.roster

.champions






Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

... .current event ...
» The Wrestling Empire » TWE SHOWS » » Monday Night Inception » » Show » [Show] Monday Night Inception #121 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 248

[Show] Monday Night Inception #121 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo und Renee Young.



Mauro Ranallo: "Einen wunderschönen guten Abend an die Fans ain der Halle und allen Zuschauern in der ganzen Welt. Willkommen zu Monday Night Inception Live on Netflix. Mein Name ist Mauro Ronallo und neben mir sitzt wie immer die bezaubernde Renee Young."
Renee Young: "Ein freudiges Hallöchen auch von meiner Seite und willkommen zu ersten Ausgabe nach Insanity! Die Nachwirkungen des vergangenen PPV'S dürften heute noch zu spüren sein, denn wir haben heute gleich zwei Titelmatches auf dem Programm. Liv Morgan wird ihren neuen Starfire-Titel gegen die No.1-Herausforderung Io Shirai verteidigen müssen."
Mauro Ranallo: "Genau Renee. Aber auch der Rising Championchip steht ebenfalls auf dem Spiel, denn wie Jon Moxley via Twitter ankündigte wird er heute Abend seine Rückmatchklausel ziehen, weshalb wir also noch ein Aufeinandertreffen mot Kazuchika Okada sehen werden."
Renee Young: "Doch ist das noch nicht alles heute!"
Mauro Ranallo: "Nein, Renee?"
Renee Young: "Nein Mauro, denn den Auftakt werden Dolph Ziggler und Cody Rhodes machen, gefolgt von einem Match zwischen The Miz und Baron Corbin."
Mauro Ranallo: "Außerdem liegt mir die aktuelle Meldung vor, dass sich die Herrin in der Halle angekündigt hat ... welche beim PPV ihre Identität gelüftet hat, als sie Rosemary und Priscilla Kelly Angriff. Jene Rosemary bekommt es heuten ebenfalls noch mit Alexa Bliss zutun.
Renee Young: "Der Abend könnte also nicht picke packe voller sein. Dann lasst uns blos schnell starten!"



Ein schwarze Limousine ist nun im Bild zu sehen. Ganz langsam fährt sie in Richtung Parkbereich und bleibt dann auf einem freien Parkplatz stehen. Nachdem der Motor abgestellt wurde, öffnet sich auch die Türe. Es steigt eine Person aus dem Wagen aus und es geht ein Raunen durch die Arena. Ein Mix aus Buhrufen und Jubel. Vereinzelt hört man auch die berühmten "Ten"-Chants und das kann nur eines bedeuten. The Perfect Ten hat die Arena erreicht. Shawn Spears blickt sich ein Mal kurz um und schließt dann die Wagentür. Nun bewegt er sich langsam von der Limousine weg. Letzte Woche hat er sein Debüt als neuer "Liebling" von Shane McMahon gefeiert und hat sich dabei gleich einmal dessen Feind und neuen Intercontinental Champion Baron Corbin vorgenommen. Doch nicht nur der Lone Wolf hat einen krachenden Chairshot abbekommen. Auch Kip Sabian, welcher vorerst außer Gefecht ist, hat die ganze Brutalität vom Kanadier zu spüren bekommen. Shane hat wohl nun jemand gefunden, welcher sich nicht zu schade ist, um anderen Schmerz und Leid zuzufügen. Shawn bewegt sich genau auf den Eingang zu als sich sein Tempo und nochmals verringert bzw. er komplett stehen bleibt. Er hat schon den Türknauf in der Hand, doch statt die Tür zu öffnen, erhebt er seine Stimme.

Shawn Spears:
"Wenn du mich angreifen willst, dann solltest du nicht zu lange warten. Glaubst du, ich merke nicht, dass du mir schon folgst seit ich aus dem Wagen gestiegen bin? Solltest du keinen Stress wollen, dann sag mir was du willst. Ich habe nicht viel Zeit. Da drinnen wartet nämlich ein Champion, welcher meine volle Aufmerksamkeit hat."


Der Kanadier dreht sich um und blickt nun direkt in das Gesicht seines Verfolgers. Es ist eine Person, welche ihm mehr als bekannt. Man ist schon das ein oder andere Mal in der Vergangenheit über den Weg gelaufen. Doch im Wrestling Empire sehen sie sich zum ersten Mal. Auch die Kamera schwenkt nun um und fängt The Miz im Bild ein. Die Fans im Hintergrund fangen laut an zu buhen. Die Gesichtszüge von Spears entspannen sich leicht, da er genau weiß auf welcher Seite The Miz steht. Aber warum lauert ihm der Mister Case of the Empire hier im Parking Lot auf?

Miz steht also dem neuem Liebling von Shane gegenüber, aber es sieht dann doch nicht danach aus, dass Miz ihm hier was antun will. Er scheint an dem plötzlichen auftauchen erstaunt, vor allem auch in diesem Moment, wo Shane ein wichtiges ;atch beim PPV verloren hat. Miz will einfach mal sehen was hinter ihm steckt und wie er ihn betrachten muss.

The Miz:
Naja ich bin auch gerade erst hier angekommen und muss auch zu meinem Loockerroom. Ich meine ich renn dir doch nicht hinterher, dass habe ich nicht nötig. Ich will dich auch nicht angreifen, denn davon habe ich nichts, es würde mir eigentlich nur Schwierigkeiten bringen, ich meine du bist6 ja anscheinend der neue Liebling von Shane, oder habe ich da was falsch verstanden? Wenn ja dann frage ich mich natürlich, wieso hast dsu dich jetzt erst gezeigt. Ich meine du wärstz für meinen Platz in diesem Match genau so eine wahrscheinlich Option gewesen. Klar hättest du ja auch nichts machen können weil Shane ja nicht auf mich hören wollte. Ich meine wenn du auch die letzten Wochen so verfolgt hast wirst du es mitbekommen haben, dass ich ihn vor Alexa gewarnt habe. Er wollte einfach nicht hören und jetzt steht er da mit nichts. Ich bin gespannt was ihr so als nächstes vor habt. Ich kümmer mich in derzeit heute mal um deinen neuen Spielkameraden kümmern. Das wird ein Spaß mal wieder Corbin zu schlagen, er ist auch in Wahrheit wie ein Hund, der einem Auto hinterher jagt. Egal wie schnell er rennt er kann es doch nicht erwischen und genauso wenig wird er mich je schlagen können.

Die Fans buhen Miz natürlich weiter munter aus, was ihn aber weiter natürlich nicht interessiert Miz hat natürlich auch seinen Koffer wieder dabei, der bei jedem Match gegen einen Champion Thema ist, doch eines hat Miz immer klar gemacht sein Ziel ist es World Champion zu werden. Doch fertig scheint er hier noch lange nicht zu sein.

The Miz:
Jetzt kommen wir aber auch mal zu dir, denn ein neues Gesicht wirft auch immer neue Fragen auf. Ich meine eine scheint für das erste beantwortet, du scheinst dich gut mit Shane zu verstehen, aber das hier ist ein schnelllebiges Geschäft. Ich will wissen was dein Plan ist. Klar Shane lässt sich offensichtlich leicht an der nase herum führen und fragt nicht wirklich nach, aber mi8ch würde interessieren, was du genau vor hast?

Shawn Spears:
"Ganz ehrlich, Mike! Für wen hältst du dich eigentlich, hm? Bist du der neue Sheriff hier? Bin ich dir etwa Rechenschaft schuldig? Warum sollte ich dir meine Pläne verraten? Außerdem liegt doch auf der Hand, was ich vorhabe. Ich werde der nächste Intercontinental Champion werden. Und dann werde ich mir den nächsten vornehmen. Ich habe da auch schon eine Idee, wer das sein könnte. Aber da musst du dich noch etwas gedulden. Dann erfährst du wer das ist."


The Chairman dreht sich nun zu The Miz um.

Shawn Spears:
"Verräter gibt es immer wieder in diesem Geschäft. Alexa Bliss wird schon noch bereuen Shane McMahon verraten zu haben. Niemand, der sich mit Triple H einlässt, wird glücklich werden. Ich habe das in der Vergangenheit schon einmal zu spüren bekommen. Das wird nie wieder geschehen. Und da Shane mir die Möglichkeit gibt, mich an dem Mann zu rächen, der fast meine Karriere begraben hat, dann werde ich ihm auch das mit Loyalität zurückzahlen."


Miz kann sich in diesem Moment ein Schmunzeln und auch einen kleinen Lacher nicht verkneifen. Erstmal wie er über Miz redet und anscheinend nicht weiß wen er da vor sich hat, aber auch, was seine Beziehung zu Shane angeht.

The Miz:
Für wen ich mich halte ist eigentlich ganz einfach zu sagen. Ein Sheriff, oder für was du mich gehalten hast bin ich sicher nicht und meistens ist mir das auch ziemlich egal, du bist mir nur aufgefallen, weil du ziemlich schnell dich wie eine Klette an Shane dran gehängt hast. Lassen wir uns aber erstmal einen Schritt nach dem anderen machen, damit du auch hinterher kommst. Ich halten mich für den Mr. Case oft he Empire und damit bald auch für deinen World Champion, denn es wird bald soweit sein. Es macht fast schon Spaß die ganzen Deppen, wie Nese, Bennett oder jetzt auch Ospreay zu sehen, wie sie sich darum streiten und alle werden es nicht verhindern können. Alle unterschätzen mich und nehmen mich nicht ernst´, dass kenne ich mittlerweile, aber alle werden noch sehen wozu ich fähig bin. Mit deinem zukünftigen Gegner werde ich heute noch ein bisschen spielen, aber da hast du dir ja auch einen ausgesucht, der miz dem Office so seine Probleme hat, scheint auch da so zu sein, dass du Shane seine probleme aus dem Weg räumen sollst. Naja mit dem Großmaul kannst du meinet wegen machen was du willst, denn irgendwann macht es auch einfach keinen Spaß ihn immer wieder als einen Witz zu offenbaren. Ach und eines noch, wenn das eben eine Drohung sein sollte, dass du dich mit mir anlegen willst solltest du dir das vielleicht nochmal überlegen, denn sonst kann deine Karriere hier auch schnell und erbärmlich enden.

Ein ganz klarer Seitenhieb in die Richtung von Shawn. Miz hält sich einfach gar nicht zurück, wie man ihn eben kennt. Arrogant und immer mit einen losen Mundwerk zu auch gerne jedem Thema.

The Miz:
Klar gibt es in diesem geschjäft überall Verräter, dass schockt mich gar nicht, aber was mich gerade bei Alexa immer richtig krank macht ist das sie anscheinend machen darf und verraten darr wen sie will und die fans lieben sie dafür. Macht hingegen als ein Freund oder eine Freindin von ihr einmal was falsch, schon ist man für sie gestorben. Sie ist eine absolut herrische Person, die über Leichen geht wenn sie es muss und die Eiskalt ist. Eigentlich Eigenschaften, die mir nicht unsymphatisch sind´, aber eben diese Doppelmoral macht mich krank. Gut soll sie doch aber machen was sie will, dass ist eben Shanes problem und nicht meine. Ich habe meine Sache getan und damit bin ich auch raus aus diesem Spiel, denn ganz ehrlich ob man jetzt Hunter unterstützt, oder Shane ist doch wirklich wie die Wahl zwischen Krebs und Aids. Beide sind machthungrige Idioten, die gerne andere benutzen um ihren Willen duchzusetzen. Shanbe hat ja auch gleich seine neue Marrionette gefunden, aber mach dir keine falschen Hoffnungen. Sobald er dich nicht mehr gebrauchen kann wird er dich auch fallen lassen. In diesem Geschäft kümmert man sich lieber nur um sich selber, dass habe ich gelernt und ich gebe nichts auf irgendeinen der mir erzählen was gut für mich ist. Weder Shane, noch irgendeinen aus dem Roster und er recht nicht diese Fans den man anscheinend nur einen Knochen hinschmeißen muss und schon springen sie drauf an.

Sofort wird wieder aus ganzer Kehle von den ganzen Fans gebuht, doch Miz fühlt sich bei jedem Wort anscheinend immer besser und besser, was Shawn bestimmt anders empfindet.

Shawn Spears:
"Also, Mike, erstens hat Shane mich angerufen und engagiert, nicht umgekehrt. Ich hatte einen sehr gut bezahlten Vertrag bei einer anderen Company. Und zweitens. Sollte mich dein Rumgeheule über Alexa hier in irgendeiner Weise interessieren? Soll ich mich von der Tatsache beeindruckt zeigen, dass du ein sicheres Titelmatch in der Tasche hast? Hör mir mal zu, Kofferträger! Ich kann nichts dafür, wenn du keinen Stich bei Alexa landest und du deshalb frustriert bist. Vielleicht mag sie einfach keine Typen, die ihr statt an die Wäsche zu gehen, ihr erstmal einen vom Pferd erzählen. Wenn sie dir auf den Sack geht, dann haue sie einfach K.O. Oder hast du etwa Angst davor, dass sie dir in den Arsch tritt? Was interessierst du dich überhaupt für diese belanglose Bitch? Lass dir Eier wachsen, Mann! Außerdem bist du verheiratet. Kümmere dich lieber um deine Frau. Mit der kann Alexa sowieso nicht mithalten."


Shawn macht eine kurze Pause und kratzt sich erstmal am Kopf. Wenn er jetzt seinen Stuhl dabei hätte, dann wäre das Problem in 10 Sekunden gelöst. Naja, er könnte auch The Miz einfach so umhauen. Er bräuchte sich dieses Mimimi nicht mehr anzuhören. Aber wenn er es sich genau überlegt, dann ist The Miz ja eigentlich gar nicht sein Feind. Wozu also mehr Energie in diesen Mann verschwenden als überhaupt notwendig.

Shawn Spears:
"Und dann, Mike! Wenn du so sehr Champion sein willst, dann setz endlich deinen Koffer ein. Weißt du, ich war nie in der Situation, dass ich einen solchen Koffer getragen habe. Deshalb kann ich es mir im Moment vielleicht nicht vorstellen, aber wozu tragt ihr dieses Ding immer ein halbes Jahr mit euch und labert die ganze Zeit nur davon, dass ihr der nächste World Champion seid? Das macht irgendwie jeder, der jemals den Koffer getragen hat, und in der Zwischenzeit haben sich dann schon drei andere Typen den Titel geholt. Geh raus, mach deinen Cash-in und hole dir den Scheiß-Titel verdammt. Es bringt niemandem etwas, wenn du nur ständig irgendwas ankündigst und dann keine Taten folgen lässt. Meinst du die anderen nehmen dich dann ernst, wenn du nur Laberst? Geh raus und tu es! Nur so wirst du dir Respekt verschaffen. Aber wer bin ich nur, dass ich dir Ratschläge gebe? Eigentlich müsste ich Ratschläge von dir annehmen. Dir, dem großen Awesome One, The Miz. Weißt du, Mike, ich habe kein Problem mit dir. Im Gegenteil. Du bist mir sympathischer als die manch anderer hier. Du hast dir nie von irgendjemandem reinreden lassen und hast immer dein Ding durchgezogen, egal was die anderen davon halten. Und wenn die Schnauze von dem ganzen Hunter-Shane-Ding voll hast, dann ist das eben so. Macht mir nichts aus. Deshalb müssen wir keine Feinde sein. Aber ich schwöre dir, wenn du dich irgendwann einmal ungefragt in meine Angelegenheiten mischst, dann werde ich dich finden. Dann werde ich dir dein Leben hier zur Hölle machen. Und zwar nicht nur hier, sondern auch in deinem trauten Heim. Das ist keine Drohung. Das ist ein Versprechen. Du hast hier nicht diesen Affen vor dir stehen, welche im Ring herumspringt und die ganze Zeit 'TEN', 'TEN', 'TEN' schreit. Wer hier irgendwann einmal welchen Titel trägt oder getragen hat oder wer hier einen großen Namen hat, das interessiert mich ehrlich gesagt einen Scheiß."


Nachdem Shawn gegen Ende doch schon ein wenig angespannt wirkte, versucht er sich nun wieder ein wenig zu entspannen. Er hat sich schon eine Zielperson ausgesucht. Also soll auch diese seinen ganzen Frust abbekommen und nicht der Mann, der hier vor ihm steht.

Shawn Spears:
"Könnten wir uns also darauf einigen, dass du mir nicht auf den Sack gehst und ich dir nicht auf den Sack gehe? Dann wäre uns beiden sehr geholfen. Jeder von uns kann sein Ding durchziehen. Ich werde Intercontinental Champion und du wirst World Heavyweight Champion. Wir beide gehen als Sieger hervor und am Ende wird Triple H der Verlierer sein. Was hältst du davon?"


Da hat es dann doch was gebracht und Miz Provokation haben mal wieder ein paar Aussagen zu Tage gefördert, diese scheinen dann auch Miz teilweise ganz gut zu gefallen, aber auch zu belustigen, weil viele immer das selbe sagen und nicht verstehen was er denkt.

The Miz:
Ok ok dann hat dich also Shane engagiert und du idhc nicht dran gehängt habe ich schon verstanden, aber das ändert ja nichts an der tatsache, dass auch du nicht dumm bist und genau wie ich dir einiges von dieser Zusammenarbeit versprichst. Du hast recht mir ist die Sache eigentlich egal, war sie sogar vor dem letzten PPV, denn ich habe Shane nicht geholfen, weil ich denke Shane ist besser für das Empire. Ichg gebe nämlich darauf kein bisschen und ob es Shane, oder die anderen beiden Clowns ist, dass macht keinen unterschied. Alle die da einen erkennen sind entweder blind, machen sich was vor oder haben erst keine Ahnung von diesem Geschäft und sollten nach Hause gehen. Ich habe auf mich selber geschaut und habe versucht meinen Vorteil daraus zu ziehen. Ich hatte nichts zu verlieren. Was Alexa angeht scheinst du leider das Gleiche zu glauben, wie alle anderen und das ist so nervig, denn es kann nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Alexa interessiert mich wirklich einen Scheiß, nur es liegt doch auf der hand, was sie hier tut und anscheinend bin ich der Einzige, der das sieht, oder vielleicht sehen will. Sie kann machen was sie will und mehr will ich jetzt noch nicht sagen, dass mache ich gleich noch und schaue dabei den Fans direkt in die Augen, die ihr blind folgen. Doch eines werde icvh nicht machen, denn ich weiß nicht, wie es bei dir so läuft, aber ich würde Alexa selbst dann nie KO schlagen, denn ich schlage niemals eine Frau und ich bin sicher auch du verstehst das. Ich hatte nie wirklich ein Interesse an Alexa, als Frau, denn wie du sagst bion ich da bestens ausgestattet, dass einzige was mich interessiert hat war ihre Leistung im Ring und sie hat mich da verarscht und ich lass das einfach nicht mit mir machen.

Relativ ruhig hjat er doch jetzt die ganze Sache erklärt, denn man kann schon merken die Beide sind eher auf einer Wellenlämge anstatt gegeneinander anzugehen. Klar will aqber auch Shawn klar machen, dass sollte Miz mal daran denken ihn anzugehen ihn einzuschüchtern. Miz lässt das aber kalt, denn er ist sich seiner Position immer stehts bewusst.

The Miz:
Warum macht ihr euch eigentlich alle so viele Gedanken, was ich mit diesem Koffer machen werde? Du zum Beispiel hast doch was anderes zu tun und gerade du sagst es doch auch, du hast noch niemals so einen Koffer getragen. Im Gegensatz zu mir. Ich habe das schon mal hinter mir und ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, wenn du mal zurückschaust, auch damals habe ich lange diesen Koffer mit mir getragen. Man muss mit diesem Koffer vorsichtig umgehen, denn nicht jede Gelegenheit ist immer eine Chance und auch wenn man diese hat. Man kann sich nicht leisten das nicht zu nutzen. Ich habe mir diese Chance verdient und ich bin auch soweit, dass ich mir diesen Run als World Champion verdient haben. Klar rede ich viel, dass ist eine sache die ich gerne mache, ich riskiere auch immer viel Mist zu erzählen. Ich ermuntere euch gerne auch alle dazu. Nehmt mich nicht er´nst glaubt ich bin ein Witz, dann macht es noch mehr Spaß, wenn ich aufsteige und meinen rechtmäßigen Platz an der Spitze einnehme. Dabei wird mir das helfen, dass mich keiner Ernst nimmt, denn keiner wird es mehr wissen, mach ich das jetzt oder auch nicht.

Mit einem Grinsen untermalt er die Worte. Es scheint ihm in dieser Position echt Spaß sogar zu machen unterschätzt zu werden und vielleicht macht das auch schon Shawn Spears, wenn er ihm hier Sachen verspricht, zu denen er sicherlich keine Chance erhält.

The Miz:
Ich denke aber wir beide sind hier eher auf einer Wellenlänge und sollten bevor wir keinen Grund dazu haben hier keinem was versprechen, was nebenbei auch wirklich lächerlich ist. Ich sage es dir, drohe mir lieber nicht und vor allem solltest du dir ghenau überlegen, was du in Richtung meines Heimes und meiner Familie sagst, denn das wird dir dann ncht gut bekommen. Deine Karriere kann in diesem Fall nicht mehr so lange dauern und damit spreche ich nicht das Empire an, sondern generell in diesem Geschäft. Doch lass uns nicht geister wecken, wo noch keine sind. Vielleicht wird das auch nochmal irgendwann dazu führen, dass man in einem unternehmen auf einer Seuíte steht. Jetzt sollte jeder seine eigenen Ziele verfolgen, ich verspreche dir auch noch was von unserem Straßenköter übrig zu lassen und bei dem brauchst du sicher keine Angst haben, der bellt nur laut, mehr hat der nicht drauf.

Shawn Spears:
"Dann mal viel Spaß."


Mit diesen Worten verschwindet Shawn Spears und die Kameras schalten wieder in die Arena.

Mauro Ranallo: "Na da haben sich ja zwei gefunden.
Renee Young: "Der A-Lister und der Chairman. Ein ungemütliches Duo. "







Die Theme läuft, den Knall des Feuerwerks haben die Fans gut überstanden und so ist sofort bekannt wer sich nun auf dem Weg zum Ring macht. Der Jubel ist sehr groß, denn so ist die Blondine aus Ohio sehr beliebt beim Wrestling Empire und das kann man hier deutlich heraushören. Es vergehen ein paar Sekunden, ehe Alexa auf der Stage erscheint und der Jubel noch einmal größer wird - Alexa macht ihre typische Pose und zeigt kurz darauf mit dem Finger durch das Publikum. Danach bewegt sie sich zum Ring und Greg Hamilton kann die Sparkle Queen ankündigen.

Greg Hamilton: Ladies and Gentleman, please Welcome, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Aufgrund der Ereignisse die sich letzte Woche bei Insanity abgespielt haben, scheinen auch die Differenzen erledigt zu sein - die Alexa noch vor einigen Wochen mit einigen Fans hatte. So läuft die Sparkle Queen nun langsam zum Ring und sie wirkt äußerst gut gelaunt - grinst über beide Backen und klatscht auch mit einigen Fans ab, die sich an der Absperrung befinden. Dann geht sie aber über die Treppe in den Ring und genießt die Reaktionen die die Fans ihr schenken dann nochmal, als sie in der Mitte des Rings steht. Dann aber fordert sie Greg Hamilton auf ihr ein Mic zu überreichen - und diesem Wunsch kommt der Ansager auch sofort nach. Alexa nimmt das Mic entgegen und kurz darauf verstummt nun auch die Theme der Blonden und sie kann das Wort ergreifen.


ALEXA BLiSS
»Ooopsi, was ist denn letzte Woche nur passiert? Und auf einmal so viel Jubel von euch Fans - ich behaupte einfach mal das es an der Tatsache liegt, was letzte Woche bei Insanity passiert ist, hmm?«

Daraufhin nimmt der Jubel wieder zu und auch die Haltung von Alexa, sorgt für noch mehr gute Laune bei den Zuschauern. Man kann also sagen das Alexa die Fans mit ihrer guten Laune angesteckt hat - sie bereut ihre Aktion bei dem Tag Team Match also nicht, sondern scheint sie es auch genauso vorgehabt zu haben. Nach dem die Sparkle Queen kurz inne gehalten hat, macht sie aber nun weiter und wird nun vermutlich ihre Aktion erklären - und darauf sind die Fans sehr gespannt.

ALEXA BLiSS
»Ich habe es an den Reaktionen und den geschockten Gesichtern gesehen. Abgesehen die von Hunter, Becky und Seth - waren die Gesichtsausdrücke von euch Fans einfach um Welten besser. Und natürlich stellt ihr euch nun die Frage, warum ich Shane hintergangen habe. Die Antwort ist relativ simpel - es hatte auch was an der Art von Shane zu tun, weshalb es so ausgegangen ist. Aber ihr habt den PPV auch gesehen und auch die Shows zuvor. Mein Plan war es wirklich Hunter zu vertreiben, bis mir aber die Dinge so dermaßen auf den Keks gingen, die mein werter Tag Team Partner aus der letzten Woche über mich erzählt hat. Mir wäre nicht zu trauen - wegen mir wird das Match nicht so ausgehen, wie er es sich vorstellt. Er hat nur Augen für sich und faselt von irgendwelchen Chancen die ihm dadurch gegeben werden. Gosh, grauenhaft und so hat sich mein eigentliches Ziel schnell geändert als ich dann auch hören musste, wie sich dieser Nichtsnutz letzte Woche über mich geäußert hat. Er hatte keinen Plan von dem Grundprinzip in diesem Match - womöglich dachte er, dass der World Title auf dem Spiel steht - da noch einmal Glückwunsch Schatzi - und so hat Mizzy abermals bewiesen, dass er völlig an der Realität vorbeilebt. Und auch wenn er in einem Punkt recht hatte, hat er durch mich keinen Sieg davon getragen und ich dagegen, habe mein Ziel erreicht und dafür gesorgt das Miz nicht das bekommen hat was er wollte. Und was nun? Um Miz zu zitieren 'Ich solle lieber keine scheiße bauen' sonst was? Glaubst du, dass ich vor dir in irgendeiner Art und Weise so was wie Angst verspüre? Du bist ein Witz und niemand im gesamten Roster nimmt dich irgendwie ernst Schätzchen. Außerdem solltest du dir jegliche Drohung an meiner Person sparen - denn ansonsten wird das so enden wie damals, als du von mir und Will im Ring einen verbalen Einlauf bekommen hast. Wahrscheinlich nur mit einem Unterschied, dass dir Will dieses Mal auch einen körperlichen Verweis in Form einer Beule verpassen wird. Wenn ich so recht überlege, solltest du deiner Gier nachkommen und dein kleines süßes Köfferchen einsetzen - damit du auch ein weiteres Kapitel des Versagens schreiben kannst, du Möchtegern Bad Boy.«

Eine Antwort auf das was Miz über Alexa gesagt hat, wie man es von der Sparkle Queen gewohnt ist - hart, direkt und ehrlich. Außerdem hat man auch erfahren, warum sie Shane attackiert hat - Miz und seine dummen Bemerkungen waren ein Grund für das was passierte.

ALEXA BLiSS
»Eigentlich wollte ich auch erst Miz den Low Blow verpassen, aber unser Elite Wrestler hat sich ja außerhalb des Rings ausgeruht - und so war es Shane, der aber nicht so ganz unschuldig an die Schmerzen war. Denn immerhin habe ich ja auch seine Worte wahrgenommen und auch wenn er es immer so hat aussehen lassen, dass er mir vertraut habe ich sein eigentlichen Grund schnell erfahren. Ich war nur eine Puppe für ihn, die seinen Arsch retten sollte - und jeder soll endlich mal wissen, dass ich kein Spielzeug bin was man nach belieben einsetzen kann. Shane und Miz sind über das Ziel hinausgeschossen und jetzt wird sich zeigen ob Hunter mit seiner Entschuldigung recht hat. Ob er wirklich niemals vorhatte mich aus dem Weg räumen zu wollen - das ist das einzige Risiko was ich aus diesem Abend mitgenommen habe. Für mich war es ein Abend der genauso abgelaufen ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Liv hat endlich einen großen Erfolg geschafft, in dem sie unsere neue Starfire Championesse ist und auch Will hat unserem Tony gezeigt, wohin ihm seine vorlaute und respektlose Klappe gebracht hat. Und Bayley war ebenfalls erfolgreich, auch wenn Sasha nun wie ein kleines Kind im Kindergarten - das Spielzeug klaut - den Gürtel von Bayley an sich gerissen hat. Vermutlich will sie so endlich mal erleben wie es ist, einen Titel in den Händen halten zu können. Aber eines rate ich dir Bayley, wenn du dir den Titel zurückholst, solltest du ihn zunächst komplette reinigen - wer weiß was unsere Boss Witch damit anstellt. Davon abgesehen komme ich noch einmal auf Shane zurück, der jetzt endlich mal selbst erfahren hat wie es ist, hintergangen zu werden - aber er hat ja ein neues Hündchen an seiner Seite was aber in diesem Moment eher irrelevant ist. Shane wird sich von nun an selbst gegen Hunter behaupten müssen und das - da bin ich ganz ehrlich - schaue ich mir nur zu gerne an.«

Wieder hält sie kurz inne und die Fans reagieren so wie man es erwarten konnte. Die ganze Halle steht hinter Alexa und es sind auch laute 'Lexa' Chants zu hören - Alexa belächelt diese und den ganzen PPV nun einmal kommentiert. Dabei auch weiter ihre Aktion gegen Shane erläutert - und wenn man nun genau überlegt, kann man diese Aktion sogar nachvollziehen. Miz trägt daran zwar wohl die gröüßte Schuld aber am Ende hat Alexa auch gut erklärt, dass Shane seine eigenen Waffen selbst zu spüren bekommen hat.

ALEXA BLiSS
»Insanity gehört habe nun der Geschichte an und es gibt wieder andere Dinge die wichtig sind. Wie der heutige Abend zum Beispiel, wo ich ein Match gegen den helfenden Demon habe. Eigentlich dachte ich, dass dieses Kapitel ein Ende gefunden hat - aber sind wir ehrlich Mary, dieses Match hat eigentlich schon viel zu lange auf sich warten lassen - oder? Immerhin habe ich es dir versprochen, dass ich dir irgendwann in diesem Ring in den Arsch treten werde. Gründe habe ich dafür genug - nicht nur gehst du mir mit deiner Exorzistin Nummer gegen den Strich, sondern habe ich auch nicht vergessen was Lex wegen dir durchmachen musste. Deinetwegen, wegen deinem Aussehen und deinem Auftreten, hatte sie Alpträume und war völlig verstört - aber welches Kind würde bei deinem Anblick nicht durchdrehen? Anyway, kommt neben dieser Geschichte natürlich auch noch die mit PK dazu - wo du dein Versprechen nicht einhalten konntest. Auch wenn die ominöse 'Herrin' von Okada letzte Woche schon ordentlich ausgeteilt hat, bist du doch irgendwie zu klein davongekommen. Heute Abend kommt meine Rache für das was du getan hast - du hast mir nicht nur eine glückliche Freundin genommen, sondern auch das verletzt was ich am meisten Liebe - das sind eindeutig zu viel Dinge die gegen dich sprechen. Aber hey, wenn ich dir heute in deinen Dämonenpo getreten habe, darfst du dein Supernatural Spielchen gerne weiter im Empire spielen, aber dabei rate ich dir mir nun endgültig aus dem Weg zu gehen. Es sei denn du möchtest das ich dir die Ruby mache und dir die Seele aus dem Körper prügel. Diesem Wunsch werde ich umgehend nachkommen, wenn du meine Warnung nicht ernst nimmst - aber keine Angst, mein Knie wird dir heute zeigen wie ernst ich es meine, wenn ich es dir in deine bemalte Visage drücke.«

Von einem Thema direkt zum nächsten und wieder einmal ist zu hören, dass Rosemary und Alexa wohl nie Freunde werden. Im Gegenteil will Alexa mit dem heutigen Match dieses Kapitel wohl auch beenden - sie will Rache für das nehmen, was Mary mit Lex und PK angestellt hat. Die Fans jubeln zwar, aber so gibt es auch einige Rosemary Fans die wohl lieber sehen würde, dass die Beiden sich endlich vertragen. Aber da wird Alexa nicht mitspielen.

