieses Wissen? Indem man seine Augen und Ohren überall hat. Diese Company gleicht derzeit einem Bahnhof zur Hauptverkehrszeit. Tausende neue Gesichter tauchen auf und sind einen Wimpernschlag später nicht mehr zu sehen. Manch einer landet sogar im Gleisbett...da kann unser feiner Herr Nese ein Liedchen von trällern. Beständigkeit ist es, die einem die Position verleiht, in der man die Weichen stellen kann. Aber wenn das Kingdom für eines steht, dann ist es eben diese Beständigkeit. Eine Marke, die von euch aufgebaut wurde und mit dieser Zusammenarbeit nur noch weiter wachsen kann."



Eine kluge Wortwahl welche von Fans nicht so sehr geschätzt wurde aber in den Augen des Kingdom als auch Marty, genau die passenden Töne die angeschlagen wurden. Und die brachten auch Mike zum weiteren Nachdenken insbesondere bezüglich dem weiteren Vorgehen.

Mike Bennett: „Vielleicht ist das wirklich keine schlechte Idee, wenn wir die A-Lister Angelegenheit vorerst in deine Hände übergeben. Meine du sagst es, ich muss mich auf Tony Nese konzentrieren und ihm bereits bei der Beat the Clock Challenge zeigen, wer in diesem Empire weiterhin der Boss ist! Obwohl es meiner Wenigkeit völlig egal wäre ob Tony die Stipulation für unser Match bestimmten kann. Denn egal welche Stipulation sich der gute Herr ausdenken würde, ändert es nichts daran, dass ich ihn besiegen werde! Und an Kenny werde ich auch dranbleiben. Soll er sich doch weiter wie ein Feigling verstecken und selbst dafür verantwortlich sein, wenn ihm seine so tollen Fans davonrennen! Früher oder später werden die Fans nämlich erkenne das ihr einstiger Held eben nur ein Feigling ist, der sich seiner größten Herausforderung nicht stellen möchte.“

Auch die gute Laune schien bei Mike zurück zu sein während die Laune der Fans gerade nicht sehr positiv bedingt dieser Aussagen war. Die Japaner verehrten zu großen Teilen Kenny Omega und dementsprechend entrüstet sind sie, wenn dieser ein wenig durch den Dreck gezogen wurde. Sicher Mike war das egal denn dieser widmete sich nun auch viel mehr seiner Gattin zu und begann ihre Schultern zu massieren.

Mike Bennett: „Und meine Frau hat absolut recht. Weitere Fehlschläge sollten wir uns nicht erlauben und sollten stets alles im Überblick behalten. Dies war und ist immer unsere große Stärke gewesen. Ich kann ihr da also nur beipflichten das wir unsere Partnerschaft richtig präsentieren müssen damit unsere Nervensägen auch weiterhin verstehen, sich besser nicht mit unser eins verscherzen zu wollen!“

Eine deutliche Ansage von den Bennetts als zuvor auch schon von Marty während Mike noch damit beschäftigt war den Schultern, wie zum Teil auch ihrem Nacken mittels seinen Händen, Gutes zu tun.

Mike Bennett: „Schatz du bist ganz schön verspannt.“

Folgte eher noch eine beiläufige Bemerkung während die Fans noch über die zuvor getätigten Aussagen ihren Unmut äußerten. Auch Japan stand trotz der Beliebtheit von Maria eben doch nicht so einfach komplett hinter dem Kingdom und ihren Methoden. Maria lächelte einen kurzen Augenblick als ihr Mann begann sie zu massieren, doch blitzschnell wurde ihre Mimik wieder ernster während sie nun vorerst nur zu Marty blickt, ihre Worte aber auch an ihren Mann gingen.

Maria Kanellis-Bennett:"Bei dem ganzen Ärger kann man auch nur verspannt sein, es wird Zeit dafür das ich wieder deutlich entspannter bin. Dazu muss meine Person auch noch eine ganz andere Person beseitigen, immerhin wird es langsam mal Zeit für unsere Lehrstunde für Beth. Lange genug hat sie ihren Sieg auskosten können. Ich setze meinen Fokus auf Beth während mein Mann sich auf Nese konzentriert. Und was deine Person betrifft, so bin ich mir sicher wirst du hier schnell Zeichen setzen. Immerhin hast du jetzt schon die beste Entscheidung getroffen damit mit uns zu kooperieren."

Nun erschien doch mal ein breites Grinsen in dem Gesicht von Mrs Kanellis, immerhin sah diese positiv in die Zukunft. Denn Maria war sich sicher das ihr Kingdom wieder einmal siegreich aus ihren Kämpfen hervorgehen würden.

Marty Scurll: "So manch einer unterstellt mir, dass ich mit dieser Strategie wortwörtlich All In gehe...Alles oder Nichts... dass ich mit euch untergehen könnte. Doch sehe ich das anders. Komplett anders. Die Größe eines Gewinns bemisst sich an dem Risiko, welches man gewillt ist einzugehen. Ich glaube an dieses Bündnis. TWE soll vielleicht der Ort sein an dem die Helden von Morgen geboren werden...aber es wird Zeit, dass sich der einzig wahre Bösewicht in dieser Liga breit macht. Seid doch einmal ehrlich zu euch...was wäre ein Heldenepos ohne einen guten alten Bösewicht? Langweilig und fade wäre es. Deswegen bin ich hier um etwas Bosheit in diese glatte strahlende Müslischachtelwunderwelt zu bringen. "

Mike massierte noch die Schultern seiner Frau weiter während ihren aber auch den Worten Martys zugehört wurden. Und was die eigene Frau plante war in seinen Augen auch schon längst überfällig, dieser besagten Person zu zeigen was passiert wenn man sich mit einer Maria Kanellis anlegte.

Mike Bennett: „Schatz ich bin mir sicher, du wirst Beth für ihre Taten büßen lassen und zeigen das du jederzeit in der Lage bist den Womens Belt oder diesen Starfire Belt zurück in unser Kingdom holen kannst.“

Etwas was die Fans zwar nicht so gerne sahen aber ein kleiner Teil an japanischen Fans vergaben ein wenig Pop bei diesen Aussagen des World Champions, welcher sich nun an Marty wandte.

Mike Bennett: „Genau das Marty predigen wir diesen Schwachköpfen immer! Ohne die Bennetts, könnten alle diese Versager doch gar nicht existieren, weil sie ein so riesiges Feindbild wie das unsere, benötigen wie die Luft zum Atmen! Vielleicht gehst du für viele All In aber du wirst nicht untergehen, denn wie man sehen kann, existiert unser Kingdom noch immer! Und das wo uns bereits seit 2 Jahren der Untergang herbeigeredet wurde. So viel also zu jenen Stimmen Marty, die lediglich nur beweisen, dass die Menschen absolut keine Ahnung besitzen! Aber ich denke nun sollten wir uns um die heutigen Angelegenheiten kümmern, denn sieht so aus als haben wir alle noch einiges zu erledigen.“

Zumindest gen Ende weise Worte des amtierenden World Heavyweight Champions der sich mit den Worten zuvor allerdings wieder nicht mehr Freunde im TWE Universum gemacht hatte.Mit einen Grinsen im Gesicht blickte Maria zu Marty während ihr Gatte sprach.

Maria Kanellis-Bennett:"Du sagst es Schatz, es ist alle eine Frage dessen was mir gerade in meinen Kopf herum schwebt. Und dies wird auch schon bald Phoenix begreifen. Sie hat sich eindeutig die falsche Person zum Feind gemacht, es wird Zeit das die Welt daran erinnert wird was passiert wenn man die Bennetts betrügt."

Bei diesen Worten wurde die Mimik von Maria dann auch gleich mal eine Spur ernster, jetzt jedoch lag wieder ein Grinsen in ihrem Gesicht, auch wenn sie einen Moment auch etwas ernster zu ihren neuen Partner geblickt hatte. Sie hoffte nur das bei diesem ihr Gefühl sie nicht täuschen würde und sie am Ende wieder einen Feind mehr haben würden.

Maria Kanellis-Bennett:"Wie stets bewundere ich deine Ansichten Marty, doch du siehst es vollkommen richtig. Die Leute hier hassen und bewundern uns zur selben Zeit. Denn wenn sie ehrlich sind, jeder will an unserer Stelle sein. Nämlich die Spitze des Empires dominieren und was die Fans betrifft? Am Ende lieben sie es doch uns in Action zu sehen. An unserer Seite wirst du sicher vieles erleben was du niemals vergessen wirst, verlass dich drauf!"

Nun wurde das Grinsen von Maria nochmal eine Spur breiter, während ihre Worte wohl Nichts gutes für die restlichen Superstars bedeutete. Marty richtet sich derweil langsam wieder auf und greift nach seinem getreuen Schirm.

Marty Scurll: "Und am Ende stehen sie dort mit gesenktem Haupt...wissend, dass sie unterlegen waren. Entschuldigt mich bitte, aber da gibt es ein kleines Glühwürmchen welches meine Aufmerksamkeit verlangt. Tata... I'm siiiiiinging in the rain...just siiiiinging in the rain...maker..."

Mit diesem Liedchen auf den Lippen schlendert, nein tänzelt Marty fast vom Tisch in Richtung der Tür und die Kameras schalten mit einen letzten Blick auf die zufriedenen Bennetts weg.

Mauro Ranallo: "Um wen es sich dabei handeln wird, dass wissen wir alle."
Renee Young: "Es kann ja nur Kazuchika Okada werden."





In der Mitte der Stage eröffnet sich ein großes Spotlight - Chris Sabin! Mit einem breiten Grinsen macht dieser sich also auf dem Weg runter zum Ring. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie in die Richtung des Ringes.

Greg Hamilton: "... from Detroit, Michigan, weighing 205 pounds ... Chris Saaaaaaabin!"



Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Fans die ihm gerade ein paar Worte an den Kopf werfen. Er nickt einfach und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben.



Der Willkommensgruß der Zuschauer fällt in erster Linie in lauten Jubelrufen aus. Daumen werden hoch in den Himmel gestreckt und es ist klar, dass sich der Detroiter hier von großer Beliebtheit erfreut. Sabin scheint zufrieden. Kurz darauf lässt er sich das Mikrofon anreichen. Die Show des Showman kann losgehen. Ruhe kehrt langsam ein. Die Zukunft des Wrestling's atmet hörbar schwer ins Mikrofon. Die Augen sind geschlossen, der Atem geht flach. Sabin legt beide Hände um das kleine Stückchen Technik. Dann beginnt er recht ruhig und dezent mit seinem Vortrag.

Chris Sabin
„Konban wa Osaka! Vor nicht allzu langer Zeit trat ich hier immer wieder auf und habe alles dafür gegeben euch zu entertainen, doch jetzt hat es jemand geschafft dass ich dies nicht mehr tun kann. Der Grund ist ein Nasenbeinbruch den ich mir zugezogen habe als Moxley es geschafft hat mir den Stuhl in Richtung meines Gesichts zu feuern. So hat er es also geschafft, mich aus dem Spiel zu bringen und hat wohl damit eine Gefahr weniger. Aber falsch gedacht Mox, denn alles was du vergessen hast, dass ich immer noch stehe. Doch ohne es zu merken hast du dein eigenes Ende herbei geschworen. Du dachtest das du mich vernichtet. Doch eigentlich hast du für das genaue Gegenteil gesorgt. Du hast mich stärker gemacht. Du hast dir die Unterdrücken aller anderen zu eigen gemacht. Ich bin dein Untergang!“

Chris Sabin steht also drauf, doch die Warnung hat er Jon Moxley schon mal ausgesprochen. Er scheint ihm deutlich zu machen dass er definitiv einiges noch bringen wird gegen den Rising Champion.

Chris Sabin
„Da hast du richtig gehört Mox, auch wenn du mich gerade außer Gefecht gesetzt hast, diese Nase hier wird gerade durch diese Maske hier geschützt und auch wenn der Arzt mir gesagt hat, Mister Sabin treiben sie keinen Sport, ist es mir scheiß egal. Denn ich will meinen Asiatischen Freunden etwas anbieten und das gehört sich bei Civil War! Du Mox, wirst gegen mich antreten und das in einem Rising Championship Title on the Line Match. Hast du die Eier dazu Mox? Du bist doch der Mann der dafür bekannt ist gerne einmal auf die Kacke zu hauen richtig?“

Der Detroiter will den Rising Championship Title und da fordert ihn heraus zu einem Match bei Civil War, auch wenn der Arzt ihm empfohlen hat eine Pause einzulegen.

