.roster
.champions







Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren SucheCaps Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

... .current event ...
   
» The Wrestling Empire | Fantasy Wrestling at his Best! » TWE SHOWS » » Monday Night Inception » » Show » [Show] Monday Night Inception #98 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
TWE Live
Administrator




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 145

[Show] Monday Night Inception #98 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen





The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.



Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Christy Hemme und Jonathan Coachman.



Jonathan Coachman: ”Es ist Montagabend und wir alle wissen was das heißt. Eine neue Folge Monday Night Inception steht an. Einen wunderschönen guten Abend an alle. Mein Name ist Jonathan Coachman und neben mir ist meine reizende Kollegin Christy Hemme”
Christy Hemme: ”Danke dir Coach. Ich freue mich riesig auf die heutige Show. Eigentlich ist Countdown erst zwei Wochen her und trotzdem steht heute Abend schon wieder so viel auf dem Spiel, was für eine spannende Show verspricht.”
Jonathan Coachman: ”Da hast du Recht Christy. So muss Bayley etwa heute ihren Case of the Empire aufs Spiel setzen gegen die bisher ungeschlagene Becky Lynch. Bayley scheint seit ihrer Verletzung noch nicht zu 100% fit zu sein. Vielleicht werden wir heute eine neue Miss Case of the Empire küren.”
Christy Hemme: ”Und das hätte wahrscheinlich auch verherrende Auswirkungen auf das geplante Women´s Championship Match zwischen Maria Kanellis und Alexa Bliss nächste Woche. Genauso wie das Match von Candice LeRae heute, die bei einer Niederlage ihre TWE Karriere beenden müsste. Ich hoffe ja, dass Shane McMahon mit seinem Plan keinen Erfolg hat.”
Jonathan Coachman: ”Kommen wir zum Main Event, den dort steht der World Heavyweight Titel auf dem Spiel. Allein der ist schon Grund um heute Abend einzuschalten. Kann Kenny Omega die Geschichte mit Mike Bennett heute ein für alle Mal beenden?”
Christy Hemme: ”Heute finden wir das alles heraus und ich würde sagen lass uns nicht mehr länger warten und das Spektakel beginnen.”




Der Irish Captor erscheint auf dem großen Bildschirm in der Halle und sofort bricht tobender Jubel aus. Kein Wunder, denn so ist Finn bei den Fans sehr beliebt und das seit seinem ersten Auftreten hier im Empire. Und sein letzter Auftritt war sehr erfolgreich gewesen. Kein Wunder also das man ihn wieder mit seinem typisch charmanten Grinsen zu Gesicht bekommt. Anscheinend hat der Irish Captor etwas vor als er durch die Gänge des Backstage Bereiches marschiert als die Fans wie auch logischerweise Finn Balor eine weibliche Stimme vernahm.

SERENA MANCINI:
»Hey Finn gute Leistung letzte Woche gegen Baron.«

Da tritt auch schon die Person ins Bild mit dazu der diese bezaubernde Stimme gehörte und sofort sind die Fans mit lauten Buhrufen zur Stelle. Aber irgendwie wirkt Serena gerade völlig anders, so eine nette Begrüßung ihrerseits hat noch kein Superstar von ihr erhalten.

SERENA MANCINI:
»Und heute lässt du den nächsten Streich folgen oder? Ich meine du trittst gegen unseren amtierenden Intercontinental Champion The Miz an! Ein Sieg auch in diesem Match und alle Welt spricht vom großen Comeback des Finn Balor!«

Auch jetzt klingen Serenas Worte mehr nach Begeisterung statt ihm einen möglichen Triumph mieszureden. Irgendetwas scheint mit Serena nicht zu stimmen, ihr Blick könnte man meinen verliert sich ganz in der Person Finn Balor.

SERENA MANCINI:
»Du sollst wissen, für mich wirst du auch der große Finni sein wenn du gegen The Miz verlierst. Aber ich wünsche dir dennoch viel Glück für dein Match und drücke dir die Daumen das du gewinnst.«

Finni What? Was in aller Welt ist in Serena gefahren? Genau das fragen sich bestimmt die Zuschauer im Moment auch als Serena gar einen Schritt weiter geht. Genauer gesagt geht sie einen weiteren Schritt auf Finn Balor zu und berührt mit ihrem Zeigefinger die gestählte Brust des Iren.

SERENA MANCINI:
»Und Du wünschst mir heute doch auch viel Glück für mein Match gegen Ashley oder Finni?«

Stellte Sie dem Irish Captor mit einer liebevollen Stimme eine Frage nachdem ihr Zeigefinger über seinen besagten Oberkörper seine Kreise zog während Serena ihn voller Bewunderung ein kleines bisschen anschmachtet. Und darüber scheint wohl nicht nur Finn überrascht zu sein - denn der Irish Captor runzelt die Stirn und blickt etwas fragend drein. Ist das nur eine Fassade oder gar ein Spiel von Serena, oder meint sie die Worte die sie eben gewählt hat wirklich ernst? Finn scheint wohl erstgenanntes zu glauben und so ist es auch nicht verwunderlich, dass er nun einen Schritt zurückgeht umd somit wieder ein bisschen Abstand zu Serena zu haben.

Finn Bálor
»Danke für die Blumen, Serena. Womit habe ich diese verdient? Es wäre mir neu das du irgendetwas so wie Sympathie für mich hast - oder gab es einen Wandel im obersten Stock?«

Finn reagiert wohl so, wie es jeder an seiner Stelle getan hätte, mit Skepsis. Aber was ist wenn sie ihre Worte wirklich so gemeint hat, wie sie sie gesagt hat? Immerhin wäre es ja nichts unmögliches das Finn einen Fan mehr hat - zu mal wohl mehrere Frauen im Locker nicht gerade abgeneigt vom Irish Captor sind. Aber man sieht es ihm deutlich an, dass es immer wieder was Neues für ihn oder sagen wir mal, ungewohnt das er von Frauen so umgarnt wird.

Finn Bálor
»Aber klar gebührt auch dir Glück und möge die Bessere bei euch heute gewinnen. Das dürfte aus meiner Sicht ein wirklich interessantes Match werden.«

Zumindest war bei diesen Worten die Skepsis nicht mehr so deutlich herauszuhören und vielleicht spielt auch Finn gerade nur ein Spiel, weil Serena eins begonnen hat und diesem hat sich der Mann aus Irland nur angepasst - der weitere Verlauf wird es zeigen.
Das Finn eine gewisses Skepsis hat versteht jeder Zuschauer vor allem wenn er das Produkt TWE verfolgt hat. Doch Serena lässt sich von seinen Worten nicht beirren und schenkt ihm ein zuckersüßes Lächeln.

SERENA MANCINI:
»Aber Finni was sind das denn für böse Gedanken die du gerade in Worten verpackt hast? Ich erledige doch nur meinen Job, so wie du auch und wir werden beide nicht dafür bezahlt Sympathien für unsere Gegner zu haben oder?«

Ein Punkt für Serena kann man sicher so argumentieren ohne einer Person mit jener Einstellung zum Job einen Strick draus zu drehen.

SERENA MANCINI:
»Aber ich verzeihe dir diesen kleinen Fauxpas und kann dich ja irgendwo auch verstehen. Du kennst mich einfach noch nicht aber das lässt sich ja schließlich ändern. Nun zu deiner Information ich finde dich verdammt sympathisch. Ich mag einfach sehr charismatische Männer und du Finni bist so ein Mann.«

Eine Aussage dass ein Raunen nach sich zieht aber ob das bereits eine gewisse Skepsis von Finn verschwinden lässt? Vermutlich noch nicht gänzlich aber dennoch scheint sich Serena durch nichts durcheinander bringen zu lassen und hat scheinbar echtes Interesse an der Person Finn Balor.

SERENA MANCINI:
»Das wird ein sehr interessantes Match werden. Weißt du, ich war zugegeben ein bisschen gemein zu Ashley. Aber wenn sie ein Problem mit mir hat, dann hätte Sie jederzeit zu mir kommen können. Oder mich für ein Match herausfordern können aber stattdessen hat sie bei anderen immer nur schlecht über mich und meine Kollegen gesprochen. Das findest du doch auch nicht in Ordnung oder Finni?«

Erneut himmelte Serena den Irish Captor mit einem ja wie kann man es nennen, verliebten Blick an und dazu noch ein unschuldiger Blick von ihr. Also Serena schwärmt offensichtlich für den Iren.

SERENA MANCINI:
»Ich rede ja jetzt auch nicht schlecht über Ashley und daher habe ich sie zu diesem Match heute herausgefordert. Dann werden wir sehen wer von uns im Ring die Bessere ist. Aber mit deinen Glückwünschen, kann ich heute nur gewinnen und du sollst wissen, diesen Sieg werde ich ganz dir widmen Finni.«

Erneut geht ein Raunen durch das Publikum während Serena fast schon förmlich an den Lippen des Iren hängt. Eine verdammt große Bewunderung geht von ihr aus, die gewiss ein Finn Balor auch verspürt. In seiner Mimik verändert sich zunächst nichts, auch nicht als Serena ihren letzten Satz beendet hat - im Gegenteil. Mit fast schon offenen Mund steht der Mann aus Irland nun da, mustert seine Gegenüber und stupst sie mit seinem Finger kurz an. Warum?

Finn Bálor
»Okay, du bist echt und bilde mir dieses Gespräch hier gerade nicht ein. Verstehe mich nicht falsch, dass ich so etwas wie Skepsis verspüre - weil du bist Serena Mancini und wenn du dein Mund aufmachst, kommt meist nichts weiteres als Abneigung heraus. Abneigung gegen jeden, sollte ich vielleicht noch hinzufügen - und ja, ich bin gerade wirklich so etwas wie sprachlos das du doch so etwas wie 'süß' sein kannst. Hätte ich jetzt einen Strauß Blumen dabei, würde ich ihn dir hiermit sofort überreichen. Wie du siehst habe ich aber keinen dabei und soll ich dir vielleicht den Kopf streicheln?«

Er gibt offen und ehrlich zu, dass er mit dieser Situation wirklich nicht gerechnet hat und davon abgesehen, kann er es wohl immer noch nicht glauben das vor ihm tatsächlich Serena steht. Er mustert sie nun ein weiteres Mal und während die Fans das ebenfalls nicht glauben können, kratzt sich der Irish Captor kurz am Kinn und schien noch etwas hinzufügen zu wollen.

Finn Bálor
»Wenn man ein Problem mit jemanden hat, sollte man den oder diejenige konfrontieren - und wie ich dazu stehe haben die letzten Wochen gezeigt. Ich hatte ein Problem mit dem Lone Wolf, habe ihn mit meinem Problem konfrontiert und ihn die Prügel seines Lebens verabreicht. So ähnlich scheint es wohl zwischen Ash und dir zu sein, oder der gesamten Gruppierung in der du steckst - aber auch das ist nichts Neues. Ich bin mir sicher das ihr das schon selbst untereinander geklärt bekommt um zu sehen, wer die Bessere bei euch Beiden ist. Du kannst dir jedenfalls sicher sein, dass ich mir das Match sehr interessiert anschauen werde.«

Nun schien Finn wie ausgewechselt zu sein und würde man Serena in diesem Moment nicht sehen, könnte man denken das der Ire hier mit einer völlig anderen Person sprechen würde. Jedenfalls setzt Finn nun ein verlegendes Grinsen auf, kratzt sich kurz am Hinterkopf und schien noch immer komplett überfordert mit dieser Situation zu sein.

SERENA MANCINI:
»Darfst du gerne, wenn du möchtest.«

Diese Antwort von Serena bezieht sich natürlich auf die Sache mit den Blumen und sorgt dann durchaus auch in der Halle für einen kleinen Jubel. Also wirklich so kennt man Serena in der Tat nicht.

SERENA MANCINI:
»Ich bin dir auch nicht böse das du solche Gedanken hast, weil sicher machst auch du dir Bilder und du kannst ja auch nur das bewerten was diese sehr hübschen Augen da draußen im Ring sehen können. Schwamm drüber ja? Meine jetzt lernen wir uns ja richtig kennen. Und wie du erkennen kannst, gibt es auch an mir ganz andere Seiten zu entdecken. Das macht doch auch ein bisschen den Reiz aus oder nicht?«

Da zwinkert ihm Serena auch noch frech zu und sie wirkte in der Tat in der Nähe von Finn Balor komplett anders. Als hätte man Serena Mancini ausgewechselt und eine völlig andere Person steht vor dem Irish Captor.

SERENA MANCINI:
»Sehr beeindruckend was du mit dem Lone Wolf angestellt hast. Weißt du, ich glaube Ashley hat Angst davor dass sich in unserem Match meine Kollegen einmischen. Aber ich kann dir versichern, dass ich gleich ein absolut faires Match gegen sie bestreiten möchte. Ja wir haben ein Problem aber auch ich finde wir sind alleine dazu in der Lage dieses Problem heute da draußen auf faire weise zu lösen. Und jetzt wo ich weiß dass du auch ein Auge auf unser Match hast, da werde ich mich noch mehr anstrengen.«

Schon wieder eine Aussage die man von einer Serena nicht kennt aber anscheinend bewirkt die Aura eines Finn Balors bei ihr solch eine Wesensveränderung. Ihr scheint auch sein im Moment verlegenes Grinsen zu gefallen, denn ihre Augen die strahlen den Iren förmlich an.

Finn Bálor
»Neu-Entdeckungen sind immer sehr interessant, in der Tat.«

Und das sah man ihm auch deutlich an, wenn man mal bedenkt wie Serena sonst auftritt. Aber jeder der diese Szenerie gerade mitverfolgt, wird denken das er gerade träumt. Die ganzen Worte die Serena bis jetzt hat lauten lassen, passen so mal gar nicht zu ihrem sonstigen Auftreten. Auch die Äußerung das heute niemand in das Match eingreifen wird, ist wirklich etwas was man nicht wirklich so glauben kann. Und natürlich denkt jeder Fan, dass das hier ein ganz falsches Spiel von Serena ist um alle auf der sicheren Seite zu wissen. Die Antwort wird man aber erst bekommen, wenn das heutige Match zwischen Ashley und Serena ein Ende gefunden hat.

Finn Bálor
»Und mich freut es zu hören, dass ich dafür sorge das du bis an deine Grenzen gehen willst. Wobei das jeder bei seinen Matches machen soll - egal ob nun jemand zuschaut oder nicht. Aber wie ich eben schon gesagt habe, bin ich mir sicher das ihr uns ein atemberaubendes Match präsentieren werdet ... sollte es wirklich fair ablaufen und ohne irgendwelche Störungen. Aber du hast gerade ziemlich glaubwürdig zu verstehen gegeben, dass es heute zur Freude aller fair ablaufen wird. Das finde ich - wenn es so sein sollte - eine gute Geste von dir, Serena.«

Und auch die Fans geben diesen Worten ihre Zustimmung und fangen an zu jubeln, während Finn abermals leicht Grinsen muss. Die Skepsis die sich zu Beginn von diesem Gespräch gezeigt hat, scheint nun völlig verflogen zu sein - und deutet man die Worte vom Irish Captor nun richtig, kauft der Ire ihr die Worte und den Charakter voll und ganz ab.

SERENA MANCINI:
»Ich kann dir mein Wort geben, dass ich Ashley heute zu diesem Match herausgefordert habe, um mich mit ihr im Ring zu messen. Keine Falle, keine Attacke, keine Einmischungen von jenen die mit ihr ein Problem haben. Okay sorry Finni aber letzteres kann ich nicht ganz versprechen. Du weißt ja wie das ist, manche Personen haben immer ihren eigenen Kopf aber du musst mir glauben. Ich suche heute nur eine faire Auseinandersetzung im Ring mit Ashley. Sollten andere meinen sich da einmischen zu wollen, werde ich versuchen das zu verhindern.«

Spätestens jetzt ist wohl wirklich der Punkt erreicht wo sich alle Fragen ob das nicht eine ganz andere Person ist, die sich den Körper von Serena geborgt hat. Noch nie hat Serena jemanden ein Wort gegeben aber das soll wohl nicht das einzige sein was der Irish Captor heute von ihr bekommt. Plötzlich hat Serena ein kleines Kärtchen hervorgezaubert welches sie ganz charmant in eine der Taschen von Finn’s stylischer Lederjacke verschwinden lässt während sie ihn noch immer fasziniert anhimmelte.

SERENA MANCINI:
»Du ich möchte dich jetzt auch nicht länger aufhalten. Dein Match wartet gleich und ich möchte mich auch noch ein wenig vorbereiten. Also hier … Meine Nummer Finni. Es würde mich wirklich sehr freuen, wenn du dich mal melden würdest. Also falls … «

Serena unterbricht sich selbst, lächelt Finn irgendwie glücklich an und packte mit ihren Händen beherzt an seiner Lederjacke zu. Was wird das? Die Fans, die Zuschauer erhalten sofort die Antwort, denn Serena zieht sich an seiner Lederjacke ein wenig nach oben und ihre Lippen finden den Weg auf die Lippen des Iren. Das Resultat? Ein sehr deutlicher, leidenschaftlicher Kuss welcher auch von Serena nach wenigen Augenblicken beendet wird aber die Fans jubeln lässt. Freudig wird der Irish Captor von ihr weiterhin angestrahlt, was sehr deutlich dafür spricht das ihr der Kuss gefallen hat.

SERENA MANCINI:
»Also was ich eigentlich sagen wollte … Falls du mal Interesse auf ein Abenteuer hast oder mit jemanden etwas zusammen erleben möchtest. Du hast ja meine Nummer, ich würde mich wirklich freuen, wenn wir was zusammen unternehmen könnten. Ruf mich einfach an Finni. Bye.«

Sie scheint den Kuss absolut nicht zu bereuen und selbst bei der Verabschiedung gibt sie dem Iren noch ein Küsschen auf die Wange ehe Serena schließlich verdammt glücklich von dannen schreitet und Finn Balor alleine zurück lässt. Und der Ire scheint gerade wirklich nicht zu wissen was hier gerade abgelaufen ist - erst fasst er sich an die Wange, ehe er Serena hinterblickt und die Stirn runzelt. Die Fans scheinen ebenfalls ein wenig baff zu sein - einige schauen sich ungläubig an und fangen schon an zu diskutieren.

Finn Bálor
»Cad an ifreann? Ist das gerade wirklich passiert?«

Und mit diesen Worten und einem sichtlich überforderten Irish Captor, färbt sich das Bild schwarz und es wird kurz danach zu den Kommentatoren geschaltet - denn diese werden auch mit großer Wahrscheinlichkeit ein bisschen überrascht sein.

Jonathan Coachman: "Wie romantisch."
Christy Hemme: "Hast du überhaupt Ahnung von Romantik?"



Countdown hat für einiges an Gesprächsstoff gesorgt und man wird noch sehen, was von dem gesehenen noch lange nachwirken wird. Eines kann aber auch mit dem Bild und dem lautem Jubel durch die Fans gesagt werden und das ist, dass der Intercontinental Champion weiterhin Mike Mizanin heißt aka The Miz. Dieser hat beim PPV seine eigene gewählte Herausforderung im Form von Seth Rollins in einem hochklassigem Match, dass auch mal wieder völlig normal gelaufen ist besiegt und damit wohl einige Kritiker verstummen lassen, die meinten, er wäre einfach nur noch Champ, weil ihn keiner herausfordert. Nun läuft er sehr zufrieden durch die Gänge und wird auch von einigen Mitarbeitern beglückwünscht. Nichts mag ihm anscheinend heute die Freude zu nehmen, noch nicht mal die Person, auf die er dann trifft, und die auch bei den Fans für lautes Buhen sorgt. Die Kamera hält auch voll auf die Situation drauf und man kann nun zwei Mikes sehen, denn die andere Person ist der Anführer des Kingdoms Mike Bennett, dessen Abend ist nicht so gut gelaufen, denn in dem Match, in dem er beteiligt war konnte sich dann doch Kenny Omega durchsetzen und seinen World Title verteidigen. Wieder ist somit eine Chance auf einen weiteren Titel durch Shane und somit auch mehr Macht durch die Lappen gegangen. Miz Grinsen wird dann auch nur noch größer, denn endlich mal nach einer langen Zeit des arroganten Gehabe kann Miz sich sicher sein hier leicht die Oberhand zu haben und anscheinend gibt es auch eine Unterhaltung und Miz wird Mike da auch nicht schonen.

The Miz:
Haha na schau mal an unser alloer König des Empires erweist mir die Ehre und lässt sich herab und scheint auch mit mir ein paar Worte zu wechseln. Es tut mir leid, dass ich lachen musste, aber das das ironisch gemeint war ist ja wohl für jeden hörbar und ich musste mich auch echt zusammen reißen, dass ich nicht unter Tränen zu lachen anfange. Naja aber kommen wir doch mal zu den erfreulichen Dingen des Lebens und reden wir mal über Countdown, denn ich muss sagen das ist doch ganz wunderbar gelaufen. Erst habe ich meinen Titel in einem 5 Sterne Match gegen Seth verteidigt und dann bist du und Shane auch noch mit eurem, lächerlichem Plan gescheitert Kenny den Titel abzunehmen und wenn auch er nicht mehr zum Final Doom gehören sollte ist es immer noch Lichtjahre besser, wenn er den Titel habt, als einer von euch gestörten Hampelmänner. Euer Kingdom fängt doch offensichtlich an zu bröckeln, denn Punk hat auch endlich genug und man kann ihn nur beglückwünschen, auch wenn er und ich sicherlich keine Freunde sind oder auch werden. Eine kleine Sache gibt es noch über die ich dann nicxht so gerne rede, aber das kommt noch wollte erstmal mit guter Stimmung einsteigen.

Miz rückt seine Titel zurecht und schaut auch immer wieder gerne auf ihn und ist stolz diesen weiter tragen zu dürfen. Man sieht aber auch an den ersten Worten, dass es sicherlich hier nicht lange freundlich bleiben wird, denn Miz provoziert hier eindeutig und will es auch haben, dass Mike hier aus der haut fährt.
Allerdings war Mike von den Geschehnissen von Countdown mehr gebeutelt als jeder andere Superstar. Noch letzte Woche saß der ehemalige World Champion in einem Rollstuhl, musste eine herbe Attacke gegen seine Person von Kenny Omega erdulden aber die gute Nachricht? Maria’s Pflege scheint Wunder bewirkt zu haben, denn heute kann Mike wieder auf zwei Beinen gehen auch wenn er noch einen Gehstock zur sicheren Unterstützung mit sich führte. Auch logisch das Bennett nicht wirklich erfreut über das Zusammentreffen mit The Miz war. Das musste man sicher nicht extra betonen.

Mike Bennett: „Siehst du diesen Stock hier? Diesen ziehe ich dir gleich über die Rübe wenn du es drauf anlegst!“

Die Freundlichkeit war zumindest schon mal nicht gegeben und die Fans buhten Mike nach dieser Äußerung logischerweise wieder aus.

Mike Bennett: „Wie immer scheinst du auch den Sinn zur Realität wieder etwas verloren zu haben. Wir haben lediglich eine nicht loyale Person aus unseren Reihen entfernt aber was hier wirklich am Bröckeln ist, das ist doch euer lächerliches Final Doom. Erst hat sich AJ Styles aus eurer Gruppe verpisst und jetzt auch noch Kenny. Ach und nur zu deiner Information, weißt du wer heute dass Main Event bestreitet? Genau Mizzy, MEINE Person. ICH bestreite heute mein Abschieds Match und werde als neuer & ungeschlagener World Heavyweight Champion in Rente gehen! Heute ist mein großer Moment Miz, denn heute wird Kenny Omega aus seinem kleinen Märchen erwachen wenn ich mich für das was er mir letzte Woche bei Inception angetan hat, rächen werde. Wenn ich ihn heute Abend entthronen werde und es gibt nichts aber auch absolut nichts was The Miz oder sonst ein idiotischer Stümper dagegen tun kann!“

Da ist es auch schon wieder, das selbstgefällige Lächeln was die Bennetts auszeichnete und entsprechend kamen auch die Buhrufe aus dem Publikum. Doch mit einem hatte Mike diesmal Recht, heute Abend gibt es einzig eine Schlacht zwischen ihm und Kenny Omega. Miz hat sich das angehört, auch wenn er lieber davon gelaufen wäre, denn auch bei Maria ist es immer zuhören, diese unerträgliche Arroganz, die ja anscheinend für Mitglieder des Kingdom Pflicht ist. Erst kommt aber sofort eine Drohung, auf die aber Miz schlagfertiog reagieren kann.

The Miz:
Oh ja bitte versuch mir mit deinem Gehstock einen überzuhauen, denn dann habe ich endlich den Grund dir vielleicht endgültig deinen Stand zu nehmen, denn ich kenn da so eine Position, die dann sicher nicht angenehm für dich ist, aber ich bitte dich es dennoch zu versuchen, denn dann wird sich dein Match heute erledigt haben.

Miz lächelt dann und ist sich aber sicher, dass Mike es nicht wagen wird sein match auch nur irgendwie zu riskieren und so brauch man hier auch nicht unnötig angespannt zu sein. Nun geht es aber weiter um die Fehde, die schon seit Monaten das Empire beschäftigt. Er greift natürlich den Doom an und es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass sie eben jene erwähnten Mitglieder verloren hat aber sie haben uja noch nden Vorteil, dass Miz den Titel trägt und auch die anderen nicht in den Reihen des Kingdoms liegen. Da ist nur die Frauenabteilung in der Kontrolle, die aber auch vor einem Fürungswechsel steht, denn Alexa auch noch Miz Partner inm dem bevorstehendem Turnier wird Maria wieder herausfordern und dann kann auch der letzte Titel weg sein und genau da will auch Miz ansetzen.

The Miz:
Ach und dein weiteres Gequatsche ist echt nur bla bla bla. Ich sage dir auch warum, denn klar hast du recht haben wir zwar mehr Mitglieder verloren, aber wenn du mal so das Bild im Empire betrachtest wirst du sehen, dass nur deine Frau ein Bild in forderster Reihe einnimmt und das war es auch schon. Kein weiteres Mitglied is da zu finden. Ja ich weiß außer mir auch kein weiteres Doom Mitglied, aber darauf kommt es uns in erster Linie erstmal nicht an, denn ich zum Beispiel komme damit klar, dass Kenny Omega und Cody Rhodes die weiteren Titel tragen und auch mit Becky Lynch komm ich klar. Klar kann sich das auch schnell ändern und ich betrachte die ganze Sache auch von allöen Seiten, aber bis jetzt läuft es nicht ganz schlecht. Du wirst auch heute den Titel nicht wieder erringen, zumindest bin ich fest der Meinung und wenn dann noch meine Partnerin siegreich herrvor geht, dann ist alles weg und was bleibt euch dann noch? Dann ist es vielleicht auch gut, dass du aufhörst, auch wenn ich mir das nicht vorstellen kann, denn ich glaube doch, dass du sicherlich mit deiner Frau auch im MixTag Turnier mitmachst, wo ich aber sehr gerne auf euch warten werde. Also hör einfach auf mit deinem arrogantem gelaber, denn es kann keiner mehr hören und uns bluten allen die Ohren.

Miz hat seinen Punkt wqieder einmal klar gemacht verschränkt dann aber die Arme und wartet, bis Mike sich wieder sein Wiederspruch zurecht gelegt hat.

Mike Bennett: „Meinst du könntest meinen Schlag also abblocken? Sollten wir vielleicht echt ausprobieren wer dann hier gleich auf dem Boden liegt! Nur weißt du, ich habe heute wichtigeres zu tun wie ich dir eben mitteilte.“

Das brachte dem ehemaligen Champion wieder Buhrufe ein aber die dürften Mike heute ziemlich egal sein.

Mike Bennett: „Sehr niedlich wie du hier deine jämmerliche Gruppe in Schutz nimmst. Aber weißt du an was ich mich erinnern kann? The Miz selbst ist doch schon gar nicht mehr von dieser Gruppe überzeugt. Du hast dich schon bei Stephanie ausgeheult und stellst dir die eigene Frage ist mein Platz in dieser Gruppe oder sollte ich mein eigenes Ding durchziehen. Die Wahrheit Mizzy, ihr habt eure Daseins Berechtigung verloren, ihr wolltet das Corporate Kingdom zerstören aber das Corporate Kingdom ist einfach zu Groß für das Final Doom geworden. Zu groß für euch alle geworden! Sicher ein paar Titel werden gerade nicht von Kingdom Mitglieder gehalten aber von einer Zerstörung sind wir weit entfernt. Aber von der Zerstörung des Final Doom sind wir nur noch ganz kleine Schritte weg und die Ironie daran ist doch einfach die das ihr euch selbst ein Bein gestellt habt. Ich an deiner Stelle würde nicht solche großen Reden schwingen und ja es mag sein das du kein Problem mit Kenny, Cody oder Becky als Champs hast. Schön für dich Mizzy aber dein ausgerufener Krieg hier, das solltest du dir besser eingestehen hat sich zu einer totalen Seifenblase gebildet die bereits zerplatzt ist! Ich weiß die Wahrheit schmerzt. Auch lasse ich dich heute Abend gerne in den Glauben das mich Kenny besiegen wird und auch du wirst dann wieder eines besseren belehrt wenn Mike Bennett als World Champion seinen Abschied verkündet. Und was unser nettes spezielles Turnier betrifft. Mittlerweile solltest du doch wissen, das Kingdom hat immer einen Plan. Die Bennetts haben immer einen Plan und ich habe selbstverständlich für einen Ersatz gesorgt. Das Kingdom ist weltweit verstrickt und es gibt da einen verdammt guten Freund von mir, der absolut bereit ist zusammen mit meiner Frau Maria das Mixed Tag Team Turnier zu rocken. Sei also besser vorsichtig mit den Dingen, welche du dir alles wünschst mein lieber Mizzy.“

Nun folgte seinerseits ein Lächeln was gepaart mit einem leichten Tätscheln von The Miz‘s Schulter einherging. Man konnte ja von den Bennetts halten was man wollte aber so ganz schlechte Argumente waren es nicht die The Miz zu hören bekam. Miz ist immer wieder überrasch und merkt dann auch warum Mike Bennett das Kingdom anführt, denn im Gegensatz zu seinem Anhang setzt er auch mal das ein oder andere Argument ein, auch wenn das alles auch nicht ganz stimmt zumindest so wie Miz das sieht, aber erstmal will er das kleine Geplencke hier vorher beenden, denn er will Kenny nicht um einen großen Erfolg bringen.

The Miz:
Ja klar könnte ich deinem Schlag ausweichen und blocken, aber ich will Kenny ja nicht sein Erfolgserlebniss nehmen, dass er sich heute holen will und so wie ich dich hier erlebe wird das auch nicht so schwierig, aber ich denke ich werde es mir anschauen wie die Fans auch. Wenn du es aber unbedingt willst kannst du das gerne machen und wenn es dann die zerreißt, dann kann ich ja auch noch deinen Platz einnehmen, dann bekommen die Fans auch mal wieder ein frisches Match zu sehen und nicht immer dieselbe leiher, denn das hängt uns allem zum Halse raus.

Klar sieht Mike das sicherlich alles anders und es wird auch nichts passieren, denn Mike wird sicher nicht riskieren sein Match heute zu verlieren, denn das scheint sehr wichtig zu sein, auch wenn da so einige Punkte sind, die Miz ihm sicherlich nicht abkaufen wird, Nun muss Miz sich aber der Worte erwehren, denn Mike hat Miz iohm hier einges gegen den Kopf geworfen, was er auch wie einige andere falsch verstanden hat, aber wenn man Gespenster sehen will sieht man auch welche und die wird er jetzt ansprechen ein weiteres mal.

The Miz:
Jajaja wie oft soll ich das noch sagen ich habe nicht an allen gezweifelt, nur waren meine Vorstellungen von Kommunikation und wie das ganze laufen sollte eine andere und da habe ich mir mal rausgenommen zu schauen, was denn unsere Mitglieder wollenund ob sich bei manchen das Ziel mjal geändert hat. Ich habe niemals an unserer Gruppe an sich gezweifelt und hinter her habe ich das auch allen erklärt und sie wussten dann auch was ich von ihnen wollten und nun habe ich kein Problem mehr mit den anderen. Du brauchst da auch nicht zu versuchen die ganze Sache hochzuspielen und mir vielleicht Gednaken in meinem Kopof zu legen, die mir vielleicht neue Zweifel geben sollen und mich auch vielleicht vom Doom trennen sollen. Ich bin kein gedankenschwacher Larry, die ihr als Untertahnen habt, also spar dir diese Luft, die kannst du auch sicherlich heute noch gebrauchen und auch in Zukunft, denn dein Abschied ist doch sicherlich wieder irgendeine Sache, die hinterher sich wieder als großer Coup raustellen so0ll und dann muss ich nur bereit sein, um dir das vielleicht einfach kaputt zu machen. Das aber kommt ja noch und im Moment schein ich mir mal nach langer Zeit mal wieder die Sache anzuschauen, denn die Personen, die nicht mehr beim Doom sind scheinen sich ja auch zusammen zu schließen und euch ziemlich auf Trapp zu halten. Du siehst, auch wenn wir es im Moment nicht sind wird es immer einen geben, der stürzen will, aber ich kann dich auch nur warnen, denn Tot sind wir sicher auch noch nicht, denn auch wenn es im Moment nur noch Seth und ich sind, dann sind wir sicher auch zwei Individuen, die sich respektieren und so auch ein Team bilden können, die euch einheizen können. Unsere Zerstörung wie du sie nennst ist noch lange nicht in Sicht, aber ich ermuntere dich gerne uns zu unterschätzen, denn am Ende wird es dann dich zerstören. Acxh und was das Turnier noch angeht ist es mit eigentlich auch egal, ob es du bist oder ein anderer, auch wenn es mehr Spaß machen würde dich zu besiegen, aber ich bin ja auch noch nicht sicher, denn du wirst nicht gehen dafür fühlst du dich zu gerne hier als König, aber ich und Alexa werden das schon machen, dass einizige was dann nur schwer wird ist es zwei Gürtel mit sich rum zu schleppen, aber das wird schon klappen und ich bin sicher Alexa ist da auch völlig meiner Meinung.

Miz atmet dann einmal durch und ist sich seiner Srtellung hier sehr sicher und eines sollte dann auch klar sein, sollte auch nur einer noch gedacht haben Miz steht nicht zum Doom dann sollte er das nochmal überdenken.

Mike Bennett: „Das alles hat nur einen Haken, niemand möchte The Miz heute Abend im Main Event sehen. Aber hey nach dem heutigen Abend da kann sich ein jeder ja beweisen ob Du oder Kenny, Punk, Rhodes und wie sie alle heißen in der Lage seid meinen Platz einzunehmen. Ich habe hier fast ganze 2 Jahre diese verdammte Company auf meinen Schultern getragen und habe sie zu dem gemacht was sie heute ist! Ich war es der deinen Belt hier wieder Prestige verpasst hat und ich war es der diese Firma an der Spitze gehalten hat. Ich bin es gewesen der dafür gesorgt hat, dass ihr einen sicheren Job hattet und eure Familien ernähren könnt. Ohne meine Wenigkeit Mizzy, würden wir jetzt nicht hier stehen und genau deshalb steht oder stand mein Name immer als Headliner über allen anderen Namen. Doch wie ich schon sagte, nach heute Abend könnt ihr beweisen ob ihr dazu in der Lage seid. Ehrliche Meinung Mizzy? Keiner von euch wird es können.“

Eine typische Reaktion wie man sie von den Bennetts kannte und da es für die Fans auch nichts Neues war wurde Mike wieder für die Worte ausgebuht.

Mike Bennett: „Ausreden, nichts weiter als Ausreden. Was hat dir deine glorreiche Kommunikation gebracht? Eure nette Truppe hat sich zerschlagen, das ist Fakt. Du und Rollins, ihr könnt noch als Team durchgehen aber das ist schon alles. Es würde mich sogar nicht überraschen wenn du irgendwann demnächst deinen angeblichen Partner, Freund oder wie immer du es beschreiben möchtest, also Rollins verraten wirst. Aber gut das soll nicht mein Problem sein. Dennoch möchtest du dir nicht eingestehen dass eure Gruppe bereits zerstört ist, dass dein ausgerufener Krieg, deine Führsprecherrolle nicht mehr existent ist. Natürlich gebe ich dir Recht, es gibt genug andere Personen die dem Corporate Kingdom einheizen möchten. Wieso wohl Mizzy? Weil wir die Macht hier sind und alle wissen, wer sich mit dem Kingdom, mit den Bennetts anlegt, steht automatisch im Scheinwerferlicht! Ein kleines Beispiel das es selbst dein beschränktes Köpfchen versteht. Cody Rhodes der amtierende Rising Champion wurde bei Countdown von Randy Orton heraus gefordert. Und? Mizzy es interessiert keine Sau! Randy mal wieder mit seinem großen BlaBlaBla, wollte den Intercontinental Belt nicht gewinnen und BlaBlaBla – werde der zukünftige World Champ sein BlaBlaBla – und wo war Randy letzte Inception? Ich sag’s dir Mizzy. Im Urlaub auf den Bahamas und wieso war er dort? Weil sich niemand für Randy Orton interessiert! Ich denke wir beide stimmen überein dass dies von Herrn Orton mal wieder eine verdammt miese Arbeitsmoral ist. Aber ich sagte ja schon, ihr alle könnt euch nach meinem heutigen Abschied beweisen ob ihr in der Lage seid, meine Person vergessen machen zu können. Und zu diesem Turnier kennst du meine Meinung. Bevor du mit deiner Partnerin Alexa Pläne schmiedest oder euch vorstellt wie es sich anfühlt mit zwei Belts durch die Gegend zu laufen, solltet ihr besser zusehen überhaupt das Finale zu erreichen. Und nun würde ich dich bitten mich zu entschuldigen aber im Gegensatz zu dir, wartet auf mich gleich da draußen ein Auftritt. Wäre dir also sehr verbunden die Biege zu machen, danke.“

Erneut bekam der amtierende Intercontinental Champion ein freundliches Lächeln des ehemaligen Champions geschenkt aber hatte ihm ziemlich deutlich zu verstehen gegeben, dass dieses Gespräch für ihn beendet ist. Miz lässt ihn aber noch nicht in Ruhe, denn er kann es hier nicht ertragen, dass Mike das letzte Wort hat und auch mit den Worten die er nutzt kann er einfach nicht so weiter machen, denn wenn er ein nicht erträgt, dann ist es eine Person die nach Arroganz stinkt und auch denkt in einer Konfrontation gegen ihn gewonne zu haben und legt er noch einmal los bevor er die Szenerie verlässt.

The Miz:
Jaja du bist der große König hier im Empire und keiner kann dir das Wasser reichen, aber du siehst natürlich nicht wie du dir deine Macht ergaunert hast und das dir die überhaupt nichts bringt. Du konntest nur solange das Bild bestimmen, weil sich kei9ner wirklich gegen euch aufgelehnt haben. Es war immer nur halbherzig und hat deswegen nioe funktioniert nebenbei habt ihr aber auch immer wieder Leute gefunden, die entweder zu gewirig nach Erfolg waren, oder einfach zu dumm waren um ztu erkennen, dass sie einfach nur von euch benutzt wurden um eure eigenen Erfolg zu sichern, aber das lässt jetzt nach und zumindest bei dir zeigt uns es doch schon, dass die Unterstützung nachlässt und auch eure macht so langsam abnimmt. Deswgen muss ich sagen solltest du wirklich gehen wollen, was ich ehrlich gesagt dir erst glaube, wenn du es wirklich gemacht hast und auch erst zulasse, wenn du es ohne den Titel machst, aber das zeigt´, dass du sehr schlau bist und versuchst dich solange noch zurückzuzihen, solange man dich als den König hier kennt. Das Empire wird dich aber schnell vergessen, denn du hast sie ja schon erwähnt gibt es hier einige die auf deinen Platz drängen und wenn du dann endlich weg bist, kann sich wieder ein Konkurrenz kampf entfachen, der dann auch endlich wieder dem Empire mehr Spannung gibt und noch mehr Fans anlocken wird. Meiner Meinung nach kann es nur besser werden und ich glaube´da spreche ich auch für die Anderen wenn ich sage, dafür werden wir auch garantieren.

Miz sieht also der Zukunft entspannt entgegen und ist sich sicher, dass die Zukunft ohen ein Kingdpm besser wird, als eine Zukunft mit. Eines macht Miz aber richtig wütend, denn Mike nimmt sich jetzt einiges herraus und meint sagen zu können, was Miz dann in der Zukunft tun würde, doch da sollte er sich nochmal Gedanken machen, denn der Miz, den er meint zu kennen steht nicht mehr wirklich vor ihm.

The Miz:
Aber jetzt hör mir mal ganz genau zu du Großmaul. Du meinst ja immer alles zu wissen und normalerweise ist mir das auch egal, was du für Spinnereien von dir gibst, aber eines lass ich mir nicht gefallen, wenn du Sachen behauptest, die sicher nicht eintreffen werden. Du meinst mich anscheinend zu kennen, aber ich kann dir sicher sagen du willst mich nicht so genau kennen lernen, denn das wird dir nicht gut kommen. Ich werde Seth nicht in den Rücken fallen und damit so Leuten wie dir auch noch ein Gefallen tun vorher such ich mir lieber was anderes. Ich werde wenn ich nicht mehr mit Seth klar kommen ihm das sicher sagen und dann meinen eigenen Weg weiter gehen, aber davon sind wir noch weit entfernt, wie du dich hättest bei Countdown überzeugen können. Der krieg ist sicher noch nicht verloren und du scheinst ja auch vor ihm fliehen zu wollen. Was Randy angeht ist er auch nur ein weiteres Großmaul, der sicher gut inj eure Reihen passen würde. Orton kann meintewegen machen was er will und ehrlich gesagt seine Arbeitsmoral wiord im sicher hier nicht lange weiter bringen und er wird auch weiter ohne Titel seine Zeit verbringen. Wir werden es feiern, wenn du nach diesem Abend ohne den Titel das Empire verlässt und wenn du doch siegen solltest wirst du auch noch nicht gehgen können, weil mit diesem Titel wirst du dieses Unternehmen nicht verlassen, dass kann ich dir versprechen. Das Turnier kannst du dir ja entspannt von der Couch aus anschauen und Alexa und mir zujubeln, wenn wir deine Frau und ihren Partner besiegen und wenn wir dann den Titel gewinnen schick ich dir ein segniertes Foto von mior und Alexa, damit du auch sagen kannst deine Helden zu kennen, aber jetzt muss ich erstmal mein Match bestreiten und das machen, was ich einfach am besten kann, also wir werden uns sicherlich noch sehen eure Hoheit.