ALEXA BLiSS
»Wichtiger als Miz, Shane oder Rosemary ist das was uns in wenigen Wochen bevorsteht. Den nächsten PPV vergleiche ich mit Träumen die doch wahr werden können - Rising Empire vier bahnt sich an und wer hätte gedacht, dass uns dieser Traum von so einem Spektakel ins staunen versetzt. Ihr fragt euch was ich euch damit sagen will - dieser Pay Per View ist die Königsveranstaltung des Empires. Eine Veranstaltung die alle anderen Shows in den Schatten stellen wird. Träume hat ein jeder und so auch ich - und mit diesem Business verbinde ich auch Träume, die ich wünschte das sie in Erfüllung gehen. Dabei handelt es sich um Frauen, gegen die ich einmal in meinem Leben antreten will - mein Idol Trish Stratus steht dabei ganz oben auf der Liste, aber so hat sie klar gemacht das sie nie wieder ein Match bestreiten will - und auch wenn mich das sehr enttäuscht, akzeptiere ich diese Entscheidung und so wird das wohl auch weiterhin ein Traum werden. Aber es gibt neben Trish auch noch eine weitere Frau, gegen die ich gerne einmal im Ring gegenüberstehen will. Der Unterschied zu Trish ist der, dass sich diese Frau noch immer in diesem Business aufhält und viel wichtiger, dass sie ein Teil vom Wrestling Empire ist. Jeder kennt sie, sie ist eine Powerfrau und hat das Frauenwrestling geprägt und sich sehr dafür eingesetzt. Ich rede von unserer Chief operating Officer Stephanie McMahon. Auch wenn sie sich zurzeit hinter den Kulissen aufhält und die Arbeit im Büro bevorzugt, sende ich hier und jetzt eine Herausforderung an dich Steph. Ein Match bei Rising Empire zwischen dir und mir - du kannst dafür sorgen, dass sich zumindest ein Kindheitstraum erfüllt und wenn du mich fragst - für das was ich im Empire geleistet habe - bist du mir das schuldig. Neben mir, wollen die Fans dieses Paarung sicher auch sehen und ich weiß das du mir gerade zu hörst - und so erwarte ich eine Antwort von dir ... nächste Woche! Und ein Nein werde ich nicht akzeptieren, Steph ... Blissed Off!«

Micdrop und was für ein Jubel in diesem Augenblick entsteht. Alexa hat Recht, die Fans wollen dieses Match auch nur zu gerne sehen - und davon abgesehen, hat damit wohl niemand gerechnet das Alexa sich ein Match gegen Stephanie McMahon wünscht. Wird es dazu kommen? Die Antwort kann uns nur Steph geben - und während nun die Theme von Alexa eingespielt wird, verlässt sie den Ring und begibt sich wieder in den Backstage Bereich. Denn so muss sie sich ja auch noch auf das Match gegen Rosemary vorbereiten.

Mauro Ranallo: "Ein Match zwischen Alexa und Stephanie McMahon?"
Renee Young: "Hat sie sich das wirklich gut überlegt? Wer weiß was sie da für Unheil heraufbeschworen hat? ..."



Die Show ist gerade durch das Feuerwerk und die Begrüßungsworte der beiden TWE-Kommentatoren eingeleitet worden, da gibt es einen Schwenk in die Herrenumkleide. Zu sehen ist unser neuer World-Champion Will Ospreay, der sich in einem klaren Sieg bei Insanity das höchste Titelgold der Liga sichern konnte. Dessen Gürtel in der Hand und auf einem Sofa sitzend betrachtet er sein Spiegelbild in dem gold-glänzenden Objekt der Begierde. Doch sieht der Engländer einen Schatten im Hintergrund und er schaut sich ruckartig nach hinten um.

"... Lange nicht gesehen ... alter Freund ..."

Vor ihm steht der japanische Superstar der TWE, mit samt seinem neuen Erfolgserlebnis in Form des Rising Championchip-Gürtels, dass er um seine Hüften geschnallt hat und wie passgenau sich in seine Robe einfügt. Mit verschränkten Armen hinter seinem Rücken, wartet der Samurai bis sich auch Mr. Ospreay erhoben hat und sich zu ihm gesellt. Der legt sich seinen Gürtel einfach über die Schulter und tritt dem etwas größeren Japaner gegenüber.

Will Ospreay:
Okada-san lange ist es her. Entschuldige bitte, dass wir noch nicht früher gesprochen haben, aber die letzten Wochen waren für uns Beide wohl ziemlich stressig. Glückwunsch übrigens zum Sieg zu deinem ersten Titelgewinn hier im Empire. Ihr habt mit eurem Match wirklich die Hütte abgerissen! Brich nur nicht direkt meinen Rekord ok?

Ein verschmitztes Lächeln ziert nun das Gesicht des Engländers, der noch einen kurzen Blick auf seinen ehemaligen Titel wirft, ehe er den Samurai wieder in den Fokus nimmt.

Will Ospreay:
Wir haben uns wirklich viel zu erzählen, aber auch wenn ich jetzt direkt mit der Tür ins Haus falle, brennt mir doch eine Frage schon seit der letzten Show unter den Nägeln. Was hat es bitteschön mit deiner Herrin auf sich? Ich dachte wirklich nicht, dass du dich jemals wieder jemandem unterordnen würdest.

Der Japaner blickt ein kleine Ewigkeit auf das Titelgold, dass bei Ospreay nun über der Schulter prangt. Es hat für ihn schon eine fast hypnotische Wirkung. Doch denn schüttelt er sich kurz einmal und setzt wieder seinen Fokus auf seinen alten Freund.

"... ich weiß Will, dass unter langen Freunden keine Geheimnisse herrschen sollten ... aber diese Angelegenheit ist seit jeher meine Sache und meine Verpflichtung. Ihr Leute aus dem Westen würdet dies sowiso nicht verstehen. ..."

Wieder schaut der Rainmaker einen kurze Zeit zum Worl-Titel-Belt, eher er dann herunter zu seinem eigenen kleinen Schatz blickt, der an seiner Hüfte hängt. Danach blickt er wieder Will in die Augen.

"... vielen Dank für das respektvolle Lob. Ich kann dies nur erwiedern Will. Dein Sieg gegen diesen merkwürdigen Amerikaner hat doch sehr hohe Wellen geschlagen. Ich hoffe das du dem Titel den Glanz verleihst, der ihm gebührt. Doch was ich nicht ganz verstehe ... weshalb du wegen der Herrin so verunsichert bist? ... Schließlich hast du sie doch bereits einmal in der Zeit bei NJPW kennen gelernt ... auch wenn dir damals unsere Verbindung wohl nicht bekannt war ..."

Ospreay verzieht etwas das Gesicht, als der Japaner ihn als Mensch aus dem Westen betitelt, fasst sich aber recht schnell wieder. Die Blicke des Größeren auf seinen neuen Titel hat er aber durchaus wahrgenommen.

Will Ospreay:
Was bitte heißt hier 'Wir Leute aus dem Westen? Nur weil ich in England geboren bin, bedeutet das nicht, dass ich deine Kultur nicht verstehe. Immerhin habe ich lange genug in Japan gelebt. Wenn das einer weiß, dann ja wohl du.

Als dann aber die Antwort über die Herrin folgt, wenn auch mit einem kleinen Seitenhieb verpackt, wird der Blonde gleich sehr hellhörig. Zuvor verbeugt er sich aber noch für das erhaltene Lob.

Will Ospreay:
In Japan warst du es, der den größten Titel gehalten hat und ich war der Außenseiter, der es zuerst allen beweisen musste. In diesem Land nun ist keiner von uns Zuhause, aber jeder hat zuletzt einem Amerikaner bewiesen, dass wir ein hartes Kaliber sind. Wenn du dir aber meinen Belt genauer ansehen willst, dann musst du nur zu fragen und brauchst keine Stielaugen bekommen. Dein Verhältnis zu Asuka verunsichert mich allerdings nicht, ich finde es wie gesagt nur merkwürdig, dass du dich selbst unterordnest. Was schuldest du ihr also mein Freund?

Gerade als Will den Word-Titel in den Gesprächsfokus rückt, schaut Okada auffällig weg. Ihm ist es wohl unangenehm, dass sein Interesse daran wohl aufgflogen ist. Deshalb versucht er das Gesprächsthema auf etwas anderes zu lenken.

"... das war nicht so gemeint. Ich kenne dich ja lange genug, aber viel Europäer und vor allem Amerikaner haben keinen Funken Anstand oder auch nur einen Hauch Ahnung was Ehre, Loyalität und Respekt bedeutet. Schau dir doch nur deinen Landsmann Scurll und diesen Verrückten Moxley an ... von diesem Nokemono-Pärchen will erst gar nicht anfangen. ..."

Dann wendet er sich dem wohl meistbeachteten Eregnis in der jüngeren TWE-Geschichte zu ... seiner Herrin.

"... nun es ist kompliziert. Die Herrin und mich verbindet ein Versprechen, dass vor vielen Jahren gegeben wurde. Ein Versprechen, dass ich geschworen habe einzuhalten. Ich bin ihr Hüter, ihr Beschützer ... wenn man es so formulieren mag. Meine Familie und die ehrenwerte Familie der Herrin verbindet dieses Band schon seit Jahrhunderten. Auch wenn es vielleicht in euren Augen abwägig klingen mag, ... ist sie ein durchaus gütiger und wohlwollender Mensch ... auch wenn die jüngsten Ereignisse nicht gerade ihre beste Seite zum Vorschein gebracht haben. Doch hatte sie wohl auch allen Grund dazu ... an dem ich auch eine Mitschuld trage."

Man merkt Okada an wie er langsam in seine Gedanken abdriftet und seinen Gegenüber fast vergisst, da schüttelt er sich kurz und blickt wieder entschlossen zu Mr. Ospreay,

"... wie dem auch sei. Ich schweife schon wieder ab. Ich wüsche dir viel Glück und Hoffnung für die Zunkunft als der Repräsentant dieses Empires! Möge das Schicksal über dich wachen ..."

Die Worte über die Herrin lassen Will eine Augenbraue nach oben ziehen, aber er lauscht den Ausführungen seines Gegenübers aufmerksam. Bei den letzten Worten des Größeren verbeugt er sich sogar und fixiert dann wieder den Japaner.

Will Ospreay:
Vielen Dank für deine Wünsche Okada-san. Ich kann das Selbe nur zurückgeben, also mach der Rising Championship alle Ehre! Was Asuka betrifft, wie wäre es mit einem kleinen Essen nächste Woche? Natürlich bringe ich meine bessere Hälfte auch mit, dann wird das eine runde Sache. So kann ich mir selbst nochmal ein genaues Bild deiner Herrin machen. Jetzt habe ich aber leider noch etwas vor, du entschuldigst mich also bitte.

Mit einem charmanten Lächeln klopft er seinem Kollegen noch im Vorbeigehen auf die Schulter und verschwindet samt seinem Titel aus der Umkleide.

Mauro Ranallo: "Ein Essen mit Okada, Asuka, Ospreay und Bliss?"
Renee Young: "Lässt sich das schon als Doppel Date bezeichnen?"



Noch früh an diesem Abend konnte man noch nicht Zeuge des ersten Matches an diesem Abend sein. Dieses wird wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen, doch vorher sieht man noch eine Szene aus dem Backstagebereich mit einem Athleten, der beim Eröffnungskampf dabei ist. Leider der unbeliebtere der Beiden, Dolph Ziggler. Hier bekommt der Mann allerdings die negativen Publikumsreaktionen nicht so sehr mit. Mit seinem Ring Gear und einer Jacke darüber durchstreift der Mann aus Florida die Korridore und hat direkt etwas Interessantes gefunden. Man sagt goldene Sachen ziehen einen magisch an und das passt wie die Faust aufs Auge zu dieser Situation, denn es ist ein Champion zu den es ihn hinzieht. Der Intercontinental Championship den The Showoff noch vor gar nicht langer Zeit selbst in den Händen halten konnte. Heute getragen von Baron Corbin. Einem Mann, der gut einen Kopf größer ist, doch das hält Ziggler nicht davon ab an den Champion heranzutreten.

Dolph Ziggler
"Gut, dass du mir den Titel warmhältst."

Respekt scheint Ziggler schon mal nicht vor seinem Kollegen zu haben und ist direkt auf Provokation aus. Gerade erst Champion scheint direkt schon The Showoff ein Auge auf den Lone Wolf geworfen zu haben. Da ist er nicht der einzige den auch Mike Bennett und Shawn Spears haben sich schon für den Titel interessiert doch wenn man Corbin ansieht sind Tapings am Rücken unter sein Shirt zu sehen oder besser gesagt da wo sein Shirt am Nacken und Schultern endet. Doch hat Corbin letzte auch ne Art Veränderung durch gemacht und wurde zuletzt von den Fans bejubelt teilweise. Etwas verwirrt schaut er nun sein Titel an.

Corbin: OH du musst da was verwechseln der Müll wurde letzte Woche mit dem alten Titel entsorgt. Das hier hat das was weder Punk du oder Sabin den Intercontinental geben konntest und Glaubwürdigkeit ich mein Sabin konnte nur mit McIntyres Hilfe verteidigen du hast ihn wieder verloren nachdem Shane dich nicht unterstützte und Punk ist abgehauen. Also ich bin mir sicher dein Titel liegt Altmetall.

´Da spricht Corbin was wahres an. Die letzten Intercontinental Champions konnten sich und den Titel nicht gerade mit Ruhm schmücken. Entweder hat man sich den Titel nur durch mogeln geschnappt oder man konnte nach erfolgreichen Titelgewinn den Gürtel nicht mal verteidigen. Darunter gehört der Showoff dazu, allerdings tut der so als wüsste er gar nichts davon was seine völlig fraglose Mimik begründet.

Dolph Ziggler
"Was habt ihr alle mit eurem verdammten Shane McMahon? Ich hab nichts mit diesem Spinner zu tun. Ich tanz doch nicht nach seiner Pfeife herum. Sonst wäre ich sein Streiter bei Insanity gewesen und er hätte klar gewonnen. Allerdings juckte mich das nicht im Geringsten. Ich bin mein eigener Mensch und verfolge meine eigenen Ziele. Und ein Ziel steht hier gerade sogar vor mir…"

Dabei hat er den Intercontinental Championship fest im Blick. Corbin rückt sein Gürtel auf der Schulter zurecht in sein Augen ist er ein true Champion er hat ihn sich verdient egal was Bennett oder wer anders sagt.

Corbin: Hör zu ich bin nicht Liv Morgan die für dich schon ein knappes Ziel ist. Den wenn ich mir so dein bisherigen Lauf ansehe wirst du bald bei mein Freund Cody sein gegen den du heute antreten musst. Hey ich habe eine Idee nerv sie doch bevor sie heute antritt vielleicht hat sie ja Mitleid mit dir wenn du ihr erzählst das du keine Chance auf das hier bekommst.

Als der Lone Wolf seine letzte Aussage tätigte konnte man bei Dolph Ziggler deutlich ansehen, dass er in den Denkermodus gewechselt ist. Die Hand wandert zum Kinn und für einen Moment grübelt er bis er sich dann schließlich zu Wort meldet.

Dolph Ziggler
"Keine Chance bekommen? Wer sagt das? Also weil CM Punk einfach so abgehauen ist hatte ich nicht die Chance gehabt, aber eigentlich habe ich als vorheriger Champion eine Rückmatchklausel…"

Dabei fährt er sich durchs Kinn. Dolph scheint das wirklich ernst zu meinen und zumindest ganz abwegig ist das nicht, denn das Rematch dafür hatte er nicht bekommen. Corbin grinst deutlich wo er das hört den emfür ihn ist das ein neuer Gürtel neue Liste.

Corbin: Dolph ich sag dies nochmal dein Gürtel existiert nicht mehr es ist sozusagen non existent. Ich bin erste Champion von neuen Intercontinental Championship. Der letzte der dein Gold etwas geben konnte ist ironischer weise der König der Arsch kriecher The Miz der heute mein Gegner ist. Während du den Jobber König hast merkst du was Dolph wo lang deine Karriere geht?

Das war ein mehr als deutliches Nein. So leicht lässt sich The Showoff aber nicht abwimmeln. Mit einem überheblichen Grinsen und einem Kopfschütteln kann der Mann aus Florida die Aussagen seines Gegenübers nur verneinen.

Dolph Ziggler
"Ein unspektakuläres Match das völlig zurecht nur das zweite Match an diesem Abend ist, damit man es schnell abgehackt wird. Ihr werdet ein extrem langweiliges Match abliefern was schneller vergessen wird als man Showoff sagen kann. Ich hingegen bin im Opener. Und der dient dazu die Leute in Fahrt zu bringen. Ich werde Cody Rhodes so derartig spektakulär abfertigen, dass zumindest noch ein paar Leute noch bei eurem Match nicht schon ausgeschaltet haben in der Hoffnung ein genauso gutes Match zu sehen. Die werden dann wohl ziemlich enttäuscht bei euch sein."

Wie man es von Ziggler kennt zeigt er sich hier wieder von seiner überheblichen Seite. Selbst als er etwas netter bei Liv Morgan war hat er es dort selbst gesagt. Bei männlichen Kollegen verspürt Ziggler den Wettbewerbsdruck und Baron Corbin als Intercontinental Champion ist ein potentieller Konkurrent.

Dolph Ziggler
"Das ist dann ja ziemlich scheiße, wenn der neue Intercontinental Championship von einem Feigling gehalten wird, der sich gleich in die Hose macht, wenn sich ein Herausforderer zeigt. Also ich erkenne keinen Unterschied zwischen dir und CM Punk wenn ich ehrlich bin."

So versucht es Dolph also mit einem Psychotrick. Er wirft dem Lone Wolf vor Angst zu haben was ihn dazu provozieren soll doch anzunehmen. Da ist aber halt noch das Ego und das trifft Dolph halt jetzt.

Corbin: OK weißt du was Dolph du bekommst es zu bekommst dein Re Match. Glückwunsch aber wenn ich dich nächste Woche besiegt habe wirst du nicht nur keine weitere Chance bekommen sondern auch eine Sache wissen. Baron Corbin will no more forgotten.

Ein fieses Grinsen kommt über die Lippen des Showoff als er das hört. Jetzt hat er seinen Willen gekriegt und das kam ihm doch ziemlich einfach vor seinen Willen zu kriegen.

Dolph Ziggler
"Haha. Man bist du einfach zu manipulieren. Wenn das Match genau so einfach wird wie dich zum Narren zu halten, dann wird das Match ein Kinderspiel. Besser du machst noch etwas aus der kurzen Zeit, in der du den Titel hältst."

Mit einer hämischen Lache macht sich The Showoff dann auch schließlich auf den Weg und lässt den Champion zurück.

Mauro Ranallo: "Doplh hat wohl immer noch nicht sich den Intercontinental Titel aus dem Kopf geschlagen, welchen er gegen CM Punk verlor."
Renee Young: "Baron Corbin sollte also gewarnt sein, dass mehr als nur ein Verfolger auf ihn warten zur Zeit."





Es ertönt eine Theme, welche man derzeit noch nicht genau zuordnen kann. Das merkt man auch an den Reaktionen der Zuschauer. Erst als der Mann, dem die Theme gehört, auf der Stage erscheint, gibt es laute Buhrufe und auch vereinzelter Jubel. Es ist Shawn Spears. Der Mann, welcher letzte Woche bei Insanity sein Debüt gefeiert hat und sich dabei gleich mit dem neuen Intercontinental Champion angelegt hat. Auch scheint der C.E.O. des Wrestling Empires Shane McMahon in ihm einen neuen Verbündeten gefunden zu haben. Der Kanadier hat auch einen Stuhl und ein Mikrofon dabei. Offenbar wird er auch noch ein paar Worte in Richtung Baron Corbin und TWE-Universum verlieren.

Greg Hamilton: "Ladies and gentlemen ... please welcome ... 'The Self-Proclaimed Chairman of The Wrestling Empire' ... SHAWN SPEARS!"

Nachdem Shawn Spears von Ringsprecher Greg Hamilton angekündigt würde, betritt er schließlich den Ring und präsentiert sich dort den Fan. Demonstrativ hält er den Stuhl nach oben, dem Kip Sabian und Baron Corbin beim PPV schon zum Opfer gefallen sind. Dann klappt Spears den Stuhl aus und setzt sich auf diesen. Er wartet bis seine Theme verstummt. Die Fans buhen den Kanadier aus und auch die "TEN"-Chants wirken leiser als sonst. Nachdem es ein wenig leiser geworden ist, erhebt der Chairman sein Mic.

Shawn Spears:
"Ja, The Perfect Ten hat das Wrestling Empire erreicht. Aber ich bin nicht mehr der gleiche Mann, der ich einst war. Ich bin nicht der Mann, der seine Arme nach oben streckt und dann ein bescheuertes 'TEN'-Movement startet, nur damit ihr etwas Blödes zum Gröhlen habt. Hier im Ring befindet sich ein Mann, der hungrig ist und keine Scheu davor hat, jemandem wehzutun und alles um jeden Preis zu erreichen. Ich bin ein Mann, der das tut, was er will, wann er will und wie er will. Von jetzt an geht es nicht mehr darum sich für euch zum Vollhorst zu machen. Von jetzt an geht es nur noch um mich, ... Shawn Spears. The Chairman of The Wrestling Empire. Und warum man mich so nennt, das habe ich letzte Woche bewiesen als ich diesen Gnom Kip Sabian auf die Krankenstation gebracht habe und ich eurem neuen Liebling Baron Corbin gezeigt habe, dass seine Tage als TWE Intercontinental Champion gezählt sind. Danach musste ich immer wieder mitanhören wie die Leute gesagt haben 'Oh! Er ist Shane's neuer Liebling.' oder 'Hey! Er tut das doch nur um sich bei Shane einzuschleimen und ihm in den Arsch zu kriechen.'. Leute, ich bin lange genug in diesem Business, um zu wissen wie der Hase läuft. Entweder schwimmt mit dem Strom oder man geht unter. Was passiert, wenn man gegen den Strom schwimmt, hat man ja in der letzten Woche bei Baron Corbin gesehen. Außerdem gibt mir Shane McMahon die Chance dorthin zu kommen, wo ich schon seit Ewigkeiten hingehöre und die Möglichkeit mich an dem Mann zu rächen, welcher mir in der Vergangenheit den Weg an die Spitze verwehrte. Der Mann, von dem ich so viele leere Versprechungen erhielt. Hunter Hearst Helmsley. Und wie könnte ich damit besser anfangen als sein Schoßhündchen Baron Corbin zu zerstören und mir den Intercontinental Championship zu schnappen. Ich will diesen Titel. Ich brauche diesen Titel. Und ich werde nicht ruhen bis ich diesen Titel um meine Hüften trage. Und wenn ich das geschafft habe, dann werde ich mich um dich kümmern, Triple H. Die Rache wird mein sein."


The Chairman senkt sein Mic und blickt durch die Runde. Seine Worte werden mit gemischten Reaktionen quittiert. Allerdings sieht man dem Kanadier an, dass es ihn nicht im geringsten stört, was die Leute von ihm halten. Ein leichtes Grinsen zeichnet sich in seinem Mundwinkel. Gerade möchte er wieder sein Mikro erheben als plötzlich ...



Ohoh es ist die Musik vom angesprochen Baron Corbin der auch ziemlich wütend hier raus kommt. Er war heute schon zu sehen als er Dolph Ziggler nach mehreren absagen sein RE Match für nächste Woche gab und somit den Intercontinental Championship aufs Spiel setzt. Doch jetzt sieht er den man der ihn letzte Woche feige atterckierte.

Corbin: Hey jetzt hör mir mal genau zu du Geburtsfehler. Mir ist egal wie tief du den Parasiten Shane in den Arsch kriecht von mir aus kannst du aus sein Mund kommen den da kommt eh nur pure Scheiße raus. Was Alexa Bliss letzte Woche tat war das einzig richtige. Doch scheinbar bist du so geistig zurück geblieben wie Shane den ich bin gewiss nicht der Schoßhund von Hunter er hat nur erkannt das ich ein true Champion bin. Das was du erst beweisen musst den ich gab diesen Gürtel hier mehr als irgend ein anderer weder Chris Sabin, noch Dolph Ziggler oder CM Punk.

Shawn Spears:
"Warte mal eine Sekunde, Baron! Du bist jetzt wie lange Champion? Eine Woche? Du denkst, dass du jetzt schon ein besserer Champion als die von dir genannten bist? Give me a break! Baron, du hast den Titel nicht einmal in einem echten Kampf gewonnen. Triple H hat ihn dir in den Arsch geschoben. Sowas ist ja nicht untypisch für ihn. Immer wieder liest man im Internet sowas wie 'Oh! Triple H erkennt Talent sofort. Er ist derjenige, der der Boss sein sollte.'. Das ist doch alles totaler Schwachsinn. Auch Triple H befördert nur diejenigen, die ihm in den Arsch kriechen. Du, Alexa Bliss und Seth Rollins, ihr gehört doch alle zu Triple H kleiner Schleimer-Bande. Hunter hat in der Vergangenheit schon dieses Business mit seiner Kliq verpestet. Alle anderen blieben auf Strecke, während seine Freunde und er sich gegenseitig nach oben brachten. Und nun versucht er wohl eine Kliq 2.0 zu erschaffen. Aber weißt du was, Baron? So weit wird es nicht kommen. Ich werde nicht zulassen, dass all das, was Shane hier aufgebaut hat, durch miese Backstagepolitik zerstört wird. Niemals. Denn am Ende werden wie diejenigen darunter leiden, die echtes Talent besitzen. Leute wie The Miz, Mike Bennett oder ich."


Der Kanadier erhebt sich nun von seinem Stuhl. Er geht im Ring auf und ab. Sein Blick ist natürlich in Richtung Baron Corbin gerichtet. Er wäre dumm, wenn er ihn nicht im Blickfeld behalten würde. Vermutlich wird er nämlich auf Rache aus sein. Und The Perfect Ten wird alles daran setzen, dass Baron Corbin ihn hier nicht überraschen kann. Corbin schaut Spears genau an wie ein Wolf der seine Beute vor sich hat geht er Zum Ring und umkreist diesen.

Corbin: Du denkst das wirklich oder? Du denkst Shane hat etwas in der Hand. Shane hat nicht er hat selbst die Kontrolle über seine Liga verloren. Das beste Beispiel ist der alte Intercontinental Championship der nur aus schade bestand während der dieses Teil hier neu ist und nicht Glaubwürdigkeit dank mir hat sondern auch verbessert ist das ist der Grund warum ich ihn nächste Woche aufspielen setzte. Mir ist bewusst ich habe eine Zielscheibe wegen den auf mir doch werde ich mich nicht verstecken oder mich feiger Bastard Disqualifizieren lassen. Oder mir jemand suchen der mein Match bestreitet. Damit werde ich nicht nur dir zeigen warum ich ein true Champion bin

Damit hebt er sein Titel und bekommt gemischte Reaktionen

Shawn Spears:
"Oh! Du wirst also den Titel verteidigen? Nun dann wünsche ich dir viel Glück dabei. Ich werde auch da sein. Und ich werde dafür sorgen, dass du ihn nicht verlierst, denn ich werde derjenige sein, der dir das Ding abnimmt. Verlass dich darauf, Champ!"


Corbin: Wenn du soweit kommst.

Corbin deutet an in den Ring zu wollen doch zieht sich grinsend zurück doch die Nachricht war deutlich er hat Spears im Auge.

Mauro Ranallo: "Der Chairman mit einer deutlichen Ansage."
Renee Young: "Nach seinem "durchschlagenden" Argument beim PPV legt er dieses mal aber nur verbal nach."



Official Opener
Singles Match


Dolph Ziggler vs. Cody Rhodes
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Priscilla Kelly [Vio]


Wrestling has more than one...royal family...



Nach diesen so klanghaften Worten setzen die harten Riffs eines Songs ein, der dem nun folgenden Mann wahrlich auf den Leib geschrieben ist. Kingdom, gespielt von der US-Amerikanischen Rockband Downstait, schallt aus den überdimensionalen Boxen, als Cody die Stage wippenden Schrittes betritt. Langsam breitet er die Arme aus und senkt sich mit erhobenen Armen auf ein Knie, während neben ihm einige Funkensalven aus der Stage geschossen kommen.

Greg Hamilton: „Introducing first / And his Opponent... from Marietta, Georgia
weighing at 220 pounds! ... He is the American Nightmare... CODY RHODES!"


Langsamen Schrittes schreitet Rhodes die Stage hinab und schlägt hier und da mit ein paar glücklichen Fans ab. Unten am RIng angekommen klettert er geradewegs auf den Apron und wischt sich dort nach alter Tradition die Stiefel am Mattenrand ab, ehe er sich über das Top Rope in den Ring schwingt. Fordernd stapft er im Ring umher und animiert die Fans so zu noch lauteren Reaktionen, ehe er sich die Jacke abstreift und sie nach draußen reicht. Der Kampf kann starten.

Das Scratchen, welches zuerst ertönt, reicht inzwischen schon für die Fans, um auszumachen, um wen es sich hier handelt. Als dieses dann in ein bekanntes Entrance Theme übergeht und ein Name auf dem Titantron erscheint, geht das Buhkonzert erst richtig los. Es ist Dolph Ziggler für den als nächstes ein Auftritt ansteht. Der Mann, der vergangene Woche beim PPV sein gerade errungenes Gold wieder verlor und dementsprechend richtig miese Laune haben dürfte. Der Show Off erscheint auf der Stage und trägt sein Ring Gear, welches mit einer Jacke abgerundet wird. Grimmig starrt er zu seinem bereits im Ring stehenden Gegner und kaut schon fast brutal auf seinem Kaugummi herum. Kurz verweilt er auf der Stage und macht sich dann auch sogleich auf den Weg zum Seilgeviert.

Greg Hamilton: "And the opponent: Residing in Hollywood, California, weighing in at 217 pounds - The Show Off - Dolph Ziggler!!"

Noch immer mürrisch dreinblickend, bewegt sich Dolph auf das Seilgeviert zu und erklimmt sogleich den Apron. Hier breitet er die Arme aus und präsentiert der Crowd so erstmals am heutigen Abend eine Pose. Diese nimmt das natürlich nicht sonderlich gut auf und die Buhrufe werden noch eine Spur lauter, was Ziggler tatsächlich grinsen lässt. Er betritt den Ring zwischen den Seilen hindurch, entledigt sich seiner Jacke und die Ring Glocke ertönt.

Kaum ist die Ring Glock wieder verstummt, bewegen sich die beiden Männer aufeinander zu, treffen sich in der Ring Mitte und beginnen sich mit einigen Unfreundlichkeiten zu bewerfen. Das findet ein Ende, als Ziggler seinem Kontrahenten einmal mit der Hand durch das Gesicht wischt, was diesen dazu zwingt, einen Schritt zurückzuweichen. Wutentbrannt wendet Rhodes sich wieder seinem Gegner zu und will diesem einen Schlag verpassen. Unter diesem kann Ziggler allerdings abtauchen, läuft geradewegs in die Seile und federt seinerseits mit einer Clothesline zurück. Sofort rappelt Cody sich wieder auf und wird mit einem klatschenden Superkick zurück auf die Matte geschickt. Benommen schüttelt Cody den Kopf und beginnt wieder sich aufzurappeln. Dieses Mal wesentlich langsamer als zuvor und das wird ihm auch sogleich zum Verhängnis, als er mit einem Famouser erneut auf die Matte gerissen wird. Sofort wirft sich Ziggler auf seinen Gegner und zeigt ein Cover: One ... Two - Kickout! Ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen, richtet sich Dolph wieder auf und bringt sich in Position, um den Sack zuzumachen. Mühsam rappelt sich Cody wieder auf, während Ziggler in seinem Rücken lauert. Als Cody wieder aufrecht steht, springt Ziggler ab und umgreift den Hals seines Gegners - Zig Zag! Das Cover ist nur noch Formsache: One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner: Dolph Ziggler!"

Triumphierend reißt Dolph seinen Arm in die Höhe, während das Publikum laut zu buhen beginnt. Nachdem sich Ziggler einige Zeit selbst gefeiert hat, verlässt er den Ring und verschwindet im Backstage Bereich.

Mauro Ranallo: "Wow, was für ein Match von Dolph Ziggler!"
Renee Young: "Nachdem die vergangenen Wochen nicht gut für ihn liefen, hat er sich so stark zurück gemeldet!""