Chris Sabin
„Nun liegt es also an dir Mox, wirst du bereit sein diese Herausforderung anzunehmen und wirst du jetzt hinter einem Stein dich verkriechen weil du gesehen hast das Chris Sabin der jenige ist der auch so einer ist wie du, jemand der bereit ist auch jede Herausforderung gegenüberzustehen die ihm gegeben wird. Etwas, das unser Schicksal ist. Und nichts wird uns von unserem Schicksal abhalten! Du wirst eine Woche Zeit haben auf diese Herausforderung zu antworten, wirst du es nicht, werde ich dich dazu zwingen!“

Ein Augenrollen von Sabin folgt, anschließend ein Kopfschütteln, nein er würde das ganze jetzt nicht weiter ausführen und sich davon beeinflussen lassen. Er hatte bereits genug Worte darüber verloren, an anderer Stelle und somit würde er das Thema hiermit abschließen. Eine rhetorische Frage in die Fanreihen, mehr nicht.

Chris Sabin
„Ich werde heute einen Schritt weiter gehen, werde in dieser Disziplin unter Beweis stellen das man nicht immer einen Stuhl schlagen muss um ein solches Match zu gewinnen. Ich brauche nicht mehr als das, was mich immer auszeichnete. Meinen Ehrgeiz, meinen Fokus und das Wrestling. Es wird eine Schlacht werden, es wird weder für dich noch für mich ein Spaziergang auf diesem Gebiet das einer vergöttert und der andere verabscheut. Ich habe meine Hausaufgaben gemacht, ich bin bereit mich und dich zu überwinden um in diesem Match für eine Überraschung zu sorgen.“

Das Mikrofon wird fallen gelassen, kein so typischer Satz zum Ende des Segments, keine so typische Pose. Sabin begibt sich nach draußen und wird dabei von dem ein oder anderen japanischen Fan mit einem Check verabschiedet. Und wird schalten zurück zu unseren Kommentatoren.

Mauro Ranallo: "Trotz Verletzung Chris Sabin will Jon Moxley."
Renee Young: "Das könnte es schwer machen mit einer Verletzung."



5th Match
Singles Match
Beat the Clock Challenge


Mike Bennett © in Action
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Mike Bennett [Nik]


Zurück aus der Werbung steht bereits der amtierende World Champion Mike Bennett im Ring, der in wenigen Minuten seine Beat The Clock Challenge absolvieren wird. Doch bevor der Champion versuchen wird die aufgestellte Zeit von Tony Nese zu unterbieten, ließ sich dieser nun ein Mikrofon reichen. Die Reaktionen auf den amtierenden World Champion waren gemischt, ein paar Fans jubelten Mike zu während ihn ein anderer Teil wie man es in den Staaten kannte, ausbuhte. Unberührt von dieser Tatsache setzte Mike nun das Mic an.

Mike Bennett: „Hier sind wir, der vorletzte Stopp vor Yokohama und ein jeder Fan auf diesem Planeten weiß was in Yokohama passieren wird! Euer größter World Heavyweight Champion wird den Hype um Tony Nese beenden! Tony dir wird es noch nicht klar sein, denn noch immer kämpfst du mit ganzem Herzen um dein großes Ziel zu erreichen aber mein Freund, dies wird ein aussichtsloser Kampf sein. Und heute wirst du einen kleinen Vorgeschmack erhalten, wenn ich in wenigen Minuten deine aufgestellte Zeit unterbieten werde. Dies wird der erste Schritt sein, die ersten Selbstzweifel bei dir zu wecken, wenn du realisierst, dass egal wie gut dich auch präsentierst, es doch nicht gegen den Champion genügt. Bald Tony ist die Zeit gekommen, um zu erkennen das dein Platz an der Sonne vorbei sein wird. Dann wirst du wieder ein gewöhnlicher Superstar wie viele andere im Empire sein. Und glaube mir Tony, ich werde jede einzelne Sekunde in Yokohama genießen, wenn ich an diesem Abend den Ringboden mit dir aufwischen werde. Ein kleiner Moment des Glückes möge es für dich sein aber nach diesem einen Abend, nach diesem Moment wird es das gewesen sein. Dann ist es einfach vorbei Tony und nichts hat sich geändert. Denn auch Tony Nese wurde nur ein weiterer Name auf der unendlichen Liste der besiegten Gegner, des größten World Champions des Empire!“

Mit einem schelmischen Grinsen blickte Mike nun durch die Arena und hatte es geschafft die Japaner gegen sich aufzuwiegeln. Doch das beeindruckte den Champion nicht sondern sah sich noch einen kleinen Moment das alles an bevor wieder das Mic angesetzt wurde.

Mike Bennett: „Ihr buht mich dafür aus, dass ich lediglich die Wahrheit sage? Richtig im Gegensatz zu einem anderen Schandmaul, welches in seiner eigenen Fantasy World lebt oder träumt, spricht euer Champion die Wahrheit! Es gibt keinen Superstar den ich nicht besiegt habe und der einzige, der mir wirklich alles aber auch wirklich alles abverlangt hat, versteckt sich lieber wie ein Feigling irgendwo auf der Welt statt wie ein Mann, der er sein möchte, meine Herausforderung zu akzeptieren! Ihr wisst von wem ich rede und ihr braucht euch keine Hoffnungen machen. Mein Gegner hier wird nicht dieser Mann sein! Denn natürlich versteckt er sich weiterhin wie ein feiger Hund und fürchtet die größte Herausforderung seines Lebens! Ich habe dem Land der aufgehenden Sonne versprochen, dass ich sie in Yokohama nicht enttäuschen werde aber so leid es mir tut. Es ist nicht mehr viel Zeit, ich setze alle Hebel in Bewegung aber dieser Mann scheint keine Ehre mehr zu besitzen und gibt einen feuchten Kehricht auf seine Fans, die ihn einst großgemacht haben. Ist es dieses Bild, ist es diese Legacy die du zurücklassen möchtest? Ein ehrenloser Feigling der alle seine Fans im Stich gelassen hat? Sollte ein Nein die Antwort auf diese Frage in deinem Kopf sein, dann steht meine Einladung noch immer! Alle Welt wird gespannt auf Yokohoma schauen, auf den letzten Big in Japan PPV Civil War und auch ich werde dich zusammen mit den Fans dort erwarten. Besser du tauchst dort auf wenn noch das kleine bisschen Funken Ehre in deinem Körper stecken sollte!"

Viele, sehr viele Fans hätten sicher Mike für die harten Worte in Richtung eines bestimmten Mannes ausgebuht aber stattdessen gab es sehr laute Rufe der japanischen Fans nach genau diesem Mann. Und diese Reaktion der Fans brachte Mike abermals zum Schmunzeln.

Mike Bennett: „Spart euch euren Atem, denn wir müssen uns wohl oder übel mit der Tatsache anfreunden, dass ihm seine Fans egal sein werden und dieser feige Hund sich auch nicht in Yokohama bei Civil War blicken lassen wird! Und da ich nun keine weitere Energie für diesen ehrenlosen Hund verschwenden möchte, kommen wir doch lieber zur heutigen Beat The Clock Challenge. Es ist an der Zeit, dass ich Tony einen Vorgeschmack gebe indem ich nun seine Zeit regelrecht pulverisieren werde und dass gegen einen absoluten Top Athleten. Ich habe wie immer keine Kosten & Mühen gescheut um meinen Fans auf der ganzen Welt, einen bestmöglichen Fight bieten zu können! Und hey ihr könnt mir glauben es war nicht leicht, diesen Top Athleten für die heutige Beat The Clock Challenge zu verpflichten! Doch bevor ich jetzt anfange euch zu langweilen, sollte die Action beginnen. Daher bitte heißt meinen heutigen Gegner herzlich willkommen und begrüßt mit mir zusammen … MASCARITO DORADAAAAAA!!“



Unter stürmischen Beifall des World Champions, erscheint der kleine Mexikaner zu seiner Musik der wahrlich keine Bedrohung für Mike Bennett darstellen sollte. Handelte es sich doch um einen kleinwüchsigen Wrestler, der einigen amerikanischen Fans vielleicht besser bekannt als El Torito ist. Mal wieder eine verdammte Farce von Mike Bennett, der noch immer Beifall für den kleinwüchsigen Mexikaner klatscht, der nun auch den Ring betreten hat. Und nachdem auch die Musik aufhört zu spielen, hört man die negativen Reaktionen der Japaner noch viel deutlicher. Nein das hatte der kleine Mann absolut nicht verdient aber das ist dem World Champion egal. Dieser sieht nur seinen Sieg und mit einem zufriedenen Lächeln richtet sich dieser unter den sehr lauten Buhrufen nun dem Ringrichter zu.

Mike Bennett: „REFEREE. RING THE BELL!“

Eine deutliche Anweisung für den Ringrichter als Mike auch schon an seinen heutigen Gegner herangetreten ist und wie man zweifelsfrei erkennen kann, Welten zwischen ihnen liegt. Doch noch tut sich nichts, weder Mascarito noch Mike rühren sich während nun auch die Ringglocke geläutet wird.

*DING DING DING*


Das Match läuft aber während Mascarito noch wie versteinert vor Bennett steht, blickt auch dieser nur mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu diesem herab. Der Größenunterscheid zwischen den beiden Männern war schon gigantisch. Ein Match erwartet sicher kein Fan mehr und das zeigt sich auch als Mike abermals das Mikron einsetzte.

Mike Bennett: „MASCARITO, DO YOUR JOB AND LAY DOWN, NOW!“

Spätestens jetzt hat Mike die komplette Arena gegen sich, aus allen Ecken kommen Buhrufe jetzt wo ein jedem klar wird, dass dies mal wieder ein abgekartetes Spiel des World Champions ist. Und auch Mascarito scheint sich nicht zu schade zu sein bei dieser Farce mitzuspielen, denn nach einem kurzen Schulterzucken des Mexikaners, legt sich dieser bereitwillig auf den Ringboden. Mit einem schmierigen Lächeln von Mike stellt dieser seinen Fuß auf den am Boden liegenden Kleinwüchsigen Mexikaner was somit als ein Cover gewertet wird. Unter gewaltigen Buhrufen der Fans wirft sich der Ringrichter auf die Matte und beginnt zu zählen. Zumindest wollte er das als abermals eine verdammt bekannte Musik zu hören ist und für einen gewaltigen Aufschrei in der Arena sorgt.



Es ist die Theme von Kenny Omega und das hat auch Mike Bennett bereits realisiert der von seinem Gegner abgelassen hat und ungläubig in Richtung der Entrance Stage sieht. Die Menge um ihn herum ist am ausrasten, denn sie erwarten natürlich niemand geringeren als ihren großen Star Kenny Omega. Aber nicht nur die Fans haben diese Erwartung, selbst Mike scheint nun in einem Tunnel zu sein und wartet ebenso nur noch auf das Erscheinen von Kenny. So sehr das Mike überhaupt nicht realisiert was sich eigentlich in seinem Rücken abspielt. Denn der kleine Mexikaner befindet sich wieder auf den Beinen und hat den Mut als just in diesem Augenblick die Musik Omegas wieder aufhört zu spielen den World Champion Mike Bennett von hinten einzurollen. Dieser ist natürlich komplett von der Rolle und kann dadurch ohne größere Probleme von Mascarito eingerollt werden. Der Ringrichter ist sofort zur Stelle und zählt das Cover. ONE … TWOO … die Fans erheben sich schon leicht von ihren Sitzen. THREEEEEEEE!!!!!

*DING DING DING*


MASCARITO DORADA HAT ES VOLLBRACHT UND IST DER SIEGER! Dieser kann sein Glück gar nicht glauben und flüchtet natürlich sofort aus dem Ring während Mike Bennett lediglich fassungslos im Ring sitzt. Die Fans dagegen feiern es als wäre wirklich Kenny Omega im Ring der Mike Bennett geschlagen hat!

Greg Hamilton: "Here is your Winner – MASCARITO DORADAAAAA!"