Miz geht dann Richtung Ring mit einem lautem Lachen wärend er auch nochmal Mike einen Klapps auf die Schulter gibt. Die Kamera schaltet dann wieder in die Halle wo das erste Match jetzt starten soll.

Jonathan Coachman: "Warum nehmen wir zusammen nicht auch an dem Turnier teil?"
Christy Hemme: "Also wenn ich an dem Turnier teilnehmen würde, dann hätte ich mir einen wesentlich besseren Partner gesucht."
Jonathan Coachman: "Hey! Ich hab auch Gefühle!"
Christy Hemme: "Kommen wir zum ersten Match des Abends"



Official Opener
Singles Match

Non-Titles-Match

The Miz © vs. Finn Bálor
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]




Da kommt dann auch zu seiner neuem Theme The Miz herraus und erntet dafür auch immer mehr Jubelrufe und schaut mit einem Lächeln in die Fans. Dann reist noch einmal seine arme hoch um die Fans nochmal ein bisschen anzustacheln. Er macht sich dann auf den Weg zum Ring und klatscht auch mit ein paar Fans ab, die ihm die Hände entgegen strecken.

Greg Hamilton: "Introducing first from Hollywood, California, weight in 221 pounds, THEEEEEEEEEEEEE MIIIIIIIIIIIZZZZZZZZZZ!!!!!!!!!!!!!!"

Nochmal kommt Jubel auf und Miz kommt endlich am Ring an. Im Ring muss er sich erstmal umgucken, weil er diese Reaktion immer noch nicht so richtig gewohnt ist. Dann steigt er nochmal an der Seite und stachelt die Fans nochmal an und macht die Geste als würde er von ihnen nichts hören können.



Doch dann streift er seinen Mantel ab und hüpft noch ein bisschen im Ring herum um sich warm zu halten in der Zeit in der er auf seinen Gegner wartet.



Der Song The End Of Heartache ertönt nun in diesem Augenblick durch die Boxen der Arena und die Fans werfen ihren Blick auf den Titantron. So bemerken diese sehr schnell, dass es sich dabei um den Irish Captor Finn Balor handelt, der hier wegen seiner positiven Vergangenheit äußert warm empfangen wird. Die Lichter flackern und wechseln ihre Farbe im Millisekundentakt zwischen Grün und Rot, ehe noch ein Lichtkegel dazustößt und auf den Entrance Bereich zeigt. In diesen stellt er sich - als Finn auf der Stage erscheint - und mustert mit einem gut gelaunten Gesichtsausdruck die Fans, währen Greg Hamilton den Iren nun ankündigen darf.



Greg Hamilton: Making his Way to the Ring, from Bray, County Wicklow, Ireland, weighing in one hundred and eighty pounds, The Irish Captor, Finn BÀLOR!

Finn breitet seine arme einmal aus, scheint sich somit ein bisschen aufzuwärmen und erreicht nach wenigen Metern schließlich auch den Ring. Er geht zu der Stahltreppe und erklimmt über diese den Ring und bleibt kurz auf dem Apron stehen, nur um sich dann auf das Turnbuckle zu geben und dort noch einmal seine Arme auszubreiten - die Fans fangen wieder leicht an zu jubeln.



Dann springt er runter, blickt noch einmal durch die Arena, ehe er sich seiner Jacke entkleidet und darauf wartet, dass das Match losgehen kann. Einen Moment später verstummt die Theme des Iren und begibt sich mit einem konzentrierten Blick in die Ringecke.

*DING DING DING*


Bálor streckt The Miz die Hand entgegen und dieser schlägt ein. Ein Zeichen des gegenseitigen Respekts der beiden Wrestler. Dann kann das Match auch richtig beginnen. Die Fans zeigen auch ihre Begeisterung für diese Aktion. Die beiden Männer treffen sich nun in der Mitte des Rings. Dort testen sie ihre Stärke. Zur Überraschung vieler kann sich der doch um einiges kleinere und leichtere Bálor hier durchsetzen und schiebt The Miz bis in die Seile. Dort drückt er ihn hinein. Der Ringrichter ist sofort da und fordert Bálor auf zu lösen. Sofort löst Bálor ganz fair, was bei den Fans erneut Anfeuerungsrufe zur Folge hat. The Miz und der Ire testen nun erneut ihre Stärke und diesmal kann The Miz seinen Gegner in die Seile schieben. Auch hier ist der Ringrichter wieder zur Stelle und fordert diesmal dieses mal The Miz auf den Griff zu lösen. Auch er kommt der Aufforderung sofort nach und auch er bekommt die Pops von den Fans. Ein drittes mal treffen sich die Beiden nun in der Mitte des Rings und wieder geht es in einen Lock Up. Diesmal kann Bálor diesen direkt in einen Armbar ändern. The Miz zeigt eine Rolle vorwärts und kann sich so aus dem Armbar befreien und seinerseits selbst einen ansetzen. Doch auch Bálor kann sich befreien und nun schickt ihn The Miz in die Seile. The Miz wirft sich vor den Ire und dieser muss über ihn rüber springen. Bálor geht auf der anderen Seite wieder in die Seile und als er zurückkommt springt The Miz mit einem gigantisch hohen Sprung über ihn drüber. Nun rennt The Miz direkt weiter und holt seinerseits Schwung in den Seilen. Er kommt zurück und diesmal springt Bálor über ihn rüber. The Miz geht auf der anderen Seite wieder in die Seile und Bálor macht eine Rolle rückwärts, was The Miz dazu bringt mit einem Rad über Bálor auszuweichen. The Miz und Bálor sind wieder auf den Beinen und und Bálor gibt The Miz einen Klaps auf den Rücken und dieser geht in die Seile, nur um von einem Dropkick Bálors empfangen zu werden, als er wieder in Richtung Ringmitte unterwegs ist. The Miz rollt sich gleich aus dem Ring. Bálor zeigt auf The Miz und beginnt in die Hände zu klatschen. Die Fans in der Halle beginnen auch gleich zu klatschen, da sie den Dive aus dem Ring gerne sehen möchten. Bálor geht auf der anderen Seite des Rings in die Seile und im Selben Moment slidet The Miz wieder in den Ring und trifft Bálor mit einem Double Axehandle als dieser in ihn hineinläuft. Bálor kommt wieder auf die Beine und gleich zeigt The Miz einen Hip toss und Bálor landet auf seinem Rücken. The Miz bringt sich gleich in Position und zeigt den für ihn typischen sehr hoch gesprungenen Elbowdrop auf den Prinzen. Sofort bleibt The Miz liegen und zeigt das erste Cover in diesem Match. Der Ringrichter ist auch gleich zur Stelle um es zu zählen…

ONE……..TWO…..KICKOUT!

The Miz setzt aber sofort nach und beginnt damit das linke Bein von Bálor zu bearbeiten. Er wird wohl wissen, dass der Ire auf seine Beine angewiesen ist und will diesen schwächen. Er tritt ein paar Male auf das Bein ein und verbiegt es dann in mehrere verschiedene Richtungen auf recht schmerzhafte Weise. Doch dann lässt er von dem Bein ab. The Miz feiert sich etwas selbst, was Bálor die Gelegenheit gibt sich wieder aufzurichten. The Miz ist aber gleich wieder zur Stelle und zeigt erst einen Tritt in den Magen von Bálor und befördert diesen dann mit einem Snapmare wieder auf die Matte. Bálor sitzt auf seinem hintern und The Miz schlägt neben ihm ein Rad. Dann zeigt er einen Dropkick ins Gesicht des sitzenden Iren. Wieder setzt The Miz nun zum Cover an…

ONE……..TWO…..KICKOUT!

Doch wieder kann Bálor seine Schulter von der Matte lösen. Gleich hält er sich aber das Gesicht, da der Dropkick doch mächtig wehgetan zu haben scheint. The Miz packt ihn am Kopf und zieht ihn wieder auf die Beine. The Miz will eine Aktion zeigen, doch Bálor kommt ihm mit einem Elbow ins Gesicht zuvor und schickt ihn dann, ganz passend, mit einem Irish Whip in die Ringecke. Dort gibt es einen krachenden Chop, der daraufhin mit schmerzverzerrtem Gesicht am Seil entlang bis zur nächsten Ecke läuft. Kaum ist er dort angekommen ist auch Bálor wieder zur Stelle. Er legt kurz den Zeigefinger auf die Lippen um den Fans zu zeigen, dass diese leise sein sollen und dann gibt es einen zweiten Chop für The Miz. Der Champion hält sich schon fast weinend die Brust und geht auf die Knie. Er krabbelt förmlich bis zur nächsten Ecke, wo er sich aufrichtet, nur um von Bálor einen dritten nicht weniger lauten Chop zu kassieren. The Miz macht sich nun also auf den Weg in die vierte Ecke. Die Fans scheinen zu wissen was nun folgen soll, doch als Bálor ausholt um den vierten Chop zu zeigen, kontert ihn The Miz und befördert ihn Face First gegen das obere Pad des Ringpfostens. Er dreht Bálor herum und zeigt nun selbst gleich eine ganze Serie von Chops, doch nach dem vierten kann Bálor auch einen Chop anbringen und The Miz weicht mit den Armen an der Brust zurück. Bálor kommt sofort aus der Ringecke angerannt und zeigt einen Enzuigiri. The Miz schwankt etwas und geht dann zu Boden. Bálor steigt auf den Turnbuckle und zeigt einen 450 Splash. Dieser sitzt perfekt und das könnte das Ende gewesen sein. Sofort zeigt der Ire ein Cover und der Ringrichter ist da um es zu zählen…

ONE……..TWO……..ROPEBREAK!

The Miz ist es gelungen sein langes Bein auf das untere Seil zu legen und der Ringrichter hat es zum Glück gesehen. Bálor zeigt nun an das es das aber gewesen sein soll. Er zieht The Miz in die Mitte des Rings und richtet diesen dann wieder auf. Sofort bringt er ihn in Position für den Single Underhook Vertical Drop DDT, doch bevor dieser durchgezogen werden kann rennt Miz mit Finn Balor zu den Seilen und wollte den Iren nach draußen befördern, doch Finn gelingt es The Miz mit sich rauszuziehen und so fallen beide aus dem Ring. Dabei kommen sie nicht gerade sanft auf dem Boden auf und liegen eine Weile angeschlagen auf dem Boden. So schaffen es beide nicht rechtzeitig den Ring zu betreten als der Referee bis zehn gezählt hat.

*DING DING DING*


Jonathan Coachman: "Ein Double Countout? Wie Langweilig."
Christy Hemme: "Bis dahin ist es aber ein guter Kampf gewesen."



Inception #98 hat soeben begonnen und während man das erste Match bereits zusehen bekommen hat, wird nach der Siegesfeier auch direkt in den Backstage-Bereich geschaltet. Demnach schaltet sich der große Bildschirm in der Halle an und die Fans kommen sofort wieder in Stimmung, als sie zu sehen bekommen wer da gerade von der Kamera eingefangen wurde. Alexa Bliss und als ob das nicht schon reichen würde, ist ihre Kleine little Alexa ebenfalls mit dabei und läuft ohne zu meckern schön an der Hand der Sparkle Queen. Beide Lexis sehen aber nicht sonderlich gut gelaunt aus, obwohl das doch eigentlich anders das Fall sein müsste - wenn man mal bedenkt das Alexa nächste Woche in ihrer Heimatstadt um den Titel von Maria kämpfen kann. Denn das wurde letzte Woche ja angekündigt und darüber hinaus, hat Stephanie festgesetzt das der Titel ebenfalls wechseln wird, wenn sich Maria disqualifizieren oder auszählen lässt oder sich Mitglieder vom Kingdom einmischen sollten. Es spricht also alles für ein faires Match und das sollte doch Grund zur Freude sein. Aber so langsam scheint sich anzubahnen warum Alexa und die Kleine hier so schlecht gelaunt drein blicken - denn sie bleiben vor einer Tür stehen wo "TWE-Arzt" signiert ist. Alexa atmet noch einmal tief durch, ehe sie mit einem leichten Grinsen zu ihrer Kleinen blickt und dann einmal an die Tür klopft und diese öffnet.

Alexa Bliss
»Hey, Doc - da bin ich wieder und ich hoffe sie haben gute Nachrichten für mich.«

Die Tür fällt ins Schloss und das Bild schaltet in den Innenraum wo der Arzt der TWE auch sofort zur Stelle ist. Bei der Kleinen merkt man sofort wieder, dass sie etwas schüchtern und vielleicht auch etwas angespannt ist - denn sollte der Arzt jetzt keine guten Nachrichten für Alexa haben, könnte das Match nächste Woche durchaus in Gefahr sein. Jedenfalls erhebt sich der Arzt und begibt sich zu den beiden Lexis - er begrüßt die Sparkle Queen mit einem freundlichen Händeschütteln und läuft dann wieder zurück zu seinem Schreibtisch.

TWEArzt
»Wie ich dir ja schon letzte Woche gesagt habe, war das Match bei Countdown wirklich unnötig und hat die Verletzung in der Schulter verschlimmert. Das Röntgenbild willst du gar nicht sehen, glaube mir.«

Geschockte Blicke von den Fans - mit diesem blicken sie nun auf den Titantron und auch Alexa sieht sichtlich geschockt aus. Sie kann sich schon denken was der Arzt ihr gleich sagen will und dementsprechend schaut sie zur Seite, ist sichtlich den Tränen nahe und ergreift dann schließlich doch das Wort.

Alexa Bliss
»Das heißt? Ich kann das Match nächste Woche streichen?«

Little Alexa
»Du musst Alexi wieder gesund machen, bitte, bitte Onkel Doctor.«

Diese funkelnden Augen haben schon so manchen zum schmelzen gebracht und wer weiß, vielleicht legt sich der Arzt ja nun doch noch mehr ins Zeug und schafft es tatsächlich Alexa für die kommende Woche fit zu kriegen - aber war die Bemerkung zuvor eigentlich ernst gemeint? Denn seitdem grinst der Doc etwas ironisch und ihm scheint es in diesem Moment schon leid zu tun, da er auch mitbekommen hat das Alexa das wohl doch zu ernst genommen hat. Gerade als der Arzt das Wort ergreifen will, öffnet sich die Tür aber ein weiteres Mal. Die Kamera die auch mit den beiden Lexis im Arztzimmer ist schwängt dann zum Eingang und es gibt wieder ein erfirischendes Jubeln aus den Rängen, denn jetzt ist Sasha Banks aka The Boss zu sehen, die offenbar auch einen Routine Besuch beim Arzt hat, aber offensichtlich ein bisschen zu früh dran ist. Eigentlich könnte man dann ja erwarten, das sie trotzdem fröhlich drein blickt, da ja Alexa wieder einer ihrer Freunde ist, aber das ist nicht wirklich der Grund warum, denn sie blickt eher auf die Kleine, die noch nicht bemerkt hat, wer da gerade rein gekommen ist, weil sie sich mehr sorgen um Alexa macht. Sasha kommt dann aber wieder zu sich und weiß nicht wirklich, was sie in dieser Situation machen soll.

Sasha Banks:
Ach du große Güte da schein ich ein bisschen zu früh zu sein, denn eigentlich wollte ich nur meine Ergebnisse holen von meinen Routinecheck, aber vielleicht sollte ich doch lieber erst gehen, denn ich bin mir nicht ganz sicher, das nicht hier in einem Streit ausarten könnte. Ich meine Alexa wir beide haben kein Problem mehr und auch wenn die Ärzte mir manchmal auf die Nerven gehen, weil sie andere daran hindern, das zu tun was sie wollen. Ich könnte mir aber denken, dass ich mit einer kleinen Person hier noch nicht so gut klar komme, denn als wir uns das letzte mal begegnet sind war es eigentlich wie jetzt, denn auch da hat sie sich verständlicher Weise mehr um ihre beste Freundin gesorgt und ich weiß auch immer noch nicht ob sie überhaupt weiß, dass ich es war, der sie zu Alexa gebracht hat, aber das ist ja jetzt nebensächlich. Mir stellen sich in diesem Moment eigentlich nur zwei Fragen. Wie geht es deiner Schulter Alexa und darfst du jetzt antreten und soll ich vielleicht lieber gehen, dann seit ihr unter euch?

Man merkt Sasha sichtlich an, wie unsicher sie ist, aber sie will einfach auch nicht feige gehen, denn das sähe auch ziemlich komsich aus, sie will es die Beiden entscheiden lassen, wo sie aber einen respektvollen Abstand zu Lil Lex hält, damit vielleicht noch Alexa reagieren kann sollte die Kleine vielleicht doch Sasha noch hassen sollen, denn sie hat Alexa doch damals viel grausames angetan. Zunächst herrscht Stille, was wohl an dem plötzlichen Auftauchen von Sasha liegt - darüber hinaus auch ihre gewählten Worte. Und jeder wusste was hier nun anstand und deswegen nutzte der Arzt diese kurze Pause um noch schnell seine Arbeit zu beenden.

TWEArzt
»Ich muss euch noch einen Augenblick stören. Alexa? Du brauchst dir keine Sorgen machen, vielleicht habe ich mir gerade einen Spaß erlaubt der ein bisschen zu viel des Guten war. Wenn du deine Schulter diese Woche noch schonst, dürfte das Match in der nächsten Woche nicht in Gefahr sein. Und wir Sasha, sehen uns dann gleich - ich muss deine Ergebnisse noch auswerten.«

Und damit widmet sich der Arzt auch direkt wieder seiner eigentlichen Arbeit und man sieht Alexa deutlich an, dass sie diesen Spaß nun wirklich nicht verstanden hat. Immerhin ist ihr dieses Match enorm wichtig, aber sie hatte jetzt auch keine Lust den Arzt für seinen Humor anzumachen, sondern nahm diese Aussage eher mit einem seufzen entgegen was auch gleichbedeutend mit viel Erleichterung gespickt war. Jetzt stand hier was anderes auf dem Programm und während Alexa dann hinab zu ihrer Kleinen blickt, merkte sie das sie sich noch ein bisschen unsicher war - kritisch sah die Kleine zu Sasha und schien erst einmal noch keine passenden Worte parat zu haben. Aber man sah der Kleinen auch deutlich an, dass es in ihr gerade arbeitete und diese Chance nutzte Alexa um selber noch einmal das Wort ergreifen zu können.

Alexa Bliss
»Machen sie so einen Spaß nie wieder, okay? Ich verstehe zwar viel Spaß, aber es gibt auch gewisse Grenzen. ... Anyway, schön dich zu sehen Sasha - das passt mir auch gut, so kann ich mich noch einmal bei dir bedanken, dass du mich bei Countdown zusammen mit Priscilla vor einer schlimmeren Verletzung gerettet hast. Das rechne ich dir hoch an.«

Und diese Erwähnung - das Sasha der Sparkle Queen bei Countdown zur Hilfe geeilt ist - scheint dann sogar noch Früchte zu tragen. Denn mit einem erstaunten Blick sah die Kleine erst zu Alexa, ehe sie mit einem weitaus freundlicheren Blick zu The Boss blickt. Sieht wohl so aus, als habe die Kleine das Match beim PPV nicht komplett mitbekommen und weiß daher nichts von einer Rettung. Also war es aus der Sicht von Sasha wohl keine schlechte Idee, dass die Sparkle Queen diese Rettungsaktion noch einmal erwähnt. Zwar klammerte sich lil Lex noch immer an den Oberschenkel von Alexa, aber sie versteckte sich nicht mehr und das war doch schon einmal ein gutes Zeichen.

Little Alexa
»Du hast Alexi gerettet? Dann bist du wirklich keine böse Sashi mehr - das war ganz doll nett von dir.«

Ein erstes Zeichen einer bevorstehenden Versöhnung? Immerhin löst die Kleine nun die Umklammerung und steht jetzt nun ganz normal neben der Sparkle Queen. Dabei blickt sie noch immer zu Sasha und bei Alexa zeichnet sich ein weiteres Grinsen - weil sie wohl ganz genau weiß, dass Sashas Zweifel nun gleich ein Ende finden werden - was das Thema mit der Kleinen betrifft.

Little Alexa
»Hast du auch so ein Aua-Bubu wie Alexi? Oder was Schlimmeres? Ich hoffe doch nicht, Sashi.«

Sasha hat gar nicht geschaltet und gar nicht dran gedacht, was das auslösen könnte wenn Alexa sich bei ihr bedankt, aber das hat sie echt direkt getroffen, denn Sasha steht nun mit offenem Mund und muss sich dann auch erstmal auf einen Stuhl setzen, denn auch wenn sie mit überraschenden Reaktionen geübt war in den letzten Wochen und im letztem Monat konnte sie das nicht richtig einordnen. Sie setzt sich dann auf einen Stuhl und musste sich erstmal sortieren und so dauerte es auch einen kleinen Moment bis sie das Wort an sich nahm.

Sasha Banks:
Puh also das kam jetzt doch ziemlich überraschend und wenn man so die letzte Zeit betrachtet sollte ich sowas gewohnt sein, aber es ist immer noch umwerfend.. Ich komme aber später dazu und hoffe du bist jetzt nicht böse, aber erstmal zu dir Alexa. Du brauchst dich nicht bei mir bedanken, denn wenn du dich erinnern kannst habe ich dir vorher versprochen, dass ich ein Auge darauf habe. Ich wusste, dass es dazu kommen wird, aber ich und Priscilla denek ich denen da in dem Moment gleich und wollen das nicht nochmal sehen, dass eine weitere Person verletzt wird. Bayley ist Gott sei Dank wieder dabei. Jetzt scheint es ja doch wieder hin zu hauen und ich kann nur hoffen, dass du dann auch Maria umhauen wirst. Unser Doc hier sollte sich diese Scherze einfach demnächst klemmen. Wie gesagt bedanken brauchst du dich nicht und ich habe auch mit dieser möchtegern Queen geredet. Ich hatte sie einfach gewarnt sich mit mir anzulegen und mich auf die Palme zu bringen, aber die will ja nicht hören und so brauch sie sich nicht wundern, wenn immer mehr gegen sie einmal antreten wollen, in meinem Fall auch egal ob mit oder ohne Titel. Sie muss ein paar Dinge lernen und das schnell, aber das Thema ist jetzt ziemlich unpassend und außerdem interessiert mich in deiner Person eher interessiert ist deine Beziehung zu Priscilla.

Sasha zwinkert Alexa zu und schaut dann zum Doc, der ihr nur zu versatehen gibt, dass mit ihr alles ok ist und das hat sie sich auch gedacht, denn ihr Besuch war wirklich nur Routine nun blickt sie aber zu der Person, die sie gerade richtig berührt hat. Sasha denkt dann nochmal einmal über die Worte nach und auch über die Vergangenheit und ihr läuft dann auch eine kleine Träne über die Wange und sie schaut sie an, während sie mit ihr redet.

Sasha Banks:
Ach wie schön können nur ein paar Worte sein, aber erstmal brauchst du dir über mich keine Sorgen zu machen, mit mir ist alles ok, wenn ich nicht diese Routineuntersuchung gehabt hätte wäre ich gar nicht hier, vielleicht war es dennoch gut. Ich weiß auch gar nicht, wie lange ich schon nicht mehr den namen Sashi gehört habe, denn wir beide haben uns verständlicher weise lange nicht mehr gesehen, oder einfach nicht wahrgenommen, denn eigentlich ist es seit dem unsere zweite Begegnung, aber das du mich da nicht wahrgenommen hast ist vollkommen klar. Ob ich keine böse Sashi mehr bin müssen andere beurteilen, ich kann nur sagen, dass ich keine mehr sein will und ich habe einiges dafür getan, aber lass mir dir dann nochmal eines sagen. Es tut mir unendlich leid, was ich deiner Alexi angetan habe und auch dir damit ich kann mich nicht genug dafür schämen.

Sasha senkt dann den Kopf und reicht ihr die Hand. Sie hofft so sehr, dass sie sie annimmt, denn dann hätte sie es fast geschafft und fast ist sie alle ´Belastungen los. Auch wenn Alexa in diesem Augenblick eine Antworten hätte folgen lassen, hielt sich die Sparkle Queen in diesem Moment eher zurück um sich nicht bei der Entscheidung einzumischen oder diese zu stören. Was Alexa und Sasha jetzt gerade gemeinsam haben, ist ein hoffnungsvoller Blick auf die Kleine. Wie wird diese auf die Worte von Sasha reagieren und nimmt sie die Entschuldigung endgültig an? Sasha hält ihr die Hand entgegen doch die wurde von lil Lex fast schon ignoriert und sie machte das, was sie sonst bei Alexa immer macht - so rennt die Kleine auf Sasha zu und umklammert den Oberschenkel von The Boss. Das ist ein klares Zeichen und während Alexa ein bisschen Grinsen muss, jubeln die Fans in der Halle umso lauter.

Little Alexa
»Ich hab dich ganz doll vermisst. Aber nicht die Knüppel-Sashi sondern die, die jetzt gerade hier ist.«

Und somit dürfte diese Geschichte aus der Welt geschafft sein und auch bei der Kleinen zeigen sich ein paar Kullertränchen und es war ihr deutlich anzusehen, dass sie froh ist das in ihren Augen die 'alte' Sasha zurück ist. Mit keiner anderen Dame - neben Alexa - hatte sie so ein enges Verhältnis und für die Kleine war Sasha so etwas wie eine Tante die immer ein Auge auf lil Lex hatte. Während die Kleine ihren Kopf auf den Oberschenkel von Sasha gelegt hat, atmet die Sparkle Queen tief durch und bewegt sich langsam auf die Beiden zu.

Alexa Bliss
»'Sashi' und Lex sind wieder vereint - es ist ein tolles Bild. Und Lex? Hoffen wir mal das die 'Knüppel-Sashi' nie wieder kommt, hm?«

Knüppel-Sashi schien wohl wieder so eine Bemerkung zu sein, die Alexa zum Schmunzeln gebracht hat und davon abgesehen, fanden die Fans diese Bemerkung auch wieder zu köstlich. Aber auf die Frage von Alexa erhebt die Kleine daraufhin ihren Kopf und blickt nach hinten, schaut somit Alexa leicht grinsend an und nickt ihr zu. Da haben wir wieder eine Geschichte, die Sasha sicher noch verfolgen wird und auch sie muss grinsen, als sie den Namen Knüppel Sashi hört. Sie legt eine Hand auf ihren Kopf und streichelt ihn eine kurze Weile, doch dann will sie es lösen,um einmal runter zu gehen´und sie richtig in den Arm zu nehmen. Sasha ist unendlich froh, dass es wirklich so gekommen ist und möchte es doch gerne mal von Lil Lex wissen.

Sasha Banks:
Keine Angst die Knüppel Sashi bist du endgültig los, und eines ist auch sicher nur du darfst mich Sashi nennen, denn bei dir klingt das irgendwie süß, aber sag mal Lex ich hatte ja gesagt, wir haben uns schonmal gesehen, nur du scheinst mich nicht wirklich wahrgenommen zu haben. Für mich auch völlig verständlich, aber hast du mich in dieser Situation wirklich nicht wahrgenommen, weil du so fixiert auf Alexa warst, oder hast du gedacht, die doofe Kuh kann viel erzählen wenn der Tag lang ist?

Eine Frage, die Sasha einfach noch im Kopf rum geisterte, doch konzentriert sie sich auch schnell wieder auf Sasha, denn ihre Fragen hat Alexa ihr immer noch nicht beantwortet.

Sasha Banks:
So kommen wir mal von der für mich nun Sparkle Princess zur Sparkle Queen, denn du bist mir noch ein bisschen was schuldig geblieben. Erstmal will ich dir sicher sagen und da ist es mir egal was du sagst, denn letztes mal war es nötig, sollte wieder nach dem Match irgendjemand versuchen dich zu verletzten werde ich wieder da sein und dir zur Seite stehen, denn ich denke du würdest das selbe auch für mich tun. Da will ich auch kein aber oder sonst was hören nimm es einfach so hin, aber eines muss ich dich fragen. Du hast ja in der letzten Zeit mit einigen bunten Vögeln zu tun zum Beispiel Rosemary oder auch Priscilla. Ich meine PK scheint ja auch nur dein Bestes zu wollen, denn sonst wäre sie nicht auch dir zur Hilfe geeilt, wovon ich überingens bis dahin nichts wusste. Ihr beide scheint aber auch noch eine ganz andere Beziehung zu haben als einfache Freunde, so wie wir, also komm schon mir kannst du das doch sagen, was ist da los mit dir und Priscilla, denn Küsse sind doch schon besonders.

Sasha ist interessiert und muss auch fies grinsen, denn sie kann sich vielleicht vorstellen, dass es nicht unbedingt einfach ist darüber zu reden, aber ob sie es machen wird, wird man jetzt sehen. Mit der Frage schien Alexa nicht wirklich gerechnet zu haben - und auch nicht, wenn die Kleine mit dabei ist. Denn die Vergangenheit hat ja gezeigt, dass lil Lex bei sowas gerne mal eifersüchtig reagieren kann. Das macht hier aber im Augenblick nicht den Anschein, denn so wie Alexa gerade schaut, scheint dabei wirklich nichts besonderes zu sein. Klar, PK und Alexa haben sich beim letzten Mal durchaus inniger geküsst als es beim ersten Kuss der Fall war, aber für Alexa schien da keine große Sache dran zu sein. Aber bevor die Sparkle Queen eine Antwort folgen lassen kann, kommt ihr die Kleine zuvor - denn da stand ja auch noch eine Frage offen.

Little Alexa
»Ich habe dich an diesem Tag wirklich nicht wahrgenommen, was mir leid tut. Aber als ich Alexi wiedergesehen habe, habe ich wie zuvor alles andere um mich herum ausgeblendet - selbst das Eis was mir Opa Bob gekauft hat - jaha.«

Klar, wenn sie das Eis nicht wahrgenommen haben sollte, hätte sie es jetzt auch nicht erwähnen können. Oder wer weiß was die Kleine damit andeuten wollte - denn immerhin hat sie zugegeben Sasha den Tag nicht wahrgenommen zu haben, was man ihr auch durchaus glauben kann. Nun dreht sich Lex auch um und lehnt sich mit ihren Rücken an Sasha und blickt nun genauso fragend drein wie The Boss. Die Sparkle Queen kommt sich in diesem Augenblick vor wie bei einem Verhör - sie konnte ja nicht wissen das der Kuss so ein großes Drama auslösen würde.

Alexa Bliss
»Uhm, zunächst werde ich dein Angebot nicht ablehnen, dass du mir auch beim nächsten Mal helfen wirst. Das ist eher gut zu wissen und lässt mich ein bisschen durchatmen - und, uhm, was das mit Priscilla betrifft ... was soll mit ihr und mir sein? Der Kuss zwischen uns hatte nicht den Grund die ihr alle denkt, oder dachtet. Sie und ich haben viel gemeinsam, haben fast eine identisch grausame Vergangenheit - wurden von Menschen verletzt, allein gelassen und mussten wieder von vorne anfangen. Sie ist für mich einfach ein ganz wichtiger Mensch, denn ich habe ihr geholfen und sie auch mir - es ist schwierig zu erklären, Sasha. Der Kuss war einfach ein Beweis dafür, wie wichtig die jeweils andere für uns ist ... nehme ich an.«

Little Alexa
»Dann kann ich Källy das nächste Mal ja auch abknutschen, oder? Oder Sashi, weil die ist mir auch ganz doll wichtig ... ich habe einen ganz tollen Kussmund - guckt.«

Und da ist sie wieder, die kleine Lex die wieder die Humorbombe platzen lässt. Sie präsentiert in diesem Moment ihren tollen Kussmund und neben Alexa müssen auch die Fans schmunzeln - wobei die Fans da gerade schon herzhaft lachen müssen. Aber davon abgesehen, hat Sasha zumindest eine Antwort bekommen. Und so wie Alexa das gerade erklärt hat, scheint sich da wirklich keine Liebesbeziehung anzubahnen, sondern scheint sie dieses Verhältnis was sie mit PK hat, selber nicht so richtig einordnen zu können. Sasha kann sich dann nicht helfen und muss lauthals lachen, denn so wie sich jetzt Lex hier dahin stellt und ihren Mund präsentiert ist echt goldig. Sie ist echt froh sie wieder zu haben und anscheinend hat sie da einen Teil wieder bekommen, der sie immer eine gute Laune geben kann und so sind auch ihre ersten Worte noch fast in ihrem Lachen gepackt.

Sasha Banks:
Haha oh man wie cool ist das denn? Ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich freue dich wieder ein Teil meines Leben zu nennen, denn du gibst einen immer eine gute Laune, auch wenn man gerade in einer schweren Situation sich befindet. Läuft bei mir zwar ziemlich gut mittlerweile, aber perfekt ist es noch nicht, aber ich finde du solltest das nächstes mal machen. Knutsch Priscilla mal ordentlich ab, denn auch sie wird es überraschen und das Gesicht würde alle sicherlich gerne mal sehen. Sie ist dir ja wichtig und eine Goldstück wie dir kann man ja auch gar nicht böse sein. A>uch das du mich nicht bemerkt hast ist eigentlich egal, denn es ging um deine Alexa und da trete ich gerne einen Schritt zurück. Ich kann dir aber auch sagen, du kannst auch immer und da will ich dich gar nicht von Alexa lösen zu mir kommen und mit mir immer reden und alles sagen, wenn was ist, oder du nur einfach jemanden zu quatschen brauchst.

Sasha streckt ihr dann auch die Hand entgegen und beide geben sich ein High Five, was zeigt, die beiden scheinen sich direkt wieder gut zu verstehen, aber jetzt geht es nochmal um Alexa, denn diese scheint hier die Geschichte mit Priscilla noch ein bisschen runterzuspielen oder nicht richtig einschätzen zu können und das kann sich Sasha dann doch nicht verkneifen und sie will ihre tiefsten Gedanken dazu hören und so bohrt sie nochmal nach.

Sasha Banks:
So dann kommen wir mal wieder zu deiner Freundin Alexa. Ich glaube das sie eine wichtige Person für dich ist, aber so wie du hier so ein bisschen rum druckst kann ich nur sagen entweder willst du nicht wirklich sagen wie wichtig sie dir wirklich ist, oder du weißt es vielleicht noch nicht, deenn ich habe diesen Kuss ja gesehen und das war kein Kuss zwischen zwei Freundinnen, der ja schon mal vorkommen soll. Ich habe irgendwie das Gefühl, das da schon ein bisschen mehr ist und so wie ich auch ein paar Sachen im Internet gesehen habe, bin ich sicherlich nicht die einzige, die das so sieht. Vielleicht weißt du es aber auch ewinfach noch nicht und es wird dich noch wie ein Blitz treffen. Ich bin doch aber deine Freundin, wenn du genauer drüber reden willst mit mir kannst du das immer du weiß es ja, aber ich will dich auch zu nix zwingen. Du kqannst auch sicherlich mich ein bisschen zu Themen bohren, oder auch du Lil Lex hast du ein Thema was dich interessiert, denn ein Kind weiß immer was das wichtigste Thema ist.

Die Situation ist sehr gelöst, aber auch für alle sehr interessant und auch wenn immer mal ein Lacher in der Arena kommt blicken alle interessiert Richtung Titantron. Wo man nun eine Sparkle Queen sieht, die ein bisschen die Stirn runzelt und nicht so genau weiß, warum Sasha dieses Thema gerade so vertieft. Demnach ist auch nicht verwunderlich das sie kurz danach ein bisschen genervt drein blickt, ehe sie das Wort ergreift.

Alexa Bliss
»Ist das dein ernst, Sasha? Bist du jetzt wie die anderen und versuchst wild herumzuspekulieren? Es ist so wie ich es eben gesagt habe - Priscilla und ich sind enge Freunde, vielleicht ist es eine andere Freundschaft so wie man sie sonst gewohnt ist, aber mehr läuft da nicht. Es stimmt, dass ich diese Beziehung gerade nicht in Worte fassen kann, es ist eben etwas besonderes was zum Teil eben daran liegt, dass ich es war die sie aufgebaut hat, als sie niemanden um sich herum hatte. Und das ist nicht mal eine Lüge - sie war am Boden und ich habe ihr zur Seite gestanden als ihr niemand helfen wollte. Und so hat sie auch mir geholfen und das scheint der Punkt zu sein, warum die Bindung zwischen ihr und mir so eng ist. Wir wissen Beide wie die andere Seite aussieht und das scheint uns so sehr zusammengeschweißt zu haben - so ist es bei uns doch auch, Sasha. Auch wenn wir Beide das nicht mit einem Kuss besiegeln, wissen wir dennoch wie wichtig die jeweils andere für uns ist - und darauf kommt es doch letztlich an.«

Das ist doch schon deutlich mehr, als man eben von Alexa gehört hat - und auch wenn es Anfangs ein bisschen genervt klingte, sah man zum Ende dann doch einen nicht mehr so genervten Blick bei der Sparkle Queen. Das Zwinkern was Alexa dann kurz darauf Sasha zuschmiss, besiegelte die Vermutung dann auch, dass Alexa keinesfalls sauer war. Aber so haben nun alle ein bisschen Klarheit und neben Sasha, wollten wohl auch die Fans eine Antwort zu diesem Thema haben, welche sie nun auch bekommen haben - und natürlich erhofften sich die männlichen Fans das es nicht der letzte Kuss zwischen Alexa und Priscilla gewesen ist. Aber nun schien Alexa dieses Thema auch sofort beenden zu wollen, denn ihr Blick visierte die Kleine an, die immer noch ihren Kussmund zur Schau stellt. Leicht grinsend ergriff sie noch einmal das Wort.

Alexa Bliss
»Lex, wir haben es verstanden - du hast einen tollen Kussmund. Verrate uns lieber was wir jetzt machen sollen. Den Arzttermin haben wir nun hinter uns gebracht - und jetzt steht dir deine Lexi wieder ganz zur Verfügung.«

Little Alexa
»Mhhjaaam - ich könnte euch Beide abknutschen. Oder aber wir gehen ein Eis essen? Oder Sashi macht mir wieder diese tolle Frisur mit den zwei Zöpfen? Oder, meeeh ich habe gerade so viele Ideen und kann mich für keine entscheiden.«

Während Alexa kopfschüttelnd grinsen musste, feiert die Halle die Kleine abermals, in dem sie in lautes Lachen verfallen. Alexa erhebt ihren Kopf dann wieder und blickt fragend zur ihrer Freundin.

Alexa Bliss
»Ich denke mal, dass deine Sashi dir bei der Entscheidung bestimmt helfen kann ... odeeeer?«

Sasha muss ein bisschen schmunzeln, denn sie scheint sie mit den Fragen doch ein bisschen in Verlegenheit zu bringen, aber sie will sie auch nicht ärgern und so nimmt sie sich zurück und belässt es dabei, denn sie wird sicher sehen wie es weiter geht. Nebenbei muss sie anscheinend auch noch sagen, wie der Tag weiter geht und so überlegt sie einen Moment, ohne wirklich zu überlegen, denn sie weiß eigentlich schon sicher was sie hier machen will, um auch Lill ex ein Lächeln zu schenken.

Sasha Banks:
Alles klar Alexa ich sehe du hast genug von den vielen Frage und auch diesem Thema in letzter Zeit und so will ich es auch dabei belassen ich werde ja sehen wie es weiter geht und es kann ja ghut sein, dass es so ist, wie du es sagst, denn auch wenn wir Freunde sind kann ich dir auch nur vor den Kopf und nicht in den Kopf gucken und wenn selbst Lil Lex nicht weiß was es war, sag ich, dass mich das auch vielleicht nichts angeht und ich es gut sein lasse. Was den weiteren tag betrifft, weiß ich schon wie wir das machen. Wir gehen jetzt ein Eis essen, doch bevor wir das machen gehen wir in meine Umkleide, wo ich Lex die Frisur, die sie haben möchte mache´, damit sie die auch beim Eis essen vorzeigen kann. Ich denke das ist ein guter Kompromiss oder findet ihr nicht auch?

Bei Alexa hat sich ein erleichtertes Lächeln gebildet und sie schaut nur zu Lil Lex, die dann wohl die finale Entscheidung zu treffen hatte. Sie war sofort total euphorisch und zog beide aus dem Ärztezimmer raus um sofort mit dem Nachmittag zu starten. Der Arzt schaut überrascht hinterher und so waren die drei verschwunden und die Show geht mit was anderem weiter.

Christy Hemme: "Magst du auch einen Schmatzer, Coach?"
Jonathan Coachman: "..."
Christy Hemme: "Bist du jetzt ernsthaft eingeschnappt weil ich dich nicht als Partner haben wollte? Na gut dann machen wir weiter..."



Wer kennt sie nicht, Ashley - Dieses Mal aber nicht die Ashley die man bei Resident Evil 4 retten muss, sondern die die jede Woche zu sehen ist bei The Wrestling Empire. Die letzte Woche war es Serena Mancini die sie zu einem Match herausgefordert hat und der Chef namens Shane McMahon hat es ihr auch gegeben, es ist also das zweite Match an dem heutigen Abend und sie bekommt jemanden der wohl letzte Woche nicht so gut anzuschauen war als dieser gegen Kenny Omega antreten musste und einen Claymore Kick von Drew McIntyre kassierte. Klar dass man da vielleicht noch etwas angeschlagen ist von letzter Woche aber das ist auch schon wieder Geschichte und es zählt was heute passiert. The Man also vor der Kamera und geht den Weg entlang. Und schon hat er sie vor sich Ashley Massaro - genau die Dame die auch schon gleich ein Match hat gegen Serena Mancini. Seth geht auf sie zu und ganz so urplötzlich redet er auf sie ein. Auf eine nette Art und Weise die wir so von The Man kennen.