Bei diesem Theme weiß die Crowd sofort um wen es sich handelt, schließlich hat Bayley diesen Theme schon seit ein paar Monaten jetzt und direkt entsteht großer Jubel beim Ertönen der Theme, die die Kalifornierin ankündigt. Nach wenigen Sekunden ist es soweit und The Huggable One steht auf der Stage. Mit ihrem Gear und einem Shirt darüber. Von der Women´s Championship fehlt jede Spur. Diesen hat Sasha Banks entwendet, nachdem sich Bayley disqualifizierte und auch wenn sie dadurch Champion geblieben ist hat sich The Boss den Gürtel einfach genommen. Bayley wirkt an dieser Stelle bedeutend ernster als sonst. So sieht man weder was von der Wacky Waving Inflatable Armflailing Bayley Buddies, noch gibt es irgendwelche Abklatscher oder Umarmungen mit den Zuschauern. Geradewegs begibt sich The Huggable One zum Ring. Unterwegs lässt sie sich noch ein Mikrofon überreichen mit welchem sich die Kalifornierin zur Mitte des Rings begibt. Das Publikum empfängt die Huggerin ziemlich herzlich und das zaubert ihr dann doch ein kleines Lächeln über die Lippen, doch will sie schnell zur Sache kommen und erhebt deswegen ihr Mikrofon wodurch der Theme und die Crowd verstummt.



Bayley
"Ich bin hier um mit euch über letzte Woche zu reden. Ich hatte mir eigentlich viel vorgenommen für diesen Abend. Ich wollte mit meiner ersten Titelverteidigung meinen Gewinn der Women´s Championship bestätigen und somit auch die letzten Zweifler zum Schweigen bringen. Dass dies durch meine Disqualifikation gegen Sasha Banks und meine somit zumindest auf dem Papier stehende Titelverteidigung nicht wirklich gelungen ist steht außer Frage. Sicher ich könnte hier alles auf Sasha Banks schieben, die scheinbar genau darauf abgezielt hat, dass ich so reagiere, doch bin ich es gewesen, die sich voll darauf eingelassen hat und sich zum Narren hat machen lassen. Ich hätte es besser wissen müssen und habe einen Fehler gemacht. Aus diesem Grund möchte ich mich zuerst einmal bei euch allen entschuldigen. Ich habe ein Match ruiniert. Niemand, vor allem nicht ein Champion sollte seinen Titel nicht verteidigen, indem er sich selbst disqualifizieren lässt. Ich kann nicht ungeschehen machen was passiert ist, aber ich kann versuchen aus meinen Fehlern zu lernen und ich verspreche, dass ich nicht erneut meine Matches auf solch eine Art und Weise beende. Ich hoffe ihr könnt darüber hinwegsehen."

Wenn man die Reaktionen der Crowd beobachtet, so können diese ihr gar nicht wirklich böse sein. Sie hätten wohl bestimmt lieber gesehen wie die Huggerin ihre einstige Freundin nach dem DQ noch viel übler abfertigt, doch wäre das nicht im Sinne von Bayley, die sich schon für ihre eine Aktion schlecht fühlt.

Bayley
"Wie euch schon bestimmt aufgefallen ist trage ich meinen Titel nicht bei mir. Den hat sich Sasha Banks nach unserem Match unter den Nagel gerissen. Ob sie das alles genau so geplant hat wie es vergangene Woche abgelaufen ist kann ich nicht sagen. Ich werde aus Sasha Banks sowieso nicht schlau. Ich weiß nicht ob sie eine Disqualifikation von meiner Seite so gewollt hat, doch dann müsste ihr klar gewesen sein, dass der Titel auch weiterhin mir gehört. Vielleicht wollte sie, dass ich mich deswegen mies fühle, was ihr auch ziemlich gut gelungen ist. Wenn es von mir aus gehen würde, hätte ich es sogar lieber gehabt, wenn Sasha den Titel nach dieser Aktion übergeben gekriegt hätte, denn ich bin selbst unzufrieden über mich selbst… Doch bevor ich hier in Selbstmitleid zerfalle muss ich endlich nach vorne blicken und den Kampf aufnehmen. Sasha? Du kannst von mir aus gerne den Titel behalten. Ich bin keine, die feige ihren Titel verteidigt nur um sich fest an diesem zu klammern. Ich werde mir diesen Gürtel ehrlich zurückverdienen und das in einem Match. Das ist es doch auch was du willst? Schließlich willst du nicht auch ewig mit dem Titel herumlaufen ohne selbst dafür anerkannt zu werden. Du willst ein richtiger Champion sein und ich werde alles dafür geben mir diesen Gürtel wieder zu verdienen. Wenn ich mir also meinen Gürtel zurückhole, dann auf die einzige Art, die für mich richtig ist: In einem Match!"

Damit scheint wohl dem Aufeinandertreffen zwischen Bayley und Sasha Banks nicht mehr im Wege zu stehen. Im Gegensatz zu vorher scheint die Kalifornierin jetzt wieder entschlossener und das gefällt auch dem Publikum, die The Huggable One ihre Unterstützung zusprechen.

Bayley
"Auch wenn die Wiedererlangung des Women´s Title gegen Sasha Banks mein Hauptaugenmerk hat, so möchte ich noch anmerken, dass ich trotzdem nicht aus den Augen verliere was sonst drum herum passiert. Hierbei spreche ich etwas ganz besonderes an und zwar das was nach dem Starfire Championship Match passiert ist. Ja ich mitbekommen, dass du mich persönlich adressiert hast. Du hast es aber auf eine Art getan, die du bereuen wirst. Du hast deinen schönen Koffer also darfst du auch jeder Zeit bei mir aufkreuzen. Wenn du aber versuchst meine Aufmerksamkeit zu erregen indem du meine Freunde attackierst, dann kriegst du ernsthafte Probleme. Wenn du meinst noch weiter solche krummen Dinge abzuziehen, wirst du es nicht sein, die den Kampf mit ihrem Koffer erzwingt, sondern ich bin den Kampf zu dir und die Gnade entspricht der, die du meinen Freunden gewährt hast. Im Gegensatz zu dir habe ich auch keine Angst dir das persönlich von Angesicht zu Angesicht zu sagen, deswegen sprechen wir uns gleich auch noch persönlich."

Eine Ankündigung von Bayley und die verspricht auch direkt eine Begegnung mit Maria. Das Interesse des Publikums ist geweckt.

Bayley
"Ich bin noch lange nicht des Kämpfens müde und gerade jetzt habe ich einiges wieder gutzumachen. Damit warte ich auch nicht nächste Woche oder morgen, sondern heute! Deswegen werde ich euch jetzt verlassen. Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit."

Als Bayley schließlich ihre Promo beendet, scheint sie viel mehr mit sich im Reinen zu sein. Für sie war dieses Gespräch persönlich wichtig gewesen. Immerhin hatte sie ein ziemlich schlechtes Gewissen gehabt und von diesem wollte sie sich reinwaschen und das will sie durch Einsatz wieder wettmachen.

Mauro Ranallo: "Eine deutliche Botschaft unserer Womens-Championess an Miss Kanellis."
Renee Young: "Aber wird diese Warnung bei ihr Gehör finden, das mag ich doch stark bezweifeln."



Und wieder einmal schalten die Kameras zurück in den Backstagebereich, genauer gesagt in den Lockerroom der Bennetts. Sofort waren laute Buhrufe in der Halle zu hören, denn beide Bennetts waren nun im Fokus der Kameras. Die zahlreichen wie lauten Buhrufe der Fans änderte aber nichts an dem Bild was sie zu sehen bekamen. Ein ziemlich aufgeregter Herr Bennett der wie wild in der Kabine hin und her tigerte da ihn anscheinend etwas sehr beschäftigte.

Mike Bennett: „Hast du das bei Insanity gesehen Liebling? Hast du gesehen das dieser Mistkerl Kenny Omega wieder in unserem Empire erschienen ist!?“

Okay nun war also klar was Herrn Bennett solch Unruhe verschafft das er ziemlich aufgescheucht in der Kabine umher tigerte. Den Fans gefiel das Aufkreuzen von Omega und entsprechend gab es bei der Erwähnung dieses Namens auch einen großen Jubel in der Halle.

Mike Bennett: „Und das Beste, dieser Mistkerl hat auch gleich noch einen Vertrag mit der TWE unterschrieben. Genau jetzt wo ich mich wieder größeren Zielen widmen wollte nachdem dieser Verlierer so feige seine Karriere beendete und mich als Lügner hinstellte, der seinen persönlichen Brief gefälscht hätte. Ungeheuerlich, hast du es gesehen Liebling!?“

Eindeutig war Kenny Omega der Grund für Mike’s Empörung und genauso war zuvor schon klar das der Herr nicht alleine in der Kabine war. Doch noch war von seiner Ehefrau nichts zu sehen während Mike weiter durch die Kabine tigerte. Doch lange mussten Mike und auch die Fans sich nicht mehr gedulden, denn nun trat auch Maria Kanellis Bennett ins Bild, welche so eben aus den Bad zurück kam. Und wie es schien hatte Maria die Worte ihres Mannes sehr wohl vernommen, denn mit ebenso ernster Miene blieb Maria vor ihren Mann stehen.

Maria Kanellis-Bennett:"Natürlich habe ich das alles mitbekommen, doch ist es ja nichts Neues mehr das dieser Typ nichts als Lügen verbreitet über uns. Wahrscheinlich erhofft er sich dadurch wenigstens etwas Aufmerksamkeit zu bekommen."

Nun erschien doch für ein kurzen Moment ein überhebliches Grinsen in Marias Gesicht und sie strich ihren Mann sanft über die Wange. Dann wurden Marias Gesichtszüge jedoch wieder ein wenig ernster und sie sprach nochmals im genervten Tonfall weiter.

Maria Kanellis-Bennett:"Was seine Rückkehr hier betrifft, so wundert mich dies nicht sonderlich. Wenn du mich fragst war dies doch nur eine Frage der Zeit. Sie alle verschwinden mal, nur um dann irgendwann wieder hier angekrochen zu kommen, um am Ende doch nur wieder in unseren Schatten zu stehen!"

Bei ihren letzten Worten wurde ihre Stimmfarbe wieder gewohnt überheblich und sie grinste ihren Mann ein wenig an.
Ein kurzes Lächeln huschte dann auch ihm über die Lippen als Maria schließlich aus dem Bad kam und sich zu ihm gesellte. So blieb schließlich auch Mike stehen und hörte sich in aller Ruhe an was seine Frau zu sagen hatte. Ein Vorteil wenn man immer eine Person an der Seite hatte, der man vertraute und durchaus andere Blickwinkel auf so manche Sachen haben konnte.

Mike Bennett: „Sicher erhofft er sich davon Aufmerksamkeit und die hat er auch! Meine eigentlich wollte ich ja das er seinen feigen Hintern endlich in unser Empire bewegt aber da hatte er ja keinem Mut zu und jetzt wo ich mich auf den Intercontinental oder World Belt wieder konzentrieren wollte bedingt seines Verhaltens, kommt Kenny wieder angekrochen!“

Eine sehr komische Sichtweise die Mike hier hatte und das belegten auch die Buhrufe welche er für jene Worte von den Fans gerade erntete. Doch für diese Reaktionen hatte Herr Bennett absolut kein Gehör, sondern grollte einfach nur über die Tatsache herum, dass Kenny Omega eigentlich nur das getan worum er vor Monaten aufgefordert wurde.

Mike Bennett: „Aber ja Schatz du hast recht! Soll er sich für diesen kleinen Moment freuen. Soll er sich freuen wieder einen Vertrag in unserem Empire unterschrieben haben denn bei Rising Empire IV wird der schwärzeste Tag in seiner Karriere eintreten! Ich werde ihn vernichtend besiegen und nicht nur besiegen, ich werde ihn die gesamte Zeit über im Ring demütigen! Wenn ich mit ihm fertig bin dann wird er sich wünschen meine Herausforderung niemals angenommen zu haben. Ich werde Kenny an diesem Abend alles nehmen, seine Ehre, seine Würde, seine Arroganz und ihn dahin befördern wo Kenny Omega hingehört! Richtig Schatz, in die Bedeutungslosigkeit! Genau das werde ich tun!“

Als von den Fans immer lautere Buhrufen kamen, redete sich hier Mike immer weiter in Rage. Der Gute schien förmlich On Fire zu sein und unterstrichen wurde dies noch als seine Hände auf den knackigen Hintern seiner Frau klatschen ließ. Hatte zur Folge das er Maria sprich ihren Körper an den seinigen drückte.

Mike Bennett „Und wenn es sein muss, dann werde ich ihm auch noch seine Hugger Bayley nehmen Ha! Nichts wird mich stoppen Kenny Omega komplett zu vernichten! So und nicht anders wird es passieren, nicht wahr Liebling?“

Ein fragender als auch entschlossener Blick gab es für seine Frau welche Mike noch immer eng an sich schmiegte. Bei der Euphorie ihres Mannes erschien mehr und mehr ein breites Lächeln im Gesicht von Maria. Und so blickte sie ihren Mann fast schon mit leuchtenden Augen stolz an als sie nun wieder zu sprechen begann.

Maria Kanellis-Bennett:"Das ist die richtige Einstellung. Du wirst Omega jagen egal wohin er geht und am Ende wird er sich wünschen nie wieder hier her zurück gekehrt zu sein. Und am Ende werden sie alle sehen das Omega nie etwas anderes war als ein Feigling. So wie wir es immer gesagt haben!"

Nun folgte dann auch mal ein leidenschaftlicher Kuss des Paares und auch als die Lippen der beiden sich wieder trennten, so blieben sie eng umschlungen stehen und Maria blickte mit einem schelmischen Grinsen zu ihren Mann.

Maria Kanellis-Bennett:"Und was unsere kleine Knuddelmaus betrifft, so habe ich mich denke ich letzte Woche gut ausgedrückt. Ich werde die Kleine schon bald mal wieder daran erinnern, was die Queen so leisten kann."

Immer deutlicher machte Maria die Tatsache das sie wohl als nächstes wieder einmal Jagd auf Bayley machen würde. Und so blickte nun auch Maria mit einem düsteren Grinsen ihren Gatten an.
Und ein jenes düstere Grinsen konnte Mike nur erwidern.

Mike Bennett: „Nun Rising Empire IV würde sich gut dafür eignen der Knuddelmaus einen großen Schock zu verpassen…hahaha. Wie Kenny wohl reagieren würde, wenn es seiner Hugger Bayley an diesem netten Abend so mies wie schlecht gehen würde? Ob er sich überhaupt noch auf sein größtes Match in seiner Karriere konzentrieren könnte oder ob seine Sorge um die Knuddelmaus ihn nicht völlig aus der Bahn wirft? Wäre sicher eine interessante Beobachtung.“

Abermals erschien ein diabolisches Grinsen im Gesicht von Mike während die Fans nur wieder lautstark buhten als das Ehepaar eng umschlungen ihre finsteren Gedanken oder gar möglichen Pläne ausbreiteten.

Mike Bennett: „Aber lassen wir Kenny jetzt mal den Kenny sein. Glaube wir sollten uns doch noch einmal über Mandy unterhalten. Meine ja sie hat ordentliche Arbeit bei Insanity geleistet aber bist du dir auch völlig sicher, dass wir ihr vertrauen können?“

Nun hatte sich die Stimmung im Publikum durchaus gewandelt und immerhin ein gewisser Bruchteil buhte die Bennetts noch aus während der andere Teil mit einem Raunen reagierte. Denn diese hatte nicht vergessen das Mike bisher nicht dazu bereit war der Blondine zu vertrauen.

Maria Kanellis-Bennett:"Bayley wird schon früh genug daran erinnert zu was eine Bennett in der Lage ist, doch noch kann sie sich etwas in ihren Schein sicher fühlen. Ich werde dann angreifen wenn die kleine Huggerin es am wenigsten erwartet und ich habe so das Gefühl, dies wird ein noch größeres Vergnügen als letzte Woche bei der Göre!"

Mit einem fiesen Grinsen blickt Maria nun zu ihren Gatten, doch damit schien das Thema nun dann auch abgeschlossen zu sein. Immerhin würde sich Maria für die Championess noch einen perfekten Plan zurecht legen müssen, welcher wieder einmal in die Geschichte des Empires eingehen würde. Jetzt jedoch wurden Marias Gesichtszüge erst einmal ein wenig nachdenklicher.

Maria Kanellis-Bennett:"Fürs erste hat Rose sich doch als ganz nützlich erwiesen....ich würde sagen sie hat ihre erste Prüfung bestanden, doch werden wir uns noch etwas einfallen lassen müssen. Nur damit wir uns ihrer Loyalität dieses Mal auch wirklich sicher sein können."

Maria war sich sicher das ihnen da schon was einfallen würde, früher oder später würde sich schon die passende Gelegenheit bieten.
Sicher stimmte es das Mandy zumindest vergangene Woche sich als nützlich erwies aber Mike hatte da noch immer ein paar Zweifel und Maria schien auch noch nicht vollends von Rose überzeugt zu sein.

Mike Bennett: „Die erste Prüfung bestanden von wie vielen? Ja okay sie hat sich bei TWE Insanity 19 als nützlich erwiesen als du dieser Ghetto Göre ordentlich auf die Glocke gegeben hast. Aber das genügt nicht! Wir müssen uns diesmal absolut sicher sein, dass die liebe Mandy absolut loyal uns gegenüber sein wird, denn erneut auf eine böse Überraschung kann ich sehr gerne verzichten! Und noch bin ich von Mandy ihrer Loyalität noch nicht wirklich überzeugt.“

Recht eindeutige aber auch ehrliche Worte die Mike an seine Frau richtete die hier weiter eng umschlungen standen und natürlich weiterhin die Buhrufe der Fans kassierten. Fast käme es wieder zu einem Kuss zwischen dem Paar aber mehr als eine Andeutung seinerseits passierte nicht, denn seine Lippen hielten sich zurück.

Mike Bennett: „Aber vielleicht überzeugt mich meine liebevolle wie reizende Ehefrau auf ihre spezielle Art davon, dass ich doch unseren guten Mandy schneller vertrauen kann!? Wie klingt das in den Ohren meiner hübschen Queen!?“

Mehr schon gegen die Lippen der Queen geraunt kamen Mikes Worte für den zwar feststand heute noch für klare Verhältnisse in andern Belangen zu sorgen aber genauso wollte das sie dieses leidige Mandy Thema beenden können. Mit einem frechen Grinsen blickt Maria nun zu ihren Mann.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich finde du machst dir zu viele Gedanken, mein Schatz. Überlass Mandy ruhig mir, ich werde mir schon noch einige nette Dinge für sie überlegen. Dann wirst auch du sehen dass sie es nicht nochmal wagen wird uns zu betrügen. Aber jetzt sollten wir die leidigen Themen mal sein lassen. Wir haben heute keine großen Verpflichtungen, ich finde wir sollten uns eindeutig etwas angenehmeren zuwenden."

Und so lächelte Maria ihren Mann vielsagend verführerisch an. Und um ihren Standpunkt klar zu machen folgte dann auch nochmal ein leidenschaftlicher Kuss vor den Kameras. Welcher immer energischer wurde, so das zum Leiden der Fans die Kameras dann doch wegschalten.

Mauro Ranallo: "Die Herkules-Prüfungen der Mandy Rose?"
Renee Young: "Auf einen solchen Einstellungstest würde ich verzichten wenn ich Mandy wäre."



2nd Match
Single Match
Non-Title Match


Baron Corbin (c) vs. The Miz
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]




Wir kommen jetzt zu unserem nächsten Match und hören auch schon die erst Theme dazu, die von den Fans sofort mit lauten Buhrufen, was aber schon seit Wochen so ist, denn mit dieser Theme betritt Mr. Case oft the Empire the Miz die Halle. Mit einem riesen Grinsen und natürlich seinen Koffer bewaffnet betritt er nun die Stage und dreht sich in seiner üblichen Pose, die er auch nach seinem Turn wieder für sich entdeckt hat.

Die Fans hören gar nicht auf zu buhen, doch anstatt es Miz auf die Palme bringt scheint er sich über sie lustig zu machen, denn während er sich auf den Weg zum Ring macht scheint er sich immer wieder bei den Fans für die Unterstützung zu bedanken und da ist die Ironie deutlich zu erkennen. Heute gegen Baron Corbin ist man auch gespannt, wer denn bei den Fans vorne liegt, was aber je länger Miz braucht immer deutlicher zu werden scheint. Das Grinsen verlässt ihn auch nicht und am Ring angekommen scheint er auch heute keine Zeit verschwenden zu wollen. Sofort steigt er die Treppe rauf und in den Ring, in dem er erstmal zur Ringseite geht, auf die Seile steigt und mit den Fans feiern will.



Diese bringen ihm aber nur Hass entgegen, den er aufzusaugen scheint und daraus seine Kraft bezieht um heute den intercontinental Champion zu besiegen. Noch mal in der Mitte des Rings hebt er seinen Koffer in die Luft bevor er den bei den Mitarbeitern am Ring abgibt und sich stattdessen ein Mic geben lässt. Er hat hier anscheinend noch was zu sagen, was er allerdings, im Gespräch mit Shawn Spears angedeutet hat, dass er auch nochmal heute zu den Fans sprechen wollte, ob sie es jetzt hören wollen oder auch nicht.

Er will dann das Mic heben, doch wird immer wieder von den Buhrufen unterbrochen. Jedes Mal setzt er wieder ab, auch wenn er sie mit dem Mic locker übertönen könnte. Nochmal steigt er dann auf die Ecke und heizt sie noch mehr an und lacht auch selber lautstark. Mit diesem Lachen hebt er dann das Mic und will es dann doch endlich losegehen lassen, ob die Fans jetzt buhen oder auch nicht.



The Miz:
Wow ich wusste gar nicht, dass ich auch in Iowa so beliebt bin, das erwärmt mir wirklich mein Herz und ich muss euch erstmal dafür danken, denn ohne euch wäre nichts von all dem hier möglich gewesen. Ich meine ihr gibt mir immer die Kraft weiter zu machen, weil ich euch auch nicht enttäuschen will. Ihr verdient einfach Stars, die euch unterhalten können, die auch euch in Ektase versetzen und euch dazu bringen die Hütte im wahrsten Sinne des Wortes abzureißen also vielen Dank. So tragt ihr mich jeden Tag nach Niederlagen, nach Siegen wie den Case oft he Empire und bald auch, dass verspreche ich euch hier und jetzt, auch als euer World Champion. Klar jetzt werdet ihr wieder sagen, jetzt fängt er wieder mit einen seiner Versprechungen an den Koffer einzulösen und macht es dann doch nicht, aber denkt doch mal selber zurück und seit ehrlich zu euch, denn angelogen habe ich euch nie. Zumindest nicht was das betrifft, denn ich werde diesen Koffer einlösen, nur habe ich nie gesagt wann das sein wird und da ist der springende Punkt, den viele immer wieder vergessen. Ich muss ihn nicht einsetzen um einfach ein Match zu verlangen, ich kann es jederzeit machen, ob vor, nach oder auch wie andere schon während eines Matches. Der Unterschied ist nur ich werde diesem Koffer endlich zu der Waffe machen als die er schon immer gedacht war. Weder AJ, noch damals Sabin haben es vollbracht, oder waren schlau genug diesen Koffer zu nutzen. Ich weiß was es braucht und wann man es am besten tut und vielleicht ist jetzt sogar die Chance größer als nie zuvor, denn gegen wen unter anderem habe ich denn dieses Schmuckstück gewonnen? Genau gegen den aktuellen World Champion, diese Wackeldackel Will Ospreay. Ich meine ich in meinem Leichtsinn habe schon gedacht der Titel kann mit Tony Nese nicht noch tiefer sinken, aber da lag ich schwer daneben. Will ist eine Schande. Er tingelt immer hinter Alexa her wie ein braver Hund, da fehlen eigentlich nur noch die sabbernde Zunge und die Leine und das Bild ist perfekt. Da hat Alexa ganze Arbeit geleistet, sie einen so treuen Freund abzurichten. Angetrieben von seiner Gier nach Alexas Arsch wird es ihn aber nicht lange da oben halten, es wird Zeit das er wieder brav sitz macht und Leute an die Arbeit lässt, die es mehr als verdient haben. Mich!

Die Fans kriegen wieder Gelegenheit zu buhen, was aber weiter bei Miz nicht ankommt. Doch ein Name kommt bei ihm an und den hat er auch selber ins Spiel gebracht. Das ist Alexa Bliss und da wird auch gleich ernster, denn die beiden hassen sich seit sie als Tag Team zerbrochen sind. Er setzt da auch seine Sonnenbrille ab und scheint wirklich mit seinen Worten nun ernst zu werden´.



The Miz:
Wir müssen aber auch im dem Bezug mal leider einen Moment ernst werden, denn es ist doch echt mittlerweile lächerlich was hier abgeht. Ich meine eure Meinung interessiert mich wirklich einen Scheiß, aber euch die Augen zu öffnen macht doch immer noch ein bisschen Spaß und das muss auch mal endlich einer machen. Ich meine ihr liebt Alexa Bliss und feiert sie, als euer großes Vorbild und vielleicht als die größte Frau im Empire, doch realisiert ihr das einfach nicht, dass sie euch jeden Tag an dem ihr das tut euch zum Narren hält. Ihre Werte, ihr Verhalten, ihre Worte einfach alles an ihr, ist doch ein einziger Fake. Ich meine wie nennt sie sich denn? Rebel Queen! Da muss es euch doch normalerweise wie Schuppen von den Augen fallen, denn es scheint so, weit sie irgendwas und egal was es ist mit Maria hat scheint sie immer mehr wie sie zu werden, oder jedenfalls in die Richtung zu gehen. Sie sammelt sich Verbündete wie Briefmarken, die ihr dann helfen wenn sie gebraucht werden, aber selber legt sie doch keinen Wert darauf. Priscilla Kelly allein gelassen! Bayley allein gelassen! Freundschaften in den Abgrund getrieben wegen nichts. Ich meine ich will das nicht zurück und leg keinen Wert mehr auf Freundschaften mit irgendjemand, aber es ist doch nicht nur ich, auch eine Sasha Banks hat sie verstoßen, weil sie ihr geholfen hat und nun regt sie sich auf, weil Sasha Contra gibt? Alexa du bist echt einer der miesesten Witze, die ich in diesem Geschäft lange gesehen habe. Doch gleichzeitig bin ich beeindruckt, wie doof die Personen eigentlich alle sind. Liv Morgan, Bayley, Will Ospreay und der Abschaum, den ich vor mir sehe, ihr alle klebt an ihrem Arsch wie notgeile Magneten und kauft jedes Wort was sie euch sagt. Ich bin durch damit und will damit endlich abschließen, dass letzte Kapitel hat ja der PPV geschrieben, wo sie ein weiteres mal meine Worte jetzt als wahr hingestellt, aber verschließt die Augen und jubelt, wie ihr wollt ich verlange eigentlich nur, dass die Wahrheit gesagt wird, denn du belügst dich vielleicht auch selber, wer weiß.

Anscheinend hat Miz hier seinen letzten Frust nochmal an Alexa rausgelassen um sich alles nochmal von der Seele zu reden, doch die Fans scheint es nicht zu interessieren und sie wollen Miz vielleicht auch nicht glauben. Miz setzt sich wieder seine Brille auf, was zeigt, dass dieses Thema abgeschlossen ist und er nur noch gegen Will vorgehen will. Jetzt will er anscheinend noch abschließend zu dem Match kommen, bevor es dann losgehen kann.



The Miz:
Ach ja bevor ich das zu dem PPV vergesse. Shane wir haben uns ja nicht mehr gesehen, aber vielleicht muss ich auch sagen, dass du die Niederlage verdient hast, denn ich habe dir gesagt, wie es enden wird, doch auch du hast dich von diesem falschem Licht blenden lassen. Ich habe dir gesagt, dass ich dann deinen Arsch nicht mehr retten werde und das habe ich auch in Zukunft nicht vor, doch anscheinend hast du mit Shawn einen neuen Verbündeten, oder Lakaien, wie auch immer. Mich geht das alles jetzt nichts mehr an, denn ich habe ja auch schon nicht für Shanes Sache gekämpft, sondern für mich, sollen sich doch Leute drum streiten, die es interessiert und die beschränkt genug sind, die meinen eine Wahl zu haben. Für mich ist das eine Wahl zwischen Krebs und Aids und eigentlich ist mir das egal, denn ich werde mein ding machen und dabei können auch sie mich nicht aufhalten. Eine Nachricht an einen der sicherlich feiert und sich in nächster Zeit was vormachen wird. Meinen ganz speziellen Freund Seth Rollins. Er wird sicherlich sich gut fühlen, aber er hat eigentlich nichts erreicht, fragwürdig, ob sie ohne Alexa gewonnen hätten und wie ich es immer sage, gegen mich hat er keine Chance, ich werde ihn immer vernichten, wenn ich es muss. Heute allerdings geht es gegen meinen Lieblingsgegner, der auch immer wieder versucht was zu reißen und sich selber ja für den Größten hält, was echt schon belustigend ist. Baron Corbin unser Intercontinental Champion einer dieser Champions aktuell, der mir danken kann, dass meinen Koffer nicht an ihn und auch nicht an seinen Titel verschwenden möchte. Ich im Gegensatz zu ihm bin bestimmt World Champion zu werden und rede nicht nur, wie er der wahre Champ ist. Er ist wie ein Hund der einem Auto hinterherjagt, er wird nie mein Level erreichen, nie das Level was es braucht um ein wahrer World Champion zu werden. Heute werde ich ihm das ein weiteres mal zeigen, ich weiß gar nicht ob ihm das gefällt jedes Mal wieder gegen mich zu verlieren, aber er wird verlieren, diese Frage stellt sich schon gar nicht mehr, nur er entscheidet wie schmerzhaft es für ihn wird.

Damit scheint auch Miz jetzt in diesem Moment am Ende zu sein und loslegen zu wollen er dreht sich zu Stage und ruft jetzt Corbin heraus.

The Miz:
Jetzt komm schon Corbin! Mach dem Intercontinental Champion noch mehr Schande und hol dir deine Niederlage ab. Für dich wird es sicher wieder eine weitere Blamage, aber für mich und die Fans wird es einfach nur AWESOME!

Die Fans buhen Miz wieder aus und dieser macht sich nun bereit und wird das Mic und seinen Mantel und so los und winkt nun Corbin heraus, die einzige Frage wird nun jetzt, wie reagieren sie jetzt auf Corbin.

Es ist komplett dunkel und es kommt ein tiefer Mönch Gesang sagen und eine Text Zeile auf dem Titan Tron auftaucht

Who do you think you are?




Als der Satz I bring The Darkness beginnt leuchtet ein Scheinwerfer auf die Stage wo der Mann steht zu dem dieser Song gehört Baron Corbin der im Scheinwerfer Licht steht mit seinen Intercontinental Titel den er lächelnd in die Lift hält und ihn sich auf die Schulter legt um ihn herum ist nur die Dunkelheit. Sofort starten laute Buh-Rufe für den Mann den sie so sehr hassen. Corbin geht nun langsam die Rampe runter und der Scheinwerfer folgt ihn während die Rufe der Verachtung von den Zuschauern bekommt.

Greg Hamilton: "And his Opponent ... from Lenexa , Kansas , THE INTERCONTINENTAL CHAMPION ... BARON CORBIN"

Die Stimme von Greg Hamilton kommt so wie die Buh-Rufe der Fans im Ring angekommen stellt sich Baron in die Ring Mitte und hebt als der sein Titel noch mal empor und er ihn an grinst nun wird das Licht wieder eingeschaltet und so machen sich Beide Kämpfer bereit für den Kampf.

* Ding Ding Ding *


Nach ertönen der Ringglocke beginnt erstmal ein ordentlicher Trashtalk. Vor allem von Seiten von The Miz. Doch auch ein Baron Corbin kann das gut. Während er die Worte des Awesome mit einem müden Lächeln erwidert nähert er sich seinem Gegner und initiert den Kampf mit einem Kick. Der erfahrenere Miz weicht dieser Offensive aber aus. Jetzt ist es Miz, der mit einem Punch antwortet. Diesen steckt der Größere aber ohne Probleme weg und antwortet mit einem Clothesline, der Miz auf die Matte befördert. Hastig rollt Mr Case of the Empire sich zur Seite um zu entkommen und richtet sich dann wieder auf. Direkt will der Intercontinental Champion ihn wieder auf die Matte bringen, doch weicht der Veteran unter dem Angriff aus und trifft im Anschluss seinen Gegner mit einem gezielten Tritt in die Kniekehle, der den Lone Wolf in die Knie zwingt. Dies ist die Vorlage für einen Move, für den der Mann aus Hollywood bekannt ist. Die IT! Kicks. Tritt auf Tritt folgt und es folgt keine Gegenwehr. Schließlich holt The Miz Anlauf für den letzten Tritt. Im Allerletzten Moment gelingt es Corbin dem Angriff zu entgehen und darüber hinaus auch noch Miz in die Luft zu heben für eine verheerende Powerbomb. Direkt folgt ein Cover. * One … Kickout *

Mauro Ranallo: "Was für eine Kraft."
Renee Young: "Da hat er Miz förmlich auf dem falschen Fuß erwischt."