Und hier kommt unter riesigen Jubel der Menge auch noch einmal für Mike Bennett die Bestätigung das er nicht nur das Match verloren hat, sondern somit auch als Verlierer aus der Beat The Clock Challenge geht. Entsprechend fassungslos, geschockt und ungläubig sitzt Mike noch immer im Ring während die japanischen Fans in der gesamten Arena um ihn herum feiern. Was für eine surreale Situation für den World Champion der abermals von irgendjemanden übers Ohr gehauen wird aber in diesem Fall natürlich wieder sehr zur Freude der Fans.

Mauro Ranallo: "Was war denn das? Kenny Omega?"
Renee Young: "Oder einfach nur vielleicht ein Trick von Tony Nese oder am Ende doch noch Chris Sabin? Aber eins steht fest Tony Nese darf sich die Stipulation aussuchen."



Der Titantron springt an und man sieht einen Raum, bei dem es sich wohl um eine Umkleidekabine handelt. Das lassen zu mindestens die Spinte vermuten, welche im Bild zu sehen sind. Abgesehen davon ein paar Bänke, auf welchen man Platz nehmen könnte. Im Hauptfokus der Kamera liegt allerdings ein blauer Klappstuhl, welcher bisher allerdings noch leer ist. Leer ist hier wohl nicht ganz der richtige Begriff, denn auf diesem liegt ein goldener Gürtel, welchen man problemlos als den Rising Championship Belt erkennen kann. Die Assoziation zu Jon Moxley ist schnell gezogen und dementsprechend bricht sofort ein lautes Konzert aus Buhrufen los, in welches sich auch einige Pfiffe mischen. Bei seiner Rückkehr jubelte man ihm noch zu, doch mit jeder Woche sank die Zahl seiner Befürworter, bis die Reaktionen letztlich zum größten Teil negativ ausfielen. Auf diesem Punkt befindet sich der Death Rider ganz offensichtlich auch jetzt noch und die Antipathie wird noch einmal lauter, als er tatsächlich ins Bild tritt. Er greift nach dem Gürtel und nimmt auf dem Stuhl platz. Hörbar ausatmend lehnt er sich zurück, positioniert den Gürtel sichtbar auf seinem Schoß und fixiert ihn mit der rechten Hand, damit er nicht herunterfällt.

»Jon Moxley«
"Ich stand bisher in zwei Matches und es war beide Male der Main Event der Show. Man muss sich nur einmal vor Augen führen, was ich in der kurzen Zeit, die ich wieder hier bin, erreicht habe. Ich habe Will Ospreay's Siegesserie beendet. Ich bin Rising Champion geworden. Ich habe Tyler Breeze aus der Promotion befördert. Ich habe das Empire von Jonathan Coachman befreit. Drei dieser Dinge sind scheiß egal und nicht erwähnenswert. Der Grund dafür ist ebenso offensichtlich wie einfach. Sie liegen in der Vergangenheit und sind dementsprechend irrelevant. Das einzige davon, was noch ein Teil der Gegenwart ist, ist der Rising Championship Belt in meinen Händen. Was mich von vielen Leuten hier unterscheidet, ist der Fakt, dass es mir scheiß egal ist, was man von mir hält. Entweder man kommt mit mir klar, oder eben nicht. Wenn man zu der zweiten Gruppe gehört, hält man sich lieber von mir fern, oder man findet sich zu meinem Füßen im Dreck wieder. Es braucht nicht viel, um zu erkennen, dass die TWE einige gravierende Probleme hat und ich bin auch nicht der erste, der diese anspricht. Es gibt zu viele 'Superstars', die sich selbst für das Beste halten, was die Welt jemals gesehen hat. Miz gehört dazu, Chris Sabin gehört dazu, Mike Bennett gehört dazu. Diese Liste ist unendlich lang und wenn es sein muss, werde ich jedes dieser Großmäuler einzeln zum Schweigen bringen. Ich bin nicht hier, weil ich ein 'Superstar' sein will. Ich bin ein Wrestler. Ich bin hier, weil ich wrestlen will. Ich bin bereit, mich jedem gegenüber zu stellen, der denkt er sei mir gewachsen. Ich bin gewillt, jeden vor den Death Rider zu führen und sie hinter mir zu lassen. Ich habe einen Paradigm Shift angekündigt und ich habe schon mehr als einmal unter Beweis gestellt, dass ich meinen Worten Taten folgen lasse."

Die erste kleine Kunstpause, welche den Fans wieder die Möglichkeit gibt, ihre Missgunst mit den Worten Moxleys Kund zu tun. Zwar müssen sie mit dem was er sagt, nicht einverstanden sein, allerdings lässt sich die Wahrheit in seinen Worten nicht leugnen. Die Reaktion der Crowd kann Jon sowieso nicht hören, weshalb er sich einfach mit einem emotionslosen Blick nach vorne lehnt und die Ellbogen auf dem Oberschenkel abstützt. Der Belt wird mit beiden Händen gegriffen an einer Seite gegriffen und hängt somit nun zwischen den Knien des Champions hinunter. Auf seinem Schoß wäre aufgrund des Positionswechsels kein Platz mehr gewesen, weshalb das ein notwendiger Schritt war.

»Jon Moxley«
"Als ich vergangene Woche hinter dem Kommentatorenpult saß, habe ich einiges gesehen und einiges gehört. Mehr Bullshit als wirklich interessante Dinge, aber es gab mir einen guten Einblick, wer gerne große Töne spuckt und wer tatsächlich in der Lage ist, diesen auch Taten folgen zu lassen. Meinen heutigen Gegner gehört wohl mal zu denen, die mehr als nur eine große Klappe hatten. Miz ist auf aktuellem Stand wohl eins der besten Beispiele, für das Sprichwort 'The higher you are, the further you fall'. Normalerweise beschäftige ich mich nicht mit der Vergangenheit meiner Kollegen, wenn ich es nicht muss. Sobald ich einem von ihnen im Ring gegenüber stehe, stolpert man gelegentlich zwangsweise darüber. Miz hat einen guten Start, er kam hier an, gewann einen Championship und ... verlor ihn wieder. Manch einer könnte gewisse Parallelen zwischen ihm und mir ziehen. Verübeln kann ich es niemandem, denn sie sind definitiv da. Allerdings gedenke ich nicht, so zu enden wie er. Ich hänge mich nicht an vergangenen Erfolgen auf und kralle mich verzweifelt an diese, um zu zeigen, dass ich noch relevant bin. Wenn ich diesen Koffer gewonnen hätte, den Miz umklammert, wie ein kleines Kind sein Kuscheltier, wäre es absehbar, wie lange ich diesen mein Eigen genannt hätte. Sieben Tage. Ich hätte die Zeit gewartet, die ich hätte warten müssen, bis es mir möglich gewesen wäre, ihn einzusetzen. Die Feigheit bewusst auf einen Moment der Schwäche zu warten, ist einfach nur widerlich. Miz, wenn du so gut wärst, wie du behauptest und Bennett entsprechend schwach, sollte es für dich ein leichtes sein, ihn zu besiegen. Oder liege ich da falsch. Gerade trampelst du im Backstage Bereich herum, schreist herum, dass du der Beste bist und winkst munter mit dem Case Of The Empire. Du bist einfach nur erbärmlich, Miz."

Wieder werden die Stimmen des japanischen Publikums laut und wieder sind sie alles andere als glücklich über die Worte des Rising Champions. Dieser räuspert sich einmal kurz und spricht anschließend auch direkt weiter.

»Jon Moxley«
"Von einem 'Superstar' zum nächsten ... Als ich zurückkam, war mein Hauptziel Chris Sabin als das zu entblößen, was er ist. Ich habe oft genug gesagt, wie die Wahrheit aussieht und ich werde mich diesbezüglich nicht wiederholen. Ich gebe es ungern zu, doch ich habe mich von meinem Weg abbringen lassen. Ein wenig zusätzliche Motivation in Form des Rising Championship Belts und ein paar Leute, die sich in meine Angelegenheiten eingemischt haben und andere Dinge wurden ziemlich schnell wesentlich interessanter. Glücklicherweise hat mich das eine Sache ziemlich klar erkennen lassen. Chris Sabin ist lediglich ein weiteres Krebsgeschwür, das aus dem Körper entfernt werden muss, der sich Wrestling Empire nennt. Es reicht Chris anscheinend nicht, dass ich ihm die Nase gebrochen habe. Möglicherweise muss ich als nächstes mit einem anderen Körperteil weiter machen. Allerdings lässt mich das noch immer ohne einen Herausforderer für Civil War, weil diese Memme sich nicht in der Lage fühlt, beim nächsten PPV schon wieder anzutreten. Dazu werde ich mich allerdings nächste Woche explizit äußern. Sind Cliffhanger nicht großartig? Bis dahin muss ich nun bitten, mich zu entschuldigen. Es gibt ein Maul zu stopfen und einen Arsch zu treten. Miz, it's time for you to meet the Death Rider. It's time for you to meet ..."

Langsam erhebt sich Moxley von dem Stuhl, wirft sich den Gürtel auf die Schulter und macht ein paar Schritte auf die Kamera zu. Dadurch befinden sich gerade lediglich seine Knie im Bild, weshalb er kurzerhand in die Hocke geht und sich sein Gesicht somit unmittelbar vor der Kamera befindet. Noch immer ist sein Blick eher emotionslos, während er noch einmal das Wort ergreift.

»Jon Moxley«
"Jon. Fucking. Moxley."

Moxley richtet sich wieder auf und verlässt das Bild. Wenige Sekunden später hört man, wie eine Tür ins Schloss fällt, was vermuten lässt, dass er gerade den Raum verlassen hat. Verständlich, denn bis zum Main Event bleiben nur noch wenige Minuten.

Mauro Ranallo: "Moxley ist bereit für die nächste Herausforderung und die hat er in The Miz gefunden."
Renee Young: "Und das wird gleich soweit sein wenn die beiden aufeinander treffen."



Es wird der Backstage Bereich eingefangen, und sofort läuft eine Frau in das Bild die von den Fans sehr gehasst wird. Es ist der Real Deal Nia Jax die sich wegen ihrem Verhalten gegenüber Alexa Bliss unbeliebt gemacht hat. Dazu kommt noch das sie letzte Woche nun auch den Freunden von Alexa gedroht hat. Nia hat ihr aber ein klares Ziel, weil man sieht wie sie eine bestimmte Tür sucht. Es dauert auch nicht lange bis Nia dann stehen bleibt und der Name der an der Tür steht von der Kamera eingeblendet wird. Es ist Office zu lesen und letzte Woche hat Triple H ja gesagt das Nia wohl noch mit Konsequenzen rechnen muss, für das was sie beim Tables Match mit Alexa angestellt hat. Eine leichte Vorfreude ist aber zusehen, ein Grinsen sitzt auf ihren Lippen und dann klopft sie einmal an die Tür. Sie wartet aber auf keine Antwort sondern öffnet schnell die Tür, wo dann auch auch erwähnter Triple ist. Nia schließt die Tür und läuft dann langsam zu Hunter.

Nia Jax: "Ich habe deine SMS erhalten und hier bin ich. Warum bestellt mich der King of Kings denn in sein Büro? Vorweg sage ich ja zu einem weiteren Match gegen Alexa."

Das selbstsichere Grinsen verdeutlicht dann auch das Nia das wohl ernst meint. Ist sie sich aber im klaren darüber wen sie gerade vor sich hat? Es sieht nicht so aus. Mal sehen wie der Mann von Stephanie McMahon auf Nias Art reagiert.

Hunter sitzt an einem Schreibtisch, hat einiges an Papieren vor sich und das ist wriklich ein recht ungewohntes Bild - davon abgesehen, scheint Hunter auch nicht wirklich erfreut über die Worte von Nia zu sein. Glaubt man seinen Worten die er letzte Woche zu Seth gesagt hat, soll wohl eine Strafe für Nia folgen - und nun wird sich zeigen, ob man Trips nun trauen kann oder nicht. Wird er Nia nun bestrafen, oder ihr den Willen geben den die Dunkelhaarige gerade gefordert hat? Mit einem ernsten Blick sieht er nun zu Nia, ehe er tief durchatmet und dann das Wort ergreift.