S E T H R O L L I N S
Ashley, ich gebe es zu. Die Daumen sind heute für dich gedrückt. Zeig Serena warum man dich nicht herausfordern sollte!

Ashley war schon vor einiger Zeit hier angekommen, doch zunächst hatte sie sich in ihre Kabine zurück gezogen um sich für ihr Match vorzubereiten und jetzt endlich war es soweit. Sie konnte es gar nicht abwarten endlich jemanden vom Kingdom in die Hände zu bekommen. Auch wenn ihr Bea bei Weitem lieber gewesen war, war Serena schon einmal ein netter Vorgeschmack. Sie würde dieser beweisen das all ihre Worte der vergangenen Woche Nichts als Lügen waren. Und so verlässt Ashley jetzt ihre Kabine und während sie mit konzentrierter Miene durch die Gänge läuft, wird sie schließlich durch Seth Rollins aus ihren Gedanken gerissen. Sie wusste das dieser häufig mit Lynch unterwegs war, welche ja ebenfalls keine freundlichen Worte für sie gehabt hatte. Und so musterte sie Seth zunächst ein wenig misstrauisch, doch bei den Worten von dem Mann vor sich setze Ashley schließlich eine freundliche Miene auf.

Ashley:"Hey danke dir....eines ist sicher ich kann es kaum abwarten die Hexe durch den Ring zu prügeln nach ihrer Ansage von letzter Woche."

Auch wenn Ashleys Match als nächstes anstehen würde schien sie sich hier einen Moment Zeit zu nehmen, als sie bei Rollins stehen blieb. Und der Stimme der Rock Lady war zu entnehmen wie ernst ihr die Sache war. Die beiden scheinen sich gut zu verstehen - immerhin hat Seth Rollins eine nette Begrüßung gefunden für Ashley. Er will dass sie Serena zu Boden bringt, warum liegt einem ja voll auf der Hand. Mancini ein Teil des Kingdoms und er ein Teil des Final Doom würde nur zu gerne sehen wenn das Corporate Kingdom Mitglied zu Grunde geht.

S E T H R O L L I N S
Was Mancini ja für eine Person ist haben wir ja gesehen, ist viel mehr nichts anderes als ihre anderen Mitglieder. Okay letzte Woche hat mich Sabin überrascht, aber was kann man sich ja nur von Maria und Mike erhoffen? Alle gleich dort im Kingdom. In Herausforderungen aussprechen war Mancini noch nie gut.

Da er immer noch ihre Gegnerin zur Sprache brachte wurde der Gesichtsausdruck von Ashley auch wieder ernster und sie ließ ein kurzes Nicken folgen, er hatte wohl Recht damit das alle vom Kingdom so ihre ganz eigne Art hatten die Leute herauszufordern. Doch gerne würde Ashley sich zur Not jede einzelne Dame des Kingdoms vorknöpfen.

Ashley:"Damit magst du wahrscheinlich Recht haben, da hat sich echt schon ein Haufen zusammen gefunden. Whatever, ich für meinen Teil werde mich heute auf meine ganze eigene Art bei Serena für ihre Ansage bedanken. Und ich hoffe ihre Freundin Bea schaut genau zu, denn mit ihr bin ich auch noch lange nicht fertig."

Und bei diesen Worten war deutlich wieder Feuer in den Augen von Ashley zu erkennen, es wurde nur zu klar das sie die Aktion von Pristley nicht so leicht vergessen würde. Und auch wenn Ashley nun wieder einmal besser wusste das sie bei jeden ihrer Schritte Achtsam sein musste, konnte sie Bea nur raten dies derzeit auch zu sein.

Ashley:"Naja lassen wir das Thema! Was steht denn bei dir heute so auf den Programm?"

Fragend blickte sie nun zu Rollins, so weit Ashley informiert war hatte er heute kein Match. Doch wer weiß was er so plante, hier konnte man doch nie wissen.

S E T H R O L L I N S
Ich habe heute Abend weniger zu tun, wissen wir ja. Aber trotzdem auch wenn ich heute Abend nicht live in Action sein werde, hab ich heute mal ein kleines Treffen arrangiert mit Bayley. Ich weiß nicht was los ist aber sie scheint etwas aufgebracht zu sein und dass muss sich einfach mal regeln.

Das stimmt, denn immerhin hatte Bayley sich komplett anders geäußert gegenüber Seth Rollins und dessen Gruppierung. Kennt man nicht so von der Huggerin.

S E T H R O L L I N S
Wir haben sie die letzte Zeit zu sehr vernachlässigt und da muss man einfach mal ein Gespräch halten. Hattest du die letzte Zeit mal Kontakt mit ihr?

Ashley blickte nachdenklich zu Seth bevor sie den Kopf schüttelte, sie hatte wirklich keine Ahnung was da los war. Doch so wie es aussah, schien es derzeit in jeder der beiden Gruppierungen zu kriseln. Und sie hoffte nur das zumindest AJ bald seinen Weg finden würde.

Ashley:"Tut mir leid dazu kann ich leider nicht viel sagen. Aber ich denke du kannst auf ihre Loyalität vertrauen. Auch wenn es sich immer mehr zeigt das solche Gruppen wie sie sich hier gebildet haben, immer so ne Sache sind. Am Ende verfolgen doch alle auch ihre eigenen Ziele."

Bei diesen Worten wirkte Ash auch immer noch nachdenklich, doch dies war doch am Ende der Punkt welcher immer zu Brüchen bei solchen Zusammenkünften führte. Daher hatte sie sich wohl persönlich auch immer aus solchen Gruppierungen rausgehalten, auch wenn sie ihren Trainer AJ natürlich jederzeit bei allen unterstützte und dies auch weiterhin machen würde, wenn er sich bereit fühlte zurück zukehren.

Ashley:"Ich hoffe das du die Sache mit Bayley möglichst bald regeln kannst und die Dinge einen vernünftigen Verlauf nehmen. "

Fügte sie dann noch ihren Worten hinzu und meinte diese wirklich aufrichtig. Auch wenn sich Ashley sicher war das die Hugegerin an dem heutigen Abend all ihre Konzentration auf Becky lenken würde.

S E T H R O L L I N S
Du hast recht Ashley, dass ist immer eine Sache - jeder hat sein eigenes Ziel und klar auch ich habe es. Doch ein Ziel ist mir sehr wichtig, die Sache so zu beenden wie wir sie angefangen haben. Ich hoffe dass ich Bayley noch überzeugen kann denn sie hat nicht gerade den Eindruck hinterlassen bei uns im Team zu bleiben.

Ashley konnte Seth auch nicht sagen was nun Bayley Vorhaben waren, doch dies würde er sicherlich von dieser noch erfahren. Immer noch schaut Ash nun mit etwas Ernst im Blick zu Rollins, immerhin konnte sie ihm deutlich ansehen dass ihm die Sache wichtig war.

Ashley:"Ich wünsche dir viel Erfolg dabei das du die Sachen regelst. Aber ich denke auch wenn sie nicht mehr im Team sein sollte am Ende kann man auf ihre Unterstützung zählen."

So schätze zumindest Ashley die Huggerin ein, auch wenn sie diese noch nicht besonders gut kannte. Aber so schenkte Ash Seth nun auch ein aufmunterndes Lächeln.

Ashley:"Naja ich werde dann mal weiter, man sieht sich. Und du wirst die dinge schon regeln."

Und so zwinkerte Ashley Rollins nun auch nochmal zu, bevor sie ihren Weg weiterfort führte und die Kameras weg schalten.

Jonathan Coachman: "Mal sehen ob sich Seth Rollins und Bayley nachher verstehen."
Christy Hemme: "So wie wir. Richtig, Coach?"



Und da schalten die Kameras wieder in den Backstagebereich wo sie Maria Kanellis-Bennett einfangen, diese Bilder sorgen in der Halle sofort für das übliche laute Buhkonzert. Auch wenn die Womans Championess heute selber kein Match hatte war die Queen natürlich vor Ort um ihren Ehemann zu unterstützen, welcher heute im Main Event stand und wenn es nach den Bennetts ging würde dieser Omega heute ordentlich demütigen. Und so zeichnete sich ein zufriedenes Grinsen in dem Gesicht von Maria ab, welche beschlossen hatte zunächst auch einmal nach ihrer Verbündeten Serena zu sehen, immerhin hatte diese heute auch ein Match gegen Ashley diese dumme Gans, wenn es nach Maria ging konnte es da nur ein Ergebnis geben.

Und so bog Maria nun in den Bereich ein wo sich die Lockerrooms der Superstars befanden, lange musste sie auch nicht suchen bis sie den Raum erreicht hatte auf welchen der Name von Serena Mancini stand. Also wurde kurzerhand angeklopft und dann auch schon der Raum betreten.

SERENA MANCINI:
»Ich muss schon sagen das ging aber schnell Fini.«

Es sprudelte nur so aus Serena heraus die gerade ein paar Aufwärmübungen durchführte und noch gar nicht bemerkt hatte das hier nicht der Ire ihre Kabine betreten hatte sondern eine gänzlich andere Person. Diese fröhliche, gar gute Laune von Serena verflog aber direkt als sie sich eigentlich voller freudiger Erwartung zu ihrem Besucher wandte und lediglich feststellen musste das es Maria war die nun vor ihr stand.

SERENA MANCINI:
»Verdammt Maria was tust du jetzt hier? Wenn Finni dich hier noch sieht kehrt er direkt wieder um!«

Nicht zu fassen aber Serena sorgte wohl zum ersten Mal bei den Fans für einige Lacher. Eine Tatsache die der amtierenden Womens Champion Maria sicher nicht gefiel.Maria war äußerst verwundert über die Begrüßung welche Serena ihr hier entgegen brachte und dies konnte man auch deutlich in dem Gesicht der Queen sehen, fragend schaut sie nun zur Serena, welche offenbar jemand ganz anderen erwartet hatte.

Maria Kanellis-Bennett:Balor? Was willst du denn von dem?"

Immer noch blickte Maria verständnisslos zu ihrer Verbündeten und an der Art wie abfällig Maria den namen von Finn Balor aussprach war auch deutlich zu hören wie wenig sie von dem Rückkehrer hielt und so fragte sich Maria nun auch warum dieser hier Serena besuchen sollte. Und das Maria nun Antworten wollte war klar zu hören und so stemmte die Queen noch ihre eine Hand an die Hüfte und blickte fragend zu Mancini.
Kurz aber wirklich nur kurz rollte Serena mit den Augen da sie diese Frage als völlig überflüssig erachtete.

SERENA MANCINI:
»Ja Finn Balor. Und mein Gott Maria. Was machen Mann & Frau denn zusammen so? Was machen du und Mikey denn so den ganzen lieben langen Tag wenn wir nicht gerade zur nächsten Veranstaltung fliegen oder auftreten!?«

Und wieder sorgte Serena eher unfreiwillig für noch mehr Lachter unter den Fans als eben noch aber es war auch einfach eine ehrliche Antwort auf die Frage der Queen.

SERENA MANCINI:
»Oh Wait. Ich möchte es besser nicht wissen. Nichts für ungut Maria.«

Schon kommt der nächste Lacher von den Fans und es ist unglaublich welch eine Wandlung hier gerade bei Serena von statten geht. Die Aura eines Finn Balor muss verdammt magisch sein, dass er diese Wirkung auf sie hatte. Für einen ganzen Augenblick schaute Maria immer noch verständnislos an und es schien ganz so als würde Maria sich fragen ob ihre Kollegin hier den Verstand verloren hatte und schließlich zeichnete sich auch deutlicher Ärger mit an in den Augen von Maria.

Maria Kanellis-Bennett:"Was ist nur in dich gefahren, was willst du nun mit Balor? Es gibt weitaus Wichtigere Dinge um welche du dich hier kümmern solltest anstatt hier auf diesen Versager zu warten."

Eine deutliche Ansage von Maria welche auch immer noch so drein blickte als würde sie nicht wissen war hier vor sich ging, doch deutlich war die Verärgerung in ihrer Stimme zu hören und so blickte sie nun auch wenig begeistert zu Serena, so langsam hatte die Queen das Gefühl hier würden alle durchdrehen.
Durchdrehen war gar kein so schlechtes Stichwort, denn bis eben war Serenas Laune eigentlich sehr gut. Auch Marias Erscheinen sorgte nun nicht wirklich für Ärger aber ihre jetzigen Worte schon. Nun veränderte sich die Miene von Serena deutlich und trat energisch ein paar Schritte an die Queen heran.

SERENA MANCINI:
»Vorsicht Maria! So sprichst du bitte nicht über Finni verstanden!? Und nur zu deiner Information was mein heutiges Match gegen Ashley betrifft. Ich bitte dich darum dass du heute deine Hunde hier hinten an der Leine behältst, sprich ich möchte weder Bea noch ihre Gespielin da draußen in meinem Match gegen Ashley sehen. Ich werde auch alleine mit dem Rocker Chick fertig und dann wird auch Finn erkennen was eine Frau wie ich ihm alles bieten kann.«

Ein gewaltiges Raunen ging durch die Arena da wohl niemand daran auch nur den Funken Wahrheit auf Serenas Worte vorhin gegeben hatte. Aber sie bot Maria die Stirn und möchte heute Abend ein sauberes Match gegen Ashley bestreiten.

SERENA MANCINI:
»Weißt du Maria ich muss auch einfach mal an mich denken. Eine Frau muss das tun, was eine Frau einfach tun muss. Vor 9 Jahren habe ich schon einen tollen Mann vom Haken gelassen, den sich unsere tolle AJ Lee geschnappt hat. Maria das wird mir kein zweites Mal passieren und ich denke du wirst es verstehen können, denn immerhin hast du ja auch deinen Mikey gefunden. Und ich muss jetzt einfach um Finni kämpfen … weil … weil … ich mag ihn.«

Rums das hatte gesessen und sorgte sogar zu einem Teil für einen durchaus lauteren Jubel unter den Fans andere buhten Serena für diese Anwandlungen allerdings noch immer aus. Aber sie scheint es völlig ernst zu meinen, denn mit einem verdammt strengen Blick wurde die First Lady bedacht. Und in diesem Moment blickte Maria dann doch nochmal eine Spur ungläubiger zu Serena, die Queen konnte kaum glauben was sie hier hörte, doch offensichtlich schon Mancini einen Narren an Balor gefressen zu haben. Das dies Maria alles andere als gefiel war deutlich in ihrem Gesicht abzulesen.

Maria Kanellis-Bennett:"Offenbar hast du in deinem letzten Match einen zu viel gegen deinen Kopf bekommen, ich frage mich woher auf einmal deine Verknalltheit in Balor herkommt. Aber nun gut wenn du meinst ihm was beweisen zu müssen...."

Das Maria nicht besonders viel von den Vorhaben ihrer Verbündeten hielt war deutlich dem Ton von Maria zu entnehmen. Doch atmete die Queen nun einmal genervt durch, sie musste sich heute noch um weitaus Wichtigeres kümmern als die Spinnerein von Mancini, doch so langsam bereute Maria nach ihrer Partnerin gesehen zu haben.

Maria Kanellis-Bennett:"Dann bin ich ja mal gespannt was du uns allen gegen Ashley zeigen wirst. Bea hat ja dafür gesorgt das die dumme Gans heute nicht in Höstleistung sein wird. Also viel Spass dir dabei ihr den Rest zu geben, ich werde es mit Vergnügen beobachten."

Versuchte Maria nun das Gespräch dann doch mal wieder etwas ins positive zu lenken und so wurde der Ton von Maria auch etwas ruhiger während ihr Gesichtsausdruck jedoch noch äußerst ernst wirkte.

SERENA MANCINI:
»Danke und ja ich werde sicher Spaß im Ring haben und vielleicht ja auch noch mehr Spaß. Wer weiß das schon.«

Und wieder gab es ein Raunen der Fans da alle nur das eine hörten oder hören wollten in diesem Augenblick.

SERENA MANCINI:
»Sag mal solltest du dich nicht auch besser um Mike kümmern? Meine für ihn steht heute Abend so viel auf dem Spiel also ich glaube er würde sich jetzt sicher seine Frau an seiner Seite wünschen. Meinst du nicht auch? Wünsch ihn von meiner Seite aus viel Glück und ich drücke ihm die Daumen das er Kenny heute besiegt.«

Nun scheint doch noch ein wenig die alte Serena wieder da zu sein und sofort hagelte es Buhrufe für das komplette Kingdom. Es waren keine negativen Stimmen gegen eine einzelne Person sondern gegen das Kingdom in ihrer Gesamtheit. Maria schien immer noch irritiert über die ganze Situation hier zu sein und so beschloss sie mal ausnahmsweise auf die Worte ihres Gegenübers zu hören und sich erst einmal zurück zu ziehen. Doch eines war sicher sie würde das Match von Serena aufmerksam aus dem Hintergrund heraus beobachten, Maria hatte so das Gefühl ihre Partnerin war absolut nicht bei Sinnen.

Maria Kanellis-Bennett:"Wir brauchen kein Glück, die Fakten werden heute für sich sprechen und alle werden sehen können das Mike der Bessere ist. Aber du hast Recht ich sollte meinen Ehemann aufsuchen. Dir viel Spass....bei was auch immer."

Kurz folgte nochmal ein Blick von Maria in Richtung Serena, welcher zeigte wie wenig begeistert sie hier von deren Ausbdruch war. In dem nächsten Moment verließ die Queen jedoch wieder den Locker des Kingdom Mitglieds und die Kameras schalten weg.

Jonathan Coachman: "Irgendwie scheint Serena Mancini verändert."
Christy Hemme: "Sowas nennt man Frühlingsgefühle."



2nd Match
Singles Match


Ashley Massaro vs. Serena Mancini
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #97 angesetzt ‹
Writer: Mike Bennett/Kenny Omega [Nik/Vio]




Aus den Boxen der Halle ertönt eine Theme, die keineswegs zu einer Frau gehört, die beliebt unter den Fans ist. Alle Augen der Zuschauer richten sich auf die Stage doch einen Moment müssen sie sich gedulden, dann kommt Serena Mancini aus dem Durchgang heraus und präsentiert sich den Fans mit ausgebreiteten Armen.



Laute Buhrufe hat das Erscheinen von Serena zur Folge aber unbeeindruckt davon geht ihr Blick einmal quer durch das ganze Publikum und hat ein paar unschöne Worte für dieses übrig was man aber nicht wirklich hören gar verstehen kann.

Greg Hamilton: "Introducing first/her opponent, from Staten Island, New York, she is Kingdom’s Problem Solver, SERENA MANCINI!"

Während Greg Hamilton seine Aufgabe wie immer gut meistert, läuft Serena unbeeindruckt von den Zuschauerreaktionen weiter zum Ring bis sie vor eben diesem steht. Eine Sekunde später klettert sie auf den Apron, wendet sich dem Publikum komplett zu und vollführt mit einem Bein einen leichten Knicks.



Aber laute Buhrufe der Zuschauer ist alles was Serena für ihre Einlage bekommt und so posiert sie noch einen Moment weiter mit gespreizten Beinen auf dem Apron. Serena badet förmlich im Spotlight bevor sie sich dann in den Ring begibt.



Im Ring angekommen dreht sie noch ein paar Runden bis Serena zum Stehen kommt und verteilt mit einer entsprechenden Gestik, einen abfälligen Luftkuss an das Publikum während ihre Theme verstummt.



Im Anschluss lockert sich Serena noch ein wenig und macht sich für den Kampf bereit.
Und da wird die Theme von Ashley Massaro eingespielt, was sofort für lauten Jubel in der Halle sorgt, dieser nimmt nur nochmal zu als die Rock Lady im Entrancebereich erscheint. Und es war Ashley anzusehen das sie voller Tatendrang steckte, jetzt hier endlich zur Tat schreiten zu können. Einen Moment blieb sie im Entrance stehen und ließ ihren Blick durch die Zuschauermengen wandern, es war immer wieder ein grandioses Gefühl hier draußen vor den Fans stehen zu können. Und wie so oft seit ihrer Rückkehr wurde ihr wieder einmal bewusst wie sehr sie das Ganze vermisst hatte. Schließlich streckte sie ihren einen Arm in die Luft um eine Geste zur Begrüßung in Richtung der Fans zu schicken.



Und nun machte sich Ashley auch unter den Jubel der Fans auf den Weg zum Ring, wobei sie hier mit eiligen Schritten nach vorne eilte und dabei noch bei einigen der Fans abklatschte. Schnell slidete Ashley dann auch im Ring ein und ließ sich auch hier nochmal einen Moment von den Fans feiern. Doch als ihre Theme schließlich verstummt blickt auch Ashley wieder mit ernsten Blick in Richtung Entrance, sie war bereit für ihr Match und nun konnte es los gehen.

*DING DING DING*


Das Match ist angeläutet und beide Frauen drehten unter der Begeisterung der Fans ihre Runde. Gegenseitige Belagerung von beiden und dazu hagelte es in beiden Richtungen anscheinend Beschimpfungen oder anderweitige Diskussionen. Das geht so weit das die beiden aufeinander zugehen, Kopf an Kopf, Stirn an Stirn beschimpfen sich die beiden Frauen bis Ashley genug hatte und eine Ohrfeige unter dem Jubel der Fans folgen lässt. Kurz hält sich Serena die Stelle an der die Hand von Ashley getroffen hatte und dann ist es Serena die eine Ohrfeige gegen Ashley folgen lässt. Auch hier gab es verhaltenen Jubel und auch Ashley hält sich nun die Stelle. Doch schon folgt die nächste Ohrfeige von der Blondine in die Richtung der Brünetten und wieder jubeln die Fans. Auch jetzt gleiches Bild wie eben und Serena tut den Fans den Gefallen, verpasst der Blondine ebenso wieder eine Ohrfeige. Ob hier etwa Finn Balor etwas damit zu tun hat wie die beiden Frauen gerade miteinander umgehen? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch aber den Fans ist es egal, die bejubeln die nächste Ohrfeige die Ashley an Serena verteilt. Aber diesmal hat Serena die Schnauze voll. Kurz hält sie sich die Wange aber nimmt dann ein wenig Schwung und streckt das Rocker Chick mit einer harten Clothesline nieder. Sofort ein Cover von Serena. ONE … TWO … KICKOUT BY ASHLEY. Das Rocker Chick kann sich noch relative locker aus dem Cover befreien aber Serena bleibt am Drücker. An den blonden Haaren wird Ashley zurück auf die Beine gezogen und schon folgt mit einem schnell durchgezogenen Snap Suplex die nächste Aktion gegen sie. Folgt das nächste Cover? Nein Serena lässt stattdessen einen harten Tritt in den Rücken des Rocker Chicks folgen welche kurz vor Schmerzen aufschreit. Das nimmt Serena zum Anlass sich den Fans zu widmen, klopft sich selbst auf die Schulter und lässt eine Verbeugung gen Fans folgen. Im Nachhinein ein Fehler das gibt Ashley Zeit das Heft wieder in die Hand zunehmen und kann Serena mit einem Neckbreaker überraschen. Auch Ashley bleibt am Ball, zieht Serena zurück auf die Beine und schickt sie mit einem Whip-In in die Ringseile. Von dort kommt die Brünette zurück und wird mit einem wunderbar ausgeführten Spinebuster empfangen der sie logischerweise zu Boden schickt. Und Ashley zieht direkt mit einem Cover nach. ONE … TWO … KICKOUT BY SERENA. Auch Serena schafft es sich zu befreien, sehr zum Ärger des Rocker Chicks. Die Blondine versucht aber nicht ins Hintertreffen zu geraten und zieht ihre Gegnerin sofort zurück auf die Beine. Aber hätte besser mit der Gegenwehr rechnen sollen, denn schon folgen harte Forearms von Serena gegen Ashley, die letztere dann auf Abstand bringen. Zumindest war es das Vorhaben der Blondine aber Serena setzt sofort mit einem Tritt in den Magen nach. Ashley krümmt sich etwas was Serena direkt ausnutzt, den Kopf des Rocker Chicks packt und einen wunderschönen DDT zeigt. Diesmal versucht Serena am Drücker zu bleiben, möchte sich Ashley packen aber wird von ihr überrascht und zu einem Cover eingerollt. ONE … TWO … KICKOUT BY SERENA. Viel Glück für Serena die sich aus diesem gefährlichen Cover, diesem Konter noch befreien konnte. Vielleicht ein Weckruf zur richtigen Zeit denn sofort wirft sich Serena auf ihre Gegnerin und bearbeitet mit wilden Schlägen immer wieder den Kopf der Blondine. Diese versucht sich mit den Händen zu schützen so das Serena letztlich aufhören muss aber das lässt ihre Wut nicht verschwinden und die nächste Aktion soll folgen. Das Rocker Chick wird zurück auf die Beine gezogen, es gibt abermals einen harten Forearm gegen sie und dann gibt es den Whip in Richtung der Ring Ecke. Unsanft knallt Ashley mit dem Rücken in die Ecke und muss beobachten wie Serena bereits im Ansturm ist. Mit einer Running Clothesline will Serena punkten aber Ashley kann sich im letzten Moment aus der Ecke befreien und es ist ihre Gegnerin die nun unsanft mit dem Körper in die Ecke prallt. Auch Ashley gibt Serena keine Verschnaufpause, drückt diese in die Ecke wo sie mit ein paar Schlägen bearbeitet. Das alles dient lediglich der Verbreitung, denn das Rocker Chick hat einen Plan gefasst. Sie müht sich zwar deutlich ab aber hat es geschafft ihre Gegnerin auf das Turnbuckle zu setzen. Auch sie steigt auf das erste Ringseil, dann das Zweite und schnappt sich die angeschlagene Serena in einen Haltelock. So das sie auch noch auf das letzte Ringseil klettern kann, die Fans jubeln bereits da ihnen absolut klar ist was nun folgen wird. Serena kann keine Gegenwehr zeigen und dann gibt es auch schon den Superplex vom obersten Seil zurück in den Ring. Beide Frauen krachen auf den Mattenboden und bleiben erst einmal alle beide liegen. Nachdem der Ringrichter bei beiden gecheckt hat dass alles in Ordnung ist, werden die beiden nun von ihm angezählt. Es dauert nicht lange, bis Ashley damit beginnt, sich wieder auf die Beine zu kämpfen. Selbiges tut allerdings auch Serena. Wieder auf den Knien langt Ashley einmal mit einem Schlag zu, um ihre Kontrahentin unten zu halten. Diese kann sich aber mit einem Schlag ihrerseits nachsetzen. Zwar gerät Massaro dadurch ins Wanken, kann das Gleichgewicht allerdings halten und einen weiteren Schlag ansetzen, bevor sie sich weiter aufrichtet. Serena verpasst ihr nun allerdings einen Schlag in den Magen und kämpft sich ebenfalls wieder gänzlich auf die Beine, wo sie Ashley einen Forearm verpasst, welcher diese einen Schritt nach hinten wanken lässt. Den gerade entstandenen Abstand überbrückt sie allerdings schnell wieder und hämmert Serena ihren Ellbogen an die Schläfe. Mancini stolpert rückwärts, wodurch ihr Hinterkopf den des Ringrichters trifft, welcher dadurch zu Boden geht und sich die getroffene Stelle hält. Serena sinkt auf die Knie und hält sich den Hinterkopf, welcher durch diesen Zusammenstoß in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Ashley braucht einen Moment, um zu realisieren, was gerade passiert ist und gerade als sie nachsetzen will, wird sie von hinten gepackt, herumgewirbelt und mit einem Superkick auf die Matte geschickt. Laute Buhrufe gehen durch die Crowd, als man Bea Priestley erkennt, welche Massaro gerade angegriffen hat. So schnell wie sie im Ring aufgetaucht ist, will die Britin diesen auch wieder verlassen, wird allerdings von Serena am Arm gepackt. Eine wilde Diskussion entsteht, welche sogar dazuführt, dass Serena ihre Kollegin einmal nach hinten schubst. Bea starrt ungläubig zu der Brünetten, bevor sie ausholt und diese mit einem harten Schlag ebenfalls auf die Matte schickt. Damit will sich die Klinge von Essex nun endgültig aus dem Seilgeviert verziehen, allerdings hat sich der Ringrichter wieder aufgerappelt und sieht die Britin nun zwischen den beiden Kontrahentinnen dieses Matches stehen. Schnell kombiniert er in etwa was sich abgespielt haben muss und lässt die Ring Glocke läuten.

Greg Hamilton: "Due to the referees decision this match ends in a no contest."

Bea rauft sich einmal durch die brünette Haarpracht, bevor sie einmal mehr den Kopf schüttelt und nun den Ring wieder verlässt. Schnellen Schrittes stapft sie die Rampe hinauf, verschwindet hinter dem Vorhang und lässt sowohl Serena als auch Ashley zurück, welche ihr wütend hinterherstarren.

Jonathan Coachman: "Das hat sich Bea ganz offensichtlich anders vorgestellt."
Christy Hemme: "Serena hat ja geäußert, dass sie sich ein faires Match wünscht."

11 Mar, 2019 12:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
Administrator




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 145

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Und wieder schalten die Kameras Backstage, wo sie Ashley Massaro einfangen, welche so eben ihr Match hinter sich gebracht hatte. Immer noch war die Blondine etwas außer Atem während sie durch die Gänge streift und auch wenn sie Serena einige Schläge verpassen konnte, hätte sie sich ein anderen Ausgang des Matches gewünscht. Obwohl es auch amüsant gewesen war die Gesichter der Kingdom Mitglieder zu sehen und bei diesem Gedanken zeichnete sich dann doch ein Grinsen in dem Gesicht der Rock Queen ab, welche nun ihre Kabine aufsuchen wollte um sich wieder etwas frisch zu machen.

Doch als sie in den Bereich zu den Lockerrooms ab bog entdeckte sie einen der anderen Superstars des Empires und so wollte sie nicht einfach an ihren Kollegen vorbei gehen und diesen zu grüßen, auch wenn sie bisher noch keine Gelegenheit dazu gefunden hatte diesen kennenzulernen und so nickte sie jetzt Gargano einmal kurz mit einen freundlichen Lächeln zu.

Ashley:"Hey na heute dabei um deine Frau zu unterstützen."

Immerhin wusste sie das Candice heute ein Match haben würde und bei den Vorfällen der vergangenen Wochen musste die Ehefrau von dem Mann vor sich besser ganz genau aufpassen. Und da Johnny heute kein Match hatte konnte dieser ja gut auf Candice Acht geben.Johnny wirkt sehr nervös und aufgeregt, Ashley hatte den Grund schon sogut wie verraten, Candice hat heute einen Kampf und der ist ein sehr besonderer, wenn Sie verliert,dann ist ihre Karriere vorbei und dementsprechend läuft Gargano auch etwas auf und ab. auch als Ashley ihn anspricht legt er diese Attitude nicht ab und kaut nervös auf seinen Nägel herum.

Johnny Gargano: Hey, Ich würde ihr gerne beistehen,aber das werden Shane und seine Schergen wohl nicht zulassen, du musst da mal raus gucken, der Ring ist besser bewacht als das weiße Haus. Also muss ich wohl von hier aus ihr die Daumen drücken.

Man sieht Johnny an,dass er damit überhaupt nicht glücklich ist und er noch immer nach einer Möglichkeit sucht sich in die arena zu schleichen um Candice vielleicht doch noch zu helfen.

Johnny Gargano: Wenn ich mir irgendwie nur Zutritt verschaffen könnte,dann könnte ich meiner Frau zur seite stehen....hier muss es doch was geben,was mich in die Arena bringt ohne das man mich erkennt.

etwas panisch sieht er sich um und hält Ausschau nach etwas,was ihm dabei helfen könnte,die Arena zu betreten. Nach kurzem Suchen scheint Johnny aufgegeben zu haben und stellt sich dann wieder zu Ashley.

Johnny Gargano:...mir fällt schon was ein. Ashley jetzt wo wir uns sehen, sag mal...weißt du etwas über AJ Styles? ich habe ihn nach unserem Gespräch nie wider gesehen. gehts ihm gut?

Wer das Gesrpäch der beiden noch im Kopf hat, wird wissen,dass Gargano ein Riesenfan von AJ Styles ist und ihn als ein Vorbild sieht. Doch nach diesem Gespräch ist The Phenomenal One untergetaucht und von ihm fehlt jede Spur. Es war Johnny wirklich anzusehen das er um seine Ehefrau besorgt war und dazu hatte er wohl auch allen Grund, doch Ashley wollte ihn nicht noch weiter verunsichern und so blickte sie ihn möglichst aufmunternd an.

Ashley:"Ich kann verstehen das du dir Sorgen machst, aber es wird schon alles gut gehen. Ich denke was ich bisher so gesehen habe, ist Candice gut in der Lage auf sich aufzupassen."

Sie hoffte das sie Gargano mit ihren Worten etwas beruhigen konnte, diese wurden auch möglichst ruhig ausgesprochen. Auch wenn Ashley wusste das man bei diesem Corparate Kingdom stets Acht geben musste, sie selber hatte ja bereits auch ihre Erfahrungen machen müssen, doch Johnny machte sich ja schon genug Gedanken.

Ashley:"Und wer weiß vielleicht findest du ja doch noch einen Weg um zum Ring zu gelangen."

Und so zwinkerte sie ihn aufmunternd zu während sich auch ein kleines Lächeln bildete. Doch es gab am Ende des Tages doch immer Mittel und Wege um seine Ziele zu erreichen und man wusste ja mit welchen Mitteln Shane so agierte und gerade an Candice schien er sich derzeit festgebissen zu haben. Als Johnny ihren Trainer zur Sprache brachte schaute Ashley jedoch wieder deutlich ernster drein.

Ashley:"Ich hoffe das er bald wieder zurück ins Empire kommen wird, aber du hast ihn ja noch sprechen können....er brauchte einfach eine Auszeit. Und ich bin mir sicher wenn er zurück kommt wird er wieder voller Energie stecken."

Jedenfalls hoffte Ashley dies, wenn es nach ihr ging konnte Styles gar nicht schnell genug seinen Weg zurück ins Empire finden. Doch sie konnte gut verstehen das er für den Moment ein wenig Abstand von allem brauchte.

Johnny Gargano: Du hast recht, Candice ist stark genug um sich da durchzusetzen und sie weiß ohnehin,dass ich hinter ihr stehe,egal was passiert. Aber ich werde definitiv mir das ganze anschauen und sollte Shane was planen,dann werde ich da sein und seinen Plan vereiteln.

Sein Plan steht also fest und man sieht ihm an,dass er fest an seine Frau glaubt. Damit ist für ihn das Thema wohl abgeschlossen.

Johnny Gargano: Ja ich konnte noch mit ihm sprechen und er wirkte da schon von den Leuten nicht wertgeschätzt,die ihn eigentlich unterstützen sollten. Dieser DOOM Hat ihn im stich gelassen,während er sich den Arsch aufgerissen hatte,ich kann ihn verstehen...Er ist ein großartiger Wrestler und er hat sein Talent schon lange genug fü die falschen Leuten verschwendet,er sollte sich wieder darauf konzentrieren,was ein AJ Styles will und dann werden wir ihn wieder hier sehen,jedenfalls hoffe ich das sehr. TWE braucht so ein kaliber wie AJ Styles.

Die Wertschätzung die Gargano nach wie vor für den Mann aus Georgia hat,is nach wie vor unverändert. Für ihn ist Styles einer der besten Wrestler auf dieser Erde und das wird er auch immer bleiben. Er schaut dann zu Ashley und lächelt dann

Johnny Gargano: Du konntest dich glücklich schätzen,ihn als trainer gehabt zu haben. Dir wurden sicherlich Dinge beigebracht,was viele von deinen Kolleginnen nicht wissen und dadurch sicherlich einen Vorteil. Ich beneide dich etwas muss ich sagen, ich wäre gern der Schüler von AJ Styles,aber ich denke solange mir keine Brüste wachsen wird das wohl immer ein Wunschdenken bleiben.

Er kratzt sich am Hinterkopf und das Publikum lacht daraufhin und jubelt. Gargano spielt darauf an,dass Styles bis jetzt nur Diven trainiert hatte und die haben ja bekanntlich ordentlichen Vorbau und somit in Johnnys Augen ein Vorteil. Anschließend grinst er wieder zu Ashley.

Johnny Gargano: kleiner Spaß...hab dein Match gegen Serena gesehen. Schade,dass es nicht gereicht hat,aber man konnte sehen,dass du viel von Styles übernommen hast.

Auf seine Worte im Bezug auf Candice liess Ashley nun auch nochmal ein kurzes Nicken folgen um ihn zu zeigen das sie seinen Worten zustimmte. Sicherlich würde seine Ehefrau es ihren Gegnern heute nicht zu einfach machen und zur Not hatte sie ja auch noch ihren Ehemann und ihre restlichen Verbündeten.

Ashley:"Das ist die richtige Einstellung und ich bin mir sicher deine Frau wird richtig Gas geben. Also schauen wir uns das ganze doch besser mit Vergnügen an, auch wenn es stimmt und du sicher aufmerksam sein solltest."

Und wieder gab es aufmunternde Worte von Ashley in Richtung von Gargano. Doch bei dem Thema rund um AJ blieben ihre Gesichtszüge nun dann doch noch ernster.

Ashley:AJ wird deine Worte sicherlich zu schätzen wissen. Und du hast eindeutig Recht das einiges nicht so gelaufen ist wie es sollte. Doch ich bin mir sicher in Zukunft wird AJ wieder das machen was für ihn Richtig ist und du hast Recht das Empire brauch ihn wirklich!"

Pflichtete sie ihn dann nun auch bei, wobei Ashley bei diesen Worten weiterhin ernst und nachdenklich wirkte, sie wünschte auch sie könnte jetzt schon bestätigen das die Fans Styles bald wieder sehen würden. Doch sie war sich nicht sicher ob dieser noch Zeit brauchte. Bei den Worten von Johnny zu ihrem Match zwang sich Ashley schließlich dann doch wieder zu einem kleinen Lächeln.

Ashley:"Ich danke dir, naja allen im allen war es eine lustige Vorstellung. Und ich bin mir sicher das ich die Damen von Kingdom nochmal im Ring treffen werde und dann kann ich die Sache auch zu Ende bringen. Bea wartet ja auch noch auf mich. Whatever, ich muss dann mal weiter....ich wünsche deiner Frau viel Erfolg später, wir sehen uns."

Und an diesen Worten wurde deutlich das Ashley noch nicht genug davon hatte weiterhin gegen ihre Gegnerinnen zu kämpfen, doch bisher hatte sie die Sache auch noch nicht zu Ende bringen können und Ashley ließ die Sachen ungerne offen im Raum stehen. Doch nun nickte sie Gargano nochmal kurz zu und verschwand dann aus dem Bild und die Kameras schalten weg.

Jonathan Coachman: "Was AJ Styles betrifft bin ich auch gespannt."
Christy Hemme: "Mit dem Case of the Empire hat er ja auch immer noch ein wichtiges Werkzeug in den Händen"



Die Werbeunterbrechung ist zu Ende und jetzt kann es weiter in der Show gehen. Der Titantron springt an, doch nicht für das Einzugsvideo eines Superstars. Wie so oft üblich in den Shows geht es in den Backstagebereich der Arena. Denn hier tummeln sich die Superstars zusammen, die gleich erst auftreten. Manchmal sind es auch Superstars, die für heute gar nicht angekündigt wurden und für eine Überraschung sorgen. Die Frau, die jetzt in diesem Segment zu sehen ist sorgt aber weder für Überraschung, noch für Freude beim Publikum. Es ist die heute auftretende Titelträgerin Becky Lynch. Noch einigermaßen im Kredit des TWE Universums beim PPV Countdown hat die Irin sich alle Karten verspielt als sie meinte sich mit den zwei absoluten Fanlieblingen Alexa Bliss und Bayley anzulegen. Bei letzterer hat The Irish Lass Kicker dabei geschafft sie so sehr zu provozieren, dass sie ihren Case of the Empire aufs Spiel setzt. Lange dauert es auch nicht mehr bis dieser Kampf ausgefochten wird. The Man ist für ihr Match schon in Schale geschmissen. Ihr „The Man“ Shirt“ und darüber eine Lederjacke. So läuft sie immer bei Monday Night Inception herum und heute ist keine Ausnahme. Ihren Starfire Championship hat sie dabei gut sichtbar auf ihrer Schulter abgestützt damit auch jeder Passant diesen sehen kann. Ohne ein richtiges Ziel zu haben marschiert sie durch die Gänge der Arena. Dabei macht sie ihren gewohnten arroganten Eindruck und geht so als würde ihr der Laden hier gehören. Den Mitarbeitern an denen sie vorbeigeht schenkt sie dabei nicht die geringste Beachtung. Bei ihrem kleinen Spaziergang scheint aber dann doch etwas ihre Aufmerksamkeit geweckt zu haben, denn die Irin scheint etwas oder jemanden erblickt zu haben. Mit erhobener Augenbraue scheint zumindest das Interesse von The Man geweckt zu sein und schließlich bewegt sie sich auf ihr Ziel zu. Noch hat die Kamera nicht aufgefangen, um wen es sich hierbei handelt. So sieht man nur, dass Becky stehen bleibt und ihr Ziel anstarrt.

Becky Lynch:
"Was für eine Überraschung. Hier läuft ja noch eine herum, die ich noch nicht vernichtend geschlagen habe. Da besteht wohl Nachholbedarf. Allerdings scheinst du momentan Glück zu haben. Wenn ich mir heute den Case of the Empire geholt habe muss ich mich mit Maria Kanellis und Alexa Bliss aufhalten. Du kannst dich ja inzwischen warmkämpfen. Neue Opfer werden immer gesucht."