Erneut rollt sich Miz weg bis er am Rand des Rings angekommen ist, wo er Halt findet. Corbin macht es nicht überhastet, doch er folgt seinem Konkurrenten langsam. Über den Ringseilen greift Baron nach seinem Gegner und ergreift ihn am Nacken. So wird Miz hochgehoben, doch dann ist es Miz, der seinen Gegner am Nacken packt und sich dann fallen lässt. Das sah ziemlich unschön aus als Corbin mit dem Hals gegen die Seile kommt. Am Hals packend scheint er Probleme zu haben. So hat er keine Augen für den Mr. Case of the Empire. Der Begibt sich nämlich in diesem Augenblick zurück in den Ring und begibt sich hinter den Lone Wolf. Die Position kennt jeder. Es ist der Ansatz des Skull Crushing Finale, doch ein Ellbogenschlag verhindert das Schlimmste. Corbin packt seinen Gegner am Hals. Hier beabsichtigt der Champion ganz offensichtlich einen Chokeslam, doch zu diesem kommt es nicht, als Miz sich mit einem harten Tritt aus den Fängen seines Gegners befreit. Dabei schreckt Baron zusammen und das nutzt Miz auch direkt für eine andere Attacke. Snap DDT! Jetzt will Miz seinen Konkurrenten Covern. * One … Two … Kickout *

Mauro Ranallo: "Bei Miz Angriffen steckt viel mehr Wucht als vorher."
Renee Young: "Er ist auch rücksichtsloser als vorher."

Da der Cover nicht gefruchtet hat muss Miz seinem Gegner erstmal zusetzen und das tut er indem er seinen Gegner mit einem Headlock zusetzt. Ein Move, der unspektakulär aussieht, aber auf lange Sicht einen Gegner doch etwas zusetzen kann und deswegen versucht sich der Lone Wolf auch aus diesem Move zu befreien. Die Seile sind aber aus der Reichweite und so muss der Intercontinental Champion sich etwas anderes ausdenken. Unter großer Mühe ist er in eine Position gekommen bei der er sich langsam aufrichten kann. Der Headlock wird aber nicht im geringsten gelöst. Die Umklammerung hält komme was wolle. Mehr als über die Hocke kommt der Lone Wolf nicht hinaus. Einige Sekunden verharrt er in dieser Position. Es wirkt so als würde er kurz nach Luft schnappen und seine Kraft sammeln. Und das passiert auch. Er nimmt alle Kraft zusammen und hebt Miz hoch um sich dann mit einem Sideslam fallen zu lassen. Es ist geglückt. Der Headlock ist gelöst und direkt kann ein Cover angestrebt werden. * One … Two … Kickout *. Ernüchert richtet sich der Lone Wolf aus. Der vorherige Versuch hat nicht gefruchtet, doch macht sich der Champion schon daran seinen nächsten Move in die Tat umzusetzen und dieser könnte ein verheerender Angriff sein, wenn man sieht wie er schon da steht. Miz kämpft sich wieder auf die Beine und die Vermutung scheint sich zu bestätigen, denn Corbin packt sich den Arm seines Gegners und schickt ihn in die Seile. Miz federt zurück, wird von Corbin in die Luft gewuchtet. Corbin dreht sich einmal um die eigene Achse und will seinen Deep Six zeigen, doch kann Miz sein Gewicht verlagern und kommt hinter Corbin zum stehen. Hier hakt er seine Arme unter denen des Lone Wolfs ein und hämmert ihn mit einem Skull Crushing Finale auf die Matte. Sofort dreht er Corbin auf den Rücken und wirft sich auf ihn. One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner: The Miz!!



Mauro Ranallo: "Da ist Baron der Sieg ganz knapp durch die Lappen gegangen."
Renee Young: "Vielleicht hat er beim nächsten Mal mehr Glück!"

07 Oct, 2019 20:08 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 248

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wir befinden uns in einem Raum, dessen Luft durch Räucherstäbchen erfüllt zu sein scheint. In diesem ist ebenso ein Buddah zu sehen, der auf einer Art Altar ruht. Vor diesem sehen wir Io Shirai im Schneidersitz ruhend. Die Augen der kleinen Japanerin sind geschlossen und sie atmet ruhig und gelassen. Ruhe, Innerer Frieden und Gelassenheit. Das sind wohl die Worte welche ihre Seele durchziehen. Erst jetzt öffnet sich die Tür einen Spalt und Summer Glau betritt die Szenne.

Summer Glau“Gott hier........ hust....... hier stinkt es ja schlimmer als in jedem tibetischen Puff, wie.......hust..........wie hälst du das nur aus?“

Natürlich vernimmt Io Shirai die Worte ihrer besten Freundin und zugleich auch Managerin, kann sich dann aber ein leichtes Schmunzeln nicht verkneifen.

Io Shirai“Erst einmal haben die Tibeter nicht so etwas wie einen Puff, so wie du es nennst, und zweitens es hilft mir zu meditieren und zu mir selbst zu finden. Ich brauche es um die Geschehnisse der vergangenen Wochen zu …..zu verstehen.....“

Summer Glau wedelt kurz mit der Hand vor sich hin und blickt dann zu Io.

Summer Glau“Du meinst die Sache mit diesem geschminkten Freak? Io! Du hast wichtigeres zu tun als dir darum Gedanken zu machen, du stehst so kurz davor die neue Starfire Championesse dieser Liga werden zu können. Nur ein weiterer Sieg und das Gold wandert um deine Hüften, solltest du dir nicht lieber darum Gedanken machen?“

Io Shirai nickt kurz und greift neben sich. Mit einem Klangstab schlägt sie sachte an einem kleinen Gong und der Klang dessen erfüllt nun den Raum. Kurz atmet Io nun tief ein und sachte dann wieder aus. Eigentlich hatte Summer Glau ja Recht. Sie sollte sich vielleicht wirklich mehr Gedanken und Sorgen um das kommende Match machen und doch..........


….......das Zusammentreffen mit Rosemary hatte sie tief erschüttert. Sie konnte es noch immer nicht genau einordnen, aber irgendwas tief in ihr hatte diese Frau getroffen und die junge Japanerin konnte nicht greifen was es war.


Io Shirai“Bitte Summer, sie ist kein Freak. Sie ist vielleicht etwas Speziell aber sind wir das nicht alle auf irgendeine Art und Weise? Natürlich ist es wichtig sich auf das kommende Match vorzubereiten, aber ich muss wissen was es ist das mich so beschäftigt und aufwühlt. Nur wenn ich in voll Besitz meiner Kräfte bin kann ich auch zu 100% in den Matches geben, das klingt doch logisch oder?“

Summer runzelt kurz die Stirn etwas wobei die Braue leicht in die Höhe gezogen wird. Irgendwie gefiel ihr das Verhalten ihrer Freundin überhaupt nicht. Was bitte war nur mit Io Shirai los? Hatte diese Begegnung mit Rosemary sie wirklich so tief in ihrem Innersten erschüttert? Kurzerhand schürzt sie nun leicht ihre Lippen und erhebt dann leise ihre Lippen.

Summer Glau“Gut Ok, Freak ist vielleicht etwas zu hart ausgedrückt. Aber du solltest deine Aufmerksamkeit vielleicht darauf richten ich habe da nämlich etwas entdeckt.“

Summer Glau richtet nun ihr Handy auf den Bildschirm im Raum und dieser flackert nun auf. Wir sehen den Angriff der letzten Woche und Io Shirai blickt wie gebannt auf den großen Bildschirm. Was genau wollte denn ihre Freundin ihr nun zeigen? Diese spult mit dem Handy zu einer bestimmten Stelle vor und stoppt dann schließlich.

Summer Glau“Die Angreifer waren vielleicht vermummt aber in dieser Szene hier ist einem von ihnen der Ärmel etwas hochgerutscht. Man kann deutlich eine schwarze Tättowierung erkennen, irgendwie sieht diese asiatisch aus, findest du nicht? Ich kenne mich darin nicht aus aber vielleicht weißt du ja was es bedeutet?“

Io Shirai blickt noch immer auf den Bildschirm und erstarrt nun schließlich. Großer Gott das konnte einfach nicht wahr sein. Die Tättowierung zeigte wirklich ein Symbol das die junge Asiatin nur all zu gut kannte. Das Bild fadet langsam ins Schwarze aus und wir befinden uns wohl nun in einer Art Tempel. Ein kleines Mädchen steht neben einem alten Mann mit langen weißem Bart und blickt ehrfürchtig auf eine gr0ße Buddah Statue mit genau diesem Symbol.

“Achte die Familie, sie ist das wichtigste in diesem Leben.........“

Das Bild verschwimmt wieder und wir sind an unserem ursprünglichen Ort. Io Shirai schluckt kurz und blickt dann zu Summer.

Io Shirai“Das das kann nicht sein? Es es ist das Zeichen meiner Familie, meiner eigenen Familie, das Zeichen der Shirai`s. Warum sollte meine eigene Familie mich angreifen? Das macht überhaupt keinen Sinn oder?“


Summer zuckt kurz mit ihren Schultern. Sie wusste nicht wirklich viel über asiatische Sitten und Gebräuche aber alleine die Tatsache das Io Shirai wohl eine gehörige Furcht verspürte lies sie eine Gänsehaut verspüren.

Summer Glau“Ich....ich weiß es nicht, was....was machen wir nun?“

Io Shirai blickt kurz noch einmal zum Monitor, dann zu Summer Glau.

Io Shirai“Was wir machen? Wir werden nach Antworten suchen Summer. Nach Antworten auf die eine oder andere Frage........“

Mit einem letzten Blick auf beide blendet das Bild dann nun völlig aus...

Mauro Ranallo: "Was zur Hölle geht da nur vor?!?"
Renee Young: "Das kann ich dir leider nich nicht sagen Mauro ... aber umso tiefer Io und Summer in den Kaninchenbau eindringen desto gruseliger wird das Ganze irgendwie."



Während letzte Woche ein PPV des Empires wieder für Begeisterung gesorgt hat, befinden wir uns ab dem heutigen Abend auch schon wieder auf dem Weg zum nächsten PPV. Und dabei handelt es sich um den größten des Empires der den Namen Rising Empire trägt - es wird die vierte Auflage dieser Veranstaltung werden und zu Beginn der heutigen Show, hat man auch schon erfahren was sich eine gewisse Alexa Bliss für diese große Show vorgenommen hat. Man kann behaupten, dass die Blondine mit dieser Ankündigung wieder für eine große Überraschung gesorgt hat. Während man denken könnte, dass die Rebel Queen um den Womens Titel kämpfen möchte, ist genau das nicht der Fall. Denn sie hat erwähnt das es zwei Frauen in diesem Business gibt, gegen die sie gerne mal ein Match bestreiten möchte. Sie sprach von einem Traum, wo einer sofort in weite Ferne gerückt ist als Alexa die Dame genannt hat die ganz oben auf ihrer Liste steht - Trish Stratus. Aus diesem Match wird wohl nie etwas werden, weil Trish bereits in den öffentlichen Netzwerken verlauten lies, dass sie nie wieder in einen Ring steigen wird. Auch wenn Alexa darüber etwas enttäuscht war, hat sie aber auch direkt ihren zweiten Traum thematisiert und die zweite Frau beim Namen genannt - Stephanie McMahon. Ein Traum der vielleicht in Erfüllung gehen könnte, denn wie man weiß ist Stephanie die COO des Empires und nun liegt es in ihrer Hand ob es zu diesem Traum Match - aus der Sicht von Alexa - kommt oder nicht. Die Sparkle Queen will nächste Woche eine Antwort und sie hat auch klargestellt, dass sie ein Nein auf keinen Fall akzeptieren wird.

Man darf gespannt sein, aber nun springt der Titantron an und fängt die eben erwähnte Sparkle Queen ein. Auch heute wird sie in einem Match stehen, was sie ebenfalls thematisiert hat - Rosemary, die von Alexa auch eine Abreibung versprochen bekommen hat. Für das was sie in der Vergangenheit mit der Kleinen angestellt hat und auch dafür, dass sie Alexa eine Freundin genommen hat. Ein sehr emotionales Match dürfte den Fans hier heute bevorstehen, aber bis dahin dauert es noch und wir sehen nun die Rebel Queen wie sie zielstrebig durch den Gang der Halle läuft. Sie ist auf den Weg zu jemanden, was man daran erkennen kann, weil sie jede Tür mustert um zu sehen welcher Name dort zu lesen ist. Nach wenigen Augenblicken kommt die Blondine zum stehen und die Kamera fängt dann auch die Tür ein, vor der Alexa zum stehen gekommen ist - der Schriftzug 'The Bennetts' sorgt dann direkt für eine negative Stimmung bei den Fans. Aber wen wundert das? Niemand und so ist es viel interessanter was Alexa hier möchte. So klopft sie einmal an die Tür, drückt die Klinke runter und öffnet ganz langsam die Tür.

ALEXA BLiSS
»Falls sich unser Tagträumer namens Mike Bennett hier aufhält, darf er sich nun bitte einmal verziehen ... eins ... zwei ... drei ... ich komme nun rein - MARIA?!«

Humor zeigt sich heute schon den ganzen Abend bei Alexa und so auch hier in dieser Szenerie. Das sorgt dann auch wieder für etwas positive Stimmung bei den Fans - besonders als sie Mike auf den Arm nimmt und dann auch noch den Namen der rothaarigen Frau durch die Umklede brüllt. Die Tür ist nun offen und auch die Kamera kann nun ins Innere der Umkleide schalten. Mike Bennett ist tatsächlich nicht zu sehen, sondern befindet sich Maria hier wohl alleine in der Partnerumkleide, was auch von Alexa genauso gewollt war. Sie betretet nun langsam die Hallen der Bennetts und setzt sofort ein kurzes Schmunzeln auf, als sie die Umgebung ein bisschen mustert und ihren Blick dann schließlich auf die Queen setzt.

ALEXA BLiSS
»Unter Nobel verstehe ich aber etwas anderes - die Umkleidekabine sieht ja genauso aus wie meine, anyway. Wie geht es meiner Lieblings-Rothaarigen Witch denn? Wir sind uns ja eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr auf die Nerven gegangen - und ich muss zugeben, dass ich dich ein bisschen vermisst habe.«

Auch wenn man Maria nicht wirklich unter den Fans leiden kann, weiß man das man hier nun auch eine etwas andere Art der Queen sehen wird - und davon abgesehen waren die Konversationen der Beiden seitdem sie die Waffen eingepackt haben, immer wieder äußerst amüsant. Das wissen auch die Fans und deswegen herrscht in der Halle nun auch Stille und alle Fans schauen gespannt auf den großen Bildschirm. Alexa steht nun derweil vor der Rothaarigen und schien erst einmal abwarten zu wollen. Diese hat Alexa zunächst ein wenig überrascht gemustert, nun jedoch blickte sie ihre ehemalige Rivalin mit einem breitem Grinsen an

Maria Kanellis-Bennett:"Welch eine Überrachung, doch ich muss auch sagen es freut mich dich mal wieder zu sehen, Blondie. Es ist ja mittlerweile einges geschehen! Du musst mir verzeihen dass diese Einrichtung hier nicht deinen Geschmack trifft, du kannst mir vertrauen in unseren trauten Heim sieht es weitaus prächtiger aus."

Und so begrüßte Maria Alexa auch auf ihre ganz eigene Art und Weise und es enstand noch einmal ein kurzer Moment der Stille. Bevor Maria Bliss wieder mit einem selten höflichen Lächeln im Gesicht in die Augen blickt.

Maria Kanellis-Bennett:"Versteh mich nicht falsch. Aber es war wohl kaum die Sehnsucht welche dich zu mich trieb, also kann ich dir irgendwie helfen?"

Und so zog Maria nun ihre Augenbrauen hoch und blickte mit einem fragenden Blick zu Alexa, auch wenn sie immer noch ein Lächerln im Gesicht hatte, konnte man klar sehen das Maria neugierig war weshalb Alexa sie hier aufsuchte. Das diese sie Alleine treffen wollte verwunderte sie in diesem Fall nun auch nicht weiter, immerhin wusste Maria Bestens das auch wenn sie und Alexa Frieden geschlossen hatten, ihr Mann dies ganz anders sah und Marias Verhalten auch gar nicht begrüßte. Auch wenn Maria die gespielte Sehnsucht von Alexa sofort durchschaut hat, lässt sich Alexa kein bisschen aus der Reserve locken - auch bei der Blonden ist noch immer ein gut gelaunter Gesichtsausdruck zu sehen, während sie noch einmal die Umkleide mustert.

ALEXA BLiSS
»Mich wundert es nur, dass du dich trotz deiner hohen Ansprüche hier überhaupt aufhalten kannst - bekommst du keine Pickel?«

Nun zeichnet sich auch bei der Sparkle Queen ein breites Grinsen ab, weil sie und Maria eben wissen, wie man die Worte der jeweils anderen zu verstehen hat. Und obwohl Maria in dieser Szenerie zusehen war, wurden nun auch die Fans von dieser humorvollen Unterhaltung angesteckt und können sich das ein oder andere Grinsen auch nicht verkneifen - aber noch immer steht die Frage von Maria offen im Raum. Jeder wusste das Alexa die Queen nicht grundlos aufsucht und man muss nur kurz zurück auf Insanity blicken, wo man einen möglichen Grund für Alexas Erscheinen hätte. Denn immerhin hatte Maria zusammen mit Mandy Rose eine gute Freundin von Alexa regelrecht abgefertigt - Liv Morgan. Aber schauen wir einfach mal was Alexa nun sagen wird - denn nachdem sie ihren Blick wieder auf Maria gesetzt hat, wollte sie die Katze nun auch aus dem Sack lassen.

ALEXA BLiSS
»Uhm, ja die Sehnsucht kommt vielleicht an neunter Stelle - tatsächlich hat es einen anderen Grund warum ich zu dir wollte. Und ich glaube du kannst es dir auch schon denken - zu einem wäre da dein Gespräch mit diesem Hampelmann und Elite Superstar, Mizzy Boy. Ich hoffe das du dich von ihm nicht beeinflussen lässt, wo er doch weiß das ich eine gaaaanz böse, durchtriebene Alexa bin, die dich schon bald fertig machen wird ... im Ernst Maria, was muss in seinem Kopf vorgehen, dass er dich jetzt schon therapieren muss und er immer wieder über mich redet? Ich komme mir so langsam vor wie in der Highschool - ich glaube es macht ihn an ständig meinen Namen in den Mund zu nehmen ... 'Alexa, Alexa, Ale~ gosh, jetzt fange ich auch schon an. Was meinst du was in seinem Hohlkopf los ist? Brauch er Abwechslung und wünscht sich ebenfalls eine Nacht mit mir?«

Und nun wurde das Lachen der Fans wieder etwas lauter - und auch wenn es Alexa hier wirklich alles ein wenig witzig schilderte, schien ihr die Tatsache - das Miz sich ständig an Alexas Namen aufgeilt - gewaltig auf die Nerven zu sehen. Und das jetzt schon der Punkt eingetroffen ist, dass Alexa soweit geht und Maria fragt ob sie weiß was da los ist, ist schon ein eindeutiges Zeichen.

Bei der ersten Bemerkung von Alexa kam auch Maria nicht umher doch breit zu Grinsen, man konnte sogar davon ausgehen das dieses Grinsen wahrlich ehrlich gemeint war und das obwohl die Mimik der Queen sonst nie besonders viel preis gab. Nun vor Alexa wirkte Maria doch recht locker und grinste Bliss zufrieden an.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich werde es überleben. Außerdem bringt mein Anblick genug Glanz in die Hütte!"

Nun zeigte sich doch ein kurzen Augenblick ein überhebliches Grinsen in Marias Gesicht und das obwohl ihr Tonfall nicht unbedingt ernsthaft klang. Ein Moment lang war auch nun noch ein zufriedenes Lächeln zu sehen, bevor Marias Mimik nun deutlich ernster wurde. Der Grund dafür war jedoch nicht Alexa jedoch das Thema welches diese ansprach.

Maria Kanellis-Bennett:"Gerade du solltest besser wissen das ich auf Mizzys Worte nicht den geringsten Wert lege. Immerhin waren auch mein Mann und ich diejenigen welche dich von Anfang an von diesen Clown gewarnt haben. Aber du hast ja nicht hören wollen und so hast du nun leider das Desaster und offensichtlich ein neuen Stalker gewonnen. Ich fürchte eine heiße Nacht würde seinen Drang nur verstärken."

Kurz verzog Maria angewiedert das Gesicht bevor dann jedoch wieder ein breites Grinsen im Gesicht der Rothaarigen zu sehen war und das auch obwohl schon klar zu hören war das sie ihre Worte doch ernst meinte. Und so wurde auch der Gesichtsaudruck von Maria nun wieder deutlich ernster.

Maria Kanellis-Bennett:"Also kannst du unbesorgt sein, ich denke wir haben uns gegenseitig klar gemacht was Sache ist. Immerhin hatten wir dazu lange genug Zeit. Außerderm habe ich hier ganz andere Ziele und ich denke die habe ich auch deutlich klar gemacht. Genauso wie mein Standpunkt zu deiner Person."

Und so blickte Maria nun Alexa ernst in die Augen, immerhin hatten sich so langsam Sympathien zwischen den beiden Frauen aufgebaut, eine Tatsache welche wohl damals niemals jemand so erwartet hatte. Und das ist ein Fakt, der noch heute für so viel Gesprächsstoff im Empire sorgt - Maria und Alexa verstehen sich? Miz war da der erste da darauf angesprungen ist und es einfach nicht verstehen kann - obwohl Alexa ihm schon damals den Grund für diesen Schritt erklärt hat. Maria und Alexa haben sich genug bekriegt und es dürfte kein Zweifel mehr geben, dass diese Rivalität der Beiden unangefochten auf Platz eins stehen wird. Aber da hat auch Alexa wohl so in etwa die gleiche Meinung wie Maria - ihr schien es auch egal zu sein was andere über diesen Waffenstillstand denken. So lange die beiden Damen diesen Schritt als den richtigen empfinden, wird sich daran auch nichts ändern. Nun aber zeigt sich bei Alexa noch einmal ein ironisches Grinsen, was wohl aufs Maria Aussage bezüglich der Warnung zurückzuführen ist.

ALEXA BLiSS
»Gosh, da hattest du eben einmal mit einer Warnung in meine Richtung recht - auch ich mache mal Fehler und davon abgesehen, war ich damals noch einfach zu gutmütig ... ein Fakt der jetzt nun nicht mehr existiert. Ich denke von nun an zuerst an mich, etwas was ich schon viel früher hätte tun sollen - dann wäre mit das ein oder andere Malheur erspart geblieben.«

Abschließend folgte dann noch einmal ein Zwinkern von Alexa was ihre Aussage wohl nun noch mehr bekräftigen sollte. Denn es ist kein Geheimnis mehr, dass sich Alexa Charakterlich etwas verändert hat und von nun an mehr an sich und ihr Wohl denkt - auch ist ihre direkte und ehrliche Art noch etwas intensiver geworden. Und Maria spricht dann auch noch etwas an, was auch bei Alexa für ein Grinsen sorgt - auch wenn nur kurz danach die Mimik der Sparkle Queen etwas ernster ist, scheint sie zu verstehen was Maria mit ihrer Aussage aussagen will. So fängt Alexa nun an mit ihrer pinken Haarsträhne zu spielen und wickelt sich diese mehrmals um den Finger, ehe sie wieder zu Maria spricht.

ALEXA BLiSS
»Beim setzen unserer Ziele macht uns niemand etwas vor - ich glaube das wir Beide stets das angestrebt haben was wir uns auch gesetzt haben ... und so leicht hat uns nichts davon abbringen können. Auch wenn ich schon eine Vermutung habe was dein Ziel ist, könnte meins für die heutigen Abend nicht offensichtlicher sein. Abgesehen von unserem größten PPV, werde ich heute Abend endlich Rosemary zwischen die Finger bekommen und ihr ein für alle mal klar machen, dass ihre Supernatural Art nichts weiter als fauler Zauber ist. Da sind die Zauber-Tricks von Lexis Zauberkasten deutlich glaubhafter als der Kram, den uns diese Witch hier unter jubeln will ... und auch wenn mein Match nun näher rückt, sollten wir Beide uns auch noch einmal später über das unterhalten, was letzte Woche nach deinem Match passiert ist, Maria.«

Dann aber wirkte der Blick von Alexa noch ernster und es war ihr deutlich anzusehen, dass sie über das was mit Liv passiert ist nicht sonderlich begeistert war.

ALEXA BLiSS
»Das war eine Angelegenheit zwischen Liv und dir ... also halte deine Bulldogen im Griff, ansonsten werde ich es übernehmen.«

Sagte die Blondine dann noch einmal in einem ruhigen Ton und hoffte darauf, dass Maria diese Warnung ernst nimmt. Denn was Maria mit Liv hat, geht niemanden etwas an und das sollte auch der Queen klar sein. Maria hatte sich schon gefragt wann Alexa eine Standpauke folgen lassen würde, immerhin wusste die Queen das diese und Liv befreundet waren. Jedoch war nun auch noch ein Schmunzeln in Marias Gesicht zu erkennen.

Maria Kanellis-Bennett:"Keine Sorge, ich bin fertig mit deiner Freundin. Ich denke ich habe meinen Standpunkt klar gemacht. Wir beide wissen doch, ich mache dies gerne auf meine ganz eigene Art und Weise!"

Zwinkerte Maria ihrer ehemaligen Feindin nun zu, immerhin wusste diese besser als keine andere zu welchen Mitteln Maria gelegentlich gerne griff. Nun wird ihr Gesichtsausdruck jedoch nochmal eine Spur ernster, auch wenn immer noch ein kleines Lächeln in ihrem Gesicht zu sehen war.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich werde dein Match gespannt verfolgen, es wird auch mal Zeit das jemand der Irren zeigt wo es lang geht. Ich hätte dies ja auch gerne längst getan, doch war ich mit anderen Dingen beschäftigt. Doch ich bin mir sicher du wirst ihr eine Lehrstunde erteilen, so wie nur wir dazu in der Lage sind. "

Und wieder wurden die Fans Zeuge von einen harmonischen Gespräch zwischen den beiden ehemaligen Rivalinnen. Und während die Zwei sich noch zufrieden angrinsen schalten die Kameras weg.

Mauro Ranallo: "Alexa ergreift selbstverstndlich Partei für ihre Freundin aus dem Bliss Squad."
Renee Young: "Wundert es dich nicht irgendwie, dass Maria so bereitwillig von ihr ablässt? Igrendwas ist doch im Busch."



SPECIAL




Die Halle dunkelt sich ab ... die Maske der Geisha erscheint auf dem Titantron ... und die Shamisen erklingt.
Buntes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... ein gellendes Pfeifkonzert brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.



Greg Hamilton: "On the Way to the Ring ... from the Land of the Rising Sun, residing in Kyoto - Japan,
... she is ONE of the new Samurai of Wrestling ... the GEISHA ... the MISSTRESS
... Aaaaaaaaaasuka!"


Asuka nähert sich der Rampe, breitet ihre Arme glanzvoll aus und bewegt sich energisch in Richtung des Ringes. Davor angekommen begibt sie sich zur Treppe, steigt diese herauf und geht entlang der Außenseile am Apron entlang bis zur Kameraposition. Die Geisha stellt sich aufrecht und zentral zum Publikum und legt langsam ihre Maske ab.



Sie steigt in den Ring und lässt sich von einem der Staff-Member ein Mikrophon geben. Verachtend in den Menge starren, wartet sie darauf, dass das gellende Pfeifkonzert verstummt. Mit hämischen Grinsen richtet sie nun ihre Worte an das Empire.

- THE MISTRESS HAS ENTERED THE ARENA -


"Das ist es also. Der sagenumwobende Ort ... den die Menschen der untersten Klasse das EMPIRE nennt. - Pah, wie lächerlich! Was soll dies bitte für ein Ort sein dieses Empire? Kein Glanz, keine Pracht, keine Kultur, keine Ehrerbietungen ... nur eine Ansammlung von Abschaum und Gesindel der untersten gesellschaftlichen Schichten. Und doch habe ich mich in meiner Güte zur euch herab gesellt ... auch wenn dies alles andere als meine Bestrebung war. Doch die Meisten von euch hier in dieser "Arena" würde dies sowieso nicht verstehen, bei der geringen Bildung die ihr im Normalfall genießen durftet - hihi "

Die Fans in der Halle gefallen die Worte der Herrin alles andere als gut. Wieder kommen die Pfiffe aus den Zuschauerrängen. Die Stimmung schaukelt sich langsam hoch und einige "SHUT THE F*CK UP!-Chants sind vereinzelt zu hören. Doch Asuka lässt sich davon in keinster Weise beirren, ist sie doch schon ihr ganzes Leben lang von Neid und Missgunst umgeben. Also ignoriert sie die Zuschauer einfach, denn deren Meinung ist für sie eh nicht von Bedeutung oder Belang.

"Ihr könnt so viel grölen wie ihr wollt ... ihr habt sowieso keinerlei Bestimmungsgewalt über irgendetwas, ... ALSO WISST GEFÄLLIGST WO EUER PLATZ IST!"

Daraufhin hat sie wohl auch die letzten Fans gegen sich aufgebracht, denn man kann sein eigenes Wort nicht mehr verstehen vor lauter Pfiffen und Buh-Rufen.

"Wie dem auch sei. ... Ich hab den langen Weg hierher nicht hinter mich gebracht, um mich mit euch niederem Volk zu befassen ... NEIN! Meine Wenigkeit verlangt es nach etwas anderem ... etwas was wesentlich mehr Bedeutung für mich hat, als sich das irgendwer ausmalen könnte. Ich spreche von euch schwarze Dirne! ... und dem was ihr bei euch tragt! Oder sollte ich sagen, dass was ihr vor mir weiterhin versteckt? Ich hoffe für euch, dass euch der vergangene Montag eine Lehre war. Ein Lehre, dass man sich nicht gegen die Herrin wendet! Dass ihr Wort Gesetz ist! Das MEIN Wort Gesetzt ist! Wenn ich sage: Bringt mir die Kirschblüte! Dann werdet ihr sie, auf den Knien um Vergebung bettelnd, herbeischaffen! ... habt ihr das verstanden? Oder muss ich erneut ein Exempel statuieren? ... denn dem Anschein nach hat auch eure verfluchte Freundin dies noch nicht begriffen ..."




Mit ihren letzten Worten geht der Schrei durch die Halle, der die Theme von Rosemary einleitet, die auch sofort raus kommt. Man kann sofort erkennen, dass heute etwas anders ist, denn normaler spielt sie auch ein bisschen mit dem Publikum und den ganzen Stimmen, die sie vorgibt zu hören. Doch in diesem Moment ist ihr Blick nur in den Ring gerichtet und man kann den puren Hass sehen, der aus diesem hervorgeht. Anscheinend hat Asuka hier etwas losgetreten, was bisher noch nicht da war und so kann man nicht, wo es jetzt hingeht. Rosemary geht weiter zum Ring immer den Blick auf Asuka gerichtet. Immer wieder scheint sie sich beherrschen zu wollen nicht gleich komplett zu entgleiten.

Im Ring angekommen geht sie auch direkt auf Asuka zu und stellt dich vor sie hin. Sie soll anscheinend sehen was sie da erschaffen hat. Rosemary hat in den letzten Wochen darauf hingearbeitet auf diesen einen Moment ihren Fehler zu bereinigen und gerade einer wollte dafür sorgen, dass es keine Einmischungen gibt doch Asuka hat es getan. Nun ist eine Situation entstanden, dessen Auswirkungen, wir noch nicht überblicken können. Rosemary muss sich echt ernsthaft zurückhalten. Rosemary lässt sich auch ein Mic geben und sie will wohl klarstellen was uns jetzt erwartet.