TRIPLE H: "Du bekommst alles was du willst, Nia. Denn darum geht es mir, ich werde jeder Bitte von dir nachkommen nur damit du zufrieden bist - was glaubst du eigentlich wer du bist? Ich ermögliche dir eine riesengroße Chance in einer anderen Promotion Fuß zu fassen - und alles was du verfolgst ist dein Rachefeldzug gegen Alexa. Und damit bist du eindeutig zu weit gegangen - du hast Alexa bewusst den Arm gebrochen und das wird keine Promotion der Welt dulden. Und im Empire wird es auch Konsequenzen geben - das man Hass hat und auf Rache aus, ist völlig normal. Aber du bist zu weit gegangen, was du aber anscheinend nicht realisierst. Jetzt wird geglaubt, dass ich dich auf Alexa gehetzt habe damit du sie außer Gefecht setzen kannst. Und als würde das nicht schon reichen, drohst du letzte Woche auch noch anderen Frauen sie ebenfalls verletzten zu wollen. Das ist hier kein Massaker wo nur die letzte überlebt, die alle anderen ins Krankenhaus befördert - was stimmt nicht mit dir, Nia?"

Hunter hält sein Wort und konfrontiert Nia mit den Geschehnissen, die bei Paradise City und letzte Woche passiert sind. Was hier auch raus zu hören war ist der Punkt, dass Hunter mit seiner letzten Frage Nia noch einmal eine Chance gibt, die Fehler einzusehen und gegebenenfalls ihre Einstellung noch einmal zu überdenken.

Nia Jax: "Was mit mir nicht stimmt? Was stimmt denn nicht mit dir? Die arme kleine Alexa hat nun ein bisschen Aua und sofort springen wieder alle nach ihrer Pfeife. Was kann ich dafür wenn sie bei jeder kleinsten harten Aktion wie ein Glas zerbricht? Ich bin nicht hier um an einem Modekontest teilzunehmen, sondern will ich hier für Zerstörung sorgen und dafür ist mir jedes Mittel recht. Alexa hat bereits gespürt wie es sich anfühlt mit mir im Ring zu stehen und zu kämpfen. Und ich will sie auch weiterhin fertig machen und dafür werde ich mir ihre Freunde vornehmen, und dagegen kannst auch du nichts unternehmen was mich daran hindern könnte."

Gewagte Worte von Nia und diese könnte sie auch sehr schnell wieder bereuen. Sie steht nun vor dem tisch und sieht zu Hunter herab.

Nia Jax: "Du hast mich hierher gebracht, und jetzt musst du auch damit leben was ich hier veranstalte. Nächste Woche werde ich mir eine von Alexas Freunden vornehmen und sie zu Alexa schicken. Es kann Liv, Bayley oder Sasha sein oder vielleicht mache ich auch alle drei sofort platt. Und wenn ich das getan habe, wird mir die Welt dankbar sein."

Eins steht fest, Nia war gerade auf einem guten Weg die Geduld von Hunter ordentlich an die Grenzen zu bringen. Denn Hunter hat just in diesem Augenblick dieses falsche Grinsen aufgesetzt, was jeder Fans des Wrestlings kennt. Ihm reicht es, die ganze Art von Nia und das verlangen danach Menschen verletzten zu wollen - manch einer würde sagen, dass es hier eine persönliche Streitigkeit ist, aber dass scheint selbst darüber hinaus zu gehen. Was auch immer Nia für ein Problem hat, ist es im Empire nicht länger tragbar.

TRIPLE H: "Du scheinst es einfach nicht verstehen zu wollen, oder? Es geht hier nicht darum das ich nach der Pfeife von Alexa tanze - ich würde jede andere Dame ebenfalls davor schützen, von dir verletzt zu werden. Es scheint bei dir weit über Hass und Rache hinaus zu gehen - und mit Vorsatz versuchen Leute zu verletzten, ist dann selbst im Wrestling eine Spur zu krank. Wir sind hier im Wrestling und nicht bei Celebrity Deathmatch - aber den Unterschied scheinst du nicht mehr erkennen zu können und deswegen war es wohl ein Fehler dich ins Empire geholt zu haben. Aber ich habe eine Idee, denn ich wäre nicht The Game, wenn ich nicht für jede Situation eine passende Alternative hätte."

Was meint er denn jetzt damit? Erst will er Nia davon abhalten etwas dummes zu tun und jetzt hat er eine Alternative? Aber man kennt Hunter und er ist nicht dumm, vielleicht will er Nia noch eine letzte Chance geben?

TRIPLE H: "Ich gebe dir noch eine Chance - eine Chance um an ein Match mit Alexa zu kommen. Du wirst nächste Woche ein Match bestreiten und wenn du das gewinnen solltest, bekommst du dein Match gegen Alexa sobald sie wieder in den Ring steigen kann. Deine Gegnerin für die kommende wird eine Dame aus dem Bliss Squad sein - und diese Dame hört auf den Namen Liv Morgan. Das ist es doch was du wolltest? Halt deine Freude noch einen Moment zurück, denn solltest du versuchen Liv zu verletzten oder es sogar tun, verlierst du nicht nur deine Chance auf das Match mit Alexa - sondern wirst du auch mit sofortiger Wirkung entlassen."

Hunter schickt Liv Morgan in ein Match mit Nia Jax? Die Fans sind außer sich und buhen auch in diesem Moment was das Zeug hält. Auch wenn Hunter eine Stipulation eingeführt hat, ist dennoch das Risiko vorhanden das die Jerz Queen verletzt wird. Aber dazu muss Nia dieses Angebot erst einmal annehmen.

Nia Jax: "Es ist ja fast schon süß wie du versuchst deine Girls zu schützen haha. Liv Morgan also? Für sie brauche ich mich nicht einmal richtig anstrengen und trotzdem werde ich sie besiegen. Ich gehe auf deine lächerliche Stipulation ein und kann dir eins versprechen. Wenn ich Liv nächste Woche besiegt habe und mein Match gegen Alexa bekomme, werde ich euch allen versichern das ihr Alexa nach diesem Match nie wieder sehen werdet. Hahahah."

Sofort dreht sich Nia zum Ausgang und verlässt das Büro von Triple H. Das Bild endet dann mit einem Triple H, der etwas nachdenklich wirkt - bereut er es Nia dieses Angebot gemacht zu haben?

Mauro Ranallo: "Nia Jax bekommt ihre Forderung. Das nächste Match von Nia hier im Empire."
Renee Young: "Und dieses Mal sollte sie aber vorsichtig umgehen mit unseren Superstars."



Earlier this Week!


Es folgt nun also ein Einspieler, der in der laufenden Woche aufgezeichnet wurde. Dabei ist auch zu erkennen das dies in der USA aufgenommen wurde, was bedeutet das es sich um einen Superstar handeln muss, der die Japan Tour eventuell nicht mitmachen kann. Viele kommen da eigentlich nicht in Frage, auf jeden Fall befinden wir uns nun in einem Ärztehaus und das grenzt die Personen ein um die es sich handeln könnte. Denn nicht viele Superstars haben sich in den letzten Wochen verletzt - Will Ospreay, Tony Nese, Chris Sabin und Alexa Bliss. Die drei Männer waren letzte Woche allerdings in Japan unterwegs, also ist es nicht unwahrscheinlich das es sich dabei um Alexa Bliss handelt. Wie man ja weiß, hat sie sich bei ihrem Match bei Paradise City den Arm gebrochen, was allein der Dank von Nia Jax ist. Dementsprechend besorgt sieht Alexa auch aus, als sie von der Kamera eingefangen wird - was aber nichts an der Tatsache ändert, dass die japanischen Fans sich sehr freuen die Rebel Queen zusehen. Die junge Blondine sitzt wartend auf einem Stuhl und scheint auf irgendetwas zu warten - einen Augenblick später öffnet sich eine Tür und ein Arzt stolziert aus dieser heraus und begibt sich direkt zu Alexa. Auch die Rebel Queen steht auf und läuft dem Arzt entgegen - in seiner Hand befindet sich wahrscheinlich ein Befund.

ARZT: "Schonen sie ihren Arm Miss - aber so leid es mir tut, müssen Sie den Gips noch mindestens zwei bis drei Wochen tragen!"

Der Gips den Alexa trägt, ist dann auch erst zusehen als sie vor dem Arzt steht. Also ist es wahr und Alexas Arm ist gebrochen - was ein Buhen bei den Fans hervorruft. Kurz nickt die Blondine dem Arzt zu, ehe sie den Befund entgegen nimmt und auch noch ein paar kurze Worte für den Arzt übrig hat.

ALEXA BLiSS
»Damit habe ich gerechnet und schockiert mich nicht sonderlich. Ich danke ihnen jedenfalls und wir sehen uns dann zu einer weiteren Untersuchung nächste Woche?«

ARZT: "Genauso ist es!"

Danach macht sich Alexa auf dem Weg zum Ausgang und öffnet die Tür, schreckt dann kurz zusammen als sie ein doch sehr bekanntes Gesicht zu sehen bekommt. Ein überraschter und auch zugleich fröhlicher Blick zeichnen sich ab.

ALEXA BLiSS
»Gosh, Bay? Was suchst du denn hier?«

Bay. Die Kurzform von Bayley, wie Alexa sie immer nennt. Doch ist es wirklich sie hier in den USA trotz der Japantour. Die Kamera schwenkt herum und offenbart, dass es sich tatsächlich um die Kalifornierin handelt. Hier in der Öffentlichkeit tritt sie ein wenig anders in Erscheinung, so wirkt sie weniger auffällig in Zivilkleidung und auch die Haare sind offen und zum Teil von einer Cappy bedeckt. Allerdings ist eins immer noch gleich bei ihr und das ist das Lächeln, das sie sofort beim Empfangen ihrer Freundin entgegenbringt. Normalweise würde sie die Rebel Queen auch sofort in der Arme schließen, aber bedingt des Gips um ihren Arm wäre es wohl nicht so eine Gute Idee hier überhastet vorzugehen. So tritt sie ziemlich bedacht zu ihrer angeschlagenen Kollegin heran.

Bayley
"Na was werde ich wohl hier wollen? Ich bin natürlich hier um nach dir zu sehen. Hey Alexa!"

Schließlich folgt dann doch eine Umarmung. Wobei sich Bayley leicht nach vorne lehnt und an der Seite des heilen Arms leicht in die Arme schließt, damit Alexa hier keine unnötigen Schmerzen bekommt. Aufgrund des Größenunterschied der Beiden ist das für Bayley auch nicht so schwer.

Bayley
"Ich sehe es dir schon an. Du fragst dich immer noch was ich hier mache. Also um ehrlich zu sein was es eine ziemlich spontane Aktion. Nach deinem Tweet dachte ich einfach du könntest etwas Aufheiterung vertragen. Noch spontaner war da die Idee dir was aus Japan mitzubringen wenn wir dich nicht nach Japan bringen können. Ich gebe zu das war im allerletzten Moment besorgt im Flughafen noch, aber ich denke es zählt trotzdem, da es aus Japan kommt."

Dabei zückt Bayley auch schon ihr kleines Geschenk für Alexa hervor, was sich als ein Anhänger entpuppt. Das Motiv ist die aufgehende Sonne. Wahrscheinlich war sie nicht einmal gut verpackt gewesen und so schenkt die Huggerin ihrer Kollegin dieses Schmuckstück ohne irgendeine Verpackung oder sonstiges. Natürlich bleibt The Huggable One der Gips nicht unbemerkt. Wie steht es um Alexa Bliss?

Bayley
"Darf man eigentlich auf den Gips unterschreiben oder lohnt sich das gar nicht mehr?"

Geschickt versucht die Huggerin sich hier zu erkundigen wie es um Alexas Arm steht ohne direkt zu fragen. Die Überraschung steht Alexa auf jeden Fall ins Gesicht geschrieben und so schien sie wirklich mit Allem gerechnet zu haben - aber sicher nicht damit das irgendjemand ihrer Freunden einfach so eine Tour unterbricht, um sich nach ihrem Wohlbefinden zu erkunden. So weiß die Blondine zunächst nicht wie sie nun reagieren soll und so genießt sie einfach die kleine Umarmung von Bayley - ehe sie mit einem Grinsen das Geschenkt entgegen nimmt was die Huggerin extra für Alexa gekauft hat. Kurz mustert die Rebel Queen den Anhänger, ehe sich ein kleines Grinsen auf ihren Lippen zeichnet.