Das Ego von Becky Lynch steigt so langsam ins Unermessliche. Ihre 6:0 Siegesserie seit ihrem Comeback scheint der Irin nur weiter Bestätigung zu geben. Auch wenn sie vorher schon arrogant war ist der kürzliche Erfolg ihr in den Kopf gestiegen und das lässt sie alles und jeden wissen. Wen trifft es diesmal. Es hilft kein raten. So dreht sich die Kamera zu Becky´s Gesprächspartnerin und offenbart um wen es sich handelt.

Lange blonde Haare werden von der Kamera eingefangen und so könnte man für einen Moment denken das es sich um eben erwähnte Alexa Bliss handelt. Aber dann hätte Becky nicht in der dritten Person über sie gesprochen und so geht das Rätselraten für eine Sekunde weiter. Bei den Fans macht es dann aber sehr schnell klick, auch wenn die Frau bis vor kurzem noch in einer konkurrierenden Promotion mit pinken Haaren unterwegs war, haben sie dennoch nicht vergessen das es sich hierbei um Liv Morgan handelt. Man mag es glauben oder nicht, erweckt der Anblick der Blonden positive Resonanz bei den Fans. Schon seltsam das eine Liv Morgan von den Fans bejubelt wird, so liegt es aber vermutlich auch mehr an der Art von Becky Lynch und das sie es sich wirklich wagt Liv als Opfer abzuspeisen wird dieser sicher nicht gefallen. Die Frau aus New Jersey trägt eine lässige Jeans mit ein paar Löchern, ein schwarzes Shirt ohne Schriftzüge und abgerundet wird das Ganze mit einem Jerz Queen Hoodie. Kritisch mustert Liv ihr Gegenüber und zieht dabei nun auch eine Braue nach oben.

»Liv Morgan«
"Redest du mit mir? Kennen wir uns? Bist du ein Opfer, was vielleicht zu viele verheerende Klatschen an die Birne bekommen hat?"

Das Liv nun so abwertend reagiert war irgendwo zu erwarten. Wenn sie hier gleich zu Beginn so angegangen wird, brauch sich Becky nun wirklich nicht zu wundern und das zeigt auch, dass sich Liv auch als Neuling direkt nichts gefallen lässt. Auch wenn ihr hier eine Championesse gegenübersteht. Bei Liv heißt die Devise: Wer austeilt muss auch einstecken können. Ob Becky das kann wird die Frau aus New Jersey gleich erfahren.

Es ist also eine neue Kollegin auf die The Man hier trifft und schon sieht es nach einem schlechten Start zu Beginn aus. Bisher versteht sie sich mit kaum einer ihrer Kolleginnen und hat weder Freunde, noch Verbündete in ihrer Division. Trotzdem fängt Becky auch hier direkt wieder schlecht an. Sie wird es wohl nie anders lernen. So steht The Irish Lass Kicker vor Liv Morgan und verzieht kaum eine Miene als sich die blonde Athletin äußerte. Mit verschränkten Armen musterte sie die Jerz Queen.

Becky Lynch:
"Vielleicht solltest du dich besser informieren, bevor du Fuß in eine Promotion setzt. Denn hättest du nur zehn Sekunden etwas über die TWE gehört wäre der Name Becky Lynch gefallen. Das größte Comeback in TWE History. Sieben Gegner waren mir seitdem unterlegen und die Liste steigt weiter. Eine Niederlage ist nicht in Aussicht. Ich bin hier diejenige, die die Prügel verteilt und sich alles was es zu erreichen gilt unter den Nagel schnappt. Das hier ist nur ein Vorgeschmack auf das was schon bald meine Schulter schmücken wird."

Dabei erhebt Becky Lynch ihren Titel in die Luft und hält ihn Liv Morgan vors Gesicht. Manch einer würde hier von einem Deja Vu reden, denn exakt auf die gleiche Art und Weise begegnete The Man letzte Woche Alexa Bliss. Auch wenn sie von diesem Titel nur als Sprungbrett redet so benutzt sie diesen doch als Bestätigung für ihren Erfolg und diesen reibt sie ihrer Konkurrenz gerne unter die Nase. Bleibt nur noch die Frage wie Liv Morgan darauf reagiert.

Becky Lynch:
"Während ich mir den Undisputed Women´s Championship hole kannst du ja schon mal lernen wo dein Platz unter mir ist."

Überheblich wie sie ist hat Becky Lynch jetzt zu allem Übel auch ein selbstgefälliges Grinsen aufgesetzt. Aus den zwei werden definitiv keine Freunde. Dafür hat Becky Lynch direkt einmal gesorgt und für solche Aussagen erntet The Irish Lass Kicker bloß weiteren Heat.

»Liv Morgan«
"Fuck. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich meine Sonnenbrille aus dem Koffer geholt. Was auch immer du mir deinem Gelaber beweisen willst ... das machst du ganz toll."

Mit einer sarkastischen Art klatscht Liv nun mehrmals die Handflächen aufeinander und verdeutlicht mit dieser Geste, was sie damit aussagen will. Das war sicher nicht ernst gemeint und so wie ihre Worte, kann Liv im Augenblick ihre Kollegin nicht ernst nehmen. Jedenfalls sagen das ihre Gesichtszüge aus und ob es nun gewollt ist oder nicht, wird die Irin hier gerade von den Fans gehasst und Liv sammelt mit ihrer Art enorme Pluspunkte. Nun die Hand Livs drückt nun die der Championesse runter, mit der sie den Gürtel ins Gesicht von Liv drückt und hat dabei nun einen etwas ernsteren Blick rausgesetzt.

»Liv Morgan«
"Und Darling, ich weiß sehr wohl welche Namen hier Programm sind. Mit Maria und Alexa hast du bereits welche genannt ... Bayley ist auch in meinem Hirn hängen geblieben und Damn ... deiner auch. Deine nicht vorhandenen Eier müssen so dermaßen nach innen gewachsen sein, dass du versuchst auf Möchtegern MAN zu machen. Anscheinend hast du kleine fagot es verdammt nötig, huh?"

Wumms. Somit hat Liv nun noch mehr dafür gesorgt das die Fans auf ihre Seite springen. Beeindruckend ist das ja alle mal, schaut man sich das hier genauer an. Becky eine gestandene Champion und womöglich extrem gut unterwegs, bekommt hier von einer Liv Morgan ordentlich Gegenwind.

The Man sieht unbekümmert das Spektakel an wie Liv Morgan sich hier vor ihr gibt. Als diese dann auf sarkastische Art und Weise klatscht kann die Irin nicht anders und muss vor kichern sogar ganz kurz aufschrecken.

Becky Lynch:
"Vielleicht kann ich dir ja eine Zukunft als Comedyact in der TWE nahelegen. Sie wie du dich gibst kann man dich doch unmöglich ernst nehmen. Du wärst also die ideale Witzfigur. Bei deinen sportlichen Perspektiven wärst du dabei sogar wahrscheinlich erfolgreicher."

Dann aber wurde Becky´s Miene bedeutend ernster und das betrifft die Worte, die danach von Liv Morgan kamen welche Lynch betreffen. Man konnte sehen, dass The Man nicht ganz erfreut über die Worte ihrer Kollegin ist.

Becky Lynch:
"Und zu deiner Information. Ich mache nicht auf irgendeinen Möchtegern Man. Sieh dir die Herren dieser Division doch an. Das ganze letzte Jahr über war eine Heulsuse Champion und erst vor kurzem hab ich dem vor mir genannten Man Seth Rollins den Arm brechen können wenn ich es wollte. Ich bin nicht nur irgendeiner, ich bin The Man. Und du solltest erstmal selber irgendwas zeigen bevor du hier große Töne spuckst."

Dabei deutet die Irin mit dem Zeigefinger auf sich und vor allem auch auf ihr T-Shirt mit der Aufschrift „The Man“, damit ihrer Kollegin klar ist von wem hier die Rede ist. Dann aber tritt die Irin einen Schritt an ihre Kollegin heran und der Finger deutet schließlich auf Liv Morgan.

»Liv Morgan«
"Du bist im Recall. Deine scheiße klingt so überzeugend, dass man dir sie wirklich abkaufen kann. Ich empfehle dir allerdings noch eine Glatze, dann kommst du als Man noch besser rüber ... und vielleicht solltest du noch was an deinen Stimmbändern machen lassen."

So wie Becky gibt sich auch Liv unbeeindruckt von den Worten ihrer Kollegin. Dabei ist die Art von Liv auch deutlich herauszusehen, denn während Becky denkt die allerbeste zu sein, scheint Liv sie einzig als Witz anzusehen. So kann man auch ihre Argumentation von eben nachvollziehen. Die Anspielung von Becky das Liv hier als Comedyact auftreten könnte, hat die Jerz Queen gekonnt mit dem Recall gekontert. Der Blick von Liv blieb auch weiterhin unverändert, auch wenn nun eine Spur der Abneigung zu sehen war. Freunde werden die Beide auf keinen Fall mehr.

»Liv Morgan«
"Wo wir gerade bei Informationen waren ... gebe ich dir auch eine kleine Info mit auf den Weg. Deinen gequirlten wannabe Man scheiß, zusammen mit deinen Höhenfluggedöns und das du alles und jede schlagen kannst, belächel ich lediglich und wenn du möchtest, kann ich das auch mit meiner Lieblingsgeste kommentieren ... wenn mir irgendwelche Bitches was von ihrem Können erzählen wollen, oder mir einfach auf den Oberschenkel gehen. Der ist ganz für dich alleine, MAN!"

Was die Blondine wohl damit meint, wird ganz schnell aufgelöst. Denn nachdem sie zu Ende gesprochen hat, streckt sie ihren Mittelfinger nun Becky ins Gesicht und diese Geste ähnelt ein bisschen der von Becky, als sie ihren Titel ins Gesicht der Jerz Queen gestreckt hat.

»Liv Morgan«
"Du kannst nun erneut stolz auf dich sein ... nur auserwählte Bitches bekommen diesen Finger zu Gesicht ... und du bist nicht nur eine Bitch, sondern eine legit fagot."

Die Fans lassen ein Raunen folgen und Liv beendet das Zeigen mit dem Finger und verschränkt nun die Arme. Was jetzt noch fehlen würde, wäre eine Spuckattacke ins Gesicht, aber diese blieb zunächst noch aus.

Becky Lynch:
"Du Bitch bist dagegen genau so wie alle anderen und nichts Besonderes. Wie die anderen beneidest du mich dafür, dass ich besser bin. Und wie alle anderen wirst du gegen mich im Ring auf die Schnauze fallen und von da an deine Klappe halten."

Wenn Liv Morgan erreichen wollte die Irin zu verärgern, dann hat sie es gerade geschafft, denn Becky Lynch scheint jetzt ziemlich verärgert zu sein. Auch weil diese Unterhaltung so langsam ins nichts geht.

Becky Lynch:
"Eigentlich sollte ich mich gar nicht mehr mit solch Plagegeistern wie euch abgeben, doch bei dir mache ich gerne eine Ausnahme. Ich werde mich Freuden meinen Titel in der Luft halten, während du mit Schmerzen am Arm auf dem Boden liegen wirst."

Becky Lynch bekundigt also ihr Interesse an einem Match gegen Liv Morgan, wann auch immer das stattfinden soll. Jetzt hat The Irish Lass Kicker einen anderen Kampf auszutragen und deswegen will sie an Liv Morgan vorbei. Dabei versucht sie nicht an Liv Morgan vorbeizugehen sondern geht frontal auf die Blonde zu und wenn sie nichts unternimmt gerät sie in Kollision mit Becky´s Schulter.

Schultertest? Na aber gerne doch ... denkt sich Liv und sorgt dann auch kurz darauf für eine Kollision. Vielleicht dachte die Irin das sie mit diesen Worten und Aktion dafür sorgen könnte das Liv nun eingeschüchtert ist, ist dem deutlich nicht so. Vielleicht wollte Becky ja auch genau das bezwecken und deswegen stellt sich Liv kurz nach dem kleinen Rempler mit der Schulter direkt vor die Irin.

»Liv Morgan«
"Wenn du ein Match willst, braucht Brunhilde nur fragen und nicht eingeschnappt von dannen ziehen. Ich bin sogar so neidisch auf dich, dass ich zu gerne sehen will wie du es anstellst gegen mich zu gewinnen. Du kannst es also als ein Ja auffassen ... und jetzt darfst du dich gerne verpissen Becks."

Und nun war Liv sogar so freundlich und machte Platz für Becky. Dabei erhebt die Jerz Queen auch ihren linken Arm und deutet damit auf den langen Flur, so ganz im Sinne von: The Stage is yours!

Wenn Becky Lynch schon vorher angepisst war, dann ist sie jetzt völlig außer sich. Genervt sieht sie zu Liv Morgan. So wütend hat man die Irin noch nicht gesehen, doch dann reißt sie doch am Riemen und rückt ihren Titel zurecht.

Becky Lynch:
"Nachdem ich Women´s Champion bin, verprügel ich dich als Erste!"

Nach Becky Lynch´s Ansicht muss das Match noch dauern, denn in ihrer Planung wird sie heute Miss Case of the Empire und holt sich mit diesen den Women´s Championship. Dies würde sie bestimmt nicht nach hinten verschieben für ein Match gegen Liv Morgan, doch die Blonde ist jetzt ein Dorn im Auge von The Man und so zieht The Irish Lass Kicker ziemlich angefressen von dannen.

Jonathan Coachman: "Liv Morgan ist ja cool drauf."
Christy Hemme: "Ob sie sich mit Becky Lynch die richtige ausgesucht hat um sie zu verärgern?"



Eine Seltenheit ein jenes Bild was die Fans in der Arena zu sehen bekamen, denn im Ring stand die bezaubernde Renee Young. Natürlich wusste jeder das Renee sicher nicht im Ring stand um gleich ein Match zu bestreiten sondern wird sie sehr wahrscheinlich nur aus einem Grund hier stehen. Sie soll wohl ein Interview hier draußen im Ring führen und daher gebührte nun auch der bezaubernden Dame das Wort.

Renee Young: „LADIES AND GENTLEMAN IN EVERETT, WASHINGTON TONIGHT. PLEASE WELCOME THE MIRACLE MIKE BENNETT!”



Renees bezaubernde Stimme war noch nicht gänzlich verstummt startete auch schon die allseits geliebte Musik des Corporate Kingdom. Alle Blicke waren nun sicher auf die Rampe gerichtet wo dann schließlich ein ziemlich gut gelaunter Mike Bennett hinter dem Vorhang hervor kam. Wie so oft in einem feinen Anzug gekleidet dazu wurde sein Kleidungsstil heute noch von einer stylischen Sonnenbrille abgerundet. Aber viel wichtiger dürfte der Fakt sein, Mike Bennett konnte wieder auf zwei Beinen gehen! Auch wenn er dabei doch ein wenig Hilfe sprich Unterstützung eines Gehstockes benötigte, welchen er mit sich führte. Aber man konnte durchaus festhalten, Maria’s Pflege scheint ein kleines Wunder vollbracht zu haben und es sah so aus als könne Mike Bennett heute Abend sein Match bestreiten. Allerdings begab er sich hier mit langsamen Schritten gen Ring und wie immer unter massiven Buhrufen der Fans. Vorsichtig, sehr vorsichtig stieg Mike die Stahltreppen empor und begab sich anschließend in den Ring zu unserer bezaubernden Interviewerin während die Musik des Corporate Kingdom verstummte.

Renee Young: „Mister Bennett, die vielleicht wichtigste Frage heute Abend überhaupt. Wie geht es Ihnen?“

Mike Bennett: „Nun ich denke es ist nichts Neues wenn ich verrate dass wir wirklich über hervorragende Ärzte verfügen aber ein wirklich großes Lob gebührt meiner Frau Maria. Denn wie ein jeder sehen kann, hat mich Maria für heute Abend wunderbar gepflegt und wieder einsatzfähig zusammengeflickt!“

Okay die Antwort sorgte für einen durchaus großen Pop der Crowd die den heutigen Main Event natürlich auch sehen wollten, der groß beworben wie angekündigt wurde.

Renee Young: „Das bedeutet die Fans hier in Everett, unser gesamtes TWE Universe darf sich heute auf ihr letztes Match gegen niemand geringeren als Kenny Omega freuen?“

Mike Bennett: „Absolut! Ich will an dieser Stelle festhalten, dass ich gegenüber Stephanie McMahon mein Wort gehalten habe. Ich habe ihr den Koffer übergeben, den sie vermutlich bereits AJ Styles ausgehändigt hat und darüber hinaus habe ich ein Dokument unterzeichnet bezüglich der Candice LeRae Angelegenheit und auch Stephanie hat sich für das The Wrestling Empire abgesichert dass die Company nicht durch eine mögliche Klage meinerseits in Verruf gerät sollte mir heute Abend etwas in diesem Match zustoßen. Aber keine Sorge Renee, ich bin fit. Ich bin voll da und ich bin bereit alles für dieses Match heute Abend zu opfern. Ich möchte für mich aber auch für meine Fans Geschichte schreiben und mit einem großen Knall von der großen Bühne verschwinden. Daher mein einziges Anliegen was ich heute an die Fans habe, genießt die Zeit und ich gebe euch mein Wort das ich heute alles aus meinem Körper herausholen werde damit dieses Match zusammen mit Kenny Omega zu einem einmaligen Erlebnis für jeden einzelnen von euch wird. Mehr möchte ich gar nicht als dass zum Schluss zwei wunderbare Performer für euch alle das Beste gegeben haben und wir für euch eine Leistung der Superlative gezeigt haben.“

Nicht zu glauben aber auch für diese Worte erntete Mike durchaus nicht gerade leise Jubelarien der Fans.

Renee Young: „Sie sprechen ihren Gegner bereits an. Nun Kenny wirkte vergangene Ausgabe nicht gerade begeistert heute seinen Titel gegen Sie verteidigen zu müssen. Die Szenen vor dem Main Event sahen nicht wirklich gut aus. Wie soll in dieser Situation ein solches Match zustande kommen wie Sie sich das vorstellen oder wünschen?“

Mike Bennett: „Eine gewisse Rivalität lässt sich nicht einfach ausblenden Miss Young. Gerade bei unserer Vorgeschichte, da herrscht einfach eine unbeschreibliche Intensität und die wird auch in unserem Match vorhanden sein. Und gerade weil wir diese unterschiedlichen Motivationen haben wird es doch heute Abend ein Fest für die Fans, für das TWE Universe werden! Kenny kann mich nicht leiden, möchte mir meinen Abschied heute so richtig versauen wenn er seinen Titel verteidigt und ich möchte einen verdienten Abschied und genau aus diesem Grund haben wir beide die Motivation, dass Match unseres Lebens zu zeigen. Alles, einfach alles heute Abend aus unseren Körpern zu holen und werden die Massen da draußen mit großer Sicherheit begeistern. Ich gebe mein Wort, das ich heute bis zum Umfallen kämpfen werde. Egal ob ich meine Arme nicht mehr spüren werde, meine Beine nicht mehr spüre, mein Rücken schmerzen wird … Ich werde bis zum Umfallen weiter kämpfen und selbst wenn ich am Boden liege so werde ich immer weiter machen bis es nicht mehr geht!“

Renee Young: „Mike Sie selbst haben es gerade angesprochen, ist es da wirklich eine kluge Idee dieses letzte Match zu bestreiten?“

Mike Bennett: „Diese eine bestimmte Frage habe ich mir verdammt oft in den letzten Wochen nach Countdown gestellt. Fuck Ja. Ich habe eine Entscheidung getroffen und ich stehe zu dieser Entscheidung. Auch wenn das bedeutet das dies wirklich mein allerletztes Match in meiner langen Karriere als Wrestler sein könnte. Daher möchte ich mich an dieser Stelle auch beim gesamten TWE Universe bedanken die mich in diesen schon bald 2 Jahren begleitet haben. Aber auch möchte ich mich bei ein paar wundervollen Kollegen bedanken mit denen ich in diesen 2 Jahren zusammenarbeiten durfte. Allen voran Mister John „Ich habe die Haare Schön“ Morrison, Seth Rollins & Nikki Bella mit denen wir eine wunderbare Geschichte aufs Parkett gezaubert haben. Aber nicht vergessen wollen wir Mandy Rose & Sarah Logan. Auch ihr werdet immer einen Platz in meinen Herzen haben und es war mir eine besondere Ehre mit euch zusammenarbeiten zu dürfen. Auch Mister Sami Zayn darf nicht fehlen mit dem ich ebenfalls zusammen euch, das gesamte TWE Universe unterhalten durfte und denke auch wir haben euch allen eine tolle Show zusammen geboten. Es war mir eine Ehre mit Y2J Chris Jericho zusammenarbeiten zu können und wer erinnert sich nicht gerne an die Y2J Farewell Ceremony die Maria & Ich für ihn abgehalten haben!? Danke Jericho für diese Inspirierenden Ideen. Oder AJ Styles mit dem wir eine einjährige Geschichte hatten und wirklich nicht vergessen unsere beider also auch Maria’s absolute Nemesis hier. Alexa Bliss! Es war mir ein großes Vergnügen mit ihr zusammengearbeitet zu haben. Sie sehen Miss Young es gibt so viele tolle Menschen, Personen die ein Platz in meinem Herzen eingenommen haben und hier habe ich noch keine Namen wie CM Punk, The Miz, Cody Rhodes, Chris Sabin oder Kenny Omega erwähnt. Doch auch diese waren eine tolle Bereicherung für meine verdammt lange Reise hier im TWE Universe. Es war mir von Herzen, eine Ehre dass ich mit allen von euch zusammenarbeiten konnte und wir sicherlich für großartige Momente wie einzigartige Erlebnisse gesorgt haben. Danke, danke liebes TWE Universe.“

Sehr bewegende Worte von Mike die auch an die Fans durchdringen und so nach erst eher zaghaften dann doch ziemlich deutliche *THANK YOU MIKE* Rufe aus den Rängen kommen. Dieser Moment berührte ihn sehr auch wenn man es durch die getragene Sonnenbrille nicht gänzlich erkannte aber manchmal verriet sich auch eine bestimmte Körperhaltung sprich Körpersprache.

Mike Bennett: „Danke. Vielen Dank. Das bedeutet mir wirklich viel und Miss Young zum Ende hin um wieder den Bogen in die Realität des heutigen Abends zu nehmen. Habe ich eine allerletzte Message für alle meine Hater da draußen. AFTER TONIGHT. WHEN I BEAT KENNY OMEGA. WHEN I RETIRE WITH THE WORLD HEAVYWEIGHT TITLE. YOU CAN JUST CALL ME - THE BIG BAD KENNY DESTROYER!!!“

Berührende, absolut berührende Worte von Michael Bennett auch wenn es gegen Ende wieder ernster zuging. Auch Renee hat genau jetzt den passenden Moment des Absprunges gefunden und überließ die Bühne also den Ring Mike Bennett. Genau jener Mike Bennett der jetzt in diesen Moment von den Fans gefeiert wird. Auch wenn es seine Sonnenbrille verbirgt so spürt man eindeutig wie sehr ihn das selbst gerade berührte.



Mit einem Male war die riesige Begeisterung zur Stille verkommen als die Arena in absolute Dunkelheit verfiel und auf der Leinwand der Countdown zusammen mit der tickenden Uhr gezeigt wurde. Alle wussten mittlerweile was dies zu bedeuten hatte und als die Lichter wieder funktionierten stand nicht nur der gesamte DCC im Ring. Sie wurden ebenso mit einem verdammt lauten Sturm der Entrüstung empfangen. Der Erste stürmte dann bereits auf Mike zu aber dieser konnte ihn mit einem Hip Toss in Empfang nehmen und zu Boden schicken. Doch es sollte nur bei einem kleinen Strohfeuer bleiben denn sobald sich Mike wieder den beiden anderen Maskierten widmen wollte, kassierte er einen satten Superkick der ihn zu Boden wie ins Land der Träume schickte. Sofort sind alle von DCC zur Stelle und ließen immer wieder harte Tritte gegen Mike Bennett folgen. So lange bis wieder einer von ihnen das Sprachrohr der Gruppe mimte und die nächsten Anweisungen erteilte. Diesmal packte sich nur einer von DDC den bewegungslosen Mike und packt ihn auf die Schulter. Das wird doch nicht? Doch das wird der ONE WINGED ANGEL mit dem Mike Bennett zurück auf den Ringboden gehämmert wurde. Sehr zufrieden über das Werk ihrer Zerstörung sah der DCC auf den bewegungslosen Bennett herab und verließen anschließend wie schon bei ihrem damaligen Auftritt wieder den Ring. Auch letztes Mal wie gerade blieb der DCC stehen und präsentierte unter den zahlreichen Buhrufen der Fans, für die Kamera noch ihre Pose mit den Händen bevor der DCC hinter den Vorhang verschwand. In diesem Moment stürmen dann auch bereits zahlreiche Helfer zum Ring.

Jonathan Coachman: „Ich weiß nicht was ich sagen soll.“
Christy Hemme: „Es geht mir nicht anders. Hoffen wir das es Mike gut geht aber das könnte das sichere Aus für ihn heute Abend bedeuten.“
Jonathan Coachman: „Wichtiger wird sein das nicht was viel Schlimmeres mit seinem Rücken passiert ist. Was möchte der DCC mit solchen Attacken bezwecken?“
Christy Hemme: „Ich weiß es nicht und es sieht wirklich nicht gut aus bei Mike. Nun sind auch die Docs hier und Helfer mit einer Trage sind auch unterwegs an den Ring.“


So war es und eine kurze Blende auf das Geschehen im Ring beweist auch das es um Mike nicht gut stand. Er schien verdammt große Schmerzen zu haben, konnte sich nicht so wirklich bewegen und wird ganz behutsam, ganz vorsichtig auf die Trage geschoben. Mit diesen letzten Impressionen vom Ringgeschehen blenden die Kameras zurück zu Christy und dem Coach.

Jonathan Coachman: "Ich mag es nicht immer so im düsteren zu tappen."
Christy Hemme: "Vielleicht brauchen wir irgendwas schlichtes zur Ablenkung."



Es ist recht noch der Anfang der heutigen Ausgabe. Nur es ist recht interessant was sich abspielen könnte. Denn der Architect des Wrestling Empire's, Seth Rollins wandert gezielt durch die Gänge des Backstagebereichs. Er ist wohl auf der Suche nach der einen Personen und jeder kann sich wohl denken wer diese ist. Dieses Mal mit einem schwarzen Pullover, eine dunkle Jeans, Schuhe gekleidet durchstreift er die Kulissen der Arena. Ihm kamen viele Gedanken in den Kopf, was ist mit Bayley nur los? Ich meine er weiß, er kann sie ja verstehen die letzte Zeit hatte die Gruppierung sie sehr vernachläsigt, aber nun kommt er an dem Raum an den er wohl gesucht hat. Mit einem leichten Lächeln auf den Lippen betritt er diesen Raum und blickt nur auf die Person. Bayley!

S E T H R O L L I N S
Bay lass mich das einfach nur erklären ...

Als man die Kalifornierin dann zu Gesicht kriegt merkt man dieser an, dass sie ganz andere Sorgen hat als The Final Doom. Verstehen kann man es, denn muss sie heute ihren Case of the Empire gegen die bisher ungeschlagene Becky Lynch aufs Spiel setzen. Die Anspannung der Huggerin ist deswegen kaum zu übersehen. Schon fertig für ihr Match gekleidet muss sie dieses nur endlich hinter sich bringen, doch jetzt ist erst einmal Seth Rollins dran. Dass sie auf den Architect erneut trifft hat Bayley im Grunde genommen erwartet, doch passt ihr der Moment gerade nicht so sehr und so seufzt sie einmal auf.

Bayley
"Das kann ich dir ja nicht verbieten. Also ich bin ganz Ohr."

Zumindest scheint Bayley daran interessiert zu sein, was Seth Rollins ihr zu sagen hat. Gespannt hat sie Arme verschränkt und sieht zu ihrem Kollegen. Vielleicht kann ihr das ja helfen die Anspannung zu verlieren oder sich zumindest etwas abzulenken.

S E T H R O L L I N S
Die letzte Zeit lief es ja zwischen uns beiden nicht wirklich perfekt - ach was rede ich da überhaupt nicht perfekt. Ich habe es mir einfach anders vorgestellt.

So die Worte von The Man - wie reagiert denn die Huggerin auf die Worte von ihm? Glaubt sie ihm denn auch überhaupt? Warum sollte sie ihm denn nicht glauben? Zumindest nickt Bayley bejahend zu, denn falsch ist daran nichts.

Bayley
"Zumindest in der Women´s Division war ich vor kurzem alleine gewesen und da hat man eh nicht so viel erwarten können, aber ihr seid bei den Herren gut genug besetzt bei The Final Doom. Wie könnt ihr es dann zulassen, dass solche wie Chris Sabin und Drew McIntyre sich dann an dir und Kenny vergreifen und niemand einschreiten kann?"

Für Bayley steht noch immer Rückhalt an erster Stelle in einem Team und da dieser fehlte hat sie sich auch dazu entschieden The Final Doom zu verlassen und was dem Team fehlt hat sich offenbar letzte Woche nochmal bestätigt.

S E T H R O L L I N S
Darum geht es nicht Bay, es geht darum du hattest von uns zu wenig Unterstützung bekommen und als du selbst verletzt nicht mitmachen konntest - waren wir es die einfach nicht für dich da waren. Selbst als Shane ...

Bayley
"… doch auch darum geht es. Ich weiß nicht wofür ein Team da ist, wenn man einen nicht dafür hat einen vor solch einem Schicksal zu bewahren. Wenn mir sowas passiert habe ich meine Freunde die mir zu Hilfe eilen. Mehr brauche ich auch nicht. Wofür war ich in the Final Doom gedacht. Wolltet ihr euch dafür rühmen, wenn ich irgendwann den Women´s Championship gewinnen sollte? Was hast du eigentlich gemacht als ich verletzt war? Ich meine nach mir erkundigt hat sich keiner. Hast du das Thema dann beendet oder hast du mich einfach ersetzen wollen wie ein kaputtes Werkzeug, welches einfach durch ein neues ersetzt werden muss?"

Hat Seth Rollins Bayley durch jemand anderes ersetzen wollen lautet die Frage auf die die Huggerin eine Antwort haben will. Mit verschränkten Armen wartet sie eine Antwort ab. The Man bleibt nichts anderes als den Kopf zu schütteln - sowas was Bayley angesprochen hat, war nie in seinen Gedanken.

S E T H R O L L I N S
Sowas habe ich nie in Erwägung gezogen, du bist etwas einzigartiges Bayley - die ganzen Gerüchte darüber dich ersetzen zu wollen nur weil du dich verletzt hast, dass muss ich einfach nur dementieren.

Also dass was Bayley jetzt angesprochen hatte, kann Seth Rollins sie also schon mal beruhigen. Ganz zufrieden scheint Bayley allerdings nichts zu sein.

Bayley
"Und wenn ich so einzigartig bin was habt ihr euch dann von mir erhofft? Soll ich den Women´s Championship holen damit ihr euch damit rühmen könnt. Hätte überhaupt irgendjemand von euch etwas dazu beigetragen? Ich sehe nicht wirklich einen Sinn darin Teil des Final Doom zu sein. Falls du hier bist um mich wieder zurückzuholen muss ich dich leider enttäuschen."

Dabei schüttelt Bayley verneinend mit dem Kopf um diesen Gedanken gleich abzuwimmeln.

S E T H R O L L I N S
Das ist es nicht Bay, wir haben dem Corporate Kingdom den Krieg angesagt und warum habe ich dich dann angefragt ob du bereit wärst uns beizutreten? Ganz einfach Bayley, du warst unsere Auserwählte um Maria den Titel abzunehmen. Und wenn du ihn hast, feiern wir den Sieg aber wir sind die Leute die nicht damit angeben dass du ihn gewonnen hast - wir sind ja nicht das Corporate Kingdom richtig?

Eigentlich eine ziemlich gute Äußerung des Mannes aus Iowa, aber was hat die Huggerin dazu zu sagen?

Bayley
"Vielleicht hast du dann auf die falsche gesetzt. Alexa wird sich den Titel bestimmt nächste Woche holen. Wenn sie dann triumphieren sollte werde ich mit ihr feiern. Aber sollte eine höhere Macht dafür sorgen, dass Alexa scheitert werde ich mich Maria annehmen und wenn ich da Siegen würde, dann lieber mit meinen Freunden wie Kenny, Alexa und Candice. Die Freunde, die mich auf meinem Weg unterstützt haben."

Bayley hat ganz andere Vorstellungen von einer Siegesfeier im Gegensatz zu Seth Rollins. Sieht nicht so aus als könnte der Architect sie hier überzeugen.

S E T H R O L L I N S
Ist mir bekannt Bay, aber ich gönne es auch Alexa aber du bist trotzdem die jenige die wir uns vorgestellt haben als die Womens Champion. Aber nicht das du jetzt sagst, dass ich es auch Alexa gönne nur weil es Maria danach schlecht gehen wird, alles ist besser als ein Champion der nicht ein Mitglied ist vom Corporate Kingdom. Und das weißt du aber auch. Ich kann dich wohl nicht mehr davon überzeugen ein Teil von uns zu bleiben und wünsche dir für deine Zukunft nur das beste.

Bayley
"Du kannst ja deine Freundin Becky überzeugen zu deinem Team zu kommen. Mit der scheinst du dich ja ohnehin viel besser zu verstehen. Mit der hängst du ja schon Ewigkeiten herum während du mich seither ignoriert hast und jetzt angekrochen kommst wenn ich gegangen bin."

Eingeschnappter könnte Bayley in diesem Moment wohl kaum wirken. Und auch wiederrum diese Sache stimmt zwar aber Becky soll da nicht eingebunden werden in dieser Gruppierung und auch da hat Seth Rollins eine Meinung. Die ihn vielleicht etwas in Verlegenheit bringen könnte.

S E T H R O L L I N S
Ich weiß was Becky will, seitdem sie hier ist hat sie ein ordentliches Comeback gezeigt und da glaube ich würde dass ihre Pläne komplett überkreuzen. Aber es ist nun mal so wie ich es dir bereits gesagt habe - du warst für uns die erste Frau die wir ausgewählt haben und bist es immer noch. Da gibt es nicht Plan B - kein Plan C. Es war immer von Plan A die Rede.

Eigentlich sollte sich Bayley deswegen geschmeichelt fühlen, doch irgendwie kommt die Freude bei ihr nicht wirklich auf. Etwas nachdenklich schaut sie auf den Boden und überlegt, bis sie dann die richtigen Worte gefunden hat und zu Seth aufsieht.

Bayley
"Wenn wir Freunde wären, wäre dies vielleicht etwas anderes gewesen, aber wir hatten uns bei meinem Beitritt vorher nicht einmal gesehen. Wir haben einfach nur koexistiert. Und dann kommt direkt die Vereinigung in einem Team ohne dass man sich wirklich kennt. Und mit der Zeit kam mir der Gedanke, dass man mich nur für seine Zwecke benutzen will. In diesem Fall nur um den Case einzusetzen um dem Kingdom einen Titel zu klauen. Vielleicht habe ich zu überhastet ja zum Beitritt zum Kingdom ja gesagt und deshalb möchte ich mich entschuldigen, aber ich bleibe bei meiner Entscheidung."

Dabei reicht sie Seth Rollins die Hand. Dies soll zumindest ein Zeichen sein, dass es kein böses Blut zwischen den Beiden geben soll. Bayley erhofft sich das. Streit ist eine der Sachen, die die Huggerin verabscheut. The Master of Unlocking so ist es bekannt ist Jill Valentine - Bayley die Master of Hugging die macht es heute komplett anders und will Seth Rollins einfach nur die Hand geben - für The Man klar ein Schlag ins Gesicht aber er ist nicht so. Er reicht auch ihr die Hand.

S E T H R O L L I N S
Ich akzeptiere deine Entscheidung und wir alle wünschen dir in Zukunft nur das Beste. Viel Glück!

Klingt ganz nach einer Trennung im Guten. Auch Bayley scheint ziemlich beruhigt darüber zu sein.

Bayley
"Ich danke dir. Ich hoffe für euch, dass ihr eure Ziele erreichen könnt auch ohne mich."

Und so verblasst das Bild so langsam und das Wort geht an die Kommentatoren.

Jonathan Coachman: "Damit scheint es besiegelt. Bayley ist kein Mitglied mehr von The Final Doom."
Christy Hemme: "IMmerhin gehen sie im Guten auseinander."



Heute steht so einiges auf dem Spiel und die Fans können es kaum erwarten die Matches zu sehen. Ob Karriere, Koffer oder Titel. Heute geht es für einige Superstars ans Eingemachte. Doch so ungeduldig die Zuschauer auf die Kämpfe warten müssen sie auch mit Segmenten begnügt werden und ein solches beginnt gerade als der Titantron anspringt und dabei beginnt das Publikum sofort laut an zu buhen als sie The Man Becky Lynch sehen. Hier scheint die Reaktion eindeutig zu sein im Gegenteil zu den vergangenen Wochen. Der Grund dafür dürfte wohl ihre Begegnung mit den zwei absoluten Publikumslieblingen Alexa Bliss und Bayley sein. Auf eine davon trifft die Irin sogar heute Abend. Die Huggerin Bayley und Lynch hat die Knuddlerin sogar dazu gebracht ihren Case of the Empire aufs Spiel zu setzen. Besser könnte es für The Irish Lass Kicker gar nicht laufen, doch hat ihre Herangehensweise jetzt doch deutliche Spuren hinterlassen. Die waren Becky aber schon lange immer egal. Erhaben geht sie durch die Gänge mit ihrem The Man Shirt und einer Lederjacke darüber. Ihren Starfire Championship liegt locker auf der Schulter. So tritt sie an einer Tür heran und an einer Aufschrift erkennt man, dass hier die Räumlichkeiten der Bennetts sind. Nach stand von letzter Woche wollte Becky unbedingt gegen Maria antreten. Ob sie deswegen hier ist. Man wird es erfahren, denn dann schlägt The Man gegen die Tür. Wenige Sekunden später tritt sie dann einfach ein. Das Schlagen galt wohl viel mehr als Ankündigung und so betritt The Irish Lass Kicker die persönlichen Räume der Bennetts. Er lugt sie nur mit dem Kopf durch um sich umzusehen als sie dann ganz eintritt.

Becky Lynch:
"Maria? Bist du da? Bist du nackt? … Oh Hey! Da bist du ja!"

Wohl eine Anspielung auf Maria´s Begegnungen mit Chris Sabin. The Man scheint es auf jeden Fall zu amüsieren. Mit einem breiten Grinsen sieht die Irin zu ihrer gefundenen Kollegin zu der die Kamera jetzt schwenkt. Maria hatte heute kein Match und so war sie dieses Mal trotz der Störung bekleidet. Sie war gerade dabei ihr Instagram zu checken als die Türe so unsanft aufgestoßen wurde und Becky Lynch in ihren Raum polterte.

Maria Kanellis-Bennett:"Wieso? hast du erhofft einen Blick auf meinen perfekten Körper werfen zu können? "

Spott war ihren Worten zu entnehmen und zur gleichen Zeit blickt Maria ziemlich genervt zu dem Störenfried, es schien wirklich zur Gewohnheit der Superstars hier zu werden ungefragt in den Locker der Bennetts hinein zu stolpern und Maria war anzusehen das dies mittlerweile ihr deutlich missfiel.

Maria Kanellis-Bennett:"Ich sollte wirklich mal dafür sorgen dass das Auftauchen von ungefragten Gästen hier endet. Naja was willst du....große Reden schwingen?"

Wobei die ersten Worte mehr gemurmelt an sich selber gerichtet waren gingen die letzten Worte direkt an Lynch welche nun auch von Maria mit Abneigung in den Augen fixiert wurde. Ganz im Gegenteil zu Becky, die einfach nur gut gelaunt ist. Ein wenig schaute sie sich hier um. Einmal ist sie ja schon hier gewesen. Dies ist schon zwei Monate her. Bei Dies Nefastus bei ihrem Debüt besucht The Irish Lass Kicker die Queen. Schon damals hat Becky Maria fest als Ziel genommen und dies hat sich seit heute nicht geändert. Nachdem sie sich ein wenig umgesehen hat blickt die Irin schließlich wieder zu Maria und schüttelt mit dem Händen und mit dem Kopf gleich den ersten Gedanken von Maria ab.

Becky Lynch:
"Bloß nicht! Ich dachte nur das wäre der einzige Grund warum man dich noch hier in der TWE behält. Ich mein aufgrund deiner In-Ring Talente bist du auf jeden Fall nicht hier in der TWE."

Die typische arrogante Art von The Man. Wen sie nicht richtig respektiert bekommt das auch gleich zu spüren, doch auch wenn sie dieses Mal auf die First Lady of the Empire abgezielt sind können sich die Zuschauer nicht dafür begeistern. Daraufhin wandert ihr Blick wieder in die Räumlichkeiten und sie begibt sich zu einem Tisch auf dem eine Tasche liegt.

Becky Lynch:
"Leider rechtfertigt das nicht den Besitz des Women´s Titles. Ich bin nicht ganz umsonst hier. Hast du vielleicht nen Terminkalendar oder sowas? Ich würde gern gucken wann ich am besten komme um dir den Titel wegzunehmen. Vielleicht passiert das sogar noch heute nachdem ich die kleine Knuddelmaus besiegt habe. Dann würde Alexa Bliss auch nicht nerven. Im Grunde genommen kannst du eigentlich jeden Termin durchstreichen und mit „Becky Comes!“ ersetzen. Wenn du willst übernehme ich das für dich."

Statt in den Sachen von Maria rumzuwühlen sieht sie nun mit gehobener Augenbraue gespannt zu Maria um deren Reaktion abzuwarten.Genervt verdrehte Maria die Augen, schon mit den Erscheinen hier von Becky hatte Maria mit genau solchen Kommentaren gerechnet, daher wunderte sich die Queen nun auch wenig über die nicht gerade so freundliche Herausforderung von Lynch.