Rosemary:
Asuka also. Wir hätten es wissen müssen, das du hinter den Namen Herrin stecken könntest und es wäre uns immer noch egal, weil in unserer Welt, in der du dich jetzt hineinbegeben hast ist sowas nicht von belangen. Eigentlich ist es erstmal eine Enttäuschung über eine Person, die wir für stärker gehalten hätten und da du gerade von Ehre gesprochen hast hat er gezeigt, dass er anscheinend keine davon besitzt. Kazuchika Okada dein Untertan so nennen wir ihn mal hat sich vorher einen Fuß in diese Geschichte gesetzt und wir haben ihn immer weiter durchschaut, doch eines haben wir ihm nie abgesprochen. Wir haben ihn immer als sehr loyal, besonnen und eben als einen Mann von Ehre gesehen, deswegen waren wir doch sehr schockiert als wir sehen mussten, dass es nur ein cleverer Schleier gewesen ist, den ihr in seinen Kopf gepflanzt habt, wie ein Parasit, der wächst und wächst und dann sein Selbst übernommen hat. Du hattest ja sogar befürchtet, dass wir ihn beeinflussen wollen und ihn von dir weg ziehen wollen, dass wir seinen Geiste vergiften, doch wir haben ihn immer seine Wahl gelassen. Jedes mal haben wir ihm die Vorteile und auch Risiken dargelegt und er schien sich immer dessen bewusst zu sein, was die beste Entscheidung war, bis zu diesem einem Abend und bei Gott, oder woran ihr glauben wollt, ob Teufel, oder was auch immer, dass war eine Entscheidung, die er besser niemals hätte getroffen! Nur wegen einer mikrigen Blume. Was ein lächerlich geringer Preis für das was noch vor ihnen liegen wird. Nach diesem Abend mit ein bisschen mehr Geduld hättest du deine Blume wiederbekommen und diesem Ganzem entgehen können, doch für diese Entscheidung ist es jetzt zu spät.

Erstmal noch ein paar Worte, wo sich Rosemary anscheinend noch gut im Griff hat, doch man sieht stark, wie sie mit sich kämpft und bei den nächsten ist ihr Hass nun auch in ihrer Stimme zu hören, was auch so gewollte scheint.

Rosemary:
Du und Okada ihr habt beide etwas erweckt, was niemand kontrollieren kann wenn ich es freisetzen will. Wir haben es ihm auch immer wieder gesagt und ihn gewarnt, was passieren wird, wenn sich jemand in unsere Sachen einmischt und wir sind auch sicher, dass er von uns erzählt hat. Deswegen ist es wirklich überraschend, dass ihr dennoch diese Tür zur Hölle offen gestoßen habt, in die ihr anscheinend frohen Mutes rein marschiert. Ihr habt eine Welt betreten in der es keine Gnade gibt, keine Regeln und nur die Rache, die ich mir holen werde. Sollte es euch Okada nicht gesagt haben lasst es uns nochmal tun und euch beschreiben, was vor euch steht. Wir wurden eben in jener Finsternis geboren, aus ihr geformt und zu was besonderem gemacht, was in dieser Welt für die eine oder andere Verschiebung sorgt. In uns wohnen viele Seelen, manche sind hell und suchen nach Schutz manche sind verschlossen und versuchen mit ihren finsteren Einflüssen hervorzugelangen. Nur wir sind in der Lage so eine Wucht zu kontrollieren, aber jetzt werden wir uns nicht mehr zurückhalten. Wir haben jetzt den Punkt erreicht, wo wir für diese Stimmen und diese dunklen Gedanken eine Verwendung haben. Geisha, Mistress, alles nur Beschreibungen, die bei normalen Seelen Eindruck schinden sollen, doch in unserer Welt gibt es nur den Jäger und die Beute und so werden wir nun dich jagen und dann werden wir dich zerstören. Wir werden zu deinem Alptraum werden, denn diese Finsternis kannst du nicht kontrollieren. Asuka es wird Zeit das du für deine Sünden bezahlst und kniest vor dem Demon Assassin, der Death Dealerin, uns Rosemary!

So viel Hass haben wir in ihr wirklich noch nie gesehen und es wird spannend sein was passiert, wenn sie ihre Worte mit Taten fühlt. Beide schauen sich tief in die Augen, doch dann beginnt die Japanerin sehr hämisch an zu lachen. Die Worte und Einschüchterungen seitens der Demon Assassins scheinen wohl nicht das bewirkt zu haben, was sich Rosemary erhofft hatte.

"Hahahahahaha! Soll das euer Ernst sein? Glaubt ihr wirklich, dass ihr mich mit eurer kleinen Geistergeschichte auch nur irgendwie beindrucken könnt? Wie amüsant. - Eure Gruselfantasien mögen vielleicht bei Kazuchika auf fruchtbaren Boden stoßen, da er ja an diesen ganzen Quatsch wie Schicksal und Gleichgewicht der Kräfte glaubt ... aber wirklich ist das eurer Ernst? Ich hatte euch für wenigstens so intelligent gehalten MEINE WARNUNGEN richtig zu interpretieren, die ich euch habe zukommen lassen, euch NICHT EINZUMISCHEN! Aber nein - Ihr konntet ja nicht aufhören Kazuchika solche Flausen in den Kopf zu setzen. Was meint ihr wie widerspänstig er seit dem ist? Glaubt ihr mir das gefällt, kleines Dummchen? Glaubt ihr, er hat freiwillig das Feld für mich am vergangen Montag bereitet? Habt ihr eine Ahnung, was er für mich bedeutet? ..."

Asuka nähert sich im aggressiven Schritt Rosemary und kommt ihr immer näher.

"Ihr habt euch in die Schusslinie begeben! Weil ihr es nicht ertragen habt, dass er meine Gesellschaft der euren vorzieht! Mir liegt nichts an euch aber ich lasse es nicht zu, dass meine Autorität in Frage gestellt wird ... also werdet ihr die Konsequenzen tragen! Genau wie diese kleine diebische Dirne ..."


- Adrenalize Me -


Die Halle dunkelt sich ab, während grüne und orangene Scheinwerfer sich ihren Weg durch die Zuschauerreihen bahnen, während die Person auf die Stage tritt, zu welcher dieses Theme gehört - Priscilla Kelly. Auf den schwarz geschminkten Lippen liegt ein breites Grinsen, welches ganz klar der Herrin gewidmet ist. In gewöhnlicher Straßenbekleidung macht sich die Harlot den Weg die Rampe herunter und dem aufmerksamen Beobachter dürfte eine Sache schon aufgefallen sein. Auch am heutigen Abend wird die schwarz/rote Haarpracht nicht von der Kirschblüte geziert, was einer Person im Ring ganz sicher sehr negativ aufstoßen dürfte. Am Seilgeviert angekommen, erklimmt PK auch sogleich den Apron und entert den Ring durch die Seile hindurch. Auch sie lässt sich ein Mikrofon reichen, was Zeichen genug ist, um In This Moment zum Schweigen zu bringen, sodass die Harlot das Wort ergreifen kann.

»Priscilla Kelly«
"Sie ist hiiiiiieeeeer ~"

Das Grinsen Priscillas wird nach diesen Worten nochmal eine Spur breiter, während sie Asuka durch das weiße Paar Kontaktlinsen fokussiert. Sie hatte ganz klar gesagt, dass sie darauf brennt, herauszufinden, wer sich hinter "der Herrin" verbirgt und im Gegensatz zu Rosemary scheint sie mit dieser Enthüllung keineswegs enttäuscht zu sein. Ganz im Gegenteil, denn sie klatscht sogar wiederholt in die Hände vor Freude. Ob diese nur gespielt ist, um die Japanerin zu provozieren, oder ob sich die Harlot wirklich über die Neuverpflichtung freut, vermag man nicht zu sagen. Bei ihr ist definitiv beides im Bereich des Möglichen.

»Priscilla Kelly«
"Es ist wahrlich eine Ehre, dass ihr meiner Einladung gefolgt seid, werte Herrin. Die Spannung war schon nahezu unerträglich und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich bin, dass dieser Schleier endlich gelüftet wurde. Das ist also die Frau, die den großen Kazuchika Okada aussehen lässt, wie ein kleines Schoßhündchen. Wahrlich beeindruckend, wirklich. Enttäuschend dagegen ist allerdings das, was vergangene Woche passiert ist. Es kommt wohl nicht allzu oft vor, dass ich meiner Lieblings Assassine beipflichten muss, doch scheint ihr wirklich nicht sonderlich viel auf das Ansehen eures Untertanen zu geben. Schließlich versprach er Mary und mir doch anwesend zu sein, damit alles mit rechten Dingen zugeht und kaum taucht sein Frauchen auf, wirft er all das über den Haufen und schaut seelenruhig dabei zu, wie ein Match von euch zerstört wird. Doch ihr scheint generell nicht sehr viel Wert auf ihn zu legen, weshalb sich mir seine Loyalität euch gegenüber nicht erschließen mag. Doch genug von den Dingen, die in der Vergangenheit liegen und zu dem, weshalb ihr eigentlich hier seid: Eure geliebte Kirschblüte ... Nur noch einen kleinen Moment!"

Bewusst provokant, wendet sich Priscilla nun von Asuka ab und scheint das Wort erst noch einmal an Rosemary richten zu wollen ...

... doch lässt sich die edle Japanerin dieses Verhalten nicht einfach gefallen und geht Priscilla sofort verbal an.

"... WAS GLAUBT IHR EIGENTLICH WER IHR SEIT, KLEINE HEXE??? Ihr habt es wohl immer noch nicht verstanden, was? Ihr habt zu tun, WAS ICH EUCH BEFEHLE! Und falls euch es noch nicht aufgefallen sollte, dürft ihr wissen, dass Kazuchika's Ansehen mit dem meinen gleichzusetzen ist! Er tut nur das was ICH ihm sage, denn er weiß wo sein Platz ist ... und ihr werdet es auch bald wissen! Außerdem habe ich mich vor so etwas wie euch beiden Gestalten keinesweges zu rechtfertigen. Eher seit es ihr, die mir eine Erklärung und Bitte um Vergebung schuldig ist, da ihr es immer noch wagt mir mein Heiligtum vorzuenthalten! ... Also wird's bald?!? Oder muss ich euch erneut auf euren wertlosen Stand verweisen?"

Asuka geht jetzt Drohend auf Priscilla zu, doch da schaltet sich Rosemary auf einmal ein. Die Demon Assasin stellt sich augenblicklich zwischen die Beiden, die immer noch um diese für Rosemary doch bedeutungslose Blüte streiten. Erstmal kann sie das nicht mehr hören und dann steht sie nicht gerne daneben, sie hat nämlich auch wirklich noch zu beiden was zu sagen, doch erstmal blockt sie Asuka ab.

Rosemary:
So jetzt mach erstmal platz du herrisches Nichts. Autorität? Die besitzt du vielleicht gegenüber Okada, warum auch immer, dass ist mir aber mittlerweile egal. Du erzählst uns auf jeden Fall nicht was wir machen. Überschätze dich ja nicht und wenn du den heutigen Tag überstehen möchtest raten wir dir dein Gehirn einzuschalten und zu erkennen, wo dein Platz zwischen uns dreien ist.

Rosemary geht in di9esem Moment sogar mal ziemlich forsch an die ganze Sache ran, was man von ihr eher weniger kennt, aber sie lässt sich auch nicht zum Narren halten. Sie hat anscheinend bevor sie sich wieder Asuka zuwendet was mit Priscilla zu klären. So dreht sie sich auch gleich ihr zu.

Rosemary:
So Priscilla ich will erstmal mit dir die Sache klarstellen und wir Beide wissen, solange wir hier keinen Abschluss finden, solange wird diese Sache nicht enden. Wir werden nicht locker lassen wir werden dich nicht aufgeben und wir werden nicht solange ruhen, bis du nicht mehr unter dem Einfluss dieses Angel stehst. Wir sind es leid ewig diese Eingriffe. Erst der Brody King und dann jetzt Asuka. Vielleicht hoffst du ja das ich aufgebe, aber Angel wir werden nicht aufgeben. Du wirst entweder in Kelly deine Meisterin finden, oder deine Existenz wird durch uns enden. Wir haben aber auch ein Gefühl, dass wir das nicht erzwingen müssen. Priscilla ist stark und schon bald wird sie uns darum bitten. Wir sind noch nicht am Ende, doch heute haben wir eine andere Person, die unser Interesse geweckt hat.

In diesem Moment senkt Rosemary noch einmal den Kopf um sich zu sammeln und nicht die Fassung zu verlieren. Dann schaut sie sich über die Schulter und da steht dann die Person von der die Demon Assassin gesprochen hat. So sehr wie bei Asuka stand ihr bisher bei keiner anderen der Hass im Gesicht. Sie dreht sich wieder zu ihr geht auf sie zu und bleibt wieder vor ihr stehen.

Rosemary:
Du hast ja auch wirklich Mut, wegen so einer belanglosen verdammten Blüte provozierst du einen Krieg, den du sicher nicht überstehen wirst, weil du in unserer Welt keinen tag lang existieren würdest. Dir hat ein wenig Geduld gefehlt, aber du konntest dich nicht beherrschen und deine Überheblichkeit, hat dich zu was getrieben was du nicht kontrollieren kannst, da kannst du nochso sehr meinen über uns zu stehen, was überigens auch ein netter Irrglaube ist. Wir haben es schon gesagt, du hast in unserer Welt nichts zu sagen und welche Warnungen haben wir nicht wahrgenommen? Wo haben wir uns eingemischt? Du hast dich in unser Match eingemischt und damit deinen größten und vielleicht auch letzten Fehler deines Lebens begangen, dass liegt dann allerdings ganz bei dir´. Ich weiß ja nicht, was Okada dir so über uns zugetragen hat, aber wir können dir sagen es ist viel schlimmer. Du machst dir keine Vorstellung, es wird der Horror. Selbst der Angel kennt mich so noch nicht und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er das möchte. Für dich ist allerdings jede Hoffnung verloren. Was Okada angeht, so haben wir ihm, nichts angetan. Wir haben seinen Geist nie angerührt und ihm nichts in den Kopf gesetzt. Wenn er widerspänstig wird liegt das sicher nicht an uns, vielleicht ist er doch noch nicht ganz verblödet und eure Fäden, die ihr aus seinen Rücken zieht sind nicht so stark. Also sehe ich hier nur eine wertlose Person, die keine Ahnung hat auf was sie sich hier einlässt und wir sehen dieser Person gerade direkt in die Augen. Möge deine Seele nach dem Ende ruhe finden.

Der blick ändert sich kein bisschen nur fängt Rosemary aufeinmal an zu Lachen, was wieder einige Fragen aufwirft und auch einige Fans wieder ängstigt. Sie scheint sich auf das folgende zu freuen und in ihrem Kopf scheint schon die eine oder andere finstere Idee rumzugeistern. Dieser Umstand lässt Priscilla breit grinsend auf Rosemary zeigen und wiederholt nicken. Die beiden scheinen gerade tatsächlich einer Meinung zu sein, was sich näherer Zukunft wahrscheinlich eher weniger wiederholen wird. Die Harlot klopft der Assassine sogar wiederholt auf die Schulter, was das Lachen dieser wieder verstummen lässt. Anschließend wendet PK ihre Aufmerksamkeit allerdings wieder Asuka zu und erhebt erneut das Mikrofon.

»Priscilla Kelly«
"Wer ich zu sein glaube? Jemand, der sich in Kreisen bewegt, deren Einfluss du nicht einmal verstehen würdest, wenn du es wolltest. Und nein, diese kleine Hexe wird ganz sicher nicht tun, was du ihr befiehlst. Keine Ahnung, welche Vereinbarung du mit Kazuchika hast, allerdings kannst du dir sicher sein, dass ich mich deinen Worten nicht beugen werde. Nichts läge mir ferner, als den Worten einer verblendeten Frau zu handeln, die sich für was weiß ich was hält. Du willst mich auf meinen niederen Stand verweisen? ... Ich bitte darum."

... als Priscilla zum wiederholten Male jetzt ihre dreisten Provokationen heraus lässt, reicht es nun plötzlich der Herrin. Schon genug durch Rosemary und die in ihrem Verständnis anmaßenden Worte aufgeheizt, geht Asuka auf einmal auf Priscilla los und es bricht Chaos im Ring aus. Asuka schlägt auf Kelly ein, sodass diese zu Boden geht aber da hat die Herrin die Rechnung ohne die Demon Assassin gemacht. Rosemary ergreift jetzt ebenfalls die Chance und attackiert die Japanerin von hinten. Die Beiden prügeln sich durch den Ring. Nun hat sich auch die Harlot wieder aufgerappelt und gesellt sich hochgradig wütend dazu. Nun hagelt es einen Bitchslap von Priscilla gegen Rosemary. Diese Gelegenhet nutzt Asuka für einen Dropkick der Rosemary trifft und wegschleudert. Jetzt geht die Japanerin wieder auf die Harlot los. Mit heftigen Kicks muss Priscilla jetzt einige Treffer einstecken. Plörtzlich ist aber die aufgebrachte Rosemary wieder da und greift mit einem Roundhouse Kick Priscilla ebenfalls an. Diese kann sich aber wegducken, sodass Asuka diesen voll abbekommt.



Das Publikum ist in heller Aufregung, denn auf der Stage tauchen nun plötzlich die Leibwächter der Japanerin auf ... in Begleitung ihres Samurai ... Kazuchika Okada. Diese eilen in einem enormen Tempo zum Ring und versuchen die Frauen voneinander zu trennen. Die angeschlagene Herrin wird von einem der Leibwächter aus dem Ring gezogen, während sich der andere Bodyguard um Priscilla kümmert. Okada hingegen schnappt sich die vor Wut kochende Rosemary und bringt sie unter wehementen Widerwillen in den Backstagebereich. Die wütenden Blicke zwischen den drei TWE-Womens Superstars könnten nicht verachtender und bösartiger sein, während sie aus der Halle eskortiert werden. Mit Mühe beruhigt sich die Lage wieder allmählig in der Halle und seitens der TWE wird nun in kleine Werbeschalte gegeben, um das Chaos zu beseitigen.

Mauro Ranallo: "Was für ein absolutes Chaos!"
Renee Young: "Was hast du bei den dreien denn erwartet?"



Wenn man denkt, dass die Geschichte rund um Priscilla Kelly, Kazuchicka Okada und Rosemary, die jetzt um eine weitere Person erweitert wurde, mit der Herrin von Okada, die sich bei Insanity als Asuka herausgestellt hat. Sie hat in das Match eingegriffen eigentlich nur um ihren eigenen Standpunkt klarzumachen, was vor allem gegen PK ging, weil sie immer noch die Blüte hat, die sie um jeden Preis zurück haben will. Gerade hat sie auch versucht sich selber in Stellung zu bringen, doch entweder war es ihr egal, oder sie wird erst jetzt verstehen was sie da losgetreten hat. Denn auch Rosemary war zu sehen in einer Art wie man Angst bekommen kann zu was sie jetzt fähig sein wird.

Die große Aufregung hat sich aber jetzt erstmal gelegt und Asuka wurde aus dem Ring gebracht, doch nicht von Okada, sondern von einem ihrer Leibwächter. Okada hat sich eine andere geschnappt und alle fragen sich ob das eine gute Idee ist und ob es da noch ein Nachspiel gibt. Das scheint es aber zu geben, denn sofort leuchtet der Titantron wieder auf und die Kamera macht sich auf Richtung den Beiden. Man sieht wie Okada hinter Rosemary steht und anscheinend mit ihr auch noch mal selber ein Gespräch sucht. Doch man sieht es Rosemary an, dass auch Okada bei ihr nicht mehr so hoch im Kurs steht nach diesem PPV.

Rosemary:
Du hast ja echt Nerven und einiges an Mut, denn du hast es gewusst, wie viel uns diese Sache bedeutet und warst es nicht auch du, der uns versichert hat, dass niemand in unser Match eingreifen wird und ich endlich PK retten kann um sie wieder zu dieser Person zu machen, die wir beide mochten. Wir haben dich aber auch gewarnt was passiert, wenn sich noch einmal jemand in meine Kämpfe einmischt, dann wird diese Geschichte furchtbar enden. In diesem Bezug haben wir auch über deine Herrin gesprochen und sie hat diesen Fehler begangen, ist dir bewusst das es für sie jetzt kein entkommen mehr gibt?

Mit diesen letzten Worten dreht sich Rosemary wieder um und ihr Hass in ihrem Blick ist noch nicht verschwunden und auch Okada wird schwer daran haben das zu ändern. Der Japaner weicht den Blicken der dämonischen Frau aus. Es ist ihm sichtlich unangenhem auf diese Fragen zu antworten.

"... ... ..."

Der Rainmaker zögert und hadert mit seiner Antwort. Wütend schubst Rosemary den Samurai von sich, der auch dadurch etwas zurückweicht.

"... ich hatte euch gewarnt, dass es so enden wird. Doch war dies nicht meine Entscheidung. Diesen Weg habt IHR gewählt ... und meine Bedenken seit jeher in den Wind geschlagen ... also musste ich eine Entscheidung treffen. - Und der Ausgang dieser Wahl hätte euch im Vorfeld bereits klar sein sollen ..."

Mit seinen gold-gelb funkelnden Augen schaut er einmal kurz zu Rosemary herüber, die vor Wut nur so schäumt.

"... ich kann eure Gefühle nur all zu Gut verstehen ... deswegen werde ich euch nicht weiter behelligen ... doch wisst, dass ein Samurai seinen Prinzipen und Treueschwüren folge zu leisten hat. Ich hoffe, dass ihr eines Tages dies verstehen könnt ..."

Der Japaner verbeugt sich kurz und versucht aus dieser sehr unangenehmen Situation zu entfliehen, da packt ihm die Demon Assasin am Arm. Anscheinend ist sie noch nicht fertig mit ihm. Rosemary kann das hier einfach nicht so stehen lassen, denn es war nicht nur das was passiert ist und was er jetzt gerade gesagt hat, es ist das was er auch vorher gesagt hat und damit hat sich das mit den Prinzipien auch schnell erledigt, zumindest wenn Rosemary drauf blickt. Sie zieht Okada wieder so, dass er ihr ins Gesicht schauen kann, was er wieder nicht tut und Rosemary weiter aufregt.

Rosemary:
Mach dich nicht lächerlich Okada das steht dir nicht, denn im Moment siehst du wahrlich nicht wie ein Samurai aus und du solltest auch dich und Asuka nicht mit den anderen vergleichen, denn damit beleidigst du nur andere die wirklich alle Attribute aufweisen. Klar haben wir sicher nicht die genauste Kenntnis, aber so ein paar Prinzipien kennen wir auch, denn auch wir haben in dieser Ecke der Welt im Ring gestanden und da ist uns ein Wort immer wieder begegnet. Ehre! Ehre und Stolz sind zwei Eigenschaften, die in eurer Kultur sehr wichtig sind und die du mit Füßen getreten hast und so können wir auch verstehen, dass du uns nicht in die Augen schauen vor allem auch mit den Augen, die wir dir geschenkt haben. Was hast du die Woche vor diesem Match gesagt und versprochen uns gegenüber? Niemand wird uns stören, keiner wird in dieses Match eingreifen? Naja daher wo wir herkommen, hält man ein Versprechen zu halten. Das einzige was wir dir nicht absprechen können ist deine Loyalität, aber wenn deine Herrin an deinen Fäden zieht, dann scheint der kleine Samurai seine Prinzipien zu vergessen und zu knien, wie ein kleines trauriges Häufchen Elend.

Harte Worte von Rosemary, die man aber auch in ihrer Stimmung so verstehen kann, denn sie hat sich dann doch mehr versprochen. Auch ihr war klar, dass sie sicher auf die Herrin treffen wird, was sie allerdings nicht provoziert hat und auch das ist so ein Punkt, den Okada in seiner Loyalität anders sieht.

Rosemary:
Ja du hast uns gewarnt, dass es so enden kann, aber wir haben diesen Kampf nicht provoziert. Anscheinend hat deine kleine Herrin Angst gehabt, dass wir deine Fäden durchschneiden und dir dein eigenes Leben wieder geben, denn so wie wir das sehen haben wir keine Gefahr für sie dargestellt. Wenn sie wollte, dass du nicht mehr mit uns zu tun hast, warum bist du dann nicht gegangen. Wir haben dich zu nichts gezwungen und dich auch nie aufgehalten. Wir glauben einfach deine Herrin hat in uns eine Gefahr für sich gesehen und die wollte sie ausschalten, doch da hättest du sie unterrichten sollen. Wir haben dir immer klar gemacht, dass solange sie sich nicht in unsere Angelegenheiten einmischt, sie auch nichts zu befürchten hat. Wir haben sogar für sie gekämpft und wäre der Brody King nicht gewesen hätte sie ihre Blüte schon wieder wegen uns. Sie hat eine Entscheidung getroffen, sie hat mich angegriffen und damit hat sie eine Welt betreten, die sie nicht wieder verlässt, jedenfalls nicht wie sie sie betreten hat. Es hätte alles ruhig enden können, jetzt wird es aber hässlich schmerzhaft und Finster. Du kannst es doch sehen, oder nicht schau uns doch nochmal in die Augen und sehe was das zur Folge hatte, schau in die Hölle deiner Herrin.

Okada ist seine innere Wut über die Ereignisse deutlich anzusehen, verzieht er doch sein Gesicht sehr stark. Man kann sehen wie ihm es auf der einen Seite um Rosemary Leid tut und auf der anderen Seite einfach nur seine Pflicht erfüllt hat.

"... wisst ihr, ich habe mich niemals gegen euch oder eurer Vorhaben gestellt, im Gegenteil. Ich wollte immer das Gleiche wie ihr ... Miss Kelly von dem befreien, was dieser Angel angerichtet hat. Doch müsst ihr wissen, dass der Verlauf der Ereignisse in dem Moment eine Wendung bekommen hatte, als ihr es nicht geschafft habt die Blüte von Priscilla zu beschaffen. Meine Gebieterin beschloss in diesem Moment sich selbst dieser Sache anzunehmen, wovon ich sie in den vergangenen Wochen nicht abbringen konnte. Auch versuchte ich am vergangenen Montag euch mit meinem Versprechen vor Schaden zu bewahren und somit die Herrin doch noch davon abhalten zu können ... euch etwas anzutun. Doch stand dieses nicht mehr in meiner Macht, denn ihr müsst wissen, dass das Wort der Herrin schwerer wiegt als meines. ..."

Plötzlich fangen die Augen des Samurai an zu pulsieren und sein Gesichtsausdruck verändert sich von einem verzweifelten in einen sehr ernsten Blick.

"... trotzdessen will ich eines klarstellen, MISS MARY. Weder bin ich ein Häufchen Elend noch ein Schoßhündchen, wie es mir viele mittlerweile unterstellen wollen! Ich treffe meine eigenen Entscheidungen! Und da ihr ja so vertraut mit EHRE und ANSEHEN seit ... dürft ihr wissen, dass es für einen Samurai keine größere Schande sein kann, als seine Herrin und Gebieterin die Treue abzuschwören! Also hütet eure Zunge, wenn ihr schon mit Dingen um euch werft, deren Tragweite und Hintergrund ihr nicht ergründen könnt!"

Rosemary hört sich die Worte genau an, aber sie kann sie nicht verstehen geschweige denn, dass sie sie irgendwie beruhigen. Sie versteht diese blinde Hingabe nicht, die Okada für seine Herrin empfindet.

Rosemary:
Das ist für dich in dieser Geschichte vielleicht sogar sehr spannend, denn entweder verstehst du das selber nicht, oder du willst es nicht, aber wir hören deine Worte und sie widersprechen sich so offensichtlich, als würden auch in dir zwei Seiten gegeneinander kämpfen. Die eine Seite hält krampfhaft an dem Schwur fest, den du anscheinend deiner Herrin gegeben hast und die andere weiß das alles was seine Herrin macht sie in einen Abgrund reißen wird. Klar verstehen wir, dass ein Schwur für euch eine Bedeutung hat, dass gilt für uns wenn es dazu kommt genauso, aber im Gegensatz zu dir anscheinend werfen wir nicht alles andere sofort dafür über Bord. Du hast Sachen versprochen, wovon du ausgehen musstest, dass du sie nicht einhalten kannst und dann hattest du auch noch die Frechheit daneben zu stehen und dich dafür zu entschuldigen? Hast du wirklich gedacht, dass es für uns damit getan ist? Nein natürlich nicht! Diese Sache hat deine Herrin angefangen und daher glauben wir dir auch nicht, dass du ihr klar gemacht hast, was passieren kann wenn sie diesen Schritt geht. Jetzt gibt es allerdings keine Gnade mehr und ich kann dir eigentlich nur nahe legen, dass du dich nicht in den Abgrund mir reinziehen lässt, denn so wie wir dich kennengelernt haben hast du es eigentlich nicht verdient. Noch was hast du unserer Meinung nach nicht verdient und wir verlangen es wieder zurück für die Zeit, in der wir dich nicht würdig dafür sehen.

Rosemary tritt an Okada heran und legt eine Hand auf seinen Kopf und man kann sehen, wie sich die Augen von Okada wieder normalisieren. Rosemary hat ihm also die Fähigkeit wieder genommen, denn es soll anscheinend nicht auch noch der Herrin dienen, denn sie werden in die Schlacht ziehen, daran fährt wohl keine Weg mehr dran vorbei.

Rosemary:
Naja jetzt gibt es kein Zurück mehr, dass hast du schon richtig erkannt und es ist bedauerlich, dass du dich in so eine Situation reinziehen lässt für eine so lächerliche Kleinigkeit. Gut diese Blüte mag für euch irgendeine Bedeutung haben, aber diese Sache hätte sich mit ein bisschen mehr Geduld selber erledigt, denn ich werde die kleine Kelly befreien und dann wird sie die Blüte auch wieder zurückgeben, doch deine Herrin konnte es nicht sein lassen, sie musste ihre macht zur Schau stellen, ohne eine Ahnung zu haben, was sie erwartet. Ich habe dich gewarnt was passieren wird, ob du ihr das erzählt hast oder auch nicht ist für uns nicht relevant, jetzt werden wir deiner Herrin zeigen was es bedeutet in unserer Welt sich zu bewegen. So ein beschränktes Verständnis, wie sie hat, da hat sie sicherlich keine Ahnung was sie erwartet, dass werden wir ihr zeigen, mit dem ganzem Schmerz und dem Leiden, dass es mit sich bringt und wenn man genau sein muss, dann hast du auch in dieser Hinsicht versagt. Normalerweise sollte doch ein Diener seine Herrin vor Schaden bewahren, doch dieser ist nun nicht mehr zu vermeiden. Sie wird dafür bezahlen, dass schwören wir dir.

Okada lässt dies ohne große Gegenwehr über sich ergehen und weicht dann etwas zurück, als Rosemary ihre Hand von seiner Stirn wieder entfernt. Nach einem kurzen Moment der Orientierung und der Suche nach klarem Verstand, richtet er sich wieder auf.

"... AH MEIN KOPF! ..."

Dem Samurai ist wohl bewusst, was gerade Geschehen war. Hatte er wohl schon im Vorfeld mit dieser Art von Bestrafung gerechnet, weshalb er nun ziemlich gefasst und entschlossen zu der Demon Assassin herüberschaut.

"... bei all dem Hass, den ihr gerade verspührt, lasst mich als euer Freund euch einen letzten Rat geben ... Unterschätzt Herrin Asuka nicht. ... Sie mag in euren Augen rachsüchtig und impulsiv handeln ... doch weiß sie immer genau was sie da gerade tut. ... *keuch* *keuch* ... wenn ihr mich dann entschuldigen würdet ... ich habe heute noch ein wichtiges Match vor mir und muss nun eure Strafe erst einmal verarbeiten. ..."

Bei dem Wort Freund zuckt Rosemary nochmal zusammen, denn nicht nur verrät ein Freund eigentlich nicht seine Freunde und Rosemary hat auch eigentlich in ihrer Vergangenheit selten Freunde gehabt.

Rosemary:
Diese Augen haben wir dir damals geschenkt in dem Glauben einen Freund vor uns zu haben, aber in diesem Moment sind wir uns da nicht mehr so sicher. Wir würden unsere Freunde niemals so verraten egal was wir geschworen haben, denn wenn du glaubst, dass auch deine Herrin deine Freundin ist, dann bist du doch ein größerer Narr als wir gedacht haben. Mach dir aber über uns keine Sorgen, wir unterschätzen deine Herrin schon nicht, denn wir haben auch in der Vergangenheit viel Schlimmeres erlebt und wir richten uns immer nach dem Schlimmsten und handeln auch dagegen. Deswegen sollte sich deine Herrin lieber sicher sein, dass es das wert war. Ein letztes haben wir aber fast vergessen und wir wollen das du dir das ganz genau durch den Kopf gehen lässt. Erstmal solltest du überlegen, dass du dich nicht da einmischst, denn dann werden wir auch dich zu Fall bringen ... und ein zweites ist die Sache mit Io Shirai! Wir haben ihren Angriff auf sie unterbrochen und sie hat vermutet, dass du das bist. Wage es nicht ihr näher zu kommen, wage es nicht was damit zu tun zu haben! Lass sie einfach in Ruhe. Jetzt kannst du gehen. Viel Glück für die Zukunft, wir hoffen dich am Ende auch vielleicht wiederzusehen.

Rosemary schreitet nun davon und verschwindet wieder in den dunklen Gängen. Dieses Verhältnis ist also noch nicht ganz zerbrochen, aber es hat stark gelitten. Okada hat was worüber er grübeln kann und wir können uns weiter auf die nächsten Wochen freuen.