ALEXA BLiSS
»Du bist süß, weißt du das? Und der Anhänger ist wirklich toll, danke für dieses Geschenk - aber Bay? Bist du dir sicher das dieser ganze Reisestress gut für dich ist? Ich meine, es ist wirklich toll das eine meiner Freundinnen einfach eine Tour unterbricht um mich zu besuchen - und ich freue mich auch wirklich sehr. Aber hoffentlich wirst du die Reise unbeschadet überstehen.«

Und so geht Alexa noch einmal einen Schritt auf Bayley zu, so dass sie das Zimmer des Arztes nun auch verlassen kann. Um die Freude und ihren Dank noch einmal auszudrücken, drückt sie ihrer guten Freundin einen kleinen Kuss auf die Wange. Danach erhebt sie ihren eingegipsten Arm und mustert diesen, ehe sich ihr Grinsen dann aber verabschiedet und sie danach leicht gekränkt zu Bayley schaut. Die Antwort weiß Alexa natürlich, denn eigentlich kann man diesen unterschreiben - auch wenn Alexa es lieber gewesen wäre, wenn sie diesen Gips direkt wieder abnehmen könnte.

ALEXA BLiSS
»Naja, ich war ja eben beim Arzt - und dieser hat mir mitgeteilt, dass ich diesen Gips noch zwei bis drei Wochen tragen muss. Ich brauche viel Ruhe und den Arm schonen, dann habe ich vielleicht die Chance doch noch nach Japan reisen zu können. Mit dieser unschönen Nachricht habe ich aber gerechnet und ich werde kämpfen und dann wird sich zeigen ob es für die Tour noch reicht. Anyway, wenn du möchtest kannst du dich gerne auf diesem doofen Gips verewigen - das haben meine Mitschüler damals in der High School auch gemacht.«

Und so sagt Alexa genau das, was sie eben vom Arzt erfahren hat. Aber zum Glück gibt sich Alexa zuversichtlich und mit Bayley hat sie auch eine Überraschung erhalten, die die negativen Gedanken zunächst verschwinden lässt. Mit der Hand macht Bayley auf lässig und tut so als wäre diese ganze Aktion hier von ihr keine große Sache.

Bayley
"Alles ist gut. Für mich stellt das überhaupt keine Probleme dar. Ich hab das genauestens durchgeplant bevor ich mich überhaupt in den Flieger gesetzt habe. Vielleicht verpasse ich ein paar Trainingsessions, aber das war es dann auch. Die sind sowieso nicht so wichtig wie du. Ich habe nicht vergessen wie du mit mir und Candice in Disney Land warst als ich verletzt war um mich etwas aufzuheitern. Es war ein wirklich toller Tag gewesen und es hat mir in dieser Zeit sehr geholfen. Irgendwie möchte ich mich dafür auch revanchieren. Du kennst dich hier eine bisschen besser in deiner Heimat aus, vielleicht kennst du da ein paar gute Orte wo wir etwas Tolles machen können. Aber bevor wir gehen muss ich mich auf dem Gips verewigen. Ich meine ich hätte einen Stift in der Tasche…"

Kurzerhand wühlt Bayley wieder in der Tasche herum. Diesmal dauert es etwas länger, denn hier weiß sie nicht, wo genau der Gegenstand ist, den sie sucht geschweige denn, ob sich dieser überhaupt dort befindet. Einige Sekunden des Suchens vergehen. An den großen Augen kann man bei Bayley erkennen, dass sie fündig geworden ist, doch was sie hervorzückt sieht nicht wie ein Stift aus.

Bayley
"Ich habe völlig vergessen, dass ich auch noch das für dich habe. Du hast schließlich diese Woche Geburtstag und da braucht es natürlich eine Karte. Wobei ich an dieser Stelle direkt sagen muss, dass diese nicht von mir ist. Die Karte wurde auch von Sasha und Liv unterschrieben. Ich hatte die Aufgabe sie per Post zu schicken, aber wo ich die Gelegenheit hatte zu dir zu kommen kann ich dir die Karte ja einfach selbst überreichen."

Somit überreicht Bayley ihrer Freundin die Geburtstagskarte. Der Geburtstag selbst ist zwar noch nicht soweit, doch Karten sind sowieso nie am perfekten Tag da. Die Überraschungen scheinen ja überhaupt kein Ende mehr zu finden - neben dem spontanen Überraschungsbesuch, hat Bayley auch den anstehenden Geburtstag von der Rebel Queen nicht vergessen. Das da auch noch Sasha und Liv ihre Finger mit im Spiel haben, lässt Alexa noch breiter Grinsen als ohnehin schon. So nimmt sie die Karte entgegen und schaut sich diese noch nicht an - denn wie erwähnt ist der Geburtstag erst in ein paar Tagen.

ALEXA BLiSS
»Danke - und den anderen Beiden kannst du ebenfalls ein Danke von mir ausrichten. Ob nun ein Kussi oder einen Hug überlasse ich dir. Das ist alles wirklich mal eine tolle Abwechslung zu dem ganzen Stress der in den letzten Tagen so entstanden ist. Freunde die einen überraschen und versuchen dich aufzubauen ist wirklich toll.«

Nach diesen Worten gehen Bayley und Alexa nun einige Schritte weiter, ehe sie die Praxis schließlich komplett verlassen und nun wieder in der Stadt ankommen. Während Bayley alles versucht um Alexa ein wenig aufzubauen, kann diese aber auch nicht anders als ebenfalls zu versuchen Bayley alles Gute zu wünschen.

ALEXA BLiSS
»Was dein Besuch betrifft hoffe ich, dass dich dieser nicht aus dem Konzept bringt - immerhin steht dir in dieser Woche ein wichtiges Match bevor. Und nachdem was Stephanie alles so hat verkünden lassen, will ich nun umso schneller wieder fit werden. Ich meine, ich könnte meinen Gürtel gegen meine besten Freunde aufs Spiel setzen. So etwas gab es auch noch nie, oder? Ein Triple Threat Match unter Freunden, da ärgert mich diese Verletzung nur noch mehr.«

Also hat Alexa die letzte Show durchaus mitbekommen und auch das, was Stephanie angekündigt hat. Und da wird die Sorge nun noch einmal größer - oder besser gesagt der Ärger - über diese blöde Verletzung. Das Alexa in einem Triple Threat Match auf Sasha und Bayley treffen könnte, scheint in der Tat ein Match zu sein auf was sich die Rebel Queen freuen würde. Und bedenkt man das letzte Mal als Alexa auf eine Freundin treffen sollte, sah dies alles ein bisschen anders aus. Aber das scheint endgültig der Vergangenheit anzugehören.

ALEXA BLiSS
»Und wie wir jetzt unsere gemeinsame Zeit verbringen, kann ich dir nicht wirklich sagen. Durch dieses Handicap bleiben uns ja nicht viele Möglichkeiten - aber ich denke mal das uns da was einfallen wird, hm?«

Die Überraschung scheint schonmal riesig geglückt zu sein. Eine Unternehmung scheint noch im Raum zu stehen, doch die Geste allein kam schon gut an.

Bayley
"Wie toll das ist hast du mir unter anderem bei meiner Verletzung gezeigt. Ich hab mich ein wenig auf der Strecke gefühlt, aber die Entführung von dir und Candice war für mich ein riesiger Aufschwung gewesen. So möchte ich, dass du dich auch so fühlst. Du sollst vergessen haben, dass du das Teil an den Armen hast. Zuerst einmal solltest du deswegen dir keine Sorgen um mich machen. Ich bin mir völlig im Klaren was ich hier mache. Diese Chance nächsten Montag will ich mir nicht nehmen lassen. Ich weiß was ich kann und ich bin mir sicher, dass ich meinen Kampf gewinnen kann. Glaub mir einfach wenn ich dir sage, dass ich auf diesen Kampf schon lange hingearbeitet habe."

Dabei zwinkert Bayley ihrer Freundin zuversichtlich zu. Doch wie genau ist das gemeint? Ist es ein Kampf um den Women´s Championship auf den Bayley hingearbeitet hat oder ein Aufeinandertreffen mit Becky Lynch. So oder so scheint die Huggerin gefasst zu sein sich dem entgegenzustellen und scheint sich dabei ziemlich sicher zu sein.

Bayley
"Naja etwas ruhiges zu unternehmen könnte auch Spaß machen. Vor allem, wenn man dann auch eine weitere Person mit ins Ruder holt."

Wenn Bayley damit meint sollte allen klar sein, dennoch spricht Bayley es nicht direkt an. Bei Alexa deutet sich wieder ein kurzes Grinsen an, als Bayley erzählt das ihr dieser kurze Ausflug nach Ohio zu Alexa nichts ausmacht und sie gut vorbereitet für ihr Match gegen Becky sei. Alexa kennt Bayley gut genug um ihr diese Worte auch zu glauben, denn sie hat keinen Grund Alexa anzulügen.

ALEXA BLiSS
»Dann kann ja bei deinem Match nichts schief gehen und drücke dir zusammen mit Lex die Daumen, dass du Becky auch dieses Mal wieder schlägst und du endlich die Chance bekommst, bis an die Spitze unserer Division steigen zu können.«

Daraufhin schenkt Alexa ihrer guten Freundin ein kurzes Zwinkern mit dem Augen und da erkennt man auch direkt, dass sich Alexa wirklich über dieses Match freuen würde - und indirekt macht sie auch klar, dass sie Bayley einen Sieg nicht nur gegen Becky wünscht, sondern sie es Bayley auch gönnen würde wenn sie das ganz große Ding gewinnt. Bei der Gestaltung und der Andeutung - was die Beiden nun den Rest des Tages machen - muss die Blondine auch nicht lange überlegen um zu wissen wen Bayley hier meint.

ALEXA BLiSS
»Hm, eine weitere Person dazu holen? Wen du wohl meinen könntest?! Ich vermute mal das sich diese Person bei mir Zuhause aufhält und wahrscheinlich vor Freude in die Luft springen wird, wenn sie dich zusammen mit mir nach Hause kommen sieht.«

Alexa weiß natürlich sofort wer gemeint ist und bei der Verheißung, dass sie jetzt zu Alexa zu Besuch kommen kann steigt auch direkt Vorfreude. Jetzt hat man zumindest schon Male in erstes Vorhaben und darüber kann sich nicht nur Alexa sondern auch Bayley riesig freuen.

Bayley
"Am besten wir denken erstmal gar nicht an die Arbeit und nutzen lieber den Tag. Dafür bin ich ja da. Wenn ihr zwei mir die Daumen drückt kann sowieso nichts schief gehen. Ich freue mich schon darauf lil Lex zu sehen."

Die Huggerin scheint sich auch direkt auf dem Weg machen zu wollen. Das mag auch wahrscheinlich daran liegen, dass ihre Zeit hier nur sehr begrenzt ist ehe sie wieder abreißen muss, aber auch so freut sie sich wieder mit Little Alexa klar zu kommen und da will sie jede Gelegenheit nutzen. Alexa hackt sich dann mit ihrem gesunden Arm bei Bayley ein und die Beiden bewegen sich nun aus die Kamera, kurz danach färbt sich das Bild schwarz.

Mauro Ranallo: "Die Verletzung scheint wirklich zum unglücklichsten Zeitpunkt gekommen zu sein."
Renee Young: "Durch Bayley und aber auch ihre anderen Freunde, wird unsere Championesse auch diese Zeit durchstehen."



Die Kameras schalten in den Backstagebereich in die First Person Ansicht eines Mannes, der die Arenagänge entlangschreitet. Zunächst ist nicht auszumachen, um wen es sich bei dieser Person handeln mag. Vorbei an einigen Rollkisten und dem ein oder anderen Tisch gelangt sie zu einem der abgelegeneren Bereiche der Arena, an dem eine Stahltreppe auf eine höher gelegene Ebene führt. Plötzlich fällt scheppernd ein Gegenstand vor der Person auf den Boden, der ihn nur knapp verfehlt. Als die Person nach oben blickt steht dort der Villain Marty Scurll an die Brüstung gelehnt und hält unschuldig die Arme nach oben. Auf sein Konto soll dieser in die Glieder gefahrene Schreck also nicht gegangen sein.