Maria Kanellis-Bennett:"Oh mein Gott, tue mir den Gefallen und stell dich hinten an. Du hast doch jetzt deinen kleinen Wannebee Titel bekommen, was los reicht dir das nicht und nun willst du nochmal versuchen bei den Großen mit zuspielen. Die Vergangenheit hat doch bereits gezeigt das ich dir einen Schritt voraus bin, aber ich kann gerne deine Erinnerung auffrischen sobald ich meine Liste an Gegnerinnen abgefrühstückt habe."

Zunächst gab sich Maria hier noch genervt, doch während sie sprach wurde ihre Stimme immer überheblicher und so wurde dies auch ihr Blick mit welchen sich Becky aufmerksam beobachtete. Maria wusste das The Men sich zeitweise auch unberechenbar zeigen konnte und Maria hatte nicht vor sich hier überraschen zu lassen.

Maria Kanellis-Bennett:"Also ich würde vorschlagen du verteidigst nun erst einmal dein Mitleidsgold eine Zeitlang und dann können wir gerne im Ring ausmachen wer die Bessere von uns beiden ist, obwohl die Antwort hierzu bereits jetzt klar stehen sollte."

Und das Maria auch von ihren Worten überzeugt war konnte man deutlich in ihren Blick sehen mit welchen sie weiterhin fest in die Augen von Becky schaute. Zumindest hatten diese Worte dafür gesorgt, dass sich Becky Lynch wieder zu ihr wendet statt des Tisches. Dabei sieht man der Irin an, dass sie ein wenig verwundert ist.

Becky Lynch:
"Hm. Also entweder bist du auf Droge oder du verbringst zu viel Zeit damit dir das Näschen zu pudern. Tatsächlich hab ich mich sogar hinten angestellt um das Spiel zu spielen. Meine Siegesserie hat dabei bewiesen, dass meine Gegner mir einfach nicht gewachsen sind. Solche Witzfiguren wie Serena Mancini oder Bea Priestley hab ich mit Leichtigkeit zur Aufgabe gezwungen. So leicht, dass es nichtmal Spaß gemacht hat. Mit denen hab ich gar keine Lust mich nochmal zu messen. Wenn ich sehe was für ein Gurkentrupp ihr seid würd ich eher zu dem Namen Crapdom raten. Der wird euch eher gerecht."

Dabei steht die Irin mit verschränkten Armen vor Maria und scheint dies völlig ernst zu meinen. Auch wenn sie sich über die Queen lustig macht will sie Maria damit auch kleinputzen. Viel übrig hatte The Man sowieso nicht für die Women´s Championesse.

Becky Lynch:
"Weißt du was toll ist? Wenn ich Miss Case of the Empire werde braucht mich der scheiß den du laberst nicht im Geringsten interessieren. Bayley ist so dumm gewesen ihren Koffer aufs Spiel zu setzen und sie ist mir nicht gewachsen. Ab dann kann ich mit dir machen was ich will und wann ich will. Ist mir auch scheißegal wer sich mir dabei in den Weg stellt. Die wird dann einfach auch umgenietet. Der Women´s Championship wird schon bald endlich der Besten gehören und zwar mir. Du wirst ab dann in die Bedeutungslosigkeit fallen. Vielleicht musst du das blank ziehen ja schon bald tatsächlich in Erwägung ziehen um deinen Job zu behalten."

Nachdem sie erst so ernst war kann Becky Lynch jetzt nicht mehr anders als zu Grinsen. Sie sieht sich am längeren Hebel. Zwar hat sie den Case of the Empire nicht gewonnen, doch sieht sich die Irin heute schon als sichere Siegerin und plant schon den Schritt danach. Maria schien sich jedoch weiterhin keinen Moment von Lynch einschüchtern zu lassen. Dies war nicht die Art von Maria und so blickte die Queen der anderen Titelträgerin weiterhin direkt in die Augen.

Maria Kanellis-Bennett:"Deine letzten Siege scheinen dir eine Art Höhenflug beschert zu haben, doch glaube mir den haben hier schon viele gehabt. Und wo du ohnehin so danach bettelst werde ich dich gerne auf den Boden der Tatsachen zurück bringen. Doch dann wann ich es sage, denn ich bin hier immer noch der Champ No 1 unter den Frauen. Ich denke es wird mir außerdem viel Vergnügen dir zu zeigen das ich hier stets jeder Dame überlegen bin, du magst meine Verbündeten besiegt haben doch ich werde deine Mauer sein welche du nicht überwinden kannst."

Die ganze Zeit schon hatte Maria überlegen zu Becky geschaut und während sie sprach wurde der Blick mit welchem sie Lynch betrachtete nur noch überheblicher. Doch bei den letzten Worten blickte sie wieder eine ganze Spur ernster zu ihrer Besucherin.

Maria Kanellis-Bennett:"Vielleicht solltest du dich lieber auf dein ach so wichtiges Match vorbereiten anstatt mir hier auf die Nerven zu fallen. Offenbar ist mir sogar vollkommen egal wer von euch zwei Luschen gerade das Kofferchen haben wird, denn am Ende wird es euch Nichts nutzen. Ich werde weiter das Gold um meine Hüften haben und dies wird auch Blondie nächste Woche endlich einsehen müssen. Also jetzt wo wir alle Nettigkeiten ausgetauscht haben kannst du ja wieder von Dannen ziehen und darauf Warten das die Queen dir im Ring begegnet. Wer weiß, vielleicht erfülle ich deinen Wunsch ja schneller als dir am Ende lieb ist."

Nun umspielte auch wieder ein fieses Grinsen die Lippen von Maria während sie mit Spott im Blick zu Becky schaut. The Man scheint zumindest ziemlich verwundert zu sein, wenn man ihre erhobenen Augenbrauen sieht.

Becky Lynch:
"Verdammt Bayley hat dich ja richtig verwöhnt als Kofferträgerin. Da kannst du ja mal von Glück reden. Eine Schande. Du scheinst furchtlos vor dem Case zu sein, vielleicht ist das aber auch einfach nur ein Verteidigungsmechanismus zu sein. So wie du hier rumläufst wäre der Einsatz des Koffers schon lange überfällig. Wenn ich ihn schon jetzt hätte, hätte ich dir damit über den Schädel gehauen und mir deinen Titel jetzt einfach genommen. Vielleicht wäre nach dem Schlag auch endlich in deinem Erbsenhirn die Information reingekommen, dass dabei deine Meinung beim eincashen des Koffers einen scheiß Wert sind. Wir sehen uns das nächste Mal, wenn ich den Koffer dabei habe. Mach´s gut Bitch."

Dabei zwinkerte Becky ihrer Konkurrentin noch provokant zu. Becky scheint noch immer ziemlich gelassen hier zu sein. Mit einem leichten Grinsen tritt sie den Rückzug an. Zumindest tritt sie an die Tür, doch dort macht The Irish Lass Kicker halt und dreht sich nochmal zu Maria.

Becky Lynch:
"Oh! Und um dir deine Illusion vor dem Spiegel zu nehmen. So sieht ein richter Champion aus."

Dabei erhebt The Man ihren Titel von der Schilter und hält ihn empor in die Luft. Eine letzte Provokation in Richtung Maria Kanellis bevor die Irin dann doch den Rückzug antritt. Maria blickte Lynch einen Augenblick noch düster hinterher, auch als die Türe schon geschlossen war, fixierte Maria diese. Und mit diesen Bild schalten die Kameras wieder weg.

Jonathan Coachman: "Becky Lynch sollte erstmal das Match heute gewinnen, bevor sie für danach plant."
Christy Hemme: "Viele waren schon so selbstsicher und sind auf die Schnauze geflogen, aber Becky Lynchs Siegesserie spricht für sich."



3rd Match
Singles Match

Case of the Empire (women)

Becky Lynch © vs. Bayley
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #97 angesetzt ‹
Writer: Bayley [Roknah]




Ein Theme der den Zuschauern mehr als bekannt ist, denn die Athletin hinter diesem Theme tritt schon seit Jahren unter diesem Lied auf. Was sich aber seitdem geändert hat ist die Art und Weise wie die Irin Auftritt. Statt des früheren Steampunk Images mit den vielen Zahnrädern auf dem Titantron ziert ein schlichter Schriftzug „I Am The Man“ die Stage.



Erhaben steht sie auf der Stage. Ein „The Man“ T-Shirt sticht bei ihrem Outfit besonders hervor. Anders als früher macht sie sich keine große Mühe mehr bei ihrem Auftritt. Sie reißt ihren Titel in die Luft, der seit neuesten ihren Triumph untermauert und dann macht sie sich locker auf den Weg zum Ring.

Greg Hamilton: "introducing now … from Dublin, Ireland … weighing at 135 pounds … She is the Starfire Champion … The Man, BECKY LYNCH!"

Am Ring angekommen hält The Man inne. Ihr Blick fährt über die Zuschauerreihen. Dann aber rutscht sie mit einem Ruck durch unterste Seil hindurch und ist im Seilgeviert. Ohne Umschweife begibt sich Becky Lynch zu den Seilen wo sie noch einmal ihren Titel in die Luft erhebt. Doch dafür erntet die Irin nur Buhrufe des Publikums, denn The Man ist bei diesen in Ungnade gefallen.

Christy Hemme: ”Und vor zwei Wochen hat man ihr sogar noch zugejubelt.”
Jonathan Coachman: ”Sowas passiert wenn man sich mit Alexa Bliss und Bayley anlegt.”



Sofort fängt das Publikum an zu jubeln, als sie diesen Theme Song hören, denn es ist Everyone´s Favorite Hugger. Und da erscheint Bayley auch schon auf der Stage farbenfroh in hellen Farben. Nachdem sie kurz die riesige Arena bestaunen konnte, auf dem die Kalifornierin heute auftreten wird, macht sie einen Schwenker nach links auf der Stage und reißt Beide Hände in die Höhe. Dabei sieht man, wie einige Zuschauer es ihr gleich tun. Exakt das gleiche Spiel findet noch mal auf der rechten Seite statt. Als dies getan ist macht sich The Huggable One wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Langsam richtet sich die Huggerin wieder auf und sowohl zu ihrer Linken als auch zu ihrer Rechten tun es ihre bunten Bayley Buddies gleich.

Greg Hamilton:"… making her way to the ring, from San Jose California , weighing at 119 pounds. BAYLEYYYY!"



Währenddessen ist die bunt Gekleidete damit beschäftigt einem Sky Dancer aufzuhelfen, der sich etwas schwer tut und jetzt steht die ganze Truppe hinter Bayley in voller Pracht. Everyone´s Favorite Hugger steht ihrem Weg zum Ring jetzt nichts mehr im Wege und stolziert munter vorwärts und klatscht dabei mit einigen Zuschauern in der vorderen Reihen ab. Dann entschließt sich die Huggerin doch halt zu machen und es gibt eine Umarmung für einen jungen Fan.



Daraufhin marschiert sie weiter vorwärts und springt energisch sofort auf die Seite des Ringes. Bevor sie den Ring betritt blickt The Hugable One noch einmal mit einem herzlichen Lächeln zu den Zuschauern. Euphorisch geht die Huggerin anschließend durch die Seile und begibt sich ruckartig zur anderen Ringseite und erhebt erneut ihre Hände in die Höhe. Wie zuvor tun es ihre einige Zuschauer gleich. Ein letztes Mal auf der gegenüberliegenden Seite dann läuft ihr Musik noch einen kurzen Augenblick in der Bayley am Klatschen ist um die Stimmung zu halten bis die Musik allmählich verstummt. Für The Huggable One kann das Match jetzt losgehen.

Jonathan Coachman: ”Ob das Becky so gefällt, dass dieser Koffer so gar nicht mehr existiert.”
Christy Hemme: ”Ich bin mir sicher, dass dieser für Becky Lynch neu angeschafft wird falls sie gewinnen sollte.”

Nur noch ein Referee, der seinen Weg ins Seilgeviert findet und der ist gleich damit beschäftigt sich zwischen die zwei zu stellen, die schon aufeinander einreden. Beide muss der Unparteiische zu ihren Ecken schicken bevor er dieses Match hier starten kann.

* Ding Ding Ding *

Der Kampf kann losgehen und Becky Lynch winkt ihre Gegnerin direkt provokant zu sich. Kneifen war noch nie für Bayley drin und so stürmt sie auf Becky Lynch zu, doch The Man hat dies Beabsichtigt um der Huggerin eine Falle zu stellen, denn beim Laufen verpasst die Irin ihrer Konkurrentin einen Tritt gegen das Bein, welches sie aus dem Gleichgewicht bringt und die Kalifornierin in die Knie zwingt. Direkt setzt The Irish Lass Kicker einen drauf als sie dem Publikumsliebling einen weiteren Tritt verpasst, der sie nach hinten auf die Matte knallen lässt. Das Match hat gerade erst angefangen, doch da will sich Lynch schon den Arm ihrer Gegnerin schnappen. So leicht lässt sich Bayley das aber nicht über sich ergehen und zieht ihren Arm weg und rollt sich schnell zur Seite um sich an den Seilen zu retten. Dort folgt ihr Becky auch hin und stampft wie wild auf sie ein. Das sieht der Referee nicht gerne, denn an den Seilen muss sich die Europäerin zurückhalten. Er beginnt schon damit Becky Lynch anzuzählen. * One … Two … Three *. Mit erhobenen Händen geht The Man nach hinten, doch als sie sieht wie Everyone´s Favorite Hugger wieder steht rennt Becky auf sie zu. Gekonnt duckt sich Bayley dabei und schleudert die Irin über die Seile. Außerhalb des Seilgevierts findet The Man wieder halt muss direkt aber einen Forearm von Bayley einstecken. Jetzt ist The Huggable One in der Offensive und sie verpasst ihrer Herausforderin einen Stunner zwischen dem oberen und dem mittleren Seil. Dadurch fällt die Titelträgerin kurzerhand aus dem Ring. Lange bleibt sie aber nicht alleine als Bayley ihr nach draußen folgt und jetzt ist auch der Referee gezwungen die Beiden anzuzählen. * One! * Miss Case of the Empire will ihrer Gegnerin aufhelfen, dabei setzt sich Lynch aber zur Wehr und verpasst Bayley einen European Uppercut. Gefolgt von einem Tritt in die Mid Section. Durch diesen wird die Huggerin nach hinten gestoßen und knallt mit dem Rücken gegen die Ringkante. Das sah nicht ganz schmerzfrei aus und das sieht man der Amerikanerin auch im Gesicht an. * Two! * Jetzt ist also Becky am Zug und sie hilft Bayley kurzerhand auf um sie gegen die Stahltreppe zu schleudern. * Three! * Dort sitzt die The Huggable One angeschlagen gegen die Treppe und Becky beugt sich runter zu ihr und fasst ihr mit der Hand gegen die Wange um Augenkontakt zu zwischen. Was folgt ist Trashtalk von The Man und dann sogar eine schallende Ohrfeige. * Four! * Damit aber nicht genug als Becky der sitzenden Bayley einen Tritt gegen die kürzlich verletzte Schulter verpasst. * Five! * Da The Man dieses Match aber auf regulärem Weg gewinnen will entscheidet sie sich dazu die Huggerin zurück in den Ring zu bringen.

Christy Hemme: ”Das ist ein ziemlich rauer Umgang in diesem Match.”
Jonathan Coachman: ”Becky Lynch macht keine halben Sachen.”

Bevor der Referee bis sechs zählen konnte hat auch The Man wieder ihren Weg in den Ring gefunden und versucht sich an ein Cover. * One … Two … Kickout *. Auch wenn Bayley hier rausgekommen ist scheint sich Becky nicht darüber aufzuregen. Stattdessen greift die Irin ihrer Gegnerin einfach an ihrem Pferdeschwanz um sie nach oben zu zwingen und drängt sie zur Ringecke. Was folgt ist ein Springboard Single Leg Push Kick der Europäerin und dann folgen einige Forearms gegen die Amerikanerin. Als nächstes hat Becky was Größeres im Sinne und will die Huggerin hochheben, doch hier setzt sich Bayley wieder zur Wehr und verpasst Lynch ein paar Schläge mit dem Ellbogen, die The Man am Nacken. Effektive schläge die Wirkung zeigen und so kann The Huggable One ihrer Konkurrentin jetzt in die Ecke zwingen um ihr dort ein paar Schulterstöße zu verpassen, damit Becky an Ort und Stelle verweilt. Im Anschluss rollt sich die Kalifornierin rückwärts um Distanz zu gewinnen und dann auf die Irin zuzulaufen für einen Running Back Elbow. Ohne Zeit zu verschwenden folgt ein Suplex von Bayley der auch erfolgreich ist und durch ein Cover abgeschlossen wird, doch ganz so angeschlagen ist Becky nicht und sie windet sich um das Cover und versucht Bayley in den Dis-Arm-Her zu kriegen. Den Arm hat Becky schon fest im Griff doch noch muss sie die Huggerin in die Position bringen. Der Publikumsliebling versucht sich verzweifelt zu befreien und findet letztendlich Rettung an den Seilen. Auch hier muss der Referee die Irin wieder daran erinnern, dass sie von Bayley ablassen muss und nachdem er wieder das Anzählen droht lässt Becky ab von der Kalifornierin. Zeit für Bayley wieder aufzustehen, doch da funkt The Man mit einem unschönen Tritt dazwischen durch den Everyone´s Favorite Hugger durch die Seile nach draußen fliegt. Nicht nur vom Referee sondern auch vom Publikum erntet The Irish Lass Kicker üble Wörte. Immer mehr entwickelt sich The Man zu einem Hassobjekt im TWE Universum.

Christy Hemme: ”Ich will mir nicht vorstellen was passiert wenn sie Miss Case of the Empire wird.”
Jonathan Coachman: ”Das musst du dir nicht vorstellen. Sie wird es uns zeigen.”

Weil Bayley aus dem Ring geflogen ist muss der Referee sie anzählen. * One! * Langsam rafft sich die Huggerin wieder auf. Dabei fällt auf, dass sie sich an der Schulter festhält. Noch immer scheint es ein kleiner Schwachpunkt von ihr zu sein. Das Tape an der Schulter trägt sie nicht umsonst. * Two! * Im Ring winkt Becky Lynch schon, die ziemlich ungeduldig wirkt. Auch wenn sie dafür verantwortlich ist will sie hier nicht auf Bayley warten müssen und so begibt sie sich zu den Seilen und lehnt sich über diese um Bayley zu packen. Mit einem Punch setzt sich die Huggerin zur Wehr und stößt The Man nach hinten. Hastig hat The Huggable One ihren Weg zurück in den Ring gefunden. Als Becky sie schlagen will duckt sich Bayley gekonnt und kann als Konter einen Back Suplex folgen lassen. The Huggable One scheint jetzt in Fahrt zu sein. Als die Irin aufsteht folgt ein Running Axe Smash der Kalifornierin, doch beim erneuten Aufstehen gelingt es The Man einer erneuten Attacke auszuweichen und bei den Seilen Anlauf zu nehmen um Miss Case of the Empire mit einem Flying Fire-Arm zu erwischen. Damit endet die Offensive aber noch lange nicht, denn erst folgt ein T-Bone Suplex seitens Lynch, doch anstelle eines Covers hilft sie Bayley auf und lässt den Bexploder Suplex folgen. Das war viel aufeinmal und dementsprechend liegt die Huggerin ziemlich flach auf dem Boden. Becky Lynch scheint sich ihrer Sache jetzt ziemlich sicher zu sein und so lässt sie sich in diesem Moment sogar Zeit. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht begibt sie The Man so langsam zur der an der Ecke liegenden Bayley und zieht diese in die Mitte des Ring. Was folgt ist klar. The Irish Lass Kicker will den Dis-Arm-Her folgen lassen. Jetzt ist Becky auch schon in der Position und es scheint nichts mehr daran vorbeizuführen, doch mit einem letzten Kraftaufwand versucht sich Bayley vom Boden abzustoßen und tatsächlich gelingt es ihr dabei Becky nach hinten fallen zu lassen und die Irin in einen Roll Up Pin zu bringen. * One … Two … Three *.

* Ding Ding Ding *

Jonathan Coachman: ”Was?”
Christy Hemme: ”Das wars wohl mit Becky´s Siegesserie.”

Die Sensation ist geschafft. Bayley hat es vollbracht und die Siegesserie von Becky Lynch beendet. Noch immer scheint Becky Lynch nicht ganz zu begreifen was da gerade passiert ist. Sie sitzt auf dem Boden während Bayley noch am angeschlagen auf der Matte liegt und wahrscheinlich länger zum Aufstehen braucht als die Verliererin.

Greg Hamilton: "Here is your winner … BAYLEY!"

So langsam steht Bayley auch auf mit Hilfe des Referees, der ihren Arm erhebt um die Gewinnerin Preis zu geben. Die Huggerin selbst scheint noch so angeschlagen zu sein, dass sie noch gar nicht richtig begreifen kann die Siegerin zu sein. Dann tritt Becky Lynch schließlich zu ihr. Emotionslos starrt Becky Lynch ihre Gegnerin an. Was ihr gerade durch den Kopf geht? Man kann es nicht vorhersehen, doch dann reicht Becky Lynch ihrer Kollegin den Arm. Das soll auf eine sportliche Geste hinauslaufen und vielleicht sorgt das ja dafür, dass Becky Lynch wieder in einem besseren Licht gesehen wird. The Huggable One zumindest lächelt als sie die Hand von Becky sieht und will diese selbstverständlich annehmen. Kurz bevor es zum Kontakt kommt passiert es aber. Becky Lynch zieht ihr Hand ruckartig zurück und stattdessen folgt ein geballter Schlag seitens Becky Lynch gegen das Gesicht von Bayley, die daraufhin zu Boden fällt und sich vor Schmerzen das Gesicht hält. Eine Aktion für die das Publikum Becky Lynch hasst, doch die ignoriert das schlichtweg. Sie befiehlt einem Mitarbeiter ihr ihren Titel auszuhängen und so stellt The Man sich über Bayley. Ein Fuß auf der Kalifornierin abgestützt stemmt sie ihren Titel in die Höhe und tut so als wäre dies hier ihr Triumph, während das Publikum weiter aufs heftigste buht. Schließlich verlässt Becky Lynch den Ring und lässt die angeschlagene Bayley zurück, die vom Referee betreut wird.

Christy Hemme: ”Becky ist eine ziemlich schlechte Verliererin.”
Jonathan Coachman: ”Autsch. Und da denkt man der Dis-Arm-Her ist schon Schlimm genug.”



Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin



Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut . Geht er die Rampe runter wir sahen heute schon das er nach seiner Niederlage und den nicht Titel Gewinn vor zwei Woche gegen Cody Rhodes und letzte Woche gegen Finn Balor eine weiter Niederlage erlitt nun steht er im Ring und sieht reichlich genervt aus die letzten Reste vom Blauen Auge sind verschwunden das er von Balor hatte nimmt er sich ein Mic und will wohl wieder seine Hass reden vom Stapel lassen.

Corbin: HALS MAUL ja ich rede mit euch Parasiten letzte Woche wurde bewiesen das diese Liga in Witz ist nicht nur das Shane McMahon sich selbst in ein Titel Match gibt Nein die wahren Stars wie mich hier unterdrücken und es immer die selben die Chancen bekommen Leute wie Alexa Bliss, Mike Bennett, Chris Sabin das ist der Beweis das es seit McMahons Übernahme bergab geht alleine die Tatsache das sowas wie Finn Balor nochmal ne Chance hier bekommt. Bevor die McMahons hier waren bin ich der Typ gewesen der drei Main Events in Folge hatte doch das war nicht genug man nahm mir nicht nur mein Status sondern betrog mich auch um meine Chance den World Heavyweight Champion Titel zu gewinnen .

Wieder einmal erwähnt Corbin das er damals um sein World Heavyweight Titel Chance von Bennett und McMahon betrogen wurde so wie Balor ihn aus seiner Sicht Betrogen hat.

Corbin: Doch letzte Woche schlug eine Sache den Fass den Boden aus Mike Bennett bekommt im Rollstuhl eine Titel Chance und heult herum wie schwer alles doch ist. ICH HABE GENUG VOM KINGDOM UND FINAL DOOM JEDER VON EUCH IST EIN GENAU SO GROßER PARASIT WIE JEDER FAN HIER IN DER HALLE NIEMAND VON EUCH INTERESSIERT MICH.

Es scheint das Corbin die Aggression Probleme von letzter Woche noch nicht los geworden ist nachdem er letzte Woche er vor zwei Wochen ein Arbeiter bedroht hat vielleicht sollte er eine Anti Aggressions Therapie machen doch das wird er wohl nicht von selbst machen.

Corbin: Aber kommen wir zu mein heutigen Gegner Kevin Owens letzte Woche besiegte er ein Jobber den ich schon zweimal aus dieser Liga raus geprügelt habe du bist immer noch ein Niemand und nicht mehr als ein nutzloser Jobber der heute Abend eine Nachricht an jeden Kanadischen Parasiten ist und heute Abend bringe ich nicht nur die Dunkelheit über Kevin Owens sondern bringe ich das Empire Wrestling das End of Days

Mic Drop Corbin lässt das Mic einfach fallen und verlässt den Ring wieder.

Jonathan Coachman: "Jetzt muss er auf seine Worte nur noch Taten folgen lassen."
Christy Hemme: "Dies ist immer so eine Sache bei Baron Corbin."



Eine Schalte in die Katakomben der Arena folgte und herrschte gerade unter den Fans noch positive Freude bedingt der Action im Ring, so änderte sich die Stimmung wieder schlagartig. Denn jetzt sah man einen eher verzweifelten Mike Bennett, der wie vergangene Woche erneut in einem Rollstuhl saß. Die Attacken vorhin durch DCC scheinen für einen neuerlichen Rückschlag gesorgt zu haben und selbst Mike sah alles andere als glücklich aus. Im Gegenteil er möchte anscheinend nicht einsehen das es für ihn an diesem Abend wohl gelaufen ist. Denn eines ist klar, Mike ist hier gerade mit einem der Ärzte zugegen, die eine hitzige Diskussion führten.

Doc: „Mister Bennett so sehen Sie doch ein, ich kann Sie heute Abend in diesem Zustand nicht in den Ring schicken.“

Mike Bennett: „Ich bin Fit! Ich werde Kenny heute besiegen und meinen Abschied verkünden, so wie ich es geplant habe. Diese Maskierten Vögel werden mir nicht diesen Tag heute ruinieren. Also geben sie mir einfach so eine verdammte Wunder Spritze damit ich Kenny da draußen im Ring zerstören kann!“

Doc: „Sir, die Spritze würde nicht helfen, die Attacken waren für Ihren eh lädierten Rücken einfach zu viel. Sie haben doch selbst gemerkt, dass Sie nicht mal mehr stehen können und deshalb wieder in dem Rollstuhl sitzen.“

Mike Bennett: „Papperlapapp, ich sagte doch schon ich bin fit. Holen sie meine Frau Maria, geben sie mir die Spritze und Maria baut mich für das Match auf. Ich bin Fit, hier sehen Sie Doc. Ich brauche dieses Fuck Teil nicht!“

Genau das möchte Mike dem Arzt beweisen und entsprechend stemmte er sich aus dem Rollstuhl heraus. Doch schon den verzerrten Gesichtszügen erkannte man welch Schmerzen alleine diese Bewegung auslöste und so war es kein Wunder das Mike wieder zurück in den Rollstuhl fiel. Somit fühlte sich der Arzt natürlich komplett bestätigt in seiner Diagnose.

Doc: „Sehen Sie Mister Bennett. Ich kann Ihnen in diesem Zustand keine Ring-Freigabe für heute Abend erteilen. Seien Sie doch vernünftig.“

Vernunft war ein Wort welches Vollblut Wrestler eher nicht kannten und auch Mike gehörte zu dieser Art von Wrestler. In diesem Moment war auch der fiese Kerl verdammt nahe am Wasser gebaut.

Mike Bennett: „Sie verstehen nicht. Das da draußen ist, soll heute mein Leben sein! Ich möchte mich von meinen Fans verabschieden und das mit einem großen Knall. Ich MUSS da heute raus, wollen oder können sie das nicht verstehen? Über verdammte 2 Jahre habe ich mein Leben, meinen Körper, mein Herzblut für diese Company gegeben und jetzt wollen Sie mir sagen, Sorry Michael aber ich kann ihnen heute für ihr großes Abschieds Match keine Freigabe erteilen? FUCK! Wissen Sie wie sich das gerade anfühlt ... WISSEN SIE DAS!?“

Da brechen schon fast alle Dämme bei Bennett, der der puren Verzweiflung nahe ist und doch so machte es den Eindruck blieb der Arzt bei seiner Entscheidung.

Doc: „Es tut mir wirklich leid Sir. Aber so haben Sie vielleicht die Chance ihre Karriere fortzuführen aber wenn ich Sie jetzt in den Ring lasse, kann ihre Karriere für immer vorbei sein. Das kann ich nicht zulassen Mister Bennett. Ich werde nun Ihre Frau kommen lassen und dann sollten Sie mit ihrer Frau nach Hause gehen. Alles Weitere besprechen wir in der Praxis.“

Der Arzt blieb hart und das schmeckte Mike so gar nicht. Rasend vor Wut schlug er ein paar Utensilien vom Tisch neben sich runter während die Kameras ausblenden und wieder unsere geliebten Kommentatoren zu sehen waren.

Jonathan Coachman: "Armer, armer Mike Bennett"
Christy Hemme: "Du solltest das Sarkasmus Schild etwas höhes halten."



Die Show war schon ein wenig voran geschritten als die Kameras wieder Backstage schalten und dort fangen sie Ashley ein, welche so eben wieder ihren Locker verlässt. Nach ihrem Match gegen Serena hatte sie zunächst wieder etwas Energie getankt und war nun wieder in ihrer Alltagskleidung bekleidet unterwegs. Wenn es nach ihr gegangen wäre dann hätte sie heute lieber Bea in die Finger bekommen, doch dies würde sie sicherlich nachholen können. Derzeit schienen es die Hexen vom Kingdom wirklich auf sie abgesehen zu haben, doch Ashley hatte kein Problem damit denen die Stirn zu bieten, im Gegensatz sie hatte in jeden Moment wo sie Prügel gegen das Kingdom austeilen konnte ihr Vergnügen.

Jetzt jedoch wollte Ash sich umschauen was sonst so los war, immerhin stand heute noch einiges auf den Programm. Doch als Ash um die nächste Ecke bog erblickte sie jemanden, der sofort für ein breites Grinsen im Gesicht der Blondine sorgte. Mit einigen Schritten war sie bei Finn angekommen, welcher ja heute die Show eröffnen durfte.

Ashley:"Hey na auch noch auf Erkundungstour?"

Grinste sie ihn an, immerhin hatte auch Balor für den heutigen Abend seine Pflicht im weitesgehenden Sinne getan.

Finn Bálor
»Alle Backstage-Worker wollen ein Autogramm von mir, wegen du weißt schon ... Lone Wolf verkloppt.«

Er hörte nur die Stimme der Punk Rock Lady und wusste sofort was er zusagen hatte. Aber dieses Mal war es sogar keine Spinnerei vom Iren - denn als Ashley bei Finn eingetroffen war, übergab dieser einem Worker gerade eine Autogrammkarte mit ihm drauf und es schien also wirklich so zu sein, dass er hier gerade fleißig Autogramme unterschreibt. Vermutlich bei den Workern, die von Corbin beim Pay Per View zusammengeschissen wurden. Denn diese werden mit Freude dabei zugesehen haben, wie Finn den Lone Wolf letzte Woche besiegt hat. Und heute durfte er sich mit dem Intercontinental Champion messen und da dies der Opener der heutigen Show war, ist es auch nicht verwunderlich das der Irish Captor bereits in seiner Zivil-Kluft unterwegs war. Auch wenn er eine dunkelblaue Jeans, schwarze Turnschuhe und ein Balor Club Shirt trug, durfte seine obligatorische Lederjacke natürlich nicht fehlen - denn diese rundete das Ganze ab.

Finn Bálor
»Aber das war der Letzte und nun habe ich Zeit, mehr oder weniger. Jetzt weiß ich wie sich die ganz "großen" fühlen müssen. Maith, is cuma - wie gehts dir?«

Natürlich war auch Ashley nicht entgangen das er seinen Worten hat Taten folgen lassen und Corbin eine ordentliche Tracht Prügel verpasst hatte. Und es war auch nur zu verstehen das Finn hierfür einige Anerkennung bekam und auch Ashley grinste ihn verschmitzt an, immerhin fand auch sie das Corbin nur das bekommen hatte was er verdiente.

Ashley:"War ja auch eine klasse Vorstellung von dir und bei Weitem mal überfällig."

Lobte Ashley dann nun auch noch den Herren vor sich und stimmte so wohl der Meinung der meisten Fans des Empires zu. Auch die nächste Bemerkung von Finn brachte Ashley noch ein wenig zum Schnunzeln, doch in ihren Augen lag schon etwas mehr Ernst als er sich nach ihrem Befinden erkundigte.

Ashley:"Bei mir ist soweit alles gut, auch wenn ich das Gefühl habe das sich jeden Moment wieder eine der Biester von hinten anschleicht. Es ist ja schön und gut das ich mich heute wenigstens an Serena auslassen konnte, doch ich hätte wirklich viel lieber Bea in die Finger bekommen."

Klärte Ashley ihn nun dann m al über ihre Gedanken auf und blickte bei den Gedanken an ihre Angreiferin von vergangener Woche auch nicht mehr so freundlich drein wie zuvor. Nachdenklich kratzte sich Finn an seinem Bart, mustert dabei logischerweise die Frau vor ihm und schnell bemerkte der Irish Captor das Ashley hier wirklich ein bisschen pissed war. Der Ire wusste nun was zu tun war und legte einen Arm um Ashley und sah sie dann mit einem Grinsen an.

Finn Bálor
»Jetzt hier so eine Miene wie dreitage Regenwetter zu ziehen bringt dich aber auch nicht weiter. Immerhin hast du Serena ein bisschen verprügelt, weil sie mich heute auch aufgesucht hat und so dermaßen stinkfreundlich war, dass es schon an verarsche gegrenzt hat. Ich glaube sie wollte dich damit irgendwie provozieren und seien wir mal ehrlich - Serena und freundlich? Bei Personen die nicht dem Kingdom angehören? Das gibt es nicht.«

Und hier sprach Finn also auch das Treffen mit Serena an, wo die Dame wirklich wie ausgewechselt war. Aber Finn war nicht dumm und er schien zu wissen was die Dame aus dem Kingdom vorhatte - auch wenn es nicht so aussah, hat er sich von Serena bestimmt nicht beeindrucken lassen, sondern hat ihr lediglich das Gefühl gegeben das ihre Tour Erfolg hatte. Das dem nicht so war, konnte man ja in diesem Augenblick hören und das bestätigt auch, dass sich Finn hier nicht als Spielball benutzen lässt.

Finn Bálor
»Und glaube mir, du wirst deine Rache gegenüber Bea noch bekommen - wie du gesehen hast, musste ich auf meine Rache auch ein bisschen warten. Umso länger man warten muss, desto schöner wird die Rache das kann ich dir versprechen.«

Für einen kurzen Augenblick schien die Aufmunterung von Finn zu wirken und sie lächelte ihn an, doch während sie seinen Worten lauschte wurden ihre Gesichtszüge auch immer wieder ein wenig ernster. Doch er hatte Recht, sie würde nur auf den passenden Augenblick warten müssen und dann würde sie schon die Gelegenheit bekommen sich zu revanchieren und so kehrte letzten Endes auch wieder ein kämpferisches Grinsen zurück in das Gesicht von Ash.

Ashley;:"Du hast ja Recht mit dem was du sagst und Serena ist wahrscheinlich von Natur aus ein Kotzbrocken. Was Bea betrifft kann ich es kaum erwarten bis mein Moment da ist, doch wie sagst du quasi Vorfreude ist die schönste Freude."

Es galt nun einfach das Beste aus der Sache zu machen und so zwinkerte Ashley Balor nun auch zu während sich ihre Laune dann auch mit jeden Moment etwas besserte. Und schließlich blickte sie etwas fragend zu Finn.

Ashley:"Und was planst du jetzt so als nächstes? Jetzt wo der böse Wolf vorerst einen Maulkorb verpasst bekommen hat."

So langsam hatten sie doch wirklich genug von ihr gesprochen und so blickte nun Ashley gespannt zu Finn und sie war wirklich neugierig auf seine nächsten Pläne. Der Irish Captor setzt nun einen nachdenklichen Blick auf und zuckt dann nur kurz darauf mit den Schultern - anscheinend weiß er noch nicht was er als nächstes anstreben sollte.

Finn Bálor
»So erfolgreich meine Vergangenheit hier bisher auch gewesen ist, denke ich das es an der Zeit ist mal auch nach den Titeln dieser Liga zu greifen. Heute habe ich einen Vorgeschmack bekommen, was die Champions hier so drauf haben und Miz hat gezeigt warum er der Intercontinental Champion ist. Das wäre ein möglicher Weg den ich einschlagen könnte, oder wer weiß was die Zukunft mit mir vorhat. Vielleicht steht auch etwas völlig anderes auf dem Plan - who knows? Wobei das bei dir so ähnlich aussieht wie bei mir, hm?«

Sein spitzbübisches Grinsen zeigt sich daraufhin wieder, ehe er seinen Arm von Ashley nimmt und die Arme vor der Brust verschränkt. Was er damit andeuten will dürfte auch klar sein - Ashley will zunächst der Rache gegenüber Bea nachgehen und scheint dann wohl genauso abwarten zu wollen wie Finn - oder sie geht direkt den Weg zum Starfire oder Womens Championship.

Finn Bálor
»Erst Rache und dann die Gürtel jagen gehen, oder steht was anderes aus dem Plan? Zumal der Starfire Gürtel echt zu dir passen würde - Starstruck und Starfire, passt irgendwie. «

Interessiert hörte sie ihm zu und sie war wirklich gespant darauf was man so von ihm hier in nächster Zeit sehen würde. Allerdings hatte er Recht damit das sie wohl eine Gemeinsamkeit damit hatten das sie hier derzeit nicht primär auf Titeljagd waren, zunächst war es wohl für beide Superstars wichtig einige Dinge klar zu stellen.

Ashley:"Kann schon sein das ich mich irgendwann auch auf die Jagd nach Gold machen werde, doch zur Zeit habe ich es nicht ins Auge gefasst, wie du richtig bemerkt hast. Obwohl es sicherlich Spaß machen würde Becky ihren Titel wieder abzunehmen und ich bin mir sicher dir würde was Glänzendes um die Hüften auch fabelhaft stehen. Doch dies ist Zukunftsmusik."

Zunächst waren sie beide ja gerade erst ins Empire zurück gekehrt und Ashley sowohl als auch Finn mussten sich wohl erst auf ihre Weise beweisen, dennoch grinste sie ihn bei ihren Worten verschmitzt an. Doch eine Sache wollte ihr irgendwie keine Ruhe lassen und so wurde ihr Blick wieder etwas nachdenklicher.

Ashley:"Mit was hat die Zicke dich eigentlich voll gesülzt?"

Irgendwo interessierte Ashley dies dann doch, was vielleicht auch nur an ihrer üblichen Neugierde lag und man konnte doch wenigstens mal fragen und so blickte sie erneut mit Spannung in den Augen zu Finn. Der Ire runzelt zunächst die Stirn als Ashley die Frage zwecks Serena gestellt hat - tut das wirklich irgendwas zur Sache, oder sollte thematisiert werden? Hm, da Finn keiner war der Fragen unbeantwortet stehen ließ, kratzte er sich kurz am Hinterkopf und blickte dann zum ersten Mal ernst zu Ashley.

Finn Bálor
»So neugierig die Dame? Jedenfalls war es belangloses Zeugs. Gespielte Freundlichkeit und ich wusste direkt zu Beginn was sie damit bezwecken wollte - aber nicht mit mir. Ich kann vor allem solche Menschen wie Serena einer ist, direkt durchschauen und das du sie heute so schön verdroschen hast, war Strafe genug.«

Aus dem ernsten wurde nun wieder ein weitaus freundlicher Blick und auch sein Grinsen kam wieder zum Vorschein. Wie man schon zuvor bei ihm gesehen hat, schien er Serena nur den Gedanken gelassen zu haben, dass sie mit ihrer Masche Erfolg hat - das dem nicht so ist wusste man schon vorher und hat jetzt zum zweiten Mal die Bestätigung bekommen.

Finn Bálor
»Kommen wir von der Zukunftsmusik zur Gegenwart - was macht die Rocker Dame am heutigen Abend?«

Eine Frage um wieder etwas mit Ash trinken zu gehen? Zunächst waren Ashleys Gedanken jedoch noch für einen Moment bei der Dame des Kingdoms, jedoch war nun ein freches Grinsen in dem Gesicht von Ashley zu erkennen.

Ashley:"Naja vielleicht hat sie versucht dich mit ihren Hokukuspokus im Bann der Kingdoms zu ziehen. Du wärst nicht die ersten bei denen die es Versuchen. Wobei du als Teil dieser Hampeltruppe....gruselige Vorstellung, also lassen wir das."

Für einen Augenblick verzog Ashley auf gespielte Weise ihr Gesicht, bevor ihr Grinsen dann auch schon wieder deutlich breiter wurde. Und so kam sie auch auf das nächste Thema zu sprechen, auf welches Finn wohl anspielte.

Ashley:"Ich würde sagen wir warten den Abend noch ab und dann analysieren wir gemeinsam das Gesehen hier im Empire, bei einem Drink?"

Und wieder stand eine Einladung dazu aus gemeinsam den Abend zu verbringen und dieses Mal schlug Ashley das ganze auch vor, immerhin hatten die beide das letzte Woche schon vor bevor Bea ihnen ein Strich durch die Rechnung machte.