Mauro Ranallo: "Da hat Rosemary Okada aber mal ordentlich die Meinung gesagt."
Renee Young: "Viel gebracht scheint das nicht zu haben."



Der Titantron springt an und da keine Theme erklingt bedeutet das nur eins. Man entführt einen in den Backstagebereich. Großer Jubel entsteht dabei, als man erkennt wer hierbei eine Rolle spielt. Es ist Women´s Champion Bayley. Auch heute ist sie wieder mit von der Partie. Für ein Match ist sie zwar nicht angekündigt worden, aber hatte sie heute auch schon eine Ansprache im Ring gehalten. Jetzt ist sie in ihrer gewohnten Montur unterwegs. Nur der Titel fehlt ihr, da dieser von Sasha Banks Hopps genommen wurde. Auch wie schon vorher ist sie ziemlich ernst drauf. Ob es immer noch das Thema rund um Sasha Banks und dem Titelmatch geht? Zumindest bleibt die Spekulation solange erhalten bis sie bei den Lockern angekommen ist und dabei an einen Locker herantritt, der diese Vermutung sofort zerwirft. Es ist der Locker Room der Bennetts. Erst vergangene Woche haben sich die zwei begegnet und dann darf man nicht vergessen, was Maria Kanellis nach ihrem Match gegen Liv Morgan geäußert hat was auch an Bayley persönlich adressiert war. Ohne groß zu überlegen klopft die Huggerin ziemlich laut und energisch an der Tür.

Bayley
"Mach gefälligst die Tür auf Maria! Ich weiß, dass du da bist!"

Am Ton der Kalifornierin kann man schon merken, dass sie ziemlich angefressen ist. Während es letzte Woche ein reine Zufallsbegegnung war ist dies hier eine bewusste Konfrontation, die The Huggable One mit der First Lady of the Empire anstrebt.

Wie es schien wollten wohl heute die Damen des Empires der Queen ihre Aufwartung machen, denn so eben war Maria wieder alleine in ihren Locker als es erneut klopfte. Dieses Mal war jedoch eindeutig zu erkennen wer hier Maria sprechen wollte und auch in welcher Stimmung diese Person war. Schon jetzt zeigte sich ein spöttisches Grinsen in Marias Gesicht, dieses wurde nur breiter als sie die Tür öffnete und Bayley musterte.

Maria Kanellis-Bennett:"Na sieh mal einer an, wen haben wir denn hier...unsere kleine Knuddelmaus! Wie kann deine Queen dir behilflich sein?"

Und so wählte Maria einen übertrieben überheblichen Tonfall um Bayley weiter zu provozieren und so blickte sie dieser auch mit einem breiten Grinsen entgegen. Die Huggerin scheint in dieser Situation nicht mit Spaß zumute zu sein.

Bayley
"Du findest dich wohl so schlau? Weißt du, du kannst von mir aus so viel über mich rumerzählen wie du willst. Egal ob hinter meinem Rücken oder direkt vor. Du warst schon immer eine große Labertasche gewesen, doch da es oft nur bei deinen Worten geblieben ist, wurde es dir gewährt. Allerdings hast du letzte Woche bei deiner Aktion gegen Liv eine Grenze überschritten und die kannst du dir heutzutage nicht mehr so erlauben wie zu der Blütezeit deines Kingdoms, die schon länger vorbei ist."

Während Bayley der First Lady of the Empire noch relativ gleichgültig gegenüber gesinnt war, ist sie jetzt ziemlich erbost über die Miss Case of the Empire und das Motiv ist dabei auch schon direkt klar, denn nach dem Starfire Championship Match wurde Liv Morgan hinterrücks attackiert und dies kann The Huggable One nicht einfach so gut heißen. Bewusst geht Bayley einen Schritt vor und blinzelt nicht einmal als sie zu Maria blickte. Sie meint es in dieser Situation ernst und das soll Maria bewusst werden. Diese bewegt sich jedoch auch kein Stück zurück, stattdessen baut die Queen sich nur ein wenig mehr auf. Ein Augenblick lang war auch ein düsteres Funkeln in den Augen von Maria zu sehen, jetzt jedoch blickt Mrs. Bennett wieder mit einem fiesen Grinsen zu Bayley.

Maria Kanellis-Bennett:"Eines solltest du längst gelernt haben, ich mache stets was mir gefällt. Und die Aktion gegen Liv habe ich in vollen Zügen genossen. Was du davon hältst, oder andere.....ist mir volllllllkommmen egal. Also kannst du dir deine Moralpredigt hier sparen Sweetie, damit kannst du wirklich jemand anderen langweilen."

Kurz lachte Maria spöttisch auf, im Anschluss folgte nun nochmal eine abwertende Musterung von Kopf bis Fuss. Nun blickte sie Bayley jedoch wieder direkt ins Gesicht, immer noch war ein Grinsen im Gesicht der Rothaarigen zu sehen, in ihren Augen jedoch war ein gefährliches Glänzen zu erkennen.

Maria Kanellis-Bennett:"Falls du gekommen bist um mir Angst zu machen, kann ich dir sagen du machst dich hier nur lächerlich. Wir beide wissen das ich deinen Arsch jederzeit ebenso durch die Halle kicken kann wie den von der kleinen Göre. Also zieh Leine Looser!"

Es gab einst eine Zeit, da hatte eine Bayley sogar ziemlich große Angst vor Maria, da hinter ihr nicht nur eine Person, sondern ein ganzes Stable steckt, doch diese Zeiten sind schon lange vorbei. Dieses Jahr standen sich die zwei noch nicht gegenüber und Bayley ist der festen Überzeugung, dass sie Maria in nichts mehr nachsteht im Gegensatz zu früher.

Bayley
"Du konntest machen was du willst! Das ist ein großer Unterschied. Vielleicht hattest du mal die Möglichkeit mit deinem Kingdom zu tun und lassen was du wolltest, doch diese Zeiten sind vorbei, denn wir, der Bliss Squad sind hier und lassen solche feigen Aktionen nicht mehr einfach so ungesühnt. Vielleicht liegt unsere Aktion gegen Becky schon so lange zurück, dass du dich nicht mehr erinnern kannst. Brauchst du eine Erinnerung? Die kannst du gerne haben. Du hattest Glück, dass du nicht wie Becky wie ein Irre herumgelaufen bist und Leute verletzt hast, aber wenn du jetzt sowas abziehst wie gegen Liv, dann bist du auf dem besten Wege genauso abgefertigt zu werden. Da kann dir nicht mal Mandy oder dein Mann helfen."

Auch wenn Bayley hier in dieser Situation allein ist, so fühlt sie sich im Rücken gestärkt, denn sie hat immer noch Freunde wie Alexa Bliss und Liv Morgan auf die sie zählen kann. So ist sie in der gleichen Situation wie Maria, die mit dem Kingdom eine starke Rückendeckung hat. Zumindest wirkt es so, dass Bayley hier einen Konflikt zwischen dem Bliss Squad und dem Kingdom provozieren will.

Bayley
"Im Gegensatz zu dir sind wir aber nicht darauf angewiesen euch einen Denkzettel zu verpassen und euch auf so erbitterte Art abzufertigen. Das was gegen Becky geschah ein drastischer Fall, der eine drastische Maßnahme benötigte. Doch siehe es einfach als Warnung an. Ich denke ja dir und Mandy reicht ein kleiner Denkzettel im Ring. Es gibt bestimmt auch noch jemand anderes, die genau so scharf darauf ist einen Tritt in den Allwertesten zu verpassen. Vielleicht frag ich Liv ja mal ob sie auch Lust hat und dann bekommt ihr zwei eine Abreibung, die dir Alexa schon oft genug verpasst hat."

Nach den Worten von Bayley hört sich das ganz nach einer Vorstellung nach einem Tag Team Match an. Wobei das hier wohl eher nur Wunschdenken von Bayley ist, denn wie sie selbst sagt, würde sie Liv Morgan überhaupt erstmal fragen wollen, deswegen steht in den Sternen, ob es überhaupt stattfindet, doch dient das auch viel mehr dazu Maria deutlich zu machen, dass auch die Kalifornierin eine gefestigte Front hinter sich hat und vor dieser sollte sich Maria in Acht nehmen. Diese jedoch blickt weiterhin feindseelig zu Bayley und das obwohl auch jetzt immer noch ein leichtes Grinsen im Gesicht von Maria zu sehen war.

Maria Kanellis-Benett:"One on One traust du dich wohl nicht mehr hmmm. Aber lange wirst du dich nicht vor mir verstecken können. Bring von mir aufs deine kleine Göre mit zum Ring, von mir aus Mutter Theresa höstpersönlich. I dont care! und weist du warum, weil ich niemanden brauche um dich kleine Made zu zerquetschen. Das brauchte ich nie.. Doch dies hast du offensichtlich noch nicht begriffen. Du magst recht haben, ich habe gerne ein Kingdom hinter mir. Doch dir konnte ich sehr wohl schon immer alleine den Hintern versohlen."

Und wieder einmal musterte Maria die Dame vor sich nun abfällig und an Marias Stimme war deutlich zu hören wie wenig sie von Bayley hielt.

Maria Kanellis-Bennett:"Meine Zeit hier fängt erst an Sweetie, aber das wirst du auch noch erkennen. Ihr alle solltet es besser wissen. Unseren Worten folgen stets Taten, im Gegensatz zu dir. Du stehst hier und versuchst dich mit Siegen zu rühmen welche andere über mich erreicht haben. Alexa ist hier die Einzige welche es je mit mir aufnehmen konnte, das gestehe ich ein. Aber du bist nur ein Wurm, welcher sich ständig lästig umherschlängelt. Und nun verzieh dich, keine Sorge deine goldene Last nehme ich dir schon früh genug ab, Looser!"

Und damit hatte Maria dann für ihren Teil auch schon genug gesagt, sie verdrehte jetzt nur nochmal kurz genervt die Augen und wollte ihre Lockertür dann auch schon wieder schließen. Doch lässt sie der Huggerin nochmal die Gelegenheit sich zu Wort zu melden, was sie auch tut.

Bayley
"Das war nur ein Vorschlag, weil es eigentlich Liv ist, die eine offene Rechnung mit dir hat. Doch wenn du dich an meinen Freunden vergreifst, dann hast du automatisch auch mich als Feind. Das wollte ich hiermit nur klar machen. Du hast deinen Koffer und schon deutlich gemacht, dass du diesen einsetzen willst. Ich warte gespannt auf dich. Egal ob im Team oder einzeln sind wir dir überlegen. Alexa ist dir überlegen, letzte Woche hat dich Liv besiegt und ich werde zeigen, dass ich dich genauso schlagen werde."

Das scheint für Bayley ein wichtiger Standpunkt gewesen zu sein, denn sie noch einmal vor Beendigung dieser Unterhaltung klar machen wollte.

Bayley
"Sieh meinen Besuch hier einzig und allein als Warnung an. Ich bevorzuge es, dass wir uns nur sehen müssen, wenn wir uns im Ring in meinem gegenüberstehen, aber das hängt ganz von dir ab."

Und mit diesen Worten endet diese Unterhaltung auch schließlich. Maria hat keine Interesse sich diese Worte länger anhören zu wollen und so wird die Tür geschlossen. Bayley scheint zufrieden mit sich zu sein und verlässt so mit erhobenem Haupt die Szenerie.

Mauro Ranallo: "Nach der Botschaft von vorhin gibt es jetzt nochmal eine Ansage von Bayley."
Renee Young: "Ich habe blos die Befürchtung, dass dies aber eher das Gegenteil nur befeuern wird, was unsere Huggerin beabsichtigt hat."



3rd Match
Singles Match


Alexa Bliss vs. Rosemary
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Alexa Bliss [Natti]




Der Song All The Things She Said von t.A.T.u. dröhnt nun durch die Boxen - und anhand des Videos was auf dem Titantron zu sehen ist, weiß man auch sofort um wen es sich dabei handelt. Die Sparkle Queen Alexa Bliss wird sich nun auf den Weg zum Ring machen und wie man es gewohnt ist wenn die kleine Blondine zum Ring marschiert, wird sie lautstark von den Fans bejubelt. So auch hier wieder - kaum erkennen die Fans um wen es sich da handelt, schallt es laute 'LEXA-LEXA-LEXA' Rufe durch die Kehlen der Fans. Die Jubelrufe werden dann auch noch einmal eine Spur lauter, als Alexa dann auch endlich auf der Stage erscheint. Sie zeigt ihre typische Pose, in dem sie ihre Hände zur Faust ballt und sie in die Luft streckt. Mit einem fokussierten Blick macht sich die Blondine nun auf den Weg zum Ring und Greg Hamilton kann sie nun ankündigen.


Greg Hamilton: Introducing now, from Columbus, Ohio, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Noch einmal wird es laut auf den Rängen, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und mit Hilfe der Treppe nun den Ring erklimmen kann. Durch die Seile schwingt sich Alexa ins Innere des Seilgevierts und begibt sich in die Mitte des Schlachtfeldes, um eine Pose zu zeigen die von den Fans natürlich laut bejubelt wird. Das die Sparkle Queen bei den Fans sehr beliebt ist, ist natürlich keine Überraschung und man kann auch deutlich erkennen, dass Alexa diese Unterstützung der Fans vollends genießt. Kurz danach bewegt sie sich aber zu den Seilen, steigt dann noch einmal auf das unterste Ringseil um auch dort noch einmal mit den Fans feiern zu können.



Dann springt sie von dem Seil ab und steigt dann noch einmal auf das Turnbuckle - auch dort zeigt sie mit dem Finger durch das Publikum und springt dann auch von der Ecke wieder ab. Sie lehnt sich dann in die Ecke und ihre Theme verstummt - die Sparkle Queen ist somit bereit für den Kampf.

Die Fan warten auf die nächste Frau die in einem Match eingreifen soll und nach einer kurzen Wartezeit kommt dann ein lauter Schrei aus den Boxen, was auch einige Fans erschreckt und die Theme von Rosemary einleitet. Der Titantron springt auch an, wo das bizarre Entrancevideo abläuft.



Dann kommt Rosemary in ihrer Art raus mit dem typisch für sie geschminkten Gesicht und ihrem Sonderhaften verhalten. Sie schreitet weiter Richtung Ring und fasst sich selber immer wieder an den Kopf und streckt auch die Hand immer wieder in die Luft und redet dann offensichtlich auch mit irgendjemanden. Die Fans bejubeln das und Rosemary Chants sind jetzt schon zu hören.

Make her way to the Ring: From The Valley of Shadows, ROSEMARY!!!!!!!

Auf den Weg zum Ring sieht sie dann auch zwischendurch zwei Fans, die genauso geschminkt sind wie sie und da hält sie auch an und legt ihre Hand auf die Strin der Fans, was sie da machen will kann man nicht sagen, aber die Fans scheinen sich danach besser zu fühlen. Rosemary lächelt weiter sehr schräg und ist nun am Ring angekommen in den sie dann auch anders wie andere rein kriecht und damit ihren Gegner verunsichern will. Auch im Ring gibt sie nochmal ein Schrei von sich und streckt die Hand den Fans entgegen und will da auch nochmal die Stimmen aus den Fans oder deren Seelen genießen, Dann weicht sie in eine Ecke des Ringes zurück und wartet dann auf den Beginn des Matches.

*DING DING DING*


Mauro Ranallo: "Alexa ist über diese Ansetzung mehr als zufrieden - das hatte sie heute schon verlauten lassen."
Renee Young: "Sie kann die Art von Rosemary einfach nicht leiden und es gibt eben diese Dinge die Alexa erst in diese Spur getrieben habe - aber nun müssen wir erst einmal warten, wie dieses Match ausgeht."

Das Match wurde vor wenigen Sekunden angeläutet und beide Damen mustern sich gegenseitig, bis sie blitzschnell aufeinander zu gehen und mit einem Krafttest starten. Kurz darauf nimmt Mary die Sparkle Queen in einen Head Lock, hält diesen kurz an und schleudert Alexa in die Seile - lässt daraufhin einen Shoulder Block folgen und Alexa muss zum ersten Mal auf die Matte. Mary schaut selbstbewusst zu der ehemaligen Championesse - allerdings kann sich Alexa schnell wieder erheben womit die Dunkelhaarige gerechnet hat. Hämisch applaudiert sie der Dame aus Ohio ehe es weiter geht. Wieder ein Krafttest, dieses Mal der Head Lock von Alexa gegen Mary und dieses Mal muss Mary in die Seile. Alexa lässt aber keinen Shoulder Block folgen, sondern zeigt einen Elbow gegen Mary und nun ist es diese die auf den Boden landet. Den Fans gefällt diese Aktion deutlich mehr als die von Mary. So ist Alexa eben der absolute Publikumsliebling und deswegen sind diese Reaktionen auch nicht verwunderlich. Alexa schaut derweil auf Mary und grinst frech, ehe sich auch Mary wieder erhebt. Nur kann Alexa sofort nachsetzen und packt sich Mary, verpasst der einen Schlag gegen den Kopf, ehe sie einen Tritt in die Magengegend folge lässt - folgen tut ein schöner Snap Suplex und der erste Pin - KICK OUT von Mary bei eins. Damit hat Alexa gerechnet, steht sofort wieder auf und auch Mary ist schnell wieder auf den Beinen. Kaum steht die Dunkelhaarige wieder, muss sie einen Dropkick einstecken der sie in die Ringecke schickt. Dort steht sie nun angeschlagen und Alexa geht hinter her - zeigt einige Schläge und Elbows gegen ihre Gegnerin, bevor sie wieder einen Whip In zeigt und Mary mit einer Clothline zu Boden befördert. Wieder zeigt Alexa einen Pin - KICK OUT von Mary bei zwei. Zwar war es dieses Mal etwas knapper, dennoch ist dieser Kick Out keine Überraschung gewesen. Kurz atmet Alexa durch, ehe sie wieder aufsteht und auch Mary wieder auf die Beine zerrt. Sie zeigt einen Headbut, packt sich Mary am Hals und drückt sie kurz darauf zu Boden. Es folgen einige Tritte gegen die gute Freundin von Kazuchika Okada, ehe sie ihren Glitzflip zeigt - Treffer und der nächste Pin - KICK OUT von Mary bei zwei. Kurz vor dem Three Count kann sich Mary nochmal befreien und dieses Mal ist die Sparkle Queen doch etwas überrascht. So scheint sie gedacht zu haben das es das wohl gewesen wäre. Allerdings regt sich Alexa nicht lange darüber auf und hilft Mary wieder auf die Beine.

Mauro Ranallo: "Alexa gibt im Moment den Ton an und auch wenn Rosemary anfangs Nadelstiche setzen konnte, hat unsere ehemalige Championesse nun das Sagen."
Renee Young: "Man muss aber auch bei Rosemary immer vorsichtig sein - auch sie kann wie aus dem Nichts zuschlagen."

Kaum hat Alexa Mary wieder auf die Beine geholfen, lässt diese einen Konter in Form von einem Jawbreaker folgen. Diese Chance nutzt Mary auch weiter und lässt einen running Bulldog folgen. Bleibt kurz liegen, atmet durch und zeigt dann auch einen Pin - KICK OUT von Alexa bei eins. Keine Aktion die für den Sieg gereicht hat, aber dafür gesorgt hat das Mary wieder im Match ist. Nun ist es die Dunkelhaarige die nachsetzen kann. Sie tretet einige Male auf Alexa ein, ehe sie ein paar Elbows zeigt und zu guter Letzt einen Leg Drop folgen lässt. Das Mary nun wieder im Match ist, sorgt bei den Fans für keine gute Stimmung. Einige Fans buhen Mary aus doch das scheint der Dunkelhaarige erst recht noch einmal einen Aufwind zu geben. Anstatt einen Pin zu zeigen, setzt sie einen Single leg Boston crap an und kann diesen auch durchsetzen. Alexa kann sich für den Moment nicht dagegen wehren und schreit laut auf. Der Ringrichter ist sofort zur Stelle und Mary fordert diesen auch auf, Alexa zu fragen ob diese aufgibt. Alexa beantwortet diese Frage allerdings mit einem lauten NO und einem Kopfschütteln. Langsam aber sicher kann sich die Championesse zum Seil robben und erreicht dieses auch. Der Ringrichter fordert Mary auf den Griff zu lösen und das tut Mary auch - erst nachdem der Ringrichter bis drei gezählt hat. Nachdem sie den Griff gelöst hat, breitet Mary die Arme auseinander und bringt das Publikum somit noch mehr gegen sich auf. Nun wartet sie ab, darauf das sich Alexa wieder erhebt und das tut die Sparkle Queen mit Hilfe der Ringseile auch. Sie dreht sich langsam in die Richtung von Mary und diese will sich Alexa sofort wieder packen, doch wie aus dem Nichts zeigt Alexa ihren Jumping Cutter alias LMB und jetzt lässt sich Alexa nur noch auf Mary fallen und der Ringrichter zählt bis drei durch.

*DING DING DING*


Erschöpft aber dennoch glücklich über den Sieg, geht Alexa direkt wieder zu den Seilen und feiert mit den Fans die vor dieser Ecke des Rings sitzen oder stehen. Auch Hamilton kann seiner Arbeit nachkommen.

Greg Hamilton: Here is your Winner of this Match, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Mauro Ranallo: "Gerade in der Phase wo Mary das Match beenden wollte, sticht Alexa gnadenlos zu."
Renee Young: "Ein spannendes Match und nun hoffen wir mal, dass Alexa ihren Groll endlich los lassen kann."

07 Oct, 2019 20:09 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
on Netflix.




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 248

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Während sich die langsame Einzugsmusik des Villain immer dramatischer aufbaut, stimmen sogar vereinzelt Fans in das vom Takt der Musik vorgegebene Woop-Woop ein. Andere bevorzugen nach den Ereignissen des PPVs eine etwas andere Intonierung und stimmen mit einem lauten Numpty! in den Takt der Musik ein. Gemächlich tritt der Bösewicht auf die Stage und schüttelt angesichts dieser respektlosen Einstimmung einfach nur mit dem Kopf. Gekleidet in ein blütenweißes Hemd mit passender schwarzer Anzugweste und den getreuen Schirm stets zur Hand steht er dort in der Mitte der Stage und lässt sich vom Ringsprecher ankündigen.

Greg Hamilton: "Please welcome...the Villain...Marty Scurrrrrrl!"

Einige Fans strecken ihre Hände über die Rail. doch Scurll ignoriert sie vollkommen und läuft den Weg gen Ring hinab. Unten angekommen erklimmt er den Apron mit einigen raschen Schritten über die Ringtreppe und wischt sich die Anzugschuhe am Ringrand ab, ehe er zwischen den Seilen hindurch in den Ring steigt. Als britischer Gentleman reicht er dem Ringsprecher die Hand und übernimmt dessen Mikrophon. Noch immer schallen die Numpty! Sprechchöre in den Ring, doch prallen sie einfach an Scurll ab.

Marty Scurll: "Insanity...Every Empire Falls...ein wahrlich...geschichtsträchtiger...Abend. Ein Abend, über den noch lange gesprochen werden wird. Ein Abend über den eben jetzt gesprochen werden muss. Gentlemen wären Sie so freundlich?"

Mit einer Geste deutet der Brite aus dem Ring, woraufhin zwei der Worker um den Ring die Ringschürze nach oben heben und zwei Stühle ans Tageslicht bringen. Kurzerhand rutschen sie in den Ring und stellen die beiden Stühle einander gegenüber auf. Wohlwollend nickt der Europäer seinen Helfern zu und lässt sich auf einem der Stühle nieder.

Marty Scurll: "Danke die Herren. Nun, jedem hier in der Halle sollte wohl klar sein, mit wem der Villain das Gespräch zu suchen gedenkt. Wozu also noch lange wertvolle TV Zeit verschwenden...LICHTBRINGER ich ersuche deine Anwesenheit hier im Ring und gebe dir mein Wort als Geschäftsmann, dass ich dir kein Haar krümmen werde. Ich will nur reden..."

Doch passieren tut eine ganze Weile nichts. Während der Villian wartend auf die Arenabühne starrt, fangen die Fans in der langsam aus Langeweile an den Briten ein wenig zeigen zu wollen ... "NUMPTY! NUMPTY! NUMPTY!" ... was dem Engländer alles andere als gefallen dürfte. Anders als zu Beginn seines Aufenthalts in der Halle lassen ihn diese Sprechchöre nicht kalt. Sichtlich genervt schüttelt der Brite mit dem Kopf und winkt ab, als auch schon die Einzugsmusik des Japaners ertönt.




Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, dass knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet.


Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlang läuft.
Okada, mit seinem Rising Championchip um die Hüften geschnallt, nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzem Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und lässt sich von einem Crew-Mitglied ein Microfon geben.


Nun wendet er sich dem Villian zu, um zu erfahren was dieser von ihm will. Die arme nach hinten verschränkt und die Brust selbstbewusst nach vorne gestreckt, präsentiert er seinen Titelgürtel Marty Scurll schon fast provokant. Auch in seinem Gesichtsausdruck ist ein leichtes Grinsen zu entnehmen. Dann führt er das Micro zu sich.

"... Nun kleines Vögelchen ... ihr habt gerufen? Also weshalb behelligt ihr mich? Verschwendet allerdings nicht meine Zeit, denn ich habe heute noch ein wichtiges Match vor mir, ... was man von euch wohl nicht behaupten kann ..."

Marty sitzt mit überkreuzten Beinen auf seinem Stuhl und blickt über die Ränder seiner dunklen Brille auf den stehenden Japaner.

Marty Scurll: "Schnippisch wie eh und je...wer hätte etwas Anderes erwartet? Setz dich doch Lichtbringer. Derzeit will ich dir nicht nachstellen..."

Mit einer einladenden Geste zeigt Marty dem Champion den Stuhl. Dieser jedoch macht keine Anstalten sich niederlassen zu wollen, sodass Scurll irgendwann einfach mit den Schultern zuckt und im Sitzen weiterspricht.

Marty Scurll: "Dann eben nicht. Die Vögel pfeifen es von den Dächern Lichtbringer, um einmal in deinen Worten zu sprechen. Sie singen Lobeslieder auf deinen Sieg...auf deinen Gewinn. Ja Okada du scheinst so, als wärest du aufgestiegen. Als hättest du dein Ziel erreicht...doch sprich...bist du WIRKLICH zufrieden?"

Etwas überrascht über die "Lobesworte" des Engländers zieht er etwas seine linke Augenbraue hoch. Skeptisch schaut er den Villian an und erhebt dann wieder seine Stimme.

"Sehe ich für euch etwa unzufrieden für euch aus? *Auf den Rising Titel deut* Ich glaube derjenige der sich seine Unzufriedenheit andeuten lässt, seit ihr Mister Villain. Oder wie darf ich eure heutige "Einladung" interpretieren? Also was wollt ihr von mir? - Mich weiterhin in meinen Matches belästigen? - Weiterhin meine Prinzipien ins Lächerliche ziehen? - Oder gar eine Chance auf dieses goldene Objekt der Begierde, wenn ich heute Abend den Verrückten entgültig in seine Schranken verwiesen habe? ... Das könnt ihr vergessen!"

Marty legt den Kopf in den Nacken und lacht laut auf.

Marty Scurll: "Du musst es nicht aussprechen Lichtbringer, denn deine Reaktion spricht Bände. Du glaubtest mit deinem Titelgewinn ALLES erreicht zu haben. Du glaubtest die vergangenen Wochen hinter dir lassen zu können...doch dann hast du gemerkt, dass du NICHTS erreicht hast. Du trägst vielleicht diesen Gürtel und eventuell wirst du ihn auch nach dem heutigen Abend noch dein Eigen nennen, aber letztlich...weißt du dass du nicht zufrieden bist."

Marty Scurll: "So sehr dein Fokus auf dem Kampf gegen den Wahnsinnigen liegen mag...einen Mann bekommst du nicht aus deinem Kopf...mich..."

Mit geleckten Zähnen grinst Scurll sein Gegenüber finster an und deutet mit dem Daumen auf sich.

Marty Scurll: "Du wirst ihn nicht los...diesen Gedanken. Er steckt in deinem Fleisch wie ein Dorn...sticht dich wie tausende kleine Papierschnitte. Sie töten dich nicht, aber treiben dich langsam aber stetig in den Wahnsinn. Versteh mich nicht falsch...bei Gott ich will keinen zweiten Moxley. Der eine Irre reicht vollkommen für diese Company. Doch zurück zum Wesentlichen...Ja, du hast den Irren um seinen Gürtel gebracht und ja vielleicht gelingt dir heute ein weiterer Sieg. Aber mich, den Dorn in deinem Fleisch konntest du noch nicht in die Schranken verweisen. Wer braucht also etwas für seinen Seelenfrieden? "

Ohne lang zu zögern oder gar auch nur im Ansatz auf die gelegte Falle des Engländers eingehen zu wollen, beginnt der Japaner leicht zu lachen und schüttelt mit dem Kopf.

"... Glaubt ihr, dass ich auf diesen billigen Trick ein weiteres Mal hereinfalle? Im Gegensatz zu euch lerne ich aus meinen Fehlern. Ja ich habe euch damals unterschätzt ... aber glaubt nicht, dass das nochmal vorkommen wird! Auch wenn die letzten Monate sehr nervenaufreibend für mich gewesenen sind, hat sich doch bislang fast alles immer zum Guten gewendet, auch wenn beim PPV nicht alles nach meinen Vorstellung geschehen ist - aber das ist eine andere Angelegenheit. Ich bin mit mir, meinem Leben und meiner Karriere im Reinen, doch was euch da anbelangt ... bin ich mir nicht so sicher. Denn ihr seit es, der ALLES wollte und mit NICHTS zurückgekehrt ist. Und nun versucht ihr euch an den letzten Strohhalm zur klammern, der euch einfällt ... mich um ein Match anzubetteln. - Und genau deshalb bleibt meine Antwort gleich. Sie lautet NEIN!"

Ohne der Reaktion des doch verärgerten Villain Beachtung zu schenken, bewegt sich der Rainmaker in Richtung der Ringseile und ist im Inbegriff zu gehen. Marty bleibt indes nur auf seinem Stuhl sitzen und schaut Okada nach, während dieser bereits die Stage nach oben läuft.

Marty Scurll: "Hast du denn in all der Zeit gar Nichts gelernt Lichtbringer? Nun...du wirst schon sehen wohin dich deine Arroganz bringt...tata..."

Mit Blick auf den Ringboden hebt Scurll nur kurz seine Hand und winkt dem davonschreitenden Japaner hinterher. Dieser sollte wohl langsam wirklich Augen im Hinterkopf entwickeln. Sei es wie es sei, die Kameras blenden langsam aus und überführen den Zuschauer in die nächste Szenerie.

Mauro Ranallo: "Okada verweigert Scurll ein Match."
Renee Young: "Scurll scheint sich allerdings sicher zu sein, doch eines zu bekommen."



Als der Titantron angeht springt einem sofort ein Gesicht ins Auge. Allerdings kein Gesicht was man nicht Willkommen heißt. Es ist das Gesicht von Bayley und zumindest anders als zuvor sieht sie diesmal nicht verärgert aus sondern sieht vielmehr neutral aus. Verwunderlich ist eher der Winkel in der The Huggable One hinsieht. Nach wenigen Sekunden zoomt das Bild erst heraus und überraschend muss man feststellen, dass es nur ein Spiegelbild ist, welches man gesehen hat. Natürlich bekommt man auch die Frau selbst zu sehen, wobei man hierbei eher ihre Kehrseite zu sehen bekommt. Ein wenig vor dem Spiegel gebeugt ist es auch nicht schwer herauszufinden was sie da tut. Sie scheint ihr optisches Aussehen zu begutachten was doch ein wenig befremdlich wirkt, da die Kalifornierin zumindest nicht oft den Eindruck vermittelt hat, dass sie viel auf ihre Optik gibt. Dies war quasi nie ein Thema gewesen und so ist man ziemlich überrascht als man der Kalifornierin vor dem Spiegel dabei zusieht.

Doch lange konzentrieren sich die Fans nicht mehr auf dieses Bild, denn als die Kamera dann wieder auf den Spiegel geht kann man hinter bayley eine Person mit einem doch breiterem Grinsen sehen, die aber sofort laute Buhrufe der Fans erntet. Es ist The Boss Sasha Banks, die auch um Bayley weiter aufzuregen den Womans Titel bei sich trägt, den Sasha in der Aufregung beim PPV e3ntwendet hat, der aber eigentlich immer noch Bayley zu steht. Sasha scheint aber nicht daran zu denken ihr den jetzt einfach zu übergeben. Sie fängt mal kurz an zu lachen, bevor sie dann auch anfängt sich auszudrücken.