Marty Scurll: "Rainmaker ... wie treffend dieser Name doch derzeit für dich ist. Doch ist es derzeit nicht das Geld, was auf dich herabregnet, sondern das pure schwarze Pech ..."

Rainmaker? Nun sollte auch dem letzten Fan klar sein, um wen es sich hier handeln mag und nach dem Aufeinandertreffen in der Vorwoche kann man sich auf ein hitziges Wortgefecht gefasst machen. Als der Japaner die Stimme des Engländers vernimmt, rollt dieser schon mit den Augen. Gleichermaßen steigt ihm aber auch eine Wutader auf die Stirn, da dieser sich gerade fragt was diese Form der "Aufmerksamkeit" eben sollte. Entnervt schaut er hoch zu dem Briten.

:"... Habt ihr nichts Besseres zu tun, als wie eine Taube auf einem Gerüst zu hocken und die Leute mit euerem Dreck zu beschmeißen? ..."

Scurll legt indes einfach nur den Kopf in den Nacken und lacht einmal laut hörbar auf. Ihn scheint dieser Vergleich durchaus zu amüsieren.

Marty Scurll: "Oh glaub mir, ich habe das ein oder andere heiße Eisen im Feuer, doch als Philantrop faszinieren mich die Personen, die hier wie die Amerisen um ihr nacktes Überleben kämpfen ..."

Philantrop? Marty Scurll als Menschenfreund? Das kann er doch wahrlich nicht ernst meinen.

Marty Scurll: "Okada ... Okada ... du stößt dort gerade in Gefilde vor, die sich deinem Verstand entziehen. Öffnest Türen an Orte, die Personen wie dich mit einem Haps verschlingen. Fast blindlinks läufst du in dein Verderben ... so erfrischend ... so DUMM!"

Mit einem abwärtendem Lächeln schaut der Japaner zu Scurll. Die Reaktion fällt allerdings etwas anders aus, als bei ihrem letzen Aufeinandertreffen.

:"... Mhhh Mhhh Mhhh ... ich galube ihr habt keinerlei Ahnung von dem was ihr dort von euch gebt. Ich glaube durch die Ereignisse der letzten Wochen bin euch um Längen voraus, was diese Dinge angeht. Denn die Gabe des Wissens besitzt zur Zeit nur einer von uns Beiden und seit versichert, dass ihr derjenige gewiss nicht seit. Die Türen die ihr meint sind ein vergleichsweise amüsanter Ort, zu denen mit den ich mich im Moment befasse. Also werft nicht mit Weisheiten um euch, von denen ihr euch nicht einmal ausmalen könnt, dass diese existieren. Also was wollt ihr eigentlich wirlich von mir? ... Wie eine lästige Schmeißfliege schwirrt ihr seit meiner Ankunft in meiner Heimat um mich herum ..."

Schallendes Gelächter hallt durch die Gänge. Wo dieses Gelächter herkommt? Aus der Kehle des Villain, der sich wohl köstlich über die Aussagen des Japaners amüsiert.

Marty Scurll: "Du bist tatsächlich noch einfälltiger, als ich es mir ausgemalt habe. Wo fange ich nur an? ... Du bist mit Rosemary in Kontakt getreten ... und hast so den ersten Schritt in eine Richtung getätigt, die dich mit Haut und Haaren verschlingen wird! Das hier ist keine kleine seltsame okulte Organisation - DAS hier ist eine nicht enden wollende Grube. Ich habe da einen kleinen Realitätscheck für dich: Etwas Farbe im Gesicht und ein paar Flatterbänder machen noch lange keinen Dämonen aus dir, auch wenn einem da ein gewisser Irre etwas anderes weiß zu machen versucht. Von einem Dämonenkönig wollen wir gar nicht erst sprechen. Glaub mir ich kenne mich mit Dämonen aus, ich WEIß wovon ich spreche. Ich bin selbst oft genug in den Dialog mit meinen inneren Dämonen getreten und DU wirst dort kein Bein auf den Boden bekommen! Auch wenn Rosemary dir etwas anderes suggeriert ..."

Kopfschüttelnd über die vermeindliche Unwissenheit, oder wie Okada es auffasst "Klugscheißerei", des Villain wendet er sich von ihm ab und ist im Inbegriff zu gehen, da setzt Scurll nach. Dadurch erhält dieser nochmals kurz die Aufmerksamkeit des Samurai. Dieser dreht sicht leicht zur Seite und beäugt den immer noch auf der Brüstung stehenden Marty.

Marty Scurll: "Ich habe niemals behauptet, perfekt zu sein. ... Ich habe meine Schattenseiten, meine Schwächen und Fehler ... meine eigenen Dämonen. Man kann seine Dämonen nicht besiegen oh ... du Klinge, der die Finsternis durchtrennen will, denn ohne seine Dämonen verliert man seine Engel ... ich habe mich damit arrangiert und arbeite mit meinen Dämonen, um dem Wahnsinn dieses Lebens entgegen zu treten. Du willst wissen was ich von dir will? Alles und Nichts! Wir befinden uns an einem Scheideweg, an dem man seine Karten richtig zu spielen vermögen muss ... und dein Blatt erscheint mir derzeit schwach genug, um einen Schlag auszuführen. Dies ist nichts persönliches, das ist das Geschäft. Das ist dies was der, den sie nur Father nennen, stets gepredigt hat ..."

Okada dreht sich nach dieser kleinen Ansprache wieder zu ihm und kommt einige Schritte zurück. Es sieht so aus als hätte er etwas vor? Dann bleibt er einige Meter schließlich vor der Brüstung des Villian stehen und schaut zu ihm nach oben.

:"... Endlich kommen aus eurem Mund sinnvolle Worte ... und endlich habt ihr mir meine Frage beantwortet. Um eure Methapher aufzugreifen Mister Scurll woher wollt ihr wissen welche Karten ich auf der Hand halte? ... und vor allem welches Ass ich noch in meinem Ärmel versteckt halte? ..."

In dem doch etwas dunkleren Hallengang sind zunehmend die gold-gelb pulsierenden Augen des Rainmakers zu bemerken. Auch der, durch die fallende Kiste, umgekippte Scheinwerfer beginnt langsam an zu pulsieren als Okada zu Marty spricht.

:"... Alles und Nichts? ... hmm ... erklärt es mir doch einmal ... oder ich habe eine bessere Idee ... ich werde euch es erklären: ANGESICHT ZU ANGESICHT!"

Im gleichen Moment erhebt er seine Arme zu Rainmaker-Pose und der Scheinwerfer sendet einen hellen Lichtstrahl aus, sodass für wenige Augenblicke ein Leuchten den Gang erhellt. Geblendet vom Licht weicht Marty etwas zurück, bricht aber in Gelächter aus als dieser merkt, dass er den Rainmaker nicht dort vorfindet wo er ihn zuletzt gesehen hatte. Leicht wütend über den plötzlichen Abgang des Japaners brüllt er in die Leere.

Marty Scurll: "Was sollte das denn werden? Ich sagte doch DU hast ABSOLUT keine Ahnung, auf WAS du dich da eingelassen hast. Du hast dich vollends dem Respekt und der Tradition verschrieben, nur um etwas warmen Applaus zu erhalten. Ein Händeschütteln hier ... ein leeres Kompliment da - lächerlich. Hast du dich jemals gefragt, warum Männer und Frauen wie du es nie wirklich zu etwas bringen? Weil sie versuchen Helden zu sein. Sie versuchen jedem dort draußen nach dem Mund zu reden, den Fans wortwörtlich in den Allerwertesten zu kriechen und was bringt es ihnen? Gar nichts! Es reicht vielleicht um der neue Darling des Monats zu werden, aber wie schnell hat man euch wieder vergessen, wenn alles vorbei ist? Verschluck dich nicht an deinen Worten ... BAKA! Versprich Nichts, was du nicht halten kannst ..."

Doch bemerkt der Engländer nicht den in einem Schatten hinter ihm stehenden Japaner, der sich ihm jetzt nähert.

:"... Wer behauptet, dass ich nicht zu meinem Wort stehe? ... Alles oder Nichts! ... Mister Scurll. Ich glaube das ihr mich zu etwas herausfordern wollt. ... Etwas, was euch selber zeigen soll ... was ihr selbst seit: ALLES oder NICHTS? Daher biete ich euch ein Angebot, dass ihr wohl schwer ablehnen könnt. ... Ihr und ich ... nächste Woche bei Inception #116. Lasst es uns herausfinden was ihr seit. ... ALLES ODER NICHTS?"

Gespannt auf die Reaktion des Villian nimmt der Samurai seine typische Haltung ein und verschränkt seine Arme hinter seinem Rücken. Blitzschnell zieht Scurll seinen Schirm und lässt ihn wie in der Vorwoche kurz vor dem Hals des Japaners stoppen. Der Angriff eines Ronin - eines Samurai, der seine Ehre verloren hat. Doch zuckt der Japaner nicht einmal und starrt dem Engländer geradlinieg in die Augen.

Marty Scurll: "Lass es uns tun Lichtbringer! Lass uns die Klingen kreuzen! - Hush little firefly don't say a thing ... or Marty will lock you in his chickenwing...all hail the one true supervillain! -"

Daraufhin zoomt die Kamera aus der Szenerie heraus und die Regie gibt zurück in die Arena.

Mauro Ranallo: "Marty Scurll trifft nächste Woche auf Kazuchika Okada."
Renee Young: "Ein Match das für ein Spektakel sorgen wird."



Main Event
Singles Match
Non-Titles Match


Jon Moxley © vs. The Miz with Maryse
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Priscilla Kelly [Vio]




Die Halle dunkelt sich ab, allerdings nur für einen kurzen Zeitraum, denn kaum das die ersten, brachialen Töne von Avenged Sevenfold's 'God Damn' aus den Lautsprechern krachen, flackern einige weiße Scheinwerfer auf. Allerdings nur um im nächsten Moment zu erlischen, als melodische Gitarrenklänge ertönen. Wenige Augenblicke später wiederholt sich dieses Szenario, mit dem kleinen Unterschied, dass dieses Mal im Flackern der Scheinwerfer eine Silhouette auf der Stage zu erkennen ist. Laute Buhrufe werden laut, denn die Fans wissen schon, um wen es sich handelt, auch wenn der Mann noch nicht eindeutig zu erkennen ist. Anschließend wird es wieder dunkel, bis ein "OH!" ertönt und der Song in seinen Main Riff übergeht. Die Halle ist nun wieder hell erleuchtet und eine Mischung aus orangenen und grünen Scheinwerfern Bahnen sich ihre Wege durch die Reihen. Unterdessen steht der Death Rider mit dem Rücken zur Halle auf der Stage. Bekleidet in seinem Ring Gear, welches mit einer schwarzen Weste abgerundet wird. Darauf in orange, von oben nach unten zu lesen die drei Buchstaben, welche schon fast sein Markenzeichen geworden sind - Mox. Er wirbelt herum und präsentiert der Crowd somit den Rising Championship, welcher um seine Hüften geschnallt ist. Er hält einen kurzen Moment inne, bevor er sich den Weg die Rampe hinunter bahnt, während Greg Hamilton seiner Arbeit nachgeht.

Greg Hamilton: "Introducing first:/And the opponent: From Cincinnati, Ohio weighing in at 225 pounds, he is the TWE Rising Champion - The Death Rider - Jon Moxley!!"

Ein paar wenige Fans recken tatsächlich ihre Arme nach dem Death Rider, während der Großteil ihn nur herabwürdigend anschaut und sämtliche Antipathie entgegenbringt, die sie in sich tragen. Er selbst schenkt keiner der beiden Gruppen Beachtung, sondern marschiert schnurstracks in Richtung des Seilgevierts. Vor diesem angekommen, erklimmt er die stählerne Ring Treppe, gelangt so auf den Apron und steigt von dort aus auch direkt zwischen den Seilen hindurch. Hier öffnet der Rising Champion den Gürtel und reckt diesen über seinen Kopf. In dieser Position dreht Jon eine Runde, ehe er den Belt dem Referee übergibt und sich seiner Weste entledigt. Anschließend positioniert er sich in einer Ring Ecke, wo er in die Hocke geht und auf das Erscheinen seines Gegners wartet.