Finn Bálor
»Deal.«

Und mit einem Grinsen von Finn endete dieses Treffen wieder einmal zwischen den Beiden. Und es bleibt abzuwarten ob die Abendplanung der Beiden dieses Mal auch zustande kommt.

Christy Hemme: "Wie wäre es auch mit einem Drink um den Vorfall von gerade wieder gut zu machen, Partner?"
Jonathan Coachman: "Deal."



Die Show ist schon relativ etwas vorangeschritten und das erste von drei Matches bei dem heute Abend etwas auf dem Spiel steht ist vorbei. Bayley schaffte es erfolgreich ihren Case of the Empire zu verteidigen. Die Fans zumindest scheinen darüber froh zu sein, denn hat sich Becky Lynch heute Abend endgültig ihren Kredit bei den Zuschauern verspielt. Dank Bayley wird das Match Maria gegen Alexa Bliss nächste Woche ihren gewohnten Gang nehmen, doch hat dieses Match sein Spuren hinterlassen, als Becky ihr nach der Niederlage einen Punch verpasste, denn als man sie auf dem Titantron erblickt hält sie sich ein Kühlpack an die Wange. Wie es da aussieht bleibt zurzeit nur der Fantasie überlassen, doch der Schlag der Irin hatte es in sich gehabt. Zwar hat die Kalifornierin ihre Pflicht schon erledigt, doch hat sie ihr Ring-Outfit noch an. Nur ihr „Hugmaster“ Shirt hat sie wieder angezogen. Ihr Haar hat sie aber einigermaßen in Ordnung gebracht. Das sah am Ende ihres Kampfes wieder wie wild aus, was ihr bei Countdown bei ihrem Treffen mit Kenny Omega unangenehm aufgefallen ist. Passend zu ihrem Shirt tritt sie auch in diesem Moment an die Tür des World Champions. Bedacht klopft die Huggerin an die Tür und tritt dann langsam ein. Die Kamera folgt ihr herein in die Räumlichkeiten des Cleaners. Doch zunächst hat das Bild nur The Huggable One im Blick. Doch allein das Lächeln im Gesicht von Bayley verrät, dass Kenny Omega hier sein muss. Langsam bewegt sich die Kalifornierin auf ihr Ziel zu.

Bayley
"Gut, dass ich dich noch erwische. Ich wollte dich noch vor deinem wichtigen Match heute Abend sehen."

Und weil die Kalifornierin ihrem Ziel immer näher kommt sieht man auch diesen endlich zu Gesicht. Der Champion bekommt zur Begrüßung als erstes natürlich eine Umarmung von Bayley. Allerdings benutzt die Huggerin dabei nur einen Arm, den noch immer hält sie sich das Kühlpack gegen ihre angeschlagene Stelle.
Auch wenn Kenny durchaus froh ist, dass Bayley ihm einen Besuch abstattet, steht ihm der Missmut über die heutige Situation durchaus ins Gesicht geschrieben. Er hatte es bei Countdown verlauten lassen: Für ihn war dieser Krieg mit dem Kingdom Geschichte und nun wurde er geradewegs wieder in diesen hineingezogen. Der Auslöser dafür nennt sich Mike Bennett, welcher am heutigen Tag ein weiteres Mal gegen den Cleaner in den Ring steigen wird. Dass Omega damit alles andere als einverstanden ist, hat er in der vergangenen Woche ziemlich deutlich gemacht und den selbsternannten King of the Empire ordentlich leiden lassen. Wenn man seinen Worten zu Beginn der Show glauben schenken darf, war das wohl nur ein Vorgeschmack für den heutigen Main Event. Für manch einen ist Kenny aktuell kaum wieder zu erkennen und das obwohl er sich gerade tatsächlich ein Lächeln auf die Lippen zwingt, während er die Huggerin einmal mustert.

»Kenny Omega«
"Du hast deins ja schon hinter dir. Glückwunsch übrigens, auch wenn die Aktion nach dem Match echt uncool war. Du scheinst solche Aktionen fast schon magisch anzuziehen ... Was macht die Wange?"

Kurz wandert Kennys Blick zu dem Kühlakku, was wohl ziemlich deutlich macht, dass die angesprochene Stelle noch schmerzt. Wahrscheinlich möchte er lediglich sichergehen, dass es sich dabei um nichts Schlimmeres handelt. Nach seinen Worten streift auch Omega sich das Shirt über, welches er bis gerade noch in seinen Händen hielt, um sein Ring Gear wie gewohnt abzurunden. Zwar ist hellblau wahrlich eine selten gesehene Farbe bei dem World Champion, aber der "Huggers Gonna Hug" Schriftzug dürfte wohl Begründung genug für diese Gaderobenwahl sein.
Auch wenn der Cleaner sich nur Sorgen um das Wohlbefinden von Bayley macht fühlt sie sich nicht ganz wohl dabei wie der Cleaner zu ihrer betroffenen Stelle hinsieht. So dreht sie ihren Kopf so weg, dass sie noch Kenny im Blick behält aber er nur spärlich ihre Wange sehen kann.

Bayley
"Guck da nicht so hin bitte. Ich sehe bestimmt furchtbar aus die nächsten Tage. Ich bin auf jeden Fall froh, dass die Geschichte vorbei ist. Du weißt gar nicht wie verrückt ich mich gemacht habe. Es wäre der Horror gewesen wenn Becky gewonnen hätte."

Da spricht die Kalifornierin ein wahres Wort aus. Vor ihrem Match sah man die Kalifornierin schon zu Gesicht und schien sich förmlich verrückt zu machen. Sie hatte sich alle möglichen Szenarien ausgemalt, wenn sie verlieren würde. Mit dem Verlust ihres Koffers hätte sie nur alles schlimmer gemacht und am Ende hätte sie es ihrer Freundin Alexa Bliss nur schlimmer gemacht. Dieser Kummer ist mit einem Mal weg und so kann sie wieder Lächeln.

Bayley
"Ich bin auf jeden Fall hier um dir Glück zu wünschen. Ja ich weiß ich mache das oft. Aber das hatte dir bisher oft Glück gebracht. Es ist auf jeden Fall ein Unding, dass du wieder gegen Mike Bennett kämpfen musst, aber zumindest mache ich mir da nicht so große Sorgen, denn gegen ihn hast du schon bewiesen, dass du besser bist. Heute machst du das einfach wieder. Hoffentlich ist dann die Geschichte mit ihm erstmal wieder beendet. Übrigens habe ich eine Neuigkeit, denn rate um wen du dir keine Sorge mehr machen musst, weil sie keine Zielscheibe mehr auf dem Rücken hat da ist The Final Doom verlassen hat?"

Dabei wollte die Kalifornierin breit Grinsen wobei dann ihre angeschlagene Wange es nicht ermöglichte und es stattdessen bei einem Lächeln bleibt. Mit einem Daumen deutet sie auf sich hin. Gespannt sieht The Huggable One zum Cleaner und ist schon gespannt wie dieser darauf reagiert.
Dass Bayley sich für ihre "Verletzung" schämt, lässt Kenny leicht schmunzeln. Nicht, weil er sich über sie lustig machen möchte, sondern viel mehr, weil er das hätte kommen sehen müssen. Das Gleiche war ja damals mit ihrem Arm, als sie sich die Schulter verletzt hatte. In gewisser Weise önnte man sahen, dass das typisch für sie ist. Omega verschränkt die Arme vor der Brust und beginnt wieder zu sprechen.

»Kenny Omega«
"Ach, als könnte ein kleiner, blauer Fleck dich entstellen. Das ist wirklich nichts worüber du dir zu viele Gedanken machen solltest. Im Prinzip zeigt das doch nur wieder einmal, wie frustriert jemand war, weil du einfach nicht klein zu kriegen bist. Und letztlich hat dich diese Einstellung genau das dahin gebracht, wo du heute stehst. Sieh es nicht als Schmach, sondern trage es als Souvenir. Allein schon, um Becky diese Genugtuung nicht zu geben."

Life Lessons with Kenny Omega, Ladies and Gentleman. Ob Bayley das genauso sieht, wie der Cleaner wird sich zeigen, doch ist es bisher ja keine Seltenheit, dass der World Champion es mit seinen Worten schafft, sie aufzumuntern. Jedenfalls lächelt er nun wieder leicht, was dieses Mal keineswegs gezwungen wirkt, sondern definitiv aufrichtig. Das dürfte seiner Aussage wohl noch einmal mehr Gewicht verleihen, denn seine Worte waren nicht einfach dahergesagt.

»Kenny Omega«
"Mike Bennett vs Kenny Omega III. Als hätten die ersten beiden Male noch nicht gereicht. Aber wenn es das ist, was ich tun muss, um endgültig mit dem Kingdom abzuschließen, so sei es. Dann noch diese alberne Sache mit dem Rollstuhl, nur um sich ein weiteres Match zu erheucheln. Dieser Mann ist einfach nur der Abschaum dieser Promotion und wenn ihm die Abreibung letzte Woche nicht gezeigt hat, wie sehr Mike es sich bei mir verscherzt hat, wird er heute Abend endgültig wissen, dass ich die letzte Person bin, mit der er solche Spielchen treiben sollte. Punk ist damit aufs Maul geflogen, Sabin genauso und nicht zuletzt auch Shane. Eigentlich dachte ich, dass er seine Lektion gelernt hat, aber diese grenzenlose Dummheit ist wahrlich ein Wunder. Wahrscheinlich kommt daher auch sein Spitzname."

Mit einem leisen "Tz." beendet Kenny seinen Monolog wieder und bremst sich gleichzeitig. Anscheinend hat nur die Erwähnung Mike Bennetts gereicht, um ihn wieder auf die Palme zu bringen. Kurzerhand schüttelt er mit dem Kopf, als könnte er die Situation, in welcher er sich heute befindet selbst kaum fassen. Doch wie sowohl Omega, als auch die Huggerin schon betonte, ist es wirklich ein Unding, dass man Mike eine weitere Chance auf den Titel gewährt. Manch einer wäre zu diesem Match wahrscheinlich gar nicht erst angetreten, doch das wäre nicht der Stil eines Kenny Omegas.

»Kenny Omega«
"Ich hoffe du hast das nicht nur wegen mir gemacht, sondern wirklich aus eigenem Antrieb. Ich habe zwar eine Zeit lang gebraucht, um es zu erkennen, aber letztendlich unterscheidet sich der Doom nicht wirklich vom Kingdom, auch wenn man das Ganze mit faireren Mitteln angeht. Wie auch immer, darüber habe ich auch schon genügend Worte verloren. Ich bin jedenfalls froh darüber, dich nicht mehr an einer der beiden Fronten zu wissen."

Damit kehrt das Lächeln wieder auf die Lippen des Cleaners zurück und auch die Verschränkung der Arme löst sich wieder.
Auf jeden Fall hat Kenny Omega es geschafft, dass Bayley sich wieder ganz zu ihm dreht. Zwar schmerzt ihre Wange immer noch, doch zumindest scheint sie sich jetzt nicht mehr so daran zu stören. Schon wieder viel zuversichtlicher sieht sie zum Cleaner herauf.

Bayley
"Du hast recht. Kein Grund mich darüber aufzuregen. Gut dass ich Becky die Niederlage dafür schon verpasst habe. Mit ihr will ich eigentlich jetzt nicht mehr zu tun. Die gute Sache ist, dass Alexa jetzt ungestört gegen Maria antreten kann. Dafür habe ich jetzt gesorgt. Ich hoffe, dass ich dann endlich an der Reihe sein kann. So langsam muss ich meinen Koffer benutzen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass es ein Verfallsdatum gibt."

Meinte die Kalifornierin dann ziemlich albern. Ganz Unrecht hatte sie damit nicht, denn nach Gewinn des Koffers hat sie ein Jahr Zeit diesen einzusetzen. Den Koffer gewann die Huggerin damals im August, womit schon über die Hälfte des Jahres vergangen ist. Dann aber dreht sich das Thema um Kenny gegen Mike Bennett und der Ton wird bei dieser Unterhaltung bedeutend ernster. Auch die Kalifornierin merkt die Intensivität dieser Fehde.

Bayley
"Mike Bennett greift zu allen nur erdenklichen Mitteln um sein Ziel zu erreichen. Nur so ist er überhaupt erst solange Champion geblieben. Wie skrupellos die Bennetts sind musste ich ja selbst vor zwei Monaten durch Maria spüren und Mike ist da ganz genau so und vielleicht muss man sie mit ihren eigenen Mitteln schlagen um sie sich endgültig vom Hals zu schaffen…. Mir ist auf jeden aufgefallen, dass du letzte Woche ein wenig rauer geworden bist, als du dich an Mike Bennett vergriffen hast. Ich wollte dir auf jeden Fall versichern, dass ich bei allem unterstütze, auch bei dem. Du machst das einzig und allein um diese hässliche Geschichte zu beenden und wenn du es nicht tust wird das ewig so weiter gehen. Außerdem weiß ich, dass hinter dieser rauen Art der Kenny Omega steckt, der bisher immer für mich da war. Deswegen mache ich mir keine Sorgen um dich."

Damit spricht sie wohl die Attacke von Kenny Omega von vergangener Woche an. Sogar die Zuschauer fanden irgendwann, dass es ein wenig zu weit ging. Auch Bayley ist diese Szene nicht entgangen, doch sie zeigt dem Cleaner, dass sie diesen bei seinem Vorhaben unterstützt und so lächelt sie ihr Gegenüber zuversichtlich an, dass der Cleaner auf seinem Weg mit Bayley als Unterstützerin zählen kann.

Bayley
"Wenn du dich an unser Gespräch bei Countdown erinnerst, wird dir bestimmt wieder einfallen, dass ich schon da Zweifel an der Gruppierung hatte. Ich hatte selbst andere Vorstellungen wie es sein wird Teil eines Teams zu sein. Ich hatte das Gefühl man wollte mich nur dort haben, weil ich den Koffer besitze den The Final Doom für sich wolte und mehr nicht. Ich will nicht einfach nur benutzt werden für irgendwelche Machtspiele. Ich bin mein eigener Mensch und ich bin hier in der TWE um meinen Traum zu leben und so mache ich das was ich will und nicht das was man von mir will. Ich war auf jeden Fall überrascht, dass du am selben Abend dann ausgetreten bist und im Grunde hat es mir das nur leichter gemacht diesen Beschluss selbst zu fassen. Alles was ich brauche sind meine Freunde. Auf die konnte ich mich bisher immer verlassen. Alexa, Candice und vor allem auch du Kenny. Du trägst mich auf Händen und das meine ich nicht nur im bildlichen Sinne."

Das hat Kenny Omega tatsächlich beim PPV Countdown getan um die Huggerin aus dem Ring zu tragen. Wie oft Alexa Bliss Bayley aus der Klemme geholfen hat kann man gar nicht zählen. Es ist kein Team, welches die Kalifornierin auf ihrem Weg unterstützt sondern ihre Freunde. Einer von denen steht in diesem Moment vor ihr und das Strahlen in Bayley´s Gesicht verrät wie Dankbar sie für ihre Freunde ist.

»Kenny Omega«
"Ich habe letzte Woche einfach rot gesehen. Ich habe in der Vergangenheit auch einige Dinge getan, auf die ich nicht stolz bin, doch auf ein solches Niveau wäre ich nicht einmal hinunter gesunken, geschweige denn, dass mir eine solche Idee überhaupt gekommen wäre. Ich weiß nicht, wie verquer man im Kopf sein muss, um eine solche Nummer abzuziehen und so gern ich auch behaupten würde, dass ich das letzte Woche für all die Leute getan habe, welche er mit seiner Rollstuhlnummer angreift, muss ich zugeben, dass das reiner Eigennutz war. Sollte sich herausstellen, dass er tatsächlich irgendeinen bleibenden Schaden davon getragen hat, werde ich mich wohl vor ein Paar Leuten rechtfertigen müssen, doch wie wahrscheinlich ist das bitte? Das war einfach zu viel. Mit meinem Austritt aus dem Doom wollte ich eigentlich mit all dem abschließen und nun bin ich doch wieder im gleichen Teufelskreis gefangen. Das wird heute Abend sein Ende finden, soviel steht fest."

Omega ist also fest davon überzeugt, dass er am heutigen Abend den Ring als Sieger verlassen wird und schaut man auf seine aktuelle Bilanz, ist es nicht einmal unwahrscheinlich, dass dieser Fall so eintreten wird. Auf der anderen Seite darf er Mike Bennett allerdings auch nicht unterschätzen. Diesen Fehler würde ein Kenny Omega wahrscheinlich aber auch nicht einfach leichtfertig begehen. Wahrscheinlich ist auch genau das der Grund, wieso er in dieser Liga so erfolgreich ist. Eben weil er jeden Gegner als Bedrohung sieht und nicht als eine einfache Herausforderung.

»Kenny Omega«
"Ich denke, ich habe auch im Vorfeld schon kein großes Geheimnis darum gemacht, was ich von diesem ganzen Hin und Her halte, welches sich gerade in dieser Liga abspielt. Vielleicht war es nicht der beste Gedanke, den Fragen diesbezüglich immer und immer wieder aus dem Weg zu gehen, doch ich musste mir erst einmal selbst darüber klar werden, wie es mit mir weiter gehen soll. Ich habe den Rising Championship abgegeben, weil ich nicht wollte, dass er im Schatten des World Heavyweight Belts untergeht, doch mit meinem Beitritt in diesen Krieg habe ich zugelassen, dass genau dieser Belt von einer wesentlich dämlicheren Sache überschattet wird. Das war ein Fehler, auf den ich zwar erst aufmerksam gemacht werden musste, doch ich denke auch hier gilt das Sprichwort 'besser spät als nie'. Eine Wrestling Liga sollte sich genau um solches drehen und nicht um zwei Geschwister, die sich um ihr neues Spielzeug streiten. Klar verdanke ich Stephanie den Fakt, dass ich mich World Champion nennen darf, doch wenn das bedeutet, dass ich mich instrumentalisieren lassen muss, dann will ich das gar nicht sein. Wenn ich mich damit auf den Abschusslisten beider McMahons wiederfinden sollte, dann sei dem so. Ich habe schon größere Titanen zu Fall gebracht."

Der Cleaner hat also kein Problem damit, als Persona non grata betrachtet zu werden. Zugegeben ist an seinen Worten durchaus etwas dran, denn als Mitglied des Bullet Clubs und auch in der Zeit danach, fand er sich selbst ebenfalls zwischen zwei Fronten wieder, die es auf ihn abgesehen hatten und dennoch war er es, der am Ende triumphierend auf dem Schlachtfeld stand. Ob er dieses Wunder ein weiteres Mal vollbringen kann, bleibt abzuwarten und auch generell darf man gespannt darauf sein, ob man seitens des Dooms nun wirklich Jagd auf ihn machen wird.

»Kenny Omega«
"Wie gesagt, die Sache ist nicht weiter der Rede wert. Ich bin mir sicher, dass du für mich das Gleiche getan hättest ... also mir den Rücken freizuhalten. Mich tragen wäre zu mindestens ein lustiges Bild gewesen. Jedenfalls warst du die erste Person, der ich damals in die Arme gelaufen bin - wortwörtlich - und hast mir von da an immer wieder gezeigt, dass ich mich auf dich verlassen kann, wenn es darauf ankommt. Da ist das Mindeste, dass ich dir aufzeige, dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Gerade jetzt, wo Shane es auch auf dich abgesehen zu haben scheint, ist es wichtig, dass wir aufeinander aufpassen. Da werde ich den Teufel tun und meine beste Freundin hängen lassen."

Nach diesen Worten greift der World Champion nach Bayley und drückt sie mit einer weiteren Umarmung an sich. Das wird von den Fans natürlich mit lautem Jubel begrüßt und auch wenn Omega schon mehrfach betont hat, dass es ihm immer darum geht, den Fans eine gute Show zu bieten, dürfte klar sein, dass er das tatsächlich nicht nur für die Fans getan hat. Am liebsten würde Bayley wohl ewig in dieser Umarmung bleiben, doch diese endet schließlich auch irgendwann und dann sieht The Huggable One wieder zu dem Cleaner.

Bayley
"Ich hoffe ernsthaft für dich, dass du zumindest ein bisschen Ruhe finden kannst. Ich mein seit dem du hier bist scheinst du in einem nicht enden wollenden Kampf verwickelt. Erst mit CM Punk um den Rising Championship und dadurch bist du in den Kampf mit Sabin und Mike Bennett geraten wodurch du letztendlich World Champion geworden bist, doch noch immer ist dir Mike deswegen im Fersen. Ich sag dir das ist bewundernswert. Du bist bewundernswert. Ich könnte mir vorstellen, dass viele an solch einer Aufgabe irgendwann zerbrechen würden. Für dich ging es schon von der ersten Sekunde an um 100% und du hast nie nachgelassen. Wenn man sich jemanden als Vorbild nehmen sollte dann dich. Doch so gut du dich auch anstellst kann ich verstehen wie fordernd das oft sein kann und vielleicht kann ich dir ja irgendwie helfen, damit du etwas zur Ruhe kommen kannst. Vielleicht ja einfach irgendwas zur Ablenkung. So wie das eine Mal als wir Maria Kart gespielt haben?"

Dabei zwinkert die Kalifornierin verlockend ihrem Kollegen zu. Vielleicht tut eine kleine Ablenkung ja wirklich gut, allerdings ist natürlich erst diese Show zu beenden. Denn Kenny Omega steht im Main Event und damit ist dieser Abend auch zu Ende.

Bayley
"Vielleicht magst du das so sehen, Kenny. Aber wenn ich mir deine Zeit als World Champion ansehe, dann denke ich weniger an den Triumph des Final Doom, als an deinen eigenen Triumph. Vielleicht mag es Stephanie McMahon sein, die dir die Chance für einen Kampf gegen Mike Bennett gegeben hat, doch ich bin ehrlich. Deine Leistung sucht seinesgleichen. Ich sehe dir nicht umsonst bei den Kämpfen zu. So wie du drauf bist wärst du früher oder später auch so auf Mike Bennett gestoßen und ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die das so sieht. Vielleicht hast du ab und an Hilfe bekommen. Auch vielleicht man von jemandem vom Doom. Dies hat ja auch Mike vom Kingdom gekriegt. Doch die Fans wissen wenn es heißt Kenny gegen Mike Bennett, dann ist der bessere auf jeden Fall Kenny Omega. Hinter diesem Gürtel steckt nicht The Final Doom, sondern der coolste Kerl auf dem Planeten."

Dabei imitiert Bayley die Geste mit der Hand wie sie den Zeigefinger wie eine Pistole rausstreckt. Am Lächeln der Kalifornierin kann man erkennen wie gut sie sich hier amüsiert. Auch wenn es ein ernstes Thema ist versucht Bayley hier auf erheiternde Art Zuversicht zuzusprechen.

Bayley
"Genau eine solche Art von Rückhalt hätte ich mir von The Final Doom gewünscht. Wäre dieser vorhanden wäre ich vielleicht noch dageblieben. Jetzt aber bin ich mir sicher, dass ich diesen Rückhalt gar nicht mehr brauche. Bei all den tollen Leuten um mich herum. Du bist mein bester Freund und wir brauchen keinen Namen hinter dem wir stehen … wobei? Wollten wir uns nicht noch einen coolen Namen für das Mixed Tag Turnier überlegen? Mist! Ich bin bei sowas so unkreativ. Auch Huggin´ Cupcakes ist letztendlich aus Candice´s Kopf entstanden. Hoffentlich hab ich da bald eine Eingebung… Da fällt mir ein, dass ich dich noch was fragen wollte…"

Dabei tritt Bayley einen Schritt näher heran. Kurz hält Bayley inne. Man könnte schon denken, dass es sich hierbei um eine ziemlich ernste Frage handeln könnte so wie das gerade aussieht.

Bayley
"Was ist deine Lieblingsfarbe?"

Als Bayley das Mario Kart Duell anspricht, verdunkelt sich die Mine des Cleaners. Er verschränkt die Arme wieder vor der Brust und schaut trotzig zur Seite. Bis gerade war nicht wirklich bekannt, wie das Rennen zwischen den beiden ausgegangen ist, doch wenn man die Reaktion Kennys deutet, hat die Huggerin ganz offensichtlich gewonnen. Ein kurzes Räuspern Omegas folgt nach wenigen Sekunden, bevor er zu einer Antwort ansetzt.

»Kenny Omega«
"Mal wieder eine Runde Mario Kart ... dagegen hätte ich nichts einzuwenden. Wenn ich mich richtig erinnere, schulde ich dir noch eine Begegnung mit dem blauen Panzer, denn ohne den wäre das entscheidende Rennen anders ausgegangen und das wissen wir beide. Das ist ein Rückmatch, auf das ich mich tatsächlich freue. Da werde ich ganz sicher auch 100 Prozent geben, verlass dich drauf. Eigentlich sollte das nicht bewundernswertes sein, sondern eine Selbstverständlichkeit. Das Thema hatten wir schon einmal, wenn du dich erinnerst. Ohne die Leute da draußen wären wir alle arbeitslos und dementsprechend müssen wir ihnen dafür auch etwas zurückgeben. Du machst es doch nicht anders. Sofern es dir möglich ist, stehst du auch Woche für Woche im Ring und gibst alles. Egal wie die Chancen stehen, lässt du dich nicht unterkriegen und das hat sich bisher auch bezahlt gemacht. Auch heute Abend wieder, als du Beckys Siegesserie gegen eine Wand hast fahren lassen und somit die erste Starfire Championesse besiegt hast. Ich freue mich darauf, zu sehen wie du deinen Koffer einlöst und dir dann den Championship Belt holst, der dir seit fast einem Jahr rechtmäßig zusteht. Ob dir am Ende Maria oder Alexa gegenübersteht, spielt dabei keine Rolle, denn du hast definitiv das Zeug dazu beide zu schlagen. Lass dir da von niemandem etwas anderes erzählen."

Da spielt Bayley ihrem Gegenüber den Peptalk Ball zu und dieser schmettert ihn geradewegs wieder zurück. Mario Kart ist ganz offensichtlich nicht das Einzige, worin sich die beiden messen können. Das ist allerdings bei Weitem nicht das erste Mal, dass man sich gegenseitig ein wenig Mut zuspricht. In Kennys Fall kann er das vor seinem Match wohl ganz gut gebrauchen.

»Kenny Omega«
"Wenn ich auf meine Zeit als World Champion zurückschaue, wird diese von einem Wort überschattet und dieses lautet Kingdom und das bringt den Doom zwangsläufig mit zur Sprache. Ja, ich habe meine Matches gewonnen und das Kingdom dadurch auch ordentlich ins Wanken gebracht. Doch hatte ich einmal Hilfe von AJ und Ashley und zuletzt auch von Candice. Natürlich kann man nun damit argumentieren, dass das reaktiv auf das Handeln des Kingdoms war und am Ende des Tages stimmt das auch. Doch sind das keine Diskussionen, die man führen sollte, wenn man von Matches um diesen Belt spricht. Wenn dieser Belt auf dem Spiel steht, dann sollen sich die Leute auf die Matches freuen und sich nicht den Kopf darüber zerbrechen, mit welchen billigen Tricks dieses Mal wieder gearbeitet wird. Wenn man diese Argumentation weiterstrickt, landen wir am Ende immer wieder bei Stephanie und Shane, was nicht nur dem Championship selbst schadet, sondern auch der Promotion. Wenn ich Mike nochmal einen Dämpfer verpassen muss, bevor ich mich daran machen kann, diesem Belt wieder das Ansehen zu verpassen, welches er verdient, dann sei dem so."

Damit gibt Omega noch einmal nachträglich eine etwas genauere Erläuterung bezüglich seines Austritts aus dem Final Doom. Dass ihn dieses Hin und Her zwischen Shane und Stephanie stört, hat er bereits Kund getan und auch, dass er sich zum Wohle des Belts aus diesem Krieg zurückziehen möchte, doch so detailliert hat er das bisher nicht geäußert.

»Kenny Omega«
"Was den Team Namen angeht, bin ich auch noch zu keinem wirklichen Ergebnis gekommen. Wobei sich mir da zwangsläufig auch die Frage stellt, ob das überhaupt zwingend notwendig ist. Klar wäre es cool, wenn wir zum Start des Turniers etwas gemeinsames hätten, doch sollten wir uns dabei nicht unter Druck setzen. Wir wären nicht das erste Team, bei dem sich die gemeinsame Bezeichnung erst mit der Zeit entwickelt. Wenn es passiert, passiert es eben. Und wenn nicht, wissen die Leute auch wer wir sind, wenn wir als 'Bayley und Kenny Omega' antreten."

Wahre Worte. Bevor die beiden zu sehr versuchen einen Namen zu erzwingen, welchen sie am Ende nicht mehr loswerden können, wenn sie es wollten, sollte man sich bei dieser Entscheidung wohl wirklich lieber die notwendige Zeit nehmen. Die letzte Frage Bayleys überrascht Kenny sichtlich. Er kratzt sich nachdenklich am Kinn und setzt nach ein paar Momenten der Bedenkzeit zu einer Antwort an.

»Kenny Omega«
"Wenn du mich so fragst, ich mag Infrarot oder Ultraviolett ziemlich gern. Um dir eine ernsthafte Antwort zu geben: Grün ist cool. Nicht dunkelgrün, oder Neon ... eher so ein Hulkgrün, wenn du weißt, was ich meine."

Bayley sah sichtlich amüsiert aus als Kenny Omega auf die Mario Kart Runde zu sprechen kommt. Allein schon wie sehr sich der Mann aufregt kann die Huggerin ihr Kichern nicht zurückhalten. Als sie sich schließlich wieder zu Wort melden musste hätte sie kaum ein breiteres Grinsen auf den Lippen haben können.

Bayley
"Wir sollten nicht vergessen das ist nur ein Spiel Kenny und wir sollten uns nicht zu sehr darüber aufregen wer am Ende gewinnt. Das ist am Ende nur gesund für dich. Ich sehe nämlich ziemlich schwarz für dich auch dieses Mal und du sollst ja am Ende nicht graue Haare bekommen."

Die Schadenfreude steht Bayley im Gesicht geschrieben. Würde eigentlich nur noch fehlen, dass sie Kenny in Candice LeRae Manier die Zunge rausstreckt, doch stattdessen lacht sie nur. Und das trotz ihrer angeschlagenen Wange, die sie womöglich durch diese Unterhaltung schon wieder beinahe vergessen hat.

Bayley
"Ich danke dir dafür, dass du mir Mut zusprichst. Nach heute habe ich endlich wieder das Gefühl, dass ich bereit dazu bin nach den Sternen zu greifen und dieses Mal lasse ich mir das nicht wieder kaputt machen. Ich wusste schon damals, dass ich den Fluch gegen Maria brechen konnte und das ist mir jetzt wieder bewusst. Doch genau so sehr würde ich mich freuen endlich auf Alexa treffen zu können. Sie hat mir einst den härtesten Kampf meines Lebens geliefert und da war sie noch eine andere. Jetzt wird das nur noch härter und wenn ich in der Lage dazu bin sie zu schlagen, dann hab ich verdient mich Champion zu nennen. Ein gutes Vorbild als Champion habe ich schon vor mir und wenn ich dir nur ein wenig gerecht werde, dann habe ich meinen Job als Champion gut getan."

Das sind auf jeden Fall Worte, die die Zuschauer hören wollten. Bayley sieht sich bereit dazu sich auf den Women´s Championship zu stürzen. Leider hat man das zwar schon öfters gehört und irgendwie ist die Kalifornierin immer irgendwie gescheitert, doch trotzdem scheint die Huggerin diesen Traum nie aufgegeben zu haben.

Bayley
"Danke übrigens für die Information. Was ich damit anstelle verrate ich aber nicht. Das bleibt geheim. Sowieso haben wir doch jetzt ordentlich Zeit mit Reden totgeschlagen. Du hast ja jetzt gleich noch eine Aufgabe zu erledigen. Kenny Smash!"

Eine kleine Andeutung auf die Farbe, die Kenny Omega vorhin erwähnte und gleich auch die Erwähnung sich auf das hier und jetzt zu konzentrieren, denn dem Cleaner erwartet jetzt gleich noch eine wichtige Aufgabe.
Ein leichtes Lächeln setzt sich auf Kenny's Lippen. Zwar hat er schon des Öfteren betont, dass Bayley ihn keineswegs stören würde, doch muss er sich definitiv auf das Match am heutigen Abend vorbereiten. Glücklicherweise gehört sie zu den Leuten, die für so etwas Verständnis haben. Ein kurzes Nicken seitens des Cleaners folgt, mit welchem er den letzten Worten der Huggerin zustimmt, ehe er auch wieder das Wort ergreift.

»Kenny Omega«
"Jap, du hast recht. Erst kümmere ich mich um Mike und dann haben wir beide ein Date auf Mount Wario!"

Damit wandelt sich das Lächeln zu einem herausfordernden Grinsen. Dieses wird von Bayley erwidert, womit die Runde Mario Kart nach der Show wohl besiegelt ist. Mit diesem Bild schalten die Kameras wieder ab und zurück zu den Kommentatoren.

Christy Hemme: "Hoffentlich sind die beiden danach auch noch Freunde."
Jonathan Coachman: "Das wäre definitiv nicht die erste Freundschaft, die an Mario Kart zu Grunde geht."



4th Match
Singles Match


Kevin Owens vs. Baron Corbin
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #97 angesetzt ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]




Die Stimmung der Fans schlägt schlagartig um. Wo gerade noch lautes oder auch sanftes Jubeln war, herrscht nun einheitlicher Hass. Zu den harten Klängen der Hymne von Kevin Owens kann es die Fans nicht mehr hallten. Demonstrativ haben sie Schilder beschmiert, mit jeglicher Hassparole gegen den gebürtigen Kanadier. Doch unbeirrt von der Masse an Gegenwehr die die Fans darbieten, betritt der bullige Koloss die Halle und bleibt erst einmal demonstrativ auf der Stage stehen. Sehr fragwürdig beäugt er die Massen und setzt dann festen Schrittes seinen Weg in Richtung des Seilgeviertes fort.

Greg Hamilton: Introducing now, from Marieville, Quebec, Canada, weighting 266 lb pounds, he is The Wrestling Empire's self proclaimed Price Figther. KEVIN OWENS!

Mit diesen Worten ist der stimmige Kanadier nun am Ring angekommen und setzt die ersten Schritte auf die massive Ringtreppe. Selbstsicher tritt er mit dem ersten Schritt etwas fester auf die Ringtreppe und steigt diese dann schnellen Schrittes hinauf und steigt durch das mittlere Seil. Mit einem süffisantem Grinsen auf den Lippen, stellt er sich provokant in die Mitte und breitet prahlerisch seine Arme aus. Die Fans sind sofort animiert, ihren ganzen Frust an Kevin Owens heraus zu brüllen. Der Kanadier jedoch, scheint dies so kurz vor seinem Match, nochmal so richtig zu genießen.

Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin



Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut .

Greg Hamilton: "And his Opponent ... from Lenexa , Kansas , weighing 275 pounds ... BARON CORBIN"

Baron geht die Rampe entlang ohne auf die Fans zu reagieren geht er die Treppe hoch in den Ring stellt sich in die Mitte breitet seine Arme aus und lässt sich ausbuhen dann legt er seine Weste ab und ist bereit fürs Match.

*DING DING DING*


Der Gong wurde geläutet und stehen sich erstmal gegenüber. Die Fans stehen hier und heute hinter Kevin Owens. Dann prallen beide Superstars im Lock Up aufeinander. Diesen kann Owens zur Freude der Fans gewinnen. Er hat Corbin im Side Headlock doch der rennt in die Seile, KO aber kommt aber mit dem Shoulder Block durch und schickt ihn zu Boden und will mit einem Elbow Drop nachlegen doch Corbin dreht sich weg. Baron kommt zu sich und Owens wirft ihn direkt in die Seile. Owens kommt an und bekommt einen Tritt in den Magen verpasst. Corbin rennt los aber Owens kann ihn einrollen. One .... Kickout! Beide kommen wieder zu sich und schauen sich an und die Fans feiern dies nun. Dann will Owens einen Stärketest zeigen und Baron geht darauf ein muss aber schnell rausfinden das es nur ein Trick war von Kevin der ihm direkt einen Tritt in den Magen verpasst. Dann verdreht er seinem Gegner mehrmals den Arm und schickt ihn erneut in die Seile. Owens seNkt den Kopf zu früh und Corbin will direkt einen DDT zeigen doch Owens rennt los und hämmert ihn in die Ringecke.

Christy Hemme: Owens hat die Kontrolle in dem Match.
Jonathan Coachman: Das ja aber mit Corbin sollte man auch rechnen.

In der Ringecke lässt Owens mehrere Schläge los bis der groggy in der Ecke hängt. Owens rennt nun wieder auf ihn zu. Aber der Hühne weicht aus der Ecke aus doch damit hat KO gerechnet und hat vorher abgebremst. Corbin steht nun an den Seilen und KO wirft ihn einfach über das oberste Seil nach draußen. KO wartet nun kurz bis der Hühne sich aufstellt. KO kommt nun mit dem Rope Flip an und holt seinen Gegner so von den Beinen. Was ein Move. Die Fans feiern das ganze und sehen dann wie KO die ganze Umgebung nutzt um seinen Gegner zu schaden. Langsam steigt er nun auf den Apron und wartet bis Corbin wieder fit ist packt ihn sich blitzschnell und hebt ihn hoch und hämmert ihn per Suplex in den Ring. Owens richtet sich auf und muss erneut in die Seile gehen. Der Kanadier kann aber plötzlich anrennen, doch da ist Baron Corbin und verpasst ihm den End of Days! Cover! ONE .... TWO ....THREE!

*DING DING DING*


Greg Hamilton: Here is your Winner ... Baaaaaaaaaron Coooooooorbin!



Jonathan Coachman: "Da kann Baron Corbin seine Liste bald wieder erweitern."
Christy Hemme: "So lang wie die langsam ist kommt er schon bald durcheinander."

11 Mar, 2019 12:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
TWE Live
Administrator




Dabei seit: 10 Sep, 2018
Beiträge: 145

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So unterhaltsam die Action im Ring doch ist so gehört zu den Shows auch immer ein Einblick hinter den Kulissen. So auch jetzt als der Titantron sich einschaltet und man eine blonde Frau sieht die schon seit einer Ewigkeit bei The Wrestling Empire bekannt ist. Bei dieser handelt es sich um Renee Young die schon seit über zwei Jahren den Athleten der TWE Löcher in den Bauch fragt. Die Frau lächelt dabei freundlich in Richtung der Kamera zum TWE Universum als sie ihr Mikrofon erhebt.

Renee Young: “Hallo TWE Universum zur 98ten Ausgabe von Monday Night Inception. Heute Abend erwartet uns eine sehr spannende Show. Denn bei den Matches geht es um viel. So steht bei einem Match die Karriere von Candice LeRae auf dem Spiel gegen eine noch unbekannte Gegnerin. Allen voran steht aber auch der Main Event heute im Fokus. Kenny Omega gegen Mike Bennett. Wird Kenny Omega seinen World Heavyweight Championship ein weiteres Mal verteidigen können. Heute finden wir es heraus. Doch auch wenn diese Show viel Action auf Lager hat sollten wir mal einen Blick auf die Vergangenheit werfen. Zum Main Event der vergangenen Woche. Ein lange erwartetes Dream Match zwischen Seth Rollins und Kenny Omega wurde erwartet. Dieses wurde aber dann aber von den zwei Männern torpediert, die jetzt hier bei mir sind…“

Daraufhin zoomt die Kamera heraus und fängt die zwei Männer auf. Chris Sabin und Drew McIntyre, die direkt für schlechte Stimmung beim TWE Universum sorgen. Sabin tat dies ja ohnehin schon immer, doch der Schotte scheint eine neue Ergänzung zu sein. Den Hünen sah man das letzte Mal vor einem halben Jahr zu Gesicht bei dem Turnier für den Intercontinental Championship. Dort musste er sich im Halbfinale gegen Randy Orton geschlagen geben. Anders als damals schien der Schotte es aber auf fairem Wege versucht zu haben was zumindest dem widerspricht was man heute Abend gesehen hat.

Renee Young: “Drew, dich hatte man zuletzt bei Rising Empire III gesehen. Danach warst du plötzlich weg und jetzt bist du auf einmal wieder hier und das auch scheinbar mit einer neuen Einstellung. Kannst du uns den Grund für deine Abwesenheit erklären und wieso hast du jetzt deine Rückkehr mit Chris Sabin beschlossen.“

Die Frage richtet sich also explizit nur an Drew McIntyre, der jetzt im Fokus liegt. Zumindest hat sich am Aussehen des Schotten nichts geändert. Der Riese mit seinen langen Haaren und dem Bart macht noch immer einen so einschüchternden Eindruck wie schon vorher.

Drew McIntyre
”Die Gründe für mein Verschwinden lagen klar auf der Hand. Ich brauchte eine Auszeit um Nachzudenken. Wie ich schon damals oft genug betonte bin ich The Chosen One. Ich bin für das hier geschaffen worden und ich wollte diese Promotion im Sturm erobern. Der Intercontinental Championship sollte dabei nur ein kleines Sprungbrett auf meinem Weg nach oben sein. Für mich sollte es hoch hinaus bis zum World Heavyweight Championship gehen. Aber es hatte nicht einmal für den kleineren Belt gereicht und das obwohl ich in anderen Promotions schon so viel mehr erreicht habe für weniger Aufwand. Ich tat damals mein Bestes und ich musste mir eingestehen, dass dies nicht genug hier war. Dies brachte mich lange zum Grübeln, doch dann fand ich die Ursache meiner Probleme. Wie konnte der Auserwählte nicht der Beste sein? Der Grund dafür lag ganz klar in meiner Einstellung. Indem ich meinte einen auf guter Kerl und Sportsmann zu machen habe ich mich selbst zurückgehalten. Ich konnte mein unbegrenztes Potenzial nicht entfesseln. Das Potenzial mit dem ich alles und jeden hier in der TWE vernichten kann. Dieser Mann hier neben mir hat mir geholfen dies begreiflich zu machen und aus diesem Grund zolle ich diesem Herren meinen Dank.”