Sasha Banks:
Hahaha! Oh man ist das ein trauriges Bild und ich könnte eigentlich als deine Freundin anfangen zu weinen, doch das kann ich mir sparen, denn Gott sei dank bin ich nicht mehr deine Freundin und ich muss mich um dein Trauerspiel, was du hier abziehst nicht kümmern, sondern ich kann es in aller Ruhe genießen. Doch auch wir beide kennen uns doch gut genug und wir wqissen auch, dass ich nicht ruhig sein kann. Deswegen gut das du vor einem Spiegel sitzt, dann kannst du dir das Elend was du geworden bist genauer ansehen und mich sehen mit dem Titel wie es eigentlich sein sollte, aber ich muss sagen das mirt das auch sehr gut gewfällt und ich bin ganz klar den gib ich nicht mehr ab, denn es ist uns allen klar, dass du mir nicht nur ein Rückmatch schuldest, dein Stolz wird auch danach schreien, dafür kenne ich dich einfach zu gut. Obewohl ich muss sagen das Ende hat mir eigentölich gar nicht so schlecht gefallen. Es war köstlich als du gestarrt hast und dachtest, das ich dieses hässliche bedeutungslose Spielzeug an dem du so hängst zerstört habe. Diese Verzweiflung, die überging in diese Aufsteigende Wut, die auch selbst du nicht mehr kontrollieren konntest. Ich muss sagen an diesem Abend hast du als Vorbild für die kleinen Kinder sowas von versagt. Du hast eher Fasetten gezeigt, die man von mir kennt, dass macht mich dann doch irgendwo stolz.

Sasha stellt das in diesem Moment auch übertrieben da, so als wwäre Bayley das kleine Kind uns Sasha ihre stolze Mutter, aber auch gleichzeitig alles mit einer Ironie, die die Fans zum kochen bringt und sie so sehr zum buhen bringt, dass man es vielleicht sogar in der ganzen Halle hören konnte, dann fängt auch Sasha nochmal an zu lachen und streichelt dabei den Titel, der immer noch über ihrer Schulter hängt.

Schon als Sasha anrückte konnte Bayley ihr Rivalin im Spiegel sehen. Ihr Gesichtsausdruck schreit dabei förmlich nach Verachtung. So kann Bayley wieder ziemlich schnell schlecht gelaunt sein. Lachen sehen konnte man sie heute leider fast gar nicht und jetzt erst recht nicht. Mit verschränkten Armen steht sie nur da. Auch wenn sie Sasha verachtet will sie sich nicht auf ihre Niveau hinabbegeben. Sie weiß, dass dies nur Provokation ist und darauf will sie sich nicht einlassen.

Bayley
"Deine lächerlichen Kommentare kannst du dir bei mir sparen. Du bist kein Teil mehr meines Lebens und deswegen gebe ich einen Furz darauf was du von mir hältst. Also ich finde es ja ziemlich verwunderlich, dass du mich so häufig aufsuchst. Muss hart sein wenn man es sich mit allen verdorben hat und keine Freunde mehr hat. Bedauerlich, dass man sich diese nicht einfach genauso klauen kann wie einen Titel."

Anstatt sich also provozieren zu lassen, gibt Bayley klar Konter. Doch auch wenn die Kalifornierin ziemlich genervt von Sasha ist und sie eigentlich gar nicht sehen will hat das Ganze doch ein Gutes, denn die Sache mit dem Titel Bedarf immer noch Klärungsbedarf. Auch wenn Sasha hier mit diesem angibt und er für Bayley in Reichweite ist so beachtet die Huggerin das Gold nicht mal wirklich.

Bayley
"Du kannst das Gold ruhig behalten. So wichtig ist mir das dann auch nicht. Die Leute wissen, wer von uns Beiden Champion ist, aber du kannst dich meinetwegen wichtig fühlen und so tun als wärst du was Besonderes. Das ist womöglich das Einzige mal, dass du überhaupt Gold in den Händen hältst also genieß es. Du hast mich in einem schwachen Moment erlebt und ich habe einen Fehler gemacht, der sich nicht wiederholen wird. Wenn ich mir das Gold also wiederhole, dann indem ich es mir verdiene indem ich dich in einem Match schlage. Um allen zu zeigen, dass ich ein würdiger Champion bin und vor allen Dingen besser als du bin. Und du willst ja wirklich als Champion anerkannt werden und nicht wie so eine Wichtigtuerin, die sich einen Orden an die Brust geheftet hat. Also machen wir das Match fest und da ich keine Angst vor deinen Spielchen habe machen wir ein Match ohne Regeln fest. Es ist völlig egal was du abziehst. Ich werde dich so oder so schlagen."

So will man das doch von Bayley sehen. Bayley scheint entschlossen diese Angelegenheit zu klären und das auf ihre Art. Indem sie die Sache im Ring klärt. Sie hat keine Angst sich Sasha Banks entgegenzustellen und bietet ihr sogar eine besondere Art von Match an. Eigentlich gibt es keinen Grund, wieso The Boss dazu nein sagen sollte. Sasha interessiert das aber alle wenig, sie scheint eher zu denken, ob Bayley das ernst meint und sie scheint auch ein ironisches Mitleid zu zeigen.

Sasha Banks:
Ach Bayley du bist ja echt goldig, aber anders als du denkst, werde ich immer ein teil deines Lebens sein, denn du wirst mich sicher nicht vergessen, egal ob du mich nun hasst oder liebst, du wirst immer an mich denken. Vor allem wenn ich dir diesen Titel abnehmen werde. Das ist nämlich keine Wahrscheinlichkeit, dass wird passieren und was hast du dann noch? Nein nicht antworten, dass mache ich für dich, dann hast du nichts mehr, denn deine Freunde sind auch nur eine nette Illusion. Ich meine glaubst du wirklich Alexa ist deine Freundin? Sie ist genauso durchtrieben, vielleicht sogar noch mehr, als Maria und sie benutzt euch alle. Dich, Liv, Will und vor allem die Fans, aber ihr alle klebt ihr am Arsch und glaubt ihr auch noch den Scheiß, den sie erzählt. Ich meine sie hat dich auch einmal weggeworfen, wie ein gebrauchtes Taschentuch, ich kann mich daran noch gut erinnern, du hast in einer Besenkammer gesessen, wo ich dich hätte dir sitzen lassen sollen, doch ich habe dich daraus geholt, was für eine Ironie, das ich dich jetzt Schlagen werde, um mir das Gold wirklich umzuhängen. Und wenn ich das getan habe, dann wird auch Alexa dich nicht mehr gebrauchen können. Sie hat doch auch mich und PK links liegen gelassen, alleine ich habe den Arsch in der Hose gehabt. Du wirst daran zerbrechen und vielleicht werde ich dich wieder in einer Besenkammer finden, vielleicht wirst du auch zu mir angekrochen kommen und mich bitten wieder dich zu retten, diesen Moment werde ich dann genießen und dich zwingen mir zu sagen, wer recht hatte.

Mit einem diabolischen Grinsen versucht sie weiter Bayley zu pushen, doch lange will sie hier nicht verweilen, denn sie hat nur noch auf eine Sache zu reagieren.

Sasha Banks:
Ich werde diesen Titel tragen und ihm so mehr Glanz verleihen, wie du es je könntest du dann bei Rising Empire werde ich mir ihn letztendlich holen. Ja ich nehme das Match an und du weißt gar nicht, dass du damit dein Schicksal selbst besiegelt hast. Deine Erfolg, deine Karriere hier und du gehörst mir und ab dann gehört mir auch dieser Titel und keiner wird mehr wiedersprechen, wenn ich sage, dass ich The only Legit Boss hier bin.

Dann geht auch schon wieder Sasha und das war mal ein wirklich kurzer besuch, aber sie hat in diesem Besuch alles gesagt was sie wollte und auch alles gekriegt was sie wollte. Sogar noch mehr, denn mit einem NO DQ Match hat sie nicht gerechnet, aber sie ist sich sicher dass sie im Vorteil ist. Sasha umarmt dann zum, Abschied nicht Bayley, sondern den Titel und lässt die Hugger Queen sitzen und die Kameras schalten wieder zu den Kommentatoren.

Mauro Ranallo: "Für Mrs. Banks ist dieses Kapitel noch nicht abgeschlossen."
Renee Young: "Doch wird das Nächste ein goldenes sein?"



4th Match
Single Match
Starfire Championship


Liv Morgan (c) vs. Io Shirai
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]




Ein sehr bekanntes und äußerst beliebtes Lied dröhnt nun durch die Boxen der Arena, sofort wissen die Fans welche Dame sich nun auf den Weg zum Ring macht. Die Jerz Queen Liv Morgen steht nun auf dem Plan und die Dame aus New Jersey wird lautstark von den Fans bejubelt - was an ihrer direkten und frechen Einstellung liegen könnte. Und das schien der Pinkhaarigen auch zu gefallen. Kurze Zeit später, erscheint die junge Dame dann schließlich auch auf der Stage - lässt kurz einige Tanzmoves schwingen ehe sie langsam in Richtung Ring läuft. Abermals folgt ein kleiner Hüftschwung und nun darf Greg Hamilton die Jerz Queen ankündigen.



Greg Hamilton: "The following Contest is for the Wrestling Empire Starfire Championship - Introducing now, from Elmwood Park, New Jersey, she is the Wrestling Empire Starfire Champion, The Jerz' Queen, Liv MORGAN!"

Nachdem Greg Hamilton seine Aufgabe gemeistert hat, läuft die junge Dame weiter zum Ring - klatscht dabei noch mit einigen Fans an der Absperrung ab und schmeißt ihre Mütze einen Augenblick später einem Fan zu, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und voller Vorfreude in diesen schaut. Dann begibt sie sich in den Ring und macht sich noch einmal locker - dann setzt sie sich auf das zweite Ringseil, breitet ihre Arme aus und lässt sich von den Fans noch einmal feiern.



Sie verlässt nun das Seil, stellt sich dann in eine der vier Ecken und blickt nun einmal durch die Fanreihen. Sie strahlt über beide Backen und es sind keine Spuren von der Attacke zusehen, die Liv kurz nach ihrem Match bei Insanity durch Mandy Rose und Maria einstecken musste. Die Fans fangen nun wieder an zu jubeln, während sich Liv zu dein Seilen begibt und Greg Hamilton nach einem Mic fragt - sofort überreicht er der Championesse ein Mic und auch die Theme der Pinkhaarigen verstummt in diesem Augenblick. Die Fans dagegen verstummen nicht, stattdessen sind laute YOU DESERVE IT Rufe zu hören, was für Liv ein Schock ist. Sie hätte nicht damit gerechnet, dass die Fans sie so sehr unterstützen - und ein verlegenes Lächeln deutet sich daraufhin auf ihren Lippen. Mit einem Kopfschütteln führt sie dann nun das Mic zu ihren Lippen und ergreift das Wort.

LiV MORGAN
»Fuck - diese reaction von euch ist wirklich heavy metal. Ich danke euch für diesen abgefuckten support - wir haben zusammen gewonnen und Dank eurer Unterstützung is Liv fuckin' Morgan eure neue STARFIRE CHAMPIONESSE ... braaaaaaa!«

Daraufhin schnallt sie sich den Gürtel ab und streckt ihn voller Stolz in die Luft. Die Fans reagieren so wie man es erwarten konnte - sie jubeln lautstark los. Das Grinsen im Gesicht von Liv wird dann noch einmal eine Spur breiter und sie scheint noch immer nicht so wirklich glauben zu können, was sie da letzte Woche geschafft hat. Nun aber legt sie sich den Titel auf die Schulter und spricht weiter.

LiV MORGAN
»Und ich zeige das ich eine tausend Mal besser Champ-Bitch bin als es Maria je gewesen ist. Aber bevor ich zu meinem Match gegen Io ein paar Baseick Lines hören lasse, muss ich vorher die things ansprechen die nach meinem Sieg letzt Woche passiert sind. Fuck, ich war auf Wolke 12 und habe nicht geglaubt was ich da geschafft habe - als mit das Streifenhörnchen diesen Titel gegeben hat, war ich abwesend und habe alles um mich herum ausgeblendet. Was ein fuckin' mistake war - denn die Bitch kam zum Ring, die ich vorher am Abend noch gefreezt habe. gratz' Mandy Slut - du hast wirklich einen nicen Einstand gezeigt und dazu auch noch gezeigt, dass du dieser alten Slutty Snitch mehr in den Ass gestruggelt bist als man es erwarten konnte. Euer Bitchmove mag ja für euch ein Weltwonder gewesen sein - und ihr müsst euch super strong gefühlt haben, eine erschöpfte Jerz Biatch abgefertigt zu haben. Aber wenn das all your fuck ist den ihr bringen könnt, seid ihr Beide noch bigger Sluts als bisher angenommen. Denn wie man sehen kann - wenn man keine entzündeten Augen hat - bin ich hier. Topfit und bereit undercuts zu verteilen. Und hier ein promise in die Base von dieser Slutty Slut Mandy und Marry Ann - den Ass von Marry habe ich gekickt und deiner lovely Mandy ist auch noch dran, aight? Irgendwann wird mir dein Face noch einmal über den Way laufen und dann .... BOOO YA! Jetzt shitten wir mal auf diese beiden Bitches und kommen zu dem was mir gelungen ist und gleich bevorsteht.«

Liv hat also garantiert, dass sie Mandy noch zwischen die Finger bekommen wird. Und wenn sie da schaffen sollte, wird es für Mandy eine üble Abreibung geben - denn Liv ist da nicht so wirklich zimperlich. Attackiert man sie feige von hinten und dann auch noch in Überzahl, kennt Liv keine Gnade mit diesen Frauen - also sollte sich Mandy auf einiges gefasst machen. Aber nun will Liv über ein anderes Thema sprechen - um deswegen erhebt sie das Mic auch wieder.

LiV MORGAN
»Man merkt mir sicherlich an, dass mir dieser Gewinn des Titels wirklich die Fröhlichkeit ins Face fistet. Denn selbst diese Bitchmove Aktion von eben erwähnten Sluts lässt mich eigentlich völlig kalt - denn durch diesen Sieg letzte Week, sind all die bad Days verschwunden und die happy Dyas können nun anfangen. Durch diese shitty Time zu kommen war härter als jeder Dick den ich jemals in der Hand gehalten habe - aight, das warn etwas blödes Beispiel ... however, muss ich zugeben das ich das alleine niemals geschafft hätte. Ihr Fucker da auf den Sitzen habt mir sehr geholfen und eure Unterstützung hat mich nicht aufgeben lassen. Dann kommt hinzu das ich Sistas wie Baseley oder Lexi habe, die mich ebenfalls nicht hängen gelassen haben. Und letzte Week als ich mich mit Lexi unterhalten habe und sie mit in die Base gerappt hat, dass selbst sie einmal in so einem Loch gefangen war und sich selbst herausgestruggelt hat, hat mich das noch einmal mehr beflügelt als Siegerin aus Insanity zu gehen. Es ist also keine Fake Scheiße wenn man immer wieder gesagt bekommt, dass bad Times immer irgendwann ein ending haben. Schaut euch meinen Ass an, er ist das beste Beispiel das es doch irgendwann Bergauf geht und man für die fuckzeit belohnt wird. Dieser Bitchgürtel auf meiner Shoulder ist der Beweis - ich bin schon lange in diesem Empire und nach viel Leid und noch mehr harter Arbeit an mir selbst, bin ich endlich da wo ich hin wollte. And know, jumpen wir zur heutigen Inception und kommen zum Point und den Lines die Hamilton-Fucker neben meiner Ankündigung durch die Halle gefreezt hat - der Starfire Gürtel is on the line..«

Für den Dank den Liv den Fans übermittelt hat, bekommt die Dame auch noch einmal einen ordentlichen Jubel geschenkt - so hat sie wieder für einen Moment das Mic gesenkt und das angesprochen was eigentlich auf dem Plan steht. Liv's erste Titelverteidigung gegen die Dame die das Contender Match gewonnen hat - Io Shirai.

LiV MORGAN
»Kennt ihr noch den Song aus den 2000ern von dieser komischen Toy Group B3 namens IO? Irgendwie erinnert mich der Name dieser Biatch sehr an diesen Song - was vermutlich daran liegt, dass sie auch genauso heißt. Bisher habe ich dieses Girl noch nicht kennengelernt und habe nur ihre kleinen Lines zu hören bekommen, die sie bei einen ihrer talking Things losgelassen hat. Letzte Week ist sie auf diese Rose namens Mary getroffen und naja, ein Bild von ihr kann ich mir nicht malen - auch kann ich ihren Slang nicht einschätzen. Ist sie eine Slut oder ein A-Girl? Auf jeden Fall Io Io Io, brauchst du nicht hopen, dass du irgendeinen Vorteil auf deinem Turntable zu liegen hast, nur weil mein Ass letzte Woche nach dem Match gekickt wurde. Wie ich anfangs auf meinem 1210er gelined habe, bin ich Top Fit und heiß auf das Battle mit dir und du hast dir dieses Match verdient, weil du zwei B-Bitches besiegen konntest. Aber jetzt gleich stehst du keiner B-Bitch gegenüber, sondern einer abgefuckten Hoe aus dem Jerz' Place und wie hart wir Biatches von dort sind, wirst du gleich erfahren - ich habe nicht vor diesen Titel direkt wieder wie eine Slut von der Straße weiter zu reichen. Dieses Schätzchen bleibt um meinem Arsch - too bad das du deine Chance heute nicht nutzen kannst aber fuck, vielleicht bekommst du ja in der Future eine weitere. Know aber bin ich ready deinen Ass zu whippen und sei nicht scray, wenn ich nice drauf bin gebe ich dir nach dem Match einen Sake aus ... Brrrraaaaa!«

Sie droppt das Mic aus dem Ring und übergibt dem Ringrichter nun den Titel um den es gleich gehen wird. Während die Fans noch einmal jubeln, lehnt sich Liv gelassen in die Ringecke und wartet nun auf ihre Herausforderin.

Mauro Ranallo: "Liv ist motivierter denn je - und der Gewinn der Titels scheint sie noch selbstbewusster gemacht zu haben."
Renee Young: "Und jetzt werden wir sehen, wie sie ihr erstes Match als Championesse bestreitet - fehlt nur noch ihre Gegnerin."



Und da ist auch schon die Theme der Japanerin zu hören - und einen Augenblick später erscheint sie auch schon auf der Stage. Ihr Blick ist auf Liv gerichtet und langsam bewegt sie sich zum Ring.

Greg Hamilton: "Introducing the Challenger, from Kamakura, Kanagawa, Japan, Io SHIRAI!"

Sie slidet in den Ring und begibt sich auf eine der Ringecken. Nur um wieder von dort aus auf Liv zu schauen - dann springt sie von der Ecke und gibt sich Kampfbereit.

Die beiden Teilnehmerinnen des Matches beziehen jeweil eine der Ringecken, während der Referee noch einmal die letzten Details abspricht. Dann lässt der Ringrichter sich von der grinsenden Liv Morgen ihren Titelgürtel aushändigen und stämmt diesen in die Höhe. Nur wenige Augenblicke später lässt er diesen nach draußen bringen und gibt das Zeichen für die Ringglocke.

*DING DING DING*


Als sogleich der Ringgong ertönt gehen die Japanerin und die Frau aus New Jersey sofort aufeinander zu. Ein Staredown entsteht zwischen den beiden, doch ist es Miss Morgan, die leicht grinsend dann ihre blaue Zunge in Richtung Io heraustreckt. Porvoziert davon geht nun Io zum Angriff über und schleudert die Championess in die Ringseile. Auch Io federt in diese hinein, überholt die Amerikanerin und verpasst ihr einen Running Bulldog. Die japanische Highflyerin gibt gleich weiter Vollgas. Wieder geht es in die Ringseile. Io federt zurück es hagelt einen wunderbaren Handstanding Knee Strike. - Was für ein Auftakt. Das Publikum hat sich bereits jetzt von den Sitzen erhoben und feuert beide Kontrahentinnen gleichermaßen an. Davon gepusht setzt nun Miss Shirai gleich nach. Sie packt sich Liv und schleudert diese in eine der Ringecken. Morgan versucht sich händeringend agegen zu wehren, als sie auf den Turnbuckle gesetzt wird ... erst einmal mit Erflog. Auf dem obersten Ringseil sitzend kann sie fürs erste die Japanerin mit einem gezielten Schlag abwehren, sodass diese zurückweicht. Nun will Liv Morgan selbst in die Offensive übergehen und steigt selbst auf die Ringecke und ist bereit einen Air-Move zu zeigen ... doch hat sie wohl da die Rechnung ohne Io Shirai gemacht. Dieser kommt mit einem Affenzahn angerauscht, katapultiert sich nach oben und kickt Liv von der Ringecke. Die Jerz‘Queen rauscht von der Ringecke auf den Hallenboden. Doch Shirai ist noch nicht fertig mit ihr. Wieder kommt diese angerauscht und springt blitzartig auf die Ringecke, auf der Liv Morgan eben noch saß. eine kurze Drehung und Io kommt mit ihrem einzigartigen MOONSAULT angeflogen, welcher bei Liv ebenfalls ins Schwarze trifft.

...


Beide Frauen liegen jetzt ziemlich mitgenommen außerhalb des Ringes. Auch Io haben diese Aktionen schon einiges abverlangt. Langsam beginnt der Ringrichter die beiden auszuzählen. Io schafft es als erstes wieder langsam auf die Beine zu kommen. Sie packt sich Liv und rollt diese in den Ring. bei Count von sechs rollt sich auch die Japanerin wieder in das Seilgeviert und setzt etwas außer Atem das erste Cover in diesem Match an, welches der Referee sogleich anzählt.

*ONE .... TWO .... KICKOUT!*

Bei zwei schafft es Morgan sich aus dem Cover zu befreien, sehr zum Missfallen der Japanerin, die hier wie die wohlbekannte Feuerwehr losgelegt hat. Io atmet noch einen kurzen Moment durch ehe sie sich wieder auf ihr Beine begibt. Lauernd und wartend beobachtet die Japanerin ihre Gegnerin, weil diese sich langsam wieder auf ihre Beine hilft. Dann holt Io erneut zum Angriff aus mit einem Schlag, doch kann Liv plötzlich durch ein sehr gelenkiges Manöver ausweichen, sodass sie der Japanerin einen Neckbracker als Konter verpassen kann.



Liv hat nun plötzlich Oberwasser erlangt, denn sie setzt nun sofort nach. Nach dem verpennten Start in das Match ist sie jetzt am Drücker und verpasst der Japanerin einen Kick nach dem anderen. Mit ausgestreckter blauer Zunge holt die Amerikanerin nun aus und es hagelt neben einem Hip Toss auch einen Legdrop. Die Starfie-Championess schnappt sich die angeschlagene Io und holt diese wieder auf die Beine. Ein Tritt in die Magengegend und Liv nimmt Anlauf zu einem Snap DDT. Diesen kann die Jerz‘Queen auch erfolgreich in Ziel bringen, sodass die beiden auf die Ringmatte rauschen, wodurch Liv nun das Cover ansetzen kann.

*ONE .... TWO .... KICKOUT!*

Als der Referee das zweite Mal anzählt kann Io sich aus dem Pinfall befreien. Doch viel Luft zum atmen lässt ihr Liv Morgan nicht. Mit wütenden Tritten und Schlägen versucht diese die Japanerin klein zu bekommen. Liv schleift die Frau aus Japan nun in eine der Ringecken. Nun etwas Anlauf nehmen und mit einem Radschlag hagelt es einen Elbow Strike gegen Miss Shirai, welche zu Boden vor der Ecke fällt. Morgan sieht nun ihr Chance und steigt auf das obere Ende der Ecke, um erneut einen Air-Move zu zeigen ... doch soll es wieder nicht klappen. Io nutzt diese kleine Gelegenheit um sich etwas zu regenerieren und zu sammeln, sodass sie plötzlich blitzartig hochschießt und auf die Ecke zu Miss Morgan springt. Nun packt sie die Starfire-Championess und beiden rauchen mit einem Spanish Fly auf die Ringmatte.



Die Zuschauer sind außer sich. Vereinzelt hallen einzelne Chants durch die Arena *This is Awesome*. Beide Frauen liegen doch ziemlich angeschlagen im Ring und atmen erst einmal durch. Doch ist es Io welche sich nun langsam aufrappelt. Sie blickt sitzend im Ring erst zu den noch liegenden Liv, dann in die Zuschauerränge und schließlich zu der Ringecke, von der sie gerade geflogen sind. Auf das Gesicht der Japanerin fällt ein leichtes Lächeln und sie beginnt zu nicken. Dann macht sie sich auf zu jener Ecke und erklimmt diese ... wohl zum letzten Mal. Die Fans ahnen wohl schon was nun kommen soll. Io begibt sich in Position und kommt mit ihrem IO DE JANEIRO angeflogen ... allerdings rollt sich Liv im wirklich allerletzten Moment zu Seite, weshalb die Japanerin selber auf die Matt knallt. Schockiert und überrascht von den Ereignissen muss sich Liv erstmal kurz sammeln, ehe sie realisiert welche Möglichkeit sie gerade hat. Ruckartig springt diese nun auf und lauert Io auf, welche sich gerade versucht wieder aufzurichten. Die Japanerin bemerkt die hinter ihr stehende Liv nicht und dreht sich um ... da fängt sie sich den JERSEY CODEBREAKER ein und knallt erneut auf die Matte.



In Windes Eile schmeißt sich Liv auf sie und setzt den Pinfall an, welchen der Referee auch sofort anzählt.

*ONE .... TWO .... THREE!*

Liv Morgan hat es geschafft und ihren Titel erfolgreich verteidigt! Sofort lässt der Ringrichter die Ringglocke läuten und das Match beenden.

*DING DING DING*


Er überreicht der alten und neuen Championess ihren Titel welche sie freudig umarmt. Zum Zeichen des Sieges streckt der Offizielle ihren Arm in die Höhe, während sich Io enttäuscht aus dem Ring heraus rollt.

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest and STILL TWE Starfire Championess ... LIV MOOOOOOOORGAAAN!!!

Mauro Ranallo: "Was für ein Match Renee!"
Renee Young: "Und was für ein Ausrufezeichen an alle die denken sollten, dass unsere Liv ein leichtes Opfer wäre."



Die Show neigt sich dem Ende zu. Die Superstars des Wrestling Empires haben heute wieder einmal alles getan, um den Fans eine gute Show zu bieten, welche bisher nicht enttäuscht hat. Lediglich zwei Herren stehen noch auf dem Plan, welche um den Rising Championship in die Schlacht ziehen werden - Jon Moxley und Kazuchika Okada. Erstgenannter verlor vergangene Woche seinen Titelgürtel in einem Fatal-4-Way Match an letzteren und will sich diesen heute ganz sicher wieder zurückholen. Da könnte das Timing natürlich nicht besser passen, als der Titantron anspringt und man den Death Rider zu Gesicht bekommt. Dieser befindet sich in der Hocke, mit dem Rücken an eine Wand gelehnt. Natürlich trägt er schon sein Ring Gear und rundet dieses wie gewohnt mit seiner Weste ab. Die Ellbogen sind auf den Oberschenkeln abgestützt und die Hände vor dem Mund ineinander gefaltet. Ganz offensichtlich ist Mox gerade gedanklich schon voll und ganz in seinem Match. Gegen einen Kontrahenten wie Okada kann es definitiv nicht schaden, einen Gameplan zu haben und auch wenn Jon meist nicht so wirkt, als hätte er einen solchen, beweist diese Szene gerade das genaue Gegenteil. Das Ziel klar vor Augen: Kazuchika Okada schlagen und im gleichen Atemzug den Rising Championship zurück gewinnen. Das letzteres für ihn zweitrangig ist, hat er schon des Öfteren betont, liegt sein Fokus doch meist wirklich darauf, sich den Herausforderungen zu stellen und diese zu überwinden. Plötzlich gesellt sich allerdings eine zweite Person zum Death Rider und stört dessen Fokus, was sogleich mit einem bösen Blick seitens Moxley gestraft wird. Langsam richtet er sich auf und so sehen wir auch, dass es sich bei besagter Person um Charly Caruso handelt, welche wie gewohnt mit einem freundlichen Lächeln in die Kamera schaut.

Charly Caruso: "Jon, du bist nur noch wenige Minuten von deinem Rück Match gegen Kazuchika Okada entfernt, hättest du noch Zeit für ein paar Fragen?"

Moxley verschränkt die Arme vor der Brust und schaut relativ skeptisch zu der Interviewerin und anschließend in die Kamera. Kurz streicht er sich über den Bart, bevor er sich mit der Hand über das kurz geschorene Haar fährt. Wortlos verschwindet er aus dem Szenario und lässt Charly ein wenig überfordert zurück, bevor sich das Bild wieder schwarz färbt.

Mauro Ranallo: "Haben wir Jon Moxley gerade wirklich sprachlos erlebt?"
Renee Young: "Ich würde eher sagen, dass er gerade schlichtweg kein Interesse daran hat, etwas von sich zu geben."



Zurück aus einer kleinen Netflix Werbung endet gerade noch die Musik der Bennetts und Mike Bennett stand bereits mit einem Mikrofon zur Hand in besagtem Ring. Allen Anschein nach diesmal ohne seine bessere Hälfte sprich Maria. Dieser Umstand änderte allerdings nicht die Gefühlslage der Fans die auch den Herrn Bennett genauso laut ausbuhten ganz gleich ob seine Ehefrau dabei war oder nicht. Auch ein paar vereinzelte Kenny Omega Rufe schlichen sich mit ein, die Mike lediglich nur ein Schmunzeln abverlangten. Und so ließ er die Fans sich noch einen Moment austoben ehe schließlich das Mikrofon zum Sprechen angesetzt wurde.

Mike Bennett: „TWE Insanity 19 ist Vergangenheit und wir alle wissen einiges hat sich getan! Ich weiß ihr alle habt verdammt miese Launen, weil eben bei TWE Insanity nichts als zum größten Teil Unsinn geschehen ist! Angefangen damit hat es das euer größer Champion den das TWE Universum jemals hatte, nicht auf der Match Card zu finden war. Doch damit nicht genug, musste das TWE Universe über sich ergehen lassen wie ein Versager nach dem anderen unverdient irgendwelche Titel gewonnen hat. Ja glaubt mir, ich war nicht minder geschockter über diese ganzen Zustände als das gesamte TWE Universum! Will Ospreay ist der neue World Heavyweight Champion, der diesen Lucky Guy Toni Nese besiegen konnte. Bitte was? Wir sind ehrliche Menschen und alle wissen das Willy absolut kein World Champion Format hat! Alle kennen die Fakten, dass seitdem Toni Nese das Gold tragen durfte und sich mit Willy plagen sollte, dass unsere Shows von Woche zu Woche mieser wurden, weil sich niemand absolut niemand von unserem tollen TWE Universum für diese beiden interessiert! Willy du solltest dich glücklich schätzen der momentane Mitleids Champion zu sein aber Sonne dich besser nicht zu sehr da oben im Spotlight. Denn schon sehr bald wirst auch du wieder in der Versenkung verschwinden, wenn Mike Bennett sich sein Eigentum zurückholen wird!“

So gerne Mike eine jene Wahrnehmung gerne in der Öffentlichkeit haben möchte sahen die Fans das nicht wirklich so und entsprechend hagelte es Buhrufe gegen den ehemaligen World Champion. Doch dieser schien erst am Anfang zu sein was ihm am heutigen Abend noch alles auf der Seele brannte und ansprechen wollte. So wurde erneut das Mic angesetzt.