Dann ertönt eine Theme, die wieder die Fans ausrasten lässt, denn jetzt macht sich Miz auf den Weg zum Ring und auch der Titantron färbt sich dementsprechend und sein Video wird abgespielt.



Dann kommt auch Miz raus und auch zu ihm gesellt sich seiner Frau Maryse, die wieder ihren Mann zum Ring begleitet. Die Fans begrüßen auch sie erstmal mit Jubel und beide stellen sich dann in der Mitte der Stage auf und machen ihre Posen, gefolgt von ein paar Worten zueinander und einem Kuss. Dann schauen sie nach einem weiterem Augenblick in Richtung Ring, wo jetzt die Aktion abgehen soll.



Miz hat natürlich seinen Koffer und auch seinen Tag Tam Gürtel dabei, welche er mit zum Ring trägt. Miz und Maryse machen sich dann auch auf dem Weg zum Ring und die Fan strecken auch wieder ihre Arme entgegen und Miz schlägt auch wieder ein, während Maryse das nicht macht. Beide haben ein großes Grinsen i,m Gesicht und auch viele haben nicht gedacht die Beiden wie zusammen zum Ring zu gehen, während sie Greg Hamilton ansagt.

Greg Hamilton:
And the opponent: Accompanied to the ring bay Maryse, residing in Hollywood, California, weight in 221 pounds,he is one half of the Mix Tag Team Champions and Mr. Case of the Empire. THEEEEEEEEE MMMIIIIIIIIIZZZZZZZZ!!!!

Wieder kommen die Jubelrufe aus den Fanreihen und Miz und Maryse sind jetzt auch am Ring angekommen. Miz hält für seine Frau die Ringseile runter und steigt dann sofort nach ihr in den Ring und ohne auf irgendjemaden zu achten gehen sie an eine Seite und auch da gibt es nochmal eine Pose von Maryse´, während Miz versucht die Fans weiter anzustacheln.



Dann stehen die beiden nun im Ring und es gibt noch einen Viel Glück Kuss und Miz übnergibt Maryse den Koffer, den sie an sich nimmt. Sowohl der Koffer, als auch der Rising Championship gehen an die Seite, zu den Zeitnehmern und dann kann es auch nach Miz Sicht losgehen und er wartet genau auf den Start.

Zielstrebig bewegen sich beide Männer in die Ring Mitte und gehen sogleich in einen Lock Up. Mit aller kraft lehnen sich die Kontrahenten in diesen hinein und versuchen sich einen Vorteil zu sichern. Nach und nach scheint das Jon Moxley tatsächlich zu gelingen, denn Miz weicht einen Schritt zurück und der Death Rider macht seinerseits direkt einen nach vorne. Das scheint die Eröffnung zu sein, welche er gebraucht hat, denn nun kann er Miz geradewegs nach hinten schieben, bis dieser mit dem Rücken in der Ring Ecke landet. Allerdings dreht sich Miz zur Seite und kann somit Moxley nun entlang der Seile in die nächste Ecke drücken, da dieser wohl nicht damit gerechnet hat. Sofort ist der Ringrichter bei den beiden und ermahnt Miz, da er es ist, welche den Rising Champion gerade in die Ecke drückt. Langsam lösen die beiden Männer die Verankerung der Arme und heben die Hände, um deutlich zu machen, vom jeweils anderen ablassen zu wollen. Miz macht einen Schritt zurück, was Moxley dazu verleitet, sich kurzerhand mit einem Forearm aus der Ecke heraus zu katapultieren und so einen Überraschungstreffer gegen den A-Lister zu landen. Getroffen weicht Miz zurück und muss sogleich noch eine Schläge mehr mit dem Unterarm kassieren. Bis Moxley den Arm seines Kontrahenten greift und diesen mit einem Irish Whip in die Seile schickt. Miz federt zurück und wird mit einer harten Clothesline empfangen, welche ihn auf die Matte zwingt. Sofort zieht Jon den A-Lister wieder nach oben, nur um ihn mit einem Suplex wieder auf die Matte zu schicken.

Renee Young: "Dieser kleine Moment, in dem Moxley eine Chance sah, hat ihm die bisherige Kontrolle über das Match verschafft."
Mauro Ranallo: "Das ist der Grund, warum er Champion ist, Renee. Diese Momente muss man erkennen und nutzen, das nennt man Ring Intelligenz."

Tatsächlich hat Moxley es geschafft, sich mit dieser kleinen Aktion zu Beginn des Matches einen klaren Vorteil zu verschaffen. Das ist auch der Grund, warum er gerade fast schon über The Miz thront, als er auf diesen hinabschaut. Langsam versucht Miz zu den Seilen zu krabbeln, was dem Rising Champion ein kurzes Kopfschütteln entlockt. Demonstrativ positioniert er sich vor Miz und stellt seinen Fuß kurzerhand auf dessen Hand. Ein Schrei entfährt dem A-Lister, welcher sofort seine freie Hand nach vorne ausstreckt, um die andere zu befreien. Allerdings stellt Mox seinen zweiten Fuß geradewegs auf die andere Hand und schaut sadistisch grinsend zu seinem heutigen Kontrahenten hinunter. Miz bleibt nichts anderes übrig, als gefangen zu diesem hinauf zu schauen, was dem Death Rider ein paar Worte entlockt: "Long live the king, bitch!" Ruckartig reißt Mox einen Fuß nach hinten und tritt schwungvoll an die Stirn seines Gegners. Getroffen greift Mr. CotE sich an die Stirn und rollt sich von seinem Gegner weg und somit zunächst in Sicherheit. Diese ist allerdings nicht von langer Dauer, denn der Rising Champion stapft seinem Gegner direkt hinterher. Schnell packt er sich The Miz und zieht diesen wieder auf die Beine. Allerdings kann der A-Lister sich aus diesem Griff befreien, indem er den Kopf seines Gegners umgreift, sich selbst auf die Knie fallen lässt und Moxleys Kinn so auf seine Schulter zieht. Getroffen wankt Mox zurück und gibt Miz somit die Chance seine Offensive weiter auszubauen. Schnell stürmt er auf den Rising Champion zu und schickt diesen mit einer Clothesline auf die Matte. Schnell will sich Moxley wieder aufrichten, fängt sich allerdings einen Tritt gegen die Brust ein, als er sich auf den Knien befindet. Ein weiterer folgt und dritter direkt hinterher. Mit jedem weiteren Tritt jubel die Fans etwas lauter und als Miz dann einen Schritt Abstand nimmt, scheint die Halle förmlich zu explodieren. Unter dem geplanten Tritt an den Kopf kann sich Moxley allerdings wegducken und will sich aufrappeln. Miz lässt sich davon allerdings nicht irritieren, umgreift kurzerhand den Kopf seines Gegners und lässt sich nach hinten fallen - Snap DDT! Kurz atmet Miz durch, bevor er Mox auf den Rücken dreht und ein Cover zeigt: One ... Two - Kickout! Sofort richtet sich der A-Lister wieder auf und greift sich ein Bein des Death Riders. Kurz lässt er seinen Blick durch die Halle schweifen und die Fans beginnen erneut zu jubeln! Schnell nimmt Miz seinen Kontrahenten in einen Figure Four Leg Lock, was Moxley einen kurzen Schrei entlockt. Sofort greift er mit beiden Händen nach dem Bein des A-Listers und will dieses nach oben drücken, um aus dem Griff zu entkommen. Das kann Miz allerdings unterbinden, weshalb der Death Rider sich wieder rückwärts fallen lässt. Dabei bedenkt er nicht, dass somit seine Schultern auf der Matte befinden. One ... - Kickout! Nun beginnt er sich mit beiden Händen in Richtung der Seile zu ziehen. Das gelingt ihm zwar, allerdings nur sehr langsam. Es dauert einige Sekunden, bis er diese tatsächlich erreicht und nach dem untersten greifen kann. Das zwingt Miz den Griff zu lösen und von seinem Gegner abzulassen. Schnell bewegt er sich auf eine der Ring Ecken zu, erklimmt kurzerhand das oberste Seil und wartet bis Mox sich wieder aufrichtet. Das tut er auch, wirft sich allerdings geradewegs gegen die Seile, wodurch Miz den Stand verliert und sehr unsanft auf der Verstrebung zwischen dem Ring Pofsten und der inneren Ecke landet. Hinkend bewegt sich der Rising Champion nun auf Mr. CotE zu und erklimmt ebenfalls das oberste Seil.

Mauro Ranallo: "Das oberste Seil ist ein gefährlicher Ort! Hoffentlich geht das für beide gut aus."
Renee Young: "Ich glaube, das ist Moxley ziemlich egal. Schau dir das an! Superplex!"

Angeschlagen liegen nun beide Männer auf der Matte und atmen schwer. Ob diese Aktion seitens Moxley gereicht hat, um sich selbst einen Weg zurück ins Match zu verschaffen? Jedenfalls ist er es, welcher sich nun in Richtung der Seile rollt und sich langsam daran wieder auf die Beine zieht. Miz tut es ihm unterdessen in der Ring Mitte gleich, kann sich allerdings aus eigener Kraft wieder aufrichten. So stehen sich beide Männer nun gegenüber, nur wenige Schritte entfernt von einander und starren einander für den Bruchteil einer Sekunde einfach nur an, bis Miz auf seinen Gegner zu rennt. Dieser streckt kurzerhand sein Bein aus und lässt den A-Lister dadurch in seinen Stiefel rennen. Getroffen weicht Miz zurück und kassiert kurzerhand einen Tritt gegen das Knie. Damit raubt Moxley seinem Gegner den Stand. Sofort rennt der Rising Champion in die Seile, federt zurück und hämmert sein Knie an die Seite des Schädels seines Gegners. In der gleichen Bewegung umgreift er dessen Kopf und zieht ihn mit einem Neckbreaker auf die Matte - Necessary Roughness! Ohne Zeit zu verlieren, wirft sich Mox sich zu einem Cover auf seinen Gegner: One ... Two ... - Kickout! Ein genervter Blick zum Ringrichter folgt seitens Moxley, bevor er sich wieder aufrichtet und Miz direkt mit sich nach oben zieht. Wahrscheinlich als ein Akt der Frustration greift er sich den Nacken des A-Listers und schleudert ihn schwungvoll über die Seile hinweg aus dem Ring. Hart landet Miz auf dem Hallenboden, was sofort Maryse auf den Plan ruft, welche sich nach dem Wohlbefinden ihres Mannes erkundigt. Dieser schüttelt kurz den Kopf, bevor er sich langsam wieder aufrichtet. Kurzerhand nimmt Moxley Anlauf und springt mit einem Suicide Dive zwischen den Seilen hindurch. Gerade noch so kann Miz seine Frau zur Seite und somit aus der Schusslinie schubsen, damit diese nicht getroffen wird. Dieser Umstand nimmt ihm allerdings die Möglichkeit, sich selbst in Sicherheit zu bringen, wodurch er von Moxley zu Boden gerissen wird. Dieser rappelt sich sofort wieder auf und grinst kurz in Richtung Maryse, welche ihm einige Worte an den Kopf wirft. Die einzige Reaktion, welche sie von Moxley dafür bekommt, ist ein schlichtes Zucken mit den Schultern.

Mauro Ranallo: "Mama Mia! Moxley nimmt wirklich keine Rücksicht auf Außenstehende! Das hätte für Maryse böse ausgehen können!"
Renee Young: "Du hast es eben selbst gesagt. Diese Momente muss man erkennen und nutzen! Mox wusste genau, dass Miz seine Frau beschützen würde!"