Und da hat es auch schon der Schotte angesprochen, wenn er wüsste mit was für einem Teufel einen Deal abgeschlossen hatte. Aber vielleicht weiß er es ja selber und sieht es als eine Sache die ihn gut tun kann, es ist wie Renee Young gesagt hatte Rising Empire III war sein letzter Auftritt und da sorgte es für ein gewissen Effekt als er letzte Woche gemeinsam mit Chris Sabin auftauchte und die beiden Wrestler attackierte die den Main Event ausgetragen haben. Der kleinere von den beiden drückt sich von jetzt an in den Mittelpunkt und auch selber für ihn hat Miss Young eine Frage parat.

Renee Young
„Chris, warum hast du dich gerade mit Drew McIntyre verbunden?“

Chris Sabin
„Soll ich etwa CM Punk nochmal eine Chance geben? Soll ich am besten Kenny Omega fragen ob er bereit wäre? Ich sehe in McIntyre so einiges, er hat das gewisse etwas was ich zwar nicht beschreiben kann aber ich denke letzte Woche ist ja Grund genug warum ich gerade ihn als den Auserwählten sehe. Weißt du Renee, ich höre seit Wochen - Dream Match hier, Dream Match da. Hat Seth Rollins für seine Matches keine anderen Überschriften mehr? Ist es etwa das womit er seine Matches am besten promotet indem er den Leuten vorgaukelt dass seine Matches - Dream Matches sind? Ich stand schon The Miz gegenüber, ich stand Omega gegenüber, habe ich etwa von einem Dream Match geredet? Ich brauche so etwas nicht, ich brauche keine Dinge um den Leuten vorzugaukeln der zu sein der ich eigentlich nicht sein will. Ich bleibe Chris Sabin und jedes Match ist wie dass andere. Redet Finn Bálor davon als er The Miz gegenüberstand von einem Dream Match? Wird Mike von einem Dream Match reden wenn er Omega gegenübersteht? Nur Rollins macht dass und sein selbst ernanntes Dream Match haben wir beendet - war ziemlich einfach Renee wenn du mich fragst.“

Damit hat Chris Sabin die Frage beantwortet und ist direkt über das Ziel hinausgeschossen, als er auf Seth Rollins zu reden kommt. Dies ist auch Renee Young aufgefallen, die geduldig zugehört hat und sich dann wieder zu Wort melden wollte. Wäre ihr da nur nicht Drew McIntyse in die Quere gekommen.

Drew McIntyre
”… und was alle dort letzte Woche gesehen haben war erst der Anfang. Denn ab jetzt beanspruchen wir diesen Ring für uns. Wenn ein Kampf ganz normal stattfindet dann nur, weil wir es gewähren. Doch wann immer uns der Sinn danach steht kehren wir in UNSEREN Ring zurück und räumen auf. Wer in diesen Ring gehört entscheidet nicht das Office, auch nicht die Fans, sondern einzig und allein wir. Also vielleicht nehmt sich unsere Kollegen ja diese Worte zu Herzen. Sobald wir kommen haben alle anderen den Ring für uns zu verlassen. Wenn man meint sich querzustellen so muss man es auf ziemlich schmerzhafte Art lernen.”

Dabei ballt der Schotte eine Faust zusammen um seinen Worten Nachdruck zu verschaffen. The Chosen One ist hier um seine Konkurrenz niederzuschlagen und so sieht er herausfordernd in Richtung Kamera wo womöglich einige seiner Kollegen ihm gerade zusehen.

Chris Sabin
„Das letzte Aufeinandertreffen mit The Miz hat mir gezeigt wie verblendet alle sind von Stephanie McMahon und doch schon bald seid ihr alle sie los, wir werden uns schon um dieses Problem kümmern und dann haben all diese Leute ala Kenny Omega, Seth Rollins oder The Miz eine andere Sichtweise gegenüber Stephanie. Zu was wir fähig sind, habt ihr letzte Woche ja schon gesehen. Wir machen vor keinem halt und wenn wir am Ende eine Armee gegenüberstehen - wir bahnen uns den Weg nach vorne und am Ende stehen euch Chris Sabin und Drew McIntyre mit erhobenem Haupt im Ring.“

Jetzt war der Sprechanteil der Beiden ein wenig länger gewesen und so meldet sich die Blondine wieder zu Wort.

Renee Young: “Jetzt wo ihr Kenny Omega und Seth Rollins schon attackiert habt, habt ihr da schon den nächsten Angriff geplant. Trifft es jemand anderes diesmal? Vielleicht The Miz oder jemand völlig anderen?“

Drew McIntyre
”Renee, wir sind nicht dumm. Wir verraten niemandem von unseren Plänen. Wer hier in der TWE sich sicher fühlen will, der muss einfach rund um die Uhr wachsam sein. So ist das. Vielleicht macht es den ein oder anderen Wahnsinnig, aber das kümmert uns herzlich wenig. Vielleicht haben wir den ein oder anderen im Visier, doch im Grunde genommen ist jeder ein möglicher Kandidat. Vielleicht gefällt uns nicht seine Art oder wie er aussieht. Wenn wir wollen, dann vermöbeln wir alle hier und keiner kann was dagegen machen. So einfach ist das. Deswegen sollte man in Zukunft darauf achten was man sagt wenn man nicht dem gleichen Schicksal wie Kenny Omega und Seth Rollins erliegen will.”

Chris Sabin
„Besser kann man es wohl nicht sagen nicht wahr Renee? Und jetzt entschuldige uns, wir haben Dinge zu erledigen!“

Jonathan Coachman: "Mir hat das von letzter Woche schon gereicht."
Christy Hemme: "Da bist du nicht der Einzige."



Musik hier und ein bisschen Action da, so entsteht die Begeisterung bei den Fans. So auch heute wieder bei der Inception Ausgabe von The Wrestling Empire. Neben einem Match um einen Koffer, erwartet die Fans auch ein Match um den größten Gürtel im Male Roster und darauf freuen sich die Fans natürlich am meisten. Nach einer kleiner Werbeunterbrechung schaltet sich aber der große Bildschirm in der Arena an und fängt eine Blondine ein. Lässig gekleidet mit einer Jeans die mit ein paar Löchern versehen ist, einem Shirt ohne Aufschrift und einem Hoodie der die Worte Jerz Queen trägt, lässt schnell wissen um wen es sich bei der Frau handelt. Es ist Liv Morgan die man heute nicht zum ersten Mal zusehen bekommt. Denn früher am Abend hatte sie schon einmal das Vergnügen mit Becky Lynch, die um es harmlos auszudrücken, von Liv als Tunte bezeichnet wurde. So kann man in etwa erahnen wie das Treffen zwischen diesen Beiden Frauen abgelaufen ist. So ist es auch nicht überraschend das Liv von den Fans unter Jubel in Empfang genommen wurde, die Weichen hat dafür eindeutig die Irin gestellt. Denn diese wurde von den Fans schon förmlich gehasst und da Liv ihr ordentlich Feuer unterm Hintern gemacht hat, hat die Jerz Queen damit wohl ordentlich Pluspunkte bei den Fans gesammelt. So läuft die Frau aus New Jersey überraschend gut gelaunt durch die Hallen der Arena und bleibt dann schließlich bei einem Getränkeautomaten stehen. Liv zieht eine Braue nach oben und kurz darauf fängt die Kamera einen Po ein, weil die Person gerade eine Flasche aus dem Automaten greift.

»Liv Morgan«
"Nettes Hinterteil ... wäre jetzt Lynch an meiner Stelle hier, hättest du dich vermutlich warm anziehen müssen."

Sagt sie und sofort merkt man wieder wie der Humor einer Liv aussieht. Die Braue ging wieder nach unten und Liv muss selbst ein wenig grinsen. Aber um wen handelt es sich denn da?Es war Ashley welche nach ihren Match noch ein wenig die Gänge des Empires unsicher machen wollte. Hier war doch immer was los, so das man besser stets auf den Laufenden war und wie sollte dies besser gehen, als wenn man sich stets aufmerksam umschauen würde. Für einen Moment wirbelte Ashley überrascht herum, doch dann bildete sich ein Grinsen in dem Gesicht von Ashley. So wie es aussah hatte die Frauen hier wieder Verstärkung bekommen und auch Liv kehrte zurück ins Empire. In Ashleys Augen war es immer gut wenn wieder jemand für frischen Wind sorgte und so schenkte sie Liv nun auch ein freundliches Lächeln.

Ashley:"Hey, seit wann bist du denn hier?"

Die Überraschung war noch deutlich in der Stimme von Ashley zu erkennen, hier erlebte man doch wirklich jede Woche eine neue Überraschung. Bei der Bemerkung zu Becky verzog Ash nun allerdings für einen Moment das Gesicht, also hatte es sich wohl schon rumgesprochen das sie und Lynch sich hier nicht so grün waren.

Ashley:"Schon möglich, wobei es hier eher andere Damen gibt welche man besser nicht den Rücken zuwenden sollte. Aber solche Dinge sind ja sicher nichts Neues für dich. Und du bist nun bereit hier wieder durchzustarten?"

Klärte sie Liv dann auch noch auf wie sie die Dinge sah, man konnte ja von Lynch sagen was man wollte. Doch schien sie ihre Angelegenheiten von Angesicht zu Angesicht zu klären, etwas was andere Damen hier so gar nicht gerne machten. Derzeit musste man im Empire die Augen besser stets offen halten, doch Ashley hatte das Gefühl dies war nicht Unbekannt für die Dame vor sich.

»Liv Morgan«
"Ähhhm, seit zwei Minuten? Außerdem drehe ich mich sowieso selten bei Frauen rum ..."

Die Aussage diente lediglich dazu die Frage von Ash zu beantworten, wie lange Liv schon hier war. Die Frau aus New Jersey glaubte damit das Ash meinte wie lange sie schon hinter Ashley stand und das war wirklich nicht lange der Fall. Die andere Bemerkung kann jeder so deuten wie er es will. Aber es war klar was Liv damit sagen wollte, denn so war sie mit Sicherheit nicht so eine Kampflesbe wie Lynch aber das ist natürlich ein anderes Thema.

»Liv Morgan«
"Natürlich bin ich hier um vielleicht ordentlich durchzustarten. Ich habe mich auf jeden Fall gut vorbereitet und ob das gereicht hat wird die nächste Zeit zeigen. Fuck. Es tut aber gut nun auf eine Kollegin zu treffen, die nicht so MAN verpeilt durch die Welt irrt. Laufen hier viele Bitches rum, die im falschen Körper stecken?"

Liv schien die Irin wirklich gefressen zu haben und das sie sich weiter so reinsteigert und die weiterhin so abwertend behandelt, schien bei den Fans gut anzukommen. Bei der Art wie Liv dies tat erntete die Jerz Queen auf jeden Fall wieder Punkte und so sah sie nun fragend zu der Dirty Diva. Ashley musste doch breit grinsen bei den Bemerkungen welche von Liv kamen, sie fand deren Art recht erfrischend. Also hatte sie ebenfalls wohl schon die Begegnung mit Lynch gemacht und wie es schien, war deren Treffen ähnlich wie ihre Eigenes verlaufen.

Ashley:"Ja Becky ist so ein Fall für sich.....keine Ahnung was ich von ihr halten soll. Aber besonders grün sind wir uns auch nicht, naja lassen wir das Thema."

Ashley machte noch eine kurze Handbewegung um so ihre Worte zu unterstreichen, sie war zwar nicht Lynch beste Freundin, dennoch hatte sie nun keine Lust jetzt hier über diese zu sprechen. Wenn Ashley ihr was zu sagen hätte dann würde sie dies schon direkt machen. Nun jedoch schaut Ashley ein wenig ernster zu Liv, denn bei deren Frage war es wohl Zeit für einen kleinen Ratschlag.

Ashley:"Ohja hier sollte man die Augen schon jederzeit offen halten. Besonders kann ich dir dazu raten von den Bitches vom Kingdom Abstand zu nehmen, dies ist ein hinterlistiger Haufen der übelsten Sorte. Was die restlichen Damen betrifft, spielen die meisten fair. Auch wenn ich dir jetzt schon sagen kann das die Frauen Division hier mächtig am durchstarten ist."

Ein gewisser Stolz war auch in Ashleys Stimme zu erkennen, immerhin war sie auch ein Teil des Ganzen. Und so bildet sich langsam auch wieder ein Lächeln im Gesicht der Blondine. Bester Beweis dafür das die Frauen hier immer mehr Konkurenz bekamen war der zweite Titel um welchen sie nun kämpfen konnten. Und auch bestritten im Empire immer häufiger die Damen die Main Events.

»Liv Morgan«
"Kingdom? Das klingt schon so als ob die ein Ego größer als die Erde haben. Sollten mir diese auf irgendeiner Art quer kommen, werden sie schnell feststellen das es kein guter Move war. Aber mich freut es zu hören das die restlichen Frauen auf Fairplay eingestellt sind ... und dass das Roster am durchstarten ist gefällt mir dann noch um einiges besser."

Auch bei Liv war deutlich zu erkennen das sie das stolz macht was ihre Kolleginnen hier wohl bislang so abgeliefert haben. Blendet man diese negativen Bitches aus, scheint Liv's Entscheidung hier einen Vertrag unterschrieben zu haben ein guter Weg gewesen zu sein. Sie schnalzt daraufhin mit der Zunge und ihr Blick wird immer freundlicher.

»Liv Morgan«
"Da steigt die Freude aufs Comeback immer mehr. Das wir hier auf einer Ebene mit den Kerlen sind, finde ich - um es auf meinen Worten auszudrücken - fuckin awesome."

Wieder musste Ashley breit Schmunzeln, die Einstellung von Liv wusste zu gefallen. Sie war schon gespannt darauf wann diese mit dem Kingdom zusammen treffen würde, so wie Ashley diese Truppe kannte würde dies nicht lange dauern. Doch zunächst galt es für Liv sich hier wohl zu beweisen.

Ashley:"Whatever genug von der Caspertruppe, du wirst sicherlich noch früher oder später das Vergnügen haben. Weist du schon wann du dein Debüt hier feiern wirst?"

Gespannt schaute Ashley nun zu der neuen Dame des Empires, die Rock Queen war schon neugierig darauf zu sehen was Liv so zeigen würde. Doch Ashley hatte so den Eindruck die Fans konnten sich auf eine Menge Action gefasst machen und sicherlich würde auch das lose Mundwerk von Liv für eine Menge Spass im Empire sorgen.

Und loses Mundwerk scheint hier auch wirklich gut zu passen. Denn wie man bereits bei dem Treffen mit Lynch feststellen musste, sagte die Frau aus New Jersey genau das was sie auch gerade denkt. Das dies nicht jedem gefällt war Liv zwar durchaus bewusst, doch so war sie jemand die sie nicht verstellt nur um andere gefallen zu wollen. Entweder man mag Liv so wie sie ist, oder man lässt es bleiben.

»Liv Morgan«
"Auf diese Bitches scheinst du ja extrem abgefressen zu sein, huh? Neben Lynch und denen wolltest du diese Themen ja schnell beenden ... nicht das mich das stört. Scheint so als seien sie es auch nicht Wert das man sich über sie das Maul zerreißt. Denn kommen wir lieber zu wichtigen Themen, so wie mein Comeback was du angesprochen hast."

Und wieder hagelte es Hieb um Hieb gegen nun auch das Kingdom. Das Liv so dermaßen auf die Lovelist der Fans springen würde, hätte sich die Jerz Queen vorher auch nicht denken können. Auch wenn sie die Reaktionen der Fans gerade nicht mitbekommt, scheint sie aber für ihren ersten Abend die richtigen Worte gewählt zu haben.

»Liv Morgan«
"Von mir aus hätte es schon heute Abend passieren können. Aber diesen nutze ich anscheinend dazu, dass Roster noch einmal besser kennen zu lernen ... was mir vielleicht auch gar nicht so ungelegen kommt. Wenn man die Frauen zumindest ein bisschen kennt oder weiß wie die ticken, kann man sich aus meiner Sicht besser auf die Matches vorbereiten."

Geschickte Taktik von der Jerz Queen. Wenn sie ihre Kolleginnen besser kennt, macht es das Vorbereiten natürlich wirklich einfacher. Und so hat sie zumindest für den heutigen Abend schon einiges an Erfahrung gesammelt.

Ashley:"Das ist es ja, je öfters man über diese Ladys spricht umso Wichtiger fühlen die sich, aber du wirst schon noch sehen was ich damit meine. Derzeit haben Serena und Bea vom Kingdom es auf mich ein Wenig abgesehen, aber den Spass gebe ich mir gerne. Aber nun genug Worte an die Hexen verschwendet."

Bei ihren Worten blickte Ashley noch äußerst ernst drein, nun wurden einmal kurz genervt die Augen verdreht womit das Thema dann auch endlich abgehackt sein sollte, doch wollte sie Liv noch kurz auf Stand bringen, es war besser sie würde hier gut vorbereitet starten. Besonders bei den Angriffen welche aus dem Hintergrund passieren konnten.

Ashley:"Ich sehe schon du bringst die optimale Einstellung mit und ich muss sagen man kann deine Energie nur zu spüren. Dann sollte ich mich wohl jetzt besser in Acht nehmen, wie?!?"

Grinste Ashley Liv nun an und hoffte zeitgleich diese würde ihre Worte nun nicht falsch verstehen. Doch man konnte ja nie vorher sagen gegen wen man so in ein Match gebookt wurde, doch Ashley war immer für ein faires Match offen. Immerhin waren sie am Ende doch alle hier um sich im Ring zu beweisen und eine gute Vorstellung hinzulegen.

Ashley:"Was ich damit sagen will ist das ich das Gefühl habe das du die Sache hier sicherlich rocken wirst. Und so ist wenigstens noch eine da die hinterhältigen Zicken ein Asskick verpassen kann."

»Liv Morgan«
"Verdammt richtig Punky. An mir soll es nicht liegen diese Bude hier ein bisschen zum Beben zu bringen. Sollte sich mein Training ausgezahlt haben, wird der Name Liv Morgan vielleicht bald ganz oben stehen ... damn, nun genug herum philosophiert."

Eines kann man sagen. Ashley und Liv scheinen sich ziemlich gut zu verstehen, anders als Liv und Becky und da kann man sich sicher sein das die Beiden mit Sicherheit keine Freunde mehr werden. Im Gegenteil, da scheinen sich die Beiden demnächst in einem Match wiederzufinden ... etwas was Liv nur begrüßen kann. Und auch Ashley grinste Liv nun wieder fröhlich an, denn Liv wusste wirklich gute Laune zu versprühen.

Ashley:"Ich bin mir sicher das wirst du machen und wir alle werden ein großartiges Debüt sehen.Also dann Liv rock on, man sieht sich!"

Und so zwinkerte Ash der Neuen noch einmal kurz fröhlich zu bevor sie weiter ihres Weges ging und die Kameras davon schalten.

Jonathan Coachman: "So langsam macht sich Liv Morgan mit ihrer Umgebung vertraut."
Christy Hemme: "Schon vorher bei Becky Lynch hat sie sich gut geschlagen finde ich"



5th Match
Singles Match


Candice LeRae in Action
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #97 angesetzt ‹
Writer: Bayley [Roknah]




Ein Theme der sofort für laute Begeisterung sorgt, denn dieser neue Theme gehört Candice LeRae, die heute nach ihrer Suspendierung endlich wieder im Ring steht. Grund zum Feiern gibt es aber noch nicht, denn es steht viel auf dem Spiel. Sollte Mrs. Wrestling heute verlieren, ist ihre TWE Karriere womöglich zu Ende. Diesen Druck verspürt man bei der Halbkanadierin aber nicht, als sie schließlich zuversichtlich auf der Stage erscheint. Sie ist selbstbewusst und macht sich sogleich auf den Weg zum Ring. Dabei scheint sie hellauf begeistert über die Reaktion des Publikums zu sein, die die Frau von Johnny Gargano lautstark unterstützen.

Greg Hamilton: "making her way to the ring … from …"

Plötzlich macht der Announcer halt und das liegt an der Überraschung, die sich soeben hinter Candice LeRae abspielt, denn auf einmal erscheint Becky Lynch hinter ihrer Kollegin und verpasst der Halbkandierin einen Schlag mit dem Starfire Championship auf den Hinterkopf. Auch der Theme von Candice LeRae stoppt und stattdessen machen laute Buhrufe in der Arena die Runde. Was machst Becky Lynch hier? Candice hätte auf jeden Fall die Chance auf den Starfire Championship wenn sie gewinnen sollte. Wollte The Man das unterbinden. Kaum liegt LeRae auf dem Boden lässt The Irish Lass Kicker den nächsten Move folgen. Dis-Arm-Her! Becky Lynch sieht ziemlich angefressen aus. Liegt das an dem Frust, den sie durch ihre erste Niederlage durch Bayley erfahren hat? Jedenfalls muss Candice Wrestling das jetzt ausbaden und ihr macht die Submission so sehr zu schaffen, dass sie sogar abklopft, aber das hält die Irin nicht davon ab weiterzumachen. Schließlich begeben sich die Ringassistenten zum Ort des Geschehens und versuchen das zu unterbinden. Auch als man Becky wegzieht scheint sie nicht locker zu lassen bis sie sich irgendwann selbst dazu entschließt. Die vielen Assistenten versperren die Sicht auf Candice LeRae, doch man muss kein Experte sein um zu erkennen, dass es ihr nicht gut geht. Während alle um die Halbkanadierin hocken steht Becky Lynch da und hebt ihren Starfire Championship auf den sie dann prahlend in die Luft stemmt. Man könnte meinen das Publikum könnt die Irin nicht noch mehr hassen, doch hat The Man gerade geschafft dem Ganzen das Sahnehäubchen aufzusetzen.

Jonathan Coachman: ”Na toll. Jetzt haben wir kein Match?”
Christy Hemme: ”Vergiss das blöde Match. Hoffentlich geht es der armen Candice gut.”




Weiter geht’s in der Show und wieder ist der Backstagebereich zu sehen und es sind auch nochmal die Beiden Lexis zu sehen und die Fans jubeln wieder. Die Beiden sind wohl auf den Weg zu Alexa´s Locker, doch schauen sich beide immer mal wieder um und bei Lil Lex passiert auch was spannendes. Ein normaer Mitarbeiter kommt vorbei und drückt ihr ein Stück Papier in die Hand. Alexa die sich kurz mit jemandem unterhält hat davon nicht wirklich was mitbekommen und sieht auch nicht, wie sich Lil Lex das anschaut, wo nur ein R drauf ist und auf drauf steht, das sie immer wachend über ihre Schulter schaut. Daraufhin dreht sie sich einmal unbedacht um und erschrickt sich sofort, weil hinter ihr die eine Person steht, die in den letzten Wochen mit den Beiden immer mal wieder zu tun hatte Rosemary. Lex weicht dann auch sofort zurück und kauert sich wieder an Alexa, die dann auch bemerkt, wer einfach hinter den Beiden hergelaufen sein müssen. Die kriegt sofort wieder eine riesen Hasskappe, aber bevor es einfach zu einer Prügelei kommt ergreift der Demon Assassin das Wort.

Rosemary:
Moment bitte bevor wir hier wieder abgleiten, aber wie wir dir schon gesagt haben Alexa können wir hier nicht einfach die Geschichte ihren Lauf lassen, denn wir wollen Lil Lex vor ihrer bevorstehenden Charakterveränderung retten. Wir finden auch mal richtig sie selber zu fragen. Was willst du kleine Lex, wir wollen dir nur helfen und dich von allem Bösem befreien, was andere dir in deinen Kopf gesetzt haben.

Rosemary kniet sich dann auch vor Lil Lex hin und schaut ihr tief in die Augen und die Fans warten eigentlich nur noch darauf, dass jedem Moment Alexa eingreift um ihre kleine vor Rosemary zu schützen, denn sie ist ja der Meinung, dass sie nur Stuss erzählt und sie sie genau so beeinflussen will wie Bray damals, doch was ist richtig, dass weiß wahrscheinlich echt nur Rosemary selbst. Die Kamera zoomt dann etwas heraus und fängt das Gesicht von der Sparkle Queen ein. Zu vieles scheint der jungen Blonden gerade durch den Kopf zu gehen. Am liebsten würde sie Rosemary hier und jetzt eine verpassen um es ihr endlich klar zu machen, sich von der Kleinen und ihr fernzuhalten - andererseits hat sie noch die Worte vom Doc im Kopf und darüber hinaus, möchte sie nicht unbedingt das die Kleine einen möglichen körperlichen Konflikt miterleben muss. Demnach stellt sich Alexa nun schützend vor lil Lex, blickt dabei äußerst pissed auf Rosemary herab und ballt dann doch ihre Hand zur Faust - es scheint wirklich ungemütlich zu werden.

Alexa Bliss
»Du begreifst es nicht, oder? Habe ich~«

Little Alexa
»Alexi, warte. Vielleicht kann mir die Frau ja doch helfen?«

Nicht nur Alexa schaut gerade etwas erschrocken, als sie an der Hose von der Sparkle Queen zupft und das Wort ergreift und sogleich Alexa unterbricht. Die Fans in der Halle scheinen ebenfalls ihren Ohren nicht trauen zu wollen - traut sie Rosemary hier wirklich, oder will sie hier lediglich eine Eskalation verhindern? Aber dann hätte sie andere Worte wählen müssen und deutet man die Mimik der Kleinen gerade richtig, schien sie ihre Worte wirklich ernst zu meinen.

Little Alexa
»Habe dich vielleicht ein bisschen angeflunkert Alexi, als ich zu dir sagte das ich seitdem Treffen mit dieser Frau die Alpträume habe - das stimmt so nicht. Ich habe sie schon seit längerem und sie wollen einfach nicht aufhören.«

Sofort legt die Kleine ihren Kopf auf den Bauch von Alexa und man merkte das ihr das wirklich zugesetzt hat - aber sie schien auch froh darüber zu sein, dass nun endlich Klarheit herrscht. Das sie Alexa angelogen hat, war zwar nicht die richtige Entscheidung - denn so hat sich das Verhältnis zwischen Rosemary und Alexa immer mehr zugespitzt und wäre lil Lex jetzt nicht anwesend gewesen, kann man davon ausgehen das Alexa ohne etwas zusagen zugeschlagen hätte. Aber auch der Sparkle Queen war anzusehen, dass sie gerade nicht weiß was sie sagen soll. Logischerweise legt sie schützend ihre Arme um die Kleine, indem Alexa nun auf die Knie ging und die Kleine fest an sich drückt. Eis Kuss auf den Kopf folgt ehe sie zur Beruhigung den Rücken von Lex streichelt.

Alexa Bliss
»Das hättest du mir doch alles sagen können, Lex. I-i-ich~«

Siehe da, der Sparkle Queen fehlten tatsächlich die Worte. Was zu einem wohl daran lag, dass sie Rosemary zu Unrecht beschuldigt hatte und zum anderen, dass sie bis eben nicht wusste das die Kleine schon seit längerem an diesen Alpträumen litt. Starr auf die Kleine blickend, versuchte sie nach Worten zu ringen, aber es wollten keine über ihre Lippen wandern. Rosemary kann nur den Kopf senken und ein bisschen vor sich hin schmunzeln, denn das ist es halt, was solche Missverständnisse immer entstehen lassen. Hat sie also doch recht gehabt und genau das in Lil Lex gesehen, was sie angedeutet hat, nämlich das schon vor ihrem Zusammentreffen mit den Beiden was da gewesen ist. Alexa scheint diese Sache sehr peinlich zu sein, aber der Demän Assassin kann ihr das nicht wirklich übel nehmen, denn woher sollte sie es wissen, wenn sie es ihr nicht erzählt. Glauben ist eine Gabe, die Zeit braucht und sich erst langsam aufbaut. Sie steht dann wieder auf und blickt wieder auf Lil Lex, die zwar Rosemary verteidigthat, sich aber selber noch nicht altso sicher scheint und da braucht es vielleicht doch mal eine kleine Erklärung, denn lustig wird die ganze Sache dann doch nicht.

Rosemary:
Naja wir könnten ja sagen wir haben es gewusst, aber das ist einfach nicht unser Ding und wir überlassen es gerne selber den Menschen uns entweder zu glauben, oder auch nicht. Das liegt in ihrer Verantwortung und wenn sie dann unsere Hilfe nicht wollen müssen sie auch mit den Konsequenzen leben, die teils aber sehr heftig sind. Deswegen haben wir so hartnäckig darauf beharrt, weil auch die Kleine hier auch noch eine zarte Knospe ist und ihre volle Blüte moch erreichen wird. Wenn sie dir das nicht sagt kannst du das aber auch nicht wissen, also mach nicht so ein Gesicht, denn du bist nicht die Erste, die uns nicht vertraut und sicherlich auch nicht die Letzte. Ihr hattet eure Probleme miteinander, dass sehen wir euch an und deswegen scheint auch eure Kommunikation noch nicht perfekt zu sei, doch geht es hier um eine Sache, die den normalen Verstand entweicht und eine ganz eigene Tragweite hat. Eines ist auf jedenfall sicher wir wollen euch helfen und wir können euch auch schon mal zeigen wie. Du hattest mal gesagt sie träu,t auch von einer Frau, da muss ich sagen, die war ich und ich habe versucht damit Bray´s Einfluss so klein wie möglich zu halten, dass lässt sich aber einfach wieder korrigieren, da ich es nicht festgestzt habe und es auch nur ein kleiner Teil meiner Seele war.

Sie geht dann wieder auf Lil Lex zu und legt ihr eine Hand auf den Kopf und konzentriert sich einen kleinen Augenblick. Sie öffnet wieder die Augen schüttelt sich einmal kurz und ist sich dann sicher, dass es funktioniert hat. Jetzt käme aber wenn sich beide und das ist sehr wichtig wirklich beide dazu entschließen das zu machen der schwierige Teil, der eine Verbesserung bringen soll, aber auch Risiken birkt und das möchte sie nun erläutern.

Rosemary:
So ich habe meinen Teil der Seele, den ich als Schutz ihr gegeben habe wieder an mich genommen und das wird auch noch keinen Einfluss haben, da ich sie nicht manipuliert habe. Nun kommen wir zum Teil der schwierig und auch Riskant wird. Wir müssen nämlich den Keim, den Bray in dir hinterlassen hat entfernen, aber können wir das nicht so einfach machen wie gerade eben, denn es ist leider schon ein Teil von dir geworden. Wir müssen ihn dir also wörtlich entreißen und wenn wir dann verhindern wollen, dass andere Kräfte versuchen das für sich auszunutzen gibt es zwei Möglichkeiten, wie wir das lösen könnten. Erstens können wir wenn Alexa es wirklich will versuchen einen Teil deiner Seele zu nehmen und es ihr einzusetzen, diese wird dich nicht angreifen, weil ihr ein so starkes Band habt, was das komplett ausschließt. Risiko dabei ist, wir können nicht sagen, was es bei dir anrichten wird. Es kann sein das nichts passiert, aber es kann aber auch sein, dass irgendwas versucht das zu nutzen und dich zu was machen will, was du mir immer gesagt hast du nie wieder werden willst. Andere Möglichkeit ist, wir nehmen es dir und geben dir eine Erinnerung, oder ein Gefühl, was auch immer, dass du noch nicht kennst, dass ist ganz wichtig. Risiko ist, ist es zu wenig bleibt was zurück und das kann auch wieder genutzt werden. Ihr seht uns zu glauben ist der Teil, der lachhaft einfach ist, doch jetzt kommen wir zu was, was nicht nur ihr sondern auch dir Alexa Angst machen sollte. Ihr habt die Wahl. Ich kann sie nicht für euch treffen.

Eine Situation, die sehr knifflig und auch wie sie sagte den Willen beider braucht zweifelt auch nur einer der Beiden daran wird es nichts werden und Rosemary könnte machen was sie wollte. Während die bizarre Dame sprach, lag der Blick von der Sparkle Queen die ganze Zeit auf der Kleinen - und es war nicht sicher ob Alexa ihrer Gegenüber überhaupt zugehört hat. Anscheinend saß der Schock über die Erkenntnis noch zu tief, um sich gerade auf andere Sachen konzentrieren zu können. Aber eines war in diesem Moment dann doch sicher - während man bei Alexa noch raten musste, schien lil Lex ganz aufmerksam zugehört zu haben. Diese erhob nun ihren Kopf und blickte zu Alexa, dabei war der Kleinen deutlich anzusehen wie sehr ihr diese Alpträume zu schaffen machte.

Little Alexa
»Ich will nicht mehr von diesem Mann träumen, Alexi. Ich will von gar nichts mehr träumen, was mir Angst macht und so dunkel und kalt ist. Bitte lass es zu, dass mir diese Frau hilft.«

Das war eine eindeutige Aussage von der Kleinen. Ihr schien alles recht zu sein, ganz egal was es nun war und was für Folgen es haben könnte - sie wollte endlich das diese Träume aufhören und sie nicht mehr mit Angst ins Bett gehen muss. Denn auch wenn Alexa meist immer neben ihr schlief, konnte die Sparkle Queen an den Träumen auch nichts machen - sie kamen einfach und gingen erst, wenn sie schweißgebadet aufgewacht war. Dieses Bild einer verängstigten Lex hat die Sparkle Queen in den letzten Tagen zu oft gesehen und das lag auch daran, dass sie wohl oder übel der Kleinen zu liebe ihrem Wunsch nachgehen wird, oder? Jedenfalls erhebt sich Alexa wieder, nahm ihre Kleine auf den Arm und mustert lil Lex noch einen Augenblick, ehe sie ihren Blick auf Rosemary setzt. Auch wenn Alexa falsch lag und Mary nichts mit den Träumen zu tun hatte, deutet die Mimik von Alexa noch immer nichts Gutes - was aber einzig an der Sorge liegen kann, dass irgendetwas schief geht.

Alexa Bliss
»Ich kann diesen ganzen Hokus-Pokus noch immer nicht glauben, also sei mir deswegen nicht böse. Ich kann nicht glauben das es überhaupt Jemanden auf diesem Planeten gibt, der irgendetwas mit menschlichen Seelen machen kann und ich glaube, da bin ich nicht die Einzige die so denkt. Wir sind hier nicht bei Supernatural, sondern befinden uns in der Realität und würde Lex deine Theorie nicht bestätigen, würde ich dich noch immer für eine Geistesgestörte Frau halten, die an der Welt vorbeilebt.«

Noch einmal klare Worte und sie hatte auch kein Problem damit, ihren Fehler einzusehen - auch wenn sie immer noch nicht glauben kann dass das hier alles wirklich so passiert. Aber sie scheint einzuwilligen, aus Liebe zur Kleinen und die Hoffnung das ihr wirklich geholfen werden kann. Demnach atmet Alexa einmal tief durch, blickt dann zu Lex und gab ihr noch einmal Kuss - dieses Mal aber auf die Stirn und sie ließ dann kurz darauf ein Grinsen folgen.

Alexa Bliss
»Natürlich will ich das es dir besser geht, Schatz und ich hoffe einfach dass das hier wirklich keine Spinnerei von dieser Rosemary ist. Von daher ... «

Es folgte noch einmal ein kleiner Kuss, ehe die Augen von Alexa sofort wieder Rosemary fixieren.

Alexa Bliss
»... vertraue ich dir für diesen Augenblick, Mary.«

Rosemary ist beeindruckt, wie sich die gnaze Situation in der letzten Zeit entwickelt hat und ehrlich gesagt hätte sie es nicht erwartet, dass die kleine Lex ihr hier eher das Vertrauen entgegen, als Alexa, aber sie hat auch schon viel gesehen und überraschen lässt sie sich soweiso nicht. Sie wollen also, dass sie was macht, doch haben sie es wirklich verstanden, was es bedeutet und eine Entscheidung, was sie tun soll, also welche Art der Hilfe sie haben wollen müssen sie sich noch überlegen.

Rosemary:
Ich meine das ist eine schlimme Situation und es wird auch noch ziemlich schwierig, aber ich bin beeindruckt, dass ihr das dann doch machen wollt. Wir müssen sagen, dass viele sich trtz allem dagegen entscheioden und hinterher mit den Konsequenzen leben. Deine Freundin hat ja auch mal so einen Problem gehabt und da seht ihr ja was apssieren kann, wenn man es zu lange aushält und sich nicht vorher jemanden anvertraut. Wir haben aber immer noch ein Problem, denn wir wissen zwar, dass ich euch helfen soll, aber was ich machen soll müsst ihr euch noch überlegen. Ich habe ja euch gerade zwei Wege aufgezeigt und da müsst ihr euch was wählen. Ich habe euch auch gesagt, dass es bei jeder Sache ein gewisses Risiko gibt, aber da ist ein Unterschied. Bei der ersten Möglichkeit, wo wir dir einen Teil deiner Seele in Lex einsetzen würden, würden wir das Risikop auf dich legen Alexa. Die Seele wird dann nicht mehr Lex angreiefen, weil sie ein Interesse hat sie immer zu beschützen. Allerdings wird es da von dir verlangt, dass du diesen Teil abgibst und es sollte4 klar sein, dass eine vollständige Seele stärker ist als eine´, der ein Teil fehlt, aber es muss auch nichts passieren, da kommt es auch immer drauf an, wie Stark die Seele mal passiert was und mal kommen dann andere Kräfte wie wir es schon sagten, nutzen das aus und bringen vielleicht auch deine dunklen Flecken zu Tage, die in jedem von uns sitzt, denn wo es Licht gibt, gibt es auch immer Schatten. Wir haben aber auch noch eine andere Lösung, die dann aber ein Risiko bergen kann für Lex, denn ihr nehmen wir was und wir müssen ihr dann immer was geben, dass kann natürlich alles sein. Ein Gefühl, Gedanke oder auch Traum, der sie dann von etwas Träumen lässt, was ihr dann gefallen würde. Es muss aber auch groß genug sein und da liegt das Risiko, denn wenn es nicht reicht und das Loch nicht füllen kann bleibt immer ein freier Teil zurück, den ein Bray oder ein anderer ausnutzen kann und dann wieder alles von vorne losgeht. Also was sollen wir machen, sollte es die zweite Möglichkeit sein, dann musst du Alexa uns etwas sagen, was aber Lex noch nicht kennt und das können wir ihr dann geben.

Sie wiederholt es nochmal alle Möglichkeiten und Risiken und jetzt müssen beide sich genau überlegen was sie wollen. In den Augen von Alexa spiegelte sich immer noch so etwas wie Skepsis wieder - doch ihrer Kleinen zu liebe versuchte ihr Mary zu vertrauen und so blickte sie noch einmal zu lil Lex, schenkte ihr wieder einen Kuss ehe sie noch einmal tief durchatmet und dann mit dann doch einem ernsteren Blick zu der bizarren Frau schaut.

Alexa Bliss
»Ich denke um die Risiken bei der Kleinen zu umgehen, entscheide ich mich für die erste Variante die du genannt hast. Denn ich kann denke ich besser damit umgehen, wenn mir etwas passiert. Wichtig ist das Lex von den Qualen erlöst wird, nicht wahr Süße?«

Damit blickt sie noch einmal zu der Kleinen, die ein Kopfnicken folgen lässt und bei Alexa spiegelt sich dann ein Lächeln wieder. Aber es war zu erwarten das sich Alexa für die Variante entscheiden würde, wo die Kleine nicht leiden muss - denn so ist die Sparkle Queen eben. Rosemary sieht, dass Alexa alles für ihre kleine tun würde und das erkennt sie auch gerne an, denn auch bei Rosemary war mal eine Person da, für die sie alles getan hat, doch dann musste sie weiter ziehen um ihre Aufgabe zu erfüllen und sie zurücklassen, aber das weiß hier wohl keiner und so ist auch gut, sonst könnte man sie auch angreifen. Nun haben beide die Entscheidung getroffen und Rosemary weiß was sie zu tun hat und sie kann mit dem Prozedere beginnen.

Rosemary:
Ok das kann ich verstehen und wir rechnen dir hoch an, dass du alles für deine Kleine tun würdest, auch wir hatten mal so ein Bunny, aber das konnte unseren Weg nicht mitgehen. Wir müssen uns aber jetzt für diese Behandlung zurückziehen, denn es sollte uns niemand dabei stören. Wir werden dann das Problem lösen und das machen für das ihr euch entschieden habt und dann wird deine Kleine nicht mehr von Bray und seinen Vorstellungen träumen, sondern von dir Alexa und dann wird sie so wie wir das sehen nur noch mit einem lächeln einschlafen, weil sie dann auch weiß du gehörst von nun an immer zu ihr und hast auch immer ein Auge auf sie.

Die beiden Lexis vertrauen ihr anscheinend jetzt und die drei suchen sich dann einen Raum, wo sie nicht gestört werden. Auch die Kamera will mit hinmein, doch Rosemary will niemanden anders dabei haben und so schließt sich die Tür und die3 Kamera zeigt als letztes Bild die Tür von außen und jeder kann sich nur meinen vorzustellen, was passiert.

Christy Hemme: "Hoffentlich wird dadurch wirklich alles besser."
Jonathan Coachman: "Gerade erst sind die zwei wieder vereint."



Lauter Jubel bricht in der Halle aus, obwohl wir gerade mal wieder eine Matchpause haben. Der Grund dafür, ist einer der Champions, der letzte Woche sich noch ein kleine Auszeit genommen hat nach dem schweren Match bei Countdown gegen Seth Rollins, was er aber am Ende für sich entscheiden konnte. Nun ist er im Backstagebereich und unterhält sich da gerade mit Rennee Young, die ihm gerade wohl eine Frage gestellt hatte. Da aber die Kamera noch zu weit entfernt konnte man leider diese nicht verstehen, aber die Antwort sollte dann doch eingefangen werden und auch Miz sieht die Kamera und wartet auch noch einen Augenblick bis sie bei den Beiden angekommen ist. Dann rückt er nochmal seinen Gürtel zurecht und beginnt mit seiner Antwort.