Mike Bennett: „Kommen wir zum nächsten Versager, der nicht weiß wie die Regeln hier im Empire so sind. Aber gut jetzt wo Horst Hunter sich immer mehr die Führung unter den Nagel reißt, kann man verstehen, wenn er diesen Laden nicht mehr in den Griff hat und diese Respektlosigkeiten sich verbreiten! Ja genau ich spreche von dir Kazuchika Okada! Unser neuer Rising Champion, kaum zu glauben nicht wahr? Unser kleiner Samurai hat das Wunder tatsächlich vollbracht und seine Fans im Land der untergehenden Sonne glücklich gemacht oder noch besser, er hat seine Herrin Asuka glücklich gemacht! Obwohl, ich muss mich korrigieren! Unser kleiner Okada ist mit ziemlicher Sicherheit so schlecht bestückt, dass er seine Herrin nicht glücklich machen kann und genau aus diesem Grund rennt Asuka mit einer solchen miesen Stimmung hier herum! Doch ich schweife ab Okada. Obwohl deine Herrin auch noch lernen wird das in diesem Empire auf diesem Boden andere Regeln gelten als in eurem Land. Du kannst dich glücklich schätzen das meine Wenigkeit im Moment noch andere Pläne hat, denn dein funkelnder Rising Belt, würde mir verdammt gut stehen meinst nicht auch? Immerhin ist dieser noch der einzige Belt welcher nicht von Mike Bennett gehalten wurde und ich denke, es spräche nichts dagegen meine kleine Sammlung zu vervollständigen! Also kleiner Freund du solltest vorsichtiger sein wie du dich hier in Zukunft in der Gegenwart der Bennetts verhältst, denn sonst ist dein funkelndes Gold noch schneller weg als wie es diese komische Blume deiner Herrin war…hahaha.“

Auch hier eher wieder eine Exklusive Meinung zum neuen Rising Champion und das zeigte das Publikum dem Mann der da gerade im Ring stand sehr deutlich. Laute ASSHOLE Rufe kamen von den Rängen was dem Herrn dann doch nicht so schmeckte und einen grimmigen Blick durch eben jene Reihen folgen ließ. So lange bis sich die Fans wieder einigermaßen im Griff hatten und Mike ungestört fortsetzen konnte.

Mike Bennett: „Nun kommen wir zu unserem aller Liebling dem neuen Intercontinental Champion Baron Corbin! Seit unzähligen Monaten heult uns Corbin die Ohren voll wie gemein die ganze Welt zu ihm ist und das Shane McMahon die Wurzel dieses Übels sei! Denn Shane McMahon ist der Mann der ihn all dieser Zeit immer nur unterdrückt hat oder was auch immer. Fakt ist das Corbin nur noch am herumheulen war, dass er doch niemals faire Chancen hatte und ihm immer nur Knüppel von unserem Office in den Weg geworfen wurde. Corbi die Wahrheit lautet, du bist einfach nur zu unfähig deine Chancen zu nutzen! Wie oft hatte Baron Corbin schon Chancen auf die Rising Championship? Meine er hat diese sogar gewonnen aber man muss sich halt einfach der Wahrheit stellen und anerkennen das es für die Rising Championship, für eine längere Regentschaft einfach nicht gereicht hat! Und jetzt hat der große Baron Corbin die Intercontinental Championship doch nur wegen Horst Hunter gewonnen! Ohne dessen Hilfe, ohne das dir Hunter also jemand aus der Führungsetage dir diesen Belt nicht auf dem Silberteller präsentierte, wäre Baron Corbin kein Intercontinental Champion! Baron alles was du bist, ein riesengroßes Crybaby und ein Feigling! Alle Welt weiß, wenn ich wollte, würde ich dir nächste Woche bei Inception diesen Belt wieder nehmen und dafür sorgen das in Zukunft wieder positive Schlagzeilen in Bezug auf die INtercontinental Championship fallen! Aber hey ich weiß ja, Corbi schlottern schon die Knie und versucht sich aus dieser Herausforderung heraus zu winseln. Du bist ein schlechter Witz Corbi denn während ich als der größte World Champion dieser Company, dir eine Chance nach der anderen geben wollte, obwohl du eben nicht bereit dazu bist, war es auch der große Baron Corbin der freiwillig auf eine weitere Chance verzichtet hat! Jetzt kommt allerdings ein kleiner Newsflash für dich Baron. Es spielt absolut keine Rolle mehr was Baron Corbin möchte. Baron Corbin kann noch hundertmal beteuern er möchte Mike Bennett keine Chance geben aber nicht Baron Corbin macht die Regeln, sondern die Bennetts machen die Regeln! Als dreifacher World Heavyweight Champion mein Freund Baron, kann ich mir das Recht herausnehmen, wann auch immer und wo auch immer um jeden verdammten Belt dieser Company antreten zu dürfen! Heißt für dich Baron, wenn ich nächste Woche deinen Intercontinental Belt haben möchte und in deinem Ass kicken will? Dann wird Mike Bennett nächste Woche deinen Ass kicken, neuer Intercontinental Champion werden ob es unserem Coward & Crybaby Baron Corbin passt oder nicht! Denn ein Feigling wie Baron ist eine Schande für diesen Intercontinental Belt aber auch du kannst dich glücklich schätzen und erhältst von Mike Bennett eine kleine Galgenfrist! Erfreue dich also dem Umstand das mein Fokus im Moment auf einer anderen bestimmten Person liegt und das TWE Universum weiß ganz genau das es sich hierbei um die Person mit dem Namen KENNY OMEGA handelt!“

Genau dieser Name war der Startschuss für einen gewaltigen Jubel in der Arena denn natürlich hatte nun auch der letzte aber auch wirklich letzte Fan mitbekommen das Kenny Omega wieder ein Teil vom Empire ist. Denn bei TWE Insanity 19 feierte der Mann seine glorreiche Rückkehr und akzeptierte die Herausforderung welche bereits seit Monaten wie ein Damoklesschwert über seinen Kopf schwebte. Entsprechend laut war es gerade, die OMEGA Rufe einen schier unbeschreiblichen Lautstärke Pegel, der selbst Mike gerade gehörig auf den Wecker ging. Demzufolge machte dieser auch eine entsprechend Gestik an das Publikum gerichtet, es möge doch endlich die Klappe halten. Stachelte diese allerdings nur noch einmal weiter an das die OMEGA Rufe in der Halle noch lauter wurden. Also blieb Bennetts nichts anderes übrig als einfach wieder zu beginnen.



Mike Bennett: „Am Abend all der Enttäuschungen bei TWE Insanity hatte ich die Arena zusammen mit meiner Frau bereits verlassen als du Kenny erschienen bist und verkündet hast, eine neuen Vertrag unterschrieben zu haben. Dein Glück Kenny das ich an diesem Abend bereits die Halle verlassen habe, ansonsten hättest du deine Unwahrheiten nicht einfach so verbreiten können. Es ist wie ich es in den letzten Wochen aller Welt erzählt habe, dass ihr großer Held Kenny Omega kein Held ist, sondern nur ein Feigling der sich vor meiner Herausforderung drücken möchte. Und genau dies hat dein persönlicher Brief welchen du an mich adressiert hast auch belegt. Von wegen ein Fake Brief Kenny aber ich sage dir was passiert ist. Nachdem dich Mike Bennett in aller Öffentlichkeit entlarvt hat, deine wahre Person dem TWE Universe offengelegt habe, konntest du es nicht ertragen wie sich all deine Fans von dir abgewendet haben! Es hat dich innerlich im wahrsten Sinne des Wortes zerfressen das sich die Fans von dir abgewendet haben, dass auch das gesamte TWE Universum und alle Fans auf der ganzen Welt nun auch in Mike Bennett ihren großen Helden sehen, ihren großen Gott sehen! Von diesem Neid zerfressen Kenny, dass deine geliebten Fans mittlerweile auch wissen das Mike Bennett der bessere Wrestler ist, hat es dich angetrieben bei TWE Insanity 19 einen Auftritt zu absolvieren. Nicht nur einen Auftritt Kenny, sondern hast du alle Welt abermals belogen indem der große Kenny Omega von seinem Karriere Ende einfach zurücktritt! Und noch immer möchtest du dir nicht die Wahrheit eingestehen mein Freund. Noch immer bist du so verblendet wie an dem Tag als du vor sechs Monaten diese Company verlassen hast! Du kannst es einfach nicht ertragen Kenny dass Mike Bennett dir den Rang abgelaufen hat. Mike Bennett ist der bessere Entertainer, der bessere Talker und der bessere Wrestler von uns beiden sowieso! Und genau das mein Freund werde ich dir bei TWE RISING EMPIRE IV beweisen! Richtig gehört, es gibt keine Ausflüchte, keine Auswege oder anderweitige Hintertürchen mehr, sondern bei Rising Empire IV werde ich diese Sache zwischen uns endgültig beenden! Wir beide wissen dies wird der größte Main Event aller Zeiten welche diese Company in ihrer langen Geschichte haben wird. Nichts wird größer sein als unser epischer Clash Kenny und ich hoffe für dich du wirst an diesem Abend alles was in deinem Körper steckt, alles was deine Knochen hergeben werden auch zeigen. Ich mein Freund werde an diesem Tag auf den Punkt genau da sein und das gleiche hoffe ich wird bei dir der Fall sein, wenn ich dich vor dem größten Publikum in der Geschichte dieser Firma jede einzelne Minute im Ring demütigen wie vorführen werde! Zu guter Letzt habe ich also nur noch einen letzten Rat für dich: Kenny geh besser trainieren, friss ein paar Vitamine und bete zu Gott, dass ich bei Rising Empire IV verdammt zügig kurzen Prozess mit dir mache! Immerhin möchte Kenny Omega doch nicht das es peinlich wird, wenn es an diesem Abend für Mister Kenny Omega heißen wird: GAME OVER-KENNY!!!“

Kaum das Mike seine letzten Worte ausgesprochen hatte, brachen bereits sämtliche Dämme und ein noch nicht gemessener Lautstärkepegel wurde erreicht als die Fans gnadenlos Mike Bennett ausbuhten. Das hatte dieser aber auch durch seine Worte mehr als nur verdient gegen seinen baldigen Gegner Kenny Omega. Doch Mike hatte lediglich ein überhebliches also auch arrogantes Lächeln für die negativen Reaktionen gegen ihn übrig und war gewillt von hier zu verschwinden.



Schlagartig wandelt sich das Konzert aus Buhrufen und Pfiffen in lautstarken Jubel um, während das Lächeln Mike Bennetts zu entgleisen droht. Trotz seines Hanges zu dramatischen Auftritten, zieht Kenny Omega es am heutigen Abend vor, direkt durch den Vorhang zu schreiten und somit auf die Stage zu treten. Hier hält er dann doch nochmal einen Moment inne, um die Atmosphäre in der Halle in sich aufzusaugen, bevor er sich schnellen Schrittes die Rampe herunter bewegt und das Seilgeviert auch sogleich entert, wo er sich unmittelbar vor Mike Bennett positioniert. Die beiden Männer liefern sich einen brutalen Stare Down, welcher von den Fans mit lauten Holy Shit! Chants kommentiert wird. Unterdessen betritt ein Worker den Ring und überreicht dem Cleaner ein Mikrofon, welches dieser annimmt, ohne die Augen von seinem Gegenüber zu nehmen. Nun ist es Kenny auf dessen Lippen sich ein Grinsen bildet, bevor er tatsächlich einen Schritt zurückmacht und das Mikrofon erhebt.

»Kenny Omega«
"First of all: Mike, ich weiß nicht, ob du den Leuten hier zuhörst, doch wirkt es auf mich gerade nicht so, als hätte sich irgendeine Person in dieser Halle von mir abgewendet und ganz sicher sieht dich niemand hier als Held."

Zeit für eine erste Kunstpause, was die Fans natürlich nutzen, um dem Kanadier recht zu geben, indem laute OMEGA Chants angestimmt werden, was dessen Grinsen noch eine Spur breiter werden lässt. Auch diese Situation genießt er kurz, bevor er dem Publikum mit einer Handbewegung signalisiert, dass er gerne weitersprechen möchte und tatsächlich kommt man dieser Bitte nach.

»Kenny Omega«
"An der Stelle muss ich anmerken, dass ich mich nie bemüht habe, als Held oder sonst etwas dazustehen. Ich habe lediglich den Kampf gegen das größte Übel aufgenommen und wurde dadurch als solcher idealisiert. Und das alles ist nun sechs Monate her. Sechs fucking Monate, Mikey und ich bin noch immer so sehr in deinem Kopf, dass du wirklich alles daran gesetzt hast, dieses Match zu bekommen. Wozu? Um zu beweisen, dass du besser bist als ich. Es tut mir Leid, aber ich glaube der einzige, der hier vom Neid zerfressen wird, bist du. Zerfressen vom Neid und besessen von einem Gegner, der in der Vergangenheit schon gezeigt hat, dass er der bessere ist. Wie ich es letzte Woche schon gesagt habe, bin ich nicht dafür bekannt, mich vor Herausforderungen zu drücken und wenn ein 'Gott' mich in die Arena bittet, habe ich wohl keine andere Wahl, als das zu akzeptieren. Aber Spaß beiseite: Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich keine Ahnung hatte, ob du vergangene Woche noch in der Halle warst oder nicht. Gehofft habe ich es natürlich, aber man kann nicht alles haben. So besessen wie du von meiner Wenigkeit bist, habe ich eigentlich erwartet, dass du die Pop Up Notifications eingeschaltet hast, sobald ich etwas poste. Ich habe zwar Platz für Interpretationen gelassen, doch habe ich mich nicht gerade bemüht, zu verschleiern, was meine Anwesenheit bei Insanity angeht. 'All I've got is insane' ... Ich bitte dich. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass du oder irgendeiner deiner Untergebenen diesen Hinweis verstehen. Auf der anderen Seite habe ich dich noch nie wirklich für die hellste Leuchte gehalten."

Ein paar Lacher gehen durch die Crowd, während Kenny es sich auch nicht nehmen lässt, einmal kurz zu lachen. Ganz offensichtlich hat sich der Cleaner in seiner Abwesenheit kaum geändert. Noch immer nimmt er seine Gesprächspartner ein wenig auf den Arm, was in diesem Fall - wieder einmal - Mike Bennett trifft. Dieser scheint auch der einige Mensch in der Halle zu sein, der Omegas Worte keineswegs amüsant findet und dieser scheint noch nicht einmal fertig zu sein.

»Kenny Omega«
"Außer natürlich, du hast dich so sehr auf die Worte in diesem Brief verlassen, dass dir dieser Umstand nicht einmal in den Sinn kam. Hattest du dafür eigentlich einen Ghostwriter, oder bist du wirklich selbst auf diesen gequirlten Bullshit gekommen? Dafür muss man schon eine Menge Fantasie haben, oder nicht mehr alle Latten am Zaun. Letzteres traue ich dir tatsächlich zu. Aber fuckin' A! Wenn du dir damit erhofft hast, dass ich mir die Sache mit unserem Match noch einmal überlege, herzlichen Glückwunsch, das hat ja bekanntlich funktioniert. Du wirst schon sehen, dass ich nie vorhatte, meine Karriere zu beenden und es auch noch lange nicht vorhabe. Zu mindestens nicht, bevor ich dich endgültig zum Schweigen gebracht habe. Der Tag, an dem ich es hin bekomme, dass du mit eingeklemmten Schwanz zu deiner Göttergattin rennst und ihr die Ohren vollheulst, wie sehr ich dich fertig gemacht habe, ist der Tag, an dem ich zufrieden meine Füße hochlegen kann. ALLERDINGS wissen wir beide, dass das nicht passieren wird. So sehr ich dich und die Dinge, die du so tust, auch verachte, muss ich zugestehen, dass du wirklich Durchhaltevermögen hast, wenn es sich darum dreht, mir dermaßen auf den Sack zu gehen. Und glaube mir, bei Rising Empire IV wirst du dieses Durchhaltevermögen brauchen. Du kannst davon ausgehen, dass ich meinen Arsch ins Fitnessstudio schleifen und mich selbst in die Form meines Lebens bringen werde, mit der einfachen Begründung, dass ich dich als Gegner ernst nehme. Ebenso, wie ich die Herausforderung ernst nehme, die uns beiden bevorsteht ... und ich rate dir, das Gleiche zu tun. Ich soll darauf hoffen, dass du kurzen Prozess mit mir machst? Man stelle sich vor: Das genaue Gegenteil dessen ist der Fall. Mir schwebt etwas vor, dass sich nicht einmal schnell beenden lässt, selbst wenn wir es mit allen Mitteln versuchen würden. Mike Bennett vs Kenny Omega - 60 Minute Iron Man Match."

Weder die Fans noch Mike kriegen die Chance in irgendeiner Art auf das gerade Gesagte zu reagieren, da wirft Kenny seinem Gegenüber schon das Mikrofon zu, welches dieser reflexartig auffängt. Dass Omega schon im nächsten Moment nach vorne schnellt und einen ordentlichen Schlag landet, hat er dadurch nicht verhindern können. Direkt darauf reißt der Cleaner seinen Gegenüber mit einem Takedown von den Beinen und lässt einige weitere Schläge folgen. Bennett hält unterdessen schützend die Hände vor sein Gesicht und kann Kenny nach einigen Treffern mit beiden Beinen von sich wegstoßen. Sofort rollt sich the Miracle aus dem Ring und wird auch sogleich von Kenny verfolgt. Durch den kurzen Rückzieher ist allerdings nun Mike in der Offensive und landet seinerseits ein paar Schläge, bevor er Kenny mit dem Rücken gegen den Apron schiebt. Erneut folgen einige Schläge, bevor auch schon die ersten Offiziellen zur Stelle sind und Bennett einige Schritte nach hinten ziehen. Das gibt Omega wieder Luft und sofort stürmt er hinterher und wirft sich schon praktisch in den Pulk aus Menschen, um an Mike heranzukommen. In all diesem Chaos ist es schwer, den Überblick zu behalten und der Umstand, dass nun erneut einige Mitarbeiter die Rampe heruntergestürmt kommen, macht das nicht gerade einfacher. Nach einigen Sekunden dieses Tumults separiert sich die große Gruppe aus Menschen nach und nach in zwei kleinere. Sowohl Mike als auch Kenny haben nun einige Leute um sich herum, die versuchen sie zurückzuhalten. Kenny wird gegen den Apron gedrückt, während Mike nach und nach um den Ring herumgeführt wird. Als die Gruppe rund um Bennett an der Rampe angekommen ist, kann sich Omega in einem Moment der Unachtsamkeit lösen und rollt sich in den Ring. Diesen durchquert er mit einem Sprint und springt geradewegs über das oberste Seil nach draußen - Rise Of The Terminator! Durch die Panik, welche der heranstürmende Kanadier bei den Offiziellen verursacht hat, konnte auch Mike sich wieder lösen und hat es so unbeschadet einige Schritte die Rampe hinauf geschafft, während Omega lediglich die Mitarbeiter zu Boden riss. Gerade will der Cleaner die Rampe hinauf stürmen, da wird er von einem am Boden liegenden Offiziellen am Bein gepackt und gibt so den anderen die Möglichkeit, den Ring zu durchqueren und Omega wieder zurückzuziehen. Sowohl Bennett als auch Kenny lassen einige unschöne Worte in Richtung des jeweils anderen fliegen, bevor man wieder zurück zu den Kommentatoren schaltet.

Mauro Ranallo: "60! Minuten! Iron! Man! Match!"
Renee Young: "Ich bin genauso sprachlos wie du mein lieber Kollege ... das wird ein Fest!"



Main Event
Singles Match
Rising Championship


Kazuchika Okada (c) vs. Jon Moxley
Status: › Match wurde nach Insanity ‹
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]


Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the follwing Contest is sceduled for ONE Fall and is for the TWE Rising Championship!



Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "Introducing first ... from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan, weighing 240 pounds
... he is ONE of the new Samurai of Wrestling ... he is the TWE RISING CHAMPION
... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA"


Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, dass knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet.



Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlang läuft.
Okada nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzem Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und entledigt sich seiner goldenen Robe.

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -





Die Halle dunkelt sich ab, allerdings nur für einen kurzen Zeitraum, denn kaum das die ersten, brachialen Töne von Avenged Sevenfold's 'God Damn' aus den Lautsprechern krachen, flackern einige weiße Scheinwerfer auf. Allerdings nur um im nächsten Moment zu erlischen, als melodische Gitarrenklänge ertönen. Wenige Augenblicke später wiederholt sich dieses Szenario, mit dem kleinen Unterschied, dass dieses Mal im Flackern der Scheinwerfer eine Silhouette auf der Stage zu erkennen ist. Gemischte Reaktionen werden laut, denn die Fans wissen schon, um wen es sich handelt, auch wenn der Mann noch nicht eindeutig zu erkennen ist. Anschließend wird es wieder dunkel, bis ein "OH!" ertönt und der Song in seinen Main Riff übergeht. Die Halle ist nun wieder hell erleuchtet und eine Mischung aus orangenen und grünen Scheinwerfern Bahnen sich ihre Wege durch die Reihen. Unterdessen steht der Death Rider mit dem Rücken zur Halle auf der Stage. Bekleidet in seinem Ring Gear, welches mit einer schwarzen Weste abgerundet wird. Darauf in orange, von oben nach unten zu lesen die drei Buchstaben, welche schon fast sein Markenzeichen geworden sind - Mox. Er wirbelt herum und macht sich den Weg die Rampe hinunter, während Greg Hamilton seiner Arbeit nachgeht.

Greg Hamilton: "And the opponent: From Cincinnati, Ohio weighing in at 225 pounds - the Death Rider ... Jon Moxley!!"

Einige Fans recken ihre Arme nach dem Death Rider, während andere ihn nur herabwürdigend anschauen. Er selbst schenkt keiner der beiden Gruppen Beachtung, sondern marschiert schnurstracks in Richtung des Seilgevierts. Vor diesem angekommen, erklimmt er die stählerne Ring Treppe, gelangt so auf den Apron und steigt von dort aus auch direkt zwischen den Seilen hindurch. Hier dreht Jon eine Runde, ehe er sich seiner Weste entledigt. Anschließend positioniert er sich in einer Ring Ecke, wo er in die Hocke geht und seine heutigen Gegner anstarrt.

Okada fokussiert seine Gegenüber haargenau, ist dich zwischen den beiden in den letzten Wochen zu viel vorgefallen. Moxley hingegen kann es wohl kaum abwarten, scharrt er doch wortwörtlich mit den Hufen und läuft nun auf und ab an den Ringseilen. Der Referee erkundigt sich bei beiden Kontrahenten über die Kampfbereitschaft und lässt sich vom Rainmaker den Rising-Belt aushändigen, den er sogleich in die Höhe richtet und sogleich das Match anleuten lässt.


*DING DING DING*


Moxley und Okada gehen sofort aufeinander zu, gehen sich aber gegenseitig noch nicht an. Eher kommt es zu einem Staredown der beiden, wobei einige Worte zwischen dem Amerikaner und dem Japaner fliegen. Kaugummi kauend versucht der Mann aus Ohio den Samurai aus Osaka ein wenig einzuschüchter, was allerdings von nur mäßigem Erfolg gekrönt ist. Leicht grinsend breitet Okada daraufhin seine Arme zur Rainmaker-Pose aus, was den Death Rider provoziert und er zum Angriff übergeht. Mit einem Headbutt und einigen Schlägen gegen den Kopf des Rainmaker beginnt Moxley diese Match nun und schleudert den Japaner in die Ringseile, nur um mit einer Clotheline nachzusetzen.



Kazuchika hämmert auf die Matte und muss sich sofort gegen weitere Angriffe des Amerikaners erwehren. Mit wütenden Tritten setzt Moxley nach und hievt Okada wieder auf die Beine, dieser kontert nun auf einmal mit einem European Uppercut bevor Moxley weiter nachsetzen kann. Jon wankt etwas nach hinten, federt aber sogleich aus den Ringseilen heraus mit einer erneuten Clotheline, was den Japaner wieder von den Beinen holt. Sofort setzt der Death Rider das erste Cover an.

*ONE .... TWO .... KICKOUT!*

Bei Zwei kann sich Okada aus dem Cover befreien und roltl sich zur Seite weg. Doch als Moxley erneut wütend nachsetzen will, läuft er in eine Falle des Samurai. Dieser packt sich den Death Rider liegend und schmeißt diesen mit dem Kopf voran in die Ringecke, wo er auf einen der Turnbuckle knallt. Sofort federt der Rainmaker auf die Beine und bearbeitet den Amerikaner weiter. Es hagelt Chops auf die Brust von Moxley. Nun nimmt der Japaner Anlauf und es gibt einen wunderbaren Dropkick-Shot in die Ringecke. Moxley wir zwischen Ringecke und den harten Dropkick gepresst, sodass dieser auf die Knie und dann auf die Matte fällt. Nun wittert der Rising Champion seine Chance und steigt auf das oberste Ringseil. Ein wenig die Balance bewahren und dann kommt Okada mit einem weiten Elbow Drop angeflogen. Dieser findet sein Ziel perfekt.



Sofort geht nun diesmal der Samurai zum Pinnfall über, welches der Ringrichter sofort anzählt.

*ONE .... TWO .... KICKOUT!*

Allerdings kann sich der Death Rider daraus bei Zwei schließlich befreien. Wütend schubst er den etwas größeren Rainmaker von sich und versucht sich wieder auf die Beine zu verhelfen. Auch Okada sammelt sich kurz und richtet sich auf. Beide schauen sich kurz an, während sie etwas durchatmen, nur um kurze Zeit später unter dem Tosen der Fans wieder aufeinander loszugehen. Beide gehen in einen Headlock, anscheinend um zu sehen wer hier noch mehr Energie hat von beiden. Okada gewinnt nun leicht die Oberhand und ist gerade dabei Moxley in die Enge zu drängen, da gibt es einen Tritt in die Magengegend für den Japaner. Dieser sackt etwas zusammen. Moxley nutzt diese Gelegenheit für sich für einen Release Suplex! Jon wirbelt den Rainmaker durch die Luft und dieser knallt mit dem Rücken auf die Matte. Lachend wendet sich der Death Rider an die Zuschauer, nur um wohl zeigen zu wollen, dass er jetzt Feierabend machen will. Moxley schnappt sich Okada und nimmt ihn in den Ansatz zum PARADIGM SHIFT! Der Mann aus Ohio packt zu, kann aber nicht durchziehen, denn Okada befreit sich mit Schlägen gegen die Rippen des Amerikaners, der dadurch den Griff lösen muss. Der Samurai setzt nun sofort mit einem High Knee nach. Moxley wankt auf die Knie, da hagelt es einen Enzugiri seitens Okada. Doch dieser scheint noch nicht fertig zu sein, denn unter dem Raunen der Fans nimmt dieser Anlauf zu seinem SWORD OF THE SAMURAI!

...


Das dürft ordentlich im Kopf von Moxley geklingelt haben, als Okada gegen seine Birne rauscht. Leicht geistig abwesend hämmert Moxley auf die Matte, sodass der Rainmaker erneut zum Cover ansetzt.

*ONE .... TWO .... THR....KICKOUT!*

In aller letzter Sekunde und mit gefühlt aller letzter Kraft schafft es Moxley seinen Arm auf eines der unteren Ringseile zu schmeißen, sodass der Ringrichter den Count unterbricht. Okada rauft sich die Haare und versucht den Referee nochmal umzustimmen - aber erfolglos. Derweilen versucht sich Moxley schwer atmend an den Ringseilen hochzuziehen. Ihm war wohl klar, dass das jetzt fast das Ende war. Zynisch grinsend fällt der Death Rider auf die Knie und lässt eine Geste frei nach dem Motto: "War das schon alles?" in Richtung Okada los. Dieser fragt sich einen kurzen Moment ob das Moxley's ernst ist. Provoziert packt sich der Japaner nun den schwer angeschlagenen Moxley. Okada holt sehr weit aus, dreht den Amerikaner herum und es hagelt einen wütenden RAINMAKER für den Death Rider.



Moxley knallt hart auf die Ringmatte und bleibt liegen. Unter dem unglaublich lauten Jubel der Zuschauer in der Halle setzt Okada nun erneut den Pinfall an. Der Ringrichter schlittert zu den beiden und gemeinsam mit den Fans zählt er das Cover an.

*ONE .... TWO .... THREE!*

Eine Welle von Jubelstürmen hallt duch die Arena, als der Ringrichter die Drei zählt. Sofort gibt er dem Timekeeper das Zeichen und lässt die Ringglocke läuten.

*DING DING DING*


Okada rollt sich erschöpft von dem besiegten Moxley, der auch nun langsam wieder zu sich kommt. Der Referee übergibt den Titelgürtel wieder an Okada und schnallt ihm diesen um. Danach erfolgt die obligatorische Ehrung des Siegers. Der Refree reißt den Arm des Japaners in die Höhe, während das Publikum beiden ihren Tribut zollt für ein tolles Match. Mark Hamilton ergreift nun das Mikrophon und verkündet den Ausgang des Matches.


Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest and STILL TWE Rising Champion ... KAAAAAZUCHIKA OOOOOOKAAAAADAAAA!!!

Der Japaner genießt einen Augenblick diesen Moment, eher er in seinem Augenwinkel den Death Rider erblickt, welcher auf ihn zukommt. Sofort nimmt der Rainmaker ein Abwehrhaltung ein, da er mit einem Angriff rechnet. Doch soll er dahingehend enttäuscht werden, denn Jon Moxley gesellt sich zu ihm. Leicht mit dem Kopf nickend, lässt dieser einige klärende Worte in die Richtung des Rising Champions fallen, welcher dieser fleißig und interessiert lauscht. Dann plötzlich streckt Moxley seine Hand aus, woraufhin die Fans fast explodieren und einen derart lauten *YES YES YES*-Chant anstimmen. Der Samurai schaut sich ein wenig um. Sein Blick wandert zwischen den gehypten Fans und Moxley's Hand hin und her, während er einen kurzen Moment überlegt. Doch dann packt ihn sein Ehrgefühl und er schlägt ein. Welch ein famoses Bild zwischen den Beiden. Nach einem kurzen aber intensiven Handshake rollt sich Moxley aus dem Ring und verlässt über die Arenarampe die Halle, während er den feiernden Okada im Seilgeviert zurück lässt. Doch auf einmal lässt die gute Laune in der Halle rapide nach. Plötzlich bricht Trubel in der Arena aus und durch das Publikum taucht wie von Geisterhand Marty Scurll auf und schleicht sich in den Rücken des feiernden Champions. Dieser dreht sich nun verwundert über den Abbruch der Stimmung um und erblickt den wütend-grinsenden Villain, welcher nun unverhofft mit seinem Regenschrim ausholt und den Rainmaker am Kopf mit seinem UMBRELLA SHOT niederstreckt! Unter dem lauten Lachen des Engländers fällt der Japaner zu Boden, während Scurll das gellende Pfeifkonzert genießt, dass ihm gewitmet ist.



Mauro Ranallo: "Eine sportliche Geste, die überschattet wird von einem hinterhältigen Angriff."
Renee Young: "Ob Scurll damit seinem Ziel näher kommt, werden wir bald sehen. Inception #121 findet hier sein Ende, bis nächste Woche!"

07 Oct, 2019 20:10 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
Priscilla Kelly Priscilla Kelly ist weiblich
Judas Kiss



Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 2110
Atittude: Heel
Billed from: Douglasville, Georgia

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

- Bow Down -
surrender unto me, submit infectiously, sanctify your demons

into
abyss, you don't exist, cannot resist
- The Judas Kiss -

07 Oct, 2019 20:11 Priscilla Kelly ist offline Email an Priscilla Kelly senden Beiträge von Priscilla Kelly suchen Nehmen Sie Priscilla Kelly in Ihre Freundesliste auf
Liv Morgan Liv Morgan ist weiblich
#LivSquad




Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 542
Atittude: Babyface
Billed from: Elmwood Park, New Jersey

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Shawn Spears & The Miz.

Starlet der Show: Bayley & Maria.

Match des Abends: <3
Segment des Abends: Das Gespräch zwischen Shawn und Miz. Die Asuka Promo, auch wenn ich geahnt habe das es so ausgeht, fand ich es gut umgesetzt. Mike Bennett und Kenn Omega war auch gut geschrieben. Aber wie immer, waren alle Segis gut und haben Spaß beim lesen gemacht.

Beste Storyline: Asuka vs Rosemary vs PK // Kazuchika Okada vs Marty Scurll // Kenny Omega vs Mike Bennett

Überraschung/Highlight der Show: Das was nach dem Mainer passiert ist. Dann war die Asuka Promo ein Highlight und wie oben geschrieben, gut umgesetzt.

Fazit: Wir sind auf einem guten Niveau geblieben und die Show hat mich unterhalten. Die Geschichte zwischen Okada und Marty ist sehr interessant und auch das was rund um den IC Titel und Spears und co. so alles passiert. Ich denke das wir uns alle auf den PPV Rising Empire freuen können und er auch wirklich zeigen wird, dass es unsere WrestleMania ist. Tolle Arbeit von allen bei dieser Show und so darf weitergemacht werden.

Bewertung: 8,5/10 Punkten

__________________

Thats my fam, Ill hold em down forever - Us against the world, we can battle whoever
Check my rolex they say I'm the girl of the hour - Knock, knock, you about to get LivShocked

13 Oct, 2019 03:03 Liv Morgan ist offline Email an Liv Morgan senden Beiträge von Liv Morgan suchen Nehmen Sie Liv Morgan in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer


Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste
Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste Blackbeards-Toplist
.awards
.prediction game
.upcoming event: Monday Night Inception #123 (21.10.2019)