Nun wieder auf Miz konzentriert, hebt der Rising Champion diesen wieder auf die Beine und rollt ihn zurück in den Ring. Er selbst folgt keine Sekunde später und zeigt schnell ein Cover: One ... Tw - Kickout! Ohne Zeit zu verlieren, dreht Mox seinen Gegner auf den Bauch, klemmt dessen Arm zwischen seine Beine und umgreift mit beiden Händen das Gesicht des A-Listers. Gefangen in einem Crossface Chickenwing beginnt Miz zunächst mit dem freien Arm zu rudern, in der Hoffnung, möglicherweise ein Ring Seil zu fassen zu kriegen. Allerdings befindet er sich in der Mitte des Seilgevierts, wodurch diese Option sehr schnell flach fällt. Kurzerhand greift er mit der Hand nach denen Moxleys und versucht dadurch dessen Griff zu lockern. Das Gegenteil ist allerdings der Fall, denn der Death Rider zieht den Griff nur noch einmal stärker an und überdehnt dadurch den Rücken und die Rückengegend seines Gegners noch einmal mehr. Außerhalb des Ringes ruft Maryse ihrem Mann ein paar Worte der Motivation zu, doch ob diese helfen werden? Offensichtlich, denn Miz nimmt kurzerhand etwas Schwung auf und kann sich selbst auf den Rücken drehen. Dadurch befindet sich sein Körper auf dem des Rising Champions, dessen Schultern sich auf der Matte befinden. One ... Two .. - Kickout! Diese Aktion zwingt Mox natürlich dazu, den Griff zu lösen und somit von seinem Gegner abzulassen. Schnell rappelt sich Jon wieder auf und so tut es auch The Miz. Dieser war den Bruchteil einer Sekunde schneller und kann so einen Schlag gegen den Mann aus Ohio anbringen. Ein weiterer folgt sogleich, bevor Mox seinerseits zurückschlägt. Getroffen macht Miz einen Schritt zurück, nutzt das allerdings zu seinem Vorteil, um sich selbst einmal um die eigene Achse zu drehen und den Death Rider mit einem Discus Lariat auf die Matte zu hämmern. Schnell rollt Moxley sich in eine der Ring Ecke, wo er sich wieder nach oben zieht, was Miz sehr gelegen kommt. Sofort rennt er los, springt vor seinem Gegner ab und presst diesen mit seiner typischen Mizline gegen die Polster der Ecke. Wie ein nasser Sack kippt Jon nach vorne um und landet flach auf der Matte. Miz verlässt unterdessen den Ring und steigt auf den Apron. Von hier aus erklimmt er geradewegs das oberste Seil und wartet, bis der Rising Champion wieder auf die Beine kommt. Lange lässt Mox ihn nicht warten, was den A-Lister dazu verleitet abzuspringen und seinen Gegner mit einem Double Axe Handle geradewegs wieder auf die Matte zu reißen. Erneut geht Moxley getroffen zu Boden und Miz lässt sich kurz feiern, bevor er hinter dem Mann aus Ohio in Position geht. Dieser kämpft sich langsam wieder auf die Beine, wo das Unglück schon auf ihn wartet. Schnell greift Miz unter den Armen seines Gegners hindurch, doch Moxley hat andere Pläne. Schwungvoll reißt er seinen Schädel nach hinten und trifft mit dem Hinterkopf die Nase des A-Listers. Dieser muss von Moxley ablassen und weicht getroffen zurück. Der Rising Champion wirbelt herum, trifft Miz in den Magen und hakt die eigenen Arme in die seines Gegners ein. Kurzerhand wird Mr. CotE in die Höhe gewuchtet, nur um mit dem Kopf voraus auf die Matte gehämmert zu werden - Paradigm Shift! Ohne Zeit zu verlieren, wird Miz von Moxley auf den Rücken gedreht und das Cover folgt: One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner: Jon Moxley! "

Triumphierend reißt Moxley seinen Arm in die Höhe und rappelt sich wieder auf. Der Ringrichter gesellt sich zu ihm und überreicht ihm den Rising Championship. Anschließend hebt er den Arm des Death Riders in die Höhe und zeigt so noch einmal offiziell das Ergebnis des Matches an. Anschließend lässt der Referee von Moxley ab und kümmert sich um the Miz. Der Rising Champion hebt nun mit beiden Händen seinen Gürtel in die Höhe und badet in der Antipathie der Fans.



Mauro Ranallo: "Man kann sagen, was man will. Die beiden haben sich eine Schlacht geliefert und mit Jon Moxley haben wir einen verdienten Sieger!"
Renee Young: "Da stimme ich dir zu, Mauro. Das war die 115. Ausgabe von Monday Night Inception! Danke an alle Fans, die heute Abend eingeschaltet haben, wir sehen uns nächste Woche wieder!"

12 Aug, 2019 13:57 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
Bayley Bayley ist männlich
The Huggable One




Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 5191
Atittude: Babyface
Billed from: San Jose, California

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

More than just Hugs

12 Aug, 2019 19:51 Bayley ist online Email an Bayley senden Beiträge von Bayley suchen Nehmen Sie Bayley in Ihre Freundesliste auf
Kazuchika Okada Kazuchika Okada ist männlich
Samurai of Light




Dabei seit: 12 Jun, 2019
Beiträge: 816
Atittude: Babyface
Billed from: Osaka, Japan
Herkunft: Schwerin, MV

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: 1. Marty Scurll / Chris Sabin ... 2. Buddy Murphy / John Moxley ... 3. The Miz / CM Punk

Starlet der Show: 1. Liv Morgan ... 2. Maria Kanellis-Benett / Bayley ... 3. Lacey Evans

Match des Abends: Bayley vs. Becky / Charlotte vs. Sasha Banks

Segment des Abends: 1. Liv Morgan's Geschenk ... 2. Kelly & Punk (WTF?) / Sabin der Lover-Boy ... 3. Cody Rhodes & Lacey Evans / Lacey & Martina

Beste Storyline: Qualification für den Women's Championchip

Überraschung/Highlight der Show: Bayley's Sieg über Becky ... hatte ich absolut nicht erwartet, genausowenig wie die Entwicklung zwischen Kelly & Punk. Auch die Niederlage von Mike hat mich doch sehr positiv überrascht. --> Was ist da bloß im Busch mit OMEGA denk


FAZIT
So Juti ... dann fagen wir mal an. Es freut mich das viele zu ihrem alten Mojo gefunden haben und ihre Characktere sowie Stärken wieder gekonnt einsetzen. Großes Lob geht von meiner Stelle an Liv Morgan, Marty Scurll, Bayley und die World-Titelfehde raus. Auch wenn letzte es nicht in meine Top 3 geschafft hat, liefert ihr seit Wochen konstant gute Sachen und ich freue mich auf das Match zwischen euch beim PPV (wird dann aber auch langsam mal Zeit ^^).

Die Show an sich würde ich als gut mit Momenten zu sehr gut einschätzen. Für mich gab es mehr Highlight's als Lowlights, was immer ein gutes Zeichen ist, da mir neulichst im Gespräc mit Vio einmal bewusst wurde, dass ich selber auch ein ziemlicher Meckeronkel sein kann (wenn es z.B. um das letzte NXT TakeOver oder den Summerslam ging). Der Leseflow an sich war gut, da sich die Segmente gut abwechselten. An sich war es an dieser Stelle schon.

(Ich lasse mal meine Leute: Rosemary, Kelly, Punk und Wyatt aus dem Fazit mal außen vor.)


FEEDBACK
Dann kommen wir mal zur der Abteilung für Erziehungsschellen ... nein Spaß ... will euch ja nur weiterhelfen, also nix persönlich nehmen.

Ich werde mal diesen Abschnitt nutzen um vereinzelt an bestimmte Personen einen kleinen Rat oder Anmerkung zu richten. Vorweg möchte ich sagen, dass mir aufgefallen ist, dass ein wenig die Schreibqualität bei allen zugelegt hat. Entweder stammt das aus der PPV-Kritik oder es ist eine schrittweise Entwicklung die bei vielen parallel gerade passiert. Auch würde ich gerne einmal Tony Nese, Seth Rollins, Will Ospreay und Chris Sabin den Denkanstoß liefern, vielleicht komplett auf die Face-Seite zu wechseln, da ich der Meinung bin, dass wir dort auf der Männerseite stark unterbesetzt sind.

@Buddy Murphy: Ich würde dir vielleicht raten, die gesprochenen und gehandelten Textblöcke (Violett und Weiß) immer strikt zu trennen, da es für mich etwas verwirrend ist beim lesen, wenn die immer geschlossen zusammen stehen.

@Charlotte Flair, Baron Corbin & Sami Callihan: War etwas überascht/enttäuscht, dass von euch nicht's eigenes zu finden war in der Show.

@Beth Phoenix: Ich fand es schade, dass wir unser gemeinsames Segment nicht fertig stellen konnten. Hoffe bei dir ist alles OK und du hast dann wieder mehr Zeit mit uns gemeinsam coole Sachen zu gestalten. Wäre SEHR SCHADE, wenn wir dich verlieren würden.

@Tony Nese: Finde dein Desgn für Lacey gut gelungen, würde dir aber raten die Namensüberschrift etwas kleiner zu machen. Die ist im Verhältnis zu den Textblöcken zu groß für meinen Geschmack. Ungefähr so wie bei Cody Rhodes würde ich anpassen.

@Will Ospreay: Hoffe deinem Finger geht soweit gut und du kannst den gut askurieren. Würde mir Wünschen wenn du dann wieder voll einsetigen kannst mit einem längerfristigen Programm mit jemanden. Auswahl ist ja (noch) genug da.

@Priscilla Kelly: Ich finde deine Segmente zu 95% immer sehr schön geschrieben. Die anderen 5% gehen leider drauf, weil ich mit der Sprachschriftfarbe von Kelly ein kleines Problemchen habe. ... Weil Schwarz auf Schwarz liest sich ein wenig schlecht finde ich. Bei der Face-Kelly war es ein grelles Violett. Vielleicht die Farbwahl eine wenig ins Matte nach oben skalieren.


Bis dahin erstmal. Bei Fragen oder Anmerungen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Für Feedback in meine Richtung bin ich immer gerne offen. In diesem Sinne ... LG S.

Bewertung: 8.8/10 Punkten

__________________


日本の強いスタイル - One of the NEW Samurai of Wrestling - 朝 日 の 地



レスリングの侍 - The RAAAAAAAAINMAKER - 岡 田 和 親

14 Aug, 2019 19:29 Kazuchika Okada ist online Email an Kazuchika Okada senden Beiträge von Kazuchika Okada suchen Nehmen Sie Kazuchika Okada in Ihre Freundesliste auf
Alexa Bliss Alexa Bliss ist weiblich
Rebel.Bliss



Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 7236
Atittude: Babyface
Billed from: Columbus, Ohio

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Buddy Murphy, Cody Rhodes, Chris Sabin und CM Punk.
Starlet der Show: Bayley und Lacey Evans.

Match des Abends: /
Segment des Abends: Die Promo von Evans war sehr gut geschrieben und ein super Einstand. Ebenfalls die Promo von Murphy wusste sehr zu gefallen. Die Begegnung zwischen Punk und PK war interessant, da bin ich mal gespannt wie es weiter geht. Sabin in seinen 'stalker' Segis weckte bei mir leichte AJ Flashbacks. grins Aber alles im allem fand ich alles sehr unterhaltsam.

Beste Storyline: Licht gegen Dunkel, oder einfach Wyatt, PK vs Mary und Okada.

Überraschung/Highlight der Show: Negativ war die No Show von Charlotte, wo ich mir eigentlich etwas erhofft hatte - aber dem war nicht so. Highlight war der Sieg von Bayley über Becky, wo mir schon zuvor das Segment gefallen hat - super Arbeit. Auch ein Highlight waren die oben benannten Promos von Evans und Murphy. So darf gerne weiter gemacht werden. (: Das Mike sein BtC Match verliert habe ich so auch nicht kommen sehen.

Fazit: Starke Show, die auf dem gleichen Level wie die vorherige in meinen Augen war. Vieles wurde für den PPV geebnet und schmackhaft gemacht - bin sehr auf den PPV gespannt und hoffe, dass wir dort eben so eine tolle Leistung abliefern. Hat Spaß gemacht und macht weiter so. (:

Bewertung: 8,5/10 Punkten

__________________

When you feel like quitting, just think about where you started.
I enjoy seeing how many Bliss you can get.


#BlissTwins

15 Aug, 2019 21:06 Alexa Bliss ist online Email an Alexa Bliss senden Beiträge von Alexa Bliss suchen Nehmen Sie Alexa Bliss in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer


Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste
Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste Blackbeards-Toplist
.awards (juni)
.prediction game
.upcoming event: TWE - Civil War (26.08.2019)