The Miz:
Nun sind wir ja alle bereit und ich kann endlich loslegen. Also Rennee du hast mich gefragt, was nun nach meinem Match als nächstes auf mich wartet und ob ich vielleicht in der Zukunft auch mal meinen Titel abgeben würde um nach größerem zu streben und natürlich auch nach einem kurzem Kommentar zu der aktuellen Situation im Empire. Also fangen wir mal mit dem Empire an, da kann ich nur sagen, dass nach Countdown die Situation deutlich schlechter sein könnte, denn hätte sich Shane da durchgesetzt muss ich sagen wäre ein Szenario eingetreten, was ich durchaus als Worstcase Szenario bezeichnen würde. Nuun ist aber auch anscheinend Kenny aus dem Final Doom ausgetreten. Klar keine super Nachricht, aber es war durchaus zu erwarten, genau wie die Tatsache, dass Punk das Kingdom verlässt, da kann ich ihn auch wenn ich ihn nicht leiden kann ich ihn dazu beglückwünschen und ich denke das Kingdom wird noch merken, dass der Verlust sie auch schwer treffen wird. So das hätten wir dann erstmal, denn´die Sache mit Alexa kotzt mich zwar an, aber ich kann da leider nichts machen und wundern muss ich sagen tut es mich auch nicht, denn sie werden alles tun um diesen letzten Titel zu schützen. Dann kommen wir mal zu meiner Zukunft, die ja mit meinem Titel auch direkt zu trun hat. Was als nächstes für mich bereit steht kann ich noch nicht sagen, denn ich muss mir auch nicht ewig selber einen Gegner suchen, der mich herausfordert, dass können die auch mal selber tun. Ich habe bewiesen, dass ich diesen Titel verdiene und jetzt liegt es an den anderen mit ihn vielleicht abnehmen zu wollen. Größere Aufgaben werde ich mir sicherlich auch suchen, aber das leigt nicht unmittelbar bevor, aber ich kann sicher sagen der World Titel wird irgendwann mal mein Ziel.

Dann blickt er einmal zur Seite und da steht dann ein mann, den er sicherlich nicht erwartet hat und auch nicht wirklich sehen will. Es ist Chris Sabin, der sich das erstmal zugehört hat, aber jetzt nicht mehr zuhören will, sondern anscheinend auch was zu sagen hat. Miz blickt ein bisschen verzweifelt zu Rennee, die nur mit den Schultern und dann wartet, was jetzt weiter passiert. Nun und wo wir ja gerade bei Chris Sabin sind der gerade alles gehört hatte was der Intercontinental Champion da von sich gegeben hatte, um ehrlich zu sein diese Dinge die er gerade hören musste haben ihn gar nicht gejuckt außer die eine Sache - sein Ziel wird irgendwann mal der World Heavyweight Championship Title.

Chris Sabin
„Dann solltest du dich aber schleunigst beeilen - hier befinden sich gerade Leute vor dir die sich den Titel mehr verdienen als einen schmalzigen Typen der mehr auf sein aussehen achtet als dass was er von sich gibt. Vielleicht solltest du die Finger wegmachen von der Substanz die du dir in die Haare schmierst, drückt wohl auf dein Gehirn.“

Da hat er gut reden der Detroiter - aber gut er sagt so, der andere so. The Best in the World ist also so gerade auf dem Trip der guten Worte.

Chris Sabin
„Ich habe natürlich alles gehört was du hier von dir gegeben hast - dass euch Kenny verlassen hat, dazu kann man ihn eigentlich nur gratulieren. War wohl die beste Entscheidung von ihm - bevor er noch weiter von euch dazu benutzt wird uns fertig machen zu wollen. Die nächste steht ja wohl schon in den Startlöchern - ich würde da mal Bayley fragen. Wer bleibt euch dann eigentlich übrig? Du und Seth? Oder schickt ihr dann noch Stephanie vor? Soviel zum Thema der Krieg ist verloren. Da hast du wohl nicht mit den beiden gerechnet was Mike? Mal schauen wir lange ihr euch noch halten werdet - wenn auch du bald diesen Titel an einem von uns abgibst. Am besten du gibst ihn gleich ab, sonst kannst du bald CM Punk als deinen besten Kumpel bezeichnen.“

Kingdom Mitglieder sind echt alle gleich und so legt auch Sabin mit seinem arrogantem Gehabe los und reist sein Mund ganz schöne weit auf, nachdem er gegen Punk einen Sieg einfahren konnte. Klar bleibt bei dieser Person immer noch der Gedanke hängen von dem Fatal 4 Way Match, wo er betrogen hat und Miz seinen Titel für einen Tag gestohlen hat. Das ist aber schon lange vergessen, denn warum soll Miz sich mit Sachen herrumschlagen, die jeder schon nach seinem Match mit Seth vergessen hat, was ein Titelmatch würdig war und zeigt, auch wenn wie nach Sabin´s Rechnung aufgestellt nur noch die Beiden den Doom bilden sie nicht zu unterschätzen sind und das Kingsom ist ja auch nicht mehr das stabilste Gebilde.

The Miz:
Junge mach deinen Kopf auf, denn ich habe nicht gesagt, dass ich morgen diesen Titel jagen werde, denn im Moment habe ich ja noch genug damit zu tun eures gleichen in den Arsch zu treten und meinen Titel gegen würdige Gegner zu verteidigen, was dich schon mal ausschließt, denn duch deine Aktion letztes mal hast du nicht nur gezeigt, dass du unwürdig bist hier auch nur einen Titel zu tragen, sondern auch noch unterstriche, dass du ein Feigling bist, der genau weiß, dass er mit legalen Mitteln niemals eine Chance hätte. Das zeigt ja auch deine jetztige Handlung, denn das versuchen dann auch immer so Leute wie du und zum Beispiel Corbin und so, wenn sie merken angeben reicht nicht mehr beleidigen sie sofort drauf los, aber da kannst du auch den ganzen Tag loslegen es interssiert mich nicht was du über mein Auftreten oder meine Style sagst, aber wenn ich mal auf dein Niveau sinken soll, kann ich auch sagen, dass man das doch auch an dir sieht, dass du nur das mindetse vom Empire bekommst, so wie du hier rumlaüfst.

Miz will einfach nur klarstellen, dass er das auch kann, w3as Sabin hier versucht, denn er hat auch lang genug nach diesen Regeln gespielt und was man einmal gelernt hat legt man nicht so schnell ab. NMun wieder das Thema Nummer 1 an diesem Abend für The Miz, der Final Doom und sein shcrumpfen, aber wenn man jetzt denkt Miz würde sich darüber den ganzehn Abend den Kopf zerbrechehn liegen sie flasch, den er sieht die Sache nicht so schlimm, denn wenn man sieht´, wie es vorher war haben sie schonmal viel erreicht und so wie das Kingdom immer drauf ist werden das nicht die Einzigen gewesen sein, die sie absägen wollen.

The Miz:
Ja gut ist ok glaubt das mal ruhig weiter, denn ihr werdet immer eure Quittung bekommen von dem was ihr angerichtet habt. Klar der Doom wird im Moment kleiner lässt sich nicht wegdiskutieren, aber bleibt das immer so kann auch keiner sagen, denn so wir ihr drauf seit, werden neue Spieler kommen, die ein Problem mit5 euch haben und wer weiß, wenn sie es wollen und sie sich mit den Zielen des Dooms decken geht auch schnell wieder in die andere Richtung, dass werdet ihr schon sehen, aber auch wenn das nicht passiert können wir entspannt der Zukunft entgegen schauen, denn für uns könnte die Zukunft lockerer werden. Sehen wir doch mal was passiert, denn auch wenn Kenny und co den Doom verlassen haben formieren sie sich woanders neu und schließen sich einfach mit Personen zusammen, die sie schon jahrelang kennen und das wird für euch extrem gefährlich, denn wie ich es immer sage mit Kenny und Cody habe ich aktuell kein Problem, denn sie respektieren das Geschäft und haben im groben ähnliche Ziele wie ich uhrsprünglich und so werde ich das erstmal beobachten und kann mich währendessen auf andere Sachen konzentrieren. Am Ende des ganzem sehe ich eure Gruppe in einer viel bedrohlericheren Lage als wir, denn auch nur zu zweit und sollten wir auf dem gleichem Nenner bleiben ist ein Team aus dem Awesome One und Mr. Burn ist Down nicht zu unterschätzen.

Genau so wie die Worte von Miz klangen gibt er sich auch hier. Er scheint wirklich voll gelassen zu sein und meint sich in einer Situation zu sehen, die ihn jetzt nicht zu kurzschluss Reaktionen zwingt, aber Sabin wird ihm sicher das Gegenteil erklären und so setzt er sich auf einen Tisch und gibt Sabin wieder den Raum.

Chris Sabin
„Weißt du Mike, ohne Stephanie wärt ihr alle doch gar nicht mehr hier. Alle erzählen Shane sei der Böse aber ich gebe den Leuten jetzt mal etwas Einsicht, wer hier eigentlich der bösere Geschwisterteil ist. Stephanie. Und wollt ihr auch wissen warum? Denn egal wenn wir einen Titel in unseren Reihen unser eigen nennen durften, hat sich Steph eingemischt und meinte dass wäre alles nicht rechtens passiert. Siehe da - Kenny Omega - ach der hat sich ja schon von Stephanie losgerissen - schauen wir mal wie lange er doch noch unser World Champion bleibt wenn sich Stephanie gegenstellt. Aber nun mal zu deinem erbämlichen Titlerun - schon drei Mal hast du ihn aufs Spiel gesetzt. Zweimal verteidigt und einmal schon verloren und siehe da ohne Stephanie wärst du schon längst nicht mehr der Intercontinental Champion. Nur mal so zum Thema dass ihr die größten Champions seid die man sich ja nur so wünschen kann.“

Eigentlich hat er ja schon recht aber gut der Mann dreht sich doch immer mal gerne die Worte.

Chris Sabin
„Ohja ihr seid beide das größte und gefährlichste Duo was es nur so geben kann, habe ich ja schon letzte Woche gesehen wer eigentlich Seth Rollins ist. Wo war denn sein Partner? Wo war Mister Awesome? War er sich etwa zu fein seinen besten Freund zu retten? War er gerade seine Fingernägel lackieren und konnte Seth Rollins und Kenny Omega so einfach nicht retten? Schade ... ich hätte dir gerne einen deiner Vorderzähne rausgetreten! Aber du hast auch nette Ausreden parat was Mike? Was Omega und Co machen interessiert mich einen scheiß, wir das Corporate Kingdom auch wenn wir wenig erfolgreich sind haben wir uns immer noch nicht aufgelöst. Und weißt du auch warum Mike? Wir stehen uns nicht im Wege so wie ihr.“

So sehr an der Realität wie Sabin kann man nach der Meinung von Miz gar nicht vorbei sein, denn er heult nur um und lässt dabei aber aus, dass die Sache mindest mit dem Intercontine´ntal Champion Titel völlig gerecht war, so wie sie hinterher von Steph geregelt wurde, dass mit Omega kann er weniger beurteilen, aber wie uns die Erfahrung zeigt ist das wahrscheinlich auch nur gelaber und so ist die Antwort nicht sonderlich überraschend.

The Miz:
Ach komm hör doch auf immer mit deinem rum geheule. Wenn nicht einmal die Sachen so laufen wie ihr euch vorgestellt habt, dann sind nur die Anderen schuld. Man sieht genau an dieser Tatsache, dass ihr einfach zu feige seit es normal zu versuchen, denn wenn es dann nicht funktionieren würde müsstet ihr euch eingestehen, dass ihr nicht zur Spitze des Empires gehört, sondern nur welche von vielen seit, die meinen es zu sein, aber schauen wir doch mal deine wegen auf die Situationen, die du angesprochen hast. Zu der von Omega kann ich leider nicht viel sagen, aber ich sag mal wenn man es nicht schafft ihm den Titel abzunehmen, obwohl man sich mit seiner Macht sich so ein Match dahin stellt, was eigentlich Omega null Chance lässt. Ich meine Shane hat doch eigentlich auch was im Ring drauf und habe ihn eigentlich selten als einen Feigling gesehen. Ist er dann also nicht selber in der Lage ein match zu bestreiten, ohne sich von Mike helfen zu lassen? Wenn man sowas sieht muss man doch eingreifen und die Fairniss waren, aber Fairniss existiert in eurem Wortschatz ja nicht. So das war das eine und jetzt kommen wir nochmal, obwohl ich das eigentlich nicht wollte zu unserem Match, wo du meinst den Titel gewonnen zu haben, aber wenn du was vielleicht gemacht hast, dann ist es, du hast ihn gestohlen. Du hast mit Shane einen Refferee instalieren lassen, der uns betrügen sollte in einer dafür passenden Situation. Das hätte auch fast funktioniert, doch dann habt ihr euch einen Mitarbeiter gesucht, der es so offensichtlich gemacht hat, da musste man das sehen und im Anschluss daran hat Steph nur Gerechtigkeit walten lassen und das Match anulliert. Ich habe aber auch damals gesagt, dass ich dir denTitel jederzeit wieder abnehmen könnte, also warum zeigst du uns nicht allen, dass du ein Feigling mit einem großem Maul bist und trittst geghen mich an und versuchst dir dann ein Recht zu verdienen gegen mich anzutreten um den Titel. Das würde ich dir in Aussicht stellen. Du und ich und wenn du siegst bekommst du das Titelmatch, aber solltest du das Titelmatch dann verlieren, ist es dein letztes solange ich Champion bin. Also was soll es sein? Ziehst du erneut zurück und zeigst was wirklöich hinter den Worten steckt nämlich nur heiße Luft, oder versucht mich Lügen zu strafen.

Miz grinstz sich eins, der er ist sich seiner Sache hier sehr sicher, aber sollte auch er wissen, dass Sabin immer sehr gefährlich und so wird er sich auch sicherlich auf aööes vorbereiten, was es da so geben sollte. Eines hat er aber jetzt fast vergessen, aber so stehen lassen kann er die Aussage auch nicht, denn es gibt ja Punkte die so sind wie sie sind.

The Miz:
Ach und bevor ich das vergesse, solltest du wissen, dass ich auch noch ein Leben außerhalb des Empires habe und letzte Woche einfach nicht bei Inception war um mich mal um meine Tochter zu kümmern. Das ist ärgerlich, dass ich dann nicht da war, aber man kann das auch nicht sagen, dass Seth und ich beste Freunde sind. Wir sind zwei Kollegen die sich respektiren und das gleiche Ziel haben und versuchen das zusammen zu verfolgen. Du solltest glücklich sein, dass ich nicht da war, denn dann wäre es vielleicht nicht so gelaufen wie es ist, aber wem erzähl ich das hier. Du wirst immer sagen ihr seid die überlegende macht und meinetwegen denkt doch was ihr wollt, nur ich kann immer nur sagen, dass der fall in eurem Fall lang ist und der Aufprall wird hart und wenn ihr euch davon eholen solltet wird auch das Kingdom zerbrechen, denn es besteht eigentlich nur aus Shane und den Bennetts, die von blinden Scherben gefolgt werden, die nicht sehen, das sie nur Mittel zum Zweck sind. Punk hat es jetzt gesehen und sich losgerissen und wenn du nicht bald auch aufwachst wird es dich zerreißen.

Miz zuckt dann aber mit den Schultern und eigentlich ist es ihn dann auch egal. Er kann sie nicht belehren, denn sie sind einfach unbelehrbar und so bleibt er weiter ganz gelassen. Dem Detroiter ist es komplett egal was der Intercontinental Champion meint zu erzählen, die Rede hatte er zwar verfolgt aber so ganz interessiert scheint er überhaupt nicht zu sein von den Dingen die The Miz ihm zu sagen scheint.

Chris Sabin
„Du sprichst gerade von Wortschätzen - soviel ich weiß besteht das Wort "den Schwanz einziehen" bei mir überhaupt nicht und deswegen werde ich nächste Woche gegen dich antreten und meine Chance dir deinen Titel abzunehmen von alleine erarbeiten. Wir beide alleine in einem Ring - Eins gegen Eins. Und glaube mir du wirst wahrscheinlich das gleiche Ende machen wie CM Punk! Wir sehen uns Chump!“

Und tatsächlich Detroit's Own entscheidet sich für das akzeptieren der Foderung von The Miz. Er also eins gegen eins und wenn Chris Sabin ihn schlägt ist er der neue Hauptherausforderer auf den Intercontinental Championship Title. Der Detroiter verlässt den Champion und wir schalten zurück zu den Kommentatoren.

Jonathan Coachman: "Ein Match auf das man sich nächste Woche also freuen kann."
Christy Hemme: "Hoffen wir, dass es mir rechten Dingen zu sich geht. Jetzt mit Drew McIntyre hat Sabin ja ein neues Ass im Ärmel."



Main Event
Singles Match

World Heavyweight Championship

Kenny Omega © vs. Mike Bennett
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #97 angesetzt ‹
Writer: Kenny Omega [Vio]




Kaum erklingen die ersten Töne des epochalen Tracks namens "Devil's Sky" aus den Boxen, bricht lauter Jubel in der Menge aus. Natürlich wissen die Fans für welchen Wrestler dieser Song als Entrance Theme fungiert - Kenny Omega. Ein leichtes Grinsen liegt auf seinen Lippen, als er auf die Stage tritt und seinen Blick durch die Crowd schweifen lässt. Der Anblick des Cleaners lässt den Jubel noch einmal lauter werden. Wie man es in den letzten Wochen schon des Öfteren sah, rundet er sein Ring Gear mit einem Bayley T-Shirt ab, welches zum Teil unter dem goldenen World Heavyweight Championship Gürtel verschwindet, der sich um seine Hüften schmiegt. Das Grinsen verschwindet und wandelt sich zu einem fokussierten Blick mit welchem Kenny nach oben schaut, beide Arme in die Höhe reißt und mit den Zeigefingern gen Himmel deutet. Ein kurzer Motivationsschrei folgt, als er die Arme mit Schwung wieder nach unten reißt. Einen Moment bleibt er noch auf der Stage stehen, bevor er sich wieder in Bewegung setzt und den Weg die Rampe hinunter antritt.

Greg Hamilton: "The following contest is scheduled for one fall and it is for the World Heavyweight Championship! Introducing first: From Winnipeg, Manitoba, Canada, weighing in at 200 pounds, he is the TWE World Heavyweight Champion - the Best Bout Machine - Kenny Omega!"

Am Ring angekommen, erklimmt Kenny den Apron. Auf einem Knie verweilt er auf diesem, schaut in die Kameralinse und richtet einige Worte an die Fans vor den Bildschirmen, bevor er sich gänzlich aufrichtet. Ein weiteres Mal schweift der Blick des Cleaners durch die Menge, bevor er das Seilgeviert betritt. In der Mitte des Rings bleibt er stehen, öffnet den Gürtel, formt aus Zeigefinger und Daumen der rechten Hand eine Pistole, welche er mit ausgestrecktem Arm auf eine Kameramann richtet. Die linke Hand hält dabei den Championship Belt, bevor er den Abzug zieht, seinen rechten Arm etwas nach oben zieht und ein lautes "Bang!" von sich gibt.



Unter dem Jubel der Fans streift Kenny sich das Shirt vom Körper und wirft es einmal schwungvoll in die Crowd, wo es von einem glücklichen Fan gefangen wird. Anschließend wird der Belt auf seiner Schulter positioniert und der Cleaner wendet seine Aufmerksamkeit wieder in Richtung der Stage, während seine Theme verklingt und nur noch die "Omega" Chants zu hören sind, welche auf den Ring hinunterhageln. Ungeduldig starrt Kenny die Rampe hinauf und scheint mit jeder Sekunde die verstreicht wütender zu werden. Wie ein Tiger im Käfig beginnt er seine Kreise im Ring zu drehen, bis er endlich erlöst wird.



Sofort schlägt die positive Stimmung in laute Buhrufe um, was die gewohnte Reaktion auf dieses Entrance Theme ist. Der Großteil der Antipathie fällt allerdings wieder ab, als Mike Bennett tatsächlich auf die Stage tritt ... oder eher rollt. Wieder im Rollstuhl sitzend, bewegt er sich auf die Rampe und lässt seinen Blick durch die Crowd schweifen. Von dem sonst so überheblichen Grinsen fehlt jede Spur, viel mehr wirkt sein Blick melancholisch. Die Fans scheinen nicht ganz sicher zu sein, wie sie auf diesen Anblick reagieren sollen und somit ziehen es die meisten wohl vor, still zu bleiben. Nach wenigen Sekunden greift Mike dann wieder nach den Rädern des Rollstuhls und setzt seinen Weg fort. Auch Greg Hamilton wirkt etwas verunsichert, als er das Mikrofon zum Mund hebt, um the Miracle anzusagen.

Greg Hamilton: „......and his Opponent, the challenger, from South Boston, Massachusetts. weighing at 225 Pounds he The Miracle, MIKE BENNETT!!!”

Am Ende der Rampe angekommen, bleibt Mike mit dem Rollstuhl vor dem Ring stehen und der Grund dafür ist deutlich. Mit diesem ist es ihm ganz offensichtlich nicht möglich, den Ring zu betreten. Diese Szene ändert sich auch nicht, als "No Chance" wieder verklingt, womit erst deutlich wird, wie ruhig es gerade in der Halle eigentlich ist. Ganz offensichtlich weiß niemand so genau, wie es jetzt weitergehen soll und so ist es Kenny, welcher als erstes eine Reaktion bringt. Kurzerhand bewegt er sich auf die Seile zu und brüllt einige Worte zu Mike hinunter, welche keineswegs freundlicher Natur sind. Das scheint Mike auch als Motivation zu sehen, aufzustehen. Dieser Versuch scheitert allerdings kläglich und er fällt praktisch zurück in den Rollstuhl, was für den Cleaner ganz offensichtlich zu viel war. Kurzerhand bewegt er sich auf den Ringrichter zu und drückt diesem den Belt in die Hand. Eine hitzige Diskussion scheint zu entstehen, denn Omega verlangt ganz offensichtlich, dass die Ring Glocke geläutet wird, was der Referee verneint, da Mike noch nicht innerhalb des Seilgevierts ist. Ein Nicken der Bout Machine folgt, bevor er sich auf die Beine zubewegt und sich daran macht, den Ring zu verlassen, wohl um Bennett in diesen zu holen, als sich die Halle plötzlich in absolute Dunkelheit taucht.



Jonathan Coachman: "The DCC?! Schon wieder? Haben sie ihr Statement nicht schon klar gemacht?"
Christy Hemme: "Allen vorweg: Was haben sie jetzt vor? Den Main Event haben sie schon zu Genüge ruiniert."

Das Licht in der Halle geht wieder an und ganz offensichtlich stimmen die drei maskierten Männer nicht ganz mit der Meinung Christy Hemmes überein. Omega hat sich beim Abschalten des Lichts offensichtlich wieder im Ring positioniert und befindet sich damit genau zwischen DCC, welche im Dreieck um den Cleaner herumstehen. Dieser verliert keine Zeit, sondern stürmt geradewegs auf einen der drei Männer zu. Das ist natürlich auch der Startschuss für die Maskierten. Die beiden, welche von Omega keine Aufmerksamkeit bekamen, schnappen sich diesen natürlich sofort und ziehen ihn von ihrem Verbündeten weg. Zwar versucht Kenny dagegen zu halten, doch die Überzahlsituation ist zu viel für ihn. Trotz der Gegenwehr gelingt es den Maskierten Kenny zu Boden zu ringen und diesen dort mit harten Tritten zu bearbeiten. Das zieht sich so lange weiter, bis von Omega keine sichtbare Reaktion mehr kommt, was den offensichtlichen Anführer der Gruppierung dazu bringt, die anderen beiden zurückzuziehen. Kurzerhand packt er nach Omegas Haaren und zieht ihn daran wieder nach oben, was der Cleaner sich allerdings nicht gefallen lässt und sich mit einem Schlag zur Wehr setzt. Jegliche weitere Offensive wird allerdings unterbunden, denn Kenny wird mit einer Clothesline erneut zu Boden geschickt, nur um erneut nach oben gezogen zu werden. Dieses Mal verliert der maskierte Mann auch keine Zeit, sondern wuchtet den World Champion direkt auf seine Schultern und schickt ihn mit einem Miracle in Progress zurück auf die Matte. Damit verlässt DCC auch wieder den Ring, wo sie kurzerhand vor Mike stehen bleiben. Dieser richtet sich aus dem Rollstuhl auf und scheint bereit zu sein, ebenfalls etwas Gegenwehr zu leisten. Das ist allerdings gar nicht nötig, denn die drei Maskierten setzen sich wieder in Bewegung und marschieren einfach an dem selbsternannten König vorbei die Rampe hinauf.

Jonathan Coachman: "Das ... Siehst du, was ich sehe Christy?"
Christy Hemme: "Das Mike ziemlich fit wirkt, für jemanden der angeblich an einen Rollstuhl gefesselt sein sollte?"

Diese Erkenntnis scheint auch gerade den Fans zu kommen, denn nun bricht das Buhkonzert wieder los und Mike realisiert ebenfalls, dass seine Lüge gerade aufgeflogen zu sein scheint. Davon lässt er sich aber nicht stören, sondern rutscht in den Ring und nun ist er es, welcher mit dem Ringrichter zu diskutieren beginnt. Als dieser allerdings nur wiederholt den Kopf schüttelt, packt Mike ihn am Kragen und drückt ihn in die Ring Ecke, wo eine weitere Arie an Worten folgt. Etwas widerwillig gibt der Referee dann den Befehl, die Glocke läuten zu lassen. Sofort wirbelt Mike herum und wirft sich auf Kenny. One ... Two ... Thr - KICKOUT! Was für Mike normalerweise Grund genug wäre, um sich aus dem Konzept bringen zu lassen, prallt dieses Mal einfach an ihm ab. Stattdessen zieht er Omega wieder nach oben, hebt ihn auf seine Schultern und zeigt nun seinerseits den Miracle in Progress! Ein Cover folgt allerdings nicht, stattdessen greift er wieder nach der blonden Haarpracht seines Gegners und hievt ihn zurück auf die Beine. Erneut findet sich der World Champion auf den Schultern des Herausforderers wieder, bevor er mit einem weiteren Miracle in Progress zurück auf die Matte gehämmert wird. One ... Two ... Three!

Greg Hamilton: "Here is your winner and the NEW World Heavyweight Champion - MIKE BENNETT!"

Fassungslose Blicke der Fans werden eingefangen, die noch nicht wirklich begreifen können was gerade hier passiert ist. Aber es ist passiert. Mike Bennett scheint das gesamte TWE Universe zum Narren gehalten zu haben und nun kommt auch aus dem Backstage Bereich, Maria in den in den Ring und fällt ihrem Ehemann in die Arme. Unter teils starken Buhrufen küssen sich die beiden und anschließend wird dem neuen Champion auch der goldene Belt überreicht. Aber auch ein Mikrophon übergibt Maria ihrem Ehegatten der noch ein kurzes Wort an das Publikum richten möchte. Und man kann anhand des breiten Lächelns im Gesicht des nun dreimaligen World Champions ganz deutlich erkennen, dass ein Rücktritt niemals in seinem Sinne gewesen ist.

Mike Bennett: „LISTEN TWE UNIVERSE. I FOOLED YOU WITH MY RETIREMENT. YES I FOOLED EACH AND EVERY ONE OF YOU PEOPLE. AND NOW ALL OF YOU CAN BOW DOWN TO YOUR SAVIOR AND NEW WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION!“

Unter sehr negativen Reaktionen der Fans lässt Mike das Mikrophon fallen und feiert zusammen mit Maria in der typischen Bennett Manier vor den sehr aufgebrachten Fans seinen neuerlichen Titelgewinn.



Christy Hemme: "Ich kann nicht fassen, was hier gerade passiert ist."
Jonathan Coachman: "Ich auch nicht. Mike Bennett hat einen neuen Tiefpunkt seiner Karriere erreicht."

Das sieht dieser natürlich ganz anders und reckt den goldenen Belt gen Hallendecke. Damit beginnt die dritte Regentschaft des Mike Bennett, während die 98. Ausgabe von Inception mit einer der kontroversesten Szenen in der Geschichte des Wrestling Empires endet.

11 Mar, 2019 12:48 TWE Live ist offline Email an TWE Live senden Beiträge von TWE Live suchen Nehmen Sie TWE Live in Ihre Freundesliste auf
[Gast] Vio [Gast] Vio ist weiblich
All out Life




Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 1387

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:
Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten



code:
[B]Superstar der Show:[/B] 
[B]Starlet der Show:[/B] 

[B]Match des Abends:[/B] 
[B]Segment des Abends:[/B] 

[B]Beste Storyline:[/B] 

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B] 

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten

__________________

- under construction -

11 Mar, 2019 20:44 [Gast] Vio ist offline Email an [Gast] Vio senden Beiträge von [Gast] Vio suchen Nehmen Sie [Gast] Vio in Ihre Freundesliste auf
Alexa Bliss Alexa Bliss ist weiblich
#Blissfit




Dabei seit: 01 Aug, 2018
Beiträge: 3978
Atittude: Babyface
Billed from: Columbus, Ohio

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Mike Bennett war mal wieder stark unterwegs und The Miz kann man getrost nennen.
Starlet der Show: Liv Morgan und Rosemary.

Match des Abends:
Segment des Abends: Morgan & Becky - Serena & Maria - Miz & Sabin picke ich mal hervor, aber wie immer fand ich eigentlich alle Segis gut.

Beste Storyline: Wie gewohnt.

Überraschung/Highlight der Show: Das CHaos bei Ash vs Serena. Serena verdeutlicht beim Treffen mit Maria doch ihr Interesse für Finn. Mike gewinnt den World Title.

Fazit: Der Schock war sicher von Mike gesetzt und er den Titel gewinnt - habe ich nicht kommen sehen. Owens leider wieder weg und großes Lob geht an Liv die noch in dieser kurzen Zeit zwei super Segis auf die Beine gebracht hat, wo sie sich natürlich auch bei Becky und Ash bedanken kann - bitte so weiter machen und ansonsten brauch man ja nicht mehr viel schreiben. Werde in Zukunft die Bewertungen der Shows dann auch weglassen, weil so wie es aussieht scheint sich eh niemand dafür zu Interessieren. Obwohl es wohl nicht viel verlangt ist, ein kleines Feedback zu schreiben um die Arbeit des Admin zu beurteilen und die der Userschaft. Aber scheint ja egal zu sein - in diesem Sinne weiter so.

Bewertung: 7,5/10 Punkten

__________________

When you feel like quitting, just think about where you started.
I enjoy seeing how many Bliss you can get.

#BlissTwins

15 Mar, 2019 13:58 Alexa Bliss ist offline Email an Alexa Bliss senden Beiträge von Alexa Bliss suchen Nehmen Sie Alexa Bliss in Ihre Freundesliste auf
Liv Morgan Liv Morgan ist weiblich
daddio.




Dabei seit: 09 Mar, 2019
Beiträge: 183
Atittude: Babyface
Billed from: Elmwood Park, New Jersey

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

|Wage mich nun mal an das erste Feedback und bitte euch gewisse Dinge die ich vielleicht noch nicht ganz verstehe oder durcheinander bringe zu verzeihen|

Superstar der Show:
1. Mike Bennett ... weil er seine Sache die ganze Show über konstant und gut abgeliefert hat.
2. The Miz ... war mit Bennett aus meiner Sicht der aktivste und ihm habe ich ja schon per PN gesagt was er unbedingt ändern muss oder könnte, um noch eine Spur besser zu werden.
3. Chris Sabin ... gute Heel Arbeit und solide RP Leistungen.
4. Kenny Omega ... auch wenn das vermutlich eine SL Niederlage gegen MB war, wäre auch ohne SL ein Sieg von Mike verdient gewesen ... mir hat aber sein RP mit Bayley wirklich gut gefallen und auch die ganze Story drum herum hatte einen super Effekt.
5. Seth Rollins ... scheint um den Verbleib von diesem Dom zu hoffen und tut alles daran die Mitglieder zu halten ... seine RP waren knapp aber solide.

Starlet der Show:
1. Die Bliss Sisters ... ich habe wirklich gut gelacht bei dieser Kombination und habe ich so auch noch nicht im FW gesehen, dem erwachsenen Gimmick ein kleines Double an die Seite zu stellen ... die lil Lex hat gute Momente gehabt zum Beispiel die Knüppel Sashi Bemerkung und man hat auch das Gegenteil beim Rosemary gesehen wie es aussieht wenn es ernst wird. Starkes Gimmickplay und ich bin schon sehr gespannt wann Liv mal auf die Beiden treffen darf.
2. Rosemary ... sie will die lil Lex also vor einer bösen Aura retten die von Wyatt hinterlassen wurde? Scheint wohl eine längere SL gewesen zu sein ... aber die Darstellung von Rose ist wirklich extrem gut und solche RPs fesseln mich ... starke Arbeit.
3. Diesen Platz teilen sich Ashley und Bayley ... Ashley kommt ihren kurzen und knackigen Antworten gut an und das auch bei mir ... Bayley hat auch ein starkes Gimmickplay und wie ich schon bei Kenny erwähnt habe, hat mir auch Bayley in diesem RP sehr gut gefallen.

Match des Abends: Sollten alle gleichermaßen Anerkennung bekommen!
Segment des Abends: Hier muss ich drei oder vier raus picken. Aber nicht falsch verstehen ... alle waren auf gutem Niveau aber diese sind mir im Kopf geblieben.

1. Bliss Sisters und Sasha Banks ...ich habe mich sofort in die Kleine verliebt hihi

2. Kenny Omega und Bayley ... super geschrieben und toller Inhalt :)

3. Rosemary und die Bliss Sisters ... Rosemary wird hier super stark gespielt und gibt sich als Wunderheilerin ... Alexa mit auch sehr gutem Gimmickplay und zu der lil Lex habe ich schon alles gesagt.

Beste Storyline: Da werde ich mich noch zurückhalten!

Überraschung/Highlight der Show: Gibt es für einen Neuling eine Überraschung? Nicht wirklich außer vielleicht die Dinge die Alexa erwähnt hat ... Bennett und sein Sieg und das Ende zwischen Ashley vs Serena.

Fazit: Finde es wirklich überraschend das Alexa hier schon drohen muss um hier eine Bewertung für die Show zu bekommen ... zu meiner Anfangszeit und auch im späteren Verlauf, war es eine Selbstverständlichkeit die Show mit seinem Blickwinkel zu beurteilen. Habe auch vorsichtshalber noch in andere Shows geschaut und musste wirklich feststellen das Alexa recht hat ... das sollte einige ändern, wenn nicht sogar alle die Aktiv hier unterwegs sind.

Für mich war es eine solide Show mit noch vielen Fragezeichen über meinen Kopf ... aber das kriege ich schon hin diese zu beantworten. Ich freue mich auf weitere Zusammenarbeit mit euch.

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________

Tea Bagz the movement, ya'll still with me

15 Mar, 2019 22:44 Liv Morgan ist offline Email an Liv Morgan senden Beiträge von Liv Morgan suchen Nehmen Sie Liv Morgan in Ihre Freundesliste auf
CM Punk CM Punk ist männlich
~The Best in the World~




Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 408
Atittude: Babyface
Billed from: Chicago, Illinois

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show:Mike Bennett
Starlet der Show: Liv Morgan, Serena Mancini

Match des Abends:-
Segment des Abends:alle Mike bennett Segmente. Das war alles sehr gut durchdacht und hat auch alles Sinn ergeben,mit dem Beatdown zum Schluss. Dann reiht sich auch schon Becky/Liv ein. Da kann man sicherlich noch was in der Zukunft erwarten,der Einstieg war auf jedenfall schonmal klasse. und dann das Serena/FInn Segment...weil ich echt schmunzeln musste,dass Serena so auf den guten Finn abgeht grins

Beste Storyline: Omega/Bennett.

Überraschung/Highlight der Show:ganz klar,dass Mike wieder Champion ist. Der Zeitpunkt ist vielleicht etwas unglücklich gewhlt. ein Mike Bennett eröffnet Incepton 100 als Champion,wäre doch der Abfuck des Jahrhunderts fur die Fans gewesen. Aber gut...schmälert den Wow faktor keines wegs. Dass Liv sogut rein startet freut mich ebenfalls,hoffen wir,sie bleibt weiter dran.


Fazit: Joa es war eine solide Show und für die Show nach einem PPV war sie gut. ich denke,wir wissen alle,dass wir schon bessere Arbeiten gemacht haben,aber für eine Show wo man sich neu orientieren muss bezüglich fehden etc,war das völlig in ordnung.

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________

~do i have everbodys attention now?~


~The Best in The World~

15 Mar, 2019 22:45 CM Punk ist online Beiträge von CM Punk suchen Nehmen Sie CM Punk in Ihre Freundesliste auf
Mike Bennett
The Miracle




Dabei seit: 05 Aug, 2018
Beiträge: 550
Atittude: Heel
Billed from: South Boston, Massachusetts

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Superstar der Show: Für mich sind es The Miz & Chris Sabin. Hat beiden wohl auch in die Karten gespielt das sie nächste Woche ein Date zusammen haben. grins
Starlet der Show: Sehr schwierig aber am meisten gefallen haben mir Bayley, Liv Morgan und zum Teil Alexa Bliss.

Match des Abends: Von mir ein Danke an die MW.
Segment des Abends: Ich lege mich hier auf eines fest was auch nicht heißt das die anderen schlecht gewesen sind. Augenzwinkern Also ich habe mich für das Becly – Liv Morgan Segment entschieden. Ein sehr guter Einstand von Liv und hat mir gefallen wie The Man richtig Zunder bekommen hat. grins

Beste Storyline: Ich weiche mal ab und sage die ein bisschen Miz vs Sabin Fehde.

Überraschung/Highlight der Show: Ein Highlight lasse ich dann eher weg. xD Aber eine etwas andere Überraschung war für mich das Gespräch zwischen Seth & Bayley und somit den bestätigten Austritt von Bayley aus dem Final Doom. Damit sollte sich die Gruppe dann eigentlich erledigt haben.

Fazit:
- Zuerst, ich kann Alexas kleinen Emotionsausbruch verstehen. Auch ich würde mir von unseren Aktiven Usern mehr Feedbacks wünschen. Leider machen das generell in meinen Augen nicht mehr viele Menschen, eben Feedbacks schreiben daher habe ich mich mit fast keinem Feedback zu unseren Shows schon abgefunden. Ich weiß Alexa wie nervig das ist aber auch noch anzudrohen selbst keine mehr schreiben zu wollen, wirkt letztlich auch für den Rest eher demotivierend als ein Antrieb jemanden zu bewegen ein Feedback zu schreiben. grins Aber vielleicht hat der kleine Weckruf geholfen und es kommt wenigstens von dem Aktiven Part wieder mehr Feedback. Mehr möchte ich nicht sagen und haben uns alle bereits letzte Nacht ordentlich in der Box dazu ausgetauscht.

- So dann zurück zur Show der eigentlichen Sache hier. Es war eine sehr solide Show, vielleicht mit dem kleinen Höhepunkt was im Main Event passiert ist. xD Leider ist Cody Rhodes ausgefallen, denn er hätte die Show mit seinen Segmenten noch ein wenig mehr bereichert aber ging eben nicht anders. Manchmal grätscht einem die böse Arbeit einfach in die Beine und Cody hat sich auch abgemeldet. Leider ist dann anscheinend auch schon wieder der User Kevin Owens verschwunden. Hatte noch einen vielversprechenden Start aber jo ich weiß nicht was mit ihm passiert ist. Schade denn neuem unverbrauchte wie frische Gesichter braucht das Land.

- Sehr enttäuscht bin ich von dem Randy Orton PPV Comeback. Da kommt Randy mit einem guten, ordentlichen Segment beim PPV zurück und liefert in der Folge in beiden Shows nach dem Countdown PPV direkt zwei No Shows ab. So kann man das Comeback, den Randy Orton Charakter in meinen Augen natürlich auch direkt in die Tonne katapultieren. Würde es ja gerne anders formulieren aber da nirgends eine Abmeldung zu finden ist, kann ich keine andern Worte gerade finden. Vielleicht wird es aber nun als Ansporn genommen, von jetzt an mit Randy voll durchzustarten.

- Das bringt mich nun auch fast zum Schluss, was ich selbstverständlich mit einem positiven Gefühl abschließen möchte. Und für das Positive hat Liv Morgan gesorgt. Die kaum sich angemeldet hatte und noch für diese Show mit ihrem Gimmick ein paar kleine Segmente geschrieben hat. Ich hoffe du bleibst mit deinem Gimmick uns für die Zukunft noch sehr lange erhalten. Und für den Rest erzähle ich nix neues, bleibt bitte auch am Ball. Der nächste PPV steht vor der Türe und da schaffen wir sicher eine Steigerung zur heutigen Show, Also Jungs & Mädels immer weiter, immer weiter! thumbs

Bewertung: 7/10 Punkten

__________________

xXx THE MIRACLE MIKE BENNETT xXx


xXx THY KINGDOM COME. THY WILL BE DONE. xXx

16 Mar, 2019 16:05 Mike Bennett ist online Beiträge von Mike Bennett suchen Nehmen Sie Mike Bennett in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
The Wrestling Empire © Datenschutz-Disclaimer


Hier gehts zur Topliste Macht eure Liga beruehmt! Hier gehts zur Blackster´s Top 100 FW Ligen wrestling-family-germany.de Top List Hier gehts zur Topliste
Fantasy Wrestling TopListe Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste Blackbeards-Toplist eWmania Top 100 eFeds
.awards (februar)
.prediction game
.upcoming event: TWE - Riot for Gold (25.o3.2o